reden miteinander Deutsch lernen in Salzburg n zum Inhalt Kursanbieter und Kurse

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "reden miteinander Deutsch lernen in Salzburg n zum Inhalt Kursanbieter und Kurse"

Transkript

1 reden miteinander Deutsch lernen in Salzburg Kursanbieter und Kurse

2 2 Vorwort Menschen mittels Sprache verbinden Stadt und Land Salzburg bieten Kindern, Jugendlichen, Frauen und Männern unterschiedlichster Herkunft, Sprache und Kultur eine neue oder auch zweite Heimat. Die deutsche Sprache ist wichtig, um in unserem Land gut ankommen und am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können. Im Alltag, im sozialen Umfeld, in der Ausund Weiterbildung, im Zusammenleben und in der Arbeitswelt Sprache ist der Schlüssel zur Verständigung. Die Broschüre bietet einen guten Überblick über Grundlegendes zum Thema Sprache, aber auch Unterstützung wie und wo Sprachkurse gebucht werden können. Deutsch ist unsere verbindende Sprache. Gleichzeitig ist es mir aber auch ein großes Anliegen, dass Erstsprachen gut erlernt und Mehrsprachigkeit gefördert werden. Ich wünsche daher allen Lernenden viel Erfolg bei den Kursen. Martina Berthold Landesrätin für Erwachsenenbildung, Migration und Chancengleichheit

3 PER MAUSKLICK ZUM GEWÜNSCHTEN THEMA 3 Inhalt Abkürzungsverzeichnis Deutsch lernen und fördern Sprachgutschein des ÖIF - Österreichischer Integrationsfonds 06 Bildungscheck des Landes Salzburg 07 AMS - Arbeitsmarktservice Salzburg 08 Land Salzburg - Fachreferat Migration 09 Grundlagenwissen Integrationsvereinbarung 12 Europäischer Referenzrahmen für Sprachen 13 Einführung und Übersicht 19 Tipps zur Buchung von Deutschkursen 20 Rund um die Prüfung Anerkennung von Zeugnissen 24 Kursträger im Land Salzburg Kursanbieter im Überblick 27 American International School Salzburg 28 Berlitz 29 BFI - Berufsförderungsinstitut Salzburg 30 bit - Schulungszentrum GmbH 31 Deutsch Studio Salzburg 32 die Berater 33 Inlingua Salzburg 34 Internationale Sprachkurse GmbH 35 Lerncenter Progredere 36 Lernhilfe Oberndorf-Laufen 37 Lernstudio Schaller 38 LingIn-Tace 39 The English Center 40 Universität - Institut Germanistik 41 Universität - Sprachenzentrum 42 Verein menschen.leben 43 Verein VIELE 44 VHS - Volkshochschule Salzburg 45 WIFI - Wirtschaftsförderungsinstitut 46 Wichtige Links / Spezialkurse 47 AMS BFI bzw CEFR DIK DaF DaZ dh DTÖ ELL EU exkl GER idr IK inkl isd IV ivm Min NAG LCCI lfd ÖIF ÖSD sog TN UE UNI WTB WIFI Wo zb Arbeitsmarktservice Berufsförderungsinstitut beziehungsweise Common European Framwork of Reference for Languages Deutsch-Integrationskurs nach Vorgaben der IV Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Zweitsprache das heißt Deutsch-Test für Österreich European Language Licence Einzelunterricht exklusive Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen in der Regel Integrationskurs inklusive im Sinne des/der Integrationsvereinbarung in Verbindung mit Minuten Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz Internationales Sprachenzertifikat laufende Österreichischer Integrationsfonds Österreichisches Sprachdiplom Deutsch sogenannte Teilnehmer / Teilnehmerinnen Unterrichtseinheit Universität Weiterbildungs-Testsysteme GmbH Wirtschaftsförderungsinstitut Woche(n) zum Beispiel

4 Nelsen Sampaio, Brasilien 4Nur der Dialog öffnet die Türen zum Anderen und zu den Anderen. Das gilt für beide Seiten. Denn auch der Einheimische ist dem Fremden ein Fremder und der Fremde dem Fremden ein Fremder. Das Gespräch bedarf aber der Sprache, um ins Gespräch zu kommen.

5 5 Deutsch lernen und fördern Ich beherrsche die deutsche Sprache, aber sie gehorcht nicht immer. (Alfred Polgar)

6 6 Sprachgutschein des ÖIF ÖIF Österreichischer Integrationsfonds Wien, Schlachthausgasse 30 Linz, Dametzstraße 2-4 Salzburg, Ernst-Thun-Str. 6 Innsbruck, Maria-Theresien- Straße 49a Graz, Reitschulgasse Di, Do 8:30-12:30 Uhr Der ÖIF unterstützt als moderner Integrationsdienstleister erfolgreiche Integration in ganz Österreich. Die Bandbreite reicht von Beratungen, Bildungsmaßnahmen, berufliche Qualifizierung, aber auch Sprachförderung durch den Sprachgutschein des ÖIF. Anspruch auf den Gutschein. Anspruch auf den Sprachgutschein des ÖIF haben im Prinzip nur Familienangehörige aus einem Drittstaat mit einem Aufenthaltstitel. Nähere Ausführungen zu den Anspruchsberechtigten finden sich auf der Homepage des ÖIF: Unter den Begriff Familienangehöriger fallen nur Ehepartner oder eingetragene PartnerInnen (über 21 Jahre) und die ledigen minderjährigen Kinder. Höhe des Sprachgutscheins. MigrantInnen erhalten unter bestimmten Voraussetzungen eine finanzielle Unterstützung in Form eines Gutscheins. Mit diesem Gutschein können 50% der Kurskosten (höchstens 750 E oder 2,50 E je UE) eingelöst werden. Ein Gutschein kann nur eingelöst werden, wenn dieser zum Zeitpunkt der Prüfung noch gültig ist. Das heißt, er muss innerhalb von 18 Monaten nach Ausgabe vorgelegt werden. Weiters muss der Kurs a) bei einem zertifizierten Sprachinstitut besucht werden, b) die Prüfung erfolgreich abgelegt wird (mittels ÖIF-Test oder Deutsch-Test für Österreich). Beachte: Der Kurs muss spätestens zwei Jahre nach Erteilung des Aufenthaltstitels durch eine Prüfung auf A2-Niveau abgeschlossen werden. Es besteht die Möglichkeit, den Gutschein verlängern zu lassen, wenn Lebensumstände (zb Schwangerschaft) vorliegen, die den fristgerechten Nachweis der Sprachkenntnisse nicht möglich ist. Die Verlängerung darf die Dauer von 12 Monaten nicht überschreiten. Sprachinstitute. Die zertifizierten Sprachinstitute sind unter downloadbar. Ausstellung des Gutscheins. Der Gutschein wird von der Stelle ausgegeben, die über den Daueraufenthalt entscheidet und bei der die Integrationsvereinbarung zu unterschreiben ist. Das sind der Magistrat Salzburg oder Bezirkshauptmannschaft. Wird der Sprachgutschein verloren, können Sie unter bestimmten Umständen einen neuen Gutschein beantragen.

7 7 Bildungsscheck des Landes Salzburg Mit dem Bildungsscheck fördert das Land Salzburg Qualifizierungsmaßnahmen, die beruflich nutzbar sind und so der beruflichen Weiterbildung dienen. Anspruchsvoraussetzungen Wohnsitz: Der/die FörderungswerberIn muss im Land Salzburg wohnen und arbeiten. Berufsbezogenheit: Die Kurse müssen ausschließlich der berufsorientierten Weiterbildung (Um- oder Höherqualifizierung) dienen und an folgenden Stellen besucht werden: W im Land Salzburg: Erwachsenenbildungsträger mit einem zertifizierten Qualitätsmanagement-System (WIFI, BFI, ), W außerhalb des Landes Salzburg: öffentlich anerkannte Erwachsenenbildungsträger. Fristen: Es werden nur jene Maßnahmen gefördert, die im laufenden Förderungszeitraum (Kalenderjahr) beantragt wurden. Rückwirkende Förderungen sind nicht möglich. Bagatellgrenze: Kurskosten von weniger als 200 E werden nicht gefördert. Förderungshöhe Die Höhe der Förderung beträgt 50% der Kurskosten, wobei aktuell folgende Höchstbeträge zu beachten sind: W allgemeiner Höchstbetrag für Kurse 830 E W Werkmeister-, Meister- oder Befähigungsprüfung E W Berufsreifeprüfung für Lehrlinge E W Kurse für Personen ohne Berufsausbildung (ab 20) E W Kurse für Personen über 50 Jahre E Land Salzburg Abteilung Soziales Salzburg, Fanny-v-Lehnert-Straße 1 (200 m vom Hauptbahnhof entfernt) (0662) , bzw Beachte! Gefördert werden ausschließlich Kursgebühren. Nicht gefördert werden Fahrtkosten, Kosten für Unterrichtsmaterialien, Prüfungsgebühren. Ein Nachweis über den Kurserfolg (wie bei ÖIF) muss nicht erbracht werden.

8 8 AMS Arbeitsmarktservice Arbeitsmarktservice Salzburg Salzburg, Auerspergstraße 67 (0662) 8883 Das Arbeitsmarktservice (AMS) vergibt an arbeitsuchende, berufsneu- oder berufswiedereinsteigende Personen Förderungen zur beruflichen Integration. In diesem Sinne können auch Deutschkurse für Personen finanziert werden, soweit diese zur Arbeitsvermittlung vorgemerkt sind. Voraussetzung der Personen, die die Förderung beantragen: W Beratungsgespräch mit MitarbeiterInnen des AMS W verbesserungsbedürftige Deutschkenntnisse W arbeitswillig und vermittelbar am Arbeitsmarkt W Vorhandensein der Arbeitsberechtigung W Wohnsitz in Österreich W Aufenthaltsgenehmigung Das AMS bietet zu diesem Zweck eigene Kurse mit bestimmten Schulungseinrichtungen an. Das heißt: Die Betroffenen können sich die Kurse nicht selbst auswählen. Über die Teilnahme an solchen Deutschkursen (AMS-Kursen) entscheidet das AMS nach eigenen Kriterien. Wichtig ist eine rechtzeitige Kontaktaufnahme des/der FörderungswerberIn mit den MitarbeiterInnen des AMS. Beachte! ArbeitnehmerInnen können Kurskosten, die mit ihrer beruflichen oder betrieblichen Tätigkeit im Zusammenhang stehen, von der Steuer (unter dem Titel Werbekosten ) absetzen.

