Integriertes IPAM-DNS-DHCP Management

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Integriertes IPAM-DNS-DHCP Management"

Transkript

1 Page 1 Datasheet Integriertes IPAM--DHCP Management Die SOLIDserver Appliance ist darauf ausgelegt, leistungsstarke Hardware Devices für kritische IPAM--DHCP-NTP-TFTP Dienste bereitzustellen. SOLIDserver bietet überzeugende Vorteile im Hinblick auf Performance, Zuverlässigkeit, Resiliency und Sicherheit von Architekturen für Netzwerkdienste. Die Appliance basiert auf einer umfangreichen Range an Hardwaremodellen, um allen Anforderungen gerecht zu werden, von kleinen Niederlassungen bis zur großen Unternehmen und Konzernen. SOLIDserver arbeitet in einer SmartArchitecture und kann als Standalone oder als HA-Paar bereitgestellt werden. SOLIDserver können remote über eine SOLIDserver Appliance mit leistungsstarkem und benutzerfreundlichen WEB Interface verwaltet werden. Das SOLIDserver Betriebssystem ist zuverlässig, einfach zu handhaben, skalierbar und sicher. Es umfasst alle Komponenten und Funktionen, die erforderlich sind, um den Einsatz und das Management zu vereinfachen und die Betriebskosten zu senken. Eingebaute Datenbank mit null Verwaltungsaufwand: Keine Datenkorruption, Fehler oder Verluste. Gehärtetes Betriebssystem. Eingebettete Stateful Firewall. Netzwerkdienste: (Domain Name System), DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol), NTP (Network Time Protocol), TFTP (Trivial File Transfer Protocol). Systemüberwachung und Log-Management. SmartArchitecture: -DHCP-Architektur-Management SmartArchitecture ist ein neuer Ansatz für das Management von IPAM und -DHCP Diensten, der die Bereitstellung und Verwaltung Ihrer Netzwerkdienste drastisch vereinfacht. Mit SmartArchitecture gibt EfficientIP Ihnen die Möglichkeit, Ihre -DHCP Dienste nicht nur auf Serverlevel zu managen, sondern auf Architekturlevel. SmartArchitecture sind Templates für -DHCP Architekturen auf dem neuesten Stand der Technik, die für eine Liste von Servern angewendet werden, um die Architekturen automatisch bereitzus-

2 INTEGRIERTES IPAM--DHCP MANAGEMENT Page 2 Datasheet Step1 Select your Architecture Step2 Import your Data 1 2 DHCP DHCP 20 % 80 % data 3 Pseudo 4 Step3 Insert your Servers Pseudo Hidden Done! Your Architecture is Deployed and Operating tellen und als eine Einheit zu managen. SmartArchitecture ist kompatibel mit den Applikationen von EfficientIP, Microsoft Windows &DHCP Servern, Open Source Servern (ISC Bind9.x und ISC DHCP), Nominum Maschinen und Cisco DHCP Servern. Alle SOLIDservers, die zur SmartArchitecture gehören, werden automatisch von SmartArchitecture konfiguriert, um einen Kommunikationspfad mit SOLIDservers (oder Multi-Vendor Server) einzurichten und so für den Datenfluss und die Datensynchronität zu garantieren. Die Vorteile von SmartArchitecture : Höhere Zuverlässigkeit und Sicherheit für Ihre & DHCP Dienste durch automatische Umsetzung vom Best Practices Ansatz Befreiung von der komplexen Bereitstellung: Automatisierung der Bereitstellung der Architektur für die & DHCP Dienste Einfaches Management: Vereinfachung vom Management der Netzwerkdienste durch direkte Verwaltung der Serverarchitektur und Automatisierung aller Serverkonfigurationen der SmartArchitecture SmartArchitecture Motion: Einfache Migration der Architektur und Neuorganisierung durch Änderungen an der Architektur mit dem «Drag and Drop» Verfahren SmartArchitecture nimmt eine Schlüsselstellung für die Effizienz vom Management der Netzwerkdienste ein und bietet ein unübertroffenes Maß an Zuverlässigkeit, Skalierbarkeit und Flexibilität. SmartArchitecture gibt Ihnen die Möglichkeit, komplexe Verwaltungstasks ganz einfach und in wenigen Minuten durchzuführen. Die Migration eines / zu Stealth oder Multi- erfolgt automatisch durch die Auswahl der passenden SmartArchitecture für die Server. Das Hinzufügen oder Entfernen von -DHCP Servern in die bzw. aus der Architektur ist ganz einfach. SmartArchitecture verwaltet automatisch alle Änderungen an den Konfigurationsdateien. Das globale Prozessmanagement wird von SmartArchitecture selbst auf SmartArchitecture -Level ausgeführt.

3 INTEGRIERTES IPAM--DHCP MANAGEMENT Page 3 Datasheet Globale Hochverfügbarkeit für absolute Kontinuität von Diensten und Management SOLIDserver bietet ein unübertroffenes Maß an Zuverlässigkeit für kritische IP Dienste durch komplett integrierte Hochverfügbarkeitsmechanismen, die für globale Kontinuität garantieren. Kontinuität der Netzwerkdienste mit Failover: SOLIDserver ist die einzige Lösung auf dem Mark, die dank der SmartArchitectures innerhalb weniger Minuten die Bereitstellung einer Aktiv-Aktiv Redundanz der Netzdienste erlaubt. Dieser einzigartige Ansatz garantiert für die Kontinuität der Netzwerkdienste, ohne dass die Gefahr besteht, dass das Service Level Agreement reduziert wird. Synchronization Site A Site B DHCP 1 Active DHCP 2 Active 1 DHCP Clients Kontinuität vom Management: Die Kontinuität vom SOLIDserver Management wird durch integrierte Funktionen gewährleistet, die eine Bereitstellung verschiedener SOLIDserver als zentralisierte Management-Appliance der und DHCP Architekturen ermöglichen, die als SOLID bezeichnet werden. Sollte der erste SOLID ausfallen, wird der Recovery SOLID innerhalb weniger Sekunden eingeschaltet, ohne dass es zur Unterbrechung der Dienste der Remote-Server kommt. Redundante Hardwareplattformen: Fast alle SOLIDserver Hardwareplattformen werden mit kritischen Bauteilen geliefert, die ein Hot-Swapping zulassen, und garantieren so für höchste Zuverlässigkeit der Hardware. Integrierte Datenreplikationsmechanismen für Backup, Restore und Disaster Recovery Plan SOLIDserver verfügt über eine lokal eingebettete Datenbank mit einem Mechanismus zur Kontrolle der Vollständigkeit der Datenbank, die keine Pflege erforderlich macht. Die lokale Datenbank aller SO- LIDserver Applikationen kann in Echtzeit auf dem so genannten SOLID übernommen werden. Die Übernahme der Datenbank umfasst alle Dienst-, Netzwerk- und Systemkonfigurationen der Applikationen. Durch dieses System ist die und DHCP Architektur ihre eigene Backup Architektur. Die Backups können zusätzlich auch auf einem FTP Server ausgeführt werden.

