Einsatz des Curriculums Linux Essentials im Unterricht

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Einsatz des Curriculums Linux Essentials im Unterricht"

Transkript

1 Einsatz des Curriculums Linux Essentials im Unterricht Niedersächsische Cisco Akademietage 2015 Klaus Behrla, LPI Vice President, Business Development Europe

2 Kooperation Cisco, LPI & NDG Linux Essentials Kurs von NDG im Cisco NetSpace Der Linux Essentials Kurs von NDG ist auf der Basis des LPI Linux Essentials Curriculums entwickelt worden Sehr hohes Interesse am Kurs Linux Essentials die Zahlen sprechen für sich Der Kurs ist eine sehr gute Vorbereitung für die Prüfung zum LPI Linux Essentials Zertifikat LPI gibt Support für den Linux Essentials Kurs von NDG 2

3 Kurs mit Ausrichtung auf das LPI Linux Essentials Zertifikat in der Cisco Networking Academy weltweit verfügbar In der Cisco NetSpace Lernumgebung verfügbar Keine extra Kosten für Cisco Networking Academies für Instructor-Led Training (ILT) Entwickelt, angeboten und unterstützt durch die Firma NDG NDG ist für den gesamten Linux Essentials Kurs verantwortlich NDG verwaltet die virtuellen Maschinen für den Kurs Kursteilnehmer, die den Abschlusstest des Trainings erfolgreich bestehen, erhalten einen Gutschein mit 20% Rabatt für die Linux Essentials Prüfung in Pearson VUE Testcentern 3

4 Kurs mit Ausrichtung auf das LPI Linux Essentials Zertifikat in der Cisco Networking Academy weltweit verfügbar Supportmodell NDG ist für den gesamten Linux Essentials Kurs verantwortlich Cisco ist für NetSpace verantwortlich LPI ist für die LPI Linux Essentials Zertifizierung und den dazugehörigen Support verantwortlich 4

5 5

6 6

7 7

8 8

9 9

10 10

11 11

12 Feedbacks von OSZIMT Berlin ( Linux Essentials Kurs von NDG fast 1 Jahr dort im Einsatz Mit ca. 200 Kursteilnehmern insgesamt Wird im 2. Ausbildungsjahr bei den Fachinformatikern unterrichtet (beide Fachrichtungen) 2 Kapitel des Kurses pro Woche durchgearbeitet Kapitel werden einzeln frei geschaltet Der Kurs wird von den Teilnehmern sehr gut angenommen 12

13 Feedbacks von OSZIMT Berlin ( Begleitung des Kurses mit einem Projekt Erstes Halbjahr: Netzwerk mit zwei virtuellen Linux-Maschinen einrichten (Partnerarbeit) mit folgenden Teilaufgaben: Interfaces konfigurieren Statische Routen einrichten NAT und Port Forwarding einrichten 13

14 Feedbacks von OSZIMT Berlin ( Dabei werden z.b. die folgenden Bereiche des Linux Essentials Curriculum eingesetzt: Dateien suchen und finden Hilfe unter Linux einsetzen (MAN pages) Innerhalb von Dateien Zeichenketten suchen und finden history und grep auf der Kommandozeile 14

15 Feedbacks von OSZIMT Berlin ( Begleitung des Kurses mit einem Projekt Zweites Halbjahr: Netzwerk mit zwei virtuellen Linux-Maschinen einrichten (Partnerarbeit) mit folgenden Teilaufgaben: Firewallregeln mit iptables einrichten Shellscripts erstellen Siehe Grafik nächste Seite 15

16 Feedbacks von OSZIMT Berlin ( 16

17 (LPI) Weltweiter Marktführer im Bereich Linux und Open Source Prüfungen und Zertifizierungen 1 7

18 Weltweit mehr als LPI Prüfungen absolviert 1 8

19 Weltweit mehr als LPI Zertifizierungen ausgestellt 1 9

20 TITLE 20

21 TITLE 21

22 TITLE 22

23 TITLE 23

24 LPI Central Europe Die Ziele des LPI Linux Essentials Programms Das Ziel des Linux-Essentials-Zertifikats ist, das Grundwissen zu definieren, das für die kompetente Nutzung eines LinuxBetriebssystems auf einem Desktop-Computersystem oder auf einem mobilen Gerät notwendig ist. Das dazugehörende Linux-Essentials-Programm hilft und unterstützt Jugendliche und diejenigen, für die Linux und Open Source neu ist dabei, den Platz von Linux und Open Source im größeren Kontext der IT-Branche zu verstehen. Die Lerninhalte der LPI Linux Essentials Prüfung sind auf Websites beim LPI veröffentlicht 2 4

25 LPI Central Europe Die LPI Linux Essentials Prüfung Verfügbar seit dem Sommer 2012 LPI Central Europe hat sich für die Entwicklung dieser Prüfung sehr eingesetzt Workshops und Betaprüfungen zur Entwicklung dieser Prüfung fanden überwiegend in Deutschland statt Überwiegend direkt an Schulen: Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, Esslingen Städtische Berufsschule für Informationstechnik, München Linuxhotel, Essen 2 5

26 LPI Central Europe Shareconomy beim LPI praktisch umgesetzt 2 6

27 LPI Central Europe Shareconomy beim LPI praktisch umgesetzt Teilen von Wissen für die Entwicklung von LPI Prüfungsprogrammen Erstellung von zahlreichen Fragen/Antworten für die neue Linux Essentials Prüfung in Workshops, überwiegend durch Lehrer Lehrer geben etwas (Fragen/Antworten) und bekommen etwas (neue sinnvolle Prüfung) 2 7

28 Ein Basiszertifikat für alle Überblick Das (LPI) bietet mit dem LPI Linux Essentials ein Programm für den Ausbildungsbereich, für Jugendliche und andere an, die sich in der Welt der Linux and Open Source Technologien orientieren und erste Schritte machen. Lerninhalte Berufswahl Open Source und Eintritt in die Linux Community Sich auf einem Linux-System zurechtfinden Die Macht der Kommandozeile Das Linux Betriebssystem Sicherheit und Dateiberechtigungen 2 8

29 LPI Central Europe Die Lerninhalte der LPI Linux Essentials Prüfung Die detaillierten Lerninhalte werden auf LPI Websites veröffentlicht Lerninhalte und Prüfung sind auf Deutsch übersetzt LPI Wiki: LPI Website weltweit: LPI Central Europe: 2 9

30 LPI Central Europe Lernunterlagen für das Linux Essentials Programm 1. Städtische Berufsschule für Informationstechnik München Informationen im Internet: Das Skript ist frei für nicht kommerzielle Nutzung öffentlich/rechtlicher Schulen. Der Link zum Download befindet sich in der Mitte der Seite. Siehe "Hier können Sie das PDF-Dokument Übungsskript downloaden." 3 0

