Persönlicher Altersvorsorge-Check

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Persönlicher Altersvorsorge-Check"

Transkript

1 Persönlicher Altersvorsorge-Check für Ali Mente Ihr persönlicher Altersvorsorge-Check wurde erstellt von: Herr Erik Schäfer Rheingauer Str Eltville Telefon: Fax: Mobil: 1. Ihre persönliche Situation 2. Ihr Versorgungsbedarf 3. Ihre Anlagewünsche 4. Ihre Auswahl 5. Ihre gewünschten Vorsorgeprodukte 6. Informationen und Hinweise

2 1. Ihre persönliche Situation Interessent Anrede Vorname, Name Herr Ali Mente Geburtsdatum Berufsgruppe Kirchensteuerpflichtig Bundesland Jahresbruttoeinkommen Jahresbeitrag zur Rentenversicherung Kranken-/ Pflegeversicherung Beitrag pro Jahr (Kranken-/ Pflegeversicherung) Arbeitnehmer, Angestellter Ja Hessen EUR EUR gesetzlich EUR Ihr aktuelles Jahresnettoeinkommen beläuft sich nach Abzug von Steuern ( EUR) und Sozialversicherungsbeiträgen (9.120 EUR) auf EUR. Dies entspricht einem Monatsnettoeinkommen von EUR. Seite 2 von 10

3 2. Ihr Versorgungsbedarf Ihre Bruttoversorgung ab Jahr pro Monat Gesetzliche Rente EUR Weitere Renten EUR Ihren Rentenbedarf zum Ruhestandsbeginn mit 67 Jahren haben wir wunschgemäß mit 80,00 % Ihres derzeitigen Nettoeinkommens angesetzt. Nach heutiger Kaufkraft entspricht dies EUR im Monat. Um das Rentenniveau zum 67. Lebensjahr (im Jahre 2042) zu halten, benötigen Sie bei einer angenommenen Inflationsrate von 2,00 % monatlich EUR. Aus den obig aufgeführten Renten (brutto) stehen Ihnen nach Abzug von Steuern (325 EUR) und Kranken-/ Pflegeversicherungsbeiträgen (189 EUR) zum gewünschten Rentenbeginn EUR (netto) zur Verfügung. Daraus ergibt sich für Sie zum Ruhestandsbeginn eine monatliche Versorgungslücke von EUR. Folgende Abbildung veranschaulicht Ihnen den Verlauf Ihrer Versorgungslücke in den einzelnen Jahren Ihres Ruhestands unter Berücksichtigung einer Inflationsrate von 2,00 %: Um Ihre Versorgungslücke über den betrachteten Zeitraum (22 Jahre) mit einer klassischen privaten Rentenversicherung zu schließen, benötigen Sie zum Ruhestandsbeginn ein Kapital von EUR. Zur Aufbringung der notwendigen Mittel müssten Sie monatlich 521 EUR sparen. Seite 3 von 10

4 3. Ihre Anlagewünsche Zur Planung Ihrer Altersvorsorge sind neben den objektiven Fakten, die wir bereits betrachtet haben, auch Ihre persönlichen Anlagewünsche ausschlaggebend. Diese haben wir wie folgt festgehalten: Welche Art der Leistungen im Ruhestand bevorzugen Sie? Wie wichtig ist Ihnen im Falle Ihres Todes der Rückfluss des angesparten Kapitals? Wie wichtig ist für Sie die Vererbbarkeit von Vermögen an Personen außerhalb des Familienkreises? Wie wichtig ist Ihnen die Verfügbarkeit des Geldes? (vorzeitige Veräußerung, Beleihung oder Übertragung) Wie wichtig ist Ihnen eine Absicherung gegen Hartz IV? (Schutz Ihrer Altersvorsorge bei Arbeitslosigkeit) Ist Ihnen das Ausschöpfen staatlicher Förderungen (Zulagen, Steuervorteile) wichtiger als Flexibilität? Möchten Sie im Alter Ihren Wohnsitz ins Ausland verlagern? Rente sehr wichtig sehr wichtig sehr wichtig sehr wichtig ja ja Kapital weniger wichtig weniger wichtig weniger wichtig weniger wichtig nein nein Unter Berücksichtigung dieser Angaben ergeben sich für Sie folgende Möglichkeiten zum Aufbau Ihrer Altersvorsorge: 3. Schicht: Private Versorgung 2. Schicht: Riester-Rente Betriebliche Altersversorgung 1. Schicht: Basisrente nicht empfehlenswert bedingt empfehlenswert empfehlenswert Seite 4 von 10

