Netzwerklizenz (Win & Mac) MAXQDA 11 und MAXQDAplus 11 Installations- und Aktivierungsanleitung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Netzwerklizenz (Win & Mac) MAXQDA 11 und MAXQDAplus 11 Installations- und Aktivierungsanleitung"

Transkript

1 Netzwerklizenz (Win & Mac) MAXQDA 11 und MAXQDAplus 11 Installations- und Aktivierungsanleitung Netzwerklizenzen sind serverbasierte Lizenzen, die eine gleichzeitige Verwendung der Software (Win & Mac) in Höhe der erworbenen Lizenzanzahl beginnend ab 5 Lizenzen erlauben. Die Gesamt-Zugriffserlaubnis ist doppelt so hoch wie die Anzahl der erworbenen Lizenzen (concurrent / floating use). Netzwerklizenzen werden mit Hilfe des Lizenzverwaltungstools MAXServer verwaltet. Hierfür wird auf dem Server-PC eine Windowsumgebung (ab Windows XP) benötigt.

2 Inhalt Die Einrichtung von Netzwerklizenzen... 1 Technische Voraussetzungen... 1 Hilfe... 1 A Erforderliche Schritte auf Ihrem Server... 2 MAXServer einrichten... 2 Hinzufügen und Aktivieren einer Lizenz... 2 Einrichten von MAXServer als Windows Dienst... 4 B Installation von MAXQDA auf den Client-Rechnern... 5 Alternative Installationsmöglichkeiten für Windows Clients... 6 C Verwaltung der User-Rechner mit der PC-Liste... 8 Manuelle Bearbeitung der PC-Liste... 8 D Fernzugriff auf MAXServer über MAXAdmin... 9 Konfiguration von MAXAdmin... 9 E Lizenz auf einen neuen Server umziehen F Lizenz aus MAXServer entfernen G Nur für Leasing-Lizenzen: Lizenz-Verlängerung H Erste Hilfe bei Fehlermeldungen Support, Distribution: VERBI Software Consult Sozialforschung GmbH Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung sowie der Übersetzung, vorbehalten. Kein Teil dieses Werkes darf in irgendeiner Form (durch Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) ohne schriftliche Genehmigung reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden. All rights reserved. VERBI Software Consult Sozialforschung GmbH, Berlin Installations- und Aktivierungsanleitung, Stand Seite 1 von 1

3 Die Einrichtung von Netzwerklizenzen Zur Verwaltung Ihrer MAXQDA-Netzwerklizenzen nutzen Sie unser Verwaltungstool MAXServer. Mit MAXServer haben Sie alle Informationen zu Ihrer MAXQDA-Netzwerklizenz jederzeit im Blick. Ihre MAXQDA- Lizenzen Momentan angemeldete Clients Technische Voraussetzungen Die Konfiguration von MAXServer und der Netzwerkfreigaben setzt ein fundiertes technisches Grundwissen im Umgang mit Netzwerken voraus. Wir empfehlen, die Einrichtung durch den/die Administrator/in Ihres Netzwerkes vornehmen zu lassen, da zur Konfiguration immer Administratorrechte benötigt werden. Server Client-Rechner Um die MAXQDA Netzwerklizenz nutzen zu können, benötigen Sie einen Server-PC mit Windowsumgebung (ab Windows XP), auf dem das Lizenzverwaltungstool MAXServer läuft. Auf Ihre Netzwerklizenz können Client-Rechner mit Windows und / oder Mac OS X zugreifen. Für die Client-Rechner gelten die regulären Systemanforderungen für MAXQDA-Installationen, welche Sie auf unserer Internetseite finden können. Bitte beachten Sie, dass die Client-Rechner stets mit dem Server verbunden sein müssen, um MAXQDA nutzen zu können. Hilfe Die letzte Seite dieser Anleitung bietet eine Übersicht der möglichen Fehlermeldungen mit Lösungsvorschlägen. Sollten Sie darüber hinaus technische Fragen oder Probleme haben, hilft Ihnen unser Support gerne weiter. Um den Support nutzen zu können, registrieren Sie bitte zunächst Ihre Seriennummer und nehmen Sie dann über unser Supportformular Kontakt auf. 1. Registrierung der Lizenz: 2. Online Supportformular: Installations- und Aktivierungsanleitung, Stand Seite 1 von 12

4 A Erforderliche Schritte auf Ihrem Server MAXServer einrichten 1. Laden Sie MAXServer herunter und entpacken Sie den Archiv-Ordner in einem beliebigen Verzeichnis auf Ihrem Server-PC (z.b. direkt unter C:\MAXServer). Platzieren Sie den MAXServer-Ordner nicht in C:\Programme, um Konflikte mit der Windows Benutzerrechte-Steuerung zu vermeiden. Bitte beachten Sie, dass der Rechner, auf dem MAXServer läuft, nicht gleichzeitig als Client-Rechner genutzt werden kann. Download von MAXServer: 2. MAXServer erlaubt es den Client-Rechnern, sich über den Port bei MAXServer für die Nutzung einer Netzwerklizenz anzumelden. (Diese Einstellung kann nicht verändert werden.) Bitte stellen Sie sicher, dass dieser Port für Ihre Client-Rechner freigegeben ist. 3. Öffnen Sie den Ordner MAXServer und starten Sie MAXServer mit MAXServer.exe. Bitte achten Sie darauf, dass Sie dabei als Administrator angemeldet sind und das Programm (mit einem Rechtsklick auf die Datei und der Auswahl von "Als Administrator ausführen") explizit als Administrator ausführen. Da MAXServer sofort prüft, ob sich ein Client anzumelden versucht, erhalten Sie möglicherweise eine Benachrichtigung Ihrer Firewall. 4. Beim ersten Start sieht die Benutzeroberfläche von MAXServer folgendermaßen aus. Später werden oben Ihre Lizenzen gelistet sein und im unteren Bereich können Sie sehen, welche Client-Rechner aktuell auf die Lizenz zugreifen. Hinzufügen und Aktivieren einer Lizenz 1. Um eine neue Lizenz zu verwalten, machen Sie einen Doppelklick auf Add License Geben Sie in dem sich öffnenden Dialogfenster einen eindeutigen Namen für Ihre Lizenz an. Durch Eingabe dieses Namens können sich später Ihre User-Rechner bei MAXServer anmelden. Bitte benutzen Sie keine Sonderzeichen oder Umlaute. Installations- und Aktivierungsanleitung, Stand Seite 2 von 12

