lohn&gehalt 2015 Aktuelle Informationen aus erster Hand!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "lohn&gehalt 2015 Aktuelle Informationen aus erster Hand!"

Transkript

1 lohn&gehalt gehalt lohn&gehalt Die Top-Veranstaltung zum Jahreswechsel für die Entgeltabrechnung Aktuelle Änderungen zu Lohnsteuer Sozialversicherung Arbeitsrecht aus erster Hand! Neun Veranstaltungsorte mit je acht Referenten! Hoher Praxistransfer durch viele Abrechnungstipps direkt nach jedem Themenblock! Holen Sie sich die perfekte Vorbereitung für das Abrechnungsjahr 2015! Ihre Fachfragen an unsere Referenten vorab: Hochwertige Tagungsunterlagen bereits vor Ihrer Veranstaltung zum Download! Informiert wenn s passiert: Update-Garantie bis zum 31. März 2015! Erstklassiger Expertenmix in Berliner Runde meets Praxis Ministerialdirigent Ministerialdirektor Regierungsdirektorin Joachim Becker Hans-Ludwig Flecken Bundesministerium für Gesundheit, Berlin Leiter der Abteilung Sozialversicherung und Alterssicherung, Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Berlin Christine Harder-Buschner Ingo Beckert Birgit Ennemoser Peter Hagel Leiter Personal-Service und Instrumente, SEW-EURODRIVE GmbH & Co. KG, Bruchsal Geschäftsführende Gesellschafterin, AUREN, Stuttgart Beitragsreferent, AOK NordWest, Dortmund Lohnsteuerexpertin, Berlin und viele weitere Experten freuen sich auf den Austausch mit Ihnen! Berlin Hamburg Düsseldorf Frankfurt Mannheim Stuttgart München Leipzig Köln

2 lohn&gehalt 2015 Aktuelle Informationen aus erster Hand! Grußwort der Tagungsleiter Sehr geehrte Damen und Herren, bei der letzten Jahreswechselfachtagung lohn&gehalt haben wir Sie rechtzeitig über das Einfrieren des Rentenbeitragssatzes informieren können. Neben der ersten Erfahrung im Umgang zur Rente ab 63 sowie der steuerrechtlichen Betrachtung der ersten Tätigkeitsstätte haben unsere Fachexperten aus Berlin nun den Blick auf das Jahr 2015 gerichtet. Ein Schwerpunkt wird hier u. a. die Reform der Krankenkassen sein. In einem neuen Format wird bei lohn&gehalt 2015 direkt nach jedem Vortrag ein Praxisteil folgen, in dem sich die Experten den kritischen Fragen von uns Praktikern werden stellen müssen. Welche Folgen haben die geplanten Gesetze, wie sind sie in der Abrechnungspraxis umzusetzen, welche Risiken hat der Entgeltabrechner? Wir werden mit dieser Veranstaltung wie gewohnt dazu beitragen, dass Sie auch im kommenden Jahr kompetent und sicher durch das Dickicht der Entgeltabrechnung geleitet werden. Wir freuen uns auf Sie bei lohn&gehalt 2015! Herzliche Grüße Jens Loock Leiter Personal, HKM-Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH, Duisburg Ihre Experten Ingo Beckert Leiter Personal-Service und Instrumente, SEW-EURODRIVE GmbH & Co. KG, Bruchsal Je Veranstaltungstermin erwarten Sie 8 erstklassige Referenten aus den Bundesministerien, der Verwaltung sowie Rechtsprechung und Praxis! Ministerialdirigent Joachim Becker Bundesministerium für Gesundheit, Berlin Birgit Ennemoser Geschäftsführende Gesellschafterin, AUREN, Stuttgart Dr. Wolfgang Fell RA, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Anwaltskanzlei Dr. Wolfgang Fell, Düsseldorf Ministerialdirektor Hans-Ludwig Flecken Leiter der Abteilung Sozialversicherung und Alterssicherung, Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Berlin Peter Hagel Beitragsreferent, AOK NordWest, Dortmund Regierungsdirektorin Christine Harder-Buschner Lohnsteuerexpertin, Berlin Alfred Lohbeck RA, Leiter Human Resources Management, Telekom Deutschland GmbH, Bonn Regierungsrat Stefan Marzian Ministerium der Finanzen Rheinland-Pfalz, Mainz Dr. Andreas Notz RA, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Kanzlei RITTERSHAUS, Mannheim Ministerialdirektor Dr. Ulrich Orlowski Bundesministerium für Gesundheit, Berlin Gerhard Roth Abteilungsleiter Betriebsprüfdienst, Deutsche Rentenversicherung Nordbayern, Würzburg Friedrich Schütz Direktor des Arbeitsgerichts Bayreuth Sigrid Senker RA, Leiterin Zeitwirtschaft und Einsatz, Deutsche Telekom AG, Köln Sven vom Feld Head of Compensation & Benefits, OBI Group Holding SE & Co. KGaA, Wermelskirchen

3 Ihr Programm im Überblick Sozialversicherung aktuell 9:00 Uhr Rente und Co. - Aktueller Kurzbericht aus Berlin Ministerialdirektor Hans-Ludwig Flecken, Bundesministerium für Arbeit und Soziales Was beinhaltet das neue Rentenpaket? Was bedeutet es für Beitragssatz und Rentenniveau? Abschlagsfreie Rente ab 63 und Übergang in diese Rente aus bestehenden Altersteilzeitvereinbarungen Möglichkeit von Frühverrentungen vor 63; Was sieht das RV-Leistungsverbesserungsgesetz vor und was ist zu beachten? Auswirkungen der Rente ab 63 auf Formen der betrieblichen Altersversorgung Was ändert sich bei den Erwerbsmindungsrenten? Anhebung des Rehabilitation-Budgets 9:30 Uhr Aktuelles aus der Betriebsprüfungspraxis der Rentenversicherung Gerhard Roth, Deutsche Rentenversicherung Nordbayern Auswirkungen des Gesetzes zur Stärkung der Tarifautonomie (Mindestlöhne) Neuregelung der Betriebsprüfung für die Künstlersozialabgabe (KSA-Stabilisierungsgesetz) Neue Rechtsprechung zu den berufsständisch Versicherten, insbesondere zu den Syndikusanwälten Neue Rechtsprechung zu Gesellschafter-Geschäftsführern Im Anschluss Tipps für Ihre Abrechnungspraxis 10:30 Uhr Kaffeepause & Networking 10:45 Uhr GKV & Pflege kompakt Aktueller Kurzbericht aus Berlin Ministerialdirektor Dr. Ulrich Orlowski bzw. Ministerialdirigent Joachim Becker, Bundesministerium für Gesundheit Neue Finanzstruktur der Gesetzlichen Krankenversicherung GKV-Finanzierungslücke Phantom oder baldige Realität? Umwandlung der Zusatzbeiträge in Zusatzbeitragssätze Veränderungen des Risikostrukturausgleichs Pflegestärkungsgesetz 2015 Reformvorhaben :15 Uhr Sozialversicherung aktuell Zahlen, Fakten, Auswirkungen Peter Hagel, AOK NordWest Auswirkungen in der Abrechnung durch das GKV Finanzstruktur- und Qualitäts-Weiterentwicklungsgesetz Kassenindividueller Zusatzbeitragssatz Durchschnittlicher Zusatzbeitragssatz Zeitversetzte Berücksichtigung des Zusatzbeitragssatzes bei Versorgungsbezügen Tragung und Zahlung des Zusatzbeitrages Änderung Beitragsnachweis für Arbeitgeber und Zahlstellen Beitragszuschuss des Arbeitgebers Sonderkündigungsrecht und Krankenkassenwahlrecht Änderungen im DEÜV-Meldeverfahren bei Mehrfachbeschäftigten (GKV-Monatsmeldung) Änderungen bei den Mini-Jobs und den Aufzeichnungspflichten durch das Gesetz zur Stärkung der Tarifautonomie (Mindestlöhne) Aktuelle Rechtsprechung und Verwaltungsanweisungen Im Anschluss Tipps für Ihre Abrechnungspraxis In diesem Jahr mit noch mehr Praxistipps! 12:30 Uhr Gemeinsames Mittagessen Neben einem genussreichen Buffet bieten sich Ihnen perfekte Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch mit Referenten und Teilnehmerkollegen. Knüpfen Sie wertvolle Kontakte und erweitern Sie so Ihr persönliches Netzwerk.

