Der Dachverband der Arbeitgeber

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der Dachverband der Arbeitgeber"

Transkript

1 Der Dachverband der Arbeitgeber Partei ergreifen. Der Arbeitgeberverband gibt den Arbeitgebern in der Nordwestschweiz Stimme und Gewicht. Arbeitgeberverband Basel St. Jakobs-Strasse 25 Postfach 4010 Basel T F

2 Kompetent und engagiert die Stimme für den Wirtschauftsraum Nordwestschweiz Kurzportrait Woher kommen unsere Mitglieder? Total 100 % Mitglieder Der Arbeitgeberverband Basel ist einer der grössten regionalen Dachverbände der Schweiz. Mehr als Firmen sowie 19 lokale und regionale Wirtschafts- und Branchenverbände gehören zu seinen Mitgliedern. Politik Die Mitgliederbasis gibt dem Arbeitgeberverband Basel den nötigen Rückhalt und eine breit abgestützte und gewichtige Stimme als politisches Sprachrohr der Arbeitgeber der Nordwestschweiz. Basel-Stadt Basel-Land Aargau Solothurn 54 % 33 % 4% 3 % Wirtschaftsraum Nordwestschweiz Sein Einzugsgebiet ist der Wirtschaftsraum Nordwestschweiz, das heisst die Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft sowie die diesseits des Jura liegenden Gebiete der Kantone Aargau (Fricktal) und Solothurn (Schwarzbubenland). Insgesamt beschäftigen unsere Mitgliedsfirmen mehr als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Region Nordwestschweiz. Dienstleistungen Für KMU, Grossfirmen sowie Branchen- und Wirtschaftsverbände erbringt der Verband zahlreiche Dienstleistungen wie unentgeltliche Rechtsauskünfte, komplexe Rechtsberatung, Fachseminare, Weiterbildungs-, Informations- und Netzwerkveranstaltungen und vieles mehr. Er verfügt zudem über eine kostengünstige Ausgleichsund Familienausgleichskasse. Übrige Schweiz 6 % Profitieren Sie noch heute von diesen Vorteilen! Werden auch Sie Mitglied in einem der grössten regionalen Arbeitgeberverbände der Schweiz!

3 Unsere Dienstleistungen Ihre Vorteile Dienstleistungen Unsere Dienstleistungen bilden die Grundlage für die hohe Kompetenz des Arbeitgeberverbandes in allen arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen und arbeitgeberpolitischen Fragen. Dieses Fachwissen aus der Praxis verleiht der Stimme des Arbeitgeberverbandes Basel politisches Gewicht. Als Mitglied verfügen Sie zudem jederzeit über kompetente Ansprechpartner. Überzeugen Sie sich von unserem breiten Angebot und den zahlreichen Dienstleistungen. Die Vorteile in Kürze Beratung Unentgeltliche telefonische Rechtsauskünfte in arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Fragen Beratung und Begleitung in komplexen Rechtsfragen und -fällen Begutachtung von Arbeitsverträgen und Betriebsreglementen u.v.m. Ausbildung Regelmässige Seminare über arbeitgeberpolitische, arbeits- und sozialversicherungsrechtliche Fragestellungen Durchführung von Seminaren zur Vorbereitung auf die Pensionierung Sozialversicherungen Verbandseigene, effiziente und kostengünstige AHV/IV/EO- Ausgleichskasse Verbandseigene, effiziente und kostengünstige Familienausgleichskasse Weitere Dienstleistungen Schwerpunkt-Newsletter (10 Mal pro Jahr, v.a. zu aktuellen Themen aus den Bereichen Arbeitsund Sozialversicherungsrecht und Arbeitgeberpolitik) Monatlicher elektronischer Newsletter Regelmässige Netzwerkveranstaltungen für Mitglieder u.v.m. «Haben Sie arbeitsrechtliche Fragen? Mit unserem Fachwissen greifen wir Ihnen jederzeit gerne unter die Arme.» Barbara Gutzwiller, Direktorin Arbeitgeberverband Basel Sämtliche Dienstleistungen finden Sie auf Dienstleistungen

4 Unser Einsatz für die Wirtschaft Der Arbeitgeberverband in der Öffentlichkeit Was geben uns Arbeitgeber? Was bieten uns Arbeitgeber? Das Engagement der Unternehmen in unserer Region der Öffentlichkeit vor Augen zu führen auch das ist Aufgabe des Arbeitgeberverbandes Basel. Mit einer mehrstufigen Kampagne machen wir unter anderem darauf aufmerksam, dass Arbeitgeber ihren Arbeitnehmern und somit der Gesellschaft nicht einfach «nur Arbeit» verschaffen. Auffallende Plakate, auf welchen unterschiedliche Arbeitnehmer die Leistungen ihres Betriebs hervorhoben, bilden dabei den Kern. So zeigen wir unter anderem auf, welche Rolle die Vereinbarkeit von Familie und Beruf spielt und wie Angestellte mit einer Behinderung in Betriebe integriert werden. Unsere Öffentlichkeitsarbeit beschränkt sich aber nicht auf reine Imagewerbung. Primär ist es ihre Aufgabe, zu wichtigen wirtschaftspolitischen Themen klar nach aussen Stellung zu beziehen durch pointierte Auftritte in den Medien und auf diversen weiteren Plattformen. Der Arbeitgeberverband Basel beteiligt sich auch regelmässig an politischen Vernehmlassungsverfahren, um die Anliegen der Wirtschaft in der Politik einzubringen. Zur Stärkung der wirtschaftlichen Interessen innerhalb der Politik betreibt der Arbeitgeberverband Basel auch Lobbyarbeit in Bern. So arbeitet er eng mit der «Parlamentarischen Gruppe Basel» zusammen, welche als Sprachrohr unserer Wirtschaftsregion im Bundeshaus beziehungsweise in der Bundeshauptstadt agiert. Ausserdem ist der Arbeitgeberverband immer wieder in nationale Abstimmungskampagnen eingebunden und übernimmt dabei teilweise an vorderster Front eine aktive Rolle, um die Region Basel vor wirtschaftsfeindlichen Manövern zu schützen.