5 3. In diesem Schritt ist es erforderlich, die Lizenzdatei auszuwählen, über die der Zugriff auf MAXQDA lizenziert wird. Klicken Sie dazu auf Select License File und wählen Sie die noch nicht aktivierte Lizenzdatei (MX11.lic) aus, die sich unter MAXServer\Licenses\License_1 befindet und Ihnen an dieser Stelle automatisch angeboten wird. Achtung: Die Lizenzdatei MX11.lic darf nicht umbenannt und nach der Aktivierung nicht mehr verschoben werden. Weitere Optionen Benutzerdefinierter Speicherort für Lizenzdatei Falls Sie Ihre Lizenzdatei nicht unter MAXServer\Licenses\License_1, sondern an einem anderen Ort aktivieren möchten, kopieren Sie die Lizenzdatei bitte vor diesem Schritt an einen anderen Speicherort und wählen Sie diese mit einem Klick auf "Select License File" aus. Achtung: Die Lizenzdatei MX11.lic darf nicht umbenannt und nach der Aktivierung nicht mehr verschoben werden. Verwaltung von mehreren Lizenzen Falls Sie mehrere MAXQDA-Lizenzen mit MAXServer verwalten möchten, legen Sie unter \MAXServer\Licenses pro Lizenz einen weiteren Ordner (z.b. License_2, License_3, etc.) an. Fügen Sie jeweils eine Kopie der noch nicht aktivierten MX11.lic-Datei in den zusätzlichen Ordner ein. Wählen Sie nun im ersten Durchlauf die Lizenzdatei im Ordner "License_1"aus. Für die Aktivierung einer weiteren Lizenzdatei (z.b. aus dem Ordner "License_2") müssen Sie das Kapitel "Hinzufügen und Aktivieren einer Lizenz" erneut durchlaufen. Achtung: Die Lizenzdatei MX11.lic darf nicht umbenannt und nach der Aktivierung nicht mehr verschoben werden. 4. Ihre Lizenz wird nun in MAXServer angezeigt. Ein Doppelklick auf die Lizenz öffnet ein Fenster, in dem Sie weitere Informationen einsehen und die Lizenz aktivieren können. 5. Zum Aktivieren Ihrer Netzwerklizenz klicken Sie auf Activate", wählen Sie Ihre Produkt-ID aus (siehe Liefer- ) und folgen Sie dem Aktivierungsdialog. Ihre Seriennummer fügen Sie am besten per Copy & Paste ein, um Tippfehler zu vermeiden. Wir empfehlen Ihnen die Nutzung der "Online-Aktivierung". Hierfür benötigt Ihr Server-PC Internetzugang. Am Ende der Aktivierung ist es nicht notwendig, weitere Schlüssel einzugeben. Nach der erfolgreichenn Aktivierung wird neben Ihrer Netzwerklizenz ein grünes Häkchen angezeigt. Installations- und Aktivierungsanleitung, Stand Seite 3 von 12

6 Einrichten von MAXServer als Windows Dienst Nachdem Sie Ihre Lizenz erfolgreich aktiviert haben, sollten Sie MAXServer auf dem Server-PC als Dienst einrichten. Ansonsten würde MAXServer beendet werden, sobald Sie sich als Nutzer abmelden. Nach dem Starten des Dienstes läuft MAXServer unsichtbar im Hintergrund (kein Icon in der Taskleiste) und wird automatisch auch nach einem Neustart des Systems ausgeführt. 1. Schließen der Anwendung MAXServer Da es nicht möglich ist, MAXServer gleichzeitig als Anwendung (über MAXServer.exe) und als Dienst auszuführen, muss die Anwendung vor der Installation des Dienstes beendet werden. Es genügt nicht, das MAXServer Fenster einfach zu schließen, da in diesem Fall MAXServer nur in die Taskleiste Ihres PCs minimiert wird. (Von hier können Sie das Fenster durch einen Doppelklick wieder aufrufen.) Um MAXServer komplett zu beenden, klicken Sie auf das MAXServer- Symbol in Ihrer Taskleiste oder klicken Sie auf das MAXServer-Symbol in der linken oberen Ecke des MAXServer-Fensters und wählen Sie Quit. 2. Einrichtung des Dienstes Im Ordner MAXServer befindet sich der Unterordner Service. Hier befinden sich alle Komponenten zur Nutzung von MAXServer als Dienst. Bitte führen Sie die Skripte jeweils mit Rechtsklick und der Option "Als Admin ausführen" aus. MXS_Install.bat MXS_Start.bat MXS_Stop.bat MXS_Uninstall installiert den Dienst startet den Dienst stoppt den Dienst deinstalliert den Dienst Da es nicht möglich ist, MAXServer gleichzeitig als Anwendung und als Dienst auszuführen, muss vor jedem Start der MAXServer-Anwendung zunächst der laufende Dienst mit MXS_Stop.bat gestoppt werden.!!! Hinweis zum Stoppen von MAXServer im laufenden Betrieb!!! Wird MAXServer gestoppt, werden alle Rechner, die in diesem Moment mit MAXQDA arbeiten, sofort benachrichtigt. Die Clients haben nach der aktiven Bestätigung dieser Benachrichtigung 30 Sekunden Zeit, um Ihre Arbeit zu beenden. Anschließend wird MAXQDA automatisch geschlossen. Daten gehen dabei in der Regel nicht verloren, da MAXQDA vor dem Schließen den letzten Arbeitsstand abspeichert. Installations- und Aktivierungsanleitung, Stand Seite 4 von 12

7 B Installation von MAXQDA auf den Client-Rechnern 1. Laden Sie MAXQDA auf einen User-Rechner herunter und führen Sie die Installation durch. Download der Windows-Version: Download der Mac-Version: 2. Nach der Installation starten Sie MAXQDA und wählen im Begrüßungsdialog die Option Mit MAXServer verbinden. 3. Im nächsten Dialogfenster geben Sie die Serveradresse und den Namen Ihrer Netzwerklizenz ein und wählen Verbinden. MAXQDA verändert nun automatisch auf diesem Client eine Datei namens Config.ini und passt die Installation für die Nutzung des Clients als Teil einer Netzwerklizenz an. Der Client-Rechner ist nun für die Nutzung der Netzwerklizenz bereit. Installations- und Aktivierungsanleitung, Stand Seite 5 von 12

8 Alternative Installationsmöglichkeiten für Windows Clients Es gibt bei Windows-Installationen zwei weitere Möglichkeiten, MAXQDA auf den User-Rechnern zu installieren und für die Nutzung als Netzwerk-Client einzurichten. Alternative 1: Übernahme einer Einstellungsdatei während des Installationsprozesses 1. Die Einstellungsdatei Config.ini, die bei der oben beschriebenen Vorgehensweise automatisch erzeugt wird, müssen Sie hier vorab manuell erstellen. Im Ordner MAXServer\MAXQDA Settings finden Sie die Datei Config.ini, die Sie als Vorlage benutzen können. 2. Ersetzen Sie die Informationen neben LicName und LicSrv mit dem Namen Ihrer Lizenz und der Adresse Ihres Servers. Beachten Sie dabei bitte Groß- und Kleinschreibung und stellen Sie sicher, dass am Ende des Namens kein Leerzeichen steht. Der Eintrag LicNet=1 darf nicht verändert werden. 3. Laden Sie MAXQDA auf einen User-Rechner herunter und starten Sie die Installation mit einem Doppelklick auf MAXQDA11_Setup.exe. Download der Windows-Version: 4. Nehmen Sie das Lizenzabkommen an, geben Sie die Benutzerinformationen ein und bestimmen Sie den Ort, an dem MAXQDA installiert werden soll. Im Fenster Optionen können Sie mit einem Klick auf Datei auswählen eine Einstellungsdatei für MAXQDA auswählen. Wählen Sie hier die in Schritt 2 konfigurierte Einstellungsdatei Config.ini aus und führen Sie die Installation bis zum Ende fort. Installations- und Aktivierungsanleitung, Stand Seite 6 von 12

