IBM System Storage SAN40B-4

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IBM System Storage SAN40B-4"

Transkript

1 IBM SAN40B-4 Hohe Leistungsfähigkeit, Skalierbarkeit und leichte Bedienbarkeit für mittlere Storage-Area-Network- (SAN-)Umgebungen Highlights Hohe Portdichte mit bis zu 40 Ports bei einer platzsparenden Höhe von 1U Einfach zu verwendender SAN-Fabric- Switch für IBM Power Systems, IBM System x, IBM System z und andere mittlere und große Serverumgebungen Setzt neue Leistungsmaßstäbe mit 8-Gbit/s-Fibre-Channel-(FC-) Technologie Unterbrechungsfreie Kapazitätsaktivierung von 24 auf 32 auf 40 Ports dank Ports-on-Demand-Skalierbarkeit Hochverfügbarkeit mit redundanten Hot-Swap-Lüftern und -Netzteilen und unterbrechungsfreien Softwareupgrades Der SAN-Fabric-Switch IBM SAN40B-4 stellt 24, 32 oder 40 aktive Ports zur Verfügung. Er bietet neben hoher Leistungsfähigkeit dank Verbindungsgeschwindigkeiten von 8 Gbit/s auch ein hohes Maß an Abwärtskompatibilität durch die Unterstützung von Geschwindigkeiten von 4, 2 und 1 Gbit/s. Durch seine Hochverfügbarkeitsmerkmale ist er hervorragend für den Einsatz als Core-Switch in mittelgroßen Umgebungen oder als Edge-Switch in größeren Unternehmensumgebungen geeignet, in denen ein breites Spektrum an Konfigurationen für die Vereinfachung der SAN-Infrastruktur und für betriebliche Kontinuität möglich ist. IBM Power Systems, System x, System z und zahlreiche Platten- und Bandlaufwerke von Drittanbietern werden in vielen der üblichen Betriebssystemumgebungen unterstützt. Optionale Funktionen ermöglichen eine Entfernungserweiterung, dynamisches Routing zwischen separaten oder heterogenen Fabrics, Link Trunking, FICON, Server Application Optimisation (SAO), Leistungsüberwachung sowie erweiterte Sicherheitsoptionen. Hohe Leistung Der IBM SAN40B-4-Switch bietet 8-Gbit/s- Verbindungen an allen Ports. Jeder Switch-Port arbeitet automatisch mit einer Verbindungsgeschwindigkeit von 8, 4, 2 oder 1 Gbit/s, je nach Geschwindigkeit des angeschlossenen Geräts. In einer Konfiguration mit 40 Ports sind so bis zu 640 Gbit/s kombinierter Durchsatz erreichbar. E_Port-Verbindungen sind Standard und ermöglichen Verbindungen zu anderen SAN-Switches, Directors und Routern über Inter-Switch-Link-(ISL-)Verbindungen. Bis zu 8 Gbit/s Durchsatz über größere Entfernungen von bis zu 100 km sind dank der Extended Fabric Activation Funktion und entsprechender Entfernungserweiterungstechnologie möglich.

2 Die SAO-Funktion verbessert die allgemeine Anwendungsleistung und die Skalierbarkeit virtueller Maschinen (VM), indem die b-type Fabric-Rechenzentrumstechnologien auf die Serverinfrastruktur ausgeweitet werden. SAO ermöglicht die durchgängige Konfiguration, Priorisierung und Optimierung einzelner Traffic-Flows im gesamten Rechenzentrum. SAO wird per Softwarelizenz auf den b-type 8-Gbit/s- Switches und -Directors aktiviert. In Verbindung mit Brocade-Adaptern ermöglicht und vereinfacht es die konsistente Verwaltung von SAN-Diensten in modernen Rechenzentren. Pay-as-you-grow-Skalierbarkeit Die 8-Port Activation Funktion ist zur Unterstützung skalierbarer Switch-Upgrades gedacht. Diese Funktion stellt einen Aktivierungsschlüssel für acht zusätzliche Ports bereit, um Fabric-Unterbrechungen zu vermeiden. Eine oder zwei dieser Funktionen können genutzt werden, um einen Basis- Switch auf 32 oder 40 aktive Ports aufzurüsten. Optische Transceiver sind für alle aktiven Ports erforderlich. Hohe Verfügbarkeit Nutzer von mittleren und großen SANs benötigen Switch- Fabric-Lösungen mit hoher Verfügbarkeit. Der SAN40B- 4-Switch verfügt über redundante Hot-Swap-fähige Lastausgleichsnetzteile und Lüfter, die darauf ausgelegt sind, dass bei Ausfall eines Moduls der Switch weiter online bleibt. Zwei Netzkabel ermöglichen den Anschluss an zwei separate Stromquellen und können so die Verfügbarkeit erhöhen. Optische Hot-Plug-Transceiver lassen sich im laufenden Betrieb austauschen. Die breite Auswahl unterbrechungsfreier Firmware-Upgrades hilft Unterbrechungen zu minimieren. Investitionsschutz bei Switches IBM SAN b-type-switches verwenden eine einheitliche Switch-Firmware vom SAN-Switch mit 24 Ports bis zum Director mit 384 Ports damit ist eine Erweiterung der SAN-Struktur erheblich einfacher. Eine einheitliche Firmware in Kombination mit Verbindungsgeschwindigkeiten von 8, 4, 2 und 1 Gbit/s gewährleistet die Abwärtskompatibilität mit bestehenden SAN-Infrastrukturen. ISL-Trunking funktioniert auch mit älteren 4-Gbit/s- und 2-Gbit/s-Switches. Hohe Portdichte mit 40 Ports bei nur 1U Höhe spart Platz im Rack Verwaltungsfunktionen Web Tools bietet eine integrierte, webbasierte Verwaltungsschnittstelle, die SAN-Erstanwendern die Überwachung und Konfigurationsverwaltung erleichtert. Umfangreiche Verwaltungstools und eine einfache Bedienung erleichtern die flexible Integration in bestehende Speicherverwaltungsstrukturen. Web Tools bietet Sicherheit und Datenintegrität durch Beschränkung (Zoning) der Hostsystemanbindung auf bestimmte Speichersysteme und Geräte. Die Schwellwertüberwachung von Fabric Watch verfolgt den Betriebszustand der Switches und des SAN-Fabric. Fabric Watch eignet sich für die Überwachung von Fabric-Ressourcen, Datenaufkommen an Ports, Switch- Umgebungswerten und den Betriebswerten für optische SFP-Transceiver. Der Zugriff auf diese Informationen erfolgt über Web Tools. Open-Fabric-Verwaltung Die IBM SAN b-verwaltungsplattform ist darauf ausgelegt, eine breite Palette von Lösungen zu unterstützen, angefangen bei kleinen Arbeitsgruppen-SANs bis hin zu sehr großen Unternehmens-SAN-Fabrics. Kleine SANs erfordern eine rasche und problemlose Plug-and-play-ähnliche Implementierung. Sehr große SAN-Fabrics erfordern eine zentrale Verwaltung und automatisierte Administrationsabläufe. Zu den IBM SAN b-switch-verwaltungsoptionen gehören die browserbasierten Web Tools sowie auf offenen Standards basierende Schnittstellen für SAN-Manager in Unternehmensumgebungen. 2

