Cloud Computing, SaaS und SOA als Bausteine im Outsourcing der Zukunft

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Cloud Computing, SaaS und SOA als Bausteine im Outsourcing der Zukunft"

Transkript

1 Cloud Computing, SaaS und SOA als Bausteine im Outsourcing der Zukunft Detlev J. Hoch, Director, McKinsey & Company, Dr. Ulrich Freking, Associate Principal, McKinsey & Company 7. Entscheiderforum Outsourcing Bad Homburg v.d.höhe, 11./12. November 2009 STRENG VERTRAULICH UND RECHTLICH GESCHÜTZT Jedwede Verwendung dieser Unterlagen ohne ausdrückliche Genehmigung durch McKinsey & Company ist streng untersagt

2 Cloud Computing, SaaS und SOA als Bausteine im Outsourcing der Zukunft Management Summary Cloud Computing scheint sich zu einem wichtigen Baustein moderner IT-Lösungen zu entwickeln von Individual- über Standard- hin zu SaaS 1 - oder BaaS 2 -Lösungen. Dennoch sind bei der Umsetzung dieser vielversprechenden Lösungen Herausforderungen zu meistern Wie können durch SaaS bedingte Integrationsansätze über offenbar "integrierte" Anwendungs- und Infrastrukturschichten hinweg adressiert werden? Wie ist mit horizontalen Anwendungen in einer SaaS-/BaaS-Welt umzugehen, und besteht Bedarf an einem ESB-ähnlichen "Industry-Service-Bus", um SaaS/BaaS besser zu unterstützen? Wie ist die Attraktivität von BaaS- gegenüber SaaS-Lösungen zu bewerten, und inwiefern besteht die Möglichkeit, Leistungen von Anbietern aus unterschiedlichen XaaS-Schichten individuell zu kombinieren? SO(A) scheint ein grundlegender Enabler für reibungsloses Cloud Computing und hierauf basierende Lösungen zu sein Es ist noch zu klären, ob Cloud Computing und entsprechende Lösungen hauptsächlich für Privatverbraucher oder KMUs 3 sinnvoll sind, oder ob sie sich am Markt auch für große Unternehmen durchsetzen werden; erste Analysen zeigen, dass SaaS sich auch in Großunternehmen eignen könnte, und zwar insbesondere für Anwendungen mit geringer Spezifität Der künftige Erfolg von XaaS-Providern wird voraussichtlich durch das beste Software-/Geschäftsmodell bestimmt. Hierbei scheinen Webservices eindeutige Vorteile zu bieten. Letztlich jedoch werden erfolgreiche Provider Partner in einem gemeinschaftlichen Ökosystem sein, in dem eine Reihe von spezifischen anspruchsvollen Kompetenzen erforderlich sind 1 Software-as-a-Service 2 Business-as-a-Service 3 Kleine und mittelständische Unternehmen QUELLE: McKinsey McKinsey & Company 1

3 Cloud Computing, SaaS und SOA als Bausteine im Outsourcing der Zukunft Cloud Computing: die Versorgungsinfrastruktur von Individual-, Standard- und SaaS/BaaS-Lösungen SO(A) als wichtiger Enabler für Lösungen auf Basis von Cloud Computing Für welche Art von Unternehmen/welche Unternehmensgröße eignen sich Cloud Computing und XaaS? Voraussetzungen für den Erfolg des Outsourcings der Zukunft: BaaS/On-Demand- Business-Web-Services in einem Partner- Ökosystem McKinsey & Company 2

4 Was versteht man unter Cloud Computing? Cloud Computing ist eine Form der dynamischen, skalierbaren, oft virtualisierten Bereitstellung von Ressourcen und Services Cloud Computing basiert auf Nutzung verteilter, hochskalierbarer Informationstechnologien nach dem Vorbild von Consumer-Web- Companies Ressourcen umfassen u.a. IT-Infrastruktur (Server, Speicher, NW-Kapazität) Entwicklungsplattformen Ausgereifte SW-Funktionalitäten Geschäftsprozesse Zu Grunde liegende Technologien und Prozesse sind unabhängig vom Anwender (bspw. AE-Teams, Mitarbeiter, Kunden etc.) Anwender zahlen üblicherweise je nach Nutzungsintensität (variable Betriebskosten) Extern oder intern? Nutzenversprechen für CIOs? Public Clouds über das Internet Private Clouds im eigenen Rechenzentrum des Unternehmens oder via Hosting durch Fremdanbieter Hybrid Clouds als Mischformen (mögliche Nutzungskombinationen von Private Clouds, Public Clouds und traditioneller IT-Umgebung) Schnellere Markteinführung Geringere Vorab-IT-Kosten (z.b. durch Abrechnung nach Nutzung) Einfachere bedarfsorientierte Skalierung Schaffung neuer Werttreiber z.b. höhere Interoperabilität QUELLE: Internet-Recherche, Wikipedia McKinsey & Company 3

5 Cloud Computing gliedert sich in die Bereitstellung von 4 verschiedenen Services auf ("as a Service"-Modelle) Heutiger Fokus Unternehmensarchitekturschichten Geschäftsmodell/ -prozesse Business Capabilities BPM-explizit BPM-explizit oder -implizit BPM-implizit 4 BaaS BPM-implizit IT-Anwendungen Maßgeschn. Lösung Paketlösung 3 SaaS IT-Integrationsplattform Integrat. Lös. 2 PaaS Integrat. Lös. IT-Infrastrukturprodukte 1 IaaS IT-Infrastruktur Cloud oder Anbieter oder interne I/S Cloud oder Anbieter oder interne I/S Cloud oder Anbieter- I/S Cloud oder Anbieter- I/S QUELLE: McKinsey SW&Services Practice, Juni 2009 McKinsey & Company 4

6 Es gibt schon viele Anbieter in den verschiedenen XaaS-Marktsegmenten ILLUSTRATIV Elemente Illustrative Beispiele für Anbieter* 4 BaaS Business Prozesse Fähigkeiten 3 SaaS Software Anwendungen 2 PaaS Umfassende Integrationsplattform Erweiterte Integrationsplattform Basis- Integrationsplattform Geschäfts-APIs Dynamische Fehlertoleranz Dynamischer Einsatz Authentiz., Abrechnung Entw.-Tools MW Datenbank Öffentliche PaaS-Anbieter Private PaaS-Enabler 1 IaaS IT-Infrastruktur-SW Virtualisierung OS Öffentliche IaaS-Anbieter Private IaaS-Enabler Cloud/ Anbieter-/ interne I/S IT HW, Anlagen Server Speicher Netzwerk Facility Sicherheit Management DR * Keine vollständige Darstellung; Einordnung von Anbietern nach ihrer gemäß XaaS-Schichtenstruktur höchsteinzustufenden Leistung QUELLE: Internet-Recherche, Ausgewähte Anbieterangaben nicht vollständig und ohne Anspruch auf Repräsentativität McKinsey & Company 5

7 XaaS-Ansatz stellt mit scheinbar schichtübergreifend integrierten Lösungen Horizontalisierung in Frage und birgt neue Integrationsherausforderungen Unternehmensarchitekturschichten Arbeitshypothesen, um Integrationsherausforderungen anzugehen Geschäftsmodell/ -prozesse Business Capabilities BPMexplizit BPMex- oder -implizit BaaS BPMimplizit BPMimplizit BaaS ist am attraktivsten für separierbare Geschäftsservices mit klar definiertem Zweck und Ergebnis SaaS-Lösungen sind geeigneter, wenn Geschäftsprozesse/Business Capabilities Kernkompetenz des Unternehmens darstellen IT-Anwendungen Paketlösung Maßgeschn. Lösung SaaS Spezialisierung nach funktionaler Domäne/Branchenanwendung ist bereits gängige Praxis IT-Integrationsplattform Integrat. Lös. Integrat. Lös. PaaS Allgemeinstandard ESB/ISB ist essenziell für Entkopplung von BaaS/SaaS und IaaS/PaaS IT-Infrastrukturprodukte IaaS IaaS/PaaS ist gegenüber SaaS/BaaS grundsätzlich unabhängig, jedoch bestehen Tendenzen zur vertikalen Durchdringung der Schichten IT-Infrastruktur Cloud oder Anbieteroder interne I/S Cloud oder Anbieteroder interne I/S Cloud oder Anbieter- I/S Cloud oder Anbieter- I/S QUELLE: McKinsey SW&Services Practice, März 2009, McKinsey & Company 6

