Statistische Berichte

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Statistische Berichte"

Transkript

1 Statistische Berichte Allgemein bildende Schulen Berufliche Schulen, Berufsbildung Statistisches Landesamt Mecklenburg-Vorpommern B I - j B II - j Lehrkräfte und Lehrernachwuchs an allgemein bildenden und beruflichen Schulen in Mecklenburg-Vorpommern Schuljahr 2004/2005 Bestell-Nr.: B Herausgabe: 7. Dezember 2005 Printausgabe: EUR 4,00 Herausgeber: Statistisches Landesamt Mecklenburg-Vorpommern, Lübecker Straße 287, Schwerin, Telefon: , Telefax: , Internet: Zuständiger Dezernent: Dr. Detlef Thofern, Telefon: Statistisches Landesamt Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin, 2005 Für nicht gewerbliche Zwecke sind Vervielfältigung und unentgeltliche Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet. Die Verbreitung, auch auszugsweise, über elektronische Systeme/Datenträger bedarf der vorherigen Zustimmung. Alle übrigen Rechte bleiben vorbehalten. Zeichenerklärungen und Abkürzungen - nichts vorhanden 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr als nichts. Zahlenwert unbekannt oder geheim zu halten... Zahl lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor x Aussage nicht sinnvoll oder Fragestellung nicht zutreffend / keine Angabe, da Zahlenwert nicht ausreichend genau oder nicht repräsentativ ( ) Zahl hat eingeschränkte Aussagefähigkeit p vorläufige Zahl s geschätzte Zahl r berichtigte Zahl Abweichungen in den Summen erklären sich aus dem Auf- und Abrunden der Einzelwerte.

2 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkungen 4 Seite Erläuterungen 4 1. Lehrkräfte an allgemein bildenden Schulen 1.1. Hauptberufliche Lehrkräfte an allgemein bildenden Schulen 1992, 1995, 1999 bis 2003 nach Geschlecht und Altersgruppen Lehrkräfte sowie Anwärter/Referendare an allgemein bildenden Schulen am nach Beschäftigungsumfang, Geschlecht und Grundtyp der Schule Lehrkräfte sowie Anwärter/Referendare an allgemein bildenden Schulen am nach Geschlecht, Beschäftigungsumfang und Schulart Hauptberufliche Lehrkräfte an allgemein bildenden Schulen am nach Geschlecht, Altersgruppen und Grundtyp der Schule Voll- bzw. teilzeitbeschäftigte Lehrkräfte an allgemein bildenden Schulen am nach Geschlecht, Altersgruppen und Grundtyp der Schule Schulen insgesamt Öffentliche Schulen Zu- und Abgänge hauptberuflicher Lehrkräfte an allgemein bildenden Schulen im Schuljahr 2002/03 nach Gründen und Geschlecht Hauptberufliche Lehrkräfte an allgemein bildenden Schulen am nach Geschlecht, Altersgruppen und Lehramtsprüfung Hauptberufliche Lehrkräfte an allgemein bildenden Schulen am nach Grundtyp der Schule und Fächern der Lehrbefähigung Schulen insgesamt Öffentliche Schulen Hauptberufliche Lehrkräfte an allgemein bildenden Schulen am nach Beschäftigungsumfang, Geschlecht und Fächern der Lehrbefähigung Schulen insgesamt Öffentliche Schulen Hauptberufliche Lehrkräfte an allgemein bildenden Schulen am nach Altersgruppen und Fächern der Lehrbefähigung Schulen insgesamt Öffentliche Schulen Lehrkräfte an allgemein bildenden Schulen am nach Geschlecht, Beschäftigungsumfang und Kreisen Schulen insgesamt Öffentliche Schulen Hauptberufliche Lehrkräfte an allgemein bildenden Schulen am nach Geschlecht, Beschäftigungsumfang, Grundtyp der Schule und Kreisen Schulen insgesamt Öffentliche Schulen 22

3 1.12. Personal mit sonderpädagogischer Aufgabenstellung an Förderschulen Personal mit sonderpädagogischer Aufgabenstellung an Förderschulen am nach Beschäftigungsumfang und Kreisen Personal mit sonderpädagogischer Aufgabenstellung an Förderschulen am nach Altersgruppen und Kreisen Personal mit sonderpädagogischer Aufgabenstellung an Förderschulen 2000 bis 2003 nach Geschlecht und Kreisen 25 Seite 2. Lehrkräfte an beruflichen Schulen 2.1. Hauptberufliche Lehrkräfte an beruflichen Schulen 1992, 1995, 2000 bis 2004 nach Altersgruppen und Geschlecht Lehrkräfte an beruflichen Schulen am nach Beschäftigungsumfang, Geschlecht und Altersgruppen Lehrkräfte an beruflichen Schulen am nach Beschäftigungsumfang, Geschlecht und Schularten Hauptberufliche Lehrkräfte an beruflichen Schulen am nach fachlicher Qualifikation, Altersgruppen und Geschlecht Hauptberufliche Lehrkräfte an beruflichen Schulen am nach rechtlichem Status der Schule, Geschlecht und fachlicher Qualifikation Hauptberufliche Lehrkräfte an beruflichen Schulen am nach rechtlichem Status der Schule, Geschlecht und Lehramt Hauptberufliche Lehrkräfte an beruflichen Schulen am nach Altersgruppen, Lehramt und Geschlecht Schulen insgesamt Öffentliche Schulen Hauptberufliche Lehrkräfte an beruflichen Schulen am nach Beschäftigungsumfang, Geschlecht und Fächern der Lehrbefähigung Schulen insgesamt Öffentliche Schulen Lehrkräfte an beruflichen Schulen am nach Beschäftigungsumfang, Kreisen und Geschlecht Schulen insgesamt Öffentliche Schulen Lehrernachwuchs 3.1. Seminare und Teilnehmer/-innen mit 1. und bestandener 2. Staatsprüfung 2004 nach Lehrämtern Teilnehmer/-innen mit 1. Staatsprüfung 2004 nach Geburtsjahren und Lehrämtern Teilnehmer/-innen mit 1. Staatsprüfung 2004 nach Semestern und Lehrämtern Teilnehmer/-innen, die die 2. Staatsprüfung bestanden haben, 2000 bis 2004 nach Lehrämtern und fächerspezifischer Lehrbefähigung 39

4 Vorbemerkungen Der vorliegende Bericht enthält die Ergebnisse der Lehrerstatistik der allgemein bildenden Schulen für das Schuljahr 2003/04, der beruflichen Schulen für das Schuljahr 2004/05 und die Ergebnisse über die Lehrerausbildung (Lehrernachwuchs) an Seminaren In die Erhebung waren 715 öffentliche allgemein bildende Schulen und 44 private allgemein bildende Schulen sowie 45 öffentliche berufliche Schulen (einschl. angegliederter Bildungsgänge) und 25 private berufliche Schulen einbezogen. Rechtsgrundlage für die Erhebung ist das Schulgesetz für das Land Mecklenburg-Vorpommern (SchulG M-V) vom 15. Mai 1996 (GVOBl. M-V S. 205), zuletzt geändert am 7. Juli 2003, in Verbindung mit dem Landesstatistikgesetz Mecklenburg-Vorpommern (LStatG M-V) vom 28. Februar 1994 (GVOBl. M-V S. 347). Erläuterungen Öffentlicher und privater Status der Schule Öffentliche Schulen sind staatliche Schulen in Trägerschaft der Gemeinden, kreisfreien Städte, Ämter, Schulverbände, Landkreise und des Landes. Private Schulen (Ersatzschulen) sind in Mecklenburg- Vorpommern Schulen in freier Trägerschaft. Sie können von natürlichen oder juristischen Personen des privaten oder des öffentlichen Rechts, nach Landesrecht jedoch nicht vom Land und von den Gemeinden oder Gemeindeverbänden errichtet und betrieben werden. Lehrkräfte Als Lehrkräfte zählen alle Personen, die ganz oder teilweise im Rahmen der gesetzlich oder vertraglich festgesetzten Pflichtstunden eigenverantwortlich unterrichten oder unterrichten müssten bzw. unter Berücksichtigung von Anrechnungsstunden eine Schule leiten. Vollzeitbeschäftigte Lehrkräfte sind Lehrkräfte, die im Beamten-, Angestellten- oder sonstigen Dienstverhältnis mit voller Regelpflichtstundenzahl (Pflichtstunden = Unterrichtsstunden + Anrechnungsstunden) tätig sind. Teilzeitbeschäftigte Lehrkräfte sind Lehrkräfte, die im Beamten-, Angestellten- oder sonstigen Dienstverhältnis, deren individuelle Pflichtstundenzahl auf Grund länderspezifischer Regelungen bis zu 50 Prozent der Regelstunden ermäßigt worden sind. Stundenweise beschäftigte Lehrkräfte sind Lehrkräfte, die im Beamten-, Angestellten- oder sonstigen Dienstverhältnis mit weniger als 50 Prozent der Regelstunden einer vollbeschäftigten Lehrkraft tätig sind. Lehramtsanwärter/Referendare werden den stundenweise Beschäftigten zugeordnet, auch wenn sie mit mehr als 50 Prozent der Regelpflichtstundenzahl unterrichten. Die Summe aus voll- und teilzeitbeschäftigten Lehrkräften ergibt die hauptberuflichen Lehrkräfte. Grundtyp der Schule Bezeichnet die Zusammenfassung von Schulen verschiedener Organisationsformen, z. B. von Realschule (ohne Schulteile anderer Schularten), Realschule mit Grundschule, Verbundene Haupt- und Realschule und Verbundene Haupt- und Realschule mit Grundschule zum Grundtyp Realschule. Die Bezeichnung Grundtyp soll den Unterschied zur Schulart Realschule deutlich machen, da an diesen Schulen auch Schüler anderer Schularten unterrichtet werden und ein Bezug zu Realschülern nicht möglich ist. Personal mit sonderpädagogischer Aufgabenstellung (PmsA) Personal mit sonderpädagogischer Aufgabenstellung ist an Förderschulen tätig und besitzt eine sonderpädagogische Ausbildung für die jeweilige Behinderungsart der Schüler. In der Erhebung der Lehrerstatistik an allgemein bildenden Schulen wird das PmsA gesondert erfasst und die Ergebnisse seit 1999 im statistischen Bericht veröffentlicht. Seminare (Lehrernachwuchs) Seminare sind Einrichtungen der pädagogischen Ausbildung im Vorbereitungsdienst für die Lehrämter an allgemein bildenden und beruflichen Schulen. Zugelassen zum Vorbereitungsdienst werden nur Lehramtsanwärter, die nach vorhergehender wissenschaftlicher Ausbildung an einer Hochschule die Erste Staatsprüfung für das entsprechende Lehramt abgelegt haben. Die Ausbildung in den Seminaren beträgt in der Regel zwei Schuljahre, ist lehramtsbezogen und schließt mit der Zweiten Staatsprüfung ab. 4

