Berufsinformationen einfach finden

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Berufsinformationen einfach finden"

Transkript

1 Polier/in - Ausbau Die Ausbildung im Überblick Bei diesem Beruf handelt es sich um einen ehemaligen Weiterbildungsberuf. Nach der neuen Verordnung, die am in Kraft getreten ist, wird der Bereich "Ausbau" nicht mehr getrennt aufgeführt. Er ist nunmehr dem Bereich "Hochbau" zugeordnet. Polier/in im Bereich Ausbau ist eine berufliche Weiterbildung nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO) im Anschluss an einen anerkannten Ausbildungsberuf im Baubereich. Die Polierprüfung ist bundesweit einheitlich geregelt. Die Bildungseinrichtungen von Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern sowie anderen Bildungsträgern bieten Vorbereitungskurse auf die Weiterbildungsprüfung an (Teilzeit ca Monate). Für die Zulassung zur Prüfung ist die Teilnahme an den Vorbereitungslehrgängen jedoch nicht verpflichtend. Ausbildungsinhalte Neben bautechnischen Kenntnissen werden in den Vorbereitungslehrgängen auch wirtschafts-, rechts- und sozialkundliche sowie berufs- und arbeitspädagogische Grundlagen vermittelt. Bautechnischer Teil: Bautechnische Grundlagen Bauzeichnungen einschließlich Materiallisten unter Berücksichtigung der Zeichnungsnormen lesen Bauskizzen anfertigen, Maße in Baupläne einrechnen Aufbau, Eigenschaften und Verwendung von Holz, künstlichen und natürlichen Steinen, Mörtel, Bindemitteln und Zuschlägen sowie von Metallen, Baustählen und Kunststoffen Grundlagen der Betontechnologie Messtechniken zum Fluchten, Nivellieren und Einmessen Baustellensicherung, Unfallverhütung und Arbeitsschutz Verkehrssicherung einer Baustelle eine Baustelle gegen Witterungseinflüsse sichern Unfallverhütung und Unfallschutz; Umweltschutz Schutzeinrichtungen an Maschinen und Geräten sowie persönliche Schutzausrüstungen Umweltschutz Bauausführung im Ausbau Grundlagen der Baukonstruktion (Statik sowie verschiedene Dach-, Wand-, Decken- und Treppenkonstruktionen) Herstellen von Holzbaukonstruktionen, von Innen- und Außenputzen sowie Estrichen unter Berücksichtigung der verschiedenen Werk- und Hilfsstoffe im Ausbau sowie von Dämmungen, Verkleidungen und Fugendichtungen Fugendichtungen herstellen, Maßnahmen gegen nichtdrückendes Wasser sowie zum Wärme-, Schall- und Brandschutz durchführen Grundlagen der Haustechnik, Zusammenwirken des Ausbaugewerbes und Maßnahmen zur Vermeidung von Bauschäden Festlegen, Einmessen und Übertragen von Höhepunkten Seite 1 von 8

2 Funktionen und Kriterien für den wirtschaftlichen Einsatz der wichtigsten Geräte und Maschinen wesentliche Bestimmungen aus den Vorschriften und Richtlinien für den Ausbau (Unfallverhütung, DIN-Normen, Bau- und Verdingungsordnung) Baubetriebstechnik im Ausbau eine Baustelle einrichten (z.b. Zeitplanung, Personal- und Betriebsmitteleinsatz, Baustofflagerung) eine in Betrieb befindliche Baustelle übernehmen (z.b. Ermittlung des Ist-Zustandes, Terminplanung, Sicherung des fachgerechten Abschlusses begonnener Arbeiten) den Arbeitsablauf und die Bauausführung kontrollieren und überwachen (Arbeitssicherheit, Umweltschutz, Quantität und Qualität der Baumaterialien, technologische Belange) eine Baustelle auflösen (z.b. Erfassen der für die Abrechnung wichtigen Angaben und Regelung des Abtransportes) Wirtschafts-, rechts- und sozialkundlicher Teil: Grundlagen für kostenbewusstes Handeln Volkswirtschaftslehre Betriebswirtschaftslehre (u.a. Betriebsorganisation und Baubetriebslehre, Organisations- und Informationstechniken) Grundlagen für rechtsbewusstes Handeln Grundgesetz Arbeits- und Sozialrecht öffentliches und privates Baurecht; Umweltschutzrecht Grundlagen für die Zusammenarbeit auf der Baustelle Grundlagen des Sozialverhaltens der Menschen Einflüsse der Baustelle auf das Sozialverhalten Einflüsse des Poliers/der Polierin auf die Zusammenarbeit auf einer Baustelle Berufs- und arbeitspädagogischer Teil: Allgemeine Grundlagen Planung der Ausbildung Mitwirkung bei der Einstellung von Auszubildenden Ausbildung am Arbeitsplatz Förderung des Lernprozesses Ausbildung in der Gruppe Abschluss der Ausbildung Rechtsgrundlage: Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Polier vom (BGBl. I S. 667), zuletzt geändert durch Verordnung vom (BGBl. I S. 711) Lernorte Vorbereitungslehrgänge auf die Polierprüfung im Bereich Ausbau finden in der Regel in Schulungsräumen von Bildungszentren, Fachverbänden und anderen Bildungseinrichtungen statt. Die Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Polierprüfung im Bereich Ausbau werden nicht immer in Wohnortnähe angeboten. Seite 2 von 8

3 Ausbildungsbedingungen Worauf man sich einstellen sollte Wenn man sich zusätzlich zur Berufstätigkeit auf die Industriemeisterprüfung vorbereitet, bedeutet das zunächst eine Umstellung: Man lernt wieder mit anderen Lehrgangsteilnehmern im Klassenverband. Bei Lehrgängen in Teilzeit arbeitet man tagsüber im Betrieb. Der Unterricht findet in den Abendstunden und an Samstagen statt, ggf. auch einmal ganztägig während der Woche. Um auf die Polierprüfung im Bereich Ausbau gut vorbereitet zu sein, müssen die Inhalte in der Regel zu Hause vor- und nachbereitet werden. Durchhaltevermögen, Selbstdisziplin und eine gute Zeitplanung bilden die Voraussetzung, wenn man Prüfungsvorbereitung, Berufstätigkeit und Privatleben miteinander vereinbaren will. Da die Lehrgänge häufig nicht am Wohnort angeboten werden, fallen evtl. auch längere Anfahrtswege an. Ausbildungsvergütung Für die Teilnahme an Vorbereitungslehrgängen erhält man keine Vergütung. Ausbildungskosten Für den Besuch der Vorbereitungslehrgänge sind Lehrgangsgebühren zu entrichten, für die Prüfung selbst Prüfungsgebühren. Weitere Kosten entstehen für Arbeitsmaterialien, Fachliteratur und Arbeitsproben. Daneben fallen eventuell Fahrtkosten und ggf. auch Kosten für auswärtige Unterbringung an. Die Höhe der Lehrgangs- und Prüfungsgebühren kann unterschiedlich sein. Angaben hierzu enthält KURSNET - Das Portal für berufliche Aus- und Weiterbildung. Förderungsmöglichkeiten Die Vorbereitungslehrgänge auf die Prüfung zum Polier/zur Polierin im Bereich Ausbau zählen zu den Weiterbildungen, die gemäß Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz finanziell gefördert werden können, z.b. durch einen Beitrag zu den Lehrgangs- und Prüfungsgebühren. Darüber hinaus können Teilnehmer monatliche Beiträge zum Lebensunterhalt erhalten. Weitere Informationen unter: Das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) Internet: Besonders begabte junge Fachkräfte können unterstützt werden durch: Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung (SBB) Internet: Ausbildungsdauer Lehrgänge, die auf den bautechnischen, den wirtschafts-, rechts- und sozialkundlichen sowie den berufs- und arbeitspädagogischen Teil der Weiterbildungsprüfung zum Polier/zur Polierin im Bereich Ausbau vorbereiten, dauern in Teilzeit ca Monate. Verkürzungen/Verlängerungen Befreiung von der Ablegung einzelner Teile der Polierprüfung Prüfungsteilnehmer/innen können auf Antrag von der Prüfung in einzelnen Prüfungsteilen und -fächern freigestellt werden, wenn sie in den letzten fünf Jahren vor Antragstellung eine Prüfung bestanden haben, deren Inhalt den Anforderungen dieser Prüfungsteile und -fächer entspricht. Seite 3 von 8