4 Aktuell, kompakt und praxisnah Lohnsteuer aktuell 13:45 Uhr Aktueller Bericht & Konsequenzen für die Praxis Regierungsdirektorin, Christine Harder-Buschner bzw. Regierungsrat Stefan Marzian, Ministerium der Finanzen Rheinland-Pfalz Gesetz zur Anpassung des nationalen Steuerrechts an den Beitritt Kroatiens zur EU und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften Entwurf eines Jahressteuergesetzes 2015? Lohnsteuer-Änderungsrichtlinien 2015 Neue 60-Euro-Grenze für Aufmerksamkeiten, Arbeits- und Belohnungsessen Pauschalbesteuerung von Fahrtkostenzuschüssen Steuerklasse bei unter monatlichem Wechsel Haupt-/Nebenarbeitgeber Wichtige Verwaltungsanweisungen, z.b. zur Umsetzung der BFH-Urteile zu den Betriebsveranstaltungen Elektromobilität Arbeitgeberdarlehen Pauschalierung der Einkommensteuer bei Sachzuwendungen Lohnsteuer-Nachschau Aktuelles aus der BFH-Rechtsprechung z.b. zur Ermittlung und Abgeltungswirkung der Entfernungspauschale Arbeitnehmerentsendung Doppelte Haushaltsführung Rabatte von Dritten Umsetzung der Reisekostenreform Offene Fragen, weitere Fallvarianten Im Anschluss Praxisempfehlungen, Klärung von Problemfällen und Zweifelsfragen 15:30 Uhr Kaffeepause und Networking Arbeitsrecht kompakt 15:45 Uhr Arbeitsrechtliche Grundlagen in der Entgeltabrechnung RA Dr. Wolfgang Fell, Anwaltskanzlei Dr. Wolfgang Fell bzw. RA Dr. Andreas Notz, Kanzlei RITTERSHAUS bzw. RA Alfred Lohbeck, Telekom Deutschland GmbH bzw. Friedrich Schütz, Direktor des Arbeitsgerichts Bayreuth Aktueller Stand der Umsetzung der arbeitsrechtlichen Vorgaben aus dem Koalitionsvertrag; Der Mindestlohn und seine Folgen für die Praxis Aktuelle und geplante Gesetzesänderungen und deren Auswirkungen auf die Abrechnungspraxis Wichtige Rechtsprechung des EuGHs und BAGs (Vergütungsfragen, Sonderzahlungen, Urlaub/Urlaubsabgeltungen, Kündigungsrecht) SUM-UP & more 16:30 Uhr TOP-10 der aktuellen Änderungen in der Entgeltabrechnung SUM-UP & ergänzende Tipps für Ihre Abrechnungspraxis und ggf. Klärung Ihrer Spezialfälle Diskussionsrunde und Erfahrungsaustausch 17:00 Uhr Ende der Fachtagung Der zeitliche Ablauf und die Reihenfolge der Vorträge können je nach Veranstaltungsort variieren. Detaillierte Informationen zu Ihrer Veranstaltung finden Sie unter

5 lohn&gehalt Ihr besonderer Nutzen ab diesem Jahr Wir garantieren Ihnen ab diesem Jahr einen noch größeren Praxisbezug: Zusätzlich zu den Handlungsempfehlungen unserer Experten während der Fachvorträge, erhalten Sie für einen besseren Praxistransfer direkt nach jedem Themenblock weitere wertvolle Praxistipps und gezielte Erläuterungen von einem erfahrenen Abrechnungsexperten zu ausgewählten Top-Themen. In diesem Jahr bieten wir Ihnen erstmalig die Möglichkeit, uns vorab über Ihre individuellen Fragen einzureichen. Diese werden durch den Tagungsleiter vor Ort in das Plenum eingebracht und durch die Experten beantwortet. Sollte dennoch eine Ihrer Fragen offen bleiben, stellen wir Ihnen die jeweiligen Antworten in einem kompakten FAQ-Katalog über unseren Downloadbereich zum Abruf bereit. Ziel der Fachtagung Sie möchten perfekt vorbereitet sein für die Entgeltabrechnung 2015? Dann sind Sie bei der Jahreswechselfachtagung lohn&gehalt 2015 genau richtig! Seit über 30 Jahren ist dies in Deutschland die Top-Veranstaltung für die Entgeltabrechnung, in der wir an neun verschiedenen Veranstaltungsorten zahlreiche Teilnehmer mit wertvollem Praxiswissen versorgen, welches Ihnen für das kommende Jahr eine reibungslose Entgeltabrechnung gewährleistet. Ein erstklassiger Referentenmix aus Vertretern der verschiedenen Bundesministerien und der Verwaltung, in Kombination mit erfahrenen Experten aus der Praxis, informiert Sie über die wichtigsten Änderungen und aktuellen Neuregelungen in den Bereichen Lohnsteuer, Sozialversicherung und dem Arbeitsrecht für das Jahr Wir garantieren Ihnen brandaktuelle News zu den geplanten gesetzlichen Änderungen aus erster Hand, viele wertvolle Abrechnungstipps sowie Handlungsempfehlungen für die Praxis von erfahrenen Experten aus der Unternehmens- und Rechtspraxis. Mit Ihrer Teilnahme an lohn&gehalt 2015 schaffen Sie die optimalen Voraussetzungen für eine sichere Durchführung der Lohn- und Gehaltsabrechnung im kommenden Jahr. Ihre Vorteile Erstklassiger Referentenmix mit 8 Top-Experten pro Veranstaltungsort: Berliner Runde... Vertreter aus den verschiedenen Bundesministerien und der Verwaltung geben Ihnen topaktuelle Informationen aus erster Hand!...meets Praxis Für eine optimale Umsetzung erhalten Sie viele Abrechnungstipps und Kommentierungen durch ausgewiesene Experten aus der Unternehmenspraxis! Sie erhalten brandaktuelle Informationen zu neuesten Entscheidungen aus den Ministerien. Aktueller geht es nicht! Das Programm vor Ort wird fortlaufend an neue Gesetze, Beschlüsse und Urteile angepasst! Intensiver und nachhaltiger Erfahrungsaustausch mit den Experten in interessanten Vier-Augengesprächen und in aufschlussreichen Diskussionsrunden! Sie haben die Möglichkeit wertvolle Kontakte zu knüpfen und Ihr persönliches Netzwerk zu erweitern! Sie erhalten hochwertige Tagungsunterlagen mit vielen praktischen Arbeitshilfen als nachhaltiges Nachschlagewerk dieses steht Ihnen schon vor Ihrer Veranstaltung zum Download zur Verfügung! Top aktuell über den Veranstaltungstag hinaus mit unserem Update-Service! In unserem Downloadbereich stellen wir Ihnen exklusiv bis zum 31. März 2015 alle wichtigen Informationen und Änderungen, die erst nach Ihrer Veranstaltung entschieden wurden, zum Abruf bereit! Teilnehmerkreis lohn&gehalt 2015 richtet sich an Leiter/innen der Abteilungen Personal und Entgeltabrechnung Alle Referenten und Sachbearbeiter der Abteilungen Personal, Entgeltabrechnung und Verwaltung Lohn- und Gehaltsbuchhalter sowie Programmierer Medienpartner LohnPraxis ist das Fachmagazin für Lohnbuchhalter und Gehaltsabrechner. Die Zeitschrift berichtet monatlich über aktuelle Gesetzesänderungen und Neuerungen im Lohnsteuer-, Arbeits- und Sozialversicherungsrecht. Mit unseren Checklisten und Praxistipps unterstützen wir Ihre tägliche Arbeit. Sichern Sie sich jetzt 2 Ausgaben gratis unter:

