Datensicherung im RV-NRW - 1

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Datensicherung im RV-NRW - 1"

Transkript

1 Datensicherung im RV-NRW Ulrich Schilling, Essen Telefon: Fax: WWW: Datensicherung im RV-NRW - 1

2 Tivoli Storage Manager Einsatz mit Vorläuferprodukten seit Clienten verwaltete Datenmenge Backup 45 TByte Archiv 5 TByte Datentransfer (Nutzer): 22 TByte/Mon. zwei räumliche getrennte Serverstandorte Datensicherung im RV-NRW - 2

3 Anforderung der Hochschule Dienstangebot zuverlässig weitgehend unterbrechungsfrei aber: längerer Ausfall im Katastrophenfall Datensicherheit kein Verlust gesicherter Daten aber: lange Restorezeiten im Katastrophenfall Datensicherung im RV-NRW - 3

4 Anforderungen an die Datensicherung Archiv Original und 2 Kopien Backup Original beim Nutzer und 2 Kopien Datenbanksicherungen der TSM-Server 2 parallele Sicherungen außerhalb des TSM- Servers Ablage der Instanzen räumlich getrennt Datensicherung im RV-NRW - 4

5 Realisierung ohne RV-NRW Arbeitskopie/Original TSM-Server Primary-Pool (Disk, Tape) weitere Kopien/Datenbanksicherungen Datentresor im Bereich des Rechenzentrums Datentresor außerhalb des Rechenzentrums Copy-Pool (Tape) Datensicherung im RV-NRW - 5

6 Datentresor manuelle Datenträgerauslagerung Umwelteinflüsse (Transport) Personalaufwand ggf. Fremdleistung (Botendienst) mangelnde TSM-Unterstützung nur ein Standort außerhalb des TSM-Servers Standortrisiko Datensicherung im RV-NRW - 6

7 Realisierung mit RV-NRW Arbeitskopie/Original eigener TSM-Server Primary-Pool (Disk, Tape) weitere Kopien/Datenbanksicherungen TSM-Server anderer Hochschulen eig. Server: Copy-Pool (virt. Volume) ext. Server: Primary-Pool (Disk, Tape) Datensicherung im RV-NRW - 7

8 Vorteile automatisierbar zeitnahe Übertragung der Daten geringer Personalaufwand Standorte TSM unterstützt beliebig viele Standorte Zugriff auf ausgelagerte Daten Daten online Datensicherung im RV-NRW - 8

9 Probleme 1 Anforderungen an das Datennetz Datendurchsatz keine Paketverluste Datenmenge Archivdaten: Aufbau des Sicherungspools Datenbanksicherungen Datenträgerausnutzung unvollständig gefüllte seq. Datenträger Datensicherung im RV-NRW - 9

10 Probleme 2 Datensicherheit während der Lagerung während der Übertragung nur Datenträger online keine vollständige Offline-Unterstützung Datenmenge ungleiche Datenmenge verschiedener Teilnehmer Datensicherung im RV-NRW - 10

11 Lösung (Start) Münster Aachen Essen Archivdaten Datenbankbackup Datensicherung im RV-NRW - 11

12 Kooperation Problem spezifisches Know-How erforderlich wenig Personal Lösung hochschulübergreifende Zusammenarbeit hochschulübergreifende Vertretung Datensicherung im RV-NRW - 12

13 Datensicherung im RV-NRW Ulrich Schilling, Essen Telefon: Fax: WWW: Datensicherung im RV-NRW - 13

DEN TSM SERVER HOCHVERFÜGBAR MACHEN. Tipps zur Realisierung

DEN TSM SERVER HOCHVERFÜGBAR MACHEN. Tipps zur Realisierung DEN TSM SERVER HOCHVERFÜGBAR MACHEN Tipps zur Realisierung AGENDA 01 Ist eine HA-Lösung für TSM erforderlich 02 Besonderheiten bei TSM Version 6 03 Methoden der Absicherung des TSM-Betriebs 04 Entscheidungskriterien

Mehr

DATENSICHERUNG IM UNTERNEHMEN. Mit highspeed Online-Backup sichern Sie Ihre Daten verlässlich und schnell.

DATENSICHERUNG IM UNTERNEHMEN. Mit highspeed Online-Backup sichern Sie Ihre Daten verlässlich und schnell. DATENSICHERUNG IM UNTERNEHMEN Mit highspeed Online-Backup sichern Sie Ihre Daten verlässlich und schnell. DATENVERFÜGBARKEIT IST GESCHÄFTSKRITISCH Wenn Kundendaten oder Rechnungsinformationen auf einmal

Mehr

Oracle Database Backup Service - DR mit der Cloud

Oracle Database Backup Service - DR mit der Cloud Oracle Database Backup Service - DR mit der Cloud Martin Berger Trivadis AG CH-3015 Bern Schlüsselworte Oracle Cloud, Backup, Disaster Recovery, RMAN, cloud.oracle.com, PaaS Einleitung Mit dem Oracle Database

Mehr

Desaster Recovery Konzepte mit IBM Spectrum Protect

Desaster Recovery Konzepte mit IBM Spectrum Protect Desaster Recovery Konzepte mit IBM Spectrum Protect Empalis Storage & Backup Briefing Stuttgart, 10.3.2017 Peter Micke Agenda Motivation DR Vorsorge mit Copypools virtuellen Libraries (VTLs) Spectrum Protect

Mehr

Datenschutz und Datensicherung

Datenschutz und Datensicherung Datenschutz und Datensicherung UWW-Treff am 26. September 2011 Über die WorNet AG Datenschutz im Unternehmen Grundlagen der Datensicherung Backuplösungen WorNet AG 2011 / Seite 1 IT-Spezialisten für Rechenzentrums-Technologien