4 Ausbildungsform Lehrgänge zur Vorbereitung auf den bautechnischen, den wirtschafts-, rechts- und sozialkundlichen sowie den berufs- und arbeitspädagogischen Teil der Prüfung zum Polier bzw. zur Polierin im Bereich Ausbau finden u.a. an Bildungszentren von Kammern und anderen Bildungseinrichtungen statt. Sie können in Teilzeit absolviert werden. Einen Überblick über das Angebot an Vorbereitungslehrgängen bietet KURSNET - Das Portal für berufliche Aus- und Weiterbildung. Ausbildungsaufbau Beispiel für die Stundenverteilung der Lehrgänge: Vorbereitungslehrgänge/Prüfungsteile Stundenzahl Bautechnischer Teil ca. 408 Wirtschafts-, rechts- und sozialkundlicher Teil ca. 110 Berufs- und arbeitspädagogischer Teil (nach AEVO) ca. 90 Gesamtstundenanzahl ca. 608 Einen Überblick über das Angebot der einzelnen Bildungseinrichtungen bietet KURSNET - Das Portal für berufliche Aus- und Weiterbildung. Ausbildungsabschluss, Nachweise und Prüfungen Weiterbildungsabschluss Die Prüfung zum Polier bzw. zur Polierin im Bereich Ausbau wird auf folgender Grundlage durchgeführt: Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Polier vom (BGBl. I S. 667), zuletzt geändert durch Verordnung vom (BGBl. I S. 711) Zulassung zur Prüfung Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung ist, dass die in der Verordnung vorgeschriebene berufliche Vorbildung und Praxis nachgewiesen werden können. Die einzelnen Prüfungsteile (der berufs- und arbeitspädagogische, der wirtschafts-, rechts- und sozialkundliche sowie der bautechnische Teil) können in beliebiger Reihenfolge abgelegt werden. Für die Zulassung zur Prüfung ist die Teilnahme an den Vorbereitungslehrgängen jedoch nicht verpflichtend. Prüfungsinhalte Prüfung im wirtschafts-, rechts- und sozialkundlichen Teil Sie wird in jedem der drei Themenbereiche (Grundlagen für kostenbewusstes Handeln, Grundlagen für rechtsbewusstes Handeln sowie Grundlagen für die Zusammenarbeit auf der Baustelle) schriftlich abgelegt, wobei der Zeitrahmen insgesamt 6 Stunden nicht überschreiten sollte. Zusätzlich wird im Bereich Grundlagen für die Zusammenarbeit auf der Baustelle noch eine mündliche Prüfung durchgeführt, in der eine praxisbezogene, betriebliche Situationsaufgabe zu lösen ist. Ihre Dauer beträgt maximal 30 Minuten. Prüfung im bautechnischen Teil Pro Themenbereich (bautechnische Grundlagen, Baustellensicherung, Unfallverhütung und Arbeitsschutz, Bauausführung im Ausbau sowie Baubetriebstechnik im Ausbau) ist jeweils eine schriftliche Arbeit anzufertigen, wobei die Gesamtdauer der Prüfung 10 Stunden nicht übersteigen sollte. Seite 4 von 8

5 Prüfung im berufs- und arbeitspädagogischen Teil Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem praktischen Teil. Im schriftlichen Teil sind in höchstens 3 Stunden fallbezogene Aufgaben aus den Themenkreisen allgemeine Grundlagen, Mitwirkung bei der Einstellung von Auszubildenden, Planung der Ausbildung, Förderung des Lernprozesses, Ausbildung am Arbeitsplatz, Ausbildung in der Gruppe bzw. Abschluss der Ausbildung zu lösen. Im praktischen Teil sind in höchstens 30 Minuten eine Präsentation oder eine praktische Ausbildungseinheit und ein Prüfungsgespräch durchzuführen. Ergänzungsprüfung Auf Antrag können die schriftlichen Prüfungen im bautechnischen Teil und die der Bereiche Grundlagen für kostenbewusstes Handeln und Grundlagen für rechtsbewusstes Handeln im wirtschafts-, rechts- und sozialkundlichen Teil durch eine mündliche Prüfung ergänzt werden, sofern diese das Bestehen der jeweiligen Prüfung ermöglicht oder für die eindeutige Beurteilung der Prüfungsleistung von wesentlicher Bedeutung ist. Wiederholung der Prüfung Sowohl die Prüfung im berufs- und arbeitspädagogischen, im wirtschafts-, rechts- und sozialkundlichen als auch im bautechnischen Teil kann jeweils zweimal wiederholt werden. Prüfende Stelle Die Prüfung wird bei der zuständigen Industrie- und Handelskammer bzw. Handwerkskammer abgelegt. Gleichstellung von Prüfungszeugnissen Im Ausland erworbene Prüfungszeugnisse können dem Zeugnis über das Bestehen der Polierprüfung gleichgestellt werden. Voraussetzung ist, dass die in der Prüfung nachzuweisenden beruflichen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten gleichwertig sind. Abschluss-/Berufsbezeichnungen Abschluss-/Berufsbezeichnung Geprüfter Polier/Geprüfte Polierin - Ausbau Zugangsvoraussetzungen für die Ausbildung Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung zum Polier/zur Polierin im Bereich Ausbau sind in der Regel eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der der Fachrichtung Bau zugeordnet werden kann, sowie eine mehrjährige einschlägige Tätigkeit in der Baubranche. Berufliche Vorbildung Für die Zulassung zur Polierprüfung wird vorausgesetzt: eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der der Fachrichtung Bau zugeordnet werden kann und eine einschlägige Berufspraxis von mindestens 5 Jahren (einschließlich Berufsausbildung) oder Seite 5 von 8

