Seminare IV. Quartal 2015 der Rechtsanwaltskammer Freiburg. A n m e l d u n g

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Seminare IV. Quartal 2015 der Rechtsanwaltskammer Freiburg. A n m e l d u n g"

Transkript

1 Seminare IV. Quartal 2015 der Rechtsanwaltskammer Freiburg A n m e l d u n g Die Anmeldung zu Seminaren der Rechtsanwaltskammer Freiburg erfolgt verbindlich durch Überweisung des Seminarbeitrages auf das Konto der Rechtsanwaltskammer Freiburg. Die Reservierung der Seminarplätze richtet sich nach dem zeitlichen Eingang der Überweisung. Eine gesonderte Anmeldebestätigung wird nicht versandt. Bitte notieren Sie sich den gebuchten Termin. Sollte das Seminar ausgebucht sein, werden Sie entsprechend unterrichtet. Sie erhalten über den Seminarbeitrag keine Rechnung. Zur Vorlage beim Finanzamt genügen die Seminarausschreibung und der Zahlungsnachweis. Sie können Ihre Teilnahme 2 Wochen vor dem Veranstaltungstermin kostenlos stornieren. Nur bei rechtzeitiger Abmeldung können wir die bereits entrichtete Seminargebühr zurückerstatten. Bitte melden Sie sich bei Interesse sofort an. Falls rund 3 Wochen vor Seminarbeginn zu wenig Teilnehmer angemeldet sind, müssen wir geplante Seminare leider stornieren. Auskünfte zu diesen Seminaren erhalten Sie in der Geschäftsstelle, Tel / oder Unsere Bankverbindung: Rechtsanwaltskammer Freiburg BW Bank Freiburg IBAN-Nr.: DE BIC: SOLADEST (Bitte geben Sie als Verwendungszweck Seminar-Nr. / Name des Teilnehmers an)

2 2 16. Oktober 2015 (Seminar 110) Die Haftungsprivilegien gemäß 104 ff. SGB VII und ihre Bedeutung im Arbeitsrecht Die bei betrieblich veranlassten Personenschäden geltenden Haftungsprivilegien der 104 ff. SGB VII bieten nicht nur ihrerseits eine Vielzahl von Rechtsproblemen, sie beeinflussen vor allem in erheblichem Maße die zivil- und arbeitsrechtliche Haftungslage der Beteiligten sowohl beim Ersatz materieller als auch immaterieller Schäden. Behandelt werden die einschlägigen Rechtsfragen anhand verschiedener Fallgestaltungen, wie der Schädigung des Arbeitnehmers durch seinen Arbeitgeber, einen Arbeitskollegen oder einen Dritten sowie auf einer sog. gemeinsamen Betriebsstätte ebenso wie die Schädigung sowohl des in der gesetzlichen Unfallversicherung Versicherten als auch nicht versicherten Arbeitgebers durch seine Arbeitnehmer. Zielgruppe Fachanwältinnen/Fachanwälte für Arbeitsrecht und für Sozialrecht Referent: Prof. Dr. Dirk Zeranski, Professor für Sozial- und Arbeitsrecht an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Ort: Hotel Stadt Freiburg, Breisacherstr. 84, Freiburg Zeit: 9:30 16:30 Uhr Preis: 130,00 Im Seminarpreis sind das Skript und Seminargetränke, Kaffee und Mittagessen enthalten. für Fachanwälte für Arbeits- und Sozialrecht (5 Stunden). Im Rahmen der Fortbildungszertifizierung erhalten die Teilnehmer 50 Punkte. Informationen/Anreiseplan zum Veranstaltungsort finden Sie unter 17. Oktober 2015 (Seminar 111) Grundlagen zum Arbeitslosengeld gemäß SGB III Die Veranstaltung behandelt die Grundlagen des beitragsfinanzierten Arbeitslosengeldes nach dem SGB III und damit eine Sozialleistung, die vielfach für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nach Verlust ihres Arbeitsplatzes relevant wird und damit häufig unmittelbar an Fragen des Arbeitsrechts anknüpft. Besprochen werden die einzelnen Anspruchs-

3 voraussetzungen, die Anspruchshöhe und die Anspruchsdauer sowie das Ruhen und das Erlöschen des Anspruchs auf ALG I, wobei auf Rechtsfragen, die eine besondere Nähe zum Arbeitsrecht aufweisen, ein besonderes Augenmerk gelegt wird. Zielgruppe Fachanwältinnen/Fachanwälte für Arbeitsrecht und für Sozialrecht 3 Referent: Prof. Dr. Dirk Zeranski, Professor für Sozial- und Arbeitsrecht an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Ort: Hotel Stadt Freiburg, Breisacherstr. 84, Freiburg Zeit: 9:30 16:30 Uhr Preis: 130,00 Im Seminarpreis sind das Skript und Seminargetränke, Kaffee und Mittagessen enthalten. für Fachanwälte für Arbeits- und Sozialrecht (5 Stunden). Im Rahmen der Fortbildungszertifizierung erhalten die Teilnehmer 50 Punkte. Informationen/Anreiseplan zum Veranstaltungsort finden Sie unter 24. Oktober 2015 (Seminar 112) Das erfolgreiche Mandantengespräch - so binden Sie Ihren Mandanten und sorgen für Weiterempfehlungen Bedeutung eines erfolgreichen Mandantengesprächs Herstellen einer guten Beziehung/ Vertrauensbasis Erkennen von Bedarf und Mandanten- Typen und darauf abgestimmter Umgang Phasen im Mandantenkontakt Ablauf des Mandantengesprächs und jeweils unterschiedliche Aufgaben des Anwalts Instrumente der Gesprächssteuerung Über Geld spricht man! frühzeitiges Klären von Vergütungsfragen Todsünden im Mandantengespräch Ausgewählte Aspekte erfolgreicher Gesprächsführung und Mandantenbindung Ausgewählte Tipps für schwierige Situationen Zielgruppe Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, sowohl Berufsanfänger als auch erfahrene Kollegen/Innen.

