Bis heute hat sich unser Familienbetrieb zu einem Unternehmen mit 12 höchst qualifizierten Mitarbeitern entwickelt.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bis heute hat sich unser Familienbetrieb zu einem Unternehmen mit 12 höchst qualifizierten Mitarbeitern entwickelt."

Transkript

1

2 Bis heute hat sich unser Familienbetrieb zu einem Unternehmen mit 12 höchst qualifizierten Mitarbeitern entwickelt. In den Bereichen Heizung, Sanitär und Solartechnik steht Ihnen eine motivierte und kompetente Mannschaft für schnellen und zuverlässigen Service zur Verfügung. Eines unserer Spezialgebiete ist dabei die Nutzung von Sonnenenergie zur Heizungsunterstützung in Verbindung mit den besten Brennwert-, Holz- und Pelletkesseln. Im Durchschnitt sparen unsere Kunden mit der neuen Heizung 30 bis über 50 Prozent der Heizkosten ein.

3 Familie in Harthausen

4 Halbe Heizkosten richtig gemacht! Reihenendhaus in Harthausen, 150 m², 2 Personen Heizungsmodernisierung im Jahre 2006: Pelletkessel SolvisLino 15kW Saugförderung, Solar-Schichtspeicher SolvisIntegral 750 l, 2 Großflächen-Kollektoren SolvisFera F-552 (11 m²), Indach-Montage, Süd Jahresverbrauch alter Öl-Niedertemperaturkessel (Bj. 1982) 27 kw im Jahre 2005: l Öl = kwh Verbrauch mit Pelletkessel SolvisLino im Jahre 2008: kg Pellets = kwh (1l Öl entspricht etwa dem Heizwert von 2 kg Pellets) Der Wechsel vom teureren Erdöl zu günstigen Pellets bringt der Familie eine Heizkostenersparnis von 60 %. ca. 19 % Brennstoff + 90 % CO ² gespart! Die Maßnahmen auf einen Blick. Heizungsanlage Kollektoren + Solarspeicher Fenster Keller Dach Fassade und mehr

5 Familie in Putzbrunn

6 Halbe Heizkosten richtig gemacht! Doppelhaushälfte in Putzbrunn, Bj m², 4-5 Personen Heizungsmodernisierung im Jahre 2001: Solarheizkessel SolvisMax Gas 20 kw 1 Großflächen-Kollektor Solvis F75 Tinox (7,6 m²), 1 Großflächen-Kollektor Solvis F25 Tinox (2,5 m²), Indach-Montage, Süd Durchschnittlicher Verbrauch alter Öl-Niedertemperaturkessel (Bj. 1986) 25 kw bis 2001: l Öl Jahresverbrauch mit Solarheizkessel SolvisMax Gas von bis : m³ Gas Meinung der Familie: Wir freuen uns wenn die Sonne scheint und die Kollektoren für das warme Wasser sorgen. ca. 43 % Brennstoff + 67 % CO ² gespart! Die Maßnahmen auf einen Blick. Heizungsanlage Kollektoren + Solarspeicher Fenster Keller Dach Fassade und mehr

7 Familie in Straßlach

8 Halbe Heizkosten richtig gemacht! Zweifamilienhaus in Straßlach, Bj vorher 110 m², 4 Personen nachher 240 m², 4-5 Personen Heizungsmodernisierung im Jahre 2006: Pelletkessel SolvisLino 15kW Schneckenförderung, Solar-Schichtspeicher SolvisIntegral 650 l, 2 Großflächen-Kollektoren SolvisFera F-552 (11m²), Aufdach-Montage, Süd Jahresverbrauch alter Öl-Heizkessel (Bj. 1982) + Kachelofen bis : kwh Jahresverbrauch mit Pelletkessel SolvisLino von bis : kg Pellets = kwh (1l Öl entspricht etwa dem Heizwert von 2 kg Pellets) Der Wechsel vom teureren Erdöl zu günstigen Pellets bringt der Familie eine Heizkostenersparnis von 61 %. ca. 65 % Brennstoff + 90 % CO ² gespart! Die Maßnahmen auf einen Blick. Heizungsanlage Kollektoren + Solarspeicher Fenster Keller Dach Fassade und mehr

9 Familie in Höhenkirchen-Siegertsbrunn

10 Halbe Heizkosten richtig gemacht! Reihenhaus in Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Bj m², 5 Personen Heizungsmodernisierung im Jahre 2006: Solar-Schichtspeicher SolvisMax Integral 650 l, + alter Gas-Brennwertkessel 15 kw, + Holzofen, 2 Großflächen-Kollektoren SolvisFera F-552 (11 m²), Aufdach-Montage, Südwest Photovoltaik-Anlage (1,5 kwp) Verbrauch alter Gas-Brennwertkessel im Jahre 2006: m³ Gas = kwh Jahresverbrauch mit Gas-Brennwertkessel + Holzofen und Solar-Schichtspeicher SolvisMax Integral in 2008: m³ Gas + 4 Ster Holz = kwh ca. 43 % Brennstoff + 62 % CO ² gespart! Die Maßnahmen auf einen Blick. Heizungsanlage Kollektoren + Solarspeicher Fenster Keller Dach Fassade und mehr

11 Familie in Höhenkirchen-Siegertsbrunn

12 Halbe Heizkosten richtig gemacht! Einfamilienhaus in Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Bj m², 1 Person Heizungsmodernisierung im Jahre 2006: Solarheizkessel SolvisMax Öl-Brennwert 650 l 17 kw, 2 Großflächen-Kollektoren SolvisFera F-552 (11 m²), Aufdach-Montage, Südost Jahresverbrauch alter Öl-Heizkessel (Bj. 1976) von bis : l Öl Jahresverbrauch mit Solarheizkessel SolvisMax Öl-Brennwert von bis : 880 l Öl ca. 58 % Brennstoff + 58 % CO ² gespart! Die Maßnahmen auf einen Blick. Heizungsanlage Kollektoren + Solarspeicher Fenster Keller Dach Fassade und mehr

13 Familie in Höhenkirchen-Siegertsbrunn

14 Halbe Heizkosten richtig gemacht! Doppelhaushälfte in Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Bj m², 4 Personen Heizungsmodernisierung im Jahre 2007: Solar-Schichtspeicher SolvisMax Gas 950 l, 2 Großflächen-Kollektoren SolvisFera F-552 (11 m²), Aufdach-Montage, Süd + Wandmontage, West Jahresverbrauch alter Gas-Heizkessel in 2006: m³ Gas Jahresverbrauch mit Solar-Schichtspeicher SolvisMax Gas in 2008: 900 m³ Gas ca. 53 % Brennstoff + 53 % CO ² gespart! Die Maßnahmen auf einen Blick. Heizungsanlage Kollektoren + Solarspeicher Fenster Keller Dach Fassade und mehr

15 Familie in Höhenkirchen-Siegertsbrunn

16 Halbe Heizkosten richtig gemacht! Reihenhaus in Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Bj m², 2 Personen Heizungsmodernisierung im Jahre 2005: Solarheizkessel SolvisMax Gas 750 l 2 Großflächen-Kollektoren SolvisFera 652 (14 m²), Aufdach-Montage Verbrauch alter Gaskessel : (nur Heizung, Warmwasserbereitung nicht enthalten) m³ Verbrauch neuer Solarheizkessel : (Heizung, Warmwasser) 994 m³ ca. 65 % Brennstoff + 65 % CO ² gespart! Die Maßnahmen auf einen Blick. Heizungsanlage Kollektoren + Solarspeicher Fenster Keller Dach Fassade und mehr