6 eine mit Erfolg abgeschlossene Ausbildung in einem anderen gewerblich-technischen oder handwerklichen Ausbildungsberuf und eine einschlägige Berufspraxis von mindestens 3 Jahren (ausschließlich Berufsausbildung) oder eine mindestens 6-jährige Tätigkeit in der Baubranche, falls keine abgeschlossene Ausbildung vorliegt. Beim Nachweis von Kenntnissen, Fertigkeiten und Erfahrungen, die eine Zulassung zur Prüfung rechtfertigen, sind Ausnahmen von den geforderten Zulassungsvoraussetzungen möglich. Berücksichtigung ausländischer Vorqualifikationen Bei der Zulassung zur Prüfung können ausländische Bildungsabschlüsse und Zeiten der Berufstätigkeit im Ausland berücksichtigt werden. Rechtsgrundlage Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Polier vom (BGBl. I S. 667), zuletzt geändert durch Verordnung vom (BGBl. I S. 711) Wichtige Schulfächer Gute Voraussetzungen für das Bestehen der Polierprüfung bilden - neben den geforderten fachpraktischen Fertigkeiten - vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen in den Bereichen Technik Für das Bestehen des Prüfungsteils "Bautechnische Grundlagen" ist fundiertes technisches Wissen erforderlich. Auch in der beruflichen Tätigkeit sind z.b. Geräte und Maschinen instand zu halten oder fertig gestellte Arbeiten auf ihre fachgerechte Ausführung zu kontrollieren, beispielsweise ob eine Holzkonstruktion die entsprechende Tragfähigkeit besitzt. Mitarbeiterführung und -anleitung Will man den berufs- und arbeitspädagogischen Teil der Prüfung erfolgreich absolvieren, so muss man eine Unterweisung von Auszubildenden demonstrieren. Erfahrungen in der Anleitung von Auszubildenden bzw. Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen können deshalb von Vorteil sein. Motivation und Zufriedenheit von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen hängen maßgeblich vom Führungsverhalten und von der Kommunikationsfähigkeit ihrer Vorgesetzten ab. Für eine erfolgreiche Baustellenführung und -organisation sollten beispielsweise die Arbeiten auf die Arbeitskräfte dergestalt verteilt werden, dass ihre Qualifikationen und ihre Leistungsfähigkeit entsprechend berücksichtigt werden. Auch ist die Kenntnis von Führungsinstrumenten wie Zielvereinbarung oder Feedback für die erfolgreiche Leitung einer Baustelle unabdingbar. Wirtschaft/Recht Um den wirtschafts-, rechts- und sozialkundlichen Teil der Polierprüfung erfolgreich abschließen zu können, sind gute Kenntnisse in diesem Bereich erforderlich. Im Berufsleben benötigen die Poliere bzw. Polierinnen ein fundiertes Wissen über spezifische wirtschaftliche Zusammenhänge und rechtliche Regelungen u.a. dann, wenn sie die Einrichtung einer Baustelle im Vorfeld organisieren. Rechnen/Mathematik In der Prüfung zum Polier/zur Polierin im Bereich Ausbau werden im Prüfungsfach "Bautechnische Grundlagen" u.a. das Lesen von Bauzeichnungen und das Anfertigen von Bauskizzen verlangt. Im späteren Berufsalltag müssen Maße aus Bauplänen herausgelesen und maßstabsgerecht umgerechnet sowie Abrechnungen von Bauleistungen getätigt oder der Materialbedarf anhand von Vorgaben veranschlagt werden; hierzu ist fundiertes mathematisches Wissen nötig. Seite 6 von 8

7 Ausbildung im Ausland und internationale Zusatzqualifikation Um sich auf die Polierprüfung vorzubereiten, sich über Ausbauarbeiten und -techniken in anderen Ländern zu informieren und internationale Erfahrungen zu sammeln, bieten sich angehenden Polieren und Polierinnen im Bereich Ausbau folgende Informationsmöglichkeiten: Weiterbildungsangebote Weiterbildungsangebote in Österreich sind - z.b. mit dem Suchbegriff "Polier/in Werkmeisterschule" - zu finden unter: WIFI Österreich Internet: Weiterbildungsangebote in der Schweiz sind - z.b. mit dem Suchbegriff "Polier/in" - zu finden unter: wab - Die Weiterbildungsangebotsbörse der Schweiz Internet: Informationsangebote Bei Fragen rund um die berufliche Weiterbildung im Ausland hilft die unter dem Dach der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH eingerichtete Informations- und Beratungsstelle (IBS): Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH Internet: Die Auslandsvermittlung der Bundesagentur für Arbeit informiert umfassend, detailliert und länderspezifisch über berufliche Bildungs- und Arbeitsmöglichkeiten im Ausland: Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) Internet: Dokumentation beruflicher Auslandserfahrungen Im Ausland absolvierte Ausbildungs- und Lernabschnitte kann man im Europass dokumentieren lassen. Seine standardisierten und europaweit einheitlichen Dokumente machen Qualifikationen, Fähigkeiten und Kompetenzen transparent und vergleichbar. Nähere Informationen: Europass Internet: Perspektiven nach der Ausbildung Die passende Beschäftigung finden Beschäftigung finden Poliere und Polierinnen im Bereich Ausbau z.b. in Trockenbau- oder Stuckateurbetrieben, in Fachbetrieben für Fußbodentechnik oder in Zimmerei- und Dachdeckerunternehmen. Während in kleineren Handwerksbetrieben noch Generalisten gefragt sind, die alle anfallenden Arbeiten erledigen, ist in der Industrie meist eine Spezialisierung auf bestimmte Tätigkeiten erforderlich. Nach ihrer Weiterbildung müssen sich die Fachkräfte daher meist entscheiden, welche Einsatzgebiete für sie infrage kommen und worauf sie sich spezialisieren möchten. Das Spektrum reicht von der Baustellenführung bis hin zur Bauabrechnung. Die Beschäftigungsfähigkeit sichern Um den Anforderungen des Arbeitsalltags gerecht zu werden, müssen Poliere und Polierinnen im Bereich Ausbau ihr Fachwissen stets aktuell halten und ihre Fachkenntnisse erweitern. Seite 7 von 8

8 Informationen zu möglichen Anpassungsweiterbildungen bietet BERUFENET in der Rubrik "Weiterbildung" unter dem Navigationspunkt "Tätigkeit". Auf der Karriereleiter nach oben Wer beruflich vorankommen will, kann ein Studium in Betracht ziehen. Informationen zu konkreten Aufstiegsweiterbildungen bietet BERUFENET in der Rubrik "Weiterbildung" unter dem Navigationspunkt "Tätigkeit". Ausbildungsalternativen Zu diesem Weiterbildungsberuf gibt es folgende Alternativen: Meisterausbildung Estrichlegermeister/Estrichlegermeisterin Fliesen-, Platten- und Mosaiklegermeister/Fliesen-, Platten- und Mosaiklegermeisterin Stuckateurmeister/Stuckateurmeisterin Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierermeister/Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierermeisterin Zimmerermeister/Zimmerermeisterin Meister im Holz- und Bautenschutzgewerbe/Meisterin im Holz- und Bautenschutzgewerbe Industriemeister/Industriemeisterin Fachrichtung Akustik- und Trockenbau Vergleichbare Weiterbildungs- bzw. Tätigkeitsinhalte: verantwortliche Leitung von Ausbauarbeiten auf der Baustelle, Überwachen des Baufortschritts und der Bauausführung, Arbeitsvorbereitung, Sicherstellen der Einsatzbereitschaft der Baustoffe und bautechnischen Werkzeuge und Maschinen, Leistungsbeschreibung und Leistungsberichte erstellen, Personaleinsatzplanung, Mitarbeiterführung und -anleitung, Kostenrechnung und Kalkulation. Die jeweilige Alternative hängt vom Ausgangsberuf ab. Technikerausbildung Staatlich geprüfter Techniker/Staatlich geprüfte Technikerin Fachrichtung Bautechnik Schwerpunkt Baubetrieb Staatlich geprüfter Techniker/Staatlich geprüfte Technikerin Fachrichtung Bautechnik Schwerpunkt Bauerneuerung/Bausanierung Staatlich geprüfter Techniker/Staatlich geprüfte Technikerin Fachrichtung Baudenkmalpflege und Altbauerneuerung Vergleichbare Weiterbildungs- bzw. Tätigkeitsinhalte: Arbeitsprozesse auf der Baustelle nach technischen und betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten planen, die Arbeiten auf der Baustelle koordinieren und den Baufortschritt überwachen, Bauunterlagen erstellen, Personaleinsatzplanung, Mitarbeiterführung, Kostenrechnung und Kalkulation. Jedoch keine praktische Mitarbeit auf der Baustelle. Betriebswirtschaft Fachkaufmann/Fachkauffrau in der Handwerkswirtschaft Vergleichbare Weiterbildungs- bzw. Tätigkeitsinhalte: Erwerb kaufmännisch-betriebswirtschaftlicher Kenntnisse, Rechnungswesen, Controlling, Organisation und Verwaltung, Materialdisposition, Einkauf, Verkauf, Angebote ausarbeiten. Jedoch keine praktische Mitarbeit auf der Baustelle, die Schwerpunkte von Weiterbildung und Tätigkeit liegen auf kaufmännischen Inhalten. Seite 8 von 8