Mehr

Statistik Austria. Entstand am 1.1.2000 durch Ausgliederung des Österreichischen Statistischen Zentralamts

Statistik Austria. Entstand am 1.1.2000 durch Ausgliederung des Österreichischen Statistischen Zentralamts TSM bei Statistik Austria Ing. Wilhelm Hillinger EDV Abteilung Dezentrale Systeme und EDV-Sonderprojekte Statistik Austria Entstand am 1.1.2000 durch Ausgliederung des Österreichischen Statistischen Zentralamts

Mehr

cretis Data Lifecycle Manager für Oracle HSM - Lösungsszenarien - Joachim.Daniel@cretis.de cretis cretis service & software GmbH

cretis Data Lifecycle Manager für Oracle HSM - Lösungsszenarien - Joachim.Daniel@cretis.de cretis cretis service & software GmbH Data Lifecycle Manager für Oracle HSM - Lösungsszenarien - Joachim.Daniel@.de Agenda Einführung Versionierung für SAM-FS Two Phase Commit für SAM-FS Kostenoptimierung für DiskArchive Technologiemigration

Mehr

www.tik.uni-stuttgart.de TSM-Migration Hermann Frasch Markus Bader

www.tik.uni-stuttgart.de TSM-Migration Hermann Frasch Markus Bader TSM-Migration Hermann Frasch Markus Bader Entwicklung der Gesamtbelegung im TSM Aktueller Stand (1) 7 TSM-Server für Backup (RUSTSMA-E, RUSTSMG, RUSTSMH, TSMSRV1), 1 für Archive mit Kopie (RUSTSMC), 1

Mehr

Seminar Prozessunterstützung und Verlässlichkeit im Healthcare-Bereich - SS 2005

Seminar Prozessunterstützung und Verlässlichkeit im Healthcare-Bereich - SS 2005 Seminar Prozessunterstützung und Verlässlichkeit im Healthcare-Bereich - SS 2005 Grenzen und Möglichkeiten zentraler Backup-Lösungen am Beispiel des Tivoli Storage Managers Robert Heracles Betreuer: Dipl.-Inform.

Mehr

Herzlich willkommen zum Storage Management Briefing

Herzlich willkommen zum Storage Management Briefing Herzlich willkommen zum Storage Management Briefing Stuttgart 5. Oktober 2010 Daten reduzieren bei Sicherung und Archivierung Deduplizierung: Mehr Speicherplatz statt Redundanz Deduplizierung: Mehr Speicherplatz

Mehr

ARCHIV- und BACKUP SYSTEM

ARCHIV- und BACKUP SYSTEM ARCHIV- und BACKUP SYSTEM des Leibniz-Rechenzentrums 09.03.2007 Dr. Bernd Reiner reiner@lrz.de Datenhaltungsdienste am LRZ (1) Datensicherung (Backup) Zusätzliche Zweitkopie Kurzfristige Aufbewahrung Wieso

Mehr

Datensicherung im Unternehmen

Datensicherung im Unternehmen Datensicherung im Unternehmen Mit highspeed Internet sichern Sie Ihre Daten verlässlich und schnell. Professionelle Lösung für Unternehmen a Risikofaktor Haben Sie sich folgende Frage schon einmal gestellt?

Mehr

Technische Anwendungsbeispiele

Technische Anwendungsbeispiele Technische Anwendungsbeispiele NovaBACKUP NAS Ihre Symantec Backup Exec Alternative www.novastor.de 1 Über NovaBACKUP NAS NovaBACKUP NAS sichert und verwaltet mehrere Server in einem Netzwerk. Die Lösung

Mehr

PoINT Storage Manager Installation

PoINT Storage Manager Installation PoINT Software & Systems GmbH PoINT Storage Manager Installation (Neuss) Anforderungen Installation 1. Transparente NetApp MetroCluster Auslagerung und Archivierung 2. Transparente PACS Daten Archivierung

Mehr

Datensicherung an der Universität Bern Tivoli Storage Manager

Datensicherung an der Universität Bern Tivoli Storage Manager Tivoli Storage Manager Peter M Von Büren Dr. Andreas Aeschlimann Informatikdienste Universität Bern archive@id.unibe.ch Agenda Aufbau der zentralen Sicherungslösung der Universität Antragsprozess Applikation

Mehr

Arbeitskreis Storage

Arbeitskreis Storage Arbeitskreis Storage J. Beutner, H. Frasch, M. Bader, Ch. Demont Universität Stuttgart 01.07.2010 RUS AK Storage, Jörn Beutner, 01.07.2010 Seite 1 AK Storage: TOP Begrüßung und Vorstellung Storage-Services

Mehr

Lang ist relativ kurz: Langzeitarchivierung am LRZ

Lang ist relativ kurz: Langzeitarchivierung am LRZ Lang ist relativ kurz: Langzeitarchivierung am LRZ AK Langzeitarchivierung 22.07.2008 Dr. B. Reiner reiner@lrz.de Übersicht Archivierungs- und Backupumgebung am LRZ Entwicklung des Speichervolumens Langzeitarchivierungsprojekte

Mehr

Sicherheitsaspekte der Langzeitarchivierung am Leibniz- Rechenzentrum. 09. Juni 2011. Rosa Freund Rosa.Freund@lrz.de

Sicherheitsaspekte der Langzeitarchivierung am Leibniz- Rechenzentrum. 09. Juni 2011. Rosa Freund Rosa.Freund@lrz.de Sicherheitsaspekte der Langzeitarchivierung am Leibniz- Rechenzentrum 09. Juni 2011 Rosa Freund Rosa.Freund@lrz.de Das Leibniz-Rechenzentrum ist Gemeinsames Rechenzentrum für alle Münchner Hochschulen

Mehr

Datensicherheit durch Datensicherung

Datensicherheit durch Datensicherung pro!save Datensicherheit durch Datensicherung 1 von 18 Datensicherheit durch Datensicherung Vortrag von Rainer Fischer soit GmbH pro!save Datensicherheit durch Datensicherung 2 von 18 Übersicht Woher kommen

Mehr

Whitepaper. Offsite-Datensicherung mit NovaBACKUP DataCenter am Beispiel der Amazon S3 Cloud. www.novastor.de/datacenter www.novastor.