5 4. Ihre Auswahl: Steuer-Ersparnis-Effekt Mit der Einführung des Alterseinkünftegesetzes im Jahre 2005 wurden die Systeme der gesetzlichen Altersversorgung (gesetzliche Rentenversicherung, berufsständische Versorgungswerke und landwirtschaftliche Alterskasse) auf die nachgelagerte Besteuerung umgestellt. Dies bedeutet, dass die Rentenleistungen aus diesen Alterssicherungssystemen zukünftig der vollen Besteuerung unterworfen werden. Im Gegenzug werden die Versicherungsbeiträge schrittweise zu 100 % steuerfrei gestellt. Für Sie heißt dies, dass Sie bis zu Ihrem Ruhestand zunächst von einer zusätzlichen Steuerersparnis in Höhe von insgesamt EUR profitieren. Monatlich entspricht dies einer durchschnittlichen Steuerentlastung von 148 EUR. Folgende Abbildung veranschaulicht Ihnen die ansteigenden Steuerersparnisse, die sich aus Ihren Versicherungsbeiträgen durch das Alterseinkünftegesetz für Sie ergeben: Aufgrund der sinkenden Rentenbezüge der Alterssicherungssysteme durch die demografische Bevölkerungsentwicklung und der nachgelagerten Besteuerung der Leistungen, sollten Sie diese frei werdenden Mittel in den Aufbau Ihrer privaten (und betrieblichen) Altersversorgung einfließen lassen. Seite 5 von 10

6 4. Ihre Auswahl: Produktalternativen Unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Verhältnisse ergeben sich für Sie aus den zur Verfügung stehenden Altersvorsorgeprodukten folgende Anlagemöglichkeiten: Vorsorge- Produkt Nettorendite * Bruttobeitrag pro Monat Nettobeitrag pro Monat Beitragsdynamik Bruttorente pro Monat Nettorente pro Monat Basisrente 4,38 % 521 EUR 382 EUR 0,00 % EUR EUR Riester 4,26 % 150 EUR 89 EUR 0,00 % 664 EUR 455 EUR private Rente 3,95 % 521 EUR 521 EUR 0,00 % EUR EUR bav ** 3,72 % 360 EUR 187 EUR 0,00 % EUR 825 EUR * Rendite nach Steuer (und ggf. Sozialversicherung) über die gesamte Anspar- und Leistungsphase ** betriebliche Altersversorgung (Direktversicherung, Pensionskasse, -fonds nach 3 Nr. 63 EStG) Seite 6 von 10

7 5. Ihre gewünschten Vorsorgeprodukte: Riester-Rente Auf Grundlage Ihrer individuellen Verhältnisse und persönlichen Anlagewünsche haben Sie sich entschlossen, Ihre Altersversorgung mit der Riester-Rente (klassische Produktvariante) aufzustocken. Im aktuellen Jahr ermittelt sich Ihr zu leistender Nettobeitrag wie folgt: Ihre Beiträge Bruttobeitrag pro Jahr Abzgl. Riester-Zulagen Eigenbeitrag pro Jahr Abzgl. Steuerersparnis Nettobeitrag pro Jahr Nettobeitrag pro Monat EUR 154 EUR EUR 576 EUR EUR 89 EUR Bis zu Ihrem Ruhestandsbeginn erreichen Sie (unter Berücksichtigung Ihrer gewünschten Beitragsvariante) ein angespartes Kapital i.h.v EUR. Folgende Abbildung veranschaulicht Ihnen, welche Nettobeiträge Sie dafür aufbringen müssen und wie hoch die darin enthaltenen Zulagen-, Steuerersparnis- sowie Zinsanteile sind: Aus dem angesparten Kapital ergeben sich für Sie zu Rentenbeginn folgende Rentenbezüge: Ihre Renten Bruttorente pro Monat Abzgl. Steuerbelastung Abzgl. Kranken-/ Pflegeversicherung Nettorente pro Monat 664 EUR 209 EUR 0 EUR 455 EUR In den weiteren Rentenjahren erhöhen sich Ihre Bruttobezüge um die prognostizierte Rentensteigerung von 1,50 % pro Jahr. Seite 7 von 10

8 5. Ihre gewünschten Vorsorgeprodukte: Realbeitrag Über die gesamte Ansparphase hinweg ergibt sich für Sie, unter Einbezug der jeweiligen Produktförderung und dem Steuer-Ersparnis-Effekt durch die Einführung des Alterseinkünftegesetzes, zu den gewünschten Vorsorge-Produkten folgender durchschnittlicher Realbeitrag: Ihre Beiträge pro Monat Durchschnittlicher Bruttobeitrag Abzgl. durchschnittliche Produktförderung Durchschnittlicher Nettobeitrag Abzgl. durchschnittlicher Steuer-Ersparnis-Effekt Durchschnittlicher Realbeitrag 171 EUR 69 EUR 102 EUR 148 EUR 0 EUR Grafische Darstellung Ihres Realbeitrags: Seite 8 von 10

