Schulungsprogramm Januar bis März 2015

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schulungsprogramm Januar bis März 2015"

Transkript

1 Schulungsprogramm Januar bis März 2015 Datum Kurs Zielgruppe Lenzburg, Freitag, 6. Februar 2015 SIA 271 Abdichtungen von Hochbauten Normen und Fachgrundlagen Spengler/in Polybauer/in Interessierte Lenzburg, Dienstag, 17. Februar 2015 Solidarhaftung für Subunternehmer Geschäftsinhaber/in Leitende Mitarbeiter/innen Projektleiter/in Interessierte Reiden, Mittwoch, 18. Februar 2015 bis Samstag, 21. Februar 2015 (4 Tage) Staplerkurs für Anfänger Mitarbeitende, die den Stapler benutzen Interessierte Lenzburg, Donnerstag, 19. Februar 2015 SIA 181 Schallschutz im Hochbau in der Montage Chefmonteur/in, Projektleiter/in Sanitär, Sanitärinstallateur/in Sanitärmonteur/in Interessierte Reiden, Freitag, 20. Februar 2015 bis Samstag, 21. Februar 2015 (2 Tage) Staplerkurs (mit Fahrpraxis) Mitarbeitende, die den Stapler benutzen und bereits den Anfängerkurs besucht haben Interessierte Lenzburg, Donnerstag, 26. Februar 2015 SIA 181 Schallschutz im Hochbau in der Planung Sanitär-Planer/in Geschäftsinhaber/in Interessierte /Kau Kursprogramm Jan - März 2015

2 Norm SIA 271 Abdichtungen von Hochbauten Normen und Fachgrundlagen Freitag, 6. Februar 2015 Kursinhalt Theorie Norm SIA 271 Abdichtungen von Hochbauten Kursziele Normen und Fachgrundlagen Aufbau und Detailbehandlung bei Flachdächern, Terrassen, Tiefgaragen, etc. Detailbehandlung / Ausnahmeregelungen Aktuelle Merkblätter wie neue Normen und Empfehlungen zu Gehbelägen etc. Praktischer Teil: Schwellenanschluss mit FLK bei hindernisfreien Terrassen- / Balkontüren Kursteilnehmer Spengler/innen, Polybauer/innen und Interessierte Anzahl Teilnehmer Mind. 10 Personen, max. 20 Personen Kursreferenten Gery Wetterwald, Sika Schweiz AG (SIA 271) Daniel Urech, Triflex GmbH (Abdichtungen mit FLK) Kursort und Kursdatum Lenzburg, Berufsschule Gebäude C, ÜK-Werkstatt suissetec aargau, Theorielokal C011, Freitag, 6. Februar 2015, Uhr Parkplatz Es stehen gebührenpflichtige Plätze im Parkhaus der Berufsschule Lenzburg zur Verfügung. Kurskosten CHF in bar zahlbar vor Kursbeginn Der Kurs wird durch die PK Gebäudetechnik Aargau mitfinanziert. Inbegriffen sind Schulungsunterlagen und Getränke Kursorganisation: suissetec aargau Gebäudetechnik-Genossenschaft, Entfelderstrasse 19, PF 2102, 5001 Aarau Renate Kaufmann, Verbandssekretärin Tel , Fax , Anmeldeformular siehe Rückseite

3 Norm SIA 271 Abdichtungen von Hochbauten Normen und Fachgrundlagen Freitag, 6. Februar 2015 A N M E L D U N G bis 2. Februar 2015 per Fax Kurs Norm SIA 271 Abdichtungen von Hochbauten Normen und Fachgrundlagen Freitag, 6. Februar 2015, Uhr Kursort Lenzburg, Berufsschule Gebäude C ÜK-Werkstatt suissetec aargau, Theorielokal C011 Teilnehmer 1 Teilnehmer 2 Teilnehmer 3 Firma Adresse PLZ / Ort Telefon Datum Stempel / Unterschrift....

4 Solidarhaftung für Subunternehmer Dienstag, 17. Februar 2015 Kursinhalt Die verstärkte Solidarhaftung ist seit 15. Juli 2013 in Kraft. Damit kann der Erstunternehmer für die Nichteinhaltung der Lohn- und Arbeitsbedingungen durch seine Subunternehmer haftbar gemacht werden. Mit der Solidarhaftung wird nach den Massnahmen unter anderem gegen die Scheinselbständigkeit eine weitere gesetzliche Lücke geschlossen. Die Verstärkung der Solidarhaftung im Entsendegesetz gilt für in- und ausländische Unternehmen des Bauhaupt- und Baunebengewerbes. Kursziele Die Teilnehmenden lernen die für sie relevanten neuen Bestimmungen im Entsendegesetz kennen. Die Teilnehmenden lernen die richtigen Vorkehrungen in ihrem Betrieb zu treffen und vermeiden damit ihr Haftungsrisiko. Wichtiger Hinweis zur Vorbereitung Die Teilnehmenden werden gebeten, die Musterdokumente betreffend Einhaltung der minimalen Lohn- und Arbeitsbedingungen für ihren Betrieb ausgefüllt an den Kurs mitzunehmen. Während des Kurses werden die Dokumente gemeinsam überprüft. Die Dokumente senden wir Ihnen mit der Anmeldebestätigung. Kursteilnehmer Geschäftsinhaber, leitende Mitarbeitende und Interessierte Kursreferenten Herren Giorgio Nadig und Lucio Nadig. Beide Juristen sind seit mehreren Jahren in der Weiterbildung in der Gebäudetechnik-Branche tätig. Kursort und Kursdatum Lenzburg, Berufsschule Gebäude C, ÜK-Werkstatt suissetec aargau, Theorielokal C011, Dienstag, 17. Februar 2015, Uhr - ca Uhr Parkplatz Es stehen gebührenpflichtige Plätze im Parkhaus der Berufsschule Lenzburg zur Verfügung. Kurskosten CHF in bar zahlbar vor Kursbeginn Der Kurs wird durch die PK Gebäudetechnik Aargau mitfinanziert. Kursorganisation: suissetec aargau Gebäudetechnik-Genossenschaft, Entfelderstrasse 19, PF 2102, 5001 Aarau Renate Kaufmann, Verbandssekretärin Tel , Fax , Anmeldeformular siehe Rückseite

5 Solidarhaftung für Subunternehmer Dienstag, 17. Februar 2015 A N M E L D U N G bis 2. Februar 2015 per Fax Kurs "Solidarhaftung für Subunternehmer" Dienstag, 17. Februar 2015, ca Uhr Kursort Lenzburg, Berufsschule Gebäude C ÜK-Werkstatt suissetec aargau, Theorielokal C011 Teilnehmer 1 Teilnehmer 2 Teilnehmer 3 Firma Adresse PLZ / Ort Telefon Datum Stempel / Unterschrift....

