Hauptversammlung 2001 der OnVista AG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hauptversammlung 2001 der OnVista AG"

Transkript

1 Herzlich willkommen zur Hauptversammlung 2001 der OnVista AG Köln, / 35

2 2 / 35

3 OnVista: Die Nummer 1 unter den bankenunabhängigen Finanzportalen in Mio. PI Geschäftsmodell 90 OnVista Quelle: IVW 01/00 04/00 07/00 10/00 01/01 04/01 Finanztreff Wallstreet:online Business Channel Boerse.de Handelsblatt.com Tomorrow Networld Ariva Fnet.de DM Online 3 / 35

4 Informationsbreite und -tiefe der OnVista- Datenbank (1) Geschäftsmodell Beispiele Notierungen von über 100 Finanzplätzen Analystenempfehlungen u. -schätzungen zu bzw Aktien Profile, Bilanzen und GuVs zu börsennotierten Unternehmen Bis zu 400 fundamentale und technische Kennzahlen pro Aktie 4 / 35

5 Informationsbreite und -tiefe der OnVista- Datenbank (2) Geschäftsmodell Beispiele Detaillierte Portraits aller IPOs seit 1997 mit Emissionsbanken Preise, Stammdaten, Kennzahlen, Anlageschwerpunkte aller Fonds Emittentenkurse, Stammdaten, Kennzahlen aller Optionsscheine Personenregister mit Vorständen, Aufsichtsräten, Anteilseignern Umfangreiche Such-, Vergleichs- und Analyse-Tools 5 / 35

6 Eine Datenbank für mehrere Anwendungen Geschäftsmodell Datenlieferanten Datenbank Kunden Nutzer Reuters dpa-afx vwd I/B/E/S World Vest Base Weitere Quellen Eingabe weiterer Daten Verknüpfung der Daten Lizenzkunden- Anwendungen - Banken - Medien- Unternehmen OnVista- Anwendungen - Werbekunden - ecommerce- Kunden 6 / 35

7 Einzigartige Erfolgsfaktoren Geschäftsmodell Leichte Skalierbarkeit des OnVista-Geschäftsmodells Technischer Know-how-Vorsprung Unabhängigkeit und Neutralität Hoher Bekanntheitsgrad als hervorragende Vermarktungsbasis Umsatzdiversifizierung 7 / 35

8 Hohes Anspruchsniveau Geschäftsmodell Wir orientieren uns stets an höchsten professionellen Maßstäben Wir entwickeln innovative Produkte und Dienstleistungen, die Wettbewerbsangebote weit übertreffen Wir sind Kunden gegenüber stets fair und loyal Wir treffen verlässliche Zusagen zu Qualität, Terminen und Kosten Wir gehen kostenbewusst und verantwortlich mit Ressourcen um 8 / 35

9 Meinungen unserer User Geschäftsmodell Ich habe einfach nur das Bedürfnis, Euch zu Eurem spitzenmäßiges Finanzportal zu beglückwünschen Ich habe schon mehrere Seiten zur Kursabfrage getestet, aber OnVista ist die Beste Spitze: übersichtlich, schnell und einfach! Ich habe OnVista bisher schon empfohlen und werde das jetzt noch überzeugter tun. Kompliment! Ich bin jedenfalls sehr zufrieden mit dem Service Ihrer Hauses, habe noch nie erlebt, so umfassend und wiederholt geholfen zu werden 9 / 35

10 OnVista Eine ausgezeichnete Website Geschäftsmodell OnVista = Top-Site für Aktieninformationen OnVista = beste Seite für Optionsscheininformationen OnVista = Beste Seite für Fondsinformationen OnVista = beste Seite für WAP-Finanzinformationen 10 / 35

11 Mehr als 150 Arbeitsplätze geschaffen Fest angestellte Mitarbeiter Geschäftsmodell / / / / 35

12 Ein starkes Team Geschäftsmodell 12 / 35

13 Umsatz versiebenfacht in Mio. EUR Finanzen 8,24 6% ecommerce 41% Werbung +594% 1,19 53% 39% 61% Lizenzen 13 / 35

14 Profitabilität erreicht in Mio. EUR Finanzen 1,22 0,20 0,31-0,11-0,23-0, EBITDA EBIT JÜ 14 / 35

15 Positiver operativer Cash Flow in Mio. EUR Finanzen Operativer Cash Flow Netto-Investitionen - in Sachanlagen + Software - in Beteiligungen Finanz Cash Flow Liquide Mittel und kurzfristige Wertpapiere ,2-0,8-0,8 0,0 +3,8 2,9 +29, ,2-13,3-6,6-6,7 +39,9 32,8 15 / 35

16 Solide Bilanz Finanzen Bilanzsumme in Mio. EUR 100% 5,9 51,3 80% 60% 40% 32,8 20% 2,9 Andere kurzfristige Aktiva Liquide Mittel 90,4% 91,7% Andere Anlagevermögen Eigenkapital 0% Aktiva Passiva 16 / 35

17 Seriöses Finanzmanagement Finanzen Umsichtiges Beteiligungsmanagement Proaktives Risikomanagement 17 / 35

18 Deutlich besser als Benchmarks Kursentwicklung im Jahresvergleich (in EUR, Indizes normalisiert auf OnVista-Schlusskurs ) Finanzen NEMAX AS NEMAX-Internet OnVista / 35

19 Q1/2001: Umsatz mehr als verdreifacht Konzernumsatz und ergebnis in Mio. EUR Finanzen 3, % Ergebnis Umsatz 0,90-0,24-0,19 Q1/2000 Q1/ / 35

20 Gute Aussichten Konzernumsatz in Mio. EUR Finanzen 20,0 5% ecommerce/ Sonstige 40% Werbung 8,2 6% 41% 55% Lizenzen Deutliche Verbesserung der Profitabilität 1,2 53% (e) 20 / 35

21 Im Brennpunkt zweier Wachstumstrends Wachstumsstrategie Steigende Popularität des Internet Wachsendes Interesse an Geldanlagethemen Erhöhte Nachfrage nach Finanzinformationen 21 / 35

22 Wachstumspotenzial in drei Dimensionen Neue Produkte Wachstumsstrategie Neue Kunden Neue Märkte 22 / 35

23 Starke Position im Lizenzgeschäft Wachstumsstrategie Signifikante Marktanteilsgewinne Hohe Markteintrittsbarrieren Exzellente Kundenbeziehungen 23 / 35

24 Wachstumsstrategie 24 / 35

25 Starker Zuwachs an Lizenzkunden Anzahl Lizenzkunden Wachstumsstrategie / / / / 35

26 Weiteres Wachstum im Lizenzbereich Wachstumsstrategie Ausbau des Leistungsspektrums Inhaltlich Technisch Gewinnung neuer Kundengruppen 26 / 35