5 Wir vertreten Ihre Interessen Jetzt anmelden und profitieren Politik Mitglied werden Als Wirtschaftsverband nehmen wir die Bedürfnisse unserer Mitglieder auf, koordinieren und artikulieren diese und vertreten sie. Wir nehmen im politischen Prozess zwischen Staat und Parteien die Rolle der Arbeitgeber ein. Der Arbeitgeberverband Basel steht für eine liberale Marktwirtschaft und anerkennt dabei die soziale Verantwortung der Arbeitgeber. Wir setzen uns aktiv für einen starken Wirtschaftsraum Nordwestschweiz ein. Wir sind Garant dafür, dass die arbeitgeberpolitischen Anliegen unserer Mitglieder mit Nachdruck vertreten werden. Wir geben den Arbeitgebern Stimme und Gewicht. Der Arbeitgeberverband Basel nimmt zudem die sozialpolitischen Anliegen seiner Mitglieder gegenüber Arbeitnehmerorganisationen wahr. Als Vertragspartner ist der Arbeitgeberverband Basel massgeblich für die Ausgestaltung des regionalen Gesamtarbeitsvertrages für den Dienstleistungsbereich verantwortlich. Ausserdem vertreten wir die Arbeitgeber in zahlreichen regionalen, nationalen und auch grenzüberschreitenden Gremien und pflegen einen engen Kontakt zu Behörden, politischen Mandatsträgern und Parteien. Liberale und wettbewerbsfähige Rahmenbedingungen sind die Grundlage für erfolgreiche Unternehmen, und nur erfolgreiche Unternehmen schaffen und erhalten Arbeitsplätze. Dafür setzen wir uns ein. Für einmal gilt der Satz, dass nicht allein die Qualität, sondern auch die Quantität zählt: Eine hohe Mitgliederzahl, gebündelt in einem einzigen Verband, schafft das nötige Gewicht, um sich als Arbeitgeber Gehör und Einfluss zu verschaffen. Deshalb ist die Mitgliedschaft beim Arbeitgeberverband Basel für beide ein Gewinn für Sie und für uns. Wie viele Menschen vertreten unsere Mitgliederfirmen? 28.5 % Mitarbeiter Werden Sie noch heute Mitglied und profitieren Sie von unseren zahlreichen Dienstleistungen und dem Fachwissen unserer Spezialisten. Eine Mitgliedschaft gibt es bereits ab zweihundert Franken pro Jahr. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter % über 250 Mitarbeiter 68 % 0-10 Mitarbeiter

6 Kontakte Wichtige Adressen Herzlich willkommen! Beitrittserklärung / Antworttalon Arbeitgeberverband Basel St. Jakobs-Strasse 25 Postfach 4010 Basel T F Ausgleichskasse Arbeitgeber Basel (AK 40) Viaduktstrasse Basel T F Familienausgleichskasse Arbeitgeber Basel Viaduktstrasse Basel T F Unser Engagement für die Integration von Menschen mit einer Leistungsbeeinträchtigung: Worktrain Bruderholzstrasse Basel T F Unser Engagement für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie: profawo Basel Weisse Gasse Basel T F o Die unterzeichnende Firma stellt den Antrag, dem Arbeitgeberverband Basel beizutreten. o Die Mitgliedschaft interessiert uns, wir möchten mehr erfahren. Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Firma: Kontaktperson: Strasse: Postfach: PLZ/Ort: Telefon: Personalbestand: Datum: Fax: Unterschrift:

7 Arbeitgeberverband Basel St. Jakobs-Strasse 25 Postfach 4010 Basel Bitte frankieren

In bester. Gesellschaft

In bester. Gesellschaft In bester Gesellschaft «Seit dem Gründungsjahr 1919 sind wir Mitglied beim VZH. Die fachliche Beratung ist für Rechtsauskünfte stets kompetent, freundlich und sehr empfehlenswert.» Manuela Meier, Gondrand

Mehr

Nützliche und erprobte Tools zur Führung Ihres Unternehmens

Nützliche und erprobte Tools zur Führung Ihres Unternehmens Nützliche und erprobte Tools zur Führung Ihres Unternehmens Publikationen Centre Patronal Handbuch des Arbeitgebers Um ein verantwortungsvoller Arbeitgeber zu sein Suchen Sie ein praktisches Handbuch,

Mehr

1x1 der Dialogmarketing-Branche.

1x1 der Dialogmarketing-Branche. 1x1 der Dialogmarketing-Branche. www.sdv-dialogmarketing.ch Jahre Dialogmarketing-Erfahrung. Ein Verband für die gesamte Branche Mit seinen Mitgliederfirmen deckt der SDV Schweizer Dialogmarketing Verband

Mehr

Sozialversicherungen

Sozialversicherungen Sozialversicherungen für die Baselbieter KMU Familienausgleichskasse GEFAK Familienausgleichskasse GEFAK Altmarktstrasse 96 4410 Liestal Telefon: 061 927 64 21 Telefax: 061 927 65 65 E-Mail: info@gefak.ch

Mehr

Herzlich willkommen. Herzlich willkommen! SAVE 50Plus Schweiz Der Schweizerische Dachverband für erfahrene Fachkräfte

Herzlich willkommen. Herzlich willkommen! SAVE 50Plus Schweiz Der Schweizerische Dachverband für erfahrene Fachkräfte Herzlich willkommen Herzlich willkommen! SAVE 50Plus Schweiz Der Schweizerische Dachverband für erfahrene Fachkräfte Die Babyboomer Die Pille: 23.06.1960 (Erstmals freigegeben im amerikanischen Markt)

Mehr

Sie? Gemeinsam sind wir stärker. Sie? Eine pharmasuisse-mitgliedschaft lohnt sich

Sie? Gemeinsam sind wir stärker. Sie? Eine pharmasuisse-mitgliedschaft lohnt sich Sie? Gemeinsam sind wir stärker Eine pharmasuisse-mitgliedschaft lohnt sich Sie? pharmasuisse setzt sich für Sie ein... und ist stets für Sie da. Liebe Apothekerinnen und Apotheker Als Dachorganisation

Mehr

Kennen Sie Ihre Rechte und Pflichten? Wir führen mit Prof. Dr. Jürg Brühwiler unser bewährtes Arbeitsrechtsseminar durch.

Kennen Sie Ihre Rechte und Pflichten? Wir führen mit Prof. Dr. Jürg Brühwiler unser bewährtes Arbeitsrechtsseminar durch. Kennen Sie Ihre Rechte und Pflichten? Wir führen mit Prof. Dr. Jürg Brühwiler unser bewährtes Arbeitsrechtsseminar durch. Und behandeln ausgewählte Fragen und Neuerungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung.

Mehr

Die 10 Top-Gründe für Ihre

Die 10 Top-Gründe für Ihre Die 10 Top-Gründe für Ihre VOEB-Mitgliedschaft 01 Der starke Partner an Ihrer Seite 06 Intensive Medienarbeit 02 Effizientes Lobbying 07 Effektive Mitgliederinformation 03 Aktive Mitgestaltung 08 Ressource

Mehr

Vorteile für jedes Mitglied. Berner KMU 2016 Vorteile für jedes Mitglied

Vorteile für jedes Mitglied. Berner KMU 2016 Vorteile für jedes Mitglied Vorteile für jedes Mitglied Berner KMU 2016 Vorteile für jedes Mitglied 1 Rückgrat der Volkswirtschaft 99.7% aller Betriebe sind KMU 87.6% aller Betriebe: weniger als 10 Beschäftigte Gut zwei Drittel aller

Mehr

Erfolg und Sicherheit für Vertriebsunternehmer.

