RheoFalt HP-EM. Unterdorfwäg 34 CH-8117 Fällanden/Zürich. "Wenn Menschen mit uns sprechen entstehen Ideen!"

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "RheoFalt HP-EM. Unterdorfwäg 34 CH-8117 Fällanden/Zürich. "Wenn Menschen mit uns sprechen entstehen Ideen!""

Transkript

1 RheoFalt HP-EM Unterdorfwäg 34 CH-8117 Fällanden/Zürich "Wenn Menschen mit uns sprechen entstehen Ideen!" 1

2 Was ist RheoFalt? RheoFalt HP-EM Wo wird RheoFalt angewendet? Erfahrungen aus der Praxis Untersuchungsergebnisse 2

3 Was ist RheoFalt? RheoFalt HP-EM ist ein Additiv welches zur Verjüngung von oxidiertem Bitumen eingesetzt wird. Durch die Zugabe von RheoFalt HP-EM ins Bindemittel wird der Erweichungspunkt des oxidierten Bindemittels herabgesetzt und gleichzeitig die Haftung des Bitumens an das Gestein verbessert. Auf diese Weise können die Wiederverwertungsraten des Asphaltgranulats im Asphalt erhöht werden ohne negative Auswirkungen durch den hohen Anteil an oxidiertem Bindemittel zu befürchten. RheoFalt HP-EM ist ein natürliches Produkt welches das oxidierte Bindemittel verjüngt erhöht die Wiederverwendungsraten des Asphaltgranulats entspricht chemisch den Bestandteilen, die im oxidierten Bitumen nicht mehr vorhanden sind ist frei von Wasser und Lösungsmitteln macht die Heiss- Aufbereitung von 100 % Asphaltgranulat möglich wird nur in geringen Mengen zugesetzt Kann, mit der entsrechenden Installation, jeder Mischgut- Aufbereitungsanlage verwendet werden 3

4 Was ist RheoFalt und woher kommt RheoFalt? Vietnam Nigeria Indonesia Philippines Rohstoffquellen Afrika Asien Südamerika 4

5 Wo wird RheoFalt angewendet? Mischgut mit hohem Anteil von Ausbauasphalt bei Warmzugabe (nach SN b-NA) Trag- und Sperrschichten 60 % (AC T / AC RAIL) Fundationsschichten 70 % (AC F) 5

6 Wo wird RheoFalt angewendet? Mischgut mit hohem Anteil von Ausbauasphalt bei Warmzugabe Firmenspezifische Produkte 60 % (z.b. Deckschichten / Tragschichten nach Kundenwunsch) Heissmischfundationen 70 % (z.b. HMF 100%) 6

7 Wo wird RheoFalt angewendet? Mischgut mit Ausbauasphalt bei Anforderungen an das rückgewonnene Bindemittel Zielbindemittel B 70/100 aus Rückgewinnung Penetration / R&K C. (TBA GR) Zielbindemittel B 100/150 aus Rückgewinnung Penetration / R&K C. (TBA GR) 7

8 Erfahrungen aus der Praxis Produktion Die Zugabe in den Mischer erfolgt mittels einer Pumpe / Durchlaufzähler und kann in die Anlagensteuerung integriert werden (inkl. Nachweis im Charchenprotokoll) RheoFalt hat bei einer Temperatur von 22 C. eine Viskosität von 2000 P/sec. RheoFalt kann an das dosierte Zugabebindemittel angerechnet werden 8

9 Erfahrungen aus der Praxis Produktion Mischabfolge (bei Zugabe von Primärgesteinskörnungen): - Mineral (Primärgesteinskörnungen) - Bindemittel - Füller - Ausbauasphalt - RheoFalt Nassmischzeit 15 sec. 9

10 Erfahrungen aus der Praxis Produktion Mischabfolge (ohne Zugabe von Primärgesteinskörnungen): - Ausbauasphalt - RheoFalt Nassmischzeit 15 sec. 10

11 Erfahrungen aus der Praxis Produktion RheoFalt ist beinahe geruchlos. Bei der Mischgut- Aufbereitung entstehen keine gesundheitsgefährdende Dämpfe. Der Flammpunkt liegt über 220 C. Es wurden keine Rückstände von RheoFalt an den Leitungen / Mischer / Verladesilos festgestellt. RheoFalt ist für den Mischgutproduzenten günstiger als ähnliche Produkte auf dem Markt. 11

12 Erfahrungen aus der Praxis Einbau Beim Mischgut- Einbau entstehen keine gesundheitsgefärdete Dämpfe. Es wurden keine Rückstände von RheoFalt an den LKW / Einbaufertiger / Walzen festgestellt. Beim Einbau von Mischgut mit/ohne RheoFalt stellten die Strassenbauer keine Unterschiede fest. 12

13 Versuchsanordnung Erstprüfung 1. Serie Mischgut- Deklaration für AC F 22 mit 60% Ausbauasphalt (Identisch zu AC T 22 N 40%RA) - Zugabebindemittel B 250/330 - Dosierung löslich 3.80 M-% mm 7.5% mm 32.0 % mm 72.0 % mm 95.0 % - Mineralkategorie C 50/30 - HM Marshall 3.0 % 7.0 % (2 x 50 Schläge bei 135 C.) - Stabilität min. 5.0 kn - Fliessen mm 13

14 AC F 22 (60% RA) ohne Zusätze Erstprüfung 1. Serie Primärmaterial (40%) Bindemittel (PEN 322) 12 kg Eigenfüller 17 kg Brechsand 0/2 mm 10 % Splitt 2/4 mm 8 % Splitt 4/8 mm 10 % Splitt 8/11 mm 10 % Splitt 11/16 mm 18 % Splitt 16/22 mm 44 % Ausbauasphalt (60%) Bindemittel (PEN 32) 4.45 % Füller 9% Sand 0/2 mm 35 % Splitt 2/4 mm 15 % Splitt 4/8 mm 22 % Splitt 8/11 mm 10 % Splitt 11/16 mm 9 % 14

15 Untersuchungsergebnisse AC F 22 (60% RA) Erstprüfung 1. Serie Bindemittelrückgewinnung PEN R&K (Soll 40-75) (Soll 47-59) ohne Zusätze Anforderungen des Bauherrn nicht erfüllt, somit keine Freigabe 15

16 Erstprüfungen, 2. Serie Mischgut AC F 22 mit 60% Ausbauasphalt ohne Zusätze mit 0.15 % RheoFalt mit 0.20 % RheoFalt mit 0.25 % RheoFalt jeweils Probeaufbereitungen von 16 to. 16

17 AC F 22 (60% RA) ohne Zusätze Primärmaterial (40%) Bindemittel (PEN 288) 12 kg Eigenfüller 17 kg Brechsand 0/2 mm 10 % Splitt 2/4 mm 8 % Splitt 4/8 mm 10 % Splitt 8/11 mm 10 % Splitt 11/16 mm 18 % Splitt 16/22 mm 44 % Ausbauasphalt (60%) Bindemittel (PEN 35) 4.45 % Füller 9% Sand 0/2 mm 35 % Splitt 2/4 mm 15 % Splitt 4/8 mm 22 % Splitt 8/11 mm 10 % Splitt 11/16 mm 9 % 17

18 AC F 22 (60% RA) mit 0.15% RheoFalt Primärmaterial (40%) Bindemittel (PEN 288) 12 kg Eigenfüller 17 kg Brechsand 0/2 mm 10 % Splitt 2/4 mm 8 % Splitt 4/8 mm 10 % Splitt 8/11 mm 10 % Splitt 11/16 mm 18 % Splitt 16/22 mm 44 % Ausbauasphalt (60%) Bindemittel (PEN 35) 4.45 % Füller 9% Sand 0/2 mm 35 % Splitt 2/4 mm 15 % Splitt 4/8 mm 22 % Splitt 8/11 mm 10 % Splitt 11/16 mm 9 % 18

