Serie 18. Bewegungs- und Präsenzmelder 10 A. Finder Serie 18.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Serie 18. Bewegungs- und Präsenzmelder 10 A. Finder Serie 18."

Transkript

1 Finder Serie 8. Eine Vielzahl von ewegungs- und Präsenzmeldern fu r unterschiedliche Einsatzgebiete und ufgaben ereich der ewegungserfassung Das Relaisprogramm mit System seit 954 Serie 8 nwendungen Für Durchgangsbereiche in Hotels und üros 8. im ußenbereich (IP 54) in Innenräumen 8.3 fu r Montage in abgehängte Innenraumdecken 8 m lle aufgefu hrten Daten dienen der eschreibung und sind nicht als zugesicherte Eigenschaften im Rechtssinne aufzufassen. Technische Änderungen und Fehler behalten wir uns vor. 8.5 nwendungen 8m Für üros, esehallen und Werkstattarbeitsplätze Deckenhöhe 3 m: : Präsenzmelder (erfasst sitzende oder andere ruhende Tätigkeiten) = (4x4)m : ewegungsmelder (erfasst ewegungen von körperwarmen Objekten) = (8x8)m Erfassungswinkel: 360 h. m nwendungen Wandmontage in Unterputzdosen 8.4 Infrarot ewegungsmelder für die Perfekt für Flure und Korridore bis zu 30 m änge ewegungsmelder für Korridore. Präsenz- und ewegungsmelder. 8.6 ewegungsmelder zur Wandmontage. 8.5 Infrarot ewegungs- und Präsenzmelder für die Hohe Empfindlichkeit und gleichmäßige Erfassung Montagehöhe:. m : Gehbereich, frontal zum Melder (radialer : Gehbereich, quer zum Melder (tangentialer Erfassungswinkel: 80 8 m für Deckenmontage in Innenräumen auf Putz 30 m Deckenhöhe 3m: änge 30 m reite 4 m : Gehbereich, quer zum Melder (radialer : Gehbereich, frontal zum Melder (tangentialer ewegungs- und Präsenzmelder 0 Das Relaisprogramm mit System seit ISO 900:008 ISO 400:004 Infrarot ewegungsmelder für die Wandmontage. Großer Erfassungswinkel

2 eue Generation von ewegungsund Präsenzmeldern Serie 8 - ewegungs- und Präsenzmelder 0 ll-in-one: Das Zubehör fu r die unterschiedlichen Montagearten befindet sich als eipack in den Verpackungen. ewegungsmelder fu r Korridore 8.4 Montage in abgehängten Decken oder Stellwänden Montage in Unterputzdosen in gegossenen etonwänden Schließer Schließer Schließer 0 / 0 (00 5 ms) 0 / 0 (00 5 ms) 0 / 0 (00 5 ms) 50 / / / ufputz-usfu hrungen * EVG = elektronisches Vorschaltgerät ** KVG = konventionelles, kompensiertes Vorschaltgerät Kontakte nzahl der Kontakte Max. Dauerstrom/max. Einschaltstrom ennspannung/max. Schaltspannung V Max. Schaltleistung V... Max. Schaltleistung 5 V W euchstofflampen mit EVG* W euchtstofflampen mit KVG** W Kompaktleuchtstofflampen (Energiesparlampen) W ED 30 V W V-Halogenlampen oder ED mit EVG* W V-Halogenlampen oder ED mit KVG** W gsno gsno gsno V (50/60 Hz) V (50 Hz)/W,5 /,5 /,5 / V (50/60 Hz) Schaltspiele s 35 min s 35 min s 35 min Siehe nwendungen Siehe nwendungen Siehe nwendungen Zulässige elastung: Glüh- oder Halogenlampen (30V) 8.6 Speziell zum Erfassen von kleinsten ewegungen, zum Einsatz in üros, Schulen und am rbeitsplatz wurde dieser ewegungs- und Präsenzmelder für unterschiedliche ereiche entwickelt. In einem ereich von (8 x 8) m arbeitet er als ewegungsmelder (Erfassungen von normalen ewegungen) und in einem ereich von (4 x 4) m als Präsenzmelder (Erfassungen von kleinsten ewegungen). Kontaktmaterial Standard Versorgung Einfache, schnelle und sichere Installation Push-In - Klemmen Die Push-In - Klemmen ermöglichen das schnelle nschließen von starren oder mit derendhülsen versehenen flexiblen eitungen (). ei flexiblen eitungen, die nicht mit derendhülsen versehen sind, sind die Klemmen vorher zu öffnen (). Die Drahtverbindung wird gelöst nachdem die Klemmen mit dem Schraubendreher oder dem Finger geöffnet wurden (). ieferbare ennspannungen (U) emessungsleistung rbeitsbereich lx ewegungserfassungsbereiche Umgebungstemperatur Schutzart nschlussbilder Der Helligkeitswert der Umgebung, bei dem nach der Erfassung der ewegung das icht einschaltet, kann zwischen ca. lx und lx (für die optimale üro- und rbeitsplatzbeleuchtung) bis hin zu helligkeitsunabhängigem Einschalten ( lx) gewählt werden. Die einstellbare Zeit bis zum bschalten der eleuchtung ist stufenlos zwischen s und 35 min wählbar. Elektrische ebensdauer Einstellbare Zeit bis zum bschalten Die doppelt ausgeführten Push-In - Klemmen ermöglichen das Durchverbinden zu weiteren Geräten der Serie 8. Der max. nschlussquerschnitt pro Klemme beträgt,5 mm. Die Öffnungen in den blauen Tasten sind zu Testzwecken für Prüfspitzen des Meßgerätes. Einstellungen der Potentiometer llgemeine Daten Einstellbare Helligkeitsschwelle Doppelte Push-In - Klemmen Der neu entwickelte ewegungsmelder mit einem Erfassungswinkel von 80 ist speziell zur Wandmontage und dient somit als Ersatz für einen ichtschalter oder einen ichttaster. Je nach Installation kann der 8.6 zusammen mit dem 8.4 in langen Korridoren und kleinen Räumen z.. in aderäumen oder kleine Teilbereichen installiert werden. Durch die neue "Zwei-Spiegel"-Technologie liegt der in einem Radius von 9 Metern. Der 8.6 bietet ein kompaktes und modernes Design. 8.6 Decken- und Unterputzusfu hrungen 8.5 ewegungsmelder zur Wandmontage ufputzmontage Für den Einsatz in Durchgangsbereichen in Hotel-obbies, Korridore, üro und Gehwege. Die Kombination aus einer speziellen inse und der Elektronik ermöglicht die Erfassung in einem ereich von 5 Meter nach jeder Seite (radialer, bei einer Gesamterfassungfläche von (30 x 4) m. ewegungs- und Präsenzmelder : bschaltverzögerung (I=s; II=3min; III=5min; IV=35min) : Empfindlichkeit einstellen: npassung des Sensors entsprechend der nwendung (Gegebenheiten, Ort) um ungewollte Fehlschaltungen zu vermeiden : Einstellbare Helligkeitsschwelle: I=lx; II=0lx; III=lx; IV= Helligkeitsunabhängiges Einschalten ( lx)

3 Finder Serie 8. Eine Vielzahl von ewegungs- und Präsenzmeldern fu r unterschiedliche Einsatzgebiete und ufgaben ereich der ewegungserfassung Das Relaisprogramm mit System seit 954 Serie 8 nwendungen Für Durchgangsbereiche in Hotels und üros 8. im ußenbereich (IP 54) in Innenräumen 8.3 fu r Montage in abgehängte Innenraumdecken 8 m lle aufgefu hrten Daten dienen der eschreibung und sind nicht als zugesicherte Eigenschaften im Rechtssinne aufzufassen. Technische Änderungen und Fehler behalten wir uns vor. 8.5 nwendungen 8m Für üros, esehallen und Werkstattarbeitsplätze Deckenhöhe 3 m: : Präsenzmelder (erfasst sitzende oder andere ruhende Tätigkeiten) = (4x4)m : ewegungsmelder (erfasst ewegungen von körperwarmen Objekten) = (8x8)m Erfassungswinkel: 360 h. m nwendungen Wandmontage in Unterputzdosen 8.4 Infrarot ewegungsmelder für die Perfekt für Flure und Korridore bis zu 30 m änge ewegungsmelder für Korridore. Präsenz- und ewegungsmelder. 8.6 ewegungsmelder zur Wandmontage. 8.5 Infrarot ewegungs- und Präsenzmelder für die Hohe Empfindlichkeit und gleichmäßige Erfassung Montagehöhe:. m : Gehbereich, frontal zum Melder (radialer : Gehbereich, quer zum Melder (tangentialer Erfassungswinkel: 80 8 m für Deckenmontage in Innenräumen auf Putz 30 m Deckenhöhe 3m: änge 30 m reite 4 m : Gehbereich, quer zum Melder (radialer : Gehbereich, frontal zum Melder (tangentialer ewegungs- und Präsenzmelder 0 Das Relaisprogramm mit System seit ISO 900:008 ISO 400:004 Infrarot ewegungsmelder für die Wandmontage. Großer Erfassungswinkel