Erfolg und Sicherheit für Vertriebsunternehmer. CDH Baden-Württemberg. Infobroschüre Erfolg und Sicherheit für Vertriebsunternehmer. Eine Vielfalt an Angeboten und Vorteilen. Wirtschaftsverband für Handelsvermittlung und Vertrieb Baden-Württemberg (CDH)

Mehr

Dichtes Netzwerk. Wirtschaftsverband der Basler KMU Ausbildungs-, Dienstleistungs-, Informationsund Kompetenzzentrum

Dichtes Netzwerk. Wirtschaftsverband der Basler KMU Ausbildungs-, Dienstleistungs-, Informationsund Kompetenzzentrum Dichtes Netzwerk Wirtschaftsverband der Basler KMU Ausbildungs-, Dienstleistungs-, Informationsund Kompetenzzentrum Kurz und bündig Überzeugende Gründe für eine Mitgliedschaft Der Gewerbeverband Basel-Stadt

Mehr

MERKBLATT ZUR MITGLIEDSCHAFT

MERKBLATT ZUR MITGLIEDSCHAFT MERKBLATT ZUR MITGLIEDSCHAFT BEIM KANTONALEN DACHVERBAND DER KMU, DER WIRTSCHAFTS- KAMMER BASELLAND INHALTSVERZEICHNIS Informationen zur Mitgliedschaft beim kantonalen Dachverband der KMU, der W irtschaftskammer

Mehr

Kennen Sie Ihre Rechte und Pflichten? Wir führen mit Prof. Dr. Jürg Brühwiler unser bewährtes Arbeitsrechtsseminar durch.

Kennen Sie Ihre Rechte und Pflichten? Wir führen mit Prof. Dr. Jürg Brühwiler unser bewährtes Arbeitsrechtsseminar durch. Kennen Sie Ihre Rechte und Pflichten? Wir führen mit Prof. Dr. Jürg Brühwiler unser bewährtes Arbeitsrechtsseminar durch. Und behandeln ausgewählte Fragen und Neuerungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung.

Mehr

Perspektiven. für AHK-Praktikanten im Netzwerk IHK-AHK-DIHK

Perspektiven. für AHK-Praktikanten im Netzwerk IHK-AHK-DIHK Perspektiven für AHK-Praktikanten im Netzwerk IHK-AHK-DIHK IHK-AHK-DIHK-Organisation Die Industrie- und Handelskammern (IHKs) 79 in ganz Deutschland Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag e.v. (DIHK)

Mehr

Sprachrohr einer ganzen Branche! Bundesverband der obst-, gemüse- und kartoffel verarbeitenden.

Sprachrohr einer ganzen Branche! Bundesverband der obst-, gemüse- und kartoffel verarbeitenden. Willkommen beim BOGK Sprachrohr einer ganzen Branche! Bundesverband der obst-, gemüse- und kartoffel verarbeitenden Industrie e. V. www.bogk.org Willkommen beim BOGK 1979 gründeten der Bundesverband der

Mehr

Gemeinsam besser versichert.

Gemeinsam besser versichert. Gemeinsam besser versichert. Ausgleichskasse / Familienausgleichskasse / Personalvorsorge PROMEA 1 Sozialversicherungen PROMEA. Mit dem Ziel, ein versiertes, vielseitiges Kompetenzzentrum im Sozialversicherungs

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren

Sehr geehrte Damen und Herren Porträt Sehr geehrte Damen und Herren Wer in schwierigen Zeiten Garantien will, wird diese kaum erhalten. Deshalb zählt das Vertrauen umso mehr. Unsere Kunden vertrauen uns seit über 30 Jahren im Bereich

Mehr

12 Gründe für Ihre Mitgliedschaft im Kantonalen Gewerbeverband Zürich

12 Gründe für Ihre Mitgliedschaft im Kantonalen Gewerbeverband Zürich 12 Gründe für Ihre Mitgliedschaft im Kantonalen Gewerbeverband Zürich Gewerbeverband und Gewerbevereine ein engmaschiges Netz über die Schweiz verteilt 2 Schweizerischer Gewerbeverband Kantonaler Gewerbeverband

Mehr

Arbeitgeberverband der Banken in der Schweiz Association patronale des banques en Suisse Associazione padronale delle Banche in Svizzera Employers

Arbeitgeberverband der Banken in der Schweiz Association patronale des banques en Suisse Associazione padronale delle Banche in Svizzera Employers Arbeitgeberverband der Banken in der Schweiz Association patronale des banques en Suisse Associazione padronale delle Banche in Svizzera Employers Association of Banks in Switzerland ARBEITGEBER BANKEN

Mehr

hotelleriesuisse. Kompetent. Dynamisch. Herzlich.

hotelleriesuisse. Kompetent. Dynamisch. Herzlich. hotelleriesuisse Kompetent. Dynamisch. Herzlich. Folie 2 Inhalt Wer sind wir? Die Schweizer Hotellerie Unsere Kernaufgaben Unsere Partner Folie 3 Unsere Vision Wir sind der Verband der innovativen und

Mehr

Ja, ich möchte ab (Datum) Förderspender im Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Dresden e.v. werden. Ich zahle einen Beitrag von: Verwendungszweck:

Ja, ich möchte ab (Datum) Förderspender im Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Dresden e.v. werden. Ich zahle einen Beitrag von: Verwendungszweck: Newsletter: ja nein e-mail:* Datum: _ Unterschrift: Datum: Unterschrift: Newsletter: ja nein e-mail:* Datum: _ Unterschrift: Datum: Unterschrift: Newsletter: ja nein e-mail:* Datum: _ Unterschrift: Datum:

Mehr

Freiwilliges Engagement? Fragen Sie uns.

Freiwilliges Engagement? Fragen Sie uns. Freiwilliges Engagement? Fragen Sie uns. Dienstleistungsangebot benevol Luzern verbindet Menschen Freiwilliges Engagement ist für unsere Gesellschaft unverzichtbar und verbindet Menschen. Ohne freiwilliges

Mehr

Eine starke Branche. Eine starke Gemeinschaft. Ein starker Verband.

