Smart. Data. Protection.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Smart. Data. Protection."

Transkript

1 Smart. Data. Protection. Internet of things - Herausforderungen und Chancen Thomas Mosel Datenschutzforum Schweiz Landis+Gyr Zürich, September 2, 2015 PUBLIC

2 Landis+Gyr ist globaler Marktführer in Smart M und ein Smart Grid Pionier Erfolgreich bei über EVU aller Grössen und rund um den Globus Grösste installierte Basis - >300 Mio. Apparate installiert - >50 Mio. Smart Meters & 100 AMI Lösungen im Feld - >14 Mio. Zählerpunkte im Auftrag von Kunden bewirtschaftet - Wachsendes Angebot an Daten-, Last- & Grid-Management-Lösungen Umfassende Lösungen für Strom, Wärme/Kälte und Gas Industrieweit grösste FuE-Ressourcen - 1,200+ Ingenieure & 10% vom Umsatz Smart. Erweitertes Data. Unternehmensporträt Protection. Thomas Mosel Landis+Gyr Landis+Gyr Update Zürich, September September , 2015 PUBLIC 2

3 Neue Technologien eröffnen neue Möglichkeiten Traditionelles Produktgeschäft wird zum komplexen Lösungsgeschäft Von der Mechanik...zur Elektronik und zu Smart Metering Lösungen 3

4 Zur Info Vortrag basiert auf der Masterarbeit «Smart. Data. Protection.» (*) SGRP1337 Preis 2014 Aussagen im Vortrag geben nicht zwangsläufig die Position der Landis+Gyr wieder. (*) Master of Advanced Studies, Hochschule Luzern Thomas Mosel, Leiter Informationssicherheit Landis+Gyr 4

5 Ziele des Vortrages Sensibilisierung für die besondere Datenschutzthematik im Smart Metering. Beispiele für Massnahmen aufzeigen. 5

6 Ausgangslage Smart Meter werden als Bedrohung der Persönlichkeit und Privatheit der Endverbraucher gesehen? 6

7 (Meine) Begriffsdefinitionen Cloud Die Daten liegen irgendwo Big Data Es werden viele Daten (ohne Zweck?) gesammelt und verarbeitet Internet of things Alles ist miteinander verbunden 7

8 Kontext Krankenkasse Energieversorger 8

9 Facebook vs. Smart Meter (Maslow) Selbstverwirklichung 9

10 Grundrecht vs. Zwang Auszug aus der EU-Grundrechte-Charta Art. 6 Recht auf Freiheit und Sicherheit. Jeder Mensch hat das Recht auf Freiheit und Sicherheit. Art. 7 Recht des Privat- und Familienlebens. Jede Person hat das Recht auf Achtung ihres Privat- und Familienlebens, ihrer Wohnung und ihrer Kommunikation. Art. 8 Schutz personenbezogener Daten. (1) Jede Person hat das Recht auf Schutz der sie betreffenden personenbezogenen Daten. Auszug aus dem Energiewirtschaftsgesetz (EnWG), Deutschland 21c Einbau von Messsystemen (4) Der Anschlussnutzer ist nicht berechtigt, den Einbau eines Messsystems nach Absatz 1 und Absatz 2 oder die Anbindung seiner Erzeugungsanlagen an das Messsystem nach Absatz 3 zu verhindern oder nachträglich wieder abzuändern. 10

11 Interesse an den Daten Krankenkasse Energieversorger 11

12 Idee: Private Datenhaltung Ich definiere, welche Ergebnisse geliefert werden. Daten myopenpds mysmartmeter 12

13 Daten Daten Daten Service Anbieter Apps Datenbank Energieversorger Policy Enforcement Compliance Auditing Datenbanken werden erweitert zu hippokratischen Datenbanken mit Policy Enforcement und Compliance Auditing MDM Datenbank Head End System Daten werden so früh wie möglich aggregiert, anonymisiert oder pseudonymisiert. Personal Data Storage Detaildaten liegen im PDS. Endkunde kann autonom definieren, welche Informationen er via Anfragen bekannt gibt. Anfragen können vom Energieversorger oder durch Dritte gestellt werden. Daten Kontrolle Datenübertragung und Datensammlung Endkunde bestimmt selbst, wann er welche Daten an den Energieversorger sendet. Detaildaten werden im PDS abgelegt. Es wäre auch denkbar, dass die Funktion eines PDS in den Smart Meter integriert wird.

14 Massnahmenvorschläge (Auszug) 1/2 # Massnahme Verantwortlich M01 Pilotprojekt: Anwendung des Konzeptes für hippokratische Datenbanken EV, SMH eruieren (siehe auch Kapitel 6.2) M02 Pilotprojekt: Untersuchung der Anwendbarkeit von OpenPDS für Smart SMH Metering (siehe auch Kapitel 6.2) M07 Kunden über mögliche Zweckänderung für Strafverfolgung und EV, DS Überwachung aufklären (siehe Kapitel 3.5 und 3.6). M08 Klärung der Aussage- und Beweiskraft von Smart Metering Daten. Können rechtlich verwertbare Beweise sichergestellt werden (siehe Kapitel 3.5 und 3.6)? POL, DS 14

15 Massnahmenvorschläge (Auszug) 2/2 # Massnahme Verantwortlich M15 Klärung, ob Energieversorger Vorratsdatenspeicherung betreiben POL, DS (Gegenüberstellung der Anforderungen an Löschfristen und Aufbewahrungsfristen). M17 Erweiterung der ISO/IEC 27001:2013 um Anforderungen an ein ISO (EV, SMH) Datenschutzmanagementsystem unter Einbezug der Datenschutzprinzipien und ziele (siehe Kapitel 3.8). M27 Regeln entwickeln, mit denen erkannt werden kann, dass sich die EV, SMH, DS Datenschutzklassifizierung oder der Zweck der Smart Metering Daten ändert. M36 Nutzung der Standards ISO/IEC und ISO/IEC bei der Konzipierung von Smart Metering Produkten und Systemen. EV, SMH 15

16 Fazit Je umfassender Privatheit im Smart Metering berücksichtigt wird, desto effektiver wird der Datenschutz für die Endverbraucher. Datenschutz im Smart Metering ist unmittelbarer Persönlichkeitsschutz. 16

17 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Thomas Mosel Chief Information Security Officer Group + EMEA Master of Advanced Studies in Information Security Phone Landis+Gyr AG

Landis+Gyr Neue IP basierte PLC Technology G3

Landis+Gyr Neue IP basierte PLC Technology G3 Landis+Gyr Neue IP basierte PLC Technology G3 47. asut Member-Apéro Juerg Haas Landis+Gyr 5. September 2016 ÖFFENTLICH Agenda: Landis+Gyr einige Eckpunkte G3 PLC (Power Line Communication) 2 Landis+Gyr