5 1. Lehrkräfte an allgemein bildenden Schulen 1.1. Hauptberufliche Lehrkräfte an allgemein bildenden Schulen 1992, 1995, 1999 bis 2003 nach Geschlecht und Altersgruppen Alter von... bis unter... Jahren Geschlecht Schulen insgesamt Unter zusammen weiblich bis zusammen weiblich bis zusammen weiblich bis zusammen weiblich bis zusammen weiblich bis zusammen weiblich bis zusammen weiblich bis zusammen weiblich und älter... zusammen weiblich Insgesamt weiblich Öffentliche Schulen Unter zusammen weiblich bis zusammen weiblich bis zusammen weiblich bis zusammen weiblich bis zusammen weiblich bis zusammen weiblich bis zusammen weiblich bis zusammen weiblich und älter... zusammen weiblich Zusammen weiblich

6 1.2. Lehrkräfte sowie Anwärter/Referendare an allgemein bildenden Schulen am nach Beschäftigungsumfang, Geschlecht und Grundtyp der Schule Nach Beschäftigungsumfang Grundtyp 1) Lehrkräfte vollzeit- teilzeit- stundenweise darunter der Schule beschäftigt Anwärter/Referendare insgesamt weiblich zus. weiblich zus. weiblich zus. weiblich zus. weiblich Schulen insgesamt Grundschule Hauptschule Regionale u. Realschule darunter Regionale Schule Gymnasium Gesamtschule Waldorfschule Förderschule Abendgymnasium Insgesamt darunter ausländische Lehrkräfte Öffentliche Schulen Grundschule Hauptschule Regionale u. Realschule darunter Regionale Schule Gymnasium Gesamtschule Förderschule Abendgymnasium Zusammen darunter ausländische Lehrkräfte ) Schulteile anderer Schularten sind einbezogen, d. h. Realschule mit Grundschule, Verbundene Haupt- und Realschule und Verbundene Haupt- und Realschule mit Grundschule gelten als Realschule; Grundschule mit Orientierungsstufe als Grundschule usw. Ein Vergleich zu den Schülerzahlen nach Schularten ist dadurch nicht möglich. 6

7 1.3. Lehrkräfte sowie Anwärter/Referendare an allgemein bildenden Schulen am nach Geschlecht, Beschäftigungsumfang und Schulart *) Schulart Nach Beschäftigungsumfang Lehrkräfte vollzeit- teilzeit- stundenweise darunter beschäftigt Anwärter/Referendare insgesamt weiblich zus. weiblich zus. weiblich zus. weiblich zus. weiblich Schulen insgesamt Vorklassen 1) Grundschule Hauptschule Realschule Schularten mit mehreren Bildungsgängen 2) Gymnasium Integ. Gesamtschule Waldorfschule Förderschule Abendgymnasium Insgesamt Öffentliche Schulen Vorklassen 1) Grundschule Hauptschule Realschule Schularten mit mehreren Bildungsgängen 2) Gymnasium Integ. Gesamtschule Förderschule Abendgymnasium Zusammen *) Aufteilung der Lehrkräfte erfolgte anhand der erteilten Stunden in den einzelnen Schularten 1) entspricht lt. Zuordnung der Kultusministerkonferenz bundeseinheitlich den Schulkindergärten 2) Bildungsgang übergreifende Klassen und Regionale Schulen 7

8 1.4. Hauptberufliche Lehrkräfte an allgemein bildenden Schulen am nach Geschlecht, Altersgruppen und Grundtyp der Schule Grundtyp 1) der Schule Geschlecht Insgesamt Im Alter von... bis unter... Jahren unter u. älter Schulen insgesamt Grundschule... zus weibl Hauptschule... zus weibl Regionale Schule und zus Realschule... weibl darunter Regionale Schule... zus weibl Gymnasium... zus weibl Gesamtschule... zus weibl Waldorfschule... zus weibl Förderschule... zus weibl Abendgymnasium... zus weibl Insgesamt weiblich Öffentliche Schulen Grundschule... zus weibl Hauptschule... zus weibl Regionale Schule und zus Realschule... weibl darunter Regionale Schule... zus weibl Gymnasium... zus weibl Gesamtschule... zus weibl Förderschule... zus weibl Abendgymnasium... zus weibl Zusammen weiblich ) Schulteile anderer Schularten sind einbezogen, d. h. Realschule mit Grundschule, Verbundene Haupt- u. Realschule und Verbundene Haupt- u. Realschule mit Grundschule gelten als Realschule; Grundschule mit Orientierungsstufe als Grundschule usw. Ein Vergleich zu den Schülerzahlen nach Schularten ist dadurch nicht möglich. 8

9 Voll- bzw. teilzeitbeschäftigte Lehrkräfte an allgemein bildenden Schulen am nach Geschlecht, Altersgruppen und Grundtyp der Schule Schulen insgesamt Grundtyp 1) der Schule Geschlecht Insgesamt Im Alter von... bis unter... Jahren unter u. älter Vollzeitbeschäftigte Lehrkräfte Grundschule... zus weibl Hauptschule... zus weibl Regionale Schule und zus Realschule... weibl Gymnasium... zus weibl Gesamtschule... zus weibl Waldorfschule... zus weibl Förderschule... zus weibl Abendgymnasium... zus weibl Insgesamt weiblich Teilzeitbeschäftigte Lehrkräfte Grundschule... zus weibl Hauptschule... zus weibl Regionale Schule und zus Realschule... weibl Gymnasium... zus weibl Gesamtschule... zus weibl Waldorfschule... zus weibl Förderschule... zus weibl Abendgymnasium... zus weibl Insgesamt weiblich ) Schulteile anderer Schularten sind einbezogen, d. h. Realschule mit Grundschule, Verbundene Haupt- u. Realschule und Verbundene Haupt- u. Realschule mit Grundschule gelten als Realschule; Grundschule mit Orientierungsstufe als Grundschule usw. Ein Vergleich zu den Schülerzahlen nach Schularten ist dadurch nicht möglich. 9

10 Noch: Voll- bzw. teilzeitbeschäftigte Lehrkräfte an allgemein bildenden Schulen am nach Geschlecht, Altersgruppen und Grundtyp der Schule Öffentliche Schulen Grundtyp 1) der Schule Geschlecht Insgesamt Im Alter von... bis unter... Jahren unter u. älter Vollzeitbeschäftigte Lehrkräfte Grundschule... zus weibl Hauptschule... zus weibl Regionale Schule und zus Realschule... weibl Gymnasium... zus weibl Gesamtschule... zus weibl Förderschule... zus weibl Abendgymnasium... zus weibl Zusammen weiblich Teilzeitbeschäftigte Lehrkräfte Grundschule... zus weibl Hauptschule... zus weibl Regionale Schule und zus Realschule... weibl Gymnasium... zus weibl Gesamtschule... zus weibl Förderschule... zus weibl Abendgymnasium... zus weibl Zusammen weiblich ) Schulteile anderer Schularten sind einbezogen, d. h. Realschule mit Grundschule, Verbundene Haupt- u. Realschule und Verbundene Haupt- u. Realschule mit Grundschule gelten als Realschule; Grundschule mit Orientierungsstufe als Grundschule usw. Ein Vergleich zu den Schülerzahlen nach Schularten ist dadurch nicht möglich. 10

