10 GBase-T. Gerd Backhaus. Marketingleiter Cabling Solutions Nexans Deutschland Industries. Cabling Solutions Europe

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "10 GBase-T. Gerd Backhaus. Marketingleiter Cabling Solutions Nexans Deutschland Industries. Cabling Solutions Europe"

Transkript

1 10 GBase-T Gerd Backhaus Marketingleiter Cabling Solutions Nexans Deutschland Industries Cabling Solutions Europe 1

2 Agenda 10 Gigabit warum & wo? Normierung der Unterschied zwischen 10G und Cat 6A die technischen Herausforderungen von 10GBaseT 10 Gbase-T Lösungen von Nexans 2

3 10Gbase-T.Performance eine 20 GByte große Festplatte kann in 16 Sekunden komplett übertragen werden eine Plattenspeichereinheit mit 2 TByte Kapazität in 27 Minuten gesichert werden mehr als ISDN-Telefongespräche können mit je 64 KBit pro Sekunde parallel über eine Verbindung übertragen werden 3

4 10Gbase-T. Woher kommt die Nachfrage? (Mbps) Class F / Fibre Class E Class D Backbone * Working desk GRID* Storage Area Network Computing (SAN) / Data Centers* Streaming Media** WEB High PerfConferences Island Building Automation Traditionalle Anwendungen erfordern immer mehr Bandbreite Neue Anwendungen für LAN Verkabelungs Systeme: Storage Area Networks und Data Centers *GRID Computing = verteiltes Rechnen ** z.b. Video on Demand 4

5 10 Gigabit Ethernet Markt-Forecast Ursprünglich gedacht für Backbone und Data Center Anwendung Angetrieben durch die Entwicklung im LAN Bereich: Größte Anzahl Ports im Markt Preis pro Port fällt unter $300 in GbE über Kupfer wird die Zahl an F/O Ports in den kommenden zwei Jahren übertreffen (Thousands) Ports 1,800 1,600 1,400 1,200 1, GbE Port Shipment and Price Per Port Forecasts Price per port Source:10-Gigabit Networking: A Market and Technology Assessment, CIR Inc. Dec Ports Shipped 10GBASE-SR 10GBASE-LR 10GBASE-T 10GBASE-SR 10GBASE-LR 10GBASE-T $7,000 $6,000 $5,000 $4,000 $3,000 $2,000 $1,000 $0 Price 5

6 10G Nachfrage heute Im Gegensatz zu vielen anderen neuen Technologien haben 10G Einsatzgebiete eine Gemeinsamkeit: es sind mission critical environments Backbone Datacenter Trading floors Forschungseinrichtungen Kunden wollen Risikovermeidung No. 1 Sicherheit No. 2 Performance No. 3 Preis 6

7 Aktueller Status von 10G Base-T Alien NEXT Entwurf 2.1 der working group IEEE802.3an definiert 10Gbase-T Protokoll und die physikalische Schnittstelle 4 Paare mit jeweils 2500 Mbps 128-DSQ Codierung ~417MHz Start im Nov 2002, im Plan Fertigstellung in

8 Mögliche 10G Systeme Zusätzliche Anforderungen Class F Class E geschirmt Class E UTP Erweiterte Frequenz auf 500MHz TBD TBD Alien crosstalk TBD Distanz (abhängig von A-XT) 100m 100m 40-55m Neue Standards Nicht Cat Cat.6A erforderlich für 100m 8

9 Channel Kapazität IEEE schätzt, dass eine Kapazität von 18Gbps benötigt wird um 10G Applikationen zu übertragen Internes Rauschen im Channel kann S N durch DSP herausgerechnet werden Dies führt aber zu einer deutlichen Erhöhung der Kanal Kapazität Digital Signal Processor Annahmen 55dB echo Unterdrückung 40dB NEXT Unterdrückung 25dB FEXT Unterdrückung -150dBm/Hz Background Noise 90nm Silicon Geometrie ~4 Millionen Transistoren 10

10 10G auf den Punkt gebracht 2. A-NEXT wird kritisch New 10G A-NEXT Limits 3. IEEE setzt neue A-NEXT Anforderungen Verkabelungsindustrie muss UTP Kabel signifikant verbessern (~15dB) Class E ISO nd edition Attenuation Channel Class E NEXT [db] ISO11801 New Amendment Class E NEXT + XTALK CANCELATION ISO11801 New Amendment Class E Relaxed NEXT NEXT wird unwichtig durch DSP A-NEXT Req A-NEXT Typical UTP cable -120 Frequency [MHz] 11

11 Vergleich Cat610G vs Cat.6a Parameters IEEE 10GBase- T/TR TSB 155 TIA Augmented Cat 6 draft / ISO New Class E Class F IL Höherer Frequenzbereich Höherer Frequenzbereich und verschärft ELFEXT Höherer Frequenzbereich Höherer Frequenzbereich NEXT / PSNEXT Höherer Frequenzbereich Leicht abgeschwächt> 250MHz (keine Komponenetanforderung) Höherer Frequenzbereich weniger leicht abgeschwächt RL Höherer Frequenzbereich Höherer Frequenzbereich und verschärft ANEXT 62 abgeschwächt auf 60 12

12 Falscher Fokus der Cat.6a Diskussion New 10G A-NEXT Limits die NEXT Diskussion in TIA/ ISO/IEC ist irrelevant für IEEE 802.3an 0-20 Class E ISO nd edition Attenuation Channel Class E NEXT [db] der K.O. Parameter für 10G ist Alien Crosstalk, - nichts anderes! ISO11801 New Amendment Class E NEXT + XTALK CANCELATION ISO11801 New Amendment Class E Relaxed NEXT A-NEXT Req A-NEXT Typical UTP cable -120 Frequency [MHz] 13

13 Warum ist Alien Crosstalk so wichtig? Hat kritische Auswirkungen auf 10G Kann nicht kompensiert werden durch das Aktiv- Equipement Ist mit UTP schwer in den Griff zu bekommen Feldmessungen sind schwierig und aufwändig und damit sehr teuer. 14

14 Warum ist Reserve wichtig? progressiver Abfall der Performance Diagram courtesy of Alan Flatman, LAN Technologies BER= Bit Error Rate katastrophaler Ausfall 15

15 Alien Crosstalk UTP vs. geschirmt Slide courtesy of Ken Hodge, Brand Rex 16

16 Wird Kat.6 UTP funktionieren über 55m? die Grafik zeigt Kat.6 Kabel PSANEXT die Messungen wurden von Nexans im IEEE 802.3an im 2005 präsentiert sechs Kat.6 UTP Kabel gemessen in der BEST Case Konfiguration 30 m Kabellänge zwei Kabel in einem Rohr 4 von 6 Kabeln fielen durch! 17

17 A-XT von ungeschirmten Lösungen A-XT Messungen von einem der besten Cat.6a UTP A-NEXT of augmented UTP 40 PSANEXT UTP Blue 50 PSANEXT UTP Orange PSANEXT UTP Green 60 PSANEXT UTP Brown IEEE Limit 70 Cat6a Limit Feldmessungen zur Kontrolle erforderlich