4 INTEGRIERTES IPAM--DHCP MANAGEMENT Page 4 Datasheet Primary SOLID Recovery SOLID SOLID Replication Flow Network Services Replication Flow Integriertes IPAM--DHCP Management SOLIDserver bietet ein dynamisches und integriertes IPAM Management mit und DHCP Diensten in einem einzelnen Prozess und garantiert für Qualität und Effizienz auf höchstem Niveau. Die Aufgaben der Netzwerkadministratoren werden so deutlich reduziert und vereinfacht. So können zum Beispiel in einem einzigen Vorgang ein /24 Subnet erzeugt und die IP Ranges dem DHCP Dienst zugeordnet werden. Alle Konfigurationen werden automatisch vom SOLIDserver abgewickelt, der die und DHCP Dienste anhand vorgegebener Optionen konfiguriert. Management von Multi-Vendor -DHCP Diensten SOLIDserver bietet ein einzigartiges Benutzerinterface, das das Management von Multi-Vendor - und DHCP-Servern vereint. Dies erlaubt die Verwaltung verschiedener Herstellerprodukte wie Microsoft &DHCP Server, BIND 9.x, ISC DHCP, Cisco IOS DHCP Servers, sowie vom eigenen SOLIDserver von EfficientIP, bei dem es sich um Applikationen für Netzwerkdienste handelt, die -DHCP-NTP und TFTP Dienste bieten. Durch das universelle und umfassende Benutzerinterface, das die gesamte Multi-Vendor Konfiguration anzeigt und verwaltet, werden Fehler reduziert und Zeit gespart. Dabei können entweder die bestehenden -und DHCP-Serverstrukturen beibehalten werden oder durch den SOLIDserver ersetzt werden. IPAM Appliance Global View Appliances Internet Microsoft - DHCP Appliances Medium Office Head Quarter

5 INTEGRIERTES IPAM--DHCP MANAGEMENT Page 5 Datasheet SOLIDserver ist eine Abstraktionsschicht, die das umfassende Management von anderen - und DHCP-Produkten für den Netzwerk-Administrator verfügbar macht. - und DHCP-Dienste werden nicht länger Server für Server verwaltet, sondern als ein globaler Dienst. Die gleichzeitige Konfigurierung von Microsoft -Servern und BIND-Servern bsw. zum Ändern der VoIP-Optionen auf allen DHCP- Servern oder zum Anlegen von Quer-Reports ist möglich, die ein direktes und umfassendes Verständnis der Konfigurationen der Netzwerkdienste vermitteln. 100% webbasierende GUI Die GUI Benutzeroberfläche von SOLIDserver ist 100% webbasierend. Durch den Einsatz standardisierter, weit verbreiteter Technologie sind die Bereitstellung und das Updating der Clients einfach, unmittelbar und kostenlos. Es gibt keine Abhängigkeiten zwischen dem Web-Client und den SOLIDserver Appliances. Die GUI kann für das lokale Management einer Appliance eingesetzt werden, eignet sich aber auch für das Management remoter Appliances oder Multi-Vendor und DHCP Dienste über eine zentrale SOLIDserver Appliance. Die GUI Benutzeroberfläche von EfficientIP erlaubt das Management aller Verwaltungstasks von IPAM, und DHCP bis zum Systemmanagement, einschließlich Updates, Backups, Disaster Recovery und Überwachung. Globale IPAM Regeln: Stärken Sie Ihre Position Es ist von grundlegender Bedeutung, dass Unternehmen den Best Practices Ansatz gezielt in der IPAM Organisation umsetzen. Der Schlüssel zum Erfolg bei der Zuteilung von IP Ressourcen ist, dass die User nach dem Best Practices Ansatz agieren. Durch Integrierung der eigenen IPAM Regeln in die IPAM Lösung lassen sich diese Ziele auf die einfachste Weise erreichen. Die Komplexität der IPAM Prozesse wird behoben und es wird eine User freundliche Applikation geliefert, die den User bei der Einhaltung der IPAM Regeln unterstützt. Effiziente Ressourcenqualifizierung über Templates: Vereinfachte Ressourcenqualifizierung und -verteilung mit Templates für IP-Objekte. Die Templates führen den User durch eine vorgegebene oder benutzerdefinierte Liste von Feldern für jedes IP-Objekt, wie IP-Adresse, Subnets, Zonen oder DHCP Bereiche. SOLIDserver prüft die Datenformatierungen und kann Datenstrukturen einschränken, um Eingabefehler zu eliminieren.

