C a m p u s 58 12/13

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "C a m p u s 58 12/13"

Transkript

1 58 12/13

2 Novartis Campus Basel: Ein Gastro-Universum Arbeitsplätze in einer Multi-Space-Umgebung, welche die Kommunikation, die Interaktion und das Teamwork fördern das ist die Vision, die dem Campus zugrunde liegt. Entstanden ist auch ein eigenes gastronomisches Universum, wo Vielfalt und Abwechslung dominieren. Ein exklusiver Blick hinter die Kulissen des Novartis Campus Basel. Von Chefredaktor René Frech «Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen» wohl von diesem Chinesischen Sprichwort liess sich Novartis- Chef Daniel Vasella inspirieren, als er zu Beginn dieses Jahrtausends seine Vision in die Realität umsetzte: Aus dem ehe maligen Basler Industrieareal St. Johann sollte ein zukunftsgerichteter Campus des Wissens, der Kommunikation, des Austauschs und der Zusammenarbeit werden der Novartis Campus Basel! Die ersten zwei Phasen des langfristig ausgerichteten Projekts sind denn auch zwischen 2003 und 2012 von ausnahmslos renommierten Architekten realisiert worden. Novartis ist eines der 35 grössten Unternehmen der Welt und generierte im Jahre 2012 einen Umsatz von über 53 Milliarden Franken. In Basel-Stadt und Basel-Land beschäftigt Novartis rund Mitarbeitende. Novartis Campus eine Welt für sich Der Novartis Campus Basel dient vor allem der Förderung neuer Arbeitsmethoden in interdisziplinären Projektteams. Er bietet in erster Linie den Mitarbeitenden in den Bereichen Management, Administration, Forschung und Entwicklung ein multifunktionelles Arbeitsumfeld bzw. eine Multi-Space-Umgebung, welche die Kommunikation, die Interaktion und das Teamwork unterstützt. Dazu gehören auch zahlreiche Service- Angebote wie ein Fitness-Center und eine Apotheke, die im Novartis Campus Basel integriert sind und den Mitarbeitenden den Alltag und die Tagesplanung vereinfachen. Die Dienstleistungen auf dem Novartis Campus gehören unter anderem zum Verantwortungsbereich des Novartis Service Center Switzerland mit 330 Mitarbeitenden. Dazu gehört auch Key Account Manager Philippe M. Ingold, dipl. Betriebs ökonom HF GSBA und Eidg. Dipl. Restaurateur & Hotelier SHV HF, der GOURMET ausgerechnet am kürzlich durchgeführten «Zukunftstag» durch den Campus führte einen passenderen Zeitpunkt für den Besuch des futuristischen Novartis Campus Basel gibt es wohl nicht! 12/13 59

3 Impressionen von den vielfältigen und konzeptionell unterschiedlichen gastronomischen Angeboten auf dem Novartis Campus Basel. «Revolution» in der Betriebsverpflegung Eine tiefgreifende Umwälzung im Rahmen der Realisierung des Novartis Campus ergab sich insbesondere auch in der Betriebs- und Mitarbeiter-Verpflegung. Noch im Jahre 2003 war mit der SV (Schweiz) AG ein einziges Catering- Unternehmen für die Novartis- Gastronomie verantwortlich. Die damals 5300 Mitarbeitenden hatten die Wahl zwischen u einem Personalrestaurant mit 1040 Sitzplätzen; u einem Gästerestaurant mit 120 Sitz - plätzen; u einer Cafeteria mit 720 Sitzplätzen; u einem Café und 2 Takeaway-Kiosken. Gestützt auf die generelle Campus-Philosophie kam es zu einem grundlegenden Wechsel in der Partner- und Caterer- Politik von Novartis und dies mit den folgenden Leitlinien: u Wechsel von der Ein-Caterer- zu einer Mehr-Caterer-Strategie u Wechsel von einer zentralen zu einer dezentralen Verpflegung u hohe Verfügbarkeit mit flexiblen Oeffnungszeiten u Vielfalt des Angebots u Innovation u Interaktion u Modularität u Kapazitätssteigerung. Heute präsentiert sich die Gastronomie auf dem Novartis Campus den 9500 Arbeitnehmenden aus 110 Nationen als ein vielfältiges und umfassendes gastronomisches Universum mit u 6 Personalrestaurants mit 1970 Sitzplätzen u einem Gästerestaurant «Au Ciel» mit 80 Sitzplätzen u einer Cafeteria mit 720 Sitzplätzen u 5 Café-Betrieben u 2 Takeaway-Kiosken Vier «Provider» bzw. Caterer teilen sich in der Aufgabe, die Gastronomie und Verpflegung auf dem Novartis Campus Basel sicherzustellen. Es sind dies: u SV (Schweiz) AG u ZFV-Unternehmungen u Coop u Cha Chà wobei die SV (Schweiz) AG nach wie vor die grössten Verpflegungskapazitäten aufweist, wie folgende Uebersicht zeigt: u SV (Schweiz) AG: 1260 Sitzplätze, Mahlzeiten u Coop: 330 Sitzplätze, Mahl zeiten u ZFV: 160 Sitzplätze, Mahlzeiten u Cha Chà: 220 Sitzplätze, Mahlzeiten /13

4 In den bedienten und Selfservice-Restaurants der SV (Schweiz) AG und der ZFV-Unternehmungen auf dem Novartis Campus Basel stehen ausschliesslich TCPOS-Touchscreen-Kassen im Einsatz. Sie sind mit den unterschiedlichsten Peripheriegeräten konfiguriert. Positive Erfahrungen Key Account Manager Philippe M. Ingold zu GOURMET: «Eine Zwischenbilanz zur Mehr-Caterer-Strategie fällt durchwegs positiv aus: Es gibt jetzt mehr gastro - nomische Vielfalt auf dem Campus, ein gesundes Konkurrenzdenken hat zu einer höheren Qualität der gesamten gastronomischen Leistung der Caterer geführt. Letztlich ergibt dies einen Mehrwert für unsere Kunden bzw. Mitarbeitenden.» Gastro-Konzepte buhlen um die Gunst der Gäste Auch in Bezug auf die gastronomischen Konzepte ist eine facettenreiche Vielfalt in die Gastronomie auf dem Novartis Campus Basel eingekehrt: u Das Restaurant «Cha Chà» bietet als bedientes Restaurant eine trendige asiatische Küche an. u SV (Schweiz) AG führt das Restaurant «Au Ciel», ein bedientes französisches Restaurant mit Separées für vertrauliche Gespräche und Dinners. Dazu kommen die bediente «Osteria Dodici», ein authentisches italie nisches Ristorante sowie die Restaurants «Feel Good», «Nozomi», «Bar- Guette» und das «Visitor s Café». u Coop betreibt das SB- und Freeflow- Restaurant «Choice». u Die ZFV-Unternehmungen führen das Restaurant «Cloud», ein SB-Restaurant mit dem Counter Concept «Pick & Pay» und mit angegliedertem Takeaway und Café. Zu den stationären gastronomischen Outlets kommen auf dem Novartis Campus auch diverse Outdoor-Events wie beispielsweise der Weihnachtsmarkt oder der «Novartis Day» für die Mitarbeitenden und ihre Familien aus der ganzen Schweiz. Jährlich besuchen über Personen den Campus, davon in Gruppen in Zusammenarbeit mit «Basel Tourismus». Gastronomie am Rheinufer Mehr noch: Da der Novartis Campus erst um das Jahr 2030 seine definitive Form gefunden haben dürfte, wird auch in den nächsten Jahren weitergebaut so realisieren die renommierten Basler Architekten Herzog & de Meuron am Rheinufer den Gebäudekomplex «Asklepios 8» mit 550 Büro arbeitsplätzen und mit Restaurant, Café und Bar, die im Jahr 2015 eröffnet werden. Das Restaurant «Asklepios» wird ein öffentlich zugängliches Lokal direkt am Rheinufer sein. Dazu kommen eine öffentliche Café/Snack-Bar sowie eine interne Cafeteria. Einfluss auf Konzeption und Betrieb Der Novartis Campus Basel nimmt bei der Vergabe von Catering-Aufträgen Einfluss auf die Provider sowohl in Bezug auf die Gastro-Konzepte als auch auf die Art 12/13 61