Eine starke Branche. Eine starke Gemeinschaft. Ein starker Verband. Eine starke Branche. Eine starke Gemeinschaft. Ein starker Verband. Kompetenz aus einer Hand Die Gießerei-Industrie ist mit 600 Unternehmen und ca. 80.000 Beschäftigten eine der wichtigsten Zulieferbranchen

Mehr

Herzlich willkommen im Wirtschafts-Netzwerk Zürcher Unterland

Herzlich willkommen im Wirtschafts-Netzwerk Zürcher Unterland Herzlich willkommen im Wirtschafts-Netzwerk Zürcher Unterland Das Zürcher Unterland hat viel zu bieten. Bequem und in wenigen Minuten ist der internationale Flughafen Zürich erreicht und die Strassen-

Mehr

Swiss Cycling Vereinspräsentation 2014

Swiss Cycling Vereinspräsentation 2014 Swiss Cycling Vereinspräsentation 2014 Wie ist Swiss Cycling aufgebaut? Swiss Cycling Services & Mitglieder - Mitgliederwesen - Buchhaltung - Marketing - Kommunikation - MTB Guide Breiten- / Leistungssport

Mehr

Mitgliederreglement Aargau Tourismus. Verein Aargau Tourismus

Mitgliederreglement Aargau Tourismus. Verein Aargau Tourismus Mitgliederreglement Aargau Tourismus Verfasser Verein Aargau Tourismus Genehmigung durch Generalversammlung 31. März 2016 Inhalt 1. Vision touristisches Dachmarketing... 2 2. Mission touristisches Dachmarketing...

Mehr

Mittendrin. Die Partnermitgliedschaft im Börsenverein.

Mittendrin. Die Partnermitgliedschaft im Börsenverein. Mittendrin Die Partnermitgliedschaft im Börsenverein. Sie sind Dienstleister der Buchbranche? Dann bieten wir Ihnen Zugang zu Ihrer Zielgruppe. Werden Sie als Branchenpartner Teil unseres Netzwerks und

Mehr

Sind Sie vorbereitet auf Ihre Pensionierung? Wir liefern Ihnen kompetente Antworten auf Ihre Fragen.

Sind Sie vorbereitet auf Ihre Pensionierung? Wir liefern Ihnen kompetente Antworten auf Ihre Fragen. Sind Sie vorbereitet auf Ihre Pensionierung? Wir liefern Ihnen kompetente Antworten auf Ihre Fragen. Mit dem Spezial-Seminar «Meine Pensionierung in Sicht». Mittwoch, 17. November 2010 Seminarinhalt Wir

Mehr

hotelleriesuisse. Kompetent. Dynamisch. Herzlich.

hotelleriesuisse. Kompetent. Dynamisch. Herzlich. hotelleriesuisse Kompetent. Dynamisch. Herzlich. Folie 2 Inhalt Wer sind wir? Die Schweizer Hotellerie Unsere Kernaufgaben Unsere Partner Folie 3 Unsere Vision Die Schweizer Hotellerie ist das leistungsstarke

Mehr

LehrabgängerInnen Befragung 2011

LehrabgängerInnen Befragung 2011 LehrabgängerInnen Befragung 2011 Probanden in dieser Umfrage total (realisierte Stichprobe): 602 Frage 1 Welche Ausbildung haben Sie absolviert? Welche Ausbildung haben Sie absolviert? Informatiker/ in

Mehr

Dienstleistungs- und kompetenzzentrum

Dienstleistungs- und kompetenzzentrum Dienstleistungs- und kompetenzzentrum für unsere Mitglieder Die erste Adresse für KMU. Wirtschaftskammer Baselland Die Wirtschaftskammer Baselland setzt sich als Dachverband der Baselbieter KMU-Wirtschaft

Mehr

Konföderation der slowakischen Gewerkschaften Melitta Aschauer-Nagl 1 Rolle und Funktion der AK in der ArbeitnehmerInnenvertretung in Österreich Handelskonferenz / Obchodná konferencia Partnertreffen Österreich-Slowakei/

Mehr

Erhöhung der Arbeitsqualität der Mitarbeitenden sowie der entsprechenden Lebensqualität der Bewohnenden in den Mitgliederinstitutionen.

Erhöhung der Arbeitsqualität der Mitarbeitenden sowie der entsprechenden Lebensqualität der Bewohnenden in den Mitgliederinstitutionen. CURAVIVA SCHWEIZ 1 Leitbild Der nationale Dachverband CURAVIVA Schweiz unterstützt Heime und soziale Institutionen in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein in ihrer Aufgabe, die Lebensqualität ihrer

Mehr

hotelleriesuisse. Kompetent. Dynamisch. Herzlich.

hotelleriesuisse. Kompetent. Dynamisch. Herzlich. hotelleriesuisse Kompetent. Dynamisch. Herzlich. Folie 2 Inhalt Wer sind wir? Die Schweizer Hotellerie Unsere Kernaufgaben Unsere Partner Folie 3 Unsere Vision Die Schweizer Hotellerie ist das leistungsstarke

Mehr

Organisationsstrategie der SAJV

Organisationsstrategie der SAJV Organisationsstrategie der SAJV 2017 2019 Verabschiedet von der Delegiertenversammlung am 16. April 2016 Die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAJV) ist die Dachorganisation von rund

Mehr

Verhalten Sie sich Ihren Kunden gegenüber korrekt? Der moderne Business Knigge pflegt den guten Kontakt zum Kunden.

Verhalten Sie sich Ihren Kunden gegenüber korrekt? Der moderne Business Knigge pflegt den guten Kontakt zum Kunden. Verhalten Sie sich Ihren Kunden gegenüber korrekt? Der moderne Business Knigge pflegt den guten Kontakt zum Kunden. Das Nachmittags-Seminar am Dienstag, 23. November 2010 bringt Sie auf den neusten Stand.

Mehr

Tourismus, Freizeit, Kultur- und Gesundheitswirtschaft. Leitbild

Tourismus, Freizeit, Kultur- und Gesundheitswirtschaft. Leitbild Tourismus, Freizeit, Kultur- und Gesundheitswirtschaft Leitbild Vorwort Das vorliegende Leitbild ist das Ergebnis eines Diskussionsprozesses von gewählten Funktionären und Mitarbeitern der Bundes- und

Mehr

Beitrittsgesuch als Einzelmitglied in den Fachverband Schweizer RaumplanerInnen (FSU)

Beitrittsgesuch als Einzelmitglied in den Fachverband Schweizer RaumplanerInnen (FSU) Beitrittsgesuch als Einzelmitglied in den Fachverband Schweizer RaumplanerInnen (FSU) Ich ersuche um Aufnahme als: ordentliches Mitglied 1) ( 300. / Jahr) verbundenes Mitglied 2) ( 300. / Jahr) Studentin

Mehr

Arbeitszeit-Kalender 2018 Behalten Sie die Kontrolle über Ihre Arbeitszeit!