Mehr

Smart Metering Status und Perspektiven

Smart Metering Status und Perspektiven (8 x 25,4 cm) (Position: H 0; V 2,52) Hier können Sie ein Bild, Diagramm oder eine Grafik einfügen. Die Größe sollte diese graue Fläche ganz ausfüllen. Geeignete Bilder und Grafiken finden Sie unter: I:\Info\Office_Vorlagen\Bilder_und_Grafiken\SWM

Mehr

Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende. und dessen Auswirkungen auf das Messwesen

Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende. und dessen Auswirkungen auf das Messwesen Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende und dessen Auswirkungen auf das Messwesen 04. November 2015: Sicher ins intelligente Netz Energiewende digital: Ab 2017 sorgen intelligente Messsysteme nach

Mehr

Smart Metering Gesamtlösung - die Energieerfassung der Zukunft Kundentag 2017 Siemens Energy Systems; Lothar Degenhardt / Peter Hanak

Smart Metering Gesamtlösung - die Energieerfassung der Zukunft Kundentag 2017 Siemens Energy Systems; Lothar Degenhardt / Peter Hanak Smart Metering Gesamtlösung - die Energieerfassung der Zukunft Kundentag 2017 Siemens Energy Systems; Lothar Degenhardt / Peter Hanak Frei verwendbar Siemens Schweiz AG 2017 siemens.ch/kundentag Smart

Mehr

Paving the way to the Smart Grid

Paving the way to the Smart Grid Paving the way to the Smart Grid Landis+Gyr und Smart Grid Energie Network-Lunch zum Thema Intelligente Stromversorgung für Elektrofahrzeuge Oct-10 2 - Landis+Gyr - Intelligente Stromversorgung für Elektrofahrzeuge

Mehr

Energiedatenerfassung durch Smart Meter

Energiedatenerfassung durch Smart Meter Energiedatenerfassung durch Smart Meter Stand der aktuellen technischen und regulatorischen Entwicklung Dipl.-Ing. Stefan Lummer Goslar, den 06.06.2013 Agenda > Smart Meter: Ein Definitionsversuch > Smart

Mehr

Das deutsche Smart Meter System Ein Beispiel für den europäischen Datenschutz!

Das deutsche Smart Meter System Ein Beispiel für den europäischen Datenschutz! it-sa 2012 Nürnberg, 16.10.2012 Das deutsche Smart Meter System Ein Beispiel für den europäischen Datenschutz! Markus Bartsch TÜViT Das Deutsche Smart Meter System Ein Beispiel für den europäischen Datenschutz!

Mehr

Landis+Gyr ist. Disruption: Gestern, Heute und Morgen. globaler Marktführer in Smart Meter und ein Smart Grid Pioneer 19.11.2015

Landis+Gyr ist. Disruption: Gestern, Heute und Morgen. globaler Marktführer in Smart Meter und ein Smart Grid Pioneer 19.11.2015 19.11.2015 Disruption: Gestern, Heute und Morgen John Harris Abend der Wirtschaft Landis+Gyr HSLU, Horw, 10. November 2015 Landis+Gyr ist globaler Marktführer in Smart Meter und ein Smart Grid Pioneer

Mehr

Wie verhindern wir den gläsernen Kunden? Datenschutz beim Smart Metering

Wie verhindern wir den gläsernen Kunden? Datenschutz beim Smart Metering Wie verhindern wir den gläsernen Kunden? Datenschutz beim Smart Metering Lars Konzelmann Referent beim Sächsischen Datenschutzbeauftragten Die Behörde Die Behörde Sitz in Dresden, angesiedelt beim Sächsischen

Mehr

ICT - Enabler für Smart Energy & Smart Grids. Gabriele Riedmann de Trinidad, Leiterin Konzerngeschäftsfeld Energie

ICT - Enabler für Smart Energy & Smart Grids. Gabriele Riedmann de Trinidad, Leiterin Konzerngeschäftsfeld Energie ICT - Enabler für Smart Energy & Smart Grids. Gabriele Riedmann de Trinidad, Leiterin Konzerngeschäftsfeld Energie Klimawandel Marktliberalisierung Umweltbewusstsein Der Energie Sektor im Wandel. Atomausstieg

Mehr

Digitalisierung der Wirtschaft & Industrie 4.0 in Asien

Digitalisierung der Wirtschaft & Industrie 4.0 in Asien Digitalisierung der Wirtschaft & Industrie 4.0 in Asien Aktueller Stand in Japan Marcus Schürmann Mumbai 01.-04.11.2015 0. Ausgangslage 3 Herausforderungen IKT-Standards, Normen & Zertifizierungen Weltweit

Mehr

Datenschutz- Grundverordnung (DSGVO / GDPR) 24 welche Datenschutzmanagement -systemansätze können hier unterstützen?

Datenschutz- Grundverordnung (DSGVO / GDPR) 24 welche Datenschutzmanagement -systemansätze können hier unterstützen? Datenschutz- Grundverordnung (DSGVO / GDPR) 24 welche Datenschutzmanagement -systemansätze können hier unterstützen? Copyright 2017 BSI. All rights reserved 1 Herzlich Willkommen. Josef Güntner Client

Mehr

Berliner Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit Datenschutz und Big Data Potenziale und Grenzen

Berliner Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit Datenschutz und Big Data Potenziale und Grenzen Datenschutz und Big Data Potenziale und Grenzen Dr. Alexander Dix Berliner Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit Big Data im Public Sector führungskräfte forum Berlin, 20. Februar 2014

Mehr

IT Security The state of the onion

IT Security The state of the onion IT Security The state of the onion Security-Herausforderungen in Industrie 4.0 und IoT 13.10.2016 Thomas Bleier t@b-sec.net +43 664 3400559 B-SEC better secure KG https://www.b-sec.net/ office@b-sec.net

Mehr

SUCCESS STORY INFORMATION SECURITY

SUCCESS STORY INFORMATION SECURITY SUCCESS STORY Landis+Gyr sorgt für Sicherheit im Smart Metering Schutzprofil für Smart-Meter-Gateway nach Common Criteria umgesetzt Die Herstellung intelligenter Stromzähler, sogenannte Smart Meter, unterliegt

Mehr

Smart Metering ein Beitrag zur Energiestrategie 2050

Smart Metering ein Beitrag zur Energiestrategie 2050 Smart Metering ein Beitrag zur Energiestrategie 2050 ElCom-Forum 2013 Luzern, 25. November 2013 Landis+Gyr ein Kurzporträt 2 Zahlen & Fakten 2012 Umsatz nach Regionen Asien Pazifik 35% 16% Umsatz: 1,669