27 OnVista im Online-Werbemarkt gut positioniert Wachstumsstrategie Stimmung im Werbemarkt weniger euphorisch Wachstum Online-Werbemarkt in 2001 prozentual deutlich zweistellig OnVista - Werbeeinnahmen Q1/2001 vs. Q1/2000: +155% Marktführende Position Attraktive Zielgruppe: Die Meinungsmacher der Republik 27 / 35

28 Targeted Pop-up Wachstumsstrategie 28 / 35

29 Weiteres Wachstum im Werbebereich Wachstumsstrategie Ausbau der Werbeformen Targeted Banner/ Pop-ups Streaming -service Gewinnung neuer Kundengruppen IT-Dienstleister Hersteller hochwertiger Gebrauchs- und Verbrauchsgüter / 35

30 Weiteres Wachstum im ecommerce Wachstumsstrategie Trading Buttons Immobilien und Baufinanzierung Geschäftsberichte Research-Reports Zertifikate 30 / 35

31 Weiteres Erlöspotenzial der Website Wachstumsstrategie Kostenpflichtiger Content Schulungen und Seminare 31 / 35

32 Europäische Expansion Wachstumsstrategie 32 / 35

33 Klare Internationalisierungs-Strategie Wachstumsstrategie Expansion aus eigener Kraft Eine zentrale Datenbank Lizenzen und Portal als Erlösquellen Schlanke Vertriebsgesellschaften vor Ort Expansionsgeschwindigkeit abhängig von Finanzierbarkeit aus laufendem Geschäft 33 / 35

34 Fazit Wachstumsstrategie Funktionierendes Geschäftsmodell Wachstum in 3 Dimensionen Weitere Steigerung der Profitabilität 34 / 35

35 Unsere Vision Wachstumsstrategie Europäischer Marktführer als Anbieter von Finanzinformationen im Internet 35 / 35

TOP 1 2 3 4 5 2003 TOP

TOP 1 2 3 4 5 2003 TOP Köln, 3. Juni 2003 1 agesordnung TOP 1 Vorlage der Abschlüsse TOP 2 Verwendung des Bilanzgewinns TOP 3 Entlastung des Vorstands TOP 4 Entlastung des Aufsichtsrats TOP 5 Wahl des Abschlussprüfers 2003 TOP

Mehr

27.03.2015 KPS AG Hauptversammlung 2015. Willkommen!

27.03.2015 KPS AG Hauptversammlung 2015. Willkommen! Willkommen! KPS AG Hauptversammlung 2015 Dietmar Müller München, 27.03.2015 01 Zielsetzungen 02 Finanzkennzahlen 03 Bilanz / GuV 04 Corporate Governance 05 Prognose 2014/15 Zielsetzungen für das GJ 2013/14

Mehr

11. Ordentliche Hauptversammlung

11. Ordentliche Hauptversammlung 11. Ordentliche Hauptversammlung Delbrück, 9. Mai 2012 Bilanz-Pressekonferenz zum Geschäftsjahr 2011 Delbrück, 22. März 2012 Herzlich willkommen! 2 9. Mai 2012 3 9. Mai 2012 4 9. Mai 2012 5 9. Mai 2012

Mehr

Weihnachtsspecial 2014 Finanzen100 & FOCUS Online Finanzen

Weihnachtsspecial 2014 Finanzen100 & FOCUS Online Finanzen Weihnachtsspecial 2014 Finanzen100 & FOCUS Online Finanzen Branding mit sattem Weihnachtsrabatt Profitieren Sie von stark rabattierten TKPs Buchen Sie jetzt Ihre Kampagne im Finanzumfeld und Sie erhalten

Mehr

Rede des Vorstands der OnVista AG anlässlich der ersten öffentlichen Hauptversammlung am 30. Mai 2001 in Köln

Rede des Vorstands der OnVista AG anlässlich der ersten öffentlichen Hauptversammlung am 30. Mai 2001 in Köln Rede des Vorstands der OnVista AG anlässlich der ersten öffentlichen Hauptversammlung am 30. Mai 2001 in Köln ES GILT DAS GESPROCHENE WORT Stephan Schubert Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre! Heute

Mehr

Analystenpräsentation / Telefonkonferenz AC-Service AG Stuttgart, 8. Mai 2008

Analystenpräsentation / Telefonkonferenz AC-Service AG Stuttgart, 8. Mai 2008 Analystenpräsentation / Telefonkonferenz AC-Service AG Stuttgart, 8. Mai 2008 1 Disclaimer Soweit diese Dokumentation Prognosen, Schätzungen oder Erwartungen enthält, können diese mit Risiken und Ungewissheiten

Mehr

15.04.2016 KPS AG Hauptversammlung 2016 WILLKOMMEN!

15.04.2016 KPS AG Hauptversammlung 2016 WILLKOMMEN! WILLKOMMEN! KPS AG Hauptversammlung 2016 Dietmar Müller München, 15.04.2016 01 Zielsetzungen 02 Finanzkennzahlen 03 Bilanz / GuV 04 Corporate Governance 05 Prognose 2015/16 AGENDA Zielsetzungen für das

Mehr

Willkommen auf der. Hauptversammlung 2012

Willkommen auf der. Hauptversammlung 2012 Willkommen auf der Hauptversammlung 2012 1 2 Wirtschaftliche Rahmenbedingungen 2 Quelle: Statistisches Bundesamt 3 Wirtschaftliche Rahmenbedingungen 3 4 Kursentwicklung 2011/2012 4 5 Konzernbilanz zum

Mehr

ONVISTA.DE PORTFOLIO EINES DER FÜHRENDEN FINANZPORTALE

ONVISTA.DE PORTFOLIO EINES DER FÜHRENDEN FINANZPORTALE INFOPAKET PORTFOLIO ONVISTA.DE EINES DER FÜHRENDEN FINANZPORTALE KURZPROFIL OnVista.de ist seit 2000 einer der Marktführer unter den Finanzportalen im deutschsprachigen Internet und eines der reichweitenstärksten

Mehr

Die Masterflex Group. 30. März 2015

Die Masterflex Group. 30. März 2015 Die Masterflex Group 30. März 2015 Agenda Überblick 3 Das Jahr 2014 in Zahlen 4 Aktionariat 10 Das Geschäftsmodell 11 Unsere Wachstumsstrategie 14 Ausblick 16 Anhang 18 2 Die Masterflex SE im Überblick

Mehr

OVB Holding AG. Neunmonatsbericht 2008 1. Januar 30. September 2008. 6. November 2008, Conference Call. Michael Frahnert, CEO Oskar Heitz, CFO

