Persönliches: Geboren am in Bremen ein Sohn Leonhard Römer geboren in Flensburg

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Persönliches: Geboren am 21.3.1961 in Bremen ein Sohn Leonhard Römer geboren 26.6.1997 in Flensburg"

Transkript

1 VITA Persönliches: Geboren am in Bremen ein Sohn Leonhard Römer geboren in Flensburg Beruflicher Werdegang als Juristin: seit mehr als 20 Jahren überwiegend als Rechtsanwältin in renommierten wirtschaftsrechtlich orientierten Rechtsanwaltssozietäten tätig in dieser Zeit Einstieg in den Öffentlichen Dienst als Leiterin der Betriebsprüfung der Künstlersozialkasse (KSK) mit bundesweitem Aufgabengebiet, Referentin der Rechtsmittelstelle der KSK 1997 Entscheidung zum Ausstieg aus der Lebenszeitverbeamtung und Eintritt in die Selbstständigkeit als Rechtsanwältin und Konkursverwalterin 2001 Fachanwältin für Insolvenzrecht (Ausbildung und Prüfung, Verleihung der Urkunde durch die Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer) 2002 Fortbildung Wirtschaftsrechtsanwalt 2003 Fachanwältin für Steuerrecht (Ausbildung und Prüfung, Verleihung der Urkunde durch die Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer) Unternehmerischer Werdegang: 1997 Gründung der Römer Rechtsanwaltskanzlei 2001 Gründung der Römer Insolvenzverwaltung mit Standorten in Flensburg, Hamburg und Berlin, Gründung der Römer Rechtsanwaltssozietät 2006 Assetübertragung von der Römer Insolvenzverwaltung an die White & Case Insolvenz GbR in Hamburg, Erweiterung der Römer Rechtsanwaltskanzlei um die Sparte Personal-Coaching 1 Rechtsanwaltskanzlei Fachanwältin für Insolvenzrecht und Steuerrecht Tätigkeitsschwerpunkte: Wirtschaftsrecht, Steuerrecht, Sanierungsberatung Personal-Coach NLP-Master, Kommunikationstrainerin Westerallee Flensburg Tel o Fax St.-Nr Sydbank: Kto. Nr , BLZ Fremdkontogeld: Sydbank, Kto. Nr , BLZ

2 Referenzen Wirtschafts- und Insolvenzrecht seit vielen Jahren Referentin an der Verwaltungsakademie Bordesholm zu Themen: Insolvenzrecht-Workshop zu aktuellen Entwicklungen im Insolvenzrecht Forderungssicherung in der Krise des Schuldners Forderungsdurchsetzung und Forderungsanmeldung im Insolvenzverfahren Vollstreckung vor und in der Insolvenz Fachhochschule Flensburg Lehrauftrag zum Lehrfach Krisenmanagement WAK Wirtschaftsakademie Schleswig/Flensburg Lehrauftrag zum Insolvenzrecht für Bankfachwirtausbildung Sparkassen-Akademie in Kiel verschiedene Fachtagungen zum Thema Insolvenzrecht und Sanierungschancen durch das Insolvenzplanverfahren Arbeitsgemeinschaften der Volksbanken und Raiffeisenbanken Vortrag: Sanierung/Umstrukturierung von Unternehmen Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein Bildungszentrum der AOK Schleswig-Holstein IKK Schleswig-Holstein Deutsche Angestellten Krankenkasse Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Flensburg/Schleswig mbh WIREG Fachverband der Kommunalkassenverwalter e.v. Kreishandwerkerschaft Schleswig Creditreform Flensburg Creditreform Neumünster Seminar: Die neue Insolvenzordnung 2 Rechtsanwaltskanzlei Fachanwältin für Insolvenzrecht und Steuerrecht Tätigkeitsschwerpunkte: Wirtschaftsrecht, Steuerrecht, Sanierungsberatung Personal-Coach NLP-Master, Kommunikationstrainerin Westerallee Flensburg Tel o Fax St.-Nr Sydbank: Kto. Nr , BLZ Fremdkontogeld: Sydbank, Kto. Nr , BLZ

3 Industrie- und Handelskammer zu Flensburg Krisenmanagement Krisen rechtzeitig erkennen und bewältigen Creditreform Flensburg Creditreform Schleswig Die GmbH als Schuldner Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers Wie sichere ich meine Forderungen in der Krise des Schuldners? Chancen für Gläubiger durch die neue Insolvenzordnung Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Flensburg/Schleswig mbh - WIREG Seminar zur Betriebsübernahme Existenzgründer-Seminar Unternehmensformen Arztrecht, Kreditrecht Nord-Ostsee Sparkasse Novartis für verschiedene Facharzt-Qualitätszirkel Chancen und Risiken durch das Gesundheitsmodernisierungsgesetz für die niedergelassenen Ärzte Vorstellung der neuen Institute der Integrierten Versorgung und des Medizinischen Versorgungszentrums Mundipharma Vertriebs GmbH & Co. KG Qualitätsmanagement unter Berücksichtigung von Basel II und Rating für Ärzte Bonitätsoptimierung und Zukunftssicherung durch Rating und Qualitätsmanagement für Ärzte Strategien in der Krise Praxismanagement GPS das ganzheitliche Praxissystem Chancen und Risiken des Medizinischen Versorgungszentrums ökonomische, rechtliche und steuerliche Aspekte 3 Rechtsanwaltskanzlei Fachanwältin für Insolvenzrecht und Steuerrecht Tätigkeitsschwerpunkte: Wirtschaftsrecht, Steuerrecht, Sanierungsberatung Personal-Coach NLP-Master, Kommunikationstrainerin Westerallee Flensburg Tel o Fax St.-Nr Sydbank: Kto. Nr , BLZ Fremdkontogeld: Sydbank, Kto. Nr , BLZ

4 PRESSE Kompetenz dur Spezialisierung Flensburger Tageblatt 15. Juni 2001 Die Römer Rechtsanwaltskanzlei expandiert Flensburger Tageblatt 3. November 2000 Fragen an Existenzgründer Flensburger Tageblatt 6. November 1999 Verschleiert, verschwiegen verraten DIE ZEIT 25. November 1999 Wir sind der juristische Dienstleister an ihrer Seite Flensburger Tageblatt 4 Rechtsanwaltskanzlei Fachanwältin für Insolvenzrecht und Steuerrecht Tätigkeitsschwerpunkte: Wirtschaftsrecht, Steuerrecht, Sanierungsberatung Personal-Coach NLP-Master, Kommunikationstrainerin Westerallee Flensburg Tel o Fax St.-Nr Sydbank: Kto. Nr , BLZ Fremdkontogeld: Sydbank, Kto. Nr , BLZ

5

6

7

8

9

10

Erfolg ganzheitlich balancieren!

