WICHTIGE INFORMATIONEN FÜR INTERNATIONALE STUDIERENDE/AUSTAUSCHSTUDIERENDE

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "WICHTIGE INFORMATIONEN FÜR INTERNATIONALE STUDIERENDE/AUSTAUSCHSTUDIERENDE"

Transkript

1 WICHTIGE INFORMATIONEN FÜR INTERNATIONALE STUDIERENDE/AUSTAUSCHSTUDIERENDE Wer ein Studium im Ausland beginnt, hat meistens viele Fragen. Um unseren internationalen Studierenden die Anfangszeit etwas zu erleichtern, haben wir an dieser Stelle die wichtigsten Informationen zusammengetragen: 1.) WOHNEN IN FREIBURG Seite 2 2.) WOHNSITZ ANMELDEN Seite 3 3.) VISUM BEANTRAGEN Seite 4 4.) KRANKENVERSICHERUNG ABSCHLIESSEN Seite 6 5.) WEITERE VERSICHERUNGEN Seite 8 6.) BANKKONTO ERÖFFNEN Seite 9 7.) FINANZIERUNGSMÖGLICHKEITEN FÜR INTERNATIONALE STUDIERENDE Seite 10 8.) VERKEHRSMITTEL Seite 12 9.) FREIZEIT Seite ) ADRESSENREGISTER.Seite ) NOTRUF Zudem bietet die hkdm für alle internationalen Studierenden zu Beginn des Studiums eine umfassende Informationsveranstaltung zu den relevanten Themen an. Kontakt: International Office Isabel Schmidt Tel.: +49 (0) Sprechzeiten: 1

2 Montag: Freitag: WOHNEN IN FREIBURG 1.1 STUDENTENWOHNHEIME: Wer sich für ein Zimmer in einem der zahlreichen Studentenwohnheime in Freiburg bewerben möchte, muss sich zuerst an das Studierendenwerk Freiburg (SWFR) wenden. Die Registrierung erfolgt über ein Online-Portal, die verfügbaren Zimmer werden per Losverfahren an die Studierenden verteilt. https://www.swfr.de/wohnenportal/ 1.2 PRIVATUNTERKÜNFTE UND WGS Das Studierendenwerk Freiburg vermittelt auch Privatunterkünfte oder WG Zimmer über das Serviceportal. Die Initiative Wohnen für Hilfe bringt Studierende mit alten oder pflegebedürftigen Menschen zusammen, die den Studierenden im Tausch gegen kleinere Hilfstätigkeiten eine günstige Unterkunft bieten. Es lohnt sich auch, einen Blick in die Beilage der Badischen Zeitung Schnapp zu werfen, die jeden Donnerstag herauskommt. Auch das kostenlose Anzeigenblatt Zypresse, das mittwochs und samstags erscheint, ist empfehlenswert. Am besten gleich ganz früh morgens bei einer Tasse Kaffee die aktuellen Wohnungsangebote durchforsten und den Vermieter kontaktieren! Selbst aktiv werden: Wer einen Aushang am schwarzen Brett der Fakultät Populäre Musik (Haslacher Straße 43) oder der Fakultät Kunst/Design (Haslacher Straße 15) macht, erhöht seine Chancen, ein WG Zimmer zu finden. Weitere hilfreiche Links: schnapp.de zypresse.de wohngemeinschaft.de studenten-wg.de vierwaen.de wg-gesucht.de dreamflat.de zwischenmiete.de 1.3 FÜR DEN NOTFALL 2

3 Falls manche Studierende zum Semesterbeginn noch kein Zimmer gefunden haben, können sie in der Jugendherberge, Kartäuserstraße 151, Tel.: +49 (0) , oder im Black Forest Hostel, Kartäuserstraße 33, Tel.: +49 (0) für die erste Zeit unterkommen. 3

4 2. WOHNSITZ ANMELDEN In Deutschland besteht Meldepflicht, d.h. sobald ihr euren Wohnsitz in Deutschland bezieht auch wenn es sich dabei um einen temporären Wohnsitz handelt! müsst ihr euch beim Bürgeramt Freiburg registrieren lassen. Für die Anmeldung benötigt ihr euren Reisepass, bzw. Personalausweis. Nehmt am besten auch den Mietvertrag mit zum Einwohnermeldeamt, da ihr womöglich auch Angaben zum Vermieter machen müsst. Wenn ihr Zeit sparen und lange Wartezeiten vermeiden möchtet, könnt ihr online einen Termin vereinbaren: Adresse: Bürgerservice Basler Straße Freiburg Telefon: +49 (0) Fax: +49 (0) Öffnungszeiten: Mo, Di und Fr Uhr Do und Uhr Mi Uhr Sa Uhr 4

5 3. VISUM BEANTRAGEN Wichtig für alle Studierende, die nicht aus EU-Staaten, Island, Liechtenstein, der Schweiz oder Norwegen kommen: Studierende, die nicht aus EU-Staaten, Island, Liechtenstein, der Schweiz oder Norwegen kommen, sollten sofort nach der Anreise telefonisch einen Termin mit der Ausländerbehörde vereinbaren, denn die Bearbeitung dauert etwa 4-6 Wochen! Um als ausländische/r Staatsangehörige/r in Deutschland ein Studium aufnehmen zu können, sind in der Regel folgende Unterlagen und Nachweise bei der Ausländerbehörde vorzulegen: Gültiger Nationalpass Einreise mit einem Visum zu Studienzwecken, ausgestellt von einer deutschen Auslandsvertretung (nicht erforderlich für Staatsangehörige der Staaten Australien, Honduras, Israel, Japan, Kanada, Monaco, Neuseeland, Republik Korea, Schweiz und den USA) Immatrikulationsbescheinigung oder Zulassungsbescheid der Hochschule mit Fachrichtungsangabe, Semesterangabe und Studiengang (Kopie und Original) Krankenversicherungsnachweis Beglaubigter Finanzierungs- oder Zahlungsnachweis* Biometrisches Passfoto 110 EUR Bearbeitungsgebühr *Bei der Beantragung des Studierendenvisums wird sich die deutsche Botschaft/Konsulat bei dem Interessenten erkundigen, ob er/sie das Studium in Deutschland finanzieren kann. Der Finanzierungsnachweis soll belegen, dass man vor allem für das erste Studienjahr genügend Geld zur Verfügung hat und während des Aufenthaltes keine Sozialleistungen des Aufnahmestaats in Anspruch nehmen muss. Studierende und Studienbewerber aus Drittstaaten müssen nachweisen, dass sie monatlich mindestens 670 Euro (8.040 Euro pro Jahr) zur Verfügung haben. Von einigen Ausländerbehörden kann auch ein höherer Betrag verlangt werden. Der Finanzierungsnachweis kann in der Regel erbracht werden durch: Eltern: Verpflichtungserklärung und Darlegung der Einkommens- und Vermögensverhältnisse, Verpflichtungserklärung: Eine Verpflichtungserklärung gegenüber der Ausländerbehörde oder der Auslandsvertretung, dass jemand für die Lebenshaltungskosten aufkommen wird, Sparbuch/- konto: Hiermit ist die Einzahlung einer bestimmten Geldsumme (Sicherheitsleistung) auf ein Sperrkonto gemeint Stipendium: Falls man ein Stipendium aus deutschen öffentlichen Mitteln, einer in Deutschland anerkannten Förderorganisation oder aus den öffentlichen Mitteln des Herkunftslandes erhalten hat oder das Auswärtige Amt, der Deutsche Akademische Austauschdienst oder eine sonstige deutsche stipendiengebende Organisation die Vermittlung an eine deutsche Hochschule übernommen hat, muss man eine Stipendienbescheinigung mit Angabe der Höhe und der Dauer des Stipendiums vorlegen. 5

