Liebe LeserInnen, Die Anforderungen an ein zeitgemäßes Ticketingsystem sind vielfältig: Der Fahrscheindrucker

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Liebe LeserInnen, Die Anforderungen an ein zeitgemäßes Ticketingsystem sind vielfältig: Der Fahrscheindrucker"

Transkript

1 Hauszeitung der init AG Karlsruhe für Kunden, Geschäftspartner, Investoren, Mitarbeiter und Freunde INIT-Technologie für Rotterdam. ITS für die zweitgrößte Stadt der Niederlande. 2/3 4 Innovativ > Ticketing Update: INIT Zahlungssysteme im Überblick Informativ > Folgeaufträge aus Den Haag 2/2009 Telematiksysteme von INIT sind auf der ganzen Welt gefragter denn je. Dies belegt auch der Auftrag zur Implementierung eines Intermodal Transport Control Systems, den INIT in diesem Jahr vom Rotterdamer Verkehrsbetrieb RET erhalten hat. Im MOBILE-ITCS werden zukünftig rund 400 Fahrzeuge (129 Straßenbahnen, 226 Busse und 41 Service- Fahrzeuge) gesteuert. Das Projekt ist nach den Verkehrsbetrieben in Den Haag und dem privaten Verkehrsunternehmen Syntus bereits der dritte Auftrag, den INIT aus den Niederlanden erhalten hat. Das ehrgeizige Projektziel sieht vor, die Fahrzeuge der RET bis Ende 2009 mit INIT-Technologie auszurüsten. Mehr dazu auf Seite 5 und Oslo 5 > Neuer INIT Kunde Rotterdam, Niederlande International > Canterbury, Neuseeland: Erster Auftrag für INIT in Neuseeland > San Francisco, USA: Fahrzeuge bald mit INIT- Technologie Interessant > BFamily-Award für INIT > Termine Impressum Inhalt Liebe LeserInnen, Die Anforderungen an ein zeitgemäßes Ticketingsystem sind vielfältig: Der Fahrscheindrucker muss auch als leistungsfähige Fahrzeug-IT-Platform überzeugen, vorhandene Infrastruktur ist einzubinden und nicht zuletzt wird ein leistungsstarkes, mandantenfähiges Hintergrundsystem benötigt. Dass unsere Ticketing-Lösungen zu den modernsten und leistungsfähigsten gehören, die der Markt bietet, sieht man nicht zuletzt am sensationellen Erfolg unserer Ticketing-IT-Plattform EVENDpc. Nachdem > Dipl.-Ing. Wolfgang Degen, Vorstand, Mobile Telematic and Fare Collection Systems der Bestseller in Deutschland bereits bei namhaften Verkehrsunternehmen überzeugt, kommt er nun auch Down Under zum Einsatz. Für die Region Canterbury in Editorial Neuseeland baut INIT gerade ein modernes Zahlungssystem unter Einbindung vorhandener Kundenkarten auf. Dabei stellen wir uns wieder einmal der Herausforderung, ein technologisch anspruchsvolles Projekt in extrem kurzer Zeit zu realisieren. Das gelingt dank unserer Mitarbeiter, die sich immer wieder mit großer Begeisterung in neue Projekte einbringen. Ihnen versuchen wir ein attraktives Arbeitsumfeld zu bieten. Denn wir glauben fest daran, dass wir unsere Arbeit deshalb so gut machen, weil wir sie mit viel Freude machen. Dass INIT tatsächlich ein attraktiver Arbeitgeber ist, zeigt die Auszeichnung als besonders familienfreundliches Unternehmen, die INIT gerade erhalten hat. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen! Wolfgang Degen

2 INIT Zahlungssysteme im Überblick. Ob fahrer- oder kundenbedient, ob kontaktlos oder kontaktbehaftet Ticketinglösungen für alle Fälle. Bereits seit mehr als 15 Jahren entwickelt INIT leistungsfähige Ticketingsysteme für den ÖPNV. Durch die langjährige Erfahrung und hochqualifizierte Mitarbeiter kann das Unternehmen heute eine umfassende innovative Produktpalette anbieten, die höchsten Ansprüchen gerecht wird. Innovativ INITs Ticketing Spektrum umfasst dabei vielfältige Leistungen und Produkte. Dazu zählen die Fahrscheindrucker zum Verkauf von Fahrscheinen durch den Fahrer, Vorverkaufsgeräte und Ticketterminals in den Fahrzeugen. Darüber hinaus spielt auch ein leistungsfähiges Weiterverarbeitungsund Abrechnungssystem eine wichtige Rolle im Ticketingwesen. Dies alles vereint die Systemlösung MOBILE-EFM, das Elektronische Fahrgeldmanagement System von INIT, zu einer komfortablen Gesamtlösung. Abbau von Zugangshemmnissen. An den mobilen Ticketterminals von INIT können Fahrgäste an Bord von Bus und Bahn auf einfachste Art und Weise Fahrkarten selbstständig erwerben. Dadurch werden die Fahrer entlastet und die Einstiegszeiten an den Haltestellen verkürzt. Außerdem reduzieren sich Zugangshemmnisse, denn die Fahrgäste müssen sich vor einer Fahrt nicht mehr mit dem Tarifsystem auseinandersetzen, sondern können sofort zusteigen und über die intuitive Menüführung schnell und bequem ein Ticket erwerben. Die mobilen Ticketterminals TOUCHmobil, TOUCHcoin und TOUCHbill können Fahrkarten als elektronisches Ticket auf Smartcards speichern oder mit dem integrierten Hochgeschwindigkeits- Thermodruckwerk als Papierfahrschein ausdrucken. Die Bezahlung kann dabei flexibel über Münzgeld, Banknoten oder EC-Karten erfolgen. > Fahrscheine lösen Fahrgäste bequem am TOUCHbill. Fahrscheindrucker- Bordrechnerkombination. Aber auch für den Fahrkartenverkauf durch den Fahrer bietet INIT attraktive Lösungen. Der PC-basierte Fahrscheindrucker EVENDpc oder die INIT-Klassiker, das Kassensystem EFADintegral sowie der kompakte Fahrscheindrucker EVENDsmart, bieten dem Fahrer volle Unterstützung beim Fahrscheinverkauf und dienen gleichzeitig als leistungsfähige Bordrechner. So ist die farblich markierte Tastatur des EFADintegral für den Fahrer leicht verständlich und mit dem internen Hochgeschwindigkeits- Thermodruckwerk ist das Ticket schnell zu Papier gebracht oder über das Kartenlesegerät als elektronisches Ticket auf einer Smartcard gespeichert. Mehr Effizienz durch Standardtechnologie. INITs neueste Entwicklung, der EVENDpc, bietet aber noch viel mehr. Als Bordrechner, der auf dem Betriebssystem Windows XP Embbeded basiert, erlaubt er z. B. auch den Einsatz von Standardsoftware. Welche völlig neuen Möglichkeiten und Vorteile dies Verkehrsunternehmen eröffnet, zeigt eindrucksvoll die neue, richtungweisende INIT-Applikation Fahrernavigation. Mit der von INIT entwickelten linienbasierten Navigation können nun z. B. auch ortsunkundige Fahrer die Fahrgäste zuverlässig ans Ziel bringen. Mussten früher erst langwierige Schulungen der Linienwege durchgeführt werden, kann das Fahrpersonal somit heute wesentlich flexibler eingesetzt werden. Und auch für den Bedarfsverkehr stellt der EVENDpc mit der Navigationsapplikation einen großen Gewinn dar. Einfach erfassbar werden die Navigationsanweisungen wie alle anderen Bordrechner- und Ticketingfunktionen auf dem großen 8,4 (21 cm) Touch-Display des EVENDpc dargestellt. Darüber hinaus werden sie über den internen Lautsprecher auch akustisch angesagt, damit der Fahrer nur bei Bedarf auf das Display schauen muss und möglichst wenig vom Verkehrsgeschehen abgelenkt wird. Das Ansagemodul des EVENDpc gibt auch alle weiteren Ansagen, wie die automatischen Ansagen der nächsten Haltestellen oder Durchsagen bei Verkehrsstörungen, aus. Den Sprech- und Datenfunkverkehr zwischen Fahrzeug und Leitstelle wickelt das integrierte GSM-Modul über das öffentliche Mobilfunknetz ab. Damit stellt der EVENDpc eine 2 2/2009