Whitepaper. Offsite-Datensicherung mit NovaBACKUP DataCenter am Beispiel der Amazon S3 Cloud. www.novastor.de/datacenter www.novastor. Whitepaper Offsite-Datensicherung mit NovaBACKUP DataCenter am Beispiel der Amazon S3 Cloud /datacenter Offsite-Datensicherung mit NovaBACKUP DataCenter am Beispiel der Amazon S3 Cloud Hinsichtlich der

Mehr

IBM Tivoli Storage Manager K-Fall Konzept

IBM Tivoli Storage Manager K-Fall Konzept IBM Tivoli Storage Manager K-Fall Konzept Dr. Jürgen Arnold Empalis Consulting GmbH Nürnberg, 23.10.2012 Desasterprotection-as-a-service 2 Agenda Worum geht es Was benötige ich für einen Notfallplan für

Mehr

ProSeminar Speicher- und Dateisysteme

ProSeminar Speicher- und Dateisysteme ProSeminar Speicher- und Dateisysteme Netzwerkspeichersysteme Mirko Köster 1 / 34 Inhalt 1. Einleitung / Motivation 2. Einsatzgebiete 3. Fileserver 4. NAS 5. SAN 6. Cloud 7. Vergleich / Fazit 8. Quellen

Mehr

Das Archiv- und dbackupsystem am Leibniz-Rechenzentrum

Das Archiv- und dbackupsystem am Leibniz-Rechenzentrum Das Archiv- und dbackupsystem am Leibniz-Rechenzentrum RBP-Begleitseminar 05.02.2009 Dr. B. Reiner Bernd.Reiner@lrz.de Übersicht Datensicherung (Backup + Archivierung) Archivierungs- und Backupumgebung

Mehr

Telefonkonferenz am 23.01.2009

Telefonkonferenz am 23.01.2009 Telefonkonferenz am 23.01.2009 Storage Management und Tivoli Storage Manager - Die Basis aller Dinge - Michael Sigmund Teamleader SWG IT Architects Channel Sales Was bedroht Daten? Datenträger-Ausfälle

Mehr

Lang ist relativ kurz: Archivierung und Sicherung von Daten

Lang ist relativ kurz: Archivierung und Sicherung von Daten Lang ist relativ kurz: Archivierung und Sicherung von Daten am Leibniz-Rechenzentrum 15.10.2006 (Tag der offenen Tür) Dr. Bernd Reiner reiner@lrz.de Agenda Datensicherung (Backup + Archivierung) Archiv-

Mehr

Grundlagen der Datensicherung und das Archive und Backup System von LRZ. 23.11.2009 Dr. Alexander Dunaevskiy dunaevskiy@lrz.de

Grundlagen der Datensicherung und das Archive und Backup System von LRZ. 23.11.2009 Dr. Alexander Dunaevskiy dunaevskiy@lrz.de Grundlagen der Datensicherung und das Archive und Backup System von LRZ 23.11.2009 Dr. Alexander Dunaevskiy dunaevskiy@lrz.de Grundbegriffe der Datensicherung Grundarten der Datensicherung Archive & Backup

Mehr

Sichere Daten mit OSL Storage Cluster

Sichere Daten mit OSL Storage Cluster Sichere Daten mit OSL Storage Cluster Alternative Konzepte für die Datensicherung und Katastrophenvorsorge Dipl.-Ing. Torsten Pfundt Gliederung Voraussetzungen für die Konzepte und Lösungen restorefreies

Mehr

Michael Beeck. Geschäftsführer

Michael Beeck. Geschäftsführer Michael Beeck Geschäftsführer im Rechenzentrum Ein Beispiel aus der Praxis Ausgangslage Anwendungs- Dienste File Server Email, Groupware, Calendaring ERP, CRM, Warehouse DMS, PLM Tools, Middleware NFS,

Mehr

Externe Datensicherung in der Cloud - Chance oder Risiko?

Externe Datensicherung in der Cloud - Chance oder Risiko? Externe Datensicherung in der Cloud - Chance oder Risiko?, IT-Tag 2014, 10.09.2014 Agenda Kurzpräsentation INFOSERVE Warum Datensicherung in der Cloud? Vor- und Nachteile Auswahlkriterien Frage- und Diskussionsrunde

Mehr

... 64 bit Televaulting

... 64 bit Televaulting Next Generation Backup und Recovery Software... 64 bit Televaulting Kronberg, 07. Mai 2007 Asigra, der Technologieführer im Bereich agentless Backup und Recovery- für Unternehmen und Service Provider,

Mehr

Informationstechnologie für das Gesundheitswesen TSM USER FORUM 2012

Informationstechnologie für das Gesundheitswesen TSM USER FORUM 2012 Informationstechnologie für das Gesundheitswesen TSM USER FORUM 2012 Dietmar Arthofer, Gerhard Schweinschwaller 11.2012 IT Know-how für das Gesundheitswesen systema ist der größte spezialisierte Anbieter

