sendeffect API

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "sendeffect API www.sendeffect.de"

Transkript

1 sendeffect API

2 Voraussetzungen Um die sendeffect XML API benutzen zu können benötigen Sie PHP oder höher. Mögliche Abfragen Dieser Abschnitt beschreibt die verschiedenen Funktionen, die in der sendeffect XML API verfügbar sind. Empfänger zu einer Liste hinzufügen Die XML-Dokumentenstruktur zum hinzufügen eines Empfängers und zugehörigen benutzerdefinierten Details ist wie folgt: xmlrequest (Erforderlich) username (Erforderlich) usertoken (Erforderlich) requesttype Name der betroffenen API-Datei (Erforderlich) requestmethod Name der aufgerufenen Funktion (Erforderlich) details (Erforderlich) address -Adresse des hinzuzufügenden Kontaktes (Erforderlich) mailinglistid Die Kontaktliste des hinzuzufügenden Kontaktes (Erforderlich) confirmed Status des Kontaktes auf bestätigt setzen (yes oder y oder true oder 1) (Nicht erforderlich, standardmäßig nicht bestätigt) format Das Format der s an den Kontakt (html oder h oder text oder t) (Standardmäßig text) customfields item fieldid ID des hinzuzufügenden benutzerdef. Feldes. value Der Wert für das hinzuzufügende benutzerdef. Feld.

3 Antwort bei Erfolg Nach einem gültigen Befehl wird ein Kontakt eingefügt und seine ID in folgendem Format zurückgegeben: status Bei erfolgrecher Durchführung: SUCCESS data ID des Kontaktes Beispiel (XML) <xmlrequest> <requesttype>subscribers</requesttype> <requestmethod>addsubscribertolist</requestmethod> <mailinglist>1</mailinglist> <format>html</format> <confirmed>1</confirmed> <customfields> <item> <fieldid>1</fieldid> <value>max Mustermann</value> </item> </customfields>

4 Beispiel (PHP) <?php $xml = '<xmlrequest> <requesttype>subscribers</requesttype> <requestmethod>addsubscribertolist</requestmethod> <mailinglist>1</mailinglist> <format>html</format> <confirmed>1</confirmed> <customfields> <item> <fieldid>1</fieldid> <value>max Mustermann</value> </item> </customfields> '; $ch = curl_init('http://www.sendlx.com/xml.php'); curl_setopt($ch, CURLOPT_RETURNTRANSFER, 1); curl_setopt($ch, CURLOPT_POST, 1); curl_setopt($ch, CURLOPT_POSTFIELDS, $xml); $result if($result === false) { echo "Fehler bei Abfrage."; else { $xml_doc = simplexml_load_string($result); echo 'Status: ', $xml_doc->status, '<br/>'; if ($xml_doc->status == 'SUCCESS') { echo 'Daten: ', $xml_doc->data, '<br/>'; else { echo 'Fehler: ', $xml_doc->errormessage, '<br/>';?>

5 Antwort bei fehlerhafter Abfrage Im Beispiel fehlt der öffnende details -Tag sowie die listid. Die XML-Struktur für dieses Beispiel: xmlrequest (Erforderlich) username (Erforderlich) usertoken (Erforderlich) requesttype (Erforderlich) requestmethod (Erforderlich) details (Erforderlich) Fehlerantwort Im Fehlerfall wird eine Antwort per XML gesendet, die Informationen zum Fehler enthält. In diesem Beispiel erhalten Sie die Fehlermeldung: The XML you provided is not valid. Please check your xml document and try again. Das Format ist wie folgt: status Wert ERROR errormessage Mitteilung zum Fehlergrund Beispiel (XML) <xmlrequest> <requesttype>lists</requesttype> <requestmethod>getlists</requestmethod>

6 Beispiel (PHP) <?php $xml = '<xmlrequest> <requesttype>lists</requesttype> <requestmethod>getlists</requestmethod> '; $ch = curl_init('http://www.sendlx.com/xml.php'); curl_setopt($ch, CURLOPT_RETURNTRANSFER, 1); curl_setopt($ch, CURLOPT_POST, 1); curl_setopt($ch, CURLOPT_POSTFIELDS, $xml); $result if($result === false) { echo "Fehler bei Abfrage"; else { $xml_doc = simplexml_load_string($result); echo 'Status: ', $xml_doc->status, '<br/>'; if ($xml_doc->status == 'SUCCESS') { print_r($result); else { echo 'Fehler: ', $xml_doc->errormessage, '<br/>';?> User-Token auf Gültigkeit prüfen Beachten Sie, dass der details -Tag in dem Beispiel vorhanden ist, obwohl keine Informationen benötigt werden. xmlrequest (Erforderlich) username (Erforderlich) usertoken (Erforderlich) requesttype (Erforderlich) requestmethod (Erforderlich) details (Erforderlich)

7 Antwort bei Erfolg Bei Erfolg gibt die XML API true zurück. Das Format ist wie folgt: status Bei Erfolg: SUCCESS data Bei gültigkeit: 1 Fehlerantwort Im Fehlerfall wird eine Antwort per XML gesendet, die Informationen zum Fehler enthält. In diesem Beispiel erhalten Sie die Fehlermeldung: Invalid details Das Format ist wie folgt: status Wert ERROR errormessage Mitteilung zum Fehlergrund Beispiel (XML) <xmlrequest> <requesttype>authentication</requesttype> <requestmethod>xmlapitest</requestmethod>

8 Beispiel (PHP) <?php $xml = '<xmlrequest> <requesttype>authentication</requesttype> <requestmethod>xmlapitest</requestmethod> '; $ch = curl_init('http://www.sendlx.com/xml.php'); curl_setopt($ch, CURLOPT_RETURNTRANSFER, 1); curl_setopt($ch, CURLOPT_POST, 1); curl_setopt($ch, CURLOPT_POSTFIELDS, $xml); $result if($result === false) { echo "Fehler bei Abfrage"; else { $xml_doc = simplexml_load_string($result); echo 'Status: ', $xml_doc->status, '<br/>'; if ($xml_doc->status == 'SUCCESS') { print_r($result); else { echo 'Fehler: ', $xml_doc->errormessage, '<br/>';?>

9 Empfänger löschen Dieses Beispiel löscht einen Empfänger von einer Liste. xmlrequest (Erforderlich) username (Erforderlich) usertoken (Erforderlich) requesttype (Erforderlich) requestmethod (Erforderlich) details (Erforderlich) list ID der Kontaktliste in der gesucht werden soll (Erforderlich) address -Adresse des zu löschenden Kontaktes (Erforderlich) Antwort bei Erfolg status Wert: SUCCESS data item Anzahl gelöschter Empfänger. Fehlerantwort Im Fehlerfall wird eine Antwort per XML gesendet, die Informationen zum Fehler enthält. status Wert: ERROR errormessage