9 5. Ihre gewünschten Vorsorgeprodukte: Bedarfsdeckung Folgende Abbildung veranschaulicht Ihnen, wie sich Ihre neue Versorgungssituation im Ruhestand mit den zusätzlichen Rentenbezügen (netto) aus den gewünschten Vorsorge-Produkten darstellt: Dieser Altersvorsorge-Check beruht auf Ihrer heutigen persönlichen Situation. Sofern größere Änderungen, z.b. eine deutliche Gehaltserhöhung eintreten, sollten Sie ein erneutes Beratungsgespräch vereinbaren, da sich dadurch Veränderungen bei der Analyse und der Empfehlung ergeben können. Seite 9 von 10

10 6. Informationen und Hinweise Die durchgeführten Berechnungen erfolgen unter Zugrundelegung der derzeit aktuellen Gesetzeslage (Stand ), die sich ändern kann. Den Berechnungen liegt eine Lebenserwartung von 89 Jahren zugrunde. Die berechnete gesetzliche Rente stellt eine Schätzung auf Grundlage Ihres aktuellen Jahres bruttoeinkommens dar. Starke Veränderungen bzw. größere Schwankungen in der Vergangenheit konnten dabei nicht berücksichtigt werden. Es wurden folgende Annahmen unterstellt: Annahmen gesetzliche Rente Ihre Daten Schul-/ Hochschuljahre nach dem 17. Lebensjahr 3 Lückenloser Beitragsverlauf nach Schul-/ Hochschulzeit bis zum Jahr 2042 Rentensteigerung der gesetzlichen Rente p.a. 0,00 % Die genaue Ermittlung der gesetzlichen Rente bleibt den Versicherungsträgern vorbehalten. Annahmen, die bei Ihrer Vorsorge-Beratung berücksichtigt wurden: Steigerungsraten Steigerung Beitragsbemessungsgrenze ges. Rentenversicherung (West) Steigerung Beitragsbemessungsgrenze ges. Rentenversicherung (Ost) 0 EUR 0 EUR Ihre Gehaltssteigerung p.a. (nichtselbständiger Einnahmen) 2,00 % Renditen klassisch fondsgebunden Basisrente (Ansparphase) 4,50 % 6,50 % Betriebliche Altersversorgung (Ansparphase) 4,40 % 6,40 % Riester-Rente (Ansparphase) 4,20 % 6,20 % Private Rentenversicherung (Ansparphase) 4,40 % 6,40 % Verrentungszins (Leistungsphase) 4,00 % - nur klassisch - Eine Garantie für das Eintreten der prognostizierten Werte kann nicht übernommen werden. Seite 10 von 10

Analyse. für. Max Mustermann. Ihr persönliches Gutachten wurde erstellt von: in finance GmbH Herr Michael Schuster

Analyse. für. Max Mustermann. Ihr persönliches Gutachten wurde erstellt von: in finance GmbH Herr Michael Schuster Analyse für Max Mustermann Ihr persönliches Gutachten wurde erstellt von: in finance GmbH Herr Michael Schuster Kennedyallee 40 60596 Frankfurt Telefon: 069-6976990 Fax: 069-69769960 E-Mail: michael.schuster@in-finance.de

Mehr

Persönliche Analyse. für. Max Mustermann. Ihre persönliche Analyse wurde erstellt von: in finance GmbH Herr Michael Schuster

Persönliche Analyse. für. Max Mustermann. Ihre persönliche Analyse wurde erstellt von: in finance GmbH Herr Michael Schuster Persönliche Analyse für Max Mustermann Ihre persönliche Analyse wurde erstellt von: in finance GmbH Herr Michael Schuster Kennedyallee 40 60596 Frankfurt Telefon: 069-6976990 Fax: 069-69769960 E-Mail:

Mehr

Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge

Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Ihre persönliche Altersvorsorge-Planung wurde erstellt von: Pscherer GmbH Herr Hans Helge Lingenberg Fichtestraße 17 A 91054 Erlangen Telefon: 09131-20052

Mehr

Beispielrechnung zur persönlichen Altersvorsorge

Beispielrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Beispielrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Für Herrn Max Muster und Frau Eva Muster Ihre persönliche Altersvorsorge-Beratung wurde erstellt von: HSEC N. Dominik Heudorf Frankfurter Str. 35 15907

Mehr

Für Herrn Willi Muster. Harspergerflur Saarlouis Telefon: Fax: Mobil:

Für Herrn Willi Muster. Harspergerflur Saarlouis Telefon: Fax: Mobil: Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Für Herrn Willi Muster Ihre persönliche Altersvorsorge-Planung wurde erstellt von: Günter Urnau GmbH Herr Günter Urnau Harspergerflur 29 66740 Saarlouis Telefon:

Mehr

Persönliche Altersvorsorge-Planung

Persönliche Altersvorsorge-Planung Persönliche Altersvorsorge-Planung für Max Mustermann und Christine Mustermann Ihre persönliche Altersvorsorge-Planung wurde erstellt von: finanz-strategie andrea kalt & ulrich horzel Frau Andrea Kalt