8 Cloud Computing, SaaS und SOA als Bausteine im Outsourcing der Zukunft Cloud Computing: die Versorgungsinfrastruktur von Individual-, Standard- und SaaS/BaaS-Lösungen SO(A) als wichtiger Enabler für Lösungen auf Basis von Cloud Computing Für welche Art von Unternehmen/welche Unternehmensgröße eignen sich Cloud Computing und XaaS? Voraussetzungen für den Erfolg des Outsourcings der Zukunft: BaaS/On-Demand- Business-Web-Services in einem Partner- Ökosystem McKinsey & Company 7

9 XaaS-unterstützende Schichten der Unternehmensarchitektur sind grundlegend von der Serviceorientierung (SO) geprägt Unternehmensarchitekturschichten Art der Serviceorientierung Erläuterung Geschäftsmodell/ -prozesse Business Capabilities SO Target Business & Operating Model (Zielgeschäfts- & Betriebsmodell) = SO TOM/T-BOM oder einfach SOM und BPM=SOM-Enabler Kapselung von Geschäftsprozessen tendenziell geringer Komplexität und hoher Iterationshäufigkeit für vielfache Wiederverwendung IT-Integrationsplattform IT-Anwendungen SO Architektur oder einfach SOA "Make or buy" Spezifikation von Geschäftslogikkomponenten, die als verkapselte Einheiten über Standardschnittstellen miteinander kommunizieren SOX IT-Infrastrukturprodukte IT-Infrastruktur SO Infrastruktur oder einfach SOI Make or buy Bereitstellung dynamisch skalierbarer Infrastruktureinheiten bevorzugt in virtualisierten Umgebungen, um optimale Auslastung zu ermöglichen QUELLE: McKinsey SW&Services Practice, Juni 2009; Anmerkungen von H.-J. Lamberti, WI 2009 on Business Services, Wien, 27. Februar 2009 McKinsey & Company 8

10 Aufbauend auf SOI ermöglicht SOA die Nutzung von IaaS/PaaS-Clouds durch höhere Modularität in der Anwendungslandschaft Ebene A ~ 5 Instanzen Funktionale IT-Anwendungsdomänen/-cluster (z.b.vertriebsanwendungsdomäne) Anwendungsdomänen Anwendungssubdomänen Anwendungen Ebene B ~ Instanzen Ebene C ~100 Instanzen Anwendungssubdomänen/-cluster (z.b. Richtlinienmanagement) Individuelle Anwendungen (z.b. Provisionssysteme) Anwendungskomponenten/ -module Services Ebene D >250 Instanzen Spezifische Anwendungskomponenten/-module (z.b. Berechnung von Zinssätzen) Modulare Services anders als monolithische Anwendungen auf IaaS/PaaS-Clouds verteilbar Modularität der Komponenten daher wesentlicher Enabler für Cloud-Nutzung Industry-Service-Bus (ISB) zur Komplexitätsreduzierung auf Serviceebene QUELLE: McKinsey SW&Services Practice, März 2009 McKinsey & Company 9

11 Domänen mit unterschiedlichen SOA-Anforderungen: höchst agile Frontoffices, leistungsfähige Midoffices und zentrale Backends sowie standardisierter Support Domänen mit Kundenkontakt haben die höchsten Anforderungen an Agilität Domänenübersicht Frontoffice Midoffice Support Finanzen Domäne Subdomänen Support-Domänen gehören nicht zum Kerngeschäft, daher hat Effizienz oberstes Gebot Notwendigkeit zur Anpassung von Prozessen und Einführung von Konfigurationsregeln Notwendigkeit einer schnellen Implementierungen Domänenübergreifende Benutzeroberflächen für Cross-Selling Multikanal-Unterstützung Hier umfassende SOA! Transaktionales Backend zur Steuerung von Daten und Kerngeschäftslogik mit höchsten Leistungsanforderungen Zentrales Backend HR Hohe Leistungsanforderungen bei der Ausführung von Prozessen und Logik Kombination des Überwachungsprozesses in Domänen mit Kundenkontakt Flexibilität bei Produkten und Verträgen erforderlich Optimierte Benutzeroberfläche für Power User und hohen Durchsatz Höchst standardisiert; geringere Agilität erforderlich Hohe Transparenz laufender Prozesse entscheidend fortschrittliche Funktionen zur Prozessüberwachung erforderlich Produktivität von Anwendern ebenfalls von großer Bedeutung verbesserte Arbeitsplatzfähigkeiten für ESS und MSS erforderlich Hier teilweise SOA! Gute Hybridlösungen scheinen machbar! QUELLE: McKinsey BTO Architecture Practice, März 2009 McKinsey & Company 10

12 SOM ermöglicht die Kapselung von Geschäftsprozessen zur separaten Ausführung auf IaaS-/PaaS- und SaaS-Clouds IT-Infrastruktur Geschäftsmodell/ -prozesse Business Capabilities Unternehmensarchitekturschichten IT-Infrastrukturprodukte IT-Integrationsplattform IT-Anwendungen BaaS SaaS PaaS IaaS SOM ist ein konzeptionelles Modell und die Voraussetzung für BaaS als Geschäftsmodell Kapselung von Prozessen findet mit Hilfe exakt definierter Schnittstellen und sorgfältig definierter Eingabe-Ausgabe- Beziehungen statt Prozessausführung erfolgt u.u. über der IaaS-/PaaS- und SaaS-Serviceschicht; die Vorteile modularer und skalierbarer Architektur werden genutzt Die Bestimmung konkreter Prozesse, die sinnvoll als Service zur Verfügung gestellt werden, gehört aufbauend auf dem SOM-Konzept zur BaaS-Domäne QUELLE: McKinsey BTO Architecture Practice, März 2009 McKinsey & Company 11

13 Cloud Computing, SaaS und SOA als Bausteine im Outsourcing der Zukunft Cloud Computing: die Versorgungsinfrastruktur von Individual-, Standard- und SaaS/BaaS-Lösungen SO(A) als wichtiger Enabler für Lösungen auf Basis von Cloud Computing Für welche Art von Unternehmen/welche Unternehmensgröße eignen sich Cloud Computing und XaaS? Voraussetzungen für den Erfolg des Outsourcings der Zukunft: BaaS/On-Demand- Business-Web-Services in einem Partner- Ökosystem McKinsey & Company 12

14 Kunden profitieren von servicebasierten Geschäftsmodellen durch Variabilisierung der Kosten und günstigeren variablen Konditionen Outsourcing Softwaregeschäftsmodell Traditionell Open Source Hybrid Hybrid+ SaaS Webservices Software Support USD/ Anwender (einmalig) 800 USD/ Anwender/ Jahr 0 USD (einmalig) USD/ Anwender (einmalig) USD/ Anwender (einmalig) 800 USD/ Anwender/ Jahr USD/ Anwender (einmalig) 800 USD/ Anwender/ Jahr Transition von hohen Startup-Kosten zu niedrigen monatlichen Kosten 300 USD/ Anwender/ Monat < 100 USD/ Anwender/ Monat Ads Transaktionen Service Interne Erbringung > USD/ Anwender/ Monat Interne Erbringung > USD/ Anwender/ Monat Angebot < USD/ Anwender/ Monat 150 USD/ Anwender/ Monat Embedded (< 10 USD/ Anwender/ Beispiele ORACLE oder SAP Redhat oder SugarCRM HP/EDS oder IBM GS Oracle On Demand Callidus Software Salesforce Amazon oder beim vor Ort beim Kunden 1 In Klammern, da nur eingeschränkt vergleichbar QUELLE: Timothy Chou: Seven Software Business Models, Fig.2.1., Active Book Press 2008 McKinsey & Company 13

