0900, 0901, 0906 Nummern, die mehr kosten

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "0900, 0901, 0906 Nummern, die mehr kosten"

Transkript

1 0900, 0901, 0906 Nummern, die mehr kosten Ein Anruf auf eine Nummer, die mit 0900, 0901 oder 0906 beginnt (diese Nummern werden unter 090x zusammengefasst), kostet in der Regel mehr als ein Telefongespräch mit einem Freund, einer Kundin oder der Mutter. Bei einem Monatsabonnement mit sog. Inklusivminuten fallen die Kosten für diese Anrufe meist zusätzlich zum Abonnementspreis an. Über eine solche Nummer können Sie nicht nur ein Gespräch führen, sondern auch einen Dienst in Anspruch nehmen, der via Ihre Telefonrechnung direkt verrechnet wird. Anrufe auf solche Mehrwertdienstnummern können bis zu mehreren Franken pro Anruf und Minute kosten. Anrufe auf solche Nummern bzw. die Inanspruchnahme solcher Dienste können deshalb die Telefonrechnung in die Höhe schnellen lassen. Vorsicht ist geboten. Informationsblätter Telefonnummern, die mit 0900, 0901 oder 0906 beginnen Preise, Verrechnung und Vorschriften Wie lassen sich böse Überraschungen vermeiden? Wie reagieren? Angebote über Nummern des Festnetz- oder Mobilfunktelefoniedienstes Weitere Nummern: kostenpflichtig oder gratis? Wer ist wofür verantwortlich? Nützliche Adressen und Links Das Informationsmaterial des BAKOM 1

2 Telefonnummern, die mit 0900, 0901 oder 0906 beginnen Diese "Mehrwertdienstnummern" ermöglichen die unkomplizierte Bezahlung bestimmter Dienstleistungen. In den allermeisten Fällen werden bei der Nutzung dieser Nummern die geltenden Vorschriften eingehalten. Dennoch ist Vorsicht geboten, wenn man solche Nummern wählt: Die belasteten Telefongebühren sind manchmal sehr hoch, und auch Missbräuche kommen vor. Die drei Kategorien von 090x-Nummern: Kategorien & 0900: Business, Marketing Beispiele Beispiele: Helpdesk, Verkauf und Reservation von Billetten, Verkauf von anderen Dienstleistungen oder Produkten 0901: Unterhaltung, Spiele, Response Beispiele: Horoskop, Partnervermittlung, Wettbewerbe, Umfragen (sog. Votings) 0906: Erwachsenenunterhaltung Beispiele: Angebote und Dienste erotischen oder pornografischen Inhalts. Die Nummern dürfen ausschliesslich für Dienste ihrer Kategorie verwendet werden. 090x-Nummern werden auch als Faxzugangsnummern verwendet. Nummerninhaberin und Nummerninhaber Wer bietet diese Dienste an? Das BAKOM teilt eine 090x-Nummer jeder Person oder Unternehmung zu, die ein entsprechendes Gesuch stellt und über diese Nummer eine Dienstleistung erbringen will. Das BAKOM veröffentlicht Namen und Adresse der Nummerninhaber auf der Website Inhaberinnen und Inhaber mit Sitz im Ausland müssen eine Korrespondenzadresse in der Schweiz angeben

3 Nummern, die mehr kosten Preise, Verrechnung und Vorschriften Kosten Der Betrag, der Ihnen für einen Anruf auf eine 090x-Nummer in Rechnung gestellt wird, enthält sowohl die Gebühr für die eigentliche Verbindung ( das Telefonieren ) als auch für den in Anspruch genommenen Dienst. Diese Komponenten werden nicht gesondert ausgewiesen. Grundgebühr & Minutenpreis Anrufe auf eine 090x-Nummer können wie folgt verrechnet werden: mit einer Grundgebühr Beispiel: Fr pro Anruf oder Fax mit einem Minutenpreis Beispiel: Fr. 5.- pro Minute mit einer Grundgebühr, die gleich nach Verbindungsaufbau belastet wird, kombiniert mit einem Preis für jede folgende Minute Beispiel: Fr für einen Anruf von 5 Minuten Dauer auf eine Nummer mit einer Grundgebühr von Fr und einem Minutenpreis von Fr. 5.- ( x 5 Min. = 35.-) Während des Anrufs können zudem fixe Gebühren anfallen. Auch kann sich der Minutenpreis ändern. Beispiele: Änderung des Minutenpreises nach einer bestimmten Zeit (erste 5 Minuten günstiger als die folgenden Minuten) Fixgebühren, die alle 10 Minuten verrechnet werden. Preisobergrenzen Es gelten folgende Preisobergrenzen: 100 Franken für die Grundgebühren 10 Franken pro Minute höchstens 400 Franken pro Verbindung 3

4 Rechnung Verrechnung Mehrwertdienste müssen auf der Telefonrechnung separat aufgeführt werden. Bei Prepaid-Anschlüssen können die für die Verrechnung eines Mehrwertdienstes relevanten Daten auf Anfrage bei der Anbieterin verlangt werden. Bekanntgabe der Nummern Ankündigung des Preises Vorschriften für 090x-Nummern Jedes Mal, wenn eine Nummer mündlich oder schriftlich bekannt gegeben wird, muss die Kennziffer (ersten vier Ziffern) zusammenhängend und deutlich getrennt von den übrigen Ziffern der Nummer angegeben werden. Beispiele: = richtig, oder =falsch Jedes Mal, wenn eine 090x-Nummer mündlich mitgeteilt wird (z. B. im Radio oder TV), muss der Preis klar und deutlich kommuniziert werden. Jedes Mal, wenn eine 090x-Nummer schriftlich mitgeteilt wird, z. B. in einer Werbung oder Kleinanzeige, müssen die Preisinformationen mindestens in der gleichen Schriftgrösse wie die Nummer, gut sichtbar und deutlich lesbar in unmittelbarer Nähe der Nummer bekannt gegeben werden. Übersteigt die Grundgebühr oder der Minutenpreis 2 Franken, muss der Preis klar, kostenlos und zumindest in der Sprache des Dienstangebotes angekündigt werden, sobald die Verbindung hergestellt wurde. Übersteigt die Grundgebühr zehn Franken oder der Minutenpreis fünf Franken, darf der Kundin oder dem Kunden nichts belastet werden, wenn diese(r) die Annahme des Angebots nicht durch ein besonderes Signal bestätigt hat. Ändert sich der Minutenpreis während der Verbindung oder fallen fixe Gebühren an, muss die Änderung oder die Gebühr unmittelbar bevor sie zum Tragen kommt, und unabhängig ihrer Höhe angekündigt werden. Zudem muss eine ausdrückliche Bestätigung des Angebots erfolgen, wenn die dafür vorgesehenen Grenzbeträge überschritten werden. Die Preise dürfen die vom Bundesrat festgelegten Obergrenzen nicht übersteigen (siehe S. 4, Rechnung/Verrechnung)

5 Nummern, die mehr kosten Jugendschutz & Rechtskonformität Inhaberinnen und Inhaber von 0906-Nummern müssen sicherstellen, dass Personen unter 16 Jahren der Zugang zu pornografischen Inhalten verwehrt ist. Anbieterinnen sperren den Zugang von vorneherein bei Teilnehmerinnen und Teilnehmern (Hauptnutzende des Anschlusses) unter 16 Jahren. Die über 090x-Nummern angebotenen Dienste müssen insgesamt den Normen der Schweizer Rechtsordnung entsprechen, z. B. des Lauterkeits-, Vertrags- oder Strafrechts. Die inhaltliche Beurteilung erfolgt durch die jeweils zuständigen Behörden bzw. Gerichte, nicht durch das BAKOM. 5