31 LPI Central Europe Lernunterlagen für das Linux Essentials Programm 2. Projekt in Zusammmenarbeit des Institutes für Berufliche Lehrerbildung der Fachhochschule Münster und dem Hans-Böckler-Berufskolleg Münster Linux Essentials Learning Easy, Prüfungsvorbereitende Unterrichtsmaterialien für Schulen 3 1

32 LPI Central Europe Lernunterlagen für das Linux Essentials Programm 2. Diese Webplattform enthält eine Aufgabensammlung, mit der sich Schülerinnen und Schüler integrativ zum bestehenden Lehrplan im Unterricht auf die Prüfung der Linux Essentials-Zertifizierung vorbereiten können. Alle auf dieser Website veröffentlichten Werke bzw. Inhalte stehen unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz. 3 2

33 LPI Central Europe Lernunterlagen für das Linux Essentials Programm 3. Linup Front Derselbe Inhalt steht auch angepasst als Android-App für Tablets und Smartphones zur Verfügung und ist im Google Play Store zum kostenlosen Download zu finden. Linux Essentials: Linux Essentials (Deutsch): 3 3

34 LPI Central Europe Lernunterlagen für das Linux Essentials Programm 4. Open Source Press Linux Essentials, 1. Auflage, August 2012, ISBN Informationen im Internet: 3 4

35 LPI Central Europe Integration des Linux Essentials Programms in den Lehrplan an Schulen Beispielhaft: Die Städtische Berufsschule für Informationstechnik in München erweitert seit dem Schuljahr 2012/13 das Wahlfach Linux mit dem Schwerpunkt LPI Linux Essentials. 3 5

36 LPI Central Europe Preisvorteile für Schulpartner bei der Linux Essentials (LE) Prüfung Elektronische LE Prüfung im LPI Testcenter: 50 EUR LE Prüfung auf Papier: 60 EUR Regulärer Preis im Pearson VUE Testcenter: 105 EUR (steht z. Zt. ausschliesslich auf Englisch zur Verfügung) 3 6

37 LPI Central Europe LPI Linux Essentials Testcenter Portal Eigenes Webportal für LPI Linux Essentials Testcenter Webadresse: Diese Testcenter werden vom LPI in Eigenregie betrieben Testcenter von akademischen Partnern werden nicht veröffentlicht 3 7

38 LPI Central Europe LPI Linux Essentials Testcenter Portal Zahlen und Fakten zum LPI Linux Essentials Program in Zentraleuropa: Eingerichtete und bestätigte LPI Linux Essentials Test Center: Insgesamt über 30 Test Center Über 20 nicht-kommerzielle Test Center Partner 38

39 LPI Central Europe LPI Linux Essentials Testcenter Portal Web-Portal unter - Startseite 3 9

40 LPI Central Europe LPI Linux Essentials Testcenter Portal Web-Portal unter - Information 4 0

41 LPI Central Europe LPI Linux Essentials Testcenter Portal Web-Portal unter - Registrierung 4 1

42 LPI Central Europe LPI Linux Essentials Testcenter Portal Web-Portal unter - geschützter Loginbereich 4 2

43 Haben Sie Fragen oder Kommentare? 4 3

44 (LPI) 4 4

45 Und jetzt der Linux Essentials Kurs von NDG im Cisco NetSpace im praktischen Einsatz! 4 5

46 Und jetzt der Linux Essentials Kurs von NDG im Cisco NetSpace im praktischen Einsatz! Meine Empfehlung für heute: Modul 5 Getting Help 4 6

47 Vielen Dank! 4 7

Das LPI Programm an Schweizer Schulen Förderung und Möglichkeiten

Das LPI Programm an Schweizer Schulen Förderung und Möglichkeiten Das LPI Programm an Schweizer Schulen Förderung und Möglichkeiten OSS an Schulen 2015 Zürich Sprecher: Klaus Behrla - LPI e.v. (LPI) Weltweiter Marktführer im Bereich Linux und Open Source Prüfungen und

Mehr

Das LPI Linux Essentials Programm. Prüfung, Zertifikat und Materialien

Das LPI Linux Essentials Programm. Prüfung, Zertifikat und Materialien Das LPI Linux Essentials Programm Prüfung, Zertifikat und Materialien Cisco Akademietag 2014 Speyer Sprecher: Klaus Behrla - Die Ziele des LPI Linux Essentials Programms Das Ziel des Linux-Essentials-Zertifikats

Mehr

LPI 2014 Neues vom Linux Professional Institute

LPI 2014 Neues vom Linux Professional Institute LPI 2014 Neues vom LPI Partnertagung 2014, Hannover Sprecher: Klaus Behrla Weltweit mehr als 425.000 LPI Prüfungen absolviert 2 Weltweit mehr als 150.000 LPI Zertifizierungen ausgestellt 3 LPI Prüfungsentwicklung

Mehr

Linux Essentials. Michael Gisbers LPI e. V.

Linux Essentials. Michael Gisbers LPI e. V. Linux Essentials Michael Gisbers LPI e. V. 20.04.2013 Michael Gisbers (LPI e. V.) Linux Essentials 20.04.2013 1 / 20 Über das LPI im Jahre 1999 in Kanada

Mehr

The future's is hiring

The future's is hiring Linux Professional Institute (LPI) The future's is hiring Linux Professional Institute Grow your opportunity in Linux and Open Source Linux Professional Institute (LPI) Weltweiter Marktführer im Bereich

Mehr

LPI 2015 Neues vom Linux Professional Institute

LPI 2015 Neues vom Linux Professional Institute LPI 2015 Neues vom LPI Partnertagung 2015, Berlin Sprecher: Klaus Behrla Ein sehr wichtiges Ziel beim LPI Das LPI möchte dabei helfen und erreichen, daß Fachkräfte einen adäquaten Job bekommen und langfristig

Mehr

Lastenheft. Inhalt. Praktikum

Lastenheft. Inhalt. Praktikum Lastenheft Praktikum Integration der LPI-Zertifizierung 'Linux Essentials' in die Curricula der verschiedenen Bildungsgänge des Hans-Böckler-Berufskollegs Hans-Böckler-Berufskolleg Schule der Sekundarstufe

Mehr

Karrierechancen mit Open Source-Know-how und LPI-Zertifikat

Karrierechancen mit Open Source-Know-how und LPI-Zertifikat Karrierechancen mit Open Source-Know-how und LPI-Zertifikat TÜBIX Linuxtag 2015, Tübingen Klaus Behrla, Vice President, (LPI) Ein sehr wichtiges Ziel beim LPI Das LPI möchte dabei helfen und erreichen,

Mehr

LPI AAP - das akademische Partnerprogramm für Linux Zertifizierungen

LPI AAP - das akademische Partnerprogramm für Linux Zertifizierungen LPI AAP - das akademische Partnerprogramm für Linux Zertifizierungen Constanze Stohn und Klaus Behrla LPI Central Europe, Kassel, Germany Themenübersicht Einführung Der IT-Markt: aktuelle Entwicklungen

Mehr

Mit Blended Learning zum LPIC Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen

Mit Blended Learning zum LPIC Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen Mit zum LPIC Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen lehrerfortbildung-bw.de Dr. Walter Kicherer 2009 Dr. Walter Kicherer (www.kicherer-net.de), Michael Peichl (michael@peichels.de).