Arbeitszeit-Kalender 2018 Behalten Sie die Kontrolle über Ihre Arbeitszeit! Gastgewerbe und Hotellerie Arbeitszeit-Kalender 2018 Behalten Sie die Kontrolle über Ihre Arbeitszeit! L-GAV: Gut für alle! Lehrgang Progresso Löhne: Aus- und Weiterbildung zahlen sich aus L-GAV: Gut für

Mehr

Unsere Arbeit ist mehr Wert

Unsere Arbeit ist mehr Wert Unsere Arbeit ist mehr Wert Pauline Anständige Löhne im Verkauf Engagieren Sie sich für die Mindestlohninitiative! www.4000fr.ch Mindestlöhne für ein anständiges Leben Wer in der Schweiz Vollzeit arbeitet,

Mehr

Arbeitgeberverband der Banken in der Schweiz (AGV Banken)

Arbeitgeberverband der Banken in der Schweiz (AGV Banken) Arbeitgeberverband der Banken in der Schweiz (AGV Banken) Ziel, Zweck, Dienstleistung und Umsetzung Oktober 2009 Ziel, Zweck, Dienstleistung und Umsetzung 1 Inhaltverzeichnis Ausgangslage Herausforderung

Mehr

SCHWEIZERISCHE KONFERENZ FÜR SOZIALHILFE

SCHWEIZERISCHE KONFERENZ FÜR SOZIALHILFE SCHWEIZERISCHE KONFERENZ FÜR SOZIALHILFE dafür stehen wir ein Die Schweizerische Konferenz für Sozialhilfe SKOS ist der Fachverband für Sozialhilfe. Sie setzt sich für die Ausgestaltung und Entwicklung

Mehr

AUSGLEICHSKASSE IV-STELLE SCHWYZ Gute Noten für die berufliche Eingliederung der IV-Stelle Schwyz

AUSGLEICHSKASSE IV-STELLE SCHWYZ Gute Noten für die berufliche Eingliederung der IV-Stelle Schwyz Gute Noten für die berufliche Eingliederung der IV-Stelle Schwyz Umfrage vom Juni 2014 bei Arbeitgebern, die in der beruflichen Eingliederung bereits mit der IV- Stelle Schwyz zusammengearbeitet hatten.

Mehr

Für soziale Gerechtigkeit Wir setzen uns für Sie ein

Für soziale Gerechtigkeit Wir setzen uns für Sie ein Für soziale Gerechtigkeit Wir setzen uns für Sie ein Sehr geehrte Damen und Herren, Wir beraten Menschen, die Hilfe brauchen. Und zwar in allen Fragen der Sozialversicherung. Von der gesetzlichen Renten-,

Mehr

Ziele Entwickeln und Erbringen von qualitativ hochstehenden Dienstleistungen für Sportverbände, Sportvereine und weitere Partner

Ziele Entwickeln und Erbringen von qualitativ hochstehenden Dienstleistungen für Sportverbände, Sportvereine und weitere Partner Ziele 2015-2018 Der ZKS als Dienstleister und Interessenvertreter der Zürcher Sportverbände und des privatrechtlich organisierten Sports im Kanton Zürich Ziele 2015-2018 1. Entwickeln und Erbringen von

Mehr

Deutscher Industrie- und Handelskammertag Wahrnehmungs- und Zufriedenheitsanalyse

Deutscher Industrie- und Handelskammertag Wahrnehmungs- und Zufriedenheitsanalyse Deutscher Industrie- und Handelskammertag Wahrnehmungs- und Zufriedenheitsanalyse Februar 2009 Grafiken Persönliche Kontakte zur IHK insgesamt Kontakte per E-Mail heute sehr viel häufiger telefonischer

Mehr

Ein Quadrat ist geradlinig und ausgewogen, bei ihm gibt es keine Windungen und Kurven. So ist auch die MIT

Ein Quadrat ist geradlinig und ausgewogen, bei ihm gibt es keine Windungen und Kurven. So ist auch die MIT Ein Quadrat ist geradlinig und ausgewogen, bei ihm gibt es keine Windungen und Kurven. So ist auch die MIT Soziale Marktwirtschaft, Unternehmertum als Ausgangspunkt unseres deutschen Wohlstandes und soziale

Mehr

So fällt Ihnen die -Kommunikation leichter.

So fällt Ihnen die  -Kommunikation leichter. So fällt Ihnen die E-Mail-Kommunikation leichter. Tipps und Tricks zur Optimierung von E-Mail-Information und -Kommunikation. Ziel der Teilnahme ist es, noch effektiver, effizienter und stressfreier zu

Mehr

Schweizerischer Verein für Kältetechnik SVK. Herzlich willkommen!

Schweizerischer Verein für Kältetechnik SVK. Herzlich willkommen! Schweizerischer Verein für Kältetechnik SVK Herzlich willkommen! «facts and figures» Schweizerischer Verein für Kältetechnik SVK Gründungsjahr 1955 Rechtsform Verein 2 Sektionen, Romandie und Tessin SVK

Mehr

Stärker im Verband. Information Beratung Netzwerk Interessenvertretung

Stärker im Verband. Information Beratung Netzwerk Interessenvertretung Stärker im Verband. Information Beratung Netzwerk Interessenvertretung Die Interessenvertretung der Ernährungsindustrie in Berlin und Brandenburg. Die Wirtschaftsvereinigung der Ernährungsindustrie in

Mehr

Gastgewerbe und Hotellerie 2017

Gastgewerbe und Hotellerie 2017 Gastgewerbe und Hotellerie 2017 n L-GAV 2017: Wir haben es geschafft! n Lehrgang Progresso n Arbeitszeit-Kalender 2017: Schreiben Sie Ihre Arbeitsstunden auf, denn: Jede Stunde zählt! n Löhne 2017: Aus-

Mehr

Antrag für die Erfassung als

Antrag für die Erfassung als Sozialversicherungszentrum Thurgau St. Gallerstrasse 13, Postfach, 8501 Frauenfeld T 052 724 71 71, F 052 724 72 72 www.svztg.ch Ausgleichskasse Gemeindezweigstelle Fragebogen 1 zur Abklärung der Beitragspflicht

Mehr

Interview mit den neuen DHV-Präsidenten Erwin Taglieber

Interview mit den neuen DHV-Präsidenten Erwin Taglieber PRESSE INFORMATION Interview mit den neuen DHV-Präsidenten Erwin Taglieber Der Deutsche Holzfertigbau-Verband e.v. (DHV) hat seit Ende Oktober 2012 mit Erwin Taglieber einen neuen Präsidenten. Er ist Geschäftsführer

Mehr

S T A T U T E N. des. Industrieverbandes Solothurn und Umgebung (gegründet am 24. Oktober 1979)

S T A T U T E N. des. Industrieverbandes Solothurn und Umgebung (gegründet am 24. Oktober 1979) S T A T U T E N des Industrieverbandes Solothurn und Umgebung (gegründet am 24. Oktober 1979) 1. Name, Sitz und Zweck Art. 1 Unter dem Namen INDUSTRIEVERBAND SOLOTHURN UND UMGEBUNG besteht mit Sitz in

Mehr

Eine starke Branche. Eine starke Gemeinschaft. Ein starker Verband.