4 4 Eingesetzte Methoden Trainer-Input und Präsentationen, Einzel- und Kleingruppenübungen, Selbstreflexion, kollegialer Austausch, Brainstorming und Feedback in Kleingruppen und im Plenum. Es besteht Raum für individuelle Anliegen. Referentin: Ruth Hellmich, Rechtsanwältin, Kommunikationstrainerin, Freiburg Zeit: 9:30 Uhr 16:30 Uhr Preis: 150,00 Im Seminarpreis sind das Skript, Seminargetränke, Kaffee & Kuchen enthalten. Im Rahmen der Fortbildungszertifizierung erhalten die Teilnehmer 60 Punkte. 31. Oktober 2015 (Seminar 113) Ausgleichungspflichtige Zuwendungen bei Erbteilung und Pflichtteilsrecht Der Referent arbeitet mit den Teilnehmern die verschiedensten Fallkonstellationen dieser bei der Erbteilung und im Pflichtteilsrecht überaus praxisrelevanten Materie durch. Hierzu werden zahlreiche veröffentlichte, nichtveröffentlichte und schwer zugängliche Entscheidungen herangezogen und quasi en passant vermittelt. Die systematische Einführung anhand der Fallmethode gewährleistet einen hohen Lernerfolg. Erforderlich ist lediglich die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit und Teamgeist, wobei die Schulung so konzipiert ist, dass sie systematisch fortschreitend auf dem Vorgestellten aufbaut. Hilfsmittel sind nicht erforderlich. Gliederung: 1. Grundfälle zum Ausgleichungskonzept des Gesetzgebers nach den Entwürfen, Motiven und Protokollen 2. Ausgleichungspflicht unter Abkömmlingen als gesetzlichen Erben a) Regelfälle (Ausstattung, Wegfall der Ausgleichungspflicht) b) Zuschüsse und übermäßige Zuwendungen c) Ausgleichungsanordnungen d) Verfahrensrechtliches 3. Ausgleichungspflicht bei Wegfall eines Abkömmlings 4. Ausgleichungspflicht bei testamentarischer Erbfolge 5. Ausgleichungspflicht bei Zuwendungen an entferntere Abkömmlinge 6. Zuwendungen aus dem Gesamtgut der Gütergemeinschaft 7. Vollzug der Ausgleichung a) Anrechnungsgrundsatz b) Art der Berechnung c) Wertbestimmung d) Rechtsstellung der Ausgleichungspflichtigen und berechtigten in der Erbengemeinschaft

5 5 aa) Bis zur Auseinandersetzung bb) Nach der Auseinandersetzung cc) Rechtsstellung von Rechtnachfolgern 8. Mehrempfang eines Miterben 9. Auskunftspflicht über Zuwendungen 10. Ausgleichung bei besonderer Mitarbeit und Pflege 11. Ausgleichung im Pflichtteilsrecht a) Grundfall b) Auskunftspflicht c) Berechnung des Pflichtteils d) Erbverzicht e) Pflichtteil des überlebenden Ehegatten f) Auswirkungen der Ausgleichung auf entferntere Abkömmlinge g) Mehrbetrag des Pflichtteils h) Ausgleichung von Ausstattungen i) Verzicht auf die aus der Ausgleichung erworbenen Rechte j) Nachträgliche Anordnung der Ausgleichung k) Zusammentreffen von Ausgleichung und Anrechnung Referent: Gerhard Ruby, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Erbrecht & Mediator (MAA), Villingen-Schwenningen Zeit: 13:30 18:30 Uhr Preis: 130,00 Im Seminarpreis sind das Skript und Seminargetränke enthalten. für Fachanwälte für Erbrecht (5 Stunden). Im Rahmen der Fortbildungszertifizierung erhalten die Teilnehmer 50 Punkte. 6. November 2015 (Seminar 114) Social Media und Arbeitsrecht Das Seminar gibt eine Übersicht über die Auswirkung von Sozialen Netzwerken auf das Arbeitsverhältnis. Unter welchen Voraussetzungen sind Bewerberrecherchen zulässig? Kann der Arbeitgeber seine Beschäftigten zur Nutzung von Social-Media-Anwendungen verpflichten? Darf er die Tätigkeit überwachen und unter welchen Voraussetzungen darf er Arbeitnehmern wegen geschäftsschädigender Äußerungen auf Facebook & Co. kündigen? Wer haftet für Schäden? Diese und viele andere Fragen werden in dem Seminar anhand der breiter werdenden Rechtsprechung besprochen. Referent: Christian Oberwetter, maître en droit, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht & Informationstechnologierecht, Hamburg

6 6 Zeit: 15:00 18:00 Uhr Preis: 100,00 Im Seminarpreis sind das Skript und Seminargetränke enthalten. für Fachanwälte für Arbeits- und Informationstechnologierecht (3 Stunden). Im Rahmen der Fortbildungszertifizierung erhalten die Teilnehmer 30 Punkte. 21. November 2015 (Seminar 115) Rhetorik für Rechtsanwälte Ob beim Auftreten vor Gericht, einem Vortrag oder einer Präsentation vor Kollegen/Innen oder Mandanten/Innen - für Rechtsanwälte gilt in besonderem Maße, was schon Paul Watzlawik sagte: "Wir können nicht nicht kommunizieren". Dann sollten wir auch gut darin sein: Verständlich, überzeugend und professionell. Überzeugungskraft gewinnen wir selbstverständlich durch einen treffenden und argumentativ untermauerten Inhalt, doch birgt die Art und Weise, wie wir stimmlich und körpersprachlich auftreten, für die meisten Kollegen/Innen ein noch größeres Entwicklungspotenzial. In diesem Seminar fokussieren wir auf Ihr Verbesserungspotenzial, wo liegen Ihre Stärken, was lässt sich noch verbessern, damit Sie noch überzeugender vor Gericht, Kollegen und Ihrem Mandanten punkten. Was macht einen guten Redner aus? Was können wir daraus lernen? Was können wir wie verbessern, um die gewünschte Wirkung zu erzielen, sei es inhaltlich, körpersprachlich oder stimmlich? Sie werden Ihren eigenen Stärken und Lernfeldern auf die Spur kommen und erhalten zahlreiche Werkzeuge, um in Zukunft noch kompetenter, überzeugender und souveräner präsentieren zu können. Selbstverständlich nutzen Ihnen die erlernten Instrumente auch bei Ihrer professionellen Gesprächsführung. Sie profitieren von kollegialem Austausch sowie den Kenntnissen und Erfahrungen der Trainerin nach langjähriger Anwaltstätigkeit sowie ihrer über zehnjährigen Trainingserfahrung in Unternehmen, Rechtsanwaltskanzleien und Rechtsanwaltskammern. Der Schwerpunkt des Seminars liegt in praktischen Übungen, Feedback einschließlich Videofeedback und kollegialem Erfahrungsaustausch. Das Seminar ist praxisorientiert, die Belange der TeilnehmerInnen werden adäquat berücksichtigt. - Was bedeutet Rhetorik? - Eigene Stärken und Lernfelder - Inhalt, Aufbau, zielgruppenorientierte Sprache - Bedeutung der vernachlässigten nonverbalen Kommunikation - Mehr Überzeugungskraft und Ausstrahlung durch bewusst eingesetzte Körpersprache und Stimme - Signale von Körpersprache und Stimme bei anderen treffender entschlüsseln - Aufbau einer überzeugenden Rede/einer mitreißenden Argumentationskette - Weitere rhetorische Tipps für den Anwaltsalltag