Mehr

Open Source und Linux-Zertifizierungen für den IT Job. Sprecher: Klaus Behrla, LPI Central Europe

Open Source und Linux-Zertifizierungen für den IT Job. Sprecher: Klaus Behrla, LPI Central Europe Open Source und Linux-Zertifizierungen für den IT Job Sprecher: Klaus Behrla, LPI Central Europe Stichworte Inhalte Aktuelle Entwicklungen im IT-Markt und die Chancen für Open Source Software und Linux

Mehr

Das Microsoft IT Academy Program. Ein Förderungsprogramm für Schulen und Universitäten

Das Microsoft IT Academy Program. Ein Förderungsprogramm für Schulen und Universitäten Das Microsoft IT Academy Program Ein Förderungsprogramm für Schulen und Universitäten Überblick: Das Microsoft IT Academy Program Zielgruppen, Förderbereiche Mitgliedschaftslevel Level Essential Level

Mehr

CISCO Networking Academy Program

CISCO Networking Academy Program Das Cisco Networking Academy Program als Chance für den erfolgreichen Einstieg in die Netzwerk- und Kommunikationstechnik. In Deutschland fehlen 2010 nach Einschätzung von Fachleuten rund 45.000 ITSpezialisten!

Mehr

Das Verhältnis von IT-Zertifizierungen zum e-cf am Beispiel des Linux Professional Institute (LPI)

Das Verhältnis von IT-Zertifizierungen zum e-cf am Beispiel des Linux Professional Institute (LPI) Das Verhältnis von IT-Zertifizierungen zum e-cf am Beispiel des (LPI) DIN Informationsworkshop, Berlin, 27. Oktober 2015 Klaus Behrla, (LPI) LPI Über uns LPI bietet einen globalen Rahmen mit einem weltweiten,

Mehr

Cisco-Lehrpläne im Rahmen der Networking Academy

Cisco-Lehrpläne im Rahmen der Networking Academy 2017 Cisco-Lehrpläne im Rahmen der Networking Academy CERTNET GmbH Leipziger Str. 407 34123 Kassel 12.6.2017 Inhalt Introduction of Internet of Things (IoT)... 2 Introduction to Cybersecurity... 3 Get

Mehr

FOS Informationstechnik

FOS Informationstechnik Was erwartet die Schülerinnen und Schüler im Unterricht? Der Schwerpunkt Informationstechnik bereitet die Schülerinnen und Schüler auf ein Studium oder eine Ausbildung im Bereich der Informationstechnik

Mehr

OpenVPN4UCS mit privacyidea

OpenVPN4UCS mit privacyidea 1 OpenVPN4UCS mit privacyidea VPN wie es einfacher und sicherer kaum sein kann Felix Kronlage CFA kronlage@bytemine.net 2 Fahrplan Kurze Vorstellung Was ist VPN? OpenVPN / OpenVPN im UCS Designentscheidungen

Mehr

SWPF Netzwerktechnik I (jeweils 2 SWS) mit Wahlfach Praktikum Netzwerktechnik I (jeweils 2 SWS)

SWPF Netzwerktechnik I (jeweils 2 SWS) mit Wahlfach Praktikum Netzwerktechnik I (jeweils 2 SWS) SWPF Netzwerktechnik I (jeweils 2 SWS) mit Wahlfach Praktikum Netzwerktechnik I (jeweils 2 SWS) SWPF Netzwerktechnik II (jeweils 2 SWS) mit Wahlfach Praktikum Netzwerktechnik II (jeweils 2 SWS) Gliederung

Mehr

Søren Schmidt. Schulungsangebote für Netzwerke/Cisco. telefon: +49 179 1330457. schmidt@ken-smith.de www.ken-smith.de. Schulungen Beratung Projekte

Søren Schmidt. Schulungsangebote für Netzwerke/Cisco. telefon: +49 179 1330457. schmidt@ken-smith.de www.ken-smith.de. Schulungen Beratung Projekte Schulungsangebote für Netzwerke/Cisco Netzwerkgrundlagen TCP/IP in Ethernetnetzen Die Schulung vermittelt die Grundlagen von TCP/IP-basierten Ethernetnetzwerken. An Hand das OSI-Modells werden die einzelnen

Mehr

IT-Systemadministrator inkl. MCSA, CCNA, ITIL11.

IT-Systemadministrator inkl. MCSA, CCNA, ITIL11. IT-SYSTEMADMINISTRATOR Über Bildungsgutschein förderfähig. IT-Systemadministrator inkl. MCSA, CCNA, ITIL11. Individuelle Bausteinausbildung für IT-Spezialisten. www.tuv.com/akademie QUALIFIZIERUNG Mit

Mehr

Quick Start Guide OwnCloud Demoumgebung

Quick Start Guide OwnCloud Demoumgebung Quick Start Guide OwnCloud Demoumgebung DI MANFRED PAMSL Version 1.0 Quick Start Guide owncloud Demoumgebung Im folgenden Dokument wird beschreiben, wie die Demoumgebung in Betrieb genommen werden kann.