11 1.5. Zu- und Abgänge hauptberuflicher Lehrkräfte an allgemein bildenden Schulen im Schuljahr 2002/03 nach Gründen und Geschlecht Gründe Hauptberufliche Lehrkräfte Schulen insgesamt darunter öffentliche Schulen insgesamt männlich weiblich insgesamt männlich weiblich Zugänge in der Zeit vom bis Neueintritt in den Schuldienst 1) Neueintritt nach bestandener 2. Staatsprüfung Übertritt aus dem Schuldienst eines anderen Bundeslandes Abordnung von einer anderen Schule innerhalb des Landes Versetzung von einer anderen Schule innerhalb des Landes Rückkehr nach Beurlaubung aus familiären Gründen Rückkehr nach Erziehungsurlaub Rückkehr nach Erkrankung von mehr als sechs Monaten Rückkehr aus dem Auslandsdienst Vorübergehender Zugang (z. B. Angestellte mit befristetem Vertrag) Vorübergehender Zugang - Neueintritt nach bestandener 2. Staatsprüfung Sonstige Zugänge Zusammen Abgänge in der Zeit vom bis Eintritt in den Ruhestand Dienst-, Erwerbs-, Berufsunfähigkeit vor Erreichen der Altersgrenze Tod Abordnung zu einer anderen Schule innerhalb des Landes Versetzung zu einer anderen Schule innerhalb des Landes Abgang in den Schuldienst eines anderen Bundeslandes Beurlaubung aus familienbezogenen Gründen Abgang wegen Erziehungsurlaub Abgang wegen Erkrankung von mehr als sechs Monaten Beurlaubung für den Auslandsdienst Abgang nach Ablauf eines befristeten Vertrages Abgang durch Entlassung Abgang durch eigene Kündigung der Lehrkraft Abgang durch Auflösungsvertrag Abgang im Rahmen des Lehrerpersonalkonzepts Sonstige Abgänge Zusammen ) ohne Neuantritt nach bestandener 2. Staatsprüfung 11

12 1.6. Hauptberufliche Lehrkräfte an allgemein bildenden Schulen am nach Geschlecht, Altersgruppen und Lehramtsprüfung Hauptberufliche Im Alter von... bis unter... Jahren Art der Lehramtsprüfung Lehrkräfte (LA) insge- weib- unter 65 und samt lich 30 älter Schulen insgesamt LA für Grund- und Hauptschulen LA für Realschulen LA für Haupt- und Realschulen LA für Gymnasien LA für Sonderschulen/Sonderpädagogik LA für Primar- und Sekundarbereich I LA für Sekundarbereich II/I und II LA für berufliche Schulen Fachlehramtsprüfung Abschlüsse nach dem Recht der ehemaligen DDR davon ohne Nachqualifizierung mit Nachqualifizierung Sonstige Lehramts- bzw. Lehrerprüfung Ohne Lehramtsprüfung Insgesamt Öffentliche Schulen LA für Grund- und Hauptschulen LA für Realschulen LA für Haupt- und Realschulen LA für Gymnasien LA für Sonderschulen/Sonderpädagogik LA für Primar- und Sekundarbereich I LA für Sekundarbereich II/I und II LA für berufliche Schulen Fachlehramtsprüfung Abschlüsse nach dem Recht der ehemaligen DDR davon ohne Nachqualifizierung mit Nachqualifizierung Sonstige Lehramts- bzw. Lehrerprüfung Ohne Lehramtsprüfung Zusammen

13 1.7. Hauptberufliche Lehrkräfte an allgemein bildenden Schulen am nach Grundtyp der Schule und Fächern der Lehrbefähigung Schulen insgesamt Nach Grundtyp 1) der Schule Fach der Lehrkräfte Abend- Grund- Haupt- Regionale Real- Gymna- Gesamt- Waldorf- Förder- Lehrbefähigung insgesamt gymnaschule schule Schule schule sium schule schule schule sium Arbeitslehre Astronomie Arbeit-Wirtschaft-Technik Biologie Chemie Darstellendes Spiel Dänisch Deutsch Englisch Französisch Gemeinschaftskunde Geografie Geschichte/ Gesellschaftskunde Griechisch Hauswirtschaft Hebräisch Informatik Italienisch Kunst und Gestaltung Latein Mathematik Musik Naturkunde Niederdeutsch Niederländisch Pädagogik Philosophie/Philosophieren mit Kindern Physik Polnisch Religion, evangelisch Religion, katholisch Russisch Sachkunde Schulgarten Schwedisch Sozialkunde/Politik Spanisch Sport Sprachtherapie Technik Textiles Gestalten Werken Wirtschaftskunde Lehrer unterer Klassen Sonstige Fächer Außerdem für Förderschulen: Blindenpädagogik Gehörlosenpädagogik Geistigbehindertenpädagogik Körperbehindertenpädagogik Lernbehindertenpädagogik Schwerhörigenpädagogik Sehbehindertenpädagogik Sprachbehindertenpädagogik Verhaltensgestörtenpädagogik ) Schulteile anderer Schularten sind einbezogen, d. h. Realschule mit Grundschule, Verbundene Haupt- u. Realschule und Verbundene Haupt- u. Realschule mit Grundschule gelten als Realschule; Grundschule mit Orientierungsstufe als Grundschule usw. Ein Vergleich zu den Schülerzahlen nach Schularten ist dadurch nicht möglich. 13

14 Noch: 1.7. Hauptberufliche Lehrkräfte an allgemein bildenden Schulen am nach Grundtyp der Schule und Fächern der Lehrbefähigung Öffentliche Schulen Fach der Lehrbefähigung Lehrkräfte insgesamt Grundschule Hauptschule Regionale Schule Nach Grundtyp 1) der Schule Realschule Gymnasium Gesamtschule Förderschule Abendgymnasium Arbeitslehre Astronomie Arbeit-Wirtschaft-Technik Biologie Chemie Darstellendes Spiel Deutsch Englisch Französisch Geografie Geschichte/Gesellschaftskunde Griechisch Hauswirtschaft Hebräisch Informatik Italienisch Kunst und Gestaltung Latein Mathematik Musik Naturkunde Niederdeutsch Niederländisch Philosophie/Philosophieren mit Kindern Physik Polnisch Religion, evangelisch Religion, katholisch Russisch Sachkunde Schulgarten Schwedisch Sozialkunde/Politik Spanisch Sport Sprachtherapie Technik Textiles Gestalten Werken Wirtschaftskunde Lehrer unterer Klassen Sonstige Fächer Außerdem für Förderschulen: Blindenpädagogik Gehörlosenpädagogik Geistigbehindertenpädagogik Körperbehindertenpädagogik Lernbehindertenpädagogik Schwerhörigenpädagogik Sehbehindertenpädagogik Sprachbehindertenpädagogik Verhaltensgestörtenpädagogik ) Schulteile anderer Schularten sind einbezogen, d. h. Realschule mit Grundschule, Verbundene Haupt- u. Realschule und Verbundene Haupt- u. Realschule mit Grundschule gelten als Realschule; Grundschule mit Orientierungsstufe als Grundschule usw. Ein Vergleich zu den Schülerzahlen nach Schularten ist dadurch nicht möglich. 14

15 1.8. Hauptberufliche Lehrkräfte an allgemein bildenden Schulen am nach Beschäftigungsumfang, Geschlecht und Fächern der Lehrbefähigung Schulen insgesamt Fach der Lehrbefähigung Hauptberufliche Davon Lehrkräfte vollzeitbeschäftigt teilzeitbeschäftigt insgesamt weiblich zusammen weiblich zusammen weiblich Arbeitslehre Astronomie Arbeit-Wirtschaft-Technik Biologie Chemie Darstellendes Spiel Dänisch Deutsch Englisch Französisch Gemeinschaftskunde Geografie Geschichte/Gesellschaftskunde Griechisch Hauswirtschaft Hebräisch Informatik Italienisch Kunst und Gestaltung Latein Mathematik Musik Naturkunde Niederdeutsch Niederländisch Pädagogik Philosophie/Philosophieren mit Kindern Physik Polnisch Religion, evangelisch Religion, katholisch Russisch Sachkunde Schulgarten Schwedisch Sozialkunde/Politik Spanisch Sport Sprachtherapie Technik Textiles Gestalten Werken Wirtschaftskunde Lehrer unterer Klassen Sonstige Fächer Außerdem für Förderschulen: Blindenpädagogik Gehörlosenpädagogik Geistigbehindertenpädagogik Körperbehindertenpädagogik Lernbehindertenpädagogik Schwerhörigenpädagogik Sehbehindertenpädagogik Sprachbehindertenpädagogik Verhaltensgestörtenpädagogik

