Gewerbelunch 2015 Einwohnergemeinde Oberägeri

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gewerbelunch 2015 Einwohnergemeinde Oberägeri"

Transkript

1 Gewerbelunch 2015 Einwohnergemeinde Oberägeri Herausforderung Tiefzinsumfeld Negativzinsen aus Sicht von Vorsorgeeinrichtungen PPCmetrics AG Dr. Luzius Neubert, CFA, Senior Investment Consultant Oberägeri, 3. September 2015

2 Wie kam es zum Negativzins? 2

3 Die Pensionskassenwelt im Jahr 1994 Zinssätze Schweizer Staatsanleihen 6.0% 5.0% 4.0% 3.0% 2.0% 1.0% 0.0% Kassazins Terminzins 3 Jahre Terminzins 10 Jahre Laufzeit (Jahre) Risikoloser Zins über 5% Inflation über 5-10 Jahre bei 1% Technischer Zins bei 4% Finanzierung technischer Zins problemlos möglich! Weniger Umverteilung von Aktiven zu Rentnern 3

4 Zinsentwicklung in den letzten 20 Jahren Zinsentwicklung 6% 5% Verfallrendite 10-jährige Staatsanleihe BVG-Mindestzins 4% 3% 2% 1% 0% -1%

5 Gründe des Tiefzinsumfelds Subprime-Krise (2008) Europäische Finanzkrise Geldschwemme Historisch tiefes Zinsniveau (Renditeproblem) Negativzinsen in der Schweiz (wegen Aufwertungsdruck Franken) 5

6 Der 15. Januar 2015 Ankündigung der Schweizerischen Nationalbank (SNB) am 15. Januar 2015, die Guthabenverzinsung der Banken auf den Girokonten, die einen bestimmten Freibetrag übersteigen, auf -0.75% zu reduzieren. Infolgedessen haben einige Banken ihrerseits auf CHF-Konten Guthabenkommissionen (Negativzinsen) eingeführt. Die Banken wenden dabei unterschiedliche Regeln bezüglich Kundengruppen, Freigrenzen und Höhe der Minuszinsen an. 6

7 Konditionen für CHF-Konten Stand Februar 2015 Institut Kontoart Verzinsungskonditionen für CHF-Konto maximaler Kontofreibetrag (ohne Negativverzinsung) Aargauische Kantonalbank inkl. Vermögensverwaltung 0.20% situativ CHF Geschäftskonto bis CHF 5 Mio. 0.00% situativ CHF 5-20 Mio % ab CHF 20 Mio % Bank Julius Bär & Co. AG* Kontokorrent bis CHF 0.5 Mio. 0.00% CHF 0.5 Mio. (ab 1. März 2015) ab CHF 0.5 Mio % Bank Vontobel AG Cash Vermögensverwaltungsmandaten 0.00% n/a CHF-Konto -0.75% CHF 0 Banque Pictet & Cie SA* CHF-Konto bis CHF 1 Mio. 0.00% CHF 1 Mio. ab CHF 1 Mio % BCV bestehende Kundeneinlagen 0.00% kundenindividuell neue Kundeneinlagen -0.75% CHF 0 Berner Kantonalbank AG CHF-Konto 0.00% Einführung in Diskussion je nach Marktsituation Credit Suisse AG* Global Custody CHF-Konto und Asset bis CHF 50 Mio. 0.00% CHF 50 Mio. Management CHF-Konto ab CHF 50 Mio % Lombard Odier CHF-Konto innerhalb eines 0.00% unbeschränkt innerhalb Vermögensverwaltungsmandat Vermögensverwaltungsmandates Depotbank CHF-Konto -0.75% ab Anfang Feb % ab Anfang März 2015 CHF 1 Mio. - gültig vom 1. bis 28. Februar 2015 CHF 100'000 - gültig ab 1. März 2015 Luzerner Kantonalbank CHF Geschäftskonto ab 1. Feb. 2015: 0.00% aktuell: unbegrenzt Cash Konto VV ab 1. Feb. 2015: 0.01% aktuell: unbegrenzt Notenstein Privatbank AG CHF-Konto 0.00% individuell nach Absprache PostFinance AG CHF Geschäftskonto 0.01% keine Verzinsungslimite UBS AG* CHF-Konto bis CHF 10 Mio. 0.00% CHF 10 Mio. ab CHF 10 Mio % Zuger Kantonalbank CHF-Konto 0.00% individuell Zürcher Kantonalbank* CHF-Konto 0.00% individuell * gemäss Mitteilung an Kunden Aktuell: Weitgehend Verhandlungsbasis 7

8 Bargeld im Tresor als Alternative? Anleger Tresor extern Bankschliessfach Bank Transport Bargeldlieferung Bestellung von Bargeld Schweizerische Nationalbank (SNB) Mietgebühren für das Schliessfach, Versicherungsgebühren Risiken (Lagerung, Einlieferungen, Bezüge und Transport von grossen Geldbeträgen (Stichwort «IKS») Institutionelle Anleger haben kaum Bargeld im Tresor 8

9 Was bedeutet der Negativzins für Anleger? 9

10 Negativzins bei Obligationen Ohne Risiko keine Rendite 10

11 Renditeerwartungen anderer Anlagekategorien Die langfristigen Renditeerwartungen für eine beliebige Anlagekategorie (z.b. Aktien) lassen sich wie folgt herleiten: Erwartete Rendite Risikoloser = Zinssatz + Risikoprämie Bei risikoreicheren Anlagen (z.b. Aktien) ist die Risikoprämie typischerweise höher als bei risikoarmen (z.b. Obligationen). Je riskanter das Vermögen investiert ist, desto höher ist die langfristig erwartete Rendite eines Anlegers. Risikoprämien lassen sich nur langfristig prognostizieren. Durch den Zinsrückgang haben sich die erwarteten Renditen aller Anlagekategorien (auch von Aktien) reduziert. 11

12 Finanzierung Pensionskassen Pensionskassen gehen bei der Definition ihrer Leistungen von einer positiven Rendite aus. Aktivzeit: Sparen Rentnerzeit: Verbrauch Äufnung von Altersgutschriften (Sparbeiträge Arbeitgeber/Arbeitnehmer) Auszahlung von Renten Verzinsung des Altersguthabens («3. Beitragszahler») 12