5 Impressionen vom neuen SB-Restaurant «Cloud», dem ein Takeaway- und ein Café-Betrieb angegliedert ist. und Qualität des Angebotes. Im Gegenzug stellt der Novartis Campus die zentrale gastro- und küchentechnische «Hardware» zur Verfügung. Die Caterer bezahlen für ihre Betriebe eine umsatzabhängige Miete. TCPOS-Applikationen dominieren Fast in allen gastronomischen Outlets auf dem Novartis Campus Basel mit dabei ist die Service-, Bestell- und Inkasso-Applikation der TCPOS SA (Lamone, Dietikon, Crissier) sowie deren Touchscreen- Kassen und mobile Handhelds. Die TCPOS- Kassen applikation kommt vor allem in den Be trieben der SV (Schweiz) AG und der ZFV-Unternehmungen zum Einsatz. Gesamthaft sind u 74 stationäre Touchscreen-Kassen u 12 mobile Handhelds u zwei Tablets Seit kurzem sind auch zwei Tablet PC, HP Elite Pad, an Stelle von relativ schweren TCPOS-Kassenstationen vor allem im Outdoor- und Event-Bereich in Betrieb. Donatella Heinimann von der SV (Schweiz) AG zeigt den Unterschied. sowie Dutzende von Küchendruckern, Waagen, Barcode-Lesegeräten und andere Peripheriegeräte sowie zahlreiche Kreditkartenterminals in Berieb. Die zwölf Hand helds gewährleisten im bedienten Ristorante «Osteria Dodici» auch bei Vollbesetzung einen speditiven Service. Seit kurzem sind auch zwei mobile Tablets in Aktion, die vor allem bei Outdoor- Events eingesetzt werden. Vorteile von TCPOS Nach den Ausführungen von Philippe M. Ingold erweist sich das Handling an den bedienten und Selfservice-Kassen von TCPOS als besonders übersichtlich, speditiv und einfach, und dank der zentralen Server lassen sich allfällige Aenderungen der entscheidenden Angebots- und Preispara meter für alle angeschlossenen Betriebe und Outlets in einem einzigen 62 12/13

6 In der stimmungsvollen und bedienten «Osteria Dodici» kommen sowohl stationäre TCPOS-Kassen als auch mobile Handhelds zum Einsatz. Erfolgreiche Lieferantenpartnerschaft: Key Account Manager Philippe M. Ingold (mit seinem am «Zukunftstag» zu Besuch weilenden Sohn Luca) vom Novartis Campus Basel, Sales/Key Account Manager Patricia Gerber und CEO Giacomo Knechtli von der TCPOS SA vor dem futuristischen Gebäudekomplex «Cloud» im Novartis Campus Basel. Arbeitsgang vornehmen, ohne dass der «Normalbetrieb» tangiert würde. Von zentraler Bedeutung sind auch die mannigfaltigen Controlling- und Aus wer - tungsmöglichkeiten, welche die TCPOS- Kassenapplikation bietet. Auch für die Gäste erweist sich das TCPOS-Kassen - system als speditiv dies, obwohl auf dem Novartis Campus Basel noch immer entweder mit Bargeld oder aber mit Kredit- und Debitkarten bezahlt wird. Ein bargeldloses Inkasso auf der Basis einer Legic- Karte oder eines Badge befindet sich in der Prüfungsphase. 12/13 TCPOS SA, Giessenstrasse 15, 8953 Dietikon, Tel , Fax , 63

Die Kantonsschule Solothurn ist das zweitgrösste Gymnasium der Schweiz: 1800 Absolventinnen und Absolventen in 82 Klassen werden

Die Kantonsschule Solothurn ist das zweitgrösste Gymnasium der Schweiz: 1800 Absolventinnen und Absolventen in 82 Klassen werden Die Kantonsschule Solothurn ist das zweitgrösste Gymnasium der Schweiz: 1800 Absolventinnen und Absolventen in 82 Klassen werden Die Mensa als Hochfrequenz-Ort: Effizientes Inkasso Die Kantonsschule Solothurn

Mehr

ein Paradies für Smart Shoppers!

ein Paradies für Smart Shoppers! Ein Paradies für Smart Shoppers: 160 Top-Brands im FoxTown Factory Stores von Mendrisio und alles unter einem Dach und zu Discountpreisen mit 30 bis 70 Prozent Rabatt! FoxTown Factory Stores ein Paradies

Mehr

AnaCapri di Lugano fast wie im echten Capri

AnaCapri di Lugano fast wie im echten Capri Der erste Eindruck der Bahnpassagiere von Lugano: Die Stazione des Funicolare in Lugano. Darin befindet sich das Ristorante AnaCapri. Ristorante AnaCapri der neue In-Place von Lugano: AnaCapri di Lugano

Mehr

TCPOS macht «Mobile. Im Büro-Universum der Schweizerischen Post, Bern: Mobile Payment

TCPOS macht «Mobile. Im Büro-Universum der Schweizerischen Post, Bern: Mobile Payment Modern, elegant und urban: Der neue Hauptsitz der Schweizerischen Post in Wankdorf City. Im Büro-Universum der Schweizerischen Post, Bern: TCPOS macht «Mobile Wankdorf City das ist das neue Wirtschafts-,

Mehr

Essens-Reservation via Intranet. «keep it simple»!