17 Familie in Höhenkirchen-Siegertsbrunn

18 Halbe Heizkosten richtig gemacht! Doppelhaushälfte in Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Bj m², 3 Personen Heizungsmodernisierung im Jahre 2007: Solarheizkessel SolvisMax Gas 650 l, 20 kw, 2 Großflächen-Kollektoren SolvisFera F-552 (11 m²), Aufdach-Montage, Süd Jahresverbrauch alter Gas-Heizkessel 18 kw von bis : m³ Gas Jahresverbrauch mit Solarheizkessel SolvisMax Gas von bis : m³ Gas ca. 67 % Brennstoff + 67 % CO ² gespart! Die Maßnahmen auf einen Blick. Heizungsanlage Kollektoren + Solarspeicher Fenster Keller Dach Fassade und mehr

19 Familie in Höhenkirchen-Siegertsbrunn

20 Halbe Heizkosten richtig gemacht! Doppelhaushälfte in Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Bj m², 2-4 Personen Heizungsmodernisierung im Jahre 2001: Solarheizkessel SolvisMax Gas 650 l, 2 Großflächen-Kollektoren SolvisFera F-652 (14 m²), Aufdach-Montage, West Jahresverbrauch alter Gas-Heizkessel + Holzofen von bis : m³ Gas + 5 Ster Holz Jahresverbrauch mit Solarheizkessel SolvisMax Gas + Holzofen in 2007: m³ Gas + 5 Ster Holz (1Ster Holz entspricht etwa dem Heizwert von 160 m³ Gas) ca. 26 % Brennstoff + 26 % CO ² gespart! Die Maßnahmen auf einen Blick. Heizungsanlage Kollektoren + Solarspeicher Fenster Keller Dach Fassade und mehr

21 Familie in Höhenkirchen-Siegertsbrunn

22 Halbe Heizkosten richtig gemacht! Reihenendhaus in Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Bj m², 4 Personen Heizungsmodernisierung im Jahre 2007: Solarheizkessel SolvisMax Gas 650 l, 20 kw, 2 Großflächen-Kollektoren SolvisFera F-552 (11 m²), Aufdach-Montage, Süd Jahresverbrauch alter Gas-Heizkessel (Bj. 1993) von bis : m³ Gas Jahresverbrauch mit Solarheizkessel SolvisMax Gas bis : m³ Gas ca. 30 % Brennstoff + 30 % CO ² gespart! Die Maßnahmen auf einen Blick. Heizungsanlage Kollektoren + Solarspeicher Fenster Keller Dach Fassade und mehr

23 Familie in Höhenkirchen-Siegertsbrunn

24 Halbe Heizkosten richtig gemacht! Reihenhaus in Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Bj m², 5 Personen Heizungsmodernisierung im Jahre 2006: Solarheizkessel SolvisMax Gas 650 l 2 Großflächen-Kollektoren SolvisFera 552 (11 m²), Aufdach-Montage, Südwest Durchschnittlicher Verbrauch alter Gas-Heizkessel (Bj. 1999) : m³ Gas Durchschnittlicher Verbrauch mit Solarheizkessel SolvisMax Gas : m³ Gas ca. 39 % Brennstoff + 39 % CO ² gespart! Die Maßnahmen auf einen Blick. Heizungsanlage Kollektoren + Solarspeicher Fenster Keller Dach Fassade und mehr

25 Familie in Brunnthal

26 Halbe Heizkosten richtig gemacht! Doppelhaushälfte in Brunnthal, Bj m², 2 Personen Heizungsmodernisierung im Jahre 2006: Solarheizkessel SolvisMax Öl-Brennwert 650 l + Kaminkachelofen, 5 Compact-Kollektoren Solvis Cala (11 m²) Aufdach-Montage, West Durchschnittlicher Verbrauch alter Öl-Heizkessel (Bj. 1986) bis zum Jahre 2006: 850 l Öl Verbrauch mit Solarheizkessel SolvisMax Öl-Brennwert: liegt noch nicht vor Die Maßnahmen auf einen Blick. Heizungsanlage Kollektoren + Solarspeicher Fenster Keller Dach Fassade und mehr

27 Familie in Höhenkirchen-Siegertsbrunn

28 Halbe Heizkosten richtig gemacht! Doppelhaushälfte in Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Bj m², 2 Personen Heizungsmodernisierung im Jahre 2008: Pelletkessel SolvisLino 15kW Schneckenförderung, Solar-Schichtspeicher SolvisMax Futur 650 l, 2 Großflächen-Kollektoren SolvisFera F-552 (11 m²), Aufdach-Montage, West Jahresverbrauch alter Pelletkessel von bis : 4000 kg Pellets Verbrauch mit Pelletkessel SolvisLino: liegt noch nicht vor Die Maßnahmen auf einen Blick. Heizungsanlage Kollektoren + Solarspeicher Fenster Keller Dach Fassade und mehr

29 Familie in Höhenkirchen-Siegertsbrunn

30 Halbe Heizkosten richtig gemacht! Doppelhaushälfte in Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Heizungsmodernisierung im Jahre 2008: Solarstromanlage 3.69 kwp mit 18 Modulen, Solar-Schichtspeicher Solvis Max Futur 750 l, 6 Kompaktkollektoren Cala C222 Aufdach-Montage, Süd Die Maßnahmen auf einen Blick. Heizungsanlage Kollektoren + Solarspeicher Fenster Keller Dach Fassade und mehr

31 Familie in Höhenkirchen-Siegertsbrunn

32 Halbe Heizkosten richtig gemacht! Einfamilienhaus in Höhenkirchen-Siegertsbrunn Errichtung einer Solarstromanlage und Heizungsmodernisierung im Jahre 2008: 4,51 kwp Solarstromanlage mit 22 SolvisPico Solarmodulen, Solar-Schichtspeicher SolvisMax Futur 750 l, 2 Großflächen-Kollektoren Solvis Fera F-652, Aufdach-Montage, Süd Die Maßnahmen auf einen Blick. Heizungsanlage Kollektoren + Solarspeicher Fenster Keller Dach Fassade und mehr

33 Halbe Heizkosten richtig gemacht! Reihenhaus in Höhenkirchen-Siegertsbrunn Heizungsmodernisierung im Jahre 2007: Gasbrennwertheizgerät Viessmann Vitodens 300 mit Vitotronic 200 Jahresverbrauch liegt noch nicht vor Die Maßnahmen auf einen Blick. Heizungsanlage Kollektoren + Solarspeicher Fenster Keller Dach Fassade und mehr

34 Tennisanlage in Höhenkirchen

35 Halbe Heizkosten richtig gemacht! Tennisanlage in Höhenkirchen, Heizungsmodernisierung im Jahre 2008: Zwei KWB Multifire Pelletkessel mit je 100 kw, zusätzlich zwei Senertec Heizkraftanlagen Dachs mit je 12,5 kw thermischer und 5,5 kw elektrischer Leistung. Die Maßnahmen auf einen Blick. Heizungsanlage Kollektoren + Solarspeicher Fenster Keller Dach Fassade und mehr

36 Firma in Hohenbrunn

37 richtig gemacht! Firma in Hohenbrunn Errichtung einer Solarstromanlage 2007: 14,85 kwp Solarstromanlage mit 132 Modulen Die Maßnahmen auf einen Blick. Heizungsanlage Kollektoren + Solarspeicher Fenster Keller Dach Fassade und mehr

38 Als Fachhandwerksbetrieb der Sanitär-, Heizungs- und Klimabranche sind wir in der glücklichen Lage, vorrangig für die Zukunft zu arbeiten. Unser Handwerk und unser Name stehen für Beständigkeit und Wertigkeit über Jahrzehnte hinweg. Entsprechend hoch sind unsere Qualitätsansprüche, die wir mit Nachdruck erfüllen. Klassische Heizungstechnik, modernste Solartechnik, innovative Umwelttechnologien... dafür machen wir uns stark. Dabei stellen wir Sie, unsere Kunden, und den sparsamen Umgang mit Ressourcen in den Mittelpunkt unserer Arbeit. Ihr Robert und Gerhard Werner Der Anspruch an die Qualität von Lebensräumen steigt - und mit ihm die Erwartungen an eine zeitgemäße Temperierung.