18 A-NEXT & FEXT Messungen Alien Next/ -FEXT sind neue Mess-Parameter negative Einflüsse: das Nebensprechen ist schlecht zwischen Paaren mit demselben Twist zwischen direkt benachbarten Kabeln dies nimmt mit der Länge der Strecke zu, die die Kabel parallel nebeneinander liegen je höher die Frequenz ist das meiste ANEXT wird auf den ersten 20m generiert Patchen ist ebenfalls kritisch Worst case: kurze Länge vollständig angrenzend zu langer Länge 19

19 Messaufbau der Ablauf der Feldmessung ist beschrieben in neuen Drafts (r.ex. TSB155) Hauptsorge ist die Schaltschrank Seite mit grossen Bündeln von Patchkabeln (12-24) wird aber als unzuverlässig angesehen, mit schlechter Reproduzierbarkeit 20

20 Anzahl der nötigen Tests für A-XT Um alle Kombinationen in einem Kabelbündel zu messen müssten eine Vielzahl von Messungen erfolgen Heute 1 Messung pro Link (alle Parameter) Morgen Messungen pro Link um alle Störer in einem 12-Bündel zu messen Formel: N*(N-1)/2 für A-NEXT an jedem Ende + N*(N-1) für A-FEXT an einem Ende Beispiel: 10 links Tests =180 Beispiel: : 1 Bündel von 12 Kabeln Tests = 264 Beispiel: ~100 links pro Etage in ~8 Bündeln : 8b*264m = Tests Beispiel: ~500 links pro Etage in ~42 Bündeln : 42b*198m = Tests 21

21 Neue Vorschläge Testgeräte mit separatem Feedback Kanal benötigt einen extra fehlerfreien Kommunikation Kanal Strategien zur Reduzierung der Komplexität Link Messungen nur bei beabsichtigter Nutzung von 10G Link Messungen über sicheren Dämpfungseigenschaften ( Signal to Noise ratio) nur Stichproben für die Überprüfung des Netzwerkdesigns Es bleiben viele Fragen offen Was sind die wirklichen Feldmesswerte? Wie viele Messungen müssen durchgeführt werden? Wie findet man die entscheidenen Störquellen? Es stehen weitere Untersuchungen in den nächsten Jahren an 22

22 Schlussfolgerungen ATX Feldmessung AXT Messungenhaben grossen Einfluss auf die Projekt Kosten Selbst Auswahlmessungen treiben die Kosten hoch versteckte Kosten für ungeschirmte Systeme Feldmessmethoden werden primär entwickelt um bestehende Installationen auf 10G Tauglichkeit zu überprüfen Viel besser ist es die AXT Problematik gleich durch ein geeignetes Produktdesign auszuschliessen 23

23 Fazit Derzeit empfielt Nexans geschirmte Produkte als beste Lösung für AXT die bessere technische Lösung Eingebaute Reserven macht ATX Messungen überflüssig die bessere Lösung für den Installateur Dünnere, flexiblere Kabel und Patchkabel saubere, einfache (parallele) Kabelführung die bessere kommerzielle Lösung Kostenersparnis bei Messungen und den Produkten selber 24

24 10G Lösungen von Nexans Zusätzliche Klasse F Klasse E Klasse UTP Anforderungen geschirmt Erweiterter Frequenzbereich bis 500MHz Alien crosstalk LANmark-7 TBD LANmark EVO10G Nicht Riskofrei Nicht Riskofrei Nexans vertreibt 500MHz Cat 6 FTP (F-UTP) Lösung für 10G Alle Komponenten komplett bis 500MHz spezifiziert, gefertigt und getestet Risikofreies 10G, A-XT met by design 25

25 Nexans 10G Systemlösungen - ohne Risiko! Hohe Systemreserven bei den kritischen Parametern Alien Crosstalk Messungen nicht erforderlich 26

26 Nexans 10 Gigabit Solutions Cabling Solutions Europe 27

Next Generation Cabling 40 Gigabit über symmetrische Kupferverkabelung

Next Generation Cabling 40 Gigabit über symmetrische Kupferverkabelung Next Generation Cabling Gigabit über symmetrische Kupferverkabelung Yvan Engels Head of Product Management Datacom BU Infrastructure & Datacom LEONI KERPEN GmbH 1 LEONI - Das Unternehmen LEONI ist ein

Mehr

Next Generation Cabling 40 GBASE-T über Kategorie 8.1 oder 8.2?

Next Generation Cabling 40 GBASE-T über Kategorie 8.1 oder 8.2? Next Generation Cabling 40 GBASE-T über Kategorie 8.1 oder 8.2? Yvan Engels Strategic market development / standardisation Business Unit Infrastructure & Datacom LEONI Kerpen GmbH LEONI - Das Unternehmen

Mehr

RZ-Verkabelung als gesichertes Netzwerkdesign mit intelligentem Infrastrukturmanagement

RZ-Verkabelung als gesichertes Netzwerkdesign mit intelligentem Infrastrukturmanagement RZ-Verkabelung als gesichertes Netzwerkdesign mit intelligentem Infrastrukturmanagement Referent: Guntram Geiger DAS UNTERNEHMEN Die Netzwerkinfrastruktur (Verkabelung) ist das Fundament der gesamten IT

Mehr

Zertifizierung von Strukurierter Kupferverkabelung

Zertifizierung von Strukurierter Kupferverkabelung Zertifizierung von Strukurierter Kupferverkabelung Praxis am Beispiel des Kabeltesters WireScope Pro von Agilent Agilent WireScope Pro Professional Network Testing & Protocol Analysis WireScope Pro DualRemote

Mehr

3M Telecommunications. Solutions for Networks. White. Paper. 10 Gigabit-Ethernet über Kupferleitung

3M Telecommunications. Solutions for Networks. White. Paper. 10 Gigabit-Ethernet über Kupferleitung 3M Telecommunications Solutions for Networks White Paper 10 Gigabit-Ethernet über Kupferleitung 10 Gigabit-Ethernet über Kupferleitung Zusammenfassung Für die zukunftssichere strukturierte Verkabelung

Mehr

Quelle: www.roewaplan.de Stand: April 2009

Quelle: www.roewaplan.de Stand: April 2009 Quelle: www.roewaplan.de Stand: April 2009 IT-Infrastruktur für das Rechenzentrum der neuen Generation Referent: Dipl.-Phys. Karl Meyer Senior Consultant Agenda Technologie für die RZ-Verkabelung Strukturen

Mehr

SYSTIMAX GigaSPEED X10D FTP-Lösungshandbuch

SYSTIMAX GigaSPEED X10D FTP-Lösungshandbuch SYSTIMAX GigaSPEED X10D FTP-Lösungshandbuch SYSTIMAX GigaSPEED X10D FTP-Lösung www.systimax.com Inhalt Einführung 1 SYSTIMAX GigaSPEED X10D FTP Übertragunsstreckenleistung 2 SYSTIMAX GigaSPEED X10D 91

Mehr

White Paper. Klasse E A und Klasse F A Verkabelungen für 10GBase-T und 40GBase-T

White Paper. Klasse E A und Klasse F A Verkabelungen für 10GBase-T und 40GBase-T White Paper Klasse E A und Klasse F A Verkabelungen für 10GBase-T und 40GBase-T Klasse E A und Klasse F A Verkabelungen für 10GBase-T und 40GBase-T Inhalt 1. Ausgangslage...3 2. Signal- und Rauschspektrum