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden CAD-Fachkraft - Holz Die Ausbildung im Überblick CAD-Fachkraft Holz ist eine kammerrechtlich geregelte Weiterbildung nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO). Die Bildungseinrichtungen

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Industriemeister/in - Rohrnetzbau und Rohrnetzbetrieb

Berufsinformationen einfach finden. Industriemeister/in - Rohrnetzbau und Rohrnetzbetrieb Industriemeister/in - Rohrnetzbau und Die Ausbildung im Überblick Industriemeister/in der ist eine berufliche Weiterbildung nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Die Industriemeisterprüfung ist durch Rechtsvorschriften

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Industriemeister/in - Oberflächentechnik Die Ausbildung im Überblick Industriemeister/in der ist eine berufliche Weiterbildung nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Die Industriemeisterprüfung ist durch

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden EDV-Organisator/in Die Ausbildung im Überblick EDV-Organisator/in ist eine durch Handwerkskammern geregelte berufliche Weiterbildung nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Vorbereitungslehrgänge auf die

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Betriebswirt/in (Fachschule) - Sportmanagement

Berufsinformationen einfach finden. Betriebswirt/in (Fachschule) - Sportmanagement Betriebswirt/in (Fachschule) - Die Ausbildung im Überblick Betriebswirt/in für ist eine durch Vorschriften der jeweiligen Bildungsträger geregelte schulische Weiterbildung an Verwaltungs- und Wirtschaftsakademien.

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Fachagrarwirt/in - Landtechnik Die Ausbildung im Überblick Fachagrarwirt/in für Landtechnik ist eine durch eine Landwirtschaftskammer geregelte berufliche Weiterbildung nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Meister/in - Die Ausbildung im Überblick Bei diesem Beruf handelt es sich um einen ehemaligen Weiterbildungsberuf, der zum 01.02.2010 außer Kraft trat. Er wurde durch den Beruf "Logistikmeister/in" abgelöst.

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Fachkaufmann/-frau - Werbung und Kommunikation

Berufsinformationen einfach finden. Fachkaufmann/-frau - Werbung und Kommunikation Fachkaufmann/-frau - Werbung und Die Ausbildung im Überblick Fachkaufmann/-frau für Werbung und ist eine durch Industrie- und Handelskammern geregelte berufliche Weiterbildung nach dem Berufsbildungsgesetz

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Fachwirt/in - Außenhandel Die Ausbildung im Überblick in ist eine durch Rechtsvorschriften der Industrie- und Handelskammern geregelte berufliche Weiterbildung nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Vorbereitungslehrgänge

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Bürovorsteher/in (Rechtsanwaltskanzlei/Notariat)

Berufsinformationen einfach finden. Bürovorsteher/in (Rechtsanwaltskanzlei/Notariat) Bürovorsteher/in Die Ausbildung im Überblick Bürovorsteher/in in Rechtsanwaltskanzlei oder Notariat ist eine durch Rechtsanwalts- und Notarkammern geregelte berufliche Weiterbildung nach dem Berufsbildungsgesetz

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Fachkaufmann/-frau - Büromanagement Die Ausbildung im Überblick Bei diesem Beruf handelt es sich um einen ehemaligen Weiterbildungsberuf, der zum 01.07.2012 außer Kraft trat. Er wurde durch den Beruf Fachkauffrau

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Logotherapeut/in Die Ausbildung im Überblick Logotherapeut/in ist eine Weiterbildung, die durch interne Vorschriften der Lehrgangsträger geregelt ist. Die Lehrgänge unterschiedlicher Dauer werden in der

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Fachagrarwirt/in - Leistungs-,Quali.prüfung (Tierproduktion)

Berufsinformationen einfach finden. Fachagrarwirt/in - Leistungs-,Quali.prüfung (Tierproduktion) Fachagrarwirt/in - Leistungs-,Quali.prüfung (Tierproduktion) Die Ausbildung im Überblick Fachagrarwirt/in für Leistungs- und ist eine durch Landwirtschaftskammern oder andere zuständige Stellen im Bereich

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Betriebswirt/in (Fachschule) - E-Government

Berufsinformationen einfach finden. Betriebswirt/in (Fachschule) - E-Government Betriebswirt/in (Fachschule) - Die Ausbildung im Überblick Betriebswirt bzw. Betriebswirtin für ist eine durch interne Vorschriften der jeweiligen Bildungsträger geregelte Weiterbildung an Verwaltungs-

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Automobil-Fachwirt/in Die Ausbildung im Überblick Automobil-Fachwirt/in ist eine durch Industrie- und Handelskammern geregelte berufliche Weiterbildung nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Vorbereitungslehrgänge

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Industriemeister/in - Kraftverkehr Die Ausbildung im Überblick Industriemeister/in der Fachrichtung Kraftverkehr ist eine berufliche Weiterbildung nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Die Industriemeisterprüfung

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Assistent/in - Personalwesen Die Ausbildung im Überblick Assistent/in im Personalwesen ist eine von verschiedenen Bildungsträgern und Industrie- und Handelskammern angebotene und intern geregelte berufliche

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Fachwirt/in - Organisation u. Führung (Ernährung u. Hausw.)