Mehr

Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge

Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Für Herrn Klaus Muster Ihre persönliche Altersvorsorge-Planung wurde erstellt von: Dieter Krämer Group of Consultants GmbH Herr Dieter Krämer Gepr. Unternehmensberater

Mehr

Modellrechnung zum Vergleich eines Investmentfonds-Portfolios mit einer Honorar-Netto-ETF-Fondspolice

Modellrechnung zum Vergleich eines Investmentfonds-Portfolios mit einer Honorar-Netto-ETF-Fondspolice Modellrechnung zum Vergleich eines Investmentfonds-Portfolios mit einer Honorar-Netto-ETF-Fondspolice Für Max Muster Ihre persönliche Analyse wurde erstellt von: Unabhängige FinanzDienste, Versicherungsmakler

Mehr

Beispielrechnung zur persönlichen Altersvorsorge

Beispielrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Beispielrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Für Herrn Max Muster und Frau Eva Muster Ihre persönliche Altersvorsorge-Beratung wurde erstellt von: HSEC N. Dominik Heudorf Frankfurter Str. 35 15907

Mehr

Analyse zur Basisrente

Analyse zur Basisrente Analyse zur Basisrente für Herrn Max Muster und Frau Maxi Muster Analyse vom: 21.10.2015 Seite 1 Basisrenten-Rechner (Version 1.0.0.0) Softw are für Vorsorge und & Co. KG Inhaltsverzeichnis In dieser Basisrenten-Analyse

Mehr

Persönliche Altersvorsorge-Planung

Persönliche Altersvorsorge-Planung Persönliche Altersvorsorge-Planung für Max Mustermann Ihre persönliche Altersvorsorge-Planung wurde erstellt von: in finance GmbH Herr Michael Schuster Kennedyallee 40 60596 Frankfurt Telefon: 069-6976990

Mehr

Heute an Morgen denken - Professionell Altersvorsorge planen und umsetzen!

Heute an Morgen denken - Professionell Altersvorsorge planen und umsetzen! Heute an Morgen denken - Professionell Altersvorsorge planen und umsetzen! Gerade Sie als Gesellschafter Geschäftsführer befinden sich in einer besonderen Situation. Sie tragen hohe Verantwortung und das

Mehr

Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge

Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Für Herrn Andreas Altersvorfreude und Frau Andrea Altersvorfreude Ihre persönliche Altersvorsorge-Planung wurde erstellt von: Der Fairsicherungsladen GmbH

Mehr

Persönliche Auswertung zur Altersversorgung

Persönliche Auswertung zur Altersversorgung Persönliche Auswertung zur Altersversorgung wurde erstellt am 14.03.2016 für Jens Testkunde und Sabine Testkunde Inhalte Ihrer persönlichen Auswertung zur Altersversorgung Ihre vorhandene Absicherung Ihre

Mehr

Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich

Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich für: Herrn Max Mustermann Musterstraße 1 12345 Musterstadt Die Auswertung wurde erstellt von: REINHOLD RINKL Finanzdienstleistungen Am Rittersberg

Mehr

Persönliche Altersvorsorge-Planung

Persönliche Altersvorsorge-Planung Persönliche Altersvorsorge-Planung für Herrn Ralf Mustermann Ihre persönliche Altersvorsorge-Planung wurde erstellt von: Heinrich Hanken Ausschließlichkeitsvertreter Tel. 04131774930 Fax 04131774931 1.

Mehr

Persönliche Altersvorsorge-Planung

Persönliche Altersvorsorge-Planung Persönliche Altersvorsorge-Planung für Herrn Max Mustermann und Frau Lisa Mustermann Ihre persönliche Altersvorsorge-Planung wurde erstellt von: Hans-Jürgen Kaschak Makler Tel. +49 (0) 8137-92850 Fax +49

Mehr

Altersvorsorgeplanung. Franziska und Dr. Marco Musterberg

Altersvorsorgeplanung. Franziska und Dr. Marco Musterberg Datum: 07.03.2012 Szenario: Ruhestandsplanung zum 67. Lebensjahr Planungsstichtag: 01.03.2011 Franziska und Dr. Marco Musterberg Ihr Berater Franziska und Dr. Marco Musterberg Persönliche Daten Angaben

Mehr

Datenerfassungsbogen. für Ihre. Altersvorsorge-Planung

Datenerfassungsbogen. für Ihre. Altersvorsorge-Planung Datenerfassungsbogen für hre Altersvorsorge-lanung Für den nteressenten: Herr / Frau Datum ersönliche Daten... 2 Einkommen... 4 Rentenbedarf... 5 Versorgungssituation (inkl. bestehender Verträge)... 7

Mehr

Altersvorsorge-Check.de Renten- und Altersvorsorge Analyse und Planung. Altersvorsorge-Planung. für. Max Mustermann 02.07.2004

