Sophos Endpoint Security and Control Netzwerk-Startup-Anleitung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sophos Endpoint Security and Control Netzwerk-Startup-Anleitung"

Transkript

1 Sophos Endpoint Security and Control Netzwerk-Startup-Anleitung Stand: Dezember 2008

2 Inhalt 1 Einleitung Installationsvorbereitungen Systemanforderungen Installieren der Management-Tools Herunterladen der Software und Einrichten von Updates Einrichten einer Remote-Management-Konsole Erstellen von Gruppen für Ihre Computer Erstellen von Richtlinien Suchen nach Computern und Hinzufügen zu Gruppen Schützen von Computern Prüfen, ob Computer geschützt sind Automatischer Schutz neuer Computer Einrichten einer Firewall-Richtlinie Erkennen verdächtigen Verhaltens Überprüfen auf verdächtige Dateien Überprüfen auf Adware und potenziell unerwünschte Anwendungen (PUAs) Überprüfen auf Controlled Applications Einrichten von Network Access Control Überprüfen der Netzwerkintegrität Beseitigen von Viren, PUAs und verdächtigen Dateien Schützen von Windows-Systemen, auf denen eine manuelle Installation erforderlich ist Schützen von Mac OS X-Systemen Schützen von Linux-Systemen Schützen von NetWare-Servern Sophos Anti-Virus 4 auf Unix Sophos Anti-Virus 7 auf Unix Schützen von Einzelplatzrechnern Installation über die Befehlszeile

3 29 Installation über ein Skript Anhang: Erweitertes Setup Technischer Support Copyright

4 1 Einleitung Diese Anleitung ist für Kunden bestimmt, die: Sophos Software erstmals oder erneut installieren möchten über ein Windows-Netzwerk verfügen (Arbeitsgruppen oder Domänen) Windows-, Mac-, Linux-, NetWare- oder UNIX-Systeme in diesem Netzwerk verwenden Sollte dies für Sie nicht zutreffen, konsultieren Sie eine der folgenden Anleitungen. Wenn Sie ein Upgrade von früheren Versionen der Software durchführen, lesen Sie bitte die Sophos Endpoint Security and Control Netzwerk-Upgrade-Anleitung. Wenn Sie ein reines NetWare-Netzwerk verwenden, d.h. kein Microsoft-Netzwerk, lesen Sie die Sophos Endpoint Security and Control Netzwerk-Startup-Anleitung: NetWare Edition. Sophos Dokumentation finden Sie auf der Sophos Website (www.sophos.de/support/docs/) oder auf der Sophos Endpoint Security and Control Netzwerk-Installations-CD. 4

5 2 Installationsvorbereitungen Zum Schutz Ihrer Computer sind folgende Schritte erforderlich: Installieren der Sophos Management-Tools Einrichten des automatischen Downloads von Sophos Software und Updates Erstellen von Gruppen für Computer Einrichten von Sicherheitsrichtlinien für diese Gruppen Suchen von Computern im Netzwerk und Einordnen in Gruppen Schützen von Computern Hinweis: Wenn Sie Active Directory verwenden, können einige der Schritte automatisch durchgeführt werden, wie in den folgenden Abschnitten beschrieben. Dieser Abschnitt hilft Ihnen bei den Auswahlmöglichkeiten in jedem Schritt. 2.1 Planen der Installation von Management-Tools Die Sophos Management-Tools umfassen: Sophos Enterprise Console. Sophos NAC Server Sophos Tools zur rollenbasierten Administration Sophos Enterprise Console Sophos Enterprise Console besteht aus vier Komponenten: Management-Konsole Management-Server Datenbank EM Library Schutz und Verwaltung von Computern. Verwaltung von Updates und Abwicklung des Datenverkehrs. Verwaltung der Informationen zu allen Computern im Netzwerk. Automatisches Herunterladen von Updates über Sophos. Diese Anleitung setzt Folgendes voraus: Alle Komponenten wurden auf einem Computer installiert. Eine weitere Management-Konsole wurde auf einem Computer installiert, so dass Sie alle Netzwerkcomputer problemlos verwalten können. Hinweis: Sie können einige Komponenten separat installieren, beispielsweise die Datenbank auf einem Server mit viel Speicherplatz. Näheres dazu erfahren Sie in der Sophos Endpoint Security and Control Konfigurationsanleitung für große Netzwerke. 5

6 2.1.2 Sophos NAC Server Wenn Sie Sophos Network Access Control nutzen möchten, müssen Sie zunächst Sophos NAC Server installieren. Sie können Sophos NAC Server und Enterprise Console auf dem gleichen oder auf separaten Computern installieren. Bei mehr als 1000 Computern wird die Installation auf verschiedenen Computern empfohlen. Die Reihenfolge der Installation der Management-Tools hängt vom Typ der Datenbank ab, die Sie verwenden möchten. Installieren Sie zuerst Enterprise Console, wenn Sie sich für eine MSDE-Datenbank für beide Tools entschieden haben. Wenn Sie SQL Server verwenden möchten, können Sie zuerst Sophos NAC installieren. Anweisungen zur Installation von Sophos NAC entnehmen Sie bitte der Sophos NAC für Endpoint Security and Control Installationsanleitung Sophos Tools zur rollenbasierten Administration Mit rollenbasierter Administration können Sie Benutzern je nach ihrer Rolle/Funktion im Unternehmen Zugriffsrechte auf bestimmte Computer und Prozesse zuweisen. Sophos bietet zwei Tools zur rollenbasierten Administration an: Sophos Helpdesk Console Mit dieser Konsole können Benutzer, wie z.b. IT-Helpdesk-Administratoren, bestimmte Bereiche eines Netzwerks überwachen und Schutzmaßnahmen ergreifen. Sophos Enterprise Read-only Console Mit dieser Konsole können Benutzer das Netzwerk überwachen und Reports erstellen, jedoch keine Schutzmaßnahmen ergreifen. Installation und Einsatz dieser Konsolen werden ausführlich im Sophos Endpoint Security and Control Anleitung zur rollenbasierten Administration beschrieben. 2.2 Planen des Setups automatischer Downloads und Updates Enterprise Console lädt die neueste Software in eine Software-Library herunter und legt diese in zentralen Installationsverzeichnissen ab. Auf diese Weise wird sie den Computern im Netzwerk bereitgestellt. In dieser Anleitung wird beschrieben, wie eine Software-Library und ein Standardsatz zentraler Installationsverzeichnisse eingerichtet wird. Um die Durchführung von Updates in großen Netzwerken zu optimieren, empfehlen wir das Erstellen mehrerer zentraler Installationsverzeichnisse (CIDs) weiterer Software-Libraries 6