19 AC F 22 (60% RA) mit 0.20% RheoFalt Primärmaterial (40%) Bindemittel (PEN 288) 11 kg Eigenfüller 17 kg Brechsand 0/2 mm 10 % Splitt 2/4 mm 8 % Splitt 4/8 mm 10 % Splitt 8/11 mm 10 % Splitt 11/16 mm 18 % Splitt 16/22 mm 44 % Ausbauasphalt (60%) Bindemittel (PEN 35) 4.45 % Füller 9% Sand 0/2 mm 35 % Splitt 2/4 mm 15 % Splitt 4/8 mm 22 % Splitt 8/11 mm 10 % Splitt 11/16 mm 9 % 19

20 AC F 22 (60% RA) mit 0.25% RheoFalt Primärmaterial (40%) Bindemittel (PEN 288) 10 kg Eigenfüller 17 kg Brechsand 0/2 mm 10 % Splitt 2/4 mm 8 % Splitt 4/8 mm 10 % Splitt 8/11 mm 10 % Splitt 11/16 mm 18 % Splitt 16/22 mm 44 % Ausbauasphalt (60%) Bindemittel (PEN 35) 4.45 % Füller 9% Sand 0/2 mm 35 % Splitt 2/4 mm 15 % Splitt 4/8 mm 22 % Splitt 8/11 mm 10 % Splitt 11/16 mm 9 % 20

21 Untersuchungsergebnisse AC F 22 (60% RA) 2. Serie Bindemittelrückgewinnung PEN R&K (Soll 40-75) (Soll 47-59) ohne Zusätze mit 0.15 % RheoFalt mit 0.20 % RheoFalt mit 0.25 % RheoFalt

22 1. Probeeinbau 2011 Mischgut AC F 22 mit 60% Ausbauasphalt mit 0.25 % RheoFalt für Probeeinbau von 45 to. 22

23 AC F 22 (60% RA) mit 0.25% RheoFalt Primärmaterial (40%) Bindemittel (PEN 294) 10 kg Eigenfüller 17 kg Brechsand 0/2 mm 10 % Splitt 2/4 mm 8 % Splitt 4/8 mm 10 % Splitt 8/11 mm 10 % Splitt 11/16 mm 18 % Splitt 16/22 mm 44 % Ausbauasphalt (60%) Bindemittel (PEN 33) 4.45 % Füller 9% Sand 0/2 mm 35 % Splitt 2/4 mm 15 % Splitt 4/8 mm 22 % Splitt 8/11 mm 10 % Splitt 11/16 mm 9 % 23

24 Untersuchungsergebnisse AC F 22 (60% RA) 1. Probeeinbau 2011 Bindemittelrückgewinnung PEN R&K (Soll 40-75) (Soll 47-59) Analyse (MG) ab Einbau: 5 Tage Labor Labor Analyse (MG) ab Einbau: 10 Tage Labor Analyse (BK) ab Einbau: 30 Tage Labor Analyse (BK) ab Einbau: 150 Tage Labor

25 2. Probeeinbau 2012 Mischgut AC F 22 mit 60% Ausbauasphalt mit 0.25 % RheoFalt für Probeeinbau von 365 to. 25

26 AC F 22 (60% RA) mit 0.25% RheoFalt Primärmaterial (40%) Bindemittel (PEN 297) 10 kg Eigenfüller 17 kg Brechsand 0/2 mm 10 % Splitt 2/4 mm 8 % Splitt 4/8 mm 10 % Splitt 8/11 mm 10 % Splitt 11/16 mm 18 % Splitt 16/22 mm 44 % Ausbauasphalt (60%) Bindemittel (PEN 31) 4.45 % Füller 9% Sand 0/2 mm 35 % Splitt 2/4 mm 15 % Splitt 4/8 mm 22 % Splitt 8/11 mm 10 % Splitt 11/16 mm 9 % 26

27 Untersuchungsergebnisse AC F 22 (60% RA) 2. Probeeinbau 2012 Bindemittelrückgewinnung PEN R&K (Soll 40-75) (Soll 47-59) Analyse (MG) ab Einbau: Tage Labor Labor Labor 3 Analyse (MG) ab Einbau: Tage (lose gelagert) Labor Labor Labor 3 Analyse (MG) ab Einbau: 45 Tage (lose gelagert) Labor Labor Labor Analyse (BK) ab Einbau: 150 Tage Labor 1 Labor 2 Labor 3 27

28 Fazit RheoFalt hat einen positiven Einfluss auf die Bindemitteleigenschaften. Mischgut mit RheoFalt hat, sowohl bei der Penetration wie auch bei R&K bessere Werte als Mischgut ohne RheoFalt Die Untersuchungsergebnisse am Bohrkern des 2. Probeeinbaues 2012 sind noch pendent und werden erst im Frühjahr 2013 vorliegen. 28

RheoFalt HP- EM Verjüngung von oxidiertem Bitumen

RheoFalt HP- EM Verjüngung von oxidiertem Bitumen RheoFalt HP- EM Verjüngung von oxidiertem Bitumen Unterdorfwäg 34 8117 Fällanden, Zürich Mail: Web: Phone: Mobile: benedikt.merk@merktrading.com +41 (0)44 806 30 30 +41 (0)79 407 15 88 Wenn Menschen mit

Mehr

100% Recycling Asphalt ohne frisches Bitumen?

100% Recycling Asphalt ohne frisches Bitumen? Verein zur sinnvollen Verwendung von Ausbauasphalt und Straßenaufbruch unter Berücksichtigung der Umweltschutzbelange e.v. 100% Recycling Asphalt ohne frisches Bitumen? 25. April 2013 VSVA Vortragsveranstaltung

Mehr

Merkblatt Oberbau und Geotechnik: Qualitätsanforderungen im Belagsbau

Merkblatt Oberbau und Geotechnik: Qualitätsanforderungen im Belagsbau Kanton Zürich Baudirektion Merkblatt Oberbau und Geotechnik: Qualitätsanforderungen im Belagsbau Tiefbauamt Ingenieur-Stab 24. August 2015 1/3 1. Ausgangslage Das Tiefbauamt legt die Qualitätsanforderungen

Mehr

Neue Entwicklungen bei niedrigen Temperaturen Warm Mix Asphalt

Neue Entwicklungen bei niedrigen Temperaturen Warm Mix Asphalt Neue Entwicklungen bei niedrigen Temperaturen Warm Mix Asphalt Auszüge einer Präsentation der EAPA Martin Vondenhof / Mike Southern *European Asphalt Pavement Association Temperaturabgesenkter Asphalt

Mehr

3. Verwendung Fester Synthesebinder zur Produktion von farbigen Straßenbelägen im Heißeinbau

3. Verwendung Fester Synthesebinder zur Produktion von farbigen Straßenbelägen im Heißeinbau I. Kennzeichnung 1. Handelsname SüBit Color (jeweilige Farbe) 2. Hersteller/Vertrieb 2.1. Hersteller: Aspho Procédé colorways LE Couzin F-31470 Empeaux France 2.2. Vertrieb: BfB - Beratungsgesellschaft

Mehr

Die Qualitätsinitiative des DAV Die Themenblöcke: Planung und Ausschreibung Asphalt herstellen Asphalt einbauen eine Einführung.