16 Noch: 1.8. Hauptberufliche Lehrkräfte an allgemein bildenden Schulen am nach Beschäftigungsumfang, Geschlecht und Fächern der Lehrbefähigung Öffentliche Schulen Fach der Lehrbefähigung Hauptberufliche Davon Lehrkräfte vollzeitbeschäftigt teilzeitbeschäftigt insgesamt weiblich zusammen weiblich zusammen weiblich Arbeitslehre Astronomie Arbeit-Wirtschaft-Technik Biologie Chemie Darstellendes Spiel Deutsch Englisch Französisch Geografie Geschichte/Gesellschaftskunde Griechisch Hauswirtschaft Hebräisch Informatik Italienisch Kunst und Gestaltung Latein Mathematik Musik Naturkunde Niederdeutsch Niederländisch Philosophie/Philosophieren mit Kindern Physik Polnisch Religion, evangelisch Religion, katholisch Russisch Sachkunde Schulgarten Schwedisch Sozialkunde/Politik Spanisch Sport Sprachtherapie Technik Textiles Gestalten Werken Wirtschaftskunde Lehrer unterer Klassen Sonstige Fächer Außerdem für Förderschulen: Blindenpädagogik Gehörlosenpädagogik Geistigbehindertenpädagogik Körperbehindertenpädagogik Lernbehindertenpädagogik Schwerhörigenpädagogik Sehbehindertenpädagogik Sprachbehindertenpädagogik Verhaltensgestörtenpädagogik

17 1.9. Hauptberufliche Lehrkräfte an allgemein bildenden Schulen am nach Altersgruppen und Fächern der Lehrbefähigung Schulen insgesamt Fach der Lehrbefähigung Im Alter von... bis unter... Jahren Insgesamt unter und älter Arbeitslehre Astronomie Arbeit-Wirtschaft-Technik Biologie Chemie Darstellendes Spiel Dänisch Deutsch Englisch Französisch Gemeinschaftskunde Geografie Geschichte/Gesellschaftskunde Griechisch Hauswirtschaft Hebräisch Informatik Italienisch Kunst und Gestaltung Latein Mathematik Musik Naturkunde Niederdeutsch Niederländisch Pädagogik Philosophie/Philosophieren mit Kindern Physik Polnisch Religion, evangelisch Religion, katholisch Russisch Sachkunde Schulgarten Schwedisch Sozialkunde/Politik Spanisch Sport Sprachtherapie Technik Textiles Gestalten Werken Wirtschaftskunde Lehrer unterer Klassen Sonstige Fächer Außerdem für Förderschulen: Blindenpädagogik Gehörlosenpädagogik Geistigbehindertenpädagogik Körperbehindertenpädagogik Lernbehindertenpädagogik Schwerhörigenpädagogik Sehbehindertenpädagogik Sprachbehindertenpädagogik Verhaltensgestörtenpädagogik

18 Noch: 1.9. Hauptberufliche Lehrkräfte an allgemein bildenden Schulen am nach Altersgruppen und Fächern der Lehrbefähigung Öffentliche Schulen Fach der Lehrbefähigung Im Alter von... bis unter... Jahren Insgesamt unter und älter Arbeitslehre Astronomie Arbeit-Wirtschaft-Technik Biologie Chemie Darstellendes Spiel Deutsch Englisch Französisch Geografie Geschichte/Gesellschaftskunde Griechisch Hauswirtschaft Hebräisch Informatik Italienisch Kunst und Gestaltung Latein Mathematik Musik Naturkunde Niederdeutsch Niederländisch Philosophie/Philosophieren mit Kindern Physik Polnisch Religion, evangelisch Religion, katholisch Russisch Sachkunde Schulgarten Schwedisch Sozialkunde/Politik Spanisch Sport Sprachtherapie Technik Textiles Gestalten Werken Wirtschaftskunde Lehrer unterer Klassen Sonstige Fächer Außerdem für Förderschulen: Blindenpädagogik Gehörlosenpädagogik Geistigbehindertenpädagogik Körperbehindertenpädagogik Lernbehindertenpädagogik Schwerhörigenpädagogik Sehbehindertenpädagogik Sprachbehindertenpädagogik Verhaltensgestörtenpädagogik

19 1.10. Lehrkräfte an allgemein bildenden Schulen am nach Geschlecht, Beschäftigungsumfang und Kreisen Schulen insgesamt Kreisfreie Stadt Landkreis Land Geschlecht Lehrkräfte insgesamt Hauptberufliche Lehrkräfte davon zusammen vollzeit- teilzeitbeschäftigt Nebenberufliche Lehrkräfte (stundenweise beschäftigt) 1) Kreisfreie Städte Greifswald... zusammen weiblich Neubrandenburg... zusammen weiblich Rostock... zusammen weiblich Schwerin... zusammen weiblich Stralsund... zusammen weiblich Wismar... zusammen weiblich Landkreise Bad Doberan... zusammen weiblich Demmin... zusammen weiblich Güstrow... zusammen weiblich Ludwigslust... zusammen weiblich Mecklenburg-Strelitz... zusammen weiblich Müritz... zusammen weiblich Nordvorpommern... zusammen weiblich Nordwestmecklenburg... zusammen weiblich Ostvorpommern... zusammen weiblich Parchim... zusammen weiblich Rügen... zusammen weiblich Uecker-Randow... zusammen weiblich Mecklenburg-Vorpommern... insgesamt weiblich ) einschließlich Anwärter/Referendare, die selbständig Unterricht erteilen 19

20 Noch: Lehrkräfte an allgemein bildenden Schulen am nach Geschlecht, Beschäftigungsumfang und Kreisen Öffentliche Schulen Kreisfreie Stadt Landkreis Land Hauptberufliche Lehrkräfte Nebenberufdavon liche Lehr- Lehrkräfte Geschlecht insgesamt vollzeit- teilzeit- kräfte (stunzusammen denweise beschäftigt beschäftigt) 1) Kreisfreie Städte Greifswald... zusammen weiblich Neubrandenburg... zusammen weiblich Rostock... zusammen weiblich Schwerin... zusammen weiblich Stralsund... zusammen weiblich Wismar... zusammen weiblich Landkreise Bad Doberan... zusammen weiblich Demmin... zusammen weiblich Güstrow... zusammen weiblich Ludwigslust... zusammen weiblich Mecklenburg-Strelitz... zusammen weiblich Müritz... zusammen weiblich Nordvorpommern... zusammen weiblich Nordwestmecklenburg... zusammen weiblich Ostvorpommern... zusammen weiblich Parchim... zusammen weiblich Rügen... zusammen weiblich Uecker-Randow... zusammen weiblich Mecklenburg-Vorpommern... zusammen ) einschließlich Anwärter/Referendare, die selbständig Unterricht erteilen weiblich

21 1.11. Hauptberufliche Lehrkräfte an allgemein bildenden Schulen am nach Geschlecht, Beschäftigungsumfang, Grundtyp der Schule und Kreisen Schulen insgesamt Kreisfreie Stadt Landkreis Land a = insg. b = weibl. c = vollzeitbesch. Schulen insgesamt Grundschule Hauptschule Regio. u. Realschule Grundtyp 1) der Schule Gymnasium Gesamtschule Waldorfschule Förderschule Abendgymnasium Kreisfreie Städte Greifswald... a b c Neubrandenburg... a b c Rostock... a b c Schwerin... a b c Stralsund... a b c Wismar... a b c Landkreise Bad Doberan... a b c Demmin... a b c Güstrow... a b c Ludwigslust... a b c Mecklenburg-Strelitz... a b c Müritz... a b c Nordvorpommern... a b c Nordwestmecklenburg... a b c Ostvorpommern... a b c Parchim... a b c Rügen... a b c Uecker-Randow... a b c Mecklenburg-Vorpommern a b c ) Schulteile anderer Schularten sind einbezogen, d. h. Realschule mit Grundschule, Verbundene Haupt- und Realschule und Verbundene Haupt- und Realschule mit Grundschule gelten als Realschule; Grundschule mit Orientierungsstufe als Grundschule usw. Ein Vergleich zu den Schülerzahlen nach Schularten ist dadurch nicht möglich. 21