39 L e b e n s q u a l i t ä t Kaspar Werner GmbH & Co. KG Telefon: Telefax: Kirchenweg Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Bis heute hat sich unser Familienbetrieb zu einem Unternehmen mit 13 höchst qualifizierten Mitarbeitern entwickelt.

Bis heute hat sich unser Familienbetrieb zu einem Unternehmen mit 13 höchst qualifizierten Mitarbeitern entwickelt. Bis heute hat sich unser Familienbetrieb zu einem Unternehmen mit 13 höchst qualifizierten Mitarbeitern entwickelt. In den Bereichen Heizung, Sanitär und Solartechnik steht Ihnen eine motivierte und kompetente

Mehr

Richtig gemacht. Heizkosten halbiert!

Richtig gemacht. Heizkosten halbiert! Heizkosten halbieren! Verschenken Sie kein Geld! Lassen Sie uns Ihr maximales Einsparvolumen errechnen. Mit dem auf Sie abgestimmten Lösungsweg werden Sie den steigenden Heizenergiepreisen wirksam begegnen,

Mehr

Die beste Geldanlage ist eine gute Heizungsanlage

Die beste Geldanlage ist eine gute Heizungsanlage Die beste Geldanlage ist eine gute Heizungsanlage Energie wird immer kostbarer, die Resourcen immer knapper. Höchste Zeit über eine optimale Heizung nachzudenken. Wir beraten Sie gerne: Ihre Energiesparexperten

Mehr

Welche Heizung ist für mich die Richtige?

Welche Heizung ist für mich die Richtige? Welche Heizung ist für mich die Richtige? Willkommen Sehr geehrter Heizungsmodernisierer, der Kauf und die Modernisierung einer Heizung haben viel mit Vertrauen zu tun. Schließlich geht es um eine erhebliche

Mehr

Vom (K)altbau zum Sonnenhaus!

Vom (K)altbau zum Sonnenhaus! Kategorie: Thermische Solaranlage, Biomasseheizung und Photovoltaikanlage Beschreibung: Sonnenhaus Weindl, Neumarkt-St. Veit Gebäude: EFH mit Einliegerwohnung in Holzständerbauweise, voll unterkellert

Mehr

Heizen mit erneuerbaren Energien, welche Systeme machen wo Sinn?

Heizen mit erneuerbaren Energien, welche Systeme machen wo Sinn? Heizen mit erneuerbaren Energien, welche Systeme machen wo Sinn? Folie 2 Welches System? Kraft- Wärmekopplung (KWK) Solaranlage (Wärme/Strom) Pellet, Hackgut oder Stückholz? Wärmepumpe Erdwärme Die Systeme

Mehr

Der Kessel, der die Wälder wieder wachsen lässt.

Der Kessel, der die Wälder wieder wachsen lässt. Der Kessel, der die Wälder wieder wachsen lässt. Die neue Heizung. Je mehr Holz wir verbrauchen, desto mehr Wälder werden wir haben. Und je umweltbewusster wir heizen, desto gesünder werden sie wachsen:...

Mehr

Wasser zählt zu den wichtigsten Elementen der Natur und bestimmt unser Leben.

Wasser zählt zu den wichtigsten Elementen der Natur und bestimmt unser Leben. Als Fachhandwerksbetrieb der Sanitär-, Heizungs- und Klimabranche sind wir in der glücklichen Lage, vorrangig für die Zukunft zu arbeiten. Unser Handwerk und unser Name stehen für Beständigkeit und Wertigkeit

Mehr

Herzlich Willkommen! Welche Heizung ist die richtige für uns? Frank Dettmer, - Gebietsvertretung

Herzlich Willkommen! Welche Heizung ist die richtige für uns? Frank Dettmer, - Gebietsvertretung Herzlich Willkommen! Welche Heizung ist die richtige für uns? Ihre Referent: Frank Dettmer, - Gebietsvertretung Solvis. Die Nullemissionsfabrik. Energie sparen made in Germany. Seit 1988. Der Energieverbrauch

Mehr

SolvisMax, Wärmepumpe und etank. Den Sommer bewahren. Die neue Heizung.

SolvisMax, Wärmepumpe und etank. Den Sommer bewahren. Die neue Heizung. SolvisMax, Wärmepumpe und etank. Den Sommer bewahren. Die neue Heizung. Die Sommersonne heizt Ihr Zuhause: auch im Winter. Der etank ist die Antwort auf die letzte große Frage der Energiewende die Speicherfrage.

Mehr

Die Energiewende für Ihr Zuhause. Die Energiewende für Ihr Zuhause

Die Energiewende für Ihr Zuhause. Die Energiewende für Ihr Zuhause Die Energiewende für Ihr Zuhause 20.01.2015 Vorlage 1 Die Energiewende für Ihr Zuhause Modernisieren lohnt sich: Energieverbrauch in einem durchschnittlichen Haushalt Im durchschnittlichen Haushalt entfallen

Mehr

Die Energie der Sonne: Licht und Wärme

Die Energie der Sonne: Licht und Wärme : Licht und Wärme 02. September 2011-13.15 Uhr - Vorhaben - Vorhaben 1 Referent: Dipl.-Ing. Roland Siemon DPI-Solar Energiespar GmbH. Rudelsburgstr. 2. 13129 Berlin info@dpi-solar.de. www.dpi-solar.de.

Mehr

Moderne Haustechnik Cofely AG, 5032 Aarau Rohr. René Klemenz, Leiter Gebäudetechnik André Matzinger, Projektleiter erneuerbare Energien

Moderne Haustechnik Cofely AG, 5032 Aarau Rohr. René Klemenz, Leiter Gebäudetechnik André Matzinger, Projektleiter erneuerbare Energien Moderne Haustechnik Cofely AG, 5032 Aarau Rohr René Klemenz, Leiter Gebäudetechnik André Matzinger, Projektleiter erneuerbare Energien Inhaltsverzeichnis 1. Begrüssung René Klemenz 2. Wer ist Cofely? René

Mehr

Herzlich willkommen im Solarzeitalter

Herzlich willkommen im Solarzeitalter Herzlich willkommen im Solarzeitalter 2. Energieforum Uckermark-Barmin 2014 Wärme aus erneuerbaren Energien Dipl.-Ing. Helmut Jäger GF Solvis GmbH & Co.KG Die neue Heizung mit Solarwärme ist der beste

Mehr

Datenerhebung für Wohngebäude

Datenerhebung für Wohngebäude Name, Vorname: Frau Sonja Straße, Musterfrau Nr.: Musterstr. PLZ, Ort: 59 Musterstadt Tel.-Nr.: Kundennummer: Ihr Ansprechpartner: Matthias Gisel Tel.: 06/9576 Fax.: 06/9577 gisel@knauber.de www.knauber-energie.de.