7 7 - Instanttipps gegen Lampenfieber und für mehr Selbstbewusstsein und Souveränität Referentin: Ruth Hellmich, Rechtsanwältin, Kommunikationstrainerin, Freiburg Zeit: 9:30 Uhr 16:30 Uhr Preis: 150,00 Im Seminarpreis sind das Skript, Seminargetränke, Kaffee & Kuchen enthalten. Im Rahmen der Fortbildungszertifizierung erhalten die Teilnehmer 60 Punkte. 5. Dezember 2015 (Seminar 116) Aktuelles Steuerrecht Das bewährte 10-Stunden Seminar behandelt die aktuelle höchstrichterliche Rechtsprechung und zahlreiche neue Entwicklungen im Steuerrecht. Unser versierter Referent wird anhand zahlreicher Fälle die praxisrelevanten Punkte herausarbeiten und wertvolle Beratungshinweise ableiten. Ein umfangreiches Skript erleichtert die Nachbearbeitung Referent: Dipl. Bw. (FH) Jürgen Hegemann, Steuerberater, Freiburg Ort: Dorint an den Thermen, An den Heilquellen 8, Freiburg Zeit: 8:00 Uhr 19:00 Uhr Preis: 180,00 Im Seminarpreis sind das Skript, Tagungsgetränke, zwei Kaffee und ein Mittagessen enthalten. für Fachanwälte für Steuerrecht (10 Stunden). Im Rahmen der Fortbildungszertifizierung erhalten Teilnehmer 100 Punkte. Informationen zum Veranstaltungsort sowie Anreiseplan unter

Erbengemeinschaft Verwaltung und Auseinandersetzung

Erbengemeinschaft Verwaltung und Auseinandersetzung Erbengemeinschaft Verwaltung und Auseinandersetzung Termine: Freitag, den 12.02.2016 Frankfurt am Main Freitag, den 26.02.2016 Stuttgart Mittwoch, den 09.03.2016 Berlin - Achtung: Neue Tagungsstätte siehe

Mehr

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ARBEITSRECHT

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ARBEITSRECHT BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ARBEITSRECHT EIN ALLTÄGLICHER FALL... Der Arbeitgeber kündigt das langjährig bestehende Arbeitsverhältnis des Mitarbeiters mit der Begründung, im Rahmen einer betrieblichen

Mehr

10 % ab 2 Anmeldungen

10 % ab 2 Anmeldungen Rhetorik im Beruf -freies Sprechen- Gemischte Gruppe Der Rhetorik-Kurs richtet sich an alle, die die freie Rede erlernen wollen Freies ungehemmtes Sprechen ist eindeutig verbunden mit Erfolg, sei es im

Mehr

Erbrechtliches Grundwissen für Anwälte und Steuerberater

Erbrechtliches Grundwissen für Anwälte und Steuerberater Erbrechtliches Grundwissen für Anwälte und Steuerberater Es handelt sich hierbei um eine Grundlagenveranstaltung, die nach unserer Einschätzung nicht als Fortbildungsveranstaltung für Fachanwälte anerkannt

Mehr

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 6. Jahresarbeitstagung Erbrecht 16. bis 17. Mai 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg

7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Erbrechtliches Grundwissen für Anwälte und Steuerberater

Erbrechtliches Grundwissen für Anwälte und Steuerberater Erbrechtliches Grundwissen für Anwälte und Steuerberater Termine: Freitag, der 31.01.2014 in Stuttgart Samstag, der 01.02.2014 in München Mittwoch, der 12.03.2014 in Leipzig Donnerstag, der 13.03.2014

Mehr

Social Media Marketing für KMU

Social Media Marketing für KMU Social Media Marketing für KMU Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Chancen und Risiken des Web 2.0 Am 10. November 2011 in München Die Themen Grundlagen Wie Sie sich einen Überblick über die

Mehr

VERTRIEBSTRAINING FÜR NEUE MITARBEITER UND PRAKTIKER IM AUSSENDIENST (V1) AM 26.08.2015 IN BERLIN

VERTRIEBSTRAINING FÜR NEUE MITARBEITER UND PRAKTIKER IM AUSSENDIENST (V1) AM 26.08.2015 IN BERLIN VERTRIEBSTRAINING FÜR NEUE MITARBEITER UND PRAKTIKER IM AUSSENDIENST (V1) AM 26.08.2015 IN BERLIN Sie sind Einsteiger im Außendienst oder auf dem Weg zum Profi? Und wollen noch mehr Dicke Fische fangen?

Mehr

Rhetorik 1. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa.

Rhetorik 1. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa. Das Know-how. Rhetorik 1 Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de Stand:

Mehr

Mitarbeiter führen und motivieren

Mitarbeiter führen und motivieren 1-Tages-Seminar Mitarbeiter führen und motivieren Recht und Psychologie SEITE 2 von 7 IHRE REFERENTEN Mediation In betrieblichen Konfliktsituationen kann ein Mediator als neutraler Dritter unterstützend

Mehr

13. bis 14. März 2014 Berlin

13. bis 14. März 2014 Berlin FACHINSTITUTE FÜR STEUERRECHT/STRAFRECHT Beratung und Verteidigung in Steuerstrafsachen 13. bis 14. März 2014 Berlin Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Fachakademie für Arbeitsrecht. Das Kompetenzzentrum für Individualarbeitsrecht. Seminartermine 2015 Grundlagen des Arbeitsrechts I, II, III

Fachakademie für Arbeitsrecht. Das Kompetenzzentrum für Individualarbeitsrecht. Seminartermine 2015 Grundlagen des Arbeitsrechts I, II, III Gewerkschaftliche Bildungsarbeit Vorstand Notiz zur Schnittmaske: In der Ebenen-Palette die Bild-Ebene unter der Schnittmaskenebene auswählen. Bild über Platzieren in die Ebene einfügen. Bild um 5 drehen.