Erfolg ganzheitlich balancieren! Erfolg ganzheitlich balancieren! April 2007 30. Mittwoch 16. Woche 8.00 Uhr DGQ-Qualitätsmanage me nt Gesundhe itswese n 13.00 Uhr Me dizinisches Ve rsorgungsze ntrum Inhouse-Se minar 15.00 Uhr Be ratung

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2010 7. Deutscher Insolvenzrechtstag AG Insolvenzrecht und Sanierung im Deutschen Anwaltverein; 11 Stunden 15 Minuten Deutscher Insolvenzverwalterkongress 2010 Verband Insolvenzverwalter Deutschlands

Mehr

1/2 Herausgeber und Autoren

1/2 Herausgeber und Autoren Herausgeber und Autoren 1/2 Seite 1 1/2 Herausgeber und Autoren Helmut Aschenbrenner Herausgeber Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht; geboren 1953 in Furth im Wald; nach dem Abitur

Mehr

Dauerhafte Verankerung von Qualitätsstandards. in Insolvenzkanzleien. Sigrun Römer

Dauerhafte Verankerung von Qualitätsstandards. in Insolvenzkanzleien. Sigrun Römer VID-Qualitätstagung 2012 14.09.2012 Frankfurt/Main Dauerhafte Verankerung von Qualitätsstandards Dauerhafte Verankerung von Qualitätsstandards in Insolvenzkanzleien in Insolvenzkanzleien Sigrun Römer Sigrun

Mehr

WUTZKE & FÖRSTER. Rechtsanwälte Insolvenzverwalter Fachanwälte für Insolvenzrecht

WUTZKE & FÖRSTER. Rechtsanwälte Insolvenzverwalter Fachanwälte für Insolvenzrecht WUTZKE & FÖRSTER Rechtsanwälte Insolvenzverwalter Fachanwälte für Insolvenzrecht Berlin Braunschweig Bremen Dresden Erfurt Frankfurt/Oder Hamburg Neubrandenburg Oldenburg Potsdam Workshop Insolvenzrecht

Mehr

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v..

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v.. Rechtsanwälte Rüdiger Ludwig Herr Ludwig war nach Abschluss seiner juristischen Ausbildung Geschäftsführer eines bundesweit tätigen Inkassounternehmens in Hamm. 1989 gründete er die Kanzlei Ludwig und

Mehr

Inhaltsübersicht. Vorwort Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis

Inhaltsübersicht. Vorwort Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis Inhaltsübersicht Vorwort Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis V XI XVII Einleitung 1 I. Wirtschaft und Insolvenz 13 II. Wirksame Risikovorsorge durch Gläubiger und Schuldner 25 III. Der rechtliche Rahmen

Mehr

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren Schupp & Partner ist eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit starkem räumlichem Schwerpunkt im Großraum Köln-Bonn, Düren und Aachen. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten auf allen wichtigen Rechtsgebieten.

Mehr

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren SCHUPP & PARTNER ist eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit starkem räumlichem Schwerpunkt im Großraum Köln-Bonn, Düren und Aachen. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten auf allen wichtigen Rechtsgebieten.

Mehr

Kanzlei Kieser und Hegner. - Gestaltung der privaten Vermögensnachfolge unter Berücksichtigung steuerlicher und sozialrechtlicher Fragen

Kanzlei Kieser und Hegner. - Gestaltung der privaten Vermögensnachfolge unter Berücksichtigung steuerlicher und sozialrechtlicher Fragen Bernd Kieser Bernd Kieser Fachanwalt für Erbrecht Tätigkeitsschwerpunkte: Erbrecht (international) - Gestaltung von Testamenten und Erbverträgen - Vertretung bei Erbauseinandersetzungen - Geltendmachung

Mehr

Günter Seefelder Die besten Konzepte für Ihren erfolgreichen Start in die Selbstständigkeit interna

Günter Seefelder Die besten Konzepte für Ihren erfolgreichen Start in die Selbstständigkeit interna Günter Seefelder Die besten Konzepte für Ihren erfolgreichen Start in die Selbstständigkeit interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Die richtige Wahl der Unternehmensform................. 6 1.1 Haftungsverhältnisse..............................

Mehr

Ein starker Partner an Ihrer Seite

Ein starker Partner an Ihrer Seite FRTGGROUP Ein starker Partner an Ihrer Seite Wir helfen Ihnen Ihre Ideen zur verwirklichen. Wir begleiten und unterstützen Sie von der Idee, über die Umsetzung und darüber hinaus, in allen Fragen der Wirtschaftsprüfung,

Mehr

Fachanwältin für Arbeitsrecht

Fachanwältin für Arbeitsrecht Fachanwältin für Arbeitsrecht Weitere Tätigkeitsschwerpunkte: Erbrecht. Gesellschaftsrecht. Vertragsrecht Philosophie Fachkompetenz und persönliche Integrität schaffen Vertrauen. Individuelle Lösungen

Mehr

Rechtsanwälte. Besonderen Wert legen wir auf ein. Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- persönliches Vertrauensverhältnis zu

Rechtsanwälte. Besonderen Wert legen wir auf ein. Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- persönliches Vertrauensverhältnis zu Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- Besonderen Wert legen wir auf ein gebiete spezialisierte s- persönliches Vertrauensverhältnis zu sozietät. Wir bieten Ihnen eine umfas- unseren Mandanten. Ständige

Mehr

Guter Rat bei Insolvenz

Guter Rat bei Insolvenz Beck-Rechtsberater Guter Rat bei Insolvenz Problemlösungen für Schuldner und Gläubiger Von Prof. Dr. jur. Hans Haarmeyer, Bonn, unter Mitarbeit von Christian Stoll, M. A., Hannover 3. aktualisierte Auflage

Mehr

Qualität und Sicherheit

Qualität und Sicherheit Der Anwalt Im Insolvenzverfahren übernimmt Ihr Anwalt Qualität und Sicherheit die Insolvenzverwaltung die Erstellung oder Prüfung des Insolvenzplanes die Erstellung der Vergleichsrechnung die Erstellung