9 9 Land Salzburg Das Land Salzburg (Fachreferat Migration) fördert Deutschkurse für Personen, die keinen Anspruch auf Kurse aus dem Titel des Integrationsfonds (ÖIF) oder auf Mitteln für die berufliche Integration (AMS, Bildungsscheck Land) haben. Zu diesen Personen zählen vor allem Personen, die bereits vor dem Jahre 2006 nach Österreich gekommen sind und somit die Integrationsvereinbarung nicht erfüllen müssen und damit auch keine finanzielle Unterstützung für den Besuch eines Deutschkurses erhalten. Der Kursbesuch kann dennoch für den Erwerb der Österreichischen Staatsbürgerschaft von Bedeutung sein. Für diese Zielgruppe werden eigene Sprachförderprogramme eingesetzt, wie: W Mama lernt deutsch (Eltern lernen Deutsch in der Schule/Kindergarten), W Rucksackprojekt, W Sprachstandsfeststellung im Kindergarten, W Deutschkurse in Verbindung mit dem Hauptschulabschluss, W Deutschunterricht in Verbindung mit Lernhilfen, W Deutschunterricht mit Unterstützung von MentorInnen, W Sprachliche Frühförderung im Kindergarten, W spezielle Kurse für AsylwerberInnen. Land Salzburg Fachreferat Migration Salzburg, Schießstattstraße 2 (0662) Personen ohne österreichischen Pass 1961 bis 2013 in Tausend Quelle: Statisitk Austria

10 10 Leitgedanken im gesellschaftlichen Zusammenleben Chanchengleichheit chancen Gegenseitige Offenheit aufeinander Zugehörigkeitsgefühl zugehörigkeit (er)leben gleich sein Achtung und Wertschätzung fremdes achten und anerkennen zugehen Selbstbestimmungsrecht eigene wege gehen

11 11 Grundlagenwissen Das beste Deutsch ist das, das von Herzen kommt. (unbekannt)

12 12 Integrationsvereinbarung Vor Zuzug A1, dann A2 kein Deutschkurs-Zwang Wer sich in Österreich niederlassen will, muss als Drittstaatsangehöriger über Deutschkenntnisse verfügen. Das ist der Inhalt der Integrationsvereinbarung. Information Die Integrationsvereinbarung ist im Zuge der Erteilung der Niederlassungsbewilligung auf der Bezirkshauptmannschaft oder im Magistrat Salzburg zu unterschreiben. Dort erhalten die Betroffenen mündlich und schriftlich alle Informationen über die Integrationsvereinbarung. Die Integrationsvereinbarung verlangt von Neuzugewanderten innerhalb von zwei Jahren nach ihrer Ankunft ausreichende Deutschkenntnisse. Der Nachweis wird nur von einer zertifizierten Prüfstelle anerkannt. Die Integrationsvereinbarung verlangt seit 2011 von neuzugewanderten Personen auf dem Sprachniveau nach GER 1) : a) A1 vor der Einreise (Deutsch vor Zuzug), b A2 zwei Jahren nach der Einreise, c) B1 für den unbefristeten Aufenthalt. Betrifft. Die Integrationsvereinbarung betrifft nur Drittstaatsangehörige (Nicht- EU-BürgerInnen), die sich in Österreich niederlassen wollen. Bestimmte Personengruppen (zb Kinder unter 12 Jahren, Personen aufgrund des Gesundheitszustandes, Spitzenarbeitskräfte) sind davon ausgenommen. Fristen für die Niederlassung. Drittstaatsangehörige, die nach Österreich einreisen, müssen bereits vor der Einreise den Sprachlevel A1 nachweisen. In der Folge müssen sie innerhalb von zwei Jahren ab Erteilung der Erstniederlassungsbewilligung den Sprachlevel A2 absolvieren. Personen, die sich dauerhaft in Österreich niederlassen wollen, müssen Sprachkenntnisse auf dem Niveau B1 erlangen. Das heißt: Wer den Nachweis B1 erbringt, kann nach fünf Jahren Aufenthalt in Österreich eine unbefristete Niederlassung beantragen. Nachweise. Für die Prüfung werden standardisierte Tests (ÖIF- oder DTÖ- Test) und lizenzierte PrüferInnen eingesetzt. Dazu werden eigene Prüfungstermine angeboten. Wer dazu mehr wissen will, findet auf der Homepage des ÖIF (www.sprachportal.at) alle zertifizierten Kursinstitute im In- und Ausland, Modelltest, FAQs, Sprachkurse. Für MigrantInnen, deren Sprachkenntnisse nicht ausreichend sind, werden geförderte Sprachkurse angeboten. Der Besuch ist nicht zwingend. Sprachgutschein. Personen, die die Integrationsvereinbarung unterschreiben müssen, erhalten (bei der Erstniederlassung) für den Besuch von Deutschkursen einen Sprachgutschein. Siehe dazu ausführlich Seite 6 und Noch was. Wer deutsche Sprachkenntnisse auf dem Niveau von B1 nachweisen kann, kann diesen später für den Antrag auf Verleihung der Staatsbürgerschaft verwenden. 1) Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen

13 Europäischer Referenzrahmen für Sprachen (GER) 13 Der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen für Sprachen (GER) - Common European Framework of Reference for Languages (CEFR) hat zum Ziel, a) innerhalb der EU-Mitgliedsländer eine größere Einheit und Transparenz für das Erlernen einer Fremdsprache zu erreichen, b) eine Zuverlässigkeit für KundInnen über das Kursangebot zu erhalten, c) die gegenseitige Anerkennung von sprachlichen Zertifikaten zu ermöglichen, d) ein nachvollziehbares Bild über seine momentanen Sprachfertigkeiten und seine notwendigen Lern- und Sprachziele zu erhalten, e) Zeugnisse mit verbindlichem Wert im Falle von Bewerbungen und Antragstellung auf die Staatsbürgerschaft mit Angaben des Sprachniveaus zu erhalten. Der Europäische Referenzrahmen teilt Lernziele und Sprachtests in sechs Schwierigkeitsstufen ein: A1: Breakthrough A2: Waystage B1: Threshold B2: Vantage C1: Proficiency C2: Mastery Mehr dazu auf den Seiten 14 und 15. Der Europäische Referenzrahmen ist eine wichtige Grundlage für die Ausstellung eines Sprachzeugnisses oder -zertifikats. Staatsbürgerschaft und Deutschkenntnisse Menschen, die die österreichische Staatsbürgerschaft erwerben wollen, müssen Deutschkenntnisse auf dem Niveau B1 nach GER nachweisen. Dies gilt nicht für Personen, deren Muttersprache ohnehin Deutsch ist oder Personen, die aufgrund ihres dauerhaften sehr schlechten Gesundheitszustandes keinen Nachweis erbringen können, wobei ein ärztliches Attest vorzulegen ist. Nachweise für Deutsch W Schulbesuchsbestätigung einer Primarschule (für Kinder bis 10 Jahre) W Positive Deutschnote einer Sekundarschule (für Kinder bis 15 Jahre) W Fünf Schulzeugnisse mit positiver Deutschnote einer 5-jährigen Pflichtschule W Schulzeugnis mit positiver Deutschnote in der 9. Schulstufe W Ausländisches Schulzeugnis mit positiver Deutschnote der 9. Schulstufe W Positiver Lehrabschluss W Zeugnisse mit positiver Prüfung mit einem ÖIF- oder DTÖ-Test Wer keinen der genannten Nachweise erbringen kann, muss ein Zeugnis eines anerkannten Prüfungstests auf dem Niveau B1 nach GER vorlegen.

14 14 Sprachlevel nach dem Europ In sechs Stufen aller Anfang ist schwer Sprachniveau A für Anfänger Sprachniveau B für Fortgeschrittene Sprachniveau C für Profis A1 Breakthrough A2 Waystage B1 Threshold B2 Vantage C1 Proficiency C2 Mastery A1 Deutsch vor Zuzug A2 für den befristeten Aufenthalt B1 für den dauerhaften Aufenthalt und Erwerb der Staatsbürgerschaft Pflichtprogramm Berufsprogramm Masterprogramm

15 15 äischen Referenzrahmen A1 A2 A Elementare Sprachverwendung Kann vertraute, alltägliche Ausdrücke und ganz einfache Sätze verstehen und verwenden, die auf die Befriedigung konkreter Bedürfnisse zielen. Kann sich und andere vorstellen und anderen Leuten Fragen zu ihrer Person stellen zb wo sie wohnen, wen sie kennen, was sie besitzen und kann auf Fragen dieser Art Antwort geben. Kann sich auf einfache Art verständigen, wenn die GesprächspartnerInnen langsam und deutlich sprechen und bereit sind zu helfen. Kann Sätze und häufig gebrauchte Ausdrücke verstehen, die mit Lebensbereichen von unmittelbarer Bedeutung zusammenhängen (zb Informationen zur Person und zur Familie, Einkaufen, Arbeit, nähere Umgebung). Kann sich in routinemäßigen Situationen verständigen, in denen es um einen einfachen Austausch von Informationen über vertraute und geläufige Dinge geht. Kann die eigene Herkunft, Ausbildung, direkte Umgebung und seine unmittelbaren Bedürfnissen beschreiben. B1 B2 B Selbstständige Sprachverwendung Kann die Hauptpunkte verstehen, wenn klare Standardsprache verwendet wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit, Schule, Freizeit usw geht. Kann die meisten Situationen bewältigen, denen man auf Reisen im Sprachgebiet begegnet. Kann sich einfach und zusammenhängend über vertraute Themen und persönliche Interessengebiete äußern. Kann über Erfahrungen und Ereignisse berichten, Träume, Hoffnungen und Ziele beschreiben und zu Plänen und Ansichten kurze Begründungen oder Erklärungen geben. Kann die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen verstehen und im eigenen Spezialgebiet Fachdiskussionen verfolgen. Kann sich spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch mit MuttersprachlernInnen ohne größere Anstrengung auf beiden Seiten möglich ist. Kann sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken, einen Standpunkt zu aktuellen Fragen erläutern und die Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben. C1 C2 C Kompetente Sprachverwendung Kann anspruchsvolle, längere Texte verstehen und auch implizite Bedeutungen erfassen. Kann sich spontan und fließend ausdrücken, ohne öfter deutlich erkennbar nach Worten suchen zu müssen. Kann die Sprache im gesellschaftlichen und beruflichen Leben oder in Ausbildung und Studium wirksam und flexibel gebrauchen. Kann sich klar, strukturiert und ausführlich zu komplexen Sachverhalten äußern und dabei verschiedene Mittel zur Textverknüpfung angemessen verwenden. Kann praktisch alles, was er/sie liest oder hört, mühelos verstehen. Kann Informationen aus verschiedenen schriftlichen und mündlichen Quellen zusammenfassen und dabei Begründungen und Erklärungen in einer zusammenhängenden Darstellung wiedergeben. Kann sich spontan, sehr flüssig und genau ausdrücken und auch bei komplexeren Sachverhalten feinere Bedeutungsnuancen deutlich machen.