Mehr

Smart Metering Gas Die nächsten Schritte. Rahmenbedingungen. Ernst Kaiser, RWE Westfalen-Weser-Ems Netzservice GmbH, Dortmund

Smart Metering Gas Die nächsten Schritte. Rahmenbedingungen. Ernst Kaiser, RWE Westfalen-Weser-Ems Netzservice GmbH, Dortmund Smart Metering Gas Die nächsten Schritte Rahmenbedingungen Ernst Kaiser, RWE Westfalen-Weser-Ems Netzservice GmbH, Dortmund RWE Westfalen-Weser-Ems Netzservice 11.06.2012 SEITE 6 Agenda > EnWG 2011 > Schutzprofil

Mehr

Maria Aigner, Dipl.-Ing. Christian Wakolbinger, Dipl.-Ing. Ernst Schmautzer, Dipl.-Ing. Dr. Lothar Fickert Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.

Maria Aigner, Dipl.-Ing. Christian Wakolbinger, Dipl.-Ing. Ernst Schmautzer, Dipl.-Ing. Dr. Lothar Fickert Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Innovative Einsatzmöglichkeiten von Smart Metern Simulation und Entwicklung mittels Labor-Demo-Netz Maria Aigner, Dipl.-Ing. Christian Wakolbinger, Dipl.-Ing. Ernst Schmautzer, Dipl.-Ing. Dr. Lothar Fickert

Mehr

Das Smart Home: Ein neues Geschäftsmodell

Das Smart Home: Ein neues Geschäftsmodell Das Smart Home: Ein neues Geschäftsmodell Oktober 2014 Was bedeutet Smart Home? Ein Smart Home ist ein Haus, das ausgestattet ist mit Beleuchtung, Heizung und elektronischen Geräten, die aus der Entfernung

Mehr

Das IT Sicherheitsgesetz kritische Infrastrukturen im Zugzwang. - Made in Germany

Das IT Sicherheitsgesetz kritische Infrastrukturen im Zugzwang. - Made in Germany Das IT Sicherheitsgesetz kritische Infrastrukturen im Zugzwang - Made in Germany Was sollte geschützt werden??? - Next Generation Endpoint Security IT Sicherheit ist keine Frage der Unternehmensgröße!

Mehr

Vernetzung kommunikativer Zähler. ScatterWeb September 2008

Vernetzung kommunikativer Zähler. ScatterWeb September 2008 Vernetzung kommunikativer Zähler ScatterWeb September 2008 Übersicht Ausgangslage wireless M-Bus und Vernetzung Single-hop Repeater und multi-hop Weiterleitung Kundennutzen Zusammenfassung & Ausblick Zukunft:

Mehr

Vom Ferraris Zähler zum Intelligenten Messsystem. Michael Palm Avacon Verteilnetztechnik

Vom Ferraris Zähler zum Intelligenten Messsystem. Michael Palm Avacon Verteilnetztechnik Vom Ferraris Zähler zum Intelligenten Messsystem Michael Palm 22.10.2014 Avacon Verteilnetztechnik Was werden Sie hören! Die Avacon: Stromversorger? Das intelligente Messsystem Die Rahmenbedingungen Der

Mehr

IT Sicherheit in kritischen Infrastrukturen am Praxisbeispiel des Deutschen Smart Meter Roll-Outs

IT Sicherheit in kritischen Infrastrukturen am Praxisbeispiel des Deutschen Smart Meter Roll-Outs media transfer AG Dolivostr. 11 64293 Darmstadt www.mtg.de IT Sicherheit in kritischen Infrastrukturen am Praxisbeispiel des Deutschen Smart Meter Roll-Outs BITKOM Big Data Summit Hanau, 25.02.2014 Page

Mehr

EU-Datenschutz-Grundverordnung. KOMDAT Datenschutz und Datensicherheit 2016 Ronald Kopecky Dr. Franz Jandl 1

EU-Datenschutz-Grundverordnung. KOMDAT Datenschutz und Datensicherheit 2016 Ronald Kopecky Dr. Franz Jandl 1 EU-Datenschutz-Grundverordnung KOMDAT Datenschutz und Datensicherheit 2016 Ronald Kopecky Dr. Franz Jandl 1 Die Verwendung FREMDER DATEN ist VERBOTEN KOMDAT Datenschutz und Datensicherheit 2016 Ronald

Mehr

ISSS Security Lunch Smart Grid Chancen und Risiken

ISSS Security Lunch Smart Grid Chancen und Risiken ISSS Security Lunch Smart Grid Chancen und Risiken Bern, 28.6.2012 1 - Landis+Gyr - ISSS Security Lunch 28.6.2012 - Christian Meier Jun-12 Wer ist Landis+Gyr und ihr Referent + Weltweit führender Anbieter

Mehr

GWF Smart metering. migrationsfähig. skalierfähig. interoperabel.

GWF Smart metering. migrationsfähig. skalierfähig. interoperabel. GWF Smart metering migrationsfähig. skalierfähig. interoperabel. SmartMetering_de.indd 3 23.06.2010 13:54:44 smart metering map migrationsfähig. skalierfähig. interoperabel. 1. Strom 2. Gas 3. Wasser 4.

Mehr

CLOUD FÜR KMU CHANCE ODER RISIKO? INFORMATIONSVERANSTALTUNG, 9. NOVEMBER 2016

CLOUD FÜR KMU CHANCE ODER RISIKO? INFORMATIONSVERANSTALTUNG, 9. NOVEMBER 2016 CLOUD FÜR KMU CHANCE ODER RISIKO? INFORMATIONSVERANSTALTUNG, 9. NOVEMBER 2016 ORGANISATION ZIELE DES KMU WIRTSCHAFTSFORUMS PRAXISNAHE THEMEN FÜR DIE UMSETZUNG IM FIRMENALLTAG LEBENSPHASEN EINES UNTERNEHMENS

Mehr

Datenschutz im Smart Grid Der gläserne Prosumer? Prof. Dr.-Ing. Ulrich Greveler Labor für IT-Sicherheit Hochschule Rhein-Waal

Datenschutz im Smart Grid Der gläserne Prosumer? Prof. Dr.-Ing. Ulrich Greveler Labor für IT-Sicherheit Hochschule Rhein-Waal Datenschutz im Smart Grid Der gläserne Prosumer? Prof. Dr.-Ing. Ulrich Greveler Labor für IT-Sicherheit Hochschule Rhein-Waal April 2014 Untersuchung einer Smart-Meter- Lösung für Privathaushalte Messung

Mehr

Herausforderungen verstehen. Zukunft gestalten. Vorbereitung eines Smart Meter Rollout.