3 Fabric Operating System (FOS) FOS gehört zum Lieferumfang jedes SAN40B-4 und bietet alle zum Betrieb eines Basissystems erforderlichen Funktionen. Der SAN40B-4 erfordert FOS Level oder höher, einige optionale Funktionen setzen auch FOS Level oder höher voraus. FOS bietet folgende fortschrittliche Funktionen (entweder als Bestandteil des Basis-Switches oder optional): Adaptive Networking Services bieten den Anwendern verschiedene Tools und Funktionen, die es ihnen ermöglichen, Netzwerkrichtlinien so zu gestalten, dass sich ein großes SAN optimal verhält. Dieses Feature nutzt intelligente Netzwerkfunktionen, um mögliche Datenengpässe frühzeitig zu erkennen und durch dynamische Anpassungen im Fabric sicherzustellen, dass die Anwendungsdaten weiterhin fließen können Advanced Performance Monitoring dient zur Erkennung der Bandbreitennutzung für Host- oder Ziel-Paare und ermöglicht so die Kapazitätsplanung Advanced Web Tools unterstützen die Verwaltung, Konfiguration und Wartung von Fabric-Switches und SANs Advanced Zoning ermöglicht die Segmentierung eines SANs in virtuelle private SANs Enhanced Group Management (EGM) kann in Ergänzung zur Elementverwaltung eingesetzt werden, um zusätzliche Verwaltungsfunktionen auf Geräteebene für IBM b-type Produkte bereitzustellen, und ermöglicht darüber hinaus umfangreiche konsolidierte Operationen an Gerätegruppen (Firmware-Downloads, Up- und Downloads von Konfigurationen) Extended Fabric erweitert SAN-Fabrics über die für FC standardmäßigen 10 km hinaus. Dabei werden interne Switch-Buffer so optimiert, dass sie die Leistung auf ISLs über Entfernungen von bis zu 500 km aufrechterhalten Fabric Watch überwacht aufgabenkritische Switch- Aktivitäten FICON mit Control Unit Port (CUP) bietet In-Band- Verwaltung über System Automation für z/os Full Fabric ist Standard und ermöglicht E_Port- Verbindungen zu anderen Switches in einem Fabric Integrated Routing ermöglicht die Konfiguration eines beliebigen Ports als EX_Port mit Unterstützung von FC Routing Trunking ermöglicht eine effiziente Verteilung von FC-Paketen über mehrere ISLs zwischen zwei IBM SAN b-type Fabric-Switches und -Directors unter Aufrechterhaltung der In-Order-Delivery. Bei beiden SAN b-type Geräten muss Trunking aktiviert sein Server Application Optimisation (SAO) verbessert die Servicequalität bei der Konsolidierung und Virtualisierung von Servern. Es isoliert und priorisiert den individuellen VM-Datenfluss und sorgt für durchgängige Servicequalität. So gewährleistet es die Einhaltung von Service Level Agreements (SLA) für die VMs im gesamten SAN. SAO und die Adaptive-Networking-Funktionen müssen auf den SAN-Switches aktiviert werden Enterprise Package ist eine bequeme Möglichkeit für Kunden, ein Komplettpaket mit den meistgefragten Funktionen zu bestellen 3

4 IBM SAN40B-4 auf einen Blick Produktdaten Produktnummer Basis Fabric-Switch FC-Schnittstelle Optische Transceiver Lüfter und Netzteile Hot-Swap-fähige Komponenten Montage ohne Rack Unterstützte Server* Unterstützte Betriebssysteme* Unterstützte Speicherprodukte* 2498-B40 und E IBM SAN40B-4-Switch mit 40 Ports, 24 aktivierte Ports (0 bis 23) und FOS oder höher, Installationshandbuch, CD-ROM (mit Handbüchern), Service- und Wrap-Werkzeug, Small Form Factor Pluggable (SFP) Ausziehwerkzeug, zwei 110-V-Netzkabel für die Rackinstallation, Rail Kit, Advanced Zoning, EGM, EZSwitchSetup Wizard, Fabric Watch, Full Fabric, Web Tools E_Port, F_Port, FL_Port, M_Port und optional EX_Port Auswahl zwischen 8-Gbit/s-Kurzwellen-SFP (unterstützt Geschwindigkeiten von 8, 4 und 2 Gbit/s) und 4-Gbit/s-Kurz- oder Langwellen-SFP (unterstützt Geschwindigkeiten von 4, 2 und 1 Gbit/s); SFPs müssen für alle aktiven Ports bestellt werden Zwei Netzteile und Lüftermodule Optische SFP-Transceiver, Netzteile und Lüftermodule Desktop-Installation wird unterstützt; länderspezifische Netzkabel sind erforderlich und müssen bestellt werden IBM Power Systems, IBM System i und ausgewählte IBM AS/400 Server, System p und ausgewählte IBM RS/6000 Server System x, ausgewählte IBM Netfinity Server und andere, auf Intel -Prozessoren basierende Server IBM System z9 EC, z9 BC, zseries 990 und 900 Ausgewählte Sun- und HP-Server Microsoft Windows NT, Windows 2000, Windows 2003 Red Hat Linux, Red Hat Linux Advanced Server SUSE Linux, SUSE Linux Enterprise Server (SLES) IBM z/os und IBM OS/390 Andere ausgewählte Betriebssysteme IBM DS6000, DS8000 und DS4000 Speicherserver IBM TotalStorage Enterprise Storage Server Systeme IBM TotalStorage FAStT Storage Server Produktfamilie IBM N Series Network Attached Storage (NAS) Filer und Gateways IBM TotalStorage 3580, 3588, 3590 und 3592 Bandlaufwerke IBM TotalStorage 3494, 3582, 3583 und 3584 Bandarchive Automatische Bandladeeinheit IBM TotalStorage 3581 IBM TotalStorage 3584 High Availability Frame Model HA1 IBM TotalStorage SAN Volume Controller Andere ausgewählte Speichersysteme 4