16 16

17 17 Von der Buchung zur Prüfung Du hast so viel Leben wie du Sprachen hast. (Tschechien)

18 18 Deutsch als Fremdsprache (DaF) Mit Deutsch als Fremdsprache meint man den Deutschunterricht für TeilnehmerInnen mit nicht-deutscher Muttersprache. Häufig wird auch der Begriff Deutsch als Zweitsprache verwendet. Die Vermittlung erfolgt im Fremdsprachenunterricht der Schulen und Universitäten oder in eigenen Sprachschulen oder Erwachsenenbildungseinrichtungen.

19 19 Einführung & Übersicht über Deutschkurse und Kursanbieter KursanbieterInnen Die meisten AnbieterInnen besitzen ein ÖIF-Zertifikat. Hier können die ÖIF- Gutscheine eingelöst werden, auch dann, wenn der Kurs mit einem Österreichischen Sprachdiplom abgeschlossen wird. Unabhängig von den Deutsch-Integrationskursen (DIK) werden Intensivkurse, Firmenkurse, Au-Pair-Kurse,... angeboten. Kursumfang für DIK Im Bereich der Integrationsvereinbarung werden zur Vorbereitung auf einen Sprachtest für A2 bzw B1 (DTÖ Deutschtest für Österreich oder ÖIF-Test) geförderte Kurse im Ausmaß von maximal 300 Stunden angeboten. Kursangebot Gemäß Integrationsbereinbarung sind Sie nicht verpflichtet, einen Deutschkurs zu besuchen. Ebenso besteht die Möglichkeit, eine Kurs mit geringeren Unterrichtseinheiten zu absolvieren. KursanbieterInnen haben vor der Anmeldung und Buchung eines Kurses einen Einstufungstest vorzunehmen, um Vorkenntnisse abzufragen und Sprachmodule auf unterschiedlichen Einstiegsniveau an bieten zu können. Lernerfolgskontrolle Gewisse Sprachinstitute geben den Betroffenen über den aktuellen Lernerfolg - vor allem bei lang dauernden aufbauenden Kursen - eine Rückmeldung in Form von Lernerfolgskontrollen. Diese sind bei Integrationskursen sogar verpflichtend. Der Lernerfolg ist zudem auch abhängig von der methodisch-didaktischen Anlage eines Kurses. Dazu gehört jedenfalls: W Kursdauer W Unterrichtseinheiten pro Woche W Unterrichtseinheiten pro Tag W Zahl der KursteilnehmerInnen je Kurs Die wichtigsten Kriterien bei der Kursauswahl sind: W Kursdauer W UE pro Woche W UE pro Tag W KursteilnehmerInnen W Kosten Achtung: Bei der Auswahl des Kurses nach dem Kriterium der Dauer ist zu beachten, dass der Kurs für die Verwendung des ÖIF-Gutscheins nach 2 Jahren abgeschlossen sein muss. Dabei sind Ferienzeiten wie Weihnachten und Osterwoche einzuplanen, um den Zeitplan einhalten zu können. Das heißt: Pro Woche sind jedenfalls 3 UE zu besuchen, für den Fall, dass man die gesamten 300 UE als Prüfungsvorbereitungszeit braucht.

20 20 Tipps zur Buchung von Deutschkursen Die Entscheidung, einen bestimmten Deutschkurs zu besuchen, sollte aus Kostengründen und aufgrund des individuellen Lerntempos gut überlegt sein. Es ist gar nicht so leicht, in diesem Sinne einen passenden Kurs zu buchen. Dazu einige Überlegungen Vorinformation. Nutzen Sie Vorausinformationen und die kostenlose Beratung des jeweiligen Kursträgers. Manche Kursträger bieten auch Informationsveranstaltungen und Schnupperkurse an. KursträgerInnen. Wer einen Gutschein im Rahmen der Integrationsvereinbarung einlösen will, muss seinen Deutsch-Integrationskurs bei einem Institut buchen, dass für solche Kurse vom ÖIF zertifiziert ist. Damit wird auch die Qualität der Kurse abgesichert. Kursumfang. Sie können Kosten sparen, wenn Sie den Kursumfang so buchen, um Ihr angestrebtes Sprachziel oder Sprachniveau zu erreichen. Um den passenden Kurs buchen zu können, bieten einige AnbieterInnen vor der Buchung einen Einstiegstest (Sprachstandsanalyse vor allem für Fortgeschrittene) und gestaffelte Kursmodule an. Intensität. Eine Sprache zu lernen, ist ganz schön fordernd. Wählen Sie Ihren Kurs so, dass Sie sich (neben der Arbeit und Familie) nicht überfordern. Im Zweifel lieber weniger Unterrichtseinheiten pro Woche einplanen. Für AnfängerInnen. Wer einen AnfängerInnenkurs besucht, bucht in der Regel vorerst einen A1-Kurs und erst dann weitere Module Zertifikat/Diplom. Ein Zertifikat ist ein anerkannter Sprachnachweis mit Angabe des Sprachniveaus. Beachten Sie, dass das ÖSD dem ÖIF-Zertifikat gleichgestellt ist. Das ÖSD wird von Behörden im deutschsprachigen Raum erst ab C2 (vorwiegend für Universitätsbesuche) anerkannt. Kurskosten/Preise. Die Kurskosten werden vom Kursumfang (Zahl der Unterrichtseinheiten - UE) bestimmt. Beachte: Eine Unterrichtsstunde ist keine volle Stunde, sondern meist nur 45 oder 50 Minuten. Bei einem Kostenvergleich ist zu berücksichtigten, ob Kursunterlagen und Lehrbücher im Kursentgelt enthalten sind. Dauert bei einem Integrationskurs (300 UE) die Unterrichtszeit 45 statt 50 Minuten, so fehlen schlussendlich 25 Unterrichtseinheiten. Kursaufbau. Bei der Auswahl eines Kurses sollten Sie beachten: Gruppengröße, aufeinander aufbauende Kurse (freie Modulwahl) und Zahl der UE pro Termin und Woche. Je größer die Lerngruppen, desto geringer ist die individuelle Lernbetreuung. Zu viele UE pro Tag oder Woche sind didaktisch nicht immer sinnvoll. Förderungen. Nutzen Sie die staatlichen Förderungen - vor allem ÖIF (für jene, die die Integrationsvereinbarung erfüllen müssen), AMS und Bildungsscheck (im Zusammenhang mit der beruflichen Weiterbildung).

21 21 Standards des ÖIF Qualifikation der SprachlehrerInnen W Ausbildung für Deutsch als Fremdsprache oder Deutsch als Zweitsprache und mindestens ein Jahr Unterrichtspraxis mit Erwachsenen in bi- oder multilingualen Gruppen W Ausbildung an einer pädagogischen Akademie zur Erlangung der Lehrberechtigung in Deutsch und mindestens ein Jahr Unterrichtspraxis mit Erwachsenen in bi- oder multilingualen Gruppen W Studium der Germanistik oder Studium einer lebenden Fremdsprache und mindestens ein Jahr Unterrichtspraxis mit Erwachsenen in bi- oder multilingualen Gruppen W 10-jährige Unterrichtserfahrung in bi- oder multilingualen Gruppen an öffentlichen oder mit Öffentlichkeitsrecht ausgestatteten Schulen Qualitätssicherung W Lernerfolgskontrollen betreffend Lehrstoff W Dokumentation der Lernerfolgskontrollen W Information der TeilnehmerInnen über Lernerfolgskontrolle W Aufbewahrung der Lernerfolgskontrollen Unterricht W Orientierung an den KundInnen (Material- und Methodenwahl) W Unterricht der Inhalte nach dem Rahmencurriculum W Dauer der Unterrichtstunde: mindestens 45 Minuten Organisation W Bedachtnahme auf Vorkenntnisse in Deutsch (Module auf verschiedenen Sprachstandsniveaus mit Einstufungstest vor Kursbuchung) W Bedachtnahme auf Arbeitszeiten, familiäre Verpflichtungen W Zweckmäßigkeit und Kostengünstigkeit des Unterrichtsmaterials und der Lehrbücher Quelle: Integrationsverbarung-Verordnung (BGBl II Nr 449/2005) - Auszug Die Deutschkenntnisse werden in folgenden Bereichen abgetestet: Der ÖIF-Sprachtest ist so aufgebaut, dass die KandidatInnen in den Bereichen Lesen, Hören, Schreiben und Sprechen eine bestimmte Mindestpunktezahl erreichen. Es ist nicht möglich, den ÖIF-Test teilweise zu bestehen. Die Prüfung besteht aus einem mündlichen und schriftlichen Teil. hören sprechen lesen schreiben Grammatik Hörverständnis Sprechverständnis Leseverständnis Schreibverständnis Sprachverständnis

22 22 Schritt für Schritt zum Sprachnachweis Auswahl > Kursbuchung > Sprachprüfung sich informieren orientieren auswählen und buchen den Erfolg bestätigen lassen W Finanzierung/Förderung (ÖIF, AMS,...) W Einstufungstest vor Kursauswahl - auch online W Auswahl des Kursträgers W Einzelunterricht oder Gruppenunterricht W Kursangebot: modulartiger Aufbau W Möglichkeit des Quereinstiegs in einen Kurs W Kurszeiten für Berufstätige Variante 1: Sprachlevel A 1 bis 2 Variante 2: Sprachlevel B 1 bis 2 Variante 3: Sprachlevel C 1 bis 2 W Prüfung: DTÖ-Test, ÖIF-Test, ÖSD W Zertifikat und/oder Besuchsbestätigung W Aufenthaltsbehörde (Integrationsvereinbarung) W Weiterführende berufsbezogene Deutschkurse A2-Niveau gemäß des Europäischen Referenzrahmens für Sprachen für befristeten Aufenthalt; B1-Niveau für Daueraufenthalt sowie die österreichische Staatsbürgerschaft. Quelle: Österreichischer Integrationsfonds, Juli 2014; Sprachtest zum Kurseinstieg Kostenlose online-sprachtests sind heute eine oft gern genutzte Möglichkeit, um das Sprachniveau seiner aktuellen Sprachkenntnisse einzuschätzen und um für sich den passenden Kurs auszuwählen. Diese Tests sind meist kostenlos. Kurserfolg & Abschluss Der Kurs wird mit der Sprachprüfung und Überreichung eines Zeugnisses (Zertifikat, Diplom, ) mit Angabe des Sprachniveaus nach GER abgeschlossen. Gewisse Kursträger sind verpflichtet, eine Kursbestätigung (Zertifikat, ) auszustellen, wenn das Kursziel erreicht wird.