4 eue Generation von ewegungsund Präsenzmeldern Serie 8 - ewegungs- und Präsenzmelder 0 ll-in-one: Das Zubehör fu r die unterschiedlichen Montagearten befindet sich als eipack in den Verpackungen. ewegungsmelder fu r Korridore 8.4 Montage in abgehängten Decken oder Stellwänden Montage in Unterputzdosen in gegossenen etonwänden Schließer Schließer Schließer 0 / 0 (00 5 ms) 0 / 0 (00 5 ms) 0 / 0 (00 5 ms) 50 / / / ufputz-usfu hrungen * EVG = elektronisches Vorschaltgerät ** KVG = konventionelles, kompensiertes Vorschaltgerät Kontakte nzahl der Kontakte Max. Dauerstrom/max. Einschaltstrom ennspannung/max. Schaltspannung V Max. Schaltleistung V... Max. Schaltleistung 5 V W euchstofflampen mit EVG* W euchtstofflampen mit KVG** W Kompaktleuchtstofflampen (Energiesparlampen) W ED 30 V W V-Halogenlampen oder ED mit EVG* W V-Halogenlampen oder ED mit KVG** W gsno gsno gsno V (50/60 Hz) V (50 Hz)/W,5 /,5 /,5 / V (50/60 Hz) Schaltspiele s 35 min s 35 min s 35 min Siehe nwendungen Siehe nwendungen Siehe nwendungen Zulässige elastung: Glüh- oder Halogenlampen (30V) 8.6 Speziell zum Erfassen von kleinsten ewegungen, zum Einsatz in üros, Schulen und am rbeitsplatz wurde dieser ewegungs- und Präsenzmelder für unterschiedliche ereiche entwickelt. In einem ereich von (8 x 8) m arbeitet er als ewegungsmelder (Erfassungen von normalen ewegungen) und in einem ereich von (4 x 4) m als Präsenzmelder (Erfassungen von kleinsten ewegungen). Kontaktmaterial Standard Versorgung Einfache, schnelle und sichere Installation Push-In - Klemmen Die Push-In - Klemmen ermöglichen das schnelle nschließen von starren oder mit derendhülsen versehenen flexiblen eitungen (). ei flexiblen eitungen, die nicht mit derendhülsen versehen sind, sind die Klemmen vorher zu öffnen (). Die Drahtverbindung wird gelöst nachdem die Klemmen mit dem Schraubendreher oder dem Finger geöffnet wurden (). ieferbare ennspannungen (U) emessungsleistung rbeitsbereich lx ewegungserfassungsbereiche Umgebungstemperatur Schutzart nschlussbilder Der Helligkeitswert der Umgebung, bei dem nach der Erfassung der ewegung das icht einschaltet, kann zwischen ca. lx und lx (für die optimale üro- und rbeitsplatzbeleuchtung) bis hin zu helligkeitsunabhängigem Einschalten ( lx) gewählt werden. Die einstellbare Zeit bis zum bschalten der eleuchtung ist stufenlos zwischen s und 35 min wählbar. Elektrische ebensdauer Einstellbare Zeit bis zum bschalten Die doppelt ausgeführten Push-In - Klemmen ermöglichen das Durchverbinden zu weiteren Geräten der Serie 8. Der max. nschlussquerschnitt pro Klemme beträgt,5 mm. Die Öffnungen in den blauen Tasten sind zu Testzwecken für Prüfspitzen des Meßgerätes. Einstellungen der Potentiometer llgemeine Daten Einstellbare Helligkeitsschwelle Doppelte Push-In - Klemmen Der neu entwickelte ewegungsmelder mit einem Erfassungswinkel von 80 ist speziell zur Wandmontage und dient somit als Ersatz für einen ichtschalter oder einen ichttaster. Je nach Installation kann der 8.6 zusammen mit dem 8.4 in langen Korridoren und kleinen Räumen z.. in aderäumen oder kleine Teilbereichen installiert werden. Durch die neue "Zwei-Spiegel"-Technologie liegt der in einem Radius von 9 Metern. Der 8.6 bietet ein kompaktes und modernes Design. 8.6 Decken- und Unterputzusfu hrungen 8.5 ewegungsmelder zur Wandmontage ufputzmontage Für den Einsatz in Durchgangsbereichen in Hotel-obbies, Korridore, üro und Gehwege. Die Kombination aus einer speziellen inse und der Elektronik ermöglicht die Erfassung in einem ereich von 5 Meter nach jeder Seite (radialer, bei einer Gesamterfassungfläche von (30 x 4) m. ewegungs- und Präsenzmelder : bschaltverzögerung (I=s; II=3min; III=5min; IV=35min) : Empfindlichkeit einstellen: npassung des Sensors entsprechend der nwendung (Gegebenheiten, Ort) um ungewollte Fehlschaltungen zu vermeiden : Einstellbare Helligkeitsschwelle: I=lx; II=0lx; III=lx; IV= Helligkeitsunabhängiges Einschalten ( lx)