Mehr

Heizkosten sparen mit Photovoltaik und Wärmepumpe Herzlich Willkommen

Heizkosten sparen mit Photovoltaik und Wärmepumpe Herzlich Willkommen 24.06.2016 Heizkosten sparen mit Photovoltaik und Wärmepumpe Herzlich Willkommen Benjamin Fritz Information zur online Version des Vortrages Sehr geehrte Interessenten, als besonderen Service und Anregung

Mehr

Energiemix im eigenen Haus. Dipl.-Ing. (FH) Gundolf Schneider

Energiemix im eigenen Haus. Dipl.-Ing. (FH) Gundolf Schneider Energiemix im eigenen Haus Dipl.-Ing. (FH) Gundolf Schneider Energiemix im eigenen Haus 1. Energie wachsender Kostenfaktor 2. Energiekosten senken Wie? 3. Welche Energieträger zu welchem Preis 4. Welche

Mehr

Photovoltaik. Werden Sie. Logo. unabhängiger. von Ihrem Stromversorger und zukünftigen Strompreiserhöhungen

Photovoltaik. Werden Sie. Logo. unabhängiger. von Ihrem Stromversorger und zukünftigen Strompreiserhöhungen Werden Sie unabhängiger von Ihrem Stromversorger und zukünftigen Strompreiserhöhungen Logo Ihre Vorteile auf einen Blick: Unabhängige Zukunft Sie werden unabhängiger vom örtlichen Stromversorger, zukünftigen

Mehr

Verantwortung für Mensch und Umwelt

Verantwortung für Mensch und Umwelt Verantwortung für Mensch und Umwelt Visionen für eine lebenswerte Zukunft Wir sehen eine Zukunft, in der unerschöpfliche Energie aus der Erde und von der Sonne kommt. Wir sehen eine Zukunft, in der die

Mehr

Fragebogen für die Erstellung eines Energieausweises (Bedarf)

Fragebogen für die Erstellung eines Energieausweises (Bedarf) Fragebogen für die Erstellung eines Energieausweises (Bedarf) Stand: Juli 2014 Auftraggeber. Telefax: 089-871 2434 Firma: Name: Straße: PLZ / Ort Telefon: Mobil: Telefax: E-Mail: Anschrift des Objekts:

Mehr

Energieberater Erfassungsbogen

Energieberater Erfassungsbogen Auftraggeber Name: Straße: PLZ/Ort: Telefon: Fax: E-Mail: Liegenschaft Straße: Datum: Erfasser/ Stempel: PLZ/Ort: Planung/Bauleitung Name: Straße: PLZ/Ort: Telefon: Fax: E-Mail: Seite 1 Welcher dieser

Mehr

Solaranlagen im Neu- und Altbau. Josef Schröttner

Solaranlagen im Neu- und Altbau. Josef Schröttner Solaranlagen im Neu- und Altbau Josef Schröttner AEE Institut für Nachhaltige Technologien (AEE INTEC) 8200 Gleisdorf, Feldgasse 19 AUSTRIA Energievorräte Energiequelle Sonne In der Steiermark beträgt

Mehr

Erfolgreiche Heizungssanierung!

Erfolgreiche Heizungssanierung! Erfolgreiche Heizungssanierung! Kosten- und Energievergleiche Martin Woerz Hoval Aktiengesellschaft Vaduz Fossile Energie Hoval / Jun-13 Erfolgreiche Heizungssanierung 2 Heizwärme der grösste Verbraucher

Mehr

Wärmepumpe und Photovoltaikanlage Herzlich Willkommen

Wärmepumpe und Photovoltaikanlage Herzlich Willkommen 22.05.2015 Wärmepumpe und Photovoltaikanlage Herzlich Willkommen Benjamin Fritz Information zur online Version des Vortrages Sehr geehrte Interessenten, als besonderen Service und Anregung stellen wir

Mehr

Effiziente Heizsysteme in Alt- und Neubauten - die Qual der Wahl

Effiziente Heizsysteme in Alt- und Neubauten - die Qual der Wahl Effiziente Heizsysteme in Alt- und Neubauten - die Qual der Wahl Folienübersicht Vorstellung Kries GmbH Typischer Energieverbrauch und Energiepreise Energieeinsparpotenziale in der Sanierung Heiztechniken

Mehr

Mit neuer Heizung gut gerüstet in die Zukunft. Jetzt in effiziente Technik investieren und Energiekosten dauerhaft senken

Mit neuer Heizung gut gerüstet in die Zukunft. Jetzt in effiziente Technik investieren und Energiekosten dauerhaft senken Mit neuer Heizung gut gerüstet in die Zukunft Jetzt in effiziente Technik investieren und Energiekosten dauerhaft senken Modernisieren lohnt sich: Wer bislang mit dem Austausch seiner veralteten Heizungsanlage

Mehr

ENERGIE CHECK. Name und Anschrift Name / Anschrift: Straße: Ort: Telefon: E-Mail: MODERNISIEREN SIE MIT WEITBLICK! Ing.

ENERGIE CHECK. Name und Anschrift Name / Anschrift: Straße: Ort: Telefon: E-Mail: MODERNISIEREN SIE MIT WEITBLICK! Ing. Name und Anschrift Name / Anschrift: Straße: Ort: Telefn: E-Mail: ENERGIE CHECK Wärmeverluste eines freistehenden Einfamilienhauses (Baujahr vr 1984) MODERNISIEREN SIE MIT WEITBLICK! Viele Anlässe, können

Mehr

SANIEREN & PROFITIEREN

SANIEREN & PROFITIEREN STADT NORDERSTEDT DER OBERBÜRGERMEISTER SANIEREN & PROFITIEREN Energetische Gebäudesanierung Haben Sie gerade ein Haus gekauft oder stehen für Ihr Eigenheim Renovierungsarbeiten an? Dann sollten Sie die

Mehr

Begeisterte Kunden sind unsere beste Werbung.

Begeisterte Kunden sind unsere beste Werbung. Begeisterte Kunden sind unsere beste Werbung. Ihr Fachbetrieb für Kraft-Wärme-Kopplung. Wir reduzieren die Energiekosten in Ihrem Betrieb! Meine sehr geehrte Damen und Herren, fast täglich werden wir von

Mehr

ENERGIELÖSUNGEN ZUM WOHLFÜHLEN BAUSERVICE STAHLSERVICE HAUSTECHNIK VERSORGUNGSSYSTEME ENERGIE

ENERGIELÖSUNGEN ZUM WOHLFÜHLEN BAUSERVICE STAHLSERVICE HAUSTECHNIK VERSORGUNGSSYSTEME ENERGIE ENERGIELÖSUNGEN ZUM WOHLFÜHLEN BAUSERVICE STAHLSERVICE HAUSTECHNIK VERSORGUNGSSYSTEME ENERGIE 2 Energie effizient nutzen und Kosten sparen Wenn Sie bauen oder renovieren, stehen Sie vor vielen Entscheidungen,

Mehr

Heizfibel. Heizen aus Leidenschaft

Heizfibel. Heizen aus Leidenschaft Heizfibel Heizen aus Leidenschaft Inhalt 10 Fehler, die Ihnen mit uns nicht passieren Die Möglichkeiten zu heizen sind heute vielfältig. Doch welche ist die richtige Energiequelle für Sie? Unser Heizkostensparkonzept

Mehr

Altbausolarisierung Dirschedl Vom (K)Altbau zum Sonnenhaus

Altbausolarisierung Dirschedl Vom (K)Altbau zum Sonnenhaus Altbausolarisierung Dirschedl Vom (K)Altbau zum Sonnenhaus 2 Wohnungen Baujahr 1980 Ziegelmassivbau Umbauter Raum 1484 m3 Wohnfläche 280 m2 Ölzentralheizung Brennstoffbedarf 6000 8000 l Heizöl / Jahr Altbausolarisierung

Mehr

Flüssiggas die Energie für Gastronomie und Hotellerie. Energie à la carte

Flüssiggas die Energie für Gastronomie und Hotellerie. Energie à la carte Flüssiggas die Energie für Gastronomie und Hotellerie Energie à la carte Effizienz vom Keller bis zum Dach 1 2 Flüssiggasbehälter Heizgerät (Brennwertkessel, Blockheizkraftwerk oder Gaswärmepumpe) 3 4

Mehr

Produktleitfaden EWärmeG Baden-Württemberg: Effiziente Lösungen für erdgasbeheizte Wohngebäude