9 Alternative 2: Silent Installation Laden Sie MAXQDA herunter und installieren Sie MAXQDA mit Hilfe einer Batch-Datei auf den Client Rechnern. Dabei sind die untenstehenden Parameter zu übergeben (in dieser Reihenfolge): Download der Windows-Version: Parameter Erläuterung /S Silent Mode, d.h. die Installation wird ohne Benutzerinteraktion durchgeführt. (Pflicht-Parameter) /L=SERVER ADDRESS::LICENSE NAME Bestimmt Servername und Lizenzname. (Pflicht-Parameter) /U=AllUsers /LNG=LNGKEY Legt den Kontext ("All Users" oder "Current User") für die Installation der Verknüpfungen auf dem Desktop und Startmenü fest. (Optionaler Parameter) Legt die MAXDA-Sprache fest. Erlaubt sind folgende Kürzel: GER, ENG, ESP, FRA, JPN, ITA, CHINS, CHINT, POR, RUS, TUR, THA, POL (Optionaler Parameter) /D=INSTALLDIR Legt das Installations-Verzeichnis fest. Dieser Parameter muss immer am Ende der Zeile stehen. Ist der Parameter nicht vorhanden, wird der Default-Wert C:\Program Files\MAXQDA11 verwendet. (Optionaler Parameter) Beispiel MAXQDA11_Setup.exe /S /L= ::AG Meier /U=ALLUsers /LNG=GER /D=C:\Program files\maxqda11 Für spätere Programmupdates und die Deinstallation stehen ebenfalls Parameter zur Verfügung: Parameter MAXQDA11_Setup.exe /S /D= C:\Program files\maxqda11 Erläuterung Programmupdates uninst.exe /S Deinstallation Installations- und Aktivierungsanleitung, Stand Seite 7 von 12

10 C Verwaltung der User-Rechner mit der PC-Liste Jeder Client-Rechner wird bei der ersten Nutzung der Netzwerklizenz automatisch in die zugehörige PC-Liste in MAXServer eingetragen und dort gespeichert. Sobald die PC-Liste die doppelte Anzahl der erworbenen Lizenzen enthält, kann sich kein neuer Rechner bei MAXServer für diese Lizenz anmelden. Sie haben jedoch die Möglichkeit, die Liste manuell zu verwalten, um zuvor angemeldete Rechner/User von der PC-Liste zu entfernen oder um Rechner/User manuell einzutragen. Manuelle Bearbeitung der PC-Liste Beenden Sie den Dienst und starten Sie die Anwendung (als Administrator). Doppelklicken Sie im oberen Bereich von MAXServer auf die entsprechende Netzwerklizenz und wählen den Button Edit PC-List. Um neue Rechner/User in die PC-Liste einzutragen, klicken Sie auf Insert PC und fügen Sie den Berechtigten ein. Sie können folgende Eintragungen vornehmen: Computername (z.b. PC-Stefan) IP-Adresse (z.b ) MAC-Adresse im Format (xx:xx:xx:xx:xx:xx:xx:xx) Windows-Benutzername (z.b. stefan.meier) Zum Austragen wählen Sie einen PC aus der Liste aus und klicken Remove PC. Tipp! Sie können die PC-Liste auch bei laufendem Dienst mit MAXAdmin editieren! (siehe Kapitel D) Alternatives Vorgehen Alternativ können Sie bei gestopptem MAXServer die Datei MAXServer.xml öffnen und dort die Rechner/User der PC-Liste manuell eingeben oder ändern. Für dieses Vorgehen benötigen Sie ebenfalls Administratorrechte. Installations- und Aktivierungsanleitung, Stand Seite 8 von 12

11 D Fernzugriff auf MAXServer über MAXAdmin Über das Tool MAXAdmin können Sie von einem anderen PC auf die MAXServer-Oberfläche auf Ihrem Server zugreifen. MAXServer muss dazu als Dienst (oder als Anwendung) gestartet sein. Mit MAXAdmin können Sie Lizenz-Informationen (z.b. Seriennummer, Ablaufdatum) sowie die Liste der gerade auf die Lizenz zugreifenden Rechner/User einsehen. Weiterhin können Sie Ihre PC-Listen verwalten und Logfiles der Nutzung Ihrer Netzwerklizenz herunterladen. Hinweis! Die Funktionen von MAXAdmin sind im Vergleich zur Anwendung MAXServer eingeschränkt. Sie können Lizenzen nicht hinzufügen, aktivieren, verlängern, deaktivieren oder entfernen. Konfiguration von MAXAdmin 1. Laden Sie sich MAXAdmin herunter und entpacken Sie den Archiv-Ordner auf Ihrem PC (z.b. in C:\Programme). Download MAXAdmin: 2. Öffnen Sie den Ordner MAXAdmin und darin die Datei MAXAdmin.ini. Ändern Sie den Inhalt der Datei, indem Sie in der zweiten Zeile hinter Server= die Adresse des Servers-PCs (z.b. IP-Adresse) eintragen, auf dem MAXServer läuft. Speichern Sie Ihre Änderungen und schließen Sie die Datei. 3. Starten Sie MAXAdmin über einen Doppelklick auf MAXAdmin.exe. 4. Beim ersten Start von MAXAdmin werden Sie gebeten, ein Passwort für den Zugriff auf MAXAdmin zu vergeben. Tragen Sie das Passwort in beide Eingabefelder ein und klicken Sie auf OK. Sie gelangen auf die MAXAdmin- Oberfläche, die bis auf die oben genannten Einschränkungen mit der Oberfläche von MAXServer identisch ist. Bei jedem neuen Start von MAXAdmin müssen Sie das von Ihnen vergebene Passwort eingeben. Hinweis: Um das Passwort zurückzusetzen oder zu ändern, löschen Sie direkt auf Ihrem Server die verschlüsselte Datei MAXServer.dat, die sich im Ordner MAXServer befindet. Nach dem Löschen dieser Datei starten Sie MAXAdmin erneut und geben ein neues Passwort ein. PC-Liste verwalten Gehen Sie bei der Bearbeitung der PC-Liste wie in Kapitel C beschrieben vor. Logfiles zur Nutzung der Lizenz herunterladen In MAXAdmin haben Sie die Möglichkeit, Logfiles der Nutzung Ihrer Netzwerklizenz ausgeben zu lassen. Hierfür klicken Sie auf das MAXAdmin-Symbol in der linken oberen Ecke des Fensters und wählen Sie Download Logfiles aus. Standardmäßig werden die Logfiles als ZIP-Archiv in dem Ordner MAXAdmin\Log gespeichert. Nach dem Entpacken des Zip-Archivs liegen die einzelnen Logfiles als Textdateien vor. Sie können hier Start- und Stoppzeiten Ihres MAXServers ablesen und einsehen, welche Rechner/User auf Ihre Netzwerklizenz zugegriffen haben. Installations- und Aktivierungsanleitung, Stand Seite 9 von 12