15 SaaS-Adaption auch in größeren Unternehmen für Anwendungen mit niedriger Spezifität Adaption von SaaS-basiertem Outsourcing R 2 = 0,80 Unternehmensgröße 1 0,14 Korrelation Anwendungsspezifität 1 0,52 Unsicherheit 2 0,27 Transaktionshäufigkeit 3 0,06 1 p < 0,001 2 p <,01 3 kein signifikanter Pfadkoeffizient Log (Einheiten) Größe/Mitarbeiteranzahl Anwendungsspezifität Unsicherheit Transaktionshäufigkeit QUELLE: A. Benlian, T. Hess: Welche Treiber lassen SaaS auch in Großunternehmen zum Erfolg werden? Erschienen in: H.R. Hansen et al: Business Services, Proceedings of WI2009 (Vol. 1), Wien, Februar 2009 McKinsey & Company 14

16 Derzeitige Public-Cloud-IaaS-/PaaS-Angebote scheinen den CIOs großer Unternehmen für die großflächige Nutzung zu teuer und zu riskant zu sein Details folgend Relativ undifferenzierte Preise Wahrgenommene Risiken Gesamtkosten CPU + Speicher pro Anwender und Monat Konsumenten KMU Derzeitige IaaS-/PaaS- Cloud-Kunden überwiegend für kleinere Unternehmen und Konsumenten Public Cloud Private Bereitstellung ILLUSTRATIV Große Unternehmen Private Clouds für große Unternehmen auf Grund der Einsparungen und der direkten Kontrolle interessant Größe Verfügbarkeit, z.b. kam es bei namhaftem Anbieter im Sommer 2009 zu einem 6- stündigen Ausfall Leistung, z.b. kann die Antwortzeit je nach Tageszeit um das 20-Fache variieren Sicherheit insbesondere wenn kritische Kunden- und Transaktionsdaten außerhalb des Unternehmensnetzwerks verarbeitet werden, z.b. erfolgte ein Verlust von Kundendaten bei einem namhaften Anbieter im Herbst 2009 "Abhängigkeit von proprietärer Technologie" insbesondere, wenn Programmcode neu geschrieben werden muss, um eine Anwendung auf der IaaS-Plattform zu hosten QUELLE: Websites von Cloud-Anbietern; UNSW, NICTA, CRC-Forschung 2009 McKinsey & Company 15

17 Private Clouds als Option für große Unternehmen zur Realisierung der Cloud-Vorteile ohne assoziierte Risiken der Public Clouds Vorteile von Private Clouds Entwicklungsperspektiven Geschäftsmodell Mittelfristige Kostenersparnis gegenüber Public-Cloud- Angeboten zugleich jedoch höhere Upfront- und Fixkosten Anwendungsbetrieb Cloud-Strukturen auf unterliegenden Infrastrukturebenen individuell auf Anwendungslandschaft des Unternehmens anpassbar Infrastruktur Kontrolle über eingesetzte Technologie Gewährleistung der Datensicherheit (z.b. revisionsrelevante Daten) IT-Infrastruktur Geschäftsmodell/ -prozesse Business Capabilities Unternehmensarchitekturschichten IT-Infrastrukturprodukte IT-Integrationsplattform IT-Anwendungen Entwicklung von Branchen-/ Industrie-Clouds Industrie-Clouds zur Nutzung durch ausgewählte Geschäftspartner innerhalb einer Branche Einigung auf gemeinsame Schnittstellen zur Förderung der Interoperabilität (z.b. durch ISB auf Anwendungs-/ Serviceebene) Outsourcing Option: Managed Private Cloud statt in-house QUELLE: Interviews McKinsey & Company 16

18 Cloud Computing, SaaS und SOA als Bausteine im Outsourcing der Zukunft Cloud Computing: die Versorgungsinfrastruktur von Individual-, Standard- und SaaS/BaaS-Lösungen SO(A) als wichtiger Enabler für Lösungen auf Basis von Cloud Computing Für welche Art von Unternehmen/welche Unternehmensgröße eignen sich Cloud Computing und XaaS? Voraussetzungen für den Erfolg des Outsourcings der Zukunft: BaaS/On-Demand- Business-Web-Services in einem Partner- Ökosystem McKinsey & Company 17

19 Für weniger strategische Geschäftsprozesse scheint BaaS die am weitesten entwickelte Cloud-Computing-basierte Serviceform IT-Infrastruktur Geschäftsmodell/ -prozesse Business Capabilities Unternehmensarchitekturschichten IT-Infrastrukturprodukte IT-Integrationsplattform IT-Anwendungen Software-as-a-Service SaaS-Modelle adressieren die unteren Schichten des Unternehmensarchitektur-Stacks (bis zur Schicht der IT- Anwendungen) Kritische Teile strategischer Geschäftsprozesse verbleiben intern Business-as-a-Service BaaS-Modelle adressieren die oberen Schichten des Unternehmensarchitektur- Stacks (Geschäftsmodell/- prozesse und Business Capabilities). Daher ist BaaS die am weitesten entwickelte Cloud-Computing-Form Für geschäftskritische strategische Geschäftsprozesse bevorzugen Unternehmen in der Regel SaaS-Modelle, dagegen scheint BaaS perfekt für entkoppelbare spezielle Geschäftsservices geeignet zu sein (~ "BPO-on- Demand") McKinsey & Company 18

20 "BaaS-ing" einzelner Prozesschritte kann Einsparpotenziale von mehr als 50% bringen Fallbeispiel : Übernahme von Arztrechnungen und Mutterschutzgeld durch eine Krankenversicherung Prozessschritt bei BaaS-Provider Prozessschritt bei Kunde BEISPIEL ZUR ILLUSTRATION VON Standard- Geschäftsprozess im Unternehmen Prozess Konsolidierung von Übernahmeanträgen und Rechnungen bei Krankenversicherung Vorsortierung der Dokumente zur Trennung unterschiedl. Dokumententypen Manuelle Dateneingabe in Kernanwendungen für jeden Dokumententyp Manuelle Konsistenz- Überprüfung Kosten je Prozessschritt [Prozent] HIN ZU Geschäftsprozess mit Einbindung eines BaaS-Providers Prozess Konsolidierung von Übernahmeanträgen und Rechnungen bei Krankenversicherung Inhaltserkennung durch spezialisierte OCR-Software Validierung der Inhalte durch kundenspezifische Geschäftsregeln Datenübertragung von BaaS-Provider in Kernanwendung der Krankenversicherung >50% Einsparpotenzial Kosten je Prozessschritt [Prozent] QUELLE: Interviews, Fall-Recherchen McKinsey & Company 19

21 OXSEED Logistics ist branchenspezifischer BAAS-Provider, der auf Anwendungs-, Plattform und Infrastrukturebene externe On-Demand-Dienste nutzt Fallbeispiel BAAS-Provider OXSEED Logistics BEISPIEL ZUR ILLUSTRATION OXSEED Logistics Stellt CMS/DMS-Prozesse zugeschnitten auf Logistikunternehmen bereit OXSEED Bietet modulare, generische SOA-basierte Dienste an BaaS SaaS on demand ActiveLogistics Stellt hochskalierbare Plattform- und Infrastrukturdienste bereit PaaS IaaS Vorteile für Kunden von OXSEED Logistics gelten zugleich für OXSEED Logistics selbst Ziel der Minimierung der Fixkosten für Bereitstellung und Betrieb von SOA-Umgebung sowie und unterliegenden Infrastrukturservices Keine Start-Up-Zeitspanne zum Aufbau eigener Systeme Auf Kundenbedürfnisse zugeschnittene Lösungen QUELLE: OXSEED Website McKinsey & Company 20