5 IBM SAN40B-4 auf einen Blick Unterstützte FC-Switches Glasfaserkabel Netzkabel Begrenzte Gewährleistung Optionale Funktionen Aktuelle IBM und TotalStorage SAN b-type sowie m-type Switches, Router und Directors (mit aktueller Firmware) Glasfaserkabel sind erforderlich und in verschiedenen Längen in Single-Mode- und Multi-Mode-Ausführungen erhältlich Jumper-Kabel für die Rackinstallation sind im Lieferumfang enthalten. Landesspezifische Netzkabel für die Desktop-/Standalone-Installation müssen separat bestellt werden 1 Jahr Gewährleistung gemäß IBM AGB; Kunden-Selbstreparaturservice (Customer Replaceable Unit CRU); Erweiterte Wartungsservices erhältlich 8-Port Activation, Adaptive Networking, Advanced Performance Monitor, Enterprise Package**, Extended Fabric, FC Routing, FICON mit CUP, Integrated Routing, Trunking Activation, SAO-Lizenz Physikalische Merkmale Höhe 4,29 cm Breite 42,88 cm Tiefe 61,0 cm Gewicht 9,34 kg Temperatur Im Betrieb: 0 bis 40 C Bei Nichtbetrieb: -25 bis 70 C Luftfeuchtigkeit Im Betrieb: 10 bis 85 % nicht-kondensierend bei 40 C Bei Nichtbetrieb: 10 bis 90 Prozent nicht-kondensierend bei 70 C Stromversorgung V AC (Universal), Hz 5

6 Weitere Informationen unter: Für weitere Informationen zu IBM SAN40B-4 wenden Sie sich an Ihren IBM Ansprechpartner oder IBM Business Partner oder besuchen Sie uns im Internet unter: ibm.com/systems/storage/san/b-type IBM Deutschland IBM-Allee Ehningen ibm.com/de IBM Österreich Obere Donaustraße Wien ibm.com/at IBM Schweiz Vulkanstrasse Zürich ibm.com/ch Die IBM Homepage finden Sie unter ibm.com IBM, das IBM Logo, ibm.com, AS/400, DS4000, DS6000, DS8000, Enterprise Storage Server, FICON, Netfinity, OS/390, Power Systems, RS/6000, System i, System p,, System x, System z, TotalStorage, z9, z/os und zseries sind Marken oder eingetragene Marken der International Business Machines Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Sind diese und weitere Markennamen von IBM bei ihrem ersten Vorkommen in diesen Informationen mit einem Markensymbol ( oder ) gekennzeichnet, bedeutet dies, dass IBM zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Informationen Inhaber der eingetragenen Marken oder der Benutzungsmarken (common law trademarks) in den USA war. Diese Marken können auch in anderen Ländern geschützte Marken oder Benutzungsmarken (common law trademarks) sein. Eine aktuelle Liste der IBM Marken finden Sie auf der Webseite Copyright and trademark information unter ibm.com/legal/copytrade.shtml. Intel ist eine eingetragene Marke der Intel Corporation oder ihrer Tochterunternehmen in den USA und anderen Ländern. Linux ist eine eingetragene Marke von Linus Torvalds in den USA und/oder anderen Ländern. Microsoft und Windows sind eingetragene Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Diese Veröffentlichung dient nur der allgemeinen Information. Änderungen vorbehalten. Aktuelle Informationen zu IBM Produkten und Dienstleistungen erhalten Sie bei Ihrem zuständigen IBM Vertriebspartner oder Reseller. IBM erteilt keine Rechts-, Rechnungsführungs- oder Auditberatung oder sichert zu oder garantiert, dass seine Produkte oder Leistungsangebote zwangsläufig den jeweiligen gesetzlichen Bestimmungen entsprechen. Für die Einhaltung der entsprechenden Gesetze und Bestimmungen, einschließlich nationaler Gesetze und Bestimmungen, sind die Kunden selbst verantwortlich. * Aktuelle und vollständige Informationen finden Sie unter ibm.com/systems/storage/san/b-type. ** Das Enterprise Package beinhaltet 2 x 8-Port Activation, Adaptive Networking, Advanced Performance Monitor und Trunking Activation. Marken-, Produkt- und Servicebezeichnungen anderer Unternehmen oder Hersteller werden anerkannt. Hinweise auf Produkte, Programme und Dienstleistungen von IBM in dieser Veröffentlichung bedeuten nicht, dass IBM diese in allen Ländern anbietet, in denen IBM vertreten ist. Der Hinweis auf Produkte, Programme oder Dienstleistungen von IBM bedeutet nicht, dass nur Produkte, Programme oder Dienstleistungen von IBM verwendet werden können. Funktional gleichwertige Produkte, Programme oder Dienstleistungen können alternativ verwendet werden. IBM Hardwareprodukte werden fabrikneu hergestellt. Sie können neben neuen auch wiederverwendete Teile enthalten. Unabhängig davon gelten in jedem Fall die IBM Gewährleistungsbedingungen. Fotos zeigen möglicherweise Konzeptstudien. Copyright IBM Corporation 2010 Alle Rechte vorbehalten. TSD03040-DEDE-03

IBM System Storage SAN24B-4 Express

IBM System Storage SAN24B-4 Express IBM SAN24B-4 Express Entwickelt für skalierbare kleine bis mittlere Storage-Area-Network-(SAN-) Hochleistungsumgebungen Highlights Einfach zu bedienender SAN-Switch mit Funktionen für eine unkomplizierte

Mehr

IBM BladeCenter S Großer Vorsprung für kleine Büros

IBM BladeCenter S Großer Vorsprung für kleine Büros IBM BladeCenter S Großer Vorsprung für kleine Büros Highlights Alles in einem Gehäuse Server, Storage-Area-Network- (SAN- )Speicher, Netzwerkfunktionen und Input/Output (I/O) Ohne spezielle Verkabelung

Mehr

IBM BladeCenter S Großer Vorsprung für kleine Büros

IBM BladeCenter S Großer Vorsprung für kleine Büros IBM BladeCenter S Großer Vorsprung für kleine Büros Highlights Alles in einem Gehäuse Server, Storage-Area-Network-(SAN-) Speicher, Netzwerkfunktionen und Input/ Output (I/O) Ohne spezielle Verkabelung

Mehr

IBM Systems and Technology Unterbrechungsfreie Stromversorgungen von IBM für IBM System x

IBM Systems and Technology Unterbrechungsfreie Stromversorgungen von IBM für IBM System x IBM Systems and Technology Unterbrechungsfreie Stromversorgungen von IBM für IBM System x Energieeffizienter Stromversorgungsschutz mit hoher Kapazität 2 Unterbrechungsfreie Stromversorgungen von IBM für

