Produkthandbuch / CFD

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Produkthandbuch / CFD"

Transkript

1 Produkthandbuch / CFD Inhaltsverzeichnis 1. CFD Was sind CFDs? CFDs bei der DAB Bank Beispiel Margin und Hebel Handelbare Instrumente, Handelszeiten und Transaktionskosten Handelbare Instrumente, Handelszeiten und Spread Devisenkonvertierung Multiplikator Chancen und Risiken Chancen Risiken CFDs handeln Orderaufgabe Orderschließung (Glattstellung) Steuer Systemvoraussetzungen CFD / HANDBUCH

2 1. CFD 1.1 Was sind CFDs? Mit CFDs (Contracts for Difference) ist es möglich an der Kursentwicklung eines zugrunde liegenden Basiswerts zu partizipieren ohne diesen tatsächlich erwerben zu müssen. Es kommt lediglich ein Vertrag (Contract) über die Ausgleichszahlung der Differenz (Difference) zwischen Kauf- und Verkaufskurs zustande. Mit CFDs ist es möglich sowohl auf steigende Kurse (Long Position) als auch auf fallende Kurse (Short Position) zu setzen. Der Gewinn oder Verlust eines CFD-Geschäfts ergibt sich somit aus der Differenz zwischen dem Kurs des Basiswertes bei Eröffnung und dem Kurs bei Schließung (Glattstellung) der Position. 1.2 CFDs bei der DAB Bank Bei der DAB Bank können Sie CFDs über die kostenlose Anwendung DAB Margin Trader handeln. Für die Nutzung des DAB Margin Traders ist das ebenfalls kostenlose Margin Trading Konto erforderlich (https://www.dab-bank.de/hilfe-service/formulare.html). CFDs werden nur OTC (Over The Counter: außerbörslich) gehandelt: der Handel findet nicht auf einem organisierten Markt statt, sondern wird frei zwischen den beiden Handelsparteien ausgeführt. Die in der Anwendung angezeigten Kurse werden vom Market Maker der DAB Bank AG (Fineco Bank) gestellt und orientieren sich an den Kursen des jeweiligen Referenzmarktes. Die DAB Bank stellt Ihnen die Realtime-Kurse des Handelspartners kostenlos zur Verfügung. 1.3 Beispiel Bei der DAB Bank können Sie zum Beispiel den DAX30CFD handeln. Dieser CFD bildet die Kursentwicklung des DAX 30 Index ab. Schritt 1: Positionseröffnung Sie erwarten einen steigenden Kurs und eröffnen Ihre Position mit einer Kauforder. Sie gehen Long mit dem DAX30CFD. Zum Zeitpunkt der Positionseröffnung (im Chart mit dem Kreis gekennzeichnet) notiert der Basiswert zu einem Kurs von 8.357,40. 2 CFD / HANDBUCH

3 Schritt 2: Positionsschliessung (Glattstellung) Wenn Sie Ihre Position wieder glattstellen, erzielen Sie einen Gewinn, wenn der Basiswert höher notiert als bei Positionseröffnung (im Chart mit einer blauen Linie markiert) und einen Verlust, wenn der Basiswert niedriger notiert. Bei dem im Chart dargestellten Beispiel wäre Ihre Position zunächst in den Verlust gelaufen bis ca Punkte im Basiswert. Wenn Sie die Position bei einem Kurs von 8.401,40 glattstellen (im Chart mit einem grünen Kreis dargestellt) erfolgt eine Gewinnbuchung. Die tatsächliche Höhe von Gewinn und Verlust ist abhängig von der gehandelten Menge (bei CFDs wird die Menge in Lot angegeben: detaillierte Informationen dazu im Punkt 5. CFDs handeln ) und dem Multiplikator (siehe 2.2 Multiplikator). 1.4 Margin und Hebel Beim CFD-Handel muss nur ein geringer Teil des tatsächlich gehandelten Volumens als Sicherheitsleistung, die sogenannte Margin, hinterlegt werden. Es entsteht dadurch ein Hebeleffekt, der bewirkt, dass sich sowohl die prozentualen Gewinne als auch die prozentualen Verluste überproportional zur Veränderung des Basiswertes entwickeln. Der Hebel ist das Verhältnis zwischen eingesetzter Margin und gehandeltem Gesamtvolumen. Im DAB Margin Trader können Sie den Hebel und damit das Risiko Ihrer Position in vorgegebenen Schritten selbst bestimmen. Beispiel: Wenn Sie eine Einheit (1 Lot) des DAX30CFDs mit dem höchstmöglichen Hebel handeln möchten, stellen Sie den gewünschten Marginsatz auf den niedrigsten angebotenen Satz (1%). Damit ergibt sich ein Hebel von 100 (Hebel = 100:Marginsatz) und die zu hinterlegende Margin für den DAX30CFD beträgt 1% des aktuellen DAX 30 Standes (im Beispiel notierte der DAX Basiswert bei 8.357,40. Damit wäre der Handel des DAX30CFD ab einem Einsatz (=Margin) von 83,57 Euro möglich). 3 CFD / HANDBUCH

4 2. Handelsbare Instrumente, Handelszeiten und Transaktionskosten In diesem Abschnitt stellen wir Ihnen vor, welche CFDs Sie im DAB Margin Trader handeln können, sowie die jeweiligen Handelszeiten. Das Preismodell für die angebotenen Instrumente unterscheidet sich je nach CFD-Art des Basiswertes (Indizes, Aktien): - CFDs auf Indizes: 0,- Euro Für den Handel von CFDs auf Indizes wird kein fixer Transaktionspreis berechnet. Der Handel ist rein spreadbasiert. Das bedeutet, dass Sie lediglich durch die Geld- Briefspanne eine Position im Verlust beginnen. - CFDs auf Aktien: 4,95 Euro Flat Fee Für den Handel von CFDs auf Aktien wird ein fixer Preis von 4,95 Euro pro Transaktion fällig. Das bedeutet, dass pro Kauf oder Verkauf 4,95 Euro von Ihrem Margin Trading Konto abgebucht werden unabhängig von der Höhe des gehandelten Volumens. 2.1 Handelbare Instrumente, Handelszeiten und Spread Folgende Basisinstrumente stehen Ihnen zu den angegebenen Handelszeiten im DAB Margin Trader zur Verfügung. CFD Instrument ISIN Basiswert (Land) Spread Handelszeiten Indizes DAX30CFD Deutschland 2 08:00-21:50 DJ30CFD USA 4 08:00-22:05 ESTOXXCFD Europa 2 08:00-21:50 FINOMXCFD Finnland 8 08:00-21:50 FTSECFD Großbritannien 1 09:00-21:50 JSE40CFD Südafrika :00-16:55 NASDAQCFD USA 0,6 08:00-22:05 OBXCFD Norwegen 2,5 09:00-17:15 SP500CFD USA 1 08:00-22:05 AEXCFD Niederlande 0,3 08:00-21:50 TECDAXCFD Deutschland 4 08:00-21:50 SMICFD Schweiz 4 08:00-21:50 IPCCFD Mexiko :30-21:50 RUSSELLCFD USA 2 08:00-22:05 IBEXCFD Spanien 10 09:00-19:50 ICL20CFD Belgien 20 09:00-17:25 CAC40CFD Frankreich 3 08:00-21:50 PSI20CFD Portugal 15 09:00-17:30 SWEOMXCFD Schweden 3 09:00-17:20 BOVESPACFD Brasilien :00-21:10 Aktien Deutschland Adidas DE000A1EWWW0 09:00-17:25 Aixtron N DE000A0WMPJ6 09:00-17:25 Allianz DE :00-17:25 Basf DE000BASF111 09:00-17:25 Bayer DE000BAY :00-17:25 Beiersdorf DE :00-17:25 BMW DE :00-17:25 Commerzbank DE000CBK :00-17:25 Continental DE :00-17:25 4 CFD / HANDBUCH