7 Siehe Sophos Endpoint Security and Control Konfigurationsanleitung für große Netzwerke erhältlich über die Sophos Website und auf der Sophos Endpoint Security and Control Netzwerk-Installations-CD. 2.3 Planen der Computergruppen Hinweis: Unter Einsatz von Active Directory ist die Einrichtung von Computergruppen nicht unbedingt erforderlich. Enterprise Console kann Ihren Bestand an Active Directory-Gruppen übernehmen. Überlegen Sie, ob Sie Computer in Gruppen nach Speicherort, Betriebssystem oder anderen Kriterien zusammenfassen möchten. Sie können beispielsweise alle Exchange-Server in einer eigenen Gruppe zusammenfassen, da die On-Access-Überprüfung auf ihnen nicht ausgeführt wird. Siehe Support-Artikel auf der Sophos Website: Normalerweise sollten sich nicht mehr als 1000 Computer in einer Gruppe befinden. 2.4 Planen der Sicherheitsrichtlinien Eine Richtlinie besteht aus mehreren Einstellungen, die auf die Computer in einer Gruppe oder Gruppen übertragen werden können. Bei der Erstellung einer Gruppe werden Standardrichtlinien auf sie übertragen. Sie können diese Richtlinien bearbeiten oder neue Richtlinien erstellen. Zu den Richtlinien gehören: Update-Richtlinie Bei mehr als einer Gruppe mit derselben Richtlinie (oder nur mit der Standardrichtlinie) sollten nicht mehr als 1000 Computer ein Update vom selben Speicherort durchführen. Die optimale Anzahl von Computern für Updates vom gleichen Speicherort beträgt 600 bis 700. Hinweis: Die Anzahl der Computer, die Updates von demselben Verzeichnis ausführen können, hängt vom Server mit diesem Verzeichnis und der Netzwerkverbindung ab. Antivirus- und HIPS-Richtlinie Hinweis: Host Intrusion Prevention System (HIPS) schützt Computer vor verdächtigen Dateien, unbekannten Viren und verdächtigem Verhalten. Standardmäßig werden alle Dateien, die wahrscheinlich Viren/Spyware enthalten, bei Zugriff überprüft. Es ist aber auch Folgendes möglich: Sie können die On-Access-Überprüfungen für Exchange Server oder andere Server, deren Leistung beeinträchtigt werden könnte, deaktivieren. Siehe Support-Artikel (http://www.sophos.de/support/knowledgebase/article/12421.html) auf der Sophos Website. Sie können Überprüfungen auf Adware/PUAs durchführen lassen. Siehe Überprüfen auf Adware und potenziell unerwünschte Anwendungen (PUAs) auf Seite 32. Application Control-Richtlinie Standardmäßig sind alle Anwendungen zugelassen. Sie können Sophos Anti-Virus dazu konfigurieren, Controlled Applications, d.h. legitime Anwendungen, die zwar keine Bedrohung 7

8 darstellen, aber für das Unternehmensnetzwerk ungeeignet sind, zu erkennen und zu sperren. Siehe Überprüfen auf Controlled Applications auf Seite 34. Firewall-Richtlinie Standardmäßig blockiert die Firewall alle nicht notwendigen Verbindungen. Daher müssen Sie Ihre eigene Firewall-Richtlinie erstellen. Es empfiehlt sich, die Firewall auf einigen repräsentativen Computern zu installieren, entsprechend anzupassen und die Einstellungen dann als Richtlinie zu verwenden. Siehe Einrichten einer Firewall-Richtlinie auf Seite 28. NAC-Richtlinie Standardmäßig sind alle Computer mit Netzwerkzugriffsrechten ausgestattet (wenn Sie nicht die Standardrichtlinie oder den Richtlinienmodus des NAC-Servers geändert haben). Wenn Sie Netzwerkzugriffsbedingungen für Computer festlegen möchten, müssen Sie eine der NAC-Richtlinien konfigurieren und übertragen. Siehe Einrichten von Network Access Control auf Seite Planen der Suche von Computern im Netzwerk Hinweis: Wenn Sie Active Directory verwenden, ist die Suche nach Computern im Netzwerk nicht erforderlich. Enterprise Console kann Ihre Active Directory-Gruppen und -Computer importieren. Bevor Sie die Sicherheitssoftware auf Computern im Netzwerk installieren können, müssen die Computer zunächst der Computerliste von Enterprise Console hinzugefügt werden. Dazu stehen Ihnen folgende Möglichkeiten zur Auswahl: Active Directory Suche im Microsoft-Netzwerk IP-Bereich Die Suche nach Computern kann einige Zeit in Anspruch nehmen, insbesondere wenn Sie Active Directory nicht verwenden. Eine stufenweise Suche (z.b. nach Domäne) ist daher sinnvoll. 2.6 Planen der Softwareinstallation Unter Windows NT sowie unter Windows 2000 und höher können Sie die Sicherheitssoftware automatisch über die Konsole installieren. Hinweis: Sophos Client Firewall oder Sophos NAC (die Agenten-Komponente) kann auf Computern mit Server-Betriebssystem nicht installiert werden. Wenn in Ihrem Netzwerk andere Betriebssysteme vorkommen, müssen Sie die Software manuell oder mithilfe von Skripts oder einer anderen Methode installieren (z.b. Active Directory). In dieser Anleitung wird sowohl die manuelle Installation unter Windows, Mac OS X, Linux, UNIX und NetWare als auch die skriptgesteuerte Installation beschrieben. 8

9 3 Systemanforderungen Die Systemanforderungen entnehmen Sie bitte der Sophos Website: 9