6 INTEGRIERTES IPAM--DHCP MANAGEMENT Page 6 Datasheet Organisation des Ressourcen-Verbrauchs: Es wird nach Vorgabe Ihres Plans oder der zugeteilten Rechte kontrolliert, wie IP Ressourcen (wie Subnets, IP Ranges, IP Adressen) von den Usern zugeordnet werden dürfen. So kann zum Beispiel vorgegeben werden, ob IP Objekte wie Drucker, Server und Switches in einem bestimmten Subnet eingesetzt werden dürfen. Vereinfachte Ressourcen-Konfiguration: Festlegung der Subnet Größen und Optionen der - DHCP Dienste (wie VoIP) zur Kontrolle der Einsatzregeln der Dienste. Automatische Namensvergabe: der SOLIDserver bietet Ihnen die Möglichkeit, jedem anfragenden Gerät automatisch standardisierte Namen zu vergeben. Diese können dabei anhand der Objekt-Klassen, der geografischen Lage, organisatorischen Zugehörigkeit oder vielen anderen Kriterien nach frei definiert werden. «Global» sein, Planzuweisung und Workflow anhand einer globalen Unternehmensorganisation bei gezielt lokalem Einsatz Strukturieren Sie genau und methodisch die Verwaltung der Administrationstätigkeiten nach Ihrem organisatorischen Kontext, um die Verantwortung der User mit der Rechtevergabe in Einklang zu bringen. Es gibt keine hierarchischen Abhängigkeiten mit Baumstruktur, die eine Zuweisung von Administrationstätigkeiten branch-by-branch und server-by-server erforderlich machen. Druckeradministratoren können nur auf IP Bereiche in einem oder allen Subnets zugreifen, die dediziert Druckerobjekten zugewiesen sind. IPAM-Abgleich mit aktiver IP-Adress-Verfolgung SOLIDserver liefert durch seine Fähigkeit, IP-Adressen zu identifizieren, zu überwachen und zu lokalisieren, eine umfassende Übersicht der IP-Adress-Verbindungen im Netzwerk. So lassen sich Unstimmigkeiten konstant erkennen und der IP Plan ist immer auf laufende und zukünftige Vorgänge abgestimmt. SOLIDserver bietet die Möglichkeit, die theoretische IP-Adressen-Lokation mit den ermittelten Informationen zu vergleichen. So lassen sich Unstimmigkeiten auf einen Blick erkennen und Warnungen per verschicken. Erweiterte Berichte liefern einen einfachen, leicht verständlichen und zusammenfassenden Überblick. Berichte und Statistiken Die Lösungen von EfficientIP liefern eine Vielzahl von Berichten über den Netzwerkstatus, sodass eine proaktive Analyse der Netzwerkaktivitäten und Trends möglich ist. Berichte sind ein ausgesprochen hilfreiches Tool für die Planung der benötigten Kapazitäten und vermitteln einen sehr guten Überblick über die Nutzungsweise und Auslastung der Netzwerk Ressourcen. Die IPLocator Berichte enthalten außerdem wichtige Informationen, die dabei helfen, Probleme zu lösen oder Problemen vorzugreifen.

7 INTEGRIERTES IPAM--DHCP MANAGEMENT Page 7 Datasheet SOLIDserver Appliance-Familie Die SOLIDserver Appliances stellen eine skalierbare Reihe an Hardwaremodellen dar, die allen Anforderungen gerecht werden, von kleinen Niederlassungen bis zu großen Unternehmen und Konzernen. SOLIDserver 250 SOLIDserver 250 wurde für dem Einsatz in kleinen Betrieben oder Niederlassungen entwickelt. SOLIDserver 500 SOLIDserver 500 wurde für den Einsatz in kleinen und mittelständischen Betrieben entwickelt. SOLIDserver 1000 SOLIDserver 1000 wurde für den Einsatz in mittelständischen Betrieben entwickelt. SOLIDserver 2000 SOLIDserver 2000 wurde für den Einsatz in mittelständischen Betrieben und großen Unternehmen entwickelt. SOLIDserver 3000 SOLIDserver 3000 wurde für den Einsatz in großen Unternehmen, Rechenzentren und bei Service-Providern entwickelt. Copyright 2013 EfficientIP, SAS. All rights reserved. EfficientIP and SOLIDserver logo are trademarks or registred trademarks of EfficientIP SAS. All registered trademarks are property of their respective owners. EfficientIP assumes no responsability for any inaccuracies in this document or for any obligation to update information in this document. EUROPE EfficientIP SAS 4 rue de l abreuvoir Courbevoie - France USA EfficientIP Inc. 14 West Chestnut, Street West Chester, PA USA

DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IP Address Manager verwalten. Teilen:

DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IP Address Manager verwalten. Teilen: DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IP Address Manager verwalten Teilen: DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IPAM verwalten SolarWinds IP Address Manager (IPAM) bietet eine leistungsfähige und zentralisierte

Mehr

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved.

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Version 2.0 Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. VDI Virtual Desktop Infrastructure Die Desktop-Virtualisierung im Unternehmen ist die konsequente Weiterentwicklung der Server und

Mehr

Eine native 100%ige Cloud-Lösung.

Eine native 100%ige Cloud-Lösung. Eine native 100%ige Cloud-Lösung. Flexibel. Skalierbar. Sicher. Verlässlich. Autotask Endpoint Management bietet Ihnen entscheidende geschäftliche Vorteile. Hier sind fünf davon. Autotask Endpoint Management

Mehr

Donato Quaresima Matthias Hirsch

Donato Quaresima Matthias Hirsch Die Spezialisten. Meister auf Ihrem Gebiet..Alles so schön bunt hier? Donato Quaresima Matthias Hirsch Microsoft Windows 2012 ein Überblick Inhalt Allgemein Editionen / Lizenzierung Neuerungen allgemein

Mehr

Ralf M. Schnell. Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH

Ralf M. Schnell. Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH Ralf M. Schnell Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH Was ist Server Core? Warum Server Core? Was kann man damit machen? Was kann man damit nicht machen? Server Core: Installation Server Core:

Mehr

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Agenda ROK Vorteile Extended Live Migration Extended Hyper-V Replica Hyper-V Cluster Erweiterungen Storage Quality of Service Auswahl geeigneter Serversysteme

Mehr

Alcatel-Lucent VitalQIP Appliance Manager

Alcatel-Lucent VitalQIP Appliance Manager Alcatel-Lucent Appliance Manager End-to-end, mit hohem Funktionsumfang, anwendungsbasiertes und IP-Adressenverwaltung Optimierung der Verwaltung und Senkung der Verwaltungskosten mit dem Appliance Manager

Mehr

Neuigkeiten in Outpost Firewall Pro 2008

Neuigkeiten in Outpost Firewall Pro 2008 Outpost Firewall Pro 2008 Neuigkeiten Seite 1 [DE] Neuigkeiten in Outpost Firewall Pro 2008 Der Nachfolger der Outpost Firewall Pro 4.0, die neue Version, enthält eine Reihe innovativer Technologien, um

Mehr

Parallels Mac Management 3.5

Parallels Mac Management 3.5 Parallels Mac Management 3.5 Deployment-Handbuch 25. Februar 2015 Copyright 1999 2015 Parallels IP Holdings GmbH und Tochterunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Alle anderen hierin erwähnten Marken und

Mehr

Symantec Backup Exec.cloud

Symantec Backup Exec.cloud Better Backup For All Symantec Backup Exec.cloud Ing. Martin Mairhofer Sr. Principal Presales Consultant 1 Backup Exec Family The Right Solution For Any Problem # of Servers 25 or More Servers Backup Exec

Mehr

Check_MK. 11. Juni 2013

Check_MK. 11. Juni 2013 Check_MK 11. Juni 2013 Unsere Vision IT-Monitoring muss werden: 1. einfach 2. performant 2 / 25 Was macht IT-Monitoring? IT-Monitoring: Aktives Überwachen von Zuständen Verarbeiten von Fehlermeldungen