Mehr

MegaLine Das Verkabelungssystem von 10 40 Gbit/s

MegaLine Das Verkabelungssystem von 10 40 Gbit/s MegaLine Das Verkabelungssystem von 10 40 Gbit/s MegaLine Connect100 Upgrade your performance to Cat. 6 A, 7, 7 A, 8.2 The Quality Connection Technologiesprung 40 GBASE-T Der nächste Technologie-Sprung

Mehr

MESSGERÄTE IM PRAXISEINSATZ

MESSGERÄTE IM PRAXISEINSATZ MESSGERÄTE IM PRAXISEINSATZ Konstantin Hüdepohl Produkt Manager DATACOMM Europa LAN Kabel Messtechnik von IDEAL WAVETEK 1962 Gründung 1993 Erster LAN-Kabeltester (LANTech10) WWG 1998 Fusion Wavetek und

Mehr

3 MILLIARDEN GIGABYTE AM TAG ODER WELCHE KAPAZITÄTEN MÜSSEN NETZE TRAGEN?

3 MILLIARDEN GIGABYTE AM TAG ODER WELCHE KAPAZITÄTEN MÜSSEN NETZE TRAGEN? 3 MILLIARDEN GIGABYTE AM TAG ODER WELCHE KAPAZITÄTEN MÜSSEN NETZE TRAGEN? Udo Schaefer Berlin, den 10. November 2011 DIE NETZE UND IHRE NUTZUNG Berechnungsgrundlage 800 Millionen Facebook Nutzer Transport

Mehr

MESSGERÄTE. w INHALT. VERDRAHTUNGSMESSGERÄT... Seite 132. DTX-1800... Seite 133. Seite

MESSGERÄTE. w INHALT. VERDRAHTUNGSMESSGERÄT... Seite 132. DTX-1800... Seite 133. Seite IT_KAPITEL_11_AK3:KAPITEL_02_AK1_korr 08.05.2007 7:50 Uhr 129 129 w INHALT VERDRAHTUNGSMESSGERÄT... 132 DTX-1800... 133 IT_KAPITEL_11_AK3:KAPITEL_02_AK1_korr 08.05.2007 7:50 Uhr 130 w VERDRAHTUNGSTESTER

Mehr

Workshop Messtechnik bei Kontakt Systeme

Workshop Messtechnik bei Kontakt Systeme Workshop Messtechnik bei Kontakt Systeme Walter Häusler hnb häusler netzwerk-beratung gmbh guggenbühlstr. 13 8953 dietikon Tel: 044 740 60 07 Natel: 079 33 55 44 9 E-Mail: walter.haeusler@whnb.ch Web:

Mehr

Technische Anforderungen und Einschränkungen bei High Speed Ethernet: Lösungswege für eine sichere Anwendung

Technische Anforderungen und Einschränkungen bei High Speed Ethernet: Lösungswege für eine sichere Anwendung P R Ä S E N T I E R T Technische Anforderungen und Einschränkungen bei High Speed Ethernet: Lösungswege für eine sichere Anwendung Ein Beitrag von Michael Schneider Key Account Manager Brand-Rex Tel :0173

Mehr

EVOline Daten Module

EVOline Daten Module 225 Strukturierte Gebäudeverkabelungen Zentrale Verkabelung Die strukturierte Gebäudeverkabelungen sind in der EN 5073 beschrieben. Es sind grundsätzlich zwei Arten von Topologien erwähnt:. Die zentrale

Mehr

Connect to tomorrow. Standards. Decoding. Stand der Normierung bei 40GBASE-T. NCS Newsletter Juli 2013

Connect to tomorrow. Standards. Decoding. Stand der Normierung bei 40GBASE-T. NCS Newsletter Juli 2013 Decoding Standards Stand der Normierung bei 40GBASE-T NCS Newsletter Juli 2013 In der Vollversammlung der IEEE 802.3 vom 18-22 März 2013 wurde mit breiter Mehrheit die Gründung einer Arbeitsgruppe (Task

Mehr

Dichtung und Wahrheit: 10-Gigabit-Ethernet

Dichtung und Wahrheit: 10-Gigabit-Ethernet E-Guide Dichtung und Wahrheit: 10-Gigabit-Ethernet Obwohl 10-Gigabit-Ethernet (10 GbE) bereits seit Jahren allgemein verfügbar ist, sind meisten Netzwerkadministratoren mit der Technik noch immer nicht

Mehr

Projekt-Nr. Titel E-DAT modul System an IK: STL Fairline 4P SC Mhz S/FTP

Projekt-Nr. Titel E-DAT modul System an IK: STL Fairline 4P SC Mhz S/FTP Prüfbericht Permanent Link-Performance Projekt-Nr. Titel E-DAT modul System an IK: STL Fairline 4P SC23 Mhz S/FTP Prüfbericht Nr. T7_86A Ersteller Wernicke, ILM/IEH Datum.6.7 Prüfobjekt Spezifisch erstellte

Mehr

PRÜFBERICHT Nr. 2004-875-1446-CT6D 08 March, 2004

PRÜFBERICHT Nr. 2004-875-1446-CT6D 08 March, 2004 Reg.-Nr.: DAT-P-033/93-02 PRÜFBERICHT Nr. 2004-875-1446-CT6D 08 March, 2004 Übertragungseigenschaften der Verbindungstechnik Standard : - ISO/IEC 11801: 2002-09 - EN 50173-1: 2002 - TIA/EIA-568-B.2-1 (Juni

Mehr

P R Ä S E N T I E R T. LC Duplex, SFP spacing. MTP, mit Pins (male): MTP/m. MTP, ohne Pins (female): MTP/f. EDGE Module (Kassette), MTP/m auf LC Dup

P R Ä S E N T I E R T. LC Duplex, SFP spacing. MTP, mit Pins (male): MTP/m. MTP, ohne Pins (female): MTP/f. EDGE Module (Kassette), MTP/m auf LC Dup P R Ä S E N T I E R T Betrachtungsweisen für die 40G und 00G Migration in der Data Center Verkabelung Joergen Janson Data Center Marketing Spezialist Legende LC Duplex, SFP spacing MTP, mit Pins (male)

Mehr

Kabelmesstechnik neuester Stand

Kabelmesstechnik neuester Stand Kabelmesstechnik neuester Stand Ein Überblick über die Standards Stefan Brand Channel Account Manager Deutschland markus.grebe@flukenetworks.com Entwicklung der Applikation zur Verkabelung 40 Gb? 10000

Mehr

Gigabit Ethernet. Technische Daten: Standart 802.3z. Aspekte für Gigabit Ethernet

Gigabit Ethernet. Technische Daten: Standart 802.3z. Aspekte für Gigabit Ethernet Standart 802.3z Gigabit Ethernet Aspekte für Gigabit Ethernet 80% aller Installationen im LAN-Bereich sind Ethernet-Installationen hohe Zuverlässigkeit entscheidet im Unternehmenseinsatz alle vorhandenen