12 E Lizenz auf einen neuen Server umziehen Falls Sie Ihre Netzwerklizenz auf einen anderen Server umziehen möchten, müssen Sie diese auf dem aktuellen Server zunächst deaktivieren. Achtung! Haben Sie eine Lizenz auf einem Server deaktiviert, kann diese Lizenz auf diesem Server nicht wieder reaktiviert werden! Beenden Sie den Dienst und starten Sie die MAXServer Anwendung (als Administrator). Machen Sie auf Ihre Lizenz in MAXServer einen Doppelklick, wählen Sie im Informationsfenster die Option Transfer License aus und folgen Sie dem Deaktivierungs-Dialog. Nach der erfolgreichen Deaktivierung können Sie MAXServer auf Ihrem neuen Server installieren und Ihre Lizenz dort neu aktivieren. Im Ordner MAXServer\Licenses\License_1 finden Sie dazu eine noch nicht aktivierte Lizenzdatei (MX11.lic). Bitte versuchen Sie nicht, die Lizenzdatei vom alten Server auf dem neuen Gerät zu verwenden. Da eine Lizenzdatei nicht vom Ort ihrer Aktivierung wegbewegt werden darf, kann diese nicht auf einen anderen Server übertragen und dort genutzt werden. Hier ist zwingend eine neue Lizenzdatei zu aktivieren! F Lizenz aus MAXServer entfernen Wenn Sie eine Lizenz aus MAXServer entfernen möchten, z.b. weil der Leasingzeitraum abgelaufen ist und nicht verlängert werden soll, so machen Sie auf die Lizenz in MAXServer einen Doppelklick und wählen im Dialogfenster die Option Remove Entry aus. Installations- und Aktivierungsanleitung, Stand Seite 10 von 12

13 G Nur für Leasing-Lizenzen: Lizenz-Verlängerung Falls Sie eine Leasing-Lizenz erworben haben, so muss diese jährlich mit einem neuen Aktivierungsschlüssel verlängert werden. 1. Beenden Sie den Dienst und starten Sie die MAXServer Anwendung (als Administrator). Rufen Sie die Benutzeroberfläche von MAXServer mit einem Doppelklick auf das MAXServer-Symbol in Ihrer Taskleiste auf. Die Spalte Expired On zeigt das Ablaufdatum Ihrer Leasing-Lizenz. 2. Um eine Ihrer Leasing-Lizenzen zu verlängern, doppelklicken Sie in MAXServer auf die Lizenz und wählen Sie anschließend im sich öffnenden Informationsfenster die Option Extend Leasing aus. Geben Sie Ihren Aktivierungsschlüssel ein, um die Lizenz zu verlängern. 3. Nach der erfolgreichen Verlängerung können Sie die MAXServer Anwendung schließen und den Dienst erneut starten. MAXQDA kann nun für ein weiteres Jahr verwendet werden. Installations- und Aktivierungsanleitung, Stand Seite 11 von 12

14 H Erste Hilfe bei Fehlermeldungen Fehlermeldungen in MAXServer (Error Spalte) DEMO Ihre Lizenzdatei ist noch nicht aktiviert. Aktivieren Sie Ihre Lizenzdatei. USB DRIVE LICENSE EXPIRED WRONG SYSTEM DATE Die Lizenzdatei ist auf einem USB-Stick gespeichert. Ihre zeitlimitierte/geleaste Lizenz ist abgelaufen. Der Zeitunterschied der Systemeinstellungen von User-PC und Server-PC ist zu groß. Speichern Sie die Lizenzdatei auf Ihrem Server-PC und passen Sie den Pfad entsprechend an. Verlängern Sie Ihre Lizenz oder entfernen Sie sie aus MAXServer. Korrigieren Sie die Zeiteinstellung auf Client- oder Server-PC. LICENSE LOCKED Die Lizenzdatei ist gesperrt. Kontaktieren Sie den MAXQDA-Support. NO COPY PROTECTION COPY PROTECTION IS VIOLATED Die Kopierschutzbestimmungen der Lizenzdatei wurden verletzt. Die Kopierschutzbestimmungen der Lizenzdatei wurden verletzt. Verschieben Sie Ihre Lizenzdatei wieder an den Ort, an dem sie aktiviert wurde. Verschieben Sie Ihre Lizenzdatei wieder an den Ort, an dem sie aktiviert wurde. WRONG FILE NAME Die Lizenzdatei wurde umbenannt. Benennen Sie die Lizenzdatei in MX11.lic um. MULTIPLE SERVER ACCESS CreateDispatchError Mehr als ein Server versucht auf die Lizenzdatei zuzugreifen. Möglicherweise haben Sie keine Administratoren-Rechte. Stellen Sie sicher, dass nur ein Server auf die Lizenzdatei zugreift. Starten Sie MAXServer.exe erneut mit Administratoren-Rechten. Fehlermeldungen auf den Client-Rechnern Keine Verbindung mit dem MAXServer. Die Lizenz wurde nicht gefunden. Maximale Anzahl der Clients wurde überschritten. Lizenz ist abgelaufen oder inaktiv. Anzahl der Installationen im Netz wurde überschritten. Name der Lizenzdatei ist falsch. Der Lizenz-Server wurde beendet. Zeitunterschied mit dem Server ist zu groß. Ein Benutzer mit diesem Namen ist bereits auf einem anderen PC aktiv. Es kann keine Verbindung zu MAXServer hergestellt werden. Die Lizenzdatei kann auf dem Server nicht gefunden werden. Anzahl gleichzeitiger MAXQDA Ausführungen bereits erreicht. Ihre zeitlimitierte/geleaste Lizenz ist abgelaufen. Erlaubte Installationsanzahl bei Netzwerklizenz bereits erreicht. Der in der Config.ini angegebene Lizenzname ist nicht korrekt. MAXServer wurde beendet. Der Zeitunterschied der Systemeinstellungen von User-Rechner und Server-PC ist zu groß. Der Windows-Benutzername wird gleichzeitig an einem anderen User-PC verwendet. Stellen Sie sicher, dass alle Einstellungen korrekt sind und keine Firewall o.ä. die Verbindung verhindert. Stellen Sie sicher, dass die Config.ini-Datei auf dem Client korrekte Daten enthält. Beenden Sie eventuell MAXQDA auf einem der Clients oder starten Sie MAXServer neu. Verlängern oder aktivieren Sie Ihre Lizenz. Deinstallieren Sie eventuell MAXQDA auf einem der User-Rechner. Stellen Sie sicher, dass der Lizenzname korrekt in die Config.ini-Datei eingetragen ist (auf Groß- /Kleinschreibung achten). Starten Sie MAXServer. Korrigieren Sie die Zeiteinstellung auf Client- oder Server-PC. Beenden Sie MAXQDA auf einem User-PC, um sich von einem anderen User-PC aus mit Ihrem Windows-Benutzernamen anzumelden. Installations- und Aktivierungsanleitung, Stand Seite 12 von 12

