Tagung am 19. Juni TOSA-Elektrobussen. Thierry Currit

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tagung am 19. Juni TOSA-Elektrobussen. Thierry Currit"

Transkript

1 Tagung am 19. Juni 2017 Erfahrung mit batteriebetriebenen Trolleybussen und TOSA-Elektrobussen Thierry Currit 1

2 Bus- und Trolleybus-Fuhrpark 229 Dieselautobusse o 189 Evobus Gelenkbusse 18 m Euro 5 / EEV o 35 Evobus Autobusse 12 m Euro 5 / EEV und 2010 o 5 VanHool Doppelgelenkbusse 24 m Euro 3 / DPF Trolleybusse: o 33 VanHool ExquiCity Gelenk-Trolleybusse 18 m o 10 Hess Swisstrolley 3 Doppelgelenkbusse 24 m o 38 Hess Swisstrolley 3 Gelenk-Trolleybusse 18 m o 10 NAVII Gelenk-Trolleybusse 18 m vollelektrischer Gelenkautobus mit Haltestellenladesystem

3 Strategie für die Zukunft Ausbau des Elektroantriebs im Stadtzentrum Erneuerung der Trolleybus-Flotte mit ExquiCity im Jahr 2014 Eine Linie mit 12 Elektrobussen mit Haltestellenladesystem mit jährlicher Fahrleistung km ab 2018 zur Beurteilung der Technologie und des Betriebs von Elektrobussen Nächste Etappen: ab 2024 Erneuerung von 50% der Dieselbusflotte und 40% der Trolleybusflotte Schrittweiser Übergang vom Dieselautobus und Trolleybus im Stadtzentrum 3

4 Autonomer Trolleybus mit Batteriebetrieb Version 9.2

5 Automatische An- und Ablegevorrichtung Einschaltung der Stromabnehmer Automatische Einschaltung bei jedem Ein- oder Ausfahren der Abnehmer Kamera und Bildschirm für Abnehmer Fusssteuerung Abnehmerkamera 5

6 Systematischer Einsatz der Trolleybusse im Batteriemodus Versuchsbedingungen während der 13-monatigen Bauarbeiten mit Abschaltung der Stromleitung: Wahl der elektrischen autonomen Antriebseinheit (GMA) bei Bauarbeiten auf dem Trolleybus-Netz Von Fahrgästen und Fahrern geschätztes Fahrzeug im Autonom- Betrieb ohne Oberleitung Möglichkeit für "automatische" Umschaltung auf autonomen E-Betrieb ohne zusätzliches Personal über Haltestellenladestationen Geschwindigkeitsbeschränkung: bei 5% Gefälle: 15 km/h auf der Ebene: 30 km/h 6

7 Systematischer Einsatz der Trolleybusse im Batteriemodus Kennzahlen Baustelle Dauer: 13 Monate Entfernung: 2284 m Max. Gefälle 5% auf 400 m Max. Fahrzeuganzahl auf der Linie: 10 Anzahl Touren pro Woche: 700 Touren Verspätung gegenüber Fahrplan ca. 1 Min. Verbrauch pro Tour: ca. 25% der Batterie Ladezeit auf der Linie ca. 10 Min. 7

8 Systematischer Einsatz der Trolleybusse im Batteriemodus Kennzahlen Batterien Typ: LiFePo4 Lithium-Eisenphosphat-Batterien Verfügbare Gesamtleistung: 80 kw - Nutzbare Kapazität: 28 kwh (10-15 km) Spez. Zyklenzahl für 4 km lange Strecke: 1500 Zyklen/Jahr Messergebnisse 1010 Zyklen mit 20 bis 30% Entladung pro Fahrzeug während 12 Monaten bei Nutzung von 1/3 der Flotte. Die Differenz zwischen allen Fahrzeugen der Flotte beträgt +/- 25% ohne Eingriff in die Fahrzeugverteilung 8

9 Systematischer Einsatz der Trolleybusse im Batteriemodus Der Kommune wurden folgende tpg Betriebskostenvarianten unterbreitet: Einsatz GMA ExquiCity auf der gesamten Strecke: 265 TCHF (netto ohne Steuern) Einsatz GMA ExquiCity nur für Durchfahrt Kreisverkehr, Bau einer provisorischen Leitung für Etappe 1 und 2: 555 TCHF (netto ohne Steuern) Gesamtkosten nach Kalkulation der Kosten für den Batterieaustausch ca. 218 TCHF (netto ohne Steuern) Fazit: Keine Probleme hinsichtlich Busbetrieb, Fahrplan usw. Kinderkrankheit beim Batteriekühlungssystem Verbesserung des Batteriemanagementsystems läuft bereits 9

10 TOSA Elektromobilität - Elektrobus der Zukunft TOSA = Vollelektrischer Gelenk-Trolleybus Aufladung an gewissen Haltestellen durch Zwischenladetechnik Befördert dadurch an einem ganzen Tag mehr Passagiere und weniger Batterien als ein autonomer Elektrobus Identische Betriebsleistung wie ein Trolleybus 10

11 TOSA Elektromobilität Linie 23: km / Jahr Umweltfreundliches System: t weniger CO 2 -Ausstoss pro Jahr Schützt die Gesundheit von Fahrgästen und Anwohnern: keine Dieselabgase und Lärmbelastung -10db/gegenüber Diesel, d.h. 2 x weniger Keine Umweltschäden und Aufwertung des städtischen Raums: Keine Oberleitungen und Masten im Vergleich zum Trolleybus Bietet ein leistungsfähiges ÖPNV-System: Keine Betriebsunterbrechungen, Haltezeit 15 Sek. und 4 Min. im Depot für Ladevorgang Fördert die Energieeffizienz: Wirkungsgrad grösser als 75% 11

12 TOSA-Elektromobilität Linie 23 Direktere Streckenführung Quartierverbindung Geeignete Haltestellen Quartier de l Etang 12

13 TOSA-Elektromobilität Linie 23 Sommer 2015: Leuchtturm-Projekt des Bundes im Rahmen von Energie BFE-Übereinkommen in Höhe von 3,4 Mio. CHF L11720 vollstreckbar am 6. Februar 2016: 1,1 Mio. pro Bus und 10 Mio. für die Ladeinfrastruktur für 26 km lange Linie Juni 2016: Vertragsunterzeichnung Fahrplan 2018: Ziel der schrittweisen Inbetriebnahme von TOSA auf der Linie 23 13

14 Es braucht innovative Lösungen, um das Bus-Image zu verbessern die Energieeffizienz weiterzuentwickeln die Erneuerung der Autobusse und Trolleybusse ab 2024 zu antizipieren eine echte Bus-Lösung für den Netzausbau anzubieten mit neu entstehenden Diensten kompatibel zu bleiben 14