Essens-Reservation via Intranet. «keep it simple»! Impressionen von der Stiftung Rodtegg für Körperbehinderte in Luzern. Essens-Reservation via Intranet «keep it simple»! Das ist eine veritable Premiere in der Schweizer Gemeinschaftsgastronomie: Die Online-Reservation

Mehr

Verschmelzung von Verkauf

Verschmelzung von Verkauf Der neue Jelmoli Food Market in Zürich: Verschmelzung von Verkauf alle Mal versprüht der neue Food Market im Untergeschoss des Warenhauses Jelmoli italienische Lebens- und Genussfreude pur! Die «all italiana»

Mehr

Eine Oase für Flora und Fauna

Eine Oase für Flora und Fauna Natur- und Tierpark Goldau, Goldau: Eine Oase für Flora und Fauna 400 000 Personen besuchen jährlich den Natur- und Tierpark Goldau. Sie geniessen die wilde, einzigartige Landschaft, die nur dank einer

Mehr

«TITLIS GASTROLAND» mit erfolgreichem Neukonzept. Konzept. Neuausrichtung der Berggastronomie im «Titlis Gastroland», Engelberg:

«TITLIS GASTROLAND» mit erfolgreichem Neukonzept. Konzept. Neuausrichtung der Berggastronomie im «Titlis Gastroland», Engelberg: Neuausrichtung der Berggastronomie im «Titlis Gastroland», Engelberg: «TITLIS GASTROLAND» mit erfolgreichem Neukonzept Die konzeptionelle Ausrichtung der Titlis-Gastronomie wird neu strukturiert: Welt-Gastronomie

Mehr

«TAKE IT EASY» die Devise der TCPOS SA

«TAKE IT EASY» die Devise der TCPOS SA «TAKE IT EASY» die Devise der TCPOS SA Mit der Entwicklung einer eigenen und unabhängigen IT- und Software-Architektur und mit praxiserprobten Zusatzmodulen und massgeschneiderten Plugins beweist die Kassen-

Mehr

Eine kunterbunte Genusswelt für

Eine kunterbunte Genusswelt für Die Betriebsgastronomie von Syngenta besteht aus einem grosszügigen Selfservice-Restaurant, der angegliederten Cafeteria «Monticello» sowie einem Die neue Betriebsgastronomie von Syngenta in Basel: Eine

Mehr

Innovatives Servicekonzept in den fünf Top-Restaurants

Innovatives Servicekonzept in den fünf Top-Restaurants Gastronomie im Tschuggen Grand Hotel, Arosa: Innovatives Servicekonzept in den fünf Top-Restaurants Im Tschuggen Grand Hotel in Arosa können sich die Gäste in fünf unterschiedlichen hauseigenen Restaurants

Mehr

Eine Oase für Flora und Fauna

Eine Oase für Flora und Fauna Natur- und Tierpark Goldau, Goldau: Eine Oase für Flora und Fauna 400 000 Personen besuchen jährlich den Natur- und Tierpark Goldau. Sie geniessen die wilde, einzigartige Landschaft, die nur dank einer

Mehr

«ElfenauPark»-Gastronomie mit cleverem Kassen-Tool

«ElfenauPark»-Gastronomie mit cleverem Kassen-Tool Die Seniorenresidenz «ElfenauPark» in Bern befindet sich in einer parkähnlichen Umgebung im ruhigen und beliebten Elfenau-Quartier der Bundesstadt. Hier geniessen rund 150 Bewohnerinnen und Bewohner in

Mehr

Auf dem Weg zum Kult-Lokal!

Auf dem Weg zum Kult-Lokal! Das Restaurant Café Bar «Almodobar» in Zürich ist ein vielfältiger Gastro-Betrieb mit Bar (im Vordergrund), Restaurant (rechts im Bild) und Lounge (im Hintergrund). Blick auf die südländisch Infrastruktur

Mehr

Mobilität und Flexibilität im CAMPUSSAAL

Mobilität und Flexibilität im CAMPUSSAAL Optimale Anbindung an den Oeffentlichen Verkehr: Die Fachhochschule Nordwestschweiz in Brugg-Windisch aus dem Blickwinkel vom Bahnhof Brugg aus. Der «CAMPUSSAAL Kultur + Kongresse» befindet sich im nächstgelegenen

Mehr

Erste Mieter der Markthalle bekannt

Erste Mieter der Markthalle bekannt Medieninformation Basler Wahrzeichen auf Kurs Erste Mieter der Markthalle bekannt 3. November 2011. Seit 80 Jahren gehört die Markthalle als Wahrzeichen fest zum Basler Stadtbild. Wie es unter der imposanten

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation ConCardis der führende Anbieter im bargeldlosen Zahlungsverkehr Nr.1 im deutschen Kreditkartenacquiring Nr. 13 im europäischen Acquiring 1 Nr.1 in Europa im High-Value Acquiring

Mehr

Wo sich auch die Radiound TV-Stars verpflegen

Wo sich auch die Radiound TV-Stars verpflegen Wo sich auch die Radiound TV-Stars verpflegen Copyright SRF/Oscar Alessio Schweizer Radio und Fernsehen SRF: Unter dieser Dachmarke produzieren seit Anfang 2011 rund 2100 Mitarbeitende drei Fernseh- und

Mehr

«Maison Cailler» in der Welt der Schokolade

«Maison Cailler» in der Welt der Schokolade «Maison Cailler» in der Welt der Schokolade Keine andere Schokoladenfabrik der Schweiz inszeniert die Zauberwelt der Schokolade eindrücklicher und attraktiver als das «Maison Cailler» in Broc/Gruyère.

Mehr

Die Hospitality Solution

Die Hospitality Solution Payment Services Die Hospitality Solution Für die Gastronomie Für Sie und Ihre Gäste: die Hospitality Solution von SIX Inhaltsverzeichnis SIX Payment Services 04 Das Kunden-Erlebnis 05 Die Hospitality

Mehr

Bi de «Baulüüt» uf em Campus Sursee

Bi de «Baulüüt» uf em Campus Sursee Ueberblick und Vogelperspektive vom Campus Sursee, dem grössten Bildungs- und Seminarzentrum der Schweiz. Bi de «Baulüüt» uf em Campus Sursee Das grösste Bildungs- und Seminarzentrum der Schweiz heisst

Mehr

agree lounge Banking der Zukunft greifbar machen

agree lounge Banking der Zukunft greifbar machen agree lounge Banking der Zukunft greifbar machen Agenda Wer ist die Fiducia IT AG? Wie kam es zum Konzept agree lounge? Wie funktioniert die agree lounge? agree lounge PMM Dietmar Schuster Seite 2 Die

Mehr

Campus Novartis Basel

Campus Novartis Basel Campus Novartis Basel Von der Chemiefabrik zum Campus des Wissens, der Innovation und der Begegnung Michael Plüss, Corporate Affairs Novartis Switzerland Bern, 17. Juni 2010 Agenda 1. Am Anfang stand die

Mehr

Wir verbinden soziales Engagement mit unternehmerischer Innovation.