Installations- und Aktivierungsanleitung Seite 1 von 15

Installations- und Aktivierungsanleitung Seite 1 von 15 Wir begrüßen Sie als Neuanwender von MAXQDA 10! Sie haben eine PC-POOL-Lizenz erworben. Die PC-Pool Lizenz ist eine extrem preisreduzierte Unterstützung für die universitäre Lehre. Die Installation ist

Mehr

Software-Schutz Server Aktivierung

Software-Schutz Server Aktivierung Software-Schutz Server Aktivierung Anstelle eines Hardlock-Server-Dongles (parallel, USB) kann Ihre moveit@iss+ Netzwerkinstallation nun auch per Software-Schutz Server lizenziert werden. Dabei wird Ihre

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

time project Die clevere Zeitbuchhaltung

time project Die clevere Zeitbuchhaltung time project Die clevere Zeitbuchhaltung Anleitung Installation Inhalt 1 Einleitung... 3 2 Die Komponenten von time project... 3 2.1 Der time project Server... 3 2.2 Der time project Client... 3 3 Systemvoraussetzungen...

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

TeamSpeak3 Einrichten

TeamSpeak3 Einrichten TeamSpeak3 Einrichten Version 1.0.3 24. April 2012 StreamPlus UG Es ist untersagt dieses Dokument ohne eine schriftliche Genehmigung der StreamPlus UG vollständig oder auszugsweise zu reproduzieren, vervielfältigen

Mehr

Software-Schutz Client Aktivierung

Software-Schutz Client Aktivierung Software-Schutz Client Aktivierung Die Aktivierung des Software-Schutzes Client kann nur auf Clientbetriebssystemen vorgenommen werden. Es ist auch möglich, einen Software-Schutz auf Server-Betriebssystemen

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version mit Ausleihfunktion

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version mit Ausleihfunktion Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version mit Ausleihfunktion Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die

Mehr

Sage50 startet nicht Comlib-Fehler

Sage50 startet nicht Comlib-Fehler Sage50 startet nicht Comlib-Fehler Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 1.0 Ausgangslage 3 1.1 Sage50 kann nicht gestartet werden 3 2.0 Lösungsvorschläge 4 2.1 Sage50 Tools 4 2.2 Freigabe 5 2.3 TrendMicro

Mehr

Software-Schutz Client Aktivierung

Software-Schutz Client Aktivierung Software-Schutz Client Aktivierung Die Aktivierung des Software-Schutzes Client kann nur auf Clientbetriebssystemen vorgenommen werden. Es ist auch möglich, einen Software-Schutz auf Server-Betriebssystemen

Mehr

Sage 50 kann nicht gestartet werden

Sage 50 kann nicht gestartet werden Sage 50 kann nicht gestartet werden Comlib Fehler Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Sage 50 kann nicht gestartet werden Comlib Fehler Erstellt durch Sage Schweiz AG Daniel Käser, Teamleader

Mehr

Installationsanleitung OpenVPN

Installationsanleitung OpenVPN Installationsanleitung OpenVPN Einleitung: Über dieses Dokument: Diese Bedienungsanleitung soll Ihnen helfen, OpenVPN als sicheren VPN-Zugang zu benutzen. Beachten Sie bitte, dass diese Anleitung von tops.net

Mehr

HTW-Aalen. OpenVPN - Anleitung. Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN

HTW-Aalen. OpenVPN - Anleitung. Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN HTW-Aalen OpenVPN - Anleitung Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN Sabine Gold Oktober 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Download und Installation des OpenVPN-Clients... 2 1.1. Betriebssystem Windows...

Mehr

Installationsanleitung GAEB-Konverter 9

Installationsanleitung GAEB-Konverter 9 Installationsanleitung GAEB-Konverter 9 1 2 1. Systemvoraussetzungen Die Systemvoraussetzungen sind stark abhängig von der Größe und der Anzahl der gleichzeitig zu verarbeitenden Dateien. Allgemein kann

Mehr

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Anleitung Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung

Mehr

Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration

Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration Für die Betriebssysteme Windows XP, Vista und Windows 7 (32 und 64-bit) stellen wir

Mehr

Wibu Hardlock Installation

Wibu Hardlock Installation Wibu Hardlock Installation 1..Allgemeines zum Hardlock... 2 2..Automatisierte Installation des Hardlocks bei einer Loco-Soft Installation... 2 3..Manuelle Installation des Hardlocks an einem Einzelplatz...

Mehr

Wissenswertes über LiveUpdate

Wissenswertes über LiveUpdate Wissenswertes über LiveUpdate 1.1 LiveUpdate «LiveUpdate» ermöglicht den einfachen und sicheren Download der neuesten Hotfixes und Patches auf Ihren PC. Bei einer Netzinstallation muss das LiveUpdate immer

Mehr

inoxision ARCHIVE 2.5 Quickstart

inoxision ARCHIVE 2.5 Quickstart inoxision ARCHIVE 2.5 Quickstart 1 Installationsvorbereitungen Für die Installation von inoxision ARCHIVE benötigen Sie einen Microsoft SQL Server der Version 2005 oder 2008, mindestens in der Express

Mehr

Installation und Lizenzierung

Installation und Lizenzierung Avira Antivirus Premium Avira Internet Security Avira Internet Security Plus Avira Mac Security 2013 01 Avira Antivirus Premium Avira Internet Security Avira Internet Security Plus 01.1. Installation von

Mehr

Anleitung für Zugriff auf den LEM-FTP-Server

Anleitung für Zugriff auf den LEM-FTP-Server Anleitung für Zugriff auf den LEM-FTP-Server Diese Anleitung hilft Ihnen dabei, Zugang zum FTP-Server des Laboratoriums für Elektronenmikroskopie der Universität Karlsruhe (TH) zu bekommen. Sie werden

Mehr

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Seite 1/6 AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Datenbank-Servers und der Dokumentenablage Bei der vorliegenden Anwendung handelt es sich um eine Client-Server-Anwendung, d.h. die Software wird