Mehr

des Vorprüfungsausschusses "Fachanwalt Erbrecht" der Rechtsanwaltskammer Köln

des Vorprüfungsausschusses Fachanwalt Erbrecht der Rechtsanwaltskammer Köln Stand: 19.015. Merkblatt des Vorprüfungsausschusses "Fachanwalt Erbrecht" der Rechtsanwaltskammer Köln 1. Mitglieder des Vorprüfungsausschusses Mitglieder: RA Hans-Oskar Jülicher, Ostpromenade 1, 52525

Mehr

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH Aufhebungsverträge im Spiegel der Rechtsprechung und der aktuellen gesetzlichen Tendenzen Die neuen arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Optimalisierungsstrategien

Mehr

Vorwort der Herausgeber

Vorwort der Herausgeber Vorwort der Herausgeber 5 Vorwort der Herausgeber Die richtigen Strategien sind entscheidend für den Erfolg eines Rechtsanwalts. Es hat sich gezeigt, dass alle erfolgreichen Anwälte zwei parallele Anwaltsstrategien

Mehr

Erben und Vererben. Vortrag am 09.10.2008 Die Heilsarmee in Deutschland

Erben und Vererben. Vortrag am 09.10.2008 Die Heilsarmee in Deutschland Erben und Vererben Vortrag am 09.10.2008 Die Heilsarmee in Deutschland Herzlich willkommen Erbrecht 2 Allgemeines Vortragszeit 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr Fragen sind willkommen Zu meiner Person Erbrecht 3

Mehr

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR MIETRECHT

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR MIETRECHT BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR MIETRECHT EIN ALLTÄGLICHER FALL Wohnraummietverhältnis.... Der Vermieter will einem langjährigen Mieter kündigen, um Wohnraum für Familienangehörige oder auch nur

Mehr

EINLADUNG JAHRES AUFTAKT. www.hartmann-rechtsanwaelte.de

EINLADUNG JAHRES AUFTAKT. www.hartmann-rechtsanwaelte.de EINLADUNG JAHRES www.hartmann-rechtsanwaelte.de JAHRES Aktuelle Themen, Probleme und Rechtsprechung In bewährter Tradition möchten wir auch mit Ihnen gemeinsam in das neue Jahr starten und laden Sie herzlich

Mehr

Arbeitsrecht für Schulen in freier Trägerschaft

Arbeitsrecht für Schulen in freier Trägerschaft Fachseminar: Arbeitsrecht für Schulen in freier Trägerschaft 27.05.2013 10.00-16.00 Uhr Veranstaltungsort: im Raum Düsseldorf Arbeitsrecht behandelte Themen: I. Anforderungen an Arbeitsverhältnisse an

Mehr

Erben und Vererben. 1. Was heißt gesetzliche Erbfolge? 2. Wann kommt es zur gesetzlichen Erbfolge?

Erben und Vererben. 1. Was heißt gesetzliche Erbfolge? 2. Wann kommt es zur gesetzlichen Erbfolge? 1 Erben und Vererben 1. Was heißt gesetzliche Erbfolge? 2. Wann kommt es zur gesetzlichen Erbfolge? Ohne Testament tritt gesetzliche Erbfolge ein. Gesetz = BGB Bürgerliches Gesetzbuch Gilt seit 1.1.1900,

Mehr

Fortbildungen im Erbrecht und Vorsorgerecht

Fortbildungen im Erbrecht und Vorsorgerecht Fortbildungen im Erbrecht und Vorsorgerecht Da ich die entsprechenden gesetzlichen Anforderungen nachgewiesen habe, bin ich seit dem 1.3.2006 Fachanwalt für Erbrecht. Erläuterungen Abkürzungen: DAA DAI

Mehr

KURS ZYKLUS AUSGEWÄHLTE GEBIETE IM TREUHANDBEREICH PROGRAMM UND ANMELDUNG

KURS ZYKLUS AUSGEWÄHLTE GEBIETE IM TREUHANDBEREICH PROGRAMM UND ANMELDUNG KURS ZYKLUS AUSGEWÄHLTE GEBIETE IM TREUHANDBEREICH Januar bis November 2015 Ausbildungszentrum des Schweiz. Plattenverbandes in Dagmersellen PROGRAMM UND ANMELDUNG www.treuhandsuisse-zentralschweiz.ch

Mehr

Seminar Nr. PMM-9-2012

Seminar Nr. PMM-9-2012 Seminar Nr. PMM-9-2012 Seminar Multi-Projektmanagement SEMINARZIELE Wer anspruchsvolle Unternehmensprojekte zu einem erfolgreichen Abschluss führen will, muss über professionelle Projektmanagement-Methoden

Mehr

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH Erfahren Sie das Wichtigste zu: Arbeitsrecht für Führungskräfte Anbahnung des Arbeitsverhältnisses Behandlung von Bewerbungsunterlagen Vorstellungsgespräch

Mehr

Bühne frei für Diversity!

Bühne frei für Diversity! So wird Ihre in- und externe Diversity-Kommunikation zum Erfolg Am 17.07.2012 in München Die Themen Erfolgsfaktoren - Wie Sie Menschen mit Ihrer in- und externen DiversityKommunikation gewinnen Kommunikationskonzept

Mehr

Egon Lorenz (Hrsg.) Lebensversicherung und erbrechtliche Ausgleichsansprüche

Egon Lorenz (Hrsg.) Lebensversicherung und erbrechtliche Ausgleichsansprüche Egon Lorenz (Hrsg.) Lebensversicherung und erbrechtliche Ausgleichsansprüche Abhandlung unter kritischer Würdigung der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs von Bodo Hasse VVW KARLSRUHE Inhaltsverzeichnis

Mehr

Kompetenz im Arbeitsrecht

Kompetenz im Arbeitsrecht Arbeitsrecht Kompetenz im Arbeitsrecht Arbeitnehmer Arbeitsvertrag Betriebsrat Unternehmen Betriebsvereinbarung Gewerkschaft Tarifvertrag Buchalik Brömmekamp Rechtsanwälte Steuerberater ist eine wirtschaftsrechtlich

Mehr

Immobilien richtig vererben. Rechtsanwältin & Notarin Dr. Kirsten Reich, LL.M. Friedrichstraße 15 60323 Frankfurt am Main

Immobilien richtig vererben. Rechtsanwältin & Notarin Dr. Kirsten Reich, LL.M. Friedrichstraße 15 60323 Frankfurt am Main Immobilien richtig vererben Rechtsanwältin & Notarin Dr. Kirsten Reich, LL.M. Friedrichstraße 15 60323 Frankfurt am Main Übersicht Gesetzliches Erbrecht Ordnungs- und Stämmesystem Erbrecht des Ehegatten