6 Wie lassen sich böse Überraschungen vermeiden? Sperrung Anschlussnutzung Aufmerksamkeit Preisinformation Quizspiele (Anrufversuche) Sperren Sie den Zugang zu den 090x-Nummern Der beste Schutz gegen Missbräuche im Bereich der 090x-Nummern ist, zu verhindern, dass Verbindungen zu solchen Nummern von Ihrem Telefon aus hergestellt werden können. Jede Anbieterin muss ihren Kundinnen und Kunden die Möglichkeit geben, nur die 0906 oder alle 090x-Nummern zu sperren. Die Sperrung muss von Ihnen einfach und gratis aktiviert oder deaktiviert werden können. Ihre Anbieterin muss Sie über die Sperrmöglichkeiten beim Abschluss eines neuen Vertrags und danach mindestens einmal jährlich informieren. Achten Sie darauf, wer Ihren Anschluss nutzt. Seien Sie aufmerksam! Kommen Sie Aufforderungen Fremder eine 090x-Nummer zu wählen, wenn überhaupt nur mit Bedacht nach - insbesondere wenn es dringend sein soll oder ein drohender Schaden verhindert werden soll. Aussagen, dass die Anrufe auf die 090x-Nummer z. B. kostenlos seien, sind in der Regel falsch. Informieren Sie sich über die Preise Wird der Preis nicht mit der Nummer bekannt gegeben, können Sie diesen bei Ihrer Anbieterin in Erfahrung bringen. Melden Sie den Fall dem BAKOM. Vorsicht bei Quizspielen Sie bezahlen für jeden Anruf bzw. Anrufversuch die Grundgebühr und/oder den Minutenpreis. Dies gilt selbst dann, wenn Sie nur mit einem Sprechband oder einem Anrufbeantworter verbunden werden

7 Nummern, die mehr kosten Wie reagieren? Der Betrag auf Ihrer Telefonrechnung überrascht Sie und Sie erkennen Anrufe auf eine oder mehrere 090x-Nummern? Der Preis für Anrufe auf 090x-Nummern ist beispielweise höher als erwartet oder Ihnen war gar nicht bewusst, dass Anrufe auf 090x-Nummern getätigt wurden? Wie reagieren? Info an Anbieterin 1. Informieren Sie rasch Ihre Anbieterin. Anfechtung der Rechnung 2. Sie können den Betrag, der Ihnen für den Anruf auf die 090x Nummer in Rechnung gestellt wird, gegenüber Ihrer Anbieterin bestreiten. Teilen Sie ihr dies schriftlich mit. Bezahlen Sie den Differenzbetrag fristgerecht. In dem Falle darf Ihnen die Anbieterin bis zum Abschluss der Angelegenheit den Anschluss weder sperren noch kündigen. Sie darf Ihnen jedoch den Zugang zu 090x-Nummern verhindern. ombudscom 3. Wenden Sie sich an die Schlichtungsstelle für Telekommunikation (ombudscom). Falls Sie sich mit Ihrer Anbieterin oder der Inhaberin der 090x-Nummer nicht einigen können, kann ombudscom helfen, die Angelegenheit ohne Gerichtsverfahren beizulegen. Damit ombudscom aktiv werden kann, muss ein Einigungsversuch angestrebt worden sein. Info ans BAKOM 4. Informieren Sie das BAKOM beziehungsweise die zuständigen Behörden (bspw. bei unlauteren Geschäftsgebaren das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO oder die Strafverfolgungsbehörden bei Verdacht auf strafrechtlich relevantes Verhalten wie Betrug). Das BAKOM und auch andere Behörden sind für die Beurteilung eines Falles auf möglichst vollständige und detaillierte Angaben angewiesen. Lassen Sie uns Unterlagen zukommen, aus denen hervor geht wann, wo und wie die 090x-Nummer publiziert wurde (z. B. Originalinserat, Bildschirmausdruck). Beschreiben Sie möglichst detailliert, was vorgefallen ist (z. B. keine oder falsche Preisansage, falsche Bekanntgabe der 090x-Nummer). 7

8 Verfahren vor Gericht 5. Zudem können Sie ein zivil- oder strafrechtliches Verfahren gegen die Nummerninhaberin anstreben. In diesem Fall ist der Beizug von entsprechendem Fachwissen einer Anwältin oder eines Anwalts beziehungsweise eines Rechtsberatungsdienstes ratsam

9 Nummern, die mehr kosten Angebote über Nummern des Festnetz- oder Mobilfunktelefoniedienstes Unterschied zu 090x-Nummern Im Gegensatz zu den Mehrwertdiensten, die über eine 090x-Nummer erbracht werden und die Ihnen von Ihrer Anbieterin in Rechnung gestellt werden, können Dienstanbieterinnen Ihre Dienste auch über eine Telefonnummer des Festnetzes (z. B. eine Nummer mit der Vorwahl 032) oder des Mobilfunknetzes (z. B. 077) anbieten oder erbringen. Die Kosten für einen solchen Dienst werden Ihnen separat in Rechnung gestellt, z. B. von der Dienstanbieterin oder auch einem Inkassounternehmen. Die Fernmeldedienstanbieterin stellt Ihnen einzig die Verbindungsgebühr für den Anruf (Preis für das Telefongespräch) in Rechnung, sofern Sie keine Inklusivminuten (mehr) haben. Streitigkeiten bezüglich solcher Angebote sind durch die Zivilgerichte zu beurteilen. Weder das BAKOM noch ombudscom können in einem solchen Falle intervenieren. 9

10 Weitere Nummern: kostenpflichtig oder gratis? 18xy Kurznummern des Typs 18xy Dies sind Nummern für telefonische Auskunftsdienste. Für diese Nummern gelten grundsätzlich die gleichen Preisbekanntgabe-Vorschriften wie für die 090x-Nummern (siehe auch S. 3: Preise, Verrechnung und Vorschriften). Achtung: Die Herstellung der Verbindung mit der gewünschten Gesprächspartnerin oder dem gewünschten Gesprächspartner (z. B. Dienst "Connect") wird Ihnen nach den Preisen der Auskunftsanbieterin in Rechnung gestellt (z. B Franken pro Minute). Ihnen muss der angewandte Preis in jedem Fall (unabhängig von Preismodell und -höhe) unmittelbar vor der Verbindungsherstellung bekannt gegeben werden und 084x Gratisnummern oder Nummern zum Inlandtarif 0800: Anrufe auf diese Nummern sind gratis 084x (0840, 0842, 0844, 0848; sog. Gebührenteilungsnummern): einheitlicher Preis, unabhängig vom Ort innerhalb der Schweiz, von dem aus der Anruf getätigt wird, höchstens aber 7.5 Rappen pro Minute (+MwSt., Höchstpreis einer nationalen Verbindung zum Festnetz). Ausnahmen: Ein Preisaufschlag ist möglich, wenn die Anrufe von einer öffentlichen Sprechstelle (Publifon) oder vom Ausland erfolgen. 112, 117, 162 Kurznummern Notrufdienste: - 112: Europäische Notrufnummer (gratis) - 117: Polizei (gratis) - 118: Feuerwehr (gratis) - 143: Die Dargebotene Hand (max. 20 Rp. pro Anruf oder 70 Rp. von einem Publifon aus) - 144: Sanitätsnotruf (gratis) - 147: Telefonhilfe für Kinder und Jugendliche (gratis) Rettungs-, Pannen- und Informationsdienste: 140, 1414, 1415, 145, 1600, 161, 162, 163, 164, 165, 166, (Preise derzeit zwischen 20 Rp. und Fr. 2.- pro Anruf und/oder Minute