22 40-55% Kosteneinsparpotenzial BaaS durch kombinierte Handhabung von Infrastruktur, Plattform, Anwendungen und Geschäftsprozesse als Service Jährliche Prozesskosten einschl. Infrastruktur- und Anwendungskosten in Prozent der Ausgabenbasis 100 Flexible IaaS-/PaaS Preismodelle ermöglichen Kosteneinsparungen u.a. durch opt. Demand Mgmt. On-Demand Anwendungsbereitstellung führt zu Einsparungen und Flexibilisierung der Kostenstruktur Hohe BaaS-Auslastung einschl. Realisierung über Effizienz hinausgehender Vorteile 1 BEISPIEL ZUR ILLUSTRATION % Ausgabenbasis einschl. SaaS-Einsparpotenzial Ausgabenbasis für Prozessausführung einschl. IT SW- Infrastruktur, Server, Speicher, Netzwerk Anwendungsentwicklung u. -instandhaltung sowie Upgrades Prozesskosten einschl. Personalkosten Prozessausführung Ausgabenbasis einschl. IaaS-Einsparpotenzial Ausgabenbasis einschl. SaaS-Einsparpotenzialen IaaS-/PaaS- Potenzial SaaS-Potenzial 1 Mehrwertschaffung durch BaaS-Provider durch zusätzliche Optimierungsschritte QUELLE: Interviews, Fall-Recherchen BaaS-Potenzial McKinsey & Company 21

23 Quellen für Software-/Serviceinnovationen: Tendenz zu Partner- Ökosystemen mit 12 neuen Anforderungen zum Kompetenzaufbau Innovationsleistung/ -dynamik Steuerung eines dynamischen Partner-Ökosystems strateg. Allianzen Neue Anforderungen Kunde Software-/Serviceanbieter Partner- Ökosystem von Hauptkunden Wettbewerbern Hauptlieferanten Beziehungskompetenzen Transformationskompetenzen Führung Planung und Vertragsmanagement Organisationsgestaltung Governance Kundenentwicklung Prozessneugestaltung Technologieverwertung Programmmanagement Beschaffung Verhaltensmanagement Lieferant Treibende Innovationsquellen (kum. Investitionen in Innovation) Erbringungskompetenzen Domänenexpertise Geschäftsmanagement QUELLE: McKinsey SW & Services Practice, Okt. 2008; L.P.Willcocks & M.C.Lacity: Global Sourcing of Business & IT Services, palgrave 2006 McKinsey & Company 22

Cloud Computing. ITA Tech Talk, Oberursel, 28.09.2010. Nicholas Dille IT-Architekt, sepago GmbH

Cloud Computing. ITA Tech Talk, Oberursel, 28.09.2010. Nicholas Dille IT-Architekt, sepago GmbH Cloud Computing ITA Tech Talk, Oberursel, 28.09.2010 Nicholas Dille IT-Architekt, sepago GmbH Wer ist Nicholas Dille? IT-Architekt bei der sepago Strategieberatung Technische Konzeption Kernkompetenzen

Mehr

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Ronald Boldt, SPI GmbH Über mich Ronald Boldt Leiter Business Solutions SPI GmbH Lehrbeauftragter für Geschäftsprozess orientiertes IT Management

Mehr

Cloud Computing Chancen für KMU

Cloud Computing Chancen für KMU Cloud Computing Chancen für KMU Sascha A. Peters Cluster Manager IT FOR WORK 31. Oktober 2012 Cloud Computing Worüber reden alle? Fragen zum Thema Cloud Was ist Cloud Computing und wofür wird es genutzt?

Mehr

Geschäftsstrategie und SOA - ein Thema für den Mittelstand? Prof. Dr. Gunther Piller

Geschäftsstrategie und SOA - ein Thema für den Mittelstand? Prof. Dr. Gunther Piller Geschäftsstrategie und SOA - ein Thema für den Mittelstand? Prof. Dr. Gunther Piller Aktuelles 2 Langfristige strategische IT- Planung existiert [im Mittelstand] in vielen Fällen nicht Bitkom: IuK im Mittelstand,

Mehr

Einführung Cloud Computing. Dr. Alexander Wöhrer, Fakultät für Informatik

Einführung Cloud Computing. Dr. Alexander Wöhrer, Fakultät für Informatik Einführung Cloud Computing Dr. Alexander Wöhrer, Fakultät für Informatik DIE Cloud noch Fragen? http://www.boston.com/business/ticker/cloud320.jpg Cloud computing Mittels virtualisierter Ressourcen und

Mehr

Christian Metzger Thorsten Reitz Juan Villar. Cloud Computing. Chancen und Risiken aus technischer und unternehmerischer Sicht HANSER

Christian Metzger Thorsten Reitz Juan Villar. Cloud Computing. Chancen und Risiken aus technischer und unternehmerischer Sicht HANSER Christian Metzger Thorsten Reitz Juan Villar Cloud Computing Chancen und Risiken aus technischer und unternehmerischer Sicht HANSER Inhalt Vorwort, XI 1 Ist die Zukunft schon da? 1 1.1 Allgemeine Definition

Mehr

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Software AG ist der weltweit größte unabhängige Anbieter von Infrastruktursoftware für Geschäftsprozesse

Mehr

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS)

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS) (IGS) SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Services (AMS) Martin Kadner, Product Manager SAP Hosting, GTS Klaus F. Kriesinger, Client Services Executive,

Mehr

Gliederung. Was ist Cloud Computing Charakteristiken Virtualisierung Cloud Service Modelle Sicherheit Amazon EC2 OnLive Vorteile und Kritik

Gliederung. Was ist Cloud Computing Charakteristiken Virtualisierung Cloud Service Modelle Sicherheit Amazon EC2 OnLive Vorteile und Kritik Cloud Computing Gliederung Was ist Cloud Computing Charakteristiken Virtualisierung Cloud Service Modelle Sicherheit Amazon EC2 OnLive Vorteile und Kritik 2 Bisher Programme und Daten sind lokal beim Anwender

Mehr

Cloud Computing. Chancen und Risiken aus technischer und unternehmerischer Sicht. von Christian Metzger, Thorsten Reitz, Juan Villar. 1.

Cloud Computing. Chancen und Risiken aus technischer und unternehmerischer Sicht. von Christian Metzger, Thorsten Reitz, Juan Villar. 1. Cloud Computing Chancen und Risiken aus technischer und unternehmerischer Sicht von Christian Metzger, Thorsten Reitz, Juan Villar 1. Auflage Hanser München 2011 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de

Mehr

Alle Kanäle Eine Plattform

Alle Kanäle Eine Plattform E-Mail Brief Fax Web Twitter Facebook Alle Kanäle Eine Plattform Geschäftsprozesse im Enterprise Content Management (ECM) und Customer Experience Management (CEM) erfolgreich automatisieren ITyX Gruppe

Mehr

Heiter bis wolkig Sicherheitsaspekte und Potentiale von Cloud Computing für die öffentlichen Verwaltung

Heiter bis wolkig Sicherheitsaspekte und Potentiale von Cloud Computing für die öffentlichen Verwaltung Heiter bis wolkig Sicherheitsaspekte und Potentiale von Computing für die öffentlichen Verwaltung Hardy Klömpges Public Sector Deutschland Führungskräfteforum, Bonn 14.10.2010 Copyright Siemens AG 2010.

Mehr

Cloud Computing Services. oder: Internet der der Dienste. Prof. Dr. Martin Michelson

Cloud Computing Services. oder: Internet der der Dienste. Prof. Dr. Martin Michelson Cloud Computing Services oder: Internet der der Dienste Prof. Dr. Martin Michelson Cloud Cloud Computing: Definitionen Cloud Computing ist eine Form der bedarfsgerechten und flexiblen Nutzung von IT-Dienstleistungen.