23 23 Integrationskurs mit bis zu 300 Unterrichtseinheiten (UE) Mögliche Varianten nach Kursdauer Module wichtig für Fortgeschrittene und schnelle Lerner 300 UE keine Module Kursdauer: 6 Monate (25 Wochen) 12 UE (3 x 4 UE) pro Woche 90 UE 90 UE 90 UE 30 UE Kursdauer: 8-9 Monate (34 Wochen) 9 UE (3 x 3 UE) pro Woche 60 UE 60 UE 60 UE 60 UE 60 UE Kursdauer: 12 Monate (50 Wochen) 6 UE (2 x 3 UE) pro Woche Stunden : Std/Woche = Kursdauer 300 UE : 3 UE = 100 Wochen 300 UE : 4 UE = 75 Wochen 300 UE : 5 UE = 60 Wochen 300 UE : 6 UE = 50 Wochen 300 UE : 7 UE = 43 Wochen 300 UE : 8 UE = 38 Wochen 300 UE : 9 UE = 33 Wochen 300 UE : 10 UE = 30 Wochen 300 UE : 12 UE = 25 Wochen 300 UE : 15 UE = 20 Wochen Modul je mehr UE pro Woche, desto fraglicher der Erfolg 100 UE 100 UE 100 UE Kursdauer: 15 Monate (60 Wochen) 5 UE (2 x 2,5 UE) pro Woche 75 UE 75 UE 75 UE 75 UE Kursdauer: 18 Monate (75 Wochen) 4 UE (2 x 2 UE) pro Woche Gültigkeit des ÖIF-Gutschscheins: 18 Monate ab Übergabe Eine Teilnahmebestätigung wird dann ausgestellt, wenn das Sprachniveau von A1 nicht erreicht wird oder bei einem Kursbesuch von weniger als 75% bzw 80%. Zertifikate sind auch wichtig, um gewisse Ansprüche durchzusetzen (Aufenthaltsgenehmigung, Staatsbürgerschaft). Förderung des Besuchs von Deutschkursen Der Besuch von Deutschkursen wird zum Teil gefördert. Zu den Fördergebern zählen: W ÖIF W AMS (nur Zugang über die AMS-Kriterien) W Land Salzburg (Bildungsscheck, Migrationsstelle) Details dazu finden Sie unter dem Kapitel Förderungsgeber.

24 24 Rund um die Prüfung Anerkennung von Prüfungen und Zeugnissen Anerkennung von ÖIF-Prüfungen Die Abschlussprüfung wird in der Regel von den Lehrkräften des Kursinstituts durchgeführt. Das Zeugnis muss zudem vom ÖIF anerkannt werden. Der ÖIF überprüft die übermittelten Prüfungsarbeiten und die Prüfungsergebnisse stichprobenartig. Weiters dokumentiert der ÖIF die Kurszeugnisse, dh ein Exemplar bleibt beim ÖIF. Der ÖIF-Test ist eine Prüfung auf A2-Niveau. Der Test dauert 90 Minuten. Der ÖIF anerkennt auch Kurszeugnisse und Sprachdiplome per Gesetz von folgenden Einrichtungen: 1. Österreichisches Sprachdiplom Deutsch, 2. Goethe-Institut (für Methodik und Didaktik fremdsprachlichen Unterrichts), 3. WTB Weiterbildungs-Testsysteme GmbH. Anerkennung von ÖSD-Prüfungen Die Prüfungen werden ausschließlich von autorisierten Prüfenden abgenommen. Sie sind verpflichtet, die Prüfungsordnung einzuhalten. Die Vergabe der Punkte und die Grenzen für das Bestehen bzw Nichtbestehen der Prüfung sind in den Bewertungsrichtlinien verbindlich festgelegt. Beachte: Anmeldung 6 Wochen vor Prüfungstermin. Die ÖSD-Prüfungen werden als Sprachnachweis der notwendigen Deutschkenntnisse aus unterschiedlichen Zwecken anerkannt (siehe W Zulassung zu einem Studium im In- und deutschsprachigen Ausland: B2 und C1, im Ausland auch C2 W Erfüllung der Integrationsvereinbarung beschränkte Aufenthaltsbewilligung A2 und Daueraufenthalt in Österreich mit B1 W Verleihung der Österreichischen Staatsbürgerschaft: ab B1 W Einbürgerung in der BRD: B1 W Ehegattennachzug in der BRD im Rahmen der Zuwanderung: A1 Prüfungsgebühren für Deutsch-Integrationskurse (DIK) Prüfungsgebühren für den ÖIF-Test Neu als auch für den DTÖ betragen E 130,00 pro Antritt. ÖSD-Prüfungsgebühren: Der Abschluss eines Kurses bildet die Abschlussprüfung. Prüfungen (auch Wiederholungsprüfungen) können nur jene Sprachschulen abnehmen, die vom ÖIF oder von der ÖSD- Prüfungszentrale dazu berechtigt sind.

Die großen 5 des Deutschunterrichts: Wann? Was? Warum? Wer? Wie?

Die großen 5 des Deutschunterrichts: Wann? Was? Warum? Wer? Wie? Bildungscampus Nürnberg Die großen 5 des Deutschunterrichts: Wann? Was? Warum? Wer? Wie? Fachtag Flüchtlingshilfe Deutsch 30. Januar 2016 Wann? Grundsätzlich gilt: So bald wie möglich, aber Alles zu seiner

Mehr

Kursprogramm 2017 Sprachen

Kursprogramm 2017 Sprachen Italienisch und Arabisch Deutsch als Zweitsprache Französisch Spanisch Erklärung Niveau-Stufen MIT WISSEN WEITERKOMMEN WEITERBILDEN Kursprogramm 2017 Sprachen Frühling/Sommer T 058 228 22 00 www.bzb-weiterbildung.ch

Mehr

Deutsch als Fremdsprache. Deutsch als Fremdsprache A1. Deutsch als Fremdsprache A2. Intensivkurse. Informationsabend Deutsch als Fremdsprache

Deutsch als Fremdsprache. Deutsch als Fremdsprache A1. Deutsch als Fremdsprache A2. Intensivkurse. Informationsabend Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Informationsabend Deutsch als Fremdsprache S202D01 Frauenkirchen - VHS/ Amtshausgasse 9 Termin: Mo. 06.02.2017, 18:00 Uhr Die Burgenländischen Volkshochschulen bieten Deutschkurse

Mehr

Integrationskurse In Deutschland leben und arbeiten

Integrationskurse In Deutschland leben und arbeiten Integrationskurse In Deutschland leben und arbeiten 46 I Mit unseren Integrationskursen erreichen Sie ihr Ziel. Die AWO ist anerkannter Integrationsträger des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge

Mehr

MCI LANGUAGE CENTER MCI MANAGEMENT CENTER INNSBRUCK

MCI LANGUAGE CENTER MCI MANAGEMENT CENTER INNSBRUCK swegweiser für Sprachniveau MCI LANGUAGE CENTER MCI MANAGEMENT CENTER INNSBRUCK Liebe Studierende, der Selbsteinstufungswegweiser soll Ihnen dabei helfen, die Selbsteinschätzung und Einstufung bei Sprachkursen

Mehr

KURS PROGRAMM 2/2016

KURS PROGRAMM 2/2016 KURS PROGRAMM 2/2016 INHALT ALLGEMEINE KURSINFORMATIONEN 4 SPRACHKURSE DEUTSCH 5 ZUSATZKURS «LESEN UND SCHREIBEN» 6 KONVERSATIONSKURSE 7 EINSTIEG INS DEUTSCH MÜNDLICH 7 ABENDKURSE 8 REINIGUNGSKURSE 9

Mehr

Richtlinien zur Förderung von Deutschkursen in Oberösterreich

Richtlinien zur Förderung von Deutschkursen in Oberösterreich Richtlinien zur Förderung von Deutschkursen in Oberösterreich Stand: 20. September 2016 Amt der OÖ Landesregierung Direktion Soziales und Gesundheit Abteilung Soziales Bahnhofplatz 1, A-4021 Linz Tel:

Mehr

LEHRE UND MATURA AUS 2 MACH 1

LEHRE UND MATURA AUS 2 MACH 1 LEHRE UND MATURA AUS 2 MACH 1 SEITE 2 SPEZIELL FÜR JUGENDLICHE IN WIEN LEHRLINGE UND JUGENDLICHE MIT AUSBILDUNGSVERTRAG KÖNNEN SICH JETZT LEICHTER PARALLEL ZUR LEHRE AUF DIE BERUFSREIFEPRÜFUNG VORBEREITEN.