10 Beispiel (XML) <xmlrequest> <requesttype>subscribers</requesttype> <requestmethod>deletesubscriber</requestmethod> <list>1</list> Beispiel (PHP) <?php $xml = '<xmlrequest> <requesttype>subscribers</requesttype> <requestmethod>deletesubscriber</requestmethod> <list>1</list> '; $ch = curl_init('http://www.sendlx.com/xml.php'); curl_setopt($ch, CURLOPT_RETURNTRANSFER, 1); curl_setopt($ch, CURLOPT_POST, 1); curl_setopt($ch, CURLOPT_POSTFIELDS, $xml); $result if($result === false) { echo "Fehler bei Abfrage"; else { $xml_doc = simplexml_load_string($result); echo 'Status: ', $xml_doc->status, '<br/>'; if ($xml_doc->status == 'SUCCESS') { print_r($result); else { echo 'Fehler: ', $xml_doc->errormessage, '<br/>';?>

11 Benuterdefinierte Daten abrufen xmlrequest (Erforderlich) username (Erforderlich) usertoken (Erforderlich) requesttype (Erforderlich) requestmethod (Erforderlich) details (Erforderlich) listids Die IDs der Listen, deren benutzerdef. Daten abgerufen werden sollen. (Erforderlich) Antwort bei Erfolg status Wert: SUCCESS data item fieldid ID des benutzerdef. Feldes name Name des benutzerdef. Feldes fieldtype Datentyp (Zahl, Text, etc.) des benutzerdef. Feldes defaultvalue Standardwert des benutzerdef. Feldes required Zeigt, ob das benutzerdef. Fald erforderlich ist oder nicht fieldsettings Einstellungen des benutzerdef. Feldes in serialisierter Form Fehlerantwort Im Fehlerfall wird eine Antwort per XML gesendet, die Informationen zum Fehler enthält. status Wert: ERROR. errormessage

12 Beispiel (XML) <xmlrequest> <requesttype>lists</requesttype> <requestmethod>getcustomfields</requestmethod> <listids>1</listids> Beispiel (PHP) <?php $xml = '<xmlrequest> <requesttype>lists</requesttype> <requestmethod>getcustomfields</requestmethod> <listids>1</listids> '; $ch = curl_init('http://www.sendlx.com/xml.php'); curl_setopt($ch, CURLOPT_RETURNTRANSFER, 1); curl_setopt($ch, CURLOPT_POST, 1); curl_setopt($ch, CURLOPT_POSTFIELDS, $xml); $result if($result === false) { echo "Fehler bei Abfrage"; else { $xml_doc = simplexml_load_string($result); echo 'Status: ', $xml_doc->status, '<br/>'; if ($xml_doc->status == 'SUCCESS') { print_r($result); else { echo 'Fehler: ', $xml_doc->errormessage, '<br/>';?>

13 Empfänger abrufen Dieses Beispiel ruft alle Kontakte einer Kontaktliste ab. xmlrequest (Erforderlich) username (Erforderlich) usertoken (Erforderlich) requesttype (Erforderlich) requestmethod (Erforderlich) details (Erforderlich) searchinfo List ID der Kontaktliste (Erforderlich) -Adresse nach der gesucht werden soll (Erforderlich) Antwort bei Erfolg status Wert: SUCCESS data count Anzahl von Empfängern. subscriberlist Liste von -Adressen. Fehlerantwort Im Fehlerfall wird eine Antwort per XML gesendet, die Informationen zum Fehler enthält. status Wert: ERROR errormessage

14 Beispiel (XML) Folgendes Beispiel sucht nach empfängern mit der Domain beispiel.de in der Kontaktliste mit der ID 1. <xmlrequest> <requesttype>subscribers</requesttype> <requestmethod>getsubscribers</requestmethod> <searchinfo> <List>1</List> </searchinfo> Beispiel (PHP) <?php $xml = '<xmlrequest> <requesttype>subscribers</requesttype> <requestmethod>getsubscribers</requestmethod> <searchinfo> <List>1</List> </searchinfo> '; $ch = curl_init('http://www.sendlx.com/xml.php'); curl_setopt($ch, CURLOPT_RETURNTRANSFER, 1); curl_setopt($ch, CURLOPT_POST, 1); curl_setopt($ch, CURLOPT_POSTFIELDS, $xml); $result if($result === false) { echo "Fehler bei Abfrage"; else { $xml_doc = simplexml_load_string($result); echo 'Status: ', $xml_doc->status, '<br/>'; if ($xml_doc->status == 'SUCCESS') { print_r($result); else { echo 'Fehler: ', $xml_doc->errormessage, '<br/>';?>

15 Kontakt Vorhanden Dieses Beispiel prüft, ob ein Kontakt auf einer Kontaktliste vorhanden ist. xmlrequest (Erforderlich) username (Erforderlich) usertoken (Erforderlich) requesttype (Erforderlich) requestmethod (Erforderlich) details (Erforderlich) -Adresse des Kontaktes (Erforderlich) List ID der Kontaktliste (Erforderlich) Successful Response status Wert: SUCCESS data Gibt 1 zurück, wenn der Kontakt existiert Fehlerantwort Im Fehlerfall wird eine Antwort per XML gesendet, die Informationen zum Fehler enthält. status Wert: ERROR errormessage

16 Beispiel (XML) <xmlrequest> <requesttype>subscribers</requesttype> <requestmethod>issubscriberonlist</requestmethod> <listids>1</listids> Beispiel (PHP) <?php $xml = ' <xmlrequest> <requesttype>subscribers</requesttype> <requestmethod>issubscriberonlist</requestmethod> <listids>1</listids> '; $ch = curl_init('http://www.sendlx.com/xml.php'); curl_setopt($ch, CURLOPT_RETURNTRANSFER, 1); curl_setopt($ch, CURLOPT_POST, 1); curl_setopt($ch, CURLOPT_POSTFIELDS, $xml); $result if($result === false) { echo "Fehler bei Abfrage"; else { $xml_doc = simplexml_load_string($result); echo 'Status: ', $xml_doc->status, '<br/>'; if ($xml_doc->status == 'SUCCESS') { print_r($result); else { echo 'Fehler: ', $xml_doc->errormessage, '<br/>';?>

17 Ihr Ansprechpartner für API Silvan Usleber +49 (0) Social-Network plus.google.com/+sendeffectde

Bewusstkaufen.at XML Produkt Importschnittstelle für Händler

Bewusstkaufen.at XML Produkt Importschnittstelle für Händler Bewusstkaufen.at XML Produkt Importschnittstelle für Händler Inhalt Inhalt... 1 Ablauf... 2 Bilder vorbereiten... 2 Methode 1: Bilder auf Fremdserver bereitstellen... 2 Methode 2: Bilder per FTP auf den

Mehr

SMS-Gateway zu Innosend.de: http: // www.innosend.de/ gateway/sms.php? SMS-Gateway (SSL) zu Innosend.de: https: // www.innosend.de/gateway/sms.php?

