Schulungsprogramm Januar bis März 2015

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schulungsprogramm Januar bis März 2015"

Transkript

1 Schulungsprogramm Januar bis März 2015 Datum Kurs Zielgruppe Lenzburg, Freitag, 6. Februar 2015 SIA 271 Abdichtungen von Hochbauten Normen und Fachgrundlagen Spengler/in Polybauer/in Interessierte Lenzburg, Dienstag, 17. Februar 2015 Solidarhaftung für Subunternehmer Geschäftsinhaber/in Leitende Mitarbeiter/innen Projektleiter/in Interessierte Reiden, Mittwoch, 18. Februar 2015 bis Samstag, 21. Februar 2015 (4 Tage) Staplerkurs für Anfänger Mitarbeitende, die den Stapler benutzen Interessierte Lenzburg, Donnerstag, 19. Februar 2015 SIA 181 Schallschutz im Hochbau in der Montage Chefmonteur/in, Projektleiter/in Sanitär, Sanitärinstallateur/in Sanitärmonteur/in Interessierte Reiden, Freitag, 20. Februar 2015 bis Samstag, 21. Februar 2015 (2 Tage) Staplerkurs (mit Fahrpraxis) Mitarbeitende, die den Stapler benutzen und bereits den Anfängerkurs besucht haben Interessierte Lenzburg, Donnerstag, 26. Februar 2015 SIA 181 Schallschutz im Hochbau in der Planung Sanitär-Planer/in Geschäftsinhaber/in Interessierte /Kau Kursprogramm Jan - März 2015

2 Norm SIA 271 Abdichtungen von Hochbauten Normen und Fachgrundlagen Freitag, 6. Februar 2015 Kursinhalt Theorie Norm SIA 271 Abdichtungen von Hochbauten Kursziele Normen und Fachgrundlagen Aufbau und Detailbehandlung bei Flachdächern, Terrassen, Tiefgaragen, etc. Detailbehandlung / Ausnahmeregelungen Aktuelle Merkblätter wie neue Normen und Empfehlungen zu Gehbelägen etc. Praktischer Teil: Schwellenanschluss mit FLK bei hindernisfreien Terrassen- / Balkontüren Kursteilnehmer Spengler/innen, Polybauer/innen und Interessierte Anzahl Teilnehmer Mind. 10 Personen, max. 20 Personen Kursreferenten Gery Wetterwald, Sika Schweiz AG (SIA 271) Daniel Urech, Triflex GmbH (Abdichtungen mit FLK) Kursort und Kursdatum Lenzburg, Berufsschule Gebäude C, ÜK-Werkstatt suissetec aargau, Theorielokal C011, Freitag, 6. Februar 2015, Uhr Parkplatz Es stehen gebührenpflichtige Plätze im Parkhaus der Berufsschule Lenzburg zur Verfügung. Kurskosten CHF in bar zahlbar vor Kursbeginn Der Kurs wird durch die PK Gebäudetechnik Aargau mitfinanziert. Inbegriffen sind Schulungsunterlagen und Getränke Kursorganisation: suissetec aargau Gebäudetechnik-Genossenschaft, Entfelderstrasse 19, PF 2102, 5001 Aarau Renate Kaufmann, Verbandssekretärin Tel , Fax , Anmeldeformular siehe Rückseite

3 Norm SIA 271 Abdichtungen von Hochbauten Normen und Fachgrundlagen Freitag, 6. Februar 2015 A N M E L D U N G bis 2. Februar 2015 per Fax Kurs Norm SIA 271 Abdichtungen von Hochbauten Normen und Fachgrundlagen Freitag, 6. Februar 2015, Uhr Kursort Lenzburg, Berufsschule Gebäude C ÜK-Werkstatt suissetec aargau, Theorielokal C011 Teilnehmer 1 Teilnehmer 2 Teilnehmer 3 Firma Adresse PLZ / Ort Telefon Datum Stempel / Unterschrift....

4 Solidarhaftung für Subunternehmer Dienstag, 17. Februar 2015 Kursinhalt Die verstärkte Solidarhaftung ist seit 15. Juli 2013 in Kraft. Damit kann der Erstunternehmer für die Nichteinhaltung der Lohn- und Arbeitsbedingungen durch seine Subunternehmer haftbar gemacht werden. Mit der Solidarhaftung wird nach den Massnahmen unter anderem gegen die Scheinselbständigkeit eine weitere gesetzliche Lücke geschlossen. Die Verstärkung der Solidarhaftung im Entsendegesetz gilt für in- und ausländische Unternehmen des Bauhaupt- und Baunebengewerbes. Kursziele Die Teilnehmenden lernen die für sie relevanten neuen Bestimmungen im Entsendegesetz kennen. Die Teilnehmenden lernen die richtigen Vorkehrungen in ihrem Betrieb zu treffen und vermeiden damit ihr Haftungsrisiko. Wichtiger Hinweis zur Vorbereitung Die Teilnehmenden werden gebeten, die Musterdokumente betreffend Einhaltung der minimalen Lohn- und Arbeitsbedingungen für ihren Betrieb ausgefüllt an den Kurs mitzunehmen. Während des Kurses werden die Dokumente gemeinsam überprüft. Die Dokumente senden wir Ihnen mit der Anmeldebestätigung. Kursteilnehmer Geschäftsinhaber, leitende Mitarbeitende und Interessierte Kursreferenten Herren Giorgio Nadig und Lucio Nadig. Beide Juristen sind seit mehreren Jahren in der Weiterbildung in der Gebäudetechnik-Branche tätig. Kursort und Kursdatum Lenzburg, Berufsschule Gebäude C, ÜK-Werkstatt suissetec aargau, Theorielokal C011, Dienstag, 17. Februar 2015, Uhr - ca Uhr Parkplatz Es stehen gebührenpflichtige Plätze im Parkhaus der Berufsschule Lenzburg zur Verfügung. Kurskosten CHF in bar zahlbar vor Kursbeginn Der Kurs wird durch die PK Gebäudetechnik Aargau mitfinanziert. Kursorganisation: suissetec aargau Gebäudetechnik-Genossenschaft, Entfelderstrasse 19, PF 2102, 5001 Aarau Renate Kaufmann, Verbandssekretärin Tel , Fax , Anmeldeformular siehe Rückseite

5 Solidarhaftung für Subunternehmer Dienstag, 17. Februar 2015 A N M E L D U N G bis 2. Februar 2015 per Fax Kurs "Solidarhaftung für Subunternehmer" Dienstag, 17. Februar 2015, ca Uhr Kursort Lenzburg, Berufsschule Gebäude C ÜK-Werkstatt suissetec aargau, Theorielokal C011 Teilnehmer 1 Teilnehmer 2 Teilnehmer 3 Firma Adresse PLZ / Ort Telefon Datum Stempel / Unterschrift....

