Kontaminationsquelle Mensch

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kontaminationsquelle Mensch"

Transkript

1 Kontaminationsquelle Mensch oder wie effizient ist Verschiedene Aspekte rund um das Thema

2 Referent: Carsten Moschner Seit 1992 im Bereich Reinraum aktiv, u.a. in dem Fachgebiet Geschäftsführer im elterlichen Unternehmen Dastex Reinraumzubehör GmbH & Co. KG Obmann beim VDI für das neue Richtlinienblatt , Verbrauchsgüter (in Bearbeitung) Autor von zahlreichen Fachartikeln und Buch-Kapiteln zum Thema

3 Allgemeines Reinraumtaugliche Zwischenbekleidung Body-Box Test inkl. einer live Demo für den A-/B- Bereich

4 Die Hauptaufgabe der besteht im Schutz des Prozesses/ Produktes vor Kontaminationen ausgehend vom Menschen und seiner persönlichen Bekleidung. [VDI 2083, Blatt 5.1]

5 Hierbei darf die selbst nicht zu einer zusätzlichen Partikelquelle werden (weder alterungsbedingt noch aufgrund mangelnde Produkt-eigenschaften). Grundsätzlich ist die mit einem Filter zu vergleichen und muss entsprechend behandelt, gewartet und ggf. ausgetauscht werden.

6 Die ist als System zu verstehen, in dem sich die einzelnen Parameter gegenseitig beeinflussen können.

7 Pflege Materialeigenschaften Umgebungsbedingungen Arbeitsplatzbedingungen Zwischenbekleidung

8 Body Box Test (eigener Prüfstand im Hause Dastex) Body Box Test nach IEST-RP-CC Messungen erfolgen in der Abluft Definierter RR, ISO 3/ISO x 1200 mm (Grundfläche)

9 Body Box Test (eigener Prüfstand im Hause Dastex) Carsten Moschner Dastex Reinraumzubehör GmbH & Co. KG

10 Body Box Test (eigener Prüfstand im Hause Dastex) Ablauf: Personen betreten die BodyBox mit unterschiedlichster Bekleidung und führen ein vorher definiertes Bewegungsprogramm durch

11 Body Box Test (eigener Prüfstand im Hause Dastex) Allgemeine Fragen: a) Was gibt ein Mensch unter normalen Bedingungen an Partikeln ab? b) Was gibt ein Mensch mit unterschiedlicher an Partikeln ab? Ziel einer Studie im eigenen Haus in unserer eigenen Body-Box

12 Kontaminationsquelle: MENSCH

13 Kontaminationsquelle: MENSCH Bekleidung stehen gehen stehen gehen stehen gehen 0,5 µm 0,5 µm 1 µm 1 µm 5 µm 5 µm BaumwollJogging Kittel ,3 % ,2851 % Overall

14 Partikelschleppe hinter einer Person TURBULENTE Strömung (Durchmischung)

15 Body Box Test (eigener Prüfstand im Hause Dastex) Außer der Studie Wie viele Partikel generiert der Mensch in unterschiedlichen Bekleidungs-systemen kann die Body Box noch für andere interessante Untersuchungen genutzt werden, wie z. B.: Als Testmöglichkeit um komplette Bekleidungssystem zu überprüfen, zu vergleichen und sie zu optimieren. (Aufbau des Bekleidungssystems, auf Textilien und auf einzelne Komponenten)

16 Body Box Test (eigener Prüfstand im Hause Dastex) Zum Beispiel: Wie dicht sollte ein Gewebe sein? Je dichter je besser? Möglicherweise gelangen Kontaminationen über andere Wege aus dem Bekleidungssystem und stellen somit ein hohes Risiko für das Produkt/den Prozess da? Der so genannte Pump Effekt

17 Body Box Test (eigener Prüfstand im Hause Dastex) Verschiedene Studien / Untersuchungen haben gezeigt, dass Gewebe mit einer sehr geringen Luftdurchlässigkeit an anderen Stellen deutlich mehr Kontaminationen ins Umfeld abgegeben haben, als Gewebe mit einer ausgewogenen Luftdurchlässigkeit! Produkt / Prozess

18 Qualitative Darstellung der lokalen Partikelemissionen einer Person mit konventioneller Halsausschnitt/Kragen + oberhalb vom Mundschutz verstärkt durch den Pumpeffekt Armbündchen verstärkt durch den Pumpeffekt + aber auch aus dem Strickmaterial verstärkte Partikelabgabe, da sich Maschenware schlechter dekontaminieren lässt als ein Reinraumgewebe Kontamination durch Atemluft, in Abhängigkeit zur Passform, Material und Tragedauer des Mundschutzes; ein großer Anteil der nachweisbaren Kontaminationen sind jedoch Partikel die am Mundschutz vorbei gehen Migrationsvorgänge (durch Reibung) + Diffusion (luftgetragen) durch das Gewebe hindurch Migrationsvorgänge (die am stärksten mechanisch beanspruchte Stelle) + Reißverschluss Partikelemissionen aus/durch die Nähte

19 Body Box Test (typische Einsatzmöglichkeiten) Vergleichsmöglichkeiten von verschiedenen Bekleidungssystemen wie z. B. Einweg- versus Mehrwegbekleidung

20 Body Box Test / Fallstudie Einwegbekleidung versus Mehrwegbekleidung (Anzahl Partikel 0,5 µm ) x beim Gehen 400 beim Stehen Material Material Material Material Material RRRR Gewebe Gewebe gereinigt gereinigt

21 Body Box Test / Fallstudie Einwegbekleidung versus Mehrwegbekleidung (Anzahl Partikel 0,5 µm ) x beim Gehen 400 beim Stehen Material Material Material Material Material RRRR Gewebe Gewebe gereinigt gereinigt

22 Body Box Test / Fallstudie Einwegbekleidung versus Mehrwegbekleidung Einwegbekleidung wird normalerweise in unkontrollierter Umgebung gefertigt, ohne ausreichenden Schutz vor Kontaminationen jeglicher Art.

23 Reinraumtaugliche Zwischenbekleidung ein wichtiger Bestandteil des Bekleidungssystems Im System wird in sehr vielen Fällen der Unter- bzw. Zwischenbekleidung (oftmals gewöhnliche Straßenbekleidung) kaum oder gar keine Bedeutung zugemessen, obwohl ein großer Teil der vom Menschen ausgehenden Kontamination von dieser stammt. Mit Hilfe einer definierten, reinraumgerechten Zwischenbekleidung ist es relativ einfach möglich, Partikel und somit auch Keimzahlen am System Kleidung zu reduzieren.