Eine starke Branche. Eine starke Gemeinschaft. Ein starker Verband. Eine starke Branche. Eine starke Gemeinschaft. Ein starker Verband. Eine starke Gemeinschaft Gießereien und ihre Beschäftigten sind seit jeher eine starke Gemeinschaft. Trotz unterschiedlicher Verfahren,

Mehr

Bürgerlicher Fortschritt. Bürgerlich-Demokratische DER KOMPASS DER BDP

Bürgerlicher Fortschritt. Bürgerlich-Demokratische DER KOMPASS DER BDP Bürgerlicher Fortschritt Bürgerlich-Demokratische BÜRGERLICHER FORTSCHRITT DER KOMPASS DER BDP Bürgerliche Politik bedeutet Verantwortung und Vernunft gegenüber Gesellschaft und künftigen Generationen.

Mehr

Pflege und Betreuung unter Druck Petition Gute Pflege und Betreuung brauchen gute Arbeitsbedingungen

Pflege und Betreuung unter Druck Petition Gute Pflege und Betreuung brauchen gute Arbeitsbedingungen Pflege und Betreuung unter Druck Petition Gute Pflege und Betreuung brauchen gute Arbeitsbedingungen Jetzt unterschreiben! Wir wollen gemeinsam etwas bewegen... In Pflege und Betreuung hat das Renditedenken

Mehr

DIE BEDEUTUNG DER HAUPTSTADTREGION SCHWEIZ SICHTBAR MACHEN

DIE BEDEUTUNG DER HAUPTSTADTREGION SCHWEIZ SICHTBAR MACHEN FORUM HSR; 30. Oktober 2012 Seite 1 FORUM HAUPTSTADTREGION SCHWEIZ; Bern, 30. Oktober 2012 DIE BEDEUTUNG DER HAUPTSTADTREGION SCHWEIZ SICHTBAR MACHEN Referat von Herrn Regierungspräsident Andreas Rickenbacher,

Mehr

DIE FRAUEN-UNION.

DIE FRAUEN-UNION. DIE FRAUEN-UNION MITGLIED WERDEN Seien Sie dabei Sie wollen sich frauenpolitisch engagieren? Dann sind Sie richtig bei uns. Als zweitgrößte Arbeitsgemeinschaft der CSU engagieren wir uns für die Anliegen

Mehr

WIR SIND DIE WIRTSCHAFT!

WIR SIND DIE WIRTSCHAFT! WIR SIND DIE WIRTSCHAFT! www.familienunternehmer.eu DIE FAMILIENUNTERNEHMER Drei gute Gründe 1 GRÖSSER Immer mehr Politiker sind bereit, die Interessen des Unternehmertums zu missachten. Nur gemeinsam

Mehr

Einladung zur Veranstaltung Eingliederung konkret: Psychisch belastet und arbeitsfähig? Mittwoch, 18. Oktober 2017, Uhr, Kursaal Bern

Einladung zur Veranstaltung Eingliederung konkret: Psychisch belastet und arbeitsfähig? Mittwoch, 18. Oktober 2017, Uhr, Kursaal Bern Einladung zur Veranstaltung Eingliederung konkret: Psychisch belastet und arbeitsfähig? Mittwoch, 18. Oktober 2017, 17.00 19.00 Uhr, Kursaal Bern Berufliche Integration aus Sicht der Medizin, der Arbeitgeber

Mehr

Institutionelles Leitbild Ausbildungs- und Lernzentrum ALZ

Institutionelles Leitbild Ausbildungs- und Lernzentrum ALZ Institutionelles Leitbild Ausbildungs- und Lernzentrum ALZ Unsere Grundsätze a. Wir betrachten die Berufsbildung als wesentlichen Bestandteil zur Zukunftssicherung und sind bereit, in die Ausbildung von

Mehr

Willkommen zu -Unternehmensberatung.de. Die Gesellschaft für Unternehmensentwicklung und Restrukturierung

Willkommen zu -Unternehmensberatung.de. Die Gesellschaft für Unternehmensentwicklung und Restrukturierung www. Willkommen zu -Unternehmensberatung.de Die Gesellschaft für Unternehmensentwicklung und Restrukturierung 1 Beteiligungen Gesellschaft für Unternehmensentwicklung und Restrukturierung Unsere Geschäftsfelder

Mehr

Gastgewerbe und Hotellerie 2016

Gastgewerbe und Hotellerie 2016 Gastgewerbe und Hotellerie 2016 n L-GAV stärken n Lehrgang Progresso n Arbeitszeit-Kalender 2016: Schreiben Sie Ihre Arbeitsstunden auf, denn: Jede Stunde zählt! n Löhne 2016: Aus- und Weiterbildung zahlen

Mehr

Herzlich willkommen bei. Ihrer Bank!

Herzlich willkommen bei. Ihrer Bank! Herzlich willkommen bei Ihrer Bank! Liebes Mitglied, herzlichen Glückwunsch! Sie gehören zu einer starken Gemeinschaft: Über 17 Mio. Menschen in Deutschland haben sich ebenso wie Sie für eine Mitgliedschaft

Mehr

Elternrat Steigschule Schaffhausen. Konzept v006

Elternrat Steigschule Schaffhausen. Konzept v006 Elternrat Steigschule Schaffhausen Konzept v006 Zweck des Elternrats Förderung eines positiven Schulerlebnisses der Kinder durch Organisation von Anlässen wie z.b. Weihnachtsmarkt, Sommerfest, Sportturnier

Mehr

Wirtschaftsfrauen Schweiz

Wirtschaftsfrauen Schweiz Wirtschaftsfrauen Schweiz Wirtschaftsfrauen Schweiz Wofür steht der Verband? Vision des Verbandes Wirtschaftsfrauen Schweiz Der Verband ist die aktive Kraft, welche die Interessen der Wirtschaftsfrauen

Mehr

Grundlagen Rechnungswesen und Kalkulation

Grundlagen Rechnungswesen und Kalkulation Grundlagen Rechnungswesen und Kalkulation Vorbereitungskurs für den Bereich Marketing und Verkauf HANDELSSCHULE KV AARAU Weiterbildung für clevere Köpfe Die Handelsschule KV Aarau bietet Grund bildung,

Mehr

Arbeitsgemeinschaft des Bürgerschaftlichen Engagements e.v.