Mehr

Inhouse-Vernetzung in Schulen

Inhouse-Vernetzung in Schulen Inhouse-Vernetzung in Schulen 13. Februar 2007 Reichle & De-Massari Arnold Sowik Reichle & De-Massari GmbH Emil-Hoffmann-Straße 45 D-50996 Köln Tel.: +49 (0) 2236 966 50 0 Fax.: +49 (0) 2236 616 16 Mob.:

Mehr

10 GBit/s über strukturierte Kommunikations-Kabelanlagen

10 GBit/s über strukturierte Kommunikations-Kabelanlagen 10 GBit/s über strukturierte Kommunikations-Kabelanlagen Ja, es ist bald soweit! Die Normungsgremien sind in den letzten Zügen. Nein, nicht dass Sie jetzt glauben die werden aussterben, nein es kommt schon

Mehr

Quo Vadis Ethernet. IEEE Project Team 40GBASE-T

Quo Vadis Ethernet. IEEE Project Team 40GBASE-T Innovation durch Normierung High Speed Networking: GBit/s über symmetrische 4-paarige Verkabelung Die anstehende Bandbreitenexplosion in Rechenzentren und Speichernetzwerken sowie die mangelnde Wirtschaftlichkeit

Mehr

BTR E-DAT C6 24x8(8) Cat.6 Patchfeld Art.-Nr.: E. TOPNET x2xAWG23 S/FTPH Cat.7, Communication Cable

BTR E-DAT C6 24x8(8) Cat.6 Patchfeld Art.-Nr.: E. TOPNET x2xAWG23 S/FTPH Cat.7, Communication Cable Prüfbericht Permanent Link-Performance Projekt-Nr.: Titel E-DAT C6 - System an IK: TOPNET 7-1, Cat.7 Prüfbericht-Nr.: T6_175c Ersteller Wernicke ILM/IEH Datum: 12.7.6 Prüfobjekt Spezifisch erstellte Strecke

Mehr

Next Generation Cabling. Wolfgang Eibl. 40 Gigabit über symmetrische Kupferverkabelung. Area Sales Manager Leoni Kerpen GmbH. MegaLine Connect100 1

Next Generation Cabling. Wolfgang Eibl. 40 Gigabit über symmetrische Kupferverkabelung. Area Sales Manager Leoni Kerpen GmbH. MegaLine Connect100 1 Next Generation Cabling 40 Gigabit über symmetrische Kupferverkabelung Wolfgang Eibl Area Sales Manager Leoni Kerpen GmbH MegaLine Connect100 1 LEONI ist ein weltweit tätiger Anbieter von Drähten, optischen

Mehr

Networking Academy Day Universität Rostock 14. Dezember Aktuellster Stand der Normung in der strukturierten Verkabelung

Networking Academy Day Universität Rostock 14. Dezember Aktuellster Stand der Normung in der strukturierten Verkabelung Networking Academy Day Universität Rostock 14. Dezember 2006 Aktuellster Stand der Normung in der strukturierten Verkabelung Verfasser: Ralf Tillmanns Datum: 13.Dezember 2006 1 Verein Deutscher Ingenieure

Mehr

Netzwerkherausforderungen mit einem Kabeltester lösen

Netzwerkherausforderungen mit einem Kabeltester lösen In vielen Unternehmen sind die Verantwortlich- Keiten für die Netzwerk-Infrastruktur und die Applikationen strikt getrennt. Bei Problemen wie z.b. langen Antwortzeiten bei spezifischen Anwendungen wird

Mehr

EMV und 10 Gigabit Ethernet nach IEEE 802.an

EMV und 10 Gigabit Ethernet nach IEEE 802.an EMV und 10 Gigabit Ethernet nach IEEE 802.an Technische Hintergründe, Fakten Wie technische Systeme zusammenwachsen müssen Autor: Thorsten Punke Dipl. Ing. Produkt Marketing EMEA A publication of Tyco

Mehr

Ist LANmark-7A bereit für 40G? Martin Roßbach

Ist LANmark-7A bereit für 40G? Martin Roßbach Ist LANmark-7A bereit für 40G? Martin Roßbach White Paper Nexans Cabling Solutions February 2012 Martin Roßbach leitet seit 2005 das Produktmarketing und die Entwicklung neuer Märkte bei Nexans Cabling

Mehr

Gigabit Ethernet mit 40Gbit/s und 100Gbit/s. Dr. Lutz Müller Netzwerk Kommunikationssysteme GmbH

Gigabit Ethernet mit 40Gbit/s und 100Gbit/s. Dr. Lutz Müller Netzwerk Kommunikationssysteme GmbH Gigabit Ethernet mit 40Gbit/s und 100Gbit/s Netzwerk Kommunikationssysteme GmbH Videokommunikation frisst Bandbreite Bis zum Jahr 2015 wird das Datenvolumen im Internet 50-mal höher sein als 2008 Treiber:

Mehr

Testen und zertifizieren von Leitungen für Datenübertragung

Testen und zertifizieren von Leitungen für Datenübertragung Die Qual der Wahl oder das richtige Messgerät für den richtigen Zweck Die Funktionalität von Datenverkabelungen wurde bisher mittels Kabeltest nach den Verkabelungsnormen EN 50173-1, ISO/IEC 11801 sowie

Mehr

Nachhaltige Verkabelungssysteme für hochperformante high density Data Center mit 10/40/100 GE

Nachhaltige Verkabelungssysteme für hochperformante high density Data Center mit 10/40/100 GE P R Ä S E N T I E R T Nachhaltige Verkabelungssysteme für hochperformante high density Data Center mit 10/40/100 GE Besondere Anforderungen an die technischen Eigenschaften von Verkabelungssystemen in

Mehr

Summation der I und Q Signale

Summation der I und Q Signale Offset QPSK (OQPSK) Bildquelle: William Stallings, Data and Computer Communications, Seventh Edition, 2004 Grundlagen der Rechnernetze Physikalische Schicht 52 Summation der I und Q Signale Carrier + Shifted

Mehr

Kommunikation mehrerer PCs über Hubs

Kommunikation mehrerer PCs über Hubs Kommunikation mehrerer PCs über Hubs Hub Sollen mehr als zwei Rechner zu einem Netz verbunden werden, können wir dazu einen Hub verwenden, s. Abbildung 3-1. Ein Hub hat je nach Ausführung von vier bis

Mehr

Messwerte bei Kupfer- und Glasfaserkabeln

Messwerte bei Kupfer- und Glasfaserkabeln Messwerte bei Kupfer- und Glasfaserkabeln Alexander Rothbauer E2IT1 19.01.2003 1. Messwerte bei Glasfaser- und Kupferkabeln...3 2 Die Einflüsse und Messwerte im Einzelnen...3 2.1 Dämpfung...3 2.2 Rückflußdämpfung

Mehr

Modul 4: Übertragungsmedien und Verkabelung

Modul 4: Übertragungsmedien und Verkabelung BonnRheinSieg Modul 4: Übertragungsmedien und Verkabelung 4.1 Grundlagen Übersicht 4.2 Eigenschaften elektrischer Übertragungsmedien 4.3 Beispiel: LANVerkabelung M. Leischner Rechnernetze SS 2004 Folie

Mehr

Test 16G Fibre Channel über OM4-Faser. Rosenberger OSI GmbH & Co. OHG Endorferstraße 6 86167 Augsburg. Kontakt & Ansprechpartner: Herr Jungbäck