Produktleitfaden EWärmeG Baden-Württemberg: Effiziente Lösungen für erdgasbeheizte Wohngebäude Produktleitfaden EWärmeG Baden-Württemberg: Effiziente Lösungen für erdgasbeheizte Wohngebäude Neu ab 1. Juli 2015: 15 Prozent Pflichtanteil Heizsysteme Industriesysteme Kühlsysteme Produktleitfaden EWärmeG

Mehr

Das Solar-Heiz-Kraft-Werk (SHKW) mit "Stromhamster" versorgt Ihr Eigenheim mit Strom für Verbraucher, Heizung und Wasser

Das Solar-Heiz-Kraft-Werk (SHKW) mit Stromhamster versorgt Ihr Eigenheim mit Strom für Verbraucher, Heizung und Wasser Solarthermie war gestern - Stromhamster ist heute! Gestern: "Solar für Strom oder Solar für Warmwasser?" Heute: -- "Solar für Strom und für Warmwasser!!" Das Solar-Heiz-Kraft-Werk (SHKW) mit "Stromhamster"

Mehr

Erfassungsbogen. für die Erstellung eines Verbrauchs- oder Bedarfsausweises für Wohngebäude. 1. Allgemeine Daten Seite 2

Erfassungsbogen. für die Erstellung eines Verbrauchs- oder Bedarfsausweises für Wohngebäude. 1. Allgemeine Daten Seite 2 Erfassungsbogen für die Erstellung eines Verbrauchs- oder Bedarfsausweises für Wohngebäude 1. Allgemeine Daten Seite 2 2. Datenerfassung für: - Verbrauchsausweis Seite 3-10 - Bedarfsausweis Seite 11-16

Mehr

Erfassungsbogen für einen verbrauchsbasierten Energieausweis nach EnEV 2014

Erfassungsbogen für einen verbrauchsbasierten Energieausweis nach EnEV 2014 Wattladen GmbH St. Florian Straße 3 64521 Groß-Gerau Tel.: 06152-932621 Fax: 06152-932610 www.wattladen.de info@wattladen.de Vorbemerkungen zum Erfassungsbogen für verbrauchsbasierte Energieausweise Dieser

Mehr

Strom und Wärme aus solaren Hybridsystemen. Peter Schibli, Geschäftsführer, Heizplan AG

Strom und Wärme aus solaren Hybridsystemen. Peter Schibli, Geschäftsführer, Heizplan AG Strom und Wärme aus solaren Hybridsystemen Peter Schibli, Geschäftsführer, Heizplan AG Dramaturgie 1. Big Picture 2. Überleitung auf Lösungen im Gebäude à Lösung PV von MB 3. Überleitung auf Wärmesektor

Mehr

Kostenlose Energie für Warmwasser und Raumheizung

Kostenlose Energie für Warmwasser und Raumheizung Kostenlose Energie für Warmwasser und Raumheizung Ing. Josef Schröttner AEE Institut für Nachhaltige Technologien (AEE INTEC) 8200 Gleisdorf, Feldgasse 19 www.aee-intec.at "Spar mit Solar" Kulturzentrum

Mehr

Wärme-Bonus. Wärme, mit der Sie rechnen können! EMB Wärmepaket die clevere Alternative zum Heizungskauf.

Wärme-Bonus. Wärme, mit der Sie rechnen können! EMB Wärmepaket die clevere Alternative zum Heizungskauf. 500 Wärme-Bonus Wärme, mit der Sie rechnen können! EMB Wärmepaket die clevere Alternative zum Heizungskauf. Erneuern Sie Ihre alte Heizung nachhaltig. Wünschen Sie sich eine neue Heizung, weil Ihre alte

Mehr

Natürlich! Sonnenenergie

Natürlich! Sonnenenergie SOLARSTROM SOLARWÄRME Natürlich! Sonnenenergie Die Solaranlage heute Entleersysteme bewähren sich seit 10 Jahren Florian Schweizer, Verkaufsleiter Übersicht Was leistet die Sonne? Conergy GmbH, Flurlingen

Mehr

Det Energipolitiske Udvalg 2010-11 EPU alm. del Bilag 218 Offentligt

Det Energipolitiske Udvalg 2010-11 EPU alm. del Bilag 218 Offentligt Det Energipolitiske Udvalg 2010-11 EPU alm. del Bilag 218 Offentligt Darauf hat die ST PT PV Welt gewartet. solarhybrid Kollektorfamilie Alles aus einem Guss ST PT PV solarhybrid Kollektorfamilie Alles

Mehr

Für den Bau meiner Solaranlage Was muss ich wissen?

Für den Bau meiner Solaranlage Was muss ich wissen? Für den Bau meiner Solaranlage Was muss ich wissen? Thermische Sonnenenergie Sonnenkollektoren für Warmwasser und Heizungsunterstützung erzeugen direkt Wärme Ersatz Elektroboiler: 4 bis 6 m2 Kollektoren

Mehr

Wie verbinde ich Energiequelle und Energieverbraucher?

Wie verbinde ich Energiequelle und Energieverbraucher? 1.Rhein-Ruhr-Verwalterforum Wie sieht ein zukunftsfähiges Gesamtversorgungskonzept aus? Was ist sichere Energie? Wo kommt die sichere Energie her? Wie verbinde ich Energiequelle und Energieverbraucher?

Mehr

Förderungen 2016 Steiermark

Förderungen 2016 Steiermark Förderungen 2016 Steiermark Die Förderung für Ihre neue Heizung war noch nie so attraktiv wie jetzt! fotolia.com Holen Sie sich jetzt Ihre Förderungen von Bund und Land! Umstieg von Öl- / Gas- / Allesbrenner

Mehr

Dachs Stirling. Das Mikro-BHKW von SenerTec. NEU!

Dachs Stirling. Das Mikro-BHKW von SenerTec. NEU! Dachs Stirling Das Mikro-BHKW von SenerTec. NEU! Strom + Wärme + Wasser: Alles aus einem Dachs. Dachs Stirling SE Klein, aber fein. Und leise, rentabel, wartungsfrei, sparsam, kompakt... Moderne Häuser

Mehr

Arbeitsteilung im Heizungskeller.

Arbeitsteilung im Heizungskeller. ERNEUERBARE ENERGIEN WWK ELECTRONIC Arbeitsteilung im Heizungskeller. WARMWASSER BEREITUNG AUF BASIS ERNEUERBARER ENERGIEN Wir machen warmes Wasser fast für lau. JETZT MiT WarMWaSSEr- WÄrMEPUMPEn EnErgiEKOSTEn

Mehr

Wärme aus der Natur. VITOCAL Wärmepumpen

Wärme aus der Natur. VITOCAL Wärmepumpen Wärme aus der Natur VITOCAL Wärmepumpen Wärme aus der Natur. Heizung von Viessmann 2 Sicher haben auch Sie sich schon über Alternativen zur konventionellen Heizung Gedanken gemacht. Wenn Sie dabei an Heizkostenersparnis

Mehr

Solarenergie. Energieangebot der Sonne. Architektur Photovoltaik Solarthermie

Solarenergie. Energieangebot der Sonne. Architektur Photovoltaik Solarthermie Solarenergie Kostenlose Energie von der Sonne, wie funktioniert das und was bringt es? Energieangebot der Sonne Architektur Photovoltaik Solarthermie Energieangebot der Sonne an einem Beispiel von München

Mehr

Praxiserfahrungen mit Mini und Mikro BHKW

Praxiserfahrungen mit Mini und Mikro BHKW echnische Universität München Praxiserfahrungen mit Mini und Mikro BHKW Dr.-Ing. Peter zscheutschler Dipl.-Ing. Josef Lipp Einleitung? Heizöl- und Erdgaspreis 2000 2011 $ Strompreis? 2000 2011 2 Hintergrund