Arbeitsgemeinschaft des Bürgerschaftlichen Engagements e.v. ein herzliches Grüß Gott Reinhold Maier Vorsitzender Große Heerstraße 26 72793 Pfullingen Tel.: 07121 / 70 79 17 Fax. 07121 / 70 79 18 Email: rm-maier@t-online.de ARBES e.v. Arbeitsgemeinschaft des bürgerschaftlichen

Mehr

Theater Marie Postfach 4105 CH Aarau T / F

Theater Marie Postfach 4105 CH Aarau T / F Theater Marie Postfach 4105 CH - 5001 Aarau T 062 843 05 25 / F 062 843 05 26 info@theatermarie.ch http://www.theatermarie.ch Leitbild Januar 2012 1 Von der Vision zu Leitbild und Strategie Vision "Theater

Mehr

Leitbild der Verbraucherzentrale Bayern

Leitbild der Verbraucherzentrale Bayern Leitbild der Verbraucherzentrale Bayern Die Verbraucherzentrale Bayern ist ein unabhängiger, überwiegend öffentlich finanzierter und gemeinnütziger Verein. Mitglieder sind verbraucherorientierte Verbände.

Mehr

Info PV-Wahlen Organisation und Aufgaben der PV. Andreas Vock

Info PV-Wahlen Organisation und Aufgaben der PV. Andreas Vock 2006 Info PV-Wahlen 2006 Organisation und Aufgaben der PV Andreas Vock PV-Wahlen 2006 Inhalt der Information Begrüssung und Einleitung ins Thema Organisation und Aufgaben der PV Fragerunde Andreas Vock,

Mehr

Gemeinsame Deklaration zur Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege. von IHK Ostbrandenburg und DGB Region Ostbrandenburg

Gemeinsame Deklaration zur Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege. von IHK Ostbrandenburg und DGB Region Ostbrandenburg Gemeinsame Deklaration zur Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege von IHK Ostbrandenburg und DGB Region Ostbrandenburg 1 Präambel Wenn es um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie geht, wird häufig

Mehr

Wir bringen alles unter ein Dach!

Wir bringen alles unter ein Dach! 1 2 Wir bringen alles unter ein Dach! 3 4 Seit 2005 sind wir als Verein KIBE Thurgau konstituiert. Wir haben 4 gewählte Vorstandsmitglieder und 1 Interessentin, die wir an der nächsten JV zur Wahl vorschlagen

Mehr

Unabhängige Informationen rund um die betriebliche Altersvorsorge

Unabhängige Informationen rund um die betriebliche Altersvorsorge Unabhängige Informationen rund um die betriebliche Altersvorsorge Das Webmagazin Das Webmagazin deutsche-betriebsrente.de informiert sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer über Altersvorsorge im Allgemeinen

Mehr

Leitbild Lokales Bündnis für Familie Rostock

Leitbild Lokales Bündnis für Familie Rostock Leitbild Lokales Bündnis für Familie Rostock 1 Unsere Vision: Die Lebensqualität für Familien in Rostock hat ein hohes Niveau und wird sowohl durch das Lokale Bündnis für Familie und die Kommunalpolitik

Mehr

Pensionskassen unter Druck wir bieten Ihnen Lösungen

Pensionskassen unter Druck wir bieten Ihnen Lösungen Pensionskassen unter Druck wir bieten Ihnen Lösungen Lösungssuche für aktuelle Herausforderungen der 2. Säule Infoveranstaltung zu den Auswirkungen der aktuellen Strukturreform des BSV Mit dem Informations-Seminar

Mehr

Ziele und Strategien bauenschweiz

Ziele und Strategien bauenschweiz Ziele und Strategien bauenschweiz 2012 2017 1. Zielsetzung bauenschweiz nimmt Einfluss auf baupolitisch relevante Entscheidungen. bauenschweiz schafft die Basis für einen gemeinsamen Auftritt der Bauwirtschaft

Mehr

Bitte schildern Sie kurz Ihren beruflichen Werdegang: Schulabschluss/Studium: Berufsausbildung/beruflicher Werdegang:

Bitte schildern Sie kurz Ihren beruflichen Werdegang: Schulabschluss/Studium: Berufsausbildung/beruflicher Werdegang: FIM e.v. Postfach 130531 20105 Hamburg FIM Vereinigung für Frauen im Management e.v. Postfach 130531 20105 Hamburg Antrag auf Firmen-Mitgliedschaft Firma: Ansprechpartner: Adresse: PLZ/Ort: Telefon/Fax:

Mehr

Südamerika Freihandelsabkommen und Chancen für Schweizer KMU

Südamerika Freihandelsabkommen und Chancen für Schweizer KMU Südamerika Freihandelsabkommen und Chancen für Schweizer KMU Free Trade Agreements und Exportchancen mit Peru, Kolumbien und Chile Erfahren Sie mehr über Exportchancen in Südamerika mit unserem Exportdialog

Mehr

«Bei uns trifft Erfahrung auf Anregung und Wissen findet zu Innovation.»

«Bei uns trifft Erfahrung auf Anregung und Wissen findet zu Innovation.» Basler Gesellschaft für Personal-Management unser regionales Netzwerk für HR-Professionals «Bei uns trifft Erfahrung auf Anregung und Wissen findet zu Innovation.» Lebendige Vielfalt in einem starken Kontakt-

Mehr

Gastgewerbe und Hotellerie 2014

Gastgewerbe und Hotellerie 2014 Gastgewerbe und Hotellerie 0 n L-GAV auf zusätzliche Betriebe erweitert n Lohn: Aus- und Weiterbildung lohnen sich n Arbeitszeit-Kalender 0: Schreiben Sie Ihre Arbeitsstunden auf, denn: Jede Stunde zählt!

Mehr

Geschenke! Lüftung Klima Kälte Heizung Sanitär

Geschenke! Lüftung Klima Kälte Heizung Sanitär Geschenke! Lüftung Klima Kälte Heizung Sanitär Eine umfassende Betreuung Ihrer Haustechnikanlagen steht bei Meier-Kopp im Mittelpunkt. Die Unternehmen der Meier-Kopp Gruppe decken sämtliche Lebensphasen

Mehr

einfach stark für ihre familie.

einfach stark für ihre familie. Familien- Hypothek: neu mit einer Laufzeit von bis zu 10 Jahren. einfach stark für ihre familie. Unsere Lila Sets mit Privatkonto, Maestro-Karte, Kreditkarte und weiteren Vergünstigungen. valiant.ch/familie

Mehr

SFH / Bernd Konrad. Flüchtlinge schützen Menschenwürde wahren. Diese Grundsätze bestimmen unser tägliches Handeln und das bereits seit 1936.