OVB Holding AG. Neunmonatsbericht 2008 1. Januar 30. September 2008. 6. November 2008, Conference Call. Michael Frahnert, CEO Oskar Heitz, CFO OVB Holding AG Neunmonatsbericht 2008 1. Januar 30. September 2008 6. November 2008, Conference Call Michael Frahnert, CEO Oskar Heitz, CFO 1 Agenda 1 Kernaussagen 9 M/2008 2 Operative Kennzahlen 3 Finanzinformationen

Mehr

Wachstum durch Trading! Frankfurt, 03.05.2005

Wachstum durch Trading! Frankfurt, 03.05.2005 Wachstum durch Trading! Frankfurt, 03.05.2005 1 Portrait sino AG: - Gegründet März 1998. Anlage- und Abschlussvermittler (Broker). Seit 1998 spezialisiert auf Heavy Trader. 22 Mitarbeiter. - Seit 1999

Mehr

Herzlich willkommen zur Hauptversammlung 2006! Köln, 27. Juni 2006

Herzlich willkommen zur Hauptversammlung 2006! Köln, 27. Juni 2006 Herzlich willkommen zur Hauptversammlung 26! Köln, 27. Juni 26 Tagesordnung TOP 1: Vorlage der Abschlüsse TOP 2: Verwendung des Bilanzgewinns TOP 3: Entlastung des Vorstands TOP 4: Entlastung des Aufsichtsrats

Mehr

chrono24.de Köln, August 2012

chrono24.de Köln, August 2012 chrono24.de Köln, August 2012 Agenda Das Portfolio OnVista Media Sales Überblick OnVista Group Portfolio Über chrono24.de Interessensgebiete der User Werbeformen Channel Buchungen 2 Überblick OnVista Group

Mehr

XING AG 2010. Ingo Chu Vorstand Finanzen

XING AG 2010. Ingo Chu Vorstand Finanzen Hauptversammlung der XING AG 2010 Ingo Chu Vorstand Finanzen Hamburg, 27. Mai 2010 01 Executive Summary I) Geschäftsjahr 2009 Jahr des Wandels und der Weichenstellungen Neues Management Neuer Kernaktionär

Mehr

Hauptversammlung, 17. Juni 2013 DIE NR. 1 IM HANDEL MIT HOCHWERTIGEN WEINEN

Hauptversammlung, 17. Juni 2013 DIE NR. 1 IM HANDEL MIT HOCHWERTIGEN WEINEN Hauptversammlung, 17. Juni 2013 DIE NR. 1 IM HANDEL MIT HOCHWERTIGEN WEINEN Wirtschaftliche Rahmenbedingungen 2012 130 125 120 115 110 105 100 95 6,0% 4,0% 2,0% 0,0% -2,0% -4,0% -6,0% -8,0% -10,0% BIP

Mehr

Neue Wachstumsmärkte. III. IFF - Investment Forum Frankfurt am Main, den 14. August 2008 Achim Weick, CEO

Neue Wachstumsmärkte. III. IFF - Investment Forum Frankfurt am Main, den 14. August 2008 Achim Weick, CEO Neue Wachstumsmärkte III. IFF - Investment Forum Frankfurt am Main, den 14. August 2008 Achim Weick, CEO III. IFF - Investment Forum, Frankfurt am Main, 14.08.2008 1 Agenda Das Unternehmen Segment Regulatory

Mehr

Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 31. Mai 2011

Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 31. Mai 2011 Hauptversammlung 2011 Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 31. Mai 2011 Hauptversammlung 2011 1 Geschäftsverlauf 2010 2 Strategische Entwicklung 3 Ausblick Geschäftsverlauf 2010 GFT auf

Mehr

adesso AG Unternehmensvorstellung 13. MKK Münchner Kapitalmarkt Konferenz I Mai 2012

adesso AG Unternehmensvorstellung 13. MKK Münchner Kapitalmarkt Konferenz I Mai 2012 adesso AG Unternehmensvorstellung 13. MKK Münchner Kapitalmarkt Konferenz I Mai 2012 Unser Geschäft adesso optimiert die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen durch Beratung und kundenindividuelle Softwareentwicklung.

Mehr

NEUE WACHSTUMSMÄRKTE. Achim Weick, CEO; Robert Wirth, Vorstand. Q1 2008 Telefonkonferenz vom 30.05.2008 1

NEUE WACHSTUMSMÄRKTE. Achim Weick, CEO; Robert Wirth, Vorstand. Q1 2008 Telefonkonferenz vom 30.05.2008 1 NEUE WACHSTUMSMÄRKTE Q1 2008 Telefonkonferenz vom 30.05.2008 Achim Weick, CEO; Robert Wirth, Vorstand Q1 2008 Telefonkonferenz vom 30.05.2008 1 Agenda Unser Unternehmen 1. Quartal 2008 Hervorragende Perspektiven

Mehr

Hauptversammlung 2014

Hauptversammlung 2014 Hauptversammlung 2014 23. Mai 2014 www.xing.com DR. THOMAS VOLLMOELLER - CEO 2 INITIATIVEN ZUR REVITALISIERUNG DES WACHSTUMS Situation 2012: Rückläufige Wachstumsraten Initiativen 2013 2009 45,1 Mio. 29%

Mehr

CA Immobilien Anlagen AG: CA Immo startet erfolgreich in das Geschäftsjahr 2016

CA Immobilien Anlagen AG: CA Immo startet erfolgreich in das Geschäftsjahr 2016 Adhoc-Service der pressetext Nachrichtenagentur GmbH Josefstädter Straße 44, 1080 Wien, Österreich, Tel.: +43 1 81140-0 Veröffentlichung: 24.05.2016 20:10 Quelle: http://adhoc.pressetext.com/news/1464113400357

Mehr

Bericht des Vorstandes Dr. Torsten Teichert. Hamburg, 29. Juni 2006

Bericht des Vorstandes Dr. Torsten Teichert. Hamburg, 29. Juni 2006 1 Bericht des Vorstandes Dr. Torsten Teichert Hamburg, 29. Juni 2006 Das Geschäftsjahr 2005: Fortsetzung des Erfolgskurses 80 70 60 50 40 Umsatz und EBIT in EUR Mio. 52,1 41,8 71,0 20 18 16 14 12 10 Konzernjahresüberschuss

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation ALLGEIER HOLDING AG München, Juni 2011 1 2 Allgeier gehört zu den führenden IT Beratungs- & Services- Gesellschaften in Deutschland > Allgeier ist die Nummer 2 der mittelständischen

Mehr

Christoph Marloh. Anlage: Gegenantrag zu Punkt 3 der Tagesordnung der Ordentlichen Hauptversammlung 2008 der Tipp24 G am 29.05.