Berufsinformationen einfach finden. Fachwirt/in - Organisation u. Führung (Ernährung u. Hausw.) Fachwirt/in - Organisation u. Führung (Ernährung u. Hausw.) Die Ausbildung im Überblick Fachwirt/in für Organisation und Führung im ist eine landesrechtlich geregelte berufliche Weiterbildung im hauswirtschaftlichen

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Kraftwerksmeister/in - Maschinentechnik

Berufsinformationen einfach finden. Kraftwerksmeister/in - Maschinentechnik Kraftwerksmeister/in - Maschinentechnik Die Ausbildung im Überblick Kraftwerksmeister/in der ist eine berufliche Weiterbildung nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Die Kraftwerksmeisterprüfung ist durch

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Flugzeugabfertiger/in Die Ausbildung im Überblick Archivierungsgrund: Beruf, dessen Regelung außer Kraft getreten ist Geprüfte/r Flugzeugabfertiger/in ist eine berufliche Weiterbildung, deren Prüfung bundesweit

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Schließ- und Sicherungstechniker/in Die Weiterbildung im Überblick Archivierungsgrund: Beruf, dessen Regelung außer Kraft getreten ist Schließ- und Sicherungstechniker/in ist eine berufliche Weiterbildung,

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Absatz- und Werbewirtschaftler/in Die Ausbildung im Überblick Absatz- und Werbewirtschaftler/in ist eine Weiterbildung, die durch interne Vorschriften der Lehrgangsträger geregelt ist. Die Lehrgänge werden

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Fachmann/-frau - Rehatechnik/Sanitätshauswaren

Berufsinformationen einfach finden. Fachmann/-frau - Rehatechnik/Sanitätshauswaren Fachmann/-frau - Rehatechnik/ Die Ausbildung im Überblick Fachmann/-frau für Rehatechnik und ist eine berufliche Weiterbildung, die durch interne Vorschriften der Lehrgangsträger geregelt ist. Private

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik

Berufsinformationen einfach finden. Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik Die Ausbildung im Überblick Bei diesem Beruf handelt es sich um einen ehemaligen Weiterbildungsberuf, der zum 01.01.2015 außer Kraft trat. Er wurde durch den Beruf

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Fernsehmoderator/in Die Ausbildung im Überblick Fernsehmoderator/in ist eine Ausbildung, die durch interne Vorschriften der Lehrgangsträger geregelt ist. Manche Bildungsanbieter führen Lehrgänge durch,

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Atemtherapeut/in Die Ausbildung im Überblick Atemtherapeut/in ist eine Weiterbildung, die durch interne Vorschriften der Lehrgangsträger geregelt ist. Die Lehrgänge unterschiedlicher Dauer werden von privaten

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Betriebswirt/in (Fachschule) - Die Ausbildung im Überblick Archivierungsgrund: Beruf, dessen Weiterbildung eingestellt wurde Staatlich geprüfte/r betriebswirt/in ist eine landesrechtlich geregelte berufliche

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Büroassistent/in Die Ausbildung im Überblick Archivierungsgrund: Beruf, dessen Regelung außer Kraft getreten ist Büroassistent/in ist eine berufliche Weiterbildung, deren Prüfung durch Handwerkskammern

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden ERP-Systembetreuer/in Die Ausbildung im Überblick ERP-Systembetreuer/in ist eine Weiterbildung, die durch interne Vorschriften privater Lehrgangsträger geregelt ist. Die Lehrgänge finden an Bildungseinrichtungen

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Lerntherapeut/in Die Ausbildung im Überblick Lerntherapeut/in ist eine Weiterbildung, die durch interne Vorschriften der Lehrgangsträger geregelt ist. Die Lehrgänge unterschiedlicher Dauer (6 Monate -

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Gesundheitsberater/in Die Ausbildung im Überblick Gesundheitsberater/in ist eine durch interne Vorschriften geregelte Weiterbildung an Einrichtungen privater und öffentlicher Bildungsträger. Vorbereitungslehrgänge

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden EDV-Sachbearbeiter/in Die Ausbildung im Überblick EDV-Sachbearbeiter/in ist eine durch interne Vorschriften der Lehrgangsträger geregelte berufliche Weiterbildung. Die Weiterbildung wird in Voll- oder

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Assistent/in - Die Ausbildung im Überblick Assistent/in für ist eine durch Industrie- und Handelskammern geregelte berufliche Weiterbildung nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Die Weiterbildung dauert

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Arztfachhelfer/in Die Ausbildung im Überblick Arztfachhelfer/in ist eine durch die Ärzte- bzw. Landesärztekammern geregelte berufliche Weiterbildung an Bildungseinrichtungen der Ärztekammern. Die Weiterbildung

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Hostess Die Ausbildung im Überblick Hostess ist eine Ausbildung, die durch interne Vorschriften der Lehrgangsträger geregelt ist. Die Lehrgänge unterschiedlicher Dauer werden von privaten Bildungsträgern

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Industriemeister/in - Gebäudetechnik Die Ausbildung im Überblick Industriemeister/in der ist eine berufliche Weiterbildung nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Die Industriemeisterprüfung ist durch Rechtsvorschriften

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Fachwirt/in - Alten- und Die Ausbildung im Überblick Archivierungsgrund: Beruf, dessen Regelung außer Kraft getreten ist Fachwirt/in in der Alten- und ist eine berufliche Weiterbildung, deren Prüfung durch

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Rating-Analyst/in Die Ausbildung im Überblick Rating-Analyst/in ist eine Weiterbildung, die durch den Bundesverband der Ratinganalysten und Ratingadvisor e.v. (BdRA) oder durch die Industrie- und Handelskammern

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Industriemeister/in - Techn. Wagenbehandlung - Eisenbahn

Berufsinformationen einfach finden. Industriemeister/in - Techn. Wagenbehandlung - Eisenbahn Industriemeister/in - Techn. Wagenbehandlung - Die Weiterbildung im Überblick Archivierungsgrund: Beruf, dessen Weiterbildung eingestellt wurde Industriemeister/in der Fachrichtung technische Wagenbehandlung

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Fachkaufmann/-frau - Verwaltung von Wohnungseigentum

Berufsinformationen einfach finden. Fachkaufmann/-frau - Verwaltung von Wohnungseigentum Fachkaufmann/-frau - Verwaltung von Die Ausbildung im Überblick Archivierungsgrund: Beruf, dessen Weiterbildung eingestellt wurde Fachkaufmann/-frau für Verwaltung von ist eine berufliche Weiterbildung,

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Facherzieher/in - verhaltensauffällige Kinder/Jugendliche

Berufsinformationen einfach finden. Facherzieher/in - verhaltensauffällige Kinder/Jugendliche Facherzieher/in - verhaltensauffällige Kinder/Jugendliche Die Ausbildung im Überblick Facherzieher/in für ist eine landesrechtlich geregelte Weiterbildung an Fachschulen. Die Weiterbildung dauert in Vollzeit

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Fachwirt/in - Arbeitsstudium und Betriebsorganisation

Berufsinformationen einfach finden. Fachwirt/in - Arbeitsstudium und Betriebsorganisation Fachwirt/in - Arbeitsstudium und Die Ausbildung im Überblick Archivierungsgrund: Beruf, dessen Weiterbildung eingestellt wurde Fachwirt/in für Arbeitsstudium und ist eine berufliche Weiterbildung, die

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. ERP-Berater/in - ERP-Consultant (SAP, Baan u.a.)