Mehr

ReadVerify Appliance. 5/31/2010 Storagetechnology 2010 Usedom 2

ReadVerify Appliance. 5/31/2010 Storagetechnology 2010 Usedom 2 2010 Crossroads Systems, Inc. Crossroads, RVA, SPHiNX, TapeSentry, and DB Protector are registered trademarks of Crossroads Systems, Inc. Crossroads Systems, ReadVerify and ArchiveVerify are trademarks

Mehr

Import von IP-Adressen und Subnetzen in SolarWinds IP Address Manager

Import von IP-Adressen und Subnetzen in SolarWinds IP Address Manager Import von IP-Adressen und Subnetzen in SolarWinds IP Address Manager Teilen: IP-Adressen und Subnetze in SolarWinds IP Address Manager importieren SolarWinds IP Address Manager (IPAM) vereinfacht den

Mehr

Service IT. Proaktive IT. Reaktive IT. Chaotische IT. If you can not measure it you can not control it If you can not control it you can not manage it

Service IT. Proaktive IT. Reaktive IT. Chaotische IT. If you can not measure it you can not control it If you can not control it you can not manage it Proaktive IT Service IT Reaktive IT Chaotische IT If you can not measure it you can not control it If you can not control it you can not manage it 2 Systemmanagement, pragmatisch Automatische Erkennung

Mehr

AIRWATCH. Mobile Device MGMT

AIRWATCH. Mobile Device MGMT AIRWATCH Mobile Device MGMT AIRWATCH Was ist Mobile Device Mgmt. Welche Methoden von Device Mgmt sind möglich Airwatch SAAS / on Premise Airwatch Konfiguration von Usern und Sites Airwatch Konfiguration

Mehr

Grid und Multi-Grid-Verwaltung

Grid und Multi-Grid-Verwaltung Entscheidende Vorteile Hohe Verfügbarkeit, hohe Skalierbarkeit Infoblox Bietet stets verfügbare Netzwerkdienste dank einer skalierbaren, redundanten, verlässlichen und fehlertoleranten Architektur. Garantiert

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

Thema: Systemsoftware

Thema: Systemsoftware Teil II 25.02.05 10 Uhr Thema: Systemsoftware»Inhalt» Servermanagement auf BladeEbene» Features der ManagementSoftware» Eskalationsmanagement» Einrichten des Betriebssystems» Steuerung und Überwachung»

Mehr

Granite Gerhard Pirkl

Granite Gerhard Pirkl Granite Gerhard Pirkl 2013 Riverbed Technology. All rights reserved. Riverbed and any Riverbed product or service name or logo used herein are trademarks of Riverbed Technology. All other trademarks used

Mehr

Modern Windows OS Deployment

Modern Windows OS Deployment Modern Windows OS Deployment System Center 2012 Configuration Manager SP1 und Microsoft Deployment Toolkit MDT 2012 Update 1 User Driven Installation UDI 02.05.2013 trueit TechEvent 2013 1 Agenda Übersicht

Mehr

WEBINAR@LUNCHTIME THEMA: SAS ADMINISTRATION LEICHT GEMACHT MIT SAS 9.4 ALLE SYSTEME IM BLICK" ANKE FLEISCHER

WEBINAR@LUNCHTIME THEMA: SAS ADMINISTRATION LEICHT GEMACHT MIT SAS 9.4 ALLE SYSTEME IM BLICK ANKE FLEISCHER WEBINAR@LUNCHTIME THEMA: SAS ADMINISTRATION LEICHT GEMACHT MIT SAS 9.4 ALLE SYSTEME IM BLICK" ANKE FLEISCHER EBINAR@LUNCHTIME HERZLICH WILLKOMMEN BEI WEBINAR@LUNCHTIME Moderation Anne K. Bogner-Hamleh

Mehr

Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012

Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012 Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012 Roj Mircov TSP Datacenter Microsoft Virtualisierung Jörg Ostermann TSP Datacenter Microsoft Virtualisierung 1 AGENDA Virtual

Mehr

System Center Essentials 2010

System Center Essentials 2010 System Center Essentials 2010 Microsoft System Center Essentials 2010 (Essentials 2010) ist eine neue Verwaltungslösung aus der System Center-Produktfamilie, die speziell für mittelständische Unternehmen

Mehr

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn Windows Server - Next Generation Derzeit noch Beta Version (aktuelles Build 5308) Weder definitiver Name und Erscheinungstermin sind festgelegt Direkter

Mehr

SNMP 1 -basierte dynamische Netzwerkkonfiguration und analyse

SNMP 1 -basierte dynamische Netzwerkkonfiguration und analyse Fakultät Informatik Institut für Systemarchitektur Professur für Rechnernetze SNMP 1 -basierte dynamische Netzwerkkonfiguration und analyse Versuchsvorgaben (Aufgabenstellung) Der neu zu gestaltende Versuch

Mehr

Reche. jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT

Reche. jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Reche jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Reche jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Quelle: http://www.cio.de/bring-your-own-device/2892483/ Sicherheit und Isolation für multimandantenfähige

Mehr

PROFI WEBCAST. End User Computing VMware Horizon

PROFI WEBCAST. End User Computing VMware Horizon PROFI WEBCAST End User Computing VMware Horizon AGENDA 01 Überblick Horizon Suite 02 Use Cases 03 Benefits 04 Live Demo 05 Projekte mit PROFI 2 TECHNOLOGISCHE ENTWICKLUNG 3 INTEGRATION NEUER SYSTEME 4

Mehr

Enterprise Mobility, Live! Pascal Kaufmann, Swisscom IT Services AG 12. Juni 2013

Enterprise Mobility, Live! Pascal Kaufmann, Swisscom IT Services AG 12. Juni 2013 Enterprise Mobility, Live! Pascal Kaufmann, Swisscom IT Services AG 12. Juni 2013 Agenda Mobile Apps aus Sicht der IT Grösste Herausforderungen mobiler Applikationen aus der Sicht der IT Best Practice

Mehr

Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen...

Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen... PRETON TECHNOLOGY Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen... 4 System Architekturen:... 5 Citrix and

Mehr

IGEL UMS. Universal Management Suite. Oktober 2011. Florian Spatz Product Marketing Manager

IGEL UMS. Universal Management Suite. Oktober 2011. Florian Spatz Product Marketing Manager IGEL UMS Oktober 2011 Universal Management Suite Florian Spatz Product Marketing Manager Agenda Übersicht Update-Prozess Zusätzliche Funktionen ÜBERSICHT Übersicht Kategorie Remote Management Lösung Eigenschaften:

Mehr

Virtualisierung im Rechenzentrum

Virtualisierung im Rechenzentrum in wenigen Minuten geht es los Virtualisierung im Rechenzentrum Der erste Schritt auf dem Weg in die Cloud KEIN VOIP, nur Tel: 030 / 7261 76245 Sitzungsnr.: *6385* Virtualisierung im Rechenzentrum Der

Mehr

Technische Anwendungsbeispiele

Technische Anwendungsbeispiele Technische Anwendungsbeispiele NovaBACKUP NAS Ihre Symantec Backup Exec Alternative www.novastor.de 1 Über NovaBACKUP NAS NovaBACKUP NAS sichert und verwaltet mehrere Server in einem Netzwerk. Die Lösung

Mehr

Erfahren Sie mehr zu LoadMaster für Azure

Erfahren Sie mehr zu LoadMaster für Azure Immer mehr Unternehmen wechseln von einer lokalen Rechenzentrumsarchitektur zu einer öffentlichen Cloud-Plattform wie Microsoft Azure. Ziel ist es, die Betriebskosten zu senken. Da cloud-basierte Dienste

Mehr

Root-Server für anspruchsvolle Lösungen

Root-Server für anspruchsvolle Lösungen Root-Server für anspruchsvolle Lösungen I Produktbeschreibung serverloft Internes Netzwerk / VPN Internes Netzwerk Mit dem Produkt Internes Netzwerk bietet serverloft seinen Kunden eine Möglichkeit, beliebig

Mehr

Langzeitarchivierung von Prozessdaten und Auswertung mithilfe des Informationsservers und Processhistorian von PCS7/WinCC

Langzeitarchivierung von Prozessdaten und Auswertung mithilfe des Informationsservers und Processhistorian von PCS7/WinCC Langzeitarchivierung von Prozessdaten und Auswertung mithilfe des Informationsservers und Processhistorian von PCS7/WinCC PCS 7 V8.0 WinCC V7.0 SP3 WinCC V7.2 Process Historian, Informationsserver Skalierbare

Mehr

Verify und Encryption Sicherstellung von erfolgreichen Datensicherungen

Verify und Encryption Sicherstellung von erfolgreichen Datensicherungen Crossroads Europe GmbH A leading provider of Business Information Assurance solutions Verify und Encryption Hartmut Werre Eieruhr Airbag 2 ReadVerify Appliance Verbesserung der Datensicherung Pro-aktiv

Mehr

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung, essenzielles Werkzeug in der IT-Fabrik Martin Deeg, Anwendungsszenarien Cloud Computing, 31. August 2010 Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Effizienzsteigerung

Mehr

Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com

Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com DATACENTER MANAGEMENT monitor configure backup virtualize automate 1995 2000 2005

Mehr

Schnellstartanleitung. Version R9. Deutsch

Schnellstartanleitung. Version R9. Deutsch System Backup and Recovery Schnellstartanleitung Version R9 Deutsch März 19, 2015 Agreement The purchase and use of all Software and Services is subject to the Agreement as defined in Kaseya s Click-Accept

Mehr

SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit

SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit 1 SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit Videoüberwachung Netzwerktechnik IR-Freilandsensorik Dienstleistungen Pivot3 Ressourcen sparen mit Pivot3 Server-/Storage-Lösungen

Mehr

Wonderware 2014. InTouch 11.0 Wonderware InTouch 2014

Wonderware 2014. InTouch 11.0 Wonderware InTouch 2014 März 2014 2014 Invensys. All Rights Reserved. The names, logos, and taglines identifying the products and services of Invensys are proprietary marks of Invensys or its subsidiaries. All third party trademarks

Mehr

Private Cloud. Hammer-Business Private Cloud. Ansgar Heinen. Oliver Kirsch. Datacenter Sales Specialist. Strategic Channel Development Private Cloud

Private Cloud. Hammer-Business Private Cloud. Ansgar Heinen. Oliver Kirsch. Datacenter Sales Specialist. Strategic Channel Development Private Cloud Private Cloud Hammer-Business Private Cloud Ansgar Heinen Datacenter Sales Specialist Oliver Kirsch Strategic Channel Development Private Cloud Agenda Private Cloud Eine Einordnung Erfolge in Deutschland

Mehr

Man unterscheidet zwischen LAN (Local Area Network) und WAN (Wide Area Network), auch Internet genannt.

Man unterscheidet zwischen LAN (Local Area Network) und WAN (Wide Area Network), auch Internet genannt. Netzwerk Ein Netzwerk wird gebildet, wenn mehrere Geräte an einem Switch mit Netzwerkkabeln angeschlossen werden. Dabei können die einzelnen Geräte miteinander kommunizieren und über ein Netzwerkprotokoll

Mehr

Systems Management bei ZFLS

Systems Management bei ZFLS ZF Lenksysteme GmbH ZF Lenksysteme GmbH FIR Thilo Helmig & Stefan Zeul 02.10.2009 Systems Management bei ZFLS Abt.: Design 29.09.2009 1 vorlage.ppt ZF Lenksysteme GmbH Agenda ZF Lenksysteme stellt sich

Mehr

Der Nutzen und die Entscheidung für die private Cloud. Martin Constam Rechenpower in der Private Cloud 12. Mai 2014

Der Nutzen und die Entscheidung für die private Cloud. Martin Constam Rechenpower in der Private Cloud 12. Mai 2014 Der Nutzen und die Entscheidung für die private Cloud Martin Constam Rechenpower in der Private Cloud 12. Mai 2014 1 Übersicht - Wer sind wir? - Was sind unsere Aufgaben? - Hosting - Anforderungen - Entscheidung

Mehr

Aurorean Virtual Network

Aurorean Virtual Network Übersicht der n Seite 149 Aurorean Virtual Network Aurorean ist die VPN-Lösung von Enterasys Networks und ist als eine Enterprise-class VPN-Lösung, auch als EVPN bezeichnet, zu verstehen. Ein EVPN ist

Mehr

GSCC General Storage Cluster Controller. TSM Verfügbarkeit

GSCC General Storage Cluster Controller. TSM Verfügbarkeit GSCC General Storage Cluster Controller TSM Verfügbarkeit Skyloft 17.06.2015 Karsten Boll GSCC Themen Historie und Überblick Design und Architektur IP Cluster (DB2 HADR) GSCCAD das GUI Trends GSCC Neuigkeiten

Mehr

File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients

File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients apple 1 Einführung File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients Möchten Sie Dateien zwischen einem Macintosh Computer und Windows Clients austauschen? Dank der integralen Unterstützung für das

Mehr

STRATO steigert Hardwareeffizienz mit SWsoft um 30 Prozent

STRATO steigert Hardwareeffizienz mit SWsoft um 30 Prozent STRATO steigert Hardwareeffizienz mit SWsoft um 30 Prozent Zweitgrößter Webhosting-Anbieter Europas optimiert Leistung seiner Server- Infrastruktur mit Virtualisierungstechnologie von SWsoft Darmstadt,

Mehr

5. Domainaliase Mit diesem neuen Feature können Domain-Administratoren alternative Domainnamen für Websites und E-Mail-Adressen einrichten.