11 Nummern, die mehr kosten Andere (drei- bis fünfstellige) Kurznummern werden für die kostenpflichtigen SMS- und MMS-Dienste verwendet (vgl. Merkblatt "SMS und MMS, die mehr kosten", > Dienstleistungen > Nützliche Infos > Telekommunikation). 00 Internationale Nummern Einige internationale Nummern wurden bestimmten Dienstleistungen oder globalen Netzen zugewiesen und entsprechen nicht einer Ländervorwahl. Dies gilt zum Beispiel für Nummern, die wie folgt beginnen: 00800: internationale Gratisnummern 00881: Satellitenverbindungen (z. B. Inmarsat) 00882: Nummern, die weltweiten Netzen zugewiesen wurden und deren Preise mehrere Franken pro Minute betragen können. Wenden Sie sich an Ihre Anbieterin, um die Preise in Erfahrung zu bringen. 11

12 Wer ist wofür verantwortlich? Das BAKOM Das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) teilt die 09x-Nummern individuell Personen und Unternehmungen zu; veröffentlicht die Namen und Adressen der Inhaberinnen und Inhaber dieser Nummern auf seiner Website überwacht die Einhaltung der Vorschriften für die Verwendung dieser Nummern; kann zugeteilte 090x-Nummern widerrufen und ausser Betrieb setzen lassen, insbesondere wenn o die massgebenden Bestimmungen für den Betrieb und die Nutzung nicht eingehalten werden (betrifft vor allem Verstösse gegen die Bestimmungen der Preisbekanntgabeverordnung, die Nummerndarstellung o oder die Wahl der Nummernkategorie); eine andere Behörde in ihrem Zuständigkeitsbereich die Verletzung von Bundesrecht oder den Verdacht einer solchen feststellt; kann die Zuteilung einer Nummer an eine Person oder Unternehmung verweigern, insbesondere wenn der Verdacht auf missbräuchliche Verwendung besteht; setzt sich dafür ein, den Schutz der Konsumentinnen und Konsumenten in diesem Bereich zu verbessern. Das BAKOM kann nicht bei Uneinigkeit über einen Rechnungsbetrag eingreifen; die Konsumentinnen und Konsumenten aktiv unterstützen, wenn sie eine Rechnung anfechten; eine Nummer widerrufen, wenn die Rechtsgrundlage fehlt; eingreifen, wenn die betreffenden Vorschriften nicht in seiner Kompetenz liegen; die über 090x-Nummern erbrachten Dienste inhaltlich beurteilen, weder die Rechtskonformität noch die Qualität oder das Preis /Leistungsverhältnis; in Missbrauchsfällen, die Sache der zivil- oder strafrechtlichen Gerichtsbehörden sind, ein Urteil fällen; bei einer Inhaberin oder einem Inhaber einer internationalen Nummer intervenieren

13 Nummern, die mehr kosten Anbieterinnen Die Rolle Ihrer Anbieterin (Fernmeldedienstanbieterin) Ihre Anbieterin ist dafür verantwortlich, Ihnen Ihre Anrufe auf 090x Nummern zu verrechnen. Für ihre Inkassotätigkeit erhält die Anbieterin einen gewissen Anteil am verrechneten Betrag. Wenn eine Anbieterin den begründeten Verdacht hat, dass eine 090x Mehrwertdienstnummer gegen die geltenden Regeln verstösst und dass es nötig ist, rasch einen grossen Schaden zu verhindern, kann sie diese Nummer für höchstens vier Werktage sperren. In diesem Fall ist das BAKOM zu informieren, das dann die geeigneten Massnahmen prüft. Inhaberin & Inhaber Die Rolle der Nummerninhaberinnen und -inhaber Die Inhaberin oder der Inhaber einer 090x-Nummer hat diese vom BAKOM zur Nutzung zugeteilt erhalten. Sie bestimmt den Inhalt und zusammen mit der Anbieterin den Preis, der den Anrufenden in Rechnung gestellt wird. Sie ist verantwortlich für die Einhaltung der rechtlichen Bestimmungen, auch dann, wenn sie den Inhalt nicht selber erbringt. ombudscom Schlichtungsstelle ombudscom Sie vermittelt zwischen Kundinnen und Kunden und schweizerischen Fernmelde- und Mehrwertdienstanbieterinnen bei privatrechtlichen Streitigkeiten, welche diese miteinander nicht zufriedenstellend lösen können. 13

14 Nützliche Adressen und Links Nützliche Adressen Staatssekretariat für Wirtschaft SECO Effingerstrasse 1, 3003 Bern Tel / Eidgenössisches Büro für Konsumentenfragen Effingerstrasse 27, 3003 Bern Tel / Stiftung ombudscom Bundesgasse 26, 3011 Bern Tel / Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) Monbijoustr. 61, Postfach, 3000 Bern 23 Tel / Konsumentenforum (kf) Belpstr. 11, 3007 Bern Tel Beratungsstelle: / Nützliche Links 0900-Nummern Preisbekanntgabe Konsumentenfallen! Wie kann man sie erkennen? (Informationsbroschüre von seco und Büro für Konsumentenfragen) index.html?lang=de

15 Nummern, die mehr kosten Das Informationsmaterial des BAKOM 0900, 0901, 0906 Nummern, die mehr kosten SMS und MMS, die mehr kosten Informationen über den Wechsel zu einem anderen Anbieter Spam Spamming Spammer Roaming: Tarife für das mobile Telefonieren in fremden Netzen Schlichtung im Fernmeldebereich Das Informationsmaterial ist auf der Website des BAKOM verfügbar (Dienstleistungen > Nützliche Infos > Telekommunikation oder =de) Es kann elektronisch oder schriftlich unter folgender Adresse bestellt werden: BAKOM Nützliche Infos Zukunftstrasse Biel

SMS und MMS, die mehr kosten

SMS und MMS, die mehr kosten SMS und MMS, die mehr kosten Ist Ihre Handyrechnung unerwartet hoch? Vielleicht liegt dies daran, dass Sie teurere SMS oder MMS gesendet oder erhalten haben. SMS- und MMS-Dienste wie die Abfrage von Börsenkursen,

Mehr

0900, 0901, 0906 Nummern, die kosten

0900, 0901, 0906 Nummern, die kosten 0900, 0901, 0906 Nummern, die kosten Ein Anruf auf eine Nummer, die mit 0900, 0901 oder 0906 beginnt (diese Nummern werden unter 090x zusammengefasst), kostet mehr als ein Telefongespräch mit einem Freund,

Mehr

SMS, die kosten. Informationsblätter

SMS, die kosten. Informationsblätter SMS, die kosten Ist Ihre Handyrechnung unerwartet hoch? Vielleicht liegt dies daran, dass Sie erhöht kostenpflichtige SMS oder MMS gesendet oder erhalten haben! SMS- und MMS-Dienste wie Zugfahrplan, Sportinformationen,

Mehr

SMS, die kosten - 1 - Fr. Fr. SMS MMS. Fr.