10 4 Installieren der Management-Tools In diesem Abschnitt wird die Installation von Sophos Enterprise Console beschrieben. Anweisungen zur Installation von Sophos NAC Server entnehmen Sie bitte der Sophos NAC für Endpoint Security and Control Installationsanleitung. Gehen Sie zu einem Server, der die Systemvoraussetzungen erfüllt. Der Server muss mit dem Internet verbunden sein. Wenn der Server unter Windows Server 2008 läuft, führen Sie zunächst die folgenden Schritte durch: Installieren Sie bei Bedarf SQL Server 2005 oder SQL Server 2005 Express und erstellen Sie eine Instanz mit der Bezeichnung "SOPHOS". Schalten Sie die Benutzerkontensteuerung aus und und starten Sie den Server neu. Nach der Installation von Enterprise Console und der Anmeldung für die Sophos Updates können Sie die Benutzerkontensteuerung wieder einschalten. Wenn der Server unter Windows 2000 betrieben wird, muss er nach der Installation neu gestartet werden. 1. Melden Sie sich folgendermaßen an: Wenn sich der Computer in einer Domäne befindet, empfiehlt sich die Anmeldung als Domänen-Administrator (Sie müssen ein Domänen-Administrator sein, um anderen Anwendern den Zugriff auf Enterprise Console zu erlauben). Wenn sich der Computer in einer Arbeitsgruppe befindet, melden Sie sich als lokaler Administrator an. 2. Rufen Sie die Sophos Website auf, laden Sie den Sophos Endpoint Security and Control Network Installer herunter und starten Sie ihn. Sie können stattdessen auch die Sophos Endpoint Security and Control Netzwerk-Installations-CD einlegen. Die CD sollte automatisch gestartet werden. Wenn das Eröffnungsfenster angezeigt wird, klicken Sie auf Installieren. 3. Ein Installations-Assistent wird gestartet. Klicken Sie auf der Startseite des Assistenten auf Weiter. 4. Akzeptieren Sie auf der Seite Lizenzvereinbarung die Bedingungen der Lizenzvereinbarung, um fortzufahren. Klicken Sie auf Weiter. 5. Übernehmen Sie im Dialogfeld Zielordner die Vorgabe, indem Sie auf Weiter klicken. 6. Im Dialogfeld Setuptyp ist Vollständig standardmäßig ausgewählt. Klicken Sie auf Weiter. 7. Legen Sie im Dialogfeld Feedback an Sophos fest, ob Sie damit einverstanden sind, dass Enterprise Console jede Woche Einzelheiten zu Anzahl und Art der verwalteten Computer an Sophos schickt. Wenn Sie einverstanden sind, wählen Sie Ich bin einverstanden und klicken Sie auf Weiter. Wenn Sie nicht einverstanden sind, fahren Sie mit Schritt 9 fort. 10

11 8. Wenn Sie der Übermittlung von Feedback an Sophos zugestimmt haben, müssen Sie Ihren Benutzernamen (in Ihrer Lizenz enthalten) und Ihre -Adresse eingeben. Beide Angaben sind optional. Klicken Sie auf Weiter. 9. Klicken Sie im Dialogfeld Bereit zu installieren auf Installieren. Wenn sich der Computer in einer Domäne befindet und Sie als Domänen-Administrator angemeldet sind, wird das im nächsten Schritt beschriebene Fenster angezeigt. Anderenfalls wird das unter Schritt 11 beschriebene Meldungsfenster angezeigt. 10. Wenn sich der Computer in einer Domäne befindet, wird das Dialogfeld Enterprise Console Benutzergruppe angezeigt. Auf diese Weise können Sie festlegen, wer Zugriff auf Enterprise Console haben soll. Wählen Sie eine bestehende globale Gruppe. Klicken Sie auf Weiter. 11. Zum Abschluss der Installation werden Sie aufgefordert, sich abzumelden oder einen Neustart durchzuführen. Klicken Sie auf Ja oder Fertigstellen, um mit dem Setup fortzufahren. Die Management-Tools sind nun installiert. Hinweis: Wenn die Installation in einer Domäne jedoch mit lokalen Administratorrechten installiert wurde, nehmen Sie die Enterprise Console-Benutzergruppe in den lokalen Gruppen Sophos Console Administrators und SophosDBUsers auf. Hinweis: Falls Sie einmal den Server ersetzen sollten, so muss der neue Server den gleichen Namen und die gleiche IP-Adressen aufweisen, damit die Computer weiterhin über Enterprise Console verwaltet werden können. Laden Sie als Nächstes die gewünschte Software herunter und richten Sie automatische Updates ein (nächster Abschnitt). 11

12 5 Herunterladen der Software und Einrichten von Updates Wenn Sie sich das erste Mal nach Installation der Management-Tools anmelden, müssen Sie Downloads und Updates einrichten. Hinweis: Wenn Sie Sophos Enterprise Console über Remote Desktop installiert haben, werden Sie nicht aufgefordert, das Setup fortzuführen. Wählen Sie Start > Programme > Sophos > EM Library und befolgen Sie die Anweisungen in Anhang: Erweitertes Setup auf Seite Wählen Sie im Dialogfeld Willkommen zu Sophos Endpoint Security and Control das gewünschte Setup. Für die meisten Benutzer empfiehlt sich die Einstellung Schnelles Setup. So können Sie: benötigte Sophos Software in Standardspeicherorte herunterladen, so dass sie auf Netzwerkcomputern eingesetzt werden kann automatische, stündliche Software-Updates einrichten Gruppen für Ihre Netzwerkcomputer anlegen (falls Sie Active Directory verwenden) Die Einstellung Erweitertes Setup ermöglicht Ihnen umfassende Download- und Update-Einstellungen. Wenn Sie diese Einstellung wählen, lesen Sie Anhang: Erweitertes Setup auf Seite Wenn Sie sich für Schnelles Setup entscheiden, wird der Sophos Assistent für Updates gestartet. Klicken Sie auf der Startseite des Assistenten auf Weiter. 3. Wählen Sie im Dialogfeld Software auswählen die Sophos Software, die heruntergeladen und automatisch aktualisiert werden soll. Klicken Sie auf Weiter. Wählen Sie nur die Software, die Sie momentan benötigen. Wenn Sie später andere Software benötigen, können Sie Ihre Auswahl jederzeit ändern. 4. Geben Sie auf der Seite Sophos Download-Konto Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort (in Ihrer Lizenz enthalten) ein. Klicken Sie auf Weiter. 5. Im Dialogfeld Software herunterladen werden die Schritte angezeigt, die der Assistent durchführt. Wenn Sie Active Directory verwenden und Enterprise Console die vorhandenen Gruppen übernehmen soll, wählen Sie Gruppen für Computer erstellen. Klicken Sie auf Weiter. Das Dialogfeld Download-Fortschritt wird angezeigt. Warten Sie, bis der Download abgeschlossen ist. 6. Klicken Sie im Dialogfeld Sophos Assistent für Updates fertigstellen auf Fertigstellen, um den Assistenten zu beenden. Enterprise Console wird zum ersten Mal gestartet. Hinweis: Wenn die Benutzerkontensteuerung vor der Installation ausgeschaltet wurde, können Sie sie jetzt wieder einschalten. Hinweis: Um Enterprise Console in Zukunft aufzurufen, klicken Sie in der Windows-Taskleiste auf Start > Programme > Sophos > Sophos Enterprise Console. 12

13 Nun können Sie Ihre Sicherheitssoftware konfigurieren und sie auf den Computern in Ihrem Netzwerk installieren. Wenn Sie die Software von einem anderen Computer aus installieren und verwalten möchten, gehen Sie zu diesem Computer und fahren Sie mit dem nächsten Abschnitt fort. Wenn Sie alles von diesem Computer aus durchführen möchten, lassen Sie Enterprise Console geöffnet und fahren Sie mit Erstellen von Gruppen für Ihre Computer auf Seite 16 fort. 13