6 Staplerkurs 4 Tage (für Anfänger) Mittwoch, 18. Februar 2015 Samstag, 21. Februar 2015 Kursinhalt Der 4-Tageskurs für Staplerfahrer ist das ideale Kursangebot für Anfänger/-innen im Umgang mit Flurförderzeugen. In der intensiven, praktischen und theoretischen Schulung erwerben die Kursteilnehmenden das notwendige Können und Wissen für das Bestehen der theoretischen und praktischen Führerprüfung. Die Teilnehmenden eignen sich die notwendigen Fähigkeiten an, um die Führerprüfungen für Gegengewichts-, Schubmast- und Deichselstapler abzulegen. Kursziele Theorieunterricht Intensive Fahrschulung in Kleingruppen auf Gegengewichts- und Quersitz-Schubmaststaplern Theoretische und praktische Schulung für Deichselgeräte Theoretische und praktische Fahrprüfung Ausbildungsnachweis Führerausweis für Staplerfahrer (SUVA-anerkannt) CZV Der Kurs ist anerkannte Weiterbildung (7 h) gemäss CZV Voraussetzungen Das Führen von Staplern ist eine gefährliche Arbeit gemäss Art. 29 Abs. 3 ArG und für Jugendliche unter 18 Jahren nicht zulässig. Ausnahmen sind gemäss Art. 50 der ArGV 1 möglich (z.b. Jugendliche in bestimmten Lehrberufen). Genügende Deutschkenntnisse, durchschnittliche Lernfähigkeit. Zielgruppe Anfänger mit genügenden Deutschkenntnissen. Anzahl Teilnehmende mind. 4 max. 8 Personen Dauer 4 Tage (inkl. Prüfung) Ausbilder: Fachausbildner der Dianex AG Kurskosten CHF 1' exkl. MwSt. (inkl. Fahrerhandbuch) abzüglich CHF Beitrag aus der Paritätischen Kommission PK Gebäudetechnik Inbegriffen sind Schreibunterlagen, Kursdokumentation und Mittagessen Kursort und Kursdatum Schweiz. Kompetenzzentrum heben fördern sichern, Industriestrasse 22, 6260 Reiden Mittwoch, 18. Februar bis Samstag, 21. Februar 2015 Kursorganisation: suissetec aargau Gebäudetechnik-Genossenschaft, Entfelderstrasse 19, PF 2102, 5001 Aarau Renate Kaufmann, Verbandssekretärin Tel , Fax , Anmeldeformular siehe Rückseite

7 Staplerkurs 4 Tage (für Anfänger) Mittwoch, 18. Februar 2015 Samstag, 21. Februar 2015 A N M E L D U N G bis 9. Februar 2015 per Fax Kurs Staplerkurs (4 Tage) für Anfänger Mittwoch, 18. Februar Samstag, 21. Februar 2015 Kursort Schweiz. Kompetenzzentrum heben-fördern-sichern Industriestrasse 22, 6260 Reiden Teilnehmer 1 Name und Vorname Teilnehmer 2 Name und Vorname Teilnehmer 3 Name und Vorname Firma Adresse PLZ / Ort Telefon Datum Stempel / Unterschrift....

8 Norm SIA 181 Schallschutz im Hochbau in der Montage Donnerstag, 19. Februar 2015 Kursinhalt Das Know How über die Norm SIA 181 Schallschutz sowie nützliche Montage- und Anwendungstipps helfen Zeit und Kosten zu sparen und steigern die Kundenzufriedenheit. Kursziele Die Teilnehmenden sind vertraut mit dem Thema Schallschutz und der Einhaltung der Norm SIA 181 bei der Montage. Die Teilnehmenden kennen die korrekte und effiziente Montage von Schallschutz-Set s und von Zargen-Wannendichtbändern. Kursteilnehmer Chefmonteure, Projektleiter Sanitär, Sanitärinstallateure, Sanitärmonteure, Interessierte Kursreferenten Vertreter der Firma Hafner AG, Stans Kursort und Kursdatum Lenzburg, Berufsschule Gebäude C, ÜK-Werkstatt suissetec aargau, Theorielokal C011, Donnerstag, 19. Februar 2015, ca Uhr Parkplatz Es stehen gebührenpflichtige Plätze im Parkhaus der Berufsschule Lenzburg zur Verfügung. Kurskosten CHF in bar zahlbar vor Kursbeginn Der Kurs wird durch die PK Gebäudetechnik Aargau mitfinanziert. Inbegriffen sind Schulungsunterlagen, Getränke und Apéro. Kursorganisation: suissetec aargau Gebäudetechnik-Genossenschaft, Entfelderstrasse 19, PF 2102, 5001 Aarau Renate Kaufmann, Verbandssekretärin Tel , Fax , Anmeldeformular siehe Rückseite

9 Norm SIA 181 Schallschutz im Hochbau in der Montage Donnerstag, 19. Februar 2015 A N M E L D U N G bis 12. Februar 2015 per Fax Kurs Norm SIA 181 Schallschutz im Hochbau in der Montage Donnerstag, 19. Februar 2015, ca Uhr Kursort Lenzburg, Berufsschule Gebäude C ÜK-Werkstatt suissetec aargau, Theorielokal C011 Teilnehmer 1 Teilnehmer 2 Teilnehmer 3 Firma Adresse PLZ / Ort Telefon Datum Stempel / Unterschrift....

10 Staplerkurs 2 Tage (mit Fahrpraxis) Freitag, 20. Februar 2015 bis Samstag, 21. Februar 2015 Kursinhalt In der intensiven, praktischen und theoretischen Schulung erwerben die Kursteilnehmenden das notwendige Können und Wissen für das Bestehen der theoretischen und praktischen Führerprüfung. Die Teilnehmenden eignen sich die notwendigen Fähigkeiten an, um die Führerprüfungen für Gegengewichts-, Schubmast- und Deichselstapler abzulegen. Die Lerninhalte werden in konzentrierterer Form vermittelt. Das Niveau der Führerprüfung ist klar definiert und wird nicht gegen unten korrigiert. Gute Deutschkenntnisse, normales Auffassungsvermögen und die persönliche Vorbereitung werden vorausgesetzt. Kursziele Theorieunterricht Intensive Fahrschulung in Kleingruppen auf Gegengewichts-, Quersitz-, Schubmast-, und Deichselstaplern Fahrschule und Theorie im Wechsel Theoretische und praktische Fahrprüfung CZV Der Kurs ist anerkannte Weiterbildung (7 h) gemäss CZV Voraussetzungen Genügende Fahrpraxis (min. 100 Std.) gute Deutschkenntnisse und gutes Auffassungsvermögen, persönliche Vorbereitung anhand des Staplerfahrer-Handbuches oder der Broschüre: Basics für Staplerfahrer Das Führen von Staplern ist eine gefährliche Arbeit gemäss Art. 29 Abs. 3 ArG und für Jugendliche unter 18 Jahren nicht zulässig. Ausnahmen sind gemäss Art. 50 der ArGV 1 möglich (z.b. Jugendliche in bestimmten Lehrberufen) Zielgruppe Lagermitarbeiter oder Staplerfahrer mit Fahrpraxis Anzahl Teilnehmende mind. 4 max. 8 Personen Dauer 2 Tage (inkl. Prüfung) Ausbilder Fachausbildner des Kompetenzzentrums HFS Kurskosten CHF exkl. MwSt. (inkl. Fahrerhandbuch) abzüglich CHF Beitrag aus der Paritätischen Kommission PK Gebäudetechnik Inbegriffen sind Schreibunterlagen, Kursdokumentation und Verpflegung Kursort und Kursdatum Schweiz. Kompetenzzentrum heben fördern sichern, Industriestrasse 22, 6260 Reiden Freitag, 20. Februar bis Samstag, 21. Februar 2015 Kursorganisation: suissetec aargau Gebäudetechnik-Genossenschaft, Entfelderstrasse 19, PF 2102, 5001 Aarau Renate Kaufmann, Verbandssekretärin Tel , Fax , Anmeldeformular siehe Rückseite

11 Staplerkurs 2 Tage (mit Fahrpraxis) Freitag, 20. Februar 2015 bis Samstag, 21. Februar 2015 A N M E L D U N G bis 9. Februar 2015 per Fax Kurs Staplerkurs (2 Tage) mit Fahrpraxis Freitag, 20. Februar 2015 Samstag, 21. Februar 2015 Kursort Schweiz. Kompetenzzentrum heben-fördern-sichern Industriestrasse 22, 6260 Reiden Teilnehmer 1 Name und Vorname Teilnehmer 2 Name und Vorname Teilnehmer 3 Name und Vorname Firma Adresse PLZ / Ort Telefon Datum Stempel / Unterschrift....