SMS, die kosten - 1 - Fr. Fr. SMS MMS. Fr. SMS, die kosten SMS/MMS sind heute nicht nur bei Handybesitzern beliebt, die sich gegenseitig Nachrichten schicken. Immer öfter werden sie auch eingesetzt, um kostenpflichtige Mehrwertdienste anzubieten

Mehr

Preselection und Wechsel zu einem anderen Anbieter

Preselection und Wechsel zu einem anderen Anbieter Preselection und Wechsel zu einem anderen Anbieter Auf Ihrem Festnetzanschluss können Sie wählen, über welchen Anbieter Sie telefonieren wollen. Wie wählt man einen anderen Fernmeldedienstanbieter? Was

Mehr

Nummern, die kosten Ces numéros qui coûtent Le chiamate che costano Numbers that cost

Nummern, die kosten Ces numéros qui coûtent Le chiamate che costano Numbers that cost Dieses Informationsmaterial wird laufend aktualisiert. Die aktuellste Version ist auf der Website des BAKOM verfügbar (www.bakom.ch/). Das Informationsmaterial kann im Internet oder an unten stehender

Mehr

Roaming: Tarife für das mobile Telefonieren in fremden Netzen

Roaming: Tarife für das mobile Telefonieren in fremden Netzen Roaming: Tarife für das mobile Telefonieren in fremden Netzen Im Ausland kann es teuer werden, wenn Sie mit Ihrem Mobiltelefon Anrufe tätigen und entgegennehmen, SMS/MMS schicken und empfangen oder im

Mehr

Neu! Entertainment ohne Limit mit MyPrime von upc cablecom

Neu! Entertainment ohne Limit mit MyPrime von upc cablecom P.P. 8021 Zürich Herr Michael Hodel Obere Reben 18 5415 Hertenstein Ag 0292898-1/116226462/14102014/B/M1B/0001 upc cablecom GmbH Industriestrasse 19 8112 Otelfingen Rechnungsnummer 116226462 Kundennummer

Mehr

Bundesamt für Kommunikation Staatssekretariat für Wirtschaft. Herzlich willkommen. 18. Juni 2015

Bundesamt für Kommunikation Staatssekretariat für Wirtschaft. Herzlich willkommen. 18. Juni 2015 Bundesamt für Kommunikation Staatssekretariat für Wirtschaft Herzlich willkommen 18. Juni 2015 Konsumentenschutz in der Telekommunikation Markt Dynamisch Neue Geschäftsmodelle Internationale Geschäftsmodelle

Mehr

Preisbekanntgabe und Werbung für telefonische Mehrwertdienste. Verordnung vom 11. Dezember 1978 über die Bekanntgabe von Preisen (PBV)

Preisbekanntgabe und Werbung für telefonische Mehrwertdienste. Verordnung vom 11. Dezember 1978 über die Bekanntgabe von Preisen (PBV) Preisbekanntgabe und Werbung für telefonische Mehrwertdienste Verordnung vom 11. Dezember 1978 über die Bekanntgabe von Preisen (PBV) Informationsblatt vom 1. Juni 2004 1. Rechtliche Grundlagen Die PBV

Mehr

Verordnung über Fernmeldedienste

Verordnung über Fernmeldedienste Verordnung über Fernmeldedienste (FDV) Änderung vom 5. November 2014 Der Schweizerische Bundesrat verordnet: I Die Verordnung vom 9. März 2007 1 über Fernmeldedienste wird wie folgt geändert: Art. 10 Abs.

Mehr

Erläuterungen zum Recht auf die garantierte Standortidentifikation der Notrufe und auf die Aufhebung der Rufnummernunterdrückung des Anrufenden

Erläuterungen zum Recht auf die garantierte Standortidentifikation der Notrufe und auf die Aufhebung der Rufnummernunterdrückung des Anrufenden Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Kommunikation BAKOM Abteilung Telekomdienste Erläuterungen zum Recht auf die garantierte Standortidentifikation

Mehr

Nummerierungsplan E.164

Nummerierungsplan E.164 Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Kommunikation BAKOM SR 784.101.113 / 2.2 Nummerierungsplan E.164 Ausgabe 6 : Entwurf vom 8. April 2009 Inkrafttreten

Mehr

Mehrwertdienste VoIP. Leistungsbeschreibung. Vertrag betreffend Verbindung von VoIP Fernmeldeanlagen und -diensten 1/8

Mehrwertdienste VoIP. Leistungsbeschreibung. Vertrag betreffend Verbindung von VoIP Fernmeldeanlagen und -diensten 1/8 Mehrwertdienste VoIP Ausgabedatum 30.06.2016 Ersetzt Version - Gültig ab 007.2016 Vertrag Vertrag betreffend Verbindung von VoIP Fernmeldeanlagen und -diensten Gültig ab 007.2016 1/8 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Verordnung über die Adressierungselemente im Fernmeldebereich

Verordnung über die Adressierungselemente im Fernmeldebereich Verordnung über die Adressierungselemente im Fernmeldebereich (AEFV) Änderung vom 9. März 2007 Der Schweizerische Bundesrat verordnet: I Die Verordnung vom 6. Oktober 1997 1 über die Adressierungselemente

Mehr

Verordnung über die Adressierungselemente im Fernmeldebereich

Verordnung über die Adressierungselemente im Fernmeldebereich Verordnung über die Adressierungselemente im Fernmeldebereich (AEFV) Änderung vom 4. November 2009 Der Schweizerische Bundesrat verordnet: I Die Verordnung vom 6. Oktober 1997 1 über die Adressierungselemente

Mehr

Telekommunikationsmarkt Schweiz: Aktuelle Themen

Telekommunikationsmarkt Schweiz: Aktuelle Themen Bundesamt für Kommunikation Telekommunikationsmarkt Schweiz: Aktuelle Themen Philipp Metzger, Vizedirektor Leiter Abteilung Telecomdienste BAKOM-Mediengespräch, 5. Juli 2011 50% der Zentralwerte (OECD)

Mehr

Verordnung über Fernmeldedienste

Verordnung über Fernmeldedienste Verordnung über Fernmeldedienste (FDV) Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Rechtsverbindlich ist einzig die Version, welche in der Amtlichen Sammlung des Bundesrechts veröffentlicht wird. Änderung

Mehr

Mehrwertdienste. Leistungsbeschreibung. Vertrag betreffend Verbindung von Fernmeldeanlagen und -diensten 1/7

Mehrwertdienste. Leistungsbeschreibung. Vertrag betreffend Verbindung von Fernmeldeanlagen und -diensten 1/7 Mehrwertdienste Ausgabedatum 002015 Ersetzt Version 1-1 Gültig ab 005.2015 Vertrag Vertrag betreffend Verbindung von Fernmeldeanlagen und -diensten Gültig ab 005.2015 1/7 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...3

Mehr

Terminierungsdienste

Terminierungsdienste Terminierungsdienste Ausgabedatum 002015 Ersetzt Version 1-1 Gültig ab 005.2015 Vertrag Vertrag betreffend Verbindung von Fernmeldeanlagen und -diensten Gültig ab 005.2015 1/6 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...3

Mehr

24.10 Tarifierung und Nummerierung TG 24 10 1

24.10 Tarifierung und Nummerierung TG 24 10 1 TECHNOLOGISCHE GRUNDLAGEN LÖSUNGSSATZ TELEKOMMUNIKATIONSTECHNIK REPETITIONEN TARIFIERUNG UND NUMMERIERUNG. Tarifierung und Nummerierung 1 Wie funktioniert die Zeitimpulstaxierung im Festnetz?.1 Bei der

Mehr

Häufig gestellte Fragen zu den Tarifen VR-Web phone Standard VR-Web phone Flatrate

Häufig gestellte Fragen zu den Tarifen VR-Web phone Standard VR-Web phone Flatrate Häufig gestellte Fragen zu den Tarifen VR-Web phone Standard VR-Web phone Flatrate Stand Dezember 2010 Inhaltsverzeichnis 1 Fragen zu Preselection... 2 1.1 Was ist Preselection?... 2 1.2 Wer kann Preselection

Mehr

Mobil telefonieren mit sdt.net

Mobil telefonieren mit sdt.net Mobil telefonieren mit sdt.net sdt.net AG Ulmer Straße 130 73431 Aalen Telefon 01801 888 111* Telefax 01801 888 555* info@sdt.net * aus dem dt. Festnetz 3,9 Cent/Minute. Mobilfunkpreise können abweichen.