22 Noch: Hauptberufliche Lehrkräfte an allgemein bildenden Schulen am nach Geschlecht, Beschäftigungsumfang, Grundtyp der Schule und Kreisen Öffentliche Schulen Kreisfreie Stadt Landkreis Land a = insg. b = weibl. c = vollzeitbesch. Schulen insgesamt Grundschule Hauptschule Regio. u. Realschule Grundtyp 1) der Schule Gymnasium Gesamtschule Förderschule Abendgymnasium Kreisfreie Städte Greifswald... a b c Neubrandenburg... a b c Rostock... a b c Schwerin... a b c Stralsund... a b c Wismar... a b c Landkreise Bad Doberan... a b c Demmin... a b c Güstrow... a b c Ludwigslust... a b c Mecklenburg-Strelitz... a b c Müritz... a b c Nordvorpommern... a b c Nordwestmecklenburg... a b c Ostvorpommern... a b c Parchim... a b c Rügen... a b c Uecker-Randow... a b c Mecklenburg-Vorpommern a b c ) Schulteile anderer Schularten sind einbezogen, d. h. Realschule mit Grundschule, Verbundene Haupt- und Realschule und Verbundene Haupt- und Realschule mit Grundschule gelten als Realschule; Grundschule mit Orientierungsstufe als Grundschule usw. Ein Vergleich zu den Schülerzahlen nach Schularten ist dadurch nicht möglich. 22

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Allgemein bildende Schulen Berufliche Schulen, Berufsbildung B I - j B II - j und Lehrernachwuchs an allgemein bildenden und beruflichen Schulen in Mecklenburg-Vorpommern Schuljahr

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Rechtspflege B VI - j Gerichtliche Ehelösungen in Mecklenburg-Vorpommern 2010 Bestell-Nr.: A223 2010 00 Herausgabe: 12. Juli 2011 Printausgabe: EUR 2,00 Herausgeber: Statistisches

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD B III 2 - j/08 18. September 2008 Der Lehrernachwuchs im Vorbereitungsdienst für die Lehrerlaufbahnen an allgemeinbildenden

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht B III 2 - j/06 31. August 2006 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Sitz Hamburg Standorte: Hamburg und Kiel Internet: www.statistik-nord.de

Mehr

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus vom 10.04.2012. Bayerischer Landtag

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus vom 10.04.2012. Bayerischer Landtag Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/12164 31.05.2012 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Dr. Christoph Rabenstein SPD vom 24.02.2012 Aktuelle Wartelisten für Lehramtsbewerber Ich frage

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD B III 2 - j/11 23. Februar 2012 Der Lehrernachwuchs im Vorbereitungsdienst für die Lehrerlaufbahnen an allgemeinbildenden

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Hochschulen, Hochschulfinanzen B III - j an Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern 2010 Bestell-Nr.: B313S 2010 00 Herausgabe: 21. Juli 2011 Printausgabe: EUR 6,00 Herausgeber: Statistisches

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Hochschulen, Hochschulfinanzen B III - j an Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern 2009 Bestell-Nr.: B313S 2009 00 Herausgabe: 9. Dezember 2010 Printausgabe: EUR 6,00 Herausgeber:

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Hochschulen, Hochschulfinanzen B III - j an Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern 2011 Bestell-Nr.: B313S 2011 00 Herausgabe: 26. Juli 2012 Printausgabe: EUR 6,00 Herausgeber: Statistisches

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Energie- und E IV - j Tätige Personen, geleistete Arbeitsstunden, Bruttolöhne und -gehälter in Mecklenburg-Vorpommern 28 Bestell-Nr.: E413 28 Herausgabe: 23. April 29 Printausgabe:

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/1095 6. Wahlperiode 24.09.2012

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/1095 6. Wahlperiode 24.09.2012 LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/1095 6. Wahlperiode 24.09.2012 KLEINE ANFRAGE der Abgeordneten Simone Oldenburg, Fraktion DIE LINKE Schulabschlüsse an n und ANTWORT der Landesregierung Vorbemerkung

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/158 6. Wahlperiode 19.12.2011

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/158 6. Wahlperiode 19.12.2011 LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/158 6. Wahlperiode 19.12.2011 KLEINE ANFRAGE des Abgeordneten Henning Foerster, Fraktion DIE LINKE Strukturelle Zusammensetzung von geringfügiger Beschäftigung

Mehr

Michael Meisel Koordinator der Privaten Sekundarschule Schloss Varenholz

Michael Meisel Koordinator der Privaten Sekundarschule Schloss Varenholz Internat mit Privater Real- und Sekundarschule Vergleich der Anzahl der geforderten und Klassenarbeiten zwischen Schulen in und der Privaten Sekundarschule in Michael Meisel Koordinator der Privaten Sekundarschule

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistisches Landesamt Mecklenburg-Vorpommern Gerichtliche Ehelösungen in Mecklenburg-Vorpommern 2001 Statistische Berichte Bestell-Nr.: A223 2001 00 B VI - j Zeichenerklärungen und Abkürzungen - nichts

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistisches Landesamt Mecklenburg-Vorpommern Gerichtliche Ehelösungen in Mecklenburg-Vorpommern 2002 Statistische Berichte Bestell-Nr.: A223 2002 00 B VI - j Zeichenerklärungen und Abkürzungen - nichts

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 3/1712 3. Wahlperiode 12.12.2000

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 3/1712 3. Wahlperiode 12.12.2000 LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 3/1712 3. Wahlperiode 12.12.2000 ANTWORT der Landesregierung auf die Kleine Anfrage des Abgeordneten Monty Schädel, Fraktion der PDS - Drucksache 3/1604 - Lehrerinnen

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/343 6. Wahlperiode 02.04.2012

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/343 6. Wahlperiode 02.04.2012 LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/343 6. Wahlperiode 02.04.2012 KLEINE ANFRAGE des Abgeordneten David Petereit, Fraktion der NPD Ausscheiden von Lehrkräften aus dem Schuldienst und ANTWORT der

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Erwachsenenbildung Statistisches esamt Mecklenburg-Vorpommern B IV - j Einrichtungen der Weiterbildung Volkshochschulen in Mecklenburg-Vorpommern 2003 Bestell-Nr.: B413 2003 00 Herausgabe:

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Wanderungen Statistisches Landesamt Mecklenburg-Vorpommern A III - j Wanderungsströme der kreisfreien Städte und Landkreise in Mecklenburg-Vorpommern 2000 Bestell-Nr.: A323 2000 00

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Wanderungen Statistisches Landesamt Mecklenburg-Vorpommern A III - j Wanderungsströme der kreisfreien Städte und Landkreise in Mecklenburg-Vorpommern 2001 Bestell-Nr.: A323 2001 00

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Rechtspflege Sta tistisc he s La nd e sa mt Mecklenburg-Vorpommern B VI - j Gerichtliche Ehelösungen in Mecklenburg-Vorpommern 2004 Bestell-Nr.: A223 2004 00 Herausgabe: 21. Juni

Mehr

1. Ausschreibung Gemäß Bezugs-RdErl. werden folgende berufsbegleitende Weiterbildungskurse und Studiengänge

1. Ausschreibung Gemäß Bezugs-RdErl. werden folgende berufsbegleitende Weiterbildungskurse und Studiengänge Berufsbegleitende Weiterbildungskurse und Studiengänge für Lehrkräfte allgemein bildender und berufsbildender Schulen Bek. des MK vom 30.04.2007-22-84.300 Bezug: a) Verordnung über die Ersten Staatsprüfungen

Mehr

1. Wie viele Stunden für pädagogische Fachkräfte stehen den Klassen des Projekts Keiner ohne Abschluss sowie des Berufsvorbereitungsjahres

1. Wie viele Stunden für pädagogische Fachkräfte stehen den Klassen des Projekts Keiner ohne Abschluss sowie des Berufsvorbereitungsjahres LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 16.Wahlperiode Drucksache 16/1874 04. 12. 2012 K l e i n e A n f r a g e n der Abgeordneten Bettina Dickes (CDU) und A n t w o r t des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung

Mehr

Mögliche Fächerkombinationen in Bayern

Mögliche Fächerkombinationen in Bayern Mögliche Fächerkombinationen in Bayern Lehramt an Grundschulen 1 Unterrichtsfach: + Geschichte Physik kath. Religionslehre Didaktik des en als Zweitsprache Kunst ev. Religionslehre Sozialkunde Sport oder

Mehr

Lehrer werden in Osnabrück: Lehramt an Gymnasien Hochschulinformationstag 2014

Lehrer werden in Osnabrück: Lehramt an Gymnasien Hochschulinformationstag 2014 Lehrer werden in Osnabrück: Lehramt an Gymnasien Hochschulinformationstag 2014 Prof. Dr. Ingrid Kunze Andrea Mochalski, Zentrum für Lehrerbildung Gliederung Berufsfeld Lehrerin/Lehrer Phasen der Lehrerbildung

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/5157 6. Wahlperiode 04.03.2016

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/5157 6. Wahlperiode 04.03.2016 LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/5157 6. Wahlperiode 04.03.2016 KLEINE ANFRAGE der Abgeordneten Simone Oldenburg, Fraktion DIE LINKE Erfüllung der Schulpflicht an den allgemein bildenden Schulen

Mehr

SOPHIE-SCHOLL- GYMNASIUM ITZEHOE

SOPHIE-SCHOLL- GYMNASIUM ITZEHOE SOPHIE-SCHOLL- GYMNASIUM ITZEHOE Information zur für Eltern und Schüler der Wilhelm-Käber-Schule Hohenlockstedt Willy Arbeiter, StD 01. Dezember 2015 GLIEDERUNG DES VORTRAGS Organisation der Oberstufe

Mehr

Vom 14. März 2012. 3. In 12 Abs. 4 Satz 2 werden die Halbsätze 2 und 3 gestrichen.