24 Reinraumtaugliche Zwischenbekleidung ein wichtiger Bestandteil des Bekleidungssystems Studie /Untersuchung zum Thema Partikel- und KeimAbgabe von Personen mit unterschiedlicher Zwischenbekleidung

25 Reinraumtaugliche Zwischenbekleidung ein wichtiger Bestandteil des Bekleidungssystems Einfluss der Zwischenbekleidung auf die mikrobiologische Kontamination der Reinraumoberbekleidung 250 KBE pro 100 cm² Baumwolle Light Tech Pers. A Pers. B Pers. A Pers. B Pers. A Pers. B direkt nach dem 1. Ankleiden nach dem Bewegungsprg. Simulation von mehrfachem Tragen

26 Reinraumtaugliche Zwischenbekleidung ein wichtiger Bestandteil des Bekleidungssystems Einfluss der Zwischenbekleidung auf die partikuläre Kontamination der Reinraumluft Baumwolle, 1. Set, Höhe Hals Light Tech, 1. Set, Höhe Hals Baumwolle, 1. Set, Arbeitsplatzhöhe Light Tech, 1. Set, Arbeitsplatzhöhe > 0,3 µm > 0,5 µm > 1 µm

27 Body Box Test (eigener Prüfstand im Hause Dastex) Resümee Der Body Box Test, ist augenblicklich die einzige existierende Methode, um folgende Fragen zu beantworten: erfüllt mein Bekleidungssystem die definierten Anforderungen? wie effizient ist mein Bekleidungssystem? Ist es sinnvoll ggf. einzelne Bestandteile meines Bekleidungssystems zu ändern? Ist die von Anbieter A besser als die von B (in Punkto Partikelabgabe unter realitätsnahen Bedingungen? Carsten Moschner Dastex Reinraumzubehör GmbH & Co. KG

28 Wir benötigen zertifizierte für einen A-/B-Bereich Was bitte? Fachberater

29 Wir benötigen für einen A-/B-Bereich Nach was? ISO 14644? VDI 2083? Wir benötigen für die Reinheitsklasse ISO 5 GMP-Leitfaden? Annex 1? Wie gemessen? Nach welchen Vorgaben?

30 Was sollte eine an Eigenschaften aufweisen für den Einsatz in A-/B-Bereichen? Tragekomfort Antistatischen Eigenschaften Hohe Filtrationseffizienz Hohe Abriebsfestigkeit Dekontaminierbarkeit Chemikalienbeständigkeit

31 Definition eines ssystems sollte prozessorientiert sein! Die Reinheitsklasse in der der Prozess stattfindet ist dabei nur ein Parameter! Allg. Parameter Spezielle Parameter Filtration / Dichtigkeit Tragekomfort PSA (Persönliche Schutz- Ausrüstung) Reinheitsparameter Abriebsfestigkeit Pflegefreundlichkeit ESD-Tauglichkeit / EX-Zonen P R O Z E S S

32 DANKE Carsten Moschner Dastex Reinraumzubehör GmbH & Co. KG Draisstrasse Muggensturm Tel.: internet:

Reinraumbekleidung. Einweg- vs. Mehrwegreinraumbekleidung

Reinraumbekleidung. Einweg- vs. Mehrwegreinraumbekleidung Einweg- vs. Mehrwegreinraumbekleidung kurze Vorstellung Referent: Carsten Moschner Seit 1992 im Bereich Reinraum aktiv, u.a. in dem Fachgebiet Reinraumbekleidung Geschäftsführer im elterlichen Unternehmen

Mehr

Reinraumbekleidung Reinraumbekleidung als System

Reinraumbekleidung Reinraumbekleidung als System Reinraumbekleidung als System Verschiedene Aspekte rund um das Thema Reinraumbekleidung Referent: Carsten Moschner Seit 1992 im Bereich Reinraum aktiv, u.a. in dem Fachgebiet Reinraumbekleidung Geschäftsführer

Mehr

Einfluss der Bekleidung auf die Leistungsfähigkeit des Menschen am Beispiel hochwertiger Reinraumkleidung

Einfluss der Bekleidung auf die Leistungsfähigkeit des Menschen am Beispiel hochwertiger Reinraumkleidung No. 1 THEMENBEREICH Medizintextilien Einfluss der Bekleidung auf die Leistungsfähigkeit des Menschen am Beispiel hochwertiger Reinraumkleidung G/xxx.ppt/aj Folien Nr. 1; 22.06.2012 Hohenstein Institute

Mehr

3.1. zwischenbekleidung. Wissenswertes zur Zwischenbekleidung. Allgemeine Informationen

3.1. zwischenbekleidung. Wissenswertes zur Zwischenbekleidung. Allgemeine Informationen 3.1 Wissenswertes zur Zwischenbekleidung Allgemeine Informationen Reinraum-Zwischenbekleidung wird im Vergleich zur Normalbekleidung (Jeans, T-Shirts etc.) aus abriebfesten Materialien gefertigt. Dadurch

Mehr

DuPont Nomex Zuverlässiger Schutz

DuPont Nomex Zuverlässiger Schutz DuPont Nomex Zuverlässiger Schutz Seit über 40 Jahren schützt DuPont Nomex Arbeitskräfte in den gefährlichsten Umgebungen mit hochwirksamen flamm- und hitzebeständigen Schutzanzügen, die trotz ihrem geringen

Mehr

OP-Bekleidung PEOPLE WHO CARE. ANANDIC.

OP-Bekleidung PEOPLE WHO CARE. ANANDIC. OP-Bekleidung PEOPLE WHO CARE. ANANDIC. Hygiene Infection Prevention OP Anzug Dieser Einweg-OP Anzug wurde für die Verwendung in sterilen Räumlichkeiten (wie z.b. Operationssäle) entwickelt. Ziel ist es,

Mehr

Wirksam kombiniert Produkt- und Personenschutz im Reinraum

Wirksam kombiniert Produkt- und Personenschutz im Reinraum Wirksam kombiniert Produkt- und Personenschutz im Reinraum Du Pont International, Geneva 1218 Switzerland Kontaminationsschutz für Produkte und Prozesse in Reinraumbereichen erfordert eine wirksame Partikelbarriere

Mehr

Analyse und Steigerung von Sauberkeit und Effizienz im industriellen Fertigungsprozess

Analyse und Steigerung von Sauberkeit und Effizienz im industriellen Fertigungsprozess Analyse und Steigerung von Sauberkeit und Effizienz im industriellen Fertigungsprozess HYDAC International GmbH Thomas Schittek +49 172/658 99 37 Thomas.Schittek@Hydac.com Inhalt Kurzvorstellung HYDAC

Mehr

TÜV SÜD Industrie Service GmbH. Dipl.-Ing.(FH) Walter Ritz / Senior Consultant, 11.10.2012 / 1

TÜV SÜD Industrie Service GmbH. Dipl.-Ing.(FH) Walter Ritz / Senior Consultant, 11.10.2012 / 1 Dipl.-Ing.(FH) Walter Ritz / Senior Consultant, 11.10.2012 / 1 Entwicklung der Reinraumtechnik Historie Sauberkeit im Mittelalter Antisepsis / Asepsis (Mitte 19. Jahrhundert Isolation gegen außen durch

Mehr

Sondergrößen sind auf Anfrage möglich. Fordern Sie bitte hierzu unser Maßblatt an.