5 Daimler DE :00-17:25 Deutsche Bank DE :00-17:25 Deutsche Boerse DE :00-17:25 Deutsche Lufthansa N DE :00-17:25 Deutsche Post DE :00-17:25 Deutsche Telekom DE :00-17:25 E.ON N DE000ENAG999 09:00-17:25 Freenet N DE000A0Z2ZZ5 09:00-17:25 Fresenius DE :00-17:25 Fresenius Med Care DE :00-17:25 Fuchs Petrolub VZ DE :00-17:25 Gildemeister DE :00-17:25 Heidelbergcement DE :00-17:25 Henkel VZ DE :00-17:25 Infineon DE :00-17:25 K+S N DE000KSAG888 09:00-17:25 Kloeckner & Co N DE000KC :00-17:25 Kuka DE :00-17:25 Lanxess DE :00-17:25 Linde DE :00-17:25 Merck DE :00-17:25 Muench Rueckvers N DE :00-17:25 Nordex DE000A0D :00-17:25 Porsche Autohldg VZ DE000PAH :00-17:25 Prosieben Sat.1 N DE :00-17:25 Rheinmetall DE :00-17:25 Rhoen-Klinikum DE :00-17:25 RWE DE :00-17:25 Salzgitter DE :00-17:25 SAP DE :00-17:25 Siemens DE :00-17:25 Sky Deutschland N DE000SKYD000 09:00-17:25 Stada Arzneimit. N DE :00-17:25 Thyssen Krupp DE :00-17:25 TUI N DE000TUAG000 09:00-17:25 Volkswagen DE :00-17:25 Wacker Chemie DE000WCH :00-17:25 Wirecard DE :00-17:25 Aktien Europa Airbus NL :00-17:25 Arcelor Mittal Reg LU :00-17:25 Axa FR :00-17:25 Banco Santander ES J37 09:00-17:25 BHP Billington GB :00-17:25 BP Plc GB :00-17:25 British American Tobacco GB :00-17:25 GDF Suez FR :00-17:25 Iberdrola ES Y14 09:00-17:25 ING Groep NL :00-17:25 Koninklijke NV NL :00-17:25 Lloyds Banking GRP GB :00-17:25 LVMH FR :00-17:25 Nestle N CH :00-17:15 5 CFD / HANDBUCH

6 Novartis N CH :00-17:15 Orange S.A. FR :00-17:25 Peugeot FR :00-17:25 Repsol ES :00-17:25 Rio Tinto GB :00-17:25 Roche Holding Group CH :00-17:15 Royal Dutch Shell GB00B03MLX29 09:00-17:25 Sanofi FR :00-17:25 Swiss RE AG CH :00-17:15 Telefonica ES E18 09:00-17:25 Total FR :00-17:25 UBS N CH :00-17:15 Unilever NL :00-17:25 Vodafone GB00B16GWD56 09:00-17:25 Aktien USA Advanced Micro Devices Inc US :30-21:50 Alcoa Inc US :30-21:50 Altria Group US02209S :30-21:50 Amazon.com US :30-21:50 American Internationl Group US :30-21:50 Apple US :30-21:50 Bank of America US :30-21:50 Caterpillar US :30-21:50 Cisco Systems US17275R :30-21:50 Citigroup US :30-21:50 Coca-cola Company US :30-21:50 Ebay US :30-21:50 Facebook US30303M :30-21:50 General Electric US :30-21:50 Google C US38259P :30-21:50 Hewlett Packard US :30-21:50 IBM Company US :30-21:50 Intel US :30-21:50 Johnson & Johnson US :30-21:50 McDonalds US :30-21:50 Microsoft US :30-21:50 Pfizer Inc US :30-21:50 Procter & Gamble US :30-21:50 Starbucks US :30-21:50 Yahoo US :30-21:50 6 CFD / HANDBUCH

7 2.2 Devisenkonvertierung Bei CFDs, die in Fremdwährung notieren, werden alle realisierten Gewinne und Verluste eines Handelstages in einem CFD zunächst als Differenz zwischen Verkaufs- und dem Kaufkurs in der jeweiligen Handelswährung berechnet. Am Tagesende werden die Beträge in Fremdwährung zu einer Endsumme aufsaldiert und mit den offiziellen Tagesschlusskursen der jeweiligen Währungen, die der Market Maker für diesen Tag stellt, in Euro umgerechnet und auf dem Margin Trading Konto gebucht. Die Margin wird bei Ordererteilung und Ausführung mit den aktuellen Kursen umgerechnet und in Euro auf dem Margin Trading Konto geblockt. Nach Glattstellung wird die Margin in Euro 1:1 entblockt. 2.3 Multiplikator Der Multiplikator gibt an wie sich der Gewinn oder Verlust Ihrer Position verändert, wenn eine Änderung des Basiswerts um einen Punkt erfolgt. Zum Beispiel: Bei dem DAX30 CFD gibt es einen Multiplikator von 1. Das bedeutet, dass ein Punkt im DAX 30 Basiswert auch eine Veränderung Ihrer CFD Position um einen Euro zur Folge hat (wenn Ihre Positionsgröße 1 Lot beträgt). In der Anwendung DAB Margin Trader erkennen Sie den Multiplikator unter dem Feld vom Marginsatz in der Ordermaske. Die Angabe neben der zu hinterlegenden Margin von 97,19 0,1P. = 0,1 bedeutet, dass eine Veränderung des Basisinstruments von 0,1 Punkten zur Folge hat, dass sich der Wert des CFDs um 0,10 Euro verändert. 7 CFD / HANDBUCH

8 3. Chancen und Risiken 3.1 Chancen Günstige Transaktionskosten: Im Gegensatz zu den regulierten Märkten müssen Sie keine Handelskommissionen für Ihre Index CFD Order zahlen. Es fällt lediglich der Spread (Unterschied zwischen Geld- und Briefkurs) des Handelspartners an. Für Aktien-CFDs wird ein fixer Preis von 4,95 Euro pro Transaktion (Kauf, Verkauf) erhoben. Hebeleffekt: Um eine Position zu öffnen, muss nicht der gesamte erforderliche Betrag investiert werden, es genügt einen variabel wählbaren Prozentsatz des Gegenwerts der Position zu investieren (Margining). Die minimale Margin liegt bei 1 %. Dies entspricht einem Hebel von 1:100. So kann mit 100 Euro Kapitaleinsatz eine Position von Euro geöffnet werden. Mit einem hohen Hebel können Sie überproportional an der Kursentwicklung partizipieren. Bei der DAB Bank können Sie den Hebel Ihrer Position in vorgegebenen Schritten selbst bestimmen. Automatische Verlustbegrenzung: Mit jeder Orderaufgabe geben Sie uns den Auftrag die offene Position mit einer Auto Stop Order abzusichern. Das bedeutet, dass bei einer für den Kunden nachteiligen Kursentwicklung die Position bei Erreichen eines bestimmten Werts automatisch geschlossen wird. Über die Auswahl des Marginsatzes legen Sie sowohl den Hebel Ihrer Position, als auch den Wert fest, bei dem die Auto Stop Order greift. Zusätzlich zu der Auto Stop Order können Sie im DAB Margin Trader eigene Stop Loss Orders eingeben. 3.2 Risiken Kursschwankungen: Der Preis eines CFD-Geschäftes ist abhängig von den Preis- bzw. Wertschwankungen der zugrunde liegenden Basiswerte. Auf diese Preise und Werte hat die Bank keinen Einfluss. Für den Preis bzw. Wert eines ausserbörslichen CFD-Geschäftes gibt es regelmäßig keinen öffentlichen Markt (OTC Handel). Hebelwirkung: Wert- bzw. Kursschwankungen der gehandelten Basiswerte wirken sich auf den Wert des Geschäftes überproportional aus (Hebelwirkung). Verlustrisiko: Der CFD-Handel kann in kürzester Zeit zu einem Verlust führen, der auch das eingesetzte Guthaben übersteigen kann. Das Verlustrisiko kann unbestimmbar sein und auch über die geleisteten Sicherheiten (Margin) hinaus das sonstige Vermögen des Kunden erfassen. 8 CFD / HANDBUCH