3 völlig neuartige Gesamtlösung in der Fahrzeugausrüstung dar, die alle klassischen Bordrechnerfunktionen übernimmt. Fahrscheindrucker für alle Ticketing-Fälle. Auch für den Fahrscheinverkauf des Verkehrsunternehmens bietet der EVENDpc eine Rundum-Sorglos- Lösung. Das gewünschte Ticket kann der Fahrer über die übersichtlich gestaltete Verkaufsoberfläche bequem auswählen. Der Fahrschein wird über ein Hochleistungs- Thermodruckwerk mit Papiernachverfolgung ausgegeben, der Fahrgast über das Fahrgastdisplay über das gewählte Ticket und den Preis informiert. Darüber hinaus unterstützen integrierte Kartenleser auch weitere Formen des elektronischen Ticketings. Dies gilt für Check-in/Checkout Systeme auf Basis kontaktloser Smartcards ebenso wie für die Validierung barcode-basierter Tickets. Check-in/Check-out. Um den Einstiegsvorgang zu beschleunigen, die Fahrer zu entlasten und den Service pünktlicher zu machen, hat INIT die Check-in/Checkout-Terminals entwickelt. Mit seiner Kundenkarte kann der Fahrgast an einem der Geräte einchecken. Vom Bordrechner wird automatisch überprüft ob er eine gültige Karte besitzt und die Zeit des Einstiegs gespeichert. Sobald der Kunde sich beim Aussteigen mit seiner Karte am System ausloggt, wird ein Fahrpreis auf Basis der gefahrenen Strecke und der verstrichenen Zeit ermittelt und es kommt ggf. zur Anwendung des Bestpreisverfahrens, etwa auf Tagesbasis. Dem Fahrgast würde pro Tag dann maximal der Preis für eine Tageskarte berechnet, egal wie viele Fahrten er an diesem Tag unternommen hat. Kontaktlose Karten z. B. des MIFARE- oder MEDATEC-Standards können mit den INIT-Terminals > Der aktuelle Bestseller unter den INIT Ticketing-Lösungen: EVENDpc. PROXmobil oder PROXreader verwendet werden. Für kontaktbehaftete Kartensysteme steht das Kartenlesegerät CHIPmobil zur Verfügung. Back-Office System. Die im Betrieb aufgezeichneten Verkaufs- oder Betriebsdaten, werden vom EVENDpc z. B. bei Einfahrt in den Betriebshof über das integrierte WLAN-Modul automatisch entsorgt und der Auswertungssoftware MOBILEstatistics sowie dem Abrechnungssystem MOBILEvario zur Verfügung gestellt. Daten, die zur automa- Ticketingsysteme von INIT weltweit im Einsatz. In Nottingham wie auch in Tasmanien realisiert INIT derzeit modernste Ticketingverfahren, bei denen der Fahrscheindrucker mit Bordrechnerfunktion EVENDsmart und der kundenbediente Kartenleser PROXmobil zum Einsatz kommen. Die Fahrgäste der beiden Verkehrsunternehmen profitieren von einem modernen Ticketingsystem mit Online-Bestpreisfindung. Auf den EVENDpc setzt die DB Stadtverkehr GmbH in Bayern, die Busse mit dem Bordrechner mit integriertem Fahrscheindrucker EVENDpc und 150 Busse mit der Kartenleseeinheit CHIPmobil aus- tischen Streckenerfassung über MOBILEsurvey genutzt werden sollen, werden automatisch gesammelt und stehen zur Weiterverarbeitung zur Verfügung. Autor: Sebastian Weber, Auszubildender bei INIT > Ihr Ansprechpartner: Armin Fettinger Tel rüstet. Außerdem bindet INIT die Fahrzeuge in das Intermodal Transport Control System MOBILE-ITCS mit einer Zentrale und zahlreichen abgesetzten Arbeitsplätzen ein. Für den Verkehrsverbund Oberelbe realisiert INIT derzeit ein Zahlungssystem auf Basis der VDV-Kernapplikation. Dazu werden rund 700 Busse mit dem EVENDpc ausgerüstet. Auch hier ist die Ticketinglösung voll in das Telematiksystem integriert und der EVENDpc dient somit als hochleistungsfähiger Bordrechner für Betriebssteuerung und Fahrgastinformation. Innovativ 2/2009 3

4 Folgeaufträge sind der beste Beleg für leistungsfähige Lösungen und Kundenzufriedenheit. Qualität von INIT kommt an in den europäischen Großstädten Den Haag und Oslo. > Trafikanten Oslo baut das INIT System kontinuierlich aus. gesellschaft HTM mit COPILOTpc Bordrechnern und Touchscreen- Bedieneinheiten TOUCHit ausgerüstet. Damit sind sie in das Intermodal Transport Control System eingebunden, das INIT in Den Haag installiert hat. Darüber hinaus installierte INIT im ersten Auftrag auch das Planungs- und Datenmanagementsystem MOBILE- PLAN und die Personaldispositionssoftware PERDIS. So wurde eine Rundum-Lösung implementiert, die es HTM ermöglicht, ihren Betrieb zu optimieren und ihre Fahrgäste mit Echtzeitinformation zu versorgen. Informativ Dass ein Unternehmen gute Arbeit leistet, beweisen am besten seine zufriedenen Kunden. Ein Ort, an dem sich die Zufriedenheit eines INIT-Kunden besonders zeigt, ist die norwegische Hauptstadt Oslo. Hier hat Trafikanten Oslo seit 2004 zusammen mit INIT in mehreren Schritten eines der modernsten Management- und Fahrgastinformationssysteme Europas für den öffentlichen Personennahverkehr aufgebaut. Der erste Auftrag verfolgte neben der effizienten Steuerung der Busse und Bahnen vor allem das Ziel, die Echtzeitfahrgastinformation zu verbessern. Hierfür wurden unter anderem das Intermodal Transport Control System MOBILE-ITCS implementiert und über Fahrzeuge ausgestattet erhielt INIT den Auftrag, das Fahrgastinformationssystem auf die U-Bahn auszuweiten und 60 LED Fahrgastinformationsanzeigen PIDstation an den Haltestellen der Osloer U-Bahn zu integrieren. Oslos System wächst stetig. Nun hat INIT von Trafikanten einen erneuten Folgeauftrag erhalten. Für Trafikanten Oslo bindet der Karlsruher Telematikspezialist weitere 222 Busse in das Leit- und Fahrgastinformationssystem ein. Dazu stattet INIT die Fahrzeuge mit dem Bordrechner COPILOTpc und dem Multimedia-Display PIDvisio aus, das den Fahrgästen zum Beispiel die nächste Haltestelle oder Umsteigemöglichkeiten anzeigt. Ausdehnung des ITCS in Den Haag. Ein weiterer zufriedener INIT- Kunde ist HTM (Haagsche Tramweg- Maatschappij) in Den Haag. Ab 2006 wurden rund 50 Zwei-Richtungsbahnen des Randstad Rail Service der Den Haager Straßenbahn- HTM hat sich nun entschieden, das INIT-System, das sich in der Praxis bestens bewährt hat, auf mehr als 150 zusätzliche Straßenbahnen sowie das Busnetz der Stadt auszudehnen. Dazu wird INIT neben den Straßenbahnen insgesamt rund 145 Busse mit der ausgereiften Hardware-Lösung ausstatten. > Ihre Ansprechpartnerin: Christina Greschner Tel > Den Haag steuert künftig auch Busse und Straßenbahnen mit INIT-Technologie. 4 2/2009

5 Rotterdam bereits dritter niederländischer Kunde. Telematiksystem ermöglicht effizientere Steuerung des Betriebsgeschehens und bessere Unterstützung der Fahrer. Fortsetzung von Seite 1 Rotterdam zur Verfügung und wird auch das zukünftige Fahrgastinformationssystem Rotterdams mit Haltestellenanzeigen mit den Echtzeitinformationen versorgen. RET. > Die Fahrer in Rotterdam profitieren künftig von INIT-Technologie. Der Großraum Rotterdam ist mit rund 1,1 Mio. Einwohnern die zweitgrößte Region der Niederlande und das Handels- und Industriezentrum des Landes. RET befördert täglich auf das Jahr hochgerechnet rund 185,7 Millionen Fahrgäste. Im Netz der RET verkehren unter anderem 42 Buslinien, neun Straßenbahnlinien und drei U-Bahn-Linien, die vor allem das Stadtzentrum bedienen. Zusätzlich bietet RET auch Öffentlichen Nahverkehr über Wasserwege an. Fast 400 Fahrzeuge werden in Rotterdam zukünftig über INITs MOBILE-ITCS gesteuert. Alle Fahrzeuge werden mit dem INIT- Bordrechner COPILOTpc, der auf dem Betriebssystem Windows XP Embedded basiert, sowie dem Touchscreen-Bedienteil TOUCHit ausgestattet. Darüber hinaus erhalten sie den Fahrerkartenleser IDmobil, über den sich der Fahrer per Chipkarte auf seinem Fahrzeug an- und abmelden kann. Damit werden die Fahrer bei der Handhabung ihrer täglichen Aufgaben bestens unterstützt. Perfekte Fahrerunterstützung. Der Rotterdamer Verkehrsbetrieb RET tut aber noch mehr für seine Fahrer: Um sie übersichtlich und umfassend über ihre nächste Fahrt zu informieren, werden in den Fahrerwarteräumen die TFT-Informationsanzeigen PIDscreen (37 / 94 cm) und PIDvisio (20 /51 cm) installiert. Die Fahrer erhalten alle benötigten Informationen auf einen Blick: Umlaufnummer, Fahrzeugnummer, Minuten bis zur planmäßigen Abfahrt sowie evtl. eingeleitete Dispositive Maßnahmen. So wissen sie immer, wann sie sich für die nächste Fahrt bereit halten und welches Fahrzeug sie übernehmen müssen. Somit erreicht der Rotterdamer Verkehrsbetrieb eine kürzere Standzeit beim Fahrerwechsel und damit eine höhere Pünktlichkeit der Fahrzeuge. Die Displays sind über GPRS an das zentrale ITCS angebunden. Echtzeit-Fahrgastinformation innerhalb der Niederlande. Das System zur dynamischen Fahrgastinformation MOBILE-STOPinfo prognostiziert aufgrund der Positionsdaten der Fahrzeuge die tatsächlichen Abfahrtszeiten der Busse und Bahnen. Diese Informationen stellt MOBILE-STOPinfo der Fahrplanauskunft des niederländischen Fahrgastinformationssystems 9292 für den Bereich > Ihr Ansprechpartner: Jan-Erik Itze Tel Informativ 2/2009 5