13 Wie können sich Pensionskassen dennoch langfristig finanzieren? Anlageerträge Pensionskasse Beiträge: AN, AG Mehr Ertrag? Mehr Sparen? Renten- und Freizügigkeitszahlungen Leistungen kürzen? 13

14 Obligationen Fremdwährungen Vergleichbare Rendite Höheres Risiko Höhere Rendite wird lfr. durch Devisenkursverluste kompensiert. 14

15 «Retten uns die Aktienmärkte?» Ausschläge der Aktienmärkte nach oben bringen nur vorübergehende Linderung. 15

16 Generelle Erhöhung der Aktienquote Beispiel: Erhöhung Renditepotenzial von 2.00% auf 3.30% durch eine hypothetische Steigerung der Aktienquote von 50% auf 80%. Indexierte Vermögensentwicklung Bisherige Strategie: 25% Verlust in Krise ( ) Apr 07 Jun 07 Aug 07 Okt 07 Dez 07 Feb 08 Apr 08 Jun 08 Aug 08 Okt 08 Dez 08 Feb 09 Neue Strategie: 40% Verlust in Krise ( ) Portfolio 50% Aktien (bisher) Portfolio 80% Aktien (neu) Risikofähigkeit und -bereitschaft müssten sehr hoch sein. Abrupte Strategieanpassungen sind nicht ratsam. 50% Aktienquote als Maximum (BVV 2). 16

17 Aktien mit hohen Dividenden Dividendenaktien unterscheiden sich langfristig nur gering von anderen Aktienanlagen und eignen sich aufgrund des höheren Risikos nicht als Ersatz für Obligationen. Es besteht die Gefahr, dass das Anlageziel im ungünstigen Fall deutlich unterschritten wird. 17

18 Gold Untersuchungen deuten darauf hin, dass sich Gold gegenläufig zu anderen Anlageklassen entwickelt (bei hohen Schwankungen). Weil Gold auch zur Produktion verwendet wird, besteht aber nur eine bedingte Abkoppelung von der Realwirtschaft. Zudem wirft Gold keinen natürlichen Ertrag ab. 18

19 «Ergänzungsanlagen»? Core Portfolio Primäres Ziel: Traditionelle Risikoprämien Satellite Portfolio Primäres Ziel: alternative Risikoprämien Insurance Linked «Satellite Jungle» Senior Secured Loans Mircofinance Volatilität Inflation Linked Bonds Core Portfolio Aktien Obligationen Immobilien Commodities Hedge Funds High Yield CTAs Frontier Markets Equity High Dividend Small Caps Timber Private Equity Infrastruktur Private Loans 19

20 Was bedeutet das für Pensionskassen? 20

21 Mediale Berichterstattung über Pensionskassen Landbote, Tages-Anzeiger, : Eigentlich alles gut, oder? 21

22 Die Pensionskassenwelt im Jahr 2015 Zinssätze unter 0% Inflation bei -1% Technischer Zins bei 2.5-3% Finanzierung technischer Zins künftig kaum möglich Markante Umverteilung von Aktiven zu Rentnern 22

23 Mögliche Massnahmen Anlageerträge Pensionskasse Beiträge: AN, AG Beiträge erhöhen Verschiedene Sparpläne (Transparenz) Renten- und Freizügigkeitszahlungen Umwandlungssatz reduzieren Tieferer technischer Zinssatz 23

24 Zusammenfassung und Fazit Negativzinsen lassen sich generell nur schwer umgehen. Bargeld im Tresor ist kaum eine Option. Anlageperlen sind dünn gesät. Renditeerwartungen aller Anleger sind deutlich niedriger als vor 20 Jahren Dies wirkt sich negativ auf das langfristige Gleichgewicht der Pensionskassen aus. Mögliche Massnahmen: Höhere Beiträge (Wahlfreiheit und transparente Kommunikation) Niedrigere Renten (Umwandlungssätze) Niedrigere technische Zinssätze (= realistischere Darstellung der finanziellen Lage) 24

25 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! 25

26 Kontakt Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research PPCmetrics AG Badenerstrasse 6 Postfach CH-8021 Zürich Telefon Telefax PPCmetrics SA 23, route de St-Cergue CH-1260 Nyon Téléphone Fax Website Social Media Die PPCmetrics AG ( ist ein führendes Schweizer Beratungsunternehmen für institutionelle Investoren und private Anleger im Bereich Investment Consulting. Die PPCmetrics AG berät ihre Kunden bei der Anlage ihres Vermögens in Bezug auf die Definition der Anlagestrategie (Asset Liability Management) und deren Umsetzung durch Anlageorganisation, Asset Allocation und Auswahl von Vermögensverwaltern (Asset Manager Selection). Zudem unterstützt die PPCmetrics AG über 100 Vorsorgeeinrichtungen (Pensionskassen, Versorgungswerke etc.), gemeinnützige Stiftungen und Family Offices / UHNWI bei der Überwachung der Anlagetätigkeit (Investment Controlling), bietet qualitativ hochwertige Dienstleistungen im aktuariellen Bereich (Actuarial Consulting) und ist als Pensionskassen- Expertin tätig. 26

Innovation statt Stagnation Wie sich Stiftungen aus der Krise befreien

Innovation statt Stagnation Wie sich Stiftungen aus der Krise befreien Innovation statt Stagnation Wie sich Stiftungen aus der Krise befreien PPCmetrics AG Dr. Andreas Reichlin, Partner Schaan, 6. Februar 2014 Beispiel einer Krise: Kürzung Nobelpreis Quelle: Blick vom 12.

Mehr

SNB hebt den Euro-Mindestkurs auf

SNB hebt den Euro-Mindestkurs auf SNB hebt den Euro-Mindestkurs auf Diskussionsgrundlage für institutionelle Anleger PPCmetrics AG Dr. Alfred Bühler, Partner Dr. Andreas Reichlin, Partner Zürich, 15. Januar 2015 Ausgangslage Änderung der

Mehr

BVG-Arena der Innovation Zweite Säule

BVG-Arena der Innovation Zweite Säule BVG-Arena der Innovation Zweite Säule Konsequenzen des Tiefzinsumfeldes PPCmetrics AG Dr. Alfred Bühler, Partner Bern, 7. September 2015 Ausgangslage Stark sinkende langfristige Zinssätze Zinsrisikomanagement

Mehr

PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research.

PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research. PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research. www.ppcmetrics.ch BVG-Arena der Innovation Zweite Säule Konsequenzen des Tiefzinsumfeldes PPCmetrics AG Dr. Alfred Bühler, Partner

Mehr

Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps

Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps PPCmetrics AG Dr. Andreas Reichlin, Partner Schaan, 6. Februar 2014 Einführung Grundlegende Überlegungen «No risk no return»

Mehr

PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research.

PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research. PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research. www.ppcmetrics.ch BVG- und Stiftungsaufsicht des Kantons Zürich (BVS) Informationstage zur beruflichen Vorsorge Zürich am 19./21./29.

Mehr

Langfristige Finanzierung von Vorsorgeeinrichtungen

Langfristige Finanzierung von Vorsorgeeinrichtungen Langfristige Finanzierung von Vorsorgeeinrichtungen Welche Vorteile hat ein langfristiger Anlagehorizont in der Praxis? PPCmetrics AG Dr. Hansruedi Scherer, Partner Zürich, 5. Dezember 2014 Höhere Risikofähigkeit

Mehr

Weiterbildungsanlass 2016 proparis Vorsorge Gewerbe Schweiz

Weiterbildungsanlass 2016 proparis Vorsorge Gewerbe Schweiz Weiterbildungsanlass 2016 proparis Vorsorge Gewerbe Schweiz Performance-Messung der Anlagegefässe proparis PPCmetrics AG Dr. Dominique Ammann, Partner Zürich/Bern, 24./31.08.2016 Übersicht Selbstanlagen

Mehr

Änderung der BVV 2-Anlagevorschriften Überblick über Interpretation und Auswirkungen

Änderung der BVV 2-Anlagevorschriften Überblick über Interpretation und Auswirkungen Änderung der BVV 2-Anlagevorschriften Überblick über Interpretation und Auswirkungen PPCmetrics AG Dr. Hansruedi Scherer, Partner Dr. Luzius Neubert, CFA, Senior Investment Consultant Zürich, Oktober 2014

Mehr

Medieninformation. Schweizer Vorsorgeeinrichtungen Finanzierungssituation deutlich entspannter, grosse Unterschiede zwischen Kassen

Medieninformation. Schweizer Vorsorgeeinrichtungen Finanzierungssituation deutlich entspannter, grosse Unterschiede zwischen Kassen Medieninformation Schweizer Vorsorgeeinrichtungen Finanzierungssituation deutlich entspannter, grosse Unterschiede zwischen Kassen PPCmetrics AG Dr. Alfred Bühler, Partner Dr. Marco Jost, PK-Experte, Partner

Mehr

Luzerner Forum für Sozialversicherungen und Soziale Sicherheit. «Wie gross ist der Reformbedarf in der 2. Säule tatsächlich?»

Luzerner Forum für Sozialversicherungen und Soziale Sicherheit. «Wie gross ist der Reformbedarf in der 2. Säule tatsächlich?» Luzerner Forum für Sozialversicherungen und Soziale Sicherheit «Wie gross ist der Reformbedarf in der 2. Säule tatsächlich?» PPCmetrics AG Dr. Hansruedi Scherer, Partner Luzern, 19. März 2018 Viel besser

Mehr

IFZ-Konferenz: Real Estate Asset Management

IFZ-Konferenz: Real Estate Asset Management IFZ-Konferenz: Real Estate Asset Management Portfolio- und Immobilienstrategie bei institutionellen Investoren PPCmetrics AG Oliver Kunkel, Bereichsleiter Asset Manager Selection & Controlling Zug, 19.

Mehr

Vermögensverwaltung: Intern, Extern oder Beides?

Vermögensverwaltung: Intern, Extern oder Beides? Vermögensverwaltung: Intern, Extern oder Beides? Referat an Fachtagung zum Thema Outsourcing PPCmetrics AG Dr. Andreas Reichlin, Partner Zürich, 3. April 2014 In- vs. Outsourcing Eine ständige Debatte

Mehr

Professionelle Überwachung der Vermögensanlagen

Professionelle Überwachung der Vermögensanlagen Professionelle Überwachung der Vermögensanlagen Tagung «Stiftungen und Vermögensverwalter» vom 3. Juni 2014 PPCmetrics AG Dr. Luzius Neubert, CFA, Senior Consultant Zürich, 3. Juni 2014 Ausgangslage Anlageprozess

Mehr

Wie kann eine Stiftung ihr Vermögen bewahren? Mögliche Ausschüttungs-Modelle

Wie kann eine Stiftung ihr Vermögen bewahren? Mögliche Ausschüttungs-Modelle Wie kann eine Stiftung ihr Vermögen bewahren? Mögliche Ausschüttungs-Modelle PPCmetrics AG Dr. Luzius Neubert, Senior Consultant Zürich, 26. Juni 2013 Beispiel: Nobelpreis Quelle: Blick vom 12. Juni 2012

Mehr

PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research.

PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research. PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research. www.ppcmetrics.ch Anlagenotstand und Negativzinsen Ausbildungsveranstaltung für Stiftungsräte: Die Altersvorsorge im Umbruch Dr.

Mehr

Asset and Liability Management Wertschwankungsreserven

Asset and Liability Management Wertschwankungsreserven Asset and Liability Management Wertschwankungsreserven ASIP-Informationsveranstaltung: Aktuelle Knackpunkte der 1. BVG-Revision Dr. Andreas Reichlin, Partner PPCmetrics AG Financial Consulting, Controlling

Mehr

PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research.

PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research. PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research. www.ppcmetrics.ch Alternative Risikoprämien - Klassifikation und Überblick Summit 4, portfolio institutionell PPCmetrics AG Lukas

Mehr

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 1. Quartal 2015

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 1. Quartal 2015 Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 1. Quartal 2015 YTD 2015: 1,51% 1. Quartal 2015: 1,51% Erfreulicher Jahresstart trotz negativer Januar-Performance Liquiditätsquote auf historischem Tiefststand

Mehr

PFS Pensionskassen Monitor Resultate und Entwicklungen 2014

PFS Pensionskassen Monitor Resultate und Entwicklungen 2014 PFS Pensionskassen Monitor Resultate und Entwicklungen 2014 PFS Pension Fund Services AG Sägereistrasse 20 CH-8152 Glattbrugg T +41 43 210 18 18 F +41 43 210 18 19 info@pfs.ch www.pfs.ch Inhalt PFS Pensionskassen

Mehr

«PASSIVES» ANLEGEN AUF VERSCHIEDENEN ANLAGEEBENEN

«PASSIVES» ANLEGEN AUF VERSCHIEDENEN ANLAGEEBENEN «PASSIVES» ANLEGEN AUF VERSCHIEDENEN ANLAGEEBENEN Dr. Stephan Skaanes, CFA, CAIA, Senior Consultant PPCmetrics AG Financial Consulting, Controlling and Research www.ppcmetrics.ch Zürich, 22. April 2009

Mehr

BEKB Informationsanlass für Pensionskassenverantwortliche

BEKB Informationsanlass für Pensionskassenverantwortliche BEKB Informationsanlass für Pensionskassenverantwortliche «Finanzmarktkrise Reaktion der Pensionskassen Lehren und Szenarien für die Zukunft» Dr. Stephan Skaanes, CFA, Partner PPCmetrics AG Financial Consulting,

Mehr

PICTET BVG 2005 Die neue Index Familie für Schweizer Pensionskassen

PICTET BVG 2005 Die neue Index Familie für Schweizer Pensionskassen PICTET BVG 2005 Die neue Index Familie für Schweizer Pensionskassen Roger Buehler Performance Attribution Roundtable Januar 2006 Zürich Überblick Die Grundsätze für die neuen BVG 2005 Indizes Was ändert

Mehr

Herzlich Willkommen. PK RhB Informationsanlass vom 18. / 19. November 2015

Herzlich Willkommen. PK RhB Informationsanlass vom 18. / 19. November 2015 Herzlich Willkommen 1 Benno Burtscher Präsident des Stiftungsrates 2 Themen Pensionskasse im Tiefzinsumfeld Aktuelle finanzielle Lage der Pensionskasse Verschiedenes 3 Minuszinsen und Kennzahlen NZZ am

Mehr

Welche Zukunft. für die 2. Säule? PVB Informationsanlass Fred Scholl, Vizepräsident Kassenkommission Publica

Welche Zukunft. für die 2. Säule? PVB Informationsanlass Fred Scholl, Vizepräsident Kassenkommission Publica Welche Zukunft für die 2. Säule? PVB Informationsanlass Fred Scholl, Vizepräsident Kassenkommission Publica 3 Säulen System Qui sommes-nous? 1. Säule 2. Säule 3. Säule AHV Berufliche Vorsorge Individuelles

Mehr

Der 3. Beitragszahler der beruflichen Vorsorge Impulse zur Optimierung

Der 3. Beitragszahler der beruflichen Vorsorge Impulse zur Optimierung Der 3. Beitragszahler der beruflichen Vorsorge Impulse zur Optimierung Herbert J. Scheidt, Präsident SBVg Iwan Deplazes, Leiter Asset Management Ausschuss SBVg & Präsident der Asset Management Plattform

Mehr

Separate-Accounts in der UWPSAMMELSTIFTUNG. 1. Partneranlass vom 11. März 2010, Hotel Victoria Basel

Separate-Accounts in der UWPSAMMELSTIFTUNG. 1. Partneranlass vom 11. März 2010, Hotel Victoria Basel Separate-Accounts in der UWPSAMMELSTIFTUNG 1. Partneranlass vom 11. März 2010, Hotel Victoria Basel Agenda Funktionsweise Separate-Account Investorenverhalten Langfristige Finanzmarktentwicklung Beispiel

Mehr

Bewertungsfragen gemäss FER 26: Schwankungsreserven Amt für Sozialversicherung und Stiftungsaufsicht des Kantons Bern: BVG-Seminar 2005

Bewertungsfragen gemäss FER 26: Schwankungsreserven Amt für Sozialversicherung und Stiftungsaufsicht des Kantons Bern: BVG-Seminar 2005 Bewertungsfragen gemäss FER 26: Schwankungsreserven Amt für Sozialversicherung und Stiftungsaufsicht des Kantons Bern: BVG-Seminar 2005 Dr. Andreas Reichlin, Partner PPCmetrics AG Financial Consulting,

Mehr

Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen. Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH

Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen. Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH Banken und deren Prognosen Qualität von Aktienprognosen 3 % Immobilien (ab Ultimo

Mehr

Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen. Vermögensverwaltung der Baloise Group

Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen. Vermögensverwaltung der Baloise Group Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen Vermögensverwaltung der Baloise Group Baloise Asset Management Solide und erfolgreich Seit mehr als 150 Jahren bewirtschaftet die Basler Versicherung

Mehr

Schweizerische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008

Schweizerische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Schweizerische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Genehmigungen: FundStreet Property Fund China One - Kommanditgesellschaft für kollektive Kapitalanlagen Depotstelle: Zahlstelle: FundStreet

Mehr

Anlageverhalten der Schweizer Pensionskassen: Fakten und Trends

Anlageverhalten der Schweizer Pensionskassen: Fakten und Trends Anlageverhalten der Schweizer Pensionskassen: Fakten und Trends 28. Oktober 2009 Nicole Brändle, CFA Head Industry Analysis Credit Suisse Finanzmarktkrise: Wachsendes Interesse an Deckungsgrad Google-Suchanfragen,

Mehr

PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research.

PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research. PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research. www.ppcmetrics.ch Zentralschweizer BVG- und Stiftungsaufsicht (ZBSA) BVG-Seminar Anlageentscheide im Tiefzinsumfeld unter Berücksichtigung

Mehr

Finanzielle Lage und Anlagestrategie der PKZH. Dr. Vera Kupper Staub Leiterin Geschäftsbereich Anlagen und Stv. Vorsitzende der Geschäftsleitung

Finanzielle Lage und Anlagestrategie der PKZH. Dr. Vera Kupper Staub Leiterin Geschäftsbereich Anlagen und Stv. Vorsitzende der Geschäftsleitung Finanzielle Lage und Anlagestrategie der PKZH Dr. Vera Kupper Staub Leiterin Geschäftsbereich Anlagen und Stv. Vorsitzende der Geschäftsleitung Übersicht I. Finanzielle Lage II. Anlagestrategie der PKZH

Mehr

PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research.

PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research. PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research. www.ppcmetrics.ch Research Paper Nr. 4 / 2016 Cashflows und Risikofähigkeit Wir haben verschiedene Geschäftsvorfälle und deren

Mehr

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges?

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? 14 Juni 2012 Mercer (Switzerland) SA Christian Bodmer Leiter Investment Consulting Schweiz Inhaltsübersicht Marktumfeld und Herausforderungen für Pensionskassen

Mehr

Regimewechsel Währungsabsicherung als strategische Notwendigkeit Zusammenfassung* J. Benetti, Th. Häfliger, Ph. Valta

Regimewechsel Währungsabsicherung als strategische Notwendigkeit Zusammenfassung* J. Benetti, Th. Häfliger, Ph. Valta Regimewechsel Währungsabsicherung als strategische Notwendigkeit Zusammenfassung* J. Benetti, Th. Häfliger, Ph. Valta PICTET STRATEGIC ADVISORY GROUP JUNI 2004 Fremdwährungsanlagen nehmen in der modernen

Mehr

Invest & Actuarial Consulting, Controlling and Research.

Invest & Actuarial Consulting, Controlling and Research. Invest & Actuarial Consulting, Controlling and Research. www.ppcmetrics.ch Jahrestagung Risikofähigkeit Beurteilung der Risikofähigkeit und deren Einflussfaktoren PPCmetrics AG Dr. Alfred Bühler, Partner

Mehr

Fachtagung Zurich Invest AG. Welche langfristigen Lösungsansätze stehen den Pensionskassen zur Verfügung?

Fachtagung Zurich Invest AG. Welche langfristigen Lösungsansätze stehen den Pensionskassen zur Verfügung? Fachtagung Zurich Invest AG Welche langfristigen Lösungsansätze stehen den Pensionskassen zur Verfügung? Dr. Dominique Ammann, Partner PPCmetrics AG Financial Consulting, Controlling & Research www.ppcmetrics.ch

Mehr

BEKB Informationsanlass

BEKB Informationsanlass BEKB Informationsanlass Risikomanagement nach Erholung der Deckungsgrade bei Höchstständen von Aktien-, Obligationen- und Immobilienpreisen PPCmetrics AG Dr. Diego Liechti, Senior Investment Consultant

Mehr

Innovation zweite Säule

Innovation zweite Säule Innovation zweite Säule BVG - Apéro Wertschwankungsreserven und Anlagestrategie Wie sollen sich Pensionskassen verhalten? Dr. Alfred Bühler, Partner PPCmetrics AG Zürich, 6. Oktober 2008 Chancen und Risiken

Mehr

Grosse Erfahrung. Junge Bank. Starker Partner. April 2014

Grosse Erfahrung. Junge Bank. Starker Partner. April 2014 Grosse Erfahrung. Junge Bank. Starker Partner. April 2014 Notenstein was steckt hinter dem Namen Der Name «Notenstein» stammt von einer Gesellschaft St. Galler Kaufleute, gegründet im 15. Jahrhundert.

Mehr

Pictet Funds (CH)-LPP 40. Präsentation für. Pictet Funds September 2006

Pictet Funds (CH)-LPP 40. Präsentation für. Pictet Funds September 2006 Pictet Funds (CH)-LPP 40 Präsentation für Pictet Funds September 2006 Die Pictet Gruppe 2 Pictet & Cie 1805 in Genf gegründet und im privaten Besitz von acht Teilhabern Eine der grössten Schweizer Privatbanken

Mehr

PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research.

PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research. PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research. www.ppcmetrics.ch Investment Consulting Welche Anlagerisiken lassen sich wie steuern? Tagung «Stiftungen und Anlagerisiken» vom

Mehr

Research Paper Nr. 1 / 2015. Anlagestrategien im Jahr 2014

Research Paper Nr. 1 / 2015. Anlagestrategien im Jahr 2014 Research Paper Nr. 1 / 2015 Anlagestrategien im Jahr 2014 Während das Jahr 2013 geprägt war von Verlusten an den Obligationenmärkten und hohen positiven Renditen auf den Aktienanlagen, hatten die wichtigsten

Mehr

Der PFS Pensionskassen Index: Starke Performance im 1. Halbjahr

Der PFS Pensionskassen Index: Starke Performance im 1. Halbjahr Der PFS Pensionskassen Index: Starke Performance im 1. Halbjahr Für das erste Halbjahr 2014 verzeichnete der PFS Pensionskassen Index eine Rendite von 4,10%. Die BVG-Mindestverzinsung wurde somit deutlich

Mehr

Entscheide des Stiftungsrats im Anlagebereich

Entscheide des Stiftungsrats im Anlagebereich Entscheide des Stiftungsrats im Anlagebereich Gratwanderung zwischen Entschlossenheit und Hektik Lukas Riesen, CFA PPCmetrics Einhaltung Leistungsversprechen als Ziel Zweck der Vermögensanlage ist die

Mehr

Entscheide des Stiftungsrats im Anlagebereich

Entscheide des Stiftungsrats im Anlagebereich Entscheide des Stiftungsrats im Anlagebereich Gratwanderung zwischen Entschlossenheit und Hektik Lukas Riesen, CFA PPCmetrics Einhaltung Leistungsversprechen als Ziel Zweck der Vermögensanlage ist die

Mehr

Seminar Rückblick Anlagejahr 2016 und Ausblick Skaanes Stephan Dr. oec. publ., CAIA, FRM Partner PPCmetrics AG.

Seminar Rückblick Anlagejahr 2016 und Ausblick Skaanes Stephan Dr. oec. publ., CAIA, FRM Partner PPCmetrics AG. Seminar 2017 Rückblick Anlagejahr 2016 und Ausblick 2017 Skaanes Stephan Dr. oec. publ., CAIA, FRM Partner PPCmetrics AG SKS, Mai 2017 1 - Rückblick 2016 - Peer Group Vergleiche - Kennzahlen 2017 SKS,

Mehr

PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research.

PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research. PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research. www.ppcmetrics.ch Investment Consulting Jubiläumsveranstaltung Heute: Situationsanalyse und Handlungsbedarf PPCmetrics AG Dr.

Mehr

Investor Fachtagung Hedge Funds

Investor Fachtagung Hedge Funds Investor Fachtagung Hedge Funds Hedge Funds als Anlagealternativen im Tiefzinsumfeld Donnerstag, 27. August 2015 Von der Risikoreduzierung zur Performanceverbesserung. Crossing Borders. In Kooperation

Mehr

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Unsere Anlagelösungen Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Wir begleiten Sie zu Ihren Anlagezielen. Mit passenden Lösungen, preiswerten Dienstleistungen und fundierter Beratung

Mehr

Überprüfung der Zielgrösse der Wertschwankungsreserve

Überprüfung der Zielgrösse der Wertschwankungsreserve Aon Hewitt Investment Consulting Urheberrechtlich geschützt und vertraulich Überprüfung der Zielgrösse der Wertschwankungsreserve Pensionskasse XY, Januar 2015 Risk. Reinsurance. Human Resources. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Unsere Anlagelösungen Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Wir begleiten Sie zu Ihren Anlagezielen. Mit passenden Lösungen, preiswerten Dienstleistungen und fundierter Beratung

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

Bewertung von Vorsorgeverpflichtungen

Bewertung von Vorsorgeverpflichtungen Bewertung von Vorsorgeverpflichtungen Szenarien für die Entwicklung des technischen Zinssatzes und deren Auswirkungen auf den Deckungsgrad und die Anlagetätigkeit PPCmetrics AG Dr. Dominique Ammann, Partner

Mehr

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 3. Quartal 2013

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 3. Quartal 2013 Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index YTD 2013: 4,14 % : 1,63 % Gute Performance im Juli und September Liquidität erneut erhöht Schweizer-Franken-Quote legt wieder zu Index versus Mindestverzinsung

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Mai 2005

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Mai 2005 Ausländische Anlagefonds Mutationen - Mai 2005 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: Activest-Commodities Activest Investmentgesellschaft Schweiz AG, Bern AMC FUND AMC Classical (CHF) AMC FUND AMC Classical

Mehr

Wie funktioniert die 2. Säule?

Wie funktioniert die 2. Säule? Wie funktioniert die 2. Säule? Kate Kristovic Pensionskassen-Expertin SKPE kate.kristovic@libera.ch 7.11.2013 / 1 Übersicht Einführung 3 Säulen System der Schweiz Akteure und Organe in der beruflichen

Mehr

PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research.

PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research. PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research. www.ppcmetrics.ch Actuarial Consulting Umlage oder Kapitaldeckung? Tagung «Generationendilemma in der 2. Säule: Solidarität oder

Mehr

Peer Group Comparison Pensionskasse BEISPIEL

Peer Group Comparison Pensionskasse BEISPIEL Peer Group Comparison Pensionskasse BEISPIEL Individualisierter Vergleich der Ergebnisse Teil 1: Vorsorgebarometer, Performance, Asset Allokation, Deckungsgrad, Entwicklung der Märkte Erhebungsdatum: 30.06.2006

Mehr

Handelszeitung Anlagevorschlag

Handelszeitung Anlagevorschlag Handelszeitung Anlagevorschlag ZURICH Dreikönigstrasse 6 Postfach CH-8022 ZürichLUGANO Contrada di Sassello 2 Postfach CH-6900 Luganoinfo@maerki-baumann.ch Telefon +41 44 286 25 25 Telefax +41 44 286 25

Mehr

Liberty BVG Sammelstiftung. Individuell Interessenfrei Innovativ

Liberty BVG Sammelstiftung. Individuell Interessenfrei Innovativ Liberty BVG Sammelstiftung Individuell Interessenfrei Innovativ Gesamtübersicht über die Liberty Vorsorgelösungen Angebot Gründung Kunden Assets in Mio CHF Freizügigkeitsstiftung Oktober 2005 2 500 340

Mehr

Pensionskasse SHP Jahresbericht 2014

Pensionskasse SHP Jahresbericht 2014 Pensionskasse SHP Jahresbericht 2014 Inhaltsverzeichnis Seite Jahresbericht des Stiftungsrates 3 Organisation 4 Bilanz 5 Betriebsrechnung 6 Vermögensanlage 7 Versichertenbestand 9 Kennzahlen 10 Jahresbericht

Mehr

Mitteilung an die Anleger

Mitteilung an die Anleger Publikation für die Schweiz: S. 1 Publikation für Liechtenstein: S. 8 Publikation für die Schweiz Mitteilung an die Anleger Swisscanto Asset Management AG (neu: Swisscanto Fondsleitung AG), als Fondsleitung,

Mehr

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Vermögensverwaltung Swisscanto Vermögensverwaltung einfach und professionell Unsere Vermögensverwaltung ist die einfache Lösung.

Mehr

Einladung. Investieren im Niedrigzinsumfeld Squeezing out More Juice

Einladung. Investieren im Niedrigzinsumfeld Squeezing out More Juice Einladung Investieren im Niedrigzinsumfeld Squeezing out More Juice Am Mittwoch, den 19. Juni 2013, in München Am Donnerstag, den 20. Juni 2013, in Köln und Frankfurt Sehr geehrte Damen und Herren, das

Mehr

Bilanz-Medienkonferenz vom 22. März 2017

Bilanz-Medienkonferenz vom 22. März 2017 Bilanz-Medienkonferenz vom 22. März 2017 Ablauf Begrüssung, Einleitung Beat Käch Bilanz, Erläuterung GB 2016 Reto Bachmann Anlagen, Prozess und Resultate Alois Müller Ausblick 2017 Beat Käch Fragen / Diskussion

Mehr

Renditequellen der Anlagemärkte

Renditequellen der Anlagemärkte Renditequellen der Anlagemärkte Analyse von Risikoprämien empirische Erkenntnisse PPCmetrics AG Dr. Diego Liechti, Senior Consultant Zürich, 13. Dezember 2013 Inhalt Einführung Aktienrisikoprämie Weitere

Mehr

Die Suche nach zusätzlicher Diversifikation am Beispiel von PUBLICA

Die Suche nach zusätzlicher Diversifikation am Beispiel von PUBLICA Die Suche nach zusätzlicher Diversifikation am Beispiel von PUBLICA 9. Risikomanagement-Konferenz Mainz, 5. November 2014 Dr. Stefan Beiner, Leiter Asset Management Inhalt 1. PUBLICA in Kürze 2. Anlagestrategie

Mehr

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Wachstumschancen einkalkuliert Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

Research Paper Nr. 3 / 2014. Strategie, Taktik oder Stockpicking?