9 4. CFDs handeln CFD Orders werden über die Handelsplattform DAB Margin Trader erfasst. Im Einstiegsbildschirm haben Sie die Möglichkeit über das Dropdown Menü zwischen den Produkten DEVISEN (FOREX), FUTURES (EUREX) und CFD (Index, Aktien Deutschland, Aktien Europa, Aktien USA) zu wählen. Eine ausführliche Erklärung der Anwendung und eine Beschreibung aller Funktionen finden Sie im Handbuch Handelsapplikation Margin Trader. 4.1 Orderaufgabe Um einen bestimmten CFD zu handeln, können Sie mit einem Klick auf das graue Pfeilsymbol am linken Rand die Ordererfassungsmaske öffnen (roter Kreis). Diese Maske ist in drei Felder aufgeteilt: das linke Feld zeigt den aktuellen Geld- und Briefkurs an. Im mittleren Feld werden die Details der Order erfasst. Im rechten Feld wird ein Minichart angezeigt (das tatsächliche Charttool kann über einen Klick mit der rechten Maustaste auf dem gewünschten Instrument oder auf das Chart-Symbol (grüner Kreis) geöffnet werden). Über die kleinen Reiter am linken Rand der jeweiligen Felder können die angezeigten Inhalte individuell eingestellt werden. 9 CFD / HANDBUCH

10 Um eine Order zu erteilen sind folgende Einstellungen in dem mittleren Feld zu tätigen: welche Menge möchten Sie handeln, welcher Betrag soll dafür als Margin eingesetzt werden, soll die Order direkt ausgeführt werden und welche Kursentwicklung erwarten Sie? A B C D E Schritt A: Bestimmung der Positionsgröße (Menge) Im Feld Menge wird die Anzahl der CFD-Lots eingestellt, die Sie handeln möchten (bei CFDs wird die gehandelte Menge in Lots angegeben). Schritt B: Ordertyp - direkte Ausführung (Marketorder) oder Limitorder LMT : abhängig von der aktuellen Kursstellung wird bei Öffnung der Ordermaske das Limit vorbelegt. Wenn Sie eine Ausführung zu einem bestimmten Kurswert einstellen wollen, kann über den Typ LMT ein bestimmter Wert ( Preis ) ausgewählt werden, der eine Orderausführung auslöst. Für eine Kauforder muss das Limit unter dem aktuellen Kurs liegen. Für eine Verkaufsorder muss das Limit über dem aktuellen Kurs liegen (sonst kommt die Order direkt zur Ausführung). MTL : Für eine direkte Ordererteilung muss eine Market-Order eingestellt werden. Diese wird dann sofort zum nächstmöglichen Kurs ausgeführt. (Der auf Ihrem Margin Trading Konto benötigte Betrag muss bei Marketorders mind. 10% über dem für die Orderausführung benötigten Marginbetrag liegen, damit die Order ausgeführt werden kann. Bei Limitorders ist dieser Sicherheitspuffer nicht erforderlich). Schritt C: Dauer In diesem Feld wird die mögliche Haltedauer der Position angezeigt. MI steht für intraday und bedeutet, dass diese Position zum Handelsschluss automatisch glattgestellt wird. Aktuell wird Ihnen hier nur die Funktion MI für intraday Positionen zur Verfügung stehen (und später um MO overnight erweitert werden). Schritt D: Margin Über die Margin können Sie den Hebel Ihrer Position bestimmen (Hebel = 100:Marginsatz). Bei einer Margin von 1% beträgt der Hebel 100. Über die Margin bestimmen Sie den Betrag, der als Sicherheitsleistung für Ihre Order tatsächlich hinterlegt wird. Die Höhe des Marginsatzes bestimmt auch den Wert für die Auto Stop Order (in der Grafik: Stop: 0,5%. Das bedeutet, dass die Auto Stop Order ausgeführt wird, wenn die Kursentwicklung des Basiswerts 0,5% entgegen Ihrer Erwartung verläuft. Mit einem höheren Marginsatz wird auch gleichzeitig ein weiter vom Ausführungskurs entfernter Stop Wert hinterlegt). Schritt E: Ordererteilung Wenn Sie eine steigende Kursentwicklung erwarten kann über das -Symbol eine Long -Position eröffnet werden. Wenn Sie eine fallende Kursentwicklung erwarten kann über Symbol eine Short -Position eröffnet werden. Nach dieser Auswahl muss die Order noch in einem Bestätigungsfenster mit bestätigt werden. Erst dann wird Ihre Order zur Ausführung vom Market Maker vorgemerkt. 10 CFD / HANDBUCH

11 4.2 Orderschließung (Glattstellung) Eine geöffnete Position kann auf zwei Arten glatt gestellt werden: entweder Sie erteilen über die reguläre Ordermaske (siehe 4.1) eine Gegenposition. Eine Verkaufsorder mit den gleichen Einstellungen (Menge, Margin) stellt eine bestehende Kauforder glatt. Eine Kauforder stellt eine bestehende Verkaufsorder glatt. Die zweite Möglichkeit zur Glattstellung einer Position ist der S-Button. Im Portfolio werden Ihnen bestehende Positionen angezeigt. Mit einem Klick auf das S-Symbol und einer Bestätigung des Auftrags zur Orderglattstellung können Sie direkt zum nächstmöglichen Kurs Ihre Position glattstellen. 5. Steuern Die steuerliche Behandlung ist abhängig von den persönlichen Verhältnissen des Steuerpflichtigen. Seit dem 1. Januar 2009 fallen Spekulationsgewinne unter die sogenannte Abgeltungsteuer und es fallen nach 43 a Absatz 1 EStG Kapitalertragsteuer (KESt) zuzüglich Solidaritätszuschlag, sowie je nach Religionszugehörigkeit und Bundesland die jeweils gültige Kirchensteuer an. Aktuelle Steuersätze und eine ausführliche Beschreibung finden Sie auf unserer Homepage: 6. Systemvoraussetzungen Die nachfolgenden Systemvoraussetzungen sind die Mindeststandards für die Benutzung des DAB Margin Traders: - Pentium III (1Ghz), - RAM 512 MB - Bildschirmauflösung 1024x768 - Browser: IE 8 oder neuer, Firefox 27 oder neuer, Chrome 31, Safari (WIN/MAC) 5 oder neuer - Java Virtual Machine Sun, Version 1.6.x (empfohlen ab Version 1.7.x) 11 CFD / HANDBUCH

LOGOS. Die neue Handelsplattform der DAB Bank AG. Handbuch

LOGOS. Die neue Handelsplattform der DAB Bank AG. Handbuch LOGOS. Die neue Handelsplattform der DAB Bank AG. Handbuch Die Anders Bank. www.dab.com DAB bank DAB bank Die Direkt Die Direkt Anlage Bank Inhaltsverzeichnis 1. LOGOS - die innovative Handelsplattform

Mehr

Kurzhandbuch Futures

Kurzhandbuch Futures DAB bank Direkt Anlage Bank DAB Margin Trader die neue Handelsplattform der DAB Bank AG Kurzhandbuch Futures DAB Margin Trader 1 die neue Handelsplattform der DAB ank Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...