Altersvorsorge-Check.de Renten- und Altersvorsorge Analyse und Planung. Altersvorsorge-Planung. für. Max Mustermann 02.07.2004 Altersvorsorge-Planung für Max Mustermann 02.07.2004 Sie wurden beraten durch: Michael Schmidt 1. Warum private Altersversorgung? 2. Wie viel Rente brauchen Sie im Alter? 3. Was haben Sie bereits für Ihre

Mehr

Altersvorsorgeplanung. Dr. Markus Recht. Datum: Szenario: STATUS QUO Planungsstichtag:

Altersvorsorgeplanung. Dr. Markus Recht. Datum: Szenario: STATUS QUO Planungsstichtag: Datum: 19.04.2014 Szenario: STATUS QUO Planungsstichtag: 19.04.2014 Dr. Markus Recht Ass. iur. Schönbergstr. 2 70599 Stuttgart T. 0711-4104232 F. 0711-4104233 I. www.hardyhamann.de E. kontakt@hardyhamann.de

Mehr

Analyse einer möglichen Basisrente

Analyse einer möglichen Basisrente Analyse einer möglichen Basisrente für: Herrn Max Mustermann Die Auswertung wurde erstellt von: Finanzspezialistin Ursula Dreyer Max-Keith-Str. 66 45136 Essen Telefon: 0201-12516854 Telefax: 0201-12516855

Mehr

RENTENPLUS FÜR RENTENNAHE...

RENTENPLUS FÜR RENTENNAHE... Inhalt 1 RENTENPLUS FÜR RENTENNAHE...13 1.1 So berechnen Sie Ihre Rentenlücke... 13 1.2 Grundsätzliches zum Rentenplus für Rentennahe... 16 1.3 Wegweiser durch den Rentendschungel... 18 1.4 Gesetzliche

Mehr

Persönliche Altersvorsorge-Analyse

Persönliche Altersvorsorge-Analyse Persönliche Altersvorsorge-Analyse für Max Mustermann Musterstrasse 1 12345 Musterstadt Ihre persönliche Altersvorsorge-Analyse wurde erstellt vom: Institut für Vorsorge und Finanzplanung Die vorliegende

Mehr

Persönliche Auswertung zur Altersversorgung

Persönliche Auswertung zur Altersversorgung Persönliche Auswertung zur Altersversorgung wurde erstellt am 05.01.2015 für und Sabine Testkunde Worum geht es in Ihrer persönlichen Auswertung zur Altersversorgung Die Auswertung befasst sich, neben

Mehr

Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich

Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich für: Herr Pfiffig und Frau Pfiffig Burgweg 12 12345 Musterstadt Die Auswertung wurde erstellt von: Finanzportal24 GmbH Hubertus Schmidt Jägerstraße

Mehr

Gesetz zur Neuordnung der einkommensteuerrechtlichen Behandlung von Altersvorsorgeaufwendungen und Altersbezügen (Alterseinkünftegesetz - AltEinkG)

Gesetz zur Neuordnung der einkommensteuerrechtlichen Behandlung von Altersvorsorgeaufwendungen und Altersbezügen (Alterseinkünftegesetz - AltEinkG) Gesetz zur Neuordnung der einkommensteuerrechtlichen Behandlung von und Altersbezügen (Alterseinkünftegesetz - AltEinkG) Die wichtigsten Änderungen im Überblick Inhalt: Änderungen bei Kapitalversicherungen

Mehr

Steuerliche Behandlung von Versicherungen Personenversicherungen

Steuerliche Behandlung von Versicherungen Personenversicherungen Steuerliche Behandlung von Versicherungen Personenversicherungen Versicherungsart Beitragszahlung Leistung Berufsunfähigkeitsversicherung 1. Schicht (Rürup-Rente) Aufwendungen zur Altersvorsorge nach 10

Mehr

Steuern sparen. Rente erhöhen. Die SV BasisRente. Nicht träumen. Machen!

Steuern sparen. Rente erhöhen. Die SV BasisRente. Nicht träumen. Machen! Steuern sparen. Rente erhöhen. Die SV BasisRente. Nicht träumen. Machen! Sparkassen-Finanzgruppe Das Fundament für eine sorgenfreie Zukunft. Die BasisRente. Dass die gesetzlichen Rentenansprüche später

Mehr

Themenschwerpunkt Rürup-Rente

Themenschwerpunkt Rürup-Rente Themenschwerpunkt Rürup-Rente Inhalt: Basiswissen Rürup-Rente Staatliche Förderung durch Steuerersparnis. Förderung und Steuern Die Rolle des Finanzamts jetzt und später. Rürup ist nicht gleich Rürup Zusatzversicherungen

Mehr

unabhängiger Versicherungsmakler Was ist der Unterschied zwischen Vertretern und Maklern

unabhängiger Versicherungsmakler Was ist der Unterschied zwischen Vertretern und Maklern Objektive Beratung ist unsere Stärke Patrick Koll Versicherungskaufmann seit 1997 unabhängiger Versicherungsmakler Was ist der Unterschied zwischen Vertretern und Maklern Spezialist für betriebliche Altersversorgung

