BW powered by HANA. Martin Effinger Month 06, 2013

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BW powered by HANA. Martin Effinger Month 06, 2013"

Transkript

1 BW powered by HANA Martin Effinger Month 06, 2013

2 winnovation Quick Facts Form Aktiengesellschaft Gründung Aktienkapital CHF (100% im Besitz des Mgt) Ort Baar (Zug, Schweiz) Mitarbeiter 15 Management Franziska Täschler, VR Präs., Partner Angelo Minutella, CEO, Partner Martin Effinger, Partner Michael Hutter, Partner Vision, Strategie Marketing, Offshoring Innovation, Technologie Key Account, Operations BW BO HANA Dienstleistungen Consulting (Strategie, Realisierung, Support) Knowhowtransfer (Training, Workshops) Technologie (BWA, HANA, BOE, BW, BI Mobile) Offshore Entwicklung und Support (*) Winnovation AG ist ein SAP Services Partner mit validated Expertise in den Kategorien Business Intelligence, Data Warehousing und SAP HANA In-Memory-Computing für die Schweiz SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 2

3 Dienstleistungen für alle BW/BO Projektphasen BI Framework BW 7.3 Upgrade Balanced Scorecard Planungsanwendungen Dashboards Enterprise DWH SAP Portal winnovation Service Portfolio Vom BI Konzept bis zur erfolgreichen Umsetzung, aus einer Hand DESIGN BUILD RUN Planning Solutions Finance Analytics Human Capital Management Logistics Analytics Supply Chain Management Healthcare Analytics 10-Days-BI-Package Projekt Management Application Support Support Offshoring Performance Optimierung Analyseberechtigung BI Competence Center BW / BO / HANA Training und Inhouse Workshops Technologie (HANA / BOE / BWA / BI Mobile) News Dashboards Beispiele aus dem Bereich Verkauf, Controlling und HR 10-days-BI-Package Erfolgreiche BI Neueinführungen in 10 Tagen BI DOCU PERFORMER BW Datenmodelle einfach dokumentiert 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 3

4 SAP HANA BW powered by HANA Agenda Vorbereitung Analyse Datenbankmigration nach BW on HANA Migration der BW InfoProvider Datenmodelle optimieren Ad-Hoc Szenarien für Endanwender Mixed Szenarien Virtuelle Szenarien Szenarien mit Datenübertragung 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 4

5 BW powered by HANA Vorbereitung Analyse

6 Data Warehouse Data Warehouse Data Warehouse Data Warehouse SAP HANA BW powered by HANA Vorbereitung Analyse Einführungsszenarien für BW auf HANA Migration des existierenden BW Systems SAP NetWeaver BW SAP NetWeaver BW Komplette Migration aller BW Objekte und Applikationen Nachgelagerte Optimierung und Anpassung Datenbank (Oracle, DB2, etc.) Datenbank HANA Parallele Neuinstallation eines Systems mit BW auf HANA SAP NetWeaver BW Datenbank (Oracle, DB2, etc.) SAP NetWeaver BW Datenbank HANA «Grüne Wiese» Ansatz Altes System wird weiter betrieben Neue Applikationen werden auf dem neuen BW auf HANA System implementiert Partielle Migration der alten BW Datenmodelle über Transporte realisierbar 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 6

7 SAP HANA BW powered by HANA Vorbereitung Analyse Analyse der existierenden Systemlandschaft: BW System Release BW 7.3 SP 5 / BW 7.31 SP 4 (Empfehlung BW 7.3 SP 8 / BW 7.31 SP 6) BW SAP System Installation Dual Stack Installation nicht möglich mit BW on HANA Dual Stack Split notwendig für die Migration auf BW on HANA (ab BW 7.40 werden Dual Stack Systeme nicht mehr unterstützt Dual Stack Split Tool verfügbar (Hinweis ) BW DB und Betriebssystem BW muss ein Unicode System sein Existierende DB benötigt ein mindest Release um die DB Migration nach BW auf HANA durchführen zu können BW Applikation Analyseberechtigungen müssen implementiert sein (falls existierendes BW Release < 7.30) 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 7

8 SAP HANA BW powered by HANA Vorbereitung Analyse Analyse der existierenden Systemlandschaft: HANA Release HANA 1.0 SP 3 (aktuellste Version SP 5) 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 8

9 SAP HANA BW powered by HANA Vorbereitung Analyse Analyse der existierenden Systemlandschaft: SAP NetWeaver BW powered by SAP HANA - Checklist Tool (Hinweis ) Automatisierte Analyse des existierenden BW Systems Best practice guidelines für den Betrieb Voraussetzungen für die Migration einer existierenden SAP NetWeaver BW Installation auf SAP HANA Sizing BW on HANA, zwei Varianten Datenbank spezifisches Skript muss vom Administrator ausgeführt werden Hinweis SAP BW on HANA: Sizing SAP In-Memory Database Sizing mit ABAP Programm Hinweis Sizing Report for BW on HANA Einfacher Report der auf dem existierenden System ausgeführt werden kann. Genauer als DB Skript Methode Report setzt bestimmte ST-PI Version voraus 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 9

10 BW powered by HANA Datenbankmigration nach BW on HANA

11 Data Warehouse SAP Business Suite Data Warehouse SAP Business Suite SAP HANA BW powered by HANA Datenbankmigration nach BW on HANA Migration der Datenbank auf HANA Standardvorgehen beim wechseln des Datenbankanbieters Kein Reload der Daten notwendig Alle BW Datenmodelle und Reporting Objekte funktionieren weiter BWA ist obsolet SAP BWA SAP NetWeaver BW Datenbank (Oracle, DB2, etc.) SAP ERP Financials HR SAP NetWeaver BW Datenbank HANA SAP ERP Financials HR 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 11

12 SAP HANA BW powered by HANA Datenbankmigration nach BW on HANA Potentiale: Migration der Datenbank auf HANA Ladeperformance Verbesserte Ladeperformance durch bessere Massendatenverarbeitung der HANA DB Codierte Routinen laufen schneller (wenn Sie korrekt implementiert sind) Reporting Performance Berichte laufen massiv schneller (10 100x schneller) Bei einem Umstieg von BW/BWA auf BW on HANA sind die Geschwindigkeitsgewinne nicht mehr so gross 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 12

13 BW powered by HANA Migration der BW InfoProvider

14 SAP HANA BW powered by HANA Migration der BW InfoProvider HANA Optimized InfoCubes Einfachere Strukturen für InfoCubes DIM IDs nicht mehr notwendig InfoCube Ladezeit signifikant verkürzt Migration der InfoCubes Nach der DB Migration liegen die InfoCubes noch im alten Starschema vor Konvertierung der InfoCubes empfohlen (Transaktion RSMIGRHANADB) Multiprovider und Queries die auf den migrierten InfoCubes aufbauen, laufen weiter Neue InfoCubes Werden automatisch als HANA optimized angelegt 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 14

15 SAP HANA BW powered by HANA Migration der BW InfoProvider Potential: HANA Optimized InfoCubes Verkürzte Ladezeit (5x schneller), da keine DimensionsIDs mehr erzeugt werden müssen Geringeren Speicherverbrauch durch den Wegfall der Dimensionstabellen Schlecht modellierte InfoCubes nicht mehr möglich Einfachere Remodellierung Einfachere Datenbewirtschaftung Keine Indizes Keine Aggregate Kein Rollup 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 15