Mehr

Netzzugangsdienste VoIP

Netzzugangsdienste VoIP Netzzugangsdienste VoIP Ausgabedatum 30.06.2016 Ersetzt Version - Gültig ab 007.2016 Vertrag Vertrag betreffend Verbindung von VoIP Fernmeldeanlagen und -diensten Gültig ab 007.2016 1/5 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Verordnung über Zertifizierungsdienste im Bereich der elektronischen Signatur

Verordnung über Zertifizierungsdienste im Bereich der elektronischen Signatur Verordnung über Zertifizierungsdienste im Bereich der elektronischen Signatur (Verordnung über die elektronische Signatur, VZertES) 943.032 vom 3. Dezember 2004 (Stand am 1. August 2011) Der Schweizerische

Mehr

Verordnung über Fernmeldedienste

Verordnung über Fernmeldedienste Verordnung über Fernmeldedienste (FDV) Änderung vom [Vorentwurf vom 29. September 2015] Der Schweizerische Bundesrat verordnet: I Die Verordnung vom 9. März 2007 1 über Fernmeldedienste wird wie folgt

Mehr

FESTNETZ. MANCHMAL BRAUCHT S NUR WENIGE WORTE. Preisliste. Telecom Liechtenstein. einfacherleben.

FESTNETZ. MANCHMAL BRAUCHT S NUR WENIGE WORTE. Preisliste. Telecom Liechtenstein. einfacherleben. FESTNETZ. MANCHMAL BRAUCHT S NUR WENIGE WORTE. Preisliste Telecom Liechtenstein. einfacherleben. Connecta der Anschluss der Zukunft Connecta - 2 Telefonlinien mit 3 Rufnummern - 200 Freiminuten / Mt -

Mehr

Dienstebeschreibung. Zusammenschaltungsvereinbarung

Dienstebeschreibung. Zusammenschaltungsvereinbarung A n l a g e 1 Dienstebeschreibung zur Zusammenschaltungsvereinbarung der Telecom Liechtenstein Aktiengesellschaft (nachfolgend Telecom Liechtenstein AG genannt) 1 Inhaltsverzeichnis 1 Internationale Sprachtelefondienste

Mehr

ecotel FlexiFlat Mobile Der flexible Gruppentarif für das gesamte Unternehmen

ecotel FlexiFlat Mobile Der flexible Gruppentarif für das gesamte Unternehmen Der flexible Gruppentarif für das gesamte Unternehmen Warum ecotel? h ecotel bietet ein komplettes Produktportfolio für Ihre Kommunikation: Festnetz- und Mobilfunktelefonie, Daten- und innovative Internetdienste

Mehr

Revision von Verordnungen zum FMG

Revision von Verordnungen zum FMG Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Kommunikation BAKOM 13.02.2014 Revision von Verordnungen zum FMG Erläuterungsbericht 1 Verordnung über Fernmeldedienste

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 72 Einträge gefunden Treffer 31-45 von 72 1 2 3 4 5 31 Wie werde ich

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Chat von Black Web-Hosting Fischer

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Chat von Black Web-Hosting Fischer Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Chat von Black Web-Hosting Fischer Gegenstand und Geltungsbereich Die folgenden Nutzungsbedingungen, nachfolgend "AGB" genannt, stellen einen Vertrag dar, welcher

Mehr

Sunrise Prepaid airbag

Sunrise Prepaid airbag Sunrise Prepaid airbag Der günstige Prepaid Tarif mit Kostenkontrolle: Kostenairbag: nie mehr als 2 Min. pro Anruf bezahlen. Mit Optionen für Anrufe, SMS und Daten optimal ergänzbar Prepaid Tarif Allgemeines

Mehr

TalkTalk mach mit, spar mit!

TalkTalk mach mit, spar mit! TalkTalk mach mit, spar mit! Herzlich Willkommen bei TalkTalk Mobile Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Wahl von TalkTalk Mobile. Als Mobilnetzanbieter offerieren wir Ihnen optimale und kostengünstige Dienstleistungen.

Mehr

Keine Angst vor der Schlichtungsbehörde

Keine Angst vor der Schlichtungsbehörde Keine Angst vor der Schlichtungsbehörde Ein Merkblatt des Schweizerischen Mieterinnen- und Mieterverbands Liebe Mieterin, Lieber Mieter Die Schlichtungsbehörden 1 sind zuständig, Auseinandersetzungen bezüglich

Mehr

Gemeinsame Ausführungsordnung zum Madrider Abkommen über die internationale Registrierung von Marken und zum Protokoll zu diesem Abkommen

Gemeinsame Ausführungsordnung zum Madrider Abkommen über die internationale Registrierung von Marken und zum Protokoll zu diesem Abkommen Gemeinsame Ausführungsordnung zum Madrider Abkommen über die internationale Registrierung von Marken und zum Protokoll zu diesem Abkommen SR 0.232.112.21; AS 1996 2810 Änderungen der Ausführungsordnung

Mehr

FAQ: TKG-Novelle - Kostenfreie Warteschleifen

FAQ: TKG-Novelle - Kostenfreie Warteschleifen FAQ: TKG-Novelle - Kostenfreie Warteschleifen Am 10. Mai 2012 sind die Änderungen im Telekommunikationsgesetz (TKG) in Kraft getreten. Es bringt unter anderem Neuerungen hinsichtlich der Verwendung von

Mehr

Das neue Abo Sunrise One im Preisvergleich

Das neue Abo Sunrise One im Preisvergleich Medienmitteilung: Ressorts Inland / Wirtschaft Bern und Luzern, 24. Februar 2017 Sunrise lanciert neues Vielnutzer-Komplett-Abo Das neue Abo Sunrise One im Preisvergleich Neuerdings buhlen die Schweizer

Mehr

Spam Spamming Spammer

Spam Spamming Spammer Spam Spamming Spammer Haben Sie ungefragt Werbung per E-Mail, Fax, SMS oder Anrufmaschine erhalten? Wurden Sie per E-Mail nach vertraulichen Daten gefragt? Dann sind Sie Opfer von Spamming. Der Massenversand

Mehr

===========================Mobile===

===========================Mobile=== Vorgartenstraße 63/50 1200 Wien www.t-mobile.at/faq Kopie Ihre T-Mobile Rechnung Rechnungszeitraum: 08.05.2012-07.06.2012 Ab 1.7.2012 wird aufgrund rechtlicher Vorgaben die Netzansage nicht mehr eingespielt.