Die Qualitätsinitiative des DAV Die Themenblöcke: Planung und Ausschreibung Asphalt herstellen Asphalt einbauen eine Einführung. Die Qualitätsinitiative des DAV Die Themenblöcke: Planung und Ausschreibung Asphalt herstellen Asphalt einbauen eine Einführung Richard Mansfeld Asphaltmanagement Auerbach Vogtländische Straßen-, Tief-

Mehr

AUSGABE 2015. Bituminöser Strassenbau

AUSGABE 2015. Bituminöser Strassenbau AUSGABE 15 Bituminöser Strassenbau Normen Richtlinien Empfehlungen 2 Inhaltsverzeichnis 4 Strassenoberbau, Tragfähigkeit, Frostempfindlichkeit 5/6 Dimensionierung 7 Plattendruckversuch E V und M E 8 Ungebundene

Mehr

H2 1862 mm. H1 1861 mm

H2 1862 mm. H1 1861 mm 1747 mm 4157 mm H2 1862 mm H1 1861 mm L1 4418 mm L2 4818 mm H2 2280-2389 mm H1 1922-2020 mm L1 4972 mm L2 5339 mm H3 2670-2789 mm H2 2477-2550 mm L2 5531 mm L3 5981 mm L4 6704 mm H1 2176-2219 mm L1 5205

Mehr

B E R N H A R D H O F K O RONALD BLAB LUKAS EBERHARDSTEINER JOSEF FÜSSL DANIEL GROSSEGGER HINRICH GROTHE

B E R N H A R D H O F K O RONALD BLAB LUKAS EBERHARDSTEINER JOSEF FÜSSL DANIEL GROSSEGGER HINRICH GROTHE OEKOPHALT C H E M I S C H - P H Y S I K A L I S C H E G R U N D L A G E N V O N B I T U M E N A L T E R U N G F Ü R Ö K O N O M I S C H E S R E C Y C L I N G V O N A S P H A L T M I S C H G U T B E R N

Mehr

Sachgebiet IID9 München, 03.02.2010 913-I. Technische Lieferbedingungen für Gummimodifizierte Bitumen TL RmB-StB By Ausgabe 2010

Sachgebiet IID9 München, 03.02.2010 913-I. Technische Lieferbedingungen für Gummimodifizierte Bitumen TL RmB-StB By Ausgabe 2010 Sachgebiet IID9 München, 03.02.2010 Az.: IID9-43434-001/10 Auskunft erteilt: Herr Dr.-Ing. Hechtl Nebenstelle: 3565 913-I Technische Lieferbedingungen für Gummimodifizierte Bitumen TL RmB-StB By Ausgabe

Mehr

Verlegeanleitung Stamark Fahrbahnmarkierungen

Verlegeanleitung Stamark Fahrbahnmarkierungen 3M Technische Information PM 9 Verlegeanleitung Stamark Fahrbahnmarkierungen 1 1. Allgemeine Erläuterung Neue Asphaltdecken benötigen im Normalfall eine mehrwöchige Wartezeit, bevor die endgültige Dauermarkierung

Mehr

bitumen MAGAZIN DER ARBEITSGEMEINSCHAFT DER BITUMEN-INDUSTRIE E.V. August 2011 Multitalent Bitumen

bitumen MAGAZIN DER ARBEITSGEMEINSCHAFT DER BITUMEN-INDUSTRIE E.V. August 2011 Multitalent Bitumen bitumen i 03 11 MAGAZIN DER ARBEITSGEMEINSCHAFT DER BITUMEN-INDUSTRIE E.V. August 2011 Ein Werkstoff stellt sich vor Multitalent Bitumen 02 l Editorial 03 l Titelthema Bitumen: natürlich vielfältig Werkstoffkunde

Mehr

Aufbereitung von Bauabfällen und Herstellung von RC-Baustoffen

Aufbereitung von Bauabfällen und Herstellung von RC-Baustoffen Aufbereitung von Bauabfällen und Herstellung von RC-Baustoffen 1 Gliederung Scherer & Kohl GmbH & Co. KG Herkunft / Materialarten Aufbereitung / Qualitätssicherung Geprüfte RC-Baustoffe / Einsatzbeispiele

Mehr

GÜTEGEMEINSCHAFT FÜR DÜNNE SCHICHTEN IM HEIßEINBAU AUF VERSIEGELUNG E.V.

GÜTEGEMEINSCHAFT FÜR DÜNNE SCHICHTEN IM HEIßEINBAU AUF VERSIEGELUNG E.V. GÜTEGEMEINSCHAFT FÜR DÜNNE SCHICHTEN IM HEIßEINBAU AUF VERSIEGELUNG E.V. Die Mitglieder DIE MITGLIEDER Asphalt Straßen-Sanierungs GmbH Gerstenkamp 3-27299 Langwedel Tel: 0 4232 / 93 29-0 - Fax: 0 4232

Mehr

L&R Miet- und Gebrauchtanlagen

L&R Miet- und Gebrauchtanlagen TTK-BK-40/-80-S Bild 1: Tieftemperaturkälteanlage -40 C / deep cooling maschine -40 C (Quelle L&R) TTK-BK-40/-80-S Serien Nr.: 1729/09 Baujahr: 1999 Kälteleistung: 40 kw bei -80 C 90 kw 3.200 x 1.800 x

Mehr

Neue Asphaltnormen im Verkehrswegebau

Neue Asphaltnormen im Verkehrswegebau Im folgenden Aufsatz gibt der Verfasser einen Überblick über die seit Jahresanfang in der Asphaltmischgutindustrie neu eingeführten Regelwerke, die ihren Einfluss sowohl auf die ausschreibenden Stellen,

Mehr

Expositionsbeschreibung Herstellung und Beförderung von Asphalt

Expositionsbeschreibung Herstellung und Beförderung von Asphalt Expositionsbeschreibung Herstellung und Beförderung von Asphalt Ausgabe Juli 2006 1 Allgemeines Die Gefahrstoffverordnung [1] fordert den Arbeitgeber in 7 und 9 auf, zu ermitteln, ob die Arbeitsplatzgrenzwerte

Mehr

ZFG 3000 GPS. Leichtes Fallgewicht TRAGFÄHIGKEITSTEST UND VERDICHTUNGSNACHWEIS. www.zorn-instruments.de

ZFG 3000 GPS. Leichtes Fallgewicht TRAGFÄHIGKEITSTEST UND VERDICHTUNGSNACHWEIS. www.zorn-instruments.de www.zorn-instruments.de ZFG 3000 GPS Leichtes Fallgewicht TRAGFÄHIGKEITSTEST UND VERDICHTUNGSNACHWEIS Anwendungen Zur Bestimmung der Tragfähigkeit und Verdichtungsqualität von Böden nach Prüfvorschrift.

Mehr

Oberflächeneigenschaften und Straßenbautechnik. VSVI-Seminar Münster 2011 Dr.-Ing. Stefan Ludwig

Oberflächeneigenschaften und Straßenbautechnik. VSVI-Seminar Münster 2011 Dr.-Ing. Stefan Ludwig Oberflächeneigenschaften und Straßenbautechnik VSVI-Seminar Münster 2011 Dr.-Ing. Stefan Ludwig Gliederung 1. Allgemeines 2. Physikalische Eigenschaften 3. Funktionale Eigenschaften 4. Bautechnische Beeinflussung

Mehr

BETON nach Eigenschaften. BETON nach Eigenschaften. Expositionsklassengruppe E. Expositionsklassengruppe A. Expositionsklassengruppe B

BETON nach Eigenschaften. BETON nach Eigenschaften. Expositionsklassengruppe E. Expositionsklassengruppe A. Expositionsklassengruppe B BETON nach Eigenschaften BETON nach Eigenschaften Sorte Nr. Bemerkung CHF / m 3 ngruppe A A 230 C 25/30 C3 0.65 XC1, XC2 Kran 0/32 167.00 A 231 C 25/30 F4 0.65 XC1, XC2 Pump 0/32 172.00 A 261 C 25/30 F4

Mehr

Neuburger Kieselerde in UV-härtenden Beschichtungen

Neuburger Kieselerde in UV-härtenden Beschichtungen VM2/05.2008/06034980 Verfasser: Siegfried Heckl Hubert Oggermüller Freigabe: Mai 2008 VM / Dr. Alexander Risch Neuburger Kieselerde in UV-härtenden Beschichtungen HOFFMANN MINERAL GmbH Postfach 14 60 86619

Mehr

INDUSTRIEFILTER ANWENDUNGEN. www.siebec.com. Filtrieren von Bädern für die Galvanoplastik (Nickel, Zink, Kupfer, Chrom, Platin, Gold usw )

INDUSTRIEFILTER ANWENDUNGEN. www.siebec.com. Filtrieren von Bädern für die Galvanoplastik (Nickel, Zink, Kupfer, Chrom, Platin, Gold usw ) INDUSTRIEFILTER ANWENDUNGEN Filtrieren von Bädern für die Galvanoplastik (Nickel, Zink, Kupfer, Chrom, Platin, Gold usw ) Filtrieren von chemischen Produkten im Herstellungsprozess oder vor der Konditionierung

Mehr

Expertenforum Beton. Maschinentechnik bei der Betonkühlung und -erwärmung. 1 Einleitung. 2 Warum benötigen wir eine Betonkühlung bzw. -erwärmung?