Herausforderungen verstehen. Zukunft gestalten. Vorbereitung eines Smart Meter Rollout. Herausforderungen verstehen. Zukunft gestalten. Vorbereitung eines Smart Meter Rollout. Aufgabenstellung: Meter Data Management Metering (MSB / MDL / GWA) Energievertrieb Netze IT & TK Aufgabenstellung:

Mehr

Privatsphäre und Sicherheit im Smart Home

Privatsphäre und Sicherheit im Smart Home Privatsphäre und Sicherheit im Smart Home München 29. Juni 2016 Dr.-Ing. Lutz Martiny, achelos GmbH Paderborn Netzwerk Green with IT Berlin-Brandenburg Green with IT Mitglieder Associated Energiemarkt

Mehr

Das neue Datenschutzrecht der EU

Das neue Datenschutzrecht der EU Das neue Datenschutzrecht der EU Ralf Bendrath senior policy advisor Jan Philipp Albrecht MdEP Die EU-Datenschutzreform Warum #EUdataP? Update der Regeln von 1995 aber Festhalten an bewährten Prinzipien

Mehr

Operational Big Data effektiv nutzen TIBCO LogLogic. Martin Ulmer, Tibco LogLogic Deutschland

Operational Big Data effektiv nutzen TIBCO LogLogic. Martin Ulmer, Tibco LogLogic Deutschland Operational Big Data effektiv nutzen TIBCO LogLogic Martin Ulmer, Tibco LogLogic Deutschland LOGS HINTERLASSEN SPUREN? Wer hat wann was gemacht Halten wir interne und externe IT Richtlinien ein Ist die

Mehr

G DATA GOES AZURE. NEXT LEVEL MANAGED ENDPOINT SECURITY DRAGOMIR VATKOV Technical Product Manager B2B

G DATA GOES AZURE. NEXT LEVEL MANAGED ENDPOINT SECURITY DRAGOMIR VATKOV Technical Product Manager B2B G DATA GOES AZURE NEXT LEVEL MANAGED ENDPOINT SECURITY DRAGOMIR VATKOV Technical Product Manager B2B MADE IN BOCHUM Anbieter von IT-Sicherheitslösungen Gegründet 1985, 1. Virenschutz 1987 Erhältlich in

Mehr

Recht im Internet. CAS E-Commerce & Online-Marketing. Lukas Fässler MA Public Adminstration & Management

Recht im Internet. CAS E-Commerce & Online-Marketing. Lukas Fässler MA Public Adminstration & Management CAS E-Commerce & Online-Marketing Recht im Internet Lukas Fässler MA Public Adminstration & Management CAS ECOM Kick Off Martina Dalla Vecchia 2009 Hochschule für Wirtschaft 1 1 CAS E-Commerce & Online-Marketing

Mehr

SAS UND DIE CLOUD EIN ÜBERBLICK ING. PHILLIP MANSCHEK, SAS AUSTRIA

SAS UND DIE CLOUD EIN ÜBERBLICK ING. PHILLIP MANSCHEK, SAS AUSTRIA SAS UND DIE CLOUD EIN ÜBERBLICK ING. PHILLIP MANSCHEK, SAS AUSTRIA CLOUD PRIVAT CLOUD GESCHÄFTLICH WELTWEIT FÜHRENDE JETZT NOCH EINFACHER! MARKTFÜHRENDE laut Gartner, Forrester & anderen Analysten INTEGRIERTE

Mehr

Achte Niedersächsische Energietage Digitalisierung Notwendigkeit und Herausforderungen des Wandels in der Energiewirtschaft

Achte Niedersächsische Energietage Digitalisierung Notwendigkeit und Herausforderungen des Wandels in der Energiewirtschaft Achte Niedersächsische Energietage Digitalisierung Notwendigkeit und Herausforderungen des Wandels in der Energiewirtschaft Jens Külper, Executive Director, Power & Utilities Unser internationales Netzwerk

Mehr

Smart Meter und Smart Grids

Smart Meter und Smart Grids Smart Meter und Smart Grids Referat IV Projekte der angewandten Informatik, Telematik Email: miriam.pfaendler@bfdi.bund.de, ref4@bfdi.bund.de Sommerakademie Kiel AGENDA Einleitung Datenschutzaspekte beim

Mehr

eco Umfrage IT-Sicherheit 2016

eco Umfrage IT-Sicherheit 2016 eco Umfrage IT-Sicherheit 2016 Ein Report der eco Kompetenzgruppe Sicherheit unter der Leitung von Oliver Dehning Für den Report wurden 580 Experten aus der IT-Branche befragt. Demografie 33% Sprache 67%

Mehr

Die neue EU-Datenschutz- Grundverordnung Die wichtigsten Neuerungen im Überblick und wie diese in der Raiffeisen Informatik umgesetzt werden.

Die neue EU-Datenschutz- Grundverordnung Die wichtigsten Neuerungen im Überblick und wie diese in der Raiffeisen Informatik umgesetzt werden. Die neue EU-Datenschutz- Grundverordnung Die wichtigsten Neuerungen im Überblick und wie diese in der Raiffeisen Informatik umgesetzt werden. 18.10.2017 Übersicht Wesentliche Neuerungen Die Umsetzung in

Mehr

Risiken für Unternehmen durch zunehmende Vernetzung und Digitalisierung. Dennis Schröder, M. Sc.

Risiken für Unternehmen durch zunehmende Vernetzung und Digitalisierung. Dennis Schröder, M. Sc. Risiken für Unternehmen durch zunehmende Vernetzung und Digitalisierung Dennis Schröder, M. Sc. AGENDA 1. Big Picture 2. Allgemeine Erläuterungen zum Aufbau 3. Beispiele: Text Risiko durch Mobile Use Cases

Mehr

Erste Erfahrungen aus österreichischen Smart Meter Projekten und aktueller Forschung. Smart Grids Week 2011

Erste Erfahrungen aus österreichischen Smart Meter Projekten und aktueller Forschung. Smart Grids Week 2011 Erste Erfahrungen aus österreichischen Smart Meter Projekten und aktueller Forschung Smart Grids Week 2011 1 Vertretene Projekte Rückmeldung über Energieverbrauch Smart Web Grid TU Wien (ICT) Sesame ftw

Mehr

Das Hotel als Service-Provider

Das Hotel als Service-Provider Das Hotel als Service-Provider Pflichten eines Hotels beim Anbieten von Internet-Leistungen aus rechtlicher Sicht Vortrag am Kundenevent der ENTIRETEC Switzerland AG Zürich 3. November 2009 Lukas Fässler

Mehr

LET S GET TO THE POINT.