Mehr

Initiative IT-Fitness Kompetenz und Basisqualifikation im Umgang mit PC und Internet. Bremen, 19. April 2008

Initiative IT-Fitness Kompetenz und Basisqualifikation im Umgang mit PC und Internet. Bremen, 19. April 2008 Initiative IT-Fitness Kompetenz und Basisqualifikation im Umgang mit PC und Internet Bremen, 19. April 2008 IT-Fitness: Initiative zur Stärkung von IT-Kompetenz IT-Kompetenz ist Schlüsselqualifikation

Mehr

Hersteller-neutrale IT-Zertifizierungen im internationalen IT-Umfeld

Hersteller-neutrale IT-Zertifizierungen im internationalen IT-Umfeld Hersteller-neutrale IT-Zertifizierungen im internationalen IT-Umfeld TAA Ahaus, 30. November 2006 CompTIA Verband der IT Industrie mit weltweit ca. 22.000 Mitgliedsunternehmen Gegründet vor 23 Jahren weltweit

Mehr

Flexible IT-Fortbildung mit ILIAS bei der LINUX ACADEMY

Flexible IT-Fortbildung mit ILIAS bei der LINUX ACADEMY Flexible IT-Fortbildung mit ILIAS bei der LINUX ACADEMY Klaus Behrla Linup Front GmbH, Weiterstadt Internationale ILIAS-Konferenz 2005 07.10.2005 Linup Front GmbH Flexible IT-Fortbildung mit ILIAS 1 T-TIMES

Mehr

Copyright BILDER, VIDEOS, AUDIO

Copyright BILDER, VIDEOS, AUDIO Copyright BILDER, VIDEOS, AUDIO Copyright in Kürze Links setzen: Diese sollten einen kurzen Hinweis zum Inhalt der Website geben. Bilder, Videos: Holen Sie die Genehmigung zur Verwendung von Bildern vom/von

Mehr

Anleitung für Benutzer der Windows-Lösung

Anleitung für Benutzer der Windows-Lösung Anleitung für Benutzer der Windows-Lösung Herzlich willkommen bei TWINT! Sie möchten zum Einkassieren die TWINT Windows-Lösung für PC, Laptop oder Tablet nutzen? Wir zeigen Ihnen auf den nächsten Seiten,

Mehr

Mobile UI für ios und Android. SIMATIC WinCC Open Architecture

Mobile UI für ios und Android. SIMATIC WinCC Open Architecture Mobile UI für ios und Android SIMATIC WinCC Open Architecture siemens.de/wincc-open-architecture Inhaltsverzeichnis Merkmale Vorteile Funktionen Architektur Konfigurationen Security Empfehlungen & Voraussetzungen

Mehr

Linup Front: Reloaded

Linup Front: Reloaded Linup Front: Reloaded Anselm Lingnau Linup Front GmbH 8. Oktober 2014 Linup Front GmbH Linup Front: Reloaded 1 / 16 Über uns Über uns Linup Front GmbH Linup Front: Reloaded 2 / 16 Linup Front GmbH Über

Mehr

Demobox: Ein Client-Server-System mit Raspberry Pi

Demobox: Ein Client-Server-System mit Raspberry Pi Demobox: Ein Client-Server-System mit Raspberry Pi Workshop bei der Tagung OSS an Schulen 2014, Zürich Klaus Behrla und Dimitrios Bogiatzoules - LPI e.v. Themen Über das LPI Aktuelle Entwicklungen im IT-Markt

Mehr

Smartphones und Apps Spione in der Hosentasche

Smartphones und Apps Spione in der Hosentasche Smartphones und Apps Spione in der Hosentasche Vortragsabend am Tag des Datenschutzes Marius Politze, M.Sc. Rechen- und Kommunikationszentrum (RZ) Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts 2 Was

Mehr

Fit für die Zukunft mit Mobile Marketing

Fit für die Zukunft mit Mobile Marketing Fit für die Zukunft mit Mobile Marketing Internet User (Mio.) 2,000 Wie zahlreiche Studien prognostizieren, wird sich Mobile Marketing in den kommenden Jahren vom sporadischen zum wesentlichen Bestandteil

Mehr

LMS.at BASIC. Lösungen für bildungspolitische Herausforderungen

LMS.at BASIC. Lösungen für bildungspolitische Herausforderungen LMS.at Lösungen für bildungspolitische Herausforderungen BASIC! mit Beiträgen von Mag. Christian Fuchs, Dr. Herbert Gabriel, Dr. Bernd Simon und Mag. Heinz Zitz Diese Präsentation darf verbreitet werden:

Mehr

1. Allgemein. Verschlüsselte für Android Smartphone Schritt für Schritt Anleitung

1. Allgemein. Verschlüsselte  für Android Smartphone Schritt für Schritt Anleitung Verschlüsselte Email für Android Smartphone Schritt für Schritt Anleitung 1. Allgemein Jede E-Mail Nachricht die an externe Empfänger gesendet wird, wird automatisch signiert. Um jedoch eine verschlüsselte

Mehr

Bedienungsanleitung. Online Registrierung im beka Shop und Navigation innerhalb der Kiosk-App

Bedienungsanleitung. Online Registrierung im beka Shop und Navigation innerhalb der Kiosk-App Bedienungsanleitung Online Registrierung im beka Shop und Navigation innerhalb der Kiosk-App beka Online-Shop Besuchen Sie den beka Online-Shop unter www.bekaverlag.de und erstellen Sie Ihr persönliches

Mehr

1. Was ist istest? Und welche Vorzüge hat es?

1. Was ist istest? Und welche Vorzüge hat es? Inhaltsverzeichnis 1. Was ist istest? Und welche Vorzüge hat es?...................... 2 2. Der Aufbau von istest und sicheres Prüfen...................... 4 3. Schritt-für-Schritt-Anleitung 1: Sich registrieren

Mehr

Die digitalen Werkzeuge und Inhalte der VIBOS bieten eine Vielzahl an Möglichkeiten, um zeitgemäßes Lehren und Lernen zu sichern.

Die digitalen Werkzeuge und Inhalte der VIBOS bieten eine Vielzahl an Möglichkeiten, um zeitgemäßes Lehren und Lernen zu sichern. DIE VIRTUELLE BERUFSOBERSCHULE BAYERN BIETET EINE PROFESSIONELLE LERNPLATTFORM FÜR SCHULEN... UND MEHR! Die Virtuelle Berufsoberschule Bayern (VIBOS) ermöglicht es Beruflichen Oberschulen eine professionelle

Mehr

Apollo Überblick. Klaus Kurz. Manager Business Development. 2007 Adobe Systems Incorporated. All Rights Reserved.