Test 16G Fibre Channel über OM4-Faser. Rosenberger OSI GmbH & Co. OHG Endorferstraße 6 86167 Augsburg. Kontakt & Ansprechpartner: Herr Jungbäck Test 16G Fibre Channel über OM4-Faser Auftraggeber Rosenberger OSI GmbH & Co. OHG Endorferstraße 6 86167 Augsburg Kontakt & Ansprechpartner: Herr Jungbäck Ort der Messungen Ansprechpartner Anbieter Bearbeiter

Mehr

Encoding und Modulation. Grundlagen der Rechnernetze Physikalische Schicht 47

Encoding und Modulation. Grundlagen der Rechnernetze Physikalische Schicht 47 Encoding und Modulation Digitale it Dt Daten auf Analogen Signalen Grundlagen der Rechnernetze Physikalische Schicht 47 Amplitude Shift Keying (ASK) Formal: Signal s(t) für Carrier Frequenz f c : Bildquelle:

Mehr

DCIM by Panduit in 7 Minuten

DCIM by Panduit in 7 Minuten DCIM by Panduit in 7 Minuten Wer steht vor Ihnen? Panduit, Hersteller von Systemlösungen für physikalische Kommunikationsinfrastrukturen Copper Cabling 1 Systems Fiber Cabling 2 Systems Cabinets & 3 Rack

Mehr

Strukturierte Gebäudeverkabelung Stand der Normung und Kat.6 A. Harald Goeke Senior Systems Engineer

Strukturierte Gebäudeverkabelung Stand der Normung und Kat.6 A. Harald Goeke Senior Systems Engineer Strukturierte Gebäudeverkabelung Stand der Normung und Kat.6 A Harald Goeke Senior Systems Engineer Normen Agenda Neuausgabe EN 50173 - Reihe Kommende neue Standards Kat.6 A 15. Juni 2008 ADC Proprietary

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 3 FutureCom 10 TEN System. Corning Cable Systems

Inhaltsverzeichnis. 3 FutureCom 10 TEN System. Corning Cable Systems Inhaltsverzeichnis 3 10 TEN 3.1. übersicht 54 3.2. Zertifikate 57 3.3. Kabel 58 3.4. 3.4.1.S10 TEN Modultechnik 60 3.4.2.S10 TEN Modul und Modulzubehör 61 3.4.3.S10 TEN Dosen 62 3.4.4.S10 TEN Verteilerfelder

Mehr

Nonreturn to Zero (NRZ)

Nonreturn to Zero (NRZ) Nonreturn to Zero (NRZ) Hi 0 Hi 0 Grundlagen der Rechnernetze Physikalische Schicht 40 Multilevel Binary 0 1 0 0 1 1 0 0 0 1 1 0 0 Grundlagen der Rechnernetze Physikalische Schicht 41 Das Clocking Problem

Mehr

Kommunikationstechnologien der nächsten Generation High Speed Übertragung über Kupfer? Was kommt nach 10 GBit/s?

Kommunikationstechnologien der nächsten Generation High Speed Übertragung über Kupfer? Was kommt nach 10 GBit/s? Während der letzten drei Jahrzehnte hat die Kommunikationstechnik dramatische Entwicklungen erlebt. Ein Aspekt ist die Nachfrage nach Bandbreite, die ein exponentielles Wachstum der Übertragungsgeschwindigkeiten

Mehr

Datenanschlusstechnik

Datenanschlusstechnik Datenanschlusstechnik Cat 6a Dosen, Patchpanel, Patchkabel Datenanschlusstechnik KOMOS Datenanschlusstechnik - GBASE-T GHMT zertifiziert (für Permanent Link und Channel Link) Anschlussdose KDD 00 Die KOMOS

Mehr

Ungeschirmt, aber nicht ungeschützt.

Ungeschirmt, aber nicht ungeschützt. Die UTP-Büroverkabelung der Zukunft Ungeschirmt, aber nicht ungeschützt. Patentierte WARP-Technologie Um das Übersprechen zwischen benachbarten Verkabelungssystemen zu reduzieren (Fremdnebensprechen),

Mehr

GG in 1 Connector. - standardisiert für Kat.7 -

GG in 1 Connector. - standardisiert für Kat.7 - GG 45 2 in 1 Connector - standardisiert für Kat.7 - WARUM KLASSE F UND KATEGORIE 7? Während der Lebensdauer eines Verkabelungssystems werden die aktiven Netzwerkkomponenten durchschnittlich 4-5mal ausgetauscht.

Mehr

10 Gigabit Ethernet im Core Bereich André Grubba

10 Gigabit Ethernet im Core Bereich André Grubba 10 Gigabit Ethernet im Core Bereich André Grubba andre_grubba@alliedtelesis.com Agenda Firmennews und Markttrends Übersicht zu den 10 GbE IEEE Standards Einsatzgebiete von 10 GbE Allied Telesis 10 Gbit

Mehr

Lichtwellenleiter (LWL)- Steigzonen-Verkabelung in Gebäuden

Lichtwellenleiter (LWL)- Steigzonen-Verkabelung in Gebäuden Whitepaper Lichtwellenleiter (LWL)- Steigzonen-Verkabelung in Gebäuden www.commscope.com Inhalt Einleitung 3 Steigzonen Übertragungsgeschwindigkeiten 3 Lichtwellenleiter in der Steigzone 4 bit/s- Lichtwellenleiter

Mehr

WHITE PAPER. MTP /MPO EasyCONNECT TM Solutions MTP 12. Connect Com AG / DS/EM CONNECTCOM - OPTIMIZING FIBER OPTIC TECHNOLOGY

WHITE PAPER. MTP /MPO EasyCONNECT TM Solutions MTP 12. Connect Com AG / DS/EM CONNECTCOM - OPTIMIZING FIBER OPTIC TECHNOLOGY WHITE PAPER MTP /MPO EasyCONNECT TM Solutions Connect Com AG / 20.10.2014 DS/EM 62 White Paper MTP /MPO Stecker Zukunft oder Realität? Connect Com AG Erster MTP Konfektionär in der Schweiz Seit 2008 konfektionieren

Mehr

Technisches Datenblatt

Technisches Datenblatt R&M Kat 5e Kopplermodul Version 2.1/CH/d/PDF Das Kopplermodul ist entwickelt worden um flexibel in vielen verschiedenen Applikationen eingesetzt werden zu können. Dabei kann es sich um Consolidation Points,

Mehr

DE-EMBEDDED LINE CAT6 STP

DE-EMBEDDED LINE CAT6 STP IT_KAPITEL_03_AK3:KAPITEL_02_AK1_korr 08.05.2007 7:36 Uhr 37 37 w INHALT DATENANSCHLUSSDOSEN RJ45 CAT6 GESCHIRMT... 40 ZENTRALPLATTEN UND ABDECKRAHMEN ELSO... 40 AUFPUTZRAHMEN... 41 PATCHPANEL RJ45 CAT6

Mehr

Neue Sicherheits-Anforderungen durch eine vereinheitlichte physikalische Infrastruktur (IT) und ITIL

Neue Sicherheits-Anforderungen durch eine vereinheitlichte physikalische Infrastruktur (IT) und ITIL Neue Sicherheits-Anforderungen durch eine vereinheitlichte physikalische Infrastruktur (IT) und ITIL Warum sind Standards sinnvoll? Die Standardisierung der IT Infrastrukturen Layer 7 - Applika.on z.b.