Mehr

Mobil telefonieren zum Discount-Tarif Preis-Übersicht

Mobil telefonieren zum Discount-Tarif Preis-Übersicht Mobil telefonieren zum Discount-Tarif Preis-Übersicht 2 Inhalt Verbindungspreise Inland 3 SMS im Inland 3 Rufumleitung 4 Verbindungen ins Ausland 4 Sonderrufnummern 5 MMS und GPRS 6 Zusätzliche Preise

Mehr

MultiCard. So funktioniert s. Los geht s: SIM-Karten aktivieren und einlegen

MultiCard. So funktioniert s. Los geht s: SIM-Karten aktivieren und einlegen Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. + + = Was ist die? Mit der bist du unter einer Rufnummer auf bis zu 3 mobilen Endgeräten erreichbar

Mehr

Preisbekanntgabe und Werbung: Bank- und bankähnliche Dienstleistungen. Verordnung vom 11. Dezember 1978 über die Bekanntgabe von Preisen (PBV)

Preisbekanntgabe und Werbung: Bank- und bankähnliche Dienstleistungen. Verordnung vom 11. Dezember 1978 über die Bekanntgabe von Preisen (PBV) Preisbekanntgabe und Werbung: Bank- und bankähnliche Dienstleistungen Verordnung vom 11. Dezember 1978 über die Bekanntgabe von Preisen (PBV) Informationsblatt vom 1. Januar 2006 1. Rechtliche Grundlagen

Mehr

Mobile Kommunikation für Geschäftskunden

Mobile Kommunikation für Geschäftskunden Achtung: Stark begrenztes Kontingent Mobile Kommunikation für Geschäftskunden O 2 on Business XL inklusive Apple iphone 6 O 2 on Business XL mit Handy Für alle, die viel unterwegs sind national und international

Mehr

Swisscom Fakten rund um die Handynutzung im Ausland. Stand: Februar 2014

Swisscom Fakten rund um die Handynutzung im Ausland. Stand: Februar 2014 Roaming @ Swisscom Fakten rund um die Handynutzung im Ausland Stand: Februar 2014 Roaming eine kurze Übersicht Roaminggebühren fallen bei mobiler Kommunikation im Ausland an. Beim Roaming fallen zusätzliche

Mehr

Tag der offenen Tür. Vortrag Vorsorgeauftrag / Patientenverfügung

Tag der offenen Tür. Vortrag Vorsorgeauftrag / Patientenverfügung Tag der offenen Tür Vortrag Vorsorgeauftrag / Patientenverfügung Vorsorgeauftrag Gesetzliche Grundlage Vorsorgeauftrag Art. 360 ff. ZGB Was ist ein Vorsorgeauftrag? Frau T. möchte, dass ihr Sohn im Falle

Mehr

Verordnung über Fernmeldedienste

Verordnung über Fernmeldedienste Verordnung über Fernmeldedienste (FDV) Änderung vom Der Schweizerische Bundesrat verordnet: I Die Verordnung vom 31. Oktober 2001 über Fernmeldedienste (FDV) 1 wird wie folgt geändert: Art. 16 Abs. 5 5

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 72 Einträge gefunden Treffer 31-45 von 72 1 2 3 4 5 31 Wie lange ist

Mehr

SCHUFA-IdentSafe. Mein Ich gehört mir. Sichern Sie jetzt Ihre Identität. Wir schaffen Vertrauen

SCHUFA-IdentSafe. Mein Ich gehört mir. Sichern Sie jetzt Ihre Identität. Wir schaffen Vertrauen SCHUFA-IdentSafe Mein Ich gehört mir. Sichern Sie jetzt Ihre Identität Wir schaffen Vertrauen SCHUFA-IdentSafe: der entscheidende Beitrag zum Schutz Ihrer Identität Vertrauen Sie bei der Sicherung Ihrer

Mehr

Prepaid telefonieren & surfen

Prepaid telefonieren & surfen Prepaid telefonieren & surfen Bedienungsanleitung SUPERGÜNSTIG Beste D-Netz-Qualität Keine Vertragsbindung Kein Mindestumsatz Attraktive Tarifoptionen Inhalt Freischalten 3 PIN und PUK 4 Guthaben abfragen

Mehr

PENNY MOBIL Preisübersicht

PENNY MOBIL Preisübersicht PENNY MOBIL Preisübersicht Verbindungspreise 22 Inhalt Verbindungspreise Inland 3 SMS im Inland 3 Rufumleitung 4 MMS und GPRS 4 Sonderrufnummern 5 Zusätzliche Preise 6 Verbindungen ins Ausland 6 Verbindungspreise

Mehr

Netzzugangsdienste. Leistungsbeschreibung

Netzzugangsdienste. Leistungsbeschreibung Netzzugangsdienste Ausgabedatum 005.2015 Ersetzt Version 1-3 Gültig ab 006.2015 Vertrag Vertrag betreffend Verbindung von Fernmeldeanlagen und -diensten Vertrag betreffend Verrechnung von Teilnehmeranschlüssen

Mehr

Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Blitzvortrag. Dennis Heitmann 07.08.2010

Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Blitzvortrag. Dennis Heitmann 07.08.2010 Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Blitzvortrag Dennis Heitmann 07.08.2010 Was ist das? VoIP = Voice over IP (Sprache über Internet Protokoll) Sprachdaten werden digital über das Internet übertragen

Mehr

Entgeltbestimmungen für UPC Mobile unlimited

Entgeltbestimmungen für UPC Mobile unlimited bestimmungen für Mobile unlimited der Austria Services GmbH, Wolfganggasse 58-60, 1120 Wien ( ) gültig ab 11.05.2015 Details zu den hier genannten Leistungen sind der jeweils gültigen Leistungsbeschreibung

Mehr

Tipps und Tricks. Inhaltsverzeichnis 1. Erste Schritte und Einrichtung 2. Sicherheit 3. Guthaben 3.1 Guthabenstand abfragen 3.2 Guthaben aufladen 4.

Tipps und Tricks. Inhaltsverzeichnis 1. Erste Schritte und Einrichtung 2. Sicherheit 3. Guthaben 3.1 Guthabenstand abfragen 3.2 Guthaben aufladen 4. Tipps und Tricks Inhaltsverzeichnis 1. Erste Schritte und Einrichtung 2 2. Sicherheit 2 3. Guthaben 3 3.1 Guthabenstand abfragen 3 3.2 Guthaben aufladen 3 4. SMS-Kurzmitteilungen. Mailbox.1 Individuelle

Mehr

INA Mehrwertdienste. Anhang 1 zum Handbuch Abrechnung. Vertrag betreffend Verbindung von Fernmeldeanlagen und -diensten 1/8

INA Mehrwertdienste. Anhang 1 zum Handbuch Abrechnung. Vertrag betreffend Verbindung von Fernmeldeanlagen und -diensten 1/8 INA Mehrwertdienste Ausgabedatum 002015 Ersetzt Version 1-3 Gültig ab 005.2015 Vertrag Vertrag betreffend Verbindung von Fernmeldeanlagen und -diensten Gültig ab 005.2015 1/8 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...3

Mehr

Entgeltbestimmungen für UPC Mobile Plus

Entgeltbestimmungen für UPC Mobile Plus bestimmungen für Mobile Plus der Austria Services GmbH, Wolfganggasse 58-60, 1120 Wien ( ) gültig ab 11.05.2015 Details zu den hier genannten Leistungen sind der jeweils gültigen Leistungsbeschreibung

Mehr

meineschufa plus Wir schaffen Vertrauen

meineschufa plus Wir schaffen Vertrauen meineschufa plus Der Online- und Benachrichtigungs-Service zu Ihren SCHUFA-Informationen. Mit dem effektiven Plus für Ihren individuellen Identitätsschutz. Wir schaffen Vertrauen Identitätsmissbrauch kann

Mehr

Technische und administrative Vorschriften

Technische und administrative Vorschriften Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Kommunikation BAKOM Anhang 1.8 der Verordnung des Bundesamtes für Kommunikation vom 9. Dezember 1997 über Fernmeldedienste

Mehr

Info-Service 05/2011 Seite 1

Info-Service 05/2011 Seite 1 Seite 1 Mitnahme einer Rufnummer zu Tchibo mobil Tchibo mobil bietet Ihnen die Möglichkeit, eine bereits vorhandene Mobilfunknummer aus einem Vertragsverhältnis mit einem anderen Mobilfunkanbieter oder