Mehr

Programmheft 2014 Januar bis Juni

Programmheft 2014 Januar bis Juni Neugier lässt uns wachsen!" Programmheft 2014 Januar bis Juni Autor: AVAVA Quelle: Fotolia Inhalt Vorwort Seite 3 Kursangebot im Überblick Seite 4 Kurswahl Seite 5 Termine / Preise Seite 6 8 Laufendes

Mehr

Integrationskurse, Deutschkurs für Geflüchtete

Integrationskurse, Deutschkurs für Geflüchtete Integrationskurse, Deutschkurs für Geflüchtete Fachbereichsleiterin: Karin Hornig-Bilo, Tel.: 99 24 55 / E-Mail: karin.hornig-bilo@stadt-gladbeck.de Deutsch als Zweitsprache Die Grenzen meiner Sprache

Mehr

Die vier Prüfungsteile Alle Themen und Aufgaben dieser Prüfung haben einen Bezug zum Hochschulkontext. Prüfungsteil Aufgaben

Die vier Prüfungsteile Alle Themen und Aufgaben dieser Prüfung haben einen Bezug zum Hochschulkontext. Prüfungsteil Aufgaben Der TestDaF im Überblick www.testdaf.de Der Test Deutsch als Fremdsprache TestDaF ist eine internationale Sprachprüfung für alle, die bereits über gute Kenntnisse in der deutschen Sprache verfügen (Stufe

Mehr

Integrationskurse für Ausländer/ -innen und Aussiedler/-innen. Seit 2005 ist das Zuwanderungsgesetz in Kraft. Danach haben Neuzuwanderer Anspruch

Integrationskurse für Ausländer/ -innen und Aussiedler/-innen. Seit 2005 ist das Zuwanderungsgesetz in Kraft. Danach haben Neuzuwanderer Anspruch Integrationskurse, Einstufungstests Fachbereichsleiterin: Karin Hornig-Bilo, Tel.: 99 24 55 / E-Mail: karin.hornig-bilo@stadt-gladbeck.de Deutsch als Zweitsprache Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen

Mehr

Inhalte und Kompetenzen

Inhalte und Kompetenzen Inhalte und Kompetenzen Unsere Lehrveranstaltungen richten sich an alle Studierenden der RUB. Das ZFA stellt nach erfolgreichem Abschluss Leistungsscheine mit Kreditpunkten aus, die im Optionalbereich

Mehr

KURSPROGRAMM Deutsch-Integrationskurse SOLOTHURN

KURSPROGRAMM Deutsch-Integrationskurse SOLOTHURN KURSPROGRAMM 2017 Deutsch-Integrationskurse SOLOTHURN WILLKOMMEN Die Stiftung ECAP ist ein gemeinnütziges und nicht gewinnorientiertes Institut für Erwachsenenbildung und Forschung. Ziel ist die Förderung

Mehr

Inhalte und Kompetenzen

Inhalte und Kompetenzen Inhalte und Kompetenzen Unsere Lehrveranstaltungen richten sich an alle Studierenden der RUB. Das ZFA stellt nach erfolgreichem Abschluss Leistungsscheine mit Kreditpunkten aus, die im Optionalbereich

Mehr

ÖSTERREICHISCHES SPRACHDIPLOM

ÖSTERREICHISCHES SPRACHDIPLOM ÖSD PRÜFUNGSVORBEREITUNG Deutsch ÖSD A1 Prüfungsgrundlagen Formale Vorbereitung auf die Prüfung Österreichisches Sprachdiplom Deutsch A1 Grundstufe 1 Im Rahmen der Kurse werden Sie mit dem Ablauf der Prüfung

Mehr

Integrationskurse für Ausländer/-innen und Aussiedler/-innen

Integrationskurse für Ausländer/-innen und Aussiedler/-innen Integrationskurse, Deutschkurs für Geflüchtete Fachbereichsleiterin: Karin Hornig-Bilo, Tel.: 99 24 55 / E-Mail: karin.hornig-bilo@stadt-gladbeck.de Deutsch als Zweitsprache Die Grenzen meiner Sprache

Mehr

NSH Sprachschule. Kursangebot Deutsch Intensivkurse Standardkurse Online-Sprachtrainer Prüfungstraining Privatlektionen Firmenkurse

NSH Sprachschule. Kursangebot Deutsch Intensivkurse Standardkurse Online-Sprachtrainer Prüfungstraining Privatlektionen Firmenkurse NSH Sprachschule Kursangebot Deutsch 2017 Intensivkurse Standardkurse Online-Sprachtrainer Prüfungstraining Privatlektionen Firmenkurse Deutsch als Fremdsprache Intensiv plus 5 x wöchentlich 10 n hohes

Mehr

Integrationskurse für Zuwanderer in Saarbrücken Übersicht

Integrationskurse für Zuwanderer in Saarbrücken Übersicht e für Zuwanderer in Übersicht Stand November Seit dem Inkrafttreten des Zuwanderungsgesetzes im Januar 2005 gibt es e für Zuwanderer, die neu einreisen und sich dauerhaft niederlassen. Dort lernen sie

Mehr

2015 Deutsch lernen. Sprache. Kultur. Deutschland.

2015 Deutsch lernen. Sprache. Kultur. Deutschland. 2015 Deutsch lernen in HAMBURG Sprache. Kultur. Deutschland. Intensivkurse Intensivkurse Intensiv 4 ca. 4 Wochen 17 Unterrichtstage 85 UE, ca. 25 UE pro Woche max. 16 Teilnehmende 1.070, / 1.200, 05.01.

Mehr

Italienisch- Sprachkurse

Italienisch- Sprachkurse Sommersemester 2017 Italienisch- Sprachkurse Anfänger Fortgeschrittene Konversation Literatur Bildungsurlaub Sommersemester Februar - Juni 2017 Taormina, Piazza IX Aprile 2 Goethestraße 52 38440 Wolfsburg

Mehr

Informationen für ausländische Bewerberinnen und Bewerber

Informationen für ausländische Bewerberinnen und Bewerber Informationen für ausländische Bewerberinnen und Bewerber Die ausländischen Bewerberinnen und Bewerber erhalten Studienplätze im Rahmen der Ausländerquote unter Berücksichtigung der allgemeinen Zulassungsregelungen;

Mehr

Semesterstart. im Oktober 2016 im Puls 5, Hardturmstrasse 11, Zürich. Kursangebot Herbstsemester Sprachen. Meine Bildungswelt.

Semesterstart. im Oktober 2016 im Puls 5, Hardturmstrasse 11, Zürich. Kursangebot Herbstsemester Sprachen. Meine Bildungswelt. Semesterstart im Oktober 2016 im Puls 5, Hardturmstrasse 11, Zürich Kursangebot Herbstsemester 2016 Sprachen Meine Bildungswelt.ch Die sechs Niveaustufen Mit Hilfe des Rasters können Sie herausfinden,

Mehr

Deutsch für Anderssprachige

Deutsch für Anderssprachige Deutsch für Anderssprachige In den Kursübersichten auf den folgenden Seiten finden Sie die aktuellen Daten, Zeiten und Kosten sowie eine Anmeldekarte. Die Kurse der Grundund Mittelstufe schliessen jeweils

Mehr

2015 Deutsch lernen. Sprache. Kultur. Deutschland.

2015 Deutsch lernen. Sprache. Kultur. Deutschland. 2015 Deutsch lernen in BREMEN Sprache. Kultur. Deutschland. Intensivkurse Intensivkurse Intensiv 4 ca. 4 Wochen 17 Unterrichtstage 85 UE, ca. 25 UE pro Woche max. 16 Teilnehmende * 1.070, / 1.200, 05.01.

Mehr

in Göttingen Sprache. Kultur. Deutschland.

in Göttingen Sprache. Kultur. Deutschland. DE 2014 Deutsch lernen in Göttingen Sprache. Kultur. Deutschland. Intensivkurse Intensivkurse Intensiv 4 ca. 4 Wochen 06.01. 31.01. 03.02. 28.02. 85 UE, ca. 25 UE pro Woche 03.03. 28.03. 01.04. 30.04.

Mehr

SVEB-ZERTIFIKAT. Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen

SVEB-ZERTIFIKAT. Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen SVEB-ZERTIFIKAT Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen SVEB-ZERTIFIKAT BEI INSPIRIERBAR Bei INSPIRIERBAR steht Ihre persönliche Entwicklung im Zentrum! Mit dem persönlichen reteaming plus, einem

Mehr

OLS ONLINE LINGUISTIC SUPPORT

OLS ONLINE LINGUISTIC SUPPORT 13.07.2016 OLS ONLINE LINGUISTIC SUPPORT Sind Sie bereit etwas Neues auszuprobieren? Sprachtests und Online Sprachkurse auf http://erasmusplusols.eu/de Was ist OLS? Die Erasmus+ online Sprachunterstützung

Mehr

EBC*L Europäischer Wirtschaftsführerschein

EBC*L Europäischer Wirtschaftsführerschein Die Wiener Volkshochschulen GmbH Volkshochschule Meidling 1120 Wien Längenfeldgasse 13 15 Tel.: +43 1 810 80 67 Fax: +43 1 810 80 67 76 110 E-mail: office@meidling.vhs.at Internet: www.meidling.vhs.at

Mehr

Unterrichtsfeinplanung zum Thema Einkaufen/ Essen/Trinken in einem Integrationskurs

Unterrichtsfeinplanung zum Thema Einkaufen/ Essen/Trinken in einem Integrationskurs Germanistik Unterrichtsfeinplanung zum Thema Einkaufen/ Essen/Trinken in einem Integrationskurs Analyse des Lehrwerks Schritte plus unter dem Aspekt des handlungsorientierten Lernens Unterrichtsentwurf

Mehr

Mindestens 57 % im schriftlichen und mündlichen Teil DSH 1. Mindestens 67% im schriftlichen und mündlichen Teil DSH 2

Mindestens 57 % im schriftlichen und mündlichen Teil DSH 1. Mindestens 67% im schriftlichen und mündlichen Teil DSH 2 Allgemeine Fragen Was bedeutet die Abkürzung DSH? Die Abkürzung DSH bedeutet Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studierenbewerber und bewerberinnen. Wie sieht die DSH Prüfung

Mehr

Lernen mit Erfolg.... mit uns schaffst du s!