6 INIT gewinnt ersten Auftrag in Neuseeland. In der Region Canterbury entsteht ein modernes E-Ticketing System unter Einbeziehung vorhandener Strukturen. > Rund 300 Fahrzeuge werden in Christchurch mit INITs EVENDpc ausgerüstet. Mit dem Auftrag der Environment scheindrucker und INITs Hinter- Canterbury konnte INIT ihre erste grund- und Clearingsystem MOBILE- Ausschreibung in Neuseeland ge- vario baut INIT für die neuseelän- winnen. Für die Regierungsbehörde dische Regierungsbehörde ein des Bezirks Canterbury baut INIT ein modernes Zahlungssystem auf. Dazu werden rund 300 Fahrzeuge vier verschiedener Busunternehmen fortschrittliches E-Ticketing System auf. In dieses werden zusätzlich zwei Vorverkaufsstellen und eine Fähre sowie mobile Kartenprüf- International in und um die Stadt Christchurch mit dem integrierten Bordrechner und elektronischen Fahrscheindrucker EVENDpc ausgerüstet. Dieser zeichnet sich durch seine Bedienfreundlichkeit ebenso wie durch seine umfassende Ausstattung aus. Integriert ist z. B. schon das GSM-Kommunikationsmodul, das in Christchurch für die Datenver- und -entsorgung genutzt wird. Über das frei gestaltbare, großflächige 8,4 (21 cm) Display können die Fahrer den Ticketverkauf komfortabel bedienen. Damit sind sie in bester Gesellschaft, denn schon die Fahrer der Regionalverkehrsgesellschaften der DB Stadtverkehr Bayern sowie des Verkehrsverbundes Oberelbe profitieren von diesem Multitalent. Mit der Kombination aus Fahr- geräte eingebunden. Zudem integriert INIT die kontaktlose Smardcard Metrocard, die die Busunternehmen schon bisher für den Ticketverkauf verwendet haben, in das Ticketingsystem. Das erhöht die Kundenfreundlichkeit, da der Fahrgast seine gewohnte Karte weiter verwenden kann. Auf sie kann er sowohl Zeitkarten als auch ein Prepaid Guthaben speichern. Beim Einstieg in den Bus führt er dann seine Karte an den Kartenleser des EVENDpc, der entweder das Ticket validiert oder die Karte mit dem Preis des erworbenen Fahrscheins belastet. Zusätzlich stellt INIT der Behörde einen Web- Service zur Verfügung, über den die Fahrgäste Karten registrieren und aufladen können. > INIT integriert die bestehende Kundenkarte in das neue Ticketingsystem. > Ihr Ansprechpartner: Norbert Trembacz Tel /2009

7 INIT Going to San Francisco. Fahrzeuge des Golden Gate Bridge, Highway and Transportation District fahren mit Systemen von INIT. Golden Gate Bridge, Highway and Transportation District in San Francisco, Kalifornien (USA), beauftragt General Electric Transportation LLC, Fahrzeuge und Fähren des Verkehrsbetriebs mit neuer Technik auszurüsten. Als Unterauftragnehmer zur Lieferung des Betriebsleitsystems kommt dabei INIT zum Zuge. Leit- und Fahrgastinformationssystem. Dabei installiert INIT das Intermodal Transport Control System MOBILE-ITCS und rüstet die Busse des Golden Gate Transit und die Fähren der Golden Gate Ferry mit dem Bordrechner COPILOTpc aus. Außerdem umfasst der Auftrag die Lieferung eines zentralen dynamischen Fahrgastinformationssystems, eines Fahrgastzählsystems, automatischer Haltestellenansagen und Echtzeit-Fahrgastinformationsanzeigen an den Haltestellen und in den Fahrzeugen. Damit stehen den Fahrgästen des Golden Gate Transit und der Golden Gate Ferry alle wichtigen Informationen an den Haltestellen, im Fahrzeug und im Internet zur Verfügung. > INIT-Technologie fährt bald über die Golden Gate Bridge. Der von INIT eingesetzte Bordrechner COPILOTpc basiert auf Windows XP Embedded Technologie. Mit ihm kann der Golden Gate Bridge, Highway and Transportation District unter anderem kostengünstige Standardsoftware einsetzen. Das hat den Vorteil, dass das System zum Beispiel mit geringem Aufwand erweitert werden kann. Das großflächige 8,4" (21 cm) Touchscreen-Bordrechnerbedienteil TOUCHmon bietet den > Exzellente Fahrgastinformation erwartet die Fahrgäste künftig an den zentralen Umsteigepunkten und den Fährstationen dank des TFT-Displays PIDscreen. Fahrern darüber hinaus eine übersichtliche, komfortable und robuste Eingabeoberfläche. Die Kommunikation mit dem ITCS realisiert INIT mittels eines digitalen Sprech- und Datenfunksystems und bietet Golden Gate damit eine vollständig integrierte Lösung. Golden Gate Bridge, Highway and Transportation District. Der Golden Gate Bridge, Highway and Transportation District ist eine öffentliche Stelle mit Sitz in San Francisco, Kalifornien. Sie teilt sich in drei operative Bereiche auf: Golden Gate Bridge, Golden Gate Transit und Golden Gate Ferry. Der District bedient jährlich mehr als 45 Millionen Kunden und finanziert seine Dienstleistungen aus Brückenzoll, Fahrgeldern, begrenzten öffentlichen Zuschüssen sowie Einnahmen aus Werbung, Konzessionen und Verpachtungen. > Ihr Ansprechpartner: Norbert Trembacz Tel International 2/2009 7

8 Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist Bestandteil der INIT-Firmenphilosophie. Die Wirtschaftsjunioren Karlsruhe zeichnen INIT als familienfreundliches Unternehmen aus. > Die Auszeichnung für familienfreundliche Arbeitsbedingungen nahm Personalleiterin Christina Merkel-Reif (zweite von rechts) stolz für INIT entgegen. vereinen, so Dr. Gottfried Greschner, Vorstandsvorsitzender der INIT. Es gehört zu unserer Firmenphilosophie, dass wir Familien- und Mitarbeiterunterstützung nicht nur im Unternehmensleitbild verankern, sondern auch in allen Bereichen leben. Beispielsweise mit quantifizierbaren Aufwendungen wie dem Kinderbetreuungszuschuss, aber auch mit Verständnis für und Rücksichtnahme auf die Bedürfnisse der Familien unserer Mitarbeiter. Wir freuen uns sehr über diesen Preis, da er ein öffentliches Bewusstsein für die Notwendigkeit familienfreundlichen Handelns schafft, was wir voll und ganz unterstützen. Interessant 8 2/2009 Am wurde INIT als eines der zehn familienfreundlichsten Unternehmen der Technologie- Region Karlsruhe mit dem BFamily Award ausgezeichnet. Mit dem BFamily Award wollen die Wirtschaftsjunioren Karlsruhe das Bewusstsein für eine familienfreundliche Personalpolitik schärfen und der Wirtschaft neue Ideen zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf präsentieren. Herausgeber: init innovation in traffic systems AG Redaktion: Andrea Mohr-Braun (Ltg.), Anke Baldauf, Alexander Baudendistel, Gisela Krieger, Simone Kulke, Bettina Lisbach, Claudia Roland, Dieter Schätzle, Martin Thyssen, Norbert Trembacz Die Bewerbungen für den BFamily Award haben gezeigt, so Axel Bitzer, Vorsitzender der Wirtschaftsjunioren Karlsruhe, dass die Wirtschaft sich ihrer Verantwortung für ihre Mitarbeiter und deren Familien sehr wohl bewusst ist und in diesem Feld äußerst engagiert und kreativ agiert. Es ist uns wichtig, dass wir unseren Mitarbeitern jede Unterstützung bieten, Familie und Beruf zu September 2009 VÖV Generalversammlung in Lausanne, Schweiz September 2009 Inform Norden in Kopenhagen, Dänemark September 2009 Anwendertagung initplan in Kalkar September 2009 ITS World Congress and Exhibition in Stockholm, Schweden Oktober 2009 Coach & Bus Live 2009 in Birmingham, UK Layout: Ücker & Partner Werbeagentur GmbH Satz: Alexander Baudendistel Druck: Engelhardt und Bauer, Druck- und Verlagsgesellschaft mbh > Ihre Ansprechpartnerin: Christina Merkel-Reif Tel Oktober 2009 Internationale Anwendertagung 10 Jahre INIT in den USA in Chesapeake/VA, USA Oktober 2009 UITP MENA in Doha, Katar Redaktionsadresse: init AG, Käppelestraße 4-6 D Karlsruhe Tel Fax Termine Impressum