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Fiery Driver Configurator

Fiery Driver Configurator 2015 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. November 2015 Inhalt

Mehr

VPN-System Benutzerhandbuch

VPN-System Benutzerhandbuch VPN-System Benutzerhandbuch Inhalt Einleitung Antiviren-Software 5 Einsatzgebiete 6 Web Connect Navigationsleiste 8 Sitzungsdauer 9 Weblesezeichen 9 Junos Pulse VPN-Client Download Bereich 9 Navigationshilfe

Mehr

Anleitung. Update/ Aktualisierung EBV Mehrplatz. und Mängelkatalog

Anleitung. Update/ Aktualisierung EBV Mehrplatz. und Mängelkatalog Anleitung Update/ Aktualisierung EBV Mehrplatz und Mängelkatalog Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen

Mehr

Problembehebung LiveUpdate

Problembehebung LiveUpdate Problembehebung LiveUpdate Sage50 Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Inhaltsverzeichnis 1. Ausgangslage... 3 1.1 Meldung Kein Update nötig wird immer angezeigt... 3 1.2 Download bleibt

Mehr

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Vertraulichkeit Die vorliegende Dokumentation beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an etwelche Konkurrenten der EveryWare AG weitergereicht

Mehr

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung Software Unternehmer Suite Professional und Mittelstand / Lohn & Gehalt Professional / Buchhaltung Professional Thema Netzwerkinstallation Version/Datum V 15.0.5107

Mehr

Call - ID. Call-ID. Leitfaden Installation und Konfiguration CALL-ID Stand : 30. Mai 2008

Call - ID. Call-ID. Leitfaden Installation und Konfiguration CALL-ID Stand : 30. Mai 2008 Call - ID Call-ID ist ein Programm zur direkten Anzeige von eingehenden Anrufen durch automatisches öffnen der entsprechenden Tobit-Adresskarte oder Wahlweise separatem Pop-Up. Zudem erstellt Call-ID eine

Mehr

Netzwerkinstallation von Win-CASA 2009

Netzwerkinstallation von Win-CASA 2009 Netzwerkinstallation von Win-CASA 2009 Die Netzwerkinstallation von Win-CASA (Server- und Arbeitsplatzinstallation) läuft weitgehenst automatisch ab. Ein Netzwerkadministrator ist nicht zwingend erforderlich.

Mehr

Kurzanleitung Visualisierungssoftware Easywave CCsoft

Kurzanleitung Visualisierungssoftware Easywave CCsoft ELDAT GmbH Im Gewerbepark 14 D-15711 Königs Wusterhausen Tel. + 49 (0) 33 75 / 90 37-0 Fax: + 49 (0) 33 75 / 90 37-90 Internet: www.eldat.de E-Mail: info@eldat.de Titel: Kurzanleitung Visualisierungssoftware

Mehr

Installationsanleitung Microsoft Dynamics NAV Classic Datenbank-Server

Installationsanleitung Microsoft Dynamics NAV Classic Datenbank-Server Installationsanleitung Microsoft Dynamics NAV Classic Datenbank-Server Diese Anleitung beschreibt die Installation eines oder mehrerer Microsoft Dynamics NAV 2009 Classic Datenbank-Server im Unterrichtsnetz.

Mehr

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader Bedienungsanleitung FarmPilot-Uploader Stand: V1.20110818 31302736-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für künftige Verwendung auf. Impressum Dokument

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

Installationsanleitung UltraVNC v.1.02. für neue und alte Plattform

Installationsanleitung UltraVNC v.1.02. für neue und alte Plattform Installationsanleitung UltraVNC v.1.02 für neue und alte Plattform Stand: 31. August 2007 Das Recht am Copyright liegt bei der TASK Technology GmbH. Das Dokument darf ohne eine schriftliche Vereinbarung

Mehr

Download Installation

Download Installation Download Installation Version: 1.2 Datum: 08.10.2015 1 Herunterladen der Installationsdateien Laden Sie die Installationsdateien Basic setup, Main setup sowie das Sprachensetup für Ihr Land direkt über

Mehr

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden.

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden. Zugriff auf Citrix 1 EINRICHTUNG WICHTIG: 1. Sollten Sie als Betriebssystem bereits Windows 8 nutzen, müssen Sie.Net Framework 3.5 installiert haben. 2. Ihre Einstellungen in den Programmen werden jedes

Mehr

Installation und Bedienung von vappx

Installation und Bedienung von vappx Installation und Bedienung von vappx in Verbindung mit WH Selfinvest Hosting Inhalt Seite 1. Installation Client Software 2 2. Starten von Anwendungen 5 3. Verbindung zu Anwendungen trennen/unterbrechen

Mehr

Cisco VPN Client für Windows

Cisco VPN Client für Windows Cisco VPN Client für Windows Die vorliegende Installationsanleitung richtet sich in erster Linie an Nutzer, die den Cisco VPN Client neu auf Ihrem Rechner installieren müssen. Sollten Sie bereits auf Ihrem

Mehr

2. Funktionsprinzip der GAEB-Konverter Netzwerklizenz

2. Funktionsprinzip der GAEB-Konverter Netzwerklizenz 1. Allgemeines Bei der Installation des GAEB-Konverters in einem Netzwerk wird zwischen der Installation von Einzelplatzlizenzen mit gemeinsamen Datenzugriff und einer Netzwerklizenz unterschieden. Im

Mehr

20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2.

20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2. 20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2.1 Schritt 1: Datensicherung... 2 20.2.2 Schritt 2: Registrierung

Mehr

Samba Schritt für Schritt

Samba Schritt für Schritt Samba Schritt für Schritt 1 Samba Schritt für Schritt Oft haben Kunden des HRZ, die sowohl unter UNIX als auch unter Windows arbeiten Schwierigkeiten, diese unterschiedlichen Welten zusammenzuführen, wenn

Mehr

Installationsanleitung Netzwerklizenzen Vectorworks 2014

Installationsanleitung Netzwerklizenzen Vectorworks 2014 Installationsanleitung Netzwerklizenzen Vectorworks 2014 Beginnt Ihre Seriennummer mit einem G, lesen Sie hier weiter. Beginnt Ihre Seriennummer mit einem C, lesen Sie bitte auf Seite 4 weiter. Installation

Mehr

Anleitung für den Zugriff auf Mitgliederdateien der AG-KiM

Anleitung für den Zugriff auf Mitgliederdateien der AG-KiM Anleitung für den Zugriff auf Mitgliederdateien der AG-KiM Hinweise: - Dies ist eine schrittweise Anleitung um auf den Server der Ag-Kim zuzugreifen. Hierbei können Dateien ähnlich wie bei Dropbox hoch-

Mehr

Netzwerk-Lizenz Installation

Netzwerk-Lizenz Installation Netzwerk-Lizenz Installation Einleitung: Die Netzwerkinstallation wird von einem Dienst mit Name Sentinel RMS License Manager verwaltet. Die Installation dieser Software soll auf einer Station (Arbeitsstation

Mehr

meine-homematic.de Benutzerhandbuch

meine-homematic.de Benutzerhandbuch meine-homematic.de Benutzerhandbuch Version 3.0 Inhalt Installation des meine-homematic.de Zugangs... 2 Installation für HomeMatic CCU vor Version 1.502... 2 Installation für HomeMatic CCU ab Version 1.502...