5 eue Generation von ewegungsund Präsenzmeldern Serie 8 - ewegungs- und Präsenzmelder 0 ll-in-one: Das Zubehör fu r die unterschiedlichen Montagearten befindet sich als eipack in den Verpackungen. ewegungsmelder fu r Korridore 8.4 Montage in abgehängten Decken oder Stellwänden Montage in Unterputzdosen in gegossenen etonwänden Schließer Schließer Schließer 0 / 0 (00 5 ms) 0 / 0 (00 5 ms) 0 / 0 (00 5 ms) 50 / / / ufputz-usfu hrungen * EVG = elektronisches Vorschaltgerät ** KVG = konventionelles, kompensiertes Vorschaltgerät Kontakte nzahl der Kontakte Max. Dauerstrom/max. Einschaltstrom ennspannung/max. Schaltspannung V Max. Schaltleistung V... Max. Schaltleistung 5 V W euchstofflampen mit EVG* W euchtstofflampen mit KVG** W Kompaktleuchtstofflampen (Energiesparlampen) W ED 30 V W V-Halogenlampen oder ED mit EVG* W V-Halogenlampen oder ED mit KVG** W gsno gsno gsno V (50/60 Hz) V (50 Hz)/W,5 /,5 /,5 / V (50/60 Hz) Schaltspiele s 35 min s 35 min s 35 min Siehe nwendungen Siehe nwendungen Siehe nwendungen Zulässige elastung: Glüh- oder Halogenlampen (30V) 8.6 Speziell zum Erfassen von kleinsten ewegungen, zum Einsatz in üros, Schulen und am rbeitsplatz wurde dieser ewegungs- und Präsenzmelder für unterschiedliche ereiche entwickelt. In einem ereich von (8 x 8) m arbeitet er als ewegungsmelder (Erfassungen von normalen ewegungen) und in einem ereich von (4 x 4) m als Präsenzmelder (Erfassungen von kleinsten ewegungen). Kontaktmaterial Standard Versorgung Einfache, schnelle und sichere Installation Push-In - Klemmen Die Push-In - Klemmen ermöglichen das schnelle nschließen von starren oder mit derendhülsen versehenen flexiblen eitungen (). ei flexiblen eitungen, die nicht mit derendhülsen versehen sind, sind die Klemmen vorher zu öffnen (). Die Drahtverbindung wird gelöst nachdem die Klemmen mit dem Schraubendreher oder dem Finger geöffnet wurden (). ieferbare ennspannungen (U) emessungsleistung rbeitsbereich lx ewegungserfassungsbereiche Umgebungstemperatur Schutzart nschlussbilder Der Helligkeitswert der Umgebung, bei dem nach der Erfassung der ewegung das icht einschaltet, kann zwischen ca. lx und lx (für die optimale üro- und rbeitsplatzbeleuchtung) bis hin zu helligkeitsunabhängigem Einschalten ( lx) gewählt werden. Die einstellbare Zeit bis zum bschalten der eleuchtung ist stufenlos zwischen s und 35 min wählbar. Elektrische ebensdauer Einstellbare Zeit bis zum bschalten Die doppelt ausgeführten Push-In - Klemmen ermöglichen das Durchverbinden zu weiteren Geräten der Serie 8. Der max. nschlussquerschnitt pro Klemme beträgt,5 mm. Die Öffnungen in den blauen Tasten sind zu Testzwecken für Prüfspitzen des Meßgerätes. Einstellungen der Potentiometer llgemeine Daten Einstellbare Helligkeitsschwelle Doppelte Push-In - Klemmen Der neu entwickelte ewegungsmelder mit einem Erfassungswinkel von 80 ist speziell zur Wandmontage und dient somit als Ersatz für einen ichtschalter oder einen ichttaster. Je nach Installation kann der 8.6 zusammen mit dem 8.4 in langen Korridoren und kleinen Räumen z.. in aderäumen oder kleine Teilbereichen installiert werden. Durch die neue "Zwei-Spiegel"-Technologie liegt der in einem Radius von 9 Metern. Der 8.6 bietet ein kompaktes und modernes Design. 8.6 Decken- und Unterputzusfu hrungen 8.5 ewegungsmelder zur Wandmontage ufputzmontage Für den Einsatz in Durchgangsbereichen in Hotel-obbies, Korridore, üro und Gehwege. Die Kombination aus einer speziellen inse und der Elektronik ermöglicht die Erfassung in einem ereich von 5 Meter nach jeder Seite (radialer, bei einer Gesamterfassungfläche von (30 x 4) m. ewegungs- und Präsenzmelder : bschaltverzögerung (I=s; II=3min; III=5min; IV=35min) : Empfindlichkeit einstellen: npassung des Sensors entsprechend der nwendung (Gegebenheiten, Ort) um ungewollte Fehlschaltungen zu vermeiden : Einstellbare Helligkeitsschwelle: I=lx; II=0lx; III=lx; IV= Helligkeitsunabhängiges Einschalten ( lx)

6 Finder Serie 8. Eine Vielzahl von ewegungs- und Präsenzmeldern fu r unterschiedliche Einsatzgebiete und ufgaben ereich der ewegungserfassung Das Relaisprogramm mit System seit 954 Serie 8 nwendungen Für Durchgangsbereiche in Hotels und üros 8. im ußenbereich (IP 54) in Innenräumen 8.3 fu r Montage in abgehängte Innenraumdecken 8 m lle aufgefu hrten Daten dienen der eschreibung und sind nicht als zugesicherte Eigenschaften im Rechtssinne aufzufassen. Technische Änderungen und Fehler behalten wir uns vor. 8.5 nwendungen 8m Für üros, esehallen und Werkstattarbeitsplätze Deckenhöhe 3 m: : Präsenzmelder (erfasst sitzende oder andere ruhende Tätigkeiten) = (4x4)m : ewegungsmelder (erfasst ewegungen von körperwarmen Objekten) = (8x8)m Erfassungswinkel: 360 h. m nwendungen Wandmontage in Unterputzdosen 8.4 Infrarot ewegungsmelder für die Perfekt für Flure und Korridore bis zu 30 m änge ewegungsmelder für Korridore. Präsenz- und ewegungsmelder. 8.6 ewegungsmelder zur Wandmontage. 8.5 Infrarot ewegungs- und Präsenzmelder für die Hohe Empfindlichkeit und gleichmäßige Erfassung Montagehöhe:. m : Gehbereich, frontal zum Melder (radialer : Gehbereich, quer zum Melder (tangentialer Erfassungswinkel: 80 8 m für Deckenmontage in Innenräumen auf Putz 30 m Deckenhöhe 3m: änge 30 m reite 4 m : Gehbereich, quer zum Melder (radialer : Gehbereich, frontal zum Melder (tangentialer ewegungs- und Präsenzmelder 0 Das Relaisprogramm mit System seit ISO 900:008 ISO 400:004 Infrarot ewegungsmelder für die Wandmontage. Großer Erfassungswinkel

Serie 18 - Bewegungs- und Präsenzmelder 10 A

Serie 18 - Bewegungs- und Präsenzmelder 10 A Serie - Bewegungs- und Präsenzmelder 10 A SERIE Bewegungs- und Präsenzmelder.41.51.61 Erfassungsbereich bis 120 m 2 Zwei Empfindlichkeitsbereiche bei Typ.51: - Innerer Präsenzbereich (4 x 4) m, erfasst

Mehr

SERIE 18 Bewegungs- und Präsenzmelder 10 A

SERIE 18 Bewegungs- und Präsenzmelder 10 A SERIE SERIE Bewegungs- und Präsenzmelder Erkannt werden Bewegungen, die von Personen und Tieren ausgehen (Bewegungsmelder) sowie die Anwesenheit von Personen bei sitzenden Tätigkeiten (Präsenzmelder, Typ.31-0031,.51)

Mehr

Serie 12 - Zeitschaltuhr 16 A

Serie 12 - Zeitschaltuhr 16 A Mechanische Schaltuhr für Tages- oder Wochenprogramm, leicht einstellbar Gangreserve von 70 h bei Stromausfall Für Tragschiene DI E 60715 TH35 Typ 12.01 35,8 mm breit, Typ 12.11 17,6 mm breit Für Schalttafel-

Mehr

Serie 18 - Bewegungsmelder 10 A

Serie 18 - Bewegungsmelder 10 A Infrarot Bewegungsmelder Erkannt werden nur Bewegungen, die von körperwarmen Objekten wie Menschen und Tieren ausgehen und nicht von sich bewegenden Bäumen Kleine Abmessungen Integrierte Einstellung für

Mehr

STEINEL HF-Sensoren. Eine überlegene Technologie.

STEINEL HF-Sensoren. Eine überlegene Technologie. STEINEL HF-Sensoren. Eine überlegene Technologie. Jetzt informieren und die vielen Vorteile von Hochfrequenzgegenüber herkömmlichen PIR-Systemen erfahren. Gang (Dual HF) Treppenhaus (HF 3600) WC (HF 360)

Mehr

Automatikschalter Standard-Aufsatz Gebrauchsanweisung

Automatikschalter Standard-Aufsatz Gebrauchsanweisung System 2000 Bestell-Nr.: 1300 xx 1301 xx Funktion Der reagiert auf Wärmebewegung und löst einen Schaltvorgang aus. Die Beleuchtung bleibt eingeschaltet, solange der Automatikschalter Bewegungen erkennt,

Mehr

Serie 10 - Dämmerungsschalter, Kompaktbauart A

Serie 10 - Dämmerungsschalter, Kompaktbauart A Serie - Dämmerungsschalter, Kompaktbauart 12-16 Dämmerungsschalter zur Steuerung von Beleuchtungsanlagen für ußentreppen, Eingängen, Straßen, Schaufenstern u.s.w Zur dezentralen nsteuerung, um zu hohe

Mehr

Serie 18 - Bewegungsmelder 10 A

Serie 18 - Bewegungsmelder 10 A Infrarot Bewegungsmelder Erkannt werden nur Bewegungen, die von körperwarmen Objekten wie Menschen und Tieren ausgehen und nicht von sich bewegenden Bäumen Kleine Abmessungen Integrierte Einstellung für

Mehr

Serie 62 - Leistungsrelais 16 A

Serie 62 - Leistungsrelais 16 A 16--Leistungsrelais zum Stecken, für Leiterplatte oder für Steckhülsen Spulen für C oder DC Sichere Trennung nach EN 50178 als Option 6 kv (1,2/50 μs), 6 mm Luft- und 8 mm Kriechstrecke Netztrennung /