Mehr

TERRA CLOUD Backup. Verschlüsselte Datensicherung in die Cloud

TERRA CLOUD Backup. Verschlüsselte Datensicherung in die Cloud TERRA CLOUD Backup Verschlüsselte Datensicherung in die Cloud TERRA CLOUD Backup Zusammenspiel aus drei Komponenten Backup-Agent: Wird auf jedem zu sichernden Server installiert Portal: Zentrale Administration

Mehr

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum KMU Backup Ausgangslage Eine KMU taugliche Backup-Lösung sollte kostengünstig sein und so automatisiert wie möglich ablaufen. Dennoch muss es alle Anforderungen die an ein modernes Backup-System gestellt

Mehr

Sichern auf den zentralen TSM-Servern unter Windows. Sichern auf den zentralen TSM-Servern unter Windows

Sichern auf den zentralen TSM-Servern unter Windows. Sichern auf den zentralen TSM-Servern unter Windows Sichern auf den zentralen TSM-Servern unter Windows v. 1.0 Juni 2016 1 Inhaltverzeichnis Vorwort... 3 Daten über die grafische Benutzungsschnittstelle (GUI) sichern... 4 Daten über die grafische Benutzerschnittstelle

Mehr

Backup und Restore von Oracle- Datenbanken in Niederlassungen

Backup und Restore von Oracle- Datenbanken in Niederlassungen Regionaltreffen München/Südbayern am Dienstag, 07.07.2008, 17:00 Uhr Backup und Restore von Oracle- Datenbanken in Niederlassungen Entfernte DBs einfach sichern Ihr Partner für Schulung, Betreuung und

Mehr

Lösungsszenarien für die Filearchivierung/ Langzeitdatenspeicherung mit Symantec Enterprise Vault

Lösungsszenarien für die Filearchivierung/ Langzeitdatenspeicherung mit Symantec Enterprise Vault Lösungsszenarien für die Filearchivierung/ Langzeitdatenspeicherung mit Symantec Enterprise Vault Jens Appel Gert Beste Motivation Daten auf File-Server: Viele unstrukturierte Daten (mehr als 10.000.000

Mehr

Archivierung in DBMS

Archivierung in DBMS Archivierung in DBMS Marcus Brisgen 9. März 2004 Gliederung Gliederung Motivation Archivierung Grundlagen Anwendungsorientiertes Archivieren Architekturen Erweiterungen ASQL XML-Archivierungsoperator Beispiele

Mehr

dsmisi Storage Lars Henningsen General Storage

dsmisi Storage Lars Henningsen General Storage dsmisi Storage dsmisi MAGS Lars Henningsen General Storage dsmisi Storage Netzwerk Zugang C Zugang B Zugang A Scale-Out File System dsmisi Storage Netzwerk Zugang C Zugang B Zugang A benötigt NFS oder

Mehr

Planung & Aufbau eines Datensicherungssystems

Planung & Aufbau eines Datensicherungssystems Planung & Aufbau eines Datensicherungssystems Vortrag zum Vorstellungsgespräch am 2012-11-26 Michael Puff Studentenwerk Kassel Michael Puff (Studentenwerk Kassel) Planung & Aufbau eines Datensicherungssystems

Mehr

Zertifizierte Sicherung für medizinische Daten

Zertifizierte Sicherung für medizinische Daten Zertifizierte Sicherung für medizinische Daten 10.09.08 wir sichern Terabytes. FAST LTA AG Hintergrund und Firmenhistorie 1985 1994 1999 2005 2006 2008 Erste FAST Gründung (Software Security, Kryptographie)

Mehr

Tiered Storage und Archivierung

Tiered Storage und Archivierung PoINT Software & Systems GmbH Tiered Storage und Archivierung mit dem PoINT Storage Manager PoINT Software & Systems GmbH PoINT Storage Manager Herausforderungen Tiered Storage Musterkonfiguration Vorteile

Mehr

Glück ist keine Strategie für Ihre Datensicherheit

Glück ist keine Strategie für Ihre Datensicherheit Glück ist keine Strategie für Ihre Datensicherheit aber ist eine warum ONLINE / HYBRID besser ist Backups über Bandlaufwerke erfolgen meist manuell gesteuert, was unausweichlich versäumte Backups und

Mehr

EINSATZ VON MICROSOFT TERMINAL-SERVICES ODER CITRIX METAFRAME

EINSATZ VON MICROSOFT TERMINAL-SERVICES ODER CITRIX METAFRAME ALLGEMEINES Für die Mehrplatzinstallation von PLATO wird der Einsatz eines dedizierten Servers und ein funktionierendes Netzwerk mit Vollzugriff auf den PLATO-Ordner (Empfehlung: mit separatem, logischem

Mehr

Rechenzentrumsdienste in einer heterogenen DV-Landschaft

Rechenzentrumsdienste in einer heterogenen DV-Landschaft Rechenzentrumsdienste in einer heterogenen DV-Landschaft Rolf Bogus, URZ Heidelberg Gerhard Rathmann, URZ Heidelberg R.Bogus/G.Rathmann, URZ Heidelberg Rechenzentrumsdienste in heterogener DV-Landschaft

Mehr

Amanda. Netzwerkweite Datensicherung. auf Festplatte statt auf Band

Amanda. Netzwerkweite Datensicherung. auf Festplatte statt auf Band Amanda Netzwerkweite Datensicherung auf Festplatte statt auf Band 1 Inhalt Datensicherung: Allgemeines zur Datensicherung Datensicherung auf Festplatte Einführung in Amanda Amanda Konfiguration Live-Demo

Mehr

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Seit Microsoft Exchange Server 2010 bieten sich für Unternehmen gleich zwei mögliche Szenarien an, um eine rechtskonforme Archivierung