Mehr

Rhetorik und Körpersprache im Klassenzimmer

Rhetorik und Körpersprache im Klassenzimmer Rhetorik und Körpersprache im Klassenzimmer Fortbildungsakademie des VDP Nord e.v. Donnerstag, 25.08.2015 // 10:30 17:00 Uhr SWS Campus am Ziegelsee Ziegelseestraße 1 19055 Schwerin Ablauf ab 10:00 Uhr

Mehr

AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IM

AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IM AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IM Forderungsmanagement Richtige Nutzung von Informationen im Forderungsmanagement und aktuelle gesetzliche Veränderungen mit Auswirkungen auf Kundenbeziehungen Fachkonferenz in

Mehr

Kompetent führen von Anfang an

Kompetent führen von Anfang an Das Know-how. Kompetent führen von Anfang an Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Seminare & Veranstaltungen 2016

Seminare & Veranstaltungen 2016 Seminare & Veranstaltungen 2016 i Impressum: Landesgeschäftsstelle komba jugend nrw Norbertstraße 3 50670 Köln Tel.: (0221) 91 28 52-0 Fax: (0221) 91 28 52-5 www.komba-jugend-nrw.de komba-jugend-nrw@komba.de

Mehr

Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen

Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen Ziel des Seminars Die internationale Zusammenarbeit gewinnt in vielen Unternehmen durch neue globale Netzwerke einen immer höheren Stellenwert. Der Projektleiter

Mehr

TIME. for you. Seminarkosten/Person EURO 360,- inkl. MwSt. Neue Perspektiven für Ihr Zeitmanagement im Arbeitsalltag.

TIME. for you. Seminarkosten/Person EURO 360,- inkl. MwSt. Neue Perspektiven für Ihr Zeitmanagement im Arbeitsalltag. TIME for you Neue Perspektiven für Ihr Zeitmanagement im Arbeitsalltag. Seminarkosten/Person EURO 360,- inkl. MwSt. Mit dem neuen Seminar Time for you eröffnen wir Ihnen neue Perspektiven für Ihr Zeitmanagement

Mehr

Fachanwältin für Arbeitsrecht

Fachanwältin für Arbeitsrecht Fachanwältin für Arbeitsrecht Weitere Tätigkeitsschwerpunkte: Erbrecht. Gesellschaftsrecht. Vertragsrecht Philosophie Fachkompetenz und persönliche Integrität schaffen Vertrauen. Individuelle Lösungen

Mehr

Berufsordnung und Rechtsfragen für angestellte Psychotherapeuten

Berufsordnung und Rechtsfragen für angestellte Psychotherapeuten Berufsordnung und Rechtsfragen für angestellte Psychotherapeuten Freiheit der Berufsausübung und Weisungsrecht des Arbeitgebers ein Spannungsverhältnis für Psychotherapie in Institutionen Samstag, den

Mehr

HARTMANN RECHTSANWÄLTE

HARTMANN RECHTSANWÄLTE HARTMANN RECHTSANWÄLTE Kooperationen von Ärzten mit Sanitäts - häusern, Hilfsmittelherstellern und sonstigen Leistungserbringern Welche Formen der Zusammenarbeit sind zukünftig noch zulässig? Kooperationen

Mehr

Internationaler Mitarbeitereinsatz in Wissenschaft und Forschung

Internationaler Mitarbeitereinsatz in Wissenschaft und Forschung Weiterbildung am ZEW Foto: istockphoto Expertenseminar Internationaler Mitarbeitereinsatz in Wissenschaft und Forschung 22. Januar 2014, Mannheim Weitere Informationen: www.zew.de/ weiterbildung/639 ompetenz

Mehr

Spezialgebiet: Steuerstrafrecht

Spezialgebiet: Steuerstrafrecht Spezialgebiet: Steuerstrafrecht Rechtsanwalt Dr. Andrew Patzschke ist einer der wenigen Autoritäten im Steuerstrafrecht. Die doppelte Fachanwaltschaft ermöglicht eine kompetente Beratungsdienstleistung

Mehr

Die Führungskraft als Konflikt-Coach

Die Führungskraft als Konflikt-Coach Konfliktberatungskompetenz für das moderne Management Konflikt Verfügen Sie über fundiertes Wissen und professionelles Handwerkszeug, um Konflikte zu bearbeiten? Fühlen Sie sich ausreichend befähigt, mit

Mehr

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR VERKEHRSRECHT

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR VERKEHRSRECHT BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR VERKEHRSRECHT EIN ALLTÄGLICHER FALL... Dichter Berufsverkehr. Plötzlich kracht es ein Unfall. Der Unfallgegner überhäuft Sie mit Vorwürfen, Sie selbst sind noch

Mehr

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR STRAFRECHT Jahresarbeitstagung Strafrecht 20. bis 21. Juni 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss FACHINSTITUT FÜR MEDIZINRECHT 9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer,

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ERBRECHT

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ERBRECHT BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ERBRECHT EIN ALLTÄGLICHER FALL Der Vater stirbt und hinterlässt Ehefrau und mehrere Kinder aus zwei Ehen. Er hat kein Testament gemacht. Was wird aus seinem Einfamilienhaus,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... Inhaltsübersicht... Abkürzungsverzeichnis...

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... Inhaltsübersicht... Abkürzungsverzeichnis... Vorwort... Inhaltsübersicht... Abkürzungsverzeichnis... V VII XIX 1. Kapitel Der Erbfall: Was ist jetzt zu tun?... 1 I. Alles rund um die Beerdigung... 1 II. Welche Kosten entstehen und wer hat sie zu

Mehr

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Marketing Kreativ. Bildungscenter = Erfolgscenter

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Marketing Kreativ. Bildungscenter = Erfolgscenter BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Marketing Kreativ Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40 44 08 E: office@bic.cc

Mehr

Voltigierlehrgang für Gruppen

Voltigierlehrgang für Gruppen Vaterstetten, den 14. Oktober 2015 Voltigierlehrgang für Gruppen Termin: 09.&10. Februar 2016 Inhalte: Umfang: Lehrgangsleitung: Zielgruppe: Ort: Gebühren: Bankverbindung: Schwerpunkte in Pflicht/Kür sind

Mehr

HINWEISE FÜR ANTRÄGE. auf Verleihung der Bezeichnung Fachanwalt für Arbeitsrecht in der Fassung vom 16.06.2008. I. Theoretische Kenntnisse