Wir verbinden soziales Engagement mit unternehmerischer Innovation. Sehr geehrte Damen und Herren Der Schweizerische Arbeitnehmer- und Arbeitslosenverband 50Plus () wurde als gesamtschweizerisch agierender Dachverband am 25. November 2013 von erfahrenen Fachkräften zusammen

Mehr

Das Salespitcher-Konzept

Das Salespitcher-Konzept Das Salespitcher-Konzept Inhaltsverzeichnis 1. Zusammenfassung 2 2. Funktionen 2 2.1 Administrator 3 2.2 Editor 3 3.Erste Schritte mit dem Salespitcher Konzept 4 3.1 Editor View 4 3.2 Definieren des Home

Mehr

Arbeitseinsatzplanung und Mobile Workforce Management für SAP PM/CS und IS-U.

Arbeitseinsatzplanung und Mobile Workforce Management für SAP PM/CS und IS-U. Arbeitseinsatzplanung und Mobile Workforce Management für SAP PM/CS und IS-U. Jürg Peter, Technik und Sicherheit 27.02.2014 Folie 1 von 34 Inhalt. Zahlen und Fakten Verteilnetz Zürich und Mittelbünden

Mehr

M o b i l e K o m m u n i k a t i o n i n E u r o p a : E r g e b n i s s e a u s 9 L ä n d e r n

M o b i l e K o m m u n i k a t i o n i n E u r o p a : E r g e b n i s s e a u s 9 L ä n d e r n R o b e r t W u c h e r Division Manager Technology Germany, Consumer Experiences, GfK SE M o b i l e K o m m u n i k a t i o n i n E u r o p a : E r g e b n i s s e a u s 9 L ä n d e r n Marktentwicklung:

Mehr

Projekt: Haus der Jugend in Zürich

Projekt: Haus der Jugend in Zürich Projekt: Haus der Jugend in Zürich Auswertung der Umfrageergebnisse okaj zürich Kantonale Kinder- und Jugendförderung Zentralstrasse 156 8003 Zürich tel 044 366 50 10 fax 044 366 50 15 email info@okaj.ch

Mehr

Wellness und Seminar die optimalen Marketing-Twins!

Wellness und Seminar die optimalen Marketing-Twins! Wellness und Seminar die optimalen Marketing-Twins! Das sich seit Jahrzehnten in Familienbesitz befindliche Seminar- und Wellnesshotel Stoos hat sich ein neues Profil gegeben: Mit grosszügigen Investitionen

Mehr

LEGIC Leistungsumfang und Kundenvorteile

LEGIC Leistungsumfang und Kundenvorteile LEGIC Leistungsumfang und Kundenvorteile Präsentation anlässlich des Infotreffens der Koordinationsstelle Velostationen Schweiz Mario Voge Key Account Manager/ Business Development LEGIC Identsystems AG

Mehr

Berg- & Ausflugsgastronomie Modernes Bestell- und Inkasso-Konzept

Berg- & Ausflugsgastronomie Modernes Bestell- und Inkasso-Konzept Berg- & Ausflugsgastronomie Modernes Bestell- und Inkasso-Konzept 52 9/15 im «Alten Bären» zu Ballenberg Nicht jedes Restaurant blickt auf eine bald 200jährige Geschichte zurück wie der «Alte Bären» im

Mehr

PRESSEINFORMATION. Neuer Namenspartner: Multifunktionsarena. im Hamburger Volkspark heißt ab 1. Juli 2015. Barclaycard Arena

PRESSEINFORMATION. Neuer Namenspartner: Multifunktionsarena. im Hamburger Volkspark heißt ab 1. Juli 2015. Barclaycard Arena Neuer Namenspartner: Multifunktionsarena im Hamburger Volkspark heißt ab 1. Juli 2015 Barclaycard Arena Der Kreditkartenspezialist Barclaycard ist neuer Partner der Anschutz Entertainment Group (AEG) und

Mehr

Bi de «Baulüüt» uf em Campus Sursee

Bi de «Baulüüt» uf em Campus Sursee Ueberblick und Vogelperspektive vom Campus Sursee, dem grössten Bildungs- und Seminarzentrum der Schweiz. Bi de «Baulüüt» uf em Campus Sursee Das grösste Bildungs- und Seminarzentrum der Schweiz heisst

Mehr

Schluss mit der zeitaufwendigen Routinearbeit an der Reception! Hotellerie

Schluss mit der zeitaufwendigen Routinearbeit an der Reception! Hotellerie Impressionen vom Best Western Hotel «Zürcherhof» im Zürcher Niederdorf: Dreisternhotel mit Boulevard-Restaurant, Best Western Hotel «Zürcherhof», Zürich: Schluss mit der zeitaufwendigen Routinearbeit an

Mehr

Im Restaurant «feingut» ist alles fein und gut!

Im Restaurant «feingut» ist alles fein und gut! Sie ist der veritable Eyecatcher im neuen Restaurant «feingut» des Luzerner Kantonsspitals in Luzern: Die wohl grösste Pflanzenwand der Schweiz mit ihren vier chinesischen Schriftzeichen und Symbolen für

Mehr

«Plexus» das neue Wahrzeichen vor Fribourg

«Plexus» das neue Wahrzeichen vor Fribourg «Plexus» das neue Wahrzeichen vor Fribourg Das Westschweizer Energieunternehmen Groupe E SA hat mit «Plexus» der Region ein neues architektonisches Wahrzeichen und sich selbst einen neuen Hauptsitz gegeben.

Mehr

Flaircracks. Cocktails mit Flair. Caterings Workshops Flair Cocktail Lounge

Flaircracks. Cocktails mit Flair. Caterings Workshops Flair Cocktail Lounge Flaircracks. Cocktails mit Flair. Caterings Workshops Flair Cocktail Lounge Das Unternehmen, B & W Gastro GmbH 06.2006 08.2006 11.2007 04.2008 07.2011 09.2011 09.2014 Gründung durch Marcel Widmer, Philipp

Mehr

Gastronomie. Adler. Chämi-Hitta. Blatten. Furri. Silvana. Findlerhof

Gastronomie. Adler. Chämi-Hitta. Blatten. Furri. Silvana. Findlerhof Adler Chämi-Hitta Blatten Furri Findlerhof Silvana Chez Vrony Hennu Stall Die Zermatter Berggastronomie am Fusse des weltberühmten Matterhorns ist fest in «Schultes»-Hand: Viele der 38 berühmten Bergrestaurants