Christoph Marloh. Anlage: Gegenantrag zu Punkt 3 der Tagesordnung der Ordentlichen Hauptversammlung 2008 der Tipp24 G am 29.05. Christoph Marloh Badestraße 35 D-20148 Tipp24 AG Vorstand Straßenbahnring 11-13 20251 Vorab per Fax (040) 325533-5239 Vorab per E-Mail hv@tipp24.de Ordentliche Hauptversammlung 2008 der Tipp24 G am 29.05.2008,

Mehr

Haubrok Financial Forum. Michael W. Schwetje, Vorstand Media und Finanzen der OnVista AG Frankfurt/Main, 16. Dezember 2004

Haubrok Financial Forum. Michael W. Schwetje, Vorstand Media und Finanzen der OnVista AG Frankfurt/Main, 16. Dezember 2004 Haubrok Financial Forum Michael W. Schwetje, Vorstand Media und Finanzen der OnVista AG Frankfurt/Main, 16. Dezember 2004 Agenda 1. Unternehmensstruktur 2. Geschäftsfeld Technologies 3. Geschäftsfeld Media

Mehr

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 PRESSEMITTEILUNG Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 Konzernumsatz wächst um 18 Prozent auf 174,6 Millionen Euro im dritten Quartal

Mehr

MAYR-MELNHOF GRUPPE. Konzernergebnis 2014. 24. März 2015

MAYR-MELNHOF GRUPPE. Konzernergebnis 2014. 24. März 2015 MAYR-MELNHOF GRUPPE Konzernergebnis 2014 24. März 2015 Marktposition MM KARTON Weltweit größter Produzent von gestrichenem Recyclingkarton mit bedeutender Position in Frischfaserkarton MM PACKAGING Europas

Mehr

OVB Holding AG Forum Financial Services

OVB Holding AG Forum Financial Services OVB Holding AG Forum Financial Services 9. September 2008, Frankfurt/Main Oskar Heitz, CFO Agenda 1 OVB auf einen Blick 2 1. Halbjahr 2008 3 Ausblick 2008 4 Fazit 5 Anhang 2 Geschäftsmodell 2,68 Mio. Kunden

Mehr

Hauptversammlung 2011. Dr. Henning Kreke g Vorsitzender des Vorstandes

Hauptversammlung 2011. Dr. Henning Kreke g Vorsitzender des Vorstandes Hauptversammlung 2011 Dr. Henning Kreke g Vorsitzender des Vorstandes Die DOUGLAS-Gruppe im Geschäftsjahr 2009/10 Umsatzanstieg t ti auf über 3,3 3 Milliarden Euro Deutschland: +47% 4,7 Ausland: + 2,1

Mehr

Unternehmenspräsentation. Michael W. Schwetje, Vorstand OnVista AG Deutsches Eigenkapitalforum Frankfurt am Main, 28.11.2006

Unternehmenspräsentation. Michael W. Schwetje, Vorstand OnVista AG Deutsches Eigenkapitalforum Frankfurt am Main, 28.11.2006 Unternehmenspräsentation Michael W. Schwetje, Vorstand OnVista AG Deutsches Eigenkapitalforum Frankfurt am Main, 28.11.26 Agenda Agenda Überblick Portal-Geschäft Performance-Marketing-Geschäft 9-Monats-Zahlen

Mehr

Hauptversammlung. Marburg, 19. August 2010

Hauptversammlung. Marburg, 19. August 2010 3U HOLDING AG Hauptversammlung Marburg, 19. August 3U HOLDING AG Hauptversammlung Marburg, 19. August Michael Göbel, Vorstand Finanzen Wichtige Ereignisse / (1) NEUE KONZERN- STRUKTUR 3U HOLDING AG Telefonie

Mehr

Die Rohertragsmarge ging im ersten Halbjahr mit 63 (68) Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurück.

Die Rohertragsmarge ging im ersten Halbjahr mit 63 (68) Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurück. Design Hotels AG veröffentlicht Bericht zum Halbjahr 2015 Umsatz steigt um 16,5 Prozent auf 8,4 Mio. Euro EBITDA steigt um 4 Prozent auf 689.000 Euro Berlin, 3. August 2015 Die Design Hotels AG (m:access,

Mehr

Herzlich Willkommen zur. 7. Hauptversammlung der SNP AG

Herzlich Willkommen zur. 7. Hauptversammlung der SNP AG [Bild] Herzlich Willkommen zur 7. Hauptversammlung der SNP AG Dr. Andreas Schneider-Neureither, Vorstand 23. Mai 2007 No. Höhepunkte 2006 SAP Premium Partner System Landscape Optimization Erste Projekte

Mehr

O N L I N E M A R K E T I N G D E R N E U E W A C H S T U M S T R E I B E R I M I N T E R N E T. April 2007

O N L I N E M A R K E T I N G D E R N E U E W A C H S T U M S T R E I B E R I M I N T E R N E T. April 2007 O N L I N E M A R K E T I N G D E R N E U E W A C H S T U M S T R E I B E R I M I N T E R N E T April 2007 OnVista Internet 26 April 2007 Die entsprechenden Disclosures finden sich im Anhang des Dokuments

Mehr

OVB Hauptversammlung 2013

OVB Hauptversammlung 2013 Hauptversammlung 2013 mehr als 40 Jahre Erfahrung europaweit in 14 Ländern aktiv Deutschland Polen 3,0 Mio. Kunden 5.000 Finanzberater 587.000 Neuverträge in 2012 Frankreich Schweiz Italien Tschechien

Mehr

Herzlich Willkommen. Deutsches Eigenkapitalforum

Herzlich Willkommen. Deutsches Eigenkapitalforum Herzlich Willkommen. Deutsches Eigenkapitalforum Frankfurt am Main, 25. November 2015 Inhalt Das Unternehmen Die Strategie Q1 - Q3 2014/15 im Überblick Forecast 2015 2 Das Unternehmen // MODEHERSTELLER

Mehr

GFT Technologies AG Vorläufige Zahlen 2010. Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 28. Februar 2011

GFT Technologies AG Vorläufige Zahlen 2010. Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 28. Februar 2011 GFT Technologies AG Vorläufige Zahlen 2010 Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 28. Februar 2011 Agenda 1 Vorläufige Zahlen 2010 2 Strategische Entwicklung 3 Ausblick GFT Gruppe 28. Februar

Mehr

Zahlen und Fakten Informationen über Sana

Zahlen und Fakten Informationen über Sana Zahlen und Fakten Informationen über Sana Basisdaten sowie ein Überblick zu Strategie und Unternehmensentwicklung der Sana Kliniken AG. Integrierte Gesundheitsleistungen aus einer Hand 40 Krankenhäuser,

Mehr

GoingPublic Media AG 12. MKK - Münchener Kapitalmarkt Konferenz

GoingPublic Media AG 12. MKK - Münchener Kapitalmarkt Konferenz GoingPublic Media AG 12. MKK - Münchener Kapitalmarkt Konferenz München, 7. Dezember 2011 Markus Rieger, Vorstand Inhaltsübersicht 1. 2010 & 2011 in Zahlen 2. Unternehmensziele 3. Aktie & Ausblick 2 1.