Apollo Überblick. Klaus Kurz. Manager Business Development. 2007 Adobe Systems Incorporated. All Rights Reserved. Apollo Überblick Klaus Kurz Manager Business Development 1 Was ist Apollo? Apollo ist der Codename für eine plattformunabhängige Laufzeitumgebung, entwickelt von Adobe, die es Entwicklern ermöglicht ihre

Mehr

Tutorial Moodle 3 Kursbereiche erstellen und administrieren

Tutorial Moodle 3 Kursbereiche erstellen und administrieren Tutorial Moodle 3 Kursbereiche erstellen und administrieren Im folgenden Tutorial geht es um die Erstellung und Administration von Kursbereichen und Unterkursbereichen in Moodle. Kurse werden zwischen

Mehr

Next Generation e-learning

Next Generation e-learning Next Generation e-learning Produktschulungen, Wissensmanagement, Compliance Unterweisungen, Office Trainings, Coachings, Tests und Prüfungen... moderne Unternehmen stellen im Bereich der Weiterbildung

Mehr

Einführung in Betriebssysteme

Einführung in Betriebssysteme Einführung in Betriebssysteme APPLE ios Entwicklung von ios Entwickelt auf der Basis von MacOS X UNIX Vorgestellt am 9.1.2007 Zusammen mit iphone Markenname von Cisco Internetwork Operating System Für

Mehr

Neue Lernplattform Fit für den Aufschwung

Neue Lernplattform Fit für den Aufschwung Neue Lernplattform Fit für den Aufschwung Cisco Networking Academy Day Leipzig, 7. Mai 2010 Initiative zur Stärkung von IT-Kompetenz 2006 Initiierung durch Bill Gates auf europäischer Ebene, Start mit

Mehr

L M S Lernen Mit System

L M S Lernen Mit System Teamteaching made easy by LMS L M S Lernen Mit System LMS-Team Burgenland Mag.Eva Gröstenberger Mag. Regina Helfrich LMS Burgenland was ist das? Lernmanagement-System im Burgenland und in Niederösterreich

Mehr

Schwerpunktinformation CAD-Unterricht, PC, Notebook... an der Camillo Sitte Lehranstalt

Schwerpunktinformation CAD-Unterricht, PC, Notebook... an der Camillo Sitte Lehranstalt Schwerpunktinformation CAD-Unterricht, PC, Notebook... an der Camillo Sitte Lehranstalt OStR. Prof. Dipl.-Ing. Edmund Bauer CAD-Kustode der Camillo Sitte Lehranstalt Der gesamte Vortrag steht ab sofort

Mehr

Neuigkeiten in der Digitalen Bildung Änderungen im Anforderungsprofil von IT-Fachkräften und Reaktionen des deutschen Bildungssystems

Neuigkeiten in der Digitalen Bildung Änderungen im Anforderungsprofil von IT-Fachkräften und Reaktionen des deutschen Bildungssystems Neuigkeiten in der Digitalen Bildung Änderungen im Anforderungsprofil von IT-Fachkräften und Reaktionen des deutschen Bildungssystems Carsten Johnson 31.03.2017 Themen Neuordnung der IT Berufe Entwicklung

Mehr

Infos zum SecureGo-Verfahren

Infos zum SecureGo-Verfahren Infos zum SecureGo-Verfahren - TAN-Bereitstellung per App auf Ihrem Smartphone oder Tablet - Mit der App "SecureGo" empfangen Sie Transaktionsnummern (TAN) jederzeit sicher und bequem auf Ihrem Smartphone

Mehr

Neue Medien - Ansprechperson

Neue Medien - Ansprechperson Neue Medien - Ansprechperson Kick-off mit VR Fügenschuh am 02.06.2017 Sprecherin der NM-Beauftragten: Dr. Ulrike Hugl (Institut für Rechnungswesen Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung), stv. Klaus Förster

Mehr

Tech Data SureStep. In 4 einfachen Schritten zum erfolgreichen Cloud Geschäft. Powered by Cloud SureStep

Tech Data SureStep. In 4 einfachen Schritten zum erfolgreichen Cloud Geschäft. Powered by Cloud SureStep Tech Data SureStep In 4 einfachen Schritten zum erfolgreichen Cloud Geschäft Powered by Cloud SureStep Was ist Tech Data SureStep? Tech Datas SureStep Program ist ein kostenloses mehrstufiges Kundenentwicklungsprogramm

Mehr

Anbindung von Moodle an den DFNVC-Webkonferenzdienst

Anbindung von Moodle an den DFNVC-Webkonferenzdienst Anbindung von Moodle an den DFNVC-Webkonferenzdienst VCC-Workshop Technische Universität Dresden 9./10. Mai 2012 R. Trefz, DFN-Verein, trefz@dfn.de Inhalt Einführung in Moodle Adobe Connect Pro Plugin

Mehr

EIBPORT 2.1 VPN Server

EIBPORT 2.1 VPN Server BAB TECHNOLOGIE GmbH EIBPORT 2.1 VPN Server Datum: 10. Oktober 2016 DE BAB TECHNOLOGIE GmbH 1 OPTIMALE DATENSICHERHEIT Um bei Internet-Zugriffen auf EIBPORT 2.1 eine ausreichende Datensicherheit herzustellen,

Mehr

Willkommen zu unserem User Guide der M-Road Lernplattform

Willkommen zu unserem User Guide der M-Road Lernplattform Willkommen zu unserem User Guide der M-Road Lernplattform Technische Voraussetzungen Die technischen Mindestanforderungen für eine problemfreie Nutzung sind: Betriebssysteme: Microsoft Windows XP, Vista,

Mehr

N4E Infrastrukturlösungen

N4E Infrastrukturlösungen Hans ADAM Kustodentag St. Pölten 2010 Zur Person Direktor BORG Monsbergergasse, Graz 22 Jahre Schulnetzwerk Zur Schule www.infotec.at Microsoft IT Academy Advanced Cisco Networking Academy Novell Academic

Mehr

(1)Einführung in Android Studio

(1)Einführung in Android Studio Auf diesem ersten Arbeitsblatt werdet ihr die Programmierumgebung Android Studio kennenlernen, die eure Oberfläche zum Bearbeiten des Android-Projekts Schiffe versenken sein wird. Dabei macht ihr euch

Mehr

Startseite Infoportal Mediathek Lernplattform Prüfungsarchiv

Startseite Infoportal Mediathek Lernplattform Prüfungsarchiv Startseite Schnellzugang zu allen Bereichen 1 2 3 4 7 5 6 8 1 Informationen über den Unterrichtseinsatz digitaler Medien in einzelnen Fächern 2 Informationen über Computer/Internet, Film/Fernsehen, Audio/Radio,

Mehr

LPI Essentials: IuK-Kenntnisse und Arbeiten mit Linux

LPI Essentials: IuK-Kenntnisse und Arbeiten mit Linux LPI Essentials: IuK-Kenntnisse und Arbeiten mit Linux M. Sc. Axel Schöner 28. Oktober 2015 Hinweise Zeitplan des Kurses Zielsetzung Hinweise Diese Veranstaltung vermittelt lediglich einen Einstieg zur

Mehr

Rechnernetze I SS Universität Siegen Tel.: 0271/ , Büro: H-B Stand: 14.