Expertenforum Beton. Maschinentechnik bei der Betonkühlung und -erwärmung. 1 Einleitung. 2 Warum benötigen wir eine Betonkühlung bzw. -erwärmung? Maschinentechnik bei der Betonkühlung und -erwärmung DI (FH) Hans-Peter Mack Liebherr-Mischtechnik GmbH, Werk Bad Schusseried, Deutschland 1 Einleitung Die Betonkühlung bzw. -erwärmung hatte immer schon

Mehr

Presseinformation. Pilotprojekt QUATTRO auf der A7: Neues Systems zur Qualitätsverbesserung im Straßenbau getestet

Presseinformation. Pilotprojekt QUATTRO auf der A7: Neues Systems zur Qualitätsverbesserung im Straßenbau getestet Pilotprojekt QUATTRO auf der A7: Neues Systems zur Qualitätsverbesserung im Straßenbau getestet Limburg/Pforzheim, Juli 2015 Mitte Juni auf der A7 bei Würzburg, Sanierung der Autobahn bei der Anschlussstelle

Mehr

1. Ausschreibung, Eignungs- und Zuschlagskriterien, Beilagen zum Angebot

1. Ausschreibung, Eignungs- und Zuschlagskriterien, Beilagen zum Angebot Schlossmühlestrasse 7 8501 Frauenfeld Tel. 052 724 52 94 Fax 052 724 54 11 www.frauenfeld.ch Allgemeine Bedingungen 1. Ausschreibung, Eignungs- und Zuschlagskriterien, Beilagen zum Angebot 1.1 Ausschreibung,

Mehr

Effects of Specimen Compaction on Performance Characteristics: Results of Triaxial tests on AC

Effects of Specimen Compaction on Performance Characteristics: Results of Triaxial tests on AC Effects of Specimen Compaction on Performance Characteristics: Results of Triaxial tests on AC Update of progress at ISBS Konrad Mollenhauer Compaction methods at ISBS Gyratory Roller Sector Marshall Compaction

Mehr

Hollweg, Kümpers & Comp. KG

Hollweg, Kümpers & Comp. KG Hollweg, Kümpers & Comp. KG UNSERE LEISTUNG HAT EINE BASIS: NATURSTEIN Hollweg, Kümpers & Comp. KG ist Ihr zuverlässiger Produzent und Lieferant von Straßen-, Wasser- und Wegebaustoffen sowie von Schiefertonen

Mehr

Luftfahrt-Bundesamt. JAR-E Geräte-Kennblatt ( 4 LuftVZO) 19. Juli 2002 ARRIEL 2S1 3 24.11.2000 ARRIEL 2C 1 22.09.1997 ARRIEL 2B 1 30.12.

Luftfahrt-Bundesamt. JAR-E Geräte-Kennblatt ( 4 LuftVZO) 19. Juli 2002 ARRIEL 2S1 3 24.11.2000 ARRIEL 2C 1 22.09.1997 ARRIEL 2B 1 30.12. 19. Juli 2002 Muster: ARRIEL 2 Baureihen Ausgabe Datum ARRIEL 2S1 3 24.11.2000 ARRIEL 2C 1 22.09.1997 ARRIEL 2B 1 30.12.1997 ARRIEL 2C1 2 24.11.2000 ARRIEL 2B1 1 24.11.2000 ARRIEL 2C2 1 19.07.2002 I. Allgemeines:

Mehr

LEAB Nachhaltiger Asphalt durch Produktion bei niedrigen Temperaturen Maarten Jacobs und Rémy van den Beemt, BAM Wegen B.V.

LEAB Nachhaltiger Asphalt durch Produktion bei niedrigen Temperaturen Maarten Jacobs und Rémy van den Beemt, BAM Wegen B.V. LEAB Nachhaltiger Asphalt durch Produktion bei niedrigen Temperaturen Maarten Jacobs und Rémy van den Beemt, BAM Wegen B.V. Einführung Das Klima und die Nachhaltigkeit stehen auf der politischen Tagesordnung

Mehr

Internationaler Airport Guarulhos/São Paulo - TAXIWAY B Rekonstruktion

Internationaler Airport Guarulhos/São Paulo - TAXIWAY B Rekonstruktion XVII WEIMARER STRASSENBAU + BAUSTOFF SYMPOSIUM am 26.03.2015- Bauhaus-Universität Weimar, Audimax Internationaler Airport Guarulhos/São Paulo - TAXIWAY B Rekonstruktion João Virgilio Merighi (1), Rita

Mehr

OCS140 und OCS141. Technische Information

OCS140 und OCS141. Technische Information I058/d/00/02.05 1500975 Technische Information OCS140 und OCS141 Sensoren für freies Chlor Membranbedeckte amperometrische Sensoren für den Einbau in die Durchflussarmatur OCA250 Anwendungsbereich Oxidationsmittel

Mehr

RIAG Zn 230. Cyanidisches Glanzzinkverfahren

RIAG Zn 230. Cyanidisches Glanzzinkverfahren Postfach 169 CH-9545 Wängi TG 20.08.2009 RIAG Zn 230 Cyanidisches Glanzzinkverfahren Eigenschaften Das cyanidische Glanzzinkverfahren RIAG Zn 230 erzeugt glänzende Niederschläge über einen weiten Stromdichtebereich.

Mehr

Gewinnung strategischer Metalle aus komplexen polymetallischen lli Gemischen

Gewinnung strategischer Metalle aus komplexen polymetallischen lli Gemischen Die Ressourcenuniversität. Seit 1765. Institut für Technische Chemie Gewinnung strategischer Metalle aus komplexen polymetallischen lli Gemischen Innovationsforum Life Cycle und Recycling seltener Metalle

Mehr

7. Kreditbegehren von CHF 1'125'000 für die Sanierung Grabenstrasse inkl. Kanalisation (Trennsystem)

7. Kreditbegehren von CHF 1'125'000 für die Sanierung Grabenstrasse inkl. Kanalisation (Trennsystem) 7. Kreditbegehren von CHF 1'125'000 für die Sanierung Grabenstrasse inkl. Kanalisation (Trennsystem) Ausgangslage Gemäss genereller Entwässerungsplanung (GEP) vom Februar 1998 ist die bestehende Mischabwasserleitung

Mehr

Spindelhubgetriebe stehend TSE 2 TSE 1000 Ausführungen. Hub pro Umdr. Antriebswelle. Antriebsdrehmoment 1

Spindelhubgetriebe stehend TSE 2 TSE 1000 Ausführungen. Hub pro Umdr. Antriebswelle. Antriebsdrehmoment 1 TSE -SN/SL kn (00 kg) TR 4/4 (Standard) 0.64 kg (mit füllung/ohne Spindel).05 kg/m Max. TSE -SN 5: 0.80 F(kN) x 0.34 + 0..50 TSE -SL 0: 0.0 F(kN) x 0.4 + 0. 0.80 ) Faktor beinhaltet Wirkungsgrade, en und

Mehr

Verwertung und Entsorgung von teerhaltigem Material. Mag. Bernd X. Reindl, MBA bxr umwelttechnik GmbH & Co. KG, Gaimersheim Entsorgungsfachbetrieb

Verwertung und Entsorgung von teerhaltigem Material. Mag. Bernd X. Reindl, MBA bxr umwelttechnik GmbH & Co. KG, Gaimersheim Entsorgungsfachbetrieb Verwertung und Entsorgung von teerhaltigem Material Mag. Bernd X. Reindl, MBA bxr umwelttechnik GmbH & Co. KG, Gaimersheim Entsorgungsfachbetrieb Teerhaltiger Straßenaufbruch Teer Straßenpech Ausbauasphalt

Mehr

VERARBEITUNGSBROSCHÜRE RAPIOR SCHNELLTROCKNER FÜR ZEMENTESTRICHE. Jede Sekunde zählt!