6 Staplerkurs 4 Tage (für Anfänger) Mittwoch, 18. Februar 2015 Samstag, 21. Februar 2015 Kursinhalt Der 4-Tageskurs für Staplerfahrer ist das ideale Kursangebot für Anfänger/-innen im Umgang mit Flurförderzeugen. In der intensiven, praktischen und theoretischen Schulung erwerben die Kursteilnehmenden das notwendige Können und Wissen für das Bestehen der theoretischen und praktischen Führerprüfung. Die Teilnehmenden eignen sich die notwendigen Fähigkeiten an, um die Führerprüfungen für Gegengewichts-, Schubmast- und Deichselstapler abzulegen. Kursziele Theorieunterricht Intensive Fahrschulung in Kleingruppen auf Gegengewichts- und Quersitz-Schubmaststaplern Theoretische und praktische Schulung für Deichselgeräte Theoretische und praktische Fahrprüfung Ausbildungsnachweis Führerausweis für Staplerfahrer (SUVA-anerkannt) CZV Der Kurs ist anerkannte Weiterbildung (7 h) gemäss CZV Voraussetzungen Das Führen von Staplern ist eine gefährliche Arbeit gemäss Art. 29 Abs. 3 ArG und für Jugendliche unter 18 Jahren nicht zulässig. Ausnahmen sind gemäss Art. 50 der ArGV 1 möglich (z.b. Jugendliche in bestimmten Lehrberufen). Genügende Deutschkenntnisse, durchschnittliche Lernfähigkeit. Zielgruppe Anfänger mit genügenden Deutschkenntnissen. Anzahl Teilnehmende mind. 4 max. 8 Personen Dauer 4 Tage (inkl. Prüfung) Ausbilder: Fachausbildner der Dianex AG Kurskosten CHF 1' exkl. MwSt. (inkl. Fahrerhandbuch) abzüglich CHF Beitrag aus der Paritätischen Kommission PK Gebäudetechnik Inbegriffen sind Schreibunterlagen, Kursdokumentation und Mittagessen Kursort und Kursdatum Schweiz. Kompetenzzentrum heben fördern sichern, Industriestrasse 22, 6260 Reiden Mittwoch, 18. Februar bis Samstag, 21. Februar 2015 Kursorganisation: suissetec aargau Gebäudetechnik-Genossenschaft, Entfelderstrasse 19, PF 2102, 5001 Aarau Renate Kaufmann, Verbandssekretärin Tel , Fax , Anmeldeformular siehe Rückseite

7 Staplerkurs 4 Tage (für Anfänger) Mittwoch, 18. Februar 2015 Samstag, 21. Februar 2015 A N M E L D U N G bis 9. Februar 2015 per Fax Kurs Staplerkurs (4 Tage) für Anfänger Mittwoch, 18. Februar Samstag, 21. Februar 2015 Kursort Schweiz. Kompetenzzentrum heben-fördern-sichern Industriestrasse 22, 6260 Reiden Teilnehmer 1 Name und Vorname Teilnehmer 2 Name und Vorname Teilnehmer 3 Name und Vorname Firma Adresse PLZ / Ort Telefon Datum Stempel / Unterschrift....

8 Norm SIA 181 Schallschutz im Hochbau in der Montage Donnerstag, 19. Februar 2015 Kursinhalt Das Know How über die Norm SIA 181 Schallschutz sowie nützliche Montage- und Anwendungstipps helfen Zeit und Kosten zu sparen und steigern die Kundenzufriedenheit. Kursziele Die Teilnehmenden sind vertraut mit dem Thema Schallschutz und der Einhaltung der Norm SIA 181 bei der Montage. Die Teilnehmenden kennen die korrekte und effiziente Montage von Schallschutz-Set s und von Zargen-Wannendichtbändern. Kursteilnehmer Chefmonteure, Projektleiter Sanitär, Sanitärinstallateure, Sanitärmonteure, Interessierte Kursreferenten Vertreter der Firma Hafner AG, Stans Kursort und Kursdatum Lenzburg, Berufsschule Gebäude C, ÜK-Werkstatt suissetec aargau, Theorielokal C011, Donnerstag, 19. Februar 2015, ca Uhr Parkplatz Es stehen gebührenpflichtige Plätze im Parkhaus der Berufsschule Lenzburg zur Verfügung. Kurskosten CHF in bar zahlbar vor Kursbeginn Der Kurs wird durch die PK Gebäudetechnik Aargau mitfinanziert. Inbegriffen sind Schulungsunterlagen, Getränke und Apéro. Kursorganisation: suissetec aargau Gebäudetechnik-Genossenschaft, Entfelderstrasse 19, PF 2102, 5001 Aarau Renate Kaufmann, Verbandssekretärin Tel , Fax , Anmeldeformular siehe Rückseite

9 Norm SIA 181 Schallschutz im Hochbau in der Montage Donnerstag, 19. Februar 2015 A N M E L D U N G bis 12. Februar 2015 per Fax Kurs Norm SIA 181 Schallschutz im Hochbau in der Montage Donnerstag, 19. Februar 2015, ca Uhr Kursort Lenzburg, Berufsschule Gebäude C ÜK-Werkstatt suissetec aargau, Theorielokal C011 Teilnehmer 1 Teilnehmer 2 Teilnehmer 3 Firma Adresse PLZ / Ort Telefon Datum Stempel / Unterschrift....

10 Staplerkurs 2 Tage (mit Fahrpraxis) Freitag, 20. Februar 2015 bis Samstag, 21. Februar 2015 Kursinhalt In der intensiven, praktischen und theoretischen Schulung erwerben die Kursteilnehmenden das notwendige Können und Wissen für das Bestehen der theoretischen und praktischen Führerprüfung. Die Teilnehmenden eignen sich die notwendigen Fähigkeiten an, um die Führerprüfungen für Gegengewichts-, Schubmast- und Deichselstapler abzulegen. Die Lerninhalte werden in konzentrierterer Form vermittelt. Das Niveau der Führerprüfung ist klar definiert und wird nicht gegen unten korrigiert. Gute Deutschkenntnisse, normales Auffassungsvermögen und die persönliche Vorbereitung werden vorausgesetzt. Kursziele Theorieunterricht Intensive Fahrschulung in Kleingruppen auf Gegengewichts-, Quersitz-, Schubmast-, und Deichselstaplern Fahrschule und Theorie im Wechsel Theoretische und praktische Fahrprüfung CZV Der Kurs ist anerkannte Weiterbildung (7 h) gemäss CZV Voraussetzungen Genügende Fahrpraxis (min. 100 Std.) gute Deutschkenntnisse und gutes Auffassungsvermögen, persönliche Vorbereitung anhand des Staplerfahrer-Handbuches oder der Broschüre: Basics für Staplerfahrer Das Führen von Staplern ist eine gefährliche Arbeit gemäss Art. 29 Abs. 3 ArG und für Jugendliche unter 18 Jahren nicht zulässig. Ausnahmen sind gemäss Art. 50 der ArGV 1 möglich (z.b. Jugendliche in bestimmten Lehrberufen) Zielgruppe Lagermitarbeiter oder Staplerfahrer mit Fahrpraxis Anzahl Teilnehmende mind. 4 max. 8 Personen Dauer 2 Tage (inkl. Prüfung) Ausbilder Fachausbildner des Kompetenzzentrums HFS Kurskosten CHF exkl. MwSt. (inkl. Fahrerhandbuch) abzüglich CHF Beitrag aus der Paritätischen Kommission PK Gebäudetechnik Inbegriffen sind Schreibunterlagen, Kursdokumentation und Verpflegung Kursort und Kursdatum Schweiz. Kompetenzzentrum heben fördern sichern, Industriestrasse 22, 6260 Reiden Freitag, 20. Februar bis Samstag, 21. Februar 2015 Kursorganisation: suissetec aargau Gebäudetechnik-Genossenschaft, Entfelderstrasse 19, PF 2102, 5001 Aarau Renate Kaufmann, Verbandssekretärin Tel , Fax , Anmeldeformular siehe Rückseite

11 Staplerkurs 2 Tage (mit Fahrpraxis) Freitag, 20. Februar 2015 bis Samstag, 21. Februar 2015 A N M E L D U N G bis 9. Februar 2015 per Fax Kurs Staplerkurs (2 Tage) mit Fahrpraxis Freitag, 20. Februar 2015 Samstag, 21. Februar 2015 Kursort Schweiz. Kompetenzzentrum heben-fördern-sichern Industriestrasse 22, 6260 Reiden Teilnehmer 1 Name und Vorname Teilnehmer 2 Name und Vorname Teilnehmer 3 Name und Vorname Firma Adresse PLZ / Ort Telefon Datum Stempel / Unterschrift....