Flächendeckendes Leitsystem für den Busverkehr in Bayern

Flächendeckendes Leitsystem für den Busverkehr in Bayern DB Regio Bus Bayern Flächendeckendes Leitsystem für den Busverkehr in Bayern Ein zentrales System, von der Betriebssteuerung über die Fahrgastinformation bis zum Ticketing, von der Personal disposition

Mehr

46Mio. Im Trend: Ticketkauf via Smartphone. Smartphones in Deutschland*

46Mio. Im Trend: Ticketkauf via Smartphone. Smartphones in Deutschland* Im Trend: Ticketkauf via Smartphone 46Mio. Smartphones in Deutschland* Heutzutage gewinnen Smartphones mit 75 % aller mobilen Telefone immer mehr an Bedeutung. Die Vorteile der Smartphones liegen klar

Mehr

Editorial. Inhalt 3/2009. Halle investiert in Verkehrsmanagement. Mehr System. Mehr Service. Mehr Sicherheit. Innovativ. Informativ.

Editorial. Inhalt 3/2009. Halle investiert in Verkehrsmanagement. Mehr System. Mehr Service. Mehr Sicherheit. Innovativ. Informativ. Hauszeitung der init AG Karlsruhe für Kunden, Geschäftspartner, Investoren, Mitarbeiter und Freunde Halle investiert in Verkehrsmanagement. Mehr System. Mehr Service. Mehr Sicherheit. 2/3 4 5 6 Innovativ

Mehr

Flächendeckendes Leitsystem für den Busverkehr in Bayern

Flächendeckendes Leitsystem für den Busverkehr in Bayern DB Regio Bus Bayern Flächendeckendes Leitsystem für den Busverkehr in Bayern Ein zentrales System, von der Betriebssteuerung über die Fahrgastinformation bis zum Ticketing, von der Personal disposition

Mehr

Liebe LeserInnen, Kommunikation ist ein elementarer

Liebe LeserInnen, Kommunikation ist ein elementarer Hauszeitung der init AG Karlsruhe für Kunden, Geschäftspartner, Investoren, Mitarbeiter und Freunde Karlsruhe rüstet auf. Informationen, die ankommen. 2 3 Innovativ > TOUCHmon und REARview: Mehr Komfort

Mehr

Der Erfolgreichste im Leben ist der, der am besten informiert wird. Benjamin Disraeli (brit. Premierminister 1874-1880)

Der Erfolgreichste im Leben ist der, der am besten informiert wird. Benjamin Disraeli (brit. Premierminister 1874-1880) Der Erfolgreichste im Leben ist der, der am besten informiert wird. Benjamin Disraeli (brit. Premierminister 1874-1880) Inhalt Einleitung 3 Das Unternehmen 4 Clipping für Ausschnittdienste 6 Pressespiegelsysteme

Mehr

Leit- und Fahrgast informationssystem für Dubai

Leit- und Fahrgast informationssystem für Dubai Dubai Roads & Transport Authority Leit- und Fahrgast informationssystem für Dubai Schnell wachsende Städte sehen sich besonderen verkehrspolitischen Herausforderungen gegenüber. Das bestehende ÖPNV-Netz

Mehr

EVENDpc entschieden. Bis zum Sommer 2011 werden alle 55 Busse der MIT.BUS GmbH mit der modernen IT- Plattform ausgerüstet. Über den integrierten

EVENDpc entschieden. Bis zum Sommer 2011 werden alle 55 Busse der MIT.BUS GmbH mit der modernen IT- Plattform ausgerüstet. Über den integrierten Hauszeitung der init AG Karlsruhe für Kunden, Geschäftspartner, Investoren, Mitarbeiter und Freunde Fahrgeldmanagement leicht gemacht. Busse in Gießen mit INIT Ticketingsystem. 2 3 4 Innovativ > Statistische

Mehr

INIT erhielt vom Verkehrsverbund Sacramento Area Council of Governments. (SACOG) einen Großauftrag für eine flächendeckende

INIT erhielt vom Verkehrsverbund Sacramento Area Council of Governments. (SACOG) einen Großauftrag für eine flächendeckende Hauszeitung der init AG Karlsruhe für Kunden, Geschäftspartner, Investoren, Mitarbeiter und Freunde INIT erschließt neuen Markt. Erstes US-Ticketingsystem für Sacramento. Innovativ INIT erhielt vom Verkehrsverbund

Mehr

» Die NVV-Mobilfalt. Mitmachen lohnt sich!

» Die NVV-Mobilfalt. Mitmachen lohnt sich! » Die NVV-Mobilfalt. Mitmachen lohnt sich! Einfach anmelden unter www.mobilfalt.de und günstig mitfahren. Oder selbst Fahrten anbieten und davon profitieren. » Die NVV-Mobilfalt. Einfach gut! Sichere Mobilität

Mehr

Betriebsleitsysteme im Verkehr

Betriebsleitsysteme im Verkehr Dr. Gottfried Greschner, Vorstandsvorsitzender init innovation in traffic systems AG www.initag.de 2008 Copyright init AG Das Unternehmen init - Positionierung Unternehmen ITCS Unsere Telematik- und Zahlungssysteme

Mehr

» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen!

» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen! Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen!» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Nutzen Sie das vollkommen neue NVV-Angebot in Ihrer Region. Einfach anmelden unter www.mobilfalt.de und

Mehr

VBN-App macht Bus- und Bahnfahren

VBN-App macht Bus- und Bahnfahren VBN-App macht Bus- und Bahnfahren leichter (Bremen, 22.11.2011) Benutzer von iphones und Android- Smartphones dürfen sich freuen: Ab sofort gibt es die neue VBN-App FahrPlaner für alle Busse und Bahnen

Mehr

Mit dem neuen Intermodal Transport Control System (ITCS) überwacht und. Liebe LeserInnen,

Mit dem neuen Intermodal Transport Control System (ITCS) überwacht und. Liebe LeserInnen, Hauszeitung der init AG Karlsruhe für Kunden, Geschäftspartner, Investoren, Mitarbeiter und Freunde Erster Auftrag in den Niederlanden. INIT-Telematiksystem für Den Haag. 2 3 4/5 Innovativ > Der neue Ticketautomat

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Pressemitteilung (5 Seiten) Freiburg, 05.08.04

PRESSEMITTEILUNG. Pressemitteilung (5 Seiten) Freiburg, 05.08.04 Regio-Verkehrsverbund Freiburg Bismarckallee 4 79098 Freiburg Tel.: 0761/20 72 8-0 e-mail: info@rvf.de Pressemitteilung (5 Seiten) Freiburg, 05.08.04 PRESSEMITTEILUNG Der Regio-Verkehrsverbund Freiburg

Mehr

Die Postpaid-Kundenkarte

Die Postpaid-Kundenkarte Die Postpaid-Kundenkarte bequem für den Kunden Basis für ein Kundenbeziehungs-Management Bequemer Fahrscheinkauf Der Kunde schließt einen Vertrag ab, bekommt eine Kundenkarte oder lässt sich seine GeldKarte

Mehr

A Great Place to Work Dein Start bei GuideCom

A Great Place to Work Dein Start bei GuideCom A Great Place to Work Dein Start bei GuideCom Ausbildung und Duales Studium. Ihre Prozesse. Ihre Sprache. »Schnelle, vollwertige Einbindung ins Team, aktive Förderung und vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten

Mehr

Roche Diagnostics Service Oft sind es die kleinen Dinge, die Großes bewegen

Roche Diagnostics Service Oft sind es die kleinen Dinge, die Großes bewegen Roche Diagnostics Service Oft sind es die kleinen Dinge, die Großes bewegen 2 Was wir glauben Roche ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich der Diagnostik. Wir konzentrieren uns darauf, medizinisch

Mehr

Agenda. Was ist Touch&Travel? Technische Funktionsweise. Ausblick

Agenda. Was ist Touch&Travel? Technische Funktionsweise. Ausblick Touch&Travel Agenda Was ist Touch&Travel? Technische Funktionsweise Ausblick 2 Touch&Travel - Mobiltelefon als Bahn- und Busfahrkarte Touch&Travel Der einfache und flexible Zugang zu öffentlichen Verkehrsmitteln

Mehr

Moin! Ihr wollt wissen, was wir anders machen als alle anderen? Na dann blättert mal weiter...