Mehr

Datenerfassungsbogen. für die. Altersvorsorge-Planung

Datenerfassungsbogen. für die. Altersvorsorge-Planung Datenerfassungsbogen für die Altersvorsorge-Planung rau / Herr Datum Persönliche Daten... 2 Einkommen... 3 Versorgungssituation... 4 Anlagewünsche... 7 Datenschutzerklärung... 8 Seite 1 von 8 Persönliche

Mehr

PB Direktversicherung

PB Direktversicherung meine direktversicherung bank Betriebliche Altersvorsorge durch Entgeltumwandlung PB Direktversicherung PB Direktversicherung ist ein Produkt der PB Lebensversicherung AG. 2 Rentenproblematik Die gesetzliche

Mehr

BASISRENTE FÜRS ALTER VORSORGEN UND DABEI STEUERN SPAREN

BASISRENTE FÜRS ALTER VORSORGEN UND DABEI STEUERN SPAREN BASISRENTE FÜRS ALTER VORSORGEN UND DABEI STEUERN SPAREN 03 INHALT AUCH SELBSTSTÄNDIGE MÜSSEN VORSORGEN 04 WAS IST EINE BASISRENTENVERSICHERUNG? 06 DER STAAT UNTERSTÜTZT SIE 08 DIE RENTE VOLL VERSTEUERN?

Mehr

Kompaktwissen Gesundheitswesen

Kompaktwissen Gesundheitswesen Marcus Kurmann/Manfred Baier Altersvorsorge für Ärzte Grundlagen und Beratungsempfehlungen für eine zielgerichtete Altersvorsorge Kompaktwissen Gesundheitswesen DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle Rechte, insbesondere

Mehr

Sollten Sie noch kein Kunde der Hamburger Sparkasse sein, bitten wir Sie, einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mitzubringen.

Sollten Sie noch kein Kunde der Hamburger Sparkasse sein, bitten wir Sie, einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mitzubringen. Ihr Riester-Vertrag - in 3 Schritten! Der Weg zu Ihrem gewünschten Riester-Vertrag ist ganz einfach: 1. Drucken Sie bitte Ihre Riesterförderung aus. 2. Vereinbaren Sie einen Termin mit dem Berater in Ihrer

Mehr

Renten-Check beim Top-Lebensversicherer: Jetzt den Durchblick gewinnen

Renten-Check beim Top-Lebensversicherer: Jetzt den Durchblick gewinnen Altersvorsorge Renten-Check beim Top-Lebensversicherer: Jetzt den Durchblick gewinnen Renten-Check: Lücke schließen, Rente genießen Bitte hier Ihre persönliche Gehaltsabrechnung einlegen! Versicherungsnummer:

Mehr

Absicherung. Frischer Wind für Ihre Altersvorsorge. BasisRente. Verwandeln Sie Ihre Steuer in Ihre Altersvorsorge.

Absicherung. Frischer Wind für Ihre Altersvorsorge. BasisRente. Verwandeln Sie Ihre Steuer in Ihre Altersvorsorge. Absicherung Frischer Wind für Ihre Altersvorsorge. BasisRente. Verwandeln Sie Ihre Steuer in Ihre Altersvorsorge. Voller Kurs auf staatliche Förderung. Ab sofort steuerwirksam vorsorgen. Die Beiträge für

Mehr

Die Altersvorsorge, von der ich schon heute profitiere. BasisRente

Die Altersvorsorge, von der ich schon heute profitiere. BasisRente Die Altersvorsorge, von der ich schon heute profitiere. BasisRente Ein Unternehmen der Versicherungskammer Die Rente ist sicher. Auch für mich? Irgendwann haben Sie das Rentenalter erreicht. Aber reicht

Mehr

Datenerfassungsbogen. für Ihre. Altersvorsorge-Planung

Datenerfassungsbogen. für Ihre. Altersvorsorge-Planung Datenerfassungsbogen für hre Altersvorsorge-lanung Für den nteressenten: Herr / Frau Datum ersönliche Daten... 2 Einkommen... 4 Rentenbedarf... 5 Versorgungssituation... 6 Anlagewünsche... 11 Seite 1 von

Mehr

Ihre Chance auf mehr Ertrag!

Ihre Chance auf mehr Ertrag! Ihre Chance auf mehr Ertrag! Die NÜRNBERGER Konzept-Tarife sichern Ihnen alle Vorteile: klassische Vorsorge kombiniert mit der Chance auf eine hohe Überschussbeteiligung durch verstärkte Anlage in Aktien.