Mehr

DAB Margin Trader. die neue Handelsplattform der DAB bank AG. Margin Trading. DAB Margin Trader 1. die neue Handelsplattform der DAB bank

DAB Margin Trader. die neue Handelsplattform der DAB bank AG. Margin Trading. DAB Margin Trader 1. die neue Handelsplattform der DAB bank DAB Margin Trader AG Margin Trading DAB Margin Trader 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Einloggen... 3 2 Anforderung mobiletan... 3 3 Einsehen von Details der Devisenpaare... 4 4 Ordereingabe

Mehr

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank. Werbemitteilung Bis zu 200-facher Hebel! Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.de Den Hebel in vielen Märkten ansetzen. Von einer

Mehr

Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 13.07.2006

Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 13.07.2006 Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 13.07.2006 Signale, Zertifikate und Daten gültig für morgen Wir haben nun den erwarteten Einbruch unter die letzte Stopplinie im Nasdaq 100, der Dow ist durch

Mehr

Alpha European Opportunities Halbjahresbericht 31.12.2014

Alpha European Opportunities Halbjahresbericht 31.12.2014 Halbjahresbericht 31.12.2014 Frankfurt am Main, den 31.12.2014 Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände

Mehr

CFX Trader Quick-starter CFDs

CFX Trader Quick-starter CFDs CFX Trader Quick-starter CFDs CFX Trader Schnellstart-Anleitungen für CFDs einleitung Sehr geehrter Kunde, das Ziel dieses Quick-starters ist es, Ihnen möglichst schnell die wichtigsten Funktionen unserer

Mehr

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08 Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets Risikowarnung 2 Unsere Produkte beinhalten Verlustrisiken und sind nur für erfahrene und risikobereite Anleger geeignet. Beim Trading Account können

Mehr

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading. FinanzBuch Verlag

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading. FinanzBuch Verlag Professionell handeln mit CFDs Instrumente und Strategien für das Trading FinanzBuch Verlag Inhaltsverzeichnis Vorwort... 9 Grundlagen und Allgemeines zu CFDs... 13 Der CFD-Handel im Überblick... 13 Historie

Mehr

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading Professionell handeln mit CFDs Instrumente und Strategien für das Trading Grundlagen und Allgemeines zu CFDs Der CFD-Handel im Überblick CFDs (Contracts for Difference) sind mittlerweile aus der Börsenwelt

Mehr

Bekanntmachung Regulierter Markt (Regulated Market)

Bekanntmachung Regulierter Markt (Regulated Market) 1 DE000CB4FR33 Commerzbank AG Oracle Corp. 29.09.2015 2 DE000CN2B592 Commerzbank AG Frozen Concent. Ora. Juice A 29.09.2015 3 DE000CN2EG34 Commerzbank AG Sixt SE 30.09.2015 4 DE000CN2LAC9 Commerzbank AG

Mehr

weibliche Aufsichtsratsmitglieder in DAX 30-Unternehmen Stand: 06.06.2013

weibliche Aufsichtsratsmitglieder in DAX 30-Unternehmen Stand: 06.06.2013 Unternehmen weibliche Aufsichtsratsmitglieder in DAX 30-Unternehmen Stand: 06.06.2013 Aufsichtsratsmitglieder insgesamt Frauenanteil absolut prozentual Adidas Group 12 2 16,67% Allianz SE 12 4 33,33% BASF

Mehr

Orderarten im Wertpapierhandel

Orderarten im Wertpapierhandel Orderarten im Wertpapierhandel Varianten bei einer Wertpapierkauforder 1. Billigst Sie möchten Ihre Order so schnell wie möglich durchführen. Damit kaufen Sie das Wertpapier zum nächstmöglichen Kurs. Kurs

Mehr

Credit Suisse MACS European Dividend Value Halbjahresbericht zum 31. März 2015 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht

Credit Suisse MACS European Dividend Value Halbjahresbericht zum 31. März 2015 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht Credit Suisse MACS European Dividend Value Halbjahresbericht zum 31. März 2015 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht Vermögensaufstellung zum 31.03.2015 Berichtszeitraum: 01.10.2014 31.03.2015 Vermögensübersicht

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 24: Oktober 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fremdwährungskonten immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

NORD/LB AM TOP 35 Aktien. Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.09.2014 bis 28.02.2015

NORD/LB AM TOP 35 Aktien. Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.09.2014 bis 28.02.2015 NORD/LB AM TOP 35 Aktien Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.09.2014 bis 28.02.2015 Herausgeber dieses Halbjahresberichtes: NORD/LB Asset Management AG Prinzenstrasse

Mehr

Wie funktioniert Social Trading und welche Chancen ergeben sich für IR Verantwortliche? Salzburg, Februar 2014

Wie funktioniert Social Trading und welche Chancen ergeben sich für IR Verantwortliche? Salzburg, Februar 2014 Wie funktioniert Social Trading und welche Chancen ergeben sich für IR Verantwortliche? Salzburg, Februar 2014 Private Anleger sind unzufrieden! Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihren Beratern gesammelt?

Mehr

Morgenanalyse für den 02.02.2010 / 07:30 Uhr

Morgenanalyse für den 02.02.2010 / 07:30 Uhr Inhalt: 1) Morgenanalyse FDAX 2) Morgenanalyse Bund-Future 3) Trendmatrix Einzelwerte DAX 4) Trendmatrix Indizes 1) Morgenanalyse FDAX Arbeitsprognose: Der FDAX konnte gestern wieder ordentlich zulegen,

Mehr

Es öffnet sich sofort die Depotübersicht, falls nicht, klicken Sie auf den angezeigten Link.

Es öffnet sich sofort die Depotübersicht, falls nicht, klicken Sie auf den angezeigten Link. FAQs Trading Masters Als erstes loggen Sie sich auf der Trading Masters Seite ein. Es öffnet sich sofort die Depotübersicht, falls nicht, klicken Sie auf den angezeigten Link. 1. Kauf: Bei jedem Kauf und

Mehr

Verlauf DOGAHILO auf Wikifolio.com

Verlauf DOGAHILO auf Wikifolio.com Verlauf DOGAHILO auf Wikifolio.com vom 01.08.2012 bis 30.04.2014 Daten wenn nicht anders vermerkt von wikifolio.com Performance Einzeltitel DAX (offene Positionen) 80,00% 70,00% 60,00% 50,00% 40,00% 30,00%

Mehr

Aktien an den Börsenplätzen Frankfurt, Paris, Madrid, Mailand und Wien (in )

Aktien an den Börsenplätzen Frankfurt, Paris, Madrid, Mailand und Wien (in ) Aktien an den Börsenplätzen, Paris, Madrid, Mailand und Wien (in ) Nr. Bezeichnung URL ISIN Börse Branche 1 Abengoa ES0105200416 Madrid Technologie 2 Abertis, Serie A * ES0111845014 Madrid Bauindustrie

Mehr

ACON Global Leverage. Inhalt

ACON Global Leverage. Inhalt 1 ACON Global Leverage Inhalt Zusammenfassung 3 Allgemeines zu CFDs 4 Vertragssituation (rechtliches Verhältnis) 5 Konkrete CFD-Funktionsweise (inkl. Beispiele) 6 ACON CFD-Anlagestrategie 9 Allgemeine

Mehr

CMC MARKETS UK PLC. Preisliste für CFDs. 09. September 2013

CMC MARKETS UK PLC. Preisliste für CFDs. 09. September 2013 CMC MARKETS UK PLC Preisliste für CFDs 09. September 2013 CMC Market UK Plc 133 Houndsditch, London EC3A 7BX, Großbritannien Sitz der Gesellschaft: London Vorstand (Directors): Peter A. Cruddas (Vorsitzender),

Mehr

LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE

LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE SFD steht für Straight Forward Dealing sowie für neue Investmentstrategien für Privatanleger. 50 Renminbi: Mao Zedong, Revolutionär und Staatsmann