HINWEISE FÜR ANTRÄGE. auf Verleihung der Bezeichnung Fachanwalt für Arbeitsrecht in der Fassung vom 16.06.2008. I. Theoretische Kenntnisse HINWEISE FÜR ANTRÄGE auf Verleihung der Bezeichnung Fachanwalt für Arbeitsrecht in der Fassung vom 16.06.2008 I. Theoretische Kenntnisse Die theoretischen Kenntnisse können durch Vorlage der so genannten

Mehr

Erben & Vererben. Experten für Erbrecht

Erben & Vererben. Experten für Erbrecht Erben & Vererben Fachanwältin für Erbrecht Fachanwalt für Erbrecht Eva Kreienberg Günther Müller-Krampitz 1 Fachanwälte für Erbrecht 2 Übersicht Rechtliche Grundlagen Problembewusstsein wecken Gesetzliche

Mehr

Fit für die Leitung! Hannover. für Filialleiter MANAGEMENTSEMINAR PROGRAMM. 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012

Fit für die Leitung! Hannover. für Filialleiter MANAGEMENTSEMINAR PROGRAMM. 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012 für Filialleiter Fit für die Leitung! Hannover 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012 PROGRAMM Steuerberatungsgesellschaft www.treuhand-hannover.de Nur für Mandanten der Fit für die Leitung! Fortbildung

Mehr

Jahresarbeitstagung Steuerrecht. 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin

Jahresarbeitstagung Steuerrecht. 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin FACHINSTITUT FÜR STEUERRECHT Jahresarbeitstagung Steuerrecht 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung

Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung 96049 Bamberg Stefan Kleinhenz HRG Nr. HRB6018 Web www.campus4.eu 1 Kurzbeschreibung zum Seminar Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung ZIELGRUPPE

Mehr

Aktuelle Seminartermine 2015/2016

Aktuelle Seminartermine 2015/2016 Aktuelle Seminartermine 2015/2016 4. Vergabekongress Sachsen-Anhalt Mit dieser Veranstaltung möchten wir an unsere erfolgreich durchgeführten drei Vergabekongresse in den letzten Jahren anknüpfen. Der

Mehr

FACHINSTITUTE FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT/NOTARE

FACHINSTITUTE FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT/NOTARE FACHINSTITUTE FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT/NOTARE 12. Gesellschaftsrechtliche Jahresarbeitstagung 21. bis 22. März 2014 Hamburg, Bucerius Law School Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

Fortbildungen im Arbeitsrecht

Fortbildungen im Arbeitsrecht Fortbildungen im Arbeitsrecht Bereits 1993 habe ich den 10. Intensivlehrgang der GJI Gesellschaft für Juristeninformation für den Erwerb des Titels Fachanwalt für Arbeitsrecht erfolgreich abgeschlossen;

Mehr

Venenfachwissen für Apotheken. Seminarangebot

Venenfachwissen für Apotheken. Seminarangebot Venenfachwissen für Apotheken Seminarangebot Wir bieten Apotheken und deren Mitarbeitern die Möglichkeit, sich rund um das Thema Venen in den verschiedensten Bereichen fortzubilden. Aktuelles Seminarangebot:

Mehr

Online-Werbung mit Google

Online-Werbung mit Google Das Know-how. Online-Werbung mit Google Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH Suisse. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Merkblatt. des Vorprüfungsausschusses "Fachanwalt Verkehrsrecht" der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main

Merkblatt. des Vorprüfungsausschusses Fachanwalt Verkehrsrecht der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main Merkblatt des Vorprüfungsausschusses "Fachanwalt Verkehrsrecht" der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main Mit diesem Merkblatt erhalten Sie Informationen zur Arbeitsweise des Fachausschusses und Hinweise

Mehr

RECHTLICHE BERATUNG IM STEUERRECHT

RECHTLICHE BERATUNG IM STEUERRECHT RECHTLICHE BERATUNG IM STEUERRECHT RECHTSANWALTSKANZLEI EULL & PARTNER Wir verfügen über langjährige Beratungserfahrung in allen Bereichen des Steuerrechts. Zu unseren zufriedenen Mandanten zählen Privatpersonen,

Mehr

Rechtsanwalt und Notar Friedrich Schmidt, Giessen: Erbrecht und Beratung durch den Notar

Rechtsanwalt und Notar Friedrich Schmidt, Giessen: Erbrecht und Beratung durch den Notar Vorsicht... Erbschaft! Eine Erbschaft bedeutet nicht nur wegen des traurigen Anlasses ein eingeschränktes Vergnügen. Auch nach dem Erbfall erwarten den Erben - in wirtschaftlicher wie in menschlicher Hinsicht

Mehr

11. NZA-Jahrestagung 2011

11. NZA-Jahrestagung 2011 TAGUNG 11. NZA-Jahrestagung 2011 Arbeitsbeziehungen im Umbruch von Differenzierungsklauseln bis zur Leiharbeit 7./8. Oktober 2011 in Frankfurt Steigenberger Frankfurter Hof Themen Die diskriminierten Bewerber

Mehr

Erben und Vererben. Hans-Michael Schiller. Referent:

Erben und Vererben. Hans-Michael Schiller. Referent: Aktuelle Rechts- und Steuerfragen des Eigenheims: Vererben oder Schenken 09.30 12.30 Uhr 1.Teil Referent: Rechtsanwalt und Notar Fachanwalt für Familienrecht Merksatz: Wer keine eigene letztwillige Verfügung

Mehr

Deutsches Ehegüterrecht

Deutsches Ehegüterrecht Deutsches Ehegüterrecht Seit Inkrafttreten des Gleichberechtigungsgesetzes am 1. Juli 1958 ist die Zugewinngemeinschaft in der Bundesrepublik Deutschland gesetzlicher Güterstand. Durch den Einigungsvertrag

Mehr

EAT AND MORE... HAFTPFLICHT- UND VERSICHERUNGSRECHT «AT NOON»

EAT AND MORE... HAFTPFLICHT- UND VERSICHERUNGSRECHT «AT NOON» Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis EAT AND MORE... HAFTPFLICHT- UND VERSICHERUNGSRECHT «AT NOON» 3. Zyklus 2013/2014 12. Dezember 2013 09. Januar 2014 06. März 2014 03. April 2014 08. Mai

Mehr

Rechtsforum 10. Mai 2012 Sozialversicherungsrechtliche Probleme und Risiken in der Selbständigkeit