14 6 Einrichten einer Remote-Management-Konsole Zum Einrichten einer Remote-Management-Konsole ist das gleiche Installationsprogramm erforderlich, das Sie in Abschnitt Installieren der Management-Tools auf Seite 10 verwendet haben. 1. Gehen Sie zu dem Computer, von dem aus Sie die Sophos Software in Ihrem Netzwerk verwalten möchten. Rufen Sie die Sophos Website auf, laden Sie den Sophos Endpoint Security and Control Network Installer herunter und starten Sie ihn. Sie können stattdessen auch die Sophos Endpoint Security and Control Netzwerk-Installations-CD einlegen. Die CD sollte automatisch ausgeführt werden. Wenn das Eröffnungsfenster angezeigt wird, klicken Sie auf Installieren. 2. Ein Installationsassistent wird gestartet. Klicken Sie auf der Startseite des Assistenten auf Weiter. 3. Akzeptieren Sie auf der Seite Lizenzvereinbarung die Bedingungen der Lizenzvereinbarung, um fortzufahren. Klicken Sie auf Weiter. 4. Übernehmen Sie im Dialogfeld Zielordner die Vorgabe, indem Sie auf Weiter klicken. 5. Wählen Sie im Dialogfeld Setuptyp die Option Angepasst. Die Management-Konsole ist standardmäßig ausgewählt. Klicken Sie auf Weiter. 6. Suchen Sie im Dialogfeld Management-Dienst den Computer, auf dem der Management-Server installiert wurde (wenn Sie eine vollständige Installation vorgenommen haben, ist dies der Computer, den Sie unter Installieren der Management-Tools auf Seite 10 verwendet haben). Klicken Sie auf Weiter. 7. Wenn sich der Computer in einer Domäne befindet, wird das Dialogfeld Enterprise Console Benutzergruppe angezeigt. Auf diese Weise können Sie die Rechte für den Zugriff auf Enterprise Console festlegen. Wählen Sie eine bestehende globale Gruppe. 8. Klicken Sie im Dialogfeld Bereit zu installieren auf Installieren. 9. Nach der Installation werden Sie aufgefordert, sich erneut anzumelden. Sie müssen sich als Mitglied der Benutzergruppe mit Zugriff auf Enterprise Console anmelden. Nach der erneuten Anmeldung wird Enterprise Console erstmals gestartet. Hinweis: Um Enterprise Console in Zukunft aufzurufen, klicken Sie in der Windows-Taskleiste auf Start > Programme > Sophos > Sophos Enterprise Console. 14

15 Hinweis: Sie können anderen Benutzern den Zugriff auf die Konsole erlauben. Wenn sich der Computer in einer Domäne befindet, nehmen Sie den Benutzer in die Gruppe auf, die Sie in Schritt 7 ausgewählt haben. Wenn sich der Computer in einer Arbeitsgruppe befindet, nehmen Sie den Benutzer in die Gruppe Sophos Console Administrators und die Gruppe Sophos DB Users auf dem Computer auf, auf dem Sie den Management-Server installiert haben. Sie können nun mit der Erstellung von Computergruppen beginnen. 15

16 7 Erstellen von Gruppen für Ihre Computer Hinweis: Wenn Sie Active Directory verwenden und der Sophos Assistent für Updates beendet ist, können Sie diesen Abschnitt überspringen. Fahren Sie mit Erstellen von Richtlinien auf Seite 17 fort. Sie können Computer nur schützen, wenn Sie sich in Gruppen befinden, für die Richtlinien gelten. Hinweis: Eine Gruppe besteht aus mehreren Computern (die nicht unbedingt alle das gleiche Betriebssystem haben müssen). Die Computer in der Gruppe verwenden die gleichen Richtlinien und führen Updates vom gleichen Speicherort durch. Sie können in einer Gruppe Computer zusammenfassen, die eine besondere Konfiguration benötigen. So können Sie beispielsweise eine Gruppe für alle Exchange-Server erstellen, auf denen keine On-Access-Überprüfung durchgeführt werden soll. 1. Um Ihre erste Gruppe zu erstellen, klicken Sie auf das Symbol Gruppe erstellen. 2. Im linken Fensterbereich wird eine Neue Gruppe hinzugefügt, deren Name hervorgehoben ist. Geben Sie den Namen ein, den Sie für diese Gruppe verwenden möchten. 3. Weitere Gruppen können im linken Fensterbereich erstellt werden. Wählen Sie den oben angezeigten Server, wenn Sie eine weitere Hauptgruppe einrichten möchten. Wenn Sie in einer Gruppe eine Untergruppe erstellen möchten, wählen Sie die Gruppe. Wiederholen Sie dann Schritt 1. Jeder Hauptgruppe werden Standardrichtlinien zugewiesen. Untergruppen übernehmen zunächst die Einstellungen der ihnen übergeordnete Gruppe. Sie können nun mit der Erstellung von Richtlinien beginnen. 16

17 8 Erstellen von Richtlinien Hinweis: Eine Richtlinie besteht aus mehreren Einstellungen, die auf die Computer in einer Gruppe oder Gruppen übertragen werden können. Für neu erstellte Gruppen gelten die Standardrichtlinien. Sie können diese Richtlinien ändern oder neue erstellen. In diesem Abschnitt wird Folgendes beschrieben: Erstellen und Ändern von Richtlinien Übertragen von Richtlinien auf Computergruppen Die Standardrichtlinien und ob sie geändert werden müssen 8.1 Erstellen und Ändern von Richtlinien Hinweis: NAC-Richtlinien können nicht erstellt, sondern lediglich bearbeitet werden. So erstellen/ändern Sie eine Richtlinie: 1. Führen Sie im Bereich Richtlinien (links unten im Fenster) eine der folgenden Möglichkeiten aus: Um eine neue Richtlinie zu erstellen, rechtsklicken Sie auf den gewünschten Richtlinientyp, z.b. Updaterichtlinie, und wählen Sie Richtlinie erstellen. Um eine Standardrichtlinie zu bearbeiten, doppelklicken Sie auf den entsprechenden Richtlinientyp. Klicken Sie auf Standard. Wenn Sie eine neue Richtlinie erstellt haben, wird der Liste eine Neue Richtlinie hinzugefügt und der Name hervorgehoben. Geben Sie einen Namen ein. 2. Doppelklicken Sie auf die Richtlinie. Geben Sie die gewünschten Einstellungen ein. Jetzt kann die Richtlinie auf eine Computergruppe übertragen werden (siehe folgender Abschnitt). 8.2 Übertragen von Richtlinien auf Computergruppen 1. Heben Sie im Bereich Richtlinien die Richtlinie hervor. 2. Klicken Sie auf die Richtlinie und ziehen Sie sie auf die Gruppe, auf die sie übertragen werden soll. 8.3 Standardrichtlinien In diesem Abschnitt werden die Standardrichtlinien und die daran erforderlichen Änderungen beschrieben Update-Richtlinie Wenn Sie Schnelles Setup (siehe Abschnitt Herunterladen der Software und Einrichten von Updates auf Seite 12) gewählt haben, müssen Sie keine Update-Richtlinie erstellen. Computer 17