6 Kontakt: Ausländer- und Staatsangehörigkeitsabteilung Basler Straße Freiburg Telefon: +49 (0) Fax: +49 (0) Weitere Informationen: https://www.daad.de/medien/deutschland/stipendien/formulare/info_aufenthaltsrecht_zuwanderu ng.pdf 6

7 4. KRANKENVERSICHERUNG ABSCHLIESSEN Alle Studierenden sind in Deutschland kranken- und pflegeversicherungspflichtig, d.h. man muss einen ausreichenden Krankenversicherungsschutz nachweisen, um sich an einer deutschen Hochschule immatrikulieren zu können. Das bedeutet, dass man sich noch vor der Immatrikulation um eine Bescheinigung über den ausreichenden Versicherungsschutz kümmern muss. 4.1 ANERKENNUNG AUSLÄNDISCHER KRANKENVERSICHERUNGEN Mit einigen Ländern, darunter den Mitgliedsländern der Europäischen Union und des Europäischen Wirtschaftsraumes, bestehen Sozialversicherungsabkommen: Wenn ihr in eurem Heimatland gesetzlich krankenversichert seid, so könnt ihr diesen Versicherungsschutz in Deutschland von einer gesetzlichen Krankenkasse z.b. AOK etc. anerkennen lassen. Klärt bitte jedoch bereits im Heimatland, welche Unterlagen ihr dafür benötigt! Für Studierende ist dies zumeist eine Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC). Die EHIC könnt ihr kostenfrei bei eurer Krankenkasse beantragen. Ihre Versicherung deckt eventuell nicht alle Kosten in Deutschland ab. Erkundigt euch schon vor der Einreise sehr genau, welche Leistungen ihr in Deutschland in Anspruch nehmen dürft. Wenn ihr zuhause über keinen Versicherungsschutz verfügt, müssen ihr euch in Deutschland dennoch versichern, wie alle anderen Studierenden auch. 4.2 STUDIERENDE AUS NICHT-EU-LÄNDERN Austauschstudierende und Vollzeitstudierende aus Nicht EU/EWR-Staaten sind ab dem Wintersemester 2011/12 verpflichtet, eine deutsche Krankenversicherung abzuschließen. Wenn man unter 30 Jahre alt ist, kann man sich für ca. EUR 70 pro Monat bei einer deutschen gesetzlichen Krankenkasse versichern. Damit sind die internationalen den deutschen Studierenden gleichgestellt, d.h. nach Vorlage der Chipkarte werden die Behandlungskosten direkt zwischen Arzt und Krankenkasse verrechnet. Mit dem 30. Geburtstag müssen sich die Studierenden bei einer deutschen privaten Krankenkasse versichern, d.h. die bei einer Behandlung anfallenden Kosten müssen vom Patienten zunächst selbst bezahlt und der Beleg danach bei der privaten Krankenversicherung eingereicht werden. Alle Studierenden aus Nicht-EU/EWR-Staaten müssen eine deutsche gesetzliche oder wenn Sie über 30 Jahre alt sind eine deutsche private Krankenversicherung abschließen. Da ihr die deutsche Krankenversicherung in der Regel erst vor Ort abschließen könnt, empfehlen wir euch zusätzlich für die ersten Tage in Deutschland eine Reisekrankenversicherung abzuschließen. 7

8 TIPP: Eine kostenlose Beratung für Studierende rund um das Thema Krankenversicherung gibt es bei Sarah Schmidt von der Techniker Krankenkasse! Kontakt: Sarah Schmidt Tel.: +49 (0) Mobil: +49 (0)

9 5. WEITERE VERSICHERUNGEN Die wichtigste Versicherung neben der Krankenversicherung ist die Haftpflichtversicherung. Studierende der hkdm sind automatisch über das Studierendenwerk Freiburg versichert. Doch die Studentenversicherung deckt nur Schäden oder Verlust von Eigentum der Universität ab und gilt nicht für persönliches Eigentum. Daher empfiehlt es sich, eine Privathaftpflichtversicherung für die Dauer des Aufenthalts abzuschließen. Zusätzliche Angaben: htmlhttp://www.haftpflicht-testsieger.de/ 9

10 6. BANKKONTO ERÖFFNEN Wir raten euch, möglichst bald nach eurer Ankunft in Deutschland ein Bankkonto zu eröffnen. Damit lassen sich monatlich fällige Zahlungen wie Miete und Versicherungen deutlich einfacher regeln! Für ein Konto fallen normalerweise Kontoführungsgebühren an. Doch die meisten Banken und Sparkassen bieten kostenlose Girokonten für Studierende - erkundigen Sie sich nach einem Studierendenkonto. TIPP: Eine kostenlose Beratung für Studierende auch auf englisch! - rund um das Thema Kontoführung gibt es bei der Deutschen Bank. Kontakt: Birgit Frey Tel.: +49 (0)

11 7. FINANZIERUNGSMÖGLICHKEITEN FÜR INTERNATIONALE STUDIERENDE 7.1 WIE KÖNNEN INTERNATIONALE STUDIERENDE IHR STUDIUM FINANZIEREN? Die Finanzierung des Studiums ist eine der schwierigsten und wichtigsten Themen, mit denen internationale Studierende konfrontiert werden. Sobald ihr ein Visum und eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen wollt, müsst ihr nachweisen, dass ihr über ausreichende finanzielle Mittel verfügt, um euer Studium in Deutschland zu finanzieren. Derzeit verlangen die deutschen Behörden einen Nachweis über 8040 Euro für ein Studienjahr. Dieser Finanzierungsnachweis soll sicherstellen, dass internationale Studierende ihr Studium selbst finanzieren können und nicht auf die staatliche Hilfe in Deutschland angewiesen sind. Auch wenn ihr den Finanzierungsnachweis erbracht habt, sind eure finanziellen Sorgen noch nicht abgeschlossen. In Deutschland könnt ihr mit einem Budget von rund Euro pro Jahr nur ein sehr bescheidenes Leben zu führen! Internationale Studierende müssen häufig neben dem Studium arbeiten, um ihren Lebensunterhalt zu finanzieren, aber die Menge der Arbeit, die sie ausüben dürfen, ist eingeschränkt! Leider sind finanzielle Schwierigkeiten Teil des Studentenlebens für viele internationale Studierende. 7.2 WIE VIEL DÜRFEN INTERNATIONALE STUDIERENDE ARBEITEN? STUDIERENDE AUS EU-LÄNDERN Grundsätzlich gilt: Studierende aus der Europäischen Union und dem EWR sind praktisch den deutschen Studierenden gleichgestellt und haben freien Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt. Seit 2011 können auch die Studierenden aus Estland, Lettland, Litauen, Polen, der Slowakei, Slowenien, der Tschechischen Republik und Ungarn zu den gleichen Bedingungen wie deutsche Studierende neben dem Studium arbeiten STUDIERENDE AUS NICHT-EU-LÄNDERN Seit 2012 dürfen internationale Studierende, die nicht aus der EU oder dem EWR kommen, 120 volle oder 240 halbe Tage im Jahr arbeiten. Dafür brauchen sie keine Zustimmung der Agentur für Arbeit, der deutschen Zentralbehörde. Wenn Sie mehr als 120 volle oder 240 halbe Tage arbeiten wollen, brauchen Sie die Zustimmung der Agentur für Arbeit und der Ausländerbehörde. Internationale Studierende, die nicht aus der EU kommen, dürfen sich jedoch nicht selbstständig machen oder freiberuflich arbeiten! Eine Ausnahme ist allerdings die Arbeit als wissenschaftliche oder studentische Hilfskraft: Solange das Studium nicht gefährdet ist, kann diese zeitlich unbegrenzt ausgeübt werden. Die Ausländerbehörde muss aber trotzdem informiert werden, wenn Sie als wissenschaftliche oder studentische Hilfskraft arbeiten wollen! 11