12 Norm SIA 181 Schallschutz im Hochbau in der Planung Donnerstag, 26. Februar 2015 Kursinhalt Schallschutz ist heute ein fester Bestandteil der Norm SIA 181. Wenn durch falsche Montage, Nichtwissen oder Planungsfehler die Norm nicht eingehalten wird, entstehen teuer Schäden. Mit gut geschultem Personal sparen Sie Kosten! Kursziele Sie lernen die heiklen Details bei der Umsetzung der Norm SIA 181 näher kennen. Sie wissen, wie man schalltechnisch richtig plant, damit die Norm eingehalten wird. Sie kennen das einfache und effiziente Abdichten bei Bade- und Duschwannen. Kursteilnehmer Sanitär-Planer/-in, Geschäftsinhaber/in, Interessierte Kursreferenten Vertreter der Firma Hafner AG, Stans Kursort und Kursdatum Lenzburg, Berufsschule Gebäude C, ÜK-Werkstatt suissetec aargau, Theorielokal C011, Donnerstag, 26. Februar 2015, Uhr ca Uhr Parkplatz Es stehen gebührenpflichtige Plätze im Parkhaus der Berufsschule Lenzburg zur Verfügung. Kurskosten CHF 30. in bar zahlbar vor Kursbeginn Der Kurs wird durch die PK Gebäudetechnik Aargau mitfinanziert. Inbegriffen sind Schulungsunterlagen, Pausenkaffee und Mittagessen. Kursorganisation: suissetec aargau Gebäudetechnik-Genossenschaft, Entfelderstrasse 19, PF 2102, 5001 Aarau Renate Kaufmann, Verbandssekretärin Tel , Fax , Anmeldeformular siehe Rückseite

13 Norm SIA 181 Schallschutz im Hochbau in der Planung Donnerstag, 26. Februar 2015 A N M E L D U N G bis 20. Februar 2015 per Fax Kurs Norm SIA 181 Schallschutz im Hochbau in der Planung Donnerstag, 26. Februar 2015, ca Uhr Kursort Lenzburg, Berufsschule Gebäude C ÜK-Werkstatt suissetec aargau, Theorielokal C011 Teilnehmer 1 Teilnehmer 2 Teilnehmer 3 Firma Adresse PLZ / Ort Telefon Datum Stempel / Unterschrift....

Basis Staplerkurs (5 Tage)

Basis Staplerkurs (5 Tage) Basis Staplerkurs (5 Tage) Grundkurs Typ P Anfänger ohne Fahrpraxis Mindestalter 18 Jahre Ausreichende Kenntnisse der Kurssprache (deutsch oder französisch) Fahrtauglichkeit Umfassender und detaillierter

Mehr

Kurs. Projektmanagement 2 (Leadership, Team, Kommunikation)

Kurs. Projektmanagement 2 (Leadership, Team, Kommunikation) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 2 (Leadership, Team, Kommunikation) Kurs: Projektmanagement (Moderation, Leadership, Team, Kommunikation) JBL bietet speziell für Führungskräfte von KMU Weiterbildungen

Mehr

Staplerausbildung Neuendorf suva-anerkannter Ausweis/CZV-anerkannt

Staplerausbildung Neuendorf suva-anerkannter Ausweis/CZV-anerkannt Staplerausbildung Neuendorf suva-anerkannter Ausweis/CZV-anerkannt Wir sind die Experten: Bei uns sind täglich 500 verschiedene Flurförderzeuge im Einsatz Darum sind wir als Ausbildner für Staplerfahrer

Mehr

Kurs. Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D)

Kurs. Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) Kurs: Projektmanagement (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) JBL bietet speziell für

Mehr

Ausgangslage: Modul 1 Modul 2 Modul 3

Ausgangslage: Modul 1 Modul 2 Modul 3 Aus- und Weiterbildung 2015 Ausgangslage: Der Energiemarkt ist einem grossen Wandel unterworfen. Der Anteil von Heizöl im Energiemix ist rückläufig. Die erneuerbaren Energieträger haben an Bedeutung gewonnen.

Mehr

Generated by Foxit PDF Creator Foxit Software

Generated by Foxit PDF Creator Foxit Software 3.Jan 2011-10.Jul 2011 Dienstag, 11. Januar 2011 Donnerstag, 13. Januar 2011 Dienstag, 18. Januar 2011 Montag, 7. Februar 2011 Montag, 14. Februar 2011 Samstag, 26. Februar 2011 Donnerstag, 3. März 2011

Mehr

Weiterbildung 2015/2016 Kursprogramm WMGV

Weiterbildung 2015/2016 Kursprogramm WMGV WALLISER MALER UND GIPSERMEISTERVERBAND Alle Informationen finden Sie auch auf bureaudesmetiers.ch Weiterbildung 2015/2016 Kursprogramm WMGV KONTAKT Robert Hildbrand Maler-& Gipsergeschäft Kreuzstrasse

Mehr

Fahrschule für gehörlose Migrantinnen und Migranten

Fahrschule für gehörlose Migrantinnen und Migranten Fahrschule für gehörlose Migrantinnen und Migranten Dima lernen in Gebärdensprache! FAHRSCHULE MANNHARD DIMA organisiert, gemeinsam mit der Fahrschule Mannhard, Zürich, die Fahrschule-Kurse für Gehörlose

Mehr

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Ziel Systematische Aufarbeitung bzw. Auffrischung der Grundkenntnisse im Fach Rechnungswesen

Mehr

Projektleiter/in VSSM

Projektleiter/in VSSM Projektleiter/in VSSM Lehrgangsleitung Daniel Bolliger April 2016 Oktober 2017 Allgemeine Bedingungen 5 Voraussetzung zum Kursbesuch 3 Anmeldeschluss Ausbildungsdauer 4 Kurskosten Module und Inhalte 5

Mehr

Flüssiggaskurse 2015

Flüssiggaskurse 2015 Flüssiggaskurse 2015 Die EKAS-Richtlinie Flüssiggas, Teil 2 definiert die Anforderung für das Ausführen von Flüssiggas-Installationen. Im Interesse der Sicherheit dürfen Arbeiten mit Flüssiggas nur von

Mehr

Wiedereinstieg ins Berufsleben für Kauffrauen. Word, Excel, Outlook, Korrespondenz

Wiedereinstieg ins Berufsleben für Kauffrauen. Word, Excel, Outlook, Korrespondenz Wiedereinstieg ins Berufsleben für Kauffrauen Word, Excel, Outlook, Korrespondenz WIEDEREINSTIEG INS BERUFSLEBEN FÜR KAUFFRAUEN Word, Excel, Outlook, Korrespondenz Zielgruppe Sie sind Wiedereinsteigerin

Mehr

In Zusammenarbeit mit

In Zusammenarbeit mit Flüssiggaskurse 2016 In Zusammenarbeit mit Die neue EKAS-Richtlinie 6517 Flüssiggas definiert die Anforderung für das Ausführen von Flüssiggas-Installationen. Im Interesse der Sicherheit dürfen Arbeiten

Mehr

Ausschreibung Trainer C Swiss Tennis. (für Absolventen der J+S-Weiterbildung 2 vor 2012)