VERARBEITUNGSBROSCHÜRE RAPIOR SCHNELLTROCKNER FÜR ZEMENTESTRICHE. Jede Sekunde zählt! VERARBEITUNGSBROSCHÜRE RAPIOR SCHNELLTROCKNER FÜR ZEMENTESTRICHE Jede Sekunde zählt! Verarbeitungsbroschüre RAPIOR Schnelltrockner ÜBERSICHT RAPIOR SCHNELLTROCKNER 1. Verarbeitungsvorschrift 2. Verarbeitungshinweis

Mehr

Wegeventil Typ VDH 60EC 4/3

Wegeventil Typ VDH 60EC 4/3 Datenblatt Wegeventil Typ VDH 60EC 4/3 NG 10 Cetop-Flanschmontage (ISO 4401) und Leitungsmontage Anwendung Wegeventile dienen zum Steuern der Durchflußrichtung des Wassers. Die Ventile sind für reines

Mehr

BESST C.O.P. ~ 4,6 SERIE. - Winterbetrieb, garantiert bis zu -15 C. mit umweltfreundlichem Kältegas R410A

BESST C.O.P. ~ 4,6 SERIE. - Winterbetrieb, garantiert bis zu -15 C. mit umweltfreundlichem Kältegas R410A Besonderheiten - Winterbetrieb, garantiert bis zu -15 C. - Umweltfreundliches Kältegas R410A. - Leistung C.O.P. 4,6. - Reduzierte Frequenz der Abtauzyklen. - Automatische Geschwindigkeitsregelung des Axialgebläses.

Mehr

Mit Innovation zur Schliessung des Stoffkreislaufes

Mit Innovation zur Schliessung des Stoffkreislaufes Strength. Performance. Passion. Mit Innovation zur Schliessung des Stoffkreislaufes Peter M. Kunz Eberhard Bau AG, Kloten 20. Holcim Betontagung - 27. August 2014 Schliessen des Stoffkreislaufs 2 Kies

Mehr

. = Standardabweichung, berechnet aus Ergebnissen, die unter Vergleichsbedingungen erhalten worden sind.

. = Standardabweichung, berechnet aus Ergebnissen, die unter Vergleichsbedingungen erhalten worden sind. RESOLUTION OIV/OENO 427/2010 Geändert Durch OIV-COMEX 502-2012 1 Definitionen der Verfahrenskriterien Richtigkeit r = Grad der Übereinstimmung zwischen dem aus einer großen Serie von Testergebnissen erhaltenen

Mehr

Flüssiger Zementestrich - Austrocknungsbeschleuniger

Flüssiger Zementestrich - Austrocknungsbeschleuniger Produktdatenblatt Ausgabe 15.07.2014 Version Nr. 3 Flüssiger Zementestrich - Austrocknungsbeschleuniger Beschreibung Anwendung wird zur Beschleunigung der Austrocknung von Zementestrichen (CT) sowie zur

Mehr

VitraPOR Sinterfilter

VitraPOR Sinterfilter Standard-Porengrößen Standard-Poresizes Standard Reinigung - Porengrößen VitraPOR VitraPOR Sinterfilter sind in verschiedene Porositätsklassen zwischen, µm und 5 µm unterteilt. Dieses breite Spektrum deckt

Mehr

Vom Brauch- zum Trinkwasser Best.- Nr. 2021019. Wissenschaftlich-pädagogisches Videoprogramm. Klassenstufe: 8.-10. Klasse

Vom Brauch- zum Trinkwasser Best.- Nr. 2021019. Wissenschaftlich-pädagogisches Videoprogramm. Klassenstufe: 8.-10. Klasse Vom Brauch- zum Trinkwasser Best.- Nr. 2021019 Dauer: 11 Minuten Wissenschaftlich-pädagogisches Videoprogramm Klassenstufe: 8.-10. Klasse Große Teile der Menschheit leiden unter Wasserknappheit. Die meisten

Mehr

Die Serie effizienter Druckluftmembranpumpen ist komplett!

Die Serie effizienter Druckluftmembranpumpen ist komplett! NEU NEU NEU NEU NEU Die Serie effizienter Druckluftmembranpumpen ist komplett! Ihr Nutzen Anschlüsse: DIN 11851 oder Tri-Clamp Entspricht den Richtlinien EC 1935/2004 und FDA CIP- und SIP-Reinigung möglich

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt gem. 91/155/EWG

EG-Sicherheitsdatenblatt gem. 91/155/EWG erstellt: überarbeitet am:07.01.2000 Seite 1 von 5 1. Stoff-/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Angaben zum Produkt Handelsname: Angaben zum Hersteller/Lieferanten Hersteller/Lieferant: Kalkwerk Rygol

Mehr

Typische Fragen für den Gehschul-Teil: Typ 1: Mengen und Konzentrationen:

Typische Fragen für den Gehschul-Teil: Typ 1: Mengen und Konzentrationen: Die Gehschule ist ein Teil der Biochemischen Übungen für das Bakkalaureat LMBT. Aus organisatorischen Gründen wird dieser Test gleichzeitig mit der Prüfung aus Grundlagen der Biochemie angeboten. Das Abschneiden

Mehr

DI(FH) Joachim MATHÄ. Ingenieurbüro für Energietechnik

DI(FH) Joachim MATHÄ. Ingenieurbüro für Energietechnik DI(FH) Joachim MATHÄ Ingenieurbüro für Energietechnik UID: ATU 57242326 7423 PINKAFELD Tuchmachergasse 32 Tel.: 03357/43042 Fax DW 4 +43 664 3263091 e-mail: ibmathae@kabelplus.at Gegenstand: Gutachtennummer:

Mehr

Ausschreibungstext Calio S Reihungsnummer 1157.522/02-DE. KSB Calio S 15-40 - 130

Ausschreibungstext Calio S Reihungsnummer 1157.522/02-DE. KSB Calio S 15-40 - 130 Calio S 15-40 - 130 Zul. Umgebungstemperatur 0 C bis +40 C Max. Förderstrom 2,5 m 3 /h 4,0 mws Gewindeanschluss Pumpe G1 Rohranschluss R½ 130 mm Leistungsaufnahme P 1 4,0 23,0 W 0,05 0,23 A. 2,5 kg Typ

Mehr

Rohr-Druckmittler mit Sterilanschluss Für die sterile Verfahrenstechnik Typen 981.22, 981.52 und 981.53, Klemmverbindung

Rohr-Druckmittler mit Sterilanschluss Für die sterile Verfahrenstechnik Typen 981.22, 981.52 und 981.53, Klemmverbindung Druckmittler Rohr-Druckmittler mit Sterilanschluss Für die sterile Verfahrenstechnik Typen 981.22, 981.52 und 981.53, Klemmverbindung WIKA Datenblatt DS 98.52 Anwendungen Zum direkten, schnell lösbaren

Mehr

Institut für Materialprüfung, Bauberatung und Analytik. Preisliste 2015

Institut für Materialprüfung, Bauberatung und Analytik. Preisliste 2015 Institut für Materialprüfung, Bauberatung und Analytik. Preisliste 2015 Wir schaffen Vertrauen und Sicherheit durch Qualität, Kompetenz und Unabhängigkeit. V 25.05.2015 Preisliste 2015 2 IMP Bautest AG