18 erhalten Updates über die zentralen Installationsverzeichnisse, die auf dem Computer mit Enterprise Console angelegt wurden. Wenn Sie Erweitertes Setup gewählt haben, müssen Sie die Update-Richtlinien folgendermaßen erstellen: 1. Doppelklicken Sie im Bereich Richtlinien auf Update und dann auf Standard. So können Sie die Standard-Richtlinie bearbeiten, die bereits für Ihre neuen Gruppen wirksam ist. Sie können auch eine neue Richtlinie erstellen. Rechtsklicken Sie auf Update und wählen Sie Richtlinie erstellen. 2. Wählen Sie im Dialogfeld Update-Richtlinie ein Betriebssystem, das von den Computern in dieser Gruppe verwendet wird, z.b.windows 2000 und höher. Klicken Sie auf Konfigurieren. 3. Klicken Sie auf die Registerkarte Primary Server. Klicken Sie im Feld Adresse auf den Drop-Down-Pfeil und wählen Sie das Verzeichnis, von dem aus sich die Computer aktualisieren, z.b. das Verzeichnis \\Servername\InterChk\SAVSCFXP für Windows 2000 oder höher. Geben Sie den Benutzernamen und das Kennwort für das Konto ein, über das Updates ausgeführt werden. Für das Konto muss Folgendes zutreffen: Es muss auf den Computern in der Gruppe ausgeführt werden können. Es muss Lesezugriff auf die gerade von Ihnen eingegebene Adresse haben. Wenn der Benutzername die Domäne enthalten muss, verwenden Sie die Form Domäne\Benutzername Antivirus- und HIPS-Richtlinie Sophos Anti-Virus verhält sich in der Regel wie folgt: Der Zugriff auf alle Dateien, die Viren/Spyware enthalten, wird verweigert Laufende Prozesse werden auf verdächtiges Verhalten analysiert Wenn eine Bedrohung erkannt wird, erhält die Konsole diesbezüglich eine Benachrichtigung (sog. Alarm) Sie haben folgende Möglichkeiten: Sie können die On-Access-Überprüfungen für Exchange Server oder andere Server, deren Leistung beeinträchtigt werden könnte, deaktivieren. Siehe Support-Artikel (http://www.sophos.de/support/knowledgebase/article/12421.html) auf der Sophos Website. Sie können verdächtiges Verhalten blockieren lassen. Siehe Erkennen verdächtigen Verhaltens auf Seite 29. Sie können Computer auf verdächtige Dateien überprüfen lassen. Siehe Überprüfen auf verdächtige Dateien auf Seite 31. Sie können Computer auf Adware und potenziell unerwünschte Anwendungen überprüfen lassen. Siehe Überprüfen auf Adware und potenziell unerwünschte Anwendungen (PUAs) auf Seite

19 Wenn die Antivirus- und HIPS-Richtlinie geändert werden soll, gehen Sie folgendermaßen vor: 1. Prüfen Sie, welche Antivirus- und HIPS-Richtlinie von den Computergruppen verwendet wird, die Sie konfigurieren möchten. Suchen Sie zu diesem Zweck die Gruppe im Bereich Gruppen, rechtsklicken Sie darauf und wählen Sie Gruppenrichtliniendetails ansehen. 2. Doppelklicken Sie im Fensterbereich Richtlinien auf Antivirus und HIPS. Doppelklicken Sie dann auf die Richtlinie, die Sie ändern möchten. 3. Bearbeiten Sie die Einstellungen im Dialogfeld Antivirus- und HIPS-Richtlinie Application Control-Richtlinie Application Control ist standardmäßig nicht aktiviert. Die Einrichtung wird unter Überprüfen auf Controlled Applications auf Seite 34 beschrieben Firewall-Richtlinie Standardmäßig blockiert die Firewall alle nicht notwendigen Verbindungen. Daher müssen Sie Ihre eigene Firewall-Richtlinie erstellen. Einzelheiten dazu finden Sie unter Einrichten einer Firewall-Richtlinie auf Seite NAC-Richtlinie Standardmäßig sind alle Computer mit Netzwerkzugriffsrechten ausgestattet (wenn Sie nicht die Standardrichtlinie oder den Richtlinienmodus des NAC-Servers geändert haben). Wenn Sie Netzwerkzugriffsbedingungen für Computer festlegen möchten, müssen Sie eine der NAC-Richtlinien konfigurieren und übertragen. Siehe Einrichten von Network Access Control auf Seite

20 9 Suchen nach Computern und Hinzufügen zu Gruppen Hinweis: Wenn Sie Active Directory verwenden und der Sophos Assistent für Updates beendet ist, können Sie diesen Abschnitt überspringen. Fahren Sie mit Schützen von Computern auf Seite 21 fort. Sie müssen zuerst nach Computern im Netzwerk suchen, bevor sie von Enterprise Console geschützt und verwaltet werden können. 1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf das Symbol Neue Computer suchen. 2. Wählen Sie die Methode, die Sie zur Suche nach Computern verwenden möchten. Sophos empfiehlt die Methode Import aus Active Directory. Somit können Sie Ihre bestehenden Gruppen und Computer importieren. Diese Gruppen können nun auch in Zukunft synchronisiert werden und Sie können sicherstellen, dass neue Netzwerkcomputer automatisch geschützt werden. Wenn Sie Import aus Active Directory wählen, wird ein Assistent gestartet, der Sie durch den Importiervorgang führt. Befolgen Sie die Anweisungen des Assistenten und fahren Sie mit Abschnitt 10 fort. Wenn Sie Über Active Directory suchen, Im Netzwerk suchen oder Über IP-Bereich suchen gewählt haben, fahren Sie mit Schritt 3 fort. 3. Wenn Sie eine der Suchoptionen gewählt haben, werden Sie zur Eingabe Ihres Benutzernamens und Kennworts aufgefordert. Dies ist notwendig, wenn sich in Ihrem Netzwerk Computer befinden (z.b. unter Windows XP Service Pack 2), auf die nur über ein Konto zugegriffen werden kann. Es muss sich um ein Domänen-Administratorkonto handeln oder zumindest um ein Konto, das volle Admin-Rechte für den Ziel-XP-Computer gewährt. Wenn Sie ein Domänen-Konto verwenden, müssen Sie den Benutzernamen in der Form Domäne\Benutzer eingeben. 4. Wählen Sie danach die Domänen oder Arbeitsgruppen, in denen Sie nach Computern suchen möchten. Klicken Sie auf OK. Die Konsole sucht nach Computern und legt diese im Ordner Nicht zugewiesen ab. 5. Klicken Sie auf den Ordner Nicht zugewiesen. Wählen Sie die gewünschten Computer aus und ziehen Sie sie auf die entsprechende Gruppe im Fensterbereich Gruppen. Sie können auch Computer mit unterschiedlichen Betriebssystemen in dieselbe Gruppe aufnehmen. Ein Assistent wird gestartet, der Ihnen beim Schutz von Computern hilft (siehe Abschnitt 9). 20