SMS-Gateway zu Innosend.de: http: // www.innosend.de/ gateway/sms.php? SMS-Gateway (SSL) zu Innosend.de: https: // www.innosend.de/gateway/sms.php? SMS-Schnittstelle SMS-Gateway zu Innosend.de: http: // www.innosend.de/ gateway/sms.php? SMS-Gateway (SSL) zu Innosend.de: https: // www.innosend.de/gateway/sms.php? text= Text Nur url-encoded type= Gateway-Typ

Mehr

Webspider mit curl. PHPWorld Kongress München, 9. November 2010 Stefan Fischerländer

Webspider mit curl. PHPWorld Kongress München, 9. November 2010 Stefan Fischerländer Webspider mit curl PHPWorld Kongress München, 9. November 2010 Stefan Fischerländer suchmaschinen optimierung consulting Kurzvorstellung - Stefan Fischerländer Stefan Fischerländer SEO-Schulungen und -Consulting

Mehr

API-Handbuch. Einführung, Dokumentation und Fallbeispiele. Stand: 4. Dezember 2012. Copyright 2001-2012 dialogue1 GmbH, D-20095 Hamburg. Version 2.4.

API-Handbuch. Einführung, Dokumentation und Fallbeispiele. Stand: 4. Dezember 2012. Copyright 2001-2012 dialogue1 GmbH, D-20095 Hamburg. Version 2.4. API-Handbuch Einführung, Dokumentation und Fallbeispiele Stand: 4. Dezember 2012 Copyright 2001-2012 dialogue1 GmbH, D-20095 Hamburg Alle Rechte vorbehalten, auch die der Übersetzung, der fotomechanischen

Mehr

Grundlagen der Informatik 2

Grundlagen der Informatik 2 Grundlagen der Informatik 2 Dipl.-Inf., Dipl.-Ing. (FH) Michael Wilhelm Hochschule Harz FB Automatisierung und Informatik mwilhelm@hs-harz.de Raum 2.202 Tel. 03943 / 659 338 1 Gliederung 1. Einführung

Mehr

Sessions mit PHP. Annabell Langs 2004. Sessions in PHP - Annabell Langs 1

Sessions mit PHP. Annabell Langs 2004. Sessions in PHP - Annabell Langs 1 Sessions mit PHP Annabell Langs 2004 Sessions in PHP - Annabell Langs 1 Sessions» Inhaltsverzeichnis Wozu Sessions? 3 Wie funktionieren Sessions? 5 Wie kann ich die Session-ID übergeben? 8 Sicherheit 9

Mehr

Projekt Sprachdialogsysteme SoSe 2006. Voice XML - Teil II. Cristina Vertan, Walther v. Hahn

Projekt Sprachdialogsysteme SoSe 2006. Voice XML - Teil II. Cristina Vertan, Walther v. Hahn Projekt Sprachdialogsysteme SoSe 2006 Voice XML - Teil II Cristina Vertan, Walther v. Hahn Implizite Verifizierung den Benutzereingaben welcome to Courses Details

Mehr

ACCOUNTINFO 1.01 VERWENDEN DER ACCOUNTINFO-SCHNITTSTELLE ABFARGE VON ACCOUNT-INFORMATIONEN IN ECHTZEIT 02. MÄRZ 2010

ACCOUNTINFO 1.01 VERWENDEN DER ACCOUNTINFO-SCHNITTSTELLE ABFARGE VON ACCOUNT-INFORMATIONEN IN ECHTZEIT 02. MÄRZ 2010 VERWENDEN DER ACCOUNTINFO-SCHNITTSTELLE ABFARGE VON ACCOUNT-INFORMATIONEN IN ECHTZEIT 02. MÄRZ 2010 VERTRIEBLICHE FRAGEN ZUM FITSMS-GATEWAY mpc networks GmbH Abteilung FitSMS Vertrieb tel +49 (0) 7154-17

Mehr

PHP und MySQL. Integration von MySQL in PHP. Zellescher Weg 12 Willers-Bau A109 Tel. +49 351-463 - 32424. Michael Kluge (michael.kluge@tu-dresden.

PHP und MySQL. Integration von MySQL in PHP. Zellescher Weg 12 Willers-Bau A109 Tel. +49 351-463 - 32424. Michael Kluge (michael.kluge@tu-dresden. Zentrum für Informationsdienste und Hochleistungsrechnen (ZIH) PHP und MySQL Integration von MySQL in PHP Zellescher Weg 12 Willers-Bau A109 Tel. +49 351-463 - 32424 (michael.kluge@tu-dresden.de) MySQL

Mehr

Begleitskript. zum PHP/MySQL. Kurs

Begleitskript. zum PHP/MySQL. Kurs Begleitskript zum PHP/MySQL Kurs http://www.online-platform.net Dieser Text unterliegt der GNU General Public License. Er darf als ganzes oder in Auszügen kopiert werden, vorausgesetzt, dass sich dieser

Mehr

COSIDNS 2 ISPconfig3. Version 0.1 (17.01.2013)

COSIDNS 2 ISPconfig3. Version 0.1 (17.01.2013) COSIDNS 2 ISPconfig3 Version 0.1 (17.01.2013) Das Modul verbindet das Hosting Panel ISPconfig3 mit der Domainverwaltung edns. Dies ermöglicht Ihnen Domains direkt aus ISPconfig3 heraus zu verwalten und

Mehr

API Dokumentation v 3.3. Newsletter2Go 12. März 2015

API Dokumentation v 3.3. Newsletter2Go 12. März 2015 API Dokumentation v 3.3 Newsletter2Go 12. März 2015 Changelog 3.2 3.3 Neue Funktion Newsletter aktualisieren hinzugefügt 3.1 3.2 Funktion Alle Empfänger abrufen um einen weiteren optionalen Parameter erweitert

Mehr

Prinzipiell können die Adressdaten auf drei verschiedenen Wegen erlangt werden

Prinzipiell können die Adressdaten auf drei verschiedenen Wegen erlangt werden EasyLink Webservice I Administration EasyLink Webservice ist eine Webservice-Applikation zur Ausführung auf einem Java Servlet-Container, der die Servlet API 2.5 implementiert (z.b. Tomcat 6). Er setzt

Mehr

Newsletter2Go - API Dokumentation

Newsletter2Go - API Dokumentation Newsletter2Go - API Dokumentation Changelog: (version 1.0 version 1.1) - Zwei neue optionale Parameter (opentracking, linktracking) in Email versenden Funktion (version 0.9 version 1.0) - category ist

Mehr

EMM & OpenEMM Webservice API 2.0

EMM & OpenEMM Webservice API 2.0 EMM & OpenEMM Webservice API 2.0 Dokumentation v2.0.16-20150507 AGNITAS AG Werner-Eckert-Straße 6 81829 München 2 AGNITAS AG, EMM/OpenEMM Webservice API 2.0 Dokumentation Dokumenthistorie Version Datum