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Für Netzwerke unter Mac OS X Produktversion: 8.0 Stand: April 2012 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Systemvoraussetzungen...4 3 Installation und Konfiguration...5

Mehr

V-locity VM-Installationshandbuch

V-locity VM-Installationshandbuch V-locity VM-Installationshandbuch Übersicht V-locity VM enthält nur eine Guest-Komponente. V-locity VM bietet zahlreiche Funktionen, die die Leistung verbessern und die E/A-Anforderungen des virtuellen

Mehr

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v12 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows Mac OS Prozessor

Mehr

Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle

Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Seite 1 von 17 ewon - Technical Note Nr. 016 Version 1.0 Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Einrichtung des Talk2M Services für die Verbindung

Mehr

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter:

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter: Bestellsoftware ASSA ABLOY Matrix II De- und Installationsanleitung Installation Erfahren Sie hier, wie Sie ASSA ABLOY Matrix II auf Ihrem Rechner installieren können. Halten Sie Ihre Ihre Firmen- und

Mehr

ANLEITUNG NETZEWERK INSTALATION

ANLEITUNG NETZEWERK INSTALATION ANLEITUNG NETZEWERK INSTALATION Sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für RED CAD entschieden haben. Mit dieser Anleitung möchten wir Sie bei der Installation unterstützen. Die Netzwerkinstallation

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

Installationsanleitung Expertatis

Installationsanleitung Expertatis Installationsanleitung Expertatis 1. Komplettinstallation auf einem Arbeitsplatz-Rechner Downloaden Sie die Komplettinstallation - Expertatis_Komplett-Setup_x32.exe für ein Windows 32 bit-betriebssystem

Mehr

Anwenderhandbuch. ipoint - Server

Anwenderhandbuch. ipoint - Server Anwenderhandbuch ipoint - Server Inhaltsverzeichnis 1 ÜBERWACHUNG DES SERVERPROZESSES... 3 1.1 DEN SERVER STARTEN... 3 1.2 DEN SERVER ANHALTEN/BEENDEN... 6 2 DEN SERVER KONFIGURIEREN... 8 3 FIREWALL...11

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Anleitung zur Migration vom ASAS Client zum neuen HIN Client in Schritten:. Schritt 2. Schritt. Schritt Installation HIN Client Software Installiert die

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Schulpaket 2015 / 2016 Installation

Schulpaket 2015 / 2016 Installation Schulpaket 2015 / 2016 Installation 2015 BANKETTprofi GmbH 1. Installation BANKETTprofi Der BANKETTprofi ist mit geringem Aufwand zu installieren. Die Installation kann auch von Nicht-EDV- Fachleuten problemlos

Mehr

Dokumentation - Schnelleinstieg FileZilla-FTP

Dokumentation - Schnelleinstieg FileZilla-FTP Dokumentation - Schnelleinstieg FileZilla-FTP Diese Anleitung zeigt Ihnen in aller Kürze die Bedienung des FileZilla-FTP-Clients. Standardmäßig braucht FileZilla nicht konfiguriert zu werden, daher können

Mehr

Windows 8... 2. Verbindung mit WLAN BZPflege trennen... 29 Verbindung mit WLAN EDU-BZPflege automatisch erstellen... 30

Windows 8... 2. Verbindung mit WLAN BZPflege trennen... 29 Verbindung mit WLAN EDU-BZPflege automatisch erstellen... 30 WLAN EDU-BZPflege INHALTSVERZEICHNIS Windows 8... 2 Verbindung mit WLAN BZPflege trennen... 2 Verbindung mit WLAN EDU-BZPflege automatisch erstellen... 3 Verbindung mit WLAN EDU-BZPflege manuell erstellen...

Mehr

Anleitung zur Erstellung einer Batchdatei. - für das automatisierte Verbinden mit Netzlaufwerken beim Systemstart -

Anleitung zur Erstellung einer Batchdatei. - für das automatisierte Verbinden mit Netzlaufwerken beim Systemstart - Anleitung zur Erstellung einer Batchdatei - für das automatisierte Verbinden mit Netzlaufwerken beim Systemstart - Mögliche Anwendungen für Batchdateien: - Mit jedem Systemstart vordefinierte Netzlaufwerke

Mehr

Anleitung. Update EBV 5.0 EBV Mehrplatz nach Andockprozess

Anleitung. Update EBV 5.0 EBV Mehrplatz nach Andockprozess Anleitung Update EBV 5.0 EBV Mehrplatz nach Andockprozess Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen

Mehr

Hilfen & Dokumentationen

Hilfen & Dokumentationen Hilfen & Dokumentationen 1. WibuKey Konfiguration für camquix In dieser Anleitung erfahren Sie wie Sie Ihren WibuKey updaten und konfigurieren. 1.1. Was ist ein Wibu-Key und wozu wird er verwendet? WibuKey

Mehr

RIWA NetUpdater Tool für automatische Daten- und Softwareupdates

RIWA NetUpdater Tool für automatische Daten- und Softwareupdates RIWA NetUpdater Tool für automatische Daten- und Softwareupdates Grundlegendes... 1 Ausführbare Dateien und Betriebsmodi... 2 netupdater.exe... 2 netstart.exe... 2 netconfig.exe... 2 nethash.exe... 2 Verzeichnisse...

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einernetzwerklizenz. Dieses Dokument

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

Benutzerhandbuch. für das Extranet des. Landeswohlfahrtsverbandes Hessen. zur Anmeldung per Grid-Karte

Benutzerhandbuch. für das Extranet des. Landeswohlfahrtsverbandes Hessen. zur Anmeldung per Grid-Karte Extranet des LWV Hessen Benutzerhandbuch Benutzerhandbuch für das Extranet des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen zur Anmeldung per Grid-Karte Benutzerhandbuch_Grid-Karte.doc Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis

Mehr

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update Es gibt mehrere Versionen der Software (Firmware), da es unterschiedliche Editionen des ebook-reader 3.0 gibt. Um zu überprüfen, welches

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00)

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) Hinweis: Um stets aktuell zu sein, finden Sie unter www.mmm-software.at/dl die neueste Anleitung! Diese Anleitung wurde von MMM Software zur Vereinfachung

Mehr

Kinderschutzsoftware fragfinn-kss

Kinderschutzsoftware fragfinn-kss Kinderschutzsoftware fragfinn-kss bereitgestellt von Cybits AG Inhalt 1 Was ist zu beachten?...2 1.1 Eigenes Nutzerprofil für Ihr Kind...2 2 Installation der Software...3 2.1 Hinweise bei bereits installierter

Mehr

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz)

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz) IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (inzelplatzlizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Modeler Text Analytics Version 15 mit einer inzelplatzlizenz.