Mehr

Aktuelles zu International Roaming

Aktuelles zu International Roaming Aktuelles zu International Roaming Regulierungsdialog 18.01.2008 Aktuelles zu International Roaming Seite 1 Inhalt Ergebnisse Österreich Internationaler Vergleich Abfrage Push-SMS Geografische ERG 18.01.2008

Mehr

Info-Service 05/10 Seite 1

Info-Service 05/10 Seite 1 05/10 Seite 1 Mitnahme einer Rufnummer zu Tchibo mobil Prepaid Tchibo mobil bietet Ihnen die Möglichkeit, eine bereits vorhandene Mobilfunknummer aus einem Vertragsverhältnis mit einem anderen Mobilfunkanbieter

Mehr

LEISTUNGSBESCHREIBUNG Festnetz Direkt

LEISTUNGSBESCHREIBUNG Festnetz Direkt LEISTUNGSBESCHREIBUNG Festnetz Direkt DIALOG Festnetz Direkt Gespräche und Grundentgelte auf einer Rechnung! Telefonieren so günstig wie noch nie! Das Ganze ab sofort inklusive der Grundgebühr für Ihren

Mehr

VERWENDUNG VON PLB IN DER SCHWEIZ UND IM FÜRSTENTUM LIECHTENSTEIN PERSONAL LOCATION BEACON

VERWENDUNG VON PLB IN DER SCHWEIZ UND IM FÜRSTENTUM LIECHTENSTEIN PERSONAL LOCATION BEACON Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Kommunikation BAKOM VERWENDUNG VON PLB IN DER SCHWEIZ UND IM FÜRSTENTUM LIECHTENSTEIN PERSONAL LOCATION BEACON

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 72 Einträge gefunden Treffer 16-30 von 72 1 2 3 4 5 16 Wie schütze

Mehr

Verordnung über Fernmeldedienste (FDV) 1. Kapitel: Begriffe. 2. Kapitel: Gemeinsame Bestimmungen über Fernmeldedienste

Verordnung über Fernmeldedienste (FDV) 1. Kapitel: Begriffe. 2. Kapitel: Gemeinsame Bestimmungen über Fernmeldedienste Verordnung über Fernmeldedienste (FDV) 784.101.1 vom 9. März 2007 (Stand am 1. März 2012) Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf die Artikel 4 Absätze 2 und 3, 11 Absatz 3, 12a Absätze 1 und 2, 12b,

Mehr

Swisscom Fakten rund um die Handynutzung im Ausland. 12. Juni 2013

Swisscom Fakten rund um die Handynutzung im Ausland. 12. Juni 2013 Roaming @ Swisscom Fakten rund um die Handynutzung im Ausland 12. Juni 2013 Roaming eine kurze Übersicht Roaminggebühren fallen bei mobiler Kommunikation im Ausland an. Entscheidend für die Endkundenpreise

Mehr

Entgeltbestimmungen für UPC Mobile Data LTE

Entgeltbestimmungen für UPC Mobile Data LTE bestimmungen für UPC Mobile Data LTE der UPC Austria Services GmbH, Wolfganggasse 58-60, 1120 Wien ( UPC ) gültig ab 13.09.2016 Details zu den hier genannten Leistungen sind der für Ihr Produkt geltenden

Mehr

Der richtige Festnetzanschluss für Sie.

Der richtige Festnetzanschluss für Sie. 115983 dt 01.2011 25000 SCS-RES-DIM-MCP-MSX Der richtige Festnetzanschluss für Sie. Wählen Sie zwischen Economyline oder Multiline ISDN. Januar 2011 Weitere Informationen. Weitere Informationen finden

Mehr

sp@m SPAM SPAMMING SPAMMER

sp@m SPAM SPAMMING SPAMMER SPAM SPAMMING SPAMMER Unbekannte oder dubiose Firmen haben Ihnen SMS-, Telefax- oder Mail-Mitteilungen für unseriöse oder gar jugendgefährdende Produkte geschickt? Eine gewisse Jenny oder Susi hat Ihnen

Mehr

Änderungen ab 1. Januar 2001 bei den Beiträgen von Arbeitgebenden an die AHV, die IV, die EO und die ALV

Änderungen ab 1. Januar 2001 bei den Beiträgen von Arbeitgebenden an die AHV, die IV, die EO und die ALV Gültig ab 1. Januar 2001 Änderungen ab 1. Januar 2001 bei den Beiträgen von Arbeitgebenden an die AHV, die IV, die EO und die ALV Ab 1. Januar 2001 erfolgen verschiedene Neuerungen bei der Abrechnung und

Mehr

DER INHALT AUF EINEN BLICK.

DER INHALT AUF EINEN BLICK. RED BULL MOBILE ENTGELTBESTIMMUNGEN ALLGEMEINER TEIL I. G R U NDSÄTZLICHE BESTI M M U NGEN DER INHALT AUF EINEN BLICK. 1. Allgemeines.... 2 2. Tarifwechsel.... 2 3. Vereinbarte Mindestvertrags- bzw. Mindestvereinbarungsdauer....

Mehr

Das verbindet! Bedienungsanleitung. Einstecken. Lostelefonieren. Sparen. www.jamobil.de

Das verbindet! Bedienungsanleitung. Einstecken. Lostelefonieren. Sparen. www.jamobil.de Bedienungsanleitung Das verbindet! Einstecken. Lostelefonieren. Sparen. www.jamobil.de Inhalt Freischalten 3 PIN und PUK 4 Guthaben abfragen und aufladen 5 Rufnummermitnahme 6 7 Mobilbox-Abfrage 8 9 Auslandstelefonate

Mehr

Gebührenpflichtige Dokumente

Gebührenpflichtige Dokumente Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement EJPD Bundesamt für Justiz BJ Direktionsbereich Privatrecht Eidgenössisches Amt für das Zivilstandswesen EAZW Kreisschreiben EAZW Überweisung der Vergütungen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) toconnect GmbH Werftestrasse 4 CH-6005 Luzern Leadtool.ch Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Gültig ab dem 5. November 2012 Die toconnect GmbH mit Sitz im schweizerischen Luzern (nachfolgend «toconnect»)

Mehr

Full Service Solution mit Business Connect. Das Sorglospaket für Ihre Business-Kommunikation.

Full Service Solution mit Business Connect. Das Sorglospaket für Ihre Business-Kommunikation. Full Service Solution mit Business Connect. Das Sorglospaket für Ihre Business-Kommunikation. Nutzen statt investieren. Mit Full Service Solution nutzen Sie eine Telefonanlage (TVA) mit Endgeräten für

Mehr

Datenschutzerklärung. Datenschutz

Datenschutzerklärung. Datenschutz Datenschutzerklärung Datenschutz Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen

Mehr

Telefon- und Handyrechnung. Richtig reklamieren

Telefon- und Handyrechnung. Richtig reklamieren Teefon- und Handyrechnung Richtig rekamieren Ärger mit der Teefonrechnung gehört inzwischen zum Atag vieer Verbraucher. Hierauf hat die Poitik reagiert: Mit dem Teekommunikationsgesetz gibt es einige neue

Mehr

Benutzerhandbuch Telefonie

Benutzerhandbuch Telefonie Benutzerhandbuch Telefonie www.quickline.com wwz.ch/quickline Einleitung Lieber Quickline-Kunde, liebe Quickline-Kundin Mit Quickline als Multimedia-Produkt können Sie nicht nur günstig surfen, sondern

Mehr

Steuerliche Behandlung von Leistungen, die im Zusammenhang mit Campione d Italia stehen

Steuerliche Behandlung von Leistungen, die im Zusammenhang mit Campione d Italia stehen 610.545.16 Merkblatt Nr. 16 Steuerliche Behandlung von Leistungen, die im Zusammenhang mit Campione d Italia stehen Gültig ab 1. Januar 2008 Die in dieser Publikation enthaltenen Informationen sind als

Mehr

Sunrise Postpaid Produkt-News Juli 2011

Sunrise Postpaid Produkt-News Juli 2011 22. Juni 2011 Presented by Mobile Marketing Postpaid Sunrise Postpaid Produkt-News Juli 2011 Promo Sunrise inklusive unlimitierter Anrufe zur Ländergruppe I Unlimitiert surfen bis Ende 2011 mit allen flat

Mehr

Partner News 1/13. Business.