Mehr

Ralf Tillmanns FDC Alles neu bei Layer 1? Aktuelle Verkabelungstrends und Normen

Ralf Tillmanns FDC Alles neu bei Layer 1? Aktuelle Verkabelungstrends und Normen Ralf Tillmanns FDC 17.05.2017 Alles neu bei Layer 1? Aktuelle Verkabelungstrends und Normen Entwicklung der Datenraten Aktuelle Projekte IEEE 802.3 bei LWL und Kupfer Wie ist der aktuelle Stand bei ISO

Mehr

Verfügbarkeit von Applikationen und Failover Szenarien. Winfried Wojtenek. wojtenek@mac.com

Verfügbarkeit von Applikationen und Failover Szenarien. Winfried Wojtenek. wojtenek@mac.com Verfügbarkeit von Applikationen und Failover Szenarien Winfried Wojtenek wojtenek@mac.com Verfügbarkeit % Tage Stunden Minuten 99.000 3 16 36 99.500 1 20 48 99.900 0 9 46 99.990 0 0 53 99.999 0 0 5 Tabelle

Mehr

Informationssystemanalyse Problemstellung 2 1. Trotz aller Methoden, Techniken usw. zeigen Untersuchungen sehr negative Ergebnisse:

Informationssystemanalyse Problemstellung 2 1. Trotz aller Methoden, Techniken usw. zeigen Untersuchungen sehr negative Ergebnisse: Informationssystemanalyse Problemstellung 2 1 Problemstellung Trotz aller Methoden, Techniken usw. zeigen Untersuchungen sehr negative Ergebnisse: große Software-Systeme werden im Schnitt ein Jahr zu spät

Mehr

C6Amodul und C6Amodul K. Das Anschlusssystem für vielfältige Applikationen natürlich mit Cat.6A

C6Amodul und C6Amodul K. Das Anschlusssystem für vielfältige Applikationen natürlich mit Cat.6A C6Amodul und C6Amodul K Das Anschlusssystem für vielfältige Applikationen natürlich mit Cat.6A Intelligente Systemlösung für strukturierte Verkabelung Heutzutage ist der Bedarf an hohen Datenübertragungsraten

Mehr

EC7 LINE STP. w INHALT. DATENANSCHLUSSDOSE EC7... Seite 78. PATCHPANEL EC7... Seite 78. MONTAGEWERKZEUG... Seite 78. PATCHKABEL EC7...

EC7 LINE STP. w INHALT. DATENANSCHLUSSDOSE EC7... Seite 78. PATCHPANEL EC7... Seite 78. MONTAGEWERKZEUG... Seite 78. PATCHKABEL EC7... IT_KAPITEL_07_AK3:KAPITEL_02_AK1_korr 08.05.2007 7:42 Uhr 75 75 w INHALT DATENANSCHLUSSDOSE EC7... 78 PATCHPANEL EC7... 78 MONTAGEWERKZEUG... 78 PATCHKABEL EC7... 79 KUPFERINSTALLATIONSKABEL S/FTP CAT

Mehr

Dynamisches Spektrum Management bei Mehrträger DSL- Systemen

Dynamisches Spektrum Management bei Mehrträger DSL- Systemen Dynamisches Spektrum Management bei Mehrträger DSL- Systemen Thomas Geigl, Dr. Rudi Knorr ITG-Workshop 2004 Gliederung Einleitung Struktur des Teilnehmerzugangsnetzes Nebensprechen als Störquelle Dynamisches

Mehr

KATALOG 8.1 PASSIVE NETZWERKKOMPONENTEN

KATALOG 8.1 PASSIVE NETZWERKKOMPONENTEN KATALOG 8.1 PASSIVE NETZWERKKOMPONENTEN Copyright: Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten. 10/2015 INHALTSVERZEICHNIS I) WISSENSWERTES 1) Ethernet IEEE 802.3 a) Allgemeines Seite 8-001 A-D b) Zusammenhang

Mehr

STRUKTURIERTE NETZPLANUNG & NETZWERKDESIGN. Referenten Honeder Mayerhofer Prager Preiser

STRUKTURIERTE NETZPLANUNG & NETZWERKDESIGN. Referenten Honeder Mayerhofer Prager Preiser STRUKTURIERTE NETZPLANUNG & NETZWERKDESIGN Referenten Honeder Mayerhofer Prager Preiser STRUKTURIERTE VERKABELUNG Verwendung einheitlicher Anschlussmittel Grund: leichtere Anpassung an bestehende Installationen

Mehr

BNC-, RJ45-, und Glasfaser- Netzwerkkarten

BNC-, RJ45-, und Glasfaser- Netzwerkkarten Andreas Siebold Seite 1 01.09.2003 BNC-, RJ45-, und Glasfaser- Netzwerkkarten Eine Netzwerkkarte (Netzwerkadapter) stellt die Verbindung des Computers mit dem Netzwerk her. Die Hauptaufgaben von Netzwerkkarten

Mehr

10-Gigabit-Ethernet. schneller und anspruchsvoller? Technische Informationen für den Fachmann. Wie funktioniert 10-Gigabit-Ethernet?

10-Gigabit-Ethernet. schneller und anspruchsvoller? Technische Informationen für den Fachmann. Wie funktioniert 10-Gigabit-Ethernet? Info 1/2006/30 Technische Informationen für den Fachmann Halle 8, Stand F 30 Auch bei High-Speed-Ansprüchen bin ich durch den Einsatz von 10-Gigabit-Ethernet-Produkten auf der sicheren Seite. Liebe Leserinnen,

Mehr

Nexans Copper Solutions LANmark Class E

Nexans Copper Solutions LANmark Class E Nexans Copper Solutions LANmark Class E Edition 06/2001 Copyright Nexans 2001 Änderungen bleiben vorbehalten und bedürfen keiner vorherigen Mitteilung. In dieser Veröffentlichung finden sich keine Hinweise

Mehr

Das 100% 10GbE Rechenzentrum. Heute schon ein Auslaufmodell!?

Das 100% 10GbE Rechenzentrum. Heute schon ein Auslaufmodell!? P R Ä S E N T I E R T Das 100% 10GbE Rechenzentrum Heute schon ein Auslaufmodell!? Ein Beitrag von Andreas Koll Key Account Manager PN CE EMEA Corning Cable Systems 2 Agenda Hochleistungsübertragung, aber

Mehr

Neue Fiber Normen sowie neue Fasern

Neue Fiber Normen sowie neue Fasern Neue Fiber Normen sowie neue Fasern von mit freundlicher Genehmigung von Seite 1 / 7 2002 Tyco Electronics 1 In dieser Info wird das Thema die Veränderungen in der neuen Ausgabe der ISO/IEC 11801 (2. Fassung)

Mehr

Fokus: neue innovative Technologien

Fokus: neue innovative Technologien Seminar am 30. September 2010 in Wetzlar Nachhaltigkeit durch UPI (Unified Physical Infrastructure) Vortrag von Stefan Fammler: Trends der Datenverkabelung - 10, 40 oder 100 Gigabit stehen vor der Tür

Mehr

FTTH Schlagwort oder Realität? Beat Kindlimann, El. Ing. HTL/STV Leiter Marketing & Technik Reichle & De-Massari Schweiz AG

FTTH Schlagwort oder Realität? Beat Kindlimann, El. Ing. HTL/STV Leiter Marketing & Technik Reichle & De-Massari Schweiz AG FTTH Schlagwort oder Realität? Beat Kindlimann, El. Ing. HTL/STV Leiter Marketing & Technik Reichle & De-Massari Schweiz AG Intelligente Hausvernetzung heute und in Zukunft FttH Schlagwort oder Realität?