Mehr

Bayreuther Jura-Tage. Dr. Harald Schwartz

Bayreuther Jura-Tage. Dr. Harald Schwartz Bayreuther Jura-Tage Dr. Harald Schwartz STANDORTE TÄTIGKEITSFELD Handels- und Gesellschaftsrecht Arbeitsrecht Insolvenzrecht Immobilienrecht Erbrecht Bank- und Kapitalmarktrecht Steuerrecht SEMINARE

Mehr

ESENS-JEVER. Steuerberater. Ihre Steuerberater in Esens und Jever

ESENS-JEVER. Steuerberater. Ihre Steuerberater in Esens und Jever ESENS-JEVER Steuerberater Janssen Schmiga Schmidt Ommen Esens Jever Esens Esens Ihre Steuerberater in Esens und Jever Steuerberatung - Der richtige Weg zum Ziel Finanzbuchhaltung - Das Herz des Unternehmens

Mehr

Veröffentlichungsliste Dr. Thorsten Graeber, Stand Dezember 2007

Veröffentlichungsliste Dr. Thorsten Graeber, Stand Dezember 2007 Veröffentlichungsliste Dr. Thorsten Graeber, Stand Dezember 2007 Artikel Zur Umsatzsteuer bei der Vergütung des nach 106 KO, 2 Abs. 4 GesO bestellten Sequesters, InVo 1997, 281 Zuständigkeiten und Verfahrensführung

Mehr

» Etwas ist nicht recht, weil es Gesetz ist, sondern es muss Gesetz sein, weil es recht ist.«

» Etwas ist nicht recht, weil es Gesetz ist, sondern es muss Gesetz sein, weil es recht ist.« » Etwas ist nicht recht, weil es Gesetz ist, sondern es muss Gesetz sein, weil es recht ist.«charles de Montesquieu (1689 1755), frz. Staatstheoretiker und Schriftsteller, Begründer der modernen Staatswissenschaft

Mehr

Kommunale Steuern in der Insolvenz

Kommunale Steuern in der Insolvenz Öffentliche Verwaltung / Non-Profit Bereich Finanzen Wolfgang Boochs Kommunale Steuern in der Insolvenz Verlag Dashöfer Stand: August 2009 Copyright 2009 Dashöfer Holding Ltd., Zypern & Verlag Dashöfer

Mehr

Referenten. Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater

Referenten. Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater Referenten Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater Stand: Nov. 2012 des Instituts für Unternehmenssanierung und -entwicklung an der SRH Hochschule Heidelberg Fachliche Leitung: Prof.

Mehr

Insolvenz. Guter Rat bei. Beck-Rechtsberater. Problemlösungen für Schuldner und Gläubiger. Deutscher Taschenbuch Verlag

Insolvenz. Guter Rat bei. Beck-Rechtsberater. Problemlösungen für Schuldner und Gläubiger. Deutscher Taschenbuch Verlag Beck-Rechtsberater Guter Rat bei Insolvenz Problemlösungen für Schuldner und Gläubiger Von Prof. Dr. jur. Hans Haarmeyer, Bonn, und Sylvia Wipperfürth LL.M. (Com.) unter Mitarbeit von Christian Stoll,

Mehr

Ausgewählte Rechtsfragen der Existenzgründung

Ausgewählte Rechtsfragen der Existenzgründung VWI Hochschulgruppe Köln Vortrag Rechtsfragen der Existenzgründung, 04.12.2014 Ausgewählte Rechtsfragen der Existenzgründung Rechtsanwältin Alexandra Sofia Wrobel Fachanwältin für Steuerrecht WERNER Rechtsanwälte

Mehr

Einladung zu einer Seminarveranstaltung und letzte Informationen zum Jahresende

Einladung zu einer Seminarveranstaltung und letzte Informationen zum Jahresende Gewerbeverein Friesenheim e.v. Sparkasse Vorderpfalz Bahnhofstraße 37 67105 Schifferstadt «Anrede» «Vorname» «Nachname» «Zusatzadresse» «Straße» «Plz» «Ort» 1.Vorsitzender Robert Donhauser Taubenstraße

Mehr

Das Unternehmen in Krise und Insolvenz

Das Unternehmen in Krise und Insolvenz Das Unternehmen in Krise und Insolvenz Stolpersteine für den Berater Veranstaltungsort: 01. Oktober 2015 in München Manuela Richert Rechtsanwältin, München Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden

Mehr

Neue Chancen für die Sanierung am Fallbeispiel eines erfolgreichen Schutzschirmverfahrens

Neue Chancen für die Sanierung am Fallbeispiel eines erfolgreichen Schutzschirmverfahrens Neue Chancen für die Sanierung am Fallbeispiel eines erfolgreichen Schutzschirmverfahrens win wirtschaft information netzwerk Dr. Roland Püschel Oldenburg, 11. Juni 2013 Inhalt Gesetz zur weiteren Erleichterung

Mehr

Insolvenz. So umgehen Sie die häufigsten Fallen. Dr. Dirk Schulz Ulrich Bert Dr. Holger Lessing. Haufe Mediengruppe Freiburg Berlin München

Insolvenz. So umgehen Sie die häufigsten Fallen. Dr. Dirk Schulz Ulrich Bert Dr. Holger Lessing. Haufe Mediengruppe Freiburg Berlin München Insolvenz So umgehen Sie die häufigsten Fallen Dr. Dirk Schulz Ulrich Bert Dr. Holger Lessing Haufe Mediengruppe Freiburg Berlin München OS Vorwort 8 1 Das Insolvenzverfahren im Überblick 11 1.1 ' Sinn

Mehr

RICHTIG VORSORGEN UND VERERBEN

RICHTIG VORSORGEN UND VERERBEN 7. Wetzlarer Erbrechtstage RICHTIG VORSORGEN UND VERERBEN 24. November 2008 19.30 Uhr Kasino der Sparkasse Wetzlar Seibertstraße 10 in Wetzlar Rechtsanwälte und Notare In Kooperation mit: Deutsches Forum

Mehr

Aussteller der Junge Messe 2015 von A-Z

Aussteller der Junge Messe 2015 von A-Z Aussteller der Junge Messe 2015 von A-Z Agentur für Arbeit Elmshorn Bauerweg 23 25335 Elmshorn Tel.: 04121/4800 Internet: www.arbeitsagentur.de Angebot: Berufsberatung Standnummer: 19 Alfa Laval Mid Europe

Mehr

Arbeitsrecht für Schulen in freier Trägerschaft

Arbeitsrecht für Schulen in freier Trägerschaft Fachseminar: Arbeitsrecht für Schulen in freier Trägerschaft 27.05.2013 10.00-16.00 Uhr Veranstaltungsort: im Raum Düsseldorf Arbeitsrecht behandelte Themen: I. Anforderungen an Arbeitsverhältnisse an

Mehr

Rechtsanwaltskanzlei berth & Hägele. Alles, was Recht ist.