Mehr

SMS-API. Sloono Schnittstellenbeschreibung. Version 1.2 Stand 22.10.2014

SMS-API. Sloono Schnittstellenbeschreibung. Version 1.2 Stand 22.10.2014 SMS-API Sloono Schnittstellenbeschreibung Version 1.2 Stand 22.10.2014 Diese Seiten über die SLOONO-APIs sollen Ihnen helfen SLOONO in Ihre bestehenden Anwendungen zu integrieren oder neue Anwendungen

Mehr

Newsletter2Go - API Dokumentation

Newsletter2Go - API Dokumentation Newsletter2Go - API Dokumentation Changelog: (version 1.1 version 1.2) - Funktion "Gruppen abrufen" hinzugefügt - Funktion "Spezifische Merkmale abrufen" hinzugefügt - Funktion "Formular key generieren"

Mehr

DOKUMENTATION. CaptchaAd mit Java. Die Schritte zur Integration des CaptchaAd-Modul im Einzelnen

DOKUMENTATION. CaptchaAd mit Java. Die Schritte zur Integration des CaptchaAd-Modul im Einzelnen CaptchaAd mit Java Stand: 26. Juli 2011 Sehr geehrter Nutzer von CaptchaAd! Damit die Integration von CaptchaAd Ihnen noch leichter fällt, haben wir die notwendigen Schritte in diesem Leitfaden zusammen

Mehr

Netport Webservices. 14. Juli 2011

Netport Webservices. 14. Juli 2011 14. Juli 2011 Zusammenfassung Alle Netportmodule bieten die Möglichkeit eine Userspezifische Webseite zu konfigurieren. Die Webseite kann dazu dienen statische Inhalte zu präsentieren oder auch in Interaktion

Mehr

XML-Schnittstelle CANDAN

XML-Schnittstelle CANDAN XML-Schnittstelle CANDAN zum Domain-System IP-CONF Version V2.0 01.01.2014 Alle Angaben über die Schnittstelle sind vertraulich zu behandeln. Die Weitergabe an Dritte ist nur zulässig, wie dies für den

Mehr

Outlook 2010 Stellvertretung

Outlook 2010 Stellvertretung OU.008, Version 1.0 14.01.2013 Kurzanleitung Outlook 2010 Stellvertretung Sind Sie häufig unterwegs oder abwesend, dann müssen wichtige Mitteilungen und Besprechungsanfragen in Outlook nicht unbeantwortet

Mehr

AJAX SSL- Wizard Referenz

AJAX SSL- Wizard Referenz AJAX SSL- Wizard Referenz Version 1.0.2+ - 04.04.2011 Präambel Die vorliegende Dokumentation beschreibt den AJAX basierten SSL- Wizard der CertCenter AG. Der SSL- Wizard kann mit wenigen Handgriffen nahtlos

Mehr

Erstellen von Mailboxen

Erstellen von Mailboxen Seite 1 von 5 Erstellen von Mailboxen Wenn Sie eine E-Mail-Adresse anlegen möchten, mit Ihrem Domain-Namen, z. B. IhrName@Domain.com, müssen Sie eine Mailbox erstellen. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

Mehr

Wichtige Grundsätze für die Nutzung der E-Mail-Schnittstellen

Wichtige Grundsätze für die Nutzung der E-Mail-Schnittstellen Einleitung Diese Dokumentation soll Ihnen bei der Nutzung unseres Produktes zur Seite stehen. Leider können wir hiermit sicherlich nicht alle Fragen und Fallstricke aus der Welt schaffen, daher scheuen

Mehr

PHP Übungsaufgabe 3 1 / 5. Doing Web Apps. PHP Übungsaufgabe 3

PHP Übungsaufgabe 3 1 / 5. Doing Web Apps. PHP Übungsaufgabe 3 1 / 5 Doing Web Apps PHP Übungsaufgabe 3 Werkzeuge Text-Editor, beispielsweise Notepad++ Webserver mit aktiviertem PHP Modul + MySQL-Datenbank Unterlagen Ziele SelfHTML PHP API Handbuch Alle Dokumente

Mehr

php Hier soll ein Überblick über das Erstellen von php Programmen gegeben werden. Inhaltsverzeichnis 1.Überblick...2 2.Parameterübergabe...

php Hier soll ein Überblick über das Erstellen von php Programmen gegeben werden. Inhaltsverzeichnis 1.Überblick...2 2.Parameterübergabe... php Hier soll ein Überblick über das Erstellen von php Programmen gegeben werden. Inhaltsverzeichnis 1.Überblick...2 2.Parameterübergabe...7 3.Zugriff auf mysql Daten...11 Verteilte Systeme: php.sxw Prof.

Mehr

Plugins. Stefan Salich (sallo@gmx.de) Stand 2008-11-21

Plugins. Stefan Salich (sallo@gmx.de) Stand 2008-11-21 Plugins Stefan Salich (sallo@gmx.de) Stand 2008-11-21 Inhaltsverzeichnis 0 Einleitung...3 0.1 Sinn und Zweck...3 0.2 Änderungsübersicht...3 0.3 Abkürzungsverzeichnis...3 1 Einfügen eines Plugins...4 1.1

Mehr

Newsletter2Go - API Dokumentation

Newsletter2Go - API Dokumentation Newsletter2Go - API Dokumentation Changelog: (version 1.2 version 1.3) - Funktion "Attribut setzen" hinzugefügt - Funktion "Newsletter abrufen" hinzugefügt - Funktion "Webversion-Link abrufen" hinzugefügt

Mehr

Klicken Sie auf den Reiter Newsfeed (1) in der oberen Menüleiste und wählen Sie dann links in der schmalen grauen Leiste Neuer Newsfeed (2) aus:

Klicken Sie auf den Reiter Newsfeed (1) in der oberen Menüleiste und wählen Sie dann links in der schmalen grauen Leiste Neuer Newsfeed (2) aus: Seite 1 Wenn Sie daran interessiert sind, aktuelle Informationen über Ihr Unternehmen auf Ihrer Internetpräsenz zu veröffentlichen, ist die Newsfeed-Funktion von meltwater news genau das richtige für Sie.

Mehr

Im folgenden zeigen wir Ihnen in wenigen Schritten, wie dies funktioniert.

Im folgenden zeigen wir Ihnen in wenigen Schritten, wie dies funktioniert. OPTICOM WEB.MAIL Sehr geehrte Kunden, damit Sie mit opticom, Ihrem Internet Service Provider, auch weiterhin in den Punkten Benutzerfreundlichkeit, Aktualität und Sicherheit auf dem neusten Stand sind,

Mehr

easylearn Webservice lsessionservice Interface für Single Sign On (SSO)

easylearn Webservice lsessionservice Interface für Single Sign On (SSO) - 1 - easylearn Webservice lsessionservice Interface für Single Sign On (SSO) SDN AG, Solution Development Network Dezember 2008 - 2 - Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 easylearn Webservice lsessionservice...