LET S GET TO THE POINT. LET S GET TO THE POINT. 1 Energiewende Welche Talente sind unter Beachtung der (u.a. rechtlichen) Rahmenbedingungen zur Umsetzung notwendig? Dr. Thomas Starlinger 2 Inhalt Energiewende in Österreich Zielvorgaben

Mehr

Datenschutzzertifizierung Datenschutzmanagementsystem

Datenschutzzertifizierung Datenschutzmanagementsystem Datenschutzzertifizierung Datenschutzmanagementsystem Senior Consultant für Datenschutz und Informationssicherheit DIN NIA 27 AK 1 & 5 ad hoc Meeting Datenschutzmanagementsystem 15. Juli 2016, Bonn 2016

Mehr

Big Data Herausforderungen für Rechenzentren

Big Data Herausforderungen für Rechenzentren FINANCIAL INSTITUTIONS ENERGY INFRASTRUCTURE, MINING AND COMMODITIES TRANSPORT TECHNOLOGY AND INNOVATION PHARMACEUTICALS AND LIFE SCIENCES Big Data Herausforderungen für Rechenzentren RA Dr. Flemming Moos

Mehr

DACH-Compliance-Tagung Workshop. EU-DSGVO: Auswirkungen auf die Compliance- Organisation. Building Competence. Crossing Borders.

DACH-Compliance-Tagung Workshop. EU-DSGVO: Auswirkungen auf die Compliance- Organisation. Building Competence. Crossing Borders. DACH-Compliance-Tagung 2017 Workshop EU-DSGVO: Auswirkungen auf die Compliance- Organisation Building Competence. Crossing Borders. Dr. Michael Widmer, LL.M. Rechtsanwalt michael.widmer@zhaw.ch, 17. Februar

Mehr

TOP 5. Funktionen. von Retain

TOP 5. Funktionen. von Retain ediscovery Leichtes Audit Management Unified Archiving Compliance Die Facebook & Twitter Archivierung TOP 5 End-User Message Deletion Schnelle & leichte Wiederherstellung Funktionen [Archivierungs-] von

Mehr

Standardisierung und Anforderungen an SMGW Administration

Standardisierung und Anforderungen an SMGW Administration Standardisierung und Anforderungen an SMGW Administration Workshop Intelligente Messsysteme und Energiedatennetze Frank Drees, 19.04.2016, Bochum Inhalt 1. Historie 2. Gesetzlicher Rahmen 3. Standards

Mehr

Cybersecurity in der Energiewirtschaft Schlüssel zum Erfolg der Digitalisierung

Cybersecurity in der Energiewirtschaft Schlüssel zum Erfolg der Digitalisierung Cybersecurity in der Energiewirtschaft Schlüssel zum Erfolg der Digitalisierung Andy Neidert und Alexander Frechen 9. Göttinger Tagung Göttingen, 9. Mai 2017 www.bundesnetzagentur.de Informationssicherheit?

Mehr

Informationssicherheit Herausforderungen, Folgen, Empfehlungen. Created by: Dr. Thomas Nowey Date: 09.12.2015

Informationssicherheit Herausforderungen, Folgen, Empfehlungen. Created by: Dr. Thomas Nowey Date: 09.12.2015 Informationssicherheit Herausforderungen, Folgen, Empfehlungen Created by: Dr. Thomas Nowey Date: 2 KRONES IM Information Security KRONES - What we offer: lines and factories Example: beer in returnable

Mehr

Datenschutz und Datensicherheit beim Smart Metering in der Schweiz

Datenschutz und Datensicherheit beim Smart Metering in der Schweiz Datenschutz und Datensicherheit beim Smart Metering in der Schweiz Dr. Volker Zeuner swissmig Fachtagung 3. November 2017 Inhalt Einleitung Zeittafel Ausgangslage und Ergebnisse 2015 Ausgangslage und Ergebnisse

Mehr

Systemlösungen und Erfahrungen aus Smart Metering-Gasprojekten DVGW-Informationsveranstaltung

Systemlösungen und Erfahrungen aus Smart Metering-Gasprojekten DVGW-Informationsveranstaltung Systemlösungen und Erfahrungen aus Smart Metering-Gasprojekten DVGW-Informationsveranstaltung Martin Bauer, Thüga AG München Frankfurt, April 2011 Was ist ein System? Ein System ist eine Menge von Elementen,

Mehr

BSI Smart Meter Gateway

BSI Smart Meter Gateway BSI Smart Meter Gateway Nutzung der bestehenden Kommunikations- Infrastruktur Janosch Wagner 18.09.2013 Über Power Plus Communications AG Lösung für zukunftsfähige Smart Grids TK-Standards auf dem Nieder-/Mittelspannungsnetz

Mehr

Datenschutz beim Smart Metering Eine Herausforderung für die Wohnungsunternehmen?

Datenschutz beim Smart Metering Eine Herausforderung für die Wohnungsunternehmen? Berliner Energietage 2012 Datenschutz beim Smart Metering Eine Herausforderung für die Wohnungsunternehmen? Diplom-Informatiker Hanns-Wilhelm Heibey Leiter des Bereichs Informatik beim und Stellvertreter

Mehr

PC-Sicherheit. Maarten Lenting. WEB HARDWARE IT-LiFE SOFTWARE SICHERHEIT SERVICE

PC-Sicherheit. Maarten Lenting. WEB HARDWARE IT-LiFE SOFTWARE SICHERHEIT SERVICE PC-Sicherheit Maarten Lenting IT Sicherheit behandelt man proaktiv! Wenn der Schaden entstanden ist, dann ist es zu spät! 2 WannaCry: Armutszeugnis für betroffene Unternehmen und Organisationen WannaCry

Mehr

Datenschutz. und Synergieeffekte. Verimax GmbH. Blatt 1. Autor:Stefan Staub Stand

Datenschutz. und Synergieeffekte. Verimax GmbH. Blatt 1. Autor:Stefan Staub Stand Datenschutz und Synergieeffekte Verimax GmbH Autor:Stefan Staub Stand Blatt 1 Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. Lucius Annaeus Seneca röm. Philosoph,

Mehr

Augmented Reality. Martin Straumann, Business Unit Leiter Mobile Solutions

Augmented Reality. Martin Straumann, Business Unit Leiter Mobile Solutions Augmented Reality Martin Straumann, Business Unit Leiter Mobile Solutions Agenda Einführung in die Mobile-Welt Marktanalyse Datenbrillen in der Praxis Interview mit Edwin Bütikofer, Sage Schweiz AG Demo