Mehr

ZlV S06 S16. ltve -StB. ltvf-s18. Z1'V!lelon StB FJ GJ HJ UNTERSUCHUNGSBERICHT. RC-Material 0/45 mm [Beton - Re]

ZlV S06 S16. ltve -StB. ltvf-s18. Z1'V!lelon StB FJ GJ HJ UNTERSUCHUNGSBERICHT. RC-Material 0/45 mm [Beton - Re] botc'l 2tf'X/UqS': """"",... ZTV:St6 1"" lf'ßea, Sß """" 51'1 l Wfuq S,ß llv S8 St8. T:rV Pftaslet S6. ' ZTV BtOn 518,', lfv.\spllall Sl8. Z1VBEA StB. robes SB nl ' Cl 'J A3 83 Cl 3! =n '.. '".. " FTA

Mehr

E-Mail Archivierung mit Windream

E-Mail Archivierung mit Windream E-Mail Archivierung mit Windream Matthäi Bauunternehmen GmbH & Co. KG Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt im Bereich Erd- und Straßenbau. Weitere Geschäftsfelder sind Tief-, Stahlbeton- und Ingenieurbau

Mehr

Angebot 2012 Gültig ab Mai 2012

Angebot 2012 Gültig ab Mai 2012 Angebot 2012 Gültig ab Mai 2012 Klimawartungsgeräte und Service Zubehör Business Futura das preiswerte PW und Landmaschinen. Für R134A Halbautomat Sehr benutzerfreundlich Übersichtliches Bedienpult Einfache

Mehr

Prozess Dichte Sensoren. L-Dens 4X7 Serie

Prozess Dichte Sensoren. L-Dens 4X7 Serie Prozess Dichte Sensoren L-Dens 4X7 Serie Über 30 Jahre Erfahrung in der Prozessmesstechnik Unsere Erfahrungen aus über 30 Jahren in der Prozessdichtemessung vereinen sich in der Dichtesensoren- Serie L-Dens

Mehr

Chemische Verbrennung

Chemische Verbrennung Christopher Rank Sommerakademie Salem 2008 Gliederung Die chemische Definition Voraussetzungen sgeschwindigkeit Exotherme Reaktion Reaktionsenthalpie Heizwert Redoxreaktionen Bohrsches Atommodell s Elektrochemie:

Mehr

SWARCO LIMBURGER LACKFABRIK GmbH Road Marking Systems LIMBOTHERM HP 65 / HP 65E TECHNISCHE INFORMATION

SWARCO LIMBURGER LACKFABRIK GmbH Road Marking Systems LIMBOTHERM HP 65 / HP 65E TECHNISCHE INFORMATION LIMBOTHERM HP 65 / HP 65E TECHNISCHE INFORMATION LIMBOTHERM HP 65 / HP 65E Art.-Nr.: 4147 Aufgelegt mit Ziehschuh Art.-Nr.: 4147E Auf- und Eingelegt mit Ziehschuh Thermoplastische Systeme Stand: 26.06.2015

Mehr

Anwendungstechnische Information.

Anwendungstechnische Information. Anwendungstechnische Information. Permafleet HS Decklack Serie 670. Permafleet HS Decklack 670 ist ein hochwertiges, VOC-konformes High Solid 2K-Decklacksystem für Uni-Farbtöne. Einsatzgebiet: Teil- und

Mehr

SWISS MADE. Feuchtemessgeräte. PREMIUM UND MASTER Serie 330 XM. Präzision. High Resolution

SWISS MADE. Feuchtemessgeräte. PREMIUM UND MASTER Serie 330 XM. Präzision. High Resolution SWISS MADE Feuchtemessgeräte PREMIUM UND MASTER High Resolution Präzision PREMIUM UND MASTER Feuchtemessgeräte von Precisa für exakte, effiziente und präzise Messresultate. Als führender Anbieter in der

Mehr

DPG-Frühjahrstagung Bonn Entwicklung und Bau des AMS-Übergangsstrahlungsdetektors

DPG-Frühjahrstagung Bonn Entwicklung und Bau des AMS-Übergangsstrahlungsdetektors DPG-Frühjahrstagung Bonn Entwicklung und Bau des AMS-Übergangsstrahlungsdetektors S. Fopp W. Karpinski, T. Kirn, K. Lübelsmeyer, J. Orboeck, S.Schael,A.SchultzvonDratzig,G.Schwering, T. Siedenburg, R.

Mehr

AL-MEM AQUALOOP Membran. Montage- und Bedienungsanleitung WASSER IST UNSER ELEMENT. www.intewa.de

AL-MEM AQUALOOP Membran. Montage- und Bedienungsanleitung WASSER IST UNSER ELEMENT. www.intewa.de AL-MEM AQUALOOP Membran Montage- und Bedienungsanleitung WASSER IST UNSER ELEMENT www.intewa.de 1. Hinweis Technische Daten, Einsatzbereiche und Dimensionierungsgrundlagen zum vorliegenden Produkt finden

Mehr

Infusionherstellungslinie für Flaschen Code Nr.: LIN078.4.2

Infusionherstellungslinie für Flaschen Code Nr.: LIN078.4.2 EBSEOS GmbH Pharmaceutical Machinery & Services Industriestrasse 12 79664 Wehr Tel. ++49 (0)7762 80 68 966 Fax. ++49 (0)7762 80 68 967 Infusionherstellungslinie für Flaschen Code Nr.: LIN078.4.2 Infusionherstellungslinie

Mehr

Was sind Schwachstromanlagen? Betriebsspannung unter 50V AC (120VDC) Betriebsstrom unter 2 A

Was sind Schwachstromanlagen? Betriebsspannung unter 50V AC (120VDC) Betriebsstrom unter 2 A Kurztest Seite 1 NIN2010 Was sind Schwachstromanlagen? Betriebsspannung unter 50V AC (120VDC) Betriebsstrom unter 2 A Nennen Sie den Unterschied zwischen einem PEN Leiter und einem Schutzleiter. PEN :

Mehr

Technische Information Kopiervorlage

Technische Information Kopiervorlage Kopiervorlage Checkliste zur Projektierung 1. Aufstellungsort Art des Betriebes: Schutzart: IP 54 IP 65 Wandfläche in mm: Breite: Höhe: Tiefe: IP Aufstellung: im abgeschlossenen elektrischen Betriebsraum

Mehr

Dr. Gert Vogel, A&D CD CC SQA E, Amberg. Fehleranalyse an Baugruppen, Fallstudie: Elektrische Durchschläge in Innenlagen von FR4 Leiterplatten

Dr. Gert Vogel, A&D CD CC SQA E, Amberg. Fehleranalyse an Baugruppen, Fallstudie: Elektrische Durchschläge in Innenlagen von FR4 Leiterplatten Dr. Gert Vogel,, Fehleranalyse an Baugruppen, Fallstudie: Elektrische Durchschläge in Innenlagen von FR4 Leiterplatten!!!!! Dr. Gert Vogel, 2004-05-18 Folie 1 : Auftreten des s:! Überlast-Tests zur Freigabe

Mehr

Ruhr-Universität Bochum

Ruhr-Universität Bochum Ruhr-Universität Bochum Lehrstuhl für Verkehrswegebau Prof. Dr.-Ing. M. Radenberg Modulprüfung Straßenbautechnik und Straßenerhaltung Masterstudiengang Bauingenieurwesen Dienstag, den 18.3.2014 8:30 11:30

Mehr

R930A «Firecare» Brandschutzsystem mit H07 «Firecare Gel» Brandschutz-Gelcoat

R930A «Firecare» Brandschutzsystem mit H07 «Firecare Gel» Brandschutz-Gelcoat Technisches Datenblatt R930A «Firecare» Brandschutzsystem mit H07 «Firecare Gel» Brandschutz-Gelcoat Beschreibung Harztype: Beschreibung: Halogenfreies Polyesterharz R930A, nicht vorbeschleunigt sowie