6 lohn&gehalt 2015 Anmeldung unter oder Fax Anmeldeformular Ja, ich nehme teil an der Veranstaltung lohn&gehalt Dezember 2014 in Berlin Tagungs-Nr Meliá Berlin Friedrichstraße Berlin 3. Dezember 2014 in Hamburg Tagungs-Nr Empire Riverside Bernhard-Nocht-St Hamburg 4. Dezember 2014 in Düsseldorf Tagungs-Nr Van der Valk Airporthotel Am Hülserhof Düsseldorf 5. Dezember 2014 in Frankfurt Tagungs-Nr Hilton Frankfurt Hotel Hochstraße Frankfurt 9. Dezember 2014 in Mannheim Tagungs-Nr Dorint Kongresshotel Friedrichsring Mannheim 10. Dezember 2014 in Stuttgart Tagungs-Nr Le Méridien Willy-Brandt-Straße Stuttgart 11. Dezember 2014 in München Tagungs-Nr Holiday Inn City Centre Hochstraße München 13. Januar 2015 in Leipzig Tagungs-Nr Marriott Hotel Am Hallischen Tor Leipzig 14. Januar 2015 in Köln Tagungs-Nr Dorint am Heumarkt Pipinstraße Köln Ich bin an weitergehenden Informationen über FORUM-Veranstaltungen interessiert und damit einverstanden, dass mir diese auch per übermittelt werden. Weitere Informationen Anmelde-Hotline: Uhrzeit: Jeweils von 9:00 bis 17:00 Uhr Gebühr: Die reguläre Gebühr beträgt 825, und die Sondergebühr für ehemalige Teilnehmer von lohn&gehalt 690,. Für jeden 2. Teilnehmer beläuft sich die Gebühr ebenfalls auf 690, und ab dem 3. und jedem weiteren Teilnehmer aus dem gleichen Unternehmen 520,. Alle Gebühren verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt., inklusive umfangreicher Tagungsunterlagen mit praktischen Arbeitshilfen, e-dokumentation, Teilnehmerzertifikat, Arbeitsessen, Kaffeepausen und Erfrischungen sowie dem UpdateService bis zum 31. März Zimmerreservierung: Für FORUM-Teilnehmer steht bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ein begrenztes Zimmerkontingent zu Vorzugskonditionen zur Verfügung. Bitte nehmen Sie die Reservierung direkt im Hotel unter Berufung auf das FORUM-Kontingent vor. Weitere Informationen im Internet: Hier finden Sie alle aktuellen Informationen, Termine und Impressionen der vergangenen Veranstaltungen. Name, Vorname Position/Abteilung Ihre Ansprechpartnerin Firma Für Rückfragen stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung. Straße Anna-Christin Bender Konferenzmanagerin Personal Tel PLZ/Ort/Land Tel./Fax Ansprechpartner/in im Sekretariat Datum, Unterschrift AGB Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Stand: ), die wir auf Wunsch jederzeit übersenden und die im Internet unter eingesehen werden können. FORUM Institut für Management GmbH Postfach D Heidelberg Tel Fax

lohn&gehalt lohn&gehalt Ihre Experten bei lohn&gehalt Berliner Runde meets Praxis Sven vom Feld Alfred Lohbeck Klaus Poppenberg

lohn&gehalt lohn&gehalt Ihre Experten bei lohn&gehalt Berliner Runde meets Praxis Sven vom Feld Alfred Lohbeck Klaus Poppenberg lohn&gehalt lohn&gehalt g 2014 bei lohn&gehalt Ministerialdirektor Dr. Ulrich Orlowski, Bundesministerium für Gesundheit, Berlin Ministerialdirigent Joachim Becker, Bundesministerium für Gesundheit, Berlin

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

Heidelberger InsolvenzFORUM 2013

Heidelberger InsolvenzFORUM 2013 Praktiker-Tagung Heidelberger InsolvenzFORUM 2013 Neueste Entwicklungen bei Sanierung, Restrukturierung und Insolvenz Als Sprecher erwarten Sie unter anderem Tagungsleiter Dr. Jobst Wellensiek Rechtsanwalt,

Mehr

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk Hannover Berlin Düsseldorf Köln München 5 Termine im Herbst 2010 Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen Zehn Zeitstunden

Mehr

Einladung Fachtag Werkstätten

Einladung Fachtag Werkstätten Einladung Fachtag Werkstätten Februar April 2015 FACHTAG WERKSTÄTTEN Sehr geehrte Damen und Herren, Curacon bietet Ihnen zu den Themen Steuerrecht, Sozialrecht und Rechnungswesen wieder Fachtage für Werkstätten