5. Domainaliase Mit diesem neuen Feature können Domain-Administratoren alternative Domainnamen für Websites und E-Mail-Adressen einrichten. Neuerungen Hauptthemen Die Plesk-Produktfamilie bietet innovative Benutzerfreundlichkeit, höchste Stabilität und Leistung, Sicherheit sowie einen unübertroffenen Nutzen. Plesk 8.0 für Linux/Unix stellt

Mehr

REIMER Systemhaus. Senken Sie Ihre IT-Kosten durch unsere IT-Komplettpakete.

REIMER Systemhaus. Senken Sie Ihre IT-Kosten durch unsere IT-Komplettpakete. Senken Sie Ihre IT-Kosten durch unsere IT-Komplettpakete. Standardisierte Administration des IT-Service inkl. Soft- und Hardware in überragender Qualität zu unschlagbaren Konditionen!! Komplett ab 39,50.

Mehr

HANDHABBAR INTEGRIERT UMFASSEND

HANDHABBAR INTEGRIERT UMFASSEND Gefährlichere Bedrohungen Fortgeschrittenerer Anwendungsorientierter Häufiger Auf Profit abzielend Fragmentierung von Sicherheitstechnologie Zu viele Einzelprodukte Dürftige Interoperabilität Fehlende

Mehr

Prüfungsnummer: 70-416. Prüfungsname: (Deutsche Version) Version: Demo. Implementing Desktop Application Environments. http://www.it-pruefungen.

Prüfungsnummer: 70-416. Prüfungsname: (Deutsche Version) Version: Demo. Implementing Desktop Application Environments. http://www.it-pruefungen. Prüfungsnummer: 70-416 Prüfungsname: (Deutsche Version) Implementing Desktop Application Environments Version: Demo http://www.it-pruefungen.de/ Achtung: Aktuelle englische Version zu 70-416 bei www.it-pruefungen.de

Mehr

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz Pascal Wolf Manager of MIS & BCRS Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz 2011 Corporation Ein lokaler Partner in einem global integrierten Netzwerk Gründung im Jahr 2002 mit dem ersten full-outtasking

Mehr

Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache:

Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache: EIN SERVERSYSTEM, DAS NEUE WEGE BESCHREITET Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache: 80 % verbesserte Produktivität von

Mehr

Netzwerk Technologien in LabVIEW

Netzwerk Technologien in LabVIEW Netzwerk Technologien in LabVIEW von Dirk Wieprecht NI Germany Hier sind wir: Agenda Agenda Bedeutung des Ethernet für die Messtechnik Ethernet-basierende Technologien in LabVIEW Low Level- TCP/IP Objekt

Mehr

Symantec Backup Exec 2012

Symantec Backup Exec 2012 Better Backup For All Symantec Alexander Bode Principal Presales Consultant Agenda 1 Heutige IT Herausforderungen 2 Einheitlicher Schutz für Physische und Virtuelle Systeme 3 Ein Backup, Flexible Restores

Mehr

Storage Virtualisierung

Storage Virtualisierung Storage Virtualisierung Einfach & Effektiv 1 Agenda Überblick Virtualisierung Storage Virtualisierung Nutzen für den Anwender D-Link IP SAN Lösungen für virtuelle Server Umgebungen Fragen 2 Virtualisierung

Mehr

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein: - Ein Bootimage ab Version 7.4.4. - Optional einen DHCP Server.

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein: - Ein Bootimage ab Version 7.4.4. - Optional einen DHCP Server. 1. Dynamic Host Configuration Protocol 1.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration von DHCP beschrieben. Sie setzen den Bintec Router entweder als DHCP Server, DHCP Client oder als DHCP Relay Agent

Mehr

Server Installation 1/6 20.10.04

Server Installation 1/6 20.10.04 Server Installation Netzwerkeinrichtung Nach der Installation müssen die Netzwerkeinstellungen vorgenommen werden. Hierzu wird eine feste IP- Adresse sowie der Servername eingetragen. Beispiel: IP-Adresse:

Mehr

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration II

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration II Ora Education GmbH www.oraeducation.de info@oraeducation.de Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration II Beschreibung: Die Teilnehmer lernen verschiedene Topologien des Oracle Application

Mehr

NetScaler Integration bei Hellmann Worldwide Logistics. Benjamin Kania IS Enterprise Services Manager Hannover, 13.10.2011

NetScaler Integration bei Hellmann Worldwide Logistics. Benjamin Kania IS Enterprise Services Manager Hannover, 13.10.2011 NetScaler Integration bei Hellmann Worldwide Logistics Benjamin Kania IS Enterprise Services Manager Hannover, 13.10.2011 Agenda Firmenporträt Das Projekt Details zur Umsetzung Fazit Fakten & Zahlen Mitarbeiter

Mehr

Ingentive Fall Studie. LAN Netzwerkdesign eines mittelständischen Unternehmens mit HP ProCurve. Februar 2009. ingentive.networks

Ingentive Fall Studie. LAN Netzwerkdesign eines mittelständischen Unternehmens mit HP ProCurve. Februar 2009. ingentive.networks Ingentive Fall Studie LAN Netzwerkdesign eines mittelständischen Unternehmens mit HP ProCurve Februar 2009 Kundenprofil - Mittelständisches Beratungsunternehmen - Schwerpunkt in der betriebswirtschaftlichen

Mehr

COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION

COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION Präambel Die COI GmbH entwickelt seit 1988 moderne, prozessorientierte Lösungen rund um die Themen Archivierung, Dokumentenmanagement und Workflow.