Mehr

Normenkonforme Verbindungstechnik und Verkabelung in der Robotik. Ein- und Ausblicke in die Robotik 2011 HMS-Mechatronik GmbH.

Normenkonforme Verbindungstechnik und Verkabelung in der Robotik. Ein- und Ausblicke in die Robotik 2011 HMS-Mechatronik GmbH. Normenkonforme Verbindungstechnik und Verkabelung in der Robotik Ein- und Ausblicke in die Robotik 2011 HMS-Mechatronik GmbH Christoph Metzner Agenda Standardisierung Kupferverkabelung Roboterverkabelung

Mehr

Vorwort 8. 1 Netzwerktechnik Einführung 9. 2 Direkte Kommunikation zwischen 2 PCs 10

Vorwort 8. 1 Netzwerktechnik Einführung 9. 2 Direkte Kommunikation zwischen 2 PCs 10 Inhalt Vorwort 8 1 Netzwerktechnik Einführung 9 2 Direkte Kommunikation zwischen 2 PCs 10 2.1 TCP/IP allgemein 14 2.2 Einrichten von TCP/IP unter Windows 15 2.2.1 Einrichten von TCP/IP unter Windows 95/98

Mehr

Storage Virtualisierung

Storage Virtualisierung Storage Virtualisierung Einfach & Effektiv 1 Agenda Überblick Virtualisierung Storage Virtualisierung Nutzen für den Anwender D-Link IP SAN Lösungen für virtuelle Server Umgebungen Fragen 2 Virtualisierung

Mehr

Universelle Kupferdraht-Haus- und Wohnungs-Verkabelung für Daten-/Internet- und Telefondienste

Universelle Kupferdraht-Haus- und Wohnungs-Verkabelung für Daten-/Internet- und Telefondienste Universelle Kupferdraht-Haus- und Wohnungs-Verkabelung für Daten-/Internet- und Telefondienste Merkblatt für den Bauherrn Leistung und Zuverlässigkeit des Kommunikationsanschlusses des Telekommunikation-Netzbetreibers

Mehr

Ready to install. Anwendungen und Schema: Die folgenden Informationen unterstützen Sie bei der Planung und Installation

Ready to install. Anwendungen und Schema: Die folgenden Informationen unterstützen Sie bei der Planung und Installation Ready to install Anwendungen und Schema: Die folgenden Informationen unterstützen Sie bei der Planung und Installation der CECOFLEX/CECOFLEX Plus-Verkabelungssysteme und -Anschlussdosen. ANWENDUNGEN CECOFLEX

Mehr

CATV über Klasse F Verkabelungssysteme

CATV über Klasse F Verkabelungssysteme CATV über Klasse F Verkabelungssysteme ---- Whitepaper von Martin Roßbach, Nexans Cabling Solutions Mai 2001 "CATV" über Klasse F Verkabelungssysteme Die strukturierte Gebäudeverkabelung steht vor zwei

Mehr

Kameras. und ihre Schnittstellen im. Vergleich! Dipl.-Inf. Michael Beising Kameras und ihre Schnittstellen 1

Kameras. und ihre Schnittstellen im. Vergleich! Dipl.-Inf. Michael Beising Kameras und ihre Schnittstellen 1 Kameras und ihre Schnittstellen im Vergleich! Dipl.-Inf. Michael Beising Kameras und ihre Schnittstellen 1 Die Vorteile der EVT Produkte Als Hersteller haben wir durch eigene Hard- und Software-Entwicklungen

Mehr

... für Behörden des Öffentlichen Bereiches, Bundes- und Landesministerien und das... sofort! Long-Reach-Ethernet (LRE)

... für Behörden des Öffentlichen Bereiches, Bundes- und Landesministerien und das... sofort! Long-Reach-Ethernet (LRE) Breitband-Dienste...... für Behörden des Öffentlichen Bereiches, Bundes- und Landesministerien und das... sofort! Internet-Applikationen werden immer umfangreicher. Video-, Grafik- und Audio-Inhalte brauchen

Mehr

Agenda MPEG-2 DVB / MHP. Berlin, 19.4.2005 2/ 20. LV: Interaktives Digitales Fernsehen TFH Berlin Dipl.-Ing. Henrik Pantle

Agenda MPEG-2 DVB / MHP. Berlin, 19.4.2005 2/ 20. LV: Interaktives Digitales Fernsehen TFH Berlin Dipl.-Ing. Henrik Pantle Berlin, 19.4.2005 Agenda MPEG-2 DVB / MHP 2/ 20 Übertragungswege für interaktives TV 3/ 20 Übertragungswege für interaktives TV Broadcast Channel Überträgt (i)tv-inhalte in die Haushalte 1 zun Verbindung

Mehr

Prüfbericht nach der DIN EN ISO/IEC 17025

Prüfbericht nach der DIN EN ISO/IEC 17025 Prüfbericht nach der DIN EN ISO/IEC 17025 GHMT Type Approval Steckverbinder, Kupfer, Kategorie 6A nach ISO/IEC 11801 Ed.2.2 Dieser Bericht besteht aus 37 Seiten. Die GHMT AG vereinbart mit dem Auftraggeber

Mehr

Installationsanleitung für VDSL

Installationsanleitung für VDSL Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 2 2 Anschlussbereiche... 3 2.1 Kabelqualität... 4 3 Nachrüstungen... 4 3.1 Steig- und Anschlusszone... 4 3.2 BB-Internet (DSL) Installation... 4 4 Abkürzungsverzeichnis...

Mehr

10 Gigabit Ethernet Lösungen

10 Gigabit Ethernet Lösungen 10 Gigabit Ethernet Lösungen Visionen werden wahr Reale 10 Gigabit Ethernet mit geschirmter und ungeschirmter Verkabelung STAR Real10 überlegene Performance und WARP-Technologie Visionär mit Fiber Optic

Mehr

TE s Managed Connectivity - ein Infrastruktur Management System der anderen Art! Ralph Siegmund

TE s Managed Connectivity - ein Infrastruktur Management System der anderen Art! Ralph Siegmund TE s Managed Connectivity - ein Infrastruktur Management System der anderen Art! Ralph Siegmund Warum ein Infrastruktur Management System? Monitoring Layer 1 (Verkabelung) Unternehmensbereiche nähern sich

Mehr

Rechnernetze II WS 2013/2014. Betriebssysteme / verteilte Systeme Tel.: 0271/ , Büro: H-B 8404

Rechnernetze II WS 2013/2014. Betriebssysteme / verteilte Systeme Tel.: 0271/ , Büro: H-B 8404 Rechnernetze II WS 2013/2014 Betriebssysteme / verteilte Systeme rolanda.dwismuellera@duni-siegena.de Tel.: 0271/740-4050, Büro: H-B 8404 Stand: 5. Mai 2014 Betriebssysteme / verteilte Systeme Rechnernetze

Mehr

Kompakt-Universal-Anschlussdose schnell und flexibel!