Mehr

Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen

Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen Sprecher: Jochen Pötter 1 Hinterfragen Sie den Umgang mit ihren virtuellen Maschinen Sichern Sie ihre virtuelle Umgebung? Wie schützen Sie aktuell ihre virtuelle

Mehr

Oracle Automatic Storage Management (ASM) Best Practices

Oracle Automatic Storage Management (ASM) Best Practices Oracle Automatic Storage Management (ASM) Best Practices Markus Michalewicz BU Database Technologies ORACLE Deutschland GmbH 2 Page 1 www.decus.de 1 Agenda ASM Funktionalität und Architektur Storage Management

Mehr

Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell

Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell André Plagemann SME DACH Region SME Data Protection DACH Region Dell Softwarelösungen Vereinfachung der IT. Minimierung von Risiken. Schnellere

Mehr

Vorteile der E-Mail-Archivierung

Vorteile der E-Mail-Archivierung Die E-Mail stellt für die meisten Unternehmen nicht nur das wichtigste Kommunikationsmedium, sondern auch eine der wertvollsten Informationsressourcen dar. Per E-Mail übertragene Informationen werden in

Mehr

Astaro Mail Archiving Service Version 1.0

Astaro Mail Archiving Service Version 1.0 Astaro Mail Archiving Service Version 1.0 Verfahrensdokumentation Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Übersicht... 2 2.1 Production-Cloud... 3 2.2 Backup-Cloud... 3 2.3 Control-Cloud... 3 2.4 Zugangsschutz...

Mehr

Checkliste für Systempflege Verbindliche Vorgaben für den Systemanwender Stand 09. Juni 2011

Checkliste für Systempflege Verbindliche Vorgaben für den Systemanwender Stand 09. Juni 2011 ANLAGE 3 Checkliste für Systempflege Verbindliche Vorgaben für den Systemanwender Stand 09. Juni 2011 Allgemein Um den Support des DV-Systems sicher und effektiv gewährleisten zu können ist es unerlässlich,

Mehr

Kompetentes Dokumentenmanagement

Kompetentes Dokumentenmanagement Kompetentes Dokumentenmanagement Selbst im Online-Zeitalter ist Papier immer noch der Informationsträger Nummer Eins. Nie zuvor wurde in unseren Büros so viel Papier verbraucht. Doch die Anhäufung von

Mehr

System- und Funktionsbeschreibung zum Internet-Archiv-Server (IAS) der DECODETRON Archiv-Service GmbH

System- und Funktionsbeschreibung zum Internet-Archiv-Server (IAS) der DECODETRON Archiv-Service GmbH 1 - Tägliche Datensicherung und Langzeitbackup in der Übersicht Kunden-Infrastruktur Internet [#05] Quellen-Langzeit-Backup Festplatten, 10 Jahre, intern FTP-Server (FTP) Datenstand bis zu 10 Jahre online

Mehr

SAM-FS Server- und Medienmigration mit cdlm in der Praxis. Joachim.Daniel@cretis.de. cretis. cretis service & software GmbH

SAM-FS Server- und Medienmigration mit cdlm in der Praxis. Joachim.Daniel@cretis.de. cretis. cretis service & software GmbH SAM-FS Server- und Medienmigration Joachim.Daniel@.de Agenda (1/3) Servermigration Gründe Anforderungen Servermigration klassisch Agenda (2/3) Medienmigration Gründe Anforderungen Medienmigration klassisch

Mehr

Dörf s es bitzeli meh si?

Dörf s es bitzeli meh si? Moderne Technik Dörf s es bitzeli meh si? Erweiterte Info Hinweise Anregungen Gedanken. keine Anleitungen! Moderne Technik / PC- und Daten Sicherheit 1 Inhalt o System- und Daten-Strukturen Hardware, Schnittstellen,

Mehr

Software oder Appliance basierende Deduplikation Was ist die richtige Wahl? Storagetechnology 2010

Software oder Appliance basierende Deduplikation Was ist die richtige Wahl? Storagetechnology 2010 Software oder Appliance basierende Deduplikation Was ist die richtige Wahl? Storagetechnology 2010 Frank Herold Manager PreSales CEE Quantums Portfolio StorNextSoftware DXiSerie ScalarSerie ManagementTools

Mehr

Allgemeine Hinweise zur Datensicherung

Allgemeine Hinweise zur Datensicherung Allgemeine Hinweise zur Datensicherung 1. Allgemein Eine Datensicherung der Praxisdaten ist für die Datensicherheit in Ihrer Praxis unerlässlich! Nur so kann gewährleistet werden, dass die Verfügbarkeit

Mehr

Security Breakfast: Secure Hosting -

Security Breakfast: Secure Hosting - Security Breakfast: Secure Hosting - was heißt das in der Praxis? Veranstaltung 11. Juni 2010 Pallas GmbH Referent Ulrich Gärtner Leiter Vertrieb Pallas GmbH Hermülheimer Straße 10 50321 Brühl information(at)pallas.de

Mehr

Backup auf den zentralen TSM-Servern am RRZK

Backup auf den zentralen TSM-Servern am RRZK Backup auf den zentralen TSM-Servern am RRZK Einführung In einem früheren Artikel wurde die Archivierung auf den zentralen TSM-Servern am RRZK besprochen. Dort wurde auch auf den Unterschied zwischen Archivierung

Mehr

Verschlüsseltes Backup für sensitive Daten

Verschlüsseltes Backup für sensitive Daten Verschlüsseltes Backup für sensitive Daten HMK Open Day 28. Januar 2009 Bernard Suck, DATEV eg Nürnberg Das Unternehmen DATEV eg Hauptsitz: Nürnberg Gründung: 1966 Berufsständische EDV- Dienstleistungsorganisation