Ausschreibung Trainer C Swiss Tennis. (für Absolventen der J+S-Weiterbildung 2 vor 2012) Ausschreibung Trainer C Swiss Tennis (für Absolventen der J+S-Weiterbildung 2 vor 2012) 2015 In diesem Dokument wird der Einfachheit halber bei der Bezeichnung von Personen und Funktionen jeweils die männliche

Mehr

Kurzes Info an die Eltern der Ferienkurs-Kinder

Kurzes Info an die Eltern der Ferienkurs-Kinder Kurzes Info an die Eltern der Ferienkurs-Kinder Liebe Eltern Vorab besten Dank, dass Ihr Kind bei uns einen Ferienkurs besuchen darf. Seit 1996 bieten wir Ferienkurse und Reitunterricht während der Schulzeit

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

BM-Vorbereitungskurse 2015 / 2016

BM-Vorbereitungskurse 2015 / 2016 BM-Vorbereitungskurse 2015 / 2016 Die optimale BM Prüfungsvorbereitung Bildungsdepartement Inhalt 1. Fächer / Niveau 2. Kursinhalte 3. Kosten 4. Dauer / Kursdaten 5. Anmeldung 6. Fragen Seite 2 BM Vorbereitungskurse

Mehr

Kurs Geburtsvorbereitung

Kurs Geburtsvorbereitung Kurs Geburtsvorbereitung Die Geburtsvorbereitung Je besser Sie auf die Geburt vorbereitet sind, desto ruhiger und entspannter können Sie diesem Ereignis entgegenblicken. Was wir bieten Individuelle Betreuung

Mehr

Management / Marketing. Elektro-Bauleiter KZEI

Management / Marketing. Elektro-Bauleiter KZEI Management / Marketing Elektro-Bauleiter KZEI 2 Elektro-Bauleiter KZEI (Kantonalverband Zürcher Elektro-Installationsfirmen) Abschluss: KZEI-Zertifikat Voraussetzung: Alle Kursblöcke besucht. KZEI-Diplom

Mehr

Tageskurs für. Finanzfachleute. Sanieren Modernisieren mit Energieeffizienz und erneuerbaren Energien schafft Mehrwerte und Rendite

Tageskurs für. Finanzfachleute. Sanieren Modernisieren mit Energieeffizienz und erneuerbaren Energien schafft Mehrwerte und Rendite Bauen Sanieren Energie Tageskurs für Immobilienund Finanzfachleute Sanieren Modernisieren mit Energieeffizienz und erneuerbaren Energien schafft Mehrwerte und Rendite Zürich Mittwoch, 28. August 2013 9.00

Mehr

Intensivtraining Rechnungswesen

Intensivtraining Rechnungswesen Intensivtraining Rechnungswesen Dipl. Betriebswirtschafter/-in HF, Dipl. Betriebswirtschafter/-in HF mit BM2 Fachleute im Finanz- & Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis Treuhänder/-in mit eidg. Fachausweis

Mehr

Schweizerischer Badmeister - Verband

Schweizerischer Badmeister - Verband Schweizerischer Badmeister - Verband Kursprogramm 2015 Anmeldekarte (Kann als Kopiervorlage verwendet werden) Ich melde mich für folgenden Kurs an: Kurs 1 Mittwoch, 04. März 2015 Heimberg Kurs 2 Dienstag,

Mehr

Vertiefte Weiterbildung Komfortlüftung

Vertiefte Weiterbildung Komfortlüftung Vertiefte Weiterbildung Hohe Fachkompetenz und fundiertes Wissen für Planer/ Architekten, Installateure und Systemanbieter. Grundlagen für Fachpartnerschaft Minergie. 4 Tage, jeweils Freitag und Samstag

Mehr

Anschlussbewilligung gemäss NIV Art. 15

Anschlussbewilligung gemäss NIV Art. 15 Anschlussbewilligung gemäss NIV Art. 15 Lehrgangsleitung Adrian Gysi eidg. dipl. Elektroinstallateur Sicher Umgang mit elektrischen Installationen Schutz für Sie Schutz für andere! Ausbildungsziel Anschlussbewilligung

Mehr

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools)

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 1 (Planung, Methoden, Tools) Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) JBL bietet speziell für Führungskräfte von KMU Weiterbildungen an, welche einen

Mehr

Unsicher in Lohnfragen? Fragen betreffend Lohnabschluss und Sozialversicherungen? Gut vorbereitet für die nächste AHV-Kontrolle?

Unsicher in Lohnfragen? Fragen betreffend Lohnabschluss und Sozialversicherungen? Gut vorbereitet für die nächste AHV-Kontrolle? Kurs Lohnbuchhaltung und sozialversicherungen Unsicher in Lohnfragen? Fragen betreffend Lohnabschluss und Sozialversicherungen? Gut vorbereitet für die nächste AHV-Kontrolle? Prüfung Treuhand Beratung

Mehr

Telematik / Informatik

Telematik / Informatik Telematik / Informatik Telematik-Praktiker KZEI 2015/2016 2 Telematik-Praktiker KZEI 2015/2016 (Kantonalverband Zürcher Elektro-Installationsfirmen) Abschluss: KZEI-Zertifikat Voraussetzung: Alle Kursblöcke

Mehr

Telematik / Informatik

Telematik / Informatik Telematik / Informatik Telematik-Praktiker KZEI 2014/2015 Telematik-Praktiker KZEI 2014/2015 (Kantonalverband Zürcher Elektro-Installationsfirmen) Abschluss: KZEI-Zertifikat Voraussetzung: Alle Kursblöcke

Mehr

IFZ Fachausbildung Risikomanagement

IFZ Fachausbildung Risikomanagement Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ IFZ Fachausbildung Risikomanagement www.hslu.ch/ifz-weiterbildung Risikomanagement 02/11 Ein umfassendes Risikomanagement gilt längst als Erfolgsfaktor für jedes

Mehr

Grundlagen der Doppellongenarbeit

Grundlagen der Doppellongenarbeit Kursleitung Kursinhalt Grundlagen der Doppellongenarbeit Denra Dürr, www.intelligent-reiten.ch Kursdatum Sonntag: 22.03.2015 Grundlagen der Doppellongenarbeit in Theorie und Praxis Kurszeiten 09.00 12.30

Mehr

Wirkungsorientiertes Projektmanagement

Wirkungsorientiertes Projektmanagement 15.040 Wirkungsorientiertes Projektmanagement Outcome Mapping Datum und Ort Teil 1: Montag, 11. und Dienstag, 12. Mai 2015 Teil 2: Neues Datum Donnerstag, 17. Dezember 2015 Neuer Kursort: AGRIDEA Eschikon

Mehr

lädt zum Spezial-Seminar Oberwellen und Potenzialausgleich

lädt zum Spezial-Seminar Oberwellen und Potenzialausgleich lädt zum Spezial-Seminar Oberwellen und Potenzialausgleich Dieser Kurs richtet sich an Alle, die etwas mit SRKG, IuK oder RuK zu tun haben! SRKG: Steuerung, Regelung und Kommunikation in Gebäuden RuK:

Mehr

Kaufmännische Rechnungsführung Modul C Firmengründungen 2-tägiger Ergänzungskurs

Kaufmännische Rechnungsführung Modul C Firmengründungen 2-tägiger Ergänzungskurs Kurs im Auftrag des Treuhandverbandes Landwirtschaft Schweiz 13.451C Kaufmännische Rechnungsführung Modul C Firmengründungen 2-tägiger Ergänzungskurs Datum und Ort Donnerstag/Freitag, 07./08. November