Mehr

IBM System Storage TS3500 Tape Library

IBM System Storage TS3500 Tape Library IBM TS3500 Tape Library Eine hochgradig skalierbare, automatisierte Bandspeicherlösung für Datenverfügbarkeit, -sicherheit und -aufbewahrung sowie Compliance Highlights Mithilfe von Bandlaufwerken der

Mehr

IBM Software Group. IBM Tivoli Continuous Data Protection for Files

IBM Software Group. IBM Tivoli Continuous Data Protection for Files IBM Software Group IBM Tivoli Continuous Data Protection for Files Inhaltsverzeichnis 1 IBM Tivoli CDP for Files... 3 1.1 Was ist IBM Tivoli CDP?... 3 1.2 Features... 3 1.3 Einsatzgebiet... 4 1.4 Download

Mehr

IBM Flex System Manager

IBM Flex System Manager IBM Flex System Manager Flexibles, integriertes Systemmanagement von Rechner-, Speicher- und Netzwerkressourcen Highlights Steuerung und Überwachung: Integrierte Verwaltung von physischen und virtuellen

Mehr

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Ausfallsicherheit durch Virtualisierung Die heutigen Anforderungen an IT-Infrastrukturen

Mehr

IBM System x3200 M3 Express

IBM System x3200 M3 Express IBM Partnership System x Solution Center IBM System x3200 M3 Express Der IBM System x3200 M3 Single-Socket-Server lässt durch seine Performance, Konfigurationsflexibilität und Verfügbarkeit viele Konkurrenten

Mehr

Die neuen 3PAR StoreServ Systeme

Die neuen 3PAR StoreServ Systeme Die neuen 3PAR StoreServ Systeme Prof. Dr. Thomas Horn IBH IT-Service GmbH Gostritzer Str. 67a 01217 Dresden info@ibh.de www.ibh.de Die neuen HP 3PAR-Systeme Die HP 3PAR StoreServ 7000 Familie zwei Modelle

Mehr

IBM System Storage DS5020 Express

IBM System Storage DS5020 Express IBM DS5020 Express Skalierbarer Hochleistungsspeicher, der Unternehmen dabei unterstützt, die Komplexität ihrer Infrastruktur zu reduzieren, Risiken zu minimieren und das Unternehmenswachstum gezielt voranzutreiben

Mehr

IBM Tivoli Storage Manager for Virtual Environments Einfache und optimierte unterbrechungsfreie Sicherung und schnelle Wiederherstellung

IBM Tivoli Storage Manager for Virtual Environments Einfache und optimierte unterbrechungsfreie Sicherung und schnelle Wiederherstellung IBM Storage Manager for Virtual Environments Einfache und optimierte unterbrechungsfreie Sicherung und schnelle Wiederherstellung Highlights Einfaches Management des Sicherungs- und Wiederherstellungsprozesses

Mehr

IBM System Storage DS3950 Express

IBM System Storage DS3950 Express Skalierbarer Hochleistungsspeicher zur Bewältigung von Komplexität, Risiko und Wachstumsanforderungen in Unternehmen Highlights Leistungsstarke, 8-Gbit/sfähige An die verschiedensten Spei- Fibre-Channel-

Mehr

Joachim Willems Innovationen @ SE Infrastruktur. 0 Copyright 2015 FUJITSU

Joachim Willems Innovationen @ SE Infrastruktur. 0 Copyright 2015 FUJITSU by Joachim Willems Innovationen @ SE Infrastruktur 0 Copyright 2015 FUJITSU Fujitsu Server SE Serie Kontinuität & Innovation Agile Infrastruktur & Einfachstes Mmgt Betrieb bewährt & up to date Management

Mehr

Architekturübersicht. April 2005. IBM Rational Portfolio Manager. Architekturübersicht

Architekturübersicht. April 2005. IBM Rational Portfolio Manager. Architekturübersicht April 2005 IBM Rational Portfolio Manager Architekturübersicht Seite 2 Inhalt 3 Architekturübersicht 3 Datenbankschicht 3 Anwendungsschicht 4 Darstellungsschicht 6 Systemanforderungen 7 Beispielkonfigurationen

Mehr

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio Seite 1/6 Kleine und mittelständische Unternehmen Neue 1000BaseT-Produkte erleichtern die Migration zur Gigabit-Ethernet- Technologie WIEN. Cisco Systems stellt eine Lösung vor, die mittelständischen Unternehmen

Mehr

IBM System Storage DS5020 Express

IBM System Storage DS5020 Express DS5020 Express Skalierbarer Hochleistungsspeicher, der Unternehmen dabei unterstützt, die Komplexität ihrer Infrastruktur zu reduzieren, Risiken zu minimieren und das Unternehmenswachstum gezielt voranzutreiben

Mehr

IBM Cognos Controller. Standardberichte. Highlights. IBM Software Business Analytics

IBM Cognos Controller. Standardberichte. Highlights. IBM Software Business Analytics Standardberichte Highlights Die vorkonfigurierten Standardberichte bieten während des gesamten Zyklus beim Finanzabschluss umgehend verwendbare Funktionen. Die detaillierten Berichte enthalten die erforderlichen

Mehr

Case Studies. Einsparpotenziale durch Konsolidierung und Virtualisierung. Jan Philipp Rusch New Vision GmbH

Case Studies. Einsparpotenziale durch Konsolidierung und Virtualisierung. Jan Philipp Rusch New Vision GmbH Case Studies Thema: Einsparpotenziale durch Konsolidierung und Virtualisierung Jan Philipp Rusch New Vision GmbH Projekt: Projektleiter auf Kundenseite: Rolf Rohrbach, Leiter EDV und Konstruktion Projektleiter

Mehr

Herzlich willkommen! 25.4. Bad Homburg 27.4. Hamburg 04.5. München

Herzlich willkommen! 25.4. Bad Homburg 27.4. Hamburg 04.5. München Herzlich willkommen! 25.4. Bad Homburg 27.4. Hamburg 04.5. München Die Corpus Immobiliengruppe Ein Anwenderbericht über die Einführung von SAN Technologie in 3 Phasen Guntram A. Hock Leiter Zentralbereich

Mehr

High-End-Serverlösung. MAXDATA PLATINUM Server 7210R

High-End-Serverlösung. MAXDATA PLATINUM Server 7210R High-End-Serverlösung MAXDATA PLATINUM Server 7210R MAXDATA PLATINUM Server 7210R: High-End-Serverlösung für unternehmenskritische Daten Die Standardausstattung Der MAXDATA PLATINUM 7210R kombiniert Hochleistung

Mehr

IBM Software IBM WebSphere Lombardi Edition

IBM Software IBM WebSphere Lombardi Edition IBM Software IBM WebSphere Lombardi Edition Die Plattform für Prozessanwendungen 2 IBM WebSphere Lombardi Edition Highlights Design Lee Memorial Implementierung der Software in weniger als 90 Tagen durch