15 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! 15

Induktive Ladung statt Pantograf. Praxiserfahrungen mit Elektrobussen Das Projekt rnv Primove

Induktive Ladung statt Pantograf. Praxiserfahrungen mit Elektrobussen Das Projekt rnv Primove Induktive Ladung statt Pantograf. Praxiserfahrungen mit Elektrobussen Das Projekt rnv Primove Rhein-Neckar-Verkehr GmbH, Martin in der Beek 18. Februar 2016 Rhein-Neckar-Verkehr GmbH Verkehrsgebiet Rhein-Neckar-Verkehr

Mehr

Mannheim elektrisch Induktives Zwischenladen der Buslinie 63

Mannheim elektrisch Induktives Zwischenladen der Buslinie 63 Mannheim elektrisch Induktives Zwischenladen der Buslinie 63 Rhein-Neckar-Verkehr GmbH 8. März 2016 Rhein-Neckar-Verkehr GmbH Verkehrsgebiet Daten (2014) Fläche (Hektar) 73.700 Einwohner (gesamt) 790.000

Mehr

Die Bushaltestelle als Stromtankstelle

Die Bushaltestelle als Stromtankstelle Die Bushaltestelle als Stromtankstelle Die Genfer Verkehrsbetriebe nutzen erstmals in der Schweiz einen batteriebetriebenen Gelenkbus für den städtischen Personentransport. Die Antriebsenergie liefert

Mehr

Inhalt Expo 2010 Shanghai:... 2 Schweiz:... 2 Emissionen:... 2 Geräusche:... 2 "Smog"... 2 Anforderungen:... 2 Verschiedene System (eigentlich wieder

Inhalt Expo 2010 Shanghai:... 2 Schweiz:... 2 Emissionen:... 2 Geräusche:... 2 Smog... 2 Anforderungen:... 2 Verschiedene System (eigentlich wieder Inhalt Expo 2010 Shanghai:... 2 Schweiz:... 2 Emissionen:... 2 Geräusche:... 2 "Smog"... 2 Anforderungen:... 2 Verschiedene System (eigentlich wieder verworfen und nicht weiter für Betrieb geplant)...

Mehr

Innovative Technologien und Lösungen für elektrische Busse Siemens AG 2013 Alle Rechte vorbehalten.

Innovative Technologien und Lösungen für elektrische Busse Siemens AG 2013 Alle Rechte vorbehalten. UITP Pressekonferenz, Wien Andreas Laske Innovative Technologien und Lösungen für elektrische Busse Seit mehr als 120 Jahren ist Siemens ein Pionier für innovative Antriebstechnologien Elektrischer Zug

Mehr

Zukunftsorientierter ÖPNV Der Weg zum Elektrobus

Zukunftsorientierter ÖPNV Der Weg zum Elektrobus Zukunftsorientierter ÖPNV Der Weg zum Elektrobus Schlüsseltechnologien für den elektrischen ÖPNV FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR VERKEHRS- UND INFRASTRUKTURSYSTEME IVI Dr.-Ing. Thoralf Knote Zeunerstraße 38 01069

Mehr

Konzeption einer Batteriebuslinie in Köln

Konzeption einer Batteriebuslinie in Köln Konzeption einer Batteriebuslinie in Köln Herausforderungen und Stand der Einführung Jörn Schwarze Innovation Elektrobus 3. Dresdner Fachkonferenz Seit e 1 Beri cht 1 2 Der Verbund der Stadtwerke Köln

Mehr

Busse im Schnellladebetrieb

Busse im Schnellladebetrieb Busse im Schnellladebetrieb Grundlagen und Systembewertung Bonn Frankfurt I 11.06.2010 I 19.05.2016 Elektrische Busse Electric Vehicle (EV) Batteriebus Battery Electric Vehicle (BEV) Plug-In Hybridbus

Mehr

Buskonzept Phase

Buskonzept Phase Batteriebus Wien Modal Split 2015 Buskonzept 2014 2016 1. Phase Drei-Säulen-Konzept Elektro als Antrieb der Zukunft auf Citylinien Dieselbus als Arbeitstier der Wiener Busflotte: leise ökologisch Effizient

Mehr

Batteriebusse für Wien

Batteriebusse für Wien Batteriebusse für Wien Elektr. Akkumulatoren Omnibusse Buskonzept Wiener Linien Batteriebusse Normalbusse Linie 1A Start 2015 Kleinbusse Linie 2A umgesetzt Kleinbusse Linie 3A umgesetzt Hybridbusse Normalbusse

Mehr

Synergien zwischen Straßenbahn und elektrischem Stadtbus- Study trolleybus- tram network use in Leipzig

Synergien zwischen Straßenbahn und elektrischem Stadtbus- Study trolleybus- tram network use in Leipzig Quelle: C. Wagner Synergien zwischen Straßenbahn und elektrischem Stadtbus- Study trolleybus- tram network use in Leipzig Dipl.-Ing. Eberhard Nickel, Geschäftsbereichsleiter Technische Dienste, LVB GmbH,

Mehr

Elektromobilität. Möglichkeiten Nutzen Kontakte. Hilfreiche Kontakte in Hamburg. Wir beraten Sie vor-ort in Ihrem Betrieb!

Elektromobilität. Möglichkeiten Nutzen Kontakte. Hilfreiche Kontakte in Hamburg. Wir beraten Sie vor-ort in Ihrem Betrieb! Hilfreiche Kontakte in Hamburg Tankstellen-Netz in Hamburg: aktuell 50 Stück, Liste unter:www.elektromobilitaethamburg.de/energie-laden Regionale Projektleitstelle Elektromobilität Hamburg c/o hysolutions

Mehr

Studie für ein städteübergreifendes Energieversorgungssystem zur Betreibung von Elektrobussen in Thüringen

Studie für ein städteübergreifendes Energieversorgungssystem zur Betreibung von Elektrobussen in Thüringen Studie für ein städteübergreifendes Energieversorgungssystem zur Betreibung von Elektrobussen in Thüringen Fachtag Elektromobilität Erfurt, 04. Juli 2014 Dr. Peter Bretschneider; Falk Schaller Fraunhofer

Mehr

Anforderungen und Konzepte für Energiespeicher im ÖPNV

Anforderungen und Konzepte für Energiespeicher im ÖPNV Unsere Energie für Ihren Erfolg Anforderungen und Konzepte für Energiespeicher im ÖPNV Accumulatorenwerke HOPPECKE Carl Zoellner & Sohn GmbH Bontkirchener Straße 1 D-59929 Brilon-Hoppecke www.hoppecke.com