Mehr

Jobmotor und Europumpe

Jobmotor und Europumpe 10 agora 01. 2012 UPDATE _ PEOPLE BUSINESS _ COVERSTORY _ PEOPLE BUSINESS _ BY THE WAY Jobmotor und Europumpe Wenn Messe ist, verdreifacht sich der Abendumsatz des italienischen Restaurants, bei den Taxiunternehmen

Mehr

IT-Dienstleistungszentrum Berlin

IT-Dienstleistungszentrum Berlin IT-Dienstleistungszentrum Berlin»Private Cloud für das Land Berlin«25.11.2010, Kai Osterhage IT-Sicherheitsbeauftragter des ITDZ Berlin Moderne n für die Verwaltung. Private Cloud Computing Private Cloud

Mehr

Willkommener Praxisbezug für SHL-Studierende

Willkommener Praxisbezug für SHL-Studierende Willkommener Praxisbezug für SHL-Studierende Die Schweizerische Hotelfachschule Luzern (SHL) ist eine veritable Kaderschmiede für die Schweizer Hotellerie und Gastronomie und hat in Sachen Knowhow, Trends

Mehr

dine&shine Event Catering www.dine-shine.ch

dine&shine Event Catering www.dine-shine.ch dine&shine Event Catering www.dine-shine.ch Seite C HERZLICH WILLKOMMEN IN DER WELT VON DINE&SHINE Ihr Event ist weit mehr als nur ein Fest. Ein erfolgreicher Anlass begeistert Ihre Gäste von A bis Z und

Mehr

Unsere Produkte greifen nahtlos ineinander. Und. gibt es immer Lösungen.

Unsere Produkte greifen nahtlos ineinander. Und. gibt es immer Lösungen. Unsere Produkte greifen nahtlos ineinander. Und smart schnell sicher = IQOS gibt es immer Lösungen. unsere Gratis-Hotline sind wir jederzeit zur Stelle. Wir sorgen dafür, dass es immer funktioniert. Wir

Mehr

NFC-Lösungen und Möglichkeiten für den Einsatz im Vending und OCS Bereich

NFC-Lösungen und Möglichkeiten für den Einsatz im Vending und OCS Bereich NFC-Lösungen und Möglichkeiten für den Einsatz im Vending und OCS Bereich www.nfc-vendingsolutions.at www. nfc-ocs-solutions.at Günter Ebenhofer CEO Dolcetto System Vending GesmbH, OCS Handels GesmbH NFC-Lösungen

Mehr

Dialogik Cloud. Die Arbeitsumgebung in der Cloud

Dialogik Cloud. Die Arbeitsumgebung in der Cloud Dialogik Cloud Die Arbeitsumgebung in der Cloud Seite 2 Diagramm Dialogik Cloud Cloud Box unterwegs im Büro Dialogik Cloud Anwendungen, welche über das Internet zur Verfügung stehen. unterwegs Zugriff

Mehr

Die «Java Coast Coffee»-Story

Die «Java Coast Coffee»-Story So präsentiert sich das neuste Konzept aus der «Mobilen Gastronomie» im Shopville HB in Zürich: «Sushi Kalifornia» und «Java Coast Coffee» sind zwei Subkonzepte, vereinigt in einem innovativen Takeaway-Business-Modell.

Mehr

Heute Idee. Morgen Realität. - Nachlese der Alegri International Group zu den X.DAYS 2013 in Interlaken

Heute Idee. Morgen Realität. - Nachlese der Alegri International Group zu den X.DAYS 2013 in Interlaken Heute Idee. Morgen Realität. - Nachlese der Alegri International Group zu den X.DAYS 2013 in Interlaken Estimate Migration App zur Migration auf Windows 7 Mobile Business Trendsetter Microsoft Cloud -

Mehr

Amt für Umwelt und Energie. Amt für Umwelt und Energie. Mit Unterstützung von. Ein Projekt von

Amt für Umwelt und Energie. Amt für Umwelt und Energie. Mit Unterstützung von. Ein Projekt von Mit Unterstützung von Ein Projekt von Das Projekt Das Projekt KunstKübel hat zum Ziel, sich mit Kunst gegen Littering zu engagieren. Kunstschaffende aus der Region Basel wurden eingeladen, einen Basler

Mehr

IT-LÖSUNGEN AUS DER CLOUD. Flexibel, planbar & sicher. www.enteccloud.ch

IT-LÖSUNGEN AUS DER CLOUD. Flexibel, planbar & sicher. www.enteccloud.ch IT-LÖSUNGEN AUS DER CLOUD Flexibel, planbar & sicher. www.enteccloud.ch Die flexible und kosteneffiziente IT-Lösung in der entec cloud Verzichten Sie in Zukunft auf Investitionen in lokale Infrastruktur:

Mehr

Schweizer Gastronomie Chancen für die Zukunft

Schweizer Gastronomie Chancen für die Zukunft ASG KONGRESS Interlaken, 8. Mai 2015 Flavio Calligaris-Maibach Schweizer Gastronomie Chancen für die Zukunft https://www.youtube.com/watch?v=7qrub4ce_-w Über das Coca-Cola System GLOBAL LIZENZVERGABE Abfüllpartner

Mehr

«Clouds» wie auf Wolke 7

«Clouds» wie auf Wolke 7 «Clouds» wie auf Wolke 7 T I T E L S T O R Y Der «Prime Tower» im Westen von Zürich ist das neue Wahrzeichen der Limmatstadt und mit seinen 35 Stockwerken das derzeit höchste Gebäude der Schweiz. Zuoberst

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 72. zum Entwurf eines Kantonsratsbeschlusses

Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 72. zum Entwurf eines Kantonsratsbeschlusses Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 72 zum Entwurf eines Kantonsratsbeschlusses über die Genehmigung der Abrechnung über den Aufbau eines integrierten Informationssystems bei der Kantonspolizei

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation [Handel] Kundenlogo Alles aus einer Hand Kartenakzeptanz Point-of-Sale-Lösungen E-Commerce-Lösungen Services Autor, Andreas Melchior Vösendorf, 5.Mai.2015 1 Über ConCardis Acquirer

Mehr

Benutzerhandbuch. Produktvorstellung. Grundvoraussetzungen. Installation. AFS Orderman Schnittstelle. AFS Orderman Schnittstelle Benutzerhandbuch 1

Benutzerhandbuch. Produktvorstellung. Grundvoraussetzungen. Installation. AFS Orderman Schnittstelle. AFS Orderman Schnittstelle Benutzerhandbuch 1 Benutzerhandbuch AFS Orderman Schnittstelle Produktvorstellung Vielen Dank, dass Sie sich für ein Produkt aus dem Hause AFS Software entschieden haben. Mit unserer Softwarelösung AFS Orderman Schnittstelle