Mehr

VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR. Christian Ellger Dell GmbH

VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR. Christian Ellger Dell GmbH VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR Christian Ellger Dell GmbH DIE ZUKUNFT IST VIRTUELL APP so APP so PHYSIKALISCHE SERVER/STORAGE Vol Vol APP so Vol APP APP Vol so so Vol APP so Vol

Mehr

On- Demand Datacenter

On- Demand Datacenter On- Demand Datacenter Virtualisierung & Automatisierung von Enterprise IT- Umgebungen am Beispiel VMware Virtual Infrastructure 9. Informatik-Tag an der Hochschule Mittweida Andreas Wolske, Geschäftsführer

Mehr

Neues in Hyper-V Version 2

Neues in Hyper-V Version 2 Michael Korp Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/mkorp Neues in Hyper-V Version 2 - Virtualisieren auf die moderne Art - Windows Server 2008 R2 Hyper-V Robust Basis:

Mehr

IBM _` i5-benchmark Virtualization Grand Slam: Kurzübersicht

IBM _` i5-benchmark Virtualization Grand Slam: Kurzübersicht IBM _` i5-benchmark Virtualization Grand Slam: Kurzübersicht Ein praxisnahes Geschäftsszenario zur Verdeutlichung der Virtualisierungsvorteile bei der Serverund Anwendungskonsolidierung Seite 2 Mit steigenden

Mehr

Storage-Lösungen haben wir im Blut. Branchenführende RAID-Adapter, HBAs und SAS-Expander mit 12 oder 6 Gbit/s für Storage-Lösungen

Storage-Lösungen haben wir im Blut. Branchenführende RAID-Adapter, HBAs und SAS-Expander mit 12 oder 6 Gbit/s für Storage-Lösungen Storage-Lösungen haben wir im Blut Branchenführende RAID-Adapter, HBAs und SAS-Expander mit 12 oder 6 Gbit/s für Storage-Lösungen RAID-Adapter mit PCIe 3.0 und 12 Gbit/s Serien 8 und 8Q Die RAID-Adapter

Mehr

bluechip Modular Server Sven Müller

bluechip Modular Server Sven Müller bluechip Modular Server Sven Müller Produktmanager Server & Storage bluechip Computer AG Geschwister-Scholl-Straße 11a 04610 Meuselwitz www.bluechip.de Tel. 03448-755-0 Übersicht Produktpositionierung

Mehr

i5 520 Express Edition

i5 520 Express Edition Der Business-Server für nahezu alle Anwendungen damit Sie sich auf Ihre Geschäftstätigkeit konzentrieren können und nicht auf die IT-Umgebung IBM i5 520 Express Edition Im heutigen Geschäftsumfeld ist

Mehr

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Folie 1 VDE-Symposium 2013 BV Thüringen und Dresden Virtualisierung von Leittechnikkomponenten Andreas Gorbauch PSIEnergie-EE Folie

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken Titelmasterformat durch Klicken Huawei Enterprise Server Systeme Global Player auf dem Server- und Storagemarkt Scale up Übersicht Titelmasterformat durch Klicken Textmasterformat

Mehr

Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer

Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer Vollständiges Backup und Recovery für Ihre Citrix XenServer- Umgebung! Schützen Sie Ihre komplette Citrix XenServer-Umgebung mit effizienten Backups in einem

Mehr

IBM System x Produktübersicht

IBM System x Produktübersicht IBM Systems and Technology IBM System x IBM System x Produktübersicht IBM System x Rack- und Tower-Server 2 IBM System x Produktübersicht IBM System x Server Highlights IBM System x und IBM BladeCenter

Mehr

IBM Storwize Rapid Application Storage Lösungen

IBM Storwize Rapid Application Storage Lösungen IBM Storwize Rapid Application Storage Lösungen Eine effiziente, integrierte, vorab getestete und leistungsstarke Lösung, die eine schnellere Implementierung und Rendite ermöglicht Highlights: Um bis zu

Mehr

Cloud OS. eine konsistente Plattform. Private Cloud. Public Cloud. Service Provider

Cloud OS. eine konsistente Plattform. Private Cloud. Public Cloud. Service Provider Cloud OS Private Cloud Public Cloud eine konsistente Plattform Service Provider Trends 2 Das Cloud OS unterstützt jedes Endgerät überall zugeschnitten auf den Anwender ermöglicht zentrale Verwaltung gewährt

Mehr

Kontrolle und Verfügbarkeit Ihrer Anwendungen, Systeme und Dienste mit System Center und Hyper-V Replica

Kontrolle und Verfügbarkeit Ihrer Anwendungen, Systeme und Dienste mit System Center und Hyper-V Replica Cloud OS Kontrolle und Verfügbarkeit Ihrer Anwendungen, Systeme und Dienste mit System Center und Hyper-V Replica Johannes Nöbauer Leiter Enterprise Systeme Infotech EDV-Systeme GmbH Berndt Schwarzinger

Mehr

Dichtung und Wahrheit: 10-Gigabit-Ethernet

Dichtung und Wahrheit: 10-Gigabit-Ethernet E-Guide Dichtung und Wahrheit: 10-Gigabit-Ethernet Obwohl 10-Gigabit-Ethernet (10 GbE) bereits seit Jahren allgemein verfügbar ist, sind meisten Netzwerkadministratoren mit der Technik noch immer nicht

Mehr

Virtualisierung Phase II: Die Verschmelzung von Server & Netzwerk

Virtualisierung Phase II: Die Verschmelzung von Server & Netzwerk Virtualisierung Phase II: Die Verschmelzung von Server & Netzwerk Rudolf Neumüller System x / BladeCenter / Storage Rudi_neumueller@at.ibm.com Phone: +43 1 21145 7284 Geschichte der Virtualisierung Ende

Mehr

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE 1. HP Disk Storage Systeme 2. HP StoreVirtual Hardware 3. HP StoreVirtual Konzept 4. HP StoreVirtual VSA 5. HP StoreVirtual Management

Mehr

IT Systeme / Netzwerke (SAN, LAN, VoIP, Video) D-LINK DXS-3350SR

IT Systeme / Netzwerke (SAN, LAN, VoIP, Video) D-LINK DXS-3350SR IT Systeme / Netzwerke (SAN, LAN, VoIP, Video) D-LINK DXS-3350SR Seite 1 / 5 D-LINK DXS-3350SR 50-Port Layer3 Gigabit Stack Switch opt. 10GB Uplink Dieser Layer3 Switch aus der D-Link Enterprise Business

Mehr

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE V:DRIVE - Grundlage eines effizienten Speichermanagements Die Datenexplosion verlangt nach innovativem Speichermanagement Moderne Businessprozesse verlangen auf

Mehr

IBM Power 710 Express Server

IBM Power 710 Express Server IBM Power 710 Express Server Ökonomischer, leistungsstarker, zuverlässiger und energieeffizienter Server Highlights Leistungsfähiger, energieeffizienter, zuverlässiger, sicherer Infrastrukturund Anwendungsserver

Mehr

Software / Cross Media Design Parallels Server für Mac 3.0

Software / Cross Media Design Parallels Server für Mac 3.0 Software / Cross Media Design Parallels Server für Mac 3.0 Seite 1 / 6 Parallels Server für Mac 3.0 Neu Technische Daten und Beschreibung: Parallels Server-Lizenz zur Nutzung auf einem Server mit max.