Lernen mit Erfolg.... mit uns schaffst du s! Lernen mit Erfolg 2013 /14... mit uns schaffst du s! Karfreitstraße 6 9020 Klagenfurt Wintersemester 2013 / 14 Auskünfte, Beratung, Anmeldung Liebe Eltern, Schülerinnen und Schüler! Schule schaffen mit

Mehr

Integration in Österreich Strukturen, Umsetzung & Perspektiven. Sektion VIII Integration AL Mag. Jelena Iljić

Integration in Österreich Strukturen, Umsetzung & Perspektiven. Sektion VIII Integration AL Mag. Jelena Iljić Integration in Österreich Strukturen, Umsetzung & Perspektiven Sektion VIII Integration AL Mag. Jelena Iljić Agenda I. Integrationsstrukturen in Österreich II. Integrationsförderung in Österreich III.

Mehr

PREISE UND TERMINE 2015

PREISE UND TERMINE 2015 PREISE UND TERMINE 2015 Foto: fotolia.com IM KURSPREIS ENTHALTEN Das von Ihnen gebuchte Unterrichtsprogramm Ein Einstufungstest zur Ermittlung Ihrer Vorkenntnisse Ein Teilnahmezertifikat (bei Kursende

Mehr

Youth Chinese Test (YCT)

Youth Chinese Test (YCT) 杜塞尔多夫孔子学院 Youth Chinese Test (YCT) (Chinesische Prüfung für Schüler/innen) Die YCT-Prüfung ist eine staatlich anerkannte und standardisierte Prüfung zum Nachweis chinesischer Sprachkenntnisse in den Fertigkeiten

Mehr

Der XL Test: Was können Sie schon?

Der XL Test: Was können Sie schon? Der XL-Test Deutsche Version Der XL Test: Was können Sie schon? Schätzen Sie Ihre Sprachkenntnisse selbst ein! Sprache: Deutsch Englisch Französisch Italienisch Spanisch Mit der folgenden Checkliste haben

Mehr

МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО, МЛАДЕЖТА И НАУКАТА НАЦИОНАЛНА ОЛИМПИАДА ПО НЕМСКИ ЕЗИК ОБЛАСТЕН КРЪГ г. 10. клас

МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО, МЛАДЕЖТА И НАУКАТА НАЦИОНАЛНА ОЛИМПИАДА ПО НЕМСКИ ЕЗИК ОБЛАСТЕН КРЪГ г. 10. клас МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО, МЛАДЕЖТА И НАУКАТА НАЦИОНАЛНА ОЛИМПИАДА ПО НЕМСКИ ЕЗИК ОБЛАСТЕН КРЪГ 13.03.2011 г. 10. клас Arbeitszeit: 180 Minuten Aufgabe I 1. Lesen Sie den folgenden Text und ergänzen

Mehr

Das hochschulspezifische Ausbildungs-, Akkreditierungs- und Zertifikationssystem

Das hochschulspezifische Ausbildungs-, Akkreditierungs- und Zertifikationssystem Das hochschulspezifische Ausbildungs-, Akkreditierungs- und Zertifikationssystem Was ist UNIcert? Ausbildung und Prüfung hochschulspezifischer Fremdsprachenkenntnisse Zertifikat Verbund von Sprachlehreinrichtungen

Mehr

2015 Deutsch lernen. Sprache. Kultur. Deutschland.

2015 Deutsch lernen. Sprache. Kultur. Deutschland. 2015 Deutsch lernen in FREIBURG Sprache. Kultur. Deutschland. Intensivkurse Intensivkurse Intensiv 4 ca. 4 Wochen 17 Unterrichtstage 85 UE, ca. 25 UE pro Woche max. 16 Teilnehmende 01.06. 26.06. 30.06.

Mehr

Mehrsprachig in die Zukunft. telc Sprachenzertifikate direkt an Ihrer Schule

Mehrsprachig in die Zukunft. telc Sprachenzertifikate direkt an Ihrer Schule Mehrsprachig in die Zukunft telc Sprachenzertifikate direkt an Ihrer Schule Mehr Chancen mit telc Language Tests. In einem Grenzen überschreitenden Europa werden Fremdsprachenkenntnisse für Schülerinnen

Mehr

Anhang. zum Studienreglement 2014 für den. Master-Studiengang Statistik. vom 31. August 2010 (Stand am 1. Juli 2014)

Anhang. zum Studienreglement 2014 für den. Master-Studiengang Statistik. vom 31. August 2010 (Stand am 1. Juli 2014) zum Studienreglement 2014 für den Master-Studiengang Statistik vom 31. August 2010 (Stand am 1. Juli 2014) Gültig für Eintritte, inkl. Wiedereintritte in den Studiengang ab Herbstsemester 2015. Für Eintritte

Mehr

SPRACHEN. Ansprechpartner: Dr. Robert Küppers Tel.: (02133)

SPRACHEN. Ansprechpartner: Dr. Robert Küppers Tel.: (02133) SPRACHEN Ansprechpartner: Dr. Robert Küppers Tel.: (02133) 257 218 E-Mail: Robert.Kueppers@vhsdormagen.de Es gibt weltweit etwa 6800 Sprachen. Unser Sprachenprogramm umfasst mit Kursen zu Deutsch, Englisch,

Mehr

Deutsch. als Fremdsprache als Zweitsprache Integrationskurse. Individualcoachings Kleingruppentrainings Prüfungen. ... mehr Chancen im Leben

Deutsch. als Fremdsprache als Zweitsprache Integrationskurse. Individualcoachings Kleingruppentrainings Prüfungen. ... mehr Chancen im Leben ... mehr Chancen im Leben Deutsch als Fremdsprache als Zweitsprache Integrationskurse Individualcoachings Kleingruppentrainings Prüfungen www.bfi-ooe.at service@bfi-ooe.at BFI-Serviceline: 0 810 / 004

Mehr

Merkblatt. über die Externenprüfung zum Erwerb des. Hauptschulabschlusses nach Klasse 9 oder 10

Merkblatt. über die Externenprüfung zum Erwerb des. Hauptschulabschlusses nach Klasse 9 oder 10 Merkblatt über die Externenprüfung zum Erwerb des Hauptschulabschlusses nach Klasse 9 oder 10 entsprechend der Verordnung über die Externenprüfung zum Erwerb der Abschlüsse der Sekundarstufe I vom 22.10.2007

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Träger: kaufmännischer verband baselland

Inhaltsverzeichnis. Träger: kaufmännischer verband baselland Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Englisch Grundstufe... 4 Englisch Aufbaustufe... 6 Englisch Konversation B1... 8 Englisch Konversation B2... 10 Preliminary English Test (PET)... 12 Englisch First Certificate

Mehr

Angebote der Volkshochschule Burgenlandkreis Dr. Wilhelm Harnisch. Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache / Deutsch im Beruf

Angebote der Volkshochschule Burgenlandkreis Dr. Wilhelm Harnisch. Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache / Deutsch im Beruf Angebote der Volkshochschule Burgenlandkreis Dr. Wilhelm Harnisch Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache / Deutsch im Beruf Integrationskurse VHS seit 2005 Standorte: VHS Naumburg / VHS Zeitz

Mehr

Deutsch. Deutsch als Fremdsprache 83. Deutsche Gebärdensprache 93. Fachbereichsleiterin Dr. Eva Marcowitz

Deutsch. Deutsch als Fremdsprache 83. Deutsche Gebärdensprache 93. Fachbereichsleiterin Dr. Eva Marcowitz Deutsch Deutsch als Fremdsprache 83 Deutsche Gebärdensprache 93 Fachbereichsleiterin Dr. Eva Marcowitz 02271 4760-17 Pädagogische Assistentin Dagmar Mevissen 02271 4760-27 Wissenswertes 100. Integrationskurs

Mehr

Anhang 2. zum Studienreglement 2006 für den. Master-Studiengang Biologie. vom 31. August 2010 (Stand am 1. November 2011)

Anhang 2. zum Studienreglement 2006 für den. Master-Studiengang Biologie. vom 31. August 2010 (Stand am 1. November 2011) Anhang 2 zum Studienreglement 2006 für den Master-Studiengang Biologie vom 31. August 2010 (Stand am 1. November 2011) Gültig für Eintritte, inkl. Wiedereintritte in den Studiengang ab Herbstsemester 2011.

Mehr

Sprachausbildung TU Dresden Vermittlung von Allgemein- und Fachsprache in: - Altgriechisch - Italienisch - Schwedisch - Arabisch - Latein - Spanisch - Englisch - Polnisch - Tschechisch - Finnisch - Portugiesisch

Mehr

Allgemeine Kursübersicht

Allgemeine Kursübersicht Allgemeine Kursübersicht Englisch Englisch für Anfänger (A1) EA, A1.1 Mittwochs 18.00-20.15 Uhr Dauer: 11. Januar bis 15. März 2017 EA, A1.2 Dienstags 18.00-20.15 Uhr Dauer: 10. Januar bis 14. März 2017

Mehr

Der BOK-Fremdsprachenbereich am SLI/ZfS

Der BOK-Fremdsprachenbereich am SLI/ZfS Der BOK-Fremdsprachenbereich am SLI/ZfS Bitte beachten Sie auch die ausführlichen Hintergrundinformationen zum aufbau und zum gesamten Sprachkursangebot der Universität Freiburg (BOK-Bereich am SLI/ZfS,

Mehr

USA, Advanced Placement Program (APP), allgemeine Universitätsreife (AP-Empfehlung)

USA, Advanced Placement Program (APP), allgemeine Universitätsreife (AP-Empfehlung) USA, Advanced Placement Program (APP), allgemeine Universitätsreife (AP-Empfehlung) Das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft empfiehlt, für die Zulassung zum Studium die im Rahmen

Mehr

Online-Marketing BASIC / ADVANCED Fachmann/-frau IAB-zertifiziert. Stampfenbachstrasse Zürich Tel

Online-Marketing BASIC / ADVANCED Fachmann/-frau IAB-zertifiziert. Stampfenbachstrasse Zürich Tel Online-Marketing BASIC / ADVANCED Fachmann/-frau IAB-zertifiziert Stampfenbachstrasse 6 8001 Zürich Tel. 044 267 70 10 Mail: zuerich@mbsz.ch www.mbsz.ch Hinweis Sämtliche geschlechterspezifischen Bezeichnungen

Mehr

Bildungspartnerschaften mit telc

Bildungspartnerschaften mit telc Bildungspartnerschaften mit telc 1 telc und der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen 2 Was ist telc 3 Bildungspartnerschaften zwischen Schulen und Volkshochschulen 3.1 Vorteile für Schüler/innen 3.2 Vorteile

Mehr

Deutschsprachförderverordnung ( DeuFöV )

Deutschsprachförderverordnung ( DeuFöV ) Deutschsprachförderverordnung ( DeuFöV ) Neue Wege in der berufsbezogenen Deutschsprachförderung gemäß 45a AufenthG 12.09.2016 Gesamtprogramm Sprache (GPS) Das Gesamtprogramm Sprache (GPS) soll nach 45a

Mehr

Weiterqualifizierung für Akademiker - Angebote der Hochschule und der Universität

Weiterqualifizierung für Akademiker - Angebote der Hochschule und der Universität Weiterqualifizierung für Akademiker - Angebote der Hochschule und der Universität 15.03.016 Sophia Beuth www.migranet.bayern I 015 www.migranet.bayern I 015 Das Ziele: Das Förderprogramm Integration durch

Mehr

ERASMUS Studium im Ausland

ERASMUS Studium im Ausland Institut für Politikwissenschaft Informationsveranstaltung für Outgoings ERASMUS Studium im Ausland 2014/15 1. Anmeldung 1. Alle KandidatInnen wurden im April vom Erasmus-Koordinator an ihren Gast-Unis

Mehr

Haina Chen-Konietzky. Warum sollten Europäer chinesisch lernen?