Mehr

AKTIONÄRSBRIEF. Rekordentwicklung im 1. Halbjahr 2006 EBIT um 201 % auf EUR 47,46 Mio. gesteigert Immobilienvermögen auf EUR 1.476 Mio.

AKTIONÄRSBRIEF. Rekordentwicklung im 1. Halbjahr 2006 EBIT um 201 % auf EUR 47,46 Mio. gesteigert Immobilienvermögen auf EUR 1.476 Mio. AKTIONÄRSBRIEF + + + Q2 2006 Rekordentwicklung im 1. Halbjahr 2006 EBIT um 201 % auf EUR 47,46 Mio. gesteigert Immobilienvermögen auf EUR 1.476 Mio. ausgebaut Aktionärsbrief Q2 2006 Seite 1/6 + AKTIONÄRSBRIEF

Mehr

Werben auf Finanzen100. Das Finanzportal

Werben auf Finanzen100. Das Finanzportal Werben auf Finanzen100 Das Finanzportal Finanzen100 Tagesaktuelle Börsennachrichten für alle finanzinteressierten User Finanzen100 bietet Deutschlands größten Überblick zu Finanzinformationen mit 12.500

Mehr

Swiss Life und AWD: strategische Partnerschaft für beschleunigtes internationales Wachstum. Zürich/Hannover, 3. Dezember 2007

Swiss Life und AWD: strategische Partnerschaft für beschleunigtes internationales Wachstum. Zürich/Hannover, 3. Dezember 2007 Swiss Life und AWD: strategische Partnerschaft für beschleunigtes internationales Wachstum Zürich/Hannover, 3. Dezember 2007 AWD und Swiss Life mit strategischer Partnerschaft AWD Führender unabhängiger

Mehr

Ausgewählte Kennzahlen

Ausgewählte Kennzahlen InVision AG Zwischenbericht 6M-2015 Konzernzwischenabschluss der InVision AG zum 30. Juni 2015 gemäß IFRS und 315a HGB sowie Konzernlagebericht nach 315 HGB (verkürzt/ungeprüft) Ausgewählte Kennzahlen

Mehr

Willkommen zur Hauptversammlung der XING AG. Hamburg 21. Mai 2008

Willkommen zur Hauptversammlung der XING AG. Hamburg 21. Mai 2008 Willkommen zur Hauptversammlung der XING AG Hamburg 21. Mai 2008 01 Vorstand Lars Hinrichsi Eoghan Jennings Burkhard Blum Vorstandsvorsitzender Finanzvorstand Vorstand & Gründer (CEO) (CFO) 02 Geschäftliche

Mehr

Geschäftsjahr 2006/07 1. Halbjahr

Geschäftsjahr 2006/07 1. Halbjahr Geschäftsjahr 2006/07 1. Halbjahr Investor Relations November 2006 www.voestalpine.com in Mio. Umsatz EBITDA EBIT 1Q 2006/07 1.780 302 219 2Q 2006/07 1.736 327 1H 2006/07 3.516 629 237 455 Divisionen Stahl

Mehr

Mainzer Volksbank überzeugt mit stabilem Wachstum und erfolgreichem Kurs

Mainzer Volksbank überzeugt mit stabilem Wachstum und erfolgreichem Kurs Mainzer Volksbank überzeugt mit stabilem Wachstum und erfolgreichem Kurs Mainz, 05.02.2016 Pressemitteilung Ansprechpartner Abteilung Kommunikation Martin Eich 06131 148-8509 martin.eich@mvb.de Anke Sostmann

Mehr

DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg. Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2013

DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg. Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2013 DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2013 Seite 1 Inhalt Unternehmensgeschichte und Organisation 2 Geschäftstätigkeit 2 Geschäftsverlauf 4 Bilanz

Mehr

Herzlich willkommen zur Hauptversammlung der REALTECH AG. www.realtech.de - REALTECH AG - 15. Mai 2003 - Volker Hensel - Investor Relations Seite 1

Herzlich willkommen zur Hauptversammlung der REALTECH AG. www.realtech.de - REALTECH AG - 15. Mai 2003 - Volker Hensel - Investor Relations Seite 1 Herzlich willkommen zur Hauptversammlung der REALTECH AG www.realtech.de - REALTECH AG - 15. Mai 2003 - Volker Hensel - Investor Relations Seite 1 Daniele Di Croce Vorstandsvorsitzender der REALTECH AG

Mehr

STADA: Rekordergebnis 2002 bestätigt klaren Wachstumskurs

STADA: Rekordergebnis 2002 bestätigt klaren Wachstumskurs Pressemitteilung STADA: Rekordergebnis 2002 bestätigt klaren Wachstumskurs Konzerumsatz 2002: 633,5 Mio. EUR (+18%) Ergebnis vor Steuern 2002: 61,0 Mio. EUR (+77%) Ergebnis je Aktie 2002: 1,83 EUR (+151%)

Mehr

Analysten- und Bilanzpressekonferenz 2004

Analysten- und Bilanzpressekonferenz 2004 1 The Art of Shopping Analysten- und Bilanzpressekonferenz 2004 Phoenix-Center Hamburg, 18. April 2005 2 Agenda 1. Highlights 2004 2. Umstellung von HGB auf IFRS 3. Ergebnisse 2004 und Net Asset Value

Mehr

adesso optimiert die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen durch Beratung und kundenindividuelle Softwareentwicklung.

adesso optimiert die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen durch Beratung und kundenindividuelle Softwareentwicklung. Unser Geschäft adesso optimiert die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen durch Beratung und kundenindividuelle Softwareentwicklung. 2 Equity Story Premium IT Services & Solutions adesso kombiniert > Top

Mehr

Mai 2016. Drillisch AG. Herzlich Willkommen zur ordentlichen Hauptversammlung über das Geschäftsjahr 2015

Mai 2016. Drillisch AG. Herzlich Willkommen zur ordentlichen Hauptversammlung über das Geschäftsjahr 2015 Mai 2016 Drillisch AG Herzlich Willkommen zur ordentlichen Hauptversammlung über das Geschäftsjahr 2015 Disclaimer Diese Präsentation enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Prognosen, mit der die gegenwärtige

Mehr

chrono24.de Köln, August 2012

chrono24.de Köln, August 2012 chrono24.de Köln, August 2012 Agenda Das Portfolio OnVista Media Sales Überblick OnVista Group Portfolio Über chrono24.de Interessensgebiete der User Werbeformen Channel Buchungen 2 Überblick OnVista Group

Mehr

Hauptversammlung der primion Technology AG. Stetten am kalten Markt, 5. Juni 2013