Vom 14. März 2012. 3. In 12 Abs. 4 Satz 2 werden die Halbsätze 2 und 3 gestrichen. Vierte Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für die Modulprüfungen im Rahmen der Ersten Lehramtsprüfung an der Universität Erlangen-Nürnberg Vom 14. März 2012 Aufgrund von Art. 13 Abs.

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Erwachsenenbildung B IV - j Einrichtungen der Weiterbildung Volkshochschulen in Mecklenburg-Vorpommern 2006 Bestell-Nr.: B413 2006 00 Herausgabe: 16. Mai 2008 Printausgabe: EUR 4,00

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Erwachsenenbildung B IV - j Einrichtungen der Weiterbildung Volkshochschulen in Mecklenburg-Vorpommern 2008 Bestell-Nr.: B413 2008 00 Herausgabe: 6. Mai 2010 Printausgabe: EUR 4,00

Mehr

BAYERISCHES STAATSMINISTERIUM FÜR UNTERRICHT UND KULTUS

BAYERISCHES STAATSMINISTERIUM FÜR UNTERRICHT UND KULTUS BAYERISCHES STAATSMINISTERIUM FÜR UNTERRICHT UND KULTUS Anfrage des Abgeordneten Thomas Gehring, Bündnis 90/DIE GRÜNEN, zum Plenum am 22.02.2011 Wie viele Stunden eigenverantwortlichen Unterrichts halten

Mehr

Zentralabitur an Gymnasien und Gesamtschulen

Zentralabitur an Gymnasien und Gesamtschulen Zentralabitur an Gymnasien und Gesamtschulen Ergebnisse 2011 Ministerium für Referat 533 Zentralabitur an Gymnasien und Gesamtschulen - 1 - 1. Abiturdurchschnittsnote Im Schuljahr 2010/11 haben in Nordrhein-Westfalen

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/1972 6. Wahlperiode 19.08.2013

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/1972 6. Wahlperiode 19.08.2013 LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/1972 6. Wahlperiode 19.08.2013 KLEINE ANFRAGE der Abgeordneten Simone Oldenburg, Fraktion DIE LINKE Einstellungen von Bewerberinnen und Bewerbern in den öffentlichen

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Erwachsenenbildung B IV - j Einrichtungen der Weiterbildung Volkshochschulen in Mecklenburg-Vorpommern 2004 Bestell-Nr.: B413 2004 00 Herausgabe: 23. März 2006 Printausgabe: EUR 4,00

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht K II 8-2 j/2003 6. April 2006 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Sitz Hamburg Standorte: Hamburg und Kiel Internet: www.statistik-nord.de

Mehr

Schriftliche Kleine Anfrage

Schriftliche Kleine Anfrage BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 20/13070 20. Wahlperiode 23.09.14 Schriftliche Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Stefanie von Berg (GRÜNE) vom 16.09.14 und Antwort des Senats

Mehr

Wege ins Referendariat Greifswald, 28.05.2015. Institut für Qualitätsentwicklung

Wege ins Referendariat Greifswald, 28.05.2015. Institut für Qualitätsentwicklung Wege ins Referendariat Greifswald, 28.05.2015 Institut für Qualitätsentwicklung Zulassungsvoraussetzungen für den Vorbereitungsdienst Lehramt an Grundschulen bzw. Grund- und Hauptschulen Lehramt an Regionalen

Mehr

Lehramtsstudium. Informationen und Empfehlungen. Ministerium für Bildung, Frauen und Jugend. Grund- und Hauptschulen. Realschulen.

Lehramtsstudium. Informationen und Empfehlungen. Ministerium für Bildung, Frauen und Jugend. Grund- und Hauptschulen. Realschulen. Ministerium für Bildung, Frauen und Jugend Lehramtsstudium Grund- und Hauptschulen Realschulen Gymnasien Sonderschulen berufsbildende Schulen Informationen und Empfehlungen Liebe Schülerinnen und Schüler,

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD L III 3 - j/05 H 10.. November 2011 Versorgungsempfänger des öffentlichen Dienstes in Hamburg am 1. Januar 2005

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Rechtspflege B VI - j Strafvollzug in Mecklenburg-Vorpommern Teil 1 - und Bewegungen in den Justizvollzugsanstalten 2005 Bestell-Nr.: B6631 2005 00 Herausgabe: 18. August 2006 Printausgabe:

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Rechtspflege B VI - j Strafvollzug in Mecklenburg-Vorpommern Teil 1 - und Bewegungen in den Justizvollzugsanstalten 2004 Bestell-Nr.: B6631 2004 00 Herausgabe: 1. Februar 2006 Printausgabe:

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistisches Landesamt Mecklenburg-Vorpommern Strafvollzug in Mecklenburg-Vorpommern Teil 1: und Bewegungen in den Justizvollzugsanstalten 2001 Statistische Berichte Bestell-Nr.: B6631 2001 00 B VI -

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Elterngeld K X j Elterngeld in MecklenburgVorpommern 2010 BestellNr.: K523 2010 00 Herausgabe: 12. August 2011 Printausgabe: EUR 2,00 Herausgeber: Statistisches Amt MecklenburgVorpommern,

Mehr

Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten.

Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten. Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten. Die Kinderkrippe und der Kindergarten Die Kinder von 6. Monate können

Mehr

Das Schulsystem in Deutschland (Band 2, Lektion 1)

Das Schulsystem in Deutschland (Band 2, Lektion 1) Pluspunkt Deutsch Das Schulsystem in Deutschland (Band 2, Lektion 1) Übung 1 Lesen Sie den Text und kreuzen Sie an: Richtig oder falsch? In Deutschland können die Kinder mit 3 Jahren in den Kindergarten

Mehr

Rahmenvereinbarung über die Fachoberschule (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 16.12.2004 i.d.f. vom 06.05.2008)

Rahmenvereinbarung über die Fachoberschule (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 16.12.2004 i.d.f. vom 06.05.2008) SEKRETARIAT DER STÄNDIGEN KONFERENZ DER KULTUSMINISTER DER LÄNDER IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND BESCHLUSSSAMMLUNG DER KMK; BESCHLUSS NR. 418 R:\B\KMK-BESCHLUSS\RVFOS08-05-06.DOC Rahmenvereinbarung

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/3409 6. Wahlperiode 14.11.2014

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/3409 6. Wahlperiode 14.11.2014 LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/3409 6. Wahlperiode 14.11.2014 KLEINE ANFRAGE der Abgeordneten Simone Oldenburg, Fraktion DIE LINKE Ergebnisse der schriftlichen Prüfung zum Erwerb der Allgemeinen

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Insolvenzen D III - hj Insolvenzen in Mecklenburg-Vorpommern 1.1. bis 31.12.2008 Bestell-Nr.: J113 2008 22 Herausgabe: 23. April 2009 Printausgabe: EUR 2,00 Herausgeber: Statistisches

Mehr

FORUM: Produktionsschule als Teil des Schulsystems

FORUM: Produktionsschule als Teil des Schulsystems FACHTAGUNG 2015 24. September 2015 Hattingen (Ruhr) FORUM: Produktionsschule als Teil des Schulsystems Im Schuljahr 2013/14 gab es 5.692 Privatschulen (Ersatzschulen). Diese unterteilen sich in 3.527 allgemeinbildende

Mehr

(2) Diese Ausbildungsplatzzahl verteilt sich wie folgt auf die Stufen:

(2) Diese Ausbildungsplatzzahl verteilt sich wie folgt auf die Stufen: Anlage 1 Verordnung über die Festlegung der Zulassungszahlen zum Vorbereitungsdienst für das Lehramt an öffentlichen Schulen im Lande Bremen Vom XX. Dezember 2006 Aufgrund des 10 Nr. 2 des Vorbereitungsdienst-Zulassungsgesetzes

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/2811 6. Wahlperiode 09.04.2014

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/2811 6. Wahlperiode 09.04.2014 LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/2811 6. Wahlperiode 09.04.2014 KLEINE ANFRAGE der Abgeordneten Simone Oldenburg, Fraktion DIE LINKE Besuch der örtlich nicht zuständigen Schule/freie Schulwahl

Mehr

H e r z l i c h W i l l k o m m e n

H e r z l i c h W i l l k o m m e n H e r z l i c h W i l l k o m m e n Von Eltern für Eltern Die Schulen der Sekundarstufen I und II (Haupt-, Real-, Sekundar-, Gesamtschule und Gymnasium) E i n e g e m e i n s a m e V e r a n s t a l t

Mehr

In der amtlichen Schulstatistik werden neben den Angaben

In der amtlichen Schulstatistik werden neben den Angaben Bildung Heiner Bost Lehrpersonal an allgemein bildenden Schulen im Schuljahr 23/24 In den allgemein bildenden Schulen des Saarlandes waren zum Schuljahresbeginn 23/24 insgesamt 7 379 hauptamtliche und

Mehr

AUFGABE 1. Sehen Sie das Schaubild über das deutsche Schulsystem an und und markieren Sie: richtig oder falsch.