Mehr

Moderne Batterietechnologien für den Einsatz in Elektrobussen des ÖPNV

Moderne Batterietechnologien für den Einsatz in Elektrobussen des ÖPNV Moderne Batterietechnologien für den Einsatz in Elektrobussen des ÖPNV Luzern, 30.11. 01.12.2010 Dr. Gunter Schädlich HOPPECKE Batterien GmbH & Co. KG Bontkirchener Straße 1 59929 Brilon-Hoppecke Inhalt

Mehr

Bürgerforum Neu-Ulm 2014

Bürgerforum Neu-Ulm 2014 Bürgerforum Neu-Ulm 2014 Technik und Ausstattung von Niederflur-Omnibussen Wolfgang Prokopp Leiter Entwicklung Stadtbusse EvoBus GmbH Wesentliche Ergebnisse aus Bürgerforum 2013 Kritik: Busfahrer bremsen

Mehr

Vossloh Kiepe GmbH. Kiepe Traktionsausrüstungen der Niederflur- Trolleybusse und Niederflur-Gelenk-Trolleybusse für.

Vossloh Kiepe GmbH. Kiepe Traktionsausrüstungen der Niederflur- Trolleybusse und Niederflur-Gelenk-Trolleybusse für. GmbH Kiepe Traktionsausrüstungen der Niederflur- Trolleybusse und Niederflur-Gelenk-Trolleybusse für Vancouver, Kanada Niederflur-Gelenk-Trolleybusse Vancouver ist die größte Metropole im Westen Kanadas

Mehr

Gedanken zur Energieversorgung der Schweiz 2035

Gedanken zur Energieversorgung der Schweiz 2035 Gedanken zur Energieversorgung der Schweiz 2035 Prof. Dr. Anton Gunzinger gunzinger@scs.ch www.scs.ch Vision meets reality. Supercomputing Systems AG Phone +41 43 456 16 00 Technopark 1 Fax +41 43 456

Mehr

ÖPNV-Busse 100% elektrisch, emissionsfrei, ohne Oberleitung. Unsere Lösung eine Projektskizze!

ÖPNV-Busse 100% elektrisch, emissionsfrei, ohne Oberleitung. Unsere Lösung eine Projektskizze! ÖPNV-Busse 100% elektrisch, emissionsfrei, ohne Oberleitung Unsere Lösung eine Projektskizze! Projektbeschreibung METRO-Buslinie 52 elektrifizieren Inhalt: 1. Ist-Situation 3 1.1. Busse in Deutschland

Mehr

Elektrobusse in Berlin und Deutschland

Elektrobusse in Berlin und Deutschland Elektrobusse in Berlin und Deutschland Verkehrspolitischer Informationsverein e.v. 22.10.2015 Inhalt Überblick Technologien Beispiele Ausblick Abbildung 1 Überblick Was ist der Unterschied? Gibt es nicht

Mehr

Clean Fleets National Workshop Freiburg. Bus der Zukunft. Marc Oggier, Projektleiter Bus der Zukunft, Basler Verkehrs-Betriebe

Clean Fleets National Workshop Freiburg. Bus der Zukunft. Marc Oggier, Projektleiter Bus der Zukunft, Basler Verkehrs-Betriebe Clean Fleets National Workshop Freiburg Bus der Zukunft Marc Oggier, Projektleiter Bus der Zukunft, Basler Verkehrs-Betriebe Wegweiser - Bus der Zukunft 05.12.2014 / Marc Oggier BVB Basler Verkehrs-Betriebe,

Mehr

Die Elektromobilitätsprojekte der DVB AG gehen weiter

Die Elektromobilitätsprojekte der DVB AG gehen weiter Die Elektromobilitätsprojekte der DVB AG gehen weiter Dipl.-Kfm. Robert Roch Leiter Center Kraftfahrzeuge Dresden, den 10.12.2015 Wir bewegen Dresden. DVB in Zahlen Fahrgäste Fahrgastanzahl p.a. Entwicklung

Mehr

Möglichkeiten zur Implementierung von Elektrobussen in den öffentlichen Personennahverkehr am Beispiel der Stadt Münster

Möglichkeiten zur Implementierung von Elektrobussen in den öffentlichen Personennahverkehr am Beispiel der Stadt Münster Möglichkeiten zur Implementierung von Elektrobussen in den öffentlichen Personennahverkehr am Beispiel der Stadt Münster Projektarbeit von Fachbereich Energie Gebäude Umwelt Labor für Umwelttechnik Prüfer:

Mehr

Warum das E-Auto in Deutschland nicht auf die Füsse kommt

Warum das E-Auto in Deutschland nicht auf die Füsse kommt Dienstag, 25. Oktober 2016 Warum das E-Auto in Deutschland nicht auf die Füsse kommt Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer CAR - Center Automotive Research Universität Duisburg-Essen .. Grund 1 .. Grund 1 18

Mehr

Elektrobusse im Produktportfolio Sicht eines Fahrzeugherstellers

Elektrobusse im Produktportfolio Sicht eines Fahrzeugherstellers Elektrobusse im Produktportfolio Sicht eines Fahrzeugherstellers Elektromobilität vor Ort 2. Fachkonferenz des BMVI Offenbach am Main, 27. Januar 2015 1/18 Über Solaris Solaris Bus & Coach Unabhängiger

Mehr

Die mobile Zukunft gestalten.

Die mobile Zukunft gestalten. Die mobile Zukunft gestalten. Einsatz eines Elektrofahrzeuges im Langstreckenbetrieb Praxistest Schnellladen und Range Extender Peter Kersten und Jürgen Krome Lippstadt, Dezember 2014 12/2014 2 Inhalt

Mehr

Elektromobilität WIR LIEFERN DIE ANTWORTEN FÜR IHREN ERFOLG!