Mehr

Grundwasserbehandlungsanlage:

Grundwasserbehandlungsanlage: Folie 1 Grundwasserbehandlungsanlage: - 20 Förderbrunnen mit insgesamt: 180 m³/h Fördervolumenstrom - Rohwassersammler mit variabler Verteilung auf 4 Behandlungsstränge - H 2 O 2 -Dosierung (optional)

Mehr

Uhthoff & Zarniko. Alpha 1 D

Uhthoff & Zarniko. Alpha 1 D Alpha 1 D Die Pumpen dienen der Förderung bzw. Mischung von verunreinigtem Wasser, dickem Schlamm, Schmutzwasser (Gesamtanteil der Trockenmasse max. 1 Masse%) aus Oberflächen- und tieferen Quel len von

Mehr

NEWS. F505 FERVE Minibooster Starthilfegerät REIS F-790SE CHF 149. Ausgabe 3/2015

NEWS. F505 FERVE Minibooster Starthilfegerät REIS F-790SE CHF 149. Ausgabe 3/2015 NEWS Ausgabe 3/2015 NEUH EIT F-790SE FOCUS vollautomatische Auswuchtmaschine mit automatischer Distanz-, Durchmesserund Felgenbreiteneinmessung des Rades. Anzeige der Positionen von Gewichten mittels Laser.

Mehr

Reinigung von RLT-Anlagen

Reinigung von RLT-Anlagen Reinigung von RLT-Anlagen Dr. Stefan Burhenne Dr. Stefan Burhenne hydroclean GmbH & Co. KG Woher kommt der Schmutz? Baustaub (schon beim Einbau) Von außen durch die Filter (mangelhafte Wartung oder zu

Mehr

Ad-hoc Monitoringplan auf Aflatoxin B1 in Mais

Ad-hoc Monitoringplan auf Aflatoxin B1 in Mais auf Inhaltsverzeichnis 1 Grundlegendes... 3 2 Geltungsbereich... 3 2.1 Verantwortlichkeiten und Eingabe der Daten... 3 2.2 Probenahme... 3 2.3 Umgang mit Analyseergebnissen... 4 2.4 Vorliegen der Analyseergebnisse...

Mehr

Eine ökonomische und ökologische Lösung. Kaltrecycling im Straßenbau JOB REPORT

Eine ökonomische und ökologische Lösung. Kaltrecycling im Straßenbau JOB REPORT Eine ökonomische und ökologische Lösung. Kaltrecycling im Straßenbau JOB REPORT Kaltrecycling im Straßenbau eine ökonomische und ökologische Lösung. Im Landkreis Rotenburg/Wümme, Niedersachsen, wurde ein

Mehr

Herausforderung Energie: Packen wir s an. Hydraulic Fracturing

Herausforderung Energie: Packen wir s an. Hydraulic Fracturing Herausforderung Energie: Packen wir s an Hydraulic Fracturing Wussten Sie schon? Hydraulic Fracturing (hydraulische Behandlung) ist eine seit langem erprobte und bewährte Technologie, die seit 1940 weltweit

Mehr

Lieferprogramm und Preisliste

Lieferprogramm und Preisliste Lieferprogramm und Preisliste für Produkte vom Natursteinwerk Mesenich (NSM) gültig ab 01.01.2012 Sodralux S.A. 5, an de Laengten L-6776 Grevenmacher Tel: +352 270773-1 Fax: +352 270773-41 info@sodralux.lu

Mehr

c C 2 K = c A 2 c B 2mol /l 2 0,5mol /l 2 4 mol /l K =4l /mol

c C 2 K = c A 2 c B 2mol /l 2 0,5mol /l 2 4 mol /l K =4l /mol Berechnungen zum Massenwirkungsgesetz 1/13 Jakob 2010 Fall 1a: Gegeben: Gleichgewichtskonzentrationen aller Stoffe; Gesucht: Gleichgewichtskonstante Die Reaktion 2A + B 2C befindet sich im Gleichgewicht.

Mehr

Acer Notebooks. Preisliste gültig ab 07.12.2010. Inhaltsverzeichnis:

Acer Notebooks. Preisliste gültig ab 07.12.2010. Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis: Home NBs Übersicht 2 Business NBs Übersicht 5 Acer TM8572-TimelineX Serie 10 Acer TM8472-TimelineX Serie 12 Acer TM8372-TimelineX Serie 14 Acer TM8172-TimelineX Serie 16 Acer TravelMate

Mehr

Sensoren / Sensors XA1000 / XP200 / XP400 XP100 / XP101. www.lufft.de

Sensoren / Sensors XA1000 / XP200 / XP400 XP100 / XP101. www.lufft.de Sensoren / Sensors XA1000 / XP200 / XP400 XP100 / XP101 www.lufft.de PT100 Tauchfühler, 3120.520 + 3120.530 Der Tauchfühler eignet sich für Temperaturmessungen in gasförmigen Medien, Flüssigkeiten und

Mehr

Zweistoff - Zerstäubungslanzen Serie 77X / 78X / 79X

Zweistoff - Zerstäubungslanzen Serie 77X / 78X / 79X Zweistoff - Zerstäubungslanzen Serie X / 8X / 9X Baureihen X / 8X / 9X Design n Außen mischende Zweistoffdüse zur Erzeugung feiner Tropfen n Lanzenlänge bis zu 2.000 mm n Verschiedene standardisierte Apparateanschlüsse:

Mehr

7. Woche. Gesamtanalyse (Vollanalyse) einfacher Salze. Qualitative Analyse anorganischer Verbindungen

7. Woche. Gesamtanalyse (Vollanalyse) einfacher Salze. Qualitative Analyse anorganischer Verbindungen 7. Woche Gesamtanalyse (Vollanalyse) einfacher Salze Qualitative Analyse anorganischer Verbindungen Die qualitative Analyse ist ein Teil der analytischen Chemie, der sich mit der qualitativen Zusammensetzung

Mehr

unterschiedliche Gruppen technischer Gläser, unterkühlte Schmelzen, kein fester Schmelzpunkt, Glas- (Netzwerk-)bildner, Glaswandler, oxidische

unterschiedliche Gruppen technischer Gläser, unterkühlte Schmelzen, kein fester Schmelzpunkt, Glas- (Netzwerk-)bildner, Glaswandler, oxidische Wiederholung der letzten Vorlesungsstunde: Thema: Gläser und Keramiken, Werkstoffeigenschaften, amorphe Stoffe, unterschiedliche Gruppen technischer Gläser, unterkühlte Schmelzen, kein fester Schmelzpunkt,

Mehr

Eigenschaften von Steviolglycosiden und deren Anwendung in ausgewählten Lebensmitteln

Eigenschaften von Steviolglycosiden und deren Anwendung in ausgewählten Lebensmitteln Eigenschaften von Steviolglycosiden und deren Anwendung in ausgewählten Lebensmitteln Vortrag anläßlich der Veranstaltung: Stevia eine innovative Zuckeralternative 19.11.2012 in Hannover Gehalten von:

Mehr

Wirtschaftlichkeit von Türschildern LCD, E-Paper und Papier im Vergleich

Wirtschaftlichkeit von Türschildern LCD, E-Paper und Papier im Vergleich Wirtschaftlichkeit von Türschildern LCD, E-Paper und Papier im Vergleich 1 Grundlagen 2 Nutzung 3 Fazit 1.1 Grundlagen Prozesse Vergleich Papier LCD E-Paper Papier LCD Wechsel Manuell (6 Schritte) 1 Raum

Mehr

ESTRICHE ESTRICHARTEN

ESTRICHE ESTRICHARTEN ESTRICHE Estriche dienen für die Herstellung einer der Nutzung des Raumes entsprechenden Bodenoberfläche und gehören somit zu den am stärksten beanspruchten Bauteilen innerhalb eines Gebäudes. ESTRICHARTEN

Mehr

Schlacken Risiko oder Chance? Univ.-Prof. Dr. Roland Pomberger & Dr. Daniel Höllen

Schlacken Risiko oder Chance? Univ.-Prof. Dr. Roland Pomberger & Dr. Daniel Höllen Schlacken Risiko oder Chance? Univ.-Prof. Dr. Roland Pomberger & Dr. Daniel Höllen Gliederung 1. Einleitung 2. Was sind Schlacken? 3. Wie ist das Risiko durch Umweltauswirkungen? 4. Abfallmineralogische

Mehr

Berufsbild Straßenbauer

Berufsbild Straßenbauer Abfall, Straßen, Grünflächen Betrieb für kommunale Dienstleistungen der Stadt Wesel Berufsbild Straßenbauer Verkehr muss fließen Seit Erfindung des Rades wächst die Bedeutung gut ausgebauter Wege und Straßen.