12 Weitere Informationen: https://www.study-in.de/de/leben/job-money https://www.daad.de/medien/deutschland/stipendien/formulare/info_erwerbstaetigkeit_zuwander ung.pdf 7.3 STAATLICHE FINANZIERUNG FÜR STUDENTEN: BAFÖG UND STUDIENDARLEHEN BAföG Das BAföG ist eine staatliche Förderung für Studierende, die jedoch internationalen Studierenden nur in Ausnahmefällen gewährt wird. Informationen könnt ihr euch bei der BAföG-Beratung beim Studierendenwerk Freiburg holen. Internationale Studierende können BAföG beantragen, wenn: ein Elternteil die deutsche Staatsangehörigkeit hat die Studierenden einen deutschen Ehepartner haben oder hatten die Studierenden Asylbewerber, staatenlos oder Flüchtling sind ein Elternteil in Deutschland über einen Zeitraum von drei Jahren beschäftigt war die Studierenden fünf Jahre lang vor Beginn des Studiums in Deutschland beschäftigt waren Andere in den Geschäftsbedingungen des BAföG beschriebenen Anforderungen müssen ebenfalls erfüllt werden. STUDIENDARLEHEN Ein Studiendarlehen ist ein Niedrigzinsdarlehen vom Staat zur Unterstützung von Studierenden und Schüler während ihrer Ausbildung. Es wird in der Regel für 24 Monaten gewährt und beläuft sich auf 300 Euro pro Monat. Die Rückzahlung beginnt vier Jahre nach der ersten Auszahlung des Darlehens. Allerdings stehen Studienkredite internationalen Studierenden nur begrenzt zur Verfügung. Die Bedingungen sind dieselben wie für das BAföG. STIPENDIEN Internationale Studierende können Stipendien bei zahlreichen Organisationen beantragen. Die umfangreiche DAAD-Stipendiendatenbank für ausländische Studierende, Graduierte und Wissenschaftler bietet eine breite Palette von Stipendien und zusätzliche Informationen für die Bewerbung. https://www.daad.de/deutschland/stipendium/en/ 12

13 8. VERKEHRSMITTEL 8.1 FAHRRAD Das Fahrrad ist das Fortbewegungsmittel Nummer 1 in Freiburg. An der Dreisam entlang oder auch auf den gut ausgebauten Fahrradwegen sind die Innenstadt und die umliegenden Stadtteile gut und schnell erreichbar. Wo bekomme ich ein Fahrrad her? Fahrräder kann man in Freiburg überall günstig erwerben. Angebote gibt es u.a. bei ebay Kleinanzeigen oder in Schnapp und Zypresse. Geheimtipp: gebraucht-fahrrad-freiburg.de 8.2 ÖFFENTLICHE VERKEHRSMITTEL Freiburg verfügt aber auch über ein sehr gut ausgebautes Nahverkehrsnetz. Busse, Straßenbahnen und Züge verkehren innerhalb Freiburgs und vernetzen die Stadt mit dem Umland. Wer also lieber mit Bus & Bahn fahren möchte, kann sich das günstige Semesterticket besorgen. Mit dem Semesterticket kann man 6 Monate lang alle öffentliche Verkehrsmittel in und um Freiburg nutzen. Erhältlich ist es beim VAG Zentrum oder am Hauptbahnhof Freiburg nach Vorlage des Studentenausweises. Die Kosten betragen 89 Euro. Auch ohne Semesterticket fahren Studierende ab Uhr abends kostenlos mit Bus & Bahn - Studentenausweis nicht vergessen! 8.3 AUTO FAHREN Tagsüber ist das Autofahren in Freiburg nicht zu empfehlen. Vor allem in der Innenstadt gibt es kaum freie Parkplätze. Wer jedoch ab und an ein Auto braucht, der kann sich mit Gleichgesinnten ein Auto bei der Freiburger Autogemeinschaft Car-Sharing teilen. Als Fixkosten fällt ein Mitgliedsbeitrag von 4 Euro im Monat an, jede einzelne Fahrt wird nach Stunden und Kilometern abgerechnet. Und noch ein Vorteil: Jederzeit kann auf die unterschiedlichsten Fahrzeugtypen, vom Mini bis zum Transporter, zurückgegriffen werden. Kontakt: Car Sharing Freiburg Wentzingerstraße Freiburg Tel.: +49 (0)

14 9. FREIZEIT 9. 1 DER INTERNATIONALE CLUB DES STUDIERENDENWERK FREIBURG Der Internationale Club ist ein Forum für Studierende aus dem In- und Ausland, die Kontakte knüpfen wollen und die an anderen Kulturen interessiert sind. Der Club bietet ein buntes Programm mit vielen Veranstaltungen und eine Tandem-Börse für Studierende, die eine Sprachpartnerschaft suchen. Der Internationale Club ermöglicht Studierenden, Kontakte zu Studierenden anderer Nationen zu knüpfen, andere Kulturen kennenzulernen und einfach mal über den zu Tellerrand schauen und erfahren, was sich in der Welt so tut. Der Club trifft sich regelmäßig donnerstags während der Vorlesungszeit in der MensaBar zu den Clubabenden, die allen Interessierten offen stehen zum Beispiel das O-Ton-Kino, die Länderabende, die Reihe unterwegs oder die besten Partys. Sonntags ermitteln zum Beispiel die deutschen TV-Kommissare in spannenden Kriminalfällen auf Großbildleinwand: Tatort MensaBar TV-Kult pur! Wie man Club-Mitglied wird: Die Club Card gibt es für 2,00 im Infoladen des Studierendenwerks, Schreiberstraße 12, Freiburg Mo-Fr Uhr, sowie an den Service-Points der Freiburger Mensen. Sie ist ein Semester lang gültig. Vorteile der Mitgliedschaft: Netten Menschen aus aller Welt begegnen, freie oder ermäßigte Eintritte bei vielen Veranstaltungen, Tandem-Partner/in oder eine/n Buddy finden, einfach Freundschaften schließen und an dem großen Studitour-Programm zu ermäßigten Preisen teilnehmen. Auch beim Freizeit- und Sportprogramm des Studierendenwerkes erhalten Clubmitglieder günstigere Preise DAS FREIZEITPROGRAMM DER hkdm Auch die hkdm bietet ein Kultur- und Freizeitprogramm für internationale Studierende an. Einmal im Monat werden Ausflüge in die Region organisiert. Weitere Informationen erhalten Sie auf Anfrage oder bei unseren Einführungsveranstaltungen für internationale Studierende zu Beginn des Semesters. 14