Elektromobilität WIR LIEFERN DIE ANTWORTEN FÜR IHREN ERFOLG! Elektromobilität WIR LIEFERN DIE ANTWORTEN FÜR IHREN ERFOLG! 1 Die weltweite Automobilbranche steht vor großen Herausforderungen (Elektro-)Mobilität von morgen!? Die technologischen Fortschritte im Bereich

Mehr

Fördermöglichkeiten zur Steigerung der Elektromobilität im Fuhrpark von Kommunen und Unternehmen

Fördermöglichkeiten zur Steigerung der Elektromobilität im Fuhrpark von Kommunen und Unternehmen Energieagentur Rheinland-Pfalz Tag der Elektromobilität Fördermöglichkeiten zur Steigerung der Elektromobilität im Fuhrpark von Kommunen und Unternehmen Dominique Sévin Koblenz 22.04.2016 1 Ziele der Bundesregierung:

Mehr

Elektromobilitätsstrategie

Elektromobilitätsstrategie Elektromobilitätsstrategie 2015-2020 Christian Vögel Amt der Vorarlberger Landesregierung Fachbereich Energie und Klimaschutz Monitoring Energieautonomie - Rahmebedingungen 2005-2014: Hohes Wirtschaftswachstum,

Mehr

Technische Daten Ecocarrier

Technische Daten Ecocarrier 1015 1720 1985 EcoCarrier Heck EcoCarrier Front 600 2620 3745 3965 525 Modell ES EcoCarrier Short Modell EL EcoCarrier Long 3330 4945 5165 1490 1465 1760 220 600 220 Beschleunigung: 0 50 km/h in 8 Sekunden

Mehr

Energiewende auf 4 Rädern. MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert

Energiewende auf 4 Rädern. MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert Energiewende auf 4 Rädern MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert Mitsubishi Motors Corporation New Stage 2016 Mitsubishi Motors Mid Term Business Plan Erhöhung der Investitionen u.a. in Entwicklungen

Mehr

Der Energieautarke Gewerbebetrieb!

Der Energieautarke Gewerbebetrieb! Der Energieautarke Gewerbebetrieb! Zukunftsmusik oder in greifbarer Nähe? 28. Jänner 2014 DI Dr. Alfred Rastädter Machen Sie Sie mehr aus aus Ihrer Zukunft!! [Pero Micic] Alfred Rastädter 2014 1 Die Zimmerei

Mehr

Die Mannheimer Buslinie 63 wird elektrisch

Die Mannheimer Buslinie 63 wird elektrisch Die Mannheimer Buslinie 63 wird elektrisch Fahrt vom Hauptbahnhof zum grünen Waldpark Allgemein Warum PRIMOVE und warum gerade in Mannheim? Was ist PRIMOVE? Das PRIMOVE System ist eine bahnbrechende Technologie,

Mehr

Nachhaltiger ÖPNV auf Schiene & Straße

Nachhaltiger ÖPNV auf Schiene & Straße Nachhaltiger ÖPNV auf Schiene & Straße, Prof. Dr.-Ing. Projektleiter emotion/smart Grids Fachbereich Maschinenbau, Verfahrenstechnik und Maritime Technologien Fachhochschule Flensburg Gebäude H, Raum 54

Mehr

Die aktuellen Ergebnisse des Schaufensterprojektes Elektrobuslinie 79

Die aktuellen Ergebnisse des Schaufensterprojektes Elektrobuslinie 79 Die aktuellen Ergebnisse des Schaufensterprojektes Elektrobuslinie 79 Dipl.-Kfm. Robert Roch Leiter Center Kraftfahrzeuge München, den 05.Februar 2016 Wir bewegen Dresden. DVB in Zahlen Fahrgäste Fahrgastanzahl

Mehr

Diesel, Erdgas, Wasserstoff, Strom,? Energieträger und Antriebssysteme für den Bus 2020+

Diesel, Erdgas, Wasserstoff, Strom,? Energieträger und Antriebssysteme für den Bus 2020+ Martin Schmied, Bereichsleiter Verkehr und Umwelt Diesel, Erdgas, Wasserstoff, Strom,? Energieträger und Antriebssysteme für den Bus 2020+ Fribourg, 22. Mai 2014 Agenda 1. Ausgangspunkt 2. Treibstoffe

Mehr

Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Energieeffizienz im ÖPNV in Sachsen-Anhalt

Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Energieeffizienz im ÖPNV in Sachsen-Anhalt Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Energieeffizienz im ÖPNV in Sachsen-Anhalt Stefan Karnop Dessau, 23. Februar 2016 3. Querschnittsworkshop zur Neuaufstellung des ÖPNV-Plans Gliederung 1. Herausforderungen

Mehr

Erfahrungen Volvo Diesel-Hybridbusse

Erfahrungen Volvo Diesel-Hybridbusse 1 Erfahrungen Volvo Diesel-Hybridbusse VöV Fachtagung KTBB Kommission Technik und Betrieb Bus 21.-22. Mai 2014, Forum Fribourg Christian Zumsteg, Verkehrsbetriebe Luzern AG 2 Inhalte: Teil 1: 12m- Hybridbus

Mehr

Watt ihr Volt - Erfahrungen zweier Kommunen bei der Mobilitätswende

Watt ihr Volt - Erfahrungen zweier Kommunen bei der Mobilitätswende Watt ihr Volt - Erfahrungen zweier Kommunen bei der Mobilitätswende Klimanetzwerk Münsterland 16. September 2015 1 Gliederung 1. Der Weg zum E-Fuhrpark (Senden/Dülmen) 2. Einheitliche Ladeinfrastruktur

Mehr

Planung und Installation von. Ladeinfrastruktur. Konzepte, Kosten

Planung und Installation von. Ladeinfrastruktur. Konzepte, Kosten 23. Januar 2014 10:00 Uhr Planung und Installation von Ladeinfrastruktur Konzepte, Kosten Agenda 1. Allgemeines zu Ladelösung 2. 3. Installationspartner für Installation 4. Fragen TOP 1. Allgemeines zu

Mehr

Landesinitiative Energieinnovation Elektromobilität aktuelle Trends und Auswirkungen auf das Strom- und Datennetz 26. Oktober 2016

Landesinitiative Energieinnovation Elektromobilität aktuelle Trends und Auswirkungen auf das Strom- und Datennetz 26. Oktober 2016 Landesinitiative Energieinnovation Elektromobilität aktuelle Trends und Auswirkungen auf das Strom- und Datennetz 26. Oktober 2016 Mobile City Gründung Sitz Mitarbeiter Kompetenzen 2016 Saarbrücken, Deutschland

Mehr

ROBUSTE BATTERIEN FÜR DIE SERIENPRODUKTION IHK AUTOMOTIVE CLUSTER HOCHSPANNUNG VOM OSCAR ZUM ELEKTROBUS

ROBUSTE BATTERIEN FÜR DIE SERIENPRODUKTION IHK AUTOMOTIVE CLUSTER HOCHSPANNUNG VOM OSCAR ZUM ELEKTROBUS IHK Automotive Cluster HOCHSPANNUNG - VOM OSCAR ZUM ELEKTROBUS Darmstadt, 22.05.2014 1 IHK Automotive Cluster HOCHSPANNUNG - VOM OSCAR ZUM ELEKTROBUS Darmstadt, 22.05.2014 2 ROBUSTE BATTERIEN FÜR DIE SERIENPRODUKTION