Mehr

Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff

Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff Ihr heutiges Präsentationsteam Organisation Präsentator Torsten Kaufmann Channel

Mehr

IBM Tivoli License Manager, Version 2.1

IBM Tivoli License Manager, Version 2.1 Effizientes Softwarelizenzmanagement im gesamten Unternehmen IBM Tivoli License Manager, Version 2.1 Highlights Umfassende, aktuelle Informationen zur vertragsgemäßen Nutzung Ihrer Softwarelizenzen Unterstützung

Mehr

MATRIX FÜR HITACHI VIRTUAL STORAGE PLATFORM-PRODUKTFAMILIE

MATRIX FÜR HITACHI VIRTUAL STORAGE PLATFORM-PRODUKTFAMILIE MATRIX FÜR HITACHI VIRTUAL STORAGE PLATFORM-PRODUKTFAMILIE 1 Technische Daten zur Kapazität Maximale (max.) Anzahl Laufwerke, einschließlich Reserve 264 SFF 264 LFF 480 SFF 480 LFF 720 SFF 720 LFF 1.440

Mehr

Warum lohnt sich der Wechsel zu IBM Tivoli Endpoint Manager, basierend auf BigFix- Technologie?

Warum lohnt sich der Wechsel zu IBM Tivoli Endpoint Manager, basierend auf BigFix- Technologie? Tivoli Warum lohnt sich der Wechsel zu IBM Tivoli Endpoint Manager, basierend auf BigFix- Technologie? Transparenz und Kontrolle in Echtzeit über jedes Endgerät Highlights Einheitliche Managementplattform,

Mehr

Parallels Transporter Read Me ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Parallels Transporter Read Me --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Parallels Transporter Read Me INHALTSVERZEICHNIS: 1. Über Parallels Transporter 2. Systemanforderungen 3. Parallels Transporter installieren 4. Parallels Transporter entfernen 5. Copyright-Vermerk 6. Kontakt

Mehr

IBM System x Produktübersicht

IBM System x Produktübersicht IBM Systems and Technology IBM System x IBM System x Produktübersicht IBM System x Rack-, BladeCenter und Tower-Server 2 IBM System x Produktübersicht IBM System x Server Highlights IBM System x und IBM

Mehr

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice.

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Schritt für Schritt in das automatisierte Rechenzentrum Converged Management Michael Dornheim Mein Profil Regional Blade Server Category Manager Einführung Marktentnahme Marktreife Bitte hier eigenes Foto

Mehr

EMC VPLEX-PRODUKTREIHE

EMC VPLEX-PRODUKTREIHE EMC VPLEX-PRODUKTREIHE Kontinuierliche Verfügbarkeit und Datenmobilität innerhalb von und über Rechenzentren hinweg KONTINUIERLICHE VERFÜGBARKEIT UND DATENMOBILITÄT FÜR GESCHÄFTSKRITISCHE ANWENDUNGEN Moderne

Mehr

Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen

Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen SV-Modul, hot plug, 96% Energieeffizienz Success Solution Juli 2015 Intel Inside. Leistungsstarke Lösungen Outside. Die Intel Xeon E5-2600 v3

Mehr

Einfacheres Sicherheitsmanagement

Einfacheres Sicherheitsmanagement Einfacheres Sicherheitsmanagement in der Cloud Umfassender Schutz in der Cloud mit IBM Endpoint Manager- und IBM SmartCloud-Angeboten Highlights Sicherheit neuer Cloud-Services durch Einsatz skalierbarer,

Mehr

IBM Lotus Greenhouse. Einfach ausprobieren Social Software von IBM. IBM Lotus Greenhouse erlaubt schnelle und unkomplizierte Evaluation

IBM Lotus Greenhouse. Einfach ausprobieren Social Software von IBM. IBM Lotus Greenhouse erlaubt schnelle und unkomplizierte Evaluation IBM Lotus Greenhouse Einfach ausprobieren Social Software von IBM IBM Lotus Greenhouse erlaubt schnelle und unkomplizierte Evaluation http://greenhou Lotus Greenhouse ist eine Online Community, auf der

Mehr

IBM System x Produktübersicht

IBM System x Produktübersicht IBM Systems and Technology IBM System x IBM System x Produktübersicht IBM System x Rack-, BladeCenter- und Tower-Server 2 IBM System x Produktübersicht IBM System x Server Highlights IBM System x und IBM

Mehr

Mit Lösungen für den Mittelstand Erfolge erzielen live und direkt vor Ort

Mit Lösungen für den Mittelstand Erfolge erzielen live und direkt vor Ort Accelerating Your Success Mit Lösungen für den Mittelstand Erfolge erzielen live und direkt vor Ort Avnet Mobile Solution Center Generation IV: DemoRack Cloud Computing & Storage Virtualisierung Mobil.

Mehr

IBM Tivoli Endpoint Manager for Lifecycle Management

IBM Tivoli Endpoint Manager for Lifecycle Management IBM Endpoint Manager for Lifecycle Management Zentrales Management von Endgeräten im gesamten Unternehmen mit nur einem Agenten und einer Konsole Highlights Management Hunderttausender von Endgeräten,

Mehr

Toshiba Remote Management Agent. Transparenz und Kontrolle für alle Filialsysteme

Toshiba Remote Management Agent. Transparenz und Kontrolle für alle Filialsysteme Remote Management Agent Transparenz und Kontrolle für alle Filialsysteme OPTIMIERUNG VON FILIALPROZESSEN MIT REMOTE-MANAGEMENT Proaktive Ermittlung von Systemfehlern, bevor diese sich zu einem Problem

Mehr

ProCurve Manager Plus 2.2

ProCurve Manager Plus 2.2 ProCurve Manager Plus 2.2 Bei ProCurve Manager Plus 2.2 handelt es sich um eine sichere Windows -basierte Netzwerkverwaltungsplattform mit erweitertem Funktionsumfang zur zentralen Konfiguration, Aktualisierung,