Mehr

Den Kunden die Zukunft anbieten

Den Kunden die Zukunft anbieten Den Kunden die Zukunft anbieten das ist TWINT. November/Dezember 2015 Inhalt 1. Einführung 3 2. Payment 8 3. Mehrwerte 15 4. Kontakt 19 2 EINFÜHRUNG Einführung DARAN GLAUBEN WIR 1. Geschäftskunden sind

Mehr

Von Lync zu Skype for Business

Von Lync zu Skype for Business Von Lync zu Skype for Business Breakfast Briefing, 28.04.2015 Agenda 07:30 07:45 Michael Kistler Othmar Frey Begrüssung Welche Neuerungen bringt Skype for Business? 07:45 08:00 Othmar Frey Von der Telefonzentrale

Mehr

SAALBAU RHYPARK AM RHEIN BASEL SAALBAU RHYPARK AM RHEIN-BASEL IHR PARTNER FÜR EVENTS, BANKETTE & ANLÄSSE

SAALBAU RHYPARK AM RHEIN BASEL SAALBAU RHYPARK AM RHEIN-BASEL IHR PARTNER FÜR EVENTS, BANKETTE & ANLÄSSE SAALBAU RHYPARK AM RHEIN-BASEL IHR PARTNER FÜR EVENTS, BANKETTE & ANLÄSSE LOCATION Am Ufer des Rheins, im an die Altstadt angrenzenden St. Johannsquartier, steht der moderne Saalbau Rhypark mit seiner

Mehr

SQ Safe & Quick Mobile Payment

SQ Safe & Quick Mobile Payment SQ Safe & Quick Mobile Payment Ein Produkt der mr. commerce & mr. nexnet Ingo Hentschel Leiter Vertrieb 10. April, BREKO Breitbandmesse WAS IST SQ? SAFE & QUICK MOBILE PAYMENT (SQ) > SQ ist die Mobile

Mehr

Nachtragskredit Nr. 02 für die Ausweitung des neuen Systems zur Zeiterfassung auf die restlichen Dienststellen des Sicherheitsdepartements

Nachtragskredit Nr. 02 für die Ausweitung des neuen Systems zur Zeiterfassung auf die restlichen Dienststellen des Sicherheitsdepartements Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt 02.1521.02 An den Grossen Rat SiD/P021521 Basel, 10. August 2005 Regierungsratsbeschluss vom 9. August 2005 Ausgabenbericht Nachtragskredit Nr. 02 für die Ausweitung

Mehr

HOTEL WELTEN GOURMET. Berufung Hotelier. Peter Kämpfer, GM Park Weggis

HOTEL WELTEN GOURMET. Berufung Hotelier. Peter Kämpfer, GM Park Weggis Juni 2015 HOTEL GOURMET Das Magazin für Hoteliers und Gastronomen WELTEN Peter Kämpfer, GM Park Weggis Berufung Hotelier Küchentechnik: Wenn Monitore Regie führen Team Wear: Trendige Kleider für das Personal

Mehr

Mobiles Kassensystem mit Zeiterfassung

Mobiles Kassensystem mit Zeiterfassung Kundenreferenz Projektvorstellung für die Konzeption und Entwicklung von catpos Copyright 2015 by wolter & works - die web manufaktur Stand: Autor: Februar 2015 Kevin Wolter Einleitung Nachdem wolter &

Mehr

Öffentliche Sicherheit& Justiz. Tourismus& Kultur. Energie& Wasserversorg. Gesundheit& Soziales. Bildung. Microsoft CityNext

Öffentliche Sicherheit& Justiz. Tourismus& Kultur. Energie& Wasserversorg. Gesundheit& Soziales. Bildung. Microsoft CityNext Stadtverwaltung Energie& Wasserversorg. Stadtplanung Tourismus& Kultur Transport Gesundheit& Soziales Bildung Öffentliche Sicherheit& Justiz Microsoft CityNext Bildung AixConcept, das sind wir Schul-IT

Mehr

Der schöne gelbe «Schwan» im Höhenflug!

Der schöne gelbe «Schwan» im Höhenflug! Der schöne gelbe «Schwan» am Schwanenplatz mit dem imposanten Schwanenbrunnen mitten in der Altstadt von Horgen ein romantisches Hotel- und Restaurant-Bijou par excellence! Impressionen von den geschmackvoll

Mehr

Zürcher Hotspots mit Original English Ketchup

Zürcher Hotspots mit Original English Ketchup Zürcher Hotspots mit Original English Ketchup Ueberdurchschnittlich gute Produkte haben eines gemeinsam: Sie setzen sich früher oder später im Markt durch. Das gilt auch für die Reto Mathis Delicatessen,

Mehr

Überzeugen Sie sich bereits heute von unserem Mehr- Paket: Wir laden Sie herzlich für einen Augenschein im Seminarhotel Lihn ein.

Überzeugen Sie sich bereits heute von unserem Mehr- Paket: Wir laden Sie herzlich für einen Augenschein im Seminarhotel Lihn ein. Gutschein für zwei Personen Überzeugen Sie sich bereits heute von unserem Mehr- Paket: Wir laden Sie herzlich für einen Augenschein im Seminarhotel Lihn ein. Von Null auf Mehrwert in drei Stunden Exklusive

Mehr

Consulting Development Design

Consulting Development Design Consulting Development Design 59. Bundesweites Gedenkstättenseminar - AG 4 Agenda Vorstellung Was verbirgt sich hinter einer mobilen App? Beispiel TABTOUR mehr als nur eine App Was ist jetzt und zukünftig

Mehr

In guten Händen. Ihr Partner mit Freude an der Qualität

In guten Händen. Ihr Partner mit Freude an der Qualität In guten Händen Ihr Partner mit Freude an der Qualität Möchten Sie die gesamte IT-Verantwortung an einen Partner übertragen? Oder suchen Sie gezielte Unterstützung für einzelne IT-Projekte? Gerne sind

Mehr

Kreditkarte: 37% der Schweizer besitzen zwei verschiedene Kreditkarten

Kreditkarte: 37% der Schweizer besitzen zwei verschiedene Kreditkarten Kreditkarte: 37% der Schweizer besitzen zwei verschiedene Kreditkarten In der Schweiz benutzt die Mehrheit der Kreditkarteninhaber mindestens einmal pro Woche dieses Zahlungsmittel. Wie und wo setzen die

Mehr

Das revolutionär einfache ipad- Kassensystem

Das revolutionär einfache ipad- Kassensystem Das revolutionär einfache ipad- Kassensystem Entwickelt für Deine Zukunft Gastronomie 2.0 Die Revolution der Kassensysteme Im Handel wurden Stift und Zettel schon lange abgelöst. 1879 wurden Registrierkassen