Mehr

HERAUSFORDERUNG BIG DATA FÜR DIE WIRTSCHAFT

HERAUSFORDERUNG BIG DATA FÜR DIE WIRTSCHAFT HERAUSFORDERUNG BIG DATA FÜR DIE WIRTSCHAFT Mag. Stefan Panic Mittwoch, 26. April 2017 www.dlapiper.com Mittwoch, 26. April 2017 0 Einleitung Begriff Big Data Ein Sammelbegriff unterschiedliche Rechts-

Mehr

CHECK24-Kundenumfrage zur Akzeptanz des Smart Meterings. Schlechte Aussichten für digitale Zähler

CHECK24-Kundenumfrage zur Akzeptanz des Smart Meterings. Schlechte Aussichten für digitale Zähler CHECK24-Kundenumfrage zur Akzeptanz des Smart Meterings Schlechte Aussichten für digitale Zähler Stand: Juli 2012 Agenda 1. Methodik 2. Zusammenfassung 3. Umfrageergebnisse 2 Agenda 1. Methodik 2. Zusammenfassung

Mehr

Betriebsverfassungsgesetz und IT

Betriebsverfassungsgesetz und IT Betriebsverfassungsgesetz und IT Mitbestimmung über die digitale Zukunft der Arbeit bei DEW21 und DONETZ > Stefanie Erdelbrauk > 16.05.2017 Die Referentin Stefanie Erdelbrauk Sachbearbeiterin Netzvertrieb,

Mehr

Landis+Gyr ein Unternehmen im Wandel Andreas Umbach Forum Wirtschaft und Kirche

Landis+Gyr ein Unternehmen im Wandel Andreas Umbach Forum Wirtschaft und Kirche Landis+Gyr ein Unternehmen im Wandel Andreas Umbach Forum Wirtschaft und Kirche Landis+Gyr Zug, 26. Juni 2013 Landis+Gyr Marktführer in Smart Metering 2 Industrie-Pionier Marktführer in Smart Metering

Mehr

Rechtliche Aspekte der Digitalisierung

Rechtliche Aspekte der Digitalisierung Rechtliche Aspekte der Digitalisierung Was kommt auf Unternehmen bei der Digitalisierung rechtlich zu? Dr. Ferdinand Graf, LL.M. (NYU) Mag. Stephan Schmalzl, M.B.L.-HSG Rechtliche Aspekte der Digitalisierung

Mehr

Intelligente Netze und Technologien aus der Sicht des Regulators

Intelligente Netze und Technologien aus der Sicht des Regulators 1 Intelligente Netze und Technologien aus der Sicht des Regulators Agenda Smart Meter / Smart Grid? Was ist ein Smart Meter? Warum / Wofür Strom Smart Meter? Situation in Österreich Vorteile Strom Smart

Mehr

Cloud Zertifizierung und Kompetenz. Hendrik A. Reese, Principal Consultant, TÜV Rheinland

Cloud Zertifizierung und Kompetenz. Hendrik A. Reese, Principal Consultant, TÜV Rheinland Cloud Zertifizierung und Kompetenz. Hendrik A. Reese, Principal Consultant, TÜV Rheinland Cloud Computing. Marktsituation in Deutschland. 30% 65% 90% Marktwachstum von 2015 auf 2016 Interviewte Personen:

Mehr

DSFA Datenschutz-Folgenabschätzung. Diskussionsvorlage 6. DialogCamp, München

DSFA Datenschutz-Folgenabschätzung. Diskussionsvorlage 6. DialogCamp, München DSFA Datenschutz-Folgenabschätzung Diskussionsvorlage 6. DialogCamp, München 17. 2. 2017 Anforderungen an eine DSFA Überlegungen/Fragen Folgen Artikel 35 Absatz 1 DS-GVO Riskante Datenverarbeitung Risikobegriff:

Mehr

directbox / Cloud-Speicher Social Business Solutions

directbox / Cloud-Speicher Social Business Solutions Zertifiziertes Angebot directbox / Cloud-Speicher Social Business Solutions des Anbieters mediabeam GmbH www.mediabeam.com 48683 Ahaus / Von-Braun-Straße 36 Ansprechpartner: Stefan Schwane Tel.: +49 171

Mehr

Cloud Computing Top oder Flop? 17. November 2010

Cloud Computing Top oder Flop? 17. November 2010 Cloud Computing Top oder Flop? 17. November 2010 DI Thomas Gradauer, Head of Presales-Consulting Raiffeisen Informatik ITSM-Beratung Raiffeisen BANK AVAL 16.10.2009 1 Agenda Raiffeisen Informatik Medienspiegel

Mehr

REFERENZBERICHT. Erfolgreiche Bilanz der Aare Energie AG in Olten: Dank dem Gateway-Konzept der GWF

REFERENZBERICHT. Erfolgreiche Bilanz der Aare Energie AG in Olten: Dank dem Gateway-Konzept der GWF REFERENZBERICHT Erfolgreiche Bilanz der Aare Energie AG in Olten: Dank dem Gateway-Konzept der GWF NEUBAUGEBIET BORNFELD Neubaugebiet Bornfeld, Aare Energie AG, Olten Foto: www.philipruppli.ch Für das

Mehr

Zertifiziertes Angebot. Seneca Controlling. Seneca Business Software GmbH. des Anbieters

Zertifiziertes Angebot. Seneca Controlling. Seneca Business Software GmbH. des Anbieters Zertifiziertes Angebot Seneca Controlling des Anbieters Seneca Business Software GmbH www.seneca-control.com 80336 München / Zweigstraße 10 Ansprechpartner: Hr. von Pechmann Tel.: 089-2429 4120 / Email:

Mehr

Cloud Monitor 2017 Eine Studie von Bitkom Research im Auftrag von KPMG Pressekonferenz

Cloud Monitor 2017 Eine Studie von Bitkom Research im Auftrag von KPMG Pressekonferenz Cloud Monitor 2017 Eine Studie von Bitkom Research im Auftrag von KPMG Pressekonferenz Dr. Axel Pols, Bitkom Research GmbH Marko Vogel, KPMG AG 14. März 2017 www.kpmg.de/cloud Cloud-Monitor 2017 Ihre Gesprächspartner

Mehr

Smart Meter Roll Out in Deutschland

Smart Meter Roll Out in Deutschland 1 Smart Meter Roll Out in Deutschland HOUSEWARMING 2014 Torsten Ipsen (E.ON Kundenservice GmbH, Hamburg) Hamburg 05.09.2014 2 Agenda I. Grundlagen Smart Meter Roll Out in Deutschland II. III. IV. Gesetzliche

Mehr

Workshop 5: Zukunft des betrieblichen Datenschutzes

Workshop 5: Zukunft des betrieblichen Datenschutzes Die Zukunft der Arbeit -bestimmt mit uns! Strategien & Optionen für die betriebliche Mitbestimmung 4.0, Wien 24. November 2016 Workshop 5: Zukunft des betrieblichen Datenschutzes Thomas Riesenecker-Caba

Mehr

TÜV Rheinland. Ihr Partner für Informationssicherheit.