Mehr

Einsatzbereiche der Solarenergie

Einsatzbereiche der Solarenergie Inhaltsverzeichnis Kapitel 2 Kapitelüberschrift Fragen Stichworte Seite Solarenergie aktiv und passiv nutzen Wie kann Solarenergie genutzt werden? Wie wird Solarenergie passiv genutzt? Wie wird Solarenergie

Mehr

INNENDÄMMUNG 26.04.2012

INNENDÄMMUNG 26.04.2012 INNENDÄMMUNG 26.04.2012 Gründerzeit, Bj.1906, Erwinstrasse 4 in Freiburg MEINE FAMILIE Astrid Luis, Finn, Benjamin GRÜNDERZEIT, BJ.1906, ERWINSTRASSE 4 IN FREIBURG Besitzerwechsel 1969 nach Sanierung 2011

Mehr

Informationstage in Senden UNSER HAUS SPART ENERGIE

Informationstage in Senden UNSER HAUS SPART ENERGIE Vorwort: Studien verdeutlichen: Eine ökologische Neuorientierung der Energieversorgung ist machbar und notwendig! Erneuerbare Energiequellen wie Sonne, Wind, Wasser und ein effizienter Energieeinsatz vermeiden

Mehr

Tel.: O gemischt genutztes Gebäude (für die Wohneinheiten, wenn Anteil mehr als 10%, bitte das

Tel.: O gemischt genutztes Gebäude (für die Wohneinheiten, wenn Anteil mehr als 10%, bitte das Dipl.-Ing.(FH) Guido Westwall 7 58706 Menden Datenerhebung für den verbrauchsbasierten Energieausweis für Nichtwohngebäude Tel.: 02373-9 17 27 63 Fax: 02373 9 17 83 43 Home: www.ingenieurbuero-schlueter.de

Mehr

HEIZKESSEL- FINANZIERUNG

HEIZKESSEL- FINANZIERUNG windhager.com HEIZKESSEL- Für alle Windhager Heizkessel Jetzt modernisieren sofort profitieren Geringe Investitionskosten Günstige Monatsraten Einfache Abwicklung Ihr neues Windhager Gas-Brennwertgerät

Mehr

Vom Landwirt zum Energiewirt. Die wichtigsten Schritte zu Ihrer Photovoltaikanlage. Sonne ernten Strom verkaufen

Vom Landwirt zum Energiewirt. Die wichtigsten Schritte zu Ihrer Photovoltaikanlage. Sonne ernten Strom verkaufen Vom Landwirt zum Energiewirt Die wichtigsten Schritte zu Ihrer Photovoltaikanlage Sonne ernten Strom verkaufen Peter Cuony Route du Madelain 4 CH-1753 Matran Tel. +41 26 429 29 29 / Fax +41 26 429 29 99

Mehr

Die zukunftsmacher! Weiterdenken für eine lebenswerte Zukunft

Die zukunftsmacher! Weiterdenken für eine lebenswerte Zukunft Die zukunftsmacher! Weiterdenken für eine lebenswerte Zukunft Photovoltaik kann mehr als nur Strom! Strom und Wärme flexibel kombinieren. Der Betrieb von veralteten, meist von fossilen Energieträgern abhängigen

Mehr

Besuchen Sie uns an der Messe Luzern: 1. bis 4. Oktober 2015 Halle 2, Stand Nr. C18. Tag und Nacht: Solarenergie aus Ihrem Keller.

Besuchen Sie uns an der Messe Luzern: 1. bis 4. Oktober 2015 Halle 2, Stand Nr. C18. Tag und Nacht: Solarenergie aus Ihrem Keller. Besuchen Sie uns an der Messe Luzern: 1. bis 4. Oktober 2015 Halle 2, Stand Nr. C18 Tag und Nacht: Solarenergie aus Ihrem Keller. DEFH integrierte PVA 8.25 kwp Selber über den Energiehaushalt bestimmen?

Mehr

ERFASSUNGSBOGEN Energieberater 18599- Version 7.5.0-2013

ERFASSUNGSBOGEN Energieberater 18599- Version 7.5.0-2013 Handy 0173.2086569 - e-ail guenter.oldigs@t-online.de - Internet www.gebgo.de ERFASSUNGSBOGEN Energieberater 18599- Version 7.5.0-2013 Erfasser Datu 24.12.2013 Nae Straße Günter Oldigs Häuslerreihe 6a

Mehr

Modern Heizen. Energieinfoabend des Klimabündnis Oberes Wiental

Modern Heizen. Energieinfoabend des Klimabündnis Oberes Wiental Modern Heizen Energieinfoabend des Klimabündnis Oberes Wiental Erneuerbare Energien zukunftssicher und bequem Holz heizen mit Komfort Pellets Hackschnitzel Stückholz Umweltwärme Solaranlagen Neue Heizung:

Mehr

Bebauungsplan Friedberg Süd. Energienutzung Friedberg Süd. Prof. Dipl.-Ing. Georg Sahner BDA E2D

Bebauungsplan Friedberg Süd. Energienutzung Friedberg Süd. Prof. Dipl.-Ing. Georg Sahner BDA E2D Bebauungsplan Friedberg Süd Prof. Dipl.-Ing. Georg Sahner BDA E2D Studiendekan Energie Effizienz Design E2D Hochschule Augsburg Büroleitung G.A.S. SAHNER planen bauen forschen Vorstandsmitglied BAKA Bundesarbeitskreis

Mehr

Strom und Wärme von der Sonne!

Strom und Wärme von der Sonne! Die Natur kennt keine Energiekrise! Strom und Wärme von der Sonne! Leben ohne Heizkosten! Die POWERSTATION erzeugt : Wärme zur Beheizung des Hauses warmes Brauchwasser zum baden Strom... und das alles

Mehr

Überschrift. Energiesparen heißt bares Geld sparen!

Überschrift. Energiesparen heißt bares Geld sparen! Überschrift -Technische Gebäudeeinrichtung -Energie- und Betriebskostenberechnung -Wirtschaftlichkeitsstudien -Gebäudeleittechnik -Ausschreibungen und Vergabe von Bauleistungen nach VOB und RB-Bau -Bauüberwachung

Mehr

SOLAERA, die innovative Solarheizung für Ihr Haus

SOLAERA, die innovative Solarheizung für Ihr Haus SOLAERA SONNE. TAG UND NACHT. SOLAERA, die innovative Solarheizung für Ihr Haus Rosmarie Neukomm, Gebr. Müller AG, Bern; www.solarmueller.ch 1 Inhalt Solaera Komponenten + System Solaera am Beispiel Altbausanierung

Mehr

Am günstigsten heizen Sie mit Wärmepumpen

Am günstigsten heizen Sie mit Wärmepumpen Am günstigsten heizen Sie mit Wärmepumpen Mit einer modernen Wärmepumpe sparen Sie mindestens 60 bis 80 % Energie, bis zu 100 % CO2 und zudem noch Steuern. Die Frage «Mit welchem System heize ich am günstigsten?»

Mehr

Pernkopf & Haas. Für mehr Behaglichkeit in Ihren vier Wänden. www.pernkopf-haas.at

Pernkopf & Haas. Für mehr Behaglichkeit in Ihren vier Wänden. www.pernkopf-haas.at Pernkopf & Haas Für mehr Behaglichkeit in Ihren vier Wänden www.pernkopf-haas.at Konditorei Zauner Bad Ischl TRADITIONALITÄT VEREINT MIT MODERNEM KOMFORT Das Grand-Café und Restaurant Zauner Esplanade

Mehr

Moderne Klassik im Heizungskeller

Moderne Klassik im Heizungskeller Moderne Klassik im Heizungskeller Sauber und effektiv heizen mit den fossilen Brennstoffklassikern (Öl/Gas) Bernhard Vögele (Walter Vögele GmbH) Sanitärtechniker Gas-Wasser-Installateurmeister Heizungs-

Mehr

Strom und Wärme von der Sonne!