16 SAP HANA BW powered by HANA Migration der BW InfoProvider HANA Optimized DataStore Object (DSO) Einfachere Strukturen für DSO Changelog Tabelle ist keine physische Tabelle mehr sondern ein HANA Calculation View. Aktivierung wird nicht mehr auf dem Applikationsserver (ABAP) durchgeführt sondern als Stored Procedure auf der HANA DB Migration der DSO Objekte Nach der DB Migration liegen die DSO Objekte in der alten Form vor Konvertierung der DSO Objekte empfohlen (Transaktion RSMIGRHANADB) Multiprovider und Queries die auf den migrierten DSOs aufbauen laufen weiter Neue DSO Objekte Können als HANA optimized angelegt werden 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 16

17 SAP HANA BW powered by HANA Migration der BW InfoProvider Potential: HANA Optimized DataStore Object (DSO) Delta Berechnung komplett in HANA integriert In-memory optimierte Datenstrukturen für schnellen Zugriff (Spaltenablage) Keine Roundtrips zum Applikationsserver notwendig SID Generierung optimiert für HANA Optimized DSOs -> kaum Auswirkung auf Ladeperformance Ladeperformance in DSOs um Faktor 5-10 verbessert Weniger Datenredundanz -> Weniger Speicherverbrauch Reporting auf DSO mit nahezu gleicher Performance wie auf dem InfoCube möglich 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 17

18 BW powered by HANA Datenmodelle optimieren

19 SAP HANA BW powered by HANA Datenmodelle optimieren Werden InfoCubes weiterhin benötigt? Ja, für Eine reibungslose Migration nach BW auf HANA Bestandsszenarios Reportspezifische komplexe Logik BW Integrated Planning Limit von 16 Schlüsselfeldern in DSOs 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 19

20 SAP HANA BW powered by HANA Datenmodelle optimieren Potential: Weitere Verwendung von InfoCubes Es gibt Szenarien in denen InfoCubes obsolet werden Vereinfachtes Datenmodell und weniger gespeicherte Daten Entscheidung pro Szenario unter Berücksichtigung der Performance und den fachlichen Anforderungen 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 20

21 SAP HANA BW powered by HANA Datenmodelle optimieren Flexible Modellierung mit Composite Providern Kombination von InfoProvider (InfoCubes, DataStore Objects) und Analytic Indexes via UNION, INNER JOIN and LEFT OUTER JOIN Nur mit BW powered by SAP HANA verfügbar (teilweise auch mit BW Accelerator) UNION und JOIN Operationen werden komplett in der HANA DB ausgeführt Steht als Standard BW InfoProvider in allen BI Clients zur Verfügung BEx, BI tools) Transaktion: RSLIMOBW Transportierbar 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 21

22 SAP HANA BW powered by HANA Datenmodelle optimieren Flexible Modellierung mit Composite Providern Neue Optionen für die Modellierung durch die Kombination von InfoProvidern (InfoCubes, DataStore Objects) und Analytic Indexes Keine weitere Datenablage notwendig Höhere Flexibilität 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 22

23 BW powered by HANA Ad-Hoc Szenarien für Endanwender

24 SAP HANA BW powered by HANA Ad-Hoc Szenarien für Endanwender BW Workspaces Die BW Workspaces bestehen aus einem Werkzeug für den Administrator, der Administration der Workspaces und einer webbasierten Arbeitsumgebung für den Business User, dem Workspace Designer Der Administrator hat folgende Aufgaben in der Administration der Workspaces: Er legt Workspaces an und überwacht sie (Speicherverbrauch) Er stellt in den Workspaces indizierte InfoProvider des BW-Systems zur Verfügung Er vergibt Berechtigungen für Workspaces und Daten aus dem BW-System Der Business User hat im Workspace Designer folgende Möglichkeiten: Er kann eigene Daten hochladen Er kann neue Datenmodelle auf Basis seiner eigenen Daten und den InfoProvidern anlegen Er kann Queries anlegen 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 24

25 SAP HANA BW powered by HANA Ad-Hoc Szenarien für Endanwender Potential: BW Workspaces Höhere Flexibilität mit neuer Modellierungsoption Business User können zentrale Datenmodelle mit eigenen Daten Ad-Hoc erweitern und flexible darüber berichten Business User können die Daten eigenständig bereitstellen und ändern 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 26

26 BW powered by HANA Mixed Szenarien Virtuelle Szenarien

27 Data Warehouse SAP HANA BW powered by HANA Mixed Szenarien Virtuelle Szenarien HANA Modelle im BW verwenden SAP NetWeaver BW Query Query Query Composite InfoProvider Transient InfoProvider Virtueller InfoProvider HANA Views generiert durch BW SAP HANA Platform HANA Views Database DB Schema für BW DB Schema für Business Suite / Andere Quellen Synchronisation Services Replikation, SLT, Data Services 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 28

28 Data Warehouse BI Tools SAP HANA BW powered by HANA Mixed Szenarien Virtuelle Szenarien BW Modelle in HANA verwenden SAP NetWeaver BW Query SAP BI Tools Any BI Tools HANA Views generiert durch BW SAP HANA Platform HANA Views Database DB Schema für BW DB Schema für Business Suite / Andere Quellen Synchronisation Services Replikation, SLT, Data Services 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 29

29 SAP HANA BW powered by HANA Mixed Szenarien Virtuelle Szenarien Potential: Virtuelle Szenarien Erweiterung des BW DataWarehouse Modells um Flexible Komponenten Historisches EDW + Real Time HANA Daten Virtuelle Provider sowohl für Prototyping wie auch langfristige Entwicklungen Enge Verknüpfung mit dem BW Datenmodell durch das verknüpfen der InfoObjekte Keine Verknüpfung mit dem BW Datenmodell aber es kann die BW Reporting Infrastruktur verwendet werden 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 30

30 BW powered by HANA Mixed Szenarien Szenarien mit Datenübertragung

31 Data Warehouse SAP HANA BW powered by HANA Mixed Szenarien Szenarien mit Datenübertragung Daten aus HANA ins BW extrahieren SAP NetWeaver BW DataSource DataSource DB Connect Operationale DataProvider SAP HANA Platform HANA Views generiert durch BW HANA Views Database DB Schema für BW DB Schema für Business Suite / Andere Quellen Synchronisation Services Replikation, SLT, Data Services 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 32

32 Data Warehouse SAP HANA BW powered by HANA Mixed Szenarien Szenarien mit Datenübertragung Daten aus dem BW nach HANA übertragen SAP NetWeaver BW OpenHub SAP HANA Platform HANA Views generiert durch BW HANA Views Database DB Schema für BW DB Schema für Business Suite / Andere Quellen Synchronisation Services Replikation, SLT, Data Services 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 33

33 SAP HANA BW powered by HANA Mixed Szenarien Szenarien mit Datenübertragung Potential Szenarien mit Datenübertragung Flexibler Austausch von Daten zwischen BW und der HANA Plattform Neue Staging Wege verfügbar Das Beste aus beiden Welten nutzen HANA Views und BW Analyseberechtigungen Neue Ergebnisse mit HANA Views berechnen und diese in einem BW Datenmodell persistieren 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 34

34 Danke winnovation AG Martin Effinger SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.

www.braunconsult.de SAP BW 7.3 & SAP HANA

www.braunconsult.de SAP BW 7.3 & SAP HANA Performanceaspekte in der SAP BI Modellierung SAP BW 7.3 & SAP HANA Performance Indizes Aggregate DSO & InfoCube BWA SAP HANA Empfehlung 2 Performance Performance bedeutet, unter gegebenen Anforderungen

Mehr

Performanceaspekte in der SAP BI Modellierung

Performanceaspekte in der SAP BI Modellierung Performanceaspekte in der SAP BI Modellierung SAP BW 7.3 & SAP HANA Performance Indizes Aggregate DSO & InfoCube BWA SAP HANA Empfehlung 2 Performance Performance bedeutet, unter gegebenen Anforderungen