Mehr

Dr. Uwe Jasnoch Intergraph SG&I Deutschland GmbH

Dr. Uwe Jasnoch Intergraph SG&I Deutschland GmbH Dr. Uwe Jasnoch Intergraph SG&I Deutschland GmbH Definition Cloud Computing Was ist cloud computing? on demand Computer Center mit pay as you go Konzepten Direkte Verfügbarkeit von Rechenkapazitäten, die

Mehr

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider - IBM Cloud Computing März, 2011 Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider Juerg P. Stoll Channel Development Executive for Cloud IMT ALPS juerg.stoll@ch.ibm.com +41 79 414 3554 1 2010 IBM

Mehr

Geschäftsmodelle im Internet der Dienste - Trends und Entwicklungen auf dem deutschen IT-Markt

Geschäftsmodelle im Internet der Dienste - Trends und Entwicklungen auf dem deutschen IT-Markt Geschäftsmodelle im Internet der Dienste - Trends und Entwicklungen auf dem deutschen IT-Markt Ergebnisse einer Befragung bei deutschen IT-Anbietern 2009-2010 Nico Weiner Mail: nico.weiner@iao.fraunhofer.de

Mehr

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria Cloud Computing Heiter statt wolkig 1 Was passiert in Europa in 2011? Eine Markteinschätzung Quelle: IDC European Cloud Top 10 predictions, January 2011 2

Mehr

Clouds bauen, bereitstellen und managen. Die visionapp CloudFactory

Clouds bauen, bereitstellen und managen. Die visionapp CloudFactory Clouds bauen, bereitstellen und managen Die visionapp CloudFactory 2 Lösungen im Überblick Kernmodule CloudCockpit Das Frontend Der moderne IT-Arbeitsplatz, gestaltet nach aktuellen Usability-Anforderungen,

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Manoj Patel Funktion/Bereich: Director Global Marketing Organisation: Nimsoft Liebe Leserinnen

Mehr

Cloud Computing: Hype oder Chance auch. für den Mittelstand?

Cloud Computing: Hype oder Chance auch. für den Mittelstand? Prof. Dr.-Ing. Rainer Schmidt HTW Aalen Wirtschaftsinformatik Überblick Was ist Cloud-Computing und wieso ist es für Unternehmen wichtig? Wie können Unternehmen mit Hilfe einer Cloud- Computing-Strategie

Mehr

ICMF, 22. März 2012. Markus Zollinger. Leiter Cloud Computing IBM Schweiz. 2011 IBM Corporation

ICMF, 22. März 2012. Markus Zollinger. Leiter Cloud Computing IBM Schweiz. 2011 IBM Corporation ICMF, 22. März 2012 Markus Zollinger Leiter Cloud Computing IBM Schweiz 2011 IBM Corporation Cloud Computing ist...real! Internet Apple icloud 2 Unternehmen passen sich sehr schnell an! Collaboration CRM

Mehr

Von Markus Schmied und Manuel Bundschuh. New Trends in IT Das Wikireferat

Von Markus Schmied und Manuel Bundschuh. New Trends in IT Das Wikireferat Cloud Computing Von Markus Schmied und Manuel Bundschuh New Trends in IT Das Wikireferat Was ist Cloud-Computing? Definition Entstehung Varianten Software-as-a-Service Utility-Computing Risiken Einsatzbereiche

Mehr

Cloud Computing. D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011. Softwarearchitekturen

Cloud Computing. D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011. Softwarearchitekturen Cloud Computing D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011 1 Seminar: Dozent: Softwarearchitekturen Benedikt Meurer GLIEDERUNG Grundlagen Servervirtualisierung Netzwerkvirtualisierung Storagevirtualisierung

Mehr

Heiter bis wolkig Sicherheitsaspekte und Potentiale von Cloud Computing für die öffentlichen Verwaltung

Heiter bis wolkig Sicherheitsaspekte und Potentiale von Cloud Computing für die öffentlichen Verwaltung Heiter bis wolkig Sicherheitsaspekte und Potentiale von Computing für die öffentlichen Verwaltung Jörg Thomas Scholz Leiter Professional Services Public Sector Deutschland, Siemens AG Führungskräfteforum,

Mehr

Emil Dübell EDConsulting

Emil Dübell EDConsulting Emil Dübell EDConsulting Emil.duebell@gmail.com www.x-plus-management.com Die Welt der IT verändert sich Cloud Computing und SaaS wird geschäftsfähig Veränderung des IT-Ökosystems Vom Lizenzgeber zum IT

Mehr

Neue Modelle des IT-Betriebs. Das Projekt VITBL

Neue Modelle des IT-Betriebs. Das Projekt VITBL Neue Modelle des IT-Betriebs. Das Projekt VITBL Berliner Anwenderforum am 19. Februar 2014 Referent: Thomas Dickmann (Leiter Produktmanagement) Moderne Perspektiven für die Verwaltung. Neue Modelle des

Mehr

Das Open Network Environment neue Impulse für Innovation

Das Open Network Environment neue Impulse für Innovation Lösungsüberblick Das Open Network Environment neue Impulse für Innovation Überblick Technologien wie Cloud Computing, Mobilität, Social Media und Video haben in der IT-Branche bereits eine zentrale Rolle

Mehr

(Oracle) BPM in der Cloud

(Oracle) BPM in der Cloud ti&m seminare (Oracle) BPM in der Cloud Integration, Chancen und Risiken Alexander Knauer Architect ti&m AG Version 1.0 28. Januar 2013 ti&m AG Buckhauserstrasse 24 CH-8048 Zürich Belpstrasse 39 CH-3007

Mehr

Virtualisierung im Rechenzentrum

Virtualisierung im Rechenzentrum in wenigen Minuten geht es los Virtualisierung im Rechenzentrum Der erste Schritt auf dem Weg in die Cloud KEIN VOIP, nur Tel: 030 / 7261 76245 Sitzungsnr.: *6385* Virtualisierung im Rechenzentrum Der

Mehr

Cloud Computing mit OpenStack

Cloud Computing mit OpenStack Cloud Computing mit OpenStack B1 Systems GmbH http://www.b1-systems.de Cloud Computing Cloud Computing Servicemodelle Software as a Service (SaaS) Platform as a Service (PaaS) Infrastructure as a Service

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Tom Schuster Funktion/Bereich: General Manager EMEA Organisation: SugarCRM Deutschland GmbH

Mehr

Sicht eines Technikbegeisterten

Sicht eines Technikbegeisterten Cloud und Mobile Apps Quo Vadis? Bernhard Bauer Institut für Software und Systems Engineering Universität Augsburg Oder... IT Arbeitsplatz der Zukunft Sicht eines Technikbegeisterten IT Arbeitsplatz der

Mehr

Marktplätze in der Cloud

Marktplätze in der Cloud Marktplätze in der Cloud Dr. Michael Stemmer Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS 29. Mai 2013 1 Ausgangssituation Die Digitalisierung der Wirtschaft und das Internet der Dienste

Mehr

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Agenda: 08:30 08:40 Begrüssung Herr Walter Keller 08:40 09:00 Idee / Aufbau der Cloud Herr Daniele Palazzo 09:00 09:25 Definition der Cloud Herr Daniele Palazzo

Mehr

synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic

synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic Markus Krämer Vorsitzender des Vorstandes der synergetic AG Verantwortlich für Strategie und Finanzen der synergetic

Mehr

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Willy Müller /ch/open - 5.4.2012 Sie alle sind Cloud-Nutzer 2 3 Cloud-Computing als Weiterentwicklung von SOA Business process as a Service Software as a

Mehr

Die Spezialisten für innovative Lösungen im Bereich Document Output Management

Die Spezialisten für innovative Lösungen im Bereich Document Output Management Die Spezialisten für innovative Lösungen im Bereich Document Output Management Agenda Wer ist Rasterpunkt Einführung Software as a Service Hat SaaS Marktpotential? SaaS im Document Output Management: Konvertierung

Mehr

DER BEITRAG DER IT ANWENDER ZUM KOMPETENZNETZWERK TRUSTED CLOUD. Jahreskongress Berlin 2. und 3. Juni 2014. Paul Schwefer

DER BEITRAG DER IT ANWENDER ZUM KOMPETENZNETZWERK TRUSTED CLOUD. Jahreskongress Berlin 2. und 3. Juni 2014. Paul Schwefer DER BEITRAG DER IT ANWENDER ZUM KOMPETENZNETZWERK TRUSTED CLOUD Jahreskongress Berlin 2. und 3. Juni 2014 Paul Schwefer Agenda Top 1: Voice das IT Anwendernetzwerk Top 2: Cloud - -Potenzial Top 3: Hemmnisse

Mehr

Die Trends im Cloud Computing

Die Trends im Cloud Computing Die Trends im Cloud Computing und wie Deutschland als Standort davon profitieren kann Erfahrungsbericht aus dem Silicon Valley Claudia Mrotzek Stefan Pechardscheck 8. November 2012 AGENDA Delegationsreise

Mehr

Cloud Computing mit der Windows Azure Platform

Cloud Computing mit der Windows Azure Platform Cloud Computing mit der Windows Azure Platform Ein Überblick Holger Sirtl Architect Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.msdn.com/hsirtl Wahlfreiheit bei Anwendungen

Mehr

Software as a Service

Software as a Service Software as a Service Andreas Von Gunten http://www.ondemandnotes.com http://www.andreasvongunten.com SaaSKon 2008 11. November 2008 Das Problem - Komplexität Software selber zu betreiben, bedeutet zunehmende

Mehr

11.05.2011 / Prof. Dr. Jürgen Treffert. Cloud Computing - eine realistische Alternative für Unternehmen?