Sondergrößen sind auf Anfrage möglich. Fordern Sie bitte hierzu unser Maßblatt an. . Wissenswertes zur Oberbekleidung Allgemeine Informationen Unsere Reinraum-Oberbekleidung wird aus Reinraum-n mit unterschiedlichen technischen Eigenschaften gefertigt. Dabei legen wir u. a. besonderen

Mehr

Reinraumzwischenbekleidung

Reinraumzwischenbekleidung Reinraumzwischenbekleidung Übertriebener Aufwand oder eine effektive Kontaminationsreduktion? Der Bekleidung unter der Reinraumoberbekleidung wird oftmals noch eine geringe Bedeutung beigemessen [1]. Den

Mehr

nora Bodenbeläge aus Kautschuk nora Bodenbeläge aus Kautschuk

nora Bodenbeläge aus Kautschuk nora Bodenbeläge aus Kautschuk ReineRäume Räumemit mitsicherheit Sicherheit Reine ESD-Schutzmit mitgarantie Garantie ESD-Schutz nora Bodenbeläge aus Kautschuk nora Bodenbeläge aus Kautschuk 2 Reinräume auf den Boden kommt es an! In

Mehr

Dipl.-Phys. Thomas Wollstein VDI technisch-wissenschaftlicher Mitarbeiter. VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik 08:35

Dipl.-Phys. Thomas Wollstein VDI technisch-wissenschaftlicher Mitarbeiter. VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik 08:35 Dipl.-Phys. Thomas Wollstein VDI technisch-wissenschaftlicher Mitarbeiter VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik 1/ 08:35 Disclaimer Der Vortragende ist kein Fachmann für Reinraumtechnik, sondern genießt

Mehr

Projektplanung Reinraumtechnik

Projektplanung Reinraumtechnik Projektplanung Reinraumtechnik Bearbeitet von Lothar Gail, Udo Gommel, Horst Weißsieker Neuerscheinung 2009. Taschenbuch. XI, 330 S. Paperback ISBN 978 3 7785 4004 6 Format (B x L): 17 x 24 cm Gewicht:

Mehr

Hygieneservice Filterservice Reinraumservice. MEWES Tempowerkring 21c 21079 Hamburg Tel. 040 6778915 Fax 040 67045417 www.lueftungshygiene.

Hygieneservice Filterservice Reinraumservice. MEWES Tempowerkring 21c 21079 Hamburg Tel. 040 6778915 Fax 040 67045417 www.lueftungshygiene. Hygieneservice Filterservice Reinraumservice Lüftungsanlagenservice - Wartung, Reinigung und Desinfektion von Lüftungs- und Klimaanlagen - Überprüfung von Brandschutzklappen Krankenhaushygiene - Desinfektion

Mehr

6.1. Einweg- und SChutzbekleidung. Allgemeine Informationen

6.1. Einweg- und SChutzbekleidung. Allgemeine Informationen 6.1 Wissenswertes zur Einweg- und Schutzbekleidung Allgemeine Informationen Einwegbekleidung (Overall, Kittel, Hose...) ist oftmals eine notwendige Ergänzung zur textilen Reinraum-Bekleidung. Je nach Anforderung,

Mehr

Technische Stellungnahme zum Thema. Prüfung von mikrobiologischen Sicherheitswerkbänken, insbesondere des Rückhaltevermögens an der Arbeitsöffnung

Technische Stellungnahme zum Thema. Prüfung von mikrobiologischen Sicherheitswerkbänken, insbesondere des Rückhaltevermögens an der Arbeitsöffnung Beschluss 4/2013 des ABAS vom 22.04.2013 Seite 1 Technische Stellungnahme zum Thema Prüfung von mikrobiologischen Sicherheitswerkbänken, insbesondere des Rückhaltevermögens an der Arbeitsöffnung Erstellt

Mehr

1.1. Technische Dokumentation. zu Reinraum-Textilien. Reinraum-Bekleidung der wichtigste Filter zwischen Mensch und Produkt

1.1. Technische Dokumentation. zu Reinraum-Textilien. Reinraum-Bekleidung der wichtigste Filter zwischen Mensch und Produkt 1.1 Wissenswertes zu Reinraum-Textilien Reinraum-Bekleidung der wichtigste Filter zwischen Mensch und Produkt In Reinräumen gehört der Mensch zu den größten Kontaminationsquellen. Gerade deshalb ist der

Mehr

Kurzeinführung: Webinar-Teilnahme

Kurzeinführung: Webinar-Teilnahme Kurzeinführung: Webinar-Teilnahme Was ist ein Webinar? Der Begriff Webinar ist eine Kombination aus den Wörtern Web und Seminar. Webinare sind webbasierte Online-Seminare in Echtzeit. Sie ermöglichen Ihnen

Mehr

Mechatronisches Antriebssystem MOVIGEAR mit Reinraumzertifikat*

Mechatronisches Antriebssystem MOVIGEAR mit Reinraumzertifikat* Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services Energieeffizient, kompakt, pflegeleicht Mechatronisches Antriebssystem MOVIGEAR mit Reinraumzertifikat* * Luftreinheitsklasse 2

Mehr

Systemlösungen Reinigung von Reinräumen. Für die ISO- und GMP-konforme Reinigung von technischen und pharmazeutischen Reinräumen

Systemlösungen Reinigung von Reinräumen. Für die ISO- und GMP-konforme Reinigung von technischen und pharmazeutischen Reinräumen Systemlösungen Reinigung von Reinräumen Für die ISO- und GMP-konforme Reinigung von technischen und pharmazeutischen Reinräumen Reinigung von Reinräumen Initial Cleanrooms bietet Ihnen hoch spezialisierte

Mehr

Reinraumtechnk. VDI Wissensforum

Reinraumtechnk. VDI Wissensforum Reinraumtechnk Seite 1 Reinraumtechnk Inhaltsverzeichnis Kontamination und Partikel Partikelquellen in der Umgebung (3 bis 5) Partikelbeschreibung und -Verteilung (6 bis 14) Partikel und Keime (15 bis

Mehr

Modernste 3D Größen- und Formanalysen für Labor und Prozess

Modernste 3D Größen- und Formanalysen für Labor und Prozess Modernste 3D Größen- und Formanalysen für Labor und Prozess Unter den dynamischen Bildanalysesystemen liefert die patentierte 3D Messverfahren des PartAn die genauesten Korngrößen- und Kornfomverteilungen.