Mehr

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin ARBEITSRECHT Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin Lernen Sie, Fallstricke des Arbeitsrechts zu vermeiden Lernen Sie anhand von Praxisbeispielen, wie Sie Arbeitsverhältnisse optimal gestalten Profitieren

Mehr

7. Mitteldeutscher Arbeitsrechtsstammtisch - MARS Experten- und Praktikerrunde zu Arbeitsrecht und Personalmanagement

7. Mitteldeutscher Arbeitsrechtsstammtisch - MARS Experten- und Praktikerrunde zu Arbeitsrecht und Personalmanagement 7. Mitteldeutscher Arbeitsrechtsstammtisch - MARS Experten- und Praktikerrunde zu Arbeitsrecht und Personalmanagement Generation Y - anders arbeiten, leichter leben 17. September 2015, Leipzig Inhalt Sehr

Mehr

Lohncafé 2014/2015. Unsere Satteltaschen sind prall gefüllt. Auf dem Zwischenstopp packen wir aus bei einer

Lohncafé 2014/2015. Unsere Satteltaschen sind prall gefüllt. Auf dem Zwischenstopp packen wir aus bei einer Lohncafé 2014/2015 Herzlich Willkommen! Unsere Satteltaschen sind prall gefüllt. Auf dem Zwischenstopp packen wir aus bei einer Wir laden Sie zum Unternehmerfrühstück ein Tasse Kaffee und mehr 27. November

Mehr

Einladung Fachtag Rechnungslegung

Einladung Fachtag Rechnungslegung Einladung Fachtag Rechnungslegung Oktober November 2015 FACHTAG Rechnungslegung Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Fachtag Rechnungslegung greifen wir aktuelle Tendenzen und Praxisfragen aus den Bereichen

Mehr

Jahresanfangs-Seminar 2015 Lexware lohn+gehalt (plus/pro/premium)

Jahresanfangs-Seminar 2015 Lexware lohn+gehalt (plus/pro/premium) Jahresanfangs-Seminar 2015 Lexware lohn+gehalt (plus/pro/premium) 22.01.2015 8.00 12.00 Uhr * Main-Business Abo-Kunden 159,- zzgl. MwSt. * Alle anderen 179,- zzgl. MwSt. In den operativen Bereichen der

Mehr

Seminar Veranstalter Datum Teilnehmer

Seminar Veranstalter Datum Teilnehmer Seminar Veranstalter Datum Teilnehmer Aktuelles Steuerrecht für Mitarbeiter III/2015 H.a.a.S. GmbH 12.11.2015 Aktuelles Steuerrecht IV/2015 Steuerberaterverband 11.11.2015 Ulf-Erwin Heinemann Aktuelles

Mehr

Mandanteninformation Lohn 2014/2015. Zusammenfassung der gesetzlichen Änderungen bzw. zu beachtende Sachverhalte im Lohnbereich zum Jahreswechsel

Mandanteninformation Lohn 2014/2015. Zusammenfassung der gesetzlichen Änderungen bzw. zu beachtende Sachverhalte im Lohnbereich zum Jahreswechsel Mandanteninformation Lohn 2014/2015 Zusammenfassung der gesetzlichen Änderungen bzw. zu beachtende Sachverhalte im Lohnbereich zum Jahreswechsel Lohnsteuer 1. ELSTAM = Elektronische Lohnsteuerabzugsmerkmale

Mehr

Handlungsbedarf bei Leiharbeit und Werkvertrag!

Handlungsbedarf bei Leiharbeit und Werkvertrag! Handlungsbedarf bei Leiharbeit und Werkvertrag! Gesetzgeber und Gerichte verschärfen Spielregeln für Leiharbeit, Werk- und Dienstverträge Einladung zum Arbeits(Rechts)Frühstück am 07. Februar 2014 in Frankfurt

Mehr

Versorgungsbezugsempfänger

Versorgungsbezugsempfänger Versorgungsbezugsempfänger Bereich: LOHN - Info für Anwender Nr. 154 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 4. Details 2 2 2 5 Seite 2 1. Ziel Das Info beschreibt, wie Sie Versorgungsbezugsempfänger

Mehr

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH Die wichtigsten Neuregelungen im Arbeitsrecht zum Jahreswechsel 2012/2013 für Personalverantwortliche und Betriebsräte Erfahren Sie das Wichtigste

Mehr

Möglichkeiten und Grenzen der Zusammenarbeit

Möglichkeiten und Grenzen der Zusammenarbeit 2. I.O.E. Fachkonferenz Honorararztund Konsiliararztverträge im Kr ankenhaus Möglichkeiten und Grenzen der Zusammenarbeit p 20. Juni 2013 in Düsseldorf, Nikko Hotel p Intersektorale Zusammenarbeit gesetzlicher

Mehr

9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen

9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 24. Oktober 2008 Logenhaus Berlin Tagung Ambulante Behandlung im Krankenhaus Bedingungen sektorenübergreifender Versorgung Tagungsleitung: Prof. Dr. jur. Friedrich

Mehr

ALS Seminare Arbeitsrecht - Lohnsteuer - Sozialversicherung

ALS Seminare Arbeitsrecht - Lohnsteuer - Sozialversicherung ALS Seminare Arbeitsrecht - Lohnsteuer - Sozialversicherung Ihr kompetenter Seminarpartner für Zweifelsfragen aus der Lohn- und Gehaltsabrechnung Das Komplettangebot ( all inclusive ) Update 2014/2015

Mehr

10. Sage User Conference 2014 - Das intensive Jahreswechselseminar. An Kassel führt kein Weg vorbei: 27. und 28. November 2014

10. Sage User Conference 2014 - Das intensive Jahreswechselseminar. An Kassel führt kein Weg vorbei: 27. und 28. November 2014 An Kassel führt kein Weg vorbei: 10. Sage User Conference 2014 - Das intensive Jahreswechselseminar 27. und 28. November 2014 Änderungen & Ergänzungen vorbehalten Seite 1 10. Sage User Conference 2014

Mehr

Einladung zum VBS-Fortbildungsseminar

Einladung zum VBS-Fortbildungsseminar Einladung zum VBS-Fortbildungsseminar Köln, den 11.09.2015 Sehr geehrte Damen und Herren, im Auftrag des 1. Vorsitzenden, Herrn Detlev Löll, lade ich Sie herzlich zur Teilnahme am VBS-Fortbildungsseminar

Mehr

02. 03. März 2012. Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss

02. 03. März 2012. Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss 7. Jahresarbeitstagung MEDIZINRECHT 02. 03. März 2012 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss 02. 03. März 2012 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist die Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

Lohndata. Schulungen für Ihren Kompetenzvorsprung. Lohndata Seminare

Lohndata. Schulungen für Ihren Kompetenzvorsprung. Lohndata Seminare Lohndata Schulungen für Ihren Kompetenzvorsprung Lohndata Seminare Seminare und Workshops: Lohn, Baulohn, BAT/TVöD und andere Tarife. Dynamische Themenbereiche erfordern kontinuierliche Informationen.