Mehr

Geplante Frac-Arbeiten Düste Z10 Informationstag

Geplante Frac-Arbeiten Düste Z10 Informationstag Geplante Frac-Arbeiten Düste Z10 Informationstag Barnstorf, 25. Oktober 2012 Projektüberblick Geologisches Ziel: Tight Gas Sande des Karbons Umsetzung: 4380 m Bohrung (vertikal im Träger) Umfassendes Messprogramm

Mehr

Induktiv gekoppeltes Plasma Massen-Spektrometer

Induktiv gekoppeltes Plasma Massen-Spektrometer Chemische Analyse 2 Chemische Analyse Untersuchungsmethode Induktiv gekoppeltes Plasma Emissions-Spektrometer Induktiv gekoppeltes Plasma Massen-Spektrometer Funkenemissions-Spektrometer Kurzzeichen ICP-OES

Mehr

Schlick Zweistoffdüsen Modellreihe 825-854

Schlick Zweistoffdüsen Modellreihe 825-854 Schlick Zweistoffdüsen Modellreihe 825-854 Anwendungsgebiete: - Adsorption - Coating - Eindickung - Granulation - Mischen - Rückgewinnung von Öl, Alkohol - Sprühtrocknung - Tabakindustrie - Verbrennung

Mehr

Gebrauchsanleitung Iso-Dispenser 2,2L. Instruction manual Insulated dispenser, 2.2L. Mode d emploi Distributeur isotherme 2,2L

Gebrauchsanleitung Iso-Dispenser 2,2L. Instruction manual Insulated dispenser, 2.2L. Mode d emploi Distributeur isotherme 2,2L V1/0115 190990 Gebrauchsanleitung Iso-Dispenser 2,2L Instruction manual Insulated dispenser, 2.2L Mode d emploi Distributeur isotherme 2,2L Manuale di utilizzo Erogatore isotermico 2,2L Instrucciones de

Mehr

RI 55. Cyanidisches Glanzkupferverfahren

RI 55. Cyanidisches Glanzkupferverfahren Postfach 169 CH-9545 Wängi TG 19.08.2009 RI 55 Cyanidisches Glanzkupferverfahren Das cyanidische Glanzkupferbad RI 55 ist ein reiner Kaliumelektrolyt und dient zum Abscheiden glänzender Kupferniederschläge

Mehr

bitumen Einfach und komplex Bitumen MAGAZIN DER ARBEITSGEMEINSCHAFT DER BITUMEN-INDUSTRIE E.V. Dezember 2012

bitumen Einfach und komplex Bitumen MAGAZIN DER ARBEITSGEMEINSCHAFT DER BITUMEN-INDUSTRIE E.V. Dezember 2012 bitumen i 02 12 MAGAZIN DER ARBEITSGEMEINSCHAFT DER BITUMEN-INDUSTRIE E.V. Dezember 2012 Bitumen Einfach und komplex 02 l Editorial liebe leserinnen und leser, Bitumen ist ein Naturprodukt aber ein hochtechnologisches

Mehr

41 Bodenmarkierungen und Signalisation auf Kantonsstrassen 42 Ausleihen von Signalisationsmaterial

41 Bodenmarkierungen und Signalisation auf Kantonsstrassen 42 Ausleihen von Signalisationsmaterial INHALTSVERZEICHNIS Die folgenden Tarife sind gültig ab dem 1. Mai 2012 0 Personen 01 Personen 1 Strassenbau (wurde in einem separaten Devis erfasst) Ausser höhersetzen von Schachtabdeckungen 19 Höhersetzen

Mehr

Oberweser-Transport-Beton GmbH & Co. KG

Oberweser-Transport-Beton GmbH & Co. KG Seite 1 Dispo Bodenwerder 05533/3054 Fax: 05533/3055 2014 Betone für Pflasterarbeiten und Bodenaustausch C8/10 XO F1 0-32 ÜK I nein 1001701100 160,50 90,30 C8/10 XO F1 0-16 ÜK I nein 1001501100 166,50

Mehr

Sicherheitsdatenblatt Gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006

Sicherheitsdatenblatt Gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 1. Stoff- / Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Bezeichnung des Stoffes oder der Zubereitung Artikelbezeichnung: KELLER-DAP Verwendung des Stoffes / der Zubereitung: Hefenährsalz zur Förderung der Hefebildung

Mehr

7.3 Kohlendioxid. Aufgabe. Wie kann Kohlendioxid nachgewiesen werden? Naturwissenschaften - Chemie - Lebensmittelchemie - 7 Wasser

7.3 Kohlendioxid. Aufgabe. Wie kann Kohlendioxid nachgewiesen werden? Naturwissenschaften - Chemie - Lebensmittelchemie - 7 Wasser Naturwissenschaften - Chemie - Lebensmittelchemie - 7 Wasser (P78800) 7.3 Kohlendioxid Experiment von: Anouch Gedruckt: 28.02.204 :4:54 intertess (Version 3.2 B24, Export 2000) Aufgabe Aufgabe Wie kann

Mehr

Celitement Entwicklung eines nachhaltigen Zementes

Celitement Entwicklung eines nachhaltigen Zementes Celitement Entwicklung eines nachhaltigen Zementes BMBF-Forum für Nachhaltigkeit, FONA-r 2 Berlin, 22./23. Oktober 2012 Dr. Marc Fylak SCHWENK Zement KG Einführung Was ist Celitement? Celitement GmbH Celitement

Mehr

BIOGAS. Energie aus organischen Abfällen. www.fitec.com

BIOGAS. Energie aus organischen Abfällen. www.fitec.com BIOGAS Energie aus organischen Abfällen Biogasanlage Langage Farm, UK Plymouth: 12.000 t/a Speisereste, 3.000 t/a Gülle ABFÄLLE - ENERGIE- UND ROHSTOFFQUELLE DER ZUKUNFT Aufgrund endlicher Ressourcen werden

Mehr

Schlaglicht aus der Forschung - Möglichkeiten und Grenzen der bakteriellen Synthese von L-Methionin

Schlaglicht aus der Forschung - Möglichkeiten und Grenzen der bakteriellen Synthese von L-Methionin Schlaglicht aus der Forschung - Möglichkeiten und Grenzen der bakteriellen Synthese von L-Methionin Fulda Überblick 1. Einleitung Problem 2. Biotechnische Herstellung von Methionin Grundlagen zum Verständnis

Mehr

KOLB. DAS Geheimnis LIEGT. AN DER Oberfläche. KOLB Distribution Ltd. CH-8908 Hedingen, Switzerland

KOLB. DAS Geheimnis LIEGT. AN DER Oberfläche. KOLB Distribution Ltd. CH-8908 Hedingen, Switzerland DAS Geheimnis LIEGT AN DER Oberfläche KOLB Distribution Ltd. CH-8908 Hedingen, Switzerland Entschäumung & Entlüftung Lösungen zur Verbesserung Ihres Produktionsprozesses Reinigung & Konditionierung Bio

Mehr