15 10. ADRESSENREGISTER Hochschule Hochschule für Kunst, Design und Populäre Musik Freiburg Haslacher Straße Freiburg Tel.: +49 (0) Web: Ausländerbehörde Freiburg Ausländer- und Staatsangehörigkeitsabteilung Basler Straße Freiburg Tel: +49 (0) Fax: +49 (0) International Office International Office Isabel Schmidt Jazz und Rock Schulen Freiburg Haslacher Straße 43 1.OG Tel.: +49 (0) Bürgeramt Freiburg Bürgerservice Basler Straße Freiburg Tel.: +49 (0) Öffnungszeiten: Mo, Di und Fr Uhr Do und Uhr Mi Uhr Sa Uhr Studierendenwerk Freiburg Studierendenwerk Freiburg Schreiberstraße Freiburg Tel.: +49 (0) Web: DJH Jugendherberge Freiburg Kartäuserstraße Freiburg im Breisgau Tel.: +49 (0) Web: Black Forest Hostel Kartäuserstr Freiburg Tel.: +49 (0) Web: 15

16 11. NOTRUF Im Falle eines Notfalls kannst du einfach die 112 anrufen. Diese Nummer ist in der gesamten EU kostenlos und gültig. Du erreichst dann sofort sämtliche Notfallkontakte Polizei, Krankenhaus und Feuerwehr. 16

1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen

1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen 1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen Sobald Sie eine Wohnungsanschrift in Freiberg haben, müssen Sie sich innerhalb einer Woche auf dem Bürgeramt anmelden: Bürgeramt Freiberg: Rathaus,

Mehr

FAQ für die Messe Situation

FAQ für die Messe Situation FAQ für die Messe Situation Welche Fächer können an der Universität Stuttgart studiert werden? Gibt es englischsprachige Studiengänge? Welche Bewerbungsunterlagen müssen für ein Austauschstudium an der

Mehr

Das Orientierungsprogramm beginnt am Dienstag, 17. September 2013. Wann? Wer? Wo?

Das Orientierungsprogramm beginnt am Dienstag, 17. September 2013. Wann? Wer? Wo? Liebe Studierende, Willkommen an der Hochschule Esslingen! Wir freuen uns, euch in Esslingen und Göppingen begrüßen zu dürfen und wünschen euch einen interessanten Aufenthalt in Deutschland. Die Mitarbeiter

Mehr

1. Schritt: STUDIERENDENWERK

1. Schritt: STUDIERENDENWERK Wegweiser durch die Behörden für internationale Studierende Willkommen in Freiburg! Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in unserer Stadt. Um Ihnen die ersten Wochen im Wintersemester 2014 in

Mehr

Liebe internationale Programmstudierende

Liebe internationale Programmstudierende Liebe internationale Programmstudierende Anbei haben Sie Ihre Zulassung zum Studium erhalten. Diese Zulassung gilt nur für den im Brief genannten Zeitraum ( befristet ). Sie berechtigt nicht zur Ablegung

Mehr

Information. für deutsche Gastfamilien. Au-pair-Beschäftigung

Information. für deutsche Gastfamilien. Au-pair-Beschäftigung Stand: Januar 2010 Information für deutsche Gastfamilien Au-pair-Beschäftigung 1. Allgemeines 2. Anwerbung und Vermittlung von Au-pair 3. Vergütung für die Vermittlung 4. Zustimmungs- /Arbeitsgenehmigungsverfahren

Mehr

First-Steps-Handbuch für Buddys

First-Steps-Handbuch für Buddys 1 Referat für internationale Angelegenheiten (RIA) Department of international Affairs (DIA) Studierendenrat der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Postfach 4120 39016 Magdeburg Geb. 26, 1. Stock

Mehr

1 Rückmeldung Anreise/ Reply for Arrival Universität Bayreuth WS 2010/11

1 Rückmeldung Anreise/ Reply for Arrival Universität Bayreuth WS 2010/11 1 Rückmeldung Anreise/ Reply for Arrival Universität Bayreuth WS 2010/11 Wann kommst du an? When do you arrive? Datum/Date Uhrzeit/Time Willst du den Shuttle-Service vom Bahnhof zur Universität (04.10-08.10.

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Ingolstadt Studiengang und -fach: Luftfahrttechnik In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2. In welchem

Mehr

Willkommen in Deutschland Erste Schritte vor und während deines Freiwilligendienstes

Willkommen in Deutschland Erste Schritte vor und während deines Freiwilligendienstes Willkommen in Deutschland Erste Schritte vor und während deines s 1 Willkommen in Deutschland: Erste Schritte zum Start in deinen Freiwilligendienst Liebe Freiwillige, lieber Freiwilliger, wir freuen uns,

Mehr

Gesundheit in besten Händen GRENZENLOS VERSICHERT. Fünf wichtige Fragen und Antworten für Versicherte

Gesundheit in besten Händen GRENZENLOS VERSICHERT. Fünf wichtige Fragen und Antworten für Versicherte Gesundheit in besten Händen GRENZENLOS VERSICHERT Fünf wichtige Fragen und Antworten für Versicherte Europa wächst immer mehr zusammen, frühere Grenzen spielen fast keine Rolle mehr. Damit verbunden sind

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

Einreise und Aufenthalt in Deutschland

Einreise und Aufenthalt in Deutschland 72 Welcome Centre Einreise und Aufenthalt in Deutschland Einreise und Aufenthalt in Deutschland 5 5.1 Visum und Einreise Universität Bonn 73 Für die Einreise nach Deutschland benötigen Sie in der Regel

Mehr

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 Transkription Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 M. N.: Guten Tag! Ich bin Miina aus Estland und meine Heimatuniversität hat mich schon als Erasmus-Studentin

Mehr

Studium mit Abschluss (Vollstudium) an der Universität Augsburg. Ihre ersten Schritte

Studium mit Abschluss (Vollstudium) an der Universität Augsburg. Ihre ersten Schritte Studium mit Abschluss (Vollstudium) an der Universität Augsburg Wintersemester 2015/16 Ihre ersten Schritte zuletzt aktualisiert: 16. Juli 2015 Checkliste: 1. Ein Zimmer in Augsburg finden 2. Eine deutsche

Mehr

Checkliste Auslandsstudium

Checkliste Auslandsstudium Checkliste Auslandsstudium Vor dem Aufenthalt 1. Kontaktaufnahme mit dem/der Studiengangskoordinator/In In welches Land soll es gehen? -> Bringe ich die Sprachvoraussetzungen mit? 2. Welche Austauschprogramme

Mehr

Bachelor- und Masterstudiengang ANGELEGENHEITEN. Wissen was geht. Allgemeine Informationen für die Teilnehmer der DSH-Kurse. www.fau.

Bachelor- und Masterstudiengang ANGELEGENHEITEN. Wissen was geht. Allgemeine Informationen für die Teilnehmer der DSH-Kurse. www.fau. Bachelor- und Masterstudiengang ANGELEGENHEITEN Wissen was geht Allgemeine Informationen für die Teilnehmer der DSH-Kurse www.fau.de Liebe Teilnehmer und Teilnehmerinnen der DSH-Kurse, mit dieser Broschüre

Mehr

Allgemeines Informationsblatt zur Abgabe einer Verpflichtungserklärung

Allgemeines Informationsblatt zur Abgabe einer Verpflichtungserklärung Allgemeines Informationsblatt zur Abgabe einer Verpflichtungserklärung (Wofür brauche ich die Verpflichtungserklärung?) Wenn Sie geschäftlichen oder privaten Besuch aus dem Ausland bekommen, wird in der

Mehr

Außerhalb der Sprechstunde erreichen Sie uns telefonisch (0711-459-24206) oder per Email (aaa@zentrale.uni-hohenheim.de).

Außerhalb der Sprechstunde erreichen Sie uns telefonisch (0711-459-24206) oder per Email (aaa@zentrale.uni-hohenheim.de). Liebe Studierende, Liebe Doktorandinnen und Doktoranden, mit dieser Broschüre möchten wir Ihnen einen Überblick über wichtige rechtliche Bestimmungen zur Einreise und zum Aufenthalt in Deutschland vermitteln.