Hauptversammlung der primion Technology AG. Stetten am kalten Markt, 5. Juni 2013 Hauptversammlung der primion Technology AG Stetten am kalten Markt, 5. Juni 2013 1 Bericht des CEO Horst Eckenberger 2 Entwicklung von primion 1998 2012 3 Wesentliche Ereignisse im GJ 2012 Anstieg der

Mehr

DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg. Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2014

DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg. Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2014 DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2014 Seite 1 Inhalt Unternehmensgeschichte und Organisation 2 Geschäftstätigkeit 2 Geschäftsverlauf 3 Bilanz

Mehr

Umstellung der Rechnungslegung von US-GAAP auf IFRS

Umstellung der Rechnungslegung von US-GAAP auf IFRS Umstellung der Rechnungslegung von US-GAAP auf IFRS Januar 2008 1 IFRS: Zusammenfassung für GJ 2007 Keine wesentlichen Unterschiede der Finanzkennzahlen EBIT Verbesserung von 3 Millionen EUR: Höhere Rückstellungsbildung

Mehr

Herzlich willkommen! Hauptversammlung Köln, 24. Juni 2009

Herzlich willkommen! Hauptversammlung Köln, 24. Juni 2009 Herzlich willkommen! Hauptversammlung Köln, 24. Juni 2009 1 Hauptversammlung 2009 2 Tagesordnung TOP 1 Vorlage der Abschlüsse und Berichte 3 Rede des Vorstandsvorsitzenden Dr. Axel Schweitzer 4 Umweltdienstleister

Mehr

Mediadaten de.reuters.com Stand: 01/2016

Mediadaten de.reuters.com Stand: 01/2016 Mediadaten de.reuters.com Stand: 01/2016 1 Fact Sheet REUTERS de.reuters.com Deutscher Online-Auftritt der größten internationalen Nachrichtenagentur Reuters.de / de.reuters.com ist der deutschsprachige

Mehr

Dividendenvorschlag von 3,00 Euro führt das Feld der Solartitel im TecDAX an

Dividendenvorschlag von 3,00 Euro führt das Feld der Solartitel im TecDAX an Pressemitteilung der SMA Solar Technology AG SMA Solar Technology AG übertrifft Rekordergebnis des Vorjahres Umsatz auf 1,9 Mrd. Euro verdoppelt Rekord-EBIT-Marge von 26,9 % Hoher Cash Flow durch geringe

Mehr

konzernabschluss und -anhang 111 weitere informationen

konzernabschluss und -anhang 111 weitere informationen konzernabschluss und -anhang 111 weitere informationen D FÜNFJAHRESÜBERSICHT... 112 DER AUFSICHTSRAT... 115 DER VORSTAND... 116 FINANZKALENDER... 117 112 Weitere Informationen IFRS KONZERN-BILANZ FÜNFJAHRESÜBERSICHT

Mehr

Die neue adesso AG. Positionierung. Führender Partner für Beratung und Softwareentwicklung bei branchenspezifischen Geschäftsprozessen

Die neue adesso AG. Positionierung. Führender Partner für Beratung und Softwareentwicklung bei branchenspezifischen Geschäftsprozessen Positionierung Die neue adesso AG adesso ist ein profitabler Premium IT-Dienstleister Führender Partner für Beratung und Softwareentwicklung bei branchenspezifischen Geschäftsprozessen 500 Mitarbeiter

Mehr

SNP Schneider-Neureicher & Partner AG

SNP Schneider-Neureicher & Partner AG be active SNP Schneider-Neureicher & Partner AG Heidelberg, den 25.10.2007 Vorläufige Zahlen zum SNP Konzern Zwischenbericht für das 3. Quartal und die ersten 9. Monate 2007 SNP punktet im SAP Change Markt

Mehr

Swissquote Bilanzpräsentation. SWX, 24. Februar 2006

Swissquote Bilanzpräsentation. SWX, 24. Februar 2006 Swissquote Bilanzpräsentation 2005 SWX, 24. Februar 2006 1 Fokussierte Wachstumsstrategie CHF '000 50'000 Net Revenues 40'000 30'000 20'000 10'000 0 2001 2002 2003 2004 2005 2 Fokussierte Wachstumsstrategie

Mehr

InVision AG Workforce Management Cloud-Dienste Callcenter-Training. Zwischenbericht 9M 2014

InVision AG Workforce Management Cloud-Dienste Callcenter-Training. Zwischenbericht 9M 2014 Zwischenbericht 9M 2014 Seite 1 von 7 1. Ausgewählte Kennzahlen Ertragskennzahlen (in TEUR) 9M 2014 9M 2013 Umsatz 9.485 9.992-5% Software & Abonnements 8.668 8.127 +7% Dienstleistungen 817 1.865-56% EBIT

Mehr

GoYellow Media AG. Geschäftsjahr 2009. Dr. Klaus Harisch Vorstandsvorsitzender 18. März 2010. GoYellow Media AG 18.

GoYellow Media AG. Geschäftsjahr 2009. Dr. Klaus Harisch Vorstandsvorsitzender 18. März 2010. GoYellow Media AG 18. GoYellow Media AG Geschäftsjahr 2009 Dr. Klaus Harisch Vorstandsvorsitzender 18. März 2010 GoYellow Media AG 18. März 2010 Seite 1 Kennzahlen 2009 31.12.2009 in T 31.12.2008 in T Umsatz Ergebnis vor Zinsen

Mehr

Eigenkapitalforum Frankfurt 23. November 2011. Michael Göbel, CFO

Eigenkapitalforum Frankfurt 23. November 2011. Michael Göbel, CFO 3U HOLDING AG Eigenkapitalforum Frankfurt 23. November Michael Göbel, CFO Mission Statement Die 3U HOLDING AG ist eine ursprünglich aus der Telekommunikationsbranche stammende, börsennotierte Management-

Mehr

Hauptversammlung 2005. Köln, 14. Juni 2005

Hauptversammlung 2005. Köln, 14. Juni 2005 Hauptversammlung 2005 Köln, 14. Juni 2005 Tagesordnung TOP 1: TOP 2: TOP 3: TOP 4: Vorlage der Abschlüsse Verwendung des Bilanzgewinns Entlastung des Vorstands Entlastung des Aufsichtsrats TOP 5: Wahl

Mehr

AIR BERLIN PLC QUARTALSPRÄSENTATION, JANUAR MÄRZ 2011. Berlin, 18. Mai 2011

AIR BERLIN PLC QUARTALSPRÄSENTATION, JANUAR MÄRZ 2011. Berlin, 18. Mai 2011 AIR BERLIN PLC QUARTALSPRÄSENTATION, JANUAR MÄRZ 2011 Berlin, 18. Mai 2011 airberlin Q1 2011 Ergebnis [Mio. EUR] Umsatz Leichter Umsatzanstieg bedingt durch gestiegene Auslastung, jedoch entgegen der Erwartungen

Mehr

» Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand

» Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand » Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand » Agenda «Unser Unternehmen Jahresabschluss 2012 Highlights im 1.