Mehr

Mit BW on HANA auf dem Weg in die Zukunft SAP Public Services Forum, 17. März 2015

Mit BW on HANA auf dem Weg in die Zukunft SAP Public Services Forum, 17. März 2015 Mit BW on HANA auf dem Weg in die Zukunft SAP Public Services Forum, 17. März 2015 Sabine Herbel Leiterin SAP BI Inselspital Bern Martin Effinger Principal BI HANA Consultant winnovation AG Agenda Über

Mehr

Mehrwerte schaffen durch den Einsatz von Business Intelligence

Mehrwerte schaffen durch den Einsatz von Business Intelligence Mehrwerte schaffen durch den Einsatz von Business Intelligence 1 Menschen beraten Menschen beraten BTC zeigt Wege auf - Sie entscheiden BTC zeigt Wege auf - Sie entscheiden Martin Donauer BTC Business

Mehr

Projektvorgehen. SAP HANA-Implementierung für SAP NetWeaver BW

Projektvorgehen. SAP HANA-Implementierung für SAP NetWeaver BW Projektvorgehen SAP HANA-Implementierung für SAP NetWeaver BW Szenario A: Upgrade der bestehenden Landschaft Arbeitspakete und Projektschritte Ramp-Up Coaching bzw. Projektmanagement BW on HANA- Assessment

Mehr

IT-Services. Fair und kompetent. Das Transformationsszenario und gemachte Erfahrungen damit

IT-Services. Fair und kompetent. Das Transformationsszenario und gemachte Erfahrungen damit IT-Services. Fair und kompetent. Das Transformationsszenario und gemachte Erfahrungen damit Praxisevent «SAP» Agenda 1 Migrations-Szenarien 2 4 3 Migration im Überblick Erfahrungen aus dem Migrationsprojekt

Mehr

Informationsportal für internen und externen Berichtszugriff mit BW 7.0 / BI 4.0 @ BOUYGUES E&S

Informationsportal für internen und externen Berichtszugriff mit BW 7.0 / BI 4.0 @ BOUYGUES E&S Informationsportal für internen und externen Berichtszugriff mit BW 7.0 / BI 4.0 @ BOUYGUES E&S Markus Leroy Manuel Kesseler June 12, 2013 Bouygues Energy & Services FM Schweiz AG Business & Decision Agenda

Mehr

Workshop Fit for SAP BW 7.40!

Workshop Fit for SAP BW 7.40! Workshop Fit for SAP BW 7.40! Fit for SAP BW 7.40 Seite 1 von 5 Agendavorschlag - Tag 1 Delta Workshop BW 7.4 09:00 09:15 Vorstellung Ablauf 09:15 09:30 Übersicht Neuerungen BW 7.4 09:30 10:00 Data Staging

Mehr

BI-Kongress 2015 COMBINED THINKING FOR SUCCESS. Daniel Stecher, Stephan Weber, Adrian Bourcevet Frankfurt, 09. Juni 2015 Zürich, 11.

BI-Kongress 2015 COMBINED THINKING FOR SUCCESS. Daniel Stecher, Stephan Weber, Adrian Bourcevet Frankfurt, 09. Juni 2015 Zürich, 11. BI-Kongress 2015 COMBINED THINKING FOR SUCCESS. Office of the CIO Daniel Stecher, Stephan Weber, Adrian Bourcevet Frankfurt, 09. Juni 2015 Zürich, 11. Juni 2015 CubeServ BI-Kongress 2015 / 1 Agenda Anforderungen

Mehr

Zukunftsträchtige Potentiale: Predictive Analysis mit SAP HANA & SAP BO

Zukunftsträchtige Potentiale: Predictive Analysis mit SAP HANA & SAP BO innovation@work Zukunftsträchtige Potentiale: Predictive Analysis mit SAP HANA & SAP BO thinkbetter AG Florian Moosmann 8. Mai 2013 1 Agenda Prädiktive Analyse Begriffsdefinition Herausforderungen Schwerpunktbereiche

Mehr

Inhalt. Geleitwort 13. Vorwort 17. Einleitende Hinweise 19. 1 Business-Intelligence-Konzepte - Neuerungen 25

Inhalt. Geleitwort 13. Vorwort 17. Einleitende Hinweise 19. 1 Business-Intelligence-Konzepte - Neuerungen 25 Inhalt Geleitwort 13 Vorwort 17 Einleitende Hinweise 19 Handhabung des Buches 19 Übergreifendes Beispielszenario 19 Nach der Lektüre 21 Danksagung 21 1 Business-Intelligence-Konzepte - Neuerungen 25 1.1

Mehr

Design Studio & Analysis Agenda

Design Studio & Analysis Agenda Agenda Übersicht der SAP BI Tools Übersicht der Analysis-Werkzeuge Installationsszenarien für Design Studio Live-Demo Roadmap und Neuerungen im Design Studio 1.3 Fragen und Antworten Folie 2 Agenda Übersicht

Mehr

SAP BI Fokustage 2015

SAP BI Fokustage 2015 SAP BI Fokustage 2015 Agenda 13:30 Uhr Begrüßung 13:45 Uhr Quo vadis SAP BW? Die Backend-Strategie der SAP Windhoff Software Services GmbH 14:30 Uhr Projektvortrag: Mobile Dashboard-Anwendung mit SAP Design

Mehr

www.braunconsult.de SAP HANA Einsatzmöglichkeiten und Potenziale

www.braunconsult.de SAP HANA Einsatzmöglichkeiten und Potenziale SAP HANA Einsatzmöglichkeiten und Potenziale Vorstellung HANA Einsatzmöglichkeiten und Potenziale SAP HANA Studio Performance Was ist SAP HANA : SAP HANA ist eine neue Plattform die die In-Memory Technologie

Mehr

SAP HANA als In-Memory-Datenbank-Technologie für ein Enterprise Data Warehouse

SAP HANA als In-Memory-Datenbank-Technologie für ein Enterprise Data Warehouse www.osram-os.com SAP HANA als In-Memory-Datenbank-Technologie für ein Enterprise Data Warehouse Oliver Neumann 08. September 2014 AKWI-Tagung 2014 Light is OSRAM Agenda 1. Warum In-Memory? 2. SAP HANA

Mehr

1... Einleitung... 15. 2... Grundlagen der Datenmodellierung... 25. 3... SAP NetWeaver BW und SAP BusinessObjects Überblick... 57

1... Einleitung... 15. 2... Grundlagen der Datenmodellierung... 25. 3... SAP NetWeaver BW und SAP BusinessObjects Überblick... 57 1... Einleitung... 15 1.1... Zielgruppen dieses Buches... 17 1.2... Aufbau des Buches... 18 1.3... Hinweise zur Benutzung des Buches... 21 1.4... Danksagung... 23 2... Grundlagen der Datenmodellierung...