12 Norm SIA 181 Schallschutz im Hochbau in der Planung Donnerstag, 26. Februar 2015 Kursinhalt Schallschutz ist heute ein fester Bestandteil der Norm SIA 181. Wenn durch falsche Montage, Nichtwissen oder Planungsfehler die Norm nicht eingehalten wird, entstehen teuer Schäden. Mit gut geschultem Personal sparen Sie Kosten! Kursziele Sie lernen die heiklen Details bei der Umsetzung der Norm SIA 181 näher kennen. Sie wissen, wie man schalltechnisch richtig plant, damit die Norm eingehalten wird. Sie kennen das einfache und effiziente Abdichten bei Bade- und Duschwannen. Kursteilnehmer Sanitär-Planer/-in, Geschäftsinhaber/in, Interessierte Kursreferenten Vertreter der Firma Hafner AG, Stans Kursort und Kursdatum Lenzburg, Berufsschule Gebäude C, ÜK-Werkstatt suissetec aargau, Theorielokal C011, Donnerstag, 26. Februar 2015, Uhr ca Uhr Parkplatz Es stehen gebührenpflichtige Plätze im Parkhaus der Berufsschule Lenzburg zur Verfügung. Kurskosten CHF 30. in bar zahlbar vor Kursbeginn Der Kurs wird durch die PK Gebäudetechnik Aargau mitfinanziert. Inbegriffen sind Schulungsunterlagen, Pausenkaffee und Mittagessen. Kursorganisation: suissetec aargau Gebäudetechnik-Genossenschaft, Entfelderstrasse 19, PF 2102, 5001 Aarau Renate Kaufmann, Verbandssekretärin Tel , Fax , Anmeldeformular siehe Rückseite

13 Norm SIA 181 Schallschutz im Hochbau in der Planung Donnerstag, 26. Februar 2015 A N M E L D U N G bis 20. Februar 2015 per Fax Kurs Norm SIA 181 Schallschutz im Hochbau in der Planung Donnerstag, 26. Februar 2015, ca Uhr Kursort Lenzburg, Berufsschule Gebäude C ÜK-Werkstatt suissetec aargau, Theorielokal C011 Teilnehmer 1 Teilnehmer 2 Teilnehmer 3 Firma Adresse PLZ / Ort Telefon Datum Stempel / Unterschrift....

Basis Staplerkurs (5 Tage)

Basis Staplerkurs (5 Tage) Basis Staplerkurs (5 Tage) Grundkurs Typ P Anfänger ohne Fahrpraxis Mindestalter 18 Jahre Ausreichende Kenntnisse der Kurssprache (deutsch oder französisch) Fahrtauglichkeit Umfassender und detaillierter

Mehr

Kurs. Projektmanagement 2 (Leadership, Team, Kommunikation)

Kurs. Projektmanagement 2 (Leadership, Team, Kommunikation) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 2 (Leadership, Team, Kommunikation) Kurs: Projektmanagement (Moderation, Leadership, Team, Kommunikation) JBL bietet speziell für Führungskräfte von KMU Weiterbildungen

Mehr

Staplerausbildung Neuendorf suva-anerkannter Ausweis/CZV-anerkannt

Staplerausbildung Neuendorf suva-anerkannter Ausweis/CZV-anerkannt Staplerausbildung Neuendorf suva-anerkannter Ausweis/CZV-anerkannt Wir sind die Experten: Bei uns sind täglich 500 verschiedene Flurförderzeuge im Einsatz Darum sind wir als Ausbildner für Staplerfahrer

Mehr

Kurs. Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D)

Kurs. Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) Kurs: Projektmanagement (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) JBL bietet speziell für

Mehr

Ausgangslage: Modul 1 Modul 2 Modul 3

Ausgangslage: Modul 1 Modul 2 Modul 3 Aus- und Weiterbildung 2015 Ausgangslage: Der Energiemarkt ist einem grossen Wandel unterworfen. Der Anteil von Heizöl im Energiemix ist rückläufig. Die erneuerbaren Energieträger haben an Bedeutung gewonnen.

Mehr

Staplerausbildung Volketswil suva-anerkannter Ausweis

Staplerausbildung Volketswil suva-anerkannter Ausweis Staplerausbildung Volketswil suva-anerkannter Ausweis Wir sind die Experten: Bei uns sind täglich 500 verschiedene Stapler im Einsatz Darum sind wir als Ausbildner für Staplerfahrer der richtige Partner

Mehr

Staplerausbildung Neuendorf suva-anerkannter Ausweis/CZV-anerkannt

Staplerausbildung Neuendorf suva-anerkannter Ausweis/CZV-anerkannt Staplerausbildung Neuendorf suva-anerkannter Ausweis/CZV-anerkannt Wir sind die Experten: Bei uns sind täglich 500 verschiedene Flurförderzeuge im Einsatz Darum sind wir als Ausbildner für Staplerfahrer

Mehr

Projektleiter/in VSSM

Projektleiter/in VSSM Projektleiter/in VSSM Lehrgangsleitung Daniel Bolliger April 2016 Oktober 2017 Allgemeine Bedingungen 5 Voraussetzung zum Kursbesuch 3 Anmeldeschluss Ausbildungsdauer 4 Kurskosten Module und Inhalte 5

Mehr

Wiedereinstieg ins Berufsleben für Kauffrauen. Word, Excel, Outlook, Korrespondenz

Wiedereinstieg ins Berufsleben für Kauffrauen. Word, Excel, Outlook, Korrespondenz Wiedereinstieg ins Berufsleben für Kauffrauen Word, Excel, Outlook, Korrespondenz WIEDEREINSTIEG INS BERUFSLEBEN FÜR KAUFFRAUEN Word, Excel, Outlook, Korrespondenz Zielgruppe Sie sind Wiedereinsteigerin

Mehr

Kurzes Info an die Eltern der Ferienkurs-Kinder

Kurzes Info an die Eltern der Ferienkurs-Kinder Kurzes Info an die Eltern der Ferienkurs-Kinder Liebe Eltern Vorab besten Dank, dass Ihr Kind bei uns einen Ferienkurs besuchen darf. Seit 1996 bieten wir Ferienkurse und Reitunterricht während der Schulzeit

Mehr

In Zusammenarbeit mit

In Zusammenarbeit mit Flüssiggaskurse 2016 In Zusammenarbeit mit Die neue EKAS-Richtlinie 6517 Flüssiggas definiert die Anforderung für das Ausführen von Flüssiggas-Installationen. Im Interesse der Sicherheit dürfen Arbeiten

Mehr

Fahrschule für gehörlose Migrantinnen und Migranten

Fahrschule für gehörlose Migrantinnen und Migranten Fahrschule für gehörlose Migrantinnen und Migranten Dima lernen in Gebärdensprache! FAHRSCHULE MANNHARD DIMA organisiert, gemeinsam mit der Fahrschule Mannhard, Zürich, die Fahrschule-Kurse für Gehörlose

Mehr

Ausschreibung Trainer C Swiss Tennis. (für Absolventen der J+S-Weiterbildung 2 vor 2012)

Ausschreibung Trainer C Swiss Tennis. (für Absolventen der J+S-Weiterbildung 2 vor 2012) Ausschreibung Trainer C Swiss Tennis (für Absolventen der J+S-Weiterbildung 2 vor 2012) 2015 In diesem Dokument wird der Einfachheit halber bei der Bezeichnung von Personen und Funktionen jeweils die männliche