Strom und Wärme von der Sonne! Die Natur kennt keine Energiekrise! Strom und Wärme von der Sonne! Leben ohne Heizkosten! Die POWERSTATION erzeugt : Wärme zur Beheizung des Hauses warmes Brauchwasser zum baden Strom... und das alles

Mehr

Wärme und Strom von der Sonne Messe Bauen-Modernisieren, Zürich 5./6. September 2014

Wärme und Strom von der Sonne Messe Bauen-Modernisieren, Zürich 5./6. September 2014 Wärme und Strom von der Sonne Messe Bauen-Modernisieren, Zürich 5./6. September 2014 Jürg Marti Marti Energietechnik 1 Vorstellung Aufgaben: Interessenvertretung der schweizerischen Solarbranche in den

Mehr

Ja zu Solar! Die Kraft der Sonne nutzen

Ja zu Solar! Die Kraft der Sonne nutzen Ja zu Solar! Die Kraft der Sonne nutzen Gemeinde BAD HÄRING 16. Mai 2013 Ing. Sepp Rinnhofer, Energie Tirol Was Sie erwartet. Die Kraft der Sonne Das Potential in Tirol Wärme aus der Sonne Thermische Solaranlage

Mehr

THERMO. In dieser Ausgabe. Das Shell Magazin für Heizölkunden

THERMO. In dieser Ausgabe. Das Shell Magazin für Heizölkunden Das Shell Magazin für Heizölkunden Neu: Shell Thermo plusbio10 das erste schwefelfreie Heizöl mit Biokomponente. In dieser Ausgabe Einen Schritt weiter Shell Thermo plusbio10 Gut versorgt Öl hat Zukunft

Mehr

Neue Produktgruppe: Hybridgeräte von Viessmann. Zukunftssicherer Energie-Mix in einem Gerät

Neue Produktgruppe: Hybridgeräte von Viessmann. Zukunftssicherer Energie-Mix in einem Gerät Neue Produktgruppe: Hybridgeräte von Viessmann Zukunftssicherer Energie-Mix in einem Gerät Unter Hybridgeräten versteht die Association of the European Heating Industry (EHI) fabrikmäßig hergestellte Geräte

Mehr

Weiterhin erste Wahl: Solarwärmekollektoren für Warmwasser und Heizung.

Weiterhin erste Wahl: Solarwärmekollektoren für Warmwasser und Heizung. Weiterhin erste Wahl: Solarwärmekollektoren für Warmwasser und Heizung. Da die Wärme für Heizung und Warmwasser im Haus mit Abstand der größte Energieverbraucher ist (siehe Bild unten), bleibt die Installation

Mehr

07 WARME WOHNUNG, WARMES WASSER. Die neue Heizung. Gasbrennwert knapp vor Holzpellets und Solarunterstützung

07 WARME WOHNUNG, WARMES WASSER. Die neue Heizung. Gasbrennwert knapp vor Holzpellets und Solarunterstützung Die neue Heizung 07 WARME WOHNUNG, WARMES WASSER Die neue Heizung Gasbrennwert knapp vor Holzpellets und Solarunterstützung im wirtschaftlichen Vergleich liegt der fossile Brennstoff Gas knapp vor den

Mehr

Übersicht staatliche Förderungen. Aktuelle Informationen zum Marktanreizprogramm 2008

Übersicht staatliche Förderungen. Aktuelle Informationen zum Marktanreizprogramm 2008 Übersicht staatliche Förderungen Aktuelle Informationen zum Marktanreizprogramm 2008 Übersicht über staatliche Förderungen Aktuelle Informationen zum Marktanreizprogramm 2008 Mit dieser Information erhalten

Mehr

Steuerliche Betrachtung

Steuerliche Betrachtung Herzlich Willkommen Photovoltaik Steuerliche Betrachtung Überblick Solaranlagen i.w.s. Thermische Solaranlagen (liefern Wärme oder Hitze) Photovoltaikanlagen (liefern elektrische Energie) Aufdachmontage

Mehr

Neuer Abnehmer für Ihren Sonnenstrom.

Neuer Abnehmer für Ihren Sonnenstrom. ERNEUERBARE ENERGIEN WWK ELECTRONIC Neuer Abnehmer für Ihren Sonnenstrom. WARMWASSER BEREITUNG AUF BASIS ERNEUERBARER ENERGIEN Wir machen warmes Wasser fast für lau. erhöhen Sie ihren PV-eigenVerBraUch

Mehr

Good Practice in der Nachbarschaft zwei energiebewusste Haushalte im Sachsenviertel

Good Practice in der Nachbarschaft zwei energiebewusste Haushalte im Sachsenviertel Sie wollen ihr Haus energietechnisch sanieren und haben schon länger an Solarenergie und Photovoltaik gedacht? Sie wollen gerne sehen, wie solche Anlagen in der Praxis funktionieren und wie sie sich über

Mehr

3. Sonnenenergie Strom und Wärme ohne Ende

3. Sonnenenergie Strom und Wärme ohne Ende 3. Sonnenenergie Strom und Wärme ohne Ende Grundlagen Die Sonne ist (mit Ausnahme der Geothermie) die einzige Energiequelle, die dauerhaft und praktisch ohne Schadstoffbelastung verfügbar ist. Eine Stunde

Mehr

Energiebilanz nach Einbau eines Brennwertheizgerätes und einer Solaranlage für Warmwasserbereitung

Energiebilanz nach Einbau eines Brennwertheizgerätes und einer Solaranlage für Warmwasserbereitung Energiebilanz nach Einbau eines Brennwertheizgerätes und einer Solaranlage für Warmwasserbereitung Gebäudegröße 110 m² Baujahr 1972, Reihenendhaus mit Flachdach und Teilunterkellerung, Lage Hannover, 2

Mehr

SONNENSPAREN MIT KLIMASCHUTZ-FAKTOR: PHOTOVO LTAIK

SONNENSPAREN MIT KLIMASCHUTZ-FAKTOR: PHOTOVO LTAIK SONNENSPAREN MIT KLIMASCHUTZ-FAKTOR: PHOTOVO LTAIK BRINGEN SIE IHR GELD AUF DIE SONNENSEITE! Ihre Vorteile: Herzlich willkommen bei NERLICH Photovoltaik! Photovoltaik ist eine nachhaltige Investition in

Mehr

18.000. EnergieBonusBayern Das 10.000-Häuser-Programm sparen mit Wolf Heiztechnik. Bis zu. vom bayerischen Staat + Wolf BayernBonus

18.000. EnergieBonusBayern Das 10.000-Häuser-Programm sparen mit Wolf Heiztechnik. Bis zu. vom bayerischen Staat + Wolf BayernBonus EnergieBonusBayern Das 10.000-Häuser-Programm sparen mit Wolf Heiztechnik. Bis zu 18.000 vom bayerischen Staat + 300 Wolf BayernBonus 150368_Wolf_Foerderprogramm_A4.indd 1 25.09.15 09:09 Ab 15. September

Mehr

Die einfachen Lösungen sind meistens die besten...