Rechtsanwaltskanzlei berth & Hägele. Alles, was Recht ist. Rechtsanwaltskanzlei berth & Hägele Alles, was Recht ist. rbh Die Spezialisten für alle Fälle Die Rechtsanwaltskanzlei Berth & Hägele hat von Anfang an auf eine hohe Spezialisierung und bestimmte Tätigkeitsschwerpunkte,

Mehr

1. Inhaltsverzeichnis

1. Inhaltsverzeichnis Workshop: Maßnahmen und Möglichkeiten bei der Sanierung einer Arztpraxis Stand: 03/2012 Referent: Thomas Uppenbrink Insolvenzverwalter Nachdruck - auch auszugsweise - nicht gestattet - 1-1. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Merkblatt. Insolvenz in Schaubildern (Stand 01/2010)

Merkblatt. Insolvenz in Schaubildern (Stand 01/2010) Merkblatt Insolvenz in Schaubildern (Stand 01/2010) Das Insolvenzrecht ist ein außerordentlich komplexes und differenziertes Rechtsgebiet. Zielsetzung dieses Merkblattes ist es, dem Mitgliedsbetrieb einen

Mehr

Insolvenz. Chancen und Risiken. Dr. Kai T. Boin Rechtsanwalt, FA f. Steuerrecht, FA f. Handels- u. Gesellschaftsrecht

Insolvenz. Chancen und Risiken. Dr. Kai T. Boin Rechtsanwalt, FA f. Steuerrecht, FA f. Handels- u. Gesellschaftsrecht Insolvenz Chancen und Risiken Dr. Kai T. Boin Rechtsanwalt, FA f. Steuerrecht, FA f. Handels- u. Gesellschaftsrecht Inhalt A. Einleitung B. Überblick C. Aus Gläubigersicht D. Aus Schuldnersicht E. Alternativen

Mehr

Pressemitteilung der Bankhaus Lampe KG zum 65. Geburtstag von Christian Graf von Bassewitz am 8. Oktober 2005

Pressemitteilung der Bankhaus Lampe KG zum 65. Geburtstag von Christian Graf von Bassewitz am 8. Oktober 2005 Pressemitteilung der Bankhaus Lampe KG zum 65. Geburtstag von Christian Graf von Bassewitz am 8. Oktober 2005 Düsseldorf, 6.Oktober 2005. Am 8. Oktober begeht der Privatbankier Christian Graf von Bassewitz

Mehr

E. Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens

E. Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens I. Allgemeines 41 E. Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens I. Allgemeines Nach Durchführung eines Insolvenzverfahrens sei es als Regelinsolvenzverfahren oder sei es als Verbraucherinsolvenzverfahren

Mehr

Klinisch-Therapeutisches Institut Hamburg

Klinisch-Therapeutisches Institut Hamburg Klinisch-Therapeutisches Institut Hamburg Andere Wege zur Gesundheit bei Behandlung, Therapie und Pflege Der Mensch im Mittelpunkt einer medizinischen und therapeutischen Versorgung ganzheitlich individuell

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 14

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 14 Insolvenzen in Schleswig-Holstein und Rechtsformen Juni 2009 Insolvenzverfahren Zu- (+) Nr. Dagegen bzw. der Wirtschaftsbereich Schulden- im Vor- Ab- (-) Voraus- Klassi- mangels bereini- jahres- nahme

Mehr

Anleihen in Krise und Insolvenz - Schiffbruch oder Rettung aus schwerer See?

Anleihen in Krise und Insolvenz - Schiffbruch oder Rettung aus schwerer See? Anleihen in Krise und Insolvenz - Schiffbruch oder Rettung aus schwerer See? Münchener Restrukturierungsforum München, 24. Oktober 2013 Prof. Rolf Rattunde Unternehmensanleihen Verzinsliche Wertpapiere

Mehr

Die Gesundheitsreform 2007 Risiken und Gestaltungsmöglichkeiten für Kassen und Leistungserbringer

Die Gesundheitsreform 2007 Risiken und Gestaltungsmöglichkeiten für Kassen und Leistungserbringer Die Gesundheitsreform 2007 Risiken und Gestaltungsmöglichkeiten für Kassen und Leistungserbringer 13. Münsterische Sozialrechtstagung 7. Dezember 2007 in Münster Herausgegeben von der Münsterischen Sozialrechtsvereinigung

Mehr

Teil 7: - Unternehmenssanierung im Insolvenzverfahren

Teil 7: - Unternehmenssanierung im Insolvenzverfahren Wintersemester 2009/2010 Sanierung von Unternehmen in der Krise Teil 7: - Unternehmenssanierung im Insolvenzverfahren Banksyndikus Arne Wittig, 18. Dezember 2009 Frankfurt am Main Übertragende Sanierung

Mehr

Finanzgruppe Ostdeutscher Sparkassenverband. Ostdeutsche Sparkassenakademie Bildungsprogramm

Finanzgruppe Ostdeutscher Sparkassenverband. Ostdeutsche Sparkassenakademie Bildungsprogramm Finanzgruppe Ostdeutscher Sparkassenverband Ostdeutsche Sparkassenakademie Bildungsprogramm Inhaltsverzeichnis 1 Auffanggruppe Betrieb 4 2 Auffanggruppe Vertrieb 6 3 Freie Berufe 13 4 Kreditanalyse 20

Mehr

Fortbildungsbescheinigung Rechtsanwalt Jörn Wommelsdorff hat im Jahr 2012 an Fortbildungsveranstaltungen zu folgenden Themen teilgenommen: Die Einlassung im Strafprozess - Chancen und Risiken eines wichtigen