Mehr

Kurs Geburtsvorbereitung

Kurs Geburtsvorbereitung Kurs Geburtsvorbereitung Die Geburtsvorbereitung Je besser Sie auf die Geburt vorbereitet sind, desto ruhiger und entspannter können Sie diesem Ereignis entgegenblicken. Was wir bieten Individuelle Betreuung

Mehr

Flüssiggaskurse 2015

Flüssiggaskurse 2015 Flüssiggaskurse 2015 Die EKAS-Richtlinie Flüssiggas, Teil 2 definiert die Anforderung für das Ausführen von Flüssiggas-Installationen. Im Interesse der Sicherheit dürfen Arbeiten mit Flüssiggas nur von

Mehr

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Ziel Systematische Aufarbeitung bzw. Auffrischung der Grundkenntnisse im Fach Rechnungswesen

Mehr

Strassenverkehrssicherheit, modellbasierte InfrastrukturSicherheitsinstrumente (RIA und NSM)

Strassenverkehrssicherheit, modellbasierte InfrastrukturSicherheitsinstrumente (RIA und NSM) Ausschreibung: VSS-WEITERBILDUNGSKURS Strassenverkehrssicherheit, modellbasierte InfrastrukturSicherheitsinstrumente (RIA und NSM) Empfohlen für die Umsetzung Art. 6a SVG Vorgeschrieben für Zweckmässigkeitsbeurteilungen

Mehr

Management / Marketing. Elektro-Bauleiter KZEI

Management / Marketing. Elektro-Bauleiter KZEI Management / Marketing Elektro-Bauleiter KZEI 2 Elektro-Bauleiter KZEI (Kantonalverband Zürcher Elektro-Installationsfirmen) Abschluss: KZEI-Zertifikat Voraussetzung: Alle Kursblöcke besucht. KZEI-Diplom

Mehr

Tageskurs für. Finanzfachleute. Sanieren Modernisieren mit Energieeffizienz und erneuerbaren Energien schafft Mehrwerte und Rendite

Tageskurs für. Finanzfachleute. Sanieren Modernisieren mit Energieeffizienz und erneuerbaren Energien schafft Mehrwerte und Rendite Bauen Sanieren Energie Tageskurs für Immobilienund Finanzfachleute Sanieren Modernisieren mit Energieeffizienz und erneuerbaren Energien schafft Mehrwerte und Rendite Zürich Mittwoch, 28. August 2013 9.00

Mehr

Weiterbildung 2015/2016 Kursprogramm WMGV

Weiterbildung 2015/2016 Kursprogramm WMGV WALLISER MALER UND GIPSERMEISTERVERBAND Alle Informationen finden Sie auch auf bureaudesmetiers.ch Weiterbildung 2015/2016 Kursprogramm WMGV KONTAKT Robert Hildbrand Maler-& Gipsergeschäft Kreuzstrasse

Mehr

lädt zum Spezial-Seminar Oberwellen und Potenzialausgleich

lädt zum Spezial-Seminar Oberwellen und Potenzialausgleich lädt zum Spezial-Seminar Oberwellen und Potenzialausgleich Dieser Kurs richtet sich an Alle, die etwas mit SRKG, IuK oder RuK zu tun haben! SRKG: Steuerung, Regelung und Kommunikation in Gebäuden RuK:

Mehr

Grundlagen der Doppellongenarbeit

Grundlagen der Doppellongenarbeit Kursleitung Kursinhalt Grundlagen der Doppellongenarbeit Denra Dürr, www.intelligent-reiten.ch Kursdatum Sonntag: 22.03.2015 Grundlagen der Doppellongenarbeit in Theorie und Praxis Kurszeiten 09.00 12.30

Mehr

LOHNBUCHHALTUNG UND SOZIALVERSICHERUNGEN

LOHNBUCHHALTUNG UND SOZIALVERSICHERUNGEN BDO KURS LOHNBUCHHALTUNG UND SOZIALVERSICHERUNGEN Prüfung Treuhand Steuern Beratung LOHNBUCHHALTUNG UND SOZIALVERSICHERUNGEN Wer Löhne verarbeitet, stellt eine Vielzahl von Urkunden aus und trägt dafür

Mehr

BM-Vorbereitungskurse 2015 / 2016

BM-Vorbereitungskurse 2015 / 2016 BM-Vorbereitungskurse 2015 / 2016 Die optimale BM Prüfungsvorbereitung Bildungsdepartement Inhalt 1. Fächer / Niveau 2. Kursinhalte 3. Kosten 4. Dauer / Kursdaten 5. Anmeldung 6. Fragen Seite 2 BM Vorbereitungskurse

Mehr

AGB Kurswesen Compass Security 27. September 2011

AGB Kurswesen Compass Security 27. September 2011 Compass Security AG Werkstrasse 20 T +41 55 214 41 60 F +41 55 214 41 61 Kurswesen Compass Security 27. September 2011 Name des Dokuments: abgde.docx Version: v1.0 Autor(en): Ivan Buetler, Compass Security

Mehr

CAS Konfliktmanagement und Mediation

CAS Konfliktmanagement und Mediation Soziale Arbeit Weiterbildung CAS Konfliktmanagement und Mediation Anmeldeformular 4. November 2013 bis 26. August 2014 Anmeldeschluss: 21.08.2013 Preis: CHF 7500.- A Angaben zur Person A1 Personalien der

Mehr

Walliser Maler- und Gipsermeisterverband. Weiterbildung 2017/2018 Kursprogramm WMGV

Walliser Maler- und Gipsermeisterverband. Weiterbildung 2017/2018 Kursprogramm WMGV Walliser Maler- und Gipsermeisterverband Weiterbildung 2017/2018 Kursprogramm WMGV KONTAKT Jennifer Locher BUREAU DES MÉTIERS Rue de la Dixence 20, Postfach 141, 1951 Sitten Tel : 027 327 51 20, Fax :

Mehr

Grundbildung für Erwachsene Kauffrau/Kaufmann Profil B/E

Grundbildung für Erwachsene Kauffrau/Kaufmann Profil B/E Grundbildung für Erwachsene Kauffrau/Kaufmann Profil B/E Lehrgang 2015-2018 Ziel Die Wirtschaftsschule KV Chur vermittelt Erwachsenen die schulischen Lerninhalte und bereitet Kandidatinnen und Kandidaten

Mehr

Bauen unter Verkehr: Baustellensicherheit

Bauen unter Verkehr: Baustellensicherheit Ausschreibung: VSS-WEITERBILDUNGSKURS Bauen unter Verkehr: Baustellensicherheit 23. Sept. 29. Sept. 1. Okt. 6. Okt. 14. Okt. 2015 VSS-Geschäftsstelle, Zürich VSS-WeiteRBiLdungSKuRS Bauen unter Verkehr:

Mehr

IFZ Fachausbildung Risikomanagement

IFZ Fachausbildung Risikomanagement Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ IFZ Fachausbildung Risikomanagement www.hslu.ch/ifz-weiterbildung Risikomanagement 02/11 Ein umfassendes Risikomanagement gilt längst als Erfolgsfaktor für jedes

Mehr

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools)

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 1 (Planung, Methoden, Tools) Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) JBL bietet speziell für Führungskräfte von KMU Weiterbildungen an, welche einen

Mehr

Das Angebot: Modul 1 vermittelt, sind von Vorteil

Das Angebot: Modul 1 vermittelt, sind von Vorteil Fachausbildung 2014 Ausgangslage: Der Energiemarkt ist einem grossen Wandel unterworfen. Der Anteil von Heizöl im Energiemix ist rückläufig. Die erneuerbaren Energieträger haben an Bedeutung gewonnen.