Haina Chen-Konietzky. Warum sollten Europäer chinesisch lernen? Kontakt: Haina Chen-Konietzky haina.chen-konietzky@iuz.tu-freiberg.de Warum sollten Europäer chinesisch lernen? Chinesisch ist die wichtigste Verkehrssprache im ostasiatischen Raum, Amtssprache der UNO

Mehr

The QUALIROM-Project

The QUALIROM-Project Quality Education in Romani for Europe The QUALIROM-Project treffpunkt sprachen/forschungsbereich Plurilingualismus Plurilingualismus treffpunkt sprachen/forschungsbereich Ausgangssituation Besonderheiten

Mehr

Im Fach Didaktik des Deutschen als Zweitsprache (DiDaZ) lernen (angehende) Lehrer/-innen aller Schularten und Fächer, Studierende der

Im Fach Didaktik des Deutschen als Zweitsprache (DiDaZ) lernen (angehende) Lehrer/-innen aller Schularten und Fächer, Studierende der Im Fach Didaktik des Deutschen als Zweitsprache (DiDaZ) lernen (angehende) Lehrer/-innen aller Schularten und Fächer, Studierende der Interkulturellen Germanistik und der Germanistik, mit der sprachlichen

Mehr

Merkblatt zur HSK-Prüfung

Merkblatt zur HSK-Prüfung Merkblatt zur HSK-Prüfung Der Chinese Proficiency Test Hanyu Shuiping Kaushi (HSK) ist ein international anerkannter, standardisierter Test für Chinesisch. Er dient dem Nachweis der chinesischen Sprachkenntnisse.

Mehr

SVEB-ZERTIFIKAT Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen

SVEB-ZERTIFIKAT Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen SVEB-ZERTIFIKAT Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen SVEB-ZERTIFIKAT BEI DER VERKEHRSFACHSCHULE Bei der Verkehrsfachschule lernen Sie durch Tun und mit Freude. Während dieser Ausbildung steht

Mehr

Geltungsbereich. Kurztitel aufgeführt: Produktionstechnik II ) mit einem Studienumfang von 120 CP (Regelstudienzeit

Geltungsbereich. Kurztitel aufgeführt: Produktionstechnik II ) mit einem Studienumfang von 120 CP (Regelstudienzeit Aufnahmeordnung für die Masterstudiengänge Produktionstechnik Maschinenbau und Verfahrenstechnik I und Produktionstechnik Maschinenbau und Verfahrenstechnik II und für das Kurzzeitstudium speaking an der

Mehr

2015 Deutsch lernen. Sprache. Kultur. Deutschland.

2015 Deutsch lernen. Sprache. Kultur. Deutschland. 2015 Deutsch lernen in MANNHEIM UND HEIDELBERG Sprache. Kultur. Deutschland. Intensivkurse Intensivkurse Intensiv 4 ca. 4 Wochen 17 Unterrichtstage 85 UE, ca. 25 UE pro Woche 1.070, / 1.200, 07.01. 31.01.

Mehr

Erasmus-Studienaufenthalt

Erasmus-Studienaufenthalt Erasmus-Studienaufenthalt Dauer Erasmus+ Studienaufenthalte dauern mindestens 3 ganze und maximal 12 Monate pro Studienzyklus (Bachelor oder Master). Innerhalb eines Studienzyklus können Erasmus-Aufenthalte

Mehr

Sprachaufenthalte weltweit

Sprachaufenthalte weltweit Sprachaufenthalte 6 Kursstufen Bei der Wahl eines Sprachkurses ist es von Vorteil zu wissen, wo man sprachlich steht. Der Gemeinsame Europäische Referenzenrahmen erfasst die jeweiligen Sprachkenntnisse

Mehr

Vorwort...5 Was ist Skandinavien...6. Aufenthalt Einreise und Anmeldung...7 Aufenthaltsgenehmigung...7 Dänische Sozialsysteme...8

Vorwort...5 Was ist Skandinavien...6. Aufenthalt Einreise und Anmeldung...7 Aufenthaltsgenehmigung...7 Dänische Sozialsysteme...8 Vorwort...5 Was ist Skandinavien...6 Aufenthalt Einreise und Anmeldung...7 Aufenthaltsgenehmigung...7 Dänische Sozialsysteme...8 Arbeiten in Dänemark Der Arbeitsmarkt in Dänemark...8 Gestaltung der Bewerbungsunterlagen...10

Mehr

2. Wo finden die Prüfungen für Nichtschülerinnen und Nichtschüler statt?

2. Wo finden die Prüfungen für Nichtschülerinnen und Nichtschüler statt? Allgemeine Information der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung zur Nichtschülerprüfung für Erzieherinnen und Erzieher (Auszug aus der Verordnung über die Ausbildung und Prüfung an

Mehr

ENGLISCH DRITTE SPRACHE

ENGLISCH DRITTE SPRACHE ENGLISCH DRITTE SPRACHE 1 Stundendotation G1 G2 G3 G4 G5 G6 Grundlagenfach 4 3 4 3 3 4 Schwerpunktfach Ergänzungsfach Weiteres Pflichtfach Weiteres Fach GER A2 A2+ B1 B2 B2+ C1, 2 Didaktische Hinweise

Mehr

Einen umfassenden Überblick über die angebotenen Deutschkurse in Vorarlberg finden Sie unter:

Einen umfassenden Überblick über die angebotenen Deutschkurse in Vorarlberg finden Sie unter: Zur Orientierung: Deutschkurse, Schule, Kinderbetreuung Deutschkurse Viele Bildungseinrichtungen Vorarlbergs bieten Deutschkurse an: Für Anfänger und weiter Fortgeschrittene bis hin zu Perfektionskursen,

Mehr

Irland Buchen Sie Ihren Sprachaufenthalt jetzt zu den Kurspreisen 2016 für Kurse im 2017.

Irland Buchen Sie Ihren Sprachaufenthalt jetzt zu den Kurspreisen 2016 für Kurse im 2017. Irland 2017 Buchen Sie Ihren Sprachaufenthalt jetzt zu den Kurspreisen 2016 für Kurse im 2017. Profitieren Sie von unserer Tiefpreisgarantie Originalpreise der Schulen keine Bearbeitungs- oder Dossiergebühren

Mehr

Merkblatt über die Externenprüfung zum Erwerb des mittleren Schulabschlusses (Fachoberschulreife)

Merkblatt über die Externenprüfung zum Erwerb des mittleren Schulabschlusses (Fachoberschulreife) Bezirksregierung Detmold Merkblatt über die Externenprüfung zum Erwerb des mittleren Schulabschlusses (Fachoberschulreife) entsprechend der Verordnung über die Externenprüfung zum Erwerb der Abschlüsse

Mehr

BILDUNG. FREUDE INKLUSIVE.

BILDUNG. FREUDE INKLUSIVE. BILDUNG. FREUDE INKLUSIVE. SOMMERKURSE Intensive Fremdsprachenkurse BFI TIROL www.bfi.tirol SOMMERKURSE A1 SOMMERINTENSIVKURS - IN SPANISCH UND RUSSISCH Schwerpunkte Personen, die Grundkenntnisse kompakt

Mehr

Einzelsupervision Es können auch, vor allem am Vormittag Termine von 60 Min zur Einzelsupervision vereinbart werden. Kosten: 85 ggf. +Mwst.

Einzelsupervision Es können auch, vor allem am Vormittag Termine von 60 Min zur Einzelsupervision vereinbart werden. Kosten: 85 ggf. +Mwst. MarteMeo Präsentationen Um die Methode kennen zu lernen, biete ich einführende Marte Meo Präsentationen von 1,5 bis 2 Stunden an. Die erste Präsentation für eine Einrichtung/ einen Träger in Nürnberg ist

Mehr

Technische Universität Dresden. Fakultät Informatik

Technische Universität Dresden. Fakultät Informatik Technische Universität Dresden Fakultät Informatik Ordnung über die Feststellung der Eignung im Master-Studiengang Informatik (Eignungsfeststellungsordnung) Vom 25.05.2014 Auf Grund von 13 Abs. 4 und 17

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landesrat Rudi Anschober 28. Februar 2017 zum Thema Erfolgskurs Deutschlernen in OÖ: dezentral und ab Tag 1 Voraussetzung für Integration und Jobs aktuelle

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Genial! Deutsch DAZ/DAF - Schritt für Schritt zukunftsfit - Schulbuch Deutsch - Serviceteil Das komplette Material finden Sie hier:

Mehr

Grundkurs weiterbildungsmodule für Berufsbildner/innen

Grundkurs weiterbildungsmodule für Berufsbildner/innen bsd. Postgasse 66 Postfach, 3000 Bern 8 Tel. 031 327 61 11 Fax 031 327 61 22 www.bsd-bern.ch info@bsd-bern.ch Grundkurs weiterbildungsmodule für Berufsbildner/innen Die Begleitung von jungen Menschen auf

Mehr

Bewerbung bei Kaleido-DG, Zentrum für die gesunde Entwicklung von Kindern und Jugendlichen Schuljahr

Bewerbung bei Kaleido-DG, Zentrum für die gesunde Entwicklung von Kindern und Jugendlichen Schuljahr Bewerbung bei Kaleido-DG, Zentrum für die gesunde Entwicklung von Kindern und Jugendlichen Schuljahr 2015-2016 Name (bei verheirateten Personalmitgliedern bitte den Mädchennamen angeben) Vorname Adresse

Mehr

BILDUNGSPROGRAMME FÜR ERWACHSENE 2017

BILDUNGSPROGRAMME FÜR ERWACHSENE 2017 BILDUNGSPROGRAMME FÜR ERWACHSENE 2017 B = Berlin K = Köln M = München R = Radolfzell Deutsch Intensivkurs 24+6 Deutsch Intensivkurs 24+6 B K M R»10 001«Gruppenkurs (TE/Woche) 24 Lernstudio (TE/Woche) 6

Mehr

Aufnahmeordnung für die Masterstudiengänge Space Engineering I und Space Engineering II an der Universität Bremen Vom 16.