Moin! Ihr wollt wissen, was wir anders machen als alle anderen? Na dann blättert mal weiter... Moin! Ihr wollt wissen, was wir anders machen als alle anderen? Na dann blättert mal weiter... Moin! Wir sind mindsmash, die innovative Business-Software Company aus Hamburg! +20 Technologie trifft Schönheit

Mehr

Berichte der Moderatoren aus den Vorträgen

Berichte der Moderatoren aus den Vorträgen Berichte der Moderatoren aus den Vorträgen Vorträge Betrieb Moderator: Manfred Hovenjürgen Geschäftsführer Regional Bus Stuttgart GmbH Vorträge Betrieb Schwarzfahren war gestern mit Kundenbetreuern vom

Mehr

wir möchten auch diesen Monat wieder die Gelegenheit nutzen und Ihnen Neuheiten aus dem Hause Tourbo-soft vorstellen. Diesen Monat im Fokus:

wir möchten auch diesen Monat wieder die Gelegenheit nutzen und Ihnen Neuheiten aus dem Hause Tourbo-soft vorstellen. Diesen Monat im Fokus: Newsletter Software Sehr geehrte Tourbosoft-Kunden, Oktober 2010 wir möchten auch diesen Monat wieder die Gelegenheit nutzen und Ihnen Neuheiten aus dem Hause Tourbo-soft vorstellen. Diesen Monat im Fokus:

Mehr

Bremen: In puncto fahrgastfreundliches Ticketing einmal mehr federführend S. 3. Maßgeschneidert

Bremen: In puncto fahrgastfreundliches Ticketing einmal mehr federführend S. 3. Maßgeschneidert BSAG INITiativ Kundenmagazin der INIT Ausgabe 1 2015 Bremen: In puncto fahrgastfreundliches Ticketing einmal mehr federführend S. 3 Vancouver ID-basiertes Ticketingsystem für C-TRAN S. 6 Maßgeschneidert

Mehr

Mehr als Sie erwarten

Mehr als Sie erwarten Mehr als Sie erwarten Dipl.-Kfm. Michael Bernhardt Geschäftsführer B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbh BBO Datentechnik GmbH Aus Visionen werden Lösungen B.i.TEAM und BBO bieten Ihnen spezifische

Mehr

Das elektronische Einstiegskontrollsystem EKS. Die wichtigsten Informationen im Überblick

Das elektronische Einstiegskontrollsystem EKS. Die wichtigsten Informationen im Überblick Das elektronische Einstiegskontrollsystem EKS Die wichtigsten Informationen im Überblick 0 2 0 3 Inhalt Die Grundlagen 5 Die Statusmeldungen 6 Informationen für den Fahrgast 7 Informationen im Fahrer-Display

Mehr

CSR-Preis der Bundesregierung: Erfahrungen Erkenntnisse Erwartungen Praxis-Tag 2013

CSR-Preis der Bundesregierung: Erfahrungen Erkenntnisse Erwartungen Praxis-Tag 2013 CSR-Preis der Bundesregierung: Erfahrungen Erkenntnisse Erwartungen Praxis-Tag 2013 Workshop 4: Umwelt Praxisbeispiel ÖPNV BVG Gelb wird grüner Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) V-GE Die BVG bewegt Berlin

Mehr

Unterwegs mit Bus und Bahn. Unterwegs in der Stadt. Arbeitsblatt 1 Komplexe Verkehrssituation

Unterwegs mit Bus und Bahn. Unterwegs in der Stadt. Arbeitsblatt 1 Komplexe Verkehrssituation Arbeitsblatt 1 Komplexe Verkehrssituation Unterwegs in der Stadt Schau dir die abgebildete Verkehrssituation genau an. Stell dir vor, du stehst vor der Büc herei, dein Freund Max wartet am Kiosk auf dich,

Mehr

Pressekonferenz Geschäftsjahr 2009 zweites Quartal Barbara Kux Mitglied des Vorstands, Siemens AG Berlin, 29. April 2009

Pressekonferenz Geschäftsjahr 2009 zweites Quartal Barbara Kux Mitglied des Vorstands, Siemens AG Berlin, 29. April 2009 Pressekonferenz Geschäftsjahr 2009 zweites Quartal Barbara Kux Mitglied des Vorstands, Berlin, 29. April 2009 Es gilt das gesprochene Wort! Bei unserem Programm zur Optimierung unseres Einkaufs haben wir

Mehr

DIE NEUE BREMER KARTE MIT CHIP IN ALLEN BSAG-KUNDENCENTERN CHIPPEN SIE JETZT MIT. www.chippen.de

DIE NEUE BREMER KARTE MIT CHIP IN ALLEN BSAG-KUNDENCENTERN CHIPPEN SIE JETZT MIT. www.chippen.de DIE NEUE BREMER KARTE MIT CHIP IN ALLEN BSAG-KUNDENCENTERN CHIPPEN SIE JETZT MIT www.chippen.de DAS ISSE DIE NEUE BREMER KARTE MIT CHIP JETZT BEIM CHIPPEN SPAREN DIE BSAG PRÄSENTIERT: DIE NEUE BREMER KARTE

Mehr

Handbuch oasebw Seite 1 von 10

Handbuch oasebw Seite 1 von 10 Seite 1 von 10 Seite 2 von 10 Inhaltsverzeichnis BESCHREIBUNG 4 VORGÄNGE 5 VORGANG NEU ANLEGEN 5 VORGANG BEARBEITEN 7 VORGANG ÜBERWACHEN 8 VORGANG LÖSCHEN/STORNIEREN 8 VERWALTUNG 9 PERSÖNLICHE EINSTELLUNGEN

Mehr

Vision meets Solution. Unternehmenspräsentation

Vision meets Solution. Unternehmenspräsentation Vision meets Solution Unternehmenspräsentation Ein Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen. Henry Ford (1863 1947) Alles aus einer Hand Hardware, Beratung und Support Vision

Mehr

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren MOBI KIDS Einsteigen bitte! Mit Vincent die VAG erleben. empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren Hallo Kinder, bestimmt seid ihr schon mal mit euren Eltern oder Großeltern gemeinsam Bus, Straßenbahn oder U-Bahn

Mehr

WLAN "Hack" Disclaimer:

WLAN Hack Disclaimer: WLAN "Hack" Disclaimer: Diese Anleitung soll Sie nicht dazu verleiten, kriminelle Tätigkeiten durchzuführen. Sie machen sich unter Umständen strafbar. Informieren Sie sich vorher im BDSG und TDSG und anderen

Mehr

Die Eine Lösung für Ihre unternehmensweite Telekommunikation.

Die Eine Lösung für Ihre unternehmensweite Telekommunikation. Die Eine Lösung für Ihre unternehmensweite Telekommunikation. Die neue Dimension der Telefonie 3 Die modernsten Nebenstellendieste OnePhone das Eine für optimale Erreichbarkeit. Stellen Sie sich vor,

Mehr

www.adasys.de EGAL, WAS SIE VERKAUFEN - WIR HELFEN BEIM KASSIEREN ADASYS

www.adasys.de EGAL, WAS SIE VERKAUFEN - WIR HELFEN BEIM KASSIEREN ADASYS www.adasys.de EGAL, WAS SIE VERKAUFEN - WIR HELFEN BEIM KASSIEREN ADASYS ADASYS - WIR STELLEN UNS VOR UNSERE KUNDEN SO VIELFÄLTIG WIE DER HANDEL HARDWARE RUND UM DEN POINT OF SALE IST UNSER GESCHÄFT KUNDENZUFRIEDENHEIT

Mehr

Software Innovations BPM M2M BRM

Software Innovations BPM M2M BRM Intelligente Geräte. Intelligente Prozesse. Intelligent vernetzt. So starten Sie erfolgreiche Projekte im Internet of Things and Services. Die IoTS Edition im Überblick Software Innovations BPM M2M BRM

Mehr

COI-Competence Center MS SharePoint

COI-Competence Center MS SharePoint COI-Competence Center MS SharePoint COI GmbH COI-Competence Center MS SharePoint Seite 1 von 6 1 Überblick 3 2 MS SharePoint Consultingleistungen im Detail 4 2.1 MS SharePoint Analyse & Consulting 4 2.2

Mehr

Der Verkehrsverbund Luxemburg, bestehend aus 34 privaten und 3 öffentlichen

Der Verkehrsverbund Luxemburg, bestehend aus 34 privaten und 3 öffentlichen Photo: Wikipedia.de Hauszeitung der init AG Karlsruhe für Kunden, Geschäftspartner, Investoren, Mitarbeiter und Freunde ITCS und Ticketing für das Großherzogtum. INIT erhält Großauftrag aus Luxemburg.

Mehr

Kompetenz in Sachen e-business. Interview

Kompetenz in Sachen e-business. Interview Kompetenz in Sachen e-business Interview Herzlich Willkommen. Diese Broschüre gibt den Inhalt eines Interviews vom Oktober 2007 wieder und informiert Sie darüber, wer die e-manager GmbH ist und was sie

Mehr

Eco-Driving mit itcs. Manfred Retka, Director German Branch Trapeze ITS Germany GmbH

Eco-Driving mit itcs. Manfred Retka, Director German Branch Trapeze ITS Germany GmbH Eco-Driving mit itcs Manfred Retka, Director German Branch Trapeze ITS Germany GmbH Beka-Seminar itcs innovationen aus Forschung, Industrie und Verkehrsunternehmen, 23. und 24. März 2011, Hannover Über

Mehr

Unser Unternehmen. Unsere Webagentur übernimmt sowohl komplette Projekte als auch einzelne Kampagnen.