Rechnernetze I SS Universität Siegen Tel.: 0271/ , Büro: H-B Stand: 14. Rechnernetze I SS 2016 Universität Siegen rolanda.dwismuellera@duni-siegena.de Tel.: 0271/740-4050, Büro: H-B 8404 Stand: 14. April 2016 Betriebssysteme / verteilte Systeme Rechnernetze I (1/13) i Rechnernetze

Mehr

Ihr IT-Dienstleister aus Bonn

Ihr IT-Dienstleister aus Bonn Ihr IT-Dienstleister aus Bonn Wer wir sind Sie sind auf der Suche nach einem Partner, der Sie bei der technischen Umsetzung Ihrer Online-Projekte zuverlässig und kompetent unterstützt? Wer wir sind Die

Mehr

Die Wasser App. www.wasserapp.com

Die Wasser App. www.wasserapp.com Die Wasser App Die Wasser App ist ein innovatives Service für Ihre Bürger, welches Ihnen die hohen Kosten für die Wasserzählerstands-Erfassung um bis zu 70 % 1 reduzieren kann. Der Weg für Ihre Gemeinde

Mehr

Anleitung. Lesezugriff auf die App CHARLY Termine unter Android Stand: 18.10.2013

Anleitung. Lesezugriff auf die App CHARLY Termine unter Android Stand: 18.10.2013 Anleitung Lesezugriff auf die App CHARLY Termine unter Android Stand: 18.10.2013 CHARLY Termine unter Android - Seite 2 Inhalt Inhalt Einleitung & Voraussetzungen 3 1. Installation und Konfiguration 4

Mehr

E-Paper. Anleitung zum Downloaden und Hilfestellung zum Login

E-Paper. Anleitung zum Downloaden und Hilfestellung zum Login E-Paper Anleitung zum Downloaden und Hilfestellung zum Login E-Paper im Überblick Was ist ein E-Paper? Ein E-Paper ist eine elektronische Ausgabe der gedruckten Zeitung. Das E-Paper entspricht mit allen

Mehr

DotNetNuke. Komplexe Websites erstellen und verwalten. von Daniel N. Egan, Hauser-Wenz Partnerschaftsgesellschaft. 1. Auflage. Hanser München 2005

DotNetNuke. Komplexe Websites erstellen und verwalten. von Daniel N. Egan, Hauser-Wenz Partnerschaftsgesellschaft. 1. Auflage. Hanser München 2005 DotNetNuke Komplexe Websites erstellen und verwalten von Daniel N. Egan, Hauser-Wenz Partnerschaftsgesellschaft 1. Auflage Hanser München 2005 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 40444

Mehr

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt. Arbeitsblätter Der Windows Small Business Server 2011 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 169 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

Mehr

Linup Front GmbH: Unterlagenkonzeption und LPI Academy

Linup Front GmbH: Unterlagenkonzeption und LPI Academy Linup Front GmbH: Unterlagenkonzeption und LPI Academy Anselm Lingnau & Birgit Cronenberg Linup Front GmbH Mai 2008 Linup Front GmbH Unterlagen und LPI Academy 1 / 28 Einleitung Einleitung Linup Front

Mehr

Trust in Cloud Quo Vadis Zertifizierung. Wolfgang Schmidt, Folker Scholz. Folker Scholz. Cloud-Ecosystem Cloud-EcoSystem

Trust in Cloud Quo Vadis Zertifizierung. Wolfgang Schmidt, Folker Scholz. Folker Scholz. Cloud-Ecosystem Cloud-EcoSystem Quo Vadis Zertifizierung Wolfgang Schmidt, Folker Scholz Folker Scholz 2015 2015 Cloud-EcoSystem Cloud-Ecosystem Cloud-Studie ISACA/PwC 2015 Komplexität Cloud Beschaffung DATEN- UND INFORMATIONSSICHERHEIT

Mehr

Apps in ArcGIS: Neuerungen. 18. Juni 2015

Apps in ArcGIS: Neuerungen. 18. Juni 2015 Apps in ArcGIS: Neuerungen 18. Juni 2015 Apps in ArcGIS: Neuerungen Marc Fürst (angepasste Version für die IGArc Technologiesitzung vom 18.6.2015) Esri Schweiz AG, Zürich Angélique Wiedmer (Original als

Mehr

Dieses Dokument beantwortet die häufigsten Fragen zum VDI- Angebot der Hochschule Luzern. hslu.ch/helpdesk Andere

Dieses Dokument beantwortet die häufigsten Fragen zum VDI- Angebot der Hochschule Luzern. hslu.ch/helpdesk Andere IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 42 42 www.hslu.ch Luzern, 14. September 2017 Seite 1/5 Kurzbeschrieb: Dieses Dokument beantwortet die häufigsten Fragen zum

Mehr

Zusatzqualifizierung in der Berufsschule IT

Zusatzqualifizierung in der Berufsschule IT Zusatzqualifizierung in der Berufsschule IT Agenda Organisation der Zusatzqualifizierung Wahlpflichtfächer Unterstufe Wahlpflichtfächer Mittelstufe AGs Abschlussklasse Randbedingungen Zusammenfassung Organisation

Mehr

März 2012. Funktionsweise von Eye-Fi Flussdiagramm-Übersicht

März 2012. Funktionsweise von Eye-Fi Flussdiagramm-Übersicht März 2012 Funktionsweise von Eye-Fi Flussdiagramm-Übersicht 2012 Visioneer, Inc. (ein Xerox-Markenlizenznehmer) Alle Rechte vorbehalten. XEROX, XEROX sowie Design und DocToMe sind eingetragene Marken der

Mehr

AixConcept GmbH Einfach. Digital. Lernen. AixConcept WLAN. Hard- & Software

AixConcept GmbH Einfach. Digital. Lernen. AixConcept WLAN. Hard- & Software AixConcept GmbH Einfach. Digital. Lernen. AixConcept WLAN Hard- & Software AixConcept GmbH in Fakten und Zahlen WER? >1.600 Schulen, 3 Dutzend MA, Microsoft Gold Partner, sehr gute Bonität, schuldenfrei

Mehr

ProQuest. Ebook Central. Anleitung

ProQuest. Ebook Central. Anleitung ProQuest Ebook Central Anleitung Inhaltsverzeichnis 1. Anmeldung via Shibboleth... 3 2. Informationen zur Nutzung... 4 3. Verfügbarkeit... 5 4. Benutzeroberfläche... 5 5. Online Lesen (Kapitel) 5-Minuten

Mehr

Bitte sprechen Sie uns an Wir machen Ihnen Gern ein individuelles Angebot. Kontakt: oder besuchen sie unsere Website

Bitte sprechen Sie uns an Wir machen Ihnen Gern ein individuelles Angebot. Kontakt: oder besuchen sie unsere Website Business English and more SYLVIA EVANS Wir arbeiten gern mit Firmen zusammen - unabhängig von Größe und Wirtschaftszweig, sowie mit Personen, die Englischen Sprachkenntnisse für private Zwecke benötigen.