Mehr

Global Backup und Archiv

Global Backup und Archiv Universität Zürich Telefon +41 44 635 45 10 Telefax +41 44 635 45 05 www.zi.uzh.ch Global Backup und Archiv Leistungen und Bedingungen Global Backup ist der Backup- und Archivierungsdienst der Zentralen

Mehr

Legacy-Monster im Rechenzentrum bändigen

Legacy-Monster im Rechenzentrum bändigen Legacy-Monster im Rechenzentrum bändigen Silvio Kleesattel, Cloud Technology Officer @beaservices1 Beck et al. Services Cloudler Silvio Kleesattel Technologiebegeistert seit ca. 1978 Entwickler, Admin,

Mehr

Referenzbericht Einführung Lynx CORESTO HA Storage Appliance im Hause SIMTEK

Referenzbericht Einführung Lynx CORESTO HA Storage Appliance im Hause SIMTEK Referenzbericht Einführung Lynx CORESTO Storage HA Appliance im Hause Präzisionswerkzeuge GmbH, Mössingen http://www.simtek.com mit Unterstützung von Lynx IT, Reutlingen - ein Geschäftsbereich der transtec

Mehr

Datensicherheit durch Datensicherung. Ein Vortrag von Bernt Penderak soit GmbH. pro!save Datensicherheit durch Datensicherung 1 von 20

Datensicherheit durch Datensicherung. Ein Vortrag von Bernt Penderak soit GmbH. pro!save Datensicherheit durch Datensicherung 1 von 20 pro!save Datensicherheit durch Datensicherung 1 von 20 Datensicherheit durch Datensicherung Ein Vortrag von Bernt Penderak soit GmbH pro!save Datensicherheit durch Datensicherung 2 von 20 Agenda Woher

Mehr

IBM Software Group. IBM Tivoli Continuous Data Protection for Files

IBM Software Group. IBM Tivoli Continuous Data Protection for Files IBM Software Group IBM Tivoli Continuous Data Protection for Files Inhaltsverzeichnis 1 IBM Tivoli CDP for Files... 3 1.1 Was ist IBM Tivoli CDP?... 3 1.2 Features... 3 1.3 Einsatzgebiet... 4 1.4 Download

Mehr

WILLKOMMEN 100.000. Quantum ist der weltweit GRÖSSTE Spezialist für Backup, Recovery und Archivierung von Daten.

WILLKOMMEN 100.000. Quantum ist der weltweit GRÖSSTE Spezialist für Backup, Recovery und Archivierung von Daten. 85 der Fortune 100-Unternehmen arbeiten mit Quantum 10 -mal Produkt des Jahres WILLKOMMEN Quantum ist der weltweit GRÖSSTE Spezialist für Backup, Recovery und Archivierung von Daten. 33 Jahre Branchenerfahrung

Mehr

TSM & PowerSystems TSM in einer virtualisierten Infrastruktur. Ing. Thomas Waldburger, Thomas Altenburger, Msc. und DI Günther Nowotny

TSM & PowerSystems TSM in einer virtualisierten Infrastruktur. Ing. Thomas Waldburger, Thomas Altenburger, Msc. und DI Günther Nowotny TSM & PowerSystems TSM in einer virtualisierten Infrastruktur Ing. Thomas Waldburger, Thomas Altenburger, Msc. und DI Günther Nowotny 2 Agenda Ausgangssituation Projekt Datensicherung NEU Zieldefintion

Mehr

COMPACT. Kurz und knapp und schnell gelesen! microplan ONLINE-BACKUP Datensicherung in deutschen Rechenzentren

COMPACT. Kurz und knapp und schnell gelesen! microplan ONLINE-BACKUP Datensicherung in deutschen Rechenzentren COMPACT Kurz und knapp und schnell gelesen! microplan ONLINE-BACKUP Datensicherung in deutschen Rechenzentren IHRE VORTEILE Ihr Nutzen der Online-Backup-Lösung microplan ONLINE-BACKUP Sichere und zuverlässige

Mehr

Archivierung mit TSM/ADSM

Archivierung mit TSM/ADSM FORSCHUNGSZENTRUM JÜLICH GmbH Jülich Supercomputing Centre D-52425 Jülich, Tel. (02461) 61 6402 Beratung, Tel. (02461) 61 6400 Technische Kurzinformation FZJ-JSC-TKI-0261 Ulrike Schmidt, Lothar Wollschläger

Mehr

Dialogik Cloud. Die Arbeitsumgebung in der Cloud

Dialogik Cloud. Die Arbeitsumgebung in der Cloud Dialogik Cloud Die Arbeitsumgebung in der Cloud Seite 2 Diagramm Dialogik Cloud Cloud Box unterwegs im Büro Dialogik Cloud Anwendungen, welche über das Internet zur Verfügung stehen. unterwegs Zugriff

Mehr

THEMA: CLOUD SPEICHER

THEMA: CLOUD SPEICHER NEWSLETTER 03 / 2013 THEMA: CLOUD SPEICHER Thomas Gradinger TGSB IT Schulung & Beratung Hirzbacher Weg 3 D-35410 Hungen FON: +49 (0)6402 / 504508 FAX: +49 (0)6402 / 504509 E-MAIL: info@tgsb.de INTERNET:

Mehr

BackupAssist for Rsync. Zehn Gründe für Backups for Rsync. Vertraulich nur für den internen Gebrauch

BackupAssist for Rsync. Zehn Gründe für Backups for Rsync. Vertraulich nur für den internen Gebrauch fr Rsync Zehn Gründe für Backups fr Rsync Vertraulich nur für den internen Gebrauch Inhaltsverzeichnis Warum Internet Backups? 3 10 Gründe für BackupAssist fr Rsync 3 1. Kstengünstig 3 2. Sicher 4 3. Schneller