TÜV Rheinland. Ihr Partner für Informationssicherheit. TÜV Rheinland. Ihr Partner für Informationssicherheit. 2017 Zahlen 2016. 1,881 Milliarden Umsatz Umsatz nach Geschäftsbereichen Umsatz nach Regionen 7% Zentral- und Osteuropa 1,9% 8% 27% Industrie Services

Mehr

Zwischenbericht Januar bis März 2015 GFT Technologies AG

Zwischenbericht Januar bis März 2015 GFT Technologies AG Zwischenbericht Januar bis März 2015 GFT Technologies AG Dr. Jochen Ruetz, CFO 13. Mai 2015 Auf einen Blick Die GFT Group ist globaler Partner für digitale Innovation. GFT entwickelt IT-Lösungen für den

Mehr

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung: Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung: Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung Symposium 26.4.2016 in Hamburg Die EU-Datenschutz-Grundverordnung: Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung RA Prof. Dr. Ralf B. Abel 1 Darum geht es: Datenschutz- Gesamtrevision 2 Überblick - Anwendungsbereich

Mehr

Verbraucher- und Datenschutz bei der Einführung von digitalen Zählern sicherstellen

Verbraucher- und Datenschutz bei der Einführung von digitalen Zählern sicherstellen Deutscher Bundestag Drucksache 16/12244 16. Wahlperiode 12. 03. 2009 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Silke Stokar von Neuforn, Hans-Josef Fell, Nicole Maisch, weiterer

Mehr

AE1 Schuljahr 2010/11

AE1 Schuljahr 2010/11 Posten 1 Sachmittel der Telematik (Lehrmittel Bürokommunikation: Seiten 14, 15, 17 22 und 27 28) Aufträge 1. Lesen Sie die Seite 14 «2.1 Begriffe der Telematik». Erklären Sie den Begriff Telematik in eigenen

Mehr

STRATEGISCHE BERATUNG FÜR DIE ENERGIEWIRTSCHAFT

STRATEGISCHE BERATUNG FÜR DIE ENERGIEWIRTSCHAFT STRATEGISCHE BERATUNG FÜR DIE ENERGIEWIRTSCHAFT valantic begleitet Sie auf dem Weg der digitalen Transformation. Von der Strategie bis zur handfesten Realisation Industrie 4.0 Design & Usability Mobility

Mehr

Intelligente Messtechnologie für die Zukunft

Intelligente Messtechnologie für die Zukunft Intelligente Messtechnologie für die Zukunft Energieeffizienz beginnt mit dem transparenten Datenfluss Der weltweite Klimawandel fordert von uns eine intelligente Energieerzeugung und -nutzung. Gefragt

Mehr

NEUE ENTWICKLUNGEN IM DATENSCHUTZ DATENSCHUTZ VERTRAUENSRÄUME SCHAFFEN. Dorothee Schrief, it-sa Nürnberg,

NEUE ENTWICKLUNGEN IM DATENSCHUTZ DATENSCHUTZ VERTRAUENSRÄUME SCHAFFEN. Dorothee Schrief, it-sa Nürnberg, NEUE ENTWICKLUNGEN IM DATENSCHUTZ DATENSCHUTZ VERTRAUENSRÄUME SCHAFFEN Dorothee Schrief, it-sa Nürnberg, 07.10. 09.10.2014 DATENSCHUTZ DATENSICHERHEIT WORUM GEHT S? SCHUTZ DES MENSCHEN DATENSCHUTZ SCHUTZ

Mehr

6. Fachtagung der LfM für den Datenschutz: Der Datenschutzbeauftragte nach der Datenschutz-Grundverordnung

6. Fachtagung der LfM für den Datenschutz: Der Datenschutzbeauftragte nach der Datenschutz-Grundverordnung 12. September 2017 Viola Hagen-Becker, Datenschutzbeauftragte der LfM 6. Fachtagung der LfM für den Datenschutz: Der Datenschutzbeauftragte nach der Datenschutz-Grundverordnung Der Datenschutzbeauftragte

Mehr

Trends in der BI. Hannover, 20. März 2017 Patrick Keller, Senior Analyst und Prokurist

Trends in der BI. Hannover, 20. März 2017 Patrick Keller, Senior Analyst und Prokurist Trends in der BI Hannover, 20. März 2017 Patrick Keller, Senior Analyst und Prokurist BARC: Expertise für datengetriebene Unternehmen 2 Top Trends in BI und Analytics als Chance 3 Relevante Trends vs.

Mehr

Sicherer Datenaustausch für öffentliche Auftraggeber

Sicherer Datenaustausch für öffentliche Auftraggeber Sicherer Datenaustausch für öffentliche Auftraggeber HERZLICH WILLKOMMEN! Ihre Referenten Thomas Haberl Secure Data Space Partner, Business Development Marcel Seifert NetApp Deutschland GmbH Named Account

Mehr

Fernmessung und -Steuerung gesetzeskonform über Smart Meter Messsysteme

Fernmessung und -Steuerung gesetzeskonform über Smart Meter Messsysteme www.trianel.com Fernmessung und -Steuerung gesetzeskonform über Smart Meter Messsysteme Burkhard Steinhausen Trianel Potsdam, 12.11.2014 Trianel GmbH Rahmen 14. November 2014 Trianel GmbH 2 Leistung Einleitung

Mehr

Security und Privacy im Smart Home aus Sicht des Nutzers. Dr. Siegfried Pongratz ITG Workshop, 23. Oktober 2015, Offenbach

Security und Privacy im Smart Home aus Sicht des Nutzers. Dr. Siegfried Pongratz ITG Workshop, 23. Oktober 2015, Offenbach Security und Privacy im Smart Home aus Sicht des Nutzers Dr. Siegfried Pongratz ITG Workshop, 23. Oktober 2015, Offenbach Beispiele die den Nutzer betreffen können Schnittstellen, die angegriffen werden:

Mehr

Schöne neue Welt des Smart Metering? -> Möglichkeiten und Erfahrungen!