Mehr

Fachkurs. Corporate Risk Management. Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ. www.hslu.ch/ifz-fachkurse

Fachkurs. Corporate Risk Management. Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ. www.hslu.ch/ifz-fachkurse Fachkurs Corporate Risk Management www.hslu.ch/ifz-fachkurse Corporate Risk Management 06/16 Ein umfassendes Risikomanagement gilt längst als Erfolgsfaktor für jedes Unternehmen. Nicht zuletzt durch die

Mehr

TCE Junioren Tenniswoche April 2014

TCE Junioren Tenniswoche April 2014 TCE Junioren woche April 2014 Datum Montag 21. bis Freitag 25. April 2014 5 Stunden und Mittagessen/Getränke Verbindliche Anmeldung bis spätestens Sonntag 13. April 2014 an: TCE Junioren woche Juli 1 2014

Mehr

Lehrgang Superuser. 2. Semester 2015

Lehrgang Superuser. 2. Semester 2015 Lehrgang Superuser 2. Semester 2015 Seite 2 von 7 Beschreibung Ziel 1st Level-Support auf dem Dienst; korrekte und ideale Anwendung von KLIBnet; Qualitätssteigerung und optimale Nutzung der KLIBnet-Daten;

Mehr

Kursbeschreibung. D34/16 Januar 2016 Oktober 2016 Diplomkurs in Mischfuttertechnik. Schule für Futtermitteltechnik

Kursbeschreibung. D34/16 Januar 2016 Oktober 2016 Diplomkurs in Mischfuttertechnik. Schule für Futtermitteltechnik D34/16 Januar 2016 Oktober 2016 Diplomkurs in Mischfuttertechnik SFT Uzwil / 160100 D34-16.doc 1 / 5 Sprache Deutsch Ziel und Zweck des Kurses Die Schule für Futtermitteltechnik bietet eine auf hohem Niveau

Mehr

Strickkurse bei Tuttolana

Strickkurse bei Tuttolana Strickkurse bei Tuttolana Gemeinsames Stricken in ungezwungener Atmosphäre. Jede Teilnehmerin strickt an ihrer Arbeit und wird dabei professionell und Anhand der einzelnen Strickarbeiten werden aktuelle

Mehr

Kursprogramm 2016. Schulungen speziell für

Kursprogramm 2016. Schulungen speziell für Kursprogramm 2016 Schulungen speziell für i_mmob8.5 - Einführung Mietzins-Änderungen Erstellung Mietverträge / Korrespondenzen Grundfunktionen der Buchhaltung Kreditorenbuchhaltung Nebenkostenabrechnung

Mehr

SwissBexA. Schweizer Bauexperten Ausbildung. Zertifizierte BV/Swiss Gutachter für Schäden an Gebäuden

SwissBexA. Schweizer Bauexperten Ausbildung. Zertifizierte BV/Swiss Gutachter für Schäden an Gebäuden Zertifizierte BV/Swiss Gutachter für Schäden an Gebäuden SwissBexA GmbH Oberfeldstr. 111 CH-8408 Winterthur Tel. +41 52 721 75 57 Fax +41 52 721 75 58 Unsere Dienstleistungen Schulungs- / Zertifizierungslehrgänge

Mehr

Weiterbildung zum Berufstitel Dipl. Pflegefachfrau HF/ Dipl. Pflegefachmann HF

Weiterbildung zum Berufstitel Dipl. Pflegefachfrau HF/ Dipl. Pflegefachmann HF Weiterbildung zum Berufstitel Dipl. Pflegefachfrau HF/ Dipl. Pflegefachmann HF Sehr geehrte Damen und Herren Wir danken Ihnen für Ihr Interesse an unserer Weiterbildung zum Berufstitel HF. Diese Weiterbildung

Mehr

DEKORA Kosmetik GmbH

DEKORA Kosmetik GmbH Schulungsprogramm 2015 1. Produkteschulung Dekorative Kosmetik & Neuheiten In dieser Schulung werden die gesamten Produkte aus der dekorativen Kosmetik von ARTDECO The Trendsetter Company vorgestellt und

Mehr

DIMTER Training-Center. Kundenschulungen bei DIMTER. Das Kursprogramm

DIMTER Training-Center. Kundenschulungen bei DIMTER. Das Kursprogramm Kundenschulungen bei DIMTER. Das Kursprogramm Kursprogramm Kundenschulungen Schiebersägen Durchlaufsägen Bedienerschulung Grundlagen Auswertung Produktionsstatistik Auswertung Produktionsstatistik Kurs

Mehr

Grundlagen Rechnungswesen und Kalkulation

Grundlagen Rechnungswesen und Kalkulation Grundlagen Rechnungswesen und Kalkulation Vorbereitungskurs für den Bereich Marketing und Verkauf GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN UND KALKULATION Vorbereitungskurs für den Bereich Marketing und Verkauf Zielgruppen

Mehr

Weiterbildungs- und Veranstaltungsprogramm 2015 / 2016. KURSORTE: Basel Chur Luzern Thun Visp Zürich WEITERBILDEN! WEITERKOMMEN!

Weiterbildungs- und Veranstaltungsprogramm 2015 / 2016. KURSORTE: Basel Chur Luzern Thun Visp Zürich WEITERBILDEN! WEITERKOMMEN! Weiterbildungs- und Veranstaltungsprogramm 2015 / 2016 KURSORTE: Basel Chur Luzern Thun Visp Zürich WEITERBILDEN! WEITERKOMMEN! INFORMATIONSVERANSTALTUNG FACILITY MANAGEMENT UND INSTANDHALTUNG BASEL 09.11.2015

Mehr

HOCHSEESEGELN AUSBILDUNGSPROGRAMM

HOCHSEESEGELN AUSBILDUNGSPROGRAMM HOCHSEESEGELN AUSBILDUNGSPROGRAMM 2014 / 2015 Wenn's ums Hochseesegeln geht, dann: www.ccs-thunersee.ch www.ccs-cruising.ch Im Fehmarnsund Hochsee Ausweis (RG Thunersee) (B Schein) Führerschein für Yachten

Mehr

Strassenverkehrssicherheit, modellbasierte InfrastrukturSicherheitsinstrumente (RIA und NSM)

Strassenverkehrssicherheit, modellbasierte InfrastrukturSicherheitsinstrumente (RIA und NSM) Ausschreibung: VSS-WEITERBILDUNGSKURS Strassenverkehrssicherheit, modellbasierte InfrastrukturSicherheitsinstrumente (RIA und NSM) Empfohlen für die Umsetzung Art. 6a SVG Vorgeschrieben für Zweckmässigkeitsbeurteilungen

Mehr

Wir danken Ihnen für Ihr Interesse an unserem Nachdiplomkurs Case Management im Gesundheitswesen.

Wir danken Ihnen für Ihr Interesse an unserem Nachdiplomkurs Case Management im Gesundheitswesen. Case Management im Gesundheitswesen Sehr geehrte Damen und Herren Wir danken Ihnen für Ihr Interesse an unserem Nachdiplomkurs Case Management im Gesundheitswesen. Für Ihre definitive Anmeldung benötigen

Mehr

VLP-ASPAN EINFÜHRUNGSKURS. Einführung in die Raumplanung. Basel 19., 26. März und 2. April 2014

VLP-ASPAN EINFÜHRUNGSKURS. Einführung in die Raumplanung. Basel 19., 26. März und 2. April 2014 EINFÜHRUNGSKURS Einführung in die Raumplanung Basel 19., 26. März und 2. April 2014 Kursziele Haben Sie beruflich mit Raumplanungsfragen zu tun, sind aber mit diesem Tätigkeitsgebiet noch wenig vertraut?