Mehr

Prüfungsvorbereitung Sun Certified Java Programmer

Prüfungsvorbereitung Sun Certified Java Programmer Prüfungsvorbereitung Sun Certified Java Programmer Zeigen Sie, was in Ihnen steckt! Die Kurse verstehen sich als optimale, praktische Vorbereitung auf die begehrte SCJP-Zertifizierung, Grundlage aller

Mehr

Kaufmännische Rechnungsführung Modul C Firmengründungen 2-tägiger Ergänzungskurs

Kaufmännische Rechnungsführung Modul C Firmengründungen 2-tägiger Ergänzungskurs Kurs im Auftrag des Treuhandverbandes Landwirtschaft Schweiz 13.451C Kaufmännische Rechnungsführung Modul C Firmengründungen 2-tägiger Ergänzungskurs Datum und Ort Donnerstag/Freitag, 07./08. November

Mehr

SACHBEARBEITERIN/ SACHBEARBEITER PERSONALWESEN edupool.ch

SACHBEARBEITERIN/ SACHBEARBEITER PERSONALWESEN edupool.ch Kanton St.Gallen BWZ Rapperswil-Jona SACHBEARBEITERIN/ SACHBEARBEITER PERSONALWESEN Trägerschaft: Kaufmännischer Verband Schweiz Berufsbegleitende Weiterbildung 9 Monate BERUFSBILD Als Sachbearbeiter/-in

Mehr

Kursprogramm 2016. Schulungen speziell für

Kursprogramm 2016. Schulungen speziell für Kursprogramm 2016 Schulungen speziell für i_mmob8.5 - Einführung Mietzins-Änderungen Erstellung Mietverträge / Korrespondenzen Grundfunktionen der Buchhaltung Kreditorenbuchhaltung Nebenkostenabrechnung

Mehr

DIMTER Training-Center. Kundenschulungen bei DIMTER. Das Kursprogramm

DIMTER Training-Center. Kundenschulungen bei DIMTER. Das Kursprogramm Kundenschulungen bei DIMTER. Das Kursprogramm Kursprogramm Kundenschulungen Schiebersägen Durchlaufsägen Bedienerschulung Grundlagen Auswertung Produktionsstatistik Auswertung Produktionsstatistik Kurs

Mehr

Lehrgang Superuser. 2. Semester 2015

Lehrgang Superuser. 2. Semester 2015 Lehrgang Superuser 2. Semester 2015 Seite 2 von 7 Beschreibung Ziel 1st Level-Support auf dem Dienst; korrekte und ideale Anwendung von KLIBnet; Qualitätssteigerung und optimale Nutzung der KLIBnet-Daten;

Mehr

Sicherheit im Umgang mit Werkleitungen

Sicherheit im Umgang mit Werkleitungen Ausschreibung: VSS-WEITERBILDUNGSKURS 23. August 30. August 6. September 8. September 2016 VSS-Geschäftsstelle, Zürich VSS-WEITERBILDUNGSKURS Die Leitungsbeschädigungen durch Tiefbauarbeiten im Verteilnetz

Mehr

SwissBexA. Schweizer Bauexperten Ausbildung. Zertifizierte BV/Swiss Gutachter für Schäden an Gebäuden

SwissBexA. Schweizer Bauexperten Ausbildung. Zertifizierte BV/Swiss Gutachter für Schäden an Gebäuden Zertifizierte BV/Swiss Gutachter für Schäden an Gebäuden SwissBexA GmbH Oberfeldstr. 111 CH-8408 Winterthur Tel. +41 52 721 75 57 Fax +41 52 721 75 58 Unsere Dienstleistungen Schulungs- / Zertifizierungslehrgänge

Mehr

Unsere Schulungen sind anerkannt im Rahmen der Chauffeurenzulassungsverordnung (CZV) und werden Berufsfahrern als Aus- und Weiterbildung angerechnet

Unsere Schulungen sind anerkannt im Rahmen der Chauffeurenzulassungsverordnung (CZV) und werden Berufsfahrern als Aus- und Weiterbildung angerechnet Unsere Schulungen sind anerkannt im Rahmen der Chauffeurenzulassungsverordnung (CZV) und werden Berufsfahrern als Aus- und Weiterbildung angerechnet Ausbildungsprogramm Kursangebot In dieser Broschüre

Mehr

Real Estate Winter School 2015. Neupositionierung von Bestandesliegenschaften. Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ. 12. 16.

Real Estate Winter School 2015. Neupositionierung von Bestandesliegenschaften. Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ. 12. 16. Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Real Estate Winter School 2015 Neupositionierung von Bestandesliegenschaften 12. 16. Januar 2015 www.hslu.ch/immobilien Intensivweiterbildung: Neupositionierung

Mehr

Intensivtraining Rechnungswesen

Intensivtraining Rechnungswesen Intensivtraining Rechnungswesen Dipl. Betriebswirtschafter/-in HF, Dipl. Betriebswirtschafter/-in HF mit BM2 Fachleute im Finanz- & Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis Treuhänder/-in mit eidg. Fachausweis

Mehr

Vorbereitungskurse Mathematik für zukünftige Bachelor-Studierende an der Hochschule Luzern Wirtschaft

Vorbereitungskurse Mathematik für zukünftige Bachelor-Studierende an der Hochschule Luzern Wirtschaft Vorbereitungskurse Mathematik für zukünftige Bachelor-Studierende an der Bei Studienbeginn am 19. September 2016 wird im Fach Mathematik die Beherrschung des Stoffes der kaufmännischen Berufsmatura vorausgesetzt.

Mehr

Weiterbildung zum Berufstitel Dipl. Pflegefachfrau HF/ Dipl. Pflegefachmann HF

Weiterbildung zum Berufstitel Dipl. Pflegefachfrau HF/ Dipl. Pflegefachmann HF Weiterbildung zum Berufstitel Dipl. Pflegefachfrau HF/ Dipl. Pflegefachmann HF Sehr geehrte Damen und Herren Wir danken Ihnen für Ihr Interesse an unserer Weiterbildung zum Berufstitel HF. Diese Weiterbildung

Mehr

Strickkurse bei Tuttolana

Strickkurse bei Tuttolana Strickkurse bei Tuttolana Gemeinsames Stricken in ungezwungener Atmosphäre. Jede Teilnehmerin strickt an ihrer Arbeit und wird dabei professionell und Anhand der einzelnen Strickarbeiten werden aktuelle

Mehr

Weiterbildung zum Mentor / zur Mentorin Praxisanleitung. Kurs 2014 / 2015

Weiterbildung zum Mentor / zur Mentorin Praxisanleitung. Kurs 2014 / 2015 Weiterbildung zum Mentor / zur Mentorin Praxisanleitung Kurs 2014 / 2015 06.10.2014 20.02.2015 Johanniter-Bildungszentrum Staatlich anerkannte Schule für Altenarbeit und Altenpflege Frankensteiner Str.

Mehr

Schulungsprogramm 2018

Schulungsprogramm 2018 Schulungsprogramm 2018 HCI Solutions, ein Unternehmen der Galenica Gruppe Schulung Niveau Dauer Sprache Seite Basis DE FR Stammdatenmanagement INDEX BASIS A 3 h 4 INDEX BASIS B 3 h 5 INDEX Individual 6

Mehr

Fachkurs. Corporate Risk Management. Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ. www.hslu.ch/ifz-fachkurse

Fachkurs. Corporate Risk Management. Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ. www.hslu.ch/ifz-fachkurse Fachkurs Corporate Risk Management www.hslu.ch/ifz-fachkurse Corporate Risk Management 06/16 Ein umfassendes Risikomanagement gilt längst als Erfolgsfaktor für jedes Unternehmen. Nicht zuletzt durch die

Mehr

AGB Kurswesen Compass Security Schweiz AG 12. November 2014

AGB Kurswesen Compass Security Schweiz AG 12. November 2014 Compass Security Schweiz AG Werkstrasse 20 T +41 55 214 41 60 F +41 55 214 41 61 Kurswesen Compass Security Schweiz AG 12. November 2014 Name des Dokuments: abgde_1.1.docx Version: v1.1 Autor(en): Compass

Mehr

Wichtige Informationen betreffend Messestandbau

Wichtige Informationen betreffend Messestandbau Wichtige Informationen betreffend Messestandbau Minimale Arbeits- und Lohnbedingungen für Messestandbauer Gemäss dem schweizerischen Entsendegesetz (EntsG; SR 823.20) müssen ausländische Arbeitgeber, welche

Mehr

Unsicher in Lohnfragen? Fragen betreffend Lohnabschluss und Sozialversicherungen? Gut vorbereitet für die nächste AHV-Kontrolle?