Aufnahmeordnung für die Masterstudiengänge Space Engineering I und Space Engineering II an der Universität Bremen Vom 16. Aufnahmeordnung für die Masterstudiengänge Space Engineering I und Space Engineering II an der Universität Bremen Vom 16. November 2016 Der Rektor der Universität Bremen hat am 23. November 2016 nach 110

Mehr

Vorbereitungslehrgang (LAP) für ChemielabortechnikerIn

Vorbereitungslehrgang (LAP) für ChemielabortechnikerIn 1 Vorbereitungslehrgang (LAP) für ChemielabortechnikerIn Fortbildungsmaßnahme im Rahmen von Bildungskarenz Plus + " Weiterbildung trotz Wirtschaftsflaute Jetzt Förderungen nutzen und MitarbeiterInnen mit

Mehr

ERASMUS Erfahrungsbericht

ERASMUS Erfahrungsbericht ERASMUS Erfahrungsbericht PERSÖNLICHE DATEN Name des/der Studierenden (freiwillige Angabe) E-Mail (freiwillige Angabe) Gasthochschule Yeditepe University Istanbul Aufenthaltsdauer von 30.07.12 bis 31.01.13

Mehr

Ich beabsichtige in folgender Einrichtung im Land Brandenburg meine Tätigkeit aufzunehmen:

Ich beabsichtige in folgender Einrichtung im Land Brandenburg meine Tätigkeit aufzunehmen: Name, Vorname Straße, Hausnummer PLZ, Wohnort Telefon* E-Mailanschrift* Sofern Sie einen (inländischen) Bevollmächtigten haben, teilen Sie dies bitte unter Verwendung des entsprechenden Vordrucks mit.

Mehr

DEUTSCHES SPRACHDIPLOM I der Kultusministerkonferenz der Länder

DEUTSCHES SPRACHDIPLOM I der Kultusministerkonferenz der Länder DEUTSCHES SPRACHDIPLOM I der Kultusministerkonferenz der Länder Eine Einführung Fortbildung Prüfungsformat DSD Stufe I in Schwerin, 11. und 12.01.2017 Holger Dähne 1 Stufenprüfung nach GER Ab 2009 wird

Mehr

Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt. Bildelement: Frau mit Laptop unterm Arm. Zurück in den Beruf. Bildelement: Logo

Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt. Bildelement: Frau mit Laptop unterm Arm. Zurück in den Beruf. Bildelement: Logo Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt Bildelement: Frau mit Laptop unterm Arm Zurück in den Beruf Bildelement: Logo T i p p s u n d Tr i c ks Zurück ins Berufsleben Mehr als zwei Drittel aller

Mehr

Sozialleistungen auf einen Blick 2012

Sozialleistungen auf einen Blick 2012 Sozialleistungen auf einen Blick 2012 Zuverdienst-/ Einkommensgrenzen Alleinverdienerabsetzbetrag / Alleinerzieherabsetzbetrag Anspruch u. Höhe: bei einem Kind 494,-- bei zwei Kindern 669,-- 6.000,-- für

Mehr

1 / 12 ICH UND DIE FREMDSPRACHEN. Fragebogen für die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse (Luxemburg) Februar - März 2007

1 / 12 ICH UND DIE FREMDSPRACHEN. Fragebogen für die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse (Luxemburg) Februar - März 2007 1 / 12 Projet soutenu par la Direction générale de l Education et de la Culture, dans le cadre du Programme Socrates ICH UND DIE FREMDSPRACHEN Fragebogen für die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse

Mehr

Fotodoppelseiten Lektion 5: Eintauchen

Fotodoppelseiten Lektion 5: Eintauchen Anmerkungen zum Arbeitsblatt 1 Die Recherche-Arbeit wird in Einzelarbeit oder als Partner- bzw. Gruppenarbeit zu Hause geleistet. Der Vergleich der Recherche-Ergebnisse sowie die Diskussion erfolgen in

Mehr

Fremdsprachen Sekundarstufe I: Sprachkompetenz

Fremdsprachen Sekundarstufe I: Sprachkompetenz Fremdsprachen Sekundarstufe I: Sprachkompetenz Leitfaden für die Studierenden ab Studienjahrgang H16 Fremdsprachenunterricht erfordert von Seiten der Lehrkräfte eine besonders hohe Sprachkompetenz. Aus

Mehr

Arbeit mit dem Lehrbuch gemäss Beschluss der Fachschaft

Arbeit mit dem Lehrbuch gemäss Beschluss der Fachschaft 3.2 Schwerpunktfach Schwerpunktfach 4. Klasse Niveau A2 des Europäischen Sprachenportfolios erreichen Einzelne Sätze und gebräuchlichste Wörter (z.b. einfache Informationen zur Person, Familie, Arbeit

Mehr

Haben Sie Erfahrungen mit den Ämtern? Diskutieren Sie im Kurs.

Haben Sie Erfahrungen mit den Ämtern? Diskutieren Sie im Kurs. L 8 Auf dem Amt A. Konversation Haben Sie Erfahrungen mit den Ämtern? Diskutieren Sie im Kurs. Auf dem Amt B. Kurze Lesetexte: Ämter Im Folgenden werden einige deutsche Ämter und derer Aufgaben vorgestellt.

Mehr

Kompetenzraster Selbsteinschätzung

Kompetenzraster Selbsteinschätzung Kompetenzraster Selbsteinschätzung Semester 4 Betriebswirtschaft Mitarbeitende wertschätzend führen Im Folgenden haben Sie die Möglichkeit, eine Einschätzung Ihrer Kompetenzen vorzunehmen. Die Einschätzung

Mehr

Selbständig erwerbstätige türkische Staatsangehörige können sich nicht auf den ARB 1/80 berufen.

Selbständig erwerbstätige türkische Staatsangehörige können sich nicht auf den ARB 1/80 berufen. Informationen zu assoziationsrechtlichen Aufenthaltsrechten für türkische Staatsangehörige auf Grund des Assoziationsabkommens EWG/Türkei (Beschluss ARB Nr. 1/80) Bürger- und Ordnungsamt Postfach 11 10

Mehr

Erfahrungsbericht MolMed

Erfahrungsbericht MolMed Erfahrungsbericht MolMed Zielland/Ort: Shanghai, China Platz erhalten durch: (Universität/Fakultät/Privat): Medizinische Fakultät (Frau Dr. Lebherz, Herr Prof. Schlüsener) Bei privater Organisation: Mussten

Mehr

INFORMATION. betreffend Zulassung zur Berufsausübung in der allgemeinen Gesundheits- und Krankenpflege aus dem Herkunftsstaat SLOWAKISCHE REPUBLIK

INFORMATION. betreffend Zulassung zur Berufsausübung in der allgemeinen Gesundheits- und Krankenpflege aus dem Herkunftsstaat SLOWAKISCHE REPUBLIK Stand: 1. Jänner 2012 INFORMATION betreffend Zulassung zur Berufsausübung in der allgemeinen Gesundheits- und Krankenpflege aus dem Herkunftsstaat SLOWAKISCHE REPUBLIK Sie besitzen die Staatsangehörigkeit

Mehr

Sprachen und Verständigung Arnstorf

Sprachen und Verständigung Arnstorf Di., 21. Sept. 10, 8.00 Uhr, VHS Unteres Schloß Informationsabend: Freitag, 1. Okt. 10, 18.00 Uhr 2045 Deutsch Integrationskurs Modul V 2046 Prüfungstraining Deutsch für das Goethe Zertifikat C1 In diesem

Mehr

Bitte verwenden Sie den Adobe Reader und beschränken Sie sich in Ihren Ausführungen auf die (begrenzten) Textfelder. Name Vorname Geburtsdatum

Bitte verwenden Sie den Adobe Reader und beschränken Sie sich in Ihren Ausführungen auf die (begrenzten) Textfelder. Name Vorname Geburtsdatum Bitte verwenden Sie den Adobe Reader und beschränken Sie sich in Ihren Ausführungen auf die (begrenzten) Textfelder Bewerbung um ein Universität, Fachhochschule Theologische Hochschule Kunst-Musikhochschule,

Mehr

Bewerbung für ein Intensivsprachkursstipendium für ausländische Studierende in Deutschland

Bewerbung für ein Intensivsprachkursstipendium für ausländische Studierende in Deutschland Bewerbung für ein Intensivsprachkursstipendium für ausländische Studierende in Deutschland Name Beizufügende Anlagen (Erläuterungen s. nächste Seite) a. Bewerbungsformular (vollständig ausgefüllt) b. Lebenslauf

Mehr

ALLGEMEINE GESCÄFTSBEDINGUNGEN GOETHE-INSTITUT KAIRO

ALLGEMEINE GESCÄFTSBEDINGUNGEN GOETHE-INSTITUT KAIRO ALLGEMEINE GESCÄFTSBEDINGUNGEN GOETHE-INSTITUT KAIRO Allgemeine Geschäftsbedingungen Alter: Die Standardkurse richten sich an Teilnehmende ab 16 Jahren. Teilnehmende unter 18 Jahren müssen eine Erlaubnis

Mehr