Partner News 1/13. Business. Partner News 1/13. 13.8.2013 Business. Kein Unternehmen ist wie das andere. Und genau deshalb haben wir Tarife, die an die Bedürfnisse unserer Geschäftskunden angepasst sind. Egal, ob er hauptsächlich

Mehr

Swisscom Fakten rund um die Handynutzung im Ausland. Juni 2013

Swisscom Fakten rund um die Handynutzung im Ausland. Juni 2013 Roaming @ Swisscom Fakten rund um die Handynutzung im Ausland Juni 2013 Roaming eine kurze Übersicht Roaminggebühren fallen bei mobiler Kommunikation im Ausland an. Entscheidend für die Endkundenpreise

Mehr

08.00 bis Uhr bis Uhr. in alle mobilen Netze. inkl. Wunschland. 150 Freiminuten in alle Netze österreichweit

08.00 bis Uhr bis Uhr. in alle mobilen Netze. inkl. Wunschland. 150 Freiminuten in alle Netze österreichweit TARIFÜBERSICHT VIP-FRIENDS: Telefonieren Sie jetzt GRATIS zu allen DIALOG VIP-Friends. Sensationell günstige Tarife Kein Grundentgelt Premiumkundenbonus Ihr persönlicher Berater vor Ort Online Servicecenter

Mehr

heissen Sie willkommen

heissen Sie willkommen heissen Sie willkommen Reiserecht und Internet Rolf Metz, Rechtsanwalt Die Geschichte des Reisebüros TravelReisen und von Herr Müller, dem Unglücksraben. Das Reisebüro TravelReisen entdeckt das Internet

Mehr

Lauter Sorgen mit der gemeinsamen elterlichen Sorge?

Lauter Sorgen mit der gemeinsamen elterlichen Sorge? Lauter Sorgen mit der gemeinsamen elterlichen Sorge? Eine Standortbestimmung Linus Cantieni, Präsident KESB Kreis Bülach Süd Zürcherischer Juristenverein, 2. Oktober 2014 Einführung 1 Ein Blick zurück...

Mehr

Verordnung über das Schweizerische Handelsamtsblatt

Verordnung über das Schweizerische Handelsamtsblatt Verordnung über das Schweizerische Handelsamtsblatt (Verordnung SHAB) 221.415 vom 15. Februar 2006 (Stand am 1. März 2011) Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf Artikel 931 Absätze 2 bis und 3 des

Mehr

Verordnung über Massnahmen gegenüber der Demokratischen Republik Kongo

Verordnung über Massnahmen gegenüber der Demokratischen Republik Kongo Verordnung über Massnahmen gegenüber der Demokratischen Republik Kongo vom 22. Juni 2005 Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf Artikel 2 des Embargogesetzes vom 22. März 2002 1 (EmbG), in Ausführung

Mehr

Verordnung über Geoinformation

Verordnung über Geoinformation Verordnung über Geoinformation (Geoinformationsverordnung, GeoIV) Änderung vom 18. November 2009 Der Schweizerische Bundesrat verordnet: I Die Geoinformationsverordnung vom 21. Mai 2008 1 wird wie folgt

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 72 Einträge gefunden Treffer 16-30 von 72 1 2 3 4 5 16 Was kosten die

Mehr

Ziel: Abfrage von Vorwissen oder Überprüfung des vermittelten Wissens. Teilweise sind Mehrfachnennungen möglich.

Ziel: Abfrage von Vorwissen oder Überprüfung des vermittelten Wissens. Teilweise sind Mehrfachnennungen möglich. Modul 3 Wo bleibt mein Geld? Über den Umgang mit Finanzen Baustein: G10 Wissenstest Ziel: Abfrage von Vorwissen oder Überprüfung des vermittelten Wissens. Teilweise sind Mehrfachnennungen möglich. Kurzbeschreibung:

Mehr

Verordnung über die Gewährung von Steuererleichterungen im Rahmen der Regionalpolitik

Verordnung über die Gewährung von Steuererleichterungen im Rahmen der Regionalpolitik Verordnung über die Gewährung von Steuererleichterungen im Rahmen der Regionalpolitik 901.022 vom 28. November 2007 (Stand am 1. Januar 2013) Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf Artikel 12 Absatz

Mehr

Strompreise Privatund Gewerbekunden

Strompreise Privatund Gewerbekunden STROM Strompreise Privatund Gewerbekunden Eine Übersicht über die Stromprodukte und -preise. Der Strompreis setzt sich aus der Stromlieferung, der Netznutzung und den Abgaben zusammen. Gültig ab 1. Januar

Mehr

Verordnung über die Ausfuhr und Vermittlung von Gütern zur Internet- und Mobilfunküberwachung

Verordnung über die Ausfuhr und Vermittlung von Gütern zur Internet- und Mobilfunküberwachung Verordnung über die Ausfuhr und Vermittlung von Gütern zur Internet- und Mobilfunküberwachung vom 13. Mai 2015 Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf Artikel 184 Absatz 3 der Bundesverfassung 1, verordnet:

Mehr

POLICY FÜR DAS TELEFON- MARKETING

POLICY FÜR DAS TELEFON- MARKETING POLICY FÜR DAS TELEFON- MARKETING Policy 02 TELEFONMARKETING ALLGEMEIN Miafon AG hält sich bei ihrer Tätigkeit im Bereich Telefonmarketing an folgende Grundsätze: Allgemein 1. Miafon AG verpflichtet sich,

Mehr

Letzte außergerichtliche Mitteilung

Letzte außergerichtliche Mitteilung Sehr geehrte Damen und Herren, Letzte außergerichtliche Mitteilung bitte lesen Sie dieses Schreiben aufmerksam! Zu meiner großen Verwunderung habe ich ein weiteres Schreiben von Ihnen erhalten. Ich bin

Mehr

Empfehlung von Anwältinnen und Anwälten

Empfehlung von Anwältinnen und Anwälten Empfehlung von Anwältinnen und Anwälten Sie suchen eine versierte Anwältin, mit der Sie Ihr Rechtsproblem persönlich besprechen können, oder einen kompetenten Anwalt, der Ihre Unterlagen unter die Lupe

Mehr

iphone Neuabos ab 10. Mai 2017

iphone Neuabos ab 10. Mai 2017 Sunrise Freedom iphone Neuabos ab 10. Mai 2017 MTV mobile (für alle unter 30 Jahre) Telefonieren / SMS / MMS / WhatsApp inkl. High Speed Internet 4G* Anrufe ins Ausland SMS ins Ausland MMS ins Ausland

Mehr

Verordnung über die Krankenversicherung

Verordnung über die Krankenversicherung Verordnung über die Krankenversicherung (KVV) Änderung vom 1. Juli 2009 Der Schweizerische Bundesrat verordnet: I Die Verordnung vom 27. Juni 1995 1 über die Krankenversicherung wird wie folgt geändert:

Mehr