Mehr

Erfahrungsbericht. SAP Netweaver 2004s Business Intelligence Prototyp für eine etwaige Migration von SAP BW 3.5 bei MAN

Erfahrungsbericht. SAP Netweaver 2004s Business Intelligence Prototyp für eine etwaige Migration von SAP BW 3.5 bei MAN Erfahrungsbericht SAP Netweaver 2004s Business Intelligence Prototyp für eine etwaige Migration von SAP BW 3.5 bei MAN Im Rahmen eines Prototypen werden die neue Funktionalitäten von SAP Netweaver 2004s

Mehr

S A P B W O N H A N A P R O O F O F C O N C E P T B E I S. O L I V E R

S A P B W O N H A N A P R O O F O F C O N C E P T B E I S. O L I V E R S A P B W O N H A N A P R O O F O F C O N C E P T B E I S. O L I V E R S T E F A N M A R K 07.07.2015 F O L I E 1 V O N 2 7 F I R M E N P O R T R A I T S. O L I V E R GESCHICHTE F O L I E 2 V O N 2 7 F

Mehr

Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr

Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr Bernhard Rummich Presales Manager PM Schalten Sie bitte während der Präsentation die Mikrofone Ihrer Telefone aus, um störende Nebengeräusche

Mehr

Zu diesem Buch 1. Leitfaden SAP BW 7 Buchinhalt... 1 Leitfaden SAP BW 7 Buchstruktur... 3 Leitfaden SAP BW 7 Motivation zum Buch...

Zu diesem Buch 1. Leitfaden SAP BW 7 Buchinhalt... 1 Leitfaden SAP BW 7 Buchstruktur... 3 Leitfaden SAP BW 7 Motivation zum Buch... xi Zu diesem Buch 1 Leitfaden SAP BW 7 Buchinhalt..................... 1 Leitfaden SAP BW 7 Buchstruktur................... 3 Leitfaden SAP BW 7 Motivation zum Buch............ 5 1 Einleitung ins Szenario

Mehr

BI ist tot, lang lebe BI!

BI ist tot, lang lebe BI! BI ist tot, lang lebe BI! SAP HANA Live vs. SAP BW powered by HANA Glaubt man der ein oder anderen aus Walldorf stammenden Marketingfolie, so sind die Tage von herkömmlichen Business Intelligence Systemen

Mehr

DWH Szenarien. www.syntegris.de

DWH Szenarien. www.syntegris.de DWH Szenarien www.syntegris.de Übersicht Syntegris Unser Synhaus. Alles unter einem Dach! Übersicht Data-Warehouse und BI Projekte und Kompetenzen für skalierbare BI-Systeme. Vom Reporting auf operativen

Mehr

BW Berechtigungen. winnovation. Infotag SAP Security Group CH 19.03.2014. Angelo Minutella CEO / Senior HANA/BI Solution Consultant

BW Berechtigungen. winnovation. Infotag SAP Security Group CH 19.03.2014. Angelo Minutella CEO / Senior HANA/BI Solution Consultant BW Berechtigungen Infotag SAP Security Group CH 19.03.2014 Angelo Minutella CEO / Senior HANA/BI Solution Consultant winnovation business intelligence & performance management winnovation Quick Facts Form

Mehr

GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013

GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013 OPEN SYSTEMS CONSULTING IT-KOMPLETTDIENSTLEISTER IM MITTELSTAND GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013 Business Analytics Sascha Thielke AGENDA Die Geschichte des Reporting Begriffe im BA Umfeld

Mehr

SAP BI/BO Roadmap SAP BI Verteilung

SAP BI/BO Roadmap SAP BI Verteilung SAP BI/BO Roadmap SAP BI Verteilung Jörg Telle Martin Ruis Harald Giritzer SAP Österreich Agenda SAP BI BusinessObjects aktuelle Roadmap Investitionsschutz SAP BI Österreich-Erweiterungspaket II Verteilung

Mehr

SAP BW auf HANA. Frank Riesner Klaus-Peter Sauer

SAP BW auf HANA. Frank Riesner Klaus-Peter Sauer SAP BW auf HANA Frank Riesner Klaus-Peter Sauer INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis Vorwort 7 Danksagung 11 1 Evolution und Überblick 15 1.1 Evolution von SAP HANA 15 1.2 Evolution von BW 21 1.3 BW auf

Mehr

Performance-Optimierung in SAP BW. Helmut Tack

Performance-Optimierung in SAP BW. Helmut Tack Performance-Optimierung in SAP BW Helmut Tack INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis Einleitung 9 1 Grundlegende Betrachtungen 13 2 Grundlagen der SAP BW-Datenhaltung 17 2.1 Flache Datenspeicher 21 2.2

Mehr

Leistungssteuerung beim BASPO

Leistungssteuerung beim BASPO Leistungssteuerung beim BASPO Organisationsstruktur Advellence die Gruppe. Advellence Consulting Advellence Solutions Advellence Products Advellence Services HR-Migrator & albislex powered byadvellence

Mehr

Erfolgreiches strategisches Informa2onsmanagement Chancen & Risiken mit SAP und Business Objects rechtzei2g erkennen und managen

Erfolgreiches strategisches Informa2onsmanagement Chancen & Risiken mit SAP und Business Objects rechtzei2g erkennen und managen CubeServ Services für ein erfolgreiches strategisches Informa8onsmanagement Erfolgreiches strategisches Informa2onsmanagement Chancen & Risiken mit SAP und Business Objects rechtzei2g erkennen und managen

Mehr

FAQ: SAP BW on HANA. Autoren: Mirko Sonntag, Etienne Schölzke. Stand: April 2013

FAQ: SAP BW on HANA. Autoren: Mirko Sonntag, Etienne Schölzke. Stand: April 2013 FAQ: SAP BW on HANA Stand: April 2013 Autoren: Mirko Sonntag, Etienne Schölzke Was ist SAP BW on HANA?... 2 Was sind die kritischen Aspekte beim Betrieb eines SAP BW auf einer konventionellen Datenbank

Mehr

Migration SAP BW 7.3 auf SAP HANA

Migration SAP BW 7.3 auf SAP HANA Migration SAP BW 7.3 auf SAP HANA IMCC 5.6.2013 Karl Schindler - IT 2011 SAP AG. All rights reserved. 1 Agenda Die Koehler Paper Group IT Landschaft InMemory - Technologie Anforderungen an modernes Reporting

Mehr

Echtzeiterkennung von Cyber-Angriffen auf IT-Infrastrukturen. Frank Irnich SAP Deutschland

Echtzeiterkennung von Cyber-Angriffen auf IT-Infrastrukturen. Frank Irnich SAP Deutschland Echtzeiterkennung von Cyber-Angriffen auf IT-Infrastrukturen Frank Irnich SAP Deutschland SAP ist ein globales Unternehmen... unser Fokusgebiet... IT Security für... 1 globales Netzwerk > 70 Länder, >

Mehr

Einsatzmöglichkeiten von BI Accelerator anhand konkreter Kundenbeispiele

Einsatzmöglichkeiten von BI Accelerator anhand konkreter Kundenbeispiele Einsatzmöglichkeiten von BI Accelerator anhand konkreter Kundenbeispiele Jürgen Karnstädt Senior Consultant HP SAP Competence Center Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained

Mehr

SAP HANA ist schnell erklärt. TOBA Trainerwochenende vom 09. - 12. Mai 2013 in Prag

SAP HANA ist schnell erklärt. TOBA Trainerwochenende vom 09. - 12. Mai 2013 in Prag SAP HANA ist schnell erklärt TOBA Trainerwochenende vom 09. - 12. Mai 2013 in Prag Ihr Referent Steckbrief Name: Miroslav Antolovic Jahrgang: 1975 Stationen: SAP, Walldorf 1999-2004 Realtech, Walldorf

Mehr

Praxishandbuch SAP BW 3-1

Praxishandbuch SAP BW 3-1 Norbert Egger Praxishandbuch SAP BW 3-1 Technische Universität DarmsUdt FACHBEREICH INFORMATIK BIBLIOTHEK Inventar-Nr.: Ä/A< Sachgebiete: Standort- Co Galileo Press Inhalt Vorwort 13 Zu diesem Buch 17