Mehr

Technische Regeln für den. nach BOStrab. 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main

Technische Regeln für den. nach BOStrab. 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main B-1409 Technische Regeln für den Brandschutz in unterirdischen Betriebsanlagen nach BOStrab 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main Leitung: Stellvertretender Betriebsleiter BOStrab/BOKraft

Mehr

Fachtag Gemeinnützigkeit /Steuerrecht

Fachtag Gemeinnützigkeit /Steuerrecht Einladung Fachtag Gemeinnützigkeit /Steuerrecht September November 2015 FACHTAG GEMEINNÜTZIGKEIT / STEUERRECHT Sehr geehrte Damen und Herren, Curacon bietet Ihnen zu den aktuellen Entwicklungen im Gemeinnützigkeits-

Mehr

10. Sage User Conference 2014 - Das intensive Jahreswechselseminar. An Kassel führt kein Weg vorbei: 27. und 28. November 2014

10. Sage User Conference 2014 - Das intensive Jahreswechselseminar. An Kassel führt kein Weg vorbei: 27. und 28. November 2014 An Kassel führt kein Weg vorbei: 10. Sage User Conference 2014 - Das intensive Jahreswechselseminar 27. und 28. November 2014 Änderungen & Ergänzungen vorbehalten Seite 1 10. Sage User Conference 2014

Mehr

Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance

Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance 24. und 25. Mai 2011 Hannover Trainerin: Heike Rahlves Sozialpsychologin und Trainerin der WBS Training AG Zielgruppe: Mitarbeiter/innen aus dem Bereich

Mehr

Sem.FUNDS.line Anwenderforum 2015

Sem.FUNDS.line Anwenderforum 2015 Sem.FUNDS.line Anwenderforum 2015 Ihre Anforderungen Unsere Lösungen 07.10.2015 in München Sehr geehrte SemTrac-Kunden, sehr geehrte Interessenten, das Jahr 2014 war für die gesamte Branche ein bewegtes

Mehr

Vereinigung für Bankbetriebsorganisation e. V.

Vereinigung für Bankbetriebsorganisation e. V. Vereinigung für Bankbetriebsorganisation e. V. Postfach 70 11 52 60561 Frankfurt a. M. Tel. 069 962203-0 Fax 069 962203-21 E-Mail vbo @ vbo.de www.vbo.de 06.02.2015 Einladung BdB/vbo-Fachtagung am 24.03.2015

Mehr

Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften

Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften 24. April 2015, Düsseldorf 11. September 2015, Frankfurt a.m. www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH Die wichtigsten Neuregelungen im Arbeitsrecht zum Jahreswechsel 2013/2014 für Personalverantwortliche und Betriebsräte Erfahren Sie das Wichtigste

Mehr

9. Berliner Gespräche

9. Berliner Gespräche Anmeldung zur Tagung 9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 24. Oktober 2008 9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 24. Oktober 2008 Logenhaus Berlin Tagung Ambulante Behandlung im Krankenhaus

Mehr

11. NZA-Jahrestagung 2011

11. NZA-Jahrestagung 2011 TAGUNG 11. NZA-Jahrestagung 2011 Arbeitsbeziehungen im Umbruch von Differenzierungsklauseln bis zur Leiharbeit 7./8. Oktober 2011 in Frankfurt Steigenberger Frankfurter Hof Themen Die diskriminierten Bewerber

Mehr

EINLADUNG JAHRES AUFTAKT. www.hartmann-rechtsanwaelte.de

EINLADUNG JAHRES AUFTAKT. www.hartmann-rechtsanwaelte.de EINLADUNG JAHRES www.hartmann-rechtsanwaelte.de JAHRES Aktuelle Themen, Probleme und Rechtsprechung In bewährter Tradition möchten wir auch mit Ihnen gemeinsam in das neue Jahr starten und laden Sie herzlich

Mehr

Referenten. ! Jacobus van Vliet. ! Dr. Ulrich Granzer. ! Dr. Alexander Oehmichen. ! Lars Börger. ! Zwei PLCD Vorstände. Verteiler. !

Referenten. ! Jacobus van Vliet. ! Dr. Ulrich Granzer. ! Dr. Alexander Oehmichen. ! Lars Börger. ! Zwei PLCD Vorstände. Verteiler. ! Verhandlungs-Seminar: Erstellung eines Term Sheets - Der wichtigste Schritt im Verhandlungsprozess - Highlights! Erarbeitung eines ersten Term Sheet Vorschlags! Bearbeitung eines konkreten Fallbeispiels!

Mehr

auf die vertragsärztliche Tätigkeit

auf die vertragsärztliche Tätigkeit MANAGEMENT-WORKSHOP Auswirkungen des GKV- Versorgungsstärkungsgesetzes (GKV-VSG) auf die vertragsärztliche Tätigkeit Mittwoch, 29. April 2015 Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe Dortmund Vorwort

Mehr

Fachtag Werkstätten 2011 Aktuelles zu den Themen Steuerrecht, Sozialrecht und Rechnungswesen

Fachtag Werkstätten 2011 Aktuelles zu den Themen Steuerrecht, Sozialrecht und Rechnungswesen Sehr geehrte Damen und Herren, die CURACON GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und die CURACON Weidlich Rechtsanwaltsgesellschaft mbh bieten Ihnen in Kooperation mit der BAG Werkstätten für behinderte

Mehr

Recht haben Recht bekommen Recht durchsetzen Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den. VAE & Saudi-Arabien

Recht haben Recht bekommen Recht durchsetzen Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den. VAE & Saudi-Arabien An die Empfänger unserer Rundschreiben Düsseldorf, 15.12.2008 Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den Sehr geehrte Damen und Herren, die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) sowie Saudi-Arabien

Mehr

PRESSEINFORMATION. Das ändert sich zum Jahreswechsel. Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) Kornwestheim/Frankfurt, 19.

PRESSEINFORMATION. Das ändert sich zum Jahreswechsel. Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) Kornwestheim/Frankfurt, 19. PRESSEINFORMATION Kornwestheim/Frankfurt, 19. Dezember 2014 Das ändert sich zum Jahreswechsel Wie jedes Jahr, treten auch zum 1. Januar 2015 zahlreiche Änderungen in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung

Mehr

IDW Akademie in Zusammenarbeit mit Dr. Farr Seminare. WP aktuell 2015. Seminarreihe für kleine und mittelständische WP-Praxen.

IDW Akademie in Zusammenarbeit mit Dr. Farr Seminare. WP aktuell 2015. Seminarreihe für kleine und mittelständische WP-Praxen. IDW Akademie in Zusammenarbeit mit Dr. Farr Seminare WP aktuell 2015 Seminarreihe für kleine und mittelständische WP-Praxen Referent: WP StB Dr. Wolf-Michael Farr, Berlin Serie I / 2015 Serie II / 2015

Mehr

Dachmarkenforum 2015. Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing. Mittwoch, 11. März 2015. Dachmarkenforum.com. aus Online Betrachtung!