Mehr

Ich begrüße Sie recht herzlich zum Thema Reinraumtechnik. Vom Felsbrocken - zum Molekül. Wo hat NTP seinen Platz?

Ich begrüße Sie recht herzlich zum Thema Reinraumtechnik. Vom Felsbrocken - zum Molekül. Wo hat NTP seinen Platz? Vom Felsbrocken zum Molekül Ich begrüße Sie recht herzlich zum Thema Reinraumtechnik Vom Felsbrocken - zum Molekül Wo hat NTP seinen Platz? Dipl. Ing. (FH) MCRT GmbH in Gießen Obmann des VDI 2083 Blatt

Mehr

HACCP. Hygienekleidung Mode im Beruf. nach den HACCP-Richtlinien Industriewäsche geeignet optimale Passform

HACCP. Hygienekleidung Mode im Beruf. nach den HACCP-Richtlinien Industriewäsche geeignet optimale Passform Mode im Beruf Erfüllt die Anforderung H A C C nach den HACCP-Richtlinien optimale Passform P Erfüllt die Anforderung HACCP HACCP ist ein Prüfsystem welches mit Hilfe einer Risikoanalyse durch - geführt

Mehr

OWAcoustic premium. OWAcoustic clean: Decken. für Reinräume

OWAcoustic premium. OWAcoustic clean: Decken. für Reinräume OWAcoustic premium : Decken für Reinräume Luftreinheit in Reinräumen Die Kontamination von Produkten und Produktionsprozessen durch luftgetragene Partikel wird bis zu einem gewissen, angemessenen Grad

Mehr

Bauteilsauberkeit Analyse Bericht Restschmutz Auswertung nach VDA Bd. 19

Bauteilsauberkeit Analyse Bericht Restschmutz Auswertung nach VDA Bd. 19 Bauteilsauberkeit Analyse Bericht Restschmutz Auswertung nach VDA Bd. 19 Muster GmbH Musterstadt Muster Bauteile Bericht Nr.: 001/ 08 erstellt am: 01.01.2008 durch: Markus Kreisel Vertraulich: Die Weitergabe

Mehr

Von Reinraumstandards zu Reinraum- Betriebsanweisungen

Von Reinraumstandards zu Reinraum- Betriebsanweisungen Von Reinraumstandards zu Reinraum- Betriebsanweisungen Aufgaben von Reinraumstandards Struktur von Reinraum-Betriebsanweisungen Mitgeltende Dokumente Anweisungen für Qualifizierung und Routinebetrieb Anweisungen

Mehr

Einführung und Motivation

Einführung und Motivation Einführung und Motivation iks-thementag: Requirements Engineering 16.11.2010 Autor Carsten Schädel Motto Definiere oder Du wirst definiert. Seite 3 / 51 These Im Privatleben definiert jeder (seine) Anforderungen.

Mehr

Was muss ich über meinen Gefäßzugang wissen? Fistel/Shunt

Was muss ich über meinen Gefäßzugang wissen? Fistel/Shunt Was muss ich über meinen Gefäßzugang wissen? Fistel/Shunt Fistel/Shunt Avitum Warum benötige ich einen Gefäßzugang? Für eine Dialyse muss eine Möglichkeit geschaffen werden, Ihrem Körper Blut zu entnehmen,

Mehr

Reinraumreinigung. Modul 4

Reinraumreinigung. Modul 4 Modul 4 Reinraumreinigung Dieses Projekt wurde durch die Europäische Kommission finanziell unterstützt. Diese Veröffentlichung spiegelt ausschließlich die Ansichten des Verfassers wider. Die Kommission

Mehr

Einführung Sonnenschutz, Lichtlenkung und Blendschutz

Einführung Sonnenschutz, Lichtlenkung und Blendschutz ECKELT I DLS ECKLITE EVOLUTION I Seite 1 Sonnenschutz Übliche Sonnenschutz-Isoliergläser werden nach EN 410 bei senkrechtem Strahlungseinfall gemessen und beurteilt. Jalousiesysteme hingegen erfordern

Mehr

Dienstleistungen und Produkte

Dienstleistungen und Produkte Erprobtes IT-Know-How aus einer Hand CCVOSSEL GmbH steht seit 1996 für zuverlässige IT-Dienstleistungen. Mit unserem langjährig erfahrenen Berliner Team und unserem hohen Qualitätsanspruch betreuen wir

Mehr

Beeinflussung von Radio- und Fernsehempfang durch Sunny Central

Beeinflussung von Radio- und Fernsehempfang durch Sunny Central Beeinflussung von Radio- und Fernsehempfang durch Sunny Central für alle Solaranlagen mit SUNNY CENTRAL Inhalt Mit jedem elektrischen Gerät ist ein elektromagnetisches Feld verbunden. Somit müssen PV-Wechselrichter

Mehr

Kurzprofil - Anforderungen an ein geprüftes Rechenzentrum

Kurzprofil - Anforderungen an ein geprüftes Rechenzentrum Kurzprofil - Anforderungen an ein geprüftes Rechenzentrum Stufe 3 tekplus Hochverfügbarkeit 24x7 Kurzprofil Rechenzentrum Stufe 3 tekplus Hochverfügbarkeit der tekit Consult Bonn GmbH TÜV Saarland Gruppe

Mehr

Wie Sie als Projektleiter RE&M einsetzen, um Ihren Projektauftraggeber und Ihren Projektauftrag besser zu verstehen...

Wie Sie als Projektleiter RE&M einsetzen, um Ihren Projektauftraggeber und Ihren Projektauftrag besser zu verstehen... Wie Sie als Projektleiter RE&M einsetzen, um Ihren Projektauftraggeber und Ihren Projektauftrag besser zu verstehen... Jörg Glunde, PMP, VP Projects 1 Agenda Kurzvorstellung des Referenten Motivation der

Mehr

Ein Schleusenkonzept für GMP Apotheken

Ein Schleusenkonzept für GMP Apotheken Dieser Leitfaden bietet Ihnen eine Empfehlung über sämtliche Schleusenparameter Ein Schleusenkonzept für GMP Apotheken Damit Sie wissen was zu tun ist In Zusammenarbeit mit www.apotheke-von-morgen.de Ein

Mehr

Qualitätsmanagement ISO 9001:2008

Qualitätsmanagement ISO 9001:2008 Qualitätsmanagement ISO 9001:2008 Prüfe mich und erkenne wie ich es meine Ps. 139, 23 Referent: Jürgen Schuh, Prokurist und QMB der, Offenbach ECKD Das EDV-Centrum für Kirche und Diakonie : 19 Mitarbeitende