Rechtsforum 10. Mai 2012 Sozialversicherungsrechtliche Probleme und Risiken in der Selbständigkeit Rechtsforum 10. Mai 2012 Sozialversicherungsrechtliche Probleme und Risiken Steuerberatung Wirtschaftsprüfung Rechtsberatung Unternehmensberatung WWW.ECOVIS.COM/BERLIN-ERP Referent: RA Marcus Bodem 2 Ernst-Reuter-Platz

Mehr

einladung 5. UNTERNEHMERFRÜHSTÜCK in sachsen-anhalt

einladung 5. UNTERNEHMERFRÜHSTÜCK in sachsen-anhalt einladung 5. UNTERNEHMERFRÜHSTÜCK in sachsen-anhalt Wir machen Sie fi t für den Tag! 10. März 2011, Maritim Hotel Magdeburg - Villa Bennewitz, 8:30 bis 10:00 Uhr alternativtermine: Jena 3. März 2011, Volkshaus

Mehr

Fachseminar: 11.05.11 10:00-16:00 Uhr. Sinnvolle Ausgaben für Ihre Webseite im Bildungsbereich. im Raum Düsseldorf

Fachseminar: 11.05.11 10:00-16:00 Uhr. Sinnvolle Ausgaben für Ihre Webseite im Bildungsbereich. im Raum Düsseldorf Fachseminar: Sinnvolle Ausgaben für Ihre Webseite im 11.05.11 10:00-16:00 Uhr im Raum Düsseldorf Sinnvolle Ausgaben für Ihre Webseite im Im ist der Druck von Mitbewerbern teilweise sehr groß. Häufig wird

Mehr

Vertrauen als Grundlage. Angemessen und transparent

Vertrauen als Grundlage. Angemessen und transparent Vertrauen als Grundlage Die Rechtsanwaltskanzlei Bergert & Bergert wurde von Rechtsanwalt Ralf Bergert und Rechtsanwältin Christina Bergert im Jahr 1996 gegründet. Unsere Anwaltspartnerschaft berät Sie

Mehr

5. Erbvertrag und lebzeitige Verfügung... 21 a) Problemlage... 21 b) Muster... 22 c) Einkommensteuerliche Wirkungen... 26 d) Die erbschaftsteuerliche

5. Erbvertrag und lebzeitige Verfügung... 21 a) Problemlage... 21 b) Muster... 22 c) Einkommensteuerliche Wirkungen... 26 d) Die erbschaftsteuerliche Inhalt A. Einführung... 11 I. Der Begriff der vorweggenommenen Erbfolge... 11 II. Ziele der vorweggenommenen Erbfolge... 11 1. Erbschaftsteuerliche Überlegungen... 11 2. Einkommensteuerliche Überlegungen...

Mehr

Vererben und Schenken. Gedächtniskirche Bad Homburg 06. März 2013

Vererben und Schenken. Gedächtniskirche Bad Homburg 06. März 2013 06. März 2013 Vererben und Schenken Gedächtniskirche Bad Homburg 06. März 2013 Rudolf Herfurth Rechtsanwalt Seite 2 Themenüberblick Schenkung formlos bei sofortigem Vollzug Schenkungsversprechen nur notariell

Mehr

Zertifizierte/r Live Online Trainer/in

Zertifizierte/r Live Online Trainer/in Lernen & Neue Medien Distance Management Führung & Management Arbeitsorganisation Zertifizierte/r Live Online Trainer/in Begeistern Sie mit lebendigen Webinaren im virtuellen Klassenzimmer - In sechs Lerneinheiten

Mehr

inlab SW 4.0 Grundlagen Training für Einsteiger

inlab SW 4.0 Grundlagen Training für Einsteiger inlab SW 4.0 Grundlagen Training für Einsteiger infinident Training Inhalte Sie lernen die ersten Schritte und im Kursverlauf die vielseitigen Konstruktionsmöglichkeiten der Design-Software inlab SW 4.0

Mehr

Schnellübersicht. Wegweiser. Schnellübersicht

Schnellübersicht. Wegweiser. Schnellübersicht Wegweiser Schnellübersicht Schnellübersicht 1 Es ist nie zu früh für ein Testament 7 2 Die gesetzliche Erbfolge 9 3 Verschiedene Formen letztwilliger Verfügungen 33 4 Testier- und Erbfähigkeit 37 5 Form

Mehr

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH Die wichtigsten Neuregelungen im Arbeitsrecht zum Jahreswechsel 2012/2013 für Personalverantwortliche und Betriebsräte Erfahren Sie das Wichtigste

Mehr

Apotheken-Marketing- Assistent/in (WDA) Collegium Glashütten im Taunus -bei Frankfurt/Main

Apotheken-Marketing- Assistent/in (WDA) Collegium Glashütten im Taunus -bei Frankfurt/Main Apotheken-Marketing- Assistent/in (WDA) Collegium Glashütten im Taunus -bei Frankfurt/Main Ihr Auftritt bitte! Zum Apothekenmarketing gehört mehr, als die Bewerbung und der Verkauf bereits vorhandener

Mehr

29. Kurs Kinder-EKG-Seminar

29. Kurs Kinder-EKG-Seminar Andrea Damm/pixelio.de 29. Kurs Kinder-EKG-Seminar Donnerstag, 22.10.2015 und Freitag, 23.10.2015 Zentrum für Kinderheilkunde Adenauerallee 119 53113 Bonn Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, hiermit

Mehr

WAS SIE WISSEN SOLLTEN ÜBER... VORSORGEVOLLMACHT PATIENTENTESTAMENT

WAS SIE WISSEN SOLLTEN ÜBER... VORSORGEVOLLMACHT PATIENTENTESTAMENT BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER WAS SIE WISSEN SOLLTEN ÜBER... VORSORGEVOLLMACHT PATIENTENTESTAMENT DIE SITUATION In Deutschland werden die Menschen dank moderner Medizin immer älter. Die Kehrseite der Medaille

Mehr

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte Präsentationstechnik und Visualisierungsmethoden

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte Präsentationstechnik und Visualisierungsmethoden Ein Bild sagt mehr als tausend Worte Inhalte Nutzen Methoden Teilnehmerkreis Ein Bild sagt mehr als tausend Worte 'Das Auge isst mit... ' gilt nicht nur am Tisch. Was in einem Workshop sichtbar wird, sei

Mehr

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter = BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Projektmanagement Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40 44 08 E:

Mehr

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren Schupp & Partner ist eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit starkem räumlichem Schwerpunkt im Großraum Köln-Bonn, Düren und Aachen. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten auf allen wichtigen Rechtsgebieten.