Mehr

Postbank Megatrend Halbjahresbericht 30.06.2015. Frankfurt am Main, den 30.06.2015 Halbjahresbericht Seite 1

Postbank Megatrend Halbjahresbericht 30.06.2015. Frankfurt am Main, den 30.06.2015 Halbjahresbericht Seite 1 Halbjahresbericht Frankfurt am Main, den Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände 20.717.630,92

Mehr

Einzelaufstellung der Finanzinstrumente PROFESSIONAL Floating Spread direkte Marktausführung

Einzelaufstellung der Finanzinstrumente PROFESSIONAL Floating Spread direkte Marktausführung Einzelaufstellung der Finanzinstrumente PROFESSIONAL Floating Spread direkte Marktausführung CFDs Forex, Indizes, Rohstoffe Symbol AUDCAD.. AUDCHF.. AUDJPY.. AUDNZD.. AUDUSD.. CADCHF.. Bezeichnung zum

Mehr

CMC MARKETS UK PLC. Preisliste für CFDs. August 2014

CMC MARKETS UK PLC. Preisliste für CFDs. August 2014 CMC MARKETS UK PLC Preisliste für CFDs August 2014 CMC Markets UK Plc, 133 Houndsditch, London EC3A 7BX, Großbritannien Sitz der Gesellschaft: London Vorstand (Directors): Peter A. Cruddas (Vorsitzender),

Mehr

1.3 In der Handelsform Continuous Auction (CA) werden folgende Wertpapiergruppen gehandelt:

1.3 In der Handelsform Continuous Auction (CA) werden folgende Wertpapiergruppen gehandelt: Die Geschäftsführung hat auf Grundlage der Ermächtigungen in Abschnitt VII der Börsenordnung Bestimmungen zur Durchführung der Preisfeststellung an der Börse München erlassen, die im Folgenden informatorisch

Mehr

Die Limitfunktionen. im S ComfortDepot

Die Limitfunktionen. im S ComfortDepot Die Limitfunktionen im S ComfortDepot Mit Limitorder-Management auf Erfolgskurs Einführung Manche Börsenprofis halten Ordern ohne Limitsetzung für ebenso riskant wie Autofahren ohne Sicherheitsgurt. Der

Mehr

Halbjahresbericht. DAX Source ETF. Halbjahresbericht zum 31.05.2010. zum 31.05.2010. für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11.

Halbjahresbericht. DAX Source ETF. Halbjahresbericht zum 31.05.2010. zum 31.05.2010. für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11. Halbjahresbericht zum 31.05.2010 für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11.2010 für das Richtlinienkonforme Sondervermögen DAX Source ETF Halbjahresbericht zum 31.05.2010 - Seite 1 Vermögensaufstellung

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Einführung in Short ETPs und Leveraged ETPs Wie funktionieren Short ETPs?

Mehr

Trader-Ausbildung. Teil 1 Einleitender Teil

Trader-Ausbildung. Teil 1 Einleitender Teil Trader-Ausbildung Teil 1 Einleitender Teil Teil 1 - Einleitender Teil - Was ist "die Börse" (und wozu brauche ich das)? - Was kann ich an der Börse handeln? (Aktien, Zertifikate, Optionsscheine, CFDs)

Mehr

Social Trading mit wikifolio.com Wie Anleger von den besten Handelsstrategien profitieren können

Social Trading mit wikifolio.com Wie Anleger von den besten Handelsstrategien profitieren können Social Trading mit wikifolio.com Wie Anleger von den besten Handelsstrategien profitieren können Stefan Greunz, Mai 2014 Private Anleger sind unzufrieden! Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihren Beratern

Mehr

DMA Trading-Handbuch

DMA Trading-Handbuch DMA Trading-Handbuch DMA Trading-Handbuch Inhalt Inhalt 01 Einführung in den Handel mit DMA Was ist DMA? Vorteile von DMA 02 Bevor es losgeht... Aktivierung von DMA Börsenpreisvereinbarungen & Daten-Feeds

Mehr

BASIS- UND RISIKOINFORMATIONEN FÜR DEN CFD-HANDEL

BASIS- UND RISIKOINFORMATIONEN FÜR DEN CFD-HANDEL BASIS- UND RISIKOINFORMATIONEN FÜR DEN CFD-HANDEL Gültig ab 30.03.2015 1. EINLEITUNG 2 2. BASISINFORMATIONEN 2 3 3. RISIKOINFORMATIONEN BEIM CFD-HANDEL 3 6 4. BEISPIELRECHNUNGEN 7 9 2/ 9 1. EINLEITUNG

Mehr

LBBW Aktien Deutschland Halbjahresbericht zum 31.07.2014

LBBW Aktien Deutschland Halbjahresbericht zum 31.07.2014 LBBW Aktien Deutschland Halbjahresbericht zum 31.07.2014 WKN: ISIN: 848465 DE0008484650 Fonds in Feinarbeit. Inhalt 8 Vermögensübersicht zum 31.07.2014 9 Vermögensaufstellung zum 31.07.2014 12 Während

Mehr

Sensus Capital Markets Ltd. Block 10, Flat 1, Triq Ghar il- Lembi, Sliema, SLM 1562, Malta Phone: +356 277 811 20 Fax: +356 277 811 21 Email:

Sensus Capital Markets Ltd. Block 10, Flat 1, Triq Ghar il- Lembi, Sliema, SLM 1562, Malta Phone: +356 277 811 20 Fax: +356 277 811 21 Email: Sensus Capital Markets Ltd. Block 10, Flat 1, Triq Ghar il- Lembi, Sliema, SLM 1562, Malta Phone: +356 277 811 20 Fax: +356 277 811 21 Email: info@sensus-capital.com 1 Hinweis Diese Produktzusammenfassung

Mehr

Die Ordertypen bei der DAB Bank.

Die Ordertypen bei der DAB Bank. Werbemitteilung Die Ordertypen bei der DAB Bank. Überzeugende Vielfalt für erfolgreiches Traden. Die passende Order für jede Strategie. Die Anders Bank. www.dab.com Die Grundlagen ab Seite 4 Ihre Möglichkeiten

Mehr

Trade und Orderausführungsgrundsätze für Privatanleger und Professionelle Kunden.

Trade und Orderausführungsgrundsätze für Privatanleger und Professionelle Kunden. Trade und Orderausführungsgrundsätze für Privatanleger und Professionelle Kunden. CFDs (Contracts for Difference) sind Finanzinstrumente, die mit einem hohen Risiko für Ihr Kapital behaftet sind. Sie sind

Mehr

VON ANFANG AN! TAG 9: TRADING

VON ANFANG AN! TAG 9: TRADING Admiral Academy TRADING VON ANFANG AN! TAG 9: TRADING Orderarten: sofortige Ausführung. Pending Order. SL und TP Orderarten: sofortige Ausführung Die gängigste Orderart: Sie möchten jetzt zum gerade aktuellen

Mehr

METATRADER für iphone. Benutzerhandbuch

METATRADER für iphone. Benutzerhandbuch METATRADER für iphone Benutzerhandbuch Version 1.0 Januar 2013 Inhaltsverzeichnis 1. Wo kann ich MetaTrader 4 oder MetaTrader 5 für iphone und ipad herunterladen?... 1 2. Wie kann ich mich in ein existierendes

Mehr

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN! TAG 2: Aktienhandel, Fonds, Optionsscheine, Devisen und CFDs. Wann trade ich was, Vorund Nachteile.