Sophos Enterprise Console, Version 3.1 Benutzerhandbuch

Sophos Enterprise Console, Version 3.1 Benutzerhandbuch , Version 3.1 Benutzerhandbuch Stand: Oktober 2008 Inhalt 1 Über... Sophos Endpoint Security and Control 5 2 Einführung... in Enterprise Console 7 3 Erste... Schritte 13 4 So können... Sie Gruppen erstellen

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control 9 Schnellstartanleitung

Sophos Endpoint Security and Control 9 Schnellstartanleitung Sophos Endpoint Security and Control 9 Schnellstartanleitung Stand: September 2009 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Installierte Software...3 3 Installationsschritte...3 4 Systemvoraussetzungen...4 5 Installieren

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control, Version 9 Sophos Anti-Virus für Mac OS X, Version 7 Stand: Oktober 2009 Inhalt 1 Vorbereitung...3

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Sophos Computer Security Scan Startup-Anleitung

Sophos Computer Security Scan Startup-Anleitung Sophos Computer Security Scan Startup-Anleitung Produktversion: 1.0 Stand: Februar 2010 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Vorgehensweise...3 3 Scan-Vorbereitung...3 4 Installieren der Software...4 5 Scannen der

Mehr

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Für Netzwerke unter Mac OS X Produktversion: 8.0 Stand: April 2012 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Systemvoraussetzungen...4 3 Installation und Konfiguration...5

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch SOPHOS ENDPOINT SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/3539581

Ihr Benutzerhandbuch SOPHOS ENDPOINT SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/3539581 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für SOPHOS ENDPOINT SECURITY. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die SOPHOS ENDPOINT

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung. Für Benutzer von Sophos Enterprise Console

Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung. Für Benutzer von Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung Für Benutzer von Sophos Enterprise Console Produktversion: 10.3 Stand: Januar 2015 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Upgradebare Versionen...4 2.1 Endpoint

Mehr

Sophos Enterprise Console Erweiterte Startup-Anleitung

Sophos Enterprise Console Erweiterte Startup-Anleitung Sophos Enterprise Console Erweiterte Startup-Anleitung Für verteilte Installationen Produktversion: 5.2 Stand: März 2015 Inhalt 1 Einleitung...4 2 Planen der Installation...5 2.1 Planen der Installation

Mehr

Sophos Enterprise Console Erweiterte Startup-Anleitung. Produktversion: 5.1

Sophos Enterprise Console Erweiterte Startup-Anleitung. Produktversion: 5.1 Sophos Enterprise Console Erweiterte Startup-Anleitung Produktversion: 5.1 Stand: Juni 2012 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Planen der Installation...4 3 Systemvoraussetzungen...8 4 Planen der Installation der

Mehr

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security F-Secure INHALT 3 Inhalt Kapitel 1: Erste Schritte...5 Erstellen eines neuen Kontos...6 Herunterladen von Software...8 Systemvoraussetzungen...10

Mehr

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation bnsyncservice Voraussetzungen: Tobit DAVID Version 12, DVWIN32: 12.00a.4147, DVAPI: 12.00a.0363 Exchange Server (Microsoft Online Services) Grundsätzlich wird von Seiten KWP ausschließlich die CLOUD-Lösung

Mehr

Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011. MSDS Praxis + 2.1

Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011. MSDS Praxis + 2.1 Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011 MSDS Praxis + 2.1 Inhaltsverzeichnis Einleitung 2 Windows SBS 2011... 2 Hinweise zum Vorgehen... 2 Versionen... 2 Installation 3 Installation SQL Server

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Konfiguration von Sophos Anti-Virus für Windows

Konfiguration von Sophos Anti-Virus für Windows Konfiguration von Sophos Anti-Virus für Windows Diese Konfigurationsanleitung beschreibt die grundlegenden Einstellungen von Sophos Anti-Virus. Bei speziellen Problemen hilft oft schon die Suche in der

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für F-SECURE PSB E- MAIL AND SERVER SECURITY. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Beim Installieren und Konfigurieren von IBM (R) Cognos (R) Express (R) führen Sie folgende Vorgänge aus: Sie kopieren die Dateien für alle

Mehr

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer installieren...3 3 Installationsanleitung

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Wir möchten uns bedanken, dass Sie sich für memoq 6.2 entschieden haben. memoq ist die bevorzugte Übersetzungsumgebung für Freiberufler, Übersetzungsagenturen

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation VOR DER INSTALLATION IST FOLGENDES ZU BEACHTEN: Dieses Dokument beinhaltet Informationen zur Installation von WorldShip von einer WorldShip DVD. Sie können die Installation von WorldShip auch über das

Mehr

Server: Welche Ausnahmen am Server ergänzt werden müssen, entnehmen Sie bitte dem Punkt 4.

Server: Welche Ausnahmen am Server ergänzt werden müssen, entnehmen Sie bitte dem Punkt 4. Anleitung Net.FX Inhalt 1 Installationshinweise 2 Erste Schritte 3 Arbeiten mit Net.FX 4 Firewall-Einstellungen für den Server 5 Gruppenrichtlinien: Einstellungen für die Clients 1 Installationshinweise

Mehr

Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung 1. Über diese Anleitung Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Installation von BitDefender Security for Exchange und bei den ersten Schritten mit dem Programm. Detailliertere Anweisungen

Mehr

Installationsanleitung Expertatis

Installationsanleitung Expertatis Installationsanleitung Expertatis 1. Komplettinstallation auf einem Arbeitsplatz-Rechner Downloaden Sie die Komplettinstallation - Expertatis_Komplett-Setup_x32.exe für ein Windows 32 bit-betriebssystem

Mehr

Cross Client 8.1. Installationshandbuch

Cross Client 8.1. Installationshandbuch Cross Client 8.1 Installationshandbuch Copyright 2010 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014 Sophos Anti-Virus Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 12 September 2014 DokID: sophos Vers. 12, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des

Mehr

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von SPSS für Windows mit einer Standort-/Vertragslizenz. Dieses Dokument wendet