Mehr

Back-up Deduplizierung und Desaster Recovery in Minuten

Back-up Deduplizierung und Desaster Recovery in Minuten Dipl.Ing. Rüdiger Gmach Back-up Deduplizierung und Desaster Recovery in Minuten Deduplikation in TSM V6.1 Terabyte Restore in Minuten mit Fastback. Gerüstet für das Petabyte Zeitalter. Information Security

Mehr

Datenverlust im RAID. 0000 Datenverlust im RAID? : Ursachen : Tipps im Ernstfall : Vermeidung. Nicolas Ehrschwendner Geschäftsführer Attingo

Datenverlust im RAID. 0000 Datenverlust im RAID? : Ursachen : Tipps im Ernstfall : Vermeidung. Nicolas Ehrschwendner Geschäftsführer Attingo 0000 Datenverlust im RAID? Datenverlust im RAID : Ursachen : Tipps im Ernstfall : Vermeidung Nicolas Ehrschwendner Geschäftsführer Attingo Datenrettung GmbH 0001 Vorstellung Attingo Datenrettung Datenverlust

Mehr

Datensicherung EBV für Mehrplatz Installationen

Datensicherung EBV für Mehrplatz Installationen Datensicherung EBV für Mehrplatz Installationen Bitte beachten Sie EBV 3.4 bietet Ihnen die Möglichkeit eine regelmäßige Sicherung der Daten vorzunehmen. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie für

Mehr

Datensicherheit. Datensicherheit. Datensicherheit. Datensicherheit

Datensicherheit. Datensicherheit. Datensicherheit. Datensicherheit Katastrophenschutz ein angestrebter Zustand, der durch Maßnahmen, wie, Katastrophenschutz und Datensicherung erreicht Datensicherung werden soll, aber niemals vollständig erreicht werden wird die EDV bringt

Mehr

Oracle Backup und Recovery mit RMAN

Oracle Backup und Recovery mit RMAN Oracle Backup und Recovery mit RMAN Seminarunterlage Version: 12.04 Copyright Version 12.04 vom 16. Juli 2015 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht. Copyright. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt-

Mehr

Chancen und Grenzen der Kooperation mit IT-Dienstleister und Verwaltung bei der Einrichtung eines digitalen Archivs der hessischen Staatsarchive

Chancen und Grenzen der Kooperation mit IT-Dienstleister und Verwaltung bei der Einrichtung eines digitalen Archivs der hessischen Staatsarchive Archive Eigenständigkeit in einer standardisierten IT-Infrastruktur Chancen und Grenzen der Kooperation mit IT-Dienstleister und Verwaltung bei der Einrichtung eines digitalen Archivs der hessischen Staatsarchive

Mehr

Nutzung des zentralen Backups und des Archivservers; Web-Zugriff auf eigene Daten. Tom Rüger, Bernhard Winkler

Nutzung des zentralen Backups und des Archivservers; Web-Zugriff auf eigene Daten. Tom Rüger, Bernhard Winkler Nutzung des zentralen Backups und des Archivservers; Web-Zugriff auf eigene Daten Tom Rüger, Bernhard Winkler Backup mit TIVOLI Storage Manager (TSM) Grundlagen und Installation der Backupsoftware Warum

Mehr

Migration von Ontap 7-Mode zu Clustered ONTAP

Migration von Ontap 7-Mode zu Clustered ONTAP Migration von Ontap 7-Mode zu Clustered ONTAP Steffen Schwung Agenda Überblick Warum überhaupt migrieren Prüfung der Voraussetzungen Vorbereitung der Migration Migrationswerkzeuge Management der Datenmigration

Mehr

Datensicherung. PHIST IT Ing. Philipp Stadler

Datensicherung. PHIST IT Ing. Philipp Stadler <ps@phist.at> PHIST IT Ing. Philipp Stadler Inhalt Wichtige Fragestellungen Verschiedene Datenspeicher Datenhaltung Tools-Vorstellung PHIST IT - Philipp Stadler 3 1. Welche Daten will ich sichern? reine

Mehr

cretis service & software GmbH

cretis service & software GmbH Datei-Versionierung, Daten-Refresh, Filesystem-, Medien- und Technologiemigration mit cdlm für SAM/QFS Joachim.Daniel@.de Agenda Datei-Versionierung Daten-Refresh Filesystem-Migration Medien- und Technologiemigration

Mehr

repostor möchte Ihre TCO senken

repostor möchte Ihre TCO senken repostor möchte Ihre TCO senken In diesem Dokument informieren wir Sie über unsere Leistungen in folgenden Bereichen: ROI (Return on Investment = Kapitalerträge) Bis zu 43-fache Platzersparnis TCO (Total

Mehr

FACTSHEET. Backup «ready to go»

FACTSHEET. Backup «ready to go» FACTSHEET Backup «ready to go» Backup «ready to go» für Ihre Virtualisierungs-Umgebung Nach wie vor werden immer mehr Unternehmensanwendungen und -daten auf virtuelle Maschinen verlagert. Mit dem stetigen

Mehr

Virtuelle Tape Libraries, Überblick und Merkmale. Martin Mrugalla martin.mrugalla@empalis.com

Virtuelle Tape Libraries, Überblick und Merkmale. Martin Mrugalla martin.mrugalla@empalis.com Virtuelle Tape Libraries, Überblick und Merkmale Martin Mrugalla martin.mrugalla@empalis.com Inhalt Was ist eine Virtuelle Tape Library (VTL)? Mögliche Gründe für eine VTL im TSM Umfeld Klärung der Begriffe