Mehr

Neue Prüfung ergibt neue Werte. Härtemessung nach den Verfahren Shore A und D

Neue Prüfung ergibt neue Werte. Härtemessung nach den Verfahren Shore A und D Neue Prüfung ergibt neue Werte Härtemessung nach den Verfahren Shore A und D Härte A und Härte D Die Spitze des Stahl-Stifts drückt bei Shore A bzw. dringt bei Shore D in das Material ein. Die Eindruck-/Eindringtiefe

Mehr

CLEAN ROOM GEPRÜFTE LÖSUNGEN FÜR REINE RÄUME

CLEAN ROOM GEPRÜFTE LÖSUNGEN FÜR REINE RÄUME CLEAN ROOM GEPRÜFTE LÖSUNGEN FÜR REINE RÄUME MÖGLICHKEIT, KONTAMINATION DURCH LUFTGETRAGENE PARTIKEL BIS ZU EINEM GEWISSEN, ANGEMESSENEN GRAD ZU ÜBERWACHEN KLASSIFIZIERUNG Mit einem Reinraum wird ein definierter

Mehr

Der elektropneumatische Feinstaubfilter

Der elektropneumatische Feinstaubfilter Der elektropneumatische Feinstaubfilter Der elektronische Feinstaubfilter ist ein Feinstaubabscheider, der ins besondere Feinstaubartikel im Bereich von 0,05 0,5 µm aus Gasen entfernt und der vorzugsweise

Mehr

Trinkwasserinstallation im Trockenbau

Trinkwasserinstallation im Trockenbau März 2015 Trinkwasserinstallation im Trockenbau Vorgefertigtes Installationsmodul ISI Box erfüllt alle Schallschutz-Normen Guter Schallschutz ist von erheblicher Bedeutung für die Wohn- und Lebensqualität.

Mehr

Fragebogen Seite 1 von 7

Fragebogen Seite 1 von 7 Fragebogen Seite 1 von 7 Wir sind ein Netzwerk von und für Frauen und Mädchen mit Behinderung. Mit diesem Fragenbogen möchten wir gerne wissen, ob Ihre Klinik für diesen Personenkreis geeignet ist. Wir

Mehr

Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH

Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-14103-01-02 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 1 und den Richtlinien 90/385/EWG 2 und 93/42/EWG 3 als Prüflaboratorium Gültigkeitsdauer:

Mehr

HUBERLAB. AG Industriestrasse 123 4147 Aesch T 061 717 99 77 F 061 711 93 42. info@huberlab.ch www.huberlab.ch

HUBERLAB. AG Industriestrasse 123 4147 Aesch T 061 717 99 77 F 061 711 93 42. info@huberlab.ch www.huberlab.ch HUBERLAB. AG Industriestrasse 123 4147 Aesch T 061 717 99 77 F 061 711 93 42 info@huberlab.ch www.huberlab.ch Unverzichtbar zertifizierte Spitzenklasse für den Reinraum Die Kontamination von Produkten

Mehr

Aufruf zur Einreichung von Beiträgen

Aufruf zur Einreichung von Beiträgen Aufruf zur Einreichung von Beiträgen 14. VDI-Fachtagung Reinraumtechnik mit Fachausstellung Bildquelle: Fraunhofer IPA, Abt. Reinst- und Mikroproduktion Termin und Ort: 26. und 27. Oktober 2011 Nürtingen

Mehr

Reinraumtechnik-Regelsetzung, VDI 2083

Reinraumtechnik-Regelsetzung, VDI 2083 Reinraumtechnik-Regelsetzung, VDI 2083 Stuttgart, 27. Mai 2008 Dipl.-Phys. Thomas Wollstein VDI VDI Verein Deutscher Ingenieure e.v. VDI-Gesellschaft wollstein@vdi.de Wer oder was ist der VDI? größter

Mehr

Wichtige Informationen für Ihr Webinar mit Simplex Live

Wichtige Informationen für Ihr Webinar mit Simplex Live Wichtige Informationen für Ihr Webinar mit Simplex Live Vielen Dank, dass Sie sich für ein Webinar mit Simplex Live entschieden haben. Ihr Webinar ist eine Live-Veranstaltung und daher ist Ihre Mithilfe

Mehr

1. Stoff / Zubereitungs- und Firmenbezeichnung. Fräsrohlinge zur Herstellung von Zahnersatz

1. Stoff / Zubereitungs- und Firmenbezeichnung. Fräsrohlinge zur Herstellung von Zahnersatz Sicherheitsdatenblatt deutsch_2013-05-14.doc 1. Stoff / Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Beschreibung: Handelsnamen: Hersteller: Verwendung: Fräsrohlinge zur Herstellung von Zahnersatz nt-trading GmbH

Mehr

Handschuhe. - Nitril -

Handschuhe. - Nitril - Handschuhe - Nitril - Nitril Starline Medical Soft Touch Extra - weiss Die hochwertigste medizinische Qualität. Nitril ist in seiner Eigenschaft als künstlicher Ersatz von Naturlatex den meisten anderen

Mehr

Kundendienst. (Auszug aus Wikipedia)

Kundendienst. (Auszug aus Wikipedia) Unter oder Kundenservice versteht man die Leistung oder die Dienste des ganzen Unternehmens für die Kunden. Aus handelspsychologischer Sicht besonders interessant sind überraschende, vom Kunden nicht erwartete

Mehr

Über den Link https://www.edudip.com/academy/dbv erreichen Sie unsere Einstiegsseite:

Über den Link https://www.edudip.com/academy/dbv erreichen Sie unsere Einstiegsseite: Anmeldung und Zugang zum Webinar Über den Link https://www.edudip.com/academy/dbv erreichen Sie unsere Einstiegsseite: Dort finden Sie die Ankündigung unserer Webinare: Wenn Sie auf den Eintrag zum gewünschten

Mehr

SDD System Design Document

SDD System Design Document SDD Software Konstruktion WS01/02 Gruppe 4 1. Einleitung Das vorliegende Dokument richtet sich vor allem an die Entwickler, aber auch an den Kunden, der das enstehende System verwenden wird. Es soll einen

Mehr

Hyper-V Replica in Windows Server 2012 R2. Benedict Berger Microsoft MVP Virtual Machine

Hyper-V Replica in Windows Server 2012 R2. Benedict Berger Microsoft MVP Virtual Machine Hyper-V Replica in Windows Server 2012 R2 Benedict Berger Microsoft MVP Virtual Machine Ihr Referent bb@elanity.de http://blog.benedict-berger.de Hyper-V Replica VM Mobility Möglichkeiten Replica Flexibilität

Mehr

Moderne Behandlung des Grauen Stars

Moderne Behandlung des Grauen Stars Katarakt Moderne Behandlung des Grauen Stars Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, Bei Ihnen wurde eine Trübung der Augenlinse festgestellt, die umgangssprachlich auch Grauer Star genannt wird.

Mehr

TRAPO Branchen-Focus.... für Pharma und Healthcare.