Berufsinformationen einfach finden. ERP-Berater/in - ERP-Consultant (SAP, Baan u.a.) ERP-Berater/in - ERP-Consultant Die Ausbildung im Überblick ERP-Berater/in ist eine Weiterbildung, die durch interne Vorschriften der Lehrgangsträger geregelt ist. Die Lehrgänge werden in Teilzeit oder

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Pferdewirtschaftsmeister/in - Pferdezucht und -haltung

Berufsinformationen einfach finden. Pferdewirtschaftsmeister/in - Pferdezucht und -haltung in - Aktuelles Neue Meisterprüfungsordnung für innen Zum 1. Januar 2016 tritt die "Verordnung über die Meisterprüfung zum anerkannten Fortbildungsabschluss Pferdewirtschaftsmeister und Pferdewirtschaftsmeisterin"

Mehr

Stadtverwaltung Pirmasens

Stadtverwaltung Pirmasens Stadtverwaltung Pirmasens Die Tätigkeit im Überblick Gärtner/innen der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau verwirklichen die Pläne von Landschaftsarchitekten und -architektinnen: Sie bauen und pflegen

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Tontechniker/in Die Ausbildung im Überblick Die Weiterbildung zum Tontechniker/zur Tontechnikerin bzw. zum Audio-Techniker/zur Audio-Technikerin wird von privaten Bildungsanbietern durchgeführt und endet

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Gestalter/in - Grafikdesign Die Ausbildung im Überblick Staatlich geprüfte/r Grafikdesigner/in ist eine landesrechtlich geregelte Weiterbildung an Fachschulen. Die Weiterbildung dauert 2 Jahre und wird

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden CAD-Fachkraft - Elektrotechnik Die Weiterbildung im Überblick Archivierungsgrund: Beruf, dessen Weiterbildung eingestellt wurde CAD-Fachkraft im Fachbereich Elektrotechnik ist eine berufliche Weiterbildung,

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. ERP-Anwendungsentwickler/in (SAP, Baan u.a.)

Berufsinformationen einfach finden. ERP-Anwendungsentwickler/in (SAP, Baan u.a.) ERP-Anwendungsentwickler/in (SAP, Baan u.a.) Die Ausbildung im Überblick ERP-Anwendungsentwickler/in ist eine Weiterbildung, die durch interne Vorschriften privater Lehrgangsträger geregelt ist. Die Lehrgänge

Mehr

Ausbildungsbeschreibung von Meister/Meisterin - Städtische Hauswirtschaft vom 29.12.2005

Ausbildungsbeschreibung von Meister/Meisterin - Städtische Hauswirtschaft vom 29.12.2005 Ausbildungsbeschreibung von Meister/Meisterin - Städtische Hauswirtschaft vom 29.12.2005 Die Ausbildung im Überblick Ausbildungsinhalte Ausbildungsstätten Ausbildungssituation/-bedingungen Arbeitszeit

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Industriemeister/in - Lederherstellung Die Ausbildung im Überblick Archivierungsgrund: Beruf, dessen Weiterbildung eingestellt wurde Industriemeister/in bzw. Prozessmanager/in der ist eine berufliche Weiterbildung.

Mehr

- Historie AEVO - Rechtsgrundlagen - Inhalte der neuen AEVO - Prüfungsmodell AEVO

- Historie AEVO - Rechtsgrundlagen - Inhalte der neuen AEVO - Prüfungsmodell AEVO - Historie AEVO - Rechtsgrundlagen - Inhalte der neuen AEVO - Prüfungsmodell AEVO 11. Mai 2011 1 HISTORIE Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO) - Berufsbildungsgesetz (BBiG) von 1969: 21 sah Ermächtigung

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Techniker/in - Die Ausbildung im Überblick Techniker/in für ist eine durch den REFA-Verband geregelte schulische Weiterbildung an der REFA-Akademie für und Industrial Engineering, einer staatlich anerkannten

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Fachkaufmann/-frau - Handwerkswirtschaft

Berufsinformationen einfach finden. Fachkaufmann/-frau - Handwerkswirtschaft Fachkaufmann/-frau - Die Weiterbildung im Überblick Archivierungsgrund: Beruf, dessen Regelung außer Kraft getreten ist Fachkaufmann/-frau in der ist eine berufliche Weiterbildung, deren Prüfung durch

Mehr

Rechtsvorschriften für die Fortbildungsprüfung. zum Werkpolier im Bereich Hochbau oder Ausbau oder Tiefbau:

Rechtsvorschriften für die Fortbildungsprüfung. zum Werkpolier im Bereich Hochbau oder Ausbau oder Tiefbau: Rechtsvorschriften für die Fortbildungsprüfung zum/zur Werkpolier/-in im Bereich Hochbau oder Ausbau oder Tiefbau Aufgrund des Beschlusses des Berufsbildungsausschusses vom 22. Juni 1982 erlässt die Industrie-

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Fachwirt/in - Callcenter Die Weiterbildung im Überblick Archivierungsgrund: Beruf, dessen Weiterbildung eingestellt wurde Callcenterfachwirt/in ist eine berufliche Weiterbildung, deren Prüfung durch Industrie-

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Fachwirt/in - Die Ausbildung im Überblick Fachwirt/in in der ist eine durch Industrie- und Handelskammern geregelte berufliche Weiterbildung nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Vorbereitungslehrgänge

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Berufspädagoge/-pädagogin (IHK) - Aus- und Weiterbildung

Berufsinformationen einfach finden. Berufspädagoge/-pädagogin (IHK) - Aus- und Weiterbildung Berufspädagoge/-pädagogin (IHK) - Die Ausbildung im Überblick Bei diesem Beruf handelt es sich um einen ehemaligen kammerrechtlich geregelten Weiterbildungsberuf, der zum 01.09.2009 außer Kraft trat. Er

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Online-Redakteur/in Die Ausbildung im Überblick Online-Redakteur/in ist eine Weiterbildung, die durch interne Vorschriften der Lehrgangsträger geregelt ist. Die Lehrgänge unterschiedlicher Dauer werden

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Wirtschaftsdolmetscher/in/-übersetzer/in (Weiterbildung)

Berufsinformationen einfach finden. Wirtschaftsdolmetscher/in/-übersetzer/in (Weiterbildung) Wirtschaftsdolmetscher/in/-übersetzer/in Die Ausbildung im Überblick Mit Verabschiedung der Veordnung für Geprüfte/r Übersetzer/in / Dolmetscher/in sind die Rechtsvorschriften für den Abschluss Wirtschaftsdolmetscher/in

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Fachwirt/in - Versicherung Die Ausbildung im Überblick Versicherungsfachwirt/in ist eine bundesweit geregelte berufliche Weiterbildung nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Vorbereitungslehrgänge auf die

Mehr

Besondere Rechtsvorschriften. für die Fortbildungsprüfung zum anerkannten Abschluss geprüfter Polier im Hoch- und Tiefbau

Besondere Rechtsvorschriften. für die Fortbildungsprüfung zum anerkannten Abschluss geprüfter Polier im Hoch- und Tiefbau Besondere Rechtsvorschriften für die Fortbildungsprüfung zum anerkannten Abschluss geprüfter Polier im Hoch- und Tiefbau 1 Inhalt Besondere Rechtsvorschriften 1 Ziel der Prüfung und Bezeichnung des Abschlusses...2

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Schädlingsbekämpfer/in Die Ausbildung im Überblick Bei diesem Beruf handelt es sich um einen ehemaligen Weiterbildungsberuf, dessen Verordnung zum 31.12.2007 außer Kraft trat. Einen Nachfolgeberuf gibt

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Techniker/in - Maschinentechnik (Anlagentechnik)

Berufsinformationen einfach finden. Techniker/in - Maschinentechnik (Anlagentechnik) Techniker/in - Maschinentechnik () Die Ausbildung im Überblick Archivierungsgrund: Beruf, dessen Weiterbildung eingestellt wurde Staatlich geprüfte/r Techniker/in der Fachrichtung Maschinentechnik mit