Dachmarkenforum 2015. Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing. Mittwoch, 11. März 2015. Dachmarkenforum.com. aus Online Betrachtung! Dachmarkenforum 2015 Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing aus Online Betrachtung! Mittwoch, 11. März 2015 Halle 29 Ι Showroom Seidensticker Rheinmetall Allee 3 Ι Düsseldorf Dachmarkenforum.com

Mehr

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH Aufhebungsverträge im Spiegel der Rechtsprechung und der aktuellen gesetzlichen Tendenzen Die neuen arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Optimalisierungsstrategien

Mehr

SEMINARREIHE: Aus der Praxis für die Praxis Vorweggenommene Erbfolge im Ertragssteuerrecht Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB.

SEMINARREIHE: Aus der Praxis für die Praxis Vorweggenommene Erbfolge im Ertragssteuerrecht Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB. SEMINARREIHE: Aus der Praxis für die Praxis Vorweggenommene Erbfolge im Ertragssteuerrecht Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB.05 VIER INTERESSANTE THEMEN AUS DER STEUERPRAXIS ALS ERGÄNZUNG ZUM AKTUELLEN

Mehr

Jahresarbeitstagung Steuerrecht. 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin

Jahresarbeitstagung Steuerrecht. 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin FACHINSTITUT FÜR STEUERRECHT Jahresarbeitstagung Steuerrecht 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

Änderungen bei der Lohn- und Gehaltsabrechnung ab Januar 2015 Gesetzlicher Mindestlohn ab Januar 2015 - Tarifautonomiestärkungsgesetz

Änderungen bei der Lohn- und Gehaltsabrechnung ab Januar 2015 Gesetzlicher Mindestlohn ab Januar 2015 - Tarifautonomiestärkungsgesetz Änderungen bei der Lohn- und Gehaltsabrechnung ab Januar 2015 Gesetzlicher Mindestlohn ab Januar 2015 - Tarifautonomiestärkungsgesetz Stand: Januar 2015 Gesetzliche Grundlage Am 16.08.2014 ist das Tarifautonomiestärkungsgesetz

Mehr

3. Gewerbeimmobilientag Berlin

3. Gewerbeimmobilientag Berlin 3. Gewerbeimmobilientag Berlin 18. November 2015 Tour Total 12.30 18.30 Uhr Gewerbeimmobilien in Bewegung Als dynamischer Wirtschaftsstandort zieht es jährlich viele Menschen zum Leben, Arbeiten und Genießen

Mehr

Transparenz im Vertrieb IMD 2 und seine möglichen Auswirkungen

Transparenz im Vertrieb IMD 2 und seine möglichen Auswirkungen VVB - Fachkreisleiter Marketing / Vertrieb An die Mitglieder und Gäste der Fachkreise Versicherungsrecht, Makler & Marketing / Vertrieb Christian Otten +49 (208) 60 70 53 00 christian.otten@vvb-koeln.de

Mehr

FACHINSTITUTE FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT/NOTARE

FACHINSTITUTE FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT/NOTARE FACHINSTITUTE FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT/NOTARE 12. Gesellschaftsrechtliche Jahresarbeitstagung 21. bis 22. März 2014 Hamburg, Bucerius Law School Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

International beschäftigt Einsatz ausländischer Fachkräfte

International beschäftigt Einsatz ausländischer Fachkräfte International beschäftigt Einsatz ausländischer Fachkräfte Seminarangebot 2011 Was erwartet Sie? Arbeitgeber, die Mitarbeiter ins Ausland entsenden, tragen besondere Verantwortung. Dabei geht es nicht

Mehr

Lizenzmanagement im Einkauf

Lizenzmanagement im Einkauf 3. BME-Thementag Lizenzmanagement im Einkauf 23. April 2013, Wiesbaden Voraussetzungen schaffen Strategien effizient umsetzen Strategisches Lizenzmanagement in der Praxis Die Rolle des Einkaufs im Software

Mehr

Einladung Fachtag Komplexträger

Einladung Fachtag Komplexträger Einladung Fachtag Komplexträger 1. Juli 2015 Villa Kennedy, Frankfurt am Main FACHTAG Komplexträger Sehr geehrte Damen und Herren, in Einrichtungen von Komplexträgern wird eine Vielfalt branchenspezialisierter

Mehr

Informationen zur Beitragsabführung

Informationen zur Beitragsabführung Informationen zur Beitragsabführung Ihre persönlichen Berater im Referat Mitglieder und Beitrag Versicherungsrecht / Meldungen Familienname beginnend mit. zuständiger Sachbearbeiter Telefon: 07331/25-

Mehr

Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding

Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding www.fröschl.de FRÖSCHL-Workshop 2013 10. September 11.September 2013 in Roding Themen: BSI Schutzprofile - Gesetzliche Rahmenbedingungen - Status

Mehr

HARTMANN RECHTSANWÄLTE

HARTMANN RECHTSANWÄLTE HARTMANN RECHTSANWÄLTE Kooperationen von Ärzten mit Sanitäts - häusern, Hilfsmittelherstellern und sonstigen Leistungserbringern Welche Formen der Zusammenarbeit sind zukünftig noch zulässig? Kooperationen

Mehr

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12. Einladung zur Fachtagung Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.2014 in Köln Typische Problemfelder in der Praxis Persönliche Haftungsrisiken von

Mehr

Unternehmensübergreifender Personaleinsatz

Unternehmensübergreifender Personaleinsatz Unternehmensübergreifender Personaleinsatz Arbeitsrechtliche Probleme und Lösungen bei Matrixstrukturen Einladung zum Arbeits(Rechts)Frühstück am 29. September 2015 in Berlin 30. September 2015 in Düsseldorf

Mehr

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR STRAFRECHT Jahresarbeitstagung Strafrecht 20. bis 21. Juni 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

30. Juni und 1. Juli 2011 nach Essen. Die Tagung beginnt am Donnerstag, den 30. Juni 2011 um 17.00 Uhr mit der Mitgliederversammlung

30. Juni und 1. Juli 2011 nach Essen. Die Tagung beginnt am Donnerstag, den 30. Juni 2011 um 17.00 Uhr mit der Mitgliederversammlung Deutsche Vereinigung für Internationales Steuerrecht Deutsche Landesgruppe der International Fiscal Association (I.F.A.) - Der Generalsekretär - Deutsche Landesgruppe der International Fiscal Association

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

fach akademie arbeitsrecht EINLADUNG (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht 14.11. bis 16.11.2014, Inzell

fach akademie arbeitsrecht EINLADUNG (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht 14.11. bis 16.11.2014, Inzell fach akademie arbeitsrecht EINLADUNG (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht 14.11. bis 16.11.2014, Inzell (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht Arbeitsrechtliche Fachtagung 2014 Die diesjährige Fachtagung