TRAPO Branchen-Focus.... für Pharma und Healthcare. TRAPO Branchen-Focus... für Pharma und Healthcare. TRAPO Kompetenzen Wissen Gesundheit ist ein sensibles Gut und der Umgang mit pharmazeutischen Produkten erfordert Sorgfalt, Umsicht und Verantwortungsbewusstsein.

Mehr

Praktische Probleme bei der Durchführung von Emissionsmessungen

Praktische Probleme bei der Durchführung von Emissionsmessungen Praktische Probleme bei der Warum messen wir eigentlich? Gesetzliche Vorgaben zur Luftreinhaltung 7 BImSchG 26, 28 BImSchG Messverpflichtung ist Teil des Genehmigungsbescheides Weil es uns Spaß macht!

Mehr

Info-Veranstaltung Bachelor-, Projekt-, und Masterarbeiten

Info-Veranstaltung Bachelor-, Projekt-, und Masterarbeiten Info-Veranstaltung Bachelor-, Projekt-, und Masterarbeiten Prof. Dr. Markus Beckmann & Dr. Dimitar Zvezdov Lehrstuhl für Corporate Sustainability Management Agenda Warum eigentlich eine Fragestellung?

Mehr

Wie oft soll ich essen?

Wie oft soll ich essen? Wie oft soll ich essen? Wie sollen Sie sich als Diabetiker am besten ernähren? Gesunde Ernährung für Menschen mit Diabetes unterscheidet sich nicht von gesunder Ernährung für andere Menschen. Es gibt nichts,

Mehr

Simulation (vormals Feldversuch) Cico im Gelenkbus

Simulation (vormals Feldversuch) Cico im Gelenkbus Simulation (vormals Feldversuch) Cico im Gelenkbus Projekt Cico im VRR / Smart Via 3.0 Auswertung 1 Inhalt 1.1 Inhaltsverzeichnis Kapitel Seite 1 Inhalt... 2 1.1 Inhaltsverzeichnis... 2 2 Vorbemerkungen...

Mehr

1. Wie muss die Ultraschall-Zahnreinigung korrekt angewendet werden?

1. Wie muss die Ultraschall-Zahnreinigung korrekt angewendet werden? Die häufigsten Fragen zur Zahnreinigung und Mundhygiene mit Ultraschall 1. Wie muss die Ultraschall-Zahnreinigung korrekt angewendet werden? Borsten anfeuchten Ca. 1 cm Ultraschall-Zahncreme auf die angefeuchteten

Mehr

Anwendungsbeispiele Vakuumbandfilter zur Schlammentwässerung

Anwendungsbeispiele Vakuumbandfilter zur Schlammentwässerung Anwendungsbeispiele Vakuumbandfilter zur Schlammentwässerung Symbolfoto Die Leiblein GmbH entwickelt Geräte und Anlagen zur Prozess- und Abwasseraufbereitung. Dies beinhaltet die Fertigung einer breiten

Mehr

In 6 Schritten erfolgreich zu meinem DMS.

In 6 Schritten erfolgreich zu meinem DMS. 1. 2. 2.1 3. 4. 4.1 agorum In 6 Schritten erfolgreich zu meinem DMS. Der zielgerichtete Weg zu Ihrem DMS langjähriger Nutzen garantiert. Die Schritte im Überblick Wir finden, Dokumentenmanagement soll

Mehr

Der Weg zum guten Produkt: Fokus auf Anforderungen

Der Weg zum guten Produkt: Fokus auf Anforderungen Der Weg zum guten Produkt: Fokus auf Anforderungen Standort bytics engineering ag Bachweg 5 CH-8133 Esslingen T +41 44 905 64 64 Andrey Schukin Rapperswil, 10. April 2014 bytics engineering ag / 10.04.2013

Mehr

Georg Grzonka. Prozesse im Unternehmen strukturieren und darstellen. - Leseprobe -

Georg Grzonka. Prozesse im Unternehmen strukturieren und darstellen. - Leseprobe - Georg Grzonka Prozesse im Unternehmen strukturieren und darstellen Übersicht über die Arbeitshilfen Prozessbeschreibung in Tabellenform (datei_01.doc) Prozessdarstellung als Kombination von Ablaufdiagramm

Mehr

Informationen zur Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen

Informationen zur Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen LEHRSTUHL FÜR MARKETING Prof. Dr. Claas Christian Germelmann Universität Bayreuth BWL III 95440 Bayreuth Informationen zur Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen 1. Allgemeines Am Lehrstuhl

Mehr

V o r s t e l l u n g

V o r s t e l l u n g V o r s t e l l u n g Raumgewinn für Mensch und Technik Dipl. Ing. Ralf Nerling - Generalbevollmächtigter Firmengruppe Nerling Mitglied im Ausschuss Revision der VDA19 beim Fraunhofer-IPA Stuttgart Benzstr.

Mehr

Recruiting Videos. PEG Career Commercials GmbH Ihr Partner beim modernen Recruiting. www.job-clips.de

Recruiting Videos. PEG Career Commercials GmbH Ihr Partner beim modernen Recruiting. www.job-clips.de Recruiting Videos PEG Career Commercials GmbH Ihr Partner beim modernen Recruiting www.job-clips.de Positionieren Sie sich als moderner attraktiver Arbeitgeber. Recruiting Videos - DIE innovative Personalsuche

Mehr

GfWM-regional - Fishbowl Wissen. 14.01.2014, Wissenschaftszentrum Kiel

GfWM-regional - Fishbowl Wissen. 14.01.2014, Wissenschaftszentrum Kiel GfWM-regional - Fishbowl Wissen 14.01.2014, Wissenschaftszentrum Kiel Agenda Begrüßung und Vorstellung GfWM / Fishbowl Wissen Diskussionsthema: KISS: Wissensmanagement mit Excel? Resümee Informeller Austausch

Mehr

ab 1. Januar 2016 Stromprodukte Leistung bewusst gewählt.

ab 1. Januar 2016 Stromprodukte Leistung bewusst gewählt. ab 1. Januar 2016 Stromprodukte Leistung bewusst gewählt. Preismodell Leistung Abhängig vom Verbrauchsverhalten bieten wir unterschiedliche Preismodelle an. Ab einer Bezugs leistung von 20 Kilowatt ist

Mehr

RIGGTEK. Dissolution Test Systems. DissoPrep Browser-Interface

RIGGTEK. Dissolution Test Systems. DissoPrep Browser-Interface 2014 RIGGTEK Dissolution Test Systems DissoPrep Browser-Interface Integrieren Sie Ihren DissoPrep in Ihre IT-Infrastruktur RIGGTEK Dissolution Test Systems DissoPrep Browser-Interface 12/2014 2 Integrieren

Mehr

DIN EN 1090 Aktuelle Anforderungen an den Korrosionsschutz kennen RA Lars Walther Geschäftsführer QIB e.v.