Mehr

Nehmen Sie eine Vorreiterrolle ein: mit dem Managed Server von Hostpoint

Nehmen Sie eine Vorreiterrolle ein: mit dem Managed Server von Hostpoint LeadingRole. Nehmen Sie eine Vorreiterrolle ein: mit dem Managed Server von Hostpoint Eine stets bestens funktionierende und immer aktuelle Website ist heutzutage unentbehrlich, um dem Führungsanspruch

Mehr

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Herzlich Willkommen Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Agenda VMware Firmenüberblick VMware Produktüberblick VMware Virtualisierungstechnologie VMware Server im Detail VMware

Mehr

Von heiter bis wolkig Hosting am RRZE Physikalisch Virtuell in der Cloud. 2.2.2010 Daniel Götz daniel.goetz@rrze.uni-erlangen.de

Von heiter bis wolkig Hosting am RRZE Physikalisch Virtuell in der Cloud. 2.2.2010 Daniel Götz daniel.goetz@rrze.uni-erlangen.de Von heiter bis wolkig Hosting am RRZE Physikalisch Virtuell in der Cloud 2.2.2010 Daniel Götz daniel.goetz@rrze.uni-erlangen.de Übersicht Entwicklungen im (Web-)Hosting Physikalisches Hosting Shared Hosting

Mehr

Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server

Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server 1. Download des kostenlosen VMware Servers / Registrierung... 2 2. Installation der Software... 2 2.1 VMware Server Windows client package... 3 3. Einrichten

Mehr

JUNIPER DATACENTER-LÖSUNGEN NUR FÜR DATACENTER-BETREIBER?

JUNIPER DATACENTER-LÖSUNGEN NUR FÜR DATACENTER-BETREIBER? JUNIPER DATACENTER-LÖSUNGEN NUR FÜR DATACENTER-BETREIBER? ZUKÜNFTIGE HERAUSFORDERUNGEN FÜR DC-BETREIBER UND DEREN KUNDEN KARL-HEINZ LUTZ PARTNER DEVELOPMENT DACH 1 Copyright 2014 2013 Juniper Networks,

Mehr

Einführung. Worüber muss man sich beim Kauf eines Storagesystems den Kopf zerbrechen? Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved.

Einführung. Worüber muss man sich beim Kauf eines Storagesystems den Kopf zerbrechen? Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Einführung Worüber muss man sich beim Kauf eines Storagesystems den Kopf zerbrechen? Storage Priorities Expand storage capacity Improve storage performance Simplify mgt & provisioning Consolidate storage

Mehr

Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft

Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft Lösungsüberblick Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft Am 14. Juli 2015 stellt Microsoft den Support für alle Versionen von Windows Server 2003

Mehr

IBM WebSphere Studio Application Monitor

IBM WebSphere Studio Application Monitor Mehr Verfügbarkeit und Leistung bei geschäftskritischen Anwendungen IBM Monitor Highlights Verwaltung modularer, über mehrere Subsysteme verteilter J2EE -Anwendungen Verfolgung und Korrelation von Verbundtransaktionen,

Mehr

IBM Endpoint Manager for Lifecycle Management

IBM Endpoint Manager for Lifecycle Management IBM Endpoint Manager for Lifecycle Management Zentrales Management von Endgeräten im gesamten Unternehmen mit nur einem Agenten und einer Konsole Highlights Management Hunderttausender von Endgeräten,

Mehr

»Selbst denkende«management-werkzeuge für die virtuelle Welt

»Selbst denkende«management-werkzeuge für die virtuelle Welt »Selbst denkende«management-werkzeuge für die virtuelle Welt André M. Braun Team Lead Sales Germany EMC IONIX 2 Dinge werden komplexer! Junkers G38 grösstes Land Verkehrsflugzeug seiner Zeit 3 Dinge werden

Mehr

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau Waltenhofen * Düsseldorf * Wiesbaden Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau SCALTEL Webinar am 20. Februar 2014 um 16:00 Uhr Unsere Referenten Kurze Vorstellung Stefan Jörg PreSales & Business

Mehr

Next Generation Data Center für SAP

Next Generation Data Center für SAP Next Generation Data Center für SAP Cisco Technologien als Basis für die Virtualisierung Siegfried van den Berg Internetworking Consultant Cisco Partner Management sivanden@cisco.com 1 Herausforderungen

Mehr

EMC VPLEX-PRODUKTREIHE

EMC VPLEX-PRODUKTREIHE EMC VPLEX-PRODUKTREIHE Kontinuierliche Verfügbarkeit und Datenmobilität innerhalb von und über Rechenzentren hinweg KONTINUIERLICHE VERFÜGBARKEIT UND DATENMOBILITÄT FÜR GESCHÄFTSKRITISCHE ANWENDUNGEN Moderne

Mehr

VM Tracer von Arista technisch erklärt

VM Tracer von Arista technisch erklärt VM Tracer von Arista technisch erklärt Inhalt Thema Überblick über VM Tracer aus technischer und operativer Sicht und ein kurzer erster Blick auf Konfiguration und Funktion Zweck Der wachsende Gebrauch

Mehr

Reche. jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT

Reche. jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Reche jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Reche jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Quelle: http://www.cio.de/bring-your-own-device/2892483/ Sicherheit und Isolation für multimandantenfähige

Mehr

HP BladeSystem c-class Fibre-Channel- Netzwerklösungen

HP BladeSystem c-class Fibre-Channel- Netzwerklösungen HP BladeSystem c-class Fibre-Channel- Netzwerklösungen Datenblatt Bewältigung der Verbindungsschwierigkeiten Damit Sie einen größeren Nutzen aus Ihren Servern und Speichersystemen (und aus den dort abgelegten

Mehr

IBM System Storage SAN Volume Controller

IBM System Storage SAN Volume Controller SAN Volume Controller Vereinfachte und zentrale Verwaltung Ihrer Speicherinfrastruktur Highlights Webbasierte Speicheradministration von einem zentralen Steuerungspunkt (SPOC) aus für eine einfachere Verwaltung

Mehr

Fujitsu Siemens Computer FlexFrame-Technologie und der REALTECH theguard! ApplicationManager. Status: 12.11.08

Fujitsu Siemens Computer FlexFrame-Technologie und der REALTECH theguard! ApplicationManager. Status: 12.11.08 Fujitsu Siemens Computer FlexFrame-Technologie und der REALTECH theguard! ApplicationManager Status: 12.11.08 Inhalt Einführung in FlexFrame... 3 Überwachung und Analyse von FlexFrame mit theguard! ApplicationManager...