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN! TAG 2: Aktienhandel, Fonds, Optionsscheine, Devisen und CFDs. Wann trade ich was, Vorund Nachteile. Admiral Academy TRADING VON ANFANG AN! TAG 2: Aktienhandel, Fonds, Optionsscheine, Devisen und CFDs. Wann trade ich was, Vorund Nachteile. Aktienhandel: Aktien sind die Basis für (fast) alle Wertpapiere:

Mehr

Die einmaligen AutoStop CFDs

Die einmaligen AutoStop CFDs Die einmaligen AutoStop CFDs Eine ideale Alternative zu Zertifikaten, Turbos und Optionsscheinen Risikohinweis: CFDs, Forex und Futures unterliegen Kursveränderungen und sind gehebelte Finanzinstrumente

Mehr

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick INVEST 2011 - Volker Meinel Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick Agenda Wertpapiere fürs Trading: 1. Turbo Optionsscheine 2. Mini Futures 3. Unlimited Turbos 25/03/2011 2 Turbo Optionsscheine

Mehr

Wem gehört der DAX? Analyse der Aktionärsstruktur der DAX-Unternehmen 2014

Wem gehört der DAX? Analyse der Aktionärsstruktur der DAX-Unternehmen 2014 Analyse der Aktionärsstruktur der DAX-Unternehmen 204 Design der Studie Ihr Ansprechpartner Untersucht werden die Unternehmen im DAX (eingetragene Marke der Deutsche Börse AG). Dr. Martin Steinbach Ernst

Mehr

Handelsintegration für Flatex

Handelsintegration für Flatex Flatex Trader 2.0 Handelsintegration für Flatex TeleTrader Software GmbH Inhalt Erste Schritte mit der Flatex Handelsintegration 3 Zugriff auf Ihr Depot 6 Anmelden bei einem Depot... 7 Symbole aus einem

Mehr

XIV. ERGÄNZENDE RISIKOINFORMATIONEN ÜBER TERMINGESCHÄFTE IN CFDs

XIV. ERGÄNZENDE RISIKOINFORMATIONEN ÜBER TERMINGESCHÄFTE IN CFDs XIV. ERGÄNZENDE RISIKOINFORMATIONEN ÜBER TERMINGESCHÄFTE IN CFDs Die nachfolgenden Informationen sind ergänzend zu den allgemeinen Risiken bei Termingeschäften zu verstehen. Bitte lesen Sie diese aufmerksam

Mehr

ANLEITUNG: Erste Schritte in der Handelsplattform

ANLEITUNG: Erste Schritte in der Handelsplattform ANLEITUNG: Erste Schritte in der Handelsplattform Erste Schritte in der Handelsplattform Übersicht Diese Anleitung ermöglicht es Ihnen, Ihre ersten Schritte in der Trader Workstation 4.0 hinsichtlich des

Mehr

IET-GG-1414-US. richard mühlhoff. So Setzen Sie eine Kaufempfehlung am

IET-GG-1414-US. richard mühlhoff. So Setzen Sie eine Kaufempfehlung am IET-GG-1414-US richard mühlhoff So Setzen Sie eine Kaufempfehlung am us-markt um Investment-elIte Liebe Leser, die besten Investoren der Welt haben ihren Anlagefokus auf US-Aktien gerichtet. Entsprechend

Mehr

Beim Handel mit Aktienindizes handelt es sich um Spekulationsgeschäfte, die von zahlreichen Faktoren beeinflusst werden.

Beim Handel mit Aktienindizes handelt es sich um Spekulationsgeschäfte, die von zahlreichen Faktoren beeinflusst werden. Aktienindizes Datenblatt Einführung Aktienindexhandel Bei den Aktienindizes auf den eforex-plattformen von Swissquote handelt es sich um OTC- Derivatkontrakte mit einem Aktienindex als Basiswert. Händler

Mehr

BAWAG P.S.K. Global Players Equity Fund

BAWAG P.S.K. Global Players Equity Fund Publikumsfonds gemäß 46 ivm 66ff InvFG 2011 Halbjahresbericht vom 15. März 2014 bis 14. September 2014 Prospektkundmachung: Der veröffentlichte Prospekt und das Kundeninformationsdokument (Wesentliche

Mehr

- 2 Seite 2 Kontoeröffnungsunterlagen der Varengold Bank AG Version 5.0.0, Oktober 2013

- 2 Seite 2 Kontoeröffnungsunterlagen der Varengold Bank AG Version 5.0.0, Oktober 2013 ALLGEMEINES GEBÜHRENVERZEICHNIS Stand Oktober 2013 A. Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Kunden Verrechnungskonto/ Cashaccount 1. Kontoführung Kontoführungsgebühr (monatlich)

Mehr

Differenzgeschäfte (CFD)

Differenzgeschäfte (CFD) Investorenwarnung 28/02/2013 Differenzgeschäfte (CFD) Die wichtigsten Punkte Differenzgeschäfte (Contracts for Difference, CFD) sind komplexe Produkte, die nicht für alle Investoren geeignet sind. Setzen

Mehr

> Handbuch der CFD-Handelsplattform

> Handbuch der CFD-Handelsplattform > Handbuch der CFD-Handelsplattform > Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns, dass Sie sich für das CFD-Angebot von comdirect entschieden haben. Dieses Handbuch wird Sie mit der CFD-Handelsplattform

Mehr

BfS Nachhaltigkeitsfonds Ertrag-SEB Invest. Halbjahresbericht. zum

BfS Nachhaltigkeitsfonds Ertrag-SEB Invest. Halbjahresbericht. zum Halbjahresbericht zum 31. Mai 2012 1 Information an die Anleger Kündigung des Verwaltungsrechtes des Sondervermögens BfS Nachhaltigkeitsfonds Ertrag-SEB Invest (ISIN DE000A0B7JB7 / WKN A0B7JB) Die SEB

Mehr

Börsenaussichten 2014

Börsenaussichten 2014 Börsenaussichten 2014 Dkfm. Dr. Josef Oswald Wien, Januar 2014 Börsenaussichten 2014 (1) 2014 - Das Kaufjahr!!! Dr. Josef Oswald 2 Börsenaussichten 2014 (2) Zwanzig (20) Prozent unter dem aktuellen (bzw.

Mehr

METATRADER 4 Benutzerhandbuch

METATRADER 4 Benutzerhandbuch METATRADER 4 Benutzerhandbuch Version 1.0 Januar 2013 Inhaltsverzeichnis 1. Installation der Handelsplattform... 1 1.1 Eröffnung eines Demokontos... 1 1.2 Login... 3 2. Hauptfenster... 5 2.1 Der Markt...

Mehr

Wichtige Informationen über Verlustrisiken beim Handel mit CFDs und Währungen (FX-Handel)

Wichtige Informationen über Verlustrisiken beim Handel mit CFDs und Währungen (FX-Handel) Wichtige Informationen über Verlustrisiken beim Handel mit CFDs und Währungen (FX-Handel) Formular zum Verbleib beim Kunden (für Ihre Unterlagen, bitte nicht zurücksenden) Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter

Mehr

CFX trader Quick-Starter devisen

CFX trader Quick-Starter devisen CFX trader Quick-Starter devisen CFX Trader Schnellstart-Anleitungen für Devisen einleitung Sehr geehrter Kunde, das Ziel des Quick-Starters ist es, Ihnen möglichst schnell die wichtigsten Funktionen unserer

Mehr

CMC Spätsommeraktion 2013. August 2013

CMC Spätsommeraktion 2013. August 2013 CMC Spätsommeraktion 2013 August 2013 1. Allgemeines 1.1. Die CMC Spätsommeraktion 2013 ist ein Angebot der CMC Markets UK Plc (Gesellschaft nach englischem Recht, eingetragen beim Registrar of Companies

Mehr

1 Benutzeroberfläche gestalten

1 Benutzeroberfläche gestalten CFX Trader Quickstarter CFX Trader - Quick-Starter 1 Benutzeroberfläche gestalten Sehr geehrter Kunde, Mit unserem Quickstarter lernen Sie den Umgang mit unseren Handelsplattformen in wenigen einfachen