Mehr

Wann nutze ich welchen semantischen Layer im Kontext von SAP HANA? [B3] Francis Fink Uetliberg, 16.09.2014 www.boak.ch

Wann nutze ich welchen semantischen Layer im Kontext von SAP HANA? [B3] Francis Fink Uetliberg, 16.09.2014 www.boak.ch Wann nutze ich welchen semantischen Layer im Kontext von SAP HANA? [B3] Francis Fink Uetliberg, 16.09.2014 www.boak.ch Obwohl mit der Verwendung von SAP HANA ein neuer semantischer Layer zum Einsatz kommt,

Mehr

Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart

Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart Customer and Market Strategy, Cloud Business Unit, SAP AG Mai 2013 Geschwindigkeit. Schnelles Aufsetzen neuer Themen

Mehr

6 HANA-optimierte InfoCubes

6 HANA-optimierte InfoCubes 117 HANA-optimierte InfoCubes bilden im»sap BW powered by SAP HANA«das Pendant zu relationalen InfoCubes in BW-Systemen mit relationalen Datenbanksystemen. Obwohl ihr Modell wesentlich auf die spaltenorientierte

Mehr

FRT Consulting GmbH. Projekt KATEGO Komfortable SAP-Datenanalyse. Gustav Sperat FRT Consulting GmbH. www.frt.at. Wir machen aus Daten Wissen.

FRT Consulting GmbH. Projekt KATEGO Komfortable SAP-Datenanalyse. Gustav Sperat FRT Consulting GmbH. www.frt.at. Wir machen aus Daten Wissen. FRT Consulting GmbH Projekt KATEGO Komfortable SAP-Datenanalyse Gustav Sperat FRT Consulting GmbH 1 FRT Consulting das Unternehmen Spin off der TU Graz von langjährigen IT Experten Hauptsitz Graz, Büro

Mehr

O-BIEE Einführung mit Beispielen aus der Praxis

O-BIEE Einführung mit Beispielen aus der Praxis O-BIEE Einführung mit Beispielen aus der Praxis Stefan Hess Business Intelligence Trivadis GmbH, Stuttgart 2. Dezember 2008 Basel Baden Bern Lausanne Zürich Düsseldorf Frankfurt/M. Freiburg i. Br. Hamburg

Mehr

FREUDENBERG IT. Mobile Business Intelligence

FREUDENBERG IT. Mobile Business Intelligence FREUDENBERG IT Mobile Business Intelligence Mobile Business Intelligence AGENDA Herausforderung mobiler Lösungen Vorstellung der Produkte Freudenberg ITs Lösungen Warum SAP? Herausforderung mobiler Lösungen

Mehr

Inhalt. TEIL I Grundlagen. 1 SAP HANA im Überblick... 31. 2 Einführung in die Entwicklungsumgebung... 75

Inhalt. TEIL I Grundlagen. 1 SAP HANA im Überblick... 31. 2 Einführung in die Entwicklungsumgebung... 75 Geleitwort... 15 Vorwort... 17 Einleitung... 19 TEIL I Grundlagen 1 SAP HANA im Überblick... 31 1.1 Softwarekomponenten von SAP HANA... 32 1.1.1 SAP HANA Database... 32 1.1.2 SAP HANA Studio... 34 1.1.3

Mehr

SAP Integration von Business Objects am Beispiel von SAP Student Lifecycle Management. Anke Noßmann Syncwork AG

SAP Integration von Business Objects am Beispiel von SAP Student Lifecycle Management. Anke Noßmann Syncwork AG SAP Integration von Business Objects am Beispiel von SAP Student Lifecycle Management Anke Noßmann Syncwork AG SAP HERUG Partnertag, Berlin 06. November 2009 Inhalt 1. Ausgangssituation 2. Alternative

Mehr

SAP S/4HANA Finance Geschäftsabläufe vereinfachen. Hannelore Lang, SAP Deutschland SE & Co. KG Leipzig, 28. Oktober 2015

SAP S/4HANA Finance Geschäftsabläufe vereinfachen. Hannelore Lang, SAP Deutschland SE & Co. KG Leipzig, 28. Oktober 2015 SAP S/4HANA Finance Geschäftsabläufe vereinfachen Hannelore Lang, SAP Deutschland SE & Co. KG Leipzig, 28. Oktober 2015 SAP S/4HANA Finance: Management Summary SAP bietet mit SAP S/4HANA Finance eine innovative

Mehr

Empfehlung zur strategischen Ausrichtung der SAP Business Objects-Frontendwerkzeuge. DSAG e.v.

Empfehlung zur strategischen Ausrichtung der SAP Business Objects-Frontendwerkzeuge. DSAG e.v. 1 Empfehlung zur strategischen Ausrichtung der SAP Business Objects-Frontendwerkzeuge 2 Motivation Seite 3 SAP BO/BW Frontendwerkzeuge Seite 4-5 Roadmap Analyse Werkzeuge Seite 6-7 Übersicht Kundenszenarien

Mehr

HANA Operation. Patrick Meier, Director Business Development / Partner 22 May 2014

HANA Operation. Patrick Meier, Director Business Development / Partner 22 May 2014 HANA Operation Patrick Meier, Director Business Development / Partner 22 May 2014 E R F O L G R E I C H E S H O S T I N G V O N S A P U N D D R I T TA N W E N D U N G E N A U F S A P H A N A Regensdorf,

Mehr

Xtract EXA. Plug n Play mit SAP und EXASolution

Xtract EXA. Plug n Play mit SAP und EXASolution Xtract EXA Plug n Play mit SAP und EXASolution Xtract EXA garantiert eine nahtlose Integration zwischen Ihrem SAP ERP- bzw. SAP BW-System und EXASolution. Mit nur wenigen Mausklicks extrahieren Sie Massendaten

Mehr

arcplan Edge V.2.7 in 30 min von 0 auf 100 Stefan Koch VP Product Management 31. März 2011

arcplan Edge V.2.7 in 30 min von 0 auf 100 Stefan Koch VP Product Management 31. März 2011 arcplan Edge V.2.7 in 30 min von 0 auf 100 Stefan Koch VP Product Management 31. März 2011 arcplan 2011 Agenda Was ist arcplan Edge? Komponenten von arcplan Edge arcplan Edge Roadmap Live Demo arcplan

Mehr

Information-Design-Tool

Information-Design-Tool Zusatzkapitel Information-Design-Tool zum Buch»HR-Reporting mit SAP «von Richard Haßmann, Anja Marxsen, Sven-Olaf Möller, Victor Gabriel Saiz Castillo Galileo Press, Bonn 2013 ISBN 978-3-8362-1986-0 Bonn

Mehr

innovation@work Reporting im Umfeld von SAP BWonHANA Dos & Don ts aus der Praxis Tjarko von Lehsten, Rüdiger Hagmann Swisscom Enterprise Customers

innovation@work Reporting im Umfeld von SAP BWonHANA Dos & Don ts aus der Praxis Tjarko von Lehsten, Rüdiger Hagmann Swisscom Enterprise Customers innovation@work Reporting im Umfeld von BWonHANA Dos & Don ts aus der Praxis Tjarko von Lehsten, Rüdiger Hagmann Swisscom Enterprise Customers Agenda innovation@work 2 Einführung in das Projekt onebi onebi

Mehr

Development auf der Plattform SAP HANA

Development auf der Plattform SAP HANA Development auf der Plattform SAP HANA SAP HANA Architektur SAP HANA Studio Modellierung auf SAP HANA Web basierte Data Access Role und Berechtigung SAP HANA Plattform SAP HANA als Appliance SAP HANA in