Mehr

Serie 46 - Industrie-Miniaturrelais 8-16 A

Serie 46 - Industrie-Miniaturrelais 8-16 A Serie - Industrie-Miniaturrelais 8-16 SERIE Industrie-Miniaturrelais mit Steckanschlüssen Spulen für C oder DC sensitiv, 500 mw Sichere Trennung zwischen Spule und Kontaktsatz nach EN 50178, EN 60204 und

Mehr

Serie 56 - Miniatur-Leistungs-Relais 12 A

Serie 56 - Miniatur-Leistungs-Relais 12 A Serie - Miniatur-Leistungs-Relais A..-000. Miniatur-Leistungs-Relais steckbar oder für Leiterplatte Spulen für AC und DC Basisisolierung nach VDE 0 / EN 0- Blockierbare Prüftaste und mechanische Anzeige

Mehr

System 2000 Impuls-Einsatz Gebrauchsanweisung

System 2000 Impuls-Einsatz Gebrauchsanweisung Bestell-Nr.: 0336 00 Bestell-Nr.: 0829 00 Funktion Der dient, in Verbindung mit dem en, zur Installation oder der Nachrüstung von Automatikschalter-Aufsätzen oder Präsenzmelder Komfort-Aufsätzen in Treppenlicht-

Mehr

SERIE 10 Dämmerungsschalter, Kompaktbauart A Zum 2-poligen Schalten (L+N) einer Lampengruppe bis 16 A

SERIE 10 Dämmerungsschalter, Kompaktbauart A Zum 2-poligen Schalten (L+N) einer Lampengruppe bis 16 A Dämmerungsschalter zur Steuerung von Beleuchtungsanlagen für Außentreppen, Eingängen, Straßen, Schaufenstern u.s.w Zur dezentralen Ansteuerung, um zu hohe Einschaltströme und etzspannungseinbrüche beim

Mehr

Sicherheits- Auswertegeräte

Sicherheits- Auswertegeräte Sicherheits- A1 SSZ- sind für den Betrieb mit SSZ-Sicherheits-Schaltmatten, -Schaltleisten und -Bumpern vorgesehen. Über eine 4-adrige oder zwei 2-adrige Leitungen werden die Signalgeber an das Auswertegerät

Mehr

1-10 V Steuereinheit-Einsatz Gebrauchsanweisung

1-10 V Steuereinheit-Einsatz Gebrauchsanweisung System 2000 Bestell-r.: 0860 00 Funktion Steuereinheit 1-10 V zum Schalten und Dimmen von elektronischen Vorschaltgeräten (EVG) oder TRO- IC-Trafos mit 1-10V Schnittstelle. Schalt- und Dimmbefehle erfolgen

Mehr

! Öffnungsimpulsgeber. ! Differenzierte Personen- und Fahrzeugerfassung. ! Querverkehrsausblendung. ! 16 vorprogrammierte Grundeinstellungen

! Öffnungsimpulsgeber. ! Differenzierte Personen- und Fahrzeugerfassung. ! Querverkehrsausblendung. ! 16 vorprogrammierte Grundeinstellungen Radar-Bewegungsmelder RMS-G-RC für automatische Tore! Öffnungsimpulsgeber! Programmierbar, auch mit separater Fernbedienung! Richtungserkennung! Differenzierte Personen- und Fahrzeugerfassung! Querverkehrsausblendung!

Mehr

Bewegungs- und Präsenzmelder 10 A

Bewegungs- und Präsenzmelder 10 A Bewegungs- und Präsenzmelder 10 A Energieeinsparung für Hotelzimmer ichtsteuerung in Fluren (Hotels, Büros und Krankenhäuser) Büros, Bäder, Schulen SЕRIE Treppenhaus- ichtsteuerung Alle aufgeführten Daten

Mehr

Serie 14 - Multifunktions Treppenhaus-Lichtautomaten 16 A

Serie 14 - Multifunktions Treppenhaus-Lichtautomaten 16 A Serie 14 - Multifunktions Treppenhaus-ichtautomaten 16 A SERE 14 Treppenhaus-ichtautomaten 17,5 mm breit Zeit einstellbar von 30 s bis 20 min ampenschonendes Schalten im Spannungsnulldurchgang Ausschaltvorwarnung

Mehr

Serie 49 - Koppel-Relais 8-10 - 16 A

Serie 49 - Koppel-Relais 8-10 - 16 A Koppelrelais, 1 oder 2 Wechsler, 15,5 mm breit mit integrierter EMV-Spulenbeschaltung Spulen für AC, DC und DC sensitiv, 500 mw Sichere Trennung zwischen Spule und Kontaktsatz nach VDE 0106, EN 50178,

Mehr

Systemkomponenten. Regelung BW/H

Systemkomponenten. Regelung BW/H Technische Daten Gehäuse: Kunststoff, PC-ABS und PMMA Schutzart: IP 0 / DIN 000 Umgebungstemp.: 0 bis 0 C Abmessung: 7 x 0 x 6 mm Einbau: Wandmontage, Schalttafeleinbau möglich Anzeige: Systemmonitor zur

Mehr

H 4135A: Relais im Klemmengehäuse

H 4135A: Relais im Klemmengehäuse H 4135A H 4135A: Relais im Klemmengehäuse sicherheitsgerichtet, für Stromkreise bis SIL 3 nach IEC 61508 Abbildung 1: Blockschaltbild F1: max. 4 A - T, Lieferzustand: 4 A - T Die Baugruppe ist geprüft

Mehr

GOBio. Kontrolle mit Fingerabdrücken. 868 MHz Handsender mit biometrischer Aktivierung

GOBio. Kontrolle mit Fingerabdrücken. 868 MHz Handsender mit biometrischer Aktivierung 868 MHz Handsender mit biometrischer Aktivierung Elektronische Lösung für Türen und Tore, Schranken und automatische Steuerungselemente Kontrolle mit Fingerabdrücken Fahrzeughalter Programmierbarer Motion

Mehr

Optische-Sensoren. Einweg-Schranken, Reflex-Schranken, Taster 3000. Sender mit Testeingang Robustes Metallgehäuse

Optische-Sensoren. Einweg-Schranken, Reflex-Schranken, Taster 3000. Sender mit Testeingang Robustes Metallgehäuse Optische-Sensoren Abmessungen 12 x 64 x 12mm 12 x 69 x 12mm 12 x 74 x 12mm Reflex-Schranke Taster Reichweite Reichweite Tastweite bis 6,0m bis 4,0m bis 1,2m Metallgehäuse Messing vernickelt LED-Schaltzustandsanzeige

Mehr

Elektronische Stromstoßschalter/ Ruf-Quittier-Relais/ Monostabile Schaltrelais

Elektronische Stromstoßschalter/ Ruf-Quittier-Relais/ Monostabile Schaltrelais Elektronische Stromstoßschalter/ Ruf-Quittier-Relais/ Monostabile Schaltrelais W/C Ruf- und Quittier-Relais für Badezimmer Badezimmer- ichtsteuerung Schlafzimmer- ichtsteuerung Wohnzimmer- ichtsteuerung

Mehr

Serie 46 - Industrie-Miniatur-Relais 8-16 A

Serie 46 - Industrie-Miniatur-Relais 8-16 A Serie 46 - Industrie-Miniatur-Relais 8-16 A Industrie-Miniatur-Relais mit Steck-Anschlüssen Spulen für AC und DC sensitiv, 500 mw Sichere Trennung zwischen Spule und Kontaktsatz nach EN 50178, EN 60204

Mehr

Serie 55 - Industrie-Relais 7-10 A

Serie 55 - Industrie-Relais 7-10 A Serie - Industrie-Relais - 0 A... Miniatur-Industrie-Relais für Leiterplatte oder steckbar Spulen für AC und DC Basisisolierung nach VDE 0 / EN 0- Relaisschutzart: RT III (waschdicht) bei.,, erhältlich

Mehr

BlueStacks Bedienungsanleitung

BlueStacks Bedienungsanleitung BlueStacks Bedienungsanleitung Model No. VS14140 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...2 1.1 Übersicht über BlueStacks...2 1.2 Zielgruppe...2 2. Starten von BlueStacks...2 2.1 BlueStacks starten...2 2.2 Home-Bildschirm...3

Mehr

Wichtige Information zur Verwendung von CS-TING Version 9 für Microsoft Word 2000 (und höher)