Mehr

SMS-Gateway. Whitepaper. Schnittstellenbeschreibung (HTTP) any-sms.biz. Stand vom 26.05.2014. Seite 1

SMS-Gateway. Whitepaper. Schnittstellenbeschreibung (HTTP) any-sms.biz. Stand vom 26.05.2014. Seite 1 Whitepaper Schnittstellenbeschreibung (HTTP) any-sms.biz Stand vom 26.05.2014 Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1.SMS-Schnittstelle zu Mobilfunknummern und ins deutsche Festnetz... 3 2.MMS-Schnittstelle (nur

Mehr

Benutzerhandbuch für Hosted Exchange

Benutzerhandbuch für Hosted Exchange Benutzerhandbuch für Hosted Exchange Kurzbeschrieb Kurzdokumentation für Kunden mit dem Service Hosted Exchange. Änderungskontrolle Version Datum Überarbeitungsgrund Ersteller 0.1 16.05.2010 Initialversion

Mehr

Dokumentation Softwareprojekt AlumniDatenbank

Dokumentation Softwareprojekt AlumniDatenbank Dokumentation Softwareprojekt AlumniDatenbank an der Hochschule Anhalt (FH) Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachbereich Informatik 13. Februar 2007 Betreuer (HS Anhalt): Prof. Dr. Detlef Klöditz

Mehr

BillSAFE Payment Layer Integration Guide

BillSAFE Payment Layer Integration Guide BillSAFE Payment Layer Integration Guide letzte Aktualisierung: 10.06.2013 Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort...2 1.1 Inhalt...2 1.2 Zielgruppe...2 1.3 Voraussetzungen...2 1.4 Feedback...2 1.5 Versionshistorie...3

Mehr

www.horoskop-server.de Programmers Manual Geodaten Ver. 2.0

www.horoskop-server.de Programmers Manual Geodaten Ver. 2.0 www.horoskop-server.de Programmers Manual Geodaten Ver. 2.0 Inhaltsverzeichnis Intro...3 Quick Start...3 Request...4 Parameter...4 Response...5 XML Format...5 Header...5 Liste der Orte...6 Stand: 28.12.2005

Mehr

Upgrade auf die Standalone Editionen von Acronis Backup & Recovery 10. Technische Informationen (White Paper)

Upgrade auf die Standalone Editionen von Acronis Backup & Recovery 10. Technische Informationen (White Paper) Upgrade auf die Standalone Editionen von Acronis Backup & Recovery 10 Technische Informationen (White Paper) Inhaltsverzeichnis 1. Über dieses Dokument... 3 2. Überblick... 3 3. Upgrade Verfahren... 4

Mehr

Theoretische Aspekte

Theoretische Aspekte Webserver mit Win32 API Datum: 04.02.03 Autor: Michael Hielscher Homepage: www.genesis-x7.de Theoretische Aspekte Aufbau eines Webservers Als erstes sollte man im Abschnitt Multithreaded SocketServer nachlesen

Mehr

PHP 5.4 ISBN 978-3-86249-336-4. Fortgeschrittene Techniken der Web-Programmierung. Bastian Martin, Andreas Dittfurth. 1. Ausgabe, April 2013 GPHP54F

PHP 5.4 ISBN 978-3-86249-336-4. Fortgeschrittene Techniken der Web-Programmierung. Bastian Martin, Andreas Dittfurth. 1. Ausgabe, April 2013 GPHP54F PHP 5.4 Bastian Martin, Andreas Dittfurth Fortgeschrittene Techniken der Web-Programmierung 1. Ausgabe, April 2013 ISBN 978-3-86249-336-4 GPHP54F 3 PHP 5.4 - Fortgeschrittene Techniken der Web-Programmierung

Mehr

2. Interaktive Web Seiten. action in Formularen. Formular. Superglobale Variablen $ POST, $ GET und $ REQUEST. GET und POST

2. Interaktive Web Seiten. action in Formularen. Formular. Superglobale Variablen $ POST, $ GET und $ REQUEST. GET und POST 2. Interaktive Web Seiten GET und POST Die Übertragungsmethoden GET und POST sind im http Protokoll definiert: POST: gibt an, dass sich weitere Daten im Körper der übertragenen Nachricht befinden: z.b.

Mehr

NAME-VALUE PAIR API ENTWICKLER-DEFINITION DER EXPORT-SCHNITTSTELLE

NAME-VALUE PAIR API ENTWICKLER-DEFINITION DER EXPORT-SCHNITTSTELLE VERANSTALTUNGSKALENDER DER STÄDTE NÜRNBERG, FÜRTH, ERLANGEN, SCHWABACH NAME-VALUE PAIR API ENTWICKLER-DEFINITION DER EXPORT-SCHNITTSTELLE Version 1.1.1 VORWORT Dieses Dokument beschreibt das Name-Value

Mehr

Nach dem Anmelden sind die Arbeitnehmer beim Finanzamt bekannt und Sie können und müssen sogar die Änderungsliste, z.b. monatlich, abrufen.

Nach dem Anmelden sind die Arbeitnehmer beim Finanzamt bekannt und Sie können und müssen sogar die Änderungsliste, z.b. monatlich, abrufen. ELStAM Merkblatt ELStAM ist quasi die Lohnsteuerkarte, die der Arbeitgeber jetzt selbst vom Finanzamt- Server abholt. Ab sofort nennt sich die Lohnsteuerkarte = Änderungsliste. Also in einer Liste sind

Mehr

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager / address manager. Integration der Ansicht "Adressen" in eigene Solution

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager / address manager. Integration der Ansicht Adressen in eigene Solution combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz Whitepaper Produkt: combit Relationship Manager / address manager Integration der Ansicht "Adressen" in eigene Solution Integration der Ansicht "Adressen" in

Mehr

Office Live-Modul Rental Agency

Office Live-Modul Rental Agency Office Live-Modul Rental Agency Was kann dieses Modul? Dieses Modul stellt dem User fast alle nützlichen Funktionen eines Verleihs zur Verfügung. Mit diesem Modul können sich User nach einer erhaltenen

Mehr

EPICUR-Uniform Resource Name (URN)-Generator

EPICUR-Uniform Resource Name (URN)-Generator EPICUR-Uniform Resource Name (URN)-Generator Technische und Anwenderdokumentation der Dienstleistungen des EPICUR-URN-Generators Autoren: Kathrin Schroeder, Andreas Roth Version: 0.9.1 Stand: 29.6.2006

Mehr

ZEUS Energiebuchhaltung Salzburg Automatische Zählerstandanlieferung: E-Mail-Schnittstelle

ZEUS Energiebuchhaltung Salzburg Automatische Zählerstandanlieferung: E-Mail-Schnittstelle ZEUS Energiebuchhaltung Salzburg Automatische Zählerstandanlieferung: E-Mail-Schnittstelle Version: 1.0.0 Datum: 2013-11-20 Autor: Bernd Ennsfellner, Renate Pinggera gizmocraft, design and technology GmbH

Mehr

Microsoft Access 2010 Bilder

Microsoft Access 2010 Bilder Microsoft Access 2010 Bilder Hyperlinks... arbeiten ähnlich wie ein Link in einer Webseite. sind ein Verweis auf eine Datei (access2010\material\beispiel\tabledevelop\automat.accdb). können ein Verweis

Mehr

FAQ - Script gaesteform

FAQ - Script gaesteform FAQ - Script gaesteform www.kundencenter.ws 9. April 2009 Salvatore Spadaro 1 2 Inhaltsverzeichnis 1 Script - gaesteform 3 1.1 Welchen Funktionumfang bietet das Script gaesteform und welche Technik steckt

Mehr

Anhang A - Weitere Bibliotheken. Die Bibliothek Mail_02.lib ermöglicht das Versenden von Emails mit dem Ethernet-Controller 750-842.