Mehr

Zulassung zum Studium an der Universität der Künste Berlin - UdK. Allgemeine Informationen für ausländische Studienbewerber/innen

Zulassung zum Studium an der Universität der Künste Berlin - UdK. Allgemeine Informationen für ausländische Studienbewerber/innen Stand 06/2015 Zulassung zum Studium an der Universität der Künste Berlin - UdK Allgemeine Informationen für ausländische Studienbewerber/innen Seite Studium in Deutschland 2 Bewerbung an der UdK 2 Deutschkenntnisse

Mehr

BAföG. alles rund um das bafög! Erstantrag Wiederholungsantrag. Mein Studium. MainSWerk.

BAföG. alles rund um das bafög! Erstantrag Wiederholungsantrag. Mein Studium. MainSWerk. BAföG MainSWerk Studentenwerk Frankfurt am Main Anstalt des öffentlichen Rechts Postanschrift Postfach 90 04 60 60444 Frankfurt am Main Besucheranschrift: Bockenheimer Landstraße 133 60325 Frankfurt am

Mehr

Checkliste Auslandspraktikum

Checkliste Auslandspraktikum Checkliste Auslandspraktikum Vor dem Aufenthalt 1. Kontaktaufnahme mit dem/der Studiengangskoordinator/In, Professor/Innen und Kommilitonen aus höheren Semestern In welches Land soll es gehen? Bringe ich

Mehr

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 Liebe Tutoren, wir freuen uns, dass ihr in diesem Semester die Betreuung eines Austauschstudenten übernehmen werdet. Im Folgenden haben wir für euch eine

Mehr

Information für deutsche Gastfamilien ARBEITSMARKTZULASSUNG. Au-pair

Information für deutsche Gastfamilien ARBEITSMARKTZULASSUNG. Au-pair Information für deutsche Gastfamilien ARBEITSMARKTZULASSUNG Au-pair 1. Allgemeines Au-pairs sind junge Menschen, die als Gegenleistung für eine begrenzte Mitwirkung an den laufenden familiären Aufgaben

Mehr

Ich hatte meinen Wohnsitz zuletzt in einem Land außerhalb der EU/des EWR oder der Schweiz Gehen Sie direkt zu Punkt K

Ich hatte meinen Wohnsitz zuletzt in einem Land außerhalb der EU/des EWR oder der Schweiz Gehen Sie direkt zu Punkt K Senden an Udbetaling Danmark Kongens Vænge 8 3400 Hillerød Familienleistungen Angaben zum Land, in dem die Krankenversicherung abgeschlossen ist A. Angaben zur Person Name Dänische Personenkennziffer (CPR-nr.)

Mehr

CheckPoint Studium. Wir wünschen viel Erfolg von Anfang an. Sparkassen-Finanzgruppe

CheckPoint Studium. Wir wünschen viel Erfolg von Anfang an. Sparkassen-Finanzgruppe CheckPoint Studium Wir wünschen viel Erfolg von Anfang an. Sparkassen-Finanzgruppe Alles im Blick, alles im Griff Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Start ins Studium! Mit dieser Checkliste wollen wir dazu

Mehr

Herzlich willkommen! www.international.uni-halle.de

Herzlich willkommen! www.international.uni-halle.de Herzlich willkommen! Schön, dass Sie sich für ein Studium an der Martin-Luther- Universität Halle-Wittenberg entschieden haben. Sie gehören nun zu den etwa 20.000 Studierenden, die in den kommenden Monaten

Mehr

Lesen Sie sich auch die Erfahrungsberichte der ehemaligen Programmteilnehmer durch, viele Ihrer Fragen werden dort bereits beantwortet.

Lesen Sie sich auch die Erfahrungsberichte der ehemaligen Programmteilnehmer durch, viele Ihrer Fragen werden dort bereits beantwortet. SCHRITT FÜR SCHRITT ANLEITUNG AUSLANDSSEMESTER Zu dem Abenteuer Auslandsstudium gehört, dass Sie nicht jede Einzelheit bis ins Detail planen können. Das ist normal und auch gut so. Trotzdem können Sie

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Deggendorf Studiengang und -fach: International Management In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? Im

Mehr

ALLES RUND UM DAS BAföG! Erstantrag Wiederholungsantrag

ALLES RUND UM DAS BAföG! Erstantrag Wiederholungsantrag MainSWerk Studentenwerk Frankfurt am Main Anstalt des öffentlichen Rechts Postanschrift Postfach 90 04 60 60444 Frankfurt am Main Besucheranschrift: Bockenheimer Landstraße 133 60325 Frankfurt am Main

Mehr

Information für Studenten aus dem Ausland, die in Deutschland ein Praktikum absolvieren wollen ( 2 Nr. 3 Beschäftigungsverordnung BeschV)

Information für Studenten aus dem Ausland, die in Deutschland ein Praktikum absolvieren wollen ( 2 Nr. 3 Beschäftigungsverordnung BeschV) Information für Studenten aus dem Ausland, die in Deutschland ein Praktikum absolvieren wollen ( 2 Nr. 3 Beschäftigungsverordnung BeschV) Stand: Oktober 2008 Das sollten Sie wissen: 1. Was ist ein studienfachbezogenes

Mehr

Studentenwerk Kassel. damit Studieren gelingt. www.studentenwerk-kassel.de

Studentenwerk Kassel. damit Studieren gelingt. www.studentenwerk-kassel.de Studentenwerk Kassel damit Studieren gelingt. www.studentenwerk-kassel.de Studentenwerk was ist das? Aus einer Hand BAföG Studentisches Wohnen Hochschulgastronomie Beratungsangebote Besondere Angebote

Mehr

Abrechnungshinweis. Die Sonstigen Kostenträger und ihre Tücken - Abrechnungsabläufe im Überblick -

Abrechnungshinweis. Die Sonstigen Kostenträger und ihre Tücken - Abrechnungsabläufe im Überblick - Abrechnungshinweis Die Sonstigen Kostenträger und ihre Tücken - Abrechnungsabläufe im Überblick - Regelungen für Personen, die im Ausland versichert sind: Nicht jeder im Ausland versicherte Patient ist

Mehr

Arbeitnehmer bzw. Minijobber aus dem Ausland - Änderungen ab dem 1.5.2011

Arbeitnehmer bzw. Minijobber aus dem Ausland - Änderungen ab dem 1.5.2011 Arbeitnehmer bzw. Minijobber aus dem Ausland - Änderungen ab dem 1.5.2011 1. Arbeitnehmer aus anderen Ländern Grundsätzlich gelten für Personen aus anderen Ländern, die in der Bundesrepublik Deutschland

Mehr

KRANKENVERSICHERUNG IN AUSTRALIEN

KRANKENVERSICHERUNG IN AUSTRALIEN KRANKENVERSICHERUNG IN AUSTRALIEN Inhalt: Notwendigkeit... 1 Generelle Informationen zum Gesundheitssystem in Australien... 2 Rahmenbedingungen und Abschluss... 2 Kosten und Abschluss der Versicherung...