Mehr

Das grösste Bildungs- und Seminarzentrum der Schweiz

Das grösste Bildungs- und Seminarzentrum der Schweiz Grossanlässe als Spezialität: Der Campus Sursee ist optimal ausgestattet für Workshops, Seminare oder andere Events mit bis zu 500 Personen. Campus Sursee, Luzern: Das grösste Bildungs- und Seminarzentrum

Mehr

Schluss mit den Warteschlangen beim Inkasso in Selfservice-Restaurants

Schluss mit den Warteschlangen beim Inkasso in Selfservice-Restaurants Blick auf das Gebäude mit dem Mitarbeiterrestaurant in Stuttgart, ins grosszügige Selfservice-Restaurant mit Die TCPOS AG und das «intelligente Porzellan» von Bauscher machen s möglich: Schluss mit den

Mehr

ONE FOR ALL. ALL FOR ONE. QMP. ...designed to succeed

ONE FOR ALL. ALL FOR ONE. QMP. ...designed to succeed ONE FOR ALL. ALL FOR ONE. Flexibilität und individuelle Konfiguration sind die Grundelemente der innovativen QMP-Serie 3000. Der modulare Software-Konfigurator ermöglicht eine einfache und flexible Anpassung

Mehr

Die schwimmenden Kassen vom Zürichsee

Die schwimmenden Kassen vom Zürichsee Die schwimmenden Kassen vom Zürichsee Der Seeschifffahrt auf den Schweizer Seen kommt eine zentrale touristische Bedeutung zu dies vor allem auf jenen Seen, welche sich in Tourismusregionen befinden. Der

Mehr

Übernahme und Neupositionierung Volkshaus Basel

Übernahme und Neupositionierung Volkshaus Basel MEDIENMITTEILUNG Übernahme und Neupositionierung Volkshaus Basel Basel, 8. August 2011 Nach der formellen Übernahme des Volkshaus Basel am 1. Juli 2011 durch die Volkshaus Basel Immobilien AG präsentiert

Mehr

Webcast-Serie IT Transformation in die Cloud, Teil 2. Private Cloud & SaaS Konzepte und deren Anwendung. Henning von Kielpinski (ConSol* GmbH)

Webcast-Serie IT Transformation in die Cloud, Teil 2. Private Cloud & SaaS Konzepte und deren Anwendung. Henning von Kielpinski (ConSol* GmbH) Webcast-Serie IT Transformation in die Cloud, Teil 2 Private Cloud & SaaS Konzepte und deren Anwendung 28.02.2013 Henning von Kielpinski (ConSol* GmbH) Ralf Barth (Veeam Software) Inhalt Kurze Vorstellung

Mehr

2.2.4. Gast-Verzehrbereich

2.2.4. Gast-Verzehrbereich 2.2.4. Gast-Verzehrbereich Lage: Auf die Landschaft bezogene Orientierung /8/ Von der Lärmzone ( der Verkehrsanlage; d. Verf.) abgesondert /8/ Anzahl: Für die Durchführung des 24-Stunden-Betriebes der

Mehr

«Das SDS inductions-set» macht «Cook&Serve» top!»

«Das SDS inductions-set» macht «Cook&Serve» top!» «Das SDS inductions-set» macht «Cook&Serve» top!» Wie in allen Spitälern, Kliniken und Heimen sind Qualität und Temperatur der Speisen auch in der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich (PUK) im «Burghölzli»

Mehr

Erfolgreich in die bargeldlose Zukunft - mit Aduno.

Erfolgreich in die bargeldlose Zukunft - mit Aduno. Erfolgreich in die bargeldlose Zukunft - mit Aduno. Spezialangebot für Bankkunden: Steigen Sie mit Aduno in die Welt des bargeldlosen Zahlens ein! Wir bieten Ihnen massgeschneiderte Lösungen an und schenken

Mehr

Zahlungssysteme im Wandel der Zeit

Zahlungssysteme im Wandel der Zeit Zahlungssysteme im Wandel der Zeit A-SIT Zeitreise 1 Das Kompetenzzentrum für bargeldloses Bezahlen PayLife ist Drehscheibe zwischen den Karteninhabern, den Vertragspartnern und den Banken. 2 Payment is

Mehr

Mietangebot FÜNF HÖFE. Lagebeschreibung Makroplan Mikroplan. www.dtz.com

Mietangebot FÜNF HÖFE. Lagebeschreibung Makroplan Mikroplan. www.dtz.com Mietangebot Lagebeschreibung Makroplan Mikroplan FÜNF HÖFE Theatinerstraße 8-16 I Kardinal-Faulhaber-Straße 10-11 I Salvatorstraße 3-7 80333 München I Teilmarkt: Innenstadt Das CityQuartier FÜNF HÖFE im

Mehr

Sven Launspach, Geschäfstführer. Scopevisio Abrechnung & Finanzen Abbildung dezentraler Geschäftsstrukturen in der Cloud

Sven Launspach, Geschäfstführer. Scopevisio Abrechnung & Finanzen Abbildung dezentraler Geschäftsstrukturen in der Cloud Sven Launspach, Geschäfstführer Scopevisio Abrechnung & Finanzen Abbildung dezentraler Geschäftsstrukturen in der Cloud Silvia Bürmann, Geschäftsführerin Scopevisio Sales & Consulting GmbH Scopevisio Sales&

Mehr

ActiveJet exklusiv bei Action Europe GmbH

ActiveJet exklusiv bei Action Europe GmbH ActiveJet exklusiv bei Action Europe GmbH Action Europe GmbH ist exklusiver Distributor für Produkte von ActiveJet in Deutschland. Der Braunschweiger Distributor bietet seinen Kunden mit der Marke ActiveJet

Mehr

a b Freude teilen Empfehlen Sie UBS Ihren Freunden und profitieren Sie gemeinsam von unserem Angebot «Bring a Friend»

a b Freude teilen Empfehlen Sie UBS Ihren Freunden und profitieren Sie gemeinsam von unserem Angebot «Bring a Friend» a b Freude teilen Empfehlen Sie UBS Ihren Freunden und profitieren Sie gemeinsam von unserem Angebot «Bring a Friend» Aus dem Vollen schöpfen Komplett und kostenlos: UBS bietet jungen Menschen die attraktiven

Mehr

Safe & Quick Mobile Payment. SQ ist eine Authentifizierungs- und Bezahltechnologie für das mobile, bargeld- und kontaktlose Bezahlen per Smartphone

Safe & Quick Mobile Payment. SQ ist eine Authentifizierungs- und Bezahltechnologie für das mobile, bargeld- und kontaktlose Bezahlen per Smartphone Safe & Quick Mobile Payment SQ ist eine Authentifizierungs- und Bezahltechnologie für das mobile, bargeld- und kontaktlose Bezahlen per Smartphone DIE ZIELGRUPPEN SQ spricht jeden an ZAHLUNGSDIENSTLEISTER,

Mehr

EVENT MANAGEMENT CATERING PROMOTION AND MORE...