Mehr

Hansen Sicherheitstechnik AG

Hansen Sicherheitstechnik AG Datum 14.05.2007 Vara Research GmbH Schweizer Straße 13 60594 Frankfurt am Main www.vararesearch.de Hansen Sicherheitstechnik AG Übernahmeangebot zu 35 pro Aktie Empfehlung: Kaufen Kursziel: 51,55 Der

Mehr

Kapitel 2: Externes Rechnungswesen

Kapitel 2: Externes Rechnungswesen Kapitel 2: Externes Rechnungswesen 2.1 Grundlagen 2.2 Bilanzierung Kapitel 2 2.3 Buchführung 2.4 Jahresabschluss 2.5 Internationale Rechnungslegung 53 Update: Voraussichtlicher Veranstaltungsplan VL Datum

Mehr

SAP Das Cloud Unternehmen powered by SAP HANA. Luka Mucic, Finanzvorstand und Chief Operating Officer der SAP SE 26. November 2014

SAP Das Cloud Unternehmen powered by SAP HANA. Luka Mucic, Finanzvorstand und Chief Operating Officer der SAP SE 26. November 2014 SAP Das Cloud Unternehmen powered by SAP HANA Luka Mucic, Finanzvorstand und Chief Operating Officer der SAP SE 26. November 2014 Safe-Harbor-Statement Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen,

Mehr

IVU Traffic Technologies AG

IVU Traffic Technologies AG Konzernbericht nach IFRS über das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2009 Berlin, 11. November 2009 Geschäftszahlen 9 Monate 2009 9 Monate 2008 Veränderungen Mio. Mio. Umsatz 24,7 20,4 + 21 % darin enthalten

Mehr

4. TMT Forum der LBBW BERTELSMANN. Zürich, 11. Mai 2012. Dr. Roger Schweitzer EVP Corporate Treasury and Finance Henrik Pahls SVP Corporate Finance

4. TMT Forum der LBBW BERTELSMANN. Zürich, 11. Mai 2012. Dr. Roger Schweitzer EVP Corporate Treasury and Finance Henrik Pahls SVP Corporate Finance 4. TMT Forum der LBBW BERTELSMANN Zürich, 11. Mai 2012 Dr. Roger Schweitzer EVP Corporate Treasury and Finance Henrik Pahls SVP Corporate Finance Agenda Bertelsmann auf einen Blick Unternehmensbereiche

Mehr

ZWISCHENBERICHT ZUM 31. MÄRZ 2004. MPC Münchmeyer Petersen Capital AG

ZWISCHENBERICHT ZUM 31. MÄRZ 2004. MPC Münchmeyer Petersen Capital AG MPC Münchmeyer Petersen Capital AG 1 MPC Capital-Konzern in Zahlen Sehr geehrte Mitaktionärinnen und -aktionäre, sehr geehrte Freunde des Unternehmens, 31.3.2004 31.3.2003 Ergebnis Umsatzerlöse in Tsd.

Mehr

Sparkassen Immobilien AG Eine Anlage fürs Leben. Zwischenbericht zum 31.03.2006

Sparkassen Immobilien AG Eine Anlage fürs Leben. Zwischenbericht zum 31.03.2006 Sparkassen Immobilien AG Eine Anlage fürs Leben Zwischenbericht zum 31.03.2006 Zwischenbericht zum 31.03.2006 Sehr geehrte Damen und Herren, geschätzte Aktionäre und Investoren! Die Sparkassen Immobilien

Mehr

9-Monatsbericht 2000. An unsere Aktionäre!

9-Monatsbericht 2000. An unsere Aktionäre! An unsere Aktionäre! Das Geschäftsjahr 2000 ist für die MorphoSys AG bisher erfolgreich verlaufen. Die MorphoSys AG hat ihre Strategien konsequent umgesetzt und Fortschritte in allen Unternehmensbereichen

Mehr

16. ordentliche Hauptversammlung der BRAIN FORCE HOLDING AG

16. ordentliche Hauptversammlung der BRAIN FORCE HOLDING AG 16. ordentliche Hauptversammlung der BRAIN FORCE HOLDING AG Wien, 05. März 2014 Tagesordnung 1. Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses und Konzernabschlusses zum 30.9.2013 mit dem Lagebericht und

Mehr

Zwischenmitteilung Q3 / 2015

Zwischenmitteilung Q3 / 2015 Zwischenmitteilung Q3 / 2015 Kennzahlen in TEUR Q3/15 Q3/14 09-Mon 15 09-Mon 14 Umsatz 8.556 7.678 11,4 22.449 23.749-5,5 EBIT 1 348 312 11,5 498 1195-58,3 EBITDA 2 758 695 9,1 1.690 2.320-27,2 EBIT-Marge

Mehr

DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg. Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2015

DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg. Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2015 DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2015 Seite 1 Inhalt Unternehmensgeschichte und Organisation 2 Geschäftstätigkeit 2 Geschäftsverlauf 3 Bilanz

Mehr

Q1/2012 FINANZBERICHT ÜBER DAS ERSTE QUARTAL 2011/12 UNTERNEHMENS INVEST AG

Q1/2012 FINANZBERICHT ÜBER DAS ERSTE QUARTAL 2011/12 UNTERNEHMENS INVEST AG FINANZBERICHT ÜBER DAS ERSTE QUARTAL 2011/12 UNTERNEHMENS INVEST AG Q1/2012 Zwischenlagebericht Seite 2 Verkürzter Zwischenabschluss Seite 5 Anhang zum Zwischenabschluss Seite 7 Erklärung der gesetzlichen

Mehr

Fresenius Medical Care mit starker Geschäftsentwicklung im dritten Quartal Ausblick für Gesamtjahr bestätigt

Fresenius Medical Care mit starker Geschäftsentwicklung im dritten Quartal Ausblick für Gesamtjahr bestätigt Presseinformation Matthias Link Konzern-Kommunikation Fresenius Medical Care Else-Kröner-Straße 1 61352 Bad Homburg Deutschland T +49 6172 609-2872 F +49 6172 609-2294 matthias.link@fresenius.com www.fmc-ag.de

Mehr

Geschäftsbericht 2000. The efinance Company. Auf Kurs.

Geschäftsbericht 2000. The efinance Company. Auf Kurs. Geschäftsbericht 2000 The efinance Company Auf Kurs. OnVista auf einen Blick Umsatz und Ertragslage 2000 1999 1) Umsatz (Mio. 2) 8,24 1,19 EBITDA (Mio. 2) 1,22-0,11 EBIT (Mio. 2) 0,20-0,23 Jahresüberschuss

Mehr

Herzlich Willkommen! FO-FORUMEXPERTENRUNDE MOBILE MEDIA. Gehören ipads, Apps & Co. die Zukunft?