DIN EN 1090 Aktuelle Anforderungen an den Korrosionsschutz kennen RA Lars Walther Geschäftsführer QIB e.v. DIN EN 1090 Aktuelle Anforderungen an den Korrosionsschutz kennen RA Lars Walther Geschäftsführer QIB e.v. Einführung EN 1090 und was geht mich das als Korrosionsschutzunternehmen eigentlich an? Vermehrte

Mehr

Wie Sie auf Facebook zielsicher passende B2B-Leads generieren

Wie Sie auf Facebook zielsicher passende B2B-Leads generieren Wie Sie auf Facebook zielsicher passende B2B-Leads generieren 01.04.2015 Mit dem richtigen Targeting finden Sie auf Facebook viele potenzielle Kunden Es ist einer der großen Mythen auf Facebook: Leads

Mehr

Schutz für aggressive Stoffe. Non Food

Schutz für aggressive Stoffe. Non Food Verpackungen im Non Food-Bereich Schutz für aggressive Stoffe Non Food Non Food Sichere Verpackungslösungen Für anspruchsvollste Füllgüter Produkte im Non Food-Bereich stellen höchste Ansprüche an uns.

Mehr

Empfehlungen für die Anschlüsse von Schallschutz-Fenstern

Empfehlungen für die Anschlüsse von Schallschutz-Fenstern Empfehlungen für die Anschlüsse von Schallschutz-Fenstern Sehr geehrter VELUX Kunde, grundsätzlich liefert VELUX Ihnen Dachfenster, welche die maximalen Schallschutzklassen 3 sowie 4 - ohne zusätzliche

Mehr

ISO 9001:2015 REVISION. Die neue Struktur mit veränderten Schwerpunkten wurde am 23. September 2015 veröffentlicht und ist seit 15.09.

ISO 9001:2015 REVISION. Die neue Struktur mit veränderten Schwerpunkten wurde am 23. September 2015 veröffentlicht und ist seit 15.09. ISO 9001:2015 REVISION Die neue Struktur mit veränderten Schwerpunkten wurde am 23. September 2015 veröffentlicht und ist seit 15.09.2015 in Kraft 1 Präsentationsinhalt Teil 1: Gründe und Ziele der Revision,

Mehr

Führende Bekleidungsmarken

Führende Bekleidungsmarken Preisgekrönte Veredelung Führende Bekleidungsmarken Lynka hat mehr Qualitätsauszeichnungen erhalten als jeder andere Anbieter von Werbekleidung in Europa A Better Solution Warum Lynka? WIR SIND IHRE ONE-STOP-SHOP

Mehr

Gebäude-Forum Ɩ gebäude effizient intelligent. Energieeffizienz-Label für RLT-Geräte

Gebäude-Forum Ɩ gebäude effizient intelligent. Energieeffizienz-Label für RLT-Geräte Energieeffizienz-Label für RLT-Geräte 1 Udo Ranner Dipl.-Ing. (FH), Dipl.-Wirtschaftsing. (FH) Mitglied im Vorstand des Herstellerverbandes RLT-Geräte Obmann des Technischen Arbeitskreises Seit 2003 geschäftsführender

Mehr

Optimal gesteuerte Versorgungsprozesse was können bewährte QM-Verfahren sowie die neue DIN EN 15224 dazu beitragen?.aus der Sicht der Auditorin

Optimal gesteuerte Versorgungsprozesse was können bewährte QM-Verfahren sowie die neue DIN EN 15224 dazu beitragen?.aus der Sicht der Auditorin DIN EN 15224: 2012 Optimal gesteuerte Versorgungsprozesse was können bewährte QM-Verfahren sowie die neue DIN EN 15224 dazu beitragen?.aus der Sicht der Auditorin www.tuev-nord-cert.de 27.05.2013 1 Irgendwie

Mehr

Fließtext. Überschrift. OP-Schulung im Schulungs-OP Österreichische Reinraumgesellschaft www.oerrg.at

Fließtext. Überschrift. OP-Schulung im Schulungs-OP Österreichische Reinraumgesellschaft www.oerrg.at Fließtext Überschrift Lüftungstechnik im OP Inhalt: Warum Lüftungstechnik im OP? Welche Vorschriften gibt es? Welche Systeme gibt es? Funktion!? Was bringt die Zukunft? Wozu Lüftungstechnik im OP? Was

Mehr

Vom Energiemanagement zur ISO-Zertifizierung Vortrag zur GLT-Anwendertagung 2012

Vom Energiemanagement zur ISO-Zertifizierung Vortrag zur GLT-Anwendertagung 2012 Vom Energiemanagement zur ISO-Zertifizierung Vortrag zur GLT-Anwendertagung 2012 Nicole Seibold Seit 2010 Sachbearbeiterin im technischen Facility Management am Flughafen Stuttgart mit Schwerpunkt Abrechnung

Mehr

Willkommen bei: Mobile Produkttests für Ihr Bio-Unternehmen

Willkommen bei: Mobile Produkttests für Ihr Bio-Unternehmen Willkommen bei: Mobile Produkttests für Ihr Bio-Unternehmen Inhalt Über uns Was ist biopinio? Ein Überblick Beispiele: A/B Test u. offene Fragen Projektablauf Projektkosten Individuelle Lösungen Services

Mehr

Elektrostatische Ableitfähigkeit von Dekorativen Schichtstoffen (HPL) HPL nach EN 438 Stand: Juni 2008

Elektrostatische Ableitfähigkeit von Dekorativen Schichtstoffen (HPL) HPL nach EN 438 Stand: Juni 2008 Elektrostatische Ableitfähigkeit von Dekorativen Schichtstoffen (HPL) HPL nach EN 438 2 prohpl Fachgruppe Dekorative Schichtstoffplatten Wichtiger Hinweis: Diese Ausarbeitung dient lediglich Informationszwecken.

Mehr

Avira Server Security Produktupdates. Best Practice

Avira Server Security Produktupdates. Best Practice Avira Server Security Produktupdates Best Practice Inhaltsverzeichnis 1. Was ist Avira Server Security?... 3 2. Wo kann Avira Server Security sonst gefunden werden?... 3 3. Was ist der Unterschied zwischen

Mehr

Zur Teilnahme am Webinar bitten wir Sie, sich auf der Lernplattform der Firma edudip zu registrieren.