Mehr

SAP ERP 6.0 / NetWeaver 7.0 Änderungen und neue Inhalte im HR

SAP ERP 6.0 / NetWeaver 7.0 Änderungen und neue Inhalte im HR 20. SAP / Neue Technologie- Konferenz SAP ERP 6.0 / NetWeaver 7.0 Änderungen und neue Inhalte im HR Benjamin Geng HR Management Solutions CubeServ Group Essen, 07. November 2007 CubeServ Group / www.cubeserv.com

Mehr

Business Intelligence Healthcare. Jörg Michael Telle, SAP Österreich 01.04.2008

Business Intelligence Healthcare. Jörg Michael Telle, SAP Österreich 01.04.2008 Business Intelligence Healthcare Jörg Michael Telle, SAP Österreich 0.04.2008 Übersicht Survey Allgemeiner Teil: Nutzung und Betrieb sowie zu geplanten Projekten Survey 2 Technischer Teil: Sätze in ERP-Tabellen,

Mehr

Werkzeuge für Datenbank Handwerker: IBM Data Studio und IBM Optim QWT

Werkzeuge für Datenbank Handwerker: IBM Data Studio und IBM Optim QWT Werkzeuge für Datenbank Handwerker: IBM Data Studio und IBM Optim QWT Neue Technologien effizient nutzen Ehningen, 3. Juli 2014 Rodney Krick rk@aformatik.de aformatik Training & Consulting GmbH & Co. KG

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil I Datenmodell 5

Inhaltsverzeichnis. Teil I Datenmodell 5 ix 1 Einleitung 1 Teil I Datenmodell 5 2 Grundlagen 7 2.1 Semantische Aspekte der Modellierung....................... 7 2.2 Zeilenbasierte Speicherstrukturen........................... 9 2.2.1 Star-Schema....................................

Mehr

UNIORG SAP mit Leidenschaft. UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA

UNIORG SAP mit Leidenschaft. UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA UNIORG SAP mit Leidenschaft UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA Agenda UNIORG auf einen Blick Dienstleistungen UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA Kontakt 2 UNIORG auf

Mehr

Der Weg zu SAP BW auf HANA: Alternatives Migrationskonzept Proof of Concept ohne Verpflichtungen. Marco Meier, Services Sales, SAP (Schweiz) AG

Der Weg zu SAP BW auf HANA: Alternatives Migrationskonzept Proof of Concept ohne Verpflichtungen. Marco Meier, Services Sales, SAP (Schweiz) AG Der Weg zu SAP BW auf HANA: Alternatives Migrationskonzept Proof of Concept ohne Verpflichtungen Marco Meier, Services Sales, SAP (Schweiz) AG Discovery Package Wir bieten Ihnen eine durch die SAP geleitete

Mehr

Oracle BI&W Referenz Architektur Big Data und High Performance Analytics

Oracle BI&W Referenz Architektur Big Data und High Performance Analytics DATA WAREHOUSE Oracle BI&W Referenz Architektur Big Data und High Performance Analytics Alfred Schlaucher, Oracle Scale up Unternehmensdaten zusammenfassen Noch mehr Informationen

Mehr

Mobility im Unternehmenseinsatz. Timo Deiner, Senior Presales Expert Mobility, SAP Deutschland Communication World 2012, 10.

Mobility im Unternehmenseinsatz. Timo Deiner, Senior Presales Expert Mobility, SAP Deutschland Communication World 2012, 10. Mobility im Unternehmenseinsatz Timo Deiner, Senior Presales Expert Mobility, SAP Deutschland Communication World 2012, 10.Oktober 2012 Woran denken Sie, wenn Sie mobile Apps hören? Persönliche productivity

Mehr

Pimp my SAP SAP Screen Personas / Fiori. Benjamin Engelhardt, Experte Fiori und Screen Personas ITML GmbH

Pimp my SAP SAP Screen Personas / Fiori. Benjamin Engelhardt, Experte Fiori und Screen Personas ITML GmbH Pimp my SAP SAP Screen Personas / Fiori Benjamin Engelhardt, Experte Fiori und Screen Personas ITML GmbH Um Hintergrundstörungen zu vermeiden, schalten wir Ihre Telefone in der Konferenz auf stumm. Für

Mehr

it.forum SAP HANA 21. April 2016 Urs Ender, Director BI & ECM, itelligence AG Wie verändert sich die BI/Analytics-Strategie mit S/4 HANA?

it.forum SAP HANA 21. April 2016 Urs Ender, Director BI & ECM, itelligence AG Wie verändert sich die BI/Analytics-Strategie mit S/4 HANA? it.forum SAP HANA 21. April 2016 Urs Ender, Director BI & ECM, itelligence AG Wie verändert sich die BI/Analytics-Strategie mit S/4 HANA? Wie verändert sich die analytische Backend-Architektur mit S/4

Mehr

Datawarehouse Architekturen. Einheitliche Unternehmenssicht

Datawarehouse Architekturen. Einheitliche Unternehmenssicht Datawarehouse Architekturen Einheitliche Unternehmenssicht Was ist Datawarehousing? Welches sind die Key Words? Was bedeuten sie? DATA PROFILING STAGING AREA OWB ETL OMB*PLUS SAS DI DATA WAREHOUSE DATA

Mehr

SAP Planungsstrategie im Zeichen von In-Memory und Best of Both Worlds. Christian Straub, Senior Consultant / Solution Architect

SAP Planungsstrategie im Zeichen von In-Memory und Best of Both Worlds. Christian Straub, Senior Consultant / Solution Architect SAP Planungsstrategie im Zeichen von In-Memory und Best of Both Worlds Christian Straub, Senior Consultant / Solution Architect Haftungsausschluss SAP 2 Motivation Mit In-Memory ergeben sich neue Möglichkeiten

Mehr

Ich sehe was, was Du nicht siehst

Ich sehe was, was Du nicht siehst Ich sehe was, was Du nicht siehst Unternehmen, die frühzeitig wissen was die Zukunft bringt, sind in der Lage, proaktiv zu handeln und sowohl schnellere als auch fundiertere Entscheidungen zu treffen.

Mehr

Mission. TARGIT macht es einfach und bezahlbar für Organisationen datengetrieben zu werden

Mission. TARGIT macht es einfach und bezahlbar für Organisationen datengetrieben zu werden Mission TARGIT macht es einfach und bezahlbar für Organisationen datengetrieben zu werden Der Weg zu einem datengesteuerten Unternehmen # Datenquellen x Größe der Daten Basic BI & Analytics Aufbau eines

Mehr

Mit In-Memory Technologie zu neuen Business Innovationen. Stephan Brand, VP HANA P&D, SAP AG May, 2014

Mit In-Memory Technologie zu neuen Business Innovationen. Stephan Brand, VP HANA P&D, SAP AG May, 2014 Mit In-Memory Technologie zu neuen Business Innovationen Stephan Brand, VP HANA P&D, SAP AG May, 2014 SAP Medical Research Insights : Forschung und Analyse in der Onkologie SAP Sentinel : Entscheidungsunterstützung

Mehr

Datenkollektor für SAP Business Warehouse (BW) Status: 09.12.08

Datenkollektor für SAP Business Warehouse (BW) Status: 09.12.08 Datenkollektor für SAP Business Warehouse (BW) Status: 09.12.08 Inhaltsverzeichnis SAP BUSINESS WAREHOUSE (BW) DATENKOLLEKTOR 3 GRUNDSÄTZLICHES:...3 DER BW DATENKOLLEKTOR ÜBERWACHT DIE FOLGENDEN KERNPROZESSE