Mehr

internationale Studierende

internationale Studierende internationale Studierende Kontakt Das Tutoren-Team International, kurz TUTTI, ist für all Deine Fragen rund ums Studium und Leben in Hamburg da: welcome@hfmt-hamburg.de Career Center Hochschule für Musik

Mehr

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

Chance Gastarbeitnehmerverfahren

Chance Gastarbeitnehmerverfahren Stand: Januar 2006 Chance Gastarbeitnehmerverfahren Hinweise zur Vermittlung von Fachkräften aus osteuropäischen Ländern nach Deutschland für Bewerber und Arbeitgeber Chance Gastarbeitnehmerverfahren Als

Mehr

Frau Englert Tel. 06021 / 330 1404 Zimmer 115

Frau Englert Tel. 06021 / 330 1404 Zimmer 115 Die Abgabe einer Verpflichtungerklärung ist ausschließlich nach vorheriger Terminabsprache möglich! Frau Englert Tel. 06021 / 330 1404 Zimmer 115 Hierzu bitten wir Sie folgende Unterlagen bei Ihrem Termin

Mehr

Studienfinanzierung. 1. Darlehen. 1.1. Bafög

Studienfinanzierung. 1. Darlehen. 1.1. Bafög Studienfinanzierung 1. Darlehen 1.1. Bafög Eine mögliche Variante der Studienfinanzierung ist die Inanspruchnahme der Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (kurz: BAföG). Die Leistungen

Mehr

Bewerbung, Zulassung und Einschreibung an der Universität Bayreuth

Bewerbung, Zulassung und Einschreibung an der Universität Bayreuth Bewerbung, Zulassung und Einschreibung an der Universität Bayreuth 1. Bewerbung an der Universität Bayreuth Bitte senden Sie den offiziellen Zulassungsantrag der Universität zusammen mit einem Bewerbungsschreiben

Mehr

ANTRAG AUF GEWÄHRUNG EINES DARLEHENS

ANTRAG AUF GEWÄHRUNG EINES DARLEHENS Studierendenwerk Stuttgart Telefon: +49 711 / 95 74-438 Darlehen & Versicherung Telefax: +49 711 / 95 74-448 Postfach 150151 E-Mail: darlehen@sw-stuttgart.de 70075 Stuttgart www.studierendenwerk-stuttgart.de

Mehr

1. Wie kann ich mich für einen Studienplatz bewerben?

1. Wie kann ich mich für einen Studienplatz bewerben? 1. Wie kann ich mich für einen Studienplatz bewerben? Wenn du dich für einen Studienplatz an der Uni Greifswald bewerben möchtest, musst du zunächst 2 Fragen klären: a. Welchen Studienabschluss möchte

Mehr

Informationen für Buddys --- Internationales Buddyprogramm

Informationen für Buddys --- Internationales Buddyprogramm Informationen für Buddys --- Internationales Buddyprogramm 1 Hallo liebe Bayreuther Buddys, Dieser Leitfaden soll euch einen Anhaltspunkt geben, wir ihr eure Buddys in der Anfangszeit ihres Aufenthalts

Mehr

Double Degree Master HsH und RGU

Double Degree Master HsH und RGU Double Degree Master HsH und RGU Zu welchem Semester ist ein Studiumsbeginn zum Double Degree sinnvoll? Ein Studienstart im Wintersemester ermöglicht einen sinnvollen Aufbau des Double Degree mit der RGU.

Mehr

PROMOS 2015 Hinweise zur Bewerbung an der Fachhochschule Düsseldorf

PROMOS 2015 Hinweise zur Bewerbung an der Fachhochschule Düsseldorf PROMOS 2015 Hinweise zur Bewerbung an der Fachhochschule Düsseldorf Seit 2011 bietet der DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) ein neues Stipendienprogramm an: PROMOS - Programm zur Steigerung

Mehr

Campus News. Termine. Wichtig - Kein Sport! HEUTE - Blutspende am RAC. 06.05.2013 Blutspende am RAC. Sozialberatung am RAC 07.05.

Campus News. Termine. Wichtig - Kein Sport! HEUTE - Blutspende am RAC. 06.05.2013 Blutspende am RAC. Sozialberatung am RAC 07.05. Campus News 06.05.2013 Ausgabe 10/13 Termine 06.05.2013 Blutspende am RAC 07.05.2013 Sozialberatung am RAC 21.05.2013 5. ordentliche StuPa-Sitzung 22.05.2013 Beach Masters SpoRAC Wichtig - Kein Sport!

Mehr

Studienbewerbung zum Promotionsstudium

Studienbewerbung zum Promotionsstudium Inhaltsverzeichnis Herzlich willkommen an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ------------------------------------ 1 Studienbewerbung zum Promotionsstudium Wichtige Hinweise zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens

Mehr

Ist es Pflicht für die DHBW-Studenten, ein Auslandssemester im Ausland zu verbringen?

Ist es Pflicht für die DHBW-Studenten, ein Auslandssemester im Ausland zu verbringen? AUSLANDSSEMESTER F A Q FIRMEN ALLGEMEINE FRAGEN ZU AUSLANDSAUFENTHALTEN Ist es Pflicht für die DHBW-Studenten, ein Auslandssemester im Ausland zu verbringen? Nein. Die DHBW-Studenten sind nicht verpflichtet,

Mehr

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/ praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Email: Schmalkalt Susanne susi.sm@hotmail.de B. Studium Studienfach: Semsterzahl (zu Beginn des Auslandsaufenthaltes):

Mehr

Richtlinien für die Vergabe von sozialen Unterstützungen Windelstipendien Freitischen

Richtlinien für die Vergabe von sozialen Unterstützungen Windelstipendien Freitischen Trier, im Oktober 2012 Richtlinien für die Vergabe von sozialen Unterstützungen Windelstipendien Freitischen Soziale Unterstützungen, Windelstipendien und Freitische können nur insoweit vergeben werden,

Mehr

www.horizon-messe.de Studieren in der Schweiz -Handout-

www.horizon-messe.de Studieren in der Schweiz -Handout- www.horizon-messe.de Studieren in der Schweiz -Handout- INHALT Der Weg ins Ausland Zeitplan Formen des Studiums Das Schweizer Hochschulsystem Schweizer Hochschulen im internationalen Vergleich Die Auswahl

Mehr

Auslandssemester wo und wie

Auslandssemester wo und wie Auslandssemester wo und wie Als free mover oder an eine Partnerhochschule? In Europa oder in Übersee? Freiwillig oder integriert? Als reguläres Semester oder als Urlaubssemester? 1 Semester oder 2 Semester?

Mehr

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Im Wintersemester 2012/13 habe ich ein Auslandssemester an der Marmara Universität in Istanbul absolviert. Es war eine

Mehr

STUDIUM, PRAKTIKUM UND AUSBILDUNG IM AUSLAND

STUDIUM, PRAKTIKUM UND AUSBILDUNG IM AUSLAND STUDIUM, PRAKTIKUM UND AUSBILDUNG IM AUSLAND Hochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld Akademisches Auslandsamt Daniela Haubrich Geb. 9924, Zimmer 037 Tel.: (06782) 17 1843 Fax: (06782) 17 1691 E-Mail:

Mehr

Informationen zum Aufenthaltsrecht

Informationen zum Aufenthaltsrecht Informationen zum Aufenthaltsrecht Eine Übersicht für ausländische Studierende und Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler der Universität Kassel über ausländerrechtliche Bestimmungen Inhaltsverzeichnis

Mehr

Krankenversicherung für Auslandsreisen

Krankenversicherung für Auslandsreisen CRM Ratgeber Krankenversicherung für Auslandsreisen Fotolia/goodluz Darauf sollten Sie bei Ihrer Reise achten! Fotolia Vorsorge Ohne eine private Auslandskrankenversicherung ist medizinische Versorgung