Mehr

So holen Sie das Beste aus Ihren Trades heraus S. 10. Jetzt bestellen auf www.pressekatalog.de

So holen Sie das Beste aus Ihren Trades heraus S. 10. Jetzt bestellen auf www.pressekatalog.de 2 MAGAZINE» 1 PREIS David Furcajg Profitieren Sie vom Zusammenspiel der Märkte S. 82 Ihr persönlicher Tradingcoach + + + + ZERTIFIKATE / ETF SPEZIAL + + + + + + + + + + + + + + + + Nr. 5, Mai 2012, 57425

Mehr

ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg. Ingmar Königshofen

ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg. Ingmar Königshofen ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg Ingmar Königshofen 2007 2010: Produktmanager bei BNP Paribas 2010 2012: Produktmanager bei Macquarie 2012

Mehr

QTrade GmbH Landshuter Allee 8-10 80637 München 089 381536860 info@qtrade.de Seite 1

QTrade GmbH Landshuter Allee 8-10 80637 München 089 381536860 info@qtrade.de Seite 1 QCentral - Ihre Tradingzentrale für den MetaTrader 5 (Wert 699 EUR) QTrade GmbH Landshuter Allee 8-10 80637 München 089 381536860 info@qtrade.de Seite 1 Anwendung Aktuell stehen Ihnen vier Pads zur Auswahl:

Mehr

ORDERAUSFÜHRUNGSGRUNDSÄTZE (OTC)

ORDERAUSFÜHRUNGSGRUNDSÄTZE (OTC) ORDERAUSFÜHRUNGSGRUNDSÄTZE (OTC) 1. Grundsätze 1.1. Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen ist XTB verpflichtet, seine Geschäftstätigkeit auf ehrliche, faire und professionelle Weise sowie im besten Interesse

Mehr

Weitere Informationen zu folgenden Themen: Probieren Sie es aus. Schnellstart-Leitfäden. * Select Language

Weitere Informationen zu folgenden Themen: Probieren Sie es aus. Schnellstart-Leitfäden. * Select Language Schnellstart-Leitfäden Weitere Informationen zu folgenden Themen: So handeln Sie mit Devisen So handeln Sie mit CFDs So handeln Sie Futures So handeln Sie gemanagte Fonds So handeln Sie mit Wertpapieren

Mehr

Inhalt. Seite 1 von 6

Inhalt. Seite 1 von 6 PUREDMA Trading-Handbuch Inhalt 1. Einführung in den Handel mit DMA über unsere Handelsplattform 02 - Was ist DMA? 02 - Vorteile von DMA 02 2. Bevor es losgeht 02 - Aktivierung von DMA über unsere Handelsplattform

Mehr

Positionstrading. am 27.2.2012. Webinarbeginn um 19:00 Uhr. email des PTT: positiontrading@nextleveltrader.de 27.2.2012 1

Positionstrading. am 27.2.2012. Webinarbeginn um 19:00 Uhr. email des PTT: positiontrading@nextleveltrader.de 27.2.2012 1 am 27.2.2012 Webinarbeginn um 19:00 Uhr email des PTT: positiontrading@nextleveltrader.de 27.2.2012 1 Agenda für das Webinar am 27.2.2012: Depotcheck: Besprechung der laufenden Positionen (Auswahl) Ordercheck:

Mehr

Sonderbedingungen und Verbraucherinformation zum Abschluss von ausserbörslichen Differenzgeschäften

Sonderbedingungen und Verbraucherinformation zum Abschluss von ausserbörslichen Differenzgeschäften Sonderbedingungen und Verbraucherinformation zum Abschluss von ausserbörslichen Differenzgeschäften I. Verbraucherinformation II. Sonderbedingungen für ausserbörsliche Differenzgeschäfte I. Verbraucherinformation

Mehr

Handelsintegration für ViTrade

Handelsintegration für ViTrade ViTrader Handelsintegration für ViTrade TeleTrader Software GmbH Inhalt Erste Schritte mit der ViTrade Handelsintegration 3 Zugriff auf Ihr Depot 6 Depots erstellen... 7 Anmelden bei einem Depot... 7 Symbole

Mehr

Dokumentation Orderrouting

Dokumentation Orderrouting Dokumentation Orderrouting Inhalt 1. Schnelleinstieg 1.1 Einrichten eines Brokers 1.2 Platzieren einer Kauforder aus einer Watchliste 1.3 Platzieren einer Kauforder aus einem Chart 1.4 Platzieren einer

Mehr

Finance & Ethics Research

Finance & Ethics Research b Finance & Ethics Research Demodepot Datenauswertung Stichtag: 31.01.2015 Wertpapierarten lt. Depot Fonds Anleihen Wertpapierarten lt. Depotaufstellung 31.01.2015 Fonds 79,999 417 856,99 16,288 85 075,05

Mehr

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs Handeln Sie über 250 Fonds ohne Ausgabeaufschläge! 50 britische Pfund: Queen Elizabeth II. (*1926) Warum sollten Privatanleger Fonds über Lang & Schwarz außerbörslich

Mehr

Die Ordertypen der Börse Stuttgart. Sie bestimmen die Taktik, wir führen sie aus.

Die Ordertypen der Börse Stuttgart. Sie bestimmen die Taktik, wir führen sie aus. Die Ordertypen der Börse Stuttgart Sie bestimmen die Taktik, wir führen sie aus. Sie bestimmen die Taktik, wir führen sie aus. Für die Börse Stuttgart stehen die Bedürfnisse und Interessen des Privatanlegers

Mehr

CMC MARKETS UK PLC Risikowarnungen für CFDs

CMC MARKETS UK PLC Risikowarnungen für CFDs CMC MARKETS UK PLC Risikowarnungen für CFDs Februar 2015 Registered in England. Company No. 02448409 Authorised and regulated by the Financial Conduct Authority. Registration No. 173730 Inhalt 1. CFD-PRODUKTE

Mehr

Devisenhandel kompakt

Devisenhandel kompakt Devisenhandel kompakt Devisen handeln aber wie? Einleitung 1 Der FOREX Broker 1 Handelszeiten 1 Die Währungen 2 Der Spread 2 Der Hebel (Leverage) 2 Das Lot 3 Der Devisenhandel kurz und knapp 3 Die Margin

Mehr

Sonderbedingungen und Verbraucherinformation zum Abschluss von ausserbörslichen Differenzgeschäften

Sonderbedingungen und Verbraucherinformation zum Abschluss von ausserbörslichen Differenzgeschäften Sonderbedingungen und Verbraucherinformation zum Abschluss von ausserbörslichen Differenzgeschäften I. Verbraucherinformation II. Sonderbedingungen für ausserbörsliche Differenzgeschäfte I. Verbraucherinformation

Mehr

DBC Dynamic Return Halbjahresbericht 31.05.2015

DBC Dynamic Return Halbjahresbericht 31.05.2015 Halbjahresbericht 31.05.2015 Frankfurt am Main, den 31.05.2015 Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände

Mehr

Beim Handel mit Aktienindizes handelt es sich um Spekulationsgeschäfte, die von zahlreichen Faktoren beeinflusst werden.

Beim Handel mit Aktienindizes handelt es sich um Spekulationsgeschäfte, die von zahlreichen Faktoren beeinflusst werden. Aktienindizes Datenblatt Einführung Aktienindexhandel Bei den Aktienindizes auf den eforex-plattformen von Swissquote handelt es sich um OTC- Derivatkontrakte mit einem Aktienindex als Basiswert. Händler

Mehr

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN!