Mehr

TÜV SÜD Strategieforum Flottenmanagement 2011

TÜV SÜD Strategieforum Flottenmanagement 2011 TÜV SÜD Strategieforum Flottenmanagement 2011 19. September 2011 13.00 17.15 Uhr 20. September 2011 10.00 17.30 Uhr auf der IAA in Frankfurt am Main Sehr geehrte Damen und Herren, zum fünften Mal richten

Mehr

Mitteilungen der Juristischen Zentrale

Mitteilungen der Juristischen Zentrale Mitteilungen der Juristischen Zentrale VERTRAGSANWÄLTE Nr. 03/2012 13.01.2012 Ku ADAC-/ÖAMTC-/PEOPIL-Seminar: Fortbildung im grenzüberschreitenden Schadenersatz- und Bußgeldrecht noch wenige Plätze frei

Mehr

1. Mindestlohn - Pflicht zur Arbeitszeiterfassung

1. Mindestlohn - Pflicht zur Arbeitszeiterfassung Wichtige Informationen zum Jahreswechsel Wie bereits angekündigt, erhalten Sie nachfolgend noch einmal die wichtigsten Informationen aktuell für die Lohnabrechnung Januar 2015. Bitte lesen Sie sich die

Mehr

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken Intensivseminar Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken 9. Oktober 2014, Berlin Veranstalter: innos Sperlich GmbH Schiffbauerdamm 12 Praxisnahe

Mehr

Fachtagung 2015 Arbeitnehmerdatenschutz Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen

Fachtagung 2015 Arbeitnehmerdatenschutz Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD Akademie 6. Oktober 2015 in Hamburg Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD GROUP Tagungen & Kongresse Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen Ihr Nutzen Die diesjährige Fachtagung

Mehr

DeutscherAnwaltVerein Arbeitsgemeinschaft der Syndikusanwälte. Arbeitsgemeinschaft der Syndikusanwälte im DeutschenAnwaltVerein e.v.

DeutscherAnwaltVerein Arbeitsgemeinschaft der Syndikusanwälte. Arbeitsgemeinschaft der Syndikusanwälte im DeutschenAnwaltVerein e.v. Arbeitsgemeinschaft der Syndikusanwälte im DeutschenAnwaltVerein e.v. EINLADUNG 11. Syndikusanwaltstag 4. und 5. November 2004 Berlin Neues Haus Neues Format Grand Hotel Esplanade Berlin, Lützowufer 15,

Mehr

11. 12. Juni 2009 in Potsdam

11. 12. Juni 2009 in Potsdam 10. Jahreskongress Insolvenzrecht 11. 12. Juni 2009 in Potsdam Aktuelle Rechtsprechung und neueste Entwicklungen im Insolvenzrecht Namhafte Referenten aus Wissenschaft, Rechtsprechung und Praxis Anerkennung

Mehr

Wir verstehen Ihr Handwerk... Kreishandwerkerschaft Bonn Rhein-Sieg. Tag des Arbeitsrechts.

Wir verstehen Ihr Handwerk... Kreishandwerkerschaft Bonn Rhein-Sieg. Tag des Arbeitsrechts. Wir verstehen Ihr Handwerk... Kreishandwerkerschaft Bonn Rhein-Sieg w w w. k h s - h a n d w e r k. d e Tag des Arbeitsrechts. Herzlich willkommen zum Tag des Arbeitsrechts Weiterbildung ist unerlässlich,

Mehr

Social Media und Web 2.0

Social Media und Web 2.0 BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. Fachtagung Social Media und Web 2.0 Vom Hype zum strategischen Einsatz im EVU 20. Oktober 2011, Köln Themen ipad zu gewinnen? Was digital natives

Mehr

Innovative Versorgung

Innovative Versorgung I.O.E. Fachkonferenz Innovative Versorgung Neue Perspektiven für kooperative Konzepte Die Chancen der Gesundheitsreform nutzen 23. Juni 2015 in Düsseldorf Neue Bewegung im Gesundheitsmarkt Vorteile des

Mehr

An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v.

An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v. An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v. Walter-Kolb-Str. 1-7 D-60594 Frankfurt am Main T: 069 9550540 F: 069-95505411 E-mail: vff@window.de

Mehr

Flexibilität im Arbeitsverhältnis

Flexibilität im Arbeitsverhältnis Flexibilität im Arbeitsverhältnis Änderung von Arbeitsbedingungen durch Weisung, Versetzung und Änderungskündigung Einladung zum Arbeits(Rechts)Frühstück am 17. März 2015 in Berlin 18. März 2015 in Düsseldorf

Mehr

SAP für den Stahlhandel

SAP für den Stahlhandel Persönliche Einladung Partner 29. April 2009 SAP Niederlassung, Ratingen Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, der Stahlhandel ist in einer Phase des Wandels. Die anhaltende Konsolidierung in der Branche

Mehr

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 DAISY-Kunden wissen mehr! DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19 69214 Eppelheim Fon 06221 40670 Fax 06221 402700 info@daisy.de

Mehr

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 6. Jahresarbeitstagung Erbrecht 16. bis 17. Mai 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

5. März 2014, München

5. März 2014, München Datenschutz-Praxis Fahrplan für das erste Jahr als Datenschutzbeauftragter Was sind die wesentlichen Handlungsfelder und durchzuführenden Maßnahmen im ersten Jahr als Datenschutzbeauftragter? 5. März 2014,

Mehr

inlab SW 4.0 Grundlagen Training für Einsteiger

inlab SW 4.0 Grundlagen Training für Einsteiger inlab SW 4.0 Grundlagen Training für Einsteiger infinident Training Inhalte Sie lernen die ersten Schritte und im Kursverlauf die vielseitigen Konstruktionsmöglichkeiten der Design-Software inlab SW 4.0

Mehr

GKV-Finanzstruktur- und Qualitäts- Weiterentwicklungsgesetz GKV-FQWG. (Stand 13.06.2014)

GKV-Finanzstruktur- und Qualitäts- Weiterentwicklungsgesetz GKV-FQWG. (Stand 13.06.2014) GKV-Finanzstruktur- und Qualitäts- Weiterentwicklungsgesetz GKV-FQWG (Stand 13.06.2014) 1 Gesetzlicher Beitragssatz ab 01.01.2015: Allgemeiner Beitragssatz ( 241 SGBV ) - Ab dem 01.01.2015 beträgt der

Mehr

Fortbildungsveranstaltung für medizinische Fachangestellte in D-/H-Arzt-Praxen und Krankenhäusern

Fortbildungsveranstaltung für medizinische Fachangestellte in D-/H-Arzt-Praxen und Krankenhäusern DGUV Landesverband Südwest Postfach 10 14 80 69004 Heidelberg An die Durchgangsärztinnen und Durchgangsärzte in Baden-Württemberg und im Saarland Ihr Zeichen Ihre Nachricht vom Unser Zeichen (bitte stets