Mehr

Fachinstitute für Agrarrecht und für Verwaltungsrecht. Tierseuchenrecht 06.03.2014, Düsseldorf. Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell

Fachinstitute für Agrarrecht und für Verwaltungsrecht. Tierseuchenrecht 06.03.2014, Düsseldorf. Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell Fachinstitute für Agrarrecht und für Verwaltungsrecht Tierseuchenrecht 06.03.2014, Düsseldorf Fachinstitut für Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Berlin 21.2.2014 23.5.2014 24.10.2014 Bochum 22.2.2014 24.5.2014

Mehr

Stellungnahme des Bundesverbandes Deutscher Inkasso-Unternehmen e.v. (BDIU)

Stellungnahme des Bundesverbandes Deutscher Inkasso-Unternehmen e.v. (BDIU) BDIU-Geschäftsstelle Friedrichstraße 50 55 10117 Berlin Telefon: +49 30 2 06 07 36 0 Fax: +49 30 2 06 07 36 33 bdiu@inkasso.de www.inkasso.de 21. März 2011 Stellungnahme des Bundesverbandes Deutscher Inkasso-Unternehmen

Mehr

DAS WICHTIGSTE BEFINDET SICH NICHT IN DIESER BROSCHÜRE, SONDERN DAVOR.

DAS WICHTIGSTE BEFINDET SICH NICHT IN DIESER BROSCHÜRE, SONDERN DAVOR. DAS WICHTIGSTE BEFINDET SICH NICHT IN DIESER BROSCHÜRE, SONDERN DAVOR. GUTEN TAG. Bei Martini Mogg Vogt haben wir uns das Ziel gesetzt, zu Ihrem wirtschaftlichen Erfolg beizutragen. Der beste Beweis dafür:

Mehr

Fachinstitute für Agrarrecht und für Verwaltungsrecht. Tierseuchenrecht 6.3.2014, Düsseldorf. Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell

Fachinstitute für Agrarrecht und für Verwaltungsrecht. Tierseuchenrecht 6.3.2014, Düsseldorf. Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell Fachinstitute für Agrarrecht und für Verwaltungsrecht Tierseuchenrecht 6.3.2014, Düsseldorf Fachinstitut für Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Berlin 21.2.2014 23.5.2014 24.10.2014 Bochum 22.2.2014 24.5.2014

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 16/486 16. Wahlperiode 11.01.2006. 1. Wie viele Schuldnerberatungsstellen gibt es in Schleswig-Holstein?

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 16/486 16. Wahlperiode 11.01.2006. 1. Wie viele Schuldnerberatungsstellen gibt es in Schleswig-Holstein? SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 16/486 16. Wahlperiode 11.01.2006 Kleine Anfrage des Abgeordneten Dr. Heiner Garg (FDP) und Antwort der Landesregierung - Ministerin für Soziales, Gesundheit,

Mehr

Das schönste, was einem passieren kann, ist das zu tun, was man am Besten kann... Menschen zu ihrem Recht verhelfen

Das schönste, was einem passieren kann, ist das zu tun, was man am Besten kann... Menschen zu ihrem Recht verhelfen Das schönste, was einem passieren kann, ist das zu tun, was man am Besten kann.... Menschen zu ihrem Recht verhelfen 1 Herzlich Willkommen Die Kanzlei Heller & Rotter ist eine inhabergeführte Rechtsanwaltskanzlei

Mehr

comes aktuell Das Schutzschirmverfahren nach 270b InsO

comes aktuell Das Schutzschirmverfahren nach 270b InsO comes aktuell Das Schutzschirmverfahren nach 270b InsO Becker, Bernhard / Bieckmann, Bernhard / Martin, Konrad Einleitung Zum 1. März 2012 ist das Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen

Mehr

So funktioniert Eigenverwaltung WAS IST EIGENVERWALTUNG? INHALT WWW-ADRESSEN. Hintergründe. Stand: 15.07.2009

So funktioniert Eigenverwaltung WAS IST EIGENVERWALTUNG? INHALT WWW-ADRESSEN. Hintergründe. Stand: 15.07.2009 Stand: 15.07.2009 Hintergründe So funktioniert Eigenverwaltung WAS IST EIGENVERWALTUNG? Die Insolvenzordnung sieht vor, dass der Schuldner mit Eröffnung des Insolvenzverfahrens die Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis

Mehr

FACHVERBAND DER KOMMUNALKASSENVERWALTER E.V.

FACHVERBAND DER KOMMUNALKASSENVERWALTER E.V. FACHVERBAND DER KOMMUNALKASSENVERWALTER E.V. Die Themen: 2 Die öffentliche Last im Insolvenzverfahren Aufrechnung im Insolvenzverfahren Aktuelle Rechtsprechung A. Die öffentliche Last im Insolvenzverfahren

Mehr

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR VERKEHRSRECHT

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR VERKEHRSRECHT BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR VERKEHRSRECHT EIN ALLTÄGLICHER FALL... Dichter Berufsverkehr. Plötzlich kracht es ein Unfall. Der Unfallgegner überhäuft Sie mit Vorwürfen, Sie selbst sind noch

Mehr

Curriculum Fachanwaltslehrgang Insolvenzrecht -Der Fachlehrgang der Praktiker-

Curriculum Fachanwaltslehrgang Insolvenzrecht -Der Fachlehrgang der Praktiker- Curriculum Fachanwaltslehrgang Insolvenzrecht -Der Fachlehrgang der Praktiker- Zeitraum: 12.01.2012 bis 31.03.2012 in Hannover In zweieinhalb Monaten zum Fachanwalt! Fachliche Leitung: RiAG Frank Frind

Mehr

StB K. Der Steuerberater ein kompetenter Ansprechpartner im Insolvenzfall. für die Schuldner Insolvenzgerichte Insolvenzverwalter Gläubiger

StB K. Der Steuerberater ein kompetenter Ansprechpartner im Insolvenzfall. für die Schuldner Insolvenzgerichte Insolvenzverwalter Gläubiger Der Steuerberater ein kompetenter Ansprechpartner im Insolvenzfall StB K Steuerberaterkammer Düsseldorf für die Schuldner Insolvenzgerichte Insolvenzverwalter Gläubiger Leistungsspektrum: betriebswirtschaftliche