Zur Teilnahme am Webinar bitten wir Sie, sich auf der Lernplattform der Firma edudip zu registrieren. Informationen zur Anmeldung auf der Lernplattform der Firma edudip Zur Teilnahme am Webinar bitten wir Sie, sich auf der Lernplattform der Firma edudip zu registrieren. Was ist ein Webinar? Ein Webinar

Mehr

Reinraumtechnik rundlagen. VDI Wissensforum

Reinraumtechnik rundlagen. VDI Wissensforum Seite 1 Inhaltsverzeichnis Grundlagen Definition, Historie, Anwendungsgebiete (3 bis 6) Anforderungen an den Reinraum (7 bis 11) Partikelquellen (12 bis 21) Reinraumelemente 22 Luftführung (23 bis 25)

Mehr

Brillen Krug. Die richtige Pflege für Ihre Contactlinse... Tragekomfort genießen... optik contactlinsen akustik

Brillen Krug. Die richtige Pflege für Ihre Contactlinse... Tragekomfort genießen... optik contactlinsen akustik Brillen Krug optik contactlinsen akustik Die richtige Pflege für Ihre Contactlinse... Tragekomfort genießen... Contactlinsen und deren Pflege Für das erfolgreiche Contactlinsentragen ist nicht nur die

Mehr

FEINSPRÜHLÖSCHANLAGE ZUM MASCHINENSCHUTZ: SPANPLATTENPRESSEN

FEINSPRÜHLÖSCHANLAGE ZUM MASCHINENSCHUTZ: SPANPLATTENPRESSEN Fachartikel FEINSPRÜHLÖSCHANLAGE ZUM MASCHINENSCHUTZ: Dr. Joachim Böke, Product Development Manager August 2006 Worldwide Fire Protection www.vikinggroupinc.com INHALTSVERZEICHNIS SCHUTZ VON UND VERGLEICHBAREN

Mehr

Erfahrungsbericht: Social Media bei MWB

Erfahrungsbericht: Social Media bei MWB Erfahrungsbericht: Social Media bei MWB Referent: Jochen Mulfinger Dipl.-Betriebswirt (FH) MWB Wirtschaftsberatung Weipertstraße 8 10 74076 Heilbronn www.w-beratung.de Tel. (07131) 7669-310 Social Media

Mehr

Grenzen der Current Interrupt (CI) Methode im Vergleich zur Impedanzspektroskopie

Grenzen der Current Interrupt (CI) Methode im Vergleich zur Impedanzspektroskopie Grenzen der Current Interrupt (CI) Methode im Vergleich zur Impedanzspektroskopie (EIS) Anwendungsbericht Autor: W. Friedrich Datum: 01.10.2007 FuelCon AG, Steinfeldstrasse 3, D 39179 Magdeburg-Barleben

Mehr

Vom funktionalen Entwurf mit physikalischer Modellierung bis zum vollständigen Test mechatronischer Systeme in der virtuellen und realen Umgebung

Vom funktionalen Entwurf mit physikalischer Modellierung bis zum vollständigen Test mechatronischer Systeme in der virtuellen und realen Umgebung Vom funktionalen Entwurf mit physikalischer Modellierung bis zum vollständigen Test mechatronischer Systeme in der virtuellen und realen Umgebung Jens Schindler, Andreas Abel ITI GmbH Firmenlogo Agenda

Mehr

Presseinformation. Diamantschneiden für Kunststoffund Verpackungsindustrie: Scharf, spiegelglatt und extrem verschleißfest

Presseinformation. Diamantschneiden für Kunststoffund Verpackungsindustrie: Scharf, spiegelglatt und extrem verschleißfest Presseinformation Diamantschneiden für Kunststoffund Verpackungsindustrie: Scharf, spiegelglatt und extrem verschleißfest Weltweit härteste Schicht für Schneidklingen erstmals auf der Fachpack Mit diamantbeschichteten

Mehr

Vorlesung Dokumentation und Datenbanken Klausur

Vorlesung Dokumentation und Datenbanken Klausur Dr. Stefan Brass 5. Februar 2002 Institut für Informatik Universität Giessen Vorlesung Dokumentation und Datenbanken Klausur Name: Geburtsdatum: Geburtsort: (Diese Daten werden zur Ausstellung des Leistungsnachweises

Mehr

3D LASERASCANNING DIENSTLEISTUNGEN ZIVIL- UND INDUSTRIEBAUTEN

3D LASERASCANNING DIENSTLEISTUNGEN ZIVIL- UND INDUSTRIEBAUTEN 3D LASERASCANNING DIENSTLEISTUNGEN ALLGEMEINES IPB WEBSHARE Was ist das 3D Laserscanning? Die 3D Laserscanningtechnologie ist die neueste Technologie im Vermessungswesen. Im Wesentlichen erfolgt eine schnelle

Mehr

Tabelle 1.1 Entwicklung der Bauelementeabmessungen bis 2020 [1] Jahr 2000 2002 2003 2004 2007 2009 2012 2015 2020 25 2 1,5 1 0,5 0,25 0,125 0,08 0,04

Tabelle 1.1 Entwicklung der Bauelementeabmessungen bis 2020 [1] Jahr 2000 2002 2003 2004 2007 2009 2012 2015 2020 25 2 1,5 1 0,5 0,25 0,125 0,08 0,04 1 Einleitung Elektronische Bauelemente und Baugruppen sind sehr empfindlich gegenüber elektrostatischen Auf- und Entladevorgänge. Dabei gilt dies für alle aktiven elektronischen Bauelemente und Baugruppen

Mehr

Hauptkatalog. Filtertechnik

Hauptkatalog. Filtertechnik Hauptkatalog Filtertechnik ATD GmbH Robert- Bosch- Str. 16 D- 47608 Geldern TEL.: +49 (0)2831-99 1 99 3 FAX.: +49 (0)2831-99 1 99 5 ATD GmbH Filtertechnik Die ATD GmbH unterhält für ihre Filtertechnik

Mehr

D-Link VPN-IPSEC Test Aufbau

D-Link VPN-IPSEC Test Aufbau D-Link VPN-IPSEC Test Aufbau VPN - CLient Router oder NAT GW IPSEC GW (z.b 804 HV) Remote Netzwerk Konfigurationsbeispiel für einen 804-HV: Konfiguration der IPSEC Einstellungen für das Gateway: - Wählen

Mehr

Klientenbefragung in der Schuldnerberatung

Klientenbefragung in der Schuldnerberatung Klientenbefragung in der Schuldnerberatung Im Caritasverband Konstanz e.v. wurde das Qualitätsmanagement nach DIN ISO 900:2008 eingeführt. Seit 20 ist auch die Schuldnerberatung zertifiziert. Bestandteil

Mehr

IT-Grundschutz-Zertifizierung von ausgelagerten Komponenten

IT-Grundschutz-Zertifizierung von ausgelagerten Komponenten Ergänzung zum Zertifizierungsschema Nr. 1 Titel ITGrundschutzZertifizierung von ausgelagerten Komponenten Status Version 1.0 Datum Diese Ergänzung zum Zertifizierungsschema gibt verbindliche Hinweise,

Mehr