Mehr

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren SCHUPP & PARTNER ist eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit starkem räumlichem Schwerpunkt im Großraum Köln-Bonn, Düren und Aachen. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten auf allen wichtigen Rechtsgebieten.

Mehr

Lorenz & Grahn. Angebote für Mitarbeiter der Pflege. Wertschätzende Kommunikation in der Klinik

Lorenz & Grahn. Angebote für Mitarbeiter der Pflege. Wertschätzende Kommunikation in der Klinik Angebote für Mitarbeiter der Pflege Wertschätzende Kommunikation in der Klinik Neben der fachlichen Kompetenz trägt eine wertschätzende Kommunikation mit Patienten und Angehörigen als auch im Team wesentlich

Mehr

Best Age Seminare Initiative für eine altersgerechte Personalentwicklung. Best Age Seminare zur Unterstützung altersgerechter Personalentwicklung

Best Age Seminare Initiative für eine altersgerechte Personalentwicklung. Best Age Seminare zur Unterstützung altersgerechter Personalentwicklung Best Age Seminare zur Unterstützung altersgerechter Personalentwicklung Zielgruppe: Fach- und / oder Führungskräfte Erfolg durch persönliche Kompetenz In Ihrem Arbeitsumfeld sind Sie an Jahren und Erfahrung

Mehr

Rechtsanwaltsgebühren was Sie darüber wissen sollten

Rechtsanwaltsgebühren was Sie darüber wissen sollten Welche Vorteile bringt die Inanspruchnahme eines Rechtsanwaltes für mich? 1 Auch wenn die Kosten auf den ersten Blick vielleicht hoch erscheinen mögen, können im Endergebnis in den meisten Fällen Kosten

Mehr

Der Auskunftsanspruch des Pflichtteilsberechtigten. Wenn ein Pflichtteilsanspruch besteht, muss dieser auch durchgesetzt werden können.

Der Auskunftsanspruch des Pflichtteilsberechtigten. Wenn ein Pflichtteilsanspruch besteht, muss dieser auch durchgesetzt werden können. Auskunftsanspruch Der Auskunftsanspruch des Pflichtteilsberechtigten Wenn ein Pflichtteilsanspruch besteht, muss dieser auch durchgesetzt werden können. Der Pflichtteilsberechtigte muss die Höhe seines

Mehr

Erbrecht: Grundzüge und Neuerungen Di., 16. April 2013. Dr. jur. Marie-Theres Frick 1

Erbrecht: Grundzüge und Neuerungen Di., 16. April 2013. Dr. jur. Marie-Theres Frick 1 1 Erbrecht: Grundzüge und Neuerungen Dr. iur. Marie-Theres Frick Frick & Partner Rechtsanwälte AG, Vaduz 2 Themen Gesetzliche Erbfolge Pflichtteilsrecht Was erbt der/die überlebende PartnerIn? Was ist

Mehr

Referenten. ! Jacobus van Vliet. ! Dr. Ulrich Granzer. ! Dr. Alexander Oehmichen. ! Lars Börger. ! Zwei PLCD Vorstände. Verteiler. !

Referenten. ! Jacobus van Vliet. ! Dr. Ulrich Granzer. ! Dr. Alexander Oehmichen. ! Lars Börger. ! Zwei PLCD Vorstände. Verteiler. ! Verhandlungs-Seminar: Erstellung eines Term Sheets - Der wichtigste Schritt im Verhandlungsprozess - Highlights! Erarbeitung eines ersten Term Sheet Vorschlags! Bearbeitung eines konkreten Fallbeispiels!

Mehr

Erbrecht für Versicherungsmakler

Erbrecht für Versicherungsmakler Erbrecht für Versicherungsmakler Vortrag im Rahmen der Hauptstadtmesse der Fonds Finanz Maklerservice GmbH im September 2014 Referentin: Ulrike Specht Rechtsanwältin und Fachanwältin für Erbrecht Paluka

Mehr

12. bis 13. Juni 2015 Hamburg

12. bis 13. Juni 2015 Hamburg FACHI NST IT U T FÜ R STR AF R EC H T 2. Jahresarbeitstagung Strafrecht 12. bis 13. Juni 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Dienstag, den 25. Oktober 2011, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Grundstücksbewertung im Erbrecht, Familienrecht und Steuerrecht

Grundstücksbewertung im Erbrecht, Familienrecht und Steuerrecht Grundstücksbewertung im Erbrecht, Familienrecht und Steuerrecht Referentin: Dr. Ulrike Tremel Rechtsanwältin Fachanwältin für Erbrecht Sachverständige für Grundstücksbewertung Anwaltskanzlei Fachanwältin

Mehr

Merkblatt des Vorprüfungsausschusses Fachanwalt für Medizinrecht der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main

Merkblatt des Vorprüfungsausschusses Fachanwalt für Medizinrecht der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main Merkblatt des Vorprüfungsausschusses Fachanwalt für Medizinrecht der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main Mit diesem Merkblatt informiert Sie der Vorprüfungsausschuss Fachanwalt für Medizinrecht über

Mehr

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH Die wichtigsten Neuregelungen im Arbeitsrecht zum Jahreswechsel 2014/2015 für Personalverantwortliche und Betriebsräte Erfahren Sie das Wichtigste

Mehr

Ein Methodenwerkzeugkasten für die Gestaltung von Veranstaltungen

Ein Methodenwerkzeugkasten für die Gestaltung von Veranstaltungen Ein werkzeugkasten für die Gestaltung von Veranstaltungen Auch Dozent/innen benötigen ein praxisorientiertes Aufbautraining für die Gestaltung ihrer Veranstaltungen. In diesem praxisorientierten Trainingsseminar

Mehr

WELKOBORSKY & PARTNER.... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht

WELKOBORSKY & PARTNER.... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht WELKOBORSKY & PARTNER........................................................................... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht ....................................................................................................................................

Mehr

DIE SOZIALE SICHERHEIT DER TELEARBEITER

DIE SOZIALE SICHERHEIT DER TELEARBEITER IRMGARD KÜFNER-SCHMITT DIE SOZIALE SICHERHEIT DER TELEARBEITER STELLUNG UND SCHUTZ DER TELEARBEITER IM ARBEITS- UND SOZIALRECHT VERLAG RENE F. WILFER Inhaltsverzeichnis V Abkürzungsverzeichnis XIX Literaturverzeichnis

Mehr