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

Sophos Enterprise Console Hilfe. Produktversion: 5.1

Sophos Enterprise Console Hilfe. Produktversion: 5.1 Sophos Enterprise Console Hilfe Produktversion: 5.1 Stand: Juni 2012 Inhalt 1 Über Enterprise Console...3 2 Übersicht über die Oberfläche von Enterprise Console...4 3 Erste Schritte mit Sophos Enterprise

Mehr

Sophos Anti-Virus im Active Directory

Sophos Anti-Virus im Active Directory Folie S1 Sophos Anti-Virus im Active Directory Sophos Enterprise Manager und Enterprise Library auf AD-Server GWD-Software Abonnement verschiedener Sophos-Produkte, Vorhaltung der abonnierten Antiviren-Software

Mehr

3 Konfiguration von Windows

3 Konfiguration von Windows Einführung 3 Konfiguration von Windows Vista Sicherheitseinstellungen Lernziele: Die UAC (User Account Control) Der Windows Defender Sicherheit im Internet Explorer 7 Die Firewall Prüfungsanforderungen

Mehr

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Seite 1/6 AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Datenbank-Servers und der Dokumentenablage Bei der vorliegenden Anwendung handelt es sich um eine Client-Server-Anwendung, d.h. die Software wird

Mehr

Startup-Anleitung für Windows

Startup-Anleitung für Windows Intralinks VIA Version 2.0 Startup-Anleitung für Windows Intralinks-Support rund um die Uhr USA: +1 212 543 7800 GB: +44 (0) 20 7623 8500 Zu den internationalen Rufnummern siehe die Intralinks-Anmeldeseite

Mehr

Panda Security for Enterprise. Panda Security for Business. Panda Security for Business with Exchange

Panda Security for Enterprise. Panda Security for Business. Panda Security for Business with Exchange Installationsanleitung Panda Security for Enterprise Panda Security for Business Panda Security for Business with Exchange 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Einleitung... 3 Vorbereitungen...

Mehr

Sophos Enterprise Console Hilfe. Produktversion: 5.2

Sophos Enterprise Console Hilfe. Produktversion: 5.2 Sophos Enterprise Console Hilfe Produktversion: 5.2 Stand: Januar 2013 Inhalt 1 Über Enterprise Console...3 2 Übersicht über die Oberfläche von Enterprise Console...4 3 Erste Schritte mit Sophos Enterprise

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

ZMI Produkthandbuch Sophos. Sophos Virenscanner für Administratoren

ZMI Produkthandbuch Sophos. Sophos Virenscanner für Administratoren ZMI Produkthandbuch Sophos Sophos Virenscanner für Administratoren Version: 1.0 12.07.2007 Herausgeber Zentrum für Medien und IT ANSCHRIFT: HAUS-/ZUSTELLADRESSE: TELEFON: E-MAIL-ADRESSE: Zentrum für Medien

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

Sophos Enterprise Console Hilfe

Sophos Enterprise Console Hilfe Sophos Enterprise Console Hilfe Produktversion: 5.2.1, 5.2.2 Stand: September 2014 Inhalt 1 Über Enterprise Console...6 2 Übersicht über die Oberfläche von Enterprise Console...7 2.1 Komponenten der Benutzeroberfläche...7

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

Kurzanleitung. PC, Mac, Android und ios

Kurzanleitung. PC, Mac, Android und ios Kurzanleitung PC, Mac, Android und ios Für PC installieren Detaillierte Informationen zu den Systemvoraussetzungen finden Sie auf der Trend Micro Website. Öffnen Sie zum Herunterladen des Installationsprogramms

Mehr

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter:

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter: Bestellsoftware ASSA ABLOY Matrix II De- und Installationsanleitung Installation Erfahren Sie hier, wie Sie ASSA ABLOY Matrix II auf Ihrem Rechner installieren können. Halten Sie Ihre Ihre Firmen- und

Mehr

Sophos Virenscanner Konfiguration

Sophos Virenscanner Konfiguration Ersteller/Editor Ulrike Hollermeier Änderungsdatum 12.05.2014 Erstellungsdatum 06.07.2012 Status Final Konfiguration Rechenzentrum Uni Regensburg H:\Sophos\Dokumentation\Sophos_Konfiguration.docx Uni Regensburg

Mehr

Parallels Desktop 4.0 Switch to Mac. Tutorial PC umziehen. www.parallels.de

Parallels Desktop 4.0 Switch to Mac. Tutorial PC umziehen. www.parallels.de Parallels Desktop 4.0 Switch to Mac Tutorial PC umziehen www.parallels.de Tutorial PC mit dem Parallels Transporter umziehen Mit dem in Parallels Desktop Switch to Mac enthaltenen erweiterten Programm

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

McAfee Security-as-a-Service -

McAfee Security-as-a-Service - Handbuch mit Lösungen zur Fehlerbehebung McAfee Security-as-a-Service - Zur Verwendung mit der epolicy Orchestrator 4.6.0-Software Dieses Handbuch bietet zusätzliche Informationen zur Installation und

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

Acronis Backup & Recovery 11. Schnellstartanleitung

Acronis Backup & Recovery 11. Schnellstartanleitung Acronis Backup & Recovery 11 Schnellstartanleitung Gilt für folgende Editionen: Advanced Server Virtual Edition Advanced Server SBS Edition Advanced Workstation Server für Linux Server für Windows Workstation

Mehr

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface ClouDesktop 7.0 Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface Version 1.07 Stand: 22.07.2014 Support und Unterstützung E-Mail support@anyone-it.de Supportticket helpdesk.anyone-it.de Telefon

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Faxversand mit dem FRITZ! LAN Assistenten Mit dem FRITZ! LAN Assistenten können Sie einen Computer als FRITZ!fax Server einrichten, über den dann Faxe von anderen

Mehr

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP Diese Anleitung zeigt anschaulich, wie ein bei Shellfire gehosteter VPN-Server im Typ L2TP-IPSec unter Windows XP konfiguriert wird. Inhaltsverzeichnis 1. Benötigte

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch SOPHOS ENDPOINT SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/3539561

Ihr Benutzerhandbuch SOPHOS ENDPOINT SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/3539561 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für SOPHOS ENDPOINT SECURITY. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der Bedienungsanleitung

Mehr

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Das LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Installationsanleitung für SCAN & TEACH next generation 2.0 Basissoftware, Klassen und Service Packs Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Ihnen liegt

Mehr

Sophos Anti-Virus. ITSC Handbuch. Version... 1.0. Datum... 01.09.2009. Status... ( ) In Arbeit ( ) Bereit zum Review (x) Freigegeben ( ) Abgenommen