11.05.2011 / Prof. Dr. Jürgen Treffert. Cloud Computing - eine realistische Alternative für Unternehmen? 11.05.2011 / Prof. Dr. Jürgen Treffert Cloud Computing - eine realistische Alternative für Unternehmen? Mindmap der Zusammenhänge Prof. Dr. Jürgen Treffert DHBW Lörrach STZ IT-BC treffert@dhbw-loerrach.de

Mehr

Die EBCONT Unternehmensgruppe.

Die EBCONT Unternehmensgruppe. 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles IT-Infrastruktur IT-Betrieb (managed Services) Cloud / Elastizität 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles Enterprise Solutions

Mehr

UCC und Contact Center aus der Cloud. Ein gemeinsames Webinar von PAC und Interactive Intelligence

UCC und Contact Center aus der Cloud. Ein gemeinsames Webinar von PAC und Interactive Intelligence UCC und Contact Center aus der Cloud Ein gemeinsames Webinar von PAC und Interactive Intelligence Cloud bewegt die Gemüter 30000 Cloud Computing - Market Volume Europe in Mio 25000 20000 15000 10000 5000

Mehr

Anforderungen für sicheres Cloud Computing

Anforderungen für sicheres Cloud Computing Anforderungen für sicheres Cloud Computing Isabel Münch Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik EuroCloud Deutschland Conference Köln 18.05.2011 Agenda Überblick BSI Grundlagen Sicherheitsempfehlungen

Mehr

Blick in die Zukunft anhand von... SAP Business ByDesign einfach umfassend flexibel. Rainer Zinow SAP AG 4. Dezember 2008

Blick in die Zukunft anhand von... SAP Business ByDesign einfach umfassend flexibel. Rainer Zinow SAP AG 4. Dezember 2008 Blick in die Zukunft anhand von... SAP Business ByDesign einfach umfassend flexibel. Rainer Zinow SAP AG 4. Dezember 2008 Software-as-a-Service und die zugrundeliegenden technologischen Innovationen Anwendungen

Mehr

Stefan Kusiek BFW-Leipzig

Stefan Kusiek BFW-Leipzig Stefan Kusiek BFW-Leipzig Schnellere Geräte (CPU, HDD, RAM, ) Mehrere Geräte (CPU, HDD, RAM, ) Mehrere Geräte (Rechner, Server, ) Cluster Preiswerter????? Mindestgröße Installation Konfiguration Wartung

Mehr

Hybrid-Szenarien in der Virtualisierung

Hybrid-Szenarien in der Virtualisierung Hybrid-Szenarien in der Virtualisierung Gemeinsame Nutzung von On Premise und Cloud-Lösungen Thorsten Podzimek, SAC GmbH Netzwerke Serversysteme Client-Service Groupware Darmstadt 29.09.2015 Status Quo

Mehr

Cloud Computing interessant und aktuell auch für Hochschulen?

Cloud Computing interessant und aktuell auch für Hochschulen? Veranstaltung am 11./12.01.2011 in Bonn mit etwa 80 Teilnehmern Hype oder müssen wir uns ernsthaft mit dem Thema beschäftigen? Werden die Technologien und Angebote unsere Aufgaben grundlegend verändern?

Mehr

Cloud Computing: Chancen und Herausforderungen. Dr. Mathias Petri IHK Cottbus, 29. Mai 2013

Cloud Computing: Chancen und Herausforderungen. Dr. Mathias Petri IHK Cottbus, 29. Mai 2013 Cloud Computing: Chancen und Herausforderungen Dr. Mathias Petri IHK Cottbus, 29. Mai 2013 StoneOne 2013 Über StoneOne Gründung 2007 in Berlin Entwicklung von Softwarebausteinen für Software as a Service

Mehr

Dynamic Cloud Services

Dynamic Cloud Services Dynamic Cloud Services VMware Frühstück I 2011 Bei IT-On.NET Düsseldorf Infrastructure as a Service 1 Wir begleiten Sie in die Cloud! IT-Service IT-Security IT-Infrastruktur Internet 2 Der Markt Markttrends

Mehr

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen 72. Roundtbale MukIT, bei Bankhaus Donner & Reuschel München, 06.08.2014 Jörg Stimmer, Gründer & GF plixos GmbH joerg.stimmer@plixos.com,

Mehr

Anforderungen an Cloud Computing-Modelle

Anforderungen an Cloud Computing-Modelle Anforderungen an Cloud Computing-Modelle Rechtsanwalt Martin Kuhr, LL.M. 26.11.2010 6. Darmstädter Informationsrechtstag oder: zwischen Wolkenhimmel und Haftungshölle F.A.Z. Wer steht vor Ihnen? - Rechtsanwalt

Mehr

MOVE DYNAMIC HOSTING SERVICES

MOVE DYNAMIC HOSTING SERVICES MOVE DYNAMIC HOSTING SERVICES DYNAMIC HOSTING SERVICES BUSINESS, MÄRKTE, IT ALLES IST IN BEWEGUNG If business is running fast, you have to run faster. Oliver Braun, Demand Management, IT Infrastructure,

Mehr

IT as a Service für den KMU Bereich - und was haben Sie davon?

IT as a Service für den KMU Bereich - und was haben Sie davon? 1 IBM und A1 Telekom Austria IT as a Service für den KMU Bereich - und was haben Sie davon? DI Roland Fadrany, Head of ITO, A1 Telekom Austria DI Günter Nachtlberger, Business Development Executive, IBM

Mehr

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES Von individueller Beratung bis zum bedarfsgerechten Betrieb Passen Sie Ihre IT an die Dynamik des Marktes an Unternehmen müssen heute unmittelbar und flexibel

Mehr

SWISS PRIVATE SECURE

SWISS PRIVATE SECURE Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen SWISS PRIVATE SECURE Technologiewende als Wettbewerbsvorteil Sicherheitsaspekte im IT-Umfeld Bechtle Managed Cloud Services 1 Bechtle Switzerland 05/02/2014 Bechtle

Mehr

Identitätsmanagement für Hybrid-Cloud-Umgebungen an Hochschulen

Identitätsmanagement für Hybrid-Cloud-Umgebungen an Hochschulen Identitätsmanagement für Hybrid-Cloud-Umgebungen an Hochschulen Erfahrungen im Münchner Wissenschaftsnetz Silvia Knittl, Wolfgang Hommel {knittl,hommel}@mnm-team.org Agenda Hybrid Cloud im Münchner Wissenschaftsnetz

Mehr

Klopotek goes Cloud computing Peter Karwowski. Frankfurt, 14. Oktober 2015

Klopotek goes Cloud computing Peter Karwowski. Frankfurt, 14. Oktober 2015 Klopotek goes Cloud computing Peter Karwowski Frankfurt, 14. Oktober 2015 1 Warum Cloud computing? Die Cloud ist flexibel Einfache vertikale und horizontale Skalierung von Services Die Cloud spart Kosten

Mehr

Cloud Computing der Nebel lichtet sich

Cloud Computing der Nebel lichtet sich Cloud Computing der Nebel lichtet sich EIN ZUVERLÄSSIGER INTEGRATIONSPARTNER FÜR IHR CLOUD-ÖKOSYSTEM 46 % der CIOs geben an, dass im Jahr 2015 über die Hälfte ihrer Infrastruktur und ihrer Applikationen

Mehr

MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE

MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE Sebastian Weber Head of Technical Evangelism Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH Slide 1 WAS IST CLOUD COMPUTING? Art der Bereitstellung von IT-Leistung

Mehr

Recht in der Cloud. Die rechtlichen Aspekte von Cloud Computing. Nicole Beranek Zanon Lic. iur., EMBA HSG. Alpiq Cloud Days 2014

Recht in der Cloud. Die rechtlichen Aspekte von Cloud Computing. Nicole Beranek Zanon Lic. iur., EMBA HSG. Alpiq Cloud Days 2014 Recht in der Cloud Die rechtlichen Aspekte von Cloud Computing Nicole Beranek Zanon Lic. iur., EMBA HSG 2 Agenda 1 2 3 4 5 6 Ausgangslage: Cloud oder eigener Betrieb?Cloud Ecosystem Verantwortlichkeit

Mehr

Vom Server zum Service: IT- und TK-Dienste aus dem Netz

Vom Server zum Service: IT- und TK-Dienste aus dem Netz Vom Server zum Service: IT- und TK-Dienste aus dem Netz Dr. Marc Raschid Karabek Leiter Strategie Geschäftskunden - Telekom Deutschland Die IT der Zukunft? Die Zukunft der IT? Heute ist Cloud Computing

Mehr

Lokalsysteme in der Cloud Architektur der nächsten Generation

Lokalsysteme in der Cloud Architektur der nächsten Generation Neue Strukturen und Anforderungen im wissenschaftlichen Bibliothekswesen Lokalsysteme in der Cloud Architektur der nächsten Generation Reiner Diedrichs Verbundzentrale des GBV (VZG) 101. Deutscher Bibliothekartag

Mehr

Das Rechenzentrum der Stadtwerke Schwäbisch Hall Sicher Leistungsstark Effizient

Das Rechenzentrum der Stadtwerke Schwäbisch Hall Sicher Leistungsstark Effizient Das Rechenzentrum der Stadtwerke Schwäbisch Hall Sicher Leistungsstark Effizient www.sherpameetssomentec.de Konzentrieren Sie sich auf Ihre Kernkompetenzen. Wir regeln für Sie den Rest. Die größte Anerkennung

Mehr

Open Cloud Alliance. Choice and Control for the Cloud. Open Cloud Alliance

Open Cloud Alliance. Choice and Control for the Cloud. Open Cloud Alliance Choice and Control for the Cloud CeBIT 2015 16. - 20. März Die Cloud aus Sicht von Unternehmenskunden Nutzen und Herausforderungen von Cloud Computing für Endanwender in Unternehmen und Behörden Cloud

Mehr

Zentralisierung von Serverinfrastrukturen

Zentralisierung von Serverinfrastrukturen 6. im Bundespresseamt Briefing 1: Cloud Computing-Perspektiven für die öffentliche Verwaltung Zentralisierung von Serverinfrastrukturen Joachim Bieniak, INFORA GmbH Cloud Computing - Die Entstehung Cloud

Mehr

Hybride Cloud Datacenters

Hybride Cloud Datacenters Hybride Cloud Datacenters Enterprise und KMU Kunden Daniel Jossen Geschäftsführer (CEO) dipl. Ing. Informatik FH, MAS IT Network Amanox Solutions Unsere Vision Wir planen und implementieren für unsere

Mehr

Cloud Computing und Publishing Strategien und Visionen

Cloud Computing und Publishing Strategien und Visionen «swiss publishing day, 23. Mai 2012» Cloud Computing und Publishing Strategien und Visionen Urs Felber, Geschäftsführer Eine Begriffsdefinition Unter Cloud Computing wird eine bedarfsgerechte und flexible

Mehr

Strategien und Konzepte des Facility Management Sourcing fmpro Fachtagung, 22.April 2015

Strategien und Konzepte des Facility Management Sourcing fmpro Fachtagung, 22.April 2015 Strategien und Konzepte des Facility Sourcing fmpro Fachtagung, 22.April 2015 Institut für Facility an der ZHAW Ronald Schlegel 1 Facility in erfolgreichen Unternehmen Erfolgreiche Unternehmen sind in

Mehr

Best Practise Kundenbeispiel forcont factory FX Personalakte

Best Practise Kundenbeispiel forcont factory FX Personalakte 1 Best Practise Kundenbeispiel forcont factory FX Personalakte Robin Lucas forcont Wolfgang Löffelsender T-Systems forcont business technology gmbh Nonnenstraße 39 04229 Leipzig Wittestraße 30 E 13509

Mehr

Mobile Factory. Wie mobilisieren wir Ihre Unternehmensprozesse. Hannes Fischer, Global Business Development Sept 2012

Mobile Factory. Wie mobilisieren wir Ihre Unternehmensprozesse. Hannes Fischer, Global Business Development Sept 2012 Mobile Factory. Wie mobilisieren wir Ihre Unternehmensprozesse. Hannes Fischer, Global Business Development Sept 2012 In vielen Unternehmensbereichen sind mobile Prozesse gewünscht. Immer mehr neue Anforderungen

Mehr

Dokumentenverwaltung in der Cloud - Beispiele für mittelständische Unternehmensprozesse

Dokumentenverwaltung in der Cloud - Beispiele für mittelständische Unternehmensprozesse Dokumentenverwaltung in der Cloud - Beispiele für mittelständische Unternehmensprozesse Ihr Referent: Jörg Schmidt (Consultant ECM Products) forcont business technology gmbh Nonnenstraße 39 04229 Leipzig

Mehr

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig MANAGED SERVICES Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig Inhalt Kurze Vorstellung Managed Services@ All for One Steeb Die Herausforderungen an die IT unserer

Mehr

Titel spezial. Der CIO verbindet Welten. Wir verbinden seine Möglichkeiten. Big Data Virtualisierungslayer. rsatzinvestitionen. Real-Time-Business

Titel spezial. Der CIO verbindet Welten. Wir verbinden seine Möglichkeiten. Big Data Virtualisierungslayer. rsatzinvestitionen. Real-Time-Business infoline Ausgabe 01 2014 ostensenkung Ressourcenverbrauch E zienzsteigerung Real-Time-Business s- TransformationVertrieb wachsende Standardisierung Datenqualität rsatzinvestitionen HTML5 Evaluierung Titel

Mehr

Moderne Unternehmenssoftware zur Effizienzsteigerung

Moderne Unternehmenssoftware zur Effizienzsteigerung Moderne Unternehmenssoftware zur Effizienzsteigerung 8. September 2009 Schloss Vollrads, Oestrich-Winkel Prof. Dr. Alexander Pohl Inhalt 1. Investmentfokus auf Technologie- und Dienstleistungsunternehmen

Mehr

CrossmedialeProzesse zum erfolgreichen e-publishing. 4. Medienforum 20. September 2012 Heike Beyer-Wenzel

CrossmedialeProzesse zum erfolgreichen e-publishing. 4. Medienforum 20. September 2012 Heike Beyer-Wenzel CrossmedialeProzesse zum erfolgreichen e-publishing 4. Medienforum 20. September 2012 Heike Beyer-Wenzel Mediennutzung im Jahre 2012 Seite 2 Business Challenges Vor welchen Herausforderungen stehen Verlage?