Mehr

EXCHANGE 2013. Neuerungen und Praxis

EXCHANGE 2013. Neuerungen und Praxis EXCHANGE 2013 Neuerungen und Praxis EXCHANGE 2013 EXCHANGE 2013 NEUERUNGEN UND PRAXIS Kevin Momber-Zemanek seit September 2011 bei der PROFI Engineering Systems AG Cisco Spezialisierung Cisco Data Center

Mehr

SolarWinds Engineer s Toolset

SolarWinds Engineer s Toolset SolarWinds Engineer s Toolset Monitoring Tools Das Engineer s Toolset ist eine Sammlung von 49 wertvoller und sinnvoller Netzwerktools. Die Nr. 1 Suite für jeden Administrator! Die Schwerpunkte liegen

Mehr

Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus?

Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus? Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus? 2010 SafeNet, Inc. Alle Rechte vorbehalten. SafeNet und das SafeNet-Logo sind eingetragene Warenzeichen von SafeNet. Alle anderen

Mehr

IT Storage Cluster Lösung

IT Storage Cluster Lösung @ EDV - Solution IT Storage Cluster Lösung Leistbar, Hochverfügbar, erprobtes System, Hersteller unabhängig @ EDV - Solution Kontakt Tel.: +43 (0)7612 / 62208-0 Fax: +43 (0)7612 / 62208-15 4810 Gmunden

Mehr

Release Notes SAPERION Version 7.1 SP 6

Release Notes SAPERION Version 7.1 SP 6 Release Notes SAPERION Version 7.1 SP 6 Copyright 016 Lexmark. All rights reserved. Lexmark is a trademark of Lexmark International, Inc., registered in the U.S. and/or other countries. All other trademarks

Mehr

Grundlagen Funktionsweise Anhang Begriffserklärungen. DHCP Grundlagen. Andreas Hoster. 9. Februar 2008. Vortrag für den PC-Treff Böblingen

Grundlagen Funktionsweise Anhang Begriffserklärungen. DHCP Grundlagen. Andreas Hoster. 9. Februar 2008. Vortrag für den PC-Treff Böblingen 9. Februar 2008 Vortrag für den PC-Treff Böblingen Agenda 1 Einleitung Netzwerkeinstellungen 2 Feste Zuordnung Lease 3 4 Einleitung Einleitung Netzwerkeinstellungen DHCP, das Dynamic Host Configuration

Mehr

DHCP. DHCP Theorie. Inhalt. Allgemein. Allgemein (cont.) Aufgabe

DHCP. DHCP Theorie. Inhalt. Allgemein. Allgemein (cont.) Aufgabe 23. DECUS München e.v. Symposium 2000 Bonn Norbert Wörle COMPAQ Customer Support Center Inhalt Theorie Allgemein Aufgabe von Vorteile / Nachteile Wie bekommt seine IP Adresse? Wie wird Lease verlängert?

Mehr

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE V:DRIVE - Grundlage eines effizienten Speichermanagements Die Datenexplosion verlangt nach innovativem Speichermanagement Moderne Businessprozesse verlangen auf

Mehr

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Sie konzentrieren sich auf Ihr Kerngeschäft und RUN AG kümmert sich um Ihre IT-Infrastruktur. Vergessen Sie das veraltetes Modell ein Server,

Mehr

Whitepaper. bi-cube SSO SSO in einer Terminal Umgebung. T e c h n o l o g i e n L ö s u n g e n T r e n d s E r f a h r u n g

Whitepaper. bi-cube SSO SSO in einer Terminal Umgebung. T e c h n o l o g i e n L ö s u n g e n T r e n d s E r f a h r u n g Whitepaper bi-cube SSO T e c h n o l o g i e n L ö s u n g e n T r e n d s E r f a h r u n g Inhalt 1 DIE SITUATION...3 2 ZIELSTELLUNG...4 3 VORAUSSETZUNG...5 4 ARCHITEKTUR DER LÖSUNG...6 4.1 Biometrische

Mehr

EDV-Dienstleistung für Industrie und Handel

EDV-Dienstleistung für Industrie und Handel EDV-Dienstleistung für Industrie und Handel Wir vereinfachen Ihre Geschäftsprozesse Die Bedeutung der elektronischen Datenverarbeitung, insbesondere für Klein- und mittelständische Unternehmen, nimmt ständig

Mehr

Architekturen. Von der DB basierten zur Multi-Tier Anwendung. DB/CRM (C) J.M.Joller 2002 131

Architekturen. Von der DB basierten zur Multi-Tier Anwendung. DB/CRM (C) J.M.Joller 2002 131 Architekturen Von der DB basierten zur Multi-Tier Anwendung DB/CRM (C) J.M.Joller 2002 131 Lernziele Sie kennen Design und Architektur Patterns, welche beim Datenbankzugriff in verteilten Systemen verwendet

Mehr

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 Leistung, Kosten, Sicherheit: Bessere Performance und mehr Effizienz beim Schutz von virtualisierten Umgebungen AGENDA - Virtualisierung im Rechenzentrum - Marktübersicht

Mehr

Managed IT Security Services in der Praxis

Managed IT Security Services in der Praxis Welcome to Managed IT Security Services in der Praxis Michael Dudli, Teamleader TechServices, Infinigate (Schweiz) AG Copyright Infinigate 1 Agenda Managed IT Security Services: Eine Kurzübersicht Managed

Mehr

CloneManager Für Windows und Linux

CloneManager Für Windows und Linux bietet ein leicht zu bedienendes, automatisches Verfahren zum Klonen und Migrieren zwischen und innerhalb von physischen oder virtuellen Maschinen oder in Cloud- Umgebungen. ist eine Lösung für die Live-Migrationen

Mehr

WINDOWS SERVER 2003 NEUERUNGEN WINDOWS SERVER 2012 UND VORTEILE DER MIGRATION. www.softline-solutions.de

WINDOWS SERVER 2003 NEUERUNGEN WINDOWS SERVER 2012 UND VORTEILE DER MIGRATION. www.softline-solutions.de WINDOWS SERVER 2003 NEUERUNGEN WINDOWS SERVER 2012 UND VORTEILE DER MIGRATION www.softline-solutions.de NEUERUNGEN IM WINDOWS SERVER 2012 Neuerung Beschreibung Vorteile Core Installation Installation ohne

Mehr

Change Monitoring Zugriffen und Änderungen auf der Spur

Change Monitoring Zugriffen und Änderungen auf der Spur Change Monitoring Zugriffen und Änderungen auf der Spur Kay Hellmich System Engineer kay.hellmich@netiq.com Herausforderung: Datenschutz ~ $2 Billion Loss ~ $7 Billion Loss 2 Verizon Data Breach Analyse

Mehr

Multimandantenfähige ConfigMgr Infrastruktur

Multimandantenfähige ConfigMgr Infrastruktur Thomas Kurth CONSULTANT/ MCSE Netree AG thomas.kurth@netree.ch netecm.ch/blog @ ThomasKurth_CH Multimandantenfähige ConfigMgr Infrastruktur Configuration Manager Einführung Wieso habe ich dieses Thema

Mehr

Prüfungsnummer: 70-686. Prüfungsname: Pro: Windows 7, Version: Enterprise Desktop Administrator. Demo. http://zertifizierung-portal.