Mehr

Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich

Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich für: Herrn Hans Fuxx und Frau Käthe Fuxx Fuxxstraße 1 51789 Lindlar Die Auswertung wurde erstellt von: Dukat GmbH Versicherungsmakler Stephan

Mehr

Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen. Basisrente

Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen. Basisrente Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen Basisrente Mit der Basisrente zielgerichtet Altersvorsorge mit staatlicher Förderung aufbauen Eine ausreichende finanzielle Absicherung im

Mehr

Datenerfassungsbogen. für die. Altersvorsorge-Planung

Datenerfassungsbogen. für die. Altersvorsorge-Planung Datenerfassungsbogen für die Altersvorsorge-Planung Für den nteressenten: Herr / Frau Datum Persönliche Daten... 2 inkommen... 3 Rentenbedarf... 4 Versorgungssituation... 5 Kapitalverrentung... 9 Anlagewünsche...

Mehr

Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen. Basisrente

Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen. Basisrente Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen Basisrente Mit der Basisrente zielgerichtet Altersvorsorge mit staatlicher Förderung aufbauen Eine ausreichende finanzielle Absicherung im

Mehr

Wohn-Riester = Die Baufinanzierung mit staatlichen Zuschüssen

Wohn-Riester = Die Baufinanzierung mit staatlichen Zuschüssen Intercapital Wohn-Riester Wohn-Riester = Die Baufinanzierung mit staatlichen Zuschüssen Nur wenige Finanzhäuser bieten derzeit das Baudarlehen mit Riesterförderung. Nach Ansicht von Experten ist dieses

Mehr

NÜRNBERGER Pensionskasse

NÜRNBERGER Pensionskasse NÜRNBERGER Pensionskasse Wie hoch ist meine gesetzliche Rente? Immer mehr Arbeitnehmern droht Altersarmut! 2 Warum lohnt es sich für mich früh zu sparen? Rente* bei einer Entgeltumwandlung von 100 EUR

Mehr

Klasse: Mein Chef kümmert sich sogar um meine Rente! Unsere betriebliche Altersvorsorge bietet eine sichere, attraktive Zusatzrente im Alter.

Klasse: Mein Chef kümmert sich sogar um meine Rente! Unsere betriebliche Altersvorsorge bietet eine sichere, attraktive Zusatzrente im Alter. Klasse: Mein Chef kümmert sich sogar um meine Rente! Unsere betriebliche Altersvorsorge bietet eine sichere, attraktive Zusatzrente im Alter. Ein Unternehmen der Versicherungskammer Eines ist sicher: Ihr

Mehr

DIE BETRIEBLICHE DIREKTVERSICHERUNG

DIE BETRIEBLICHE DIREKTVERSICHERUNG DIE BETRIEBLICHE DIREKTVERSICHERUNG Warum zusätzliche Altersvorsorge? Warum zusätzliche Altersvorsorge? 3 Wie funktioniert die Direktversicherung speziell? Meyer GmbH Versicherung 4 Und wie wird die Direktversicherung

Mehr

Die VBLU-Versorgung Entgeltumwandlung. Versorgungsverband bundes- und landesgeförderter Unternehmen e. V.

Die VBLU-Versorgung Entgeltumwandlung. Versorgungsverband bundes- und landesgeförderter Unternehmen e. V. Die VBLU-Versorgung Entgeltumwandlung Impressum Herausgeber und Redaktion: bundes- und landesgeförderter (VBLU) Geschäftsstelle: Gotenstraße 163, 53175 Bonn Vorstandsvorsitzender: Richard Peters Geschäftsführer:

Mehr

Ihre Vorteile aus der Direktversicherung

Ihre Vorteile aus der Direktversicherung Gesetzliche Rente bietet nur noch Grundversorgung In der gesetzlichen Rentenversicherung stehen immer weniger Beitragszahler immer mehr Rentnern gegenüber. Dies führt bereits heute sichtbar zu einem sinkenden

Mehr

Ihre Vorteile aus der Direktversicherung

Ihre Vorteile aus der Direktversicherung Gesetzliche Rente bietet nur noch Grundversorgung In der gesetzlichen Rentenversicherung stehen immer weniger Beitragszahler immer mehr Rentnern gegenüber. Dies führt bereits heute sichtbar zu einem sinkenden

Mehr

bav RENTE ARBEITNEHMERINFORMATION Hier zahlt der Staat mit, damit Ihre Rente besser aussieht.

bav RENTE ARBEITNEHMERINFORMATION Hier zahlt der Staat mit, damit Ihre Rente besser aussieht. bav RENTE ARBEITNEHMERINFORMATION Hier zahlt der Staat mit, damit Ihre Rente besser aussieht. Warum zusätzlich vorsorgen? Wachsende Versorgungslücke. In der gesetzlichen Rentenversicherung verschlechtert

Mehr

Ihre Investitionsoptimierung

Ihre Investitionsoptimierung Ihre Investitionsoptimierung Beraten wurde: Berater: Hans-Dieter Stubben Tel: 040 3690550 E-Mail: dieter.stubben@bvw-gmbh.de Beratung erfolgte am 11.11.2010 Stammdaten Mandant Vorname Nachname Geburtsdatum