Mehr

Innovation gestalten - von ABAP zur SAP HANA Cloud Platform

Innovation gestalten - von ABAP zur SAP HANA Cloud Platform Innovation gestalten - von ABAP zur SAP HANA Cloud Platform Lars Erdmann, Leiter Technologie und Innovation SAP Forum 2014, Basel, 21. Mai 2014 www.q-perior.com Agenda 1. Ein Blick auf die Welt, wie wir

Mehr

AGM Project & Education GmbH

AGM Project & Education GmbH AGM Project & Education GmbH Leipzig Datenschutzkonferenz dtb Kassel November 2011 20.11.2011 Detlev.Sachse@agm-onside.com 1 Zur Person 20.11.2011 Detlev.Sachse@agm-onside.com 2 Thema Data-Mining am Beispiel

Mehr

Infor PM 10 auf SAP. Bernhard Rummich Presales Manager PM. 9.30 10.15 Uhr

Infor PM 10 auf SAP. Bernhard Rummich Presales Manager PM. 9.30 10.15 Uhr Infor PM 10 auf SAP 9.30 10.15 Uhr Bernhard Rummich Presales Manager PM Schalten Sie bitte während der Präsentation die Mikrofone Ihrer Telefone aus, um störende Nebengeräusche zu vermeiden. Sie können

Mehr

BI around the world - Globale Reporting Lösungen bei Continental Automotive

BI around the world - Globale Reporting Lösungen bei Continental Automotive BI around the world - Globale Reporting Lösungen bei Continental Automotive Stefan Hess Trivadis GmbH Stuttgart Herbert Muckenfuss Continental Nürnberg Schlüsselworte: Oracle BI EE, Business Intelligence,

Mehr

BIW - Überblick. Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004

BIW - Überblick. Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004 BIW - Überblick Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004 Annegret Warnecke Senior Sales Consultant Oracle Deutschland GmbH Berlin Agenda Überblick

Mehr

CBW NLS Schneller Query-Zugriff auf Datenbank und Nearline Storage

CBW NLS Schneller Query-Zugriff auf Datenbank und Nearline Storage CBW NLS Schneller Query-Zugriff auf Datenbank und Nearline Storage PBS Nearline Storage Lösung mit spaltenorientierter Datenbanktechnologie für SAP NetWeaver BW Dr. Klaus Zimmer, PBS Software GmbH Agenda

Mehr

S/4 HANA & Business Analytics. Mit HANA, S/4 HANA & Business Analytics mittelstandsgerecht Transparenz und Effizienz steigern

S/4 HANA & Business Analytics. Mit HANA, S/4 HANA & Business Analytics mittelstandsgerecht Transparenz und Effizienz steigern S/4 HANA & Business Analytics Mit HANA, S/4 HANA & Business Analytics mittelstandsgerecht Transparenz und Effizienz steigern Ihr Ansprechpartner Holger Born Manager SAP HANA +49 231 1288 600 53 holger.born@itml.de

Mehr

Mobile Analytics mit Oracle BI - was steckt in den Apps?

Mobile Analytics mit Oracle BI - was steckt in den Apps? Mobile Analytics mit Oracle BI - was steckt in den Apps? Schlüsselworte Oracle BI, OBIEE, Mobile, Analytics Einleitung Gerd Aiglstorfer G.A. itbs GmbH Eching Oracle erweiterte im Laufe dieses Jahres das

Mehr

FIVE1 GmbH & Co. KG SAP Partner Port Altrottstraße 31 69190 Walldorf T: +49 6227 73 2840 www.five1.de FIVE1 GmbH & Co. KG essence of quality

FIVE1 GmbH & Co. KG SAP Partner Port Altrottstraße 31 69190 Walldorf T: +49 6227 73 2840 www.five1.de FIVE1 GmbH & Co. KG essence of quality 6. Juni 2012 FIVE1 GmbH & Co. KG SAP Partner Port Altrottstraße 31 69190 Walldorf T: +49 6227 73 2840 www.five1.de FIVE1 GmbH & Co. KG Walldorf FIVE1 GmbH & Co. KG Altrottstraße 31 69190 Walldorf T: +49

Mehr

Prozessunterstützung durch den Einsatz von QlikView bei RWE. Holger Schmitz, Leiter Business Intelligence. mit QlikView RWE IT 18.09.

Prozessunterstützung durch den Einsatz von QlikView bei RWE. Holger Schmitz, Leiter Business Intelligence. mit QlikView RWE IT 18.09. Prozessunterstützung durch den Einsatz von QlikView bei RWE Holger Schmitz, Leiter Business Intelligence mit QlikView RWE IT 18.09.2012 SEITE 1 Agenda > RWE Konzern und RWE IT > Business Intelligence bei

Mehr

Aktueller Entwicklungsstand der PBS Nearline-Storage-Lösung für SAP BW. Dr. Christoph Bedau, Stefan Weickum, PBS Software GmbH

Aktueller Entwicklungsstand der PBS Nearline-Storage-Lösung für SAP BW. Dr. Christoph Bedau, Stefan Weickum, PBS Software GmbH Aktueller Entwicklungsstand der Nearline-Storage-Lösung für SAP BW Dr. Christoph Bedau, Stefan Weickum, Software GmbH Agenda -Lösungen für SAP BW Systemlandschaft SAP HANA Neue SAP Funktionalität unter

Mehr

SQL Cockpit & SAP HANA Prüfen Sie Ihre SQL Abfragen auf HANA-Tauglichkeit

SQL Cockpit & SAP HANA Prüfen Sie Ihre SQL Abfragen auf HANA-Tauglichkeit SQL Cockpit & SAP HANA Prüfen Sie Ihre SQL Abfragen auf HANA-Tauglichkeit Johann Fößleitner Cadaxo GmbH email: johann.foessleitner@cadaxo.com Twitter: @foessleitnerj Agenda 1 SAP HANA Integrationsszenarien

Mehr

DATA WAREHOUSE. Big Data Alfred Schlaucher, Oracle

DATA WAREHOUSE. Big Data Alfred Schlaucher, Oracle DATA WAREHOUSE Big Data Alfred Schlaucher, Oracle Scale up Unternehmensdaten zusammenfassen Noch mehr Informationen aus Unternehmens- Daten ziehen! Datenmengen, Performance und Kosten Daten als Geschäftsmodell

Mehr

Oracle OLAP 11g: Performance für das Oracle Data Warehouse

Oracle OLAP 11g: Performance für das Oracle Data Warehouse Oracle OLAP 11g: Performance für das Oracle Data Warehouse Marc Bastien Oracle BI Presales Agenda Performanceprobleme in Oracle DWH: gibt s das überhaupt? Mögliche Gründe und Lösungen

Mehr

Realtime Analytics mit SAP HANA Live im produktiven Einsatz

Realtime Analytics mit SAP HANA Live im produktiven Einsatz Realtime Analytics mit SAP HANA Live im produktiven Einsatz Rico Portner, SAP BI Senior Expert rico.portner@itelligence.ch Urs Ender, Director BI & ECM urs.ender@itelligence.ch 1 Realtime Analytics mit

Mehr

good. better. outperform.

good. better. outperform. good. better. outperform. Quo Vadis Oracle BI Relational oder besser multidimensional? DOAG 2013 Business Intelligence, 17.04.2013 Dirk Fleischmann Director Business Intelligence & DWH Business Intelligence

Mehr

Installation & Operations Setup for SAP Solution Manager Servicebeschreibung

Installation & Operations Setup for SAP Solution Manager Servicebeschreibung Installation & Operations Setup for SAP Solution Manager Servicebeschreibung ALM Community Field Services SAP Deutschland Vorteile des SAP Solution Manager 7.1 Vorteile Nur ein Tool für alle ALM-Prozesse