Herzlich Willkommen! FO-FORUMEXPERTENRUNDE MOBILE MEDIA. Gehören ipads, Apps & Co. die Zukunft? Herzlich Willkommen! Jürg Konrad Vorsitzender der Geschäftsleitung FO Print & Media AG Roger Sommerhalder Berater Online- & Mobile Kommunikation, netzbarkeit partner of the brandinghouse network Meike

Mehr

Hauptversammlung 2012. Stuttgart, 22. Mai 2012

Hauptversammlung 2012. Stuttgart, 22. Mai 2012 Hauptversammlung 2012 Stuttgart, 22. Mai 2012 Hauptversammlung 2012 Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 22. Mai 2012 Hauptversammlung 2012 1 Geschäftsverlauf 2011 2 Positionierung 3 Ausblick

Mehr

Präsentation Journalisten-Call. Strategieprogramm onetui geht in nächste Phase - Der Konsolidierung folgt die Wachstumsoffensive

Präsentation Journalisten-Call. Strategieprogramm onetui geht in nächste Phase - Der Konsolidierung folgt die Wachstumsoffensive Präsentation Journalisten-Call Strategieprogramm onetui geht in nächste Phase - Der Konsolidierung folgt die Wachstumsoffensive Zukunftsgerichtete Aussagen Die vorliegende Präsentation enthält verschiedene

Mehr

Werben auf wallstreet:online. Deutschlands größte Finanz-Community

Werben auf wallstreet:online. Deutschlands größte Finanz-Community Werben auf wallstreet:online Deutschlands größte Finanz-Community wallstreet:online Das stärkste deutsche Online TV-Programm wallstreet:online ist Deutschlands führende Finanz- Community. verfügt über

Mehr

betandwin.com veröffentlicht Ergebnis für das vierte Quartal sowie für das Geschäftsjahr 2002

betandwin.com veröffentlicht Ergebnis für das vierte Quartal sowie für das Geschäftsjahr 2002 Ad-hoc-Mitteilung Donnerstag, 17. April 2003 Karin Klein Corporate Communications Telefon: +43-1-585 60 44-260 k.klein@betandwin.com betandwin.com veröffentlicht Ergebnis für das vierte Quartal sowie für

Mehr

Werben auf Finanzen100

Werben auf Finanzen100 Werben auf Finanzen100 Finanzen100 Ihr Finanzportal Finanzen100 bietet Deutschlands größten Überblick zu Finanzinformationen mit 12.500 Quellen weltweit hat eine umfassende zentrale Suchmaske, die komfortable

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement. Torsten Arnsfeld. Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1

Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement. Torsten Arnsfeld. Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1 Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement Torsten Arnsfeld Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1 Agenda 1. Situationsanalyse a) Marktumfeld b) Grundpfeiler des Finanzmanagements

Mehr

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel.

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. Präsentation DSW Aktienforum Dresden, 11. Juni 2014 Stephan Kahlhöfer, SAP Investor Relations Safe-Harbor-Statement

Mehr

AdLINK Internet Media AG Hauptversammlung 2010. Frankfurt, 19. Mai 2010

AdLINK Internet Media AG Hauptversammlung 2010. Frankfurt, 19. Mai 2010 AdLINK Internet Media AG Hauptversammlung 2010 Frankfurt, 19. Mai 2010 Agenda 1. Markt & Strategie 2. Ergebnisse Geschäftsjahr 2009 3. Ergebnisse Q1 2010 und Ausblick 4. Tagesordnung 2 1. Markt & Strategie

Mehr

MEDIADATEN finanzen.at Stand: 08/2015

MEDIADATEN finanzen.at Stand: 08/2015 MEDIADATEN finanzen.at Stand: 08/2015 1 Factsheet finanzen.at www.finanzen.at finanzen.at bietet börsentäglich Daten zur aktuellen Entwicklung auf den Parketts. Realtime-Push-Kurse zu Indizes, Rohstoffen

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. P&I: überzeugt erneut durch hohe Profitabilität. Wiesbaden, 28. Mai 2015

PRESSEMITTEILUNG. P&I: überzeugt erneut durch hohe Profitabilität. Wiesbaden, 28. Mai 2015 PRESSEMITTEILUNG Wiesbaden, 28. Mai 2015 P&I: überzeugt erneut durch hohe Profitabilität Gesamtumsatzsteigerung: 9,2 Prozent EBIT-Marge: 38,5 Prozent P&I Personal & Informatik AG (P&I) erzielte im Geschäftsjahr

Mehr

QIAGEN N.V. KONZERN - GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG (ungeprüft)

QIAGEN N.V. KONZERN - GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG (ungeprüft) KONZERN - GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG (In Tausend $, ausgenommen je Aktie) Drei Monate zum 30. September 2011 2010 288.885 274.317 Umsatzkosten 101.353 93.797 vom Umsatz 187.532 180.520 Betriebsaufwand:

Mehr

Marktführer der European ECM Provider

Marktführer der European ECM Provider IXOS SOFTWARE AG Marktführer der European ECM Provider IXOS SOFTWARE AG Ergebnisse für das 3. Quartal / Neun- Monats-Zeitraum 2002/03 Pressetelefonkonferenz 6. Mai 2003 Robert Hoog (CEO) IXOS SOFTWARE

Mehr

DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ

DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ Donnerstag, 25. April 2013, 10.00 Uhr DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ www.hypo.at Wir schaffen mehr Wert. durch Nachhaltigkeit und Stabilität. SEHR GUTES GESCHÄFTS- JAHR 2012 Die HYPO Oberösterreich blickt

Mehr

HAUPTVERSAMMLUNG. Nürtingen 21. Juni 2010

HAUPTVERSAMMLUNG. Nürtingen 21. Juni 2010 HAUPTVERSAMMLUNG Nürtingen 21. Juni 2010 AGENDA KEY FACTS 2009 DAS GESCHÄFTSJAHR 2009 AUSBLICK 2010 WACHSTUMSSTRATEGIE 2015 Hauptversammlung 2010 HUGO BOSS 21. Juni 2010 2 / 44 HUGO BOSS HAT STÄRKE BEWIESEN

Mehr

Unabhängiger Vermögensverwalter

Unabhängiger Vermögensverwalter Unabhängiger Vermögensverwalter Herzlich Willkommen im Cölln Haus! Hauptversammlung nordaktienbank AG 15. Juli 2014 Genehmigung der nordaktienbank AG, Hamburg, nicht zulässig. nordaktienbank AG 1 Neuausrichtung

Mehr