Unsicher in Lohnfragen? Fragen betreffend Lohnabschluss und Sozialversicherungen? Gut vorbereitet für die nächste AHV-Kontrolle? Kurs Lohnbuchhaltung und sozialversicherungen Unsicher in Lohnfragen? Fragen betreffend Lohnabschluss und Sozialversicherungen? Gut vorbereitet für die nächste AHV-Kontrolle? Prüfung Treuhand Beratung

Mehr

Sanierung von unfallhäufungsstellen (SAnuS)

Sanierung von unfallhäufungsstellen (SAnuS) Ausschreibung: VSS-WEITERBILDUNGSKURS Sanierung von unfallhäufungsstellen (SAnuS) 8. Sept. 10. Sept. 17. Sept. 21. Sept. 2015 VSS-Geschäftsstelle, Zürich VSS-Weiterbildungskurs Sanierung von Unfallhäufungsstellen

Mehr

Staplerfahrer. Kursprogramm SUVA anerkannte Staplerfahrerausbildung asa Anerkennung (CZV) Version (Änderungen vorbehalten)

Staplerfahrer. Kursprogramm SUVA anerkannte Staplerfahrerausbildung asa Anerkennung (CZV) Version (Änderungen vorbehalten) Staplerfahrer SUVA anerkannte Staplerfahrerausbildung asa Anerkennung (CZV) Kursprogramm 2017 Deichselstapler Gegengewichtstapler Schubmaststapler Version 10.2016 (Änderungen vorbehalten) Freihofstrasse

Mehr

Fit für Morgen Küchenmeister/Küchenmeisterin

Fit für Morgen Küchenmeister/Küchenmeisterin DEHOGA-Dienstleistung Fit für Morgen Küchenmeister/Küchenmeisterin Stand 22.10.2013 Ihre Ansprechspartnerin Stefanie Weber > sweber@dehogabw.de Telefon: 07331 932500 DEHOGA Akademie Hausener Straße 19

Mehr

Castolin Schulungszentrum

Castolin Schulungszentrum Castolin Schulungszentrum Ihr Schulungspartner für Verschleißschutz, Reparatur und Verbindungstechnik Stronger, with Castolin Eutectic Kursangebot 2016 Unser Schulungszentrum bietet Ihnen : ein erfahrenes

Mehr

Wir freuen uns, Ihnen hiermit unsere Ausbildungsmappe zu überreichen.

Wir freuen uns, Ihnen hiermit unsere Ausbildungsmappe zu überreichen. Höhenstrasse 46 4533 Riedholz Telefon +41 (0)32 627 99 11 Telefax +41 (0)32 627 99 12 wallierhof@vd.so.ch www.wallierhof.ch Regula Gygax-Högger Leiterin hauswirtschaftliche Bildung Telefon +41 (0)32 627

Mehr

Wirkungsorientiertes Projektmanagement

Wirkungsorientiertes Projektmanagement 15.040 Wirkungsorientiertes Projektmanagement Outcome Mapping Datum und Ort Teil 1: Montag, 11. und Dienstag, 12. Mai 2015 Teil 2: Neues Datum Donnerstag, 17. Dezember 2015 Neuer Kursort: AGRIDEA Eschikon

Mehr

Management / Marketing. Elektro-Bauleiter KZEI

Management / Marketing. Elektro-Bauleiter KZEI Management / Marketing Elektro-Bauleiter KZEI 2 Elektro-Bauleiter KZEI (Kantonalverband Zürcher Elektro-Installationsfirmen) Abschluss: KZEI-Zertifikat Voraussetzung: Alle Kursblöcke besucht. KZEI-Diplom

Mehr

Kurs Sicherheit. Für VNB (NE1-NE7) sowie Unternehmen mit eigener Trafostation Rechte & Pflichten sowie Organisation nach EN & ESTI 100

Kurs Sicherheit. Für VNB (NE1-NE7) sowie Unternehmen mit eigener Trafostation Rechte & Pflichten sowie Organisation nach EN & ESTI 100 Kurs Sicherheit Anlagenverantwortlicher Für VNB (NE1-NE7) sowie Unternehmen mit eigener Trafostation Rechte & Pflichten sowie Organisation nach EN 50110-1 & ESTI 100 Mittwoch, 4. April und Dienstag 17.

Mehr

Zielgruppen: Weitere Infos zur Gefahrgutbeauftragtenausbildung: http://www.other-sight.com/gefahrgut/kurs- Gefahrgutbeauftragten-Ausbildung.

Zielgruppen: Weitere Infos zur Gefahrgutbeauftragtenausbildung: http://www.other-sight.com/gefahrgut/kurs- Gefahrgutbeauftragten-Ausbildung. Gefahrgutbeauftragtenausbildung: Erst- und Fortbildung - Kombikurs (durch anerkannten Schulungsveranstalter Sieglinde Eisterer TUGIS Gefahrguttransport) Weitere Infos zur Gefahrgutbeauftragtenausbildung:

Mehr

Anschlussbewilligung gemäss NIV Art. 15

Anschlussbewilligung gemäss NIV Art. 15 Anschlussbewilligung gemäss NIV Art. 15 Lehrgangsleitung Adrian Gysi eidg. dipl. Elektroinstallateur Sicher Umgang mit elektrischen Installationen Schutz für Sie Schutz für andere! Ausbildungsziel Anschlussbewilligung

Mehr

Eislaufclub Beider Basel

Eislaufclub Beider Basel Name: Anmeldung e Wintersaison 2015/16 (bitte alles mit BLOCKSCHRIFT ausfüllen) Vorname: Geburtsdatum: Geschlecht: weiblich männlich Strasse: PLZ, Ort: Mitglied ECB Kursanmeldung Höchster bestandener Sternli

Mehr

Berufsmaturität Wirtschaft für Erwachsene (BM2)

Berufsmaturität Wirtschaft für Erwachsene (BM2) Berufsmaturität Wirtschaft für Erwachsene (BM2) Berufsleute mit EFZ Kauffrau / Kaufmann E- und B-Profil Berufsbegleitender Studiengang: August 2016 Juni 2018 Vollzeitstudiengang: August 2016 Juni 2017

Mehr

Weiterbildungs- und Veranstaltungsprogramm 2015 / 2016. KURSORTE: Basel Chur Luzern Thun Visp Zürich WEITERBILDEN! WEITERKOMMEN!