Mehr

Vergabe von Dienst - leistungskonzessionen

Vergabe von Dienst - leistungskonzessionen Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Vergabe von Dienst - leistungskonzessionen 12. November 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für Fach-

Mehr

HCM Jahreswechsel 2014 to 2015

HCM Jahreswechsel 2014 to 2015 HCM - Jahreswechsel 2014 to 2015 HCM Jahreswechsel 2014 to 2015 -Überblick der Änderungen- Stand: 11.11.2014 1 SAP-Auslieferungsstrategie Steuer Sozialversicherung DEÜV EEL Statistik Betriebliche Altersversorgung

Mehr

Informationen zur Beitragsabführung

Informationen zur Beitragsabführung Informationen zur Beitragsabführung Ihre persönlichen Berater im Referat Mitglieder und Beitrag Versicherungsrecht / Meldungen Familienname beginnend mit. zuständiger Sachbearbeiter Telefon: 07331/25-

Mehr

Sponsoring Programm Tag der Klinischen Forschung 19. Mai 2010 in München

Sponsoring Programm Tag der Klinischen Forschung 19. Mai 2010 in München Sponsoring Programm Tag der Klinischen Forschung 19. Mai 2010 in München Nutzen Sie unser Forum um für sich zu sprechen Wir über uns Die 1979 in Heidelberg gegründete FORUM Institut für Management GmbH

Mehr

Einladung. Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011. Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf

Einladung. Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011. Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf Einladung Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011 Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Sie sind

Mehr

Kompaktlehrgang Datenschutzbeauftragte/r im Verband

Kompaktlehrgang Datenschutzbeauftragte/r im Verband AKTUELL! EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) Kompaktlehrgang Datenschutzbeauftragte/r im Verband Änderungen im BDSG! Grundlagen & Anwendungsbereiche: Datenschutzrecht, BDSG, LDSG sowie EU-Datenschutzverordnung

Mehr

2. Kölner Vergabetreff

2. Kölner Vergabetreff Vergabe ln 2. KÖL Kö EFF 19. No TR ERGAB RV E NE 2. Kölner Vergabetreff ber 2013 i n vem Experten referieren Praktiker diskutieren 19. November 2013 den: Exklusiv für unsere Kun l. MwSt.! Teilnahme nur

Mehr

HCM-Infobrief. Jahreswechsel 2014 to 2015 -V1- prolohn GmbH. Maggistraße 5 D-78224 Singen. -wir können HR-

HCM-Infobrief. Jahreswechsel 2014 to 2015 -V1- prolohn GmbH. Maggistraße 5 D-78224 Singen. -wir können HR- HCM-Infobrief Jahreswechsel 2014 to 2015 -V1- prolohn GmbH Maggistraße 5 D-78224 Singen Tel.: +49 (0) 7731 9461-400 Fax: +49 (0) 7731 9461-401 mail: info@prolohn.de web: www.prolohn.de Seite 1 von 8 Inhalt:

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

BKK ALP plus SEMINAR NEUES IN DER SOZIALVERSICHERUNG 2012

BKK ALP plus SEMINAR NEUES IN DER SOZIALVERSICHERUNG 2012 M BO Ve rla g BKK ALP plus SEMINAR NEUES IN DER SOZIALVERSICHERUNG 2012 n Sozialausgleich ssel n Neuer Tätigkeitsschlü ale Studiengänge n Praxisintegrierte Du n Familienpflegezeit Beitragssätze n Rechengrößen

Mehr

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss FACHINSTITUT FÜR MEDIZINRECHT 9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer,

Mehr

Rundschreiben Nr. 35/2015

Rundschreiben Nr. 35/2015 Verband der Bayerischen Textil- und Bekleidungsindustrie e.v. Hauptgeschäftsstelle München: Gewürzmühlstraße 5 80538 München Telefon: 089 212149-0 Telefax: 089 291536 E-Mail: info@vtb-bayern.de Geschäftsstelle

Mehr

Jahres-Lohnrundschreiben 2014/2015

Jahres-Lohnrundschreiben 2014/2015 Jahres-Lohnrundschreiben 2014/2015 Hiermit informieren wir Sie über alle wichtigen Änderungen rund um den Jahreswechsel 2014/2015 im Lohnbereich. Mindestlohn Ab dem 01.01.2015 tritt der Mindestlohn in

Mehr

Das novellierte Personenbeförderungsgesetz (PBefG) Chancen und Herausforderungen für Aufgabenträger und Verkehrsunternehmen

Das novellierte Personenbeförderungsgesetz (PBefG) Chancen und Herausforderungen für Aufgabenträger und Verkehrsunternehmen Entwurf (Stand: 6. November 2012) In Kooperation mit Fachtagung: Das novellierte Personenbeförderungsgesetz (PBefG) Chancen und Herausforderungen für Aufgabenträger und Verkehrsunternehmen 17. und 18.

Mehr

ARBEITSRECHT UND SOZIALVERSICHERUNGSRECHT

ARBEITSRECHT UND SOZIALVERSICHERUNGSRECHT Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ARBEITSRECHT UND SOZIALVERSICHERUNGSRECHT Mittwoch, 29. Mai 2013 Kongresshaus Zürich (1091.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität

Mehr

12. bis 13. Juni 2015 Hamburg

12. bis 13. Juni 2015 Hamburg FACHI NST IT U T FÜ R STR AF R EC H T 2. Jahresarbeitstagung Strafrecht 12. bis 13. Juni 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Rechtssicherheit im Personalmanagement

Rechtssicherheit im Personalmanagement SEMINARE Rechtssicherheit im Personalmanagement Aktualisieren Sie Ihr Fachwissen im Arbeits-, Steuer- und Sozialversicherungsrecht 25% Rabatt für DER BETRIEB- Abonnenten Arbeitsrecht kompakt Rechtssicher

Mehr

Europäisches und Internationales Arbeits- und Sozialrecht Arbeitsgruppe im Deutschen Arbeitsgerichtsverband e.v.

Europäisches und Internationales Arbeits- und Sozialrecht Arbeitsgruppe im Deutschen Arbeitsgerichtsverband e.v. on 2 EIAS Europäisches und Internationales Arbeits- und Sozialrecht Arbeitsgruppe im Deutschen Arbeitsgerichtsverband e.v. EIAS c/o RAe Behrens & Partner, Jungfernstieg 41, 20354 Hamburg c/o RAe Behrens

Mehr

Programm. Arbeitsrecht in Polen. Ziel der Schulung: 1 Tag/18.04.2013 10.00 17.00 Uhr. Zielgruppe:

Programm. Arbeitsrecht in Polen. Ziel der Schulung: 1 Tag/18.04.2013 10.00 17.00 Uhr. Zielgruppe: Programm Arbeitsrecht in Polen 1 Tag/18.04.2013 10.00 17.00 Uhr Unsere Partner: Ziel der Schulung: Das Seminar vermittelt vertiefte Kenntnisse in wesentliche Gebiete des polnischen Arbeitsrechts, insbesondere

Mehr