Schöne neue Welt des Smart Metering? -> Möglichkeiten und Erfahrungen! Schöne neue Welt des Smart Metering? -> Möglichkeiten und Erfahrungen! Herbert Brunner Landis+Gyr GmbH, Deutschland May-08, 1 Landis +Gyr Berliner Energie Tage 2008 Herbert Brunner Die Zeit ist reif für

Mehr

Selbstfahrende Traktoren als Arbeitshilfe Workshop Smart Farming Rechtliche Perspektiven

Selbstfahrende Traktoren als Arbeitshilfe Workshop Smart Farming Rechtliche Perspektiven Selbstfahrende Traktoren als Arbeitshilfe Workshop Smart Farming Rechtliche Perspektiven Im Spannungsfeld zwischen Technologie und Datenschutz Mag. Patrick Majcen 24.11.2016 Universität für Bodenkultur,

Mehr

Deutsche Telekom - Designing the Future Konkrete Umsetzung von Effizienzsteigerungen

Deutsche Telekom - Designing the Future Konkrete Umsetzung von Effizienzsteigerungen Deutsche Telekom - Designing the Future Konkrete Umsetzung von Effizienzsteigerungen die Verknüpfung von Verhaltensänderungen und neuen Effizienz- und luk-technologien Hans-Jürgen Gerhardy, Deutsche Telekom

Mehr

Marktkonformes Smart Metering Spielregeln und IT-Umsetzung. Dr. Markus Gerdes, BTC Network Forum Energie 2013

Marktkonformes Smart Metering Spielregeln und IT-Umsetzung. Dr. Markus Gerdes, BTC Network Forum Energie 2013 Marktkonformes Smart Metering Spielregeln und IT-Umsetzung Dr. Markus Gerdes, BTC Network Forum Energie 2013 Agenda Einführung in das Spiel Spielregeln Empfohlene Spielweise Fazit 2 Smart Metering ist

Mehr

Zwischen private und public Cloud - Herausforderungen der IT in heutigen Multicloud Umgebungen. Beat Schaufelberger Senior Cloud Consultant

Zwischen private und public Cloud - Herausforderungen der IT in heutigen Multicloud Umgebungen. Beat Schaufelberger Senior Cloud Consultant Zwischen private und public Cloud - Herausforderungen der IT in heutigen Multicloud Umgebungen Beat Schaufelberger Senior Cloud Consultant Agenda Wer sind wir? Business Treiber für Multicloud Umgebungen

Mehr

Neue Dienstleistungen für Energieversorgungsunternehmen (EVU) Saarbrücken, 19. November 2014 Dr. Ralf Levacher

Neue Dienstleistungen für Energieversorgungsunternehmen (EVU) Saarbrücken, 19. November 2014 Dr. Ralf Levacher Neue Dienstleistungen für Energieversorgungsunternehmen (EVU) Saarbrücken, 19. November 2014 Dr. Ralf Levacher Vorstellung der Stadtwerke Saarlouis GmbH Wir versorgen mit 85 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

Mehr

Datenschutz. Dr. Gregor König, LLM., Datenschutzkommission. E-Control

Datenschutz. Dr. Gregor König, LLM., Datenschutzkommission. E-Control Smart Grids und Smart Metering Datenschutz Dr. Gregor König, LLM., Datenschutzkommission E-Control 16. Juni 2010 Inhalt Smart Grids Grundrecht auf Datenschutz Prinzipien i i der Zulässigkeit it der Verwendung

Mehr

Schutz vor Cyberbedrohungen Schutzmassnahmen MUM

Schutz vor Cyberbedrohungen Schutzmassnahmen MUM Schutz vor Cyberbedrohungen Schutzmassnahmen 12.09.2016 - MUM Frage 1 Was machen Sie mit einem gefundenen USB- Stick? > 48% der Finder schliessen den USB-Stick an und öffnen Dokumente > 68% davon wollen

Mehr

Cloud-Computing Praxiserfahrungen

Cloud-Computing Praxiserfahrungen Cloud-Computing Praxiserfahrungen Stephan Tanner, CTO MTF Data AG 21. November 2013 Welche Themen erwarten Sie: Veränderungen im ICT Markt Cloud: eine Ansammlung von Wassertröpfchen (Nebel) oder Eiskristallen?

Mehr

Das Claranet Partner Programm. Ugur Kapsir Business Development Manager

Das Claranet Partner Programm. Ugur Kapsir Business Development Manager Das Claranet Partner Programm Ugur Kapsir Business Development Manager Marktentwicklung Voice, VPN, IP Access & Cloud Umsatzentwicklung im Vergleich: Voice - 20 % IP Access Quasi Flat durch Bandbreitenanpassung

Mehr

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung: Besondere Verarbeitungsformen

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung: Besondere Verarbeitungsformen Symposium 26.4.2016 in Hamburg Die EU-Datenschutz-Grundverordnung: Besondere Verarbeitungsformen RA Prof. Dr. Ralf B. Abel 1 Darum geht es: Datenschutz- Gesamtrevision 2 Überblick - Verantwortlichkeit

Mehr

Cyber Security in der Stromversorgung

Cyber Security in der Stromversorgung 12. CIGRE/CIRED Informationsveranstaltung Cyber Security in der Stromversorgung Manuel Ifland Ziele dieses Vortrags Sie können sich ein Bild davon machen, welche Cyber Security Trends in der Stromversorgung

Mehr

Raber+Märcker Techno Summit 2014 Microsoft Dynamics NAV 2013 R2 Überblick und Hintergründe zu aktuellen Version. Schimon.Mosessohn@microsoft.

Raber+Märcker Techno Summit 2014 Microsoft Dynamics NAV 2013 R2 Überblick und Hintergründe zu aktuellen Version. Schimon.Mosessohn@microsoft. Raber+Märcker Techno Summit 2014 Microsoft Dynamics NAV 2013 R2 Überblick und Hintergründe zu aktuellen Version Schimon.Mosessohn@microsoft.com Herzlich Willkommen 1996 2004 2010 2014 Navision 3.7 Microsoft

Mehr

Was ist bei der Entwicklung sicherer Apps zu beachten?

Was ist bei der Entwicklung sicherer Apps zu beachten? Was ist bei der Entwicklung sicherer Apps zu beachten? Ein Leitfaden zur sicheren App 1 Über mich Consultant für Information Security Studium der Wirtschaftsinformatik an der Hochschule München Entwicklung

Mehr

Messstellenbetriebsgesetz Was kommt auf die landwirtschaftlichen Betriebe zu?

Messstellenbetriebsgesetz Was kommt auf die landwirtschaftlichen Betriebe zu? Messstellenbetriebsgesetz Was kommt auf die landwirtschaftlichen Betriebe zu? Intelligente Energie in der Landwirtschaft Brakel, 11.11.2016 Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende Gesetz zur Digitalisierung

Mehr