Weiterbildungs- und Veranstaltungsprogramm 2015 / 2016. KURSORTE: Basel Chur Luzern Thun Visp Zürich WEITERBILDEN! WEITERKOMMEN! Weiterbildungs- und Veranstaltungsprogramm 2015 / 2016 KURSORTE: Basel Chur Luzern Thun Visp Zürich WEITERBILDEN! WEITERKOMMEN! INFORMATIONSVERANSTALTUNG FACILITY MANAGEMENT UND INSTANDHALTUNG BASEL 09.11.2015

Mehr

SACHBEARBEITER/IN PERSONALWESEN

SACHBEARBEITER/IN PERSONALWESEN SACHBEARBEITER/IN PERSONALWESEN mit Abschluss edupool.ch/ KV Schweiz SIE MÖGEN DIE ARBEIT MIT MENSCHEN Mit dem Diplom Sachbearbeiter/in Personalwesen BZZ edupool.ch KV Schweiz erhalten Sie einen anerkannten

Mehr

Neues Bildungssystem VSSM/FRM Weiterbildung Schreiner/Schreinerinnen

Neues Bildungssystem VSSM/FRM Weiterbildung Schreiner/Schreinerinnen Höhere Berufsbildung Neues Bildungssystem VSSM/FRM Weiterbildung Schreiner/Schreinerinnen Das berufsbegleitende Weiterbildungsangebot der Kader- und Spezialistenausbildung am BWZ Lyss Bildungssystem VSSM/FRM

Mehr

Antigraffiti-Schulung

Antigraffiti-Schulung Antigraffiti-Schulung Termine 2018 Das Thema Graffiti-Entfernung und Graffiti-Schutz gewinnt zur heutigen Zeit immer mehr an Bedeutung. Es sind immer mehr unliebsame Schmierereien vorhanden, die entfernt

Mehr

Strassenmeisterkurse 2015

Strassenmeisterkurse 2015 Kommunale Infrastruktur Infrastructures communales Infrastrutture comunali 23. und 24 April 2015 25. und 26. Juni 2015 22. und 23. Oktober 2015 in Nottwil Kommunale Infrastruktur Eine Organisation des

Mehr

Rund um die Erste Hilfe Aus- und Fortbildungen 2015

Rund um die Erste Hilfe Aus- und Fortbildungen 2015 Stand. 03.12.2014 Rund um die Erste Hilfe Aus- und Fortbildungen 2015 Lebensrettende Sofortmaßnahmen (LSMU) Kursangebote 1. Quartal 2015 Zielgruppe: Jeder Interessierte Führerscheinbewerber für den Erwerb

Mehr

EINZELMODUL BUCHHALTUNG MIT SOFTWARE

EINZELMODUL BUCHHALTUNG MIT SOFTWARE EINZELMODUL BUCHHALTUNG MIT SOFTWARE MODULNUMMER 5110 HANDLUNGSFELD LERNBEREICH INHALT STARTTERMINE 2014/2015 PRÄSENZWORKSHOPS STUDIENGEBÜHR ANRECHENBARKEIT Finanzen Finanz- und Rechnungswesen 1 Mandant

Mehr

VLP-ASPAN EINFÜHRUNGSKURS. Einführung in die Raumplanung. Basel 19., 26. März und 2. April 2014

VLP-ASPAN EINFÜHRUNGSKURS. Einführung in die Raumplanung. Basel 19., 26. März und 2. April 2014 EINFÜHRUNGSKURS Einführung in die Raumplanung Basel 19., 26. März und 2. April 2014 Kursziele Haben Sie beruflich mit Raumplanungsfragen zu tun, sind aber mit diesem Tätigkeitsgebiet noch wenig vertraut?

Mehr

Mehr Buchungen im Tourismus dank Internet. Donnerstag 29. März 2012 Hochschule Luzern Wirtschaft

Mehr Buchungen im Tourismus dank Internet. Donnerstag 29. März 2012 Hochschule Luzern Wirtschaft Mehr Buchungen im Tourismus dank Internet Donnerstag 29. März 2012 Hochschule Luzern Wirtschaft Kontext Wie sichtbar ist Ihr Tourismusangebot im Internet? Finden Gäste Ihre Seite, wenn sie naturtouristische

Mehr

STUDIENGANG ZERTIFIKAT IN RECHNUNGSWESEN MIT SOFTWARE

STUDIENGANG ZERTIFIKAT IN RECHNUNGSWESEN MIT SOFTWARE STUDIENGANG ZERTIFIKAT IN RECHNUNGSWESEN MIT SOFTWARE STUDIENGANGS- NUMMER HANDLUNGSFELD ZIEL ZIELGRUPPE ZULASSUNGS- BEDINGUNGEN 504 Finanzen Absolventen können mithilfe einer Software eine einfache Firmen-

Mehr

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Ziel Systematische Aufarbeitung bzw. Auffrischung der Grundkenntnisse im Fach Rechnungswesen

Mehr

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Ziel Systematische Aufarbeitung bzw. Auffrischung der Grundkenntnisse im Fach Rechnungswesen

Mehr

Ausschreibung Trainer B Swiss Tennis

Ausschreibung Trainer B Swiss Tennis Ausschreibung Trainer B Swiss Tennis 2016 In diesem Dokument wird der Einfachheit halber bei der Bezeichnung von Personen und Funktionen jeweils die männliche Form verwendet. Die weibliche Form ist selbstverständlich

Mehr

Tennislehrer/in Swiss Tennis

Tennislehrer/in Swiss Tennis Ausschreibung Tennislehrer/in mit eidgenössischem Fachausweis (SBFI) 2015 Education Partners: - Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) - sportartenlehrer.ch (eidg. Berufsprüfung

Mehr

Creating energy solutions. Kursziele

Creating energy solutions. Kursziele Creating energy solutions. Basiskurs Energieberatung Von Mitarbeitenden aus den Branchen Energie, Immobilien, öffentliche Hand und Beratung wird zunehmend Basiswissen im Bereich Energieeffizienz verlangt.

Mehr

DEKORA Kosmetik GmbH

DEKORA Kosmetik GmbH Schulungsprogramm 2015 1. Produkteschulung Dekorative Kosmetik & Neuheiten In dieser Schulung werden die gesamten Produkte aus der dekorativen Kosmetik von ARTDECO The Trendsetter Company vorgestellt und

Mehr

Wiederholungen aufgrund der grossen Nachfrage

Wiederholungen aufgrund der grossen Nachfrage M E H R W E R T S T E U E R - U N D S T E U E R S E M I N A R E V E R T I E F U N G S T H E M A P R I V A T A N T E I L E Halbtagesseminar Dienstag, 4. Juni 2013 (Vormittag) in Zürich Dienstag, 17. September

Mehr

Sektion Bern Section de Berne. Ihr Wiedereinstieg in die Pflege

Sektion Bern Section de Berne. Ihr Wiedereinstieg in die Pflege Sektion Bern Section de Berne Ihr Wiedereinstieg in die Pflege Ihr Wiedereinstieg in die Pflege 2015 Wollen Sie nach einer längeren Zeit in der Familienarbeit oder in pflegefernen Tätigkeiten wieder in

Mehr

Strassenmeisterkurse. Strassenmeisterkurse 2015. 23. und 24 April 2015 25. und 26. Juni 2015 22. und 23. Oktober 2015. in Nottwil

Strassenmeisterkurse. Strassenmeisterkurse 2015. 23. und 24 April 2015 25. und 26. Juni 2015 22. und 23. Oktober 2015. in Nottwil Strassenmeisterkurse 2015 Strassenmeisterkurse 23. und 24 April 2015 25. und 26. Juni 2015 22. und 23. Oktober 2015 in Nottwil Monbijoustrasse 8, Postfach 8175, 3001 Bern Telefon 031 356 32 42 www.kommunale-infrastruktur.ch

Mehr

Vertiefte Weiterbildung Komfortlüftung

Vertiefte Weiterbildung Komfortlüftung Vertiefte Weiterbildung Hohe Fachkompetenz und fundiertes Wissen für Planer/ Architekten, Installateure und Systemanbieter. Grundlagen für Fachpartnerschaft Minergie. 4 Tage, jeweils Freitag und Samstag

Mehr

Castolin Schulungszentrum Ihr Schulungspartner für Verschleißschutz, Reparatur und Verbindungstechnik

Castolin Schulungszentrum Ihr Schulungspartner für Verschleißschutz, Reparatur und Verbindungstechnik Castolin Schulungszentrum Ihr Schulungspartner für Verschleißschutz, Reparatur und Verbindungstechnik Kursangebot 2015 Stronger, with Castolin Eutectic Unser Schulungszentrum bietet Ihnen : ein erfahrenes

Mehr

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Ziel Systematische Aufarbeitung bzw. Auffrischung der Grundkenntnisse im Fach Rechnungswesen

Mehr

Kennzeichnung und ökologische Verpackung von Bioprodukten, HACCP für Hofverarbeiter: was braucht es? Wo stehen wir?