Anhang A - Weitere Bibliotheken. Die Bibliothek Mail_02.lib ermöglicht das Versenden von Emails mit dem Ethernet-Controller 750-842. Anhang A - Weitere Bibliotheken WAGO-I/O-PRO 32 Bibliothek Mail_02.lib Die Bibliothek Mail_02.lib ermöglicht das Versenden von Emails mit dem Ethernet-Controller 750-842. Inhalt Mail_02.lib 3 MAIL_SmtpClient...

Mehr

Ablauf Unit2. Walkthrough

Ablauf Unit2. Walkthrough Ablauf Unit2 Vertiefendes Uebungsprojekt - SQL II Gerhard Wohlgenannt Test Vorstellung der Arbeitsumgebung (Software, Locations) Walkthrough Gruppeneinteilung + Themenvergabe Vorstellung der Arbeitsumgebung

Mehr

PEAR Praxis, Teil 1. Früher ins Wochenende

PEAR Praxis, Teil 1. Früher ins Wochenende PEAR Praxis, Teil 1 Oder Früher ins Wochenende Heute: über Formulare, FTP und RSS Vortrag vom 02.12.2004 bei der PHP-Usergroup Hannover von Frank Staude Einleitung... 3 HTML_QuickForm...

Mehr

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Mai 2015 Novell Messenger 3.0.1 und höher ist für unterstützte ios-, Android- und BlackBerry-Mobilgeräte verfügbar. Da Sie an mehreren Standorten

Mehr

Technical Whitepaper. XML Schnittstelle

Technical Whitepaper. XML Schnittstelle Technical Whitepaper XML Schnittstelle Stand 25.11.2008 1. Setup und Abrechnung 1.1 Account Setup und eigenes Logo auf Lieferschein Folgende Daten werden von Ihnen benötigt - Rechnungsanschrift - Email-Adresse

Mehr

Fehlermeldungen bei WLAN über VPN

Fehlermeldungen bei WLAN über VPN Fehlermeldungen bei WLAN über VPN Reason 403: Unable to contact the security gateway - Überprüfen Sie, ob Sie mit wlan-vpn verbunden sind; falls nicht, kann der VPN Server nicht angesprochen werden. -

Mehr

Dokumentation REST API Installation

Dokumentation REST API Installation Dokumentation REST API Installation OCLC GmbH Betriebsstätte Böhl-Iggelheim Am Bahnhofsplatz 1 E-Mail: 67459 Böhl-Iggelheim bibliotheca@oclc.org Tel. +49-(0)6324-9612-0 Internet: Fax +49-(0)6324-9612-4005

Mehr

Handbuch Groupware - Mailserver

Handbuch Groupware - Mailserver Handbuch Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...3 2. Ordnerliste...3 2.1 E-Mail...3 2.2 Kalender...3 2.3 Kontakte...3 2.4 Dokumente...3 2.5 Aufgaben...3 2.6 Notizen...3 2.7 Gelöschte Objekte...3 3. Menüleiste...4

Mehr

Einstieg in AJAX-Programmierung

Einstieg in AJAX-Programmierung www.happy-security.de präsentiert: Einstieg in AJAX-Programmierung Autor: Tsutomu Katsura Datum: 26. Mai 2006 Herzlich willkommen zu meinem kleinen Tutorial über AJAX-Programmierung. Ich möchte hier nicht

Mehr

Anleitung REST API Schneelast-Messsystem SMS

Anleitung REST API Schneelast-Messsystem SMS Anleitung REST API Schneelast-Messsystem SMS Version 2.01 REST API Schneelast-Messsystem SMS Die API (Schnittstelle) ist als sogenannter RESTful Webservice angelegt, bei dem jede Funktion über eine eindeutige

Mehr

Datenbanken. 5 Tabellen. Karl Meier karl.meier@kasec.ch 12.10.2010. Inhalt. Domänen verwenden Tabellen anzeigen, ändern, löschen Übung

Datenbanken. 5 Tabellen. Karl Meier karl.meier@kasec.ch 12.10.2010. Inhalt. Domänen verwenden Tabellen anzeigen, ändern, löschen Übung Datenbanken 5 Tabellen Karl Meier karl.meier@kasec.ch 12.10.2010 Tabellen erstellen en Integritätsregeln Inhalt Domänen verwenden Tabellen anzeigen, ändern, löschen Übung 2 1 Einfache Tabellen erstellen

Mehr

Die XML-Schnittstelle von FreelancerWelt.de Projektimport

Die XML-Schnittstelle von FreelancerWelt.de Projektimport Die XML-Schnittstelle von FreelancerWelt.de Projektimport Die Schnittstelle ermöglicht es neue IT Projekte auf FreelancerWelt.de automatisch einzustellen, bestehende zu aktualisieren oder zu löschen. Wenn

Mehr

Übungsblatt 8- Lösungsvorschlag

Übungsblatt 8- Lösungsvorschlag Universität Innsbruck - Institut für Informatik Prof. Günther Specht, R.Binna, N.Krismer, M. Tschuggnall 30. November 2012 Proseminar Datenbanksysteme Übungsblatt 8- Lösungsvorschlag Aufgabe 1 (Trigger)

Mehr

Technische Dokumentation SEPPmail Outlook Add-In v1.5.3

Technische Dokumentation SEPPmail Outlook Add-In v1.5.3 Technische Dokumentation SEPPmail Outlook Add-In v1.5.3 In diesem Dokument wird dargelegt, wie das SEPPmail Outlook Add-in funktioniert, und welche Einstellungen vorgenommen werden können. Seite 2 Inhalt

Mehr

WIE KANN ICH ACCESS XML FÄHIGKEITEN UNABHÄNGIG VON DER VERSION BEIBRINGEN?