EVENT MANAGEMENT CATERING PROMOTION AND MORE... CORPORATE More Entertainment GroupEVENTS EVENT MANAGEMENT CATERING PROMOTION AND MORE... 3 more ecology more entertainment group Professionell in Marketing & Eventveranstaltungen Wir verhelfen Ihrem Marketing

Mehr

Mail Boxes Etc. bietet weltweit erfolgreiche Geschäftsidee für Existenzgründer

Mail Boxes Etc. bietet weltweit erfolgreiche Geschäftsidee für Existenzgründer Pressemitteilung Mail Boxes Etc. bietet weltweit erfolgreiche Geschäftsidee für Existenzgründer Berlin, 27.09.2002 Viele Menschen träumen davon, endlich ihr eigener Chef zu sein, zu wissen, wofür sie arbeiten,

Mehr

Die Schweizer Versicherungsbranche 2015

Die Schweizer Versicherungsbranche 2015 Institut für Banking & Finance Zentrum Risk & Insurance Die Schweizer Versicherungsbranche 2015 Schlüsselfaktoren lf und strategische t Optionen Daniel Greber, dipl. math. ETH Leiter Zentrum für Risk &

Mehr

Spezifische Such-Lösungen im Intranet der Beiten Burkhardt Rechtsanwaltsgesellschaft mbh

Spezifische Such-Lösungen im Intranet der Beiten Burkhardt Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Spezifische Such-Lösungen im Intranet der Beiten Burkhardt Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Stefan Eckert Leiter IT Beiten Burkhardt Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Agenda Das Unternehmen Beiten Burkhardt (BB)

Mehr

Deutsche Kreditwirtschaft-Informationsveranstaltung

Deutsche Kreditwirtschaft-Informationsveranstaltung Deutsche Kreditwirtschaft-Informationsveranstaltung Aktuelle Veränderungsprozesse im kartengestützten Zahlungsverkehr aus sicht der Deutschen Kreditwirtschaft Kontaktlose Zahlsysteme Wolfgang Adamiok Direktor,

Mehr

PRESSEINFORMATION. Mit neuen ruggedized Tablets und Scanterminals Wertschöpfung optimieren

PRESSEINFORMATION. Mit neuen ruggedized Tablets und Scanterminals Wertschöpfung optimieren PRESSEINFORMATION Mit neuen ruggedized Tablets und Scanterminals Wertschöpfung optimieren LogiMAT 2013: Die nächste Generation mobiler Industrieterminals eröffnet effiziente Prozesse in nahezu jedem Funktionsbereich,

Mehr

DIE BUSINESS-APP FÜR DEUTSCHLAND

DIE BUSINESS-APP FÜR DEUTSCHLAND DIE BUSINESS-APP FÜR DEUTSCHLAND HIER SIND SIE AUF DER RICHTIGEN SEITE..telyou ist ein neues und einzigartiges Business-Verzeichnis auf Basis der.tel-domain. Damit werden völlig neue Standards in der Online-Unternehmenssuche

Mehr

«Neue Wege entstehen dadurch, dass man sie geht»

«Neue Wege entstehen dadurch, dass man sie geht» «Neue Wege entstehen dadurch, dass man sie geht» Franz Kafka Positive Veränderungen beginnen mit Ideen engagierter Menschen. Die Vegane Gesellschaft Schweiz ist eine nicht gewinnorientierte Organisation,

Mehr

SalesExpo. Die ganzheitliche Lösung für Vertrieb, Messe und Vermarktung

SalesExpo. Die ganzheitliche Lösung für Vertrieb, Messe und Vermarktung SalesExpo Die ganzheitliche Lösung für Vertrieb, Messe und Vermarktung 1 PRÄSENTATION erstellt durch Thomas Braunagel Dipl. Inf. (FH) Geschäftsführender Gesellschafter 2 ÜBER ZEITWERK gegründet 1995 Standort

Mehr

Unternehmensführungen Espace Media

Unternehmensführungen Espace Media Unternehmensführungen Espace Media Auswahl zwischen zwei unterschiedlichen Unternehmensführungen 1. Variante 1 Standard-Unternehmensführung Medienhaus, Dauer 1.5 bis 2 Stunden Die Präsentation Einblick

Mehr

www.pwc.de Mobile Payment Repräsentative Bevölkerungsbefragung 2015

www.pwc.de Mobile Payment Repräsentative Bevölkerungsbefragung 2015 www.pwc.de Repräsentative Bevölkerungsbefragung 2015 Management Summary Bevölkerungsbefragung Die Nutzung von ist derzeit noch nicht sehr weit verbreitet: Drei von vier Deutschen haben noch nie kontaktlos

Mehr

K A S S E N S Y S T E M E

K A S S E N S Y S T E M E ferus hotel, bar, grill Emmenbrücke Alpenblick hotel&restaurant Weggis Hotel Wetterhorn Hasliberg gleis13musicbar Luzern container13 openair bar Luzern 72 www.gourmetworld.ch 9/13 Grottino 1313 Luzern

Mehr

Für Ihre besondere Veranstaltung. Im Haus der Bundespressekonferenz

Für Ihre besondere Veranstaltung. Im Haus der Bundespressekonferenz Für Ihre besondere Veranstaltung Im Haus der Bundespressekonferenz Wenn Sie das besondere dem gewöhnlichen vorziehen... Sehr geehrte Damen und Herren, als Event- und Gastronomie-Profis verpflegen wir täglich

Mehr

Eins-A Systemhaus GmbH Sicherheit Beratung Kompetenz. Ing. Walter Espejo

Eins-A Systemhaus GmbH Sicherheit Beratung Kompetenz. Ing. Walter Espejo Eins-A Systemhaus GmbH Sicherheit Beratung Kompetenz Ing. Walter Espejo +43 (676) 662 2150 Der Eins-A Mehrwert Wir geben unseren Kunden einen Mehrwert in der Beratung der Dienstleistung und im IT Support

Mehr

Strategie und Umsetzung der Informatikunterstützung

Strategie und Umsetzung der Informatikunterstützung egov Fokus 1/2012: Mobile Government Mobiles Arbeiten in der Bundesverwaltung Strategie und Umsetzung der Informatikunterstützung Dieter Klemme, ISB Vision Generell: Nutzung der Funktionalitäten von Telefonie,

Mehr

CAS Mobile Application Development

CAS Mobile Application Development CAS Mobile Application Development Inhaltsverzeichnis 1 Abstract 3 2 Umfeld und Motivation 3 3 Zielgruppe 3 4 Ausbildungsziele 3 5 Voraussetzungen 3 6 Kursübersicht 4 7 Kompetenzprofil 5 8 en 6 8.1 Mobile

Mehr