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

www.horizon-messe.de Studieren in Österreich -Handout-

www.horizon-messe.de Studieren in Österreich -Handout- www.horizon-messe.de Studieren in Österreich -Handout- INHALT Der Weg ins Ausland Zeitplan Formen des Studiums Das österreichische Hochschulsystem Österreichische Hochschulen im internationalen Vergleich

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Bekanntmachung. Merkblatt über die Kranken- und Pflegeversicherung der Studentinnen und Studenten

Bekanntmachung. Merkblatt über die Kranken- und Pflegeversicherung der Studentinnen und Studenten POSTANSCHRIFT Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung, 53108 Bonn Bekanntmachung Gemäß 1 Satz 2 der Verordnung über Inhalt, Form und Frist der Meldungen sowie das Meldeverfahren für die

Mehr

Antragsberechtigte: Einzureichende Unterlagen:

Antragsberechtigte: Einzureichende Unterlagen: Anlässlich des Geburtstags des Kanzlers der Universität Erlangen-Nürnberg wurden Spenden für ein Stipendienprogramm zugunsten ausländischer Studierender gesammelt, die an ausländische Studierende gezahlt

Mehr

Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne. Wintersemester 12/13

Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne. Wintersemester 12/13 Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne Wintersemester 12/13 Inhalt 1. Vor dem Auslandssemester...3 1.1 Bewerbung...3 1.2 Anreise und Visum...4 1.3 Unterkunft...5 1.4 Kurse wählen...6 1.5 Sonstiges...6

Mehr

Ein Leitfaden für Leipziger Studierende

Ein Leitfaden für Leipziger Studierende Liebe/r Buddy, wir freuen uns, dass du dich dazu entschieden hast, einem internationalen Studierenden den Einstieg in das Studium in Leipzig zu erleichtern! Dieser Leitfaden soll dir helfen, einen Überblick

Mehr

Ausländerangelegenheiten

Ausländerangelegenheiten Landkreis Ostprignitz-Ruppin Amt für öffentliche Sicherheit und Verkehr Ausländerbehörde Heinrich-Rau-Str. 27-30 16916 Neuruppin Ausländerangelegenheiten Informationen zur Aufnahme von Beschäftigungen

Mehr

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013 1. Vorbereitung Wie zur Anmeldung für alle Erasmus-Universitäten habe ich mich über das Erasmus-Büro des Fachbereichs Rechtswissenschaft beworben.

Mehr

Ausländerrecht für Studium und Beruf

Ausländerrecht für Studium und Beruf International Studierende - Rechtliche Neuerungen im Ausländerrecht Ausländerrecht für Studium und Beruf Welcome! Benvenuti! Serdecznie Witamy!!مرحبا بکم Bienvenidos! Hosgeldiniz! Добро пожаловать! Dobro

Mehr

Der KfW-Studienkredit. Finanzierungsmöglichkeit für einen Auslandsaufenthalt

Der KfW-Studienkredit. Finanzierungsmöglichkeit für einen Auslandsaufenthalt Der KfW-Studienkredit Finanzierungsmöglichkeit für einen Auslandsaufenthalt Agenda - KfW-Studienkredit - Allgemeines - Die Vorteile auf einen Blick - geförderter Personenkreis - Fördermöglichkeiten - Antragsverfahren

Mehr

Informationen für Studierende des Masterstudiengangs Frühe Kindheit

Informationen für Studierende des Masterstudiengangs Frühe Kindheit Informationen für Studierende des Masterstudiengangs Frühe Kindheit Version vom 25.06.2013 für das Studienjahr 2013/14. Lehre Weiterbildung Forschung Inhaltsverzeichnis Vorwort...3 1. Informationen zur

Mehr

Erasmus+ 2015/16. Informationsveranstaltung. 03.03.2015 Referat Internationale Beziehungen International & External Affairs 1

Erasmus+ 2015/16. Informationsveranstaltung. 03.03.2015 Referat Internationale Beziehungen International & External Affairs 1 A. Hermsdorf / PIXELIO Erasmus+ 2015/16 Informationsveranstaltung Foto: Dietmar Meinert / PIXELIO 03.03.2015 Referat Internationale Beziehungen International & External Affairs 1 Das Erasmus-Büro Internationale

Mehr

Abenteuer erste Wohnung studi home präsentiert: Tipps für Wohnstarter. www.tag-studihome.de

Abenteuer erste Wohnung studi home präsentiert: Tipps für Wohnstarter. www.tag-studihome.de Abenteuer erste Wohnung studi home präsentiert: Tipps für Wohnstarter www.tag-studihome.de studi home die junge Adresse in Erfurt Beispiel aus Erfurt Süd Beispiel aus Erfurt Nord Erfurt Nord Erfurt Süd

Mehr

Merkblatt: (Abschluss der zahnärztlichen Ausbildung innerhalb der Europäischen Union)

Merkblatt: (Abschluss der zahnärztlichen Ausbildung innerhalb der Europäischen Union) Merkblatt: (Abschluss der zahnärztlichen Ausbildung innerhalb der Europäischen Union) Sprechzeiten (telefonisch): Montag und Freitag von 08.30 Uhr bis 11.30 Uhr Mittwoch von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr Sprechtage

Mehr

finanzierung wie finanziere ich mein studium? Mein Studium. MainSWerk. Vom Stipendium bis zum Studienkredit

finanzierung wie finanziere ich mein studium? Mein Studium. MainSWerk. Vom Stipendium bis zum Studienkredit finanzierung wie finanziere ich mein studium? Vom Stipendium bis zum Studienkredit Mein Studium. MainSWerk. Ein Studium kostet nicht nur Zeit Die finanziellen Rahmenbedingungen Ihres Studiums sind ein

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der Technische Universität München (Name der Universität) Studiengang und -fach: Technologie und Management orientierte BWL In

Mehr

Herzlich Willkommen! Präsentation beim Informationsabend Stipendien und Freiwilligendienste am 17.06.15, Elisabethschule Marburg

Herzlich Willkommen! Präsentation beim Informationsabend Stipendien und Freiwilligendienste am 17.06.15, Elisabethschule Marburg Herzlich Willkommen! Präsentation beim Informationsabend Stipendien und Freiwilligendienste am 17.06.15, Elisabethschule Marburg 2 1. ArbeiterKind.de Das sind wir 2. Wie finanziere ich ein Studium? 3.

Mehr

Informationsbroschüre. Die obligatorische Krankenpflegeversicherung. Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion des Kantons Bern

Informationsbroschüre. Die obligatorische Krankenpflegeversicherung. Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion des Kantons Bern Informationsbroschüre Die obligatorische Krankenpflegeversicherung in der Schweiz Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion des Kantons Bern Amt für Sozialversicherungen Dank des Versicherungsobligatoriums

Mehr

Studium und Praktikum im Ausland. Ein Vortrag von Maria Campuzano International Office

Studium und Praktikum im Ausland. Ein Vortrag von Maria Campuzano International Office Studium und Praktikum im Ausland Ein Vortrag von Maria Campuzano International Office Information Auf den Webseiten der Universitäten oder Fachhochschulen kann man sich vorab über Partnerhochschulen und

Mehr

Anlage zum Antrag auf Berücksichtigung eines Härtefalls

Anlage zum Antrag auf Berücksichtigung eines Härtefalls HAUPTABTEILUNG 4 Studienangelegenheiten Technische Universität Kaiserslautern Anlage zum Antrag auf Berücksichtigung eines Härtefalls Gebäude 47 Gottlieb-Daimler-Straße 67663 Kaiserslautern Telefon (0631)

Mehr

Antrag auf Gewährung eines Darlehens

Antrag auf Gewährung eines Darlehens Marstallhof 1 69117 Heidelberg Deutschland gegen Bürgschaft oder andere Sicherheit nach den Richtlinien für die Vergabe von Darlehen aus dem Darlehensfonds Hiermit beantrage ich ein Darlehen in Höhe von...