Mehr

Elektromobilität Wie umweltfreundlich sind Elektroautos in der Stadt? Elektromobilität Wie umweltfreundlich sind Elektroautos in der Stadt

Elektromobilität Wie umweltfreundlich sind Elektroautos in der Stadt? Elektromobilität Wie umweltfreundlich sind Elektroautos in der Stadt Quelle http://img1.auto-motor-und-sport.de/aaglander-elektrokutsche-malte-juergens-impression-articletitle-9b192dbb-830870.jpg Elektromobilität Wie umweltfreundlich sind Elektroautos in der Stadt? Was

Mehr

Elektromobilität Kommunen Informationen über das Elektro-CarSharing. ein joint venture von

Elektromobilität Kommunen Informationen über das Elektro-CarSharing. ein joint venture von Elektromobilität Kommunen Informationen über das Elektro-CarSharing ein joint venture von & Werbekampagne 2 Themenüberblick Ein Blick zurück und Marktumfeld Wo stehen wir heute? Modelle für Kommunen Wie

Mehr

Leise, sauber, wirtschaftlich

Leise, sauber, wirtschaftlich Leise, sauber, wirtschaftlich ElektroFahrzeuge Schwaben macht PKW und LKW umweltfreundlich: Modernste Elektromotoren, innovatives Batteriemanagement und 20 Jahre Entwicklungsarbeit Die Elektro-Fahrzeuge

Mehr

Das Hybrid-Fahrzeug die Lösung für den Individualverkehr bei zukünftigen Energieversorgungsstrukturen.

Das Hybrid-Fahrzeug die Lösung für den Individualverkehr bei zukünftigen Energieversorgungsstrukturen. Das Hybrid-Fahrzeug die Lösung für den Individualverkehr bei zukünftigen Energieversorgungsstrukturen. Vortrag auf der Jahreskonferenz VOLLER ENERGIE 2013 für die MetropolSolar-Region Duale Hochschule

Mehr

Elektromobilität Steiermark Landesstrategie und neue Förderung

Elektromobilität Steiermark Landesstrategie und neue Förderung Elektromobilität Steiermark Landesstrategie und neue Förderung Elektromobilität Steiermark EU Ziel für Österreich 2030: Minus 36 % Treibhausgasemissionen gegenüber 2005 Daten: Umweltbundesamt Elektromobilität

Mehr

Das Produkt MetroBus in Hamburg und die Einführung von Doppelgelenkbussen auf der Linie 5

Das Produkt MetroBus in Hamburg und die Einführung von Doppelgelenkbussen auf der Linie 5 Das Produkt MetroBus in Hamburg und die Einführung von Doppelgelenkbussen auf der Linie 5 1 Das Produkt MetroBus Die Schienenbahnen tragen die ÖPNV-Hauptlast in Hamburg Das Bussystem mit den Produkten

Mehr

Trägheiten und Trendbrüche im System was können Szenarien abbilden und wie müssen sie gelesen werden? Zur Zukunft der Elektromobilität

Trägheiten und Trendbrüche im System was können Szenarien abbilden und wie müssen sie gelesen werden? Zur Zukunft der Elektromobilität Trägheiten und Trendbrüche im System was können Szenarien abbilden und wie müssen sie gelesen werden? Zur Zukunft der Elektromobilität Samuel Straßburg Praxisforum Verkehrsforschung, Berlin 22. Mai 2015

Mehr

Arbeitsblätter Öffentliche Verkehrsmittel private Verkehrsmittel

Arbeitsblätter Öffentliche Verkehrsmittel private Verkehrsmittel Mobilität/öffentlicher Verkehr privater Verkehr 2F/1 Arbeitsblätter Öffentliche Verkehrsmittel private Verkehrsmittel Sicher fährst du auch ab und zu oder sogar regelmässig mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Mehr

Die Wirtschaftlichkeit von Ladeinfrastrukturkonzepten ist sehr unterschiedlich

Die Wirtschaftlichkeit von Ladeinfrastrukturkonzepten ist sehr unterschiedlich Die Wirtschaftlichkeit von konzepten ist sehr unterschiedlich Kosten pro Ladeeinheit Fahrzeuge pro Infrastruktur- Umsatzmarge (in, ohne / Ladeeinheit = kosten pro / pro Fahrzeug (bei = Wiederbeschaffung)

Mehr

Fragestellungen der Elektromobilität

Fragestellungen der Elektromobilität Fragestellungen der Elektromobilität Fachforum Elektromobilität 30. Januar 2013 Referent: Stephan Laske Gliederung Allgemeines Fragestellungen der Elektromobilität Modellregion Elektromobilität Schaufenster

Mehr

Eine echte Alternative?

Eine echte Alternative? Eine echte Alternative? Der elektrische Bus in der Forschung Dr. Ing. Jan Schubert EBF Dresden GmbH Forschung, Entwicklung, Erprobung Voraussetzungen im ÖPNV Elektrische Antriebe im ÖPNV Alter Hut o Straßenbahnen

Mehr

ELEKTRISCHER. ELEKTROMOBILITÄT IST UNSER ANTRIEB.

ELEKTRISCHER. ELEKTROMOBILITÄT IST UNSER ANTRIEB. ÜP ELEKTRISCHER. ELEKTROMOBILITÄT IST UNSER ANTRIEB. INNOVATIVER Die innovative Antriebstechnik von Sileo macht Elektromobilität im Nahverkehr praxistauglich. MIT INNOVATIONSKRAFT IN DIE ZUKUNFT Sileo

Mehr

Blitzlicht: erste Erfahrungen einer Verbandsgemeinde

Blitzlicht: erste Erfahrungen einer Verbandsgemeinde Blitzlicht: erste Erfahrungen einer Verbandsgemeinde Kommune im ländlichen Raum SW von Koblenz im Bereich der moselnahen Eifel 26 Kommunen 16.000 Einwohner 140 km 2 3 BAB-Anschlussstellen 100% Breitbandversorgung

Mehr

Der E-Faktor im Münchner Nahverkehr

Der E-Faktor im Münchner Nahverkehr Der E-Faktor im Münchner Nahverkehr SWM/MVG beim e-monday am 20.07.2015 Alexandra Braun Stadtwerke München GmbH, Unternehmensbereich Verkehr Bereich Strategische Planungsprojekte, Projektmanagerin Elektromobilität

Mehr

Urbane E-Mobilität. Mit System.