Die einfachen Lösungen sind meistens die besten... Die einfachen Lösungen sind meistens die besten... Die neue Heizung. SolvisMax. Der Energy Globe 2003: Über 1000 Kandidaten aus 95 Ländern haben sich darum beworben. Solvis hat ihn bekommen.... 2 3 Eigentlich

Mehr

Die Fieberkurve der Erde

Die Fieberkurve der Erde Die Fieberkurve der Erde Folgekosten in Deutschland: 800.000.000.000,- Quelle: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung 2007 Robert Albrecht * abaxa Innovative Energie-Systeme GmbH * www.abaxa.com 4

Mehr

SolvisMax das Multitalent

SolvisMax das Multitalent Das modulare Heizsystem für alle Energieträger SolvisMax das Multitalent Wärme. Leben. Zukunft. Sorglos heizen, heute und in Zukunft geht das überhaupt? Ja. 4 DAS PRINZIP SOLVIS MAX Wasser ist das wichtigste

Mehr

Holzvergasung und Abwärmenutzung einer Photovoltaikanlage in Dürneck

Holzvergasung und Abwärmenutzung einer Photovoltaikanlage in Dürneck Holzvergasung und Abwärmenutzung einer Photovoltaikanlage in Dürneck Übersicht über die Erzeugung von Strom und Wärme Beschreibung des Gesamtsystems Herr Josef Braun aus Dürneck bei Freising hat seinen

Mehr

Komfort. Nachhaltigkeit. Wirtschaftlichkeit. Strom und Wärme aus Sonnenlicht sicher, sauber, sparsam SONNE CLEVER NUTZEN

Komfort. Nachhaltigkeit. Wirtschaftlichkeit. Strom und Wärme aus Sonnenlicht sicher, sauber, sparsam SONNE CLEVER NUTZEN Komfort Nachhaltigkeit Wirtschaftlichkeit Strom und Wärme aus Sonnenlicht sicher, sauber, sparsam SONNE CLEVER NUTZEN PHOTOVOLTAIK IST EINE STARKE TECHNOLOGIE, DIE AUS DEM STROMMIX NICHT MEHR WEGZU- DENKEN

Mehr

Integriertes Klimaschutzkonzept der Stadt Kreuztal. Workshop Regenerative Energien

Integriertes Klimaschutzkonzept der Stadt Kreuztal. Workshop Regenerative Energien Integriertes Klimaschutzkonzept der Stadt Kreuztal Workshop Regenerative Energien Gefördert durch: Förderkennzeichen: FKZ03KS3955 Regenerative Energiequellen Definition zu regenerativen Energien Als regenerative

Mehr

Heizen und Warmwasser mit Wärme aus Luft und Erdreich

Heizen und Warmwasser mit Wärme aus Luft und Erdreich Heizen und Warmwasser mit Wärme aus Luft und Erdreich Inhalt Referat Was bietet die EWJR AG im Bereich Wärmetechnik Funktion Wärmepumpe Anlagekosten und Beispiele Luft / Wasser WP Sole / Wasser WP Thermische

Mehr

ÖkoFEN_e Die Pelletsheizung der Zukunft

ÖkoFEN_e Die Pelletsheizung der Zukunft Europas Spezialist für Pelletsheizungen Projektvorstellung: ÖkoFEN_e Die Pelletsheizung der Zukunft Verein pansol, Eisenstadt September 2012 www.oekofen.com 1 Agenda Unternehmensvorstellung Warum stromerzeugende

Mehr

Fördergesuche 2015-2018

Fördergesuche 2015-2018 Fördergesuch Gebäude Fördergesuche 2015-2018 Die detaillierten Bestimmungen zum Förderprogramm sind im «Förderreglement Energie 2015-2018» vom 1. Januar 2015 geregelt. VORGEHEN Schritt 1 Einreichung des

Mehr

Photovoltaik im System mit einer Brauchwasserwärmepumpe von Bosch. Der intelligente Energiespeicher für Solarstrom.

Photovoltaik im System mit einer Brauchwasserwärmepumpe von Bosch. Der intelligente Energiespeicher für Solarstrom. Photovoltaik im System mit einer von Bosch Der intelligente Energiespeicher für Solarstrom Wärme fürs Leben Unser Ziel Thermische Speicherkonzepte stellen eine sinnvolle und wirtschaftliche Alternative

Mehr

SACHVERSTÄNDIGENBÜRO SCHUMACHER & KOLLEGEN Richelstraße 16-18 80634 München, Tel.: (089) 13 06 87-0, Fax: (089) 13 06 87-19

SACHVERSTÄNDIGENBÜRO SCHUMACHER & KOLLEGEN Richelstraße 16-18 80634 München, Tel.: (089) 13 06 87-0, Fax: (089) 13 06 87-19 SACHVERSTÄNDIGENBÜRO SCHUMACHER & KOLLEGEN Richelstraße 16-18 80634 München, Tel.: (089) 13 06 87-0, Fax: (089) 13 06 87-19 Erfassungsbogen zur Erstellung von Energieausweisen auf Grundlage des Energieverbrauchs

Mehr

2. Haus-und Grundbesitzerkongress Essen. Welcher Energieträger ist für welches Objekt geeignet?

2. Haus-und Grundbesitzerkongress Essen. Welcher Energieträger ist für welches Objekt geeignet? 2. Haus-und Grundbesitzerkongress Essen Richtig Einheizen Welcher Energieträger ist für welches Objekt geeignet? Essen, 20. February 2008 Dipl.-Ing. Rolf Boesch Himmelgeister Straße 149 40225 Düsseldorf

Mehr

Das Konzept SonnenEnergieHaus. Sichere Energie vom eigenen Dach mit solare Altersvorsorge.

Das Konzept SonnenEnergieHaus. Sichere Energie vom eigenen Dach mit solare Altersvorsorge. Das Konzept SonnenEnergieHaus. Sichere Energie vom eigenen Dach mit solare Altersvorsorge. SonnenEnergieHaus Seite: 1 V 1.5 07/2013 by Gerd Schallenmüller Paradigma GmbH Ihr Referent. Gerd Schallenmüller

Mehr

Die einfachen Lösungen sind meistens die besten...

Die einfachen Lösungen sind meistens die besten... Die einfachen Lösungen sind meistens die besten... Die neue Heizung. SolvisMax. Der Energy Globe 2003: Über 1000 Kandidaten aus 95 Ländern haben sich darum beworben. Solvis hat ihn bekommen.... 2 3 Eigentlich

Mehr

SUNBRAIN Kundeninformation

SUNBRAIN Kundeninformation Mit......sicher in die Zukunft! Eine SUNBRAIN-Anlage erfüllt die ersatzweise Nachweisführung nach 6 E Wärme Gesetz für Neu- und Altbauten. SUNBRAIN Kundeninformation 1. WAS IST SUNBRAIN? Das ALLES-IN-EINEM-SYSTEM

Mehr

Förderprogramme Serviceleistungen. Clever beraten, mit allen Vorteilen versorgt.

Förderprogramme Serviceleistungen. Clever beraten, mit allen Vorteilen versorgt. Förderprogramme Serviceleistungen Clever beraten, mit allen Vorteilen versorgt. Mit Energie haushalten. Mit Weitblick mit uns. Weil wir im Sinne unserer Kunden denken, engagieren wir uns auch für vernünftige

Mehr

Energieberatungsbericht

Energieberatungsbericht Energieberatungsbericht Gebäude: Haus der Vereine - Wohnungen Marktstraße 6 91804 Mörnsheim Auftraggeber: Marktgemeinde Mörnsheim Kastnerplatz 1 91804 Mörnsheim Erstellt von: Johannes Steinhauser Dipl.Ing.FH

Mehr

Photovoltaik und Eigenverbrauch Herzlich Willkommen

Photovoltaik und Eigenverbrauch Herzlich Willkommen 12.11.2014 Photovoltaik und Eigenverbrauch Herzlich Willkommen David Muggli Mehr von PRIOGO Vortrag zum Download News Veranstaltungen und mehr: Die Priogo AG Meisterbetrieb und Ingenieur Büro Ihr Ansprechpartner

Mehr