Mehr

Creating energy solutions. Kursziele

Creating energy solutions. Kursziele Creating energy solutions. Basiskurs Energieberatung Von Mitarbeitenden aus den Branchen Energie, Immobilien, öffentliche Hand und Beratung wird zunehmend Basiswissen im Bereich Energieeffizienz verlangt.

Mehr

Mehr Buchungen im Tourismus dank Internet. Donnerstag 29. März 2012 Hochschule Luzern Wirtschaft

Mehr Buchungen im Tourismus dank Internet. Donnerstag 29. März 2012 Hochschule Luzern Wirtschaft Mehr Buchungen im Tourismus dank Internet Donnerstag 29. März 2012 Hochschule Luzern Wirtschaft Kontext Wie sichtbar ist Ihr Tourismusangebot im Internet? Finden Gäste Ihre Seite, wenn sie naturtouristische

Mehr

Unsicher in Lohnfragen? Fragen betreffend Lohnabschluss und Sozialversicherungen? Gut vorbereitet für die nächste AHV-Kontrolle?

Unsicher in Lohnfragen? Fragen betreffend Lohnabschluss und Sozialversicherungen? Gut vorbereitet für die nächste AHV-Kontrolle? Kurs Lohnbuchhaltung und sozialversicherungen Unsicher in Lohnfragen? Fragen betreffend Lohnabschluss und Sozialversicherungen? Gut vorbereitet für die nächste AHV-Kontrolle? Prüfung Treuhand Beratung

Mehr

Elektro-Installationen. Photovoltaik-Anlagen Service

Elektro-Installationen. Photovoltaik-Anlagen Service Elektro-Installationen Photovoltaik-Anlagen Service Zielpublikum und Voraussetzungen Solarteure, Servicefachleute, Elektroinstallateure, Sicherheitsberater, Projektleiter und Techniker, die sich mit der

Mehr

SACHBEARBEITERIN/ SACHBEARBEITER PERSONALWESEN edupool.ch

SACHBEARBEITERIN/ SACHBEARBEITER PERSONALWESEN edupool.ch Kanton St.Gallen BWZ Rapperswil-Jona SACHBEARBEITERIN/ SACHBEARBEITER PERSONALWESEN Trägerschaft: Kaufmännischer Verband Schweiz Berufsbegleitende Weiterbildung 9 Monate BERUFSBILD Als Sachbearbeiter/-in

Mehr

Allgemeine Anmeldeinformationen für die Teilnehmer am Sommerkurs 2011. SSTH Schweizerische Schule für Touristik und Hotellerie AG, Chur

Allgemeine Anmeldeinformationen für die Teilnehmer am Sommerkurs 2011. SSTH Schweizerische Schule für Touristik und Hotellerie AG, Chur Allgemeine Anmeldeinformationen für die Teilnehmer am Sommerkurs 2011, Chur Sonntag, 05. Juni 2011 Individuelle Anreise Schulhotel Passugg (Organisation durch Heimatschule) Montag, 06. Juni 2011 Unterrichtsbeginn

Mehr

Betriebliches Rechnungswesen für Spitäler. REKOLE Grundlagen ITAR_K Grundlagen REKOLE Anwender REKOLE Spezialisten

Betriebliches Rechnungswesen für Spitäler. REKOLE Grundlagen ITAR_K Grundlagen REKOLE Anwender REKOLE Spezialisten REKOLE Grundlagen ITAR_K Grundlagen REKOLE Anwender REKOLE Spezialisten Betriebliches Rechnungswesen für Spitäler REKOLE und ITAR_K Das KVG und die VKL fordern Einheitlichkeit und Transparenz in der Kostenrechnung

Mehr

Bauen unter Verkehr: Baustellensicherheit

Bauen unter Verkehr: Baustellensicherheit Ausschreibung: VSS-WEITERBILDUNGSKURS Bauen unter Verkehr: Baustellensicherheit 23. Sept. 29. Sept. 1. Okt. 6. Okt. 14. Okt. 2015 VSS-Geschäftsstelle, Zürich VSS-WeiteRBiLdungSKuRS Bauen unter Verkehr:

Mehr

Trainer/in C - Leistungssport 2016

Trainer/in C - Leistungssport 2016 Ausbildung zum Trainer/in C - Leistungssport 2016 Der Hessische Ringer-Verband e.v. bietet in Zusammenarbeit mit dem Landessportbund Hessen e.v. eine Ausbildung zum Trainer/In C Leistungssport an. Informationen

Mehr

Kurs programm 1/2016

Kurs programm 1/2016 Kurs programm 1/2016 INHALT ALLGEMEINE KURSINFORMATIONEN 4 SPRACHKURSE DEUTSCH 5 ZUSATZKURS «LESEN UND SCHREIBEN» 6 KONVERSATIONSKURS 7 REINIGUNGSKURS 8 EINBÜRGERUNGSKURSE 9 EINBÜRGERUNGSTESTS 10 JOB COACHING

Mehr

Kaufmännische Rechnungsführung Modul B Mittelfluss 2-tägiger Ergänzungskurs

Kaufmännische Rechnungsführung Modul B Mittelfluss 2-tägiger Ergänzungskurs Kurs im Auftrag des Treuhandverbandes Landwirtschaft Schweiz 13.451B Kaufmännische Rechnungsführung Modul B Mittelfluss 2-tägiger Ergänzungskurs Datum und Ort Donnerstag/Freitag, 24./25. Oktober 2013 Landwirtschaftliches

Mehr

Prüfungsvorbereitung Sun Certified Java Programmer

Prüfungsvorbereitung Sun Certified Java Programmer Prüfungsvorbereitung Sun Certified Java Programmer Zeigen Sie, was in Ihnen steckt! Die Kurse verstehen sich als optimale, praktische Vorbereitung auf die begehrte SCJP-Zertifizierung, Grundlage aller

Mehr

Vorbereitungskurse Mathematik für zukünftige Bachelor-Studierende an der Hochschule Luzern Wirtschaft

Vorbereitungskurse Mathematik für zukünftige Bachelor-Studierende an der Hochschule Luzern Wirtschaft Vorbereitungskurse Mathematik für zukünftige Bachelor-Studierende an der Bei Studienbeginn am 19. September 2016 wird im Fach Mathematik die Beherrschung des Stoffes der kaufmännischen Berufsmatura vorausgesetzt.

Mehr

Kaba Safelocks Produkteschulungen 2014 2013-12DE Seite 2 von 16

Kaba Safelocks Produkteschulungen 2014 2013-12DE Seite 2 von 16 Kaba Safelocks Produkteschulungen 2014 Kaba Safelocks Produkteschulungen 2014 2013-12DE Seite 2 von 16 Inhalt Übersicht nach Datum... 4 Übersicht nach Produkt... 5 Kursbeschreibungen... 6 Kursbeschreibung

Mehr

Wir freuen uns, Ihnen hiermit unsere Ausbildungsmappe zu überreichen.

Wir freuen uns, Ihnen hiermit unsere Ausbildungsmappe zu überreichen. Höhenstrasse 46 4533 Riedholz Telefon +41 (0)32 627 99 11 Telefax +41 (0)32 627 99 12 wallierhof@vd.so.ch www.wallierhof.ch Regula Gygax-Högger Leiterin hauswirtschaftliche Bildung Telefon +41 (0)32 627

Mehr

Grundbildung für Erwachsene Kauffrau/Kaufmann Profil B/E

Grundbildung für Erwachsene Kauffrau/Kaufmann Profil B/E Grundbildung für Erwachsene Kauffrau/Kaufmann Profil B/E Lehrgang 2015-2018 Ziel Die Wirtschaftsschule KV Chur vermittelt Erwachsenen die schulischen Lerninhalte und bereitet Kandidatinnen und Kandidaten

Mehr

Real Estate Winter School 2015. Neupositionierung von Bestandesliegenschaften. Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ. 12. 16.