Mehr

Die Entgeltumwandlung über

Die Entgeltumwandlung über Die Entgeltumwandlung über Wir werden immer älter! Die durchschnittliche Lebenserwartung ist innerhalb eines Jahrhunderts um fast 3 Jahrzehnte gestiegen! 1 Das Rentenniveau sinkt weiter Nach aktuellen

Mehr

Gruppenvertrag für Angestellte Ärzte in der betrieblichen Altersversorgung

Gruppenvertrag für Angestellte Ärzte in der betrieblichen Altersversorgung Gruppenvertrag für Angestellte Ärzte in der betrieblichen Altersversorgung Lebensversicherungs AG Gruppenversicherungspartner und Konsortialführer beim seit 2002 Häufig gestellte Fragen Wieviel Rente bekomme

Mehr

Ihre Chance auf mehr Ertrag!

Ihre Chance auf mehr Ertrag! NÜRNBERGER Konzept-Rente Ihre Chance auf mehr Ertrag! Die NÜRNBERGER Konzept-Rentenversicherungen sichern Ihnen alle Vorteile: klassische Vorsorge kombiniert mit der Chance auf eine hohe Überschussbeteiligung

Mehr

Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich

Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich für: Herrn Beispiel, 35 hre ledig Die Auswertung wurde erstellt von: Gutsch GmbH Roland Gutsch Gut Capellen 4 53913 Swisttal Telefon: 02254/9630-0

Mehr

Von der Vorsorge-Partnerschaft profitieren Sie ein Leben lang.

Von der Vorsorge-Partnerschaft profitieren Sie ein Leben lang. ConCept bav für den Arbeitnehmer Betriebliche Altersversorgung Von der Vorsorge- profitieren Sie ein Leben lang. CONCORDIA. EIN GUTER GRUND. Private Altersvorsorge ist Sorgen Sie jetzt für Ihren Ruhestand

Mehr

Ihre Absicherung in allen Lebenslagen. Bedarfsermittlung

Ihre Absicherung in allen Lebenslagen. Bedarfsermittlung Ihre Absicherung in allen Lebenslagen Bedarfsermittlung Wird Ihre Rente einmal reichen, um... Ihr Einkommen heute Durchschnittliches monatliches Bruttoeinkommen Durchschnittliches monatliches Nettoeinkommen

Mehr

BasisRente mit staatlicher Förderung

BasisRente mit staatlicher Förderung BasisRente mit staatlicher Förderung Nutzen Sie die BasisRente, auch Rürup-Rente genannt, für Ihre Altersvorsorge und profitieren Sie von hohen Steuervergünstigungen. Hohe Steuervorteile für Ihre Altersvorsorge

Mehr

Finanzanalyse & -planung

Finanzanalyse & -planung Matthias Drinkmann Vermögensberatung, Wendohweg 16, 27412 Tarmstedt Herr Max Mustermann Musterstr. 11 27412 Tarmstedt Unser Beratungsgespräch Kunde: Max Mustermann Weitere Gesprächsteilnehmer: Eva Mustermann

Mehr

Formular. für den Altersvorsorge-Check

Formular. für den Altersvorsorge-Check Formular für den Altersvorsorge-Check Für den nteressenten: Herr / Frau Datum Für die rstellung des persönlichen Altersvorsorge-Checks, füllen Sie bitte dieses Formular möglichst vollständig aus und senden

Mehr

Steuerliche Behandlung von Versicherungen Personenversicherungen

Steuerliche Behandlung von Versicherungen Personenversicherungen Steuerliche Behandlung von Versicherungen Personenversicherungen Versicherungsart Beitragszahlung Leistung Berufsunfähigkeitsversicherung 1. Schicht (Rürup-Rente) Aufwendungen zur Altersvorsorge nach 10

Mehr

Betriebliche Altersversorgung.

Betriebliche Altersversorgung. Betriebliche Altersversorgung. Wer sie nicht hat, verliert Arbeitgeber wie Arbeitnehmer Oliver Fellmann DKM Messe in Dortmund VDVM Beiträge Kongressveranstaltung am 26. Oktober 2011 1 Agenda» Einführung»

Mehr

Die Altersvorsorge, von der ich schon heute profitiere.

Die Altersvorsorge, von der ich schon heute profitiere. Die Altersvorsorge, von der ich schon heute profitiere. BasisRente Die Rente ist sicher. Auch für mich? Irgendwann haben Sie das Rentenalter erreicht. Aber reicht dann auch Ihre Rente? Wer sich heute darauf

Mehr

Flexible Todesfall-Leistung zum Rentenbeginn

Flexible Todesfall-Leistung zum Rentenbeginn Beratungsblatt Nr. 35 WorkLife Direct Todesfallschutz zum Rentenbeginn Flexible Todesfall-Leistung zum Rentenbeginn Anpassung der Todesfall-Leistung zum Rentenbeginn nach den dann aktuellen Bedürfnissen

Mehr

50Plus optimale Zielgruppe