Urbane E-Mobilität. Mit System. Urbane E-Mobilität. Mit System. 1 Ein Elektrobus. Aber sicher. Elektromobilität wird in Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen. Im Individualverkehr, aber insbesondere im ÖPNV. Gesetzliche Vorgaben

Mehr

Der E-Bus Berlin auf der Linie 204

Der E-Bus Berlin auf der Linie 204 Der E-Bus Berlin auf der Linie Berlins erste vollelektrische Buslinie mit Induktionstechnologie leise, kabellos geladen und abgasfrei. Fragenkatalog Nutzen für Berlin und die Umwelt Was bringt der E-Bus

Mehr

mecostation // Ladestation für Elektromobilität

mecostation // Ladestation für Elektromobilität mecostation // Ladestation für Elektromobilität ...charging... complete! e-mobility Immer häufiger stellt sich die Frage wie wir in Zukunft mobil sein wollen und sein werden. Schlagworte wie Nachhaltigkeit,

Mehr

Ein guter Weg in die Zukunft

Ein guter Weg in die Zukunft Ein guter Weg in die Zukunft Moderne Hybrid-Antriebstechnik in Bussen der VAG www.vag.de Der Hybridantrieb Ökologie und Ökonomie im Stadtbus Im Januar 2012 wurde die VAG-Flotte um zwei neue Stadtbusse

Mehr

RENAULT ELEKTROFAHRZEUGE - NACHHALTIGE MOBILITÄT FÜR ALLE

RENAULT ELEKTROFAHRZEUGE - NACHHALTIGE MOBILITÄT FÜR ALLE RENAULT ELEKTROFAHRZEUGE - NACHHALTIGE MOBILITÄT FÜR ALLE 1 STRENGERE UMWELTSCHUTZAUFLAGEN AUTOMOBILINDUSTRIE MUSS SICH DER HERAUSFORDERUNG STELLEN UND LÖSUNGEN FINDEN KLIMAWANDEL ÖLPREIS GENERALISATION

Mehr

Verkehrsbetrieben Zürich (VBZ)

Verkehrsbetrieben Zürich (VBZ) Elektrobusse Titel durch Klicken bei denhinzufügen Verkehrsbetrieben Zürich (VBZ) Präsentation für die Veranstaltung Stadtbusse in der Beschaffung Showcase Zürich, Bremen, 11.12.2013 Erstellt durch Alexander

Mehr

PRODUKTE & LEISTUNGEN

PRODUKTE & LEISTUNGEN PRODUKTE & LEISTUNGEN SMATRICS ist das österreichweite Ladenetz für Elektro- und Plug-In-Autos, mit Strom aus 100 % Wasserkraft und Lösungen für Privat und Business. ANGEBOT AB 1.7.2014 smatrics.com SMATRICS

Mehr

Elektro-Lastwagen: Strategie und Erfahrungen. Josef Zettel, Mitglied der Direktion Logistik St. Gallen, 29. Juni 2015

Elektro-Lastwagen: Strategie und Erfahrungen. Josef Zettel, Mitglied der Direktion Logistik St. Gallen, 29. Juni 2015 Elektro-Lastwagen: Strategie und Erfahrungen Josef Zettel, Mitglied der Direktion Logistik St. Gallen, 29. Juni 2015 Nachhaltigkeit ist bei Coop in der Unternehmenskultur und der täglichen Arbeit tief

Mehr

Dekarbonisierung: Nah am Wasser gebaut

Dekarbonisierung: Nah am Wasser gebaut Dekarbonisierung: Nah am Wasser gebaut Keyfacts über Dekarbonisierung - Mobilitätsbranche verursacht einen Großteil der Emissionen - Marktreife für Brennstoffzellenautos noch nicht gegeben - Verkehrsbetriebe

Mehr

Marktpotenzial Elektromobilität Ansichten aus der Praxis

Marktpotenzial Elektromobilität Ansichten aus der Praxis Marktpotenzial Elektromobilität Ansichten aus der Praxis Sergio Kaufmann Geschäftsführer Kamoo AG Electrocars Blue-Tech 2010, 14. September 2010 Version 1.0 Seite 1 Sergio Kaufmann Jg. 1961, verheiratet,

Mehr

Energiesparende Maßnahmen bei der Wiener - Niederflurstraßenbahn ULF

Energiesparende Maßnahmen bei der Wiener - Niederflurstraßenbahn ULF 41. Tagung Moderne Schienenfahrzeuge Energiesparende Maßnahmen bei der Wiener - Niederflurstraßenbahn ULF Wiener Linien GmbH & Co KG Ing. Robert GRADWOHL MSc Siemens AG Österreich, Infrastructure & Cities

Mehr

Elektromobilitätsstrategie

Elektromobilitätsstrategie Elektromobilitätsstrategie 2015-2020 Christian Vögel Amt der Vorarlberger Landesregierung Fachbereich Energie und Klimaschutz Energieautonomie Vorarlberg - Steigerung aus erneuerbaren von 3.300 GWh auf

Mehr

Bus der Zukunft - Ein Statusbericht aus der Arbeitsgruppe

Bus der Zukunft - Ein Statusbericht aus der Arbeitsgruppe Bus der Zukunft - Ein Statusbericht aus der Arbeitsgruppe 25. Mai 2016 Marc Oggier, Projektingenieur BVB 21. April 2016 BVB Basler Verkehrs-Betriebe, 4005 Basel 1 Ziele Nutzen von Synergien zur Erarbeitung

Mehr

Acht gute Gründe für acht neue Stationen

Acht gute Gründe für acht neue Stationen Schnell Umweltfreundlich Leistungsfähig Nord-Süd Stadtbahn Köln Acht gute Gründe für acht neue Stationen Die Nord-Süd Stadtbahn leistet einen wichtigen Beitrag zur Stadtentwicklung. Köln und die Kölner

Mehr

E-Mobilität als Teil des multimodalen Angebots in München Alexandra Volkwein, Produktmanagerin E-Mobilität SWM/MVG

E-Mobilität als Teil des multimodalen Angebots in München Alexandra Volkwein, Produktmanagerin E-Mobilität SWM/MVG E-Mobilität als Teil des multimodalen Angebots in München Elektromobilität vor Ort 4. Fachkonferenz des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) am 21.02.2017 Alexandra Volkwein,

Mehr

Elektrische Fahrzeuge im urbanen Güterstraßentransport: Trends und Erfolgsmodelle in Deutschland und Nordeuropa

Elektrische Fahrzeuge im urbanen Güterstraßentransport: Trends und Erfolgsmodelle in Deutschland und Nordeuropa Elektrische Fahrzeuge im urbanen Güterstraßentransport: Trends und Erfolgsmodelle in Deutschland und Nordeuropa Tessa T. Taefi, Jochen Kreutzfeldt, Tobias Held, Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Mehr

MEHR BEWEGEN. MIT STROM. Elektrobusse in NRW. Marktübersicht und -entwicklungen

MEHR BEWEGEN. MIT STROM. Elektrobusse in NRW. Marktübersicht und -entwicklungen MEHR BEWEGEN. MIT STROM. Elektrobusse in NRW Marktübersicht und -entwicklungen INHALT Elektromobilität im öffentlichen Personennahverkehr 4 Übersicht Fahrzeugklassen und -varianten 5 Bestand an Kraftomibussen

Mehr

11. Mitteldeutsches Energiegespräch

11. Mitteldeutsches Energiegespräch www.pwc.de 11. Mitteldeutsches Energiegespräch Key Note Thomas Ketzler Installierte Leistung in MW Die Energiewende ist erfolgreich gestartet, die erfolgreiche Fortführung muss die Potenziale der Sektorenkopplung

Mehr

Elektrischer Fuhrparkbetrieb Realität oder Vision?

Elektrischer Fuhrparkbetrieb Realität oder Vision? Elektrischer Fuhrparkbetrieb Realität oder Vision? Elektrotransporter versus Dieseltransporter 10. Dezember 2013 DI Dr. Alfred Rastädter Alfred Rastädter 2013 1 Elektromobilität vor mehr als hundert Jahren

Mehr

BLUE CITY BUS. der. umweltfreundlich. von km Reichweite mit 1 Batterieladung. wirtschaftlich geringe Unterhaltskosten + staatl.

BLUE CITY BUS. der. umweltfreundlich. von km Reichweite mit 1 Batterieladung. wirtschaftlich geringe Unterhaltskosten + staatl. der BLUE CITY BUS umweltfreundlich emissionsfrei, CO 2 -frei, geräuscharm, feinstaubfrei von 220 300 km Reichweite mit 1 Batterieladung wirtschaftlich geringe Unterhaltskosten + staatl. Förderprogramm

Mehr

Tanken war gestern. Sportwagen mit Elektroantrieb. Thurgauer Technologietag am 27. März 2009 Josef Althaus

Tanken war gestern. Sportwagen mit Elektroantrieb. Thurgauer Technologietag am 27. März 2009 Josef Althaus Tanken war gestern Sportwagen mit Elektroantrieb Thurgauer Technologietag am 27. März 2009 Josef Althaus 1 Inhalt Einleitung Komponenten Batterie Elektromotor/Umrichter Getriebe Integration Fahreigenschaften

Mehr

Stromspeicher für den mobilen Einsatz

Stromspeicher für den mobilen Einsatz Stromspeicher für den mobilen Einsatz Potenziale von E-Fahrzeugen als Stromspeicher für das Energiesystem Vehicle-to-Grid (V2G) DI Dr Maximilian Kloess DI Dr Wolfgang Prüggler DI Rusbeh Rezania Zentrale

Mehr

Öffentliche Ladeinfrastruktur bringt Elektromobilität voran

Öffentliche Ladeinfrastruktur bringt Elektromobilität voran Öffentliche Ladeinfrastruktur bringt Elektromobilität voran ENSO NETZ GmbH Carsten Wald www.enso-netz.de Unsere bisherigen Aktivitäten ENSO ist seit 2010 Partner in der Modellregion Elektromobilität Sachsen

Mehr

Hartmut Schick Vorsitzender des Geschäftsfelds Daimler Buses

Hartmut Schick Vorsitzender des Geschäftsfelds Daimler Buses Rede Hartmut Schick Vorsitzender des Geschäftsfelds Daimler Buses Der Bus der Zukunft: Intelligente Mobilität für eine urbane Welt VDA Presseworkshop 23. Juni 2016, Frankfurt am Main Sperrfrist: 23. Juni

Mehr

Beyond Green Welche Elektrofahrzeuge und welche Anwendungsbereiche realisieren eine größtmögliche Effizienz und Wirtschaftlichkeit im Alltag?

Beyond Green Welche Elektrofahrzeuge und welche Anwendungsbereiche realisieren eine größtmögliche Effizienz und Wirtschaftlichkeit im Alltag? Beyond Green Welche Elektrofahrzeuge und welche Anwendungsbereiche realisieren eine größtmögliche Effizienz und Wirtschaftlichkeit im Alltag? Besuch VDE-Bezirk Köln Frechen 07. November 2013 Agenda I.

Mehr

Die Zukunft fährt elektrisch?!

Die Zukunft fährt elektrisch?! Die Zukunft fährt elektrisch?! Mag. Reinhard Würger Bereichsleiter Kfz und Mobilien, Raiffeisen-Leasing GmbH Raiffeisen-Leasing GmbH 1020 Wien, Hollandstraße 11-13 Tel.: +43 1 71601-0 Fax: +43 1 71601-8029

Mehr

NewRide Händler Tag, 20.02.12

NewRide Händler Tag, 20.02.12 NewRide Händler Tag, 20.02.12 SPEEDPED: 09:45 bis 10:45 Uhr Funktionsprinzip des SPEEDPED s Grundbegriffe, Energie und Arbeit Der Elektromotor System Gesamtwirkungsgrad Motor Anbindungssysteme im Vergleich

Mehr

Das Wiederaufleben des öffentlichen Verkehrs in Genf

Das Wiederaufleben des öffentlichen Verkehrs in Genf Das Wiederaufleben des öffentlichen Verkehrs in Genf VCS-Tagung «Mehr Stadt dank öffentlichem Verkehr» - 4. Mai 2012 David Favre - stellvertretender Generalsekretär, zuständig für Mobilität Departement

Mehr

China Ein Labor für die Stadt für Morgen?

China Ein Labor für die Stadt für Morgen? China Ein Labor für die Stadt für Morgen? UBA Forum 2017 mobil & nachhaltig Die Stadt für Morgen 30. und 31. März 2017, Berlin Page 1 Ausgangslage und Annahmen - Bis zum Jahr 2025 350 Million Chinesen

Mehr

Willkommen in der Zukunft! Wasserstoff tanken. Mit Strom fahren.

Willkommen in der Zukunft! Wasserstoff tanken. Mit Strom fahren. Willkommen in der Zukunft! Wasserstoff tanken. Mit Strom fahren. Fortschritt tanken Sie bei Westfalen: für Mobilität heute und morgen. Mit Wasserstoff in die Zukunft Seit je fördert die Westfalen Gruppe

Mehr

Umweltfreundliche Antriebe für die Dahme- Spree Region

Umweltfreundliche Antriebe für die Dahme- Spree Region Wirtschaftsverband Wassersport e.v. präsentiert: Umweltfreundliche Antriebe für die Dahme- Spree Region Wirtschaftsverband Wassersport e.v. vertritt 150 Firmen aus der Wassersportund Wassertourismus-Branche

Mehr

Deutschland-Tag des Nahverkehrs

Deutschland-Tag des Nahverkehrs Seite 1 von 5 Deutschland-Tag des Nahverkehrs Verkehrsbetriebe beklagen fehlende Unterstützung von Bund und Länder. Deutschlands Infrastruktur bröckelt: Auch bei Bussen und Bahnen hat die Sanierung von

Mehr

Perspektiven des ÖPNV aus Sicht des MVV

Perspektiven des ÖPNV aus Sicht des MVV Mobilitätsforum des Landkreises Ebersberg: Perspektiven des ÖPNV aus Sicht des MVV Dr. Markus Haller Bereich Konzeption 20. 07. 2009 Folienseite: 1 Dr. Markus Haller MVV GmbH, Bereichsleiter Konzeption

Mehr

ERFA Meeting, Energiestadt Sursee. 21. Mai 2014. Marco Piffaretti Leiter infovel. Mendrisio: Pilotgemeinde für die Elektromobilität

ERFA Meeting, Energiestadt Sursee. 21. Mai 2014. Marco Piffaretti Leiter infovel. Mendrisio: Pilotgemeinde für die Elektromobilität Mendrisio: Pilotgemeinde für die Elektromobilität infovel: Kompetenzzentrum für nachhaltige Mobilität seit 19 jahren, Direktor infovel Elektromobilität Klimafreundlicher Verkehr ohne Grenzen? Erfa-Meeting

Mehr

E-Carsharing in Niederösterreich Philip Pascal Kalomiris, M.A. Projekt- und Produktmanager für alternative Antriebe

E-Carsharing in Niederösterreich Philip Pascal Kalomiris, M.A. Projekt- und Produktmanager für alternative Antriebe E-Carsharing in Niederösterreich 16.06.2016 Projekt- und Produktmanager für alternative Antriebe +43 1 716 01-8165 Zahlreiche Projekte und Initiativen Pionierarbeit im Bereich alternativer Antriebe, in

Mehr

Elektromobilität. Ein Bericht aus der Praxis nach 2 Jahren und 140.000 km im Tesla Model S Alexander Schechner- Ulm, den 11.02.

Elektromobilität. Ein Bericht aus der Praxis nach 2 Jahren und 140.000 km im Tesla Model S Alexander Schechner- Ulm, den 11.02. Elektromobilität Ein Bericht aus der Praxis nach 2 Jahren und 140.000 km im Tesla Model S Alexander Schechner- Ulm, den 11.02.2016 Zu meiner Person: Alexander Schechner Dipl. Ing. (FH) Nachrichtentechnik

Mehr

Mehr Nahverkehr. nachhaltige Mobilität auch im Flächenland. LVS Schleswig-Holstein, 8. Mai Schleswig-Holstein.

Mehr Nahverkehr. nachhaltige Mobilität auch im Flächenland. LVS Schleswig-Holstein, 8. Mai Schleswig-Holstein. Mehr Nahverkehr nachhaltige Mobilität auch im Flächenland LVS Schleswig-Holstein, 8. Mai 2014 Schleswig-Holstein. Der echte Norden Seite 2 Klima und Verkehr Drei Strategien und viele Maßnahmen zur Verringerung

Mehr

Elektrofahrzeuge im Flotteneinsatz

Elektrofahrzeuge im Flotteneinsatz Elektrofahrzeuge im Flotteneinsatz Erfahrungen mit Elektrofahrzeugen bei der DREWAG Stefan Jacob Dipl.- Ing., Leiter des Fahrzeugwesens Stefan_Jacob@drewag.de Fuhrpark der DREWAG / DREWAG-NETZ - Kurzüberblick

Mehr

ZIM 1 Kooperationsnetzwerk Fit for Smart Grid

ZIM 1 Kooperationsnetzwerk Fit for Smart Grid ZIM 1 Kooperationsnetzwerk Fit for Smart Grid 6. A³ Wissenschaftsdialog Energie am 18. Februar 2015 2 ZInhaltrid Ziele von Kommunen, Landkreisen und Regionen Ausgangssituation in Kommunen und Landkreisen

Mehr

Hybrid: Technik für die Mobilität der Zukunft

Hybrid: Technik für die Mobilität der Zukunft Hybrid: Technik für die Mobilität der Zukunft Dirk Breuer Pressesprecher Technik Toyota Deutschland GmbH Nichts ist unmöglich. Toyota. Toyotas Weg zur Mobilität der Zukunft Drei Generationen Prius seit

Mehr

Energiesparende elektrische Antriebe. Effizienzmaßnahmen im ÖPNV - Kosten und Potentiale der Antriebstechnik

Energiesparende elektrische Antriebe. Effizienzmaßnahmen im ÖPNV - Kosten und Potentiale der Antriebstechnik Energiesparende elektrische Antriebe Effizienzmaßnahmen im ÖPNV - Kosten und Potentiale der Antriebstechnik Vossloh Kiepe Hybridtechnologie Unsere Produkte (Auswahl) Trolleybus Diagnosesysteme für Hybridbus

Mehr

ANTRIEBE - FAHRZEUGTECHNIK & MARKTÜBERSICHT EMOBILITÄT

ANTRIEBE - FAHRZEUGTECHNIK & MARKTÜBERSICHT EMOBILITÄT ANTRIEBE - FAHRZEUGTECHNIK & MARKTÜBERSICHT EMOBILITÄT PROF. DR.-ING MICHAEL LINDEMANN WILDAU, 13.03.2015 Folie 1 Übersicht 1. Fahrzeugtechnik Vom hybriden zum reinen Elektrofahrzeug: Eine logische Konsequenz?

Mehr

E-Mobilitätsanalyse der Fa. Stumbaum GmbH

E-Mobilitätsanalyse der Fa. Stumbaum GmbH der Fa. Stumbaum GmbH Verbundprojekt SmartAdvisor Sensibilisierungsworkshop, München, den 05.02.2014 Energie Ingenieure GmbH, Machtlfingerstr. 26, 81379 München T +49 89 3528-0 E info@energie-ingenieure.net

Mehr

Batteriebusse und Plug-In-Technologie

Batteriebusse und Plug-In-Technologie Batteriebusse und Plug-In-Technologie 20. Mai 2015 Kapazitäten der Batterien als Limit auf Dauer? Battery buses and plug-in technology: The capacities of batteries as limiting factors for bus range Dipl.-Geogr.

Mehr