Unser Unternehmen. Unsere Webagentur übernimmt sowohl komplette Projekte als auch einzelne Kampagnen. Unser Unternehmen Zangger Websolutions ist eine junge, moderne Webagentur, welche darauf spezialisiert ist, attraktive und hochwertige Homepages sowie Online-Shops zu realisieren. Unsere Webagentur übernimmt

Mehr

Alternative Energie im Hamburger Hafen: Linde und Hamburg Port Authority setzen auf flüssiges Erdgas

Alternative Energie im Hamburger Hafen: Linde und Hamburg Port Authority setzen auf flüssiges Erdgas Anzufordern unter: Alternative Energie im Hamburger Hafen: Linde und Hamburg Port Authority setzen auf flüssiges Erdgas München/Hamburg, 10. Februar 2012 Der Technologiekonzern The Linde Group und die

Mehr

Konsistente Fahrgastinformation Die IT Architektur in Nürnberg

Konsistente Fahrgastinformation Die IT Architektur in Nürnberg Konsistente Fahrgastinformation Die IT Architektur in Nürnberg itcs Tagung Köln 2013 Philipp Melchior, VAG Nürnberg Aleksandar Barisic, konzeptpark GmbH Agenda Ausgangssituation in der Fahrgastinformation

Mehr

Nutzungsverhalten des ÖPNV (Frage 1 bis 3 sind bei dem Kundenbarometer und der Nicht-Nutzerbefragung gleich.)

Nutzungsverhalten des ÖPNV (Frage 1 bis 3 sind bei dem Kundenbarometer und der Nicht-Nutzerbefragung gleich.) Nutzungsverhalten des ÖPNV (Frage 1 bis 3 sind bei dem Kundenbarometer und der Nicht-Nutzerbefragung gleich.) 1. Wie häufig nutzen Sie den öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV)? (Wenn weniger als 5-mal im Jahr

Mehr

Marktführer beim mobilen Parkingservice

Marktführer beim mobilen Parkingservice Marktführer beim mobilen Parkingservice easyparkgroup.com Über EasyPark EasyPark nimmt seit 2001 eine führende Position beim mobilen Parkingservice auch als Handy-Parken bekannt ein. Heute sind wir in

Mehr

Inside. IT-Informatik. Die besseren IT-Lösungen.

Inside. IT-Informatik. Die besseren IT-Lösungen. Inside IT-Informatik Die Informationstechnologie unterstützt die kompletten Geschäftsprozesse. Geht in Ihrem Unternehmen beides Hand in Hand? Nutzen Sie Ihre Chancen! Entdecken Sie Ihre Potenziale! Mit

Mehr

Handy-Ticketing der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV) innerhalb des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar GmbH (VRN)

Handy-Ticketing der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV) innerhalb des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar GmbH (VRN) Handy-Ticketing der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV) innerhalb des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar GmbH (VRN) Benutzeranleitung für das VRN-Handy-Ticketing Stand: Juli 2009 (Clientversion 1.0.1) Seite 1

Mehr

Entdecken Sie ein neues Gefühl. like. eyes. Meine Kontaktlinsen einfach & sicher

Entdecken Sie ein neues Gefühl. like. eyes. Meine Kontaktlinsen einfach & sicher Entdecken Sie ein neues Gefühl. like eyes Meine Kontaktlinsen einfach & sicher lust Was macht Kontaktlinsen so attraktiv? Das kleine Nichts! Pures Vergnügen: Besser geht s nicht! Für alle! Kontaktlinsen

Mehr

L o g i s t i k l ö s u n g e n f ü r P r o d u k t i o n u n d L a g e r. Die Details kennen heißt das Ganze sehen.

L o g i s t i k l ö s u n g e n f ü r P r o d u k t i o n u n d L a g e r. Die Details kennen heißt das Ganze sehen. L o g i s t i k l ö s u n g e n f ü r P r o d u k t i o n u n d L a g e r Beratung Konzeption Realisierung Schulung Service PROBAS-Softwaremodule Die Details kennen heißt das Ganze sehen. Flexibilität

Mehr

Mit klarer Sicht in die Zukunft

Mit klarer Sicht in die Zukunft Mit klarer Sicht in die Zukunft Ihr Weg 2 3 Über uns 5 Eigenheim 7 Ihr Weg Geldanlagen/Vermögensaufbau 7 Versicherungen 9 All in One 9 Steueroptimierung 10 Altersvorsorge/Pension 10 Gesundheit 11 Kredit/Leasing

Mehr

Die Ingolstädter Verkehrsgesellschaft mbh (INVG) setzt auf Innovation durch

Die Ingolstädter Verkehrsgesellschaft mbh (INVG) setzt auf Innovation durch Photo: wikipedia.de Brian Clontarf Hauszeitung der init AG Karlsruhe für Kunden, Geschäftspartner, Investoren, Mitarbeiter und Freunde Ingolstadt vertraut auf INIT. Servicequalität im Fokus. Innovativ

Mehr

Die Hospitality Solution

Die Hospitality Solution Payment Services Die Hospitality Solution Für die Gastronomie Für Sie und Ihre Gäste: die Hospitality Solution von SIX Inhaltsverzeichnis SIX Payment Services 04 Das Kunden-Erlebnis 05 Die Hospitality

Mehr

RUBIK ein innovatives System zur Anschlusssicherung und Echtzeit-Fahrgastinformation

RUBIK ein innovatives System zur Anschlusssicherung und Echtzeit-Fahrgastinformation RUBIK ein innovatives System zur Anschlusssicherung und Echtzeit-Fahrgastinformation Fachtagung Anschlusssicherung und Echtzeit- Fahrgastinformation im ländlichen Raum Neuenstadt, 22. Januar 2013 Wir über

Mehr

der führende gruppenreiseanbieter

der führende gruppenreiseanbieter der führende gruppenreiseanbieter 2 Wer wir sind www.kuonigrouptravel.com der weltweit führende gruppenreiseanbieter Kuoni Group Travel Experts ist das Ergebnis einer Fusion zwischen zwei außergewöhnlich

Mehr

SCHÜTZEN SIE IHR UNTERNEHMEN, WO AUCH IMMER SIE SICH BEFINDEN. Protection Service for Business

SCHÜTZEN SIE IHR UNTERNEHMEN, WO AUCH IMMER SIE SICH BEFINDEN. Protection Service for Business SCHÜTZEN SIE IHR UNTERNEHMEN, WO AUCH IMMER SIE SICH BEFINDEN Protection Service for Business WIR LEBEN IN EINER MOBILEN WELT WLAN Fußgänger Heute verwenden wir mehr Geräte und nutzen mehr Verbindungen

Mehr

Hotel Alexander Plaza Hotel Hackescher Markt Landhotel Martinshof Classik Hotel Magdeburg. Leitbild. der Classik Hotel Collection

Hotel Alexander Plaza Hotel Hackescher Markt Landhotel Martinshof Classik Hotel Magdeburg. Leitbild. der Classik Hotel Collection Hotel Alexander Plaza Hotel Hackescher Markt Landhotel Martinshof Classik Hotel Magdeburg Leitbild der Classik Hotel Collection Inhalt Wer wir sind 3 Was wir tun 4 Unsere Werte so handeln wir 7 Abschluss

Mehr

Innovative Software und Beratung für Veranstaltungsmanagement, Ticketing und Eintrittskontrolle.

Innovative Software und Beratung für Veranstaltungsmanagement, Ticketing und Eintrittskontrolle. Innovative Software und Beratung für Veranstaltungsmanagement, Ticketing und Eintrittskontrolle. Willkommen bei Ihrem Software-Partner. Schön, dass Sie uns gefunden haben. Was ist Ihr Nutzen?... COMTEC

Mehr

Mobilität einfach machen. Integrierte Lösungen für den öffentlichen Personenverkehr.

Mobilität einfach machen. Integrierte Lösungen für den öffentlichen Personenverkehr. Mobilität einfach machen. Integrierte Lösungen für den öffentlichen Personenverkehr. Einzigartig integriert. Systemlösungen von INIT. Über 400 nationale und internationale Verkehrsunternehmen haben sich

Mehr

Lieferanten-Prädikat der Deutschen Bahn geht an CASIO-Partner

Lieferanten-Prädikat der Deutschen Bahn geht an CASIO-Partner Seite 1 Unternehmen: Lieferanten-Prädikat der Deutschen Bahn geht an CASIO-Partner Der mobile Ticketverkauf und das Erfassen von E- Tickets in den Zügen der Deutschen Bahn erfolgt seit Mitte 2006 mit Hilfe

Mehr

Komm, fahr mit MIA! Das neue ABO-Ticket im VBN Die bequemste Art Bus & Bahn zu fahren

Komm, fahr mit MIA! Das neue ABO-Ticket im VBN Die bequemste Art Bus & Bahn zu fahren 1 Gemeinsame Presseinformation 23. April 2013 (5 Seiten) Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen, Bremer Straßenbahn AG, BREMERHAVEN BUS, Verkehr und Wasser GmbH Komm, fahr mit MIA! Das neue ABO-Ticket im

Mehr

Erfolg ist programmierbar.