Mehr

Handbuch. SIS-Handball Setup

Handbuch. SIS-Handball Setup Handbuch SIS-Handball Setup GateCom Informationstechnologie GmbH Am Glockenturm 6 26203 Wardenburg Tel. 04407 / 3141430 Fax: 04407 / 3141439 E-Mail: info@gatecom.de Support: www.gatecom.de/wiki I. Installation

Mehr

MSDE 2000 mit Service Pack 3a

MSDE 2000 mit Service Pack 3a MSDE 2000 mit Service Pack 3a Neues MSDE im WINLine-Setup: Seit der WINLine 8.2 Build 972 wird auf der WINLine-CD ein neues Setup der Microsoft MSDE mit ausgeliefert. Mit dieser neuen Version MSDE 2000

Mehr

INHALT 1. INSTALLATION DES V-MODELL XT UNTER WINDOWS 7 2. INSTALLATION DES V-MODELL XT UNTER WINDOWS VISTA

INHALT 1. INSTALLATION DES V-MODELL XT UNTER WINDOWS 7 2. INSTALLATION DES V-MODELL XT UNTER WINDOWS VISTA INHALT 1. INSTALLATION DES V-MODELL XT UNTER WINDOWS 7 2. INSTALLATION DES V-MODELL XT UNTER WINDOWS VISTA 1. INSTALLATION DES V-MODELL XT UNTER WINDOWS 7 VORBEDINGUNGEN Als Vorbedingungen sollte bereits

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

NetMan Desktop Manager Quick-Start-Guide

NetMan Desktop Manager Quick-Start-Guide NetMan Desktop Manager Quick-Start-Guide In diesem Dokument wird die Installation von NetMan Desktop Manager beschrieben. Beachten Sie, dass hier nur ein Standard-Installationsszenario beschrieben wird.

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Wir möchten uns bedanken, dass Sie sich für memoq 6.2 entschieden haben. memoq ist die bevorzugte Übersetzungsumgebung für Freiberufler, Übersetzungsagenturen

Mehr

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien 3. Installation Ihres Shops im Internet / Kurzanleitung Kurzanleitung: Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien Geben Sie während der Webbasierten Installationsroutine alle

Mehr

Neuinstallation moveit@iss+ Zentrale Netzwerkversion

Neuinstallation moveit@iss+ Zentrale Netzwerkversion Neuinstallation moveit@iss+ Zentrale Netzwerkversion Hinweis: Gerne bietet Ihnen moveit Software die Durchführung einer zentralen Netzwerkinstallation zu einem günstigen Pauschalpreis an. Die rasche und

Mehr

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN 1 GENIUSPRO SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN PC Pentium Dual-Core inside TM Mind. 2 Gb RAM USB Anschluss 2 GB freier Speicherplatz Bildschirmauflösung 1280x1024 Betriebssystem WINDOWS: XP (SP3), Windows 7, Windows

Mehr

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms EDV-Beratung Thomas Zecher 25.05.2013 1. Inhalt 2. Systemvoraussetzungen... 3 a).net Framework... 3 b)

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

Anleitung zur CITRIX-Receiver Installation.

Anleitung zur CITRIX-Receiver Installation. WICHTIGER HINWEIS VORAB: Anleitung zur CITRIX-Receiver Installation. Führen Sie ALLE Löschvorgänge und Installationsvorgänge als lokaler Administrator aus. Evtl. ist dieses Benutzerkonto unter Windows

Mehr

EXPANDIT. ExpandIT Client Control Kurzanleitung. utilities. be prepared speed up go mobile. Stand 14.11.07

EXPANDIT. ExpandIT Client Control Kurzanleitung. utilities. be prepared speed up go mobile. Stand 14.11.07 ExpandIT Client Control Kurzanleitung Stand 14.11.07 Inhaltsverzeichnis ExpandIT Client Control 3 Installationshinweise 3 System-Voraussetzungen 3 Installation 3 Programm starten 6 Programm konfigurieren

Mehr

Dokumentation. juris Autologon-Tool. Version 3.1

Dokumentation. juris Autologon-Tool. Version 3.1 Dokumentation juris Autologon-Tool Version 3.1 Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeines... 3 2. Installation Einzelplatz... 3 3. Installation Netzwerk... 3 4. Konfiguration Netzwerk... 3 4.1 Die Autologon.ini...

Mehr

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH AnNoText AnNoText Online-Update Wolters Kluwer Deutschland GmbH Software + Services Legal Robert-Bosch-Straße 6 D-50354 Hürth Telefon (02 21) 9 43 73-6000 Telefax

Mehr

Netzwerklizenz Installation. Release: VISI 21 Autor: Christian Dallaserra Datum: 18.12.2012 Update: Simon Schmitt Datum: 09.02.

Netzwerklizenz Installation. Release: VISI 21 Autor: Christian Dallaserra Datum: 18.12.2012 Update: Simon Schmitt Datum: 09.02. Netzwerklizenz Installation Release: VISI 21 Autor: Christian Dallaserra Datum: 18.12.2012 Update: Simon Schmitt Datum: 09.02.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Netzwerklizenz... 3 1.1 Softwareschutz... 3 1.2 Der

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.1 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.1 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.1, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-forchheim.de/sfirm) 2. Starten Sie nochmals

Mehr

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis Anleitung zur Redisys Installation Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Vorwort... 2 2. Vorbereitung zur Installation... 3 3. Systemvoraussetzungen... 4 4. Installation Redisys Version... 5 5.

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

Installations- und Kurzanleitung

Installations- und Kurzanleitung Einfach, schnell und preiswert Installations- und Kurzanleitung BroadgunMuseum Dokumenten Verwaltung und Archivierung Broadgun Software Hermes & Nolden GbR Isarweg 6 D-42697 Solingen fon support +49.208.780.38.18

Mehr

Byte-Taxi. Bedienungsanleitung. Seite 1 von 8

Byte-Taxi. Bedienungsanleitung. Seite 1 von 8 Byte-Taxi Bedienungsanleitung Seite 1 von 8 Inhaltsverzeichnis 1. Beschreibung 3 2. Systemvoraussetzungen 4 3. Installationsanleitung 5 4. Bedienung 6 5. Infos & Kontakt 8 Seite 2 von 8 1. Beschreibung

Mehr

Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce

Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce Grundlegendes für IngSoft EnergieAusweis / IngSoft EasyPipe Um IngSoft-Software nutzen zu können, müssen Sie auf dem Portal

Mehr