Kompakt-Universal-Anschlussdose schnell und flexibel! Kompakt-Universal-Anschlussdose schnell und flexibel! UAE-Cat.5e UAE-Cat.6A iso flex flexible Kabelzuführung von allen Seiten, ohne Knicke eine Lösung für alle Installationsumgebungen schnelle und sichere

Mehr

Big Data Performance Management

Big Data Performance Management Big Data Performance Management Überblick Big Data Im Kontext der Performance Relevanz Big Data Big Data Big data is a buzzword and a "vague term", but at the same time an "obsession" with entrepreneurs,

Mehr

Corinex Communication

Corinex Communication PL Corinex Communication CHeimvernetzung und Zugang ins Internet Neue Breitband-Anwendungen Internet Zugangs-Verteilung VoIP Telefon Technik Heim-Video und -Audio Verteilung Sicherheitstechnik Video und

Mehr

Prüfbericht nach der DIN EN ISO/IEC 17025

Prüfbericht nach der DIN EN ISO/IEC 17025 Prüfbericht nach der DIN EN ISO/IEC 17025 GHMT Type Approval Steckverbinder, Kupfer, Kategorie 6 nach ISO/IEC 11801 Ed.2.2 Dieser Bericht besteht aus 29 Seiten. Die GHMT AG vereinbart mit dem Auftraggeber

Mehr

Handbuch FireWire IEEE 1394a PCI Schnittstellenkarten 3+1 deutsch Handbuch_Seite 2 Inhalt 1.0 Was bedeutet IEEE1394a 2 2.0 1394a Eigenschaften 2 3.0 PC Systemvoraussetzungen 3 4.0 Technische Informationen

Mehr

Ethernet Applikation Guide

Ethernet Applikation Guide Ethernet Applikation Guide Derzeit sind drei Arten von Ethernet gängig, jede mit Ihren eigenen Regeln. Standard Ethernet mit einer Geschwindigkeit von 10 Mbit/s, Fast Ethernet mit Datenraten bis zu 100

Mehr

SAN - Storage Area Network

SAN - Storage Area Network SAN - Storage Area Network Technologie, Konzepte und Einsatz komplexer Speicherumgebungen von Björn Robbe 2., aktualisierte und erweiterte Auflage SAN - Storage Area Network Robbe schnell und portofrei

Mehr

Einführung in die Netzwerktechnik Aufbau, Begriffe. Thorsten Punke Dipl. Ing.

Einführung in die Netzwerktechnik Aufbau, Begriffe. Thorsten Punke Dipl. Ing. Einführung in die Netzwerktechnik Aufbau, Begriffe Thorsten Punke Dipl. Ing. 1 TycoElectronics TycoElectronics AMP GmbH Hersteller von elektrotechnischen Systemen Automobil, Industrie, Bahntechnik, Sicherheitstechnik

Mehr

TIA Portal V13 Kommunikation mit S7-1500

TIA Portal V13 Kommunikation mit S7-1500 TIA Portal V13 Kommunikation mit S7-1500 Seite 1 Anmerkungen zum Webmeeting Fragen bitte hier eingeben Bitte Lautsprecher an / Mikro & Video aus Sie brauchen nichts mitzuschreiben à Download hier. mit

Mehr

Multimedia Heimvernetzung Anforderungen aus Sicht der Deutschen Telekom. HOMEPLANE Anwenderworkshop, 05. Mai 2009

Multimedia Heimvernetzung Anforderungen aus Sicht der Deutschen Telekom. HOMEPLANE Anwenderworkshop, 05. Mai 2009 Multimedia Heimvernetzung Anforderungen aus Sicht der Deutschen Telekom. HOMEPLANE Anwenderworkshop, 05. Mai 2009 1 Agenda Nutzerszenarien Bandbreitenbedarf Anforderungen Vernetzungstechnologien Herausforderungen

Mehr

SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit

SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit 1 SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit Videoüberwachung Netzwerktechnik IR-Freilandsensorik Dienstleistungen Pivot3 Ressourcen sparen mit Pivot3 Server-/Storage-Lösungen

Mehr

netzwerke TECHNISCHE KAUFLEUTE UND HWD

netzwerke TECHNISCHE KAUFLEUTE UND HWD netzwerke TECHNISCHE KAUFLEUTE UND HWD Was ist ein Netzwerk? Zweck? N. stellen innerbetriebliche, zwischenbetriebliche und überbetriebliche Datenverbindungen zwischen mehreren IT- Systemen her. Es werden

Mehr

Nutzungsbedingungen für den Einsatz von G.fast Systemen im Kupfernetz der A1 Telekom Austria AG

Nutzungsbedingungen für den Einsatz von G.fast Systemen im Kupfernetz der A1 Telekom Austria AG Version: 1.1 Ausgabedatum: 22.09. Gültig ab: 22.09. Nutzungsbedingungen für den Einsatz von G.fast Systemen im Kupfernetz der A1 Telekom Austria AG Version: 1.1 Seite 1 Inhalt 1 GRUNDLEGENDES... 3 2 BESCHREIBUNG

Mehr

SMARTSolutions. TV Internet Multimedia. 99Ethernet Verteilung 99HDMI Verteilung 99über Koaxialkabel oder LAN

SMARTSolutions. TV Internet Multimedia. 99Ethernet Verteilung 99HDMI Verteilung 99über Koaxialkabel oder LAN SMARTSolutions TV Internet Multimedia Ethernet Verteilung HDMI Verteilung über Koaxialkabel oder LAN Smarte Lösungen für Ihr Zuhause Verteilen Sie Ihr Internet über bestehende Koaxialleitungen Einfache

Mehr

GG45 Installations Training

GG45 Installations Training GG45 Installations Training Agenda Vorbereitung der Installation Absetzen des Kabels GG45 Snap-in Konfektionierung Test Agenda Präzises und genaues Arbeiten ist unbedingte Voraussetzung bei der Installation

Mehr

HIGH-PERFORMANCE PATCHKABEL CAT6, GESCHIRMT... Seite 87. HIGH-PERFORMANCE PATCHKABEL CAT7, GESCHIRMT... Seite 87

HIGH-PERFORMANCE PATCHKABEL CAT6, GESCHIRMT... Seite 87. HIGH-PERFORMANCE PATCHKABEL CAT7, GESCHIRMT... Seite 87 IT_KAPITEL_08_AK3:KAPITEL_02_AK1_korr 08.05.2007 7:43 Uhr 83 83 w INHALT DATENANSCHLUSSDOSE GG45... 86 PATCHPANEL GG45... 86 MONTAGEWERKZEUG... 86 HIGH-PERFORMANCE PATCHKABEL CAT6, GESCHIRMT... 87 HIGH-PERFORMANCE

Mehr