Wichtige Information zur Verwendung von CS-TING Version 9 für Microsoft Word 2000 (und höher) Wichtige Information zur Verwendung von CS-TING Version 9 für Microsoft Word 2000 (und höher) CS-TING Version 9 Das Programm CS-TING Version 9 für Microsoft Word 2000 (und höher) verwendet Makros bei der

Mehr

Leckage-Detektoren, System Liqui-Switch: Kapazitiver Sensor COW-LS4

Leckage-Detektoren, System Liqui-Switch: Kapazitiver Sensor COW-LS4 Leckage-Detektoren, System Liqui-Switch: Kapazitiver Sensor COW-LS4 Für die Installation in normalerweise trockenen Räumen. Für elektrisch leitfähige und elektrisch nicht leitfähige Flüssigkeiten, verwendbar

Mehr

Serie 46 - Industrie-Miniatur-Relais 8-16 A

Serie 46 - Industrie-Miniatur-Relais 8-16 A Serie - Industrie-Miniatur-Relais - A.. Industrie-Miniatur-Relais mit Steck-Anschlüssen Spulen für AC und DC sensitiv, 00 mw Sichere Trennung zwischen Spule und Kontaktsatz nach VDE 00, EN 0, EN 00 und

Mehr

Druckschalter SW 24. Öffner oder Schließer, Spannung max. 42 V. Bemessungsstrom (ohmsche Last) Schaltleistung:

Druckschalter SW 24. Öffner oder Schließer, Spannung max. 42 V. Bemessungsstrom (ohmsche Last) Schaltleistung: www.suco.de Druckschalter Öffner oder Schließer, Spannung max. 42 V Preiswerteste Lösung mechanischer Drucküberwachung. Stabiler Schaltpunkt auch nach hoher Inanspruchnahme und langer Belastung. Schaltpunkt

Mehr

Local Control Network

Local Control Network Lichtszenen Sie ermöglichen per einfachen Tastendruck die Lichtstimmung auszuwählen, z.b. im Wohnzimmer entweder Putzlicht (alle 100%), TV, Lesen oder Unter uns (alle 0%). Oder im Kino, in der Kirche oder

Mehr

Elektrische Stellantriebe, Eingangssignal 3-Punkt-Schritt AMV 13 SU, AMV 23 SU (ziehend)

Elektrische Stellantriebe, Eingangssignal 3-Punkt-Schritt AMV 13 SU, AMV 23 SU (ziehend) Elektrische Stellantriebe, Eingangssignal 3-Punkt-Schritt AMV 13 SU, AMV 23 SU (ziehend) Beschreibung, Anwendung AMV 13 SU AMV 23 SU Die elektrischen Stellantriebe mit Sicherheitsfunktion werden zusammen

Mehr

SERIE 13 Stromstoßschalter/Schaltrelais A

SERIE 13 Stromstoßschalter/Schaltrelais A SERIE SERIE Elektronischer Stromstoßschalter, Ruf-Quittier-Relais oder monostabiles Schaltrelais Bistabil oder monostabil über die Ansteuerung (B1, B2, B3) wählbar (Typ.01) Fällt nach dem Abschalten der

Mehr

Identifikation Typ RPE-6054 Art.-Nr. 716054

Identifikation Typ RPE-6054 Art.-Nr. 716054 Stromstoßrelais Technische Änderungen vorbehalten 716054 Identifikation Typ RPE-6054 Art.-Nr. 716054 Anwendung/Einsatzbereich Beschreibung Der Baustein arbeitet nach dem Prinzip eines Stromstoßrelais.

Mehr

E2F. Zylindrischer Näherungssensor im Kunststoffgehäuse. Anwendungen. Bestellinformationen. Sensoren. Zubehör (gesondert zu bestellen)

E2F. Zylindrischer Näherungssensor im Kunststoffgehäuse. Anwendungen. Bestellinformationen. Sensoren. Zubehör (gesondert zu bestellen) Zylindrischer Näherungssensor im Kunststoffgehäuse Qualitativ hochwertiges Ganzkunststoffgehäuse für hohe Wasserbeständigkeit. Polyacryl-Gehäuse für Beständigkeit gegen wenig aggressive Chemikalien. Anwendungen

Mehr

Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit

Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit - 1x, 2x, 3x oder 4x Normschaltabstand! - Für Lebensmittel in (1.4435) - Ganzmetall - hochdruckfest - analog- Ausgang

Mehr

Anleitung zum erstellen einer PDF-Datei aus Microsoft Word

Anleitung zum erstellen einer PDF-Datei aus Microsoft Word Anleitung zum erstellen einer PDF-Datei aus Microsoft Word 1. Vorbereitung des PCs Um dem Tutorial folgen zu können müssen folgende Programme auf Ihrem PC installiert sein: Ghostskript 8.64: Ghostskript

Mehr

A.2 Schraubendruckfedern

A.2 Schraubendruckfedern .2 Schraubendruckfedern llgemeine Informationen Schraubendruckfedern gem. ISO 10243 Rechteckiger Drahtquerschnitt Einführung Unsere Schraubendruckfedern sind aus Spezialfederstahl/Sonderlegierungen hergestellt

Mehr

Anlage eines neuen Geschäftsjahres in der Office Line

Anlage eines neuen Geschäftsjahres in der Office Line Leitfaden Anlage eines neuen Geschäftsjahres in der Office Line Version: 2016 Stand: 04.11.2015 Nelkenweg 6a 86641 Rain am Lech Stand: 04.11.2015 Inhalt 1 Zielgruppe... 3 2 Zeitpunkt... 3 3 Fragen... 3

Mehr

Deutliche Mehrheit der Bevölkerung für aktive Sterbehilfe

Deutliche Mehrheit der Bevölkerung für aktive Sterbehilfe Allensbacher Kurzbericht 6. Oktober 2014 Deutliche Mehrheit der Bevölkerung für aktive Sterbehilfe Zwei Drittel sind für die Erlaubnis aktiver Sterbehilfe, 60 Prozent für die Zulassung privater Sterbehilfe-Organsationen.

Mehr

DAUERHAFTE ÄNDERUNG VON SCHRIFTART, SCHRIFTGRÖßE

DAUERHAFTE ÄNDERUNG VON SCHRIFTART, SCHRIFTGRÖßE DAUERHAFTE ÄNDERUNG VON SCHRIFTART, SCHRIFTGRÖßE UND ZEILENABSTAND Word 2010 und 2007 Jedes neue leere Dokument, das mit Word 2010 erstellt wird, basiert auf einer Dokumentvorlage mit dem Namen Normal.dotx.

Mehr

1 Sicherheitshinweise. 2 Geräteaufbau. KNX Binäreingänge REG - 230 V (4-, 8fach), 24 V AC/DC (6fach)

1 Sicherheitshinweise. 2 Geräteaufbau. KNX Binäreingänge REG - 230 V (4-, 8fach), 24 V AC/DC (6fach) Binäreingang 4fach REG 230 V Best.-Nr. : 7521 40 08 Binäreingang 8fach REG 230 V Best.-Nr. : 7521 80 01 Binäreingang 6fach REG 24 V AC/DC Best.-Nr. : 7521 60 01 Bedienungs- und Montageanleitung 1 Sicherheitshinweise

Mehr

Montageanleitung Gehäuse ISO-GEH.AXX Schutzgehäuse für VEGAMET 391

Montageanleitung Gehäuse ISO-GEH.AXX Schutzgehäuse für VEGAMET 391 Montageanleitung Gehäuse ISO-GEH.AXX Schutzgehäuse für VEGAMET 391 Document ID: 38160 Auswertgeräte und Kommunikation 1 Produktbeschreibung 1 Produktbeschreibung Das Gehäuse ist für den Einbau eines Auswertgerätes

Mehr

Serie 13 - Stromstoßschalter / Schaltrelais A

Serie 13 - Stromstoßschalter / Schaltrelais A Serie 13 - Stromstoßschalter / Schaltrelais 8-10 - 12-16 A 13 Elektronischer Stromstoßschalter, Ruf-Quittier-Relais oder monostabiles Schaltrelais Bistabil oder monostabil über die Ansteuerung (B1, B2,