Real Estate Winter School 2015. Neupositionierung von Bestandesliegenschaften. Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ. 12. 16. Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Real Estate Winter School 2015 Neupositionierung von Bestandesliegenschaften 12. 16. Januar 2015 www.hslu.ch/immobilien Intensivweiterbildung: Neupositionierung

Mehr

Weiterbildung zum Mentor / zur Mentorin Praxisanleitung. Kurs 2014 / 2015

Weiterbildung zum Mentor / zur Mentorin Praxisanleitung. Kurs 2014 / 2015 Weiterbildung zum Mentor / zur Mentorin Praxisanleitung Kurs 2014 / 2015 06.10.2014 20.02.2015 Johanniter-Bildungszentrum Staatlich anerkannte Schule für Altenarbeit und Altenpflege Frankensteiner Str.

Mehr

Zauberwort Motivation

Zauberwort Motivation Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Zauberwort Motivation SNV-SEMINAR Den Berufsnachwuchs gekonnt führen DATUM Dienstag, 29. März 2016 09.00 Uhr bis 16.30 Uhr VERANSTALTUNGSORT Sorell

Mehr

Weiterbildung bei der Certum Sicherheit AG

Weiterbildung bei der Certum Sicherheit AG Weiterbildung bei der Certum Sicherheit AG KURSANGEBOTE 2015 2 Mit Sicherheit erfolgreich Know-how und stetige Weiterbildung sind für einen sicheren Umgang mit elektrischer Energie zentral. Darüber hinaus

Mehr

CAS Konfliktmanagement und Mediation

CAS Konfliktmanagement und Mediation Soziale Arbeit Weiterbildung CAS Konfliktmanagement und Mediation Anmeldeformular 4. November 2013 bis 26. August 2014 Anmeldeschluss: 21.08.2013 Preis: CHF 7500.- A Angaben zur Person A1 Personalien der

Mehr

Photovoltaik-Workshops 2013

Photovoltaik-Workshops 2013 PVA-PRAXISZENTRUM Photovoltaik-Workshops 2013 Photovoltaik-Workshops 2013 Das Interesse an Photovoltaik-Kursen ist ungebrochen. Der Bundesverband Photovoltaic Austria hat deshalb im Herbst 2012 das PVA-PRAXISZENTRUM

Mehr

AGB Kurswesen Compass Security 27. September 2011

AGB Kurswesen Compass Security 27. September 2011 Compass Security AG Werkstrasse 20 T +41 55 214 41 60 F +41 55 214 41 61 Kurswesen Compass Security 27. September 2011 Name des Dokuments: abgde.docx Version: v1.0 Autor(en): Ivan Buetler, Compass Security

Mehr

CAS Stahl im Geschossbau Wirtschaftliche und nachhaltige Lösungen

CAS Stahl im Geschossbau Wirtschaftliche und nachhaltige Lösungen Certificate of Advanced Studies (CAS) CAS Stahl im Geschossbau Wirtschaftliche und nachhaltige Lösungen Mitglied der Zürcher Fachhochschule CAS «Stahl im Geschossbau» Wirtschaftliche und nachhaltige Lösungen

Mehr

Kursprogramm 2015 Für Fachleute, Fachpartner und Sicherheitsberater

Kursprogramm 2015 Für Fachleute, Fachpartner und Sicherheitsberater Kursprogramm 2015 Für Fachleute, Fachpartner und Sicherheitsberater 73.5 30.25 27.5 30 www.assaabloy.ch 1 The global leader in door opening solutions Erfolg ist lernbar. Kursprogramm 2015 Wer die Produkte

Mehr

Führungsseminar für Ärztinnen und Ärzte in leitender Position

Führungsseminar für Ärztinnen und Ärzte in leitender Position Führungsseminar für Ärztinnen und Ärzte in leitender Position 2016 / 2017 Kursdaten Modul 1 Modul 2 Modul 3 Modul 4 27. und 28. Oktober 2016 09. Dezember 2016 30. und 31. Januar 2017 23. Februar 2017 Institut

Mehr

Kaufmännische Rechnungsführung Modul A 4-tägiger Grundlagenkurs

Kaufmännische Rechnungsführung Modul A 4-tägiger Grundlagenkurs Kurs im Auftrag des Treuhandverbandes Landwirtschaft Schweiz 13.451A Kaufmännische Rechnungsführung Modul A 4-tägiger Grundlagenkurs Datum und Ort Mittwoch/Donnerstag, 14./15. August 2013 Donnerstag/Freitag,

Mehr

Nachdiplomstudium (NDS) Patientendukation

Nachdiplomstudium (NDS) Patientendukation Nachdiplomstudium (NDS) Patientendukation Sehr geehrte Damen und Herren Wir danken Ihnen für Ihr Interesse an unserem Nachdiplomstudium. Diese Anmeldeunterlagen beziehen sich auf die 6 Module, die im Anschluss

Mehr

Sicherheit im Umgang mit Werkleitungen

Sicherheit im Umgang mit Werkleitungen Ausschreibung: VSS-WEITERBILDUNGSKURS 23. August 30. August 6. September 8. September 2016 VSS-Geschäftsstelle, Zürich VSS-WEITERBILDUNGSKURS Die Leitungsbeschädigungen durch Tiefbauarbeiten im Verteilnetz

Mehr

Kurs. Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D)

Kurs. Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) Weiterbildung PM3 Kurs Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) Kurs: Projektmanagement (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) JBL bietet speziell für

Mehr

Castolin Schulungszentrum

Castolin Schulungszentrum Castolin Schulungszentrum Ihr Schulungspartner für Verschleißschutz, Reparatur und Verbindungstechnik Stronger, with Castolin Eutectic Kursangebot 2016 Unser Schulungszentrum bietet Ihnen : ein erfahrenes

Mehr

Ernährungsberatung und -therapie Yogalehre und -therapie Naturheilkunde. Anmeldung zur Teilnahme an einem oder mehreren Yogakursen

Ernährungsberatung und -therapie Yogalehre und -therapie Naturheilkunde. Anmeldung zur Teilnahme an einem oder mehreren Yogakursen Firma Alexander Moser Art des Schreibens Anmeldung Yogakurs Anmeldung zur Teilnahme an einem oder mehreren Yogakursen Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, mit der Eingabe dieses Formulars bestätigen

Mehr

Anmeldung Weiterbildungskurse 2013/2014

Anmeldung Weiterbildungskurse 2013/2014 Kanton St.Gallen Volkswirtschaftsdepartement Landwirtschaftliches Zentrum SG Weiterbildung Anmeldung Weiterbildungskurse 2013/2014 Bitte beachten: Veranstalter: Schriftgrösse 11; Arial; keine Fett-, keine

Mehr

FAQ. P:\100 TempTraining\Marketing_Kommunikation\Website\FAQ_d.docx 1/5

FAQ. P:\100 TempTraining\Marketing_Kommunikation\Website\FAQ_d.docx 1/5 FAQ Allgemein... 2 Was ist das Ziel von temptraining?... 2 Wer sind die Sozialpartner des Gesamtarbeitsvertrags (GAV) Personalverleih?... 2 Wer profitiert von temptraining?... 2 Suchen Sie einen Arbeitgeber,

Mehr

im SIB Schweizerisches Institut für Betriebsökonomie Lagerstrasse 5, 8021 Zürich

im SIB Schweizerisches Institut für Betriebsökonomie Lagerstrasse 5, 8021 Zürich MEHRWERTSTEUER- SEMINAR GRUNDKURS 5 Halbtages-Module jeweils am Mittwoch Vormittag in Zürich jeweils am Dienstag Vormittag in Bern basierend auf dem neuen MWSTG 2010 und den dazugehörigen Publikationen

Mehr

Webstube Klosters. Es besteht auch die Möglichkeit, dass Ihr Webstuhl (teilweise) eingerichtet wird. Je nach Aufwand entstehen dabei Mehrkosten.