Mehr

Systematische Personalentwicklung zu Rechtsthemen 2016 für alle Zielgruppen

Systematische Personalentwicklung zu Rechtsthemen 2016 für alle Zielgruppen Nord-Ostdeutsche Sparkassenakademie Auszug aus Angeboten der Nord-Ostdeutschen Sparkassenakademie Systematische Personalentwicklung zu Rechtsthemen 2016 für alle Zielgruppen Berlin/Potsdam, Januar 2016

Mehr

Universität Mannheim Fakultät für Rechtswissenschaft RA Prof. Dr. Georg Streit. Vorlesung Insolvenz und Sanierung. Frühjahrssemester 2015

Universität Mannheim Fakultät für Rechtswissenschaft RA Prof. Dr. Georg Streit. Vorlesung Insolvenz und Sanierung. Frühjahrssemester 2015 RA Prof. Dr. Georg Streit, HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK Vorlesung Insolvenz und Sanierung FS 2015 / 1 Universität Mannheim Fakultät für Rechtswissenschaft RA Prof. Dr. Georg Streit Vorlesung Insolvenz und

Mehr

Das neue Gesetz zur erleichterten Sanierung von Unternehmen (ESUG) Von Praktikern für Praktiker

Das neue Gesetz zur erleichterten Sanierung von Unternehmen (ESUG) Von Praktikern für Praktiker Das neue Gesetz zur erleichterten Sanierung von Unternehmen (ESUG) Von Praktikern für Praktiker Informieren Sie sich rechtzeitig umfassend und praxisnah über die neue Rechtslage Die Themenschwerpunkte:

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis. I. Handelsrecht. Lernziele 1

Inhaltsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis. I. Handelsrecht. Lernziele 1 Abbildungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis XVII XIX I. Handelsrecht Lernziele 1 1. Einführung 3 1.1 Stellung des Handelsrecht in der Rechtsordnung 3 1.1.1 Handelsrecht und bürgerliches Recht 3 1.1.2 Handelsrecht

Mehr

dmp Sanierungsberatung Sachsen DERRA, MEY ER & PARTNER

dmp Sanierungsberatung Sachsen DERRA, MEY ER & PARTNER dmp Sanierungsberatung Sachsen Derra, Meyer & Partner Die Kanzlei präsentiert sich als leistungsfähiger Zusammenschluss von 45 Anwälten in Deutschland, Italien und Polen. Wir sind in Sachsen an den Standorten

Mehr

10. Oktober 2015, 9 14 Uhr im Mühlehof Mühlacker. 4Jahre. Aus- und Weiterbildungsbörse vielfältig und bunt. www.fortbildung-bw.

10. Oktober 2015, 9 14 Uhr im Mühlehof Mühlacker. 4Jahre. Aus- und Weiterbildungsbörse vielfältig und bunt. www.fortbildung-bw. 10. Oktober 2015, 9 14 Uhr im Mühlehof Mühlacker 4Jahre Aus- und Weiterbildungsbörse vielfältig und bunt www.fortbildung-bw.de STADT MÜHLACKER BERATUNG 4Jahre Beratungsinsel Karriereberatung Stellen Sie

Mehr

Lehrstellenrallye. Freitag, 7. September 2012 13 17Uhr

Lehrstellenrallye. Freitag, 7. September 2012 13 17Uhr Lehrstellenrallye Freitag, 7. September 2012 13 17Uhr 2 3 Lehrstellenrallye Was ist das eigentlich? Programm Auf der 4. Schleswiger Lehrstellenrallye habt ihr die Möglichkeit, euch am Freitag, den 7. September

Mehr

Guter Rat bei Insolvenz

Guter Rat bei Insolvenz Beck-Rechtsberater im dtv 50773 Guter Rat bei Insolvenz Problemlösungen für Schuldner und Gläubiger von Prof. Dr. Hans Haarmeyer, Sylvia Wipperfürth, Christian Stoll 4. Auflage Verlag C.H. Beck München

Mehr

17. Sitzung Offensive Mittelstand 30. April 2013 Berlin

17. Sitzung Offensive Mittelstand 30. April 2013 Berlin 17. Sitzung Offensive Mittelstand 30. April 2013 Berlin Seite 1 Top 9: Strategie der Steuerberater für KMU Überblick: I. Wer sind wir? II. Wie ist unsere Beziehung zum Mittelstand? III. Wie erreichen wir

Mehr

PROGRAMM. 13. Februar 2009 PROGRAMM SANIERUNGSMANAGEMENT INSOLVENZPLANVERFAHREN UND 13. FEBRUAR 2009 SANIERUNGSMANAGEMENT UND INSOLVENZPLANVERFAHREN

PROGRAMM. 13. Februar 2009 PROGRAMM SANIERUNGSMANAGEMENT INSOLVENZPLANVERFAHREN UND 13. FEBRUAR 2009 SANIERUNGSMANAGEMENT UND INSOLVENZPLANVERFAHREN für Betriebsberatung, Wirtschaftsförderung und -forschung e.v. im In Kooperation Verbund mit mit dem dem BVMW BVMW Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.v. e.v. IBWF IBWF Institut für Betriebsberatung,

Mehr

RP&W R. Podświadek i Wspólnicy KANCELARIA PRAWNA RP&W. R. Podświadek i Wspólnicy ANWALTSKANZLEI

RP&W R. Podświadek i Wspólnicy KANCELARIA PRAWNA RP&W. R. Podświadek i Wspólnicy ANWALTSKANZLEI R. Podświadek i Wspólnicy ANWALTSKANZLEI R. Podświadek i Wspólnicy KANCELARIA PRAWNA ul. Bukowińska 24A/111 (IV. Etage) 02-703 Warszawa Telefon +48 (22) 49 85 905 Fax +48 (22) 43 55 007 E-Mail: rpw@rpw.pl;

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1.Teil Einleitung... 1 1. Vorwort... Codeseite... Literaturverzeichnis...

Inhaltsverzeichnis. 1.Teil Einleitung... 1 1. Vorwort... Codeseite... Literaturverzeichnis... Vorwort... Codeseite... Literaturverzeichnis... Rn. Seite V VII XVI 1.Teil Einleitung... 1 1 A. Einführung... 1 1 B. Rechtsgrundlagen... 2 1 C. Ausgangsfall... 3 2 D. Ziele eines Insolvenzverfahrens...