Kennzeichnung und ökologische Verpackung von Bioprodukten, HACCP für Hofverarbeiter: was braucht es? Wo stehen wir? KURS Kurs 11170: Kennzeichnung und ökologische Verpackung von Bioprodukten Kennzeichnung und ökologische Verpackung von Bioprodukten, HACCP für Hofverarbeiter: was braucht es? Wo stehen wir? Datum Dienstag,

Mehr

Praxiskurse 2013. Praxis. Wissen. Weiterbildung. Erfahrungsaustausch. Fit für s Flachdach

Praxiskurse 2013. Praxis. Wissen. Weiterbildung. Erfahrungsaustausch. Fit für s Flachdach Praxiskurse 2013 Praxis Erfahrungsaustausch Wissen Fit für s Flachdach Weiterbildung Wer von Abdichtungen spricht, spricht von SOPREMA Seit über 100 Jahren befasst sich die SOPREMA- Gruppe mit der Entwicklung,

Mehr

English for. Sprachkurs Fortgeschrittene (C1) Bahnspezifisches Englisch effektiv und souverän einsetzen International arbeiten B.E.S.T.

English for. Sprachkurs Fortgeschrittene (C1) Bahnspezifisches Englisch effektiv und souverän einsetzen International arbeiten B.E.S.T. B.E.S.T. Business English Specialised Training English for D M Sprachkurs Fortgeschrittene (C1) Railway Personnel B Deutsche Gesellschaft für Management in der Baupraxis mbh Bahnspezifisches Englisch effektiv

Mehr

Kurs programm 1/2016

Kurs programm 1/2016 Kurs programm 1/2016 INHALT ALLGEMEINE KURSINFORMATIONEN 4 SPRACHKURSE DEUTSCH 5 ZUSATZKURS «LESEN UND SCHREIBEN» 6 KONVERSATIONSKURS 7 REINIGUNGSKURS 8 EINBÜRGERUNGSKURSE 9 EINBÜRGERUNGSTESTS 10 JOB COACHING

Mehr

Kaufmännische Rechnungsführung Modul A 4-tägiger Grundlagenkurs

Kaufmännische Rechnungsführung Modul A 4-tägiger Grundlagenkurs Kurs im Auftrag des Treuhandverbandes Landwirtschaft Schweiz 13.451A Kaufmännische Rechnungsführung Modul A 4-tägiger Grundlagenkurs Datum und Ort Mittwoch/Donnerstag, 14./15. August 2013 Donnerstag/Freitag,

Mehr

Kursbeschreibung. D34/16 Januar 2016 Oktober 2016 Diplomkurs in Mischfuttertechnik. Schule für Futtermitteltechnik

Kursbeschreibung. D34/16 Januar 2016 Oktober 2016 Diplomkurs in Mischfuttertechnik. Schule für Futtermitteltechnik D34/16 Januar 2016 Oktober 2016 Diplomkurs in Mischfuttertechnik SFT Uzwil / 160100 D34-16.doc 1 / 5 Sprache Deutsch Ziel und Zweck des Kurses Die Schule für Futtermitteltechnik bietet eine auf hohem Niveau

Mehr

HOCHSEESEGELN AUSBILDUNGSPROGRAMM

HOCHSEESEGELN AUSBILDUNGSPROGRAMM HOCHSEESEGELN AUSBILDUNGSPROGRAMM 2014 / 2015 Wenn's ums Hochseesegeln geht, dann: www.ccs-thunersee.ch www.ccs-cruising.ch Im Fehmarnsund Hochsee Ausweis (RG Thunersee) (B Schein) Führerschein für Yachten

Mehr

KURS PROGRAMM 1/2015

KURS PROGRAMM 1/2015 KURS PROGRAMM 1/2015 INHALT ALLGEMEINE KURSINFORMATIONEN 4 SPRACHKURSE DEUTSCH 5 ZUSATZKURS «LESEN UND SCHREIBEN» 6 FREUDE AM SCHREIBEN 6 KONVERSATIONSKURSE 7 REINIGEN IN DER SCHWEIZ 8 EINBÜRGERUNGSKURSE

Mehr

Heute starten morgen führen.

Heute starten morgen führen. Unternehmensberatung und ausbildung Basisausbildung in (WBK) Junior Development Program (NDK HF) Psychiatrie (NDK) Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen (NDS HF) Psychiatrie (CAS) Führen im Wandel

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite. Gesundheit und Wohlbefinden

Inhaltsverzeichnis. Seite. Gesundheit und Wohlbefinden Inhaltsverzeichnis Seite Gesundheit und Wohlbefinden Sinnvolles Gehirntraining 2 Gesellschaftstanz I Anfänger/in 3 Disco Fox / Disco Swing Basis 4 Disco Fox / Disco Swing Aufbau 5 Hochzeitstanz 6 Sprachkurse

Mehr

Kurs Sicherheit. Für VNB (NE1-NE7) sowie Unternehmen mit eigener Trafostation Rechte & Pflichten sowie Organisation nach EN & ESTI 100

Kurs Sicherheit. Für VNB (NE1-NE7) sowie Unternehmen mit eigener Trafostation Rechte & Pflichten sowie Organisation nach EN & ESTI 100 Kurs Sicherheit Anlagenverantwortlicher Für VNB (NE1-NE7) sowie Unternehmen mit eigener Trafostation Rechte & Pflichten sowie Organisation nach EN 50110-1 & ESTI 100 Dienstag, 14. November und Dienstag

Mehr

NEUER LOHNAUSWEIS 2016

NEUER LOHNAUSWEIS 2016 BDO KURS NEUER LOHNAUSWEIS 2016 Prüfung Treuhand Steuern Beratung NEUER LOHNAUSWEIS 2016 Per 1. Januar 2016 ist die überarbeitete Wegleitung zum neuen Lohnausweis in Kraft getreten. Neun Jahre sind vergangen

Mehr

FAQ. P:\100 TempTraining\Marketing_Kommunikation\Website\FAQ_d.docx 1/5

FAQ. P:\100 TempTraining\Marketing_Kommunikation\Website\FAQ_d.docx 1/5 FAQ Allgemein... 2 Was ist das Ziel von temptraining?... 2 Wer sind die Sozialpartner des Gesamtarbeitsvertrags (GAV) Personalverleih?... 2 Wer profitiert von temptraining?... 2 Suchen Sie einen Arbeitgeber,

Mehr

PACKEN WIR S AN FACEBOOK & CO. FÜR IHREN HAND- WERKSBETRIEB

PACKEN WIR S AN FACEBOOK & CO. FÜR IHREN HAND- WERKSBETRIEB PACKEN WIR S AN FACEBOOK & CO. FÜR IHREN HAND- WERKSBETRIEB In einem 1-Tages-Seminar zum zielgerichteten und gewinnbringenden Einsatz von Social Media im Handwerk. Als Handwerker erfolgreich im Zeitalter

Mehr