Mehr

Prüfungsvorbereitung: Präsentation und Anwenderschulung

Prüfungsvorbereitung: Präsentation und Anwenderschulung Fachinformatiker Anwendungsentwicklung Fachinformatiker Systemintegration Prüfungsvorbereitung: Präsentation und Anwenderschulung In dem Seminar erhalten Sie das notwendige Wissen, um erfolgreich das Fachgespräch

Mehr

Bye bye, ! Die Social Workplace Lösung für eine effiziente Zusammenarbeit.

Bye bye,  ! Die Social Workplace Lösung für eine effiziente Zusammenarbeit. MADE IN GERMANY Bye bye, E-Mail! Die Social Workplace Lösung für eine effiziente Zusammenarbeit. Mehr als 35.000 Nutzer vertrauen bereits auf XELOS! Schluss mit dem E-Mail Chaos! Sie kommunizieren mit

Mehr

Google Cloud Print Anleitung

Google Cloud Print Anleitung Google Cloud Print Anleitung Version 0 GER Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch wird für Hinweise der folgende Stil verwendet: Hinweise informieren Sie darüber, wie auf eine bestimmte Situation

Mehr

Dieses Dokument beschreibt die Verbindungsherstellung mit dem WLAN-Netzwerk der PHLU auf Smartphones. hotline.hslu.ch Andere

Dieses Dokument beschreibt die Verbindungsherstellung mit dem WLAN-Netzwerk der PHLU auf Smartphones. hotline.hslu.ch Andere IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 11, F +41 41 228 21 55 www.hslu.ch Luzern, 17. Juli 2013 Seite 1/12 Kurzbeschrieb: Dieses Dokument beschreibt die Verbindungsherstellung

Mehr

Anleitung für Benutzer der TWINT Händler-App

Anleitung für Benutzer der TWINT Händler-App Anleitung für Benutzer der TWINT Händler-App Herzlich willkommen im TWINT Händler-Portal! Sie haben sich erfolgreich für das Händler-Portal registriert und/oder eingeloggt. Jetzt können Sie Ihre Geschäftsangaben

Mehr

Forschungsdatenmanagement an der Technischen Universität Berlin

Forschungsdatenmanagement an der Technischen Universität Berlin Forschungsdatenmanagement an der Technischen Universität Berlin Monika Kuberek, Universitätsbibliothek der TU Berlin Lost in Dissertation? Von der Literaturverwaltung zur Publikation Eine Vortragsreihe

Mehr

LENTOS Online Strategien und Nutzen im Alltag

LENTOS Online Strategien und Nutzen im Alltag LENTOS Online Strategien und Nutzen im Alltag Dunja Schneider, Leitung Kunstvermittlung dunja.schneider@lentos.at Magnus Hofmüller, Leitung Entwicklung, Ausstellungsproduktion & Digitale Medien magnus.hofmueller@lentos.at

Mehr

TIKOS. Installationsbeschreibung für Apps BUSINESS SOLUTIONS. Copyright SoCom Informationssysteme GmbH 2017, Alle Rechte vorbehalten

TIKOS. Installationsbeschreibung für Apps BUSINESS SOLUTIONS. Copyright SoCom Informationssysteme GmbH 2017, Alle Rechte vorbehalten TIKOS BUSINESS SOLUTIONS Installationsbeschreibung für Apps support@socom.de 27.09.2017 Inhalt 1. Allgemein... 3 2. Installation am PC... 3 3. Installation auf dem Smartphone... 5 support@socom.de socom.de

Mehr

E-Learning und Open Source Prinzipien und Praxis mit Moodle. Hannes Gassert, CTO mediagonal AG

E-Learning und Open Source Prinzipien und Praxis mit Moodle. Hannes Gassert, CTO mediagonal AG E-Learning und Open Source Prinzipien und Praxis mit Moodle Hannes Gassert, CTO mediagonal AG Agenda > «Open Source: was interessiert mich Quellcode?» > «Moodle: was ist das, was kann das, was soll das?»

Mehr

Virtuelle Desktop Infrastruktur

Virtuelle Desktop Infrastruktur Virtuelle Desktop Infrastruktur Inhaltsverzeichnis 1. Hintergrund 2. VMware Horizon View Clients 3. Installation VMware Horizon View Client 3.1. Installation für Windows 3.2. Installation für OS X 3.3.

Mehr

Workshop. Oskar Truffer, studer + raimann ag

Workshop. Oskar Truffer, studer + raimann ag Workshop Oskar Truffer, studer + raimann ag Roadmap Vorstellungsrunde Theoretischer Teil Das ILIAS Open Source Projekt ILIAS an der PHBern Laufende Projekte Praktischer Teil Aufbau des eigenen ILIAS Planung

Mehr

Lehrerbildung Schlüssel zur Digitalisierung der Gesellschaft

Lehrerbildung Schlüssel zur Digitalisierung der Gesellschaft Lehrerbildung Schlüssel zur Digitalisierung der Gesellschaft Zukunftssicherung Digitaler Kompetenzen Herausforderung für Wirtschaft und Bildung, HCC,, Institut für Berufs- und Wirtschaftspädagogik der

Mehr

Silke Stellmacher CERTNET GmbH stellmacher@certnet.de. Rainer Römer Microsoft Deutschland GmbH rainerr@microsoft.com

Silke Stellmacher CERTNET GmbH stellmacher@certnet.de. Rainer Römer Microsoft Deutschland GmbH rainerr@microsoft.com Silke Stellmacher CERTNET GmbH stellmacher@certnet.de Rainer Römer Microsoft Deutschland GmbH rainerr@microsoft.com Eine globale Lern- und Bildungslösung, die Schüler, Lehrkräfte und Communitys verbindet

Mehr

Benutzeranleitung zum MFA-Portal der Hochschule Luzern. hslu.ch/helpdesk Andere

Benutzeranleitung zum MFA-Portal der Hochschule Luzern. hslu.ch/helpdesk Andere IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hslu.ch/helpdesk, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 21. Juni 2017 Seite 1/10 Kurzbeschrieb: Benutzeranleitung zum MFA-Portal

Mehr

Günter Kraemer. Der virtuelle Klassenraum als Erweiterung von Lernwelten - wie Wissenstransfer auch außerhalb der Schule passieren kann