Mehr

FLC200 BL - Hintergrund

FLC200 BL - Hintergrund FLC200 BL - Hintergrund WE-EF s Philosophie in puncto Umweltschutz ist ganz einfach: Wir entwerfen und produzieren innovative langlebige Leuchten und schließen damit auf lange Zeit aus, dass sie ersetzt

Mehr

Digital signierte Rechnungen mit ProSaldo.net

Digital signierte Rechnungen mit ProSaldo.net Digital signierte Rechnungen mit ProSaldo.net Digitale Signatur der PDF-Rechnungen Hier finden Sie eine Anleitung, wie beim erstmaligen Öffnen von digital signierten PDF- Rechnungen, die mit ProSaldo.net

Mehr

LX 16 Akustisches Variometersystem Handbuch

LX 16 Akustisches Variometersystem Handbuch LX 16 Akustisches Variometersystem Handbuch LX-Slowenien Telefon: +386 349 046 70 Fax: +386 349 046 71 support@lxnavigation.si Vertretung Deutschland: Telefon: +49 738 193 876 1 Fax: +49 738 193 874 0

Mehr

Leitfaden #1a. "zanox Publisher-Statistik" (next generation)

Leitfaden #1a. zanox Publisher-Statistik (next generation) Leitfaden #1a "zanox Publisher-Statistik" (next generation) Thema: Sortieren von Leads und Sales nach dem Bearbeitungsdatum (inklusive Abschnitt "Filterung nach Transaktionsstatus") 1/8 Leitfaden "Sortieren

Mehr

Statuten in leichter Sprache

Statuten in leichter Sprache Statuten in leichter Sprache Zweck vom Verein Artikel 1: Zivil-Gesetz-Buch Es gibt einen Verein der selbstbestimmung.ch heisst. Der Verein ist so aufgebaut, wie es im Zivil-Gesetz-Buch steht. Im Zivil-Gesetz-Buch

Mehr

Leckanzeigesysteme LDS 3.470.1. Lecküberwachung mit dem Überdruck-Leckanzeiger Typ DLR-G... Lecküberwachung nach dem Überdruckprinzip

Leckanzeigesysteme LDS 3.470.1. Lecküberwachung mit dem Überdruck-Leckanzeiger Typ DLR-G... Lecküberwachung nach dem Überdruckprinzip Lecküberwachung mit dem Überdruck-Leckanzeiger Typ 3.470.1 06.04 Lecküberwachung nach dem Überdruckprinzip Der Überdruck-Leckanzeiger vom Typ: eignet sich gemäß Zulassung zur Überwachung von FLEXWELL-Rohrleitungen,

Mehr

36. SonntagsBlick Langlaufplausch 2015 Anleitung für eine Gruppenanmeldung

36. SonntagsBlick Langlaufplausch 2015 Anleitung für eine Gruppenanmeldung 36. SonntagsBlick Langlaufplausch 2015 Anleitung für eine Gruppenanmeldung Am Dienstag, 1. September 2015 um 08.00 Uhr wird die Anmeldung unter www.davos.ch/langlaufplausch und www.blick.ch/sporterlebnis

Mehr

Local Control Network

Local Control Network Netzspannungsüberwachung (Stromausfallerkennung) Die Aufgabe Nach einem Stromausfall soll der Status von Aktoren oder Funktionen wieder so hergestellt werden, wie er vor dem Stromausfall war. Die Netzspannungsüberwachung

Mehr

Sophos Anti-Virus. ITSC Handbuch. Version... 1.0. Datum... 01.09.2009. Status... ( ) In Arbeit ( ) Bereit zum Review (x) Freigegeben ( ) Abgenommen

Sophos Anti-Virus. ITSC Handbuch. Version... 1.0. Datum... 01.09.2009. Status... ( ) In Arbeit ( ) Bereit zum Review (x) Freigegeben ( ) Abgenommen Version... 1.0 Datum... 01.09.2009 Status... ( ) In Arbeit ( ) Bereit zum Review (x) Freigegeben ( ) Abgenommen Kontakt... Dateiname... helpdesk@meduniwien.ac.at Anmerkungen Dieses Dokument wird in elektronischer

Mehr

Leistungsverbrauch Betrieb Leistungsverbrauch Ruhestellung 0.2 W Leistungsverbrauch Ruhestellung 0 W bei Power off / Position Zu

Leistungsverbrauch Betrieb Leistungsverbrauch Ruhestellung 0.2 W Leistungsverbrauch Ruhestellung 0 W bei Power off / Position Zu Technisches Datenblatt CM24K-F-T- Klappenantrieb zu Modul SKM230- T-B12 für das Verstellen von Klappen in der technischen Gebäudeausrüstung Klappengrösse bis ca. 0.4 m² Nenndrehmoment 2 Nm Nennspannung

Mehr

Arbeitsgruppentermine in Microsoft Outlook -Kalender importieren

Arbeitsgruppentermine in Microsoft Outlook -Kalender importieren Arbeitsgruppentermine in Microsoft Outlook -Kalender importieren Zu Ihrer Unterstützung stellt Ihnen die Steuerberaterkammer Nordbaden Excel-Arbeitsmappen zum Download zur Verfügung, in denen die Termine

Mehr

SZ Digital. Bedienungsanleitung zum Löschen geladener Ausgaben in der SZ Digital -App. Windows 8. Kurz- und Langversion

SZ Digital. Bedienungsanleitung zum Löschen geladener Ausgaben in der SZ Digital -App. Windows 8. Kurz- und Langversion SZ Digital Bedienungsanleitung zum Löschen geladener Ausgaben in der SZ Digital -App Windows 8 Kurz- und Langversion Kurzversion Löschen geladener Ausgaben aus der SZ Digital -App Um die Leistungsfähigkeit

Mehr

Temperatur- und Feuchtigkeitsregulierung in Schaltschränken. Whitepaper März 2010

Temperatur- und Feuchtigkeitsregulierung in Schaltschränken. Whitepaper März 2010 Temperatur- und Feuchtigkeitsregulierung in Schaltschränken Whitepaper März 2010 Prima Klima im Schaltschrank Elektronische und elektrische Bauteile reagieren empfindlich auf zu hohe Luftfeuchtigkeit oder

Mehr

KARI. KARI Schwimmerschalter. TIB Technische Information Betriebsanleitung. Schwimmerschalter. Schwimmerschalter für füllstandabhängige

KARI. KARI Schwimmerschalter. TIB Technische Information Betriebsanleitung. Schwimmerschalter. Schwimmerschalter für füllstandabhängige KARI Schwimmerschalter KARI TIB Technische Information Betriebsanleitung Schwimmerschalter aximum () Schwimmerschalter für füllstandabhängige Schalt- und Überwachungsaufgaben in Flüssigkeiten blei- und

Mehr

Pneumatischer Aufzug PVE37 (2 Personen)

Pneumatischer Aufzug PVE37 (2 Personen) Pneumatischer Aufzug PVE37 () TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN Allgemeines Außendurchmesser des Zylinders: 933 mm Maximale Tragfähigkeit: 205 kg () Geschwindigkeit: 0,15 m/s Benötigt keine Schachtgrube. Der

Mehr

Hilfe zur ekim. Inhalt:

Hilfe zur ekim. Inhalt: Hilfe zur ekim 1 Hilfe zur ekim Inhalt: 1 Benutzerkonten und rechte... 2 1.1 Hauptkonto (Unternehmer bzw. Lehrer)... 2 1.2 Benutzer (Mitarbeiter bzw. Schüler)... 3 2 Präsentationsmodus... 4 3 Warenkorb...

Mehr

Starten der Software unter Windows XP

Starten der Software unter Windows XP Starten der Software unter Windows XP Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

36. SonntagsBlick Langlaufplausch 2015 Anleitung für die Online-Anmeldung

36. SonntagsBlick Langlaufplausch 2015 Anleitung für die Online-Anmeldung 36. SonntagsBlick Langlaufplausch 2015 Anleitung für die Online-Anmeldung Am Dienstag, 1. September 2015 um 08.00 Uhr wird die Anmeldung unter www.davos.ch/langlaufplausch und www.blick.ch/sporterlebnis

Mehr

Es gibt zwei Wege die elektronischen Daten aus Navision zu exportieren.