Webstube Klosters. Es besteht auch die Möglichkeit, dass Ihr Webstuhl (teilweise) eingerichtet wird. Je nach Aufwand entstehen dabei Mehrkosten. Webstube Klosters Die Webstube Klosters bietet Kurse in kleinen Gruppen an. In der Webstube haben max. 6 Personen Platz, die individuelle Betreuung ist also gewährleistet. Zudem arbeiten wir seit Jahren

Mehr

Mehrwertsteuer-Kurse 2006/2007

Mehrwertsteuer-Kurse 2006/2007 B E R A T U N G A G I H R E E X P E R T E N F Ü R M E H R W E R T S T E U E R Mehrwertsteuer-Kurse 2006/2007 «Aus der Praxis für die Praxis ganz persönlich» Allgemeine Informationen Unser Bildungsangebot

Mehr

Event Management Event Manager/Event Managerin (inkl. Sponsoring) mit Zertifikat HKV Aarau

Event Management Event Manager/Event Managerin (inkl. Sponsoring) mit Zertifikat HKV Aarau Event Management Event Manager/Event Managerin (inkl. Sponsoring) mit Zertifikat HKV Aarau EVENT MANAGEMENT Event Manager/Event Managerin (inkl. Sponsoring) Berufsbild Als Event Manager/-in erstellen Sie

Mehr

A) Allgemeine Angaben. Name Institution. Kurzbeschrieb von Ziel und Zweck der Institution: Geplante Eröffnung: Einzugsgebiet mehrere Angaben möglich

A) Allgemeine Angaben. Name Institution. Kurzbeschrieb von Ziel und Zweck der Institution: Geplante Eröffnung: Einzugsgebiet mehrere Angaben möglich Jugend, Familie und Sport Abteilung Jugend- und Familienangebote Fachstelle Tagesbetreuung Bewilligungsgesuch Gemäss kant. Tagesbetreuungsgesetz vom 17.09.2003 und Tagesbetreuungsverordnung vom 23.01.2007

Mehr

Kaufmann / Kauffrau für Versicherungen und Finanzen (IHK)

Kaufmann / Kauffrau für Versicherungen und Finanzen (IHK) Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft in München e.v. (BWV München) Fritz-Erler-Straße 30 81737 München 2015 / Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft in München e.v. (BWV München) Telefon

Mehr

Theorieplan Januar 2015

Theorieplan Januar 2015 Theorieplan Januar 2015 Donnerstag 01.01.2015 Freitag 02.01.2015 Samstag 03.01.2015 Sonntag 04.01.2015 Montag 05.01.2015 9 6 Dienstag 06.01.2015 1 11 Mittwoch 07.01.2015 10 7 Donnerstag 08.01.2015 2 12

Mehr

Wichtige Informationen betreffend Messestandbau

Wichtige Informationen betreffend Messestandbau Wichtige Informationen betreffend Messestandbau Minimale Arbeits- und Lohnbedingungen für Messestandbauer Gemäss dem schweizerischen Entsendegesetz (EntsG; SR 823.20) müssen ausländische Arbeitgeber, welche

Mehr

Rund um die Erste Hilfe Aus- und Fortbildungen 2015

Rund um die Erste Hilfe Aus- und Fortbildungen 2015 Stand. 03.12.2014 Rund um die Erste Hilfe Aus- und Fortbildungen 2015 Lebensrettende Sofortmaßnahmen (LSMU) Kursangebote 1. Quartal 2015 Zielgruppe: Jeder Interessierte Führerscheinbewerber für den Erwerb

Mehr

INSTANDHALTUNGS- FACHLEUTE

INSTANDHALTUNGS- FACHLEUTE INSTANDHALTUNGS- FACHLEUTE mit eidg. Fachausweis Berufsbegleitende Weiter bildungen und Vorbereitung auf die eidg. anerkannte Berufsprüfung KURSBEGINN: März und November KURSORTE: Basel, Chur, Luzern,

Mehr

KURS PROGRAMM 1/2015

KURS PROGRAMM 1/2015 KURS PROGRAMM 1/2015 INHALT ALLGEMEINE KURSINFORMATIONEN 4 SPRACHKURSE DEUTSCH 5 ZUSATZKURS «LESEN UND SCHREIBEN» 6 FREUDE AM SCHREIBEN 6 KONVERSATIONSKURSE 7 REINIGEN IN DER SCHWEIZ 8 EINBÜRGERUNGSKURSE

Mehr

Tennislehrer/in Swiss Tennis

Tennislehrer/in Swiss Tennis Ausschreibung Tennislehrer/in mit eidgenössischem Fachausweis (SBFI) 2015 Education Partners: - Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) - sportartenlehrer.ch (eidg. Berufsprüfung

Mehr

Schweisstechnische Ausbildungen > Kursprogramm 2014/15

Schweisstechnische Ausbildungen > Kursprogramm 2014/15 Schweisstechnische Ausbildungen > Kursprogramm 2014/15 Anerkannte Ausbildungsstätte des > Inhaltsverzeichnis Seite Die verschiedenen Schweissverfahren 3 Information zur Schweisserausbildung 4 Wolframschutzgasschweissen

Mehr

Vereinsprogramm 2015. Reit- und Fahrverein Kirchheim-Teck e.v. Kurse und Veranstaltungen für Mitglieder und Gäste

Vereinsprogramm 2015. Reit- und Fahrverein Kirchheim-Teck e.v. Kurse und Veranstaltungen für Mitglieder und Gäste Vereinsprogramm 2015 Reit- und Fahrverein Kirchheim-Teck e.v. Kurse und Veranstaltungen für Mitglieder und Gäste 2 Vorwort Liebe Mitglieder des Reit- und Fahrvereins Kirchheim-Teck, liebe Pferdefreunde,

Mehr

Nachdiplomstudium (NDS) Management in Gesundheitsorganisationen

Nachdiplomstudium (NDS) Management in Gesundheitsorganisationen Nachdiplomstudium (NDS) Management in Gesundheitsorganisationen Sehr geehrte Damen und Herren Wir danken Ihnen für Ihr Interesse an unserem Nachdiplomstudium. Diese Anmeldeunterlagen beziehen sich auf

Mehr

Eislaufclub Beider Basel

Eislaufclub Beider Basel Name: Anmeldung e Wintersaison 2015/16 (bitte alles mit BLOCKSCHRIFT ausfüllen) Vorname: Geburtsdatum: Geschlecht: weiblich männlich Strasse: PLZ, Ort: Mitglied ECB Kursanmeldung Höchster bestandener Sternli

Mehr

Weitere Informationen

Weitere Informationen Weitere Informationen Nach sechzehn erfolgreichen Kursen beginnt am Freitag, 18. September 2015 der siebzehnte Kurs. Er dauert bis 1. Juli 2016 Kursort ist Winterthur Kurskosten CHF 7 400. (inkl. Kursunterlagen

Mehr