Mehr

Technologiepolitische Aktionslinie des BMWi zum Internet der Dienste

Technologiepolitische Aktionslinie des BMWi zum Internet der Dienste Innovationspolitik, Informationsgesellschaft, Telekommunikation Technologiepolitische Aktionslinie des BMWi zum Internet der Dienste Dr. Andreas Goerdeler, Referatsleiter Entwicklung konvergenter IKT www.bmwi.de

Mehr

Der Beitrag der Anbieter zum Kompetenznetzwerk Trusted Cloud

Der Beitrag der Anbieter zum Kompetenznetzwerk Trusted Cloud Der Beitrag der Anbieter zum Kompetenznetzwerk Trusted Cloud Dr. Oliver Grün, Präsident BITMi Berlin Montag 02.06.2014 Trusted Cloud Jahreskongress 2014 Agenda Agenda 1. Vorstellung: Bundesverband IT-Mittelstand

Mehr

Cloud Sourcing Framework zur Anbieterauswahl

Cloud Sourcing Framework zur Anbieterauswahl Sourcing Framework zur Anbieterauswahl St. Gallen, im Juni 2013 Mountain view to Appenzeller Land Computing gibt es in verschiedenen Ausprägungen Service-Ebenen (Delivery Model) Bereitstellungsmodell (Deployment

Mehr

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 DIE TELEKOM-STRATEGIE: TELCO PLUS. 2 AKTUELLE BEISPIELE FÜR CLOUD SERVICES. Benutzer Profile Musik, Fotos,

Mehr

Cloud Computing Hype oder Must? Was uns Software aus der Wolke wirklich bringt

Cloud Computing Hype oder Must? Was uns Software aus der Wolke wirklich bringt Cloud Computing Hype oder Must? Was uns Software aus der Wolke wirklich bringt Dr. Mathias Petri Vorstand SIBB e.v. Vorstand StoneOne AG SIBB e.v. IKT-Branchenverband von Berlin-Brandenburg SIBB e.v. >

Mehr

Ein Cloud-basierter Marktplatz für vertrauenswürdige Dienste aus Wirtschaft und Verwaltung

Ein Cloud-basierter Marktplatz für vertrauenswürdige Dienste aus Wirtschaft und Verwaltung Ein Cloud-basierter Marktplatz für vertrauenswürdige Dienste aus Wirtschaft und Verwaltung Dr.-Ing. Matthias Flügge April 2012 Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS 1 Motivation Lebenslage

Mehr

Retained IT Im Spannungsfeld zwischen interner und externer IT- Delivery

Retained IT Im Spannungsfeld zwischen interner und externer IT- Delivery www.pwc.de Retained IT Im Spannungsfeld zwischen interner und externer IT- Delivery Jörg Hild und Roland Behr IT-Organisationen heute: Die Zeiten der klaren Strukturen sind vorüber Die IT Sourcing Studie

Mehr

1 2 013 I BM I C BM orporatiton

1 2 013 I BM I C BM orporatiton 1 Ronald Brutter, Senior IT Architect 3. Nov. 2013 Backup wozu? Ich habe Cloud Was ist Cloud? 5 Charakteristika nach NIST Das NIST listet fünf essentielle Charakteristika für Cloud-Computing: 1. Selbstzuweisung

Mehr

Cloud Computing bei schweizerischen Unternehmen Offene Fragen und Antworten

Cloud Computing bei schweizerischen Unternehmen Offene Fragen und Antworten Cloud Computing bei schweizerischen Unternehmen Offene Fragen und Antworten Prof. Dr. Stella Gatziu Grivas, Wirtschaftsforum FHNW 04 09 13 Olten Cloud Computing: die Verschmelzung von zwei Trends Quelle:

Mehr

Integrating Architecture Apps for the Enterprise

Integrating Architecture Apps for the Enterprise Integrating Architecture Apps for the Enterprise Ein einheitliches Modulsystem für verteilte Unternehmensanwendungen Motivation und Grundkonzept Inhalt Problem Ursache Herausforderung Grundgedanke Architektur

Mehr

Cloud Computing. 9. Februar 2010 Thorsten Zenker, T-Systems International, ICT Operations

Cloud Computing. 9. Februar 2010 Thorsten Zenker, T-Systems International, ICT Operations Cloud Computing. 9. Februar 2010 Thorsten Zenker, T-Systems International, ICT Operations Situation: Megathema Cloud Computing Cloud Computing ist ein Megatrend Computerwoche, 31.10.08 Massiver Trend zu

Mehr

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden Jens Kaminski ERP Strategy Executive IBM Deutschland Ungebremstes Datenwachstum > 4,6 Millarden

Mehr

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung, essenzielles Werkzeug in der IT-Fabrik Martin Deeg, Anwendungsszenarien Cloud Computing, 31. August 2010 Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Effizienzsteigerung

Mehr

Cloud Computing mit OpenStack

Cloud Computing mit OpenStack Cloud Computing mit OpenStack B1 Systems GmbH http://www.b1-systems.de Cloud Computing Fragen Was ist Cloud Computing? Was ist Infrastructure As A Service? Was ist OpenStack...... und aus welchen Komponenten

Mehr

Kommunale Geodateninfrastruktur aus dem Rechenzentrum

Kommunale Geodateninfrastruktur aus dem Rechenzentrum Kommunale Geodateninfrastruktur aus dem Rechenzentrum Fakten & Hintergründe rund um GaaS von Michael Kappelt kappelt@viasolution.de viasolution IT professional GmbH Agenda Motivation für GDI aus dem Rechenzentrum

Mehr

Recht in der Cloud. Die rechtlichen Aspekte von Cloud Computing. Nicole Beranek Zanon Lic. iur., EMBA HSG. Alpiq Cloud Days 2014

Recht in der Cloud. Die rechtlichen Aspekte von Cloud Computing. Nicole Beranek Zanon Lic. iur., EMBA HSG. Alpiq Cloud Days 2014 Recht in der Cloud Die rechtlichen Aspekte von Cloud Computing Nicole Beranek Zanon Lic. iur., EMBA HSG 2 Agenda 1 2 3 4 5 Ausgangslage: Cloud oder eigener Betrieb?Cloud Ecosystem Die wichtigsten rechtlichen

Mehr

Führungskräfteforum Shared Services Shared Service Center Modelle und internationale Entwicklungen

Führungskräfteforum Shared Services Shared Service Center Modelle und internationale Entwicklungen Führungskräfteforum Shared Services Shared Service Center Modelle und internationale Entwicklungen Jutta Schwarz Senior Managing Consultant Berlin, 28. Januar 2010 Die Entwicklung von Shared Services 1980er

Mehr

EuroCloud Deutschland_eco e.v.

EuroCloud Deutschland_eco e.v. Die Cloud Factory das moderne Rechenzentrum EuroCloud Deutschland_eco e.v. 1 Kurzvorstellung EuroCloud 2 Wo ist der Business Case? 3 Was erwartet der Kunde? 4 Besondere Herausforderungen 5 Vom Rechenzentrum

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Dr. Wolfgang Martin Funktion/Bereich: (IT)-Analyst Organisation: Wolfgang Martin Team Liebe

Mehr

Jan-Peter Schulz Senior Security Consultant

Jan-Peter Schulz Senior Security Consultant Jan-Peter Schulz Senior Security Consultant 2 Definitionen im Rahmen des Cloud Computing Cloud Computing ist ein Modell, das es erlaubt, bei Bedarf jederzeit und überall bequem über ein Netz auf einen

Mehr

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Eine Plattform für Hochverfügbarkeit und maximale Flexibilität und ein Partner, der diese Möglichkeiten für Sie ausschöpft! Microsoft bietet

Mehr

Cloud Vendor Benchmark 2011

Cloud Vendor Benchmark 2011 Cloud Vendor Benchmark 2011 Cloud Computing Anbieter im Vergleich Mai 2011 Studienergebnisse Dr. Carlo Velten Senior Advisor carlo.velten@experton-group.com Steve Janata Senior Advisor steve.janata@experton-group.com

Mehr

SaaS-Referenzarchitektur. iico-2013-berlin

SaaS-Referenzarchitektur. iico-2013-berlin SaaS-Referenzarchitektur iico-2013-berlin Referent Ertan Özdil Founder / CEO / Shareholder weclapp die Anforderungen 1.000.000 registrierte User 3.000 gleichzeitig aktive user Höchste Performance Hohe

Mehr