Es gibt zwei Wege die elektronischen Daten aus Navision zu exportieren. Elektronische Daten aus Navision (Infoma) exportieren Es gibt zwei Wege die elektronischen Daten aus Navision zu exportieren. 1. GDPdU 1.1 Manuelle Einrichtung der GDPdU-Definitionsgruppe und Ausführung

Mehr

Technisches Datenblatt Luftgüte-Ampel (MF420-IR-Mobil)

Technisches Datenblatt Luftgüte-Ampel (MF420-IR-Mobil) Technisches Datenblatt Luftgüte-Ampel (MF420-IR-Mobil) - 1 - 1. Eigenschaften Die Luftgüte-Ampel (MF420-IR-Mobil) ist speziell zur Überwachung der Luftgüte in Innenräumen konzipiert. Sie detektiert den

Mehr

Leitfaden die ersten Schritte mit der HBCI-Chipkarte

Leitfaden die ersten Schritte mit der HBCI-Chipkarte Leitfaden die ersten Schritte mit der HBCI-Chipkarte Mit den nachstehenden Ausführungen möchten wir Ihnen den Einstieg so einfach wie möglich machen. In den folgenden Schritten haben wir aufgezeigt, welche

Mehr

PC-Kaufmann 2014 Neues Buchungsjahr anlegen

PC-Kaufmann 2014 Neues Buchungsjahr anlegen PC-Kaufmann 2014 Neues Buchungsjahr anlegen Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden mit

Mehr

Serie 62 - Leistungs-Relais 16 A

Serie 62 - Leistungs-Relais 16 A 16-A-Leistungsrelais zum Stecken, für Leiterplatte oder für Steckhülsen Spulen für AC oder DC Sichere Trennung nach VDE 0160 / EN 50178 als Option 6 kv (1,2/50 µs), 6 mm Luft- und 8 mm Kriechstrecke Netztrennung

Mehr

DeltaVision Computer Software Programmierung Internet Beratung Schulung

DeltaVision Computer Software Programmierung Internet Beratung Schulung Zertifikate von DeltaVision für Office Projekte 1 Einleitung: Digitale Zertifikate für VBA-Projekte DeltaVision signiert ab 2009 alle seine VBA Projekte. So ist für den Anwender immer klar, dass der Code

Mehr

UC-Cabinet. Sichere Unterflur Technologie. Der unterirdische Verteilerschrank. GE Industrial Solutions. GE imagination at work. GE imagination at work

UC-Cabinet. Sichere Unterflur Technologie. Der unterirdische Verteilerschrank. GE Industrial Solutions. GE imagination at work. GE imagination at work Verhindert jegliche Wassereindringung Das Prinzip der Tauchglocke Das Prinzip der Unterflurschränke basiert auf dem Prinzip der Tauchglocke. Eine Tauchglocke ist ein fünfwandiger, hermetisch versiegelter

Mehr

Erste Schritte im Online-Banking mit PIN und chiptan bei Ihrer Sparkasse Essen

Erste Schritte im Online-Banking mit PIN und chiptan bei Ihrer Sparkasse Essen Erste Schritte im Online-Banking mit PIN und chiptan bei Ihrer Sparkasse Essen Um Ihnen die ersten Schritte im Online-Banking zu erleichtern, zeigen wir Ihnen, wie Sie problemlos den Einstieg in das Online-Banking

Mehr

Einen Wiederherstellungspunktes erstellen & Rechner mit Hilfe eines Wiederherstellungspunktes zu einem früheren Zeitpunkt wieder herstellen

Einen Wiederherstellungspunktes erstellen & Rechner mit Hilfe eines Wiederherstellungspunktes zu einem früheren Zeitpunkt wieder herstellen Einen Wiederherstellungspunktes erstellen & Rechner mit Hilfe eines Wiederherstellungspunktes zu einem früheren Zeitpunkt wieder herstellen 1 Hier einige Links zu Dokumentationen im WEB Windows XP: http://www.verbraucher-sicher-online.de/node/18

Mehr

6301 2201 03/2001 DE Für das Fachhandwerk. Montageanweisung. Steckdosenregler SR 3 Solar-Temperaturdifferenzregler. Bitte vor Montage sorgfältig lesen

6301 2201 03/2001 DE Für das Fachhandwerk. Montageanweisung. Steckdosenregler SR 3 Solar-Temperaturdifferenzregler. Bitte vor Montage sorgfältig lesen 6301 2201 03/2001 DE Für das Fachhandwerk Montageanweisung Steckdosenregler SR 3 Solar-Temperaturdifferenzregler Bitte vor Montage sorgfältig lesen Impressum Das Gerät entspricht den grundlegenden Anforderungen

Mehr

Installation OMNIKEY 3121 USB

Installation OMNIKEY 3121 USB Installation OMNIKEY 3121 USB Vorbereitungen Installation PC/SC Treiber CT-API Treiber Einstellungen in Starke Praxis Testen des Kartenlesegeräts Vorbereitungen Bevor Sie Änderungen am System vornehmen,

Mehr

Kurzanleitung MAN E-Learning (WBT)

Kurzanleitung MAN E-Learning (WBT) Kurzanleitung MAN E-Learning (WBT) Um Ihr gebuchtes E-Learning zu bearbeiten, starten Sie bitte das MAN Online- Buchungssystem (ICPM / Seminaris) unter dem Link www.man-academy.eu Klicken Sie dann auf

Mehr

5.3.2.20 Übung - Verwaltung der Gerätetreiber mit dem Geräte-Manager in Windows 7

5.3.2.20 Übung - Verwaltung der Gerätetreiber mit dem Geräte-Manager in Windows 7 5.0 5.3.2.20 Übung - Verwaltung der Gerätetreiber mit dem Geräte-Manager in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und folgen Sie den Anweisungen. In dieser Übung verwenden Sie Windows Geräte-Manager,

Mehr

DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e. V. Abteilung II Rotkreuz-Gemeinschaften Mitternachtsgasse 4, 55116 Mainz. Kfz-Marsch.

DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e. V. Abteilung II Rotkreuz-Gemeinschaften Mitternachtsgasse 4, 55116 Mainz. Kfz-Marsch. Kfz-Marsch -Kurzübersicht- Kfz-Marsch Lernziele In diesen Unterrichtsstunde lernen Sie - die Grundlagen des Kfz-Marsches, - den Ablauf eines Kfz-Marsches sowie - die Befehls-, Melde- und Einweisungszeichen

Mehr

Anleitung für die Synchronisation aus einem iphone-backup

Anleitung für die Synchronisation aus einem iphone-backup Anleitung für die Synchronisation aus einem iphone-backup Installation 1. Heruntergeladene.exe-Datei ausführen 2. Änderungen durch Kies müssen durch einen Klick auf «Ja» zugelassen werden. Seite 1 3. Sprache

Mehr

Curaflex HOCH- LEISTUNG MIT PROFIL ROHRDURCHFÜHRUNG. Weil sicher einfach sicher ist.

Curaflex HOCH- LEISTUNG MIT PROFIL ROHRDURCHFÜHRUNG. Weil sicher einfach sicher ist. Curaflex ROHRDURCHFÜHRUNG HOCH- LEISTUNG MIT PROFIL Weil sicher einfach sicher ist. Curaflex mit DPS Das Herzstück des Doyma Curaflex - Systems ist das einzigartige "Double Profile System" DPS. Durch die

Mehr

Die Evolution des Balgengaszählers zum Smart Meter

Die Evolution des Balgengaszählers zum Smart Meter Die Evolution des Balgengaszählers zum Smart Meter 1 Balgengaszähler G4 und G6 > Bewährte Technologie > Weltmarkt für Haushalts- Balgengaszähler steigt von 26,8 MioStück in 2010 auf 36,9 Mio Stück in 2015

Mehr

Serie 14 - Multifunktions Treppenhaus-Lichtautomat 16 A

Serie 14 - Multifunktions Treppenhaus-Lichtautomat 16 A Serie 14 - Multifunktions Treppenhaus-ichtautomat 16 A Treppenhaus-ichtautomaten 17,5 mm breit Zeit einstellbar von 30 s bis 20 min ampenschonendes Schalten im Spannungsnulldurchgang Vorwarnfunktion beim

Mehr

Kapitel 8 EIB-Netzwerke

Kapitel 8 EIB-Netzwerke Kapitel 8 -Netzwerke Kapitel 8.1 Standard--Netzwerk Anlage eines -Netzwerks mit 2 Bereichen und jeweils 2 Linien je Bereich In Schaltschrank 1 sind installiert: Bereichskoppler zur Generierung des Bereichs

Mehr

Würfelt man dabei je genau 10 - mal eine 1, 2, 3, 4, 5 und 6, so beträgt die Anzahl. der verschiedenen Reihenfolgen, in denen man dies tun kann, 60!.