Research Paper Nr. 3 / 2014. Strategie, Taktik oder Stockpicking? Research Paper Nr. 3 / 2014 Strategie, Taktik oder Stockpicking? Management Summary In diesem Research Paper zeigen wir eine Analyse auf Basis von 41 kleinen, mittleren sowie grossen Schweizer Pensionskassen.

Mehr

CHANCEN UND RISIKEN IN DER NULLZINSWELT. 28. Oktober 2015, Kunsthaus, Zürich

CHANCEN UND RISIKEN IN DER NULLZINSWELT. 28. Oktober 2015, Kunsthaus, Zürich deep dive #4 CHANCEN UND RISIKEN IN DER NULLZINSWELT 28. Oktober 2015, Kunsthaus, Zürich FUND EXPERTS FORUM DEEP DIVE #4 CHANCEN UND RISIKEN IN DER NULLZINSWELT Die Herausforderung ist gross: Nach einem

Mehr

Kundeninformation. Überlegungen zur Strukturierung der Obligationenanlagen. PPCmetrics AG Financial Consulting, Controlling & Research

Kundeninformation. Überlegungen zur Strukturierung der Obligationenanlagen. PPCmetrics AG Financial Consulting, Controlling & Research Kundeninformation Überlegungen zur Strukturierung der Obligationenanlagen PPCmetrics AG Financial Consulting, Controlling & Research Zürich, 8. August 2011 Inhalt Warum Obligationen? Problemstellung: Risiken

Mehr

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n Das konservative Sutor PrivatbankPortfolio Vermögen erhalten und dabei ruhig schlafen können Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen

Mehr

AEK VERMÖGENSVERWALTUNG. Eine Privatbankdienstleistung der AEK BANK 1826 Wo Vermögen sicher bleibt. Aus Erfahrung. www.aekbank.

AEK VERMÖGENSVERWALTUNG. Eine Privatbankdienstleistung der AEK BANK 1826 Wo Vermögen sicher bleibt. Aus Erfahrung. www.aekbank. AEK VERMÖGENSVERWALTUNG Eine Privatbankdienstleistung der AEK BANK 1826 Wo Vermögen sicher bleibt Aus Erfahrung www.aekbank.ch 1 UNABHÄNGIG und Transparent Ihre Wünsche Unser Angebot Sie möchten Chancen

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - August 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - August 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - August 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: BELMONT (LUX) - Asia Fund (un fonds étranger présentant un BELMONT (LUX) - Europe Fund (un fonds étranger présentant

Mehr

Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung

Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung Tim van Duren, CFA Produkt Manager Multi-Asset Mehr als 200 Jahre Investments für Ihre Zukunft Ihre Fondsgesellschaft: Schroders stellt sich vor Familientradition

Mehr

Infotage BVS Workshop B Änderung der Anlagestrategie Ja oder Nein? Dr. Dominique Ammann, Partner. PPCmetrics AG

Infotage BVS Workshop B Änderung der Anlagestrategie Ja oder Nein? Dr. Dominique Ammann, Partner. PPCmetrics AG Infotage BVS 2010 Workshop B Änderung der Anlagestrategie Ja oder Nein? Dr. Dominique Ammann, Partner PPCmetrics AG Financial Consulting, Controlling & Research Zürich, Frühjahr 2010 PPCmetrics AG Inhalt

Mehr

Präsentationsmappe DELTA COACHING

Präsentationsmappe DELTA COACHING Präsentationsmappe DELTA ASSET MANAGEMENT DELTA Coaching GmbH Zämattlistrasse 2d Postfach 53 CH-6318 Walchwil/ZG Tel +41 41 758 00 80 Fax +41 41 758 00 88 www.deltacoaching.ch Geschäftsführer: Gerd Lehner,

Mehr

Swiss Asset Management Monitor 2013 Ausgewählte Resultate für die befragten Studienteilnehmer

Swiss Asset Management Monitor 2013 Ausgewählte Resultate für die befragten Studienteilnehmer Bewertung von Banken und Asset Managern aus der Sicht institutioneller Anleger Swiss Asset Management Monitor 2013 Ausgewählte Resultate für die befragten Studienteilnehmer Studienverantwortung: Studienbeschrieb

Mehr

H O R I Z O N T E NUMMER 35 NOVEMBER 2009. Absicherungsmethoden für Pensionskassen

H O R I Z O N T E NUMMER 35 NOVEMBER 2009. Absicherungsmethoden für Pensionskassen H O R I Z O N T E NUMMER 35 NOVEMBER 2009 Absicherungsmethoden für Pensionskassen Philippe Schlumpf, lic. oec. publ., dipl. Finanzanalytiker und Vermögensverwalter, ist Senior Investment Consultant bei

Mehr

PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research.

PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research. PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research. www.ppcmetrics.ch Investment Consulting ZHAW Investor Circle Liquid Alternatives Investment Case von liquiden alternativen Anlagen

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - März 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - März 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - März 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: AIG SICAV - AIG Equity Fund Small & Mid Caps Switzerland Vertreter: AIG Privat Bank AG, Zürich AMCFM Global Opportunities

Mehr

Herausforderungen und Strategien Tiefzinsinsel Schweiz. Christoph Oeschger Wien, 23. November 2015

Herausforderungen und Strategien Tiefzinsinsel Schweiz. Christoph Oeschger Wien, 23. November 2015 Herausforderungen und Strategien Tiefzinsinsel Schweiz Christoph Oeschger Wien, 2 Berufliche Vorsorge seit 2004 3 Ein anhaltender Konzentrationsprozess Anzahl Vorsorgeeinrichtungen 5000 4500 4000 3500

Mehr

PPCmetrics Asset Manager Review 2013/2014. Themen. EUR Edition

PPCmetrics Asset Manager Review 2013/2014. Themen. EUR Edition PPCmetrics Asset Manager Review 2013/2014 EUR Edition Themen Wie erfolgreich war aktives Management im Jahr 2013 im Vergleich zu indexierten Anlagen? Warum sollten Vermögensverwalter nicht allein aufgrund

Mehr

Umwandlungssatz: Probleme und Lösungsansätze

Umwandlungssatz: Probleme und Lösungsansätze Umwandlungssatz: Probleme und Lösungsansätze Pensionskasse der Stadt Frauenfeld 26.02.2015/04.03.2015 Matthias H. Keller KELLER Pensionskassenexperten AG Altweg 2 8500 Frauenfeld 052 723 60 60 mk@k-exp.ch

Mehr

Aktives Portfolio-Management Dr. Andreas Sauer, CFA

Aktives Portfolio-Management Dr. Andreas Sauer, CFA Aktives Portfolio-Management Dr. Andreas Sauer, CFA Herausforderung Aktives Portfoliomanagement Herausforderung Portfoliomanagement Wachsendes Anlageuniversum Hohe Informationsintensität und - dichte Hoher

Mehr

SPL Informationsveranstaltung. 12. Januar 2016 Foyer Vaduzer Saal

SPL Informationsveranstaltung. 12. Januar 2016 Foyer Vaduzer Saal SPL Informationsveranstaltung 12. Januar 2016 Foyer Vaduzer Saal Agenda Schwieriges Kapitalmarktumfeld Anlageperformance und Zinsentscheid 2015 Massnahmen zur Sicherung des finanziellen Gleichgewichts

Mehr

HSBC GLOBAL INVESTMENT FUNDS Investmentgesellschaft mit variablem Kapital

HSBC GLOBAL INVESTMENT FUNDS Investmentgesellschaft mit variablem Kapital HSBC GLOBAL INVESTMENT FUNDS Investmentgesellschaft mit variablem Kapital 16, Boulevard d'avranches, L-1160 Luxemburg Großherzogtum Luxemburg Handelsregister Luxemburg Nr. B 25 087 Luxemburg, den 26. April

Mehr

Das dynamische Sutor PrivatbankPortfolio. Für positiv denkende Langzeit-Anleger

Das dynamische Sutor PrivatbankPortfolio. Für positiv denkende Langzeit-Anleger Das e Sutor PrivatbankPortfolio Für positiv denkende Langzeit-Anleger Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

Sanierung Pensionskasse. Offerten von Sammelstiftungen. Toptima AG

Sanierung Pensionskasse. Offerten von Sammelstiftungen. Toptima AG Sanierung Pensionskasse Offerten von Sammelstiftungen 1 Info-Veranstaltung Donnerstag, 13. August 2015 Agenda Einleitung; IST-Situation Dr. Marco Rupp Präsident des Stiftungsrates Vergleich Sammeleinrichtungen

Mehr

Julius Bär Asset Management. Aktueller Fokus Realistische Ertragserwartungen für die nächsten Jahre

Julius Bär Asset Management. Aktueller Fokus Realistische Ertragserwartungen für die nächsten Jahre Julius Bär Asset Management Aktueller Fokus Realistische Ertragserwartungen für die nächsten Jahre Über die zukünftig zu erwartenden Renditen an den Kapitalmärkten gibt es eine Vielzahl von Meinungen.

Mehr

Realistische Renditeerwartungen und Führungsinstrumente im Tiefzinsumfeld

Realistische Renditeerwartungen und Führungsinstrumente im Tiefzinsumfeld Realistische Renditeerwartungen und Führungsinstrumente im Tiefzinsumfeld Dr. Alfred Bühler, Partner PPCmetrics AG Financial Consulting, Controlling & Research Pension Fund Forum Zurich, 20. September

Mehr

Präsentation Asset Management. Andreas Schlatter

Präsentation Asset Management. Andreas Schlatter Asset management Vertraulich Präsentation Asset Management Andreas Schlatter 12. Juni 2012 Asset Management als Tätigkeit Anlageuniversum Asset Manager als Intermediär Anleger - Kunden «Public» Markets

Mehr

PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research.

PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research. PPCmetrics AG Investment & Actuarial Consulting, Controlling and Research. www.ppcmetrics.ch Technischer oder finanzökonomischer Deckungsgrad Die Sicht eines Investment Consultants Dr. Hansruedi Scherer,

Mehr

Technischer Zinssatz (Diskontierungssatz für die Berechnung des Gegenwartswertes zukünftiger Leistungen der Pensionskassen)

Technischer Zinssatz (Diskontierungssatz für die Berechnung des Gegenwartswertes zukünftiger Leistungen der Pensionskassen) Technischer Zinssatz (Diskontierungssatz für die Berechnung des Gegenwartswertes zukünftiger Leistungen der Pensionskassen) Arbeitsgruppe Prüfung des Umwandlungssatzes auf seine technische Grundlagen Hearing

Mehr

Gastvortrag Universität St. Gallen

Gastvortrag Universität St. Gallen Gastvortrag Universität St. Gallen Auswahl des Vermögensverwalters PPCmetrics AG Dr. Philippe Rohner, Investment Consultant St. Gallen, 16. März 2015 Inhalt Einleitung Performance als Auswahlkriterium

Mehr

Rentenreform 2020. Schwerpunkt Revision BVG. Informationsveranstaltung Seniorenrat Zug und Gemeinnützige Gesellschaft Zug 2.

Rentenreform 2020. Schwerpunkt Revision BVG. Informationsveranstaltung Seniorenrat Zug und Gemeinnützige Gesellschaft Zug 2. Rentenreform 2020 Schwerpunkt Revision BVG Informationsveranstaltung Seniorenrat Zug und Gemeinnützige Gesellschaft Zug 2. September 2015 Schweizerischer Arbeitgeberverband, Schwerpunkt 2. Säule das BVG

Mehr