Mehr

Business Partner Profil

Business Partner Profil Business Partner Profil Christian Ketterer Merowingerstraße 28, 85609 Aschheim Email: C.Ketterer@yahoo.de Tel: +49 89 90 77 36 34 Mobil: +49 1522 95 99 259 Homepage: www.http://christianketterer.eu Tätigkeitsschwerpunkte

Mehr

Studierenden-Kennzahlen im Griff dank flexiblem Reporting und Ad-hoc-Analysen

Studierenden-Kennzahlen im Griff dank flexiblem Reporting und Ad-hoc-Analysen Praxistag für die öffentliche Verwaltung 2012 Titel Präsentation Studierenden-Kennzahlen im Griff dank flexiblem Reporting und Ad-hoc-Analysen Referenten-Info Gerhard Tschantré, Leiter Controllerdienste

Mehr

IT-Symposium. 2E04 Synchronisation Active Directory und AD/AM. Heino Ruddat

IT-Symposium. 2E04 Synchronisation Active Directory und AD/AM. Heino Ruddat IT-Symposium 2006 2E04 Synchronisation Active Directory und AD/AM Heino Ruddat Agenda Active Directory AD/AM Möglichkeiten der Synchronisation Identity Integration Feature Pack Microsoft Identity Integration

Mehr

Software-Contest 2012 20.11.2012 BERNEXPO erleben und geniessen Sie live. 2012 SAP AG. All rights reserved. 1

Software-Contest 2012 20.11.2012 BERNEXPO erleben und geniessen Sie live. 2012 SAP AG. All rights reserved. 1 Software-Contest 2012 20.11.2012 BERNEXPO erleben und geniessen Sie live 2012 SAP AG. All rights reserved. 1 Über DDIAG Gegründet 1975, heute 10 Mitarbeitende Schlüsselfertige IT-Gesamtlösungen (Soft-

Mehr

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Agenda Vorstellung Alegri International Überblick Microsoft Business Intelligence Sharepoint Standard Business Intelligence Tool Excel Service

Mehr

Einführung SSO bei Hero. Marc Wagener, Hero / Carsten Olt, SECUDE June 12, 2013

Einführung SSO bei Hero. Marc Wagener, Hero / Carsten Olt, SECUDE June 12, 2013 Einführung SSO bei Hero Marc Wagener, Hero / Carsten Olt, SECUDE June 12, 2013 Agenda Kurzvorstellung Hero AG Was ist SSO? Zielstellung- und Technologieauswahl Gründe für SSO Lösungskomponenten- und Authentifizierungsablauf

Mehr

BI für Jedermann. Neue Möglichkeiten durch die Oracle BI-Suite Enterprise Edition

BI für Jedermann. Neue Möglichkeiten durch die Oracle BI-Suite Enterprise Edition BI für Jedermann Neue Möglichkeiten durch die Oracle BI-Suite Enterprise Edition Wolfgang Rütter Bereichsleiter Informationssysteme OPITZ CONSULTING Gummersbach GmbH 1 Warum BI für Jedermann? 1. Historie

Mehr

BI Konsolidierung: Anspruch & Wirklichkeit. Jacqueline Bloemen. in Kooperation mit

BI Konsolidierung: Anspruch & Wirklichkeit. Jacqueline Bloemen. in Kooperation mit BI Konsolidierung: Anspruch & Wirklichkeit Jacqueline Bloemen in Kooperation mit Agenda: Anspruch BI Konsolidierung Treiber Was sind die aktuellen Treiber für ein Konsolidierungsvorhaben? Kimball vs. Inmon

Mehr

System angelegt, an das ein BWA angeschlossen ist.

System angelegt, an das ein BWA angeschlossen ist. 129 BWA-Indizes sind ein Spezifikum des Business Warehouse Accelerator (BWA), dessen In-Memory-Technologie mit spaltenbasierter Speicherung in gewisser Weise als Ursprung der HANA-Datenbank betrachtet

Mehr

Data Warehousing in der Praxis. SAP Business Information Warehouse (SAP-BW) SAP in-memory ein Überblick DW-Projekte in der Praxis. Thorsten Winsemann

Data Warehousing in der Praxis. SAP Business Information Warehouse (SAP-BW) SAP in-memory ein Überblick DW-Projekte in der Praxis. Thorsten Winsemann Data Warehousing in der Praxis SAP Business Information Warehouse (SAP-BW) SAP in-memory ein Überblick DW-Projekte in der Praxis Thorsten Winsemann Data Warehousing in der Praxis Inhalt TW Zur Person SAP

Mehr

Zeitgemäße Verfahren für ganzheitliche Auswertungen

Zeitgemäße Verfahren für ganzheitliche Auswertungen Intelligente Vernetzung von Unternehmensbereichen Zeitgemäße Verfahren für ganzheitliche Auswertungen Sächsische Industrie- und Technologiemesse Chemnitz, 27. Juni 2012, Markus Blum 2012 TIQ Solutions

Mehr

Inhalt. Was, warum und wann? 1 In-Memory-Computing, Big Data und SAP HANA... 25. 2 SAP-HANA-On-Premise-Implementierungsoptionen...

Inhalt. Was, warum und wann? 1 In-Memory-Computing, Big Data und SAP HANA... 25. 2 SAP-HANA-On-Premise-Implementierungsoptionen... Vorwort zur 2. Auflage... 17 Einführung... 19 Danksagung... 21 TEIL I Was, warum und wann? 1 In-Memory-Computing, Big Data und SAP HANA... 25 1.1 Einführung in das In-Memory-Computing und Big Data... 26

Mehr

SAP Supplier Relationship Management (SRM) als Rapid Deployment Solution (RDS) - Teil 2. SAP Consulting Januar 2012

SAP Supplier Relationship Management (SRM) als Rapid Deployment Solution (RDS) - Teil 2. SAP Consulting Januar 2012 SAP Supplier Relationship Management (SRM) als Rapid Deployment Solution (RDS) - Teil 2 SAP Consulting Januar 2012 Agenda 1. Einführung/Überblick SRM Vorstellung SRM-Kernprozess Self Service Beschaffung

Mehr

GESCHÄFTSZAHLEN SCHMACKHAFT ZUBEREITET Franke Kitchen Systems erhöht mit IBM Cognos die Flexibilität bei der Analyse von SAP-Daten

GESCHÄFTSZAHLEN SCHMACKHAFT ZUBEREITET Franke Kitchen Systems erhöht mit IBM Cognos die Flexibilität bei der Analyse von SAP-Daten GESCHÄFTSZAHLEN SCHMACKHAFT ZUBEREITET Franke Kitchen Systems erhöht mit IBM Cognos die Flexibilität bei der Analyse von SAP-Daten Thomas Ehret, Franke Kitchen Systems Group (Aarburg, Schweiz), email:

Mehr

Stand 2008.08. Vorstellung der EXXETA

Stand 2008.08. Vorstellung der EXXETA Stand 2008.08 Vorstellung der EXXETA Unternehmensprofil EXXETA optimiert ausgewählte Geschäftsprozesse ihrer Kunden auf Fach- und IT-Ebene. EXXETA bietet Fach- und Technologie-Beratung mit Branchen-, Prozessund

Mehr

Seminar in der Seminarreihe Business Intelligence 1. OLAP und Datawarehousing

Seminar in der Seminarreihe Business Intelligence 1. OLAP und Datawarehousing Seminar in der Seminarreihe Business Intelligence 1 OLAP und Datawarehousing OLAP & Warehousing Die wichtigsten Produkte Die Gliederung Produkt Bewertung & Vergleiche Die Marktentwicklung Der aktuelle

Mehr