Mehr

Systemvoraussetzungen Reifenmanagement RLV

Systemvoraussetzungen Reifenmanagement RLV Systemvoraussetzungen Reifenmanagement RLV Allgemeiner Hinweis: Die im Folgenden genannten Systemvoraussetzungen stellen nur Richtlinien dar. Die genauen Anforderungen hängen von verschiedenen Faktoren

Mehr

Vereinheitlichung und Automatisierung von Backup und Cloning

Vereinheitlichung und Automatisierung von Backup und Cloning Vereinheitlichung und Automatisierung von Backup und Cloning 18.11.2014 Christof Gliem Produktionsmittelmanagement DB-Systeme Agenda 1 2 3 4 5 6 7 Vorstellung Person & Unternehmen Anforderungen Lösungsvorschlag

Mehr

Netzwerk-Fileservices am RUS

Netzwerk-Fileservices am RUS Netzwerk-Fileservices am RUS Markus Bader 15.09.2010 RUS AK Storage, Markus Bader, 15.09.2010 Seite 1 Fileservices am RUS Fileserver für Windows innerhalb des RUS-Active Directory Fileserver für Windows

Mehr

Dokumentennummer: SI-20140901 Programmversion: Ausgabedatum Dokument: 01. September 2014. root-service ag Telefon: 071 634 80 40

Dokumentennummer: SI-20140901 Programmversion: Ausgabedatum Dokument: 01. September 2014. root-service ag Telefon: 071 634 80 40 Systeminformationen Datensicherung Dokumentennummer: SI-20140901 Programmversion: Ausgabedatum Dokument: 01. September 2014 root-service ag Telefon: 071 634 80 40 Weinfelderstrasse 32 E-Mail: info@root.ch

Mehr

FAST Long Term Archiving 24.06.2008

FAST Long Term Archiving 24.06.2008 FAST Long Term Archiving wir sichern Terabytes 24.06.2008 FAST LTA AG Hintergrund und Firmenhistorie 1985 1994 1999 2005 2006 Erste FAST Gründung (Software Security, Kryptographie) FAST Multimedia AG (Bild-

Mehr

Complex Hosting. Whitepaper. Autor.: Monika Olschewski. Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010. ADACOR Hosting GmbH

Complex Hosting. Whitepaper. Autor.: Monika Olschewski. Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010. ADACOR Hosting GmbH Complex Hosting Autor.: Monika Olschewski Whitepaper Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010 ADACOR Hosting GmbH Kaiserleistrasse 51 63067 Offenbach am Main info@adacor.com www.adacor.com Complex Hosting

Mehr

Copyright 2015 Kutzschbach Electronic GmbH & Co. KG Alle Rechte vorbehalten. ManagedBackup

Copyright 2015 Kutzschbach Electronic GmbH & Co. KG Alle Rechte vorbehalten. ManagedBackup ManagedBackup Backup Agenten Unterstützen alle aktuellen Windows Server Betriebssysteme Unterstützen Linux (Ubuntu, Debian, SuSE, Red Hat, CentOS) Sind kostenfrei erhältlich Funktionsumfang: - Bare Metal

Mehr

Datenbanken. Prof. Dr. Bernhard Schiefer. bernhard.schiefer@fh-kl.de http://www.fh-kl.de/~schiefer

Datenbanken. Prof. Dr. Bernhard Schiefer. bernhard.schiefer@fh-kl.de http://www.fh-kl.de/~schiefer Datenbanken Prof. Dr. Bernhard Schiefer bernhard.schiefer@fh-kl.de http://www.fh-kl.de/~schiefer Wesentliche Inhalte Begriff DBS Datenbankmodelle Datenbankentwurf konzeptionell, logisch und relational

Mehr

DredgerNaut. Manager. Verwalten Organisieren Planen. Version: 10-1 Stand: 2. März 2013. www.dredgertec.de

DredgerNaut. Manager. Verwalten Organisieren Planen. Version: 10-1 Stand: 2. März 2013. www.dredgertec.de Manager Verwalten Organisieren Planen Version: 10-1 Stand: 2. März 2013 www.dredgertec.de Inhaltverzeichnis 1 Vorbemerkungen... 1 1.1 Aktiv-Daten... 3 1.2 Archiv-Daten... 3 1.3 Basis-Daten... 3 1.4 Plan-Daten...

Mehr

Datensicherheit und Backup

Datensicherheit und Backup Beratung Entwicklung Administration Hosting Datensicherheit und Backup Dipl.-Inform. Dominik Vallendor & Dipl.-Inform. Carl Thomas Witzenrath 25.05.2010 Tralios IT Dipl.-Inform. Dominik Vallendor und Dipl.-Inform.

Mehr

Datenaustausch im Rechnerverbund NRW. Thomas Eifert Rechen- und Kommunikationszentrum der RWTH Aachen eifert@rz.rwth-aachen.de

Datenaustausch im Rechnerverbund NRW. Thomas Eifert Rechen- und Kommunikationszentrum der RWTH Aachen eifert@rz.rwth-aachen.de Datenaustausch im Rechnerverbund NRW Rechen- und Kommunikationszentrum der RWTH Aachen eifert@rz.rwth-aachen.de RV-NRW: Status Der Verbund auf Basis von DCE/DFS läuft technisch stabil Rechenzentren stellen

Mehr

Projektarbeit mit Storebox

Projektarbeit mit Storebox Projektarbeit mit Storebox Whitepaper Swisscom (Schweiz) AG Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Einleitung... 3 Unterscheidung und Backup... 3 Welche Methode passt wo?... 3 Ausgangslage... 4 Anforderungen...

Mehr