Mehr

SEMINARLISTE - RECHTSANWALT FRANK RILLING

SEMINARLISTE - RECHTSANWALT FRANK RILLING SEMINARLISTE - RECHTSANWALT FRANK RILLING Datum Seminartage Titel/Gegenstand Veranstalter 15.04.2015 1 Umwandlungssteuerrecht Steuerberaterkammer Stuttgart 27.03.2015 1 Unternehmens- und Anteilskauf Centrale

Mehr

Restrukturierung. Insolvenzverfahren

Restrukturierung. Insolvenzverfahren Restrukturierung Insolvenzverfahren Über uns Die Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer der seit über 80 Jahren in München ansässigen Kanzlei Weiss Walter Fischer-Zernin sind insbesondere auf den Gebieten

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 14

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 14 Insolvenzen in Schleswig-Holstein nach Wirtschaftsbereichen und Rechtsformen Juni 2015 Insolvenzverfahren Verände- Nr. Dagegen rung der Wirtschaftsbereich Schulden- im Vor- gegenüber Arbeit- Voraus- Klassi-

Mehr

Rechtliche Grundlagen des Jahresabschlusses

Rechtliche Grundlagen des Jahresabschlusses www.boeckler.de August 2009 Copyright Hans-Böckler-Stiftung Rechtliche Grundlagen des Jahresabschlusses Kapitel 7 Insolvenz und Jahresabschluss Jahresabschluss und Jahresabschlussanalyse: Informationen

Mehr

Statistik informiert... Nr. I/2013 28. Januar 2013

Statistik informiert... Nr. I/2013 28. Januar 2013 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistik informiert Nr. I/2013 28. Januar 2013 Wege in die Selbstständigkeit Unternehmensgründungen von Frauen und Männern in Schleswig-Holstein 2011

Mehr

Arbeitsgruppe Unternehmensnachfolge

Arbeitsgruppe Unternehmensnachfolge Studium in Tübingen, Referendariat in Ulm; Qualifizierung im Wirtschaftsrecht an der Steuer- und Wirtschaftsakademie München; erfolgreicher Abschluss der Fachanwaltslehrgänge Erbrecht und Arbeitsrecht.

Mehr

WEIXELBAUMER RECHTSANWÄLTE

WEIXELBAUMER RECHTSANWÄLTE WEIXELBAUMER RECHTSANWÄLTE Unser Anliegen WEIXELBAUMER RECHTSANWÄLTE ist eine im Jahr 2013 gegründete Sozietät. Vom Standort Wien aus betreuen wir namhafte national und international tätige Unternehmen

Mehr

Merkblatt zum Antrag auf Zulassung als Medizinisches Versorgungszentrum

Merkblatt zum Antrag auf Zulassung als Medizinisches Versorgungszentrum Bezirksstelle Köln Ansprechpartner / Ansprechpartnerin: Geschäftsstelle Frau Raffaela Bamberg 0221 7763-6512 0221 7763-6500 Zulassungsausschuss Frau Johanna Erpelding 0221 7763-6518 0221 7763-6500 Sedanstr.

Mehr

Insolvenz sollte eigentlich nicht gleichzeitig Abwicklung bedeuten!

Insolvenz sollte eigentlich nicht gleichzeitig Abwicklung bedeuten! Insolvenz sollte eigentlich nicht gleichzeitig Abwicklung bedeuten! von Thomas Uppenbrink, Hagen www.uppenbrink.de Thomas Uppenbrink Viele Unternehmen könnten bei rechtzeitiger Anmeldung bestehen bleiben

Mehr

REFORM DER SACHAUFKLÄRUNG. Fachverband der Kommunalkassenverwalter e.v. 39.Fachtagung der Arbeitsgemeinschaft 9 - Pfalz

REFORM DER SACHAUFKLÄRUNG. Fachverband der Kommunalkassenverwalter e.v. 39.Fachtagung der Arbeitsgemeinschaft 9 - Pfalz REFORM DER SACHAUFKLÄRUNG Fachverband der Kommunalkassenverwalter e.v. 39.Fachtagung der Arbeitsgemeinschaft 9 - Pfalz Folie 1 INHALT I. Vor dem Start II. Daten III. Datenqualität IV. Vorführung Bürgersuche

Mehr

Insolvenz- und Sanierungsberatung

Insolvenz- und Sanierungsberatung Insolvenz- und Sanierungsberatung Bei all unseren Dienstleistungen steht der Erfolg unserer Mandanten im Vordergrund. (Dipl.-Kfm. Dr. Bernd Waffler, Wirtschaftsprüfer/Steuerberater) Sanierungsberatung

Mehr

Stefan Smid Deutsches und Europäisches Internationales Insolvenzrecht

Stefan Smid Deutsches und Europäisches Internationales Insolvenzrecht Stefan Smid Deutsches und Europäisches Internationales Insolvenzrecht Die neue Europäische Verordnung über Insolvenzverfahren stellt einen tiefen Einschnitt in das europäische Recht grenzüberschreitender

Mehr

Generalthema: Ausgewählte Fragen der Fremdfinanzierung

Generalthema: Ausgewählte Fragen der Fremdfinanzierung Institut für Geld- und Kapitalverkehr der Universität Hamburg Prof. Dr. Hartmut Schmidt Seminar zur Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre und Bankbetriebslehre Wintersemester 1999/2000 Zuständiger Mitarbeiter:

Mehr

Inhalt Die wichtigsten Fragen und Antworten Voraussetzungen 3 Idee und Positionierung Honorare

Inhalt Die wichtigsten Fragen und Antworten Voraussetzungen 3 Idee und Positionierung Honorare Inhalt Vorwort... 10 1 Die wichtigsten Fragen und Antworten... 11 Bin ich Freiberufler?... 11 Kann ich als Freiberufler im Team gründen?... 11 Wie soll ich mein Unternehmen nennen?... 12 Was muss ich beim

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2011 Änderung der Insolvenzordnung und Risiken fehlgeschlagener Sanierungen, u.a. 62. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Unternehmen 2011 Arbeitsgemeinschaft der Fachanwälte für Steuerrecht

Mehr

Guter Rat bei Insolvenz

Guter Rat bei Insolvenz Beck-Rechtsberater Guter Rat bei Insolvenz Problemlösungen für Schuldner und Gläubiger Von Prof. Dr. jur. Hans Haarmeyer, Bonn, unter Mitarbeit von Christian Stoll, M. A., Hannover 1. Auflage Stand: Mai