Mehr

Einführung in Cloud Managed Networking

Einführung in Cloud Managed Networking Einführung in Cloud Managed Networking Christian Goldberg Cloud Networking Systems Engineer 20. November 2014 Integration der Cloud in Unternehmensnetzwerke Meraki MR Wireless LAN Meraki MS Ethernet Switches

Mehr

Storage Virtualisierung

Storage Virtualisierung Storage Virtualisierung Einfach & Effektiv 1 Agenda Überblick Virtualisierung Storage Virtualisierung Nutzen für den Anwender D-Link IP SAN Lösungen für virtuelle Server Umgebungen Fragen 2 Virtualisierung

Mehr

Enterprise Resource Suite. Produkt Beschreibung

Enterprise Resource Suite. Produkt Beschreibung Enterprise Resource Suite Produkt Beschreibung Inhaltsverzeichnis 1 Summary... 2 2 Enterprise Resource Suite (ERS)... 3 3 ERS-Analyzing... 4 3.1 Belegung der Plattensysteme... 4 3.2 Verzeichnisbelegung...

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

Hochverfügbare Server-Hardware: Eine Fallstudie (Logistik-Zentrum)

Hochverfügbare Server-Hardware: Eine Fallstudie (Logistik-Zentrum) Hochverfügbare Server-Hardware: Eine Fallstudie (Logistik-Zentrum) Anforderungen aus heutiger Sicht Wesentliche Merkmale der Anwendung Leistungsbestimmende Komponenten Zuverlässigkeitsbestimmende Komponenten

Mehr

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support Diese Produkte stehen kurz vor end of support Extended Support endet 14. Juli 2015 Produkt Bestandteile Extended Support End Datum Exchange Server 2003 Standard Edition 8. April 2014 Windows SharePoint

Mehr

Virtuelle Infrastrukturen mit Linux...

Virtuelle Infrastrukturen mit Linux... Virtuelle Infrastrukturen mit Linux...... und deren Integration in OSL SC Christian Schmidt Systemingenieur Virtualisierung "Aufteilung oder Zusammenfassung von Ressourcen" Unterschiedliche Bereiche für

Mehr

Service IT. Proaktive IT. Reaktive IT. Chaotische IT. If you can not measure it you can not control it If you can not control it you can not manage it

Service IT. Proaktive IT. Reaktive IT. Chaotische IT. If you can not measure it you can not control it If you can not control it you can not manage it Proaktive IT Service IT Reaktive IT Chaotische IT If you can not measure it you can not control it If you can not control it you can not manage it 2 Systemmanagement, pragmatisch Automatische Erkennung

Mehr

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Agenda ROK Vorteile Extended Live Migration Extended Hyper-V Replica Hyper-V Cluster Erweiterungen Storage Quality of Service Auswahl geeigneter Serversysteme

Mehr

ParX T5060i G3 Server

ParX T5060i G3 Server P r e i s l i s t e Juni 2012 Server News Inhalte Lager Server "Express" Seite 1 TAROX ParX µserver: Der neue ParX µserver hat schon in den ersten Wochen für Furore gesorgt: Beim diesjährigen Innovationspreis-IT

Mehr

IBM System i5 520 Express

IBM System i5 520 Express Ein einziges Business-System für nahezu jede Anwendung mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis IBM System i5 520 Express Highlights Integration von Betriebssystem, Integration von Leistungsoptimierung

Mehr

Microsoft Dynamics NAV Technische Details

Microsoft Dynamics NAV Technische Details Microsoft Dynamics NAV Technische Details INHALT Microsoft Dynamics NAV Technische Details........................................ [3] Infrastruktur.............................................. [3] Systemanforderungen.....................................

Mehr

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IBM DSseries Familienüberblick DS5100, DS5300 FC, iscsi connectivity (480) FC, FDE, SATA, SSD drives Partitioning, FlashCopy, VolumeCopy,

Mehr

Automation meets IT. SCALANCE X-500 zentrale Schnittstelle zwischen Industrial Ethernet- und IT-Netzen SIMATIC NET. siemens.

Automation meets IT. SCALANCE X-500 zentrale Schnittstelle zwischen Industrial Ethernet- und IT-Netzen SIMATIC NET. siemens. Automation meets IT X-500 zentrale Schnittstelle zwischen Industrial Ethernet- und IT-Netzen SIMATIC NET siemens.de/switches X-500 höchste Effizienz und Flexibilität Automation meets IT Die Verfügbarkeit

Mehr

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Sie konzentrieren sich auf Ihr Kerngeschäft und RUN AG kümmert sich um Ihre IT-Infrastruktur. Vergessen Sie das veraltetes Modell ein Server,

Mehr

Arrow - Frühjahrs-Special

Arrow - Frühjahrs-Special Arrow ECS GmbH Industriestraße 10a 82256 Fürstenfeldbruck T +49 (0) 81 41 / 35 36-0 F +49 (0) 81 41 / 35 36-897 Arrow - Frühjahrs-Special Hardware- und Software-Pakete, die überzeugen info@arrowecs.de

Mehr

Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG

Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Zeit für Unternehmer/innen Zeit für Unternehmer Gestatten, mein Name ist Lenker. 2011 SAP AG. All rights

Mehr

Leistungsbeschreibung vserver

Leistungsbeschreibung vserver Leistungsbeschreibung vserver Stand: 17.08.2011 1 Anwendungsbereich...2 2 Leistungsumfang...2 2.1 Allgemein...2 2.2 Hardware und Netzwerkanbindung...2 2.3 Variante Managed...2 2.4 Variante Unmanaged...3

Mehr

Server virtualisieren mit Hyper-V Nils Kaczenski, Teamleiter Microsoft-Consulting

Server virtualisieren mit Hyper-V Nils Kaczenski, Teamleiter Microsoft-Consulting Server virtualisieren mit Hyper-V Nils Kaczenski, Teamleiter Microsoft-Consulting Hypervisoren im Vergleich VM1 VM2 VM3 VM4 Hypervisor Treiber VM Parent Treiber VM2 VM3 VM4 Hypervisor Hardware Hardware

Mehr

Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung.

Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung. Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung. Entscheidende Vorteile. Schaffen Sie sich jetzt preiswert Ihre Virtualisierungslösung an. Und gewinnen Sie gleichzeitig

Mehr

Mit CA AppLogic realisiert Novatrend kosteneffiziente und maßgeschneiderte Cloud Services

Mit CA AppLogic realisiert Novatrend kosteneffiziente und maßgeschneiderte Cloud Services CUSTOMER CASE STUDY Mit CA AppLogic realisiert Novatrend kosteneffiziente und maßgeschneiderte Cloud Services KUNDENPROFIL Branche: IT Services Unternehmen: Novatrend Mitarbeiter: Sieben UNTERNEHMEN Novatrend

Mehr