SFH / Bernd Konrad. Flüchtlinge schützen Menschenwürde wahren. Diese Grundsätze bestimmen unser tägliches Handeln und das bereits seit 1936. SFH / Bernd Konrad Flüchtlinge schützen Menschenwürde wahren Diese Grundsätze bestimmen unser tägliches Handeln und das bereits seit 1936. Die SFH steht ein für eine Schweiz, die Flüchtlinge wirksam schützt,

Mehr

Das Leitbild der Industrie- und Handelskammer zu Lübeck

Das Leitbild der Industrie- und Handelskammer zu Lübeck Das Leitbild der Industrie- und Handelskammer zu Lübeck Herausgeber: Industrie- und Handelskammer zu Lübeck Fackenburger Allee 2 23554 Lübeck Telefon: 0451 6006 0 Telefax: 0451 6006 999 E-Mail: service@ihk-luebeck.de

Mehr

Unsere Vision. Wir sind das führende Kompetenz- Zentrum für stationäre Psychiatrie und Psychotherapie in der Zentralschweiz.

Unsere Vision. Wir sind das führende Kompetenz- Zentrum für stationäre Psychiatrie und Psychotherapie in der Zentralschweiz. Unser Leitbild Unsere Vision Wir sind das führende Kompetenz- Zentrum für stationäre Psychiatrie und Psychotherapie in der Zentralschweiz. Unsere Werte Wir achten und respektieren die Würde und Integrität

Mehr

Pflichtenheft der Geschäftsstelle

Pflichtenheft der Geschäftsstelle Pflichtenheft der Geschäftsstelle 1. Kurzbeschreibung Die Geschäftsstelle ist verantwortlich für die operativen Aufgaben von. Sie koordiniert die Aktivitäten des Verbandes und unterstützt den Vorstand.

Mehr

EINFACH. SICHER. HANDELN.

EINFACH. SICHER. HANDELN. Der größte Onlinehandelsverband Europas mit über 50.000 geschützten Onlinepräsenzen. Händlerbund Beirat Sprachrohr der E-Commerce-Branche EINFACH. SICHER. HANDELN. Wer wir sind Der Händlerbund strebt eine

Mehr

Der SMPV - Ihr Verband

Der SMPV - Ihr Verband Der SMPV - Ihr Verband Musikalische Bildung Interessenvertretung Dienstleistungen Ein Dachverband 15 Sektionen www.smpv.ch Musikpädagogik für eine hohe Qualität der musikalischen Bildung Der Schweizerische

Mehr

«Bei uns trifft Erfahrung auf Anregung und Wissen findet zu Innovation.»

«Bei uns trifft Erfahrung auf Anregung und Wissen findet zu Innovation.» Basler Gesellschaft für Personal-Management unser regionales Netzwerk für HR-Professionals «Bei uns trifft Erfahrung auf Anregung und Wissen findet zu Innovation.» Lebendige Vielfalt in einem starken Kontakt-

Mehr

Stiftungsstatut der Stiftung Volkshochschule und Senioren-Universität beider Basel (VHS BB)

Stiftungsstatut der Stiftung Volkshochschule und Senioren-Universität beider Basel (VHS BB) 664.55 Stiftungsstatut der Stiftung Volkshochschule und Senioren-Universität beider Basel (VHS BB) Vom 8. August 00 (Stand 5. September 00) Art. Name und Sitz der Stiftung Unter dem Namen Stiftung Volkshochschule

Mehr

Von der Sonderschule zur Arbeitswelt

Von der Sonderschule zur Arbeitswelt Von der Sonderschule zur Arbeitswelt Eine Informationsbroschüre der Abteilung Sonderschulung, Heime und Werkstätten Kanton Aargau der Invalidenversicherung des Kantons Aargau und der Pro Infirmis Aargau

Mehr

Chancengleichheit am Arbeitsmarkt im SGB II

Chancengleichheit am Arbeitsmarkt im SGB II Fachtagung am 30. August 2012 in Frankfurt am Main Chancengleichheit am Arbeitsmarkt Strategien der Verwirklichung Zentrale, Beteiligungsmanagement (BM) 13 Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Chancengleichheit

Mehr

Kundenbefragung 2015. Informationen Resultate Analysen Massnahmen

Kundenbefragung 2015. Informationen Resultate Analysen Massnahmen Informationen Resultate Analysen Massnahmen Inhalt Allgemein Zusammenfassung der Umfrage 3 Durchführung der Umfrage 3 Massnahmen aufgrund der Umfrage 3 Umfrage nach Kundensegmente Arbeitgeber Grossbetriebe

Mehr

onde Wohlbefinden dank Sauberkeit und Ordnung.

onde Wohlbefinden dank Sauberkeit und Ordnung. onde Wohlbefinden dank Sauberkeit und Ordnung. In 50 Jahren von der Reinigungsfirma zum Facility-Service-Anbieter Die P. Sonderegger AG wurde 1965 durch Elise Sonderegger gegründet. Seit 1980 führt Peter

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN ZUR ERFA IN VILLACH

HERZLICH WILLKOMMEN ZUR ERFA IN VILLACH HERZLICH WILLKOMMEN ZUR ERFA IN VILLACH 13.05.2011 Dachverband der Interessensvertretungen der Gemeinden auf Bundesebene 2.345 Mitgliedsgemeinden (von 2.357 gesamt) Österreichische Gemeindebund repräsentiert

Mehr

Einladung zur Veranstaltungsreihe «Berufliche Eingliederung konkret» Wenn Mitarbeitende Depressionen haben

Einladung zur Veranstaltungsreihe «Berufliche Eingliederung konkret» Wenn Mitarbeitende Depressionen haben Einladung zur Veranstaltungsreihe «Berufliche Eingliederung konkret» Wenn Mitarbeitende Depressionen haben 20. Januar 2015, 17.00 19.00 Uhr, Bern Berufliche Eingliederung konkret Eine wichtige Aufgabe

Mehr

Pflege von Menschen für Menschen

Pflege von Menschen für Menschen Krankenkassen anerkannt SPITEX SUISSE Pflege von Menschen für Menschen bei Ihnen zu Hause, in der gewohnten Umgebung. 365 Tage / 24 Stunden. Unser Team ist für Sie da: behutsam im Wesen und kraftvoll im

Mehr