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN! Admiral Academy TRADING VON ANFANG AN! TAG 6: AUFBAU UND FUNKTIONEN DES METATRADER Wie installiere ich den MetaTrader. Wie ist der Grundaufbau der Handelssoftware. AUFBAU UND FUNKTIONEN DES METATRADER

Mehr

Info über Verlustrisiken

Info über Verlustrisiken Info über Verlustrisiken 12/2008 Wichtige Informationen über Verlustrisiken Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, bei Finanztermingeschäften, insbesondere bei finanziellen Differenzgeschäften (CFDs)

Mehr

Kurs-Gewinn-Verhältnis*: aktuell (rot) vs. 5-Jahres-Spanne (hellblau) 14,6 15,3. Dividendenrendite* (%): aktuell (rot) vs. 5-Jahres-Spanne (hellblau)

Kurs-Gewinn-Verhältnis*: aktuell (rot) vs. 5-Jahres-Spanne (hellblau) 14,6 15,3. Dividendenrendite* (%): aktuell (rot) vs. 5-Jahres-Spanne (hellblau) Helaba Volkswirtschaft/Research AKTIENMARKT AKTUELL 6. März 2015 Flucht ins Risiko AUTOR Markus Reinwand, CFA Telefon: 0 69/91 32-47 23 research@helaba.de REDAKTION Christian Apelt, CFA HERAUSGEBER Dr.

Mehr

Gebührenverzeichnis. Seite 1

Gebührenverzeichnis. Seite 1 Gebührenverzeichnis Seite 1 Inhalt 1. Kommission...3 2. Zinsen auf Debetsaldo auf Ihrem Konto...4 3. Finanzierung von offenen Positionen...4 3.1. Aktien-, Branchen- und Index-CFDs...4 3.2. Rohstoff-, Edelmetall-

Mehr

1. Grundlagen DAXEODplus

1. Grundlagen DAXEODplus JANUAR 2014 1. Grundlagen DAXEODplus Das HANDELSSYSTEM DAXEODPLUS liefert Handelssignale auf den deutschen Aktienindex DAX und zwar auf steigende und fallende Kurse. Unsere Erkenntnisse für das HANDELSSYSTEM

Mehr

ERGÄNZENDES PREIS- & LEISTUNGSVERZEICHNIS FÜR DIE TEILNAHME AM CFD-HANDEL DER ONVISTA BANK

ERGÄNZENDES PREIS- & LEISTUNGSVERZEICHNIS FÜR DIE TEILNAHME AM CFD-HANDEL DER ONVISTA BANK ERGÄNZENDES PREIS- & LEISTUNGSVERZEICHNIS FÜR DIE TEILNAHME AM CFD-HANDEL DER ONVISTA BANK Gültig ab 01.07.2015 CFD-HANDEL 2 5 2/ 5 1. KOSTENFREIE SERVICELEISTUNGEN Kontoführung CFD-Konto Ersteinzahlung

Mehr

CMC MARKETS UK PLC Risikowarnungen für CFDs

CMC MARKETS UK PLC Risikowarnungen für CFDs CMC MARKETS UK PLC Risikowarnungen für CFDs Juli 2013 Registered in England. Company No. 02448409 Authorised and regulated by the Financial Conduct Authority. Registration No. 173730 CMC Markets UK Plc

Mehr

Rainer Bartenstein. CFDs

Rainer Bartenstein. CFDs Rainer Bartenstein CFDs Mai 2009 Inhaltsverzeichnis 1 Was sind CFDs... 3 2 Die Vorteile im Überblick... 3 3 Handel... 3 3.1 Plattform... 3 3.2 Ordermöglichkeiten... 4 4 Kosten... 5 4.1 Transaktionskosten...

Mehr

Anmeldung bei FXFlat Schritt 1: Demokonto eröffnen

Anmeldung bei FXFlat Schritt 1: Demokonto eröffnen Anmeldung bei FXFlat Schritt 1: Demokonto eröffnen Klicken Sie auf Jetzt anmelden, um ein Demokonto zu eröffnen. Schritt 2: Adressdaten eingeben Nachdem Sie Ihre Adressdaten eingegeben haben, klicken Sie

Mehr

Limitfunktionen. Geschmack. Erfolgreicher handeln mit Limitorders. www.sbroker.de

Limitfunktionen. Geschmack. Erfolgreicher handeln mit Limitorders. www.sbroker.de Limitfunktionen für jeden Geschmack Erfolgreicher handeln mit Limitorders www.sbroker.de Inhalt Einführung Mit Limitorder-Management auf Erfolgskurs Das Limitangebot des S Brokers In wenigen Klicks bis

Mehr

OnVista Bank GmbH Kurzanleitung CFD-Handelsfrontend Version 1.0 Stand: 01.03.2013 1

OnVista Bank GmbH Kurzanleitung CFD-Handelsfrontend Version 1.0 Stand: 01.03.2013 1 1 Vorwort Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, wir freuen uns, dass Sie sich für den CFD-Handel der OnVista Bank entschieden haben. Denn: Wir bieten Ihnen einen fairen und transparenten CFD-Handel

Mehr

Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart. Der Zertifikatehandel. Scoach nutzt Xetra

Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart. Der Zertifikatehandel. Scoach nutzt Xetra Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart Der Zertifikatehandel Scoach nutzt Xetra Wir haben uns für Sie stark gemacht. Scoach die neue europäische Börse für strukturierte Produkte

Mehr

BASIS- UND RISIKO- INFORMATIONEN FÜR DEN CFD-HANDEL.

BASIS- UND RISIKO- INFORMATIONEN FÜR DEN CFD-HANDEL. BASIS- UND RISIKO- INFORMATIONEN FÜR DEN CFD-HANDEL. WICHTIGE HINWEISE 1 Differenzgeschäfte (Contracts for Difference, CFDs) sind derivative Finanzinstrumente und nicht mit traditionellen Kapitalanlageprodukten

Mehr

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien (Non-Quanto)

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien (Non-Quanto) Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Knock-Out-Barriere im 1. Anpassungszeitraum Bezugsverhältnis Anfängl. Ausgabepreis

Mehr

SmartOrder 2 Benutzerhandbuch

SmartOrder 2 Benutzerhandbuch SmartOrder 2 Benutzerhandbuch (Juni 2012) ActivTrades PLC 1 Inhalt 1. Allgemeine Informationen... 3 2. Installation... 3 3. Starten der Anwendung... 3 4. Aktualisieren der Anwendung... 4 5. Multi-Sprach

Mehr

Gekko Global Markets Limited - Risikohinweise

Gekko Global Markets Limited - Risikohinweise Gekko Global Markets Limited - Risikohinweise 1 Einleitung 1.1 Vorbemerkung Als Oberbegriff für alle von uns angebotenen Produkte verwenden wir den Begriff Hebelgeschäfte. Zu diesen Hebelgeschäften zählen

Mehr

Mini.Terminal Handbuch

Mini.Terminal Handbuch Mini.Terminal Handbuch 1.Orderaufgabe über den 1-Click Trade Manager (Mini.Terminal) 1.1 Platzierung von Buy/Sell Orders Sobald das 1-Click Terminal aktiv ist, können Sie Kauf- und Verkaufsorders (Long

Mehr

Premium Select Optistyle Funds Halbjahresbericht 30.06.2015

Premium Select Optistyle Funds Halbjahresbericht 30.06.2015 Halbjahresbericht Frankfurt am Main, den Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände 9.171.340,17

Mehr

Kurs-Gewinn-Verhältnis*: aktuell (rot) vs. 5-Jahres-Spanne (hellblau) 15,0 15,4 15,8

Kurs-Gewinn-Verhältnis*: aktuell (rot) vs. 5-Jahres-Spanne (hellblau) 15,0 15,4 15,8 Helaba Volkswirtschaft/Research AKTIENMARKT AKTUELL 2. März 215 Höhenrausch AUTOR Markus Reinwand, CFA Telefon: 69/91 32-47 23 research@helaba.de REDAKTION Claudia Windt HERAUSGEBER Dr. Gertrud R. Traud

Mehr