Würfelt man dabei je genau 10 - mal eine 1, 2, 3, 4, 5 und 6, so beträgt die Anzahl. der verschiedenen Reihenfolgen, in denen man dies tun kann, 60!. 040304 Übung 9a Analysis, Abschnitt 4, Folie 8 Die Wahrscheinlichkeit, dass bei n - maliger Durchführung eines Zufallexperiments ein Ereignis A ( mit Wahrscheinlichkeit p p ( A ) ) für eine beliebige Anzahl

Mehr

Überprüfung der digital signierten E-Rechnung

Überprüfung der digital signierten E-Rechnung Überprüfung der digital signierten E-Rechnung Aufgrund des BMF-Erlasses vom Juli 2005 (BMF-010219/0183-IV/9/2005) gelten ab 01.01.2006 nur noch jene elektronischen Rechnungen als vorsteuerabzugspflichtig,

Mehr

Installationsanleitung Webserver - Datenkommunikation

Installationsanleitung Webserver - Datenkommunikation Installationsanleitung Webserver - Datenkommunikation Installationsanleitung Webserver - Datenkommunikation Zubehör QX 3000 / QX 4200 / QX 5500 / QX 6600 Version: 1.0 01/2011 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung..

Mehr

Tipps und Tricks zu Netop Vision und Vision Pro

Tipps und Tricks zu Netop Vision und Vision Pro Tipps und Tricks zu Netop Vision und Vision Pro Anwendungen auf Schülercomputer freigeben und starten Netop Vision ermöglicht Ihnen, Anwendungen und Dateien auf allen Schülercomputern gleichzeitig zu starten.

Mehr

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring Eigenschaften: Digital-Analog-Wandler Wandelt binäre Signale in analoge Signale Zwei 16Bit Analogausgänge die Strom oder auch optional Spannungssignale liefern Durch Serienschaltung auf maximal 13 MR620

Mehr

Pädagogische Hochschule Thurgau. Lehre Weiterbildung Forschung

Pädagogische Hochschule Thurgau. Lehre Weiterbildung Forschung Variante 1 Swisscom-Router direkt ans Netzwerk angeschlossen fixe IP-Adressen (kein DHCP) 1. Aufrufen des «Netz- und Freigabecenters». 2. Doppelklick auf «LAN-Verbindung» 3. Klick auf «Eigenschaften» 4.

Mehr

6.8.4.9 Übung - Freigabe eines Ordners und Zuordnung eines Netzwerlaufwerks in Windows XP

6.8.4.9 Übung - Freigabe eines Ordners und Zuordnung eines Netzwerlaufwerks in Windows XP 5.0 6.8.4.9 Übung - Freigabe eines Ordners und Zuordnung eines Netzwerlaufwerks in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung erstellen Sie einen Ordner

Mehr

Updatehinweise für die Version forma 5.5.5

Updatehinweise für die Version forma 5.5.5 Updatehinweise für die Version forma 5.5.5 Seit der Version forma 5.5.0 aus 2012 gibt es nur noch eine Office-Version und keine StandAlone-Version mehr. Wenn Sie noch mit der alten Version forma 5.0.x

Mehr

easysolution GmbH easynet Bessere Kommunikation durch die Weiterleitung von easynet-nachrichten per E-Mail nach Hause

easysolution GmbH easynet Bessere Kommunikation durch die Weiterleitung von easynet-nachrichten per E-Mail nach Hause easynet Bessere Kommunikation durch die Weiterleitung von easynet-nachrichten per E-Mail nach Hause Allgemeines easynet ist die Informationszentrale im Unternehmen! Immer wichtiger wird es zukünftig sein,

Mehr

Hinzufügen elektronischer Zugangsdaten zu einer Gesellschaft (VU)

Hinzufügen elektronischer Zugangsdaten zu einer Gesellschaft (VU) Hinzufügen elektronischer Zugangsdaten zu einer Gesellschaft (VU) 1. Klick auf Mein MVP 2. Auswahl eines MVP-USER im Folgefenster und Button Bearbeiten 3. Auswahl des Reiter Gesellschaften a. Falls VU

Mehr

Anleitung für DT-TPC Tel Modul

Anleitung für DT-TPC Tel Modul Anleitung für DT-TPC Tel Modul Vorsichtsmaßnahmen/Fehler : Bitte schützen Sie Ihre Anlage vor Erschütterungen Bitte reinigen Sie alle Komponenten mit einen Bauwolltuch (keine Chemikalien) Es kann zu Bildverzerrungen

Mehr

Serie 55 - Industrie-Relais 7-10 A

Serie 55 - Industrie-Relais 7-10 A Serie 55 - Industrie-Relais 7-10 A Miniatur-Industrie-Relais für Leiterplatte oder steckbar Spulen für AC und DC Relaisschutzart: RT III (waschdicht) bei 55.12, 55.13, 55.14 erhältlich Kompatibel mit Zeitrelais

Mehr

Arbeiten mit dem Outlook Add-In

Arbeiten mit dem Outlook Add-In Arbeiten mit dem Outlook Add-In Das Outlook Add-In ermöglicht Ihnen das Speichern von Emails im Aktenlebenslauf einer Akte. Außerdem können Sie Namen direkt aus BS in Ihre Outlook-Kontakte übernehmen sowie

Mehr

Rauch- und Brandschutzvorhänge

Rauch- und Brandschutzvorhänge vorhänge UNSERE LEISTUNGEN IM ÜBERBLICK Textile vorhänge Rauch- und Wärmeabzugsanlagen für Neubauten und bestehende Objekte Service-, Wartungs- und Reparaturarbeiten Antriebs- und Steuerungskomponenten

Mehr

ELBA-business Electronic banking fürs Büro. Updateanleitung. ELBA-business Netzwerkinstallation 5.3.3 auf 5.3.4

ELBA-business Electronic banking fürs Büro. Updateanleitung. ELBA-business Netzwerkinstallation 5.3.3 auf 5.3.4 Updateanleitung ELBA-business Netzwerkinstallation 5.3.3 auf 5.3.4 Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines zum Update...3 2. Starten des Netzwerkupdates...3 2.1 Update ELBA 5.3.3 auf ELBA 5.3.4... 3

Mehr

Therme. Therme. Behältertausch. Version 03 - Mai 2013

Therme. Therme. Behältertausch. Version 03 - Mai 2013 Therme Behältertausch Version 0 - Mai 0 Wasserkomfort_Therme_schr_, Seite Copyright by Truma Gerätetechnik, Putzbrunn Technische Änderungen vorbehalten Einbausituation und Begriffe: () Therme () Warmluftrohre

Mehr

Wollen Sie einen mühelosen Direkteinstieg zum Online Shop der ÖAG? Sie sind nur einen Klick davon entfernt!

Wollen Sie einen mühelosen Direkteinstieg zum Online Shop der ÖAG? Sie sind nur einen Klick davon entfernt! Wollen Sie einen mühelosen Direkteinstieg zum Online Shop der ÖAG? Sie sind nur einen Klick davon entfernt! Sehr geehrte(r) Geschäftspartner(in), Um Ihre Transaktionen schneller durchzuführen, bieten wir

Mehr

ec@ros2-installer ecaros2 Installer procar informatik AG 1 Stand: FS 09/2012 Eschenweg 7 64331 Weiterstadt

ec@ros2-installer ecaros2 Installer procar informatik AG 1 Stand: FS 09/2012 Eschenweg 7 64331 Weiterstadt ecaros2 Installer procar informatik AG 1 Stand: FS 09/2012 Inhaltsverzeichnis 1 Download des ecaros2-installer...3 2 Aufruf des ecaros2-installer...3 2.1 Konsolen-Fenster (Windows)...3 2.2 Konsolen-Fenster

Mehr