Erfolg ist programmierbar. 45789545697749812346568958565124578954569774981 46568958565124578954569774981234656895856124578 45697749812346568958565124578954569774981234656 58565124578954569774981234656895856124578954569 49812346568958565124578954569774981234656895856

Mehr

Liebe LeserInnen, in dieser Ausgabe der INITiativ möchten wir Ihnen einige unserer Projekte in. Großbritannien und Irland näher vorstellen.

Liebe LeserInnen, in dieser Ausgabe der INITiativ möchten wir Ihnen einige unserer Projekte in. Großbritannien und Irland näher vorstellen. Hauszeitung der init AG Karlsruhe für Kunden, Geschäftspartner, Investoren, Mitarbeiter und Freunde INIT auf der grünen Insel. Dublin Bus erstes Projekt in Irland. 2/3 4 5 Innovativ > Automatische Streckenerfassung

Mehr

Attraktiver Arbeitgeber mit Brief und Siegel

Attraktiver Arbeitgeber mit Brief und Siegel HOMMEL+KELLER PRÄZISIONSWERKZEUGE GMBH Ein Unternehmen der Hommel+Keller Gruppe Presseinformation dü hü uz Zufriedene Mitarbeiter in Aldingen Attraktiver Arbeitgeber mit Brief und Siegel Hommel+Keller

Mehr

Newsletter November 2012

Newsletter November 2012 Newsletter November 2012 Inhalt 1. Editorial 2. BricsCAD V13 verfügbar! 3. Arbeiten in der Cloud mit BricsCAD V13 und Chapoo 4. Beziehen Sie auch AutoCAD über uns Lösungen für Sie aus einer Hand! 5. AutoSTAGE

Mehr

zur Konzeption einer Fahrtauskunft Watch App

zur Konzeption einer Fahrtauskunft Watch App Pressemitteilung zur Konzeption einer Fahrtauskunft Watch App Hannover, den 23.04.2015 Copyright 2015 bei PROJEKTIONISTEN GmbH INHALTSVERZEICHNIS 1. PRESSEMITTEILUNG...3 2. SCREENSHOTS...6 Erstellt durch:

Mehr

Ergebnisse der NOVIBEL-Kundenzufriedenheitsanalyse 2002

Ergebnisse der NOVIBEL-Kundenzufriedenheitsanalyse 2002 Ergebnisse der NOVIBEL-Kundenzufriedenheitsanalyse 2002 1. Grundlagen zum Verständnis der Befragung NOVIBEL führt die Kundenzufriedenheitsanalyse seit dem Jahr 2000 in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl

Mehr

Office Line Ihre moderne Arbeitswelt: Alles integriert und optimiert.

Office Line Ihre moderne Arbeitswelt: Alles integriert und optimiert. Office Line Ihre moderne Arbeitswelt: Alles integriert und optimiert. Office Line Wer seine Prozesse kontrolliert, kontrolliert seine Zukunft. Sie sehnen sich nach perfekten Geschäftsprozessen, damit Sie

Mehr

Sofortige Erfolgskontrolle

Sofortige Erfolgskontrolle 1 Sofortige Erfolgskontrolle Der Erfolg einer Website wird im klassischen Sinne an der Zahl der Besucher, der Zahl der Seitenaufrufe und an der Verweildauer gemessen, kurz: dem "User Tracking". Es gilt

Mehr

Leitbild. für Jedermensch in leicht verständlicher Sprache

Leitbild. für Jedermensch in leicht verständlicher Sprache Leitbild für Jedermensch in leicht verständlicher Sprache Unser Leitbild Was wir erreichen wollen und was uns dabei wichtig ist! Einleitung Was ist ein Leitbild? Jede Firma hat ein Leitbild. Im Leitbild

Mehr

Erstellung eigener Hot-Spot-Karten

Erstellung eigener Hot-Spot-Karten mit der Lernwerkstatt 7 Lieber Lernwerkstatt-User! Die Hot-Spot-Umgebung der Lernwerkstatt 7 bietet den Lehrern zukünftig viele weitere Möglichkeiten, den Computer als Medium in den eigenen Lehrplan zu

Mehr

IV. 4 Fahrkarten nicht nur für den Klassenausflug

IV. 4 Fahrkarten nicht nur für den Klassenausflug Zum Thema Das VRN-Verbundgebiet ist in Tarifzonen (Waben) eingeteilt. Jede Wabe entspricht dabei einer Preisstufe. Ab Preisstufe 7 ist eine Fahrkarte verbundweit gültig. Wie viel eine Fahrkarte kostet,

Mehr

Neueste Techniken erleichtern den Menschen die Arbeit.

Neueste Techniken erleichtern den Menschen die Arbeit. Neueste Techniken erleichtern den Menschen die Arbeit. Lauter, weiter, schneller die Entwicklung unserer Welt: Noch mehr Flexibilität, Mobilität, Funktionalität scheinen die logischen Antworten auf steigende

Mehr

Der erste Eindruck ist der wichtigste. Und der letzte bleibt.

Der erste Eindruck ist der wichtigste. Und der letzte bleibt. Der erste Eindruck ist der wichtigste. Und der letzte bleibt. Unser Portfolio Inbound Qualifizierte Anrufannahme Outbound Gewinnung von neuen Kunden und Aufträgen Backoffice Professionelle Sekretariatstätigkeiten

Mehr

INSA-Kolloquium 2012. Mobile Echtzeitinformation und (e)ticketing im Mitteldeutschen Verkehrsverbund. 5. Juli 2012 Halle/Saale Alexa Prätor

INSA-Kolloquium 2012. Mobile Echtzeitinformation und (e)ticketing im Mitteldeutschen Verkehrsverbund. 5. Juli 2012 Halle/Saale Alexa Prätor INSA-Kolloquium 2012 Mobile Echtzeitinformation und (e)ticketing im Mitteldeutschen Verkehrsverbund 5. Juli 2012 Halle/Saale Alexa Prätor 1 Zielkonzept Echtzeitdaten, Anschlusssicherung, Ticketing 2 Ticketing

Mehr

Realtimeanforderungen / Umsetzungen und Erfahrungen im ÖPNV. Volker Sparmann & Michael N. Wahlster

Realtimeanforderungen / Umsetzungen und Erfahrungen im ÖPNV. Volker Sparmann & Michael N. Wahlster Realtimeanforderungen / Umsetzungen und Erfahrungen im ÖPNV 1 Volker Sparmann & Michael N. Wahlster Realtimeanforderungen / Umsetzungen und Erfahrungen im ÖPNV Themen des Vortrags Motivation Anforderungen

Mehr

DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung

DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung Was für ein Tempo! Das Rad dreht sich rasant schnell: Die heutigen Anforderungen an Softwareentwicklung sind hoch und werden

Mehr

Planer Newsletter. Akbudak, Guelay (HP Networking) Produktneuerungen, Produkthighlights, Markttrends... Ausgabe 04/2012

Planer Newsletter. Akbudak, Guelay (HP Networking) Produktneuerungen, Produkthighlights, Markttrends... Ausgabe 04/2012 Akbudak, Guelay (HP Networking) Subject: PLANER NEWS * November 2012 * immer informiert sein Planer Newsletter Produktneuerungen, Produkthighlights, Markttrends... Ausgabe 04/2012 Sehr geehrte Planer,

Mehr

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015 Presse-Information A-D-15007 07.07.2015 Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten Technische Büros Berlin und Jena bieten zum Jubiläum interessante Einblicke / Kontinuierliches Wachstum und

Mehr

Geschäftsprozesse transparent und effizient gestalten

Geschäftsprozesse transparent und effizient gestalten 3-Business-Line Geschäftsprozesse transparent und effizient gestalten Auftragsbearbeitung, Warenwirtschaft, CRM Business-Software für Menschen Denn Service ist unser Programm. 2 Ihr kompetenter Partner

Mehr

Handy-Ticketing für ios der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV) innerhalb des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar GmbH (VRN)

Handy-Ticketing für ios der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV) innerhalb des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar GmbH (VRN) Handy-Ticketing für ios der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV) innerhalb des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar GmbH (VRN) Benutzeranleitung für das VRN-Handy-Ticketing für ios Stand: August 2011 (Version 1.0.1)

Mehr

Medienmappe Medienkonferenz 07. Mai 2013

Medienmappe Medienkonferenz 07. Mai 2013 Medienmappe Medienkonferenz 07. Mai 2013 Andreas Hinnen, Präsident vpod Gruppe VBSG Maria Huber, Gewerkschaftssekretärin vpod Bettina Surber, Präsidentin SP Stadt St.Gallen Bettina Surber, Präsidentin

Mehr

Hilfe, mein SCRUM-Team ist nicht agil!