WIE KANN ICH ACCESS XML FÄHIGKEITEN UNABHÄNGIG VON DER VERSION BEIBRINGEN? XML 1 WIE KANN ICH ACCESS XML FÄHIGKEITEN UNABHÄNGIG VON DER VERSION BEIBRINGEN? Mit den verschiedenen Versionen von Access wurde die Unterstützung von XML immer mehr verbessert. Vollständig ist sie aber

Mehr

Einrichten des Elektronischen Postfachs

Einrichten des Elektronischen Postfachs Einrichten des Elektronischen Postfachs Für die Einrichtung des Elektronischen Postfachs melden Sie sich wie gewohnt in unserem Online-Banking auf www.sparkasse-unnakamen.de an. Wechseln Sie über Postfach

Mehr

SCADA SOFT AG. Technische Fragen zu Wizcon (TFW035): Installation von Apache 1.3.x / 2.0.x

SCADA SOFT AG. Technische Fragen zu Wizcon (TFW035): Installation von Apache 1.3.x / 2.0.x Wiesengasse 20 CH-8222 Beringen TFW035_Installation_von_Apache.doc Tel: +41 52 687 20 20 Fax: +41 52 687 20 29 Technische Fragen zu Wizcon (TFW035): Installation von Apache 1.3.x / 2.0.x Voraussetzung

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr

ZSDGMDZFGW... Zehn Sicherheitsprobleme, die gerne mit dem ZendFramework gebaut werden. Ben Fuhrmannek #phpug-köln 2.10.2009

ZSDGMDZFGW... Zehn Sicherheitsprobleme, die gerne mit dem ZendFramework gebaut werden. Ben Fuhrmannek #phpug-köln 2.10.2009 ZSDGMDZFGW Zehn Sicherheitsprobleme, die gerne mit dem ZendFramework gebaut werden Ben Fuhrmannek #phpug-köln 2.10.2009 Über mich Informatiker Entwickler IT Security 2 TOC Aufbau ZF Problem 1 bis 10 3

Mehr

Schnittstellenbeschreibung / Vertrag Gruppenversand

Schnittstellenbeschreibung / Vertrag Gruppenversand Schnittstellenbeschreibung / Vertrag Gruppenversand www.gruppenversand.de Es gelten die AGB des Dienstes und der Firma EventVoiceMedia GmbH Mindener Straße 52 32049 Herford Our Terms and Conditions apply.

Mehr

Erstellen einer E-Mail in OWA (Outlook Web App)

Erstellen einer E-Mail in OWA (Outlook Web App) Erstellen einer E-Mail in OWA (Outlook Web App) Partner: 2/12 Versionshistorie: Datum Version Name Status 13.09.2011 1.1 J. Bodeit Punkte 7 hinzugefügt, alle Mailempfänger unkenntlich gemacht 09.09.2011

Mehr

Psi unter Mac OS X benutzen

Psi unter Mac OS X benutzen Psi unter Mac OS X benutzen Andreas Stöcker Juni 2008 Installation Auf der Webseite http://psi-im.org/ kann das Programm für Mac OS X heruntergeladen werden. Um das Programm zu erhalten, muss die heruntergeladene

Mehr

PHP. Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Lehner. Diese Zeile ersetzt man über: Einfügen > Kopf- und

PHP. Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Lehner. Diese Zeile ersetzt man über: Einfügen > Kopf- und 8. PHP Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Lehner Diese Zeile ersetzt man über: Einfügen > Kopf- und PHP PHP (Hypertext Preprocessor) Serverseitige Skriptsprache (im Gegensatz zu JavaScript) Hauptanwendungsgebiet:

Mehr

Best Practices API s. Max Horváth, Steffen Irrgang, Andre Zayarni

Best Practices API s. Max Horváth, Steffen Irrgang, Andre Zayarni Best Practices API s Max Horváth, Steffen Irrgang, Andre Zayarni Agenda / Was ist zu beachten? Grundlagen / Vorüberlegungen Request und Response Format Authentifizierung und Security Performance API-Tests

Mehr

JSP JSTL. JEE Vorlesung Teil 6. Ralf Gitzel ralf_gitzel@hotmail.de

JSP JSTL. JEE Vorlesung Teil 6. Ralf Gitzel ralf_gitzel@hotmail.de JSP JSTL JEE Vorlesung Teil 6 Ralf Gitzel ralf_gitzel@hotmail.de 1 Übersicht Ralf Gitzel ralf_gitzel@hotmail.de 2 Übersicht Wiederholung / Vertiefung JSTL Grundlagen JSTL Basisbefehle Templates über JSTL

Mehr

SQL-Befehlsliste. Vereinbarung über die Schreibweise

SQL-Befehlsliste. Vereinbarung über die Schreibweise Vereinbarung über die Schreibweise Schlüsselwort [optionale Elemente] Beschreibung Befehlsworte in SQL-Anweisungen werden in Großbuchstaben geschrieben mögliche, aber nicht zwingend erforderliche Teile

Mehr

Freelance 2000. DeltaPLC-Tool. Version 4 / Version 5

Freelance 2000. DeltaPLC-Tool. Version 4 / Version 5 Freelance 2000 DeltaPLC-Tool Version 4 / Version 5 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Beschreibung... 5 2 Aufruf des DeltaPLC-Tool... 5 3 Vergleich der PLC-Dateien... 6 4 Konfigurationsänderungen... 7 5

Mehr

Praktikum Internetprotokolle - POP3

Praktikum Internetprotokolle - POP3 Technische Universität Ilmenau Fakultät für Informatik und Automatisierung Institut für Praktische Informatik und Medieninformatik Fachgebiet Telematik/Rechnernetze 19. Mai 2008 1 Aufgabenstellung Praktikum

Mehr

Titel. SCSM 2012 - ITIL - CMDB - neue CI Klasse erstellen und benutzen. Eine beispielhafte Installationsanleitung zur Verwendung im Testlab

Titel. SCSM 2012 - ITIL - CMDB - neue CI Klasse erstellen und benutzen. Eine beispielhafte Installationsanleitung zur Verwendung im Testlab Autor: Thomas Hanrath Microsoft Certified Trainer Titel SCSM 2012 - ITIL - CMDB - neue CI Klasse erstellen und benutzen Eine beispielhafte Installationsanleitung zur Verwendung im Testlab Quelle: System

Mehr

188.154 Einführung in die Programmierung für Wirtschaftsinformatik

188.154 Einführung in die Programmierung für Wirtschaftsinformatik Beispiel 1 Vererbung (Liste) Gegeben sind die beiden Klassen ListNode und PersonNode. 188.154 Einführung in die Programmierung für Wirtschaftsinformatik Wiederholung, Prüfungsvorbereitung Monika Lanzenberger

Mehr

Dokumentation für die Zusatzfunktion Paycode Version 1.4

Dokumentation für die Zusatzfunktion Paycode Version 1.4 Dokumentation für die Zusatzfunktion Paycode Version 1.4 Stand: 14.01.2009 PAYMENT NETWORK AG. Alle Rechte vorbehalten. Es ist untersagt, Teile dieser Dokumentation ohne schriftliche Genehmigung der Payment

Mehr

PayPal Update v1.0.1 Erstellt am 14.12.2011 von Michael Schwiedop, Gambio GmbH

PayPal Update v1.0.1 Erstellt am 14.12.2011 von Michael Schwiedop, Gambio GmbH PayPal Update v1.0.1 Erstellt am 14.12.2011 von Michael Schwiedop, Gambio GmbH Für Shopversionen GX 1 mit Service Pack 1.0.14e HINWEIS: Vor der Installation dieses PayPal Updates, installieren Sie bitte