Mehr

NPL Non Performing Loans. Zahlen Daten Fakten

NPL Non Performing Loans. Zahlen Daten Fakten NPL Non Performing Loans Zahlen Daten Fakten Die immofori AG Die immofori AG ist der unabhängige Spezialdienstleister für leistungsgestörte Immobilienkreditportfolios und bringt internationale Investoren

Mehr

Neue Regelungen seit 01.07.2014

Neue Regelungen seit 01.07.2014 Infoportal staatlich anerkannte Schuldnerberatungsstellen und geeignete Personen gemäß 305 InsO. Die vorzeitige Beendigung des Insolvenzverfahrens. Neue Regelungen seit 01.07.2014 Verkürzung des Insolvenzverfahrens

Mehr

Lauf zwischen den Meeren 2009

Lauf zwischen den Meeren 2009 Seite 1 1. 1 TSV Ostheim/Rhön 05:23:08 Strecke 1: 00:36:35 h, Strecke 2: 00:34:10 h, Strecke 3: 00:37:32 h, Strecke 4: 00:32:14 h, Strecke 5: 00:32:14 h Strecke 6: 00:27:01 h, Strecke 7: 00:31:26 h, Strecke

Mehr

Instrument: Insolvenzplan

Instrument: Insolvenzplan Instrument: Insolvenzplan Ein Insolvenzplan ist...... ein Vorschlag des Schuldners oder Verwalters, abweichend von der Regelverwertung (Zerschlagung, Liquidierung, übertragende Sanierung) eine andere,

Mehr

Kooperationen Ein Sachstandbericht Hafenkooperation Unterelbe

Kooperationen Ein Sachstandbericht Hafenkooperation Unterelbe Kooperationen Ein Sachstandbericht Hafenkooperation Unterelbe Ein Vortrag von Frank Schnabel Brunsbüttel Ports GmbH Elbehafen 25541 Brunsbüttel info-bp@schrammgroup.de www.schrammgroup.de Seite 1 Nutzen

Mehr

Willkommen. Brockdorff & Partner Rechtsanwälte. Praxisgruppe HealthCare

Willkommen. Brockdorff & Partner Rechtsanwälte. Praxisgruppe HealthCare Willkommen Brockdorff & Partner Vertrauen Sie auf das Know-How und die Erfahrung eines hoch spezialisierten Teams unternehmerisch geprägter rund um die Themen Krise, Sanierung, Restrukturierung und Liquidation.

Mehr

Prüfung der Rechnungslegung von Insolvenzverwaltern

Prüfung der Rechnungslegung von Insolvenzverwaltern Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft Bereich Insolvenzprüfungen Informationen für Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger und Mitglieder von Gläubigerausschüssen Prüfung der Rechnungslegung

Mehr

5.2.20 Hinweise für die Tätigkeit des Steuerberaters als Sachwalter

5.2.20 Hinweise für die Tätigkeit des Steuerberaters als Sachwalter 5.2.20 Hinweise für die Tätigkeit des Steuerberaters als Sachwalter Beschlossen vom Präsidium der Bundessteuerberaterkammer am 2. und 3. September 2013. 1. Vorbemerkungen Die Tätigkeit des Steuerberaters

Mehr

Recht Steuer Wirtschaft

Recht Steuer Wirtschaft Recht Steuer Wirtschaft Drei Disziplinen ein Ziel Rechtsberatung, Steuerberatung und Wirtschaftsberatung Ihr Erfolg. Hervorgegangen aus einer regionalen Kanzlei und durch beständige Weiterentwicklung über

Mehr

Fit für die Existenzgründung

Fit für die Existenzgründung kostenfreie Teilnahme Fit für die Existenzgründung Einladung zur Seminarreihe 2015/2016 in München Herzlich willkommen zur Seminarreihe Fit für die Existenzgründung vom 28. April 2015 bis 23. Februar 2016

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2014 Güterrechtliche Auseinandersetzung - Zugewinnausgleich - Aktuelles zum Versorgungsausgleich Bayreuther Anwaltverein e.v.; 6 Stunden; 21.03.2014 Testamentsvollstreckerlehrgang Gesellschaft

Mehr

Medizinischer Standard - die Sicht des Juristen 21. Heidelberger Heißes Eisen

Medizinischer Standard - die Sicht des Juristen 21. Heidelberger Heißes Eisen Medizinischer Standard - die Sicht des Juristen 21. Heidelberger Heißes Eisen Referent: Dr. Wolfgang Popp Depré RECHTSANWALTS AG O 4, 13-16 (Kunststraße) 68161 Mannheim Tel.: +49 621 12078-0 Fax: +49 621

Mehr

Inhaltsverzeichnis Insolvenzrecht Bulgarien

Inhaltsverzeichnis Insolvenzrecht Bulgarien Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 35 Insolvenzrecht Bulgarien Auswirkungen auf Kreditsicherheiten Deyan Dounavski 1. Insolvenz... 37 1.1. Einleitung... 37 1.2. Voraussetzungen für die Einleitung eines

Mehr

Referenten. Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater

Referenten. Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater Referenten Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater des Instituts für Unternehmenssanierung und -entwicklung an der SRH Hochschule Heidelberg Fachliche Leitung: Prof. Dr. Henning Werner

Mehr

ZIP. ZIP-Jahrestagung 2011

ZIP. ZIP-Jahrestagung 2011 ZIP Zeitschrift für Wirtschaftsrecht ZIP-Jahrestagung 2011 7. Oktober 2011 in Frankfurt Restrukturierung in der Insolvenz: Eigenverwaltung und Insolvenzplan unter besonderer Berücksichtigung des aktuellen

Mehr

www.anchor.eu Heidelberg, 19. September 2014 Referent: Tobias Wahl SRH Sanierungskonferenz: ESUG Erfolgsfaktoren für

www.anchor.eu Heidelberg, 19. September 2014 Referent: Tobias Wahl SRH Sanierungskonferenz: ESUG Erfolgsfaktoren für www.anchor.eu Heidelberg, 19. September 2014 Referent: Tobias Wahl SRH Sanierungskonferenz: ESUG Erfolgsfaktoren für das neue insolvenzrechtliche Sanierungsinstrumentarium Auftakt 2 Statistik 10.025 eröffnete

Mehr