Hilfe, mein SCRUM-Team ist nicht agil! Hilfe, mein SCRUM-Team ist nicht agil! Einleitung: Laut unserer Erfahrung gibt es doch diverse unagile SCRUM-Teams in freier Wildbahn. Denn SCRUM ist zwar eine tolle Sache, macht aber nicht zwangsläufig

Mehr

DAS HANDY ALS PORTEMONNAIE

DAS HANDY ALS PORTEMONNAIE DAS HANDY ALS PORTEMONNAIE Die Zeit, als man das Handy nur zum Telefonieren benutzt hat, ist schon lange vorbei. Bald soll auch das Bezahlen mit dem Handy überall möglich sein. Die dafür genutzte Technik

Mehr

Holen Sie noch mehr aus Ihren Bewertungen heraus

Holen Sie noch mehr aus Ihren Bewertungen heraus Business Professional Leistungsumfang Holen Sie noch mehr aus Ihren Bewertungen heraus Übersicht Vorteile von Trustami S.3 Preise und Features S.4 Basic Features S.5 Pro Features S.6 Pro Plus Features

Mehr

MAC 600 Ruhe-EKG Umfassende Verfügbarkeit von EKG-Daten

MAC 600 Ruhe-EKG Umfassende Verfügbarkeit von EKG-Daten GE Healthcare MAC 600 Ruhe-EKG Umfassende Verfügbarkeit von EKG-Daten GE imagination at work Durch digitales EKG mehr Menschen erreichen Neue Perspektiven für die globale Gesundheit Bessere Gesundheit

Mehr

UmbauPortal Professionelle Auf- und Umbauten

UmbauPortal Professionelle Auf- und Umbauten UmbauPortal Professionelle Auf- und Umbauten Willkommen im neuen UmbauPortal. Als Aufbauhersteller haben Sie zwei erklärte Ziele: Sie wollen alle Informationen, um professionell auf Volkswagen Nutzfahrzeuge

Mehr

Das KIENZLE Taxametersystem und INSIKA 22.10.2015 1

Das KIENZLE Taxametersystem und INSIKA 22.10.2015 1 Das KIENZLE Taxametersystem und INSIKA 22.10.2015 1 Was ist INSIKA? INtegrierte SIcherheitslösung für messwertverarbeitende KAssensysteme. Es handelt sich um ein System zum Schutz der digitalen Aufzeichnungen

Mehr

Mobiltechnologie verändert die Welt

Mobiltechnologie verändert die Welt 2 3 Mobiltechnologie verändert die Welt Es gibt schon jetzt mehr mobile Geräte als Menschen auf der Welt, und die Zahl steigt stetig. Nahezu jeder verfügt über ein Smartphone, und es kann für fast alles

Mehr

DIE INNOVATIVE LÖSUNG FÜR DEN BAUELEMENTE HANDEL. Deutsch German

DIE INNOVATIVE LÖSUNG FÜR DEN BAUELEMENTE HANDEL. Deutsch German DIE INNOVATIVE LÖSUNG FÜR DEN BAUELEMENTE HANDEL Deutsch German Klaes trade steht für neueste Softwaretech- Als kaufmännisch orientiertes Unternehmen benötigen Sie Lö- nologie im Bereich Fenster- und Bauelemente-

Mehr

MORE THAN IMPLANTS DAS KUNDENPROGRAMM VON STRAUMANN DAS PRINZIP

MORE THAN IMPLANTS DAS KUNDENPROGRAMM VON STRAUMANN DAS PRINZIP MORE THAN IMPLANTS DAS KUNDENPROGRAMM VON STRAUMANN DAS PRINZIP SIMPLY DOING MORE 3 Bausteine für Ihren Erfolg Wer erfolgreich sein will, braucht erfolgreiche Partner. Denn nur gemeinsam kann man am Markt

Mehr

Für über 4 Millionen Kunden: Unser Online-Shop leistet viel, damit Sie zufrieden sind. RS ONLINE. www.rs-components.at/ecommerce

Für über 4 Millionen Kunden: Unser Online-Shop leistet viel, damit Sie zufrieden sind. RS ONLINE. www.rs-components.at/ecommerce Für über 4 Millionen Kunden: Unser Online-Shop leistet viel, damit Sie zufrieden sind. RS ONLINE www.rs-components.at/ecommerce RS ONLINE RS Online eröffnet Ihnen Freiräume für strategische Aufgaben.

Mehr

ICA Traffic. Ticketingsysteme für die mobile Welt

ICA Traffic. Ticketingsysteme für die mobile Welt ICA Traffic Ticketingsysteme für die mobile Welt 2 Mit Leidenschaft und Präzision stellen wir uns Ihren Anforderungen ICA zählt heute in Deutschland zu den führenden Anbietern von Ticketautomaten und Ticketingsystemen

Mehr

Die ELAM E4 - Plattform. 2. Platz des Innovationspreises-IT der Initiative Mittelstand und Best-of-

Die ELAM E4 - Plattform. 2. Platz des Innovationspreises-IT der Initiative Mittelstand und Best-of- Die ELAM E4 - Plattform 2. Platz des Innovationspreises-IT der Initiative Mittelstand und Best-of- ZuVErLäSSIGKEIT In DEr 4. GEnErATIon: DIE E4 - PLATTForM. Wer seinen Kunden hochwertige Produkte liefern

Mehr

Die effizienteste Software für Ihre Vermessungen. Fotos: Andi Bruckner

Die effizienteste Software für Ihre Vermessungen. Fotos: Andi Bruckner Die effizienteste Software für Ihre Vermessungen. Fotos: Andi Bruckner Was Sie erwarten können Sehr geehrte Geschäftspartnerin, sehr geehrter Geschäftspartner, rmdata in Zahlen 1985 Gründung der rmdata

Mehr

Prepaid telefonieren & surfen

Prepaid telefonieren & surfen Prepaid telefonieren & surfen Bedienungsanleitung SUPERGÜNSTIG Beste D-Netz-Qualität Keine Vertragsbindung Kein Mindestumsatz Attraktive Tarifoptionen Inhalt Freischalten 3 PIN und PUK 4 Guthaben abfragen

Mehr

Programm Internationale INIT Anwendertagung

Programm Internationale INIT Anwendertagung istockphoto Programm Internationale INIT Anwendertagung 24. 25. Juni 2014 München www.init-ka.de Willkommen Was Sie erwartet: Interessante Fachvorträge Erfahrungsberichte aus der Praxis Technologie-Updates

Mehr

Social.Web.Creative. Projekt: Umfassendes Engagement in Social Media. Kunde: agilis Verkehrsgesellschaft mbh & Co. KG Regensburg FALLSTUDIE

Social.Web.Creative. Projekt: Umfassendes Engagement in Social Media. Kunde: agilis Verkehrsgesellschaft mbh & Co. KG Regensburg FALLSTUDIE Social.Web.Creative Projekt: Umfassendes Engagement in Social Media Kunde: agilis Verkehrsgesellschaft mbh & Co. KG Regensburg FALLSTUDIE Employer Branding, Kundenservice, Vertriebsunterstützung Dies und

Mehr

2.1. einfach mobil arbeiten. GLANZKINDER GmbH Hauptsitz Köln Köhlstraße 10 50827 Köln

2.1. einfach mobil arbeiten. GLANZKINDER GmbH Hauptsitz Köln Köhlstraße 10 50827 Köln 2.1 einfach mobil arbeiten. GLANZKINDER GmbH Hauptsitz Köln Köhlstraße 10 50827 Köln +49 (0) 221 310 637 10 www.glanzkinder.com kontakt@glanzkinder.com apptivator Aktuellste Unterlagen. Sicher verteilt.

Mehr

ACS DATA SYSTEMS DIGITAL SIGNAGE & QUEUING

ACS DATA SYSTEMS DIGITAL SIGNAGE & QUEUING ACS DATA SYSTEMS DIGITAL SIGNAGE & QUEUING 1 ACS DATA SYSTEMS AG - DIGITAL SIGNAGE & QUEUEING 2 ACS DATA SYSTEMS AG Brixen, Brennerstr. 72 Bozen, G.-Galilei-Str. 2/a Trento, Via Innsbruck 23 www.acs.it

Mehr

1 Einleitung 1. Teil I Überblick 11. 2 Die Systemlandschaft eines Verkehrsunternehmens 13

1 Einleitung 1. Teil I Überblick 11. 2 Die Systemlandschaft eines Verkehrsunternehmens 13 xiii 1 Einleitung 1 1.1 IT-Systeme im ÖPV sind kompliziert! 2 1.2 Standardisierung 3 1.3 Herausforderung für Systemanbieter 6 1.4 Bedeutung eines Branchenmodells 7 1.5 Was Sie in diesem Buch erwartet...

Mehr