Mehr

Ablauf. Wichtige Termine. Vertiefendes Übungsprojekt - SQL II

Ablauf. Wichtige Termine. Vertiefendes Übungsprojekt - SQL II Ablauf Wichtige Termine Ablauf der Lehrveranstaltung Vorstellung des Projektthemas Projektgruppen Vorstellung der Arbeitsumgebung (Software, Locations) Walkthrough Datenbankentwurf Formulare PHP Security

Mehr

Übungen. DI (FH) Levent Öztürk

Übungen. DI (FH) Levent Öztürk Übungen DI (FH) Levent Öztürk Übersicht Entwicklungsumgebung PHPMYADMIN Datenbank anlegen User anlegen Tabellen Anlegen Datenbankzugriffe über PHP 01.04.2014 DI (FH) Levent Öztürk 2 Entwicklungsumgebung

Mehr

Entwurf zum Web-Service Rechnung

Entwurf zum Web-Service Rechnung Entwurf zum Web-Service Rechnung ITEK GmbH 23. Mai 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Rahmenbedingungen... 4 3 Web-Service... 5 4 Anhang... 6 ITEK Version 0.9 Seite 2/8 1 Zielsetzung Nach Präzisierung

Mehr

License Management 1.0 - Dokumentation

License Management 1.0 - Dokumentation License Management 1.0 - Dokumentation Inhalt Lizenzverwaltung... 2 Lizenz hinzufügen... 2 Lizenz löschen... 3 Lizenzüberprüfung... 4 SiteCollection... 4 Farm... 6 Lizenzmodell... 7 Lizenzkategorien...

Mehr

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager 6. Import von Adressen nach Firmen und Kontakte. combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager 6. Import von Adressen nach Firmen und Kontakte. combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz Whitepaper Produkt: combit Relationship Manager 6 Import von Adressen nach Firmen und Kontakte Import von Adressen nach Firmen und Kontakte - 2 - Inhalt Ausgangssituation

Mehr

Webservice «Barcode» Anleitung für Zugriff mit PHP

Webservice «Barcode» Anleitung für Zugriff mit PHP Webservice «Barcode» Anleitung für Zugriff mit PHP Version 2.2 November 2013 1 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 3 2 Konfiguration 4 2.1 WSDL-Dateien 4 2.2 Konfiguration SOAPClient 5 2.3 Proxykonfiguration

Mehr

Tutorial: Mit SharePoint Webservices arbeiten. version: 0.1 Author: Anja Beuth

Tutorial: Mit SharePoint Webservices arbeiten. version: 0.1 Author: Anja Beuth Tutorial: Mit SharePoint Webservices arbeiten version: 0.1 Author: Anja Beuth Table of contents 1 2 2.1 2.2 2.3 2.3.1 2.3.2 3 3.1 3.1.1 4 4.1 4.2 4.3 Überblick... Extension erweitern... Webverweis hinzufügen...

Mehr

Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard)

Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard) Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard) Das E-Mail-Programm Outlook Express von Microsoft bietet Ihnen durch die Standard- Integration des E-Mail-Verschlüsselungsprotokolls S/MIME (Secure/MIME)

Mehr

Benutzung von Auslösern und Aktionen

Benutzung von Auslösern und Aktionen Benutzung von Auslösern und Aktionen Wichtige Anmerkung Die Funktion "Aktionen auslösen" erfordert den Betrieb des Servers. "Aktionen auslösen" ist sinnvolles Leistungsmerkmal. Es kann verwendet werden,

Mehr

cetis Anwender-Handbuch: CETIS TwixTel Konfigurator www.cetis.ch CETIS TwixTel Configurator Version 1.x der CETIS TwixTel Configurator Software

cetis Anwender-Handbuch: CETIS TwixTel Konfigurator www.cetis.ch CETIS TwixTel Configurator Version 1.x der CETIS TwixTel Configurator Software cetis Produkt: CETIS TwixTel Configurator Gültig für: Version 1.x der CETIS TwixTel Configurator Software P-Nr. / Dok-Nr: P0476-0000 Dok-Version: 1.1 Dok-Datum: 18.02.2013 Herausgeber: Cetis AG Bahnhofstrasse

Mehr

Mul$media im Netz (Online Mul$media) Wintersemester 2014/15. Übung 02 (Nebenfach)

Mul$media im Netz (Online Mul$media) Wintersemester 2014/15. Übung 02 (Nebenfach) Mul$media im Netz (Online Mul$media) Wintersemester 2014/15 Übung 02 (Nebenfach) Mul=media im Netz WS 2014/15 - Übung 2-1 Organiza$on: Language Mul=ple requests for English Slides Tutorial s=ll held in

Mehr

Saferpay - Payment Page Konfiguration

Saferpay - Payment Page Konfiguration Saferpay - Payment Page Konfiguration Bedienerhandbuch Version.7 0.009 SIX Payment Services Inhalt Einleitung.... Voraussetzungen... Payment Page Konfiguration.... Payment Page Konfiguration bearbeiten.....

Mehr

Lösung zu Praktikum 1 -Programmierung eines Java Card Applets-

Lösung zu Praktikum 1 -Programmierung eines Java Card Applets- Lösung zu Praktikum 1 -Programmierung eines Java Card Applets- Björn Wontora, Holger Plett, Christian Linke, Karsten Reineck, Sven Siek, Andreas Kupfer Phasen beim Cardlet Entwurf 1. Funktionen des Applets

Mehr

A-CERT CERTIFICATION SERVICE

A-CERT CERTIFICATION SERVICE A-CERT ADVANCED pdf-signaturprüfung einrichten 2011 A-CERT ADVANCED p pdf-signaturprüfung g p g einrichten und e-billing Stammzertifikat installieren Support - Kurzinformation optimiert für Adobe Reader

Mehr

Websense Secure Messaging Benutzerhilfe

Websense Secure Messaging Benutzerhilfe Websense Secure Messaging Benutzerhilfe Willkommen bei Websense Secure Messaging, einem Tool, das ein sicheres Portal für die Übertragung und Anzeige vertraulicher, persönlicher Daten in E-Mails bietet.

Mehr

Psi unter Microsoft Windows benutzen

Psi unter Microsoft Windows benutzen Psi unter Microsoft Windows benutzen Andreas Stöcker Juni 2008 Installation Auf der Webseite http://psi-im.org/ kann das Programm für Windows heruntergeladen werden. Doppelklicken Sie auf die setup- Datei,

Mehr

Installation und Benutzung AD.NAV.ZipTools

Installation und Benutzung AD.NAV.ZipTools Installation und Benutzung AD.NAV.ZipTools Version 1.0.0.0 ALTENBRAND Datentechnik GmbH Am Gelicht 5 35279 Neustadt (Hessen) Tel: 06692/202 290 Fax: 06692/204 741 email: support@altenbrand.de Die Komponente

Mehr