Prüfungsnummer: 70-686. Prüfungsname: Pro: Windows 7, Version: Enterprise Desktop Administrator. Demo. http://zertifizierung-portal. Prüfungsnummer: 70-686 Prüfungsname: Pro: Windows 7, Enterprise Desktop Administrator Version: Demo http://zertifizierung-portal.de/ Achtung: Aktuelle englische Version zu 70-686 bei uns ist auch verfügbar!!

Mehr

ShadowProtect 4 Backup Fast, Recover Faster

ShadowProtect 4 Backup Fast, Recover Faster ShadowProtect 4 Backup Fast, Recover Faster Schnelles und zuverlässiges Disaster Recovery, Datenschutz, System Migration und einfachere Verwaltung von Microsoft Systemen Üebersicht Nutzen / Vorteile Wie

Mehr

Sie erhalten einen kurzen Überblick über die verschiedenen Domänenkonzepte.

Sie erhalten einen kurzen Überblick über die verschiedenen Domänenkonzepte. 4 Domänenkonzepte Ziele des Kapitels: Sie verstehen den Begriff Domäne. Sie erhalten einen kurzen Überblick über die verschiedenen Domänenkonzepte. Sie verstehen die Besonderheiten der Vertrauensstellungen

Mehr

Parallels Plesk Panel

Parallels Plesk Panel Parallels Plesk Panel Was ist neu? Version 9.0 www.parallels.com Version 1.0 Wichtige Themen Das Parallels Plesk Panel 9.0 bringt lang erwartete wichtige Funktionen für Service-Provider und Endnutzer.

Mehr

Der Neue Weg zur Verschlüsselung von Datenbankinhalten

Der Neue Weg zur Verschlüsselung von Datenbankinhalten Der Neue Weg zur Verschlüsselung von Datenbankinhalten Da Häufigkeit und Schwere von Datendiebstahl zunehmen, ist es immens wichtig, dass Unternehmen vertrauliche und sensible Daten zusätzlich durch Verschlüsselung

Mehr

A505 Network Attached Storage (NAS)

A505 Network Attached Storage (NAS) Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Informatiksteuerungsorgan des Bundes ISB A505 Network Attached Storage (NAS) Klassifizierung: Typ: Nicht klassifiziert IKT-Standard Ausgabedatum: 2015-02-03 Version:

Mehr

Unternehmen-IT sicher in der Public Cloud

Unternehmen-IT sicher in der Public Cloud Unternehmen-IT sicher in der Public Cloud Safely doing your private business in public David Treanor Team Lead Infrastructure Microsoft Certified Systems Engineer (MCSE) Microsoft Certified Systems Administrator

Mehr

Wonderware Developer Network WDN Teil 1

Wonderware Developer Network WDN Teil 1 März 2014 2014 Invensys. All Rights Reserved. The names, logos, and taglines identifying the products and services of Invensys are proprietary marks of Invensys or its subsidiaries. All third party trademarks

Mehr

Das Service Portal von theguard! Version 1.0

Das Service Portal von theguard! Version 1.0 Version 1.0 Status: released Last update: 06.04.2010 Copyright 2010 REALTECH. All rights reserved. All products and logos mentioned in this document are registered or unregistered trademarks of their respective

Mehr

A009 IP-Adressverwaltung

A009 IP-Adressverwaltung Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Informatiksteuerungsorgan des Bundes ISB A009 IP-Adressverwaltung Klassifizierung: Typ: intern IKT-Standard Ausgabedatum: 2015-01-19 Version: 1.11 Status: Genehmigt

Mehr

Gauß-IT-Zentrum. DHCP für Institute. Zielgruppe: DV Koordinatoren. Version 1.0

Gauß-IT-Zentrum. DHCP für Institute. Zielgruppe: DV Koordinatoren. Version 1.0 Gauß-IT-Zentrum DHCP für Institute Zielgruppe: DV Koordinatoren Version 1.0 1 DHCP für Institute Inhalt Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP) für Institute 2 DHCP-Interface im KDD 2 DHCP beantragen

Mehr

FRAGEN UND ANTWORTEN: EIN LEITFADEN FÜR DIE STÄRKERE AUTOMATISIERUNG VON RECHENZENTRUM-SWITCHING

FRAGEN UND ANTWORTEN: EIN LEITFADEN FÜR DIE STÄRKERE AUTOMATISIERUNG VON RECHENZENTRUM-SWITCHING E-Guide FRAGEN UND ANTWORTEN: EIN LEITFADEN FÜR DIE STÄRKERE AUTOMATISIERUNG VON RECHENZENTRUM-SWITCHING Search Networking.de FRAGEN UND ANTWORTEN: EIN LEITFADEN FÜR DIE STÄRKERE AUTOMATISIERUNG VON RECHENZENTRUM-

Mehr

Verwendung von Oracle Rdb Hotstandby

Verwendung von Oracle Rdb Hotstandby Verwendung von Oracle Rdb Hotstandby Ingo Sulzer Technical Consultant, HP 2005 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice Übersicht Hotstandby

Mehr

Fujitsu Siemens Computer FlexFrame-Technologie und der REALTECH theguard! ApplicationManager. Status: 12.11.08

Fujitsu Siemens Computer FlexFrame-Technologie und der REALTECH theguard! ApplicationManager. Status: 12.11.08 Fujitsu Siemens Computer FlexFrame-Technologie und der REALTECH theguard! ApplicationManager Status: 12.11.08 Inhalt Einführung in FlexFrame... 3 Überwachung und Analyse von FlexFrame mit theguard! ApplicationManager...

Mehr

MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse

MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse Modul 1: Installation und Konfiguration von Windows Server 2008Diese Unterrichtseinheit befasst sich mit

Mehr