Günter Kraemer. Der virtuelle Klassenraum als Erweiterung von Lernwelten - wie Wissenstransfer auch außerhalb der Schule passieren kann Der virtuelle Klassenraum als Erweiterung von Lernwelten - wie Wissenstransfer auch außerhalb der Schule passieren kann Günter Kraemer Sr. Business Development Manager Adobe Systems Wissenstransfer ist

Mehr

Microsoft Anwendersoftware

Microsoft Anwendersoftware Microsoft Anwendersoftware Grundlagen MS-Windows für Anwender MS Word für Windows MS Excel MS Outlook MS-PowerPoint MS-Access e 03.01.18 05.02.18 23.04.18 04.06.18 11.01.-12.01.18 05.03.-06.03.18 02.05.-03.05.18

Mehr

Übung Recherche zu Netzwerk-Collaboration-Tools

Übung Recherche zu Netzwerk-Collaboration-Tools Zielsetzung Teil 1: Verwenden von Collaboration-Tools Teil 2: Gemeinsame Nutzung von Dokumenten mit Google Drive Teil 3: Erkunden von Konferenzen und Web-Meetings Teil 4: Erstellen von Wiki-Seiten Hintergrund/Szenario

Mehr

Leitfaden Online-Seminare

Leitfaden Online-Seminare Leitfaden Online-Seminare Inhaltsverzeichnis 1 Meine Lernumgebung erste Schritte... 2 1.1 Technische Voraussetzung für den Zugang zur Lernumgebung... 2 1.2 Zugang zur Lernplattform... 2 1.3 Der erste Zugriff

Mehr

Mit SUE zum ECDL. Der Weg zum Computerführerschein

Mit SUE zum ECDL. Der Weg zum Computerführerschein Mit SUE zum ECDL Der Weg zum Computerführerschein Andrea Gaal (SZS) Martina Weicht (ITSC) E Learning Baltics / Pre Conference, Rostock, 17.6.2008 1 / 23 Gesellschaftspolitischer Hintergrund zunehmende

Mehr

Zusatzqualifizierung. in der. Berufsschule - IT

Zusatzqualifizierung. in der. Berufsschule - IT Zusatzqualifizierung in der Berufsschule - IT _ Zusatzqualifizierung am Heinz-Nixdorf-Berufskolleg Durch die Globalisierung der Wirtschaft gewinnen neben den staatlichen Schulabschlüssen und den Berufsabschlüssen

Mehr

owncloud Sync Meine Daten gehören mir! Dr. Markus Tauber, AIT, ICB www.icb.at www.ait.ac.at/ict-security www.markus.tauber.co.at markus@tauber.co.

owncloud Sync Meine Daten gehören mir! Dr. Markus Tauber, AIT, ICB www.icb.at www.ait.ac.at/ict-security www.markus.tauber.co.at markus@tauber.co. owncloud Sync Meine Daten gehören mir! Dr. Markus Tauber, AIT, ICB www.icb.at www.ait.ac.at/ict-security www.markus.tauber.co.at markus@tauber.co.at Übersicht Warum alternative cloud Dienste wählen? Was

Mehr

Windows 8 Apps entwickeln

Windows 8 Apps entwickeln Windows 8 Apps entwickeln Apps für die neue Oberfläche von Windows 8 Entwickeln mit HTML5, JavaScript, XAML und C# Von den Grundlagen der Programmiersprachen bis zur fertigen App Windows 8 Apps entwickeln

Mehr

NEW NETWORKING Industrie 4.0: die AUMA Support App und AUMA Cloud

NEW NETWORKING Industrie 4.0: die AUMA Support App und AUMA Cloud NEW NETWORKING Industrie 4.0: die AUMA Support App und AUMA Cloud Treiber Industrie 4.0 die AUMA Support App Die Digitalisierung wird die Industrie tiefgreifend verändern. Vierpunktnull ist die Zahl der

Mehr

Wählen Sie die richtigen Event-Apps für Ihren Arbeitsalltag aus. XING Events Checkliste

Wählen Sie die richtigen Event-Apps für Ihren Arbeitsalltag aus. XING Events Checkliste Wählen Sie die richtigen Event-Apps für Ihren Arbeitsalltag aus XING Events Checkliste Mit den richtigen Event-Apps können Sie Ihre Veranstaltungen effizient planen und vor allem Geld und Zeit sparen.

Mehr

Seminar: Umsteigen auf Linux? Tagesordnungspunkte

Seminar: Umsteigen auf Linux? Tagesordnungspunkte Seminar: Umsteigen auf Linux? Tagesordnungspunkte Begrüßung und Einführung LINUX - Ein Open Source Modell Open Source? Lizenzen? Freie Lizenzen? Was ist Linux, was ist es nicht? Wie unterscheidet sich

Mehr

Sylvette Penning. Leitfaden. Mit vielen praktischen Tipps für Ihren Unterricht.

Sylvette Penning. Leitfaden. Mit vielen praktischen Tipps für Ihren Unterricht. Sylvette Penning Leitfaden Mit vielen praktischen Tipps für Ihren Unterricht. Inhalt 1 2 3 Das Lehrwerk Schritte: Die Komponenten 3 Die Zielgruppe 4 Rahmenbedingungen 3.1. Schritte und der Gemeinsame Europäische

Mehr

Handbuch SEBLOD. Mehr als nur das Standard-Joomla!: Das Content Construction Kit SEBLOD in der Praxis. Axel Tüting

Handbuch SEBLOD. Mehr als nur das Standard-Joomla!: Das Content Construction Kit SEBLOD in der Praxis. Axel Tüting Axel Tüting SEBLOD Handbuch Mehr als nur das Standard-Joomla!: Das Content Construction Kit SEBLOD in der Praxis. Installation, Konfiguration und Erweiterung mit bestehenden Apps Alles für die eigene App:

Mehr

Albert HAYR Linux, IT and Open Source Expert and Solution Architect. Open Source professionell einsetzen

Albert HAYR Linux, IT and Open Source Expert and Solution Architect. Open Source professionell einsetzen Open Source professionell einsetzen 1 Mein Background Ich bin überzeugt von Open Source. Ich verwende fast nur Open Source privat und beruflich. Ich arbeite seit mehr als 10 Jahren mit Linux und Open Source.

Mehr

Smartphones Basiswissen

Smartphones Basiswissen Smartphones Basiswissen Nr. 172059 EINFÜHRUNG IN DIE BEDIENUNG EINES SMARTPHONES Sie haben sich ein Smartphone (Android-Gerät) zugelegt und die Bedienung fällt Ihnen schwer? Sie finden sich im Menü nicht

Mehr