AUFGABE 1. Sehen Sie das Schaubild über das deutsche Schulsystem an und und markieren Sie: richtig oder falsch. 22. DAS SCHULSYSTEM AUFGABE 1. Sehen Sie das Schaubild über das deutsche Schulsystem an und und markieren Sie: richtig oder falsch. Bild: https://www.google.lt/search 1. Die Kinder gehen mit 6 Jahren zur

Mehr

Anlage a) Schulfremdenprüfung Realschule 2016 - Information. Staatliches Schulamt Künzelsau Oberamteistraße 21 74653 Künzelsau

Anlage a) Schulfremdenprüfung Realschule 2016 - Information. Staatliches Schulamt Künzelsau Oberamteistraße 21 74653 Künzelsau Anlage a) Schulfremdenprüfung Realschule 2016 - Information Voraussetzungen zur Zulassung Die Realschulabschlussprüfung kann als Schulfremder ablegen, - wer die Prüfung nicht eher ablegt, als es bei normalem

Mehr

Versetzungsregeln in Bayern

Versetzungsregeln in Bayern Grundschule Schüler der Jahrgangsstufen 1 und 2 rücken ohne besondere Entscheidung vor. Das Vorrücken in den Jahrgangsstufen 3 und 4 soll nur dann versagt werden, wenn der Schüler in seiner Entwicklung

Mehr

Prüfungstermine 2014 im Überblick Haupttermine. Stand: 22. Juli 2013. 2. Termine und Hinweise für die einzelnen Schularten und Schulformen

Prüfungstermine 2014 im Überblick Haupttermine. Stand: 22. Juli 2013. 2. Termine und Hinweise für die einzelnen Schularten und Schulformen 2. Termine und Hinweise für die einzelnen Schularten und Schulformen 2.1 Regel- und Gemeinschaftsschulen Termine der Prüfungen zum Erwerb des Realschulabschlusses, des Qualifizierenden Hauptschulabschlusses

Mehr

Abiturverordnung. 1. Allgemeines 2.Einführungsphase 3.Qualifikationsphase 4.Abitur

Abiturverordnung. 1. Allgemeines 2.Einführungsphase 3.Qualifikationsphase 4.Abitur Abiturverordnung 1. Allgemeines 2.Einführungsphase 3.Qualifikationsphase 4.Abitur 1. Gliederung und Dauer - Einführungsphase ( 10.Klasse ) - Qualifikationsphase ( Klassen 11 und 12 ) - Verweildauer: 3

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Rechtspflege B VI - j Gerichtliche Ehelösungen in Mecklenburg-Vorpommern 2007 Bestell-Nr.: A223 2007 00 Herausgabe: 16. Juli 2008 Printausgabe: EUR 2,00 Herausgeber: Statistisches

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Rechtspflege B VI - j Gerichtliche Ehelösungen in Mecklenburg-Vorpommern 2008 Bestell-Nr.: A223 2008 00 Herausgabe: 17. Juli 2009 Printausgabe: EUR 2,00 Herausgeber: Statistisches

Mehr

Abiturergebnisse. Landesbericht

Abiturergebnisse. Landesbericht Abiturergebnisse Landesbericht Schuljahr / Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einleitung Verteilung der Abitur-Gesamtergebnisse Ergebnisse in den einzelnen Fächern. Ergebnisse in den Kernfächern und

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Rechtspflege B VI - j Gerichtliche Ehelösungen in Mecklenburg-Vorpommern 2009 Bestell-Nr.: A223 2009 00 Herausgabe: 5. Juli 2010 Printausgabe: EUR 2,00 Herausgeber: Statistisches

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Rechtspflege B VI - j Gerichtliche Ehelösungen in Mecklenburg-Vorpommern 2006 Bestell-Nr.: A223 2006 00 Herausgabe: 30. August 2007 Printausgabe: EUR 2,00 Herausgeber: Statistisches

Mehr

Berufsziel Lehrerin/Lehrer Lehramt an Gymnasien

Berufsziel Lehrerin/Lehrer Lehramt an Gymnasien Für Studierende mit einem Studienbeginn bis einschließlich SS 2010 (Stand August 2012) 1. Einführung Die Ausbildung gliedert sich in das Studium und den sich daran anschließenden Vorbereitungsdienst, das

Mehr

Die Einführungsphase der Gymnasialen Oberstufe (Angaben ohne Gewähr)

Die Einführungsphase der Gymnasialen Oberstufe (Angaben ohne Gewähr) Die Einführungsphase der Gymnasialen Oberstufe (Angaben ohne Gewähr) Organisation der Gymnasialen Oberstufe Einführungs-/Orientierungsphase Einführungs-/Orientierungsphase Zulassung zur Qualifikationsphase

Mehr

Abschlüsse und Berechtigungen in der Hauptschule:

Abschlüsse und Berechtigungen in der Hauptschule: Abschlüsse und Berechtigungen in der Hauptschule Quelle: Verordnung über die Ausbildung und die Abschlussprüfungen in der Sekundarstufe I (Ausbildungs- und Prüfungsordnung Sekundarstufe I APO-S I) zusammengestellt

Mehr

a) die doppelte Summe aller Notenabweichungen von 4 nach unten nicht grösser ist als die Summe aller Notenabweichungen von 4 nach oben;

a) die doppelte Summe aller Notenabweichungen von 4 nach unten nicht grösser ist als die Summe aller Notenabweichungen von 4 nach oben; Maturität 2016 1. Fächer, Prüfungen, Prüfungserfolg Maturitätsfächer 1. Deutsch 2. Französisch (Zweite Landessprache) 3. Englisch (Dritte Sprache; Profil N: evtl. Italienisch) 4. Mathematik 5. Biologie

Mehr

Duale Berufsausbildung zum Landwirt mit integrierter Fachhochschulreife. Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Duale Berufsausbildung zum Landwirt mit integrierter Fachhochschulreife. Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur Duale Berufsausbildung zum Landwirt mit integrierter Fachhochschulreife Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur Vom 28. Januar 2000 Dieser Erlass regelt die Durchführung

Mehr

Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen Zentralabitur am Weiterbildungskolleg Ergebnisse 2008

Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen Zentralabitur am Weiterbildungskolleg Ergebnisse 2008 Zentralabitur am Weiterbildungskolleg Ergebnisse 2008 Zentralabitur am Weiterbildungskolleg Seite 1/6 1. Abiturdurchschnittsnote Zum ersten Mal haben im Schuljahr 2007/08 Jahr in Nordrhein-Westfalen auch

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Verdienste Statistisches Landesamt Mecklenburg-Vorpommern N I - j Bruttojahresverdienste im Produzierenden Gewerbe, Handel, Instandhaltungsbereich sowie Kredit- und Versicherungsgewerbe

Mehr

Lehrerbefragung Kostenlose Bildungsmedien online (Abstract, 9. Oktober 2013)

Lehrerbefragung Kostenlose Bildungsmedien online (Abstract, 9. Oktober 2013) Lehrerbefragung Kostenlose Bildungsmedien online (Abstract, 9. Oktober 2013) Dieses Abstract ist Teil des dreijährigen Forschungsprojektes Bildungsmedien online an der Philosophisch-Sozialwissenschaftlichen

Mehr

Merkblatt für das Wirtschaftsgymnasium - Profil Wirtschaft (WGW) -

Merkblatt für das Wirtschaftsgymnasium - Profil Wirtschaft (WGW) - Herdstraße 7/2 * 78050 Villingen-Schwenningen * 07721 9831-0 * Fax 07721 9831-50 E-Mail info@ks1-vs.de * Homepage www.ks1-vs.de Merkblatt für das Wirtschaftsgymnasium - Profil Wirtschaft (WGW) - Aufnahmevoraussetzungen

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Bevölkerungsstand Statistisches Landesamt Mecklenburg-Vorpommern A I - j Bevölkerung nach Alter Geschlecht in Mecklenburg-Vorpommern 2004 Teil 1 - Kreisergebnisse Bestell-Nr.: A133K

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Schwerbehinderte, Rehabilitationsmaßnahmen, Kriegsopferfürsorge Statistisches Landesamt Mecklenburg-Vorpommern K III - 2j Schwerbehinderte in Mecklenburg-Vorpommern 1995 Bestell-:

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Insolvenzen D III - hj Insolvenzen in Mecklenburg-Vorpommern 1.1. bis 31.12.2006 Bestell-Nr.: J113 2006 22 Herausgabe: 30. April 2007 Printausgabe: EUR 2,00 Herausgeber: Statistisches

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte A II 2 j 2002 Gerichtliche Ehelösungen 2002 Geschiedene Ehen im Saarland nach der Ehedauer (in % der Eheschließungen der jeweiligen Heiratsjahrgänge) 35 30 Heiratsjahrgang...... 1990...