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Fachwirt/in - betriebliches Die Ausbildung im Überblick Bei diesem Beruf handelt es sich um einen Weiterbildungsberuf, für den Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Weiterbildungsprüfung nicht mehr angeboten

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Servicetechniker/in - IT Die Ausbildung im Überblick IT-Servicetechniker/in ist eine Weiterbildung aus dem Bereich Elektrik/Elektronik oder ähnlichen Bereichen, die durch interne Vorschriften der Lehrgangsträger

Mehr

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Polier

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Polier Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Polier Auf Grund des 46 Abs. 2 des Berufsbildungsgesetzes vom 14. August 1969 (BGBl. I S. 1112), der zuletzt durch 24 Nr. 2 des Gesetzes

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Fachkaufmann/-frau - Marketing Die Ausbildung im Überblick Bei diesem Beruf handelt es sich um einen ehemaligen Weiterbildungsberuf, der zum 01.04.2015 außer Kraft trat. Er wurde durch den Beruf Geprüfter

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Techniker/in - Agrarinformatik Die Ausbildung im Überblick Archivierungsgrund: Beruf, dessen Regelung außer Kraft getreten ist Staatlich geprüfte/r Techniker/in für Agrarinformatik ist eine landesrechtlich

Mehr

Rechtsvorschriften für die Fortbildungsprüfung zum/zur Gebäudeenergieberater/-in (HWK)

Rechtsvorschriften für die Fortbildungsprüfung zum/zur Gebäudeenergieberater/-in (HWK) Rechtsvorschriften für die Fortbildungsprüfung zum/zur Gebäudeenergieberater/-in (HWK) Die Handwerkskammer Freiburg erlässt aufgrund der Beschlüsse des Berufsbildungsausschusses vom 10. Oktober 2012 und

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Finanzassistent/in (Bank) Die Ausbildung im Überblick Finanzassistent/in (Bank) ist eine landesrechtlich geregelte eine landesrechtlich geregelte duale Ausbildung an Berufskollegs mit dem Ziel einer Doppelqualifikation:

Mehr

Gebäudeenergieberater/-in (HWK)

Gebäudeenergieberater/-in (HWK) Gebäudeenergieberater/-in (HWK) Rechtsvorschriften für die Fortbildungsprüfung zum/zur Gebäudeenergieberater/-in (HWK) Aufgrund der Stellungnahme des Berufsbildungsausschusses vom 13. März 2013 und des

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Multimediafachmann/-frau Die Ausbildung im Überblick Multimediafachmann/Multimediafachfrau ist eine Weiterbildung, die nicht einheitlich geregelt ist. Die Lehrgänge mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Servicekraft Die Ausbildung im Überblick Bei diesem Beruf handelt es sich um einen ehemaligen Ausbildungsberuf. Die Abschlussbezeichnung hat sich zum 01.08.2014 geändert und lautet nun Staatlich geprüfter

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Techniker/in - Die Ausbildung im Überblick Staatlich geprüfte/r Techniker/in der Fachrichtung ist eine landesrechtlich geregelte Weiterbildung an Fachschulen. Im Vollzeitunterricht dauert die Weiterbildung

Mehr

Qualifikationsbaustein zum Berufseinstieg

Qualifikationsbaustein zum Berufseinstieg Arbeitsgemeinschaft der Thüringer Handwerkskammern Qualifikationsbaustein zum Berufseinstieg Bezeichnung: Einsatzbereich: Servicekraft Holzbearbeitung Holztechnik Zielstellung: Nach erfolgreichem Abschluss

Mehr

Bedeutung der Kompetenzfeststellung für die Zulassung zur Externenprüfung

Bedeutung der Kompetenzfeststellung für die Zulassung zur Externenprüfung Bedeutung der Kompetenzfeststellung für die Zulassung zur Externenprüfung Ergebnisse des Begleitprojektes zu Fragen der Zulassung zur Externenprüfung Impulsvortrag auf der Jahrestagung Perspektive Berufsabschluss

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Berufskollegiat/in - Sanitär- und Heizungstechnik

Berufsinformationen einfach finden. Berufskollegiat/in - Sanitär- und Heizungstechnik Berufskollegiat/in - Sanitär- und Die Ausbildung im Überblick Berufskollegiat/in - Sanitär- und ist eine landesrechtlich geregelte duale Ausbildung an Berufskollegs und im Ausbildungsbetrieb. Sie wird

Mehr

FoMaFüPrV. Ausfertigungsdatum: Vollzitat: "Forstmaschinenführer-Prüfungsverordnung vom 23. Juli 2009 (BGBl. I S.

FoMaFüPrV. Ausfertigungsdatum: Vollzitat: Forstmaschinenführer-Prüfungsverordnung vom 23. Juli 2009 (BGBl. I S. Verordnung über die Anforderungen in der Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Forstmaschinenführer/ Geprüfte Forstmaschinenführerin (Forstmaschinenführer- Prüfungsverordnung - FoMaFüPrV) FoMaFüPrV

Mehr

Rechtsvorschriften für die Fortbildungsprüfung zum/zur Geprüften Friseurtrainer/-in (HWK)

Rechtsvorschriften für die Fortbildungsprüfung zum/zur Geprüften Friseurtrainer/-in (HWK) Rechtsvorschriften für die Fortbildungsprüfung zum/zur Geprüften Friseurtrainer/-in (HWK) Die Vollversammlung der Handwerkskammer Ulm beschließt am 08.06.2016 nach Anhörung des Berufsbildungsausschusses

Mehr

(Anlage 54 zur FPO) Geprüften Sommelière.

(Anlage 54 zur FPO) Geprüften Sommelière. Besondere Prüfungsvorschriften für die Fortbildungsprüfung zum Geprüften Sommelier / zur Geprüften Sommelière in den Fachrichtungen Gastronomie und Handel (Anlage 54 zur FPO) Aufgrund der 54, 71 Abs. 2

Mehr

Prüfungen Weiterbildung Hinweise für Prüfungsteilnehmer zur Ausbilder-Eignungsprüfung (AEVO vom 21. Januar 2009)

Prüfungen Weiterbildung Hinweise für Prüfungsteilnehmer zur Ausbilder-Eignungsprüfung (AEVO vom 21. Januar 2009) Einführung: Am 1. August 2009 ist die neue Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO) in Kraft getreten. Angesichts der gestiegenen inhaltlichen Anforderungen und den gewachsenen pädagogischen Herausforderungen

Mehr

Verordnung. über die Berufsausbildung. zum Fahrradmonteur und zur Fahrradmonteurin. vom 18. Mai 2004

Verordnung. über die Berufsausbildung. zum Fahrradmonteur und zur Fahrradmonteurin. vom 18. Mai 2004 über die Berufsausbildung zum Fahrradmonteur und zur Fahrradmonteurin vom 18. Mai 2004 (veröffentlicht im Bundesgesetzblatt Teil I Nr. 25 vom 27. Mai 2004) Auf Grund des 25 Abs. 1 in Verbindung mit Abs.