Mehr

dein weg in studium und beruf Tipps zur Studienfinanzierung abi.de Mit freundlicher Unterstützung Foto: Anahi Weber

dein weg in studium und beruf Tipps zur Studienfinanzierung abi.de Mit freundlicher Unterstützung Foto: Anahi Weber dein weg in studium und beruf go abi.de Tipps zur Studienfinanzierung Mit freundlicher Unterstützung Foto: Anahi Weber Was kostet ein Studium? Studieren bedeutet, für ein paar Jahre viel Zeit, Engagement

Mehr

Erfahrungsbericht. Vorgeschichte. Die Vorbereitung. Land: Frankreich. Stadt: Paris. Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011

Erfahrungsbericht. Vorgeschichte. Die Vorbereitung. Land: Frankreich. Stadt: Paris. Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011 Erfahrungsbericht Land: Frankreich Stadt: Paris Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011 Vorgeschichte Die Idee für das Thema meiner Masterarbeit Die französische Nouvelle Vague und deren Beziehung zum Pariser

Mehr

Sie brauchen finanzielle Unterstützung bei Ihrem Studium?

Sie brauchen finanzielle Unterstützung bei Ihrem Studium? KFW-STUDIENKREDIT Sie brauchen finanzielle Unterstützung bei Ihrem Studium? Die Zukunftsförderer Sorgenfrei studieren Mit dem KfW-Studienkredit stellt die KfW ein bundesweites Kreditangebot für alle Studierenden

Mehr

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Vorbereitung Nach einem Informationsabend der Universität Trier im Jahr 2010, entschied ich mich am Erasmus Programm teilzunehmen. Ich entschied mich für

Mehr

Informationen über die Krankenversicherung für Bezüger einer Rente aus der Schweiz, die in einen EU-/EFTA-Staat umziehen

Informationen über die Krankenversicherung für Bezüger einer Rente aus der Schweiz, die in einen EU-/EFTA-Staat umziehen Informationen über die Krankenversicherung für Bezüger einer Rente aus der Schweiz, die in einen EU-/EFTA-Staat umziehen Wir schlagen Brücken Gemeinsame Einrichtung KVG Gibelinstrasse 25 Postfach CH-4503

Mehr

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Studiengang an der DHBW: BWL International Business Zeitraum: 10.09.2010 bis 10.01.2011 Kurs an der ARU: Visiting

Mehr

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011 Copenhagen University College of Engineering International Business Semester Ich war im Sommersemester 2011 im wunderschönen Kopenhagen und

Mehr

Sie brauchen finanzielle Unterstützung bei Ihrem Studium?

Sie brauchen finanzielle Unterstützung bei Ihrem Studium? KFW-STUDIENKREDIT Sie brauchen finanzielle Unterstützung bei Ihrem Studium? Die Zukunftsförderer Der Weg zum KfW-Studienkredit Der Antragsweg Das Antragsformular finden Sie in unserem Online-Kreditportal

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Entscheidung Mein Auslandssemester habe ich an der Estonian Business School in Tallinn absolviert. Viele meiner

Mehr

CheckPoint Berufseinstieg

CheckPoint Berufseinstieg CheckPoint Berufseinstieg Wir wünschen Ihrer Karriere das Beste. Sparkassen-Finanzgruppe Alles im Blick, alles im Griff Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Job! Das erste richtige Gehalt auf dem Konto

Mehr

Stipendienangebot des DAAD für das Hochschuljahr 2011/2012

Stipendienangebot des DAAD für das Hochschuljahr 2011/2012 Stipendienangebot des DAAD für das Hochschuljahr 2011/2012 Falls nicht anders vermerkt, müssen alle Anträge in dreifacher, vollständiger Ausfertigung (ein Original, zwei Kopien) mit jeweils drei Passbildern

Mehr

Stipendien. Vergabe-Richtlinie von Stipendien des Landkreises Leer für Studierende der Humanmedizin. Mehr Informationen unter www.aerzte-fuer-leer.

Stipendien. Vergabe-Richtlinie von Stipendien des Landkreises Leer für Studierende der Humanmedizin. Mehr Informationen unter www.aerzte-fuer-leer. Stipendien Vergabe-Richtlinie von Stipendien des Landkreises Leer für Studierende der Humanmedizin 1. DAS STIPENDIENPROGRAMM 2. ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN FÜR EINE STUDIENBEIHILFE 3. DAUER UND HÖHE DER STUDIENBEIHILFE

Mehr

Kann ich mich an der DHBW Stuttgart bewerben, obwohl ich keine deutsche Staatsangehörigkeit habe?

Kann ich mich an der DHBW Stuttgart bewerben, obwohl ich keine deutsche Staatsangehörigkeit habe? FAQ-LISTE INTERNATIONALE VOLLZEITSTUDIERENDE FRAGEN ZUR BEWERBUNG ALLGEMEIN Kann ich mich an der DHBW Stuttgart bewerben, obwohl ich keine deutsche Staatsangehörigkeit habe? Ja. Falls Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung

Mehr

Häufig gestellte Fragen und Antworten zu Studiengebühren und Studienfinanzierung

Häufig gestellte Fragen und Antworten zu Studiengebühren und Studienfinanzierung Häufig gestellte Fragen und Antworten zu Studiengebühren und Studienfinanzierung Inhaltsverzeichnis 1. Ab wann erheben die Hamburger Hochschulen Studiengebühren? 2. Wie hoch ist die Studiengebühr? 3. Was

Mehr

PKV-Info Private Kranken- und Pflegepflichtversicherung

PKV-Info Private Kranken- und Pflegepflichtversicherung PKV-Info Private Kranken- und Pflegepflichtversicherung Die Alternative für Studentinnen und Studenten Private Kranken- und Pflegepflichtversicherung Die Alternative für Studentinnen und Studenten Inhalt

Mehr

Vorbereitung Allgemeine Informationen zur Partnerhochschule

Vorbereitung Allgemeine Informationen zur Partnerhochschule Vorbereitung Die Frage wie viel Vorbereitungszeit man braucht ist schwierig zu beantworten, das muss jeder individuell entscheiden. Dennoch würde ich sagen, dass ein halbes bis ein ganzes Jahr Vorbereitungszeit

Mehr

Zwischenbericht zum zweisemestrigen Studienaufenthalt in Adelaide

Zwischenbericht zum zweisemestrigen Studienaufenthalt in Adelaide Name: Lisa Speyer Gastuniversität: University of Adelaide Fach: Physik Zeit: 2006/07 Zwischenbericht zum zweisemestrigen Studienaufenthalt in Adelaide 1. Planung vor der Abreise Vor der Abreise nach Adelaide,

Mehr

Programm. zur Durchführung der Studienbeihilfe

Programm. zur Durchführung der Studienbeihilfe Programm zur Durchführung der Studienbeihilfe Finanzierung und Rechtsgrundlage Die Finanzierung der Studienbeihilfe erfolgt von den Partnern der Vereinbarung gemeinschaftlich. Die Details sind in der Vereinbarung

Mehr

Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004

Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004 Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004 Studienfach Betriebswirtschaftslehre Gastuniversität Freie Universität Bozen / Bolzano Aufenthaltsdauer 15.09.2003 bis 14.06.2004 Akademisches Jahr WS 2003 und SS 2004

Mehr