Mehr

Informationen zu den Abschlüssen an der RSS Witten bis zur 11. Klasse (Alle Angaben nach bestem Wissen und ohne Gewähr!) Stand Januar 2013

Informationen zu den Abschlüssen an der RSS Witten bis zur 11. Klasse (Alle Angaben nach bestem Wissen und ohne Gewähr!) Stand Januar 2013 Informationen zu den Abschlüssen an der RSS Witten bis zur 11. Klasse (Alle Angaben nach bestem Wissen und ohne Gewähr!) Stand Januar 2013 I. Mögliche Abschlüsse: 1. Hauptschulabschluss (HSA) - nach Abschluss

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Verdienste N I - j Bruttojahresverdienste im Produzierenden Gewerbe, Handel, Instandhaltungsbereich sowie Kredit- und Versicherungsgewerbe in Mecklenburg-Vorpommern 2006 Bestell-Nr.:

Mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern 41 A 8970 Mecklenburg-Vorpommern Mitteilungsblatt des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur 25. Jahrgang Schwerin, den 26. März Nr. 3/2015 Inhalt Seite I. Amtlicher Teil Schule Prüfungstermine

Mehr

Gymnasiale Oberstufe - Kurswahl für die Qualifikationsphase

Gymnasiale Oberstufe - Kurswahl für die Qualifikationsphase Gymnasiale Oberstufe - Kurswahl für die Qualifikationsphase Gesetzliche Grundlagen Abiturprüfungsverordnung Ergänzende Bestimmungen zur Abiturprüfungsverordnung Verordnung Latinum Alle genannten Verordnungen

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Verdienste Sta tistisc he s La nd e sa mt Mecklenburg-Vorpommern N I - j Bruttojahresverdienste im Produzierenden Gewerbe, Handel, Instandhaltungsbereich sowie Kredit- und Versicherungsgewerbe

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Kinder- und Jugendhilfe K V - j Elterngeld in Mecklenburg-Vorpommern 2007 Bestell-Nr.: K523 2007 00 Herausgabe: 8. Oktober 2008 Printausgabe: EUR 2,00 Herausgeber: Statistisches Amt

Mehr

Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013

Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Heft 4 Wahlbeteiligung und Stimmabgabe der und nach Altersgruppen Informationen des Bundeswahlleiters Herausgeber: Der Bundeswahlleiter,

Mehr

Prüfungstermine 2016

Prüfungstermine 2016 Prüfungstermine 2016 1. Festlegung der Termine für den Beginn und den Abschluss der Schulhalbjahre in der Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe in den Gymnasien, Gesamtschulen und Abendgymnasien

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistisches Landesamt Mecklenburg-Vorpommern Bruttojahresverdienste im Produzierenden Gewerbe, Handel, Instandhaltungsbereich sowie Kredit- und Versicherungsgewerbe in Mecklenburg-Vorpommern 2002 Statistische

Mehr

Herzlich willkommen am ASG Information für Klasse 10

Herzlich willkommen am ASG Information für Klasse 10 Herzlich willkommen am ASG Information für Klasse 10 Zeitplan 20.00-20.45 Herr Schmid KFT (kognitiver Fähigkeitentest) Frau Bühler Die gymnasiale Oberstufe Struktur der Kursstufe Die Qualifikationsphase

Mehr

Berufsoberschule Künzelsau

Berufsoberschule Künzelsau Karoline-Breitinger-Schule Künzelsau Hauswirtschaftliche Schule Gewerbliche Schule Künzelsau Berufsoberschule Künzelsau Sozialoberschule Technische Oberschule Wirtschaftsoberschule Zweijährige Berufsoberschulen

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 5/2038 5. Wahlperiode 23.12.2008

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 5/2038 5. Wahlperiode 23.12.2008 LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 5/2038 5. Wahlperiode 23.12.2008 KLEINE ANFRAGE der Abgeordneten Regine Lück, Fraktion DIE LINKE Zuwachs an sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Wohnungswesen Statistisches Landesamt Mecklenburg-Vorpommern F I - j Bestand an Wohngebäuden und Wohnungen (Fortschreibung) in Mecklenburg-Vorpommern 2004 Bestell-Nr.: F243 2004 00

Mehr

LehrerIn werden. Lehramtsstudium im Überblick. SchülerInneninfotag 2008. - Inge Bertelsmeier - - Sandra Boltz -

LehrerIn werden. Lehramtsstudium im Überblick. SchülerInneninfotag 2008. - Inge Bertelsmeier - - Sandra Boltz - LehrerIn werden Lehramtsstudium im Überblick - Inge Bertelsmeier - - Sandra Boltz - SchülerInneninfotag 2008 Welche Lehrämter kann man an der Uni Duisburg- Essen (UDE) studieren? Wie sind die Chancen auf

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Wohnungswesen F I - j Bestand an Wohngebäuden und Wohnungen (Fortschreibung) in Mecklenburg-Vorpommern 2005 Bestell-Nr.: F243 2005 00 Herausgabe: 1. September 2006 Printausgabe: EUR

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/4168 6. Wahlperiode 06.08.2015

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/4168 6. Wahlperiode 06.08.2015 LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/4168 6. Wahlperiode 06.08.2015 KLEINE ANFRAGE der Abgeordneten Simone Oldenburg, Fraktion DIE LINKE Ergebnisse der schriftlichen Prüfung zum Erwerb der Allgemeinen

Mehr

Landtag Brandenburg Drucksache 5/3006 5. Wahlperiode

Landtag Brandenburg Drucksache 5/3006 5. Wahlperiode Landtag Brandenburg Drucksache 5/3006 5. Wahlperiode Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 1068 der Abgeordneten Gerrit Große Fraktion DIE LINKE Drucksache 5/2743 Arbeitsverhältnisse von Lehrkräften

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht F II 2 j/04 S F II 3 j/04 S 9. Juni 2005 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Sitz Hamburg Standorte: Hamburg und Kiel Internet: www.statistik-nord.de

Mehr

PRÜFUNGSORDNUNG ERWEITERUNGSSTUDIENGANG ERWEITERUNGSFACH LEHRAMT AN BERUFSBILDENDEN SCHULEN ALLGEMEINER TEIL FÜR DEN MASTER-

PRÜFUNGSORDNUNG ERWEITERUNGSSTUDIENGANG ERWEITERUNGSFACH LEHRAMT AN BERUFSBILDENDEN SCHULEN ALLGEMEINER TEIL FÜR DEN MASTER- PRÜFUNGSORDNUNG FÜR DEN MASTER- ERWEITERUNGSSTUDIENGANG ERWEITERUNGSFACH LEHRAMT AN BERUFSBILDENDEN SCHULEN ALLGEMEINER TEIL befürwortet in der 74. Sitzung der zentralen Kommission für Studium und Lehre

Mehr

WP-Fach Informationen für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5

WP-Fach Informationen für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 Schule der Sekundarstufe I in Trägerschaft der Stadt im Schulzentrum Rothenstein WP-Fach Informationen für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 Liebe Schülerinnen und Schüler, im 6. Schuljahr

Mehr

Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung 48127 Münster

Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung 48127 Münster Finanzen Impressum... 2 Stadt Münster, Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung... 2 Hinweise... 3 Zeichenerklärung... 3 Erläuterungen zum Haushalt... 4 Definitionen... 4 1 Haushalt der

Mehr

Berufsbegleitende Weiterbildungskurse für Lehrkräfte allgemein bildender und berufsbildender

Berufsbegleitende Weiterbildungskurse für Lehrkräfte allgemein bildender und berufsbildender Berufsbegleitende Weiterbildungskurse für Lehrkräfte allgemein bildender und berufsbildender Schulen Bek. des MK vom 30.04.2007-22-84.300 Bezug: RdErl. des MK vom 3.8.2001 (SVBl. LSA S.242) 1. Ausschreibung

Mehr

WEGE IN DEN RUHESTAND

WEGE IN DEN RUHESTAND WEGE IN DEN RUHESTAND Regelaltersgrenze für Lehrkräfte Ende des Schulhalbjahres, in dem die gesetzliche Altersgrenze erreicht wird das bedeutet: Ende des Monats, in dem das 65. Lebensjahr vollendet wird

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Wohnungswesen Statistisches Landesamt Mecklenburg-Vorpommern F I - j Bestand an Wohngebäuden und Wohnungen (Fortschreibung) in Mecklenburg-Vorpommern 2003 Bestell-Nr.: F243 2003 00

Mehr