Mehr

AUSBILDEN. In die Zukunft investieren

AUSBILDEN. In die Zukunft investieren AUSBILDEN In die Zukunft investieren www.kausa-essen.de IMPRESSUM Gestaltung & Idee: Cem Şentürk - Illustrationen: Matthias Enter - Fotolia AUSBILDEN - In die Zukunft investieren Wer ausbildet, investiert

Mehr

Praktikantenordnung für das Praktikum in Betrieben der Landwirtschaft

Praktikantenordnung für das Praktikum in Betrieben der Landwirtschaft Abteilung Bildung, Betriebswirtschaft, Beratung Fachbereich Bildung Am Kamp 15-17 24768 Rendsburg Tel.: 04331/9453-250 Fax.: 04331/9453-219 E-Mail: erimkus@lksh.de Praktikantenordnung für das Praktikum

Mehr

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Fachkaufmann Einkauf und Logistik/Geprüfte Fachkauffrau Einkauf und Logistik

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Fachkaufmann Einkauf und Logistik/Geprüfte Fachkauffrau Einkauf und Logistik Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Fachkaufmann Einkauf und Logistik/Geprüfte Fachkauffrau Einkauf und Logistik Vom 31. Oktober 2001 Auf Grund des 46 Abs. 2 des Berufsbildungsgesetzes

Mehr

Allgemeine Hinweise zur Erstellung der Projektarbeit für die FBP

Allgemeine Hinweise zur Erstellung der Projektarbeit für die FBP Merkblatt Allgemeine Hinweise zur Erstellung der Projektarbeit für die FBP Geprüfte/-r Polier /in Hochbau und Tiefbau Im Prüfungsteil Baubetrieb erstellt der Prüfungsteilnehmer/die Prüfungsteilnehmerin

Mehr

MODELLBAUMECHANIKER / IN Blatt 1 von 2

MODELLBAUMECHANIKER / IN Blatt 1 von 2 MODELLBAUMECHANIKER / IN Blatt 1 von 2 Arbeitsgebiete Modellbaumechaniker / Modellbaumechanikerinnen sind u.a. in der Gießereiindustrie sowie in spezialisierten Modell- und Formenbaubetrieben tätig. Ihre

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Programmierer/in Die Ausbildung im Überblick Programmierer/in ist eine Weiterbildung, die durch interne Vorschriften privater Lehrgangsträger geregelt ist. Die Lehrgänge finden in der Regel in Vollzeitform

Mehr

Umschulungsvertrag (Betriebliche Umschulung)

Umschulungsvertrag (Betriebliche Umschulung) Umschulungsvertrag (Betriebliche Umschulung)...... Zwischen dem nebenbezeichneten Träger der Umschulungsmaßnahme... (Umschulungsträger) (Straße und Hausnummer)... (PLZ, Ort) und Umzuschulende/r... geb.

Mehr

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Polier

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Polier Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Polier vom 20.06.1979 (BGBI. I, S. 667) zuletzt geändert durch die Änderungsverordnung vom 15.04.1999 (BGBI. I, S. 718): 1 Ziel der Prüfung

Mehr

Zukunftschancen Hauswirtschaft. Werkstattgespräche: W WEITERBILDUNG UND KARRIERE IN DER HAUSWIRTSCHAFT. am

Zukunftschancen Hauswirtschaft. Werkstattgespräche: W WEITERBILDUNG UND KARRIERE IN DER HAUSWIRTSCHAFT. am Zukunftschancen Hauswirtschaft Werkstattgespräche: W WEITERBILDUNG UND KARRIERE IN DER HAUSWIRTSCHAFT am 17.06.2015 1 WEITERBILDUNG UND KARRIERE IN DER HAUSWIRTSCHAFT Die Zeit ist reif für die nächste

Mehr

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Fremdsprachenkorrespondent/Geprüfte Fremdsprachenkorrespondentin

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Fremdsprachenkorrespondent/Geprüfte Fremdsprachenkorrespondentin Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Fremdsprachenkorrespondent/Geprüfte Fremdsprachenkorrespondentin FremdSprPrV Ausfertigungsdatum: 23.12.1999 Vollzitat: "Verordnung über die

Mehr

Verordnung. über die Berufsausbildung zum Verpackungsmittelmechaniker / zur Verpackungsmittelmechanikerin. vom 05. April 2001

Verordnung. über die Berufsausbildung zum Verpackungsmittelmechaniker / zur Verpackungsmittelmechanikerin. vom 05. April 2001 über die Berufsausbildung zum Verpackungsmittelmechaniker / zur Verpackungsmittelmechanikerin vom 05. April 2001 (veröffentlicht im Bundesgesetzblatt Teil I Nr. 15 vom 12. April 2001) Auf Grund des 25

Mehr

Besondere Rechtsvorschriften für die Fortbildungsprüfung zum/zur geprüften Sommelier/Sommelière (IHK) in den Fachrichtungen Gastronomie und Handel

Besondere Rechtsvorschriften für die Fortbildungsprüfung zum/zur geprüften Sommelier/Sommelière (IHK) in den Fachrichtungen Gastronomie und Handel Besondere Rechtsvorschriften für die Fortbildungsprüfung zum/zur geprüften Sommelier/Sommelière (IHK) in den Fachrichtungen Gastronomie und Handel Die Industrie- und Handelskammer Koblenz erlässt aufgrund

Mehr

BILANZ- BUCHHALTER. mit IHK-Prüfung BILANZBUCHHALTUNG LEHRGANGSBESCHREIBUNG. LEHRGANGSGEBÜHR: 5.589,00 EUR zzgl. USt. DAUER: 810 Unterrichtseinheiten

BILANZ- BUCHHALTER. mit IHK-Prüfung BILANZBUCHHALTUNG LEHRGANGSBESCHREIBUNG. LEHRGANGSGEBÜHR: 5.589,00 EUR zzgl. USt. DAUER: 810 Unterrichtseinheiten BILANZ- BUCHHALTER mit IHK-Prüfung Verdienst: 75.000 EUR Ähnliche freie Stellen in Deutschland: ca. 3.000-4.000 BILANZBUCHHALTUNG LEHRGANGSBESCHREIBUNG LEHRGANGSGEBÜHR: 5.589,00 EUR zzgl. USt. 6.650,91

Mehr

EU-BERUFSKRAFTFAHRER-QUALIFIKATION

EU-BERUFSKRAFTFAHRER-QUALIFIKATION EU-BERUFSKRAFTFAHRER-QUALIFIKATION Wer ist betroffen? Fahrer/innen, die zu gewerblichen Zwecken Personenverkehr oder Güterkraftverkehr auf öffentlichen Straßen durchführen, müssen eine über die Fahrerlaubnisausbildung

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 754 2013 Verkündet am 14. August 2013 Nr. 182 Änderung der Prüfungsordnung der Apothekerkammer Bremen für Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte Vom 24. April 2013

Mehr

Berichtsheft (Ausbildungsnachweis)

Berichtsheft (Ausbildungsnachweis) Berichtsheft (Ausbildungsnachweis) Name: Vorname: geboren am: Wohnort und Straße: Ausbildungsberuf: Fachrichtung: Ausbildungsbetrieb: Beginn der Ausbildung: Ende der Ausbildung: Betrieblicher Ausbildungsplan

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Techniker/in - Holztechnik (Holzbau) Die Ausbildung im Überblick Staatlich geprüfte/r Techniker/in der Fachrichtung Holztechnik mit dem ist eine landesrechtlich geregelte Weiterbildung an Fachschulen.

Mehr