Sophos Anti-Virus. ITSC Handbuch. Version... 1.0. Datum... 01.09.2009. Status... ( ) In Arbeit ( ) Bereit zum Review (x) Freigegeben ( ) Abgenommen Version... 1.0 Datum... 01.09.2009 Status... ( ) In Arbeit ( ) Bereit zum Review (x) Freigegeben ( ) Abgenommen Kontakt... Dateiname... helpdesk@meduniwien.ac.at Anmerkungen Dieses Dokument wird in elektronischer

Mehr

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Anleitung Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung

Mehr

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

I. Travel Master CRM Installieren

I. Travel Master CRM Installieren I. Travel Master CRM Installieren Allgemeiner Hinweis: Alle Benutzer müssen auf das Verzeichnis, in das die Anwendung installiert wird, ausreichend Rechte besitzen (Schreibrechte oder Vollzugriff). Öffnen

Mehr

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP 5.0 5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie ein Windows XP-Betriebssystem automatisiert mit Hilfe

Mehr

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00)

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) Hinweis: Um stets aktuell zu sein, finden Sie unter www.mmm-software.at/dl die neueste Anleitung! Diese Anleitung wurde von MMM Software zur Vereinfachung

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

windream mit Firewall

windream mit Firewall windream windream mit Firewall windream GmbH, Bochum Copyright 2004 2006 by windream GmbH / winrechte GmbH Wasserstr. 219 44799 Bochum Stand: 08/06 1.0.0.3 Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Beschreibung

Mehr

Installation MSSQL 2008 Express SP3 auf Windows 8

Installation MSSQL 2008 Express SP3 auf Windows 8 Installation MSSQL 2008 Express SP3 auf Windows 8 Installation MSSQL 2008 Express SP3 auf Windows 8 28.01.2013 2/23 Installation MSSQL 2008 Express Edition SP3... 3 Installation SQL Server 2008 Management

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7 Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7 Diese Anleitung zeigt anschaulich, wie ein bei Shellfire gehosteter VPN-Server im Typ L2TP-IPSec unter Windows 7 konfiguriert wird. Inhaltsverzeichnis 1. Benötigte

Mehr

Aufsetzen Ihres HIN Abos

Aufsetzen Ihres HIN Abos Aufsetzen Ihres HIN Abos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 72 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034 Peseux Support

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

http://www.cis.upenn.edu/~bcpierce/unison/download/stable/unison- 2.9.1/

http://www.cis.upenn.edu/~bcpierce/unison/download/stable/unison- 2.9.1/ Einführung Was ist Unison? Unison ist ein Dateisynchronisationsprogramm für Windows und Unix. Es teilt sich viele Funktionen mit anderen Programmen, wie z.b. CVS und rsync. Folgend einige Vorteile des

Mehr

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms EDV-Beratung Thomas Zecher 25.05.2013 1. Inhalt 2. Systemvoraussetzungen... 3 a).net Framework... 3 b)

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 Bevor Sie IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager installieren und mit dem Tool arbeiten können,

Mehr

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Installationsanleitung Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Mai 2013 Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen...3 Installation der Programme...5 1. Überprüfen / Installieren von erforderlichen Software-Komponenten...5

Mehr

Installation und Lizenz

Installation und Lizenz Das will ich auch wissen! Kapitel 2 Installation und Lizenz Inhaltsverzeichnis Überblick über dieses Dokument... 2 Diese Kenntnisse möchten wir Ihnen vermitteln... 2 Diese Kenntnisse empfehlen wir... 2

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature, welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac A Desktop Security Installationshilfe Symantec Endpoint Protection. für Windows/Mac Inhalt. Systemvoraussetzung & Vorbereitung S. Download der Client Software (Windows) S. 4 Installation am Computer (Windows)

Mehr

SCHÄF SYSTEMTECHNIK GMBH 05/10 HANDBUCH

SCHÄF SYSTEMTECHNIK GMBH 05/10 HANDBUCH SCHÄF SYSTEMTECHNIK GMBH 05/10 HANDBUCH Copyright 1997 2010 Schäf Sytemtechnik GmbH Alle Rechte vorbehalten. Dieses Handbuch darf nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der Firma Schäf Systemtechnik

Mehr

Installationsanleitung MS SQL Server 2005. für Sage 50 Ablage & Auftragsbearbeitung. Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold

Installationsanleitung MS SQL Server 2005. für Sage 50 Ablage & Auftragsbearbeitung. Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Installationsanleitung MS SQL Server 2005 für Sage 50 Ablage & Auftragsbearbeitung Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Inhaltsverzeichnis 1. GRUNDSÄTZLICHES... 3 2. SQLExpress Installationsanleitung

Mehr

Netzwerk einrichten unter Windows XP

Netzwerk einrichten unter Windows XP Netzwerk einrichten unter Windows XP Dieses Tutorial beschreibt, wie Sie unter Windows XP das Netzwerk einrichten. Es wird vorausgesetzt, dass der Computer bereits über eine Netzwerkkarte verfügt. Das

Mehr

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT VIDA INSTALLATIONSANWEISUNGEN VIDA 2015 INHALT 1 EINFÜHRUNG... 3 2 VOR DER INSTALLATION... 4 2.1 Prüfliste zur Installationsvorbereitung... 4 2.2 Produkte von Drittanbietern... 4 2.2.1 Adobe Reader...

Mehr

Anleitung Captain Logfex 2013

Anleitung Captain Logfex 2013 Anleitung Captain Logfex 2013 Inhalt: 1. Installationshinweise 2. Erste Schritte 3. Client-Installation 4. Arbeiten mit Logfex 5. Gruppenrichtlinien-Einstellungen für die Windows-Firewall 1. Installationshinweis:

Mehr

Address/CRM 3.0 Axapta Client Setup

Address/CRM 3.0 Axapta Client Setup pj Tiscover Travel Information Systems AG Maria-Theresien-Strasse 55-57, A-6010 Innsbruck, Austria phone +43/512/5351 fax +43/512/5351-600 office@tiscover.com www.tiscover.com Address/CRM 3.0 Axapta Client

Mehr

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v12 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows Mac OS Prozessor

Mehr

Installation von GFI Network Server Monitor

Installation von GFI Network Server Monitor Installation von GFI Network Server Monitor Systemanforderungen Systemanforderungen für GFI Network Server Monitor Windows 2000 (SP4 oder höher), 2003 oder XP Professional. Windows Scripting Host 5.5 oder

Mehr

Kurzanleitung zur Softwareverteilung von BitDefender Produkten...2

Kurzanleitung zur Softwareverteilung von BitDefender Produkten...2 Kurzanleitung zur Softwareverteilung von Kurzanleitung zur Softwareverteilung von BitDefender Produkten...2 I. BitDefender Management Agenten Verteilung...2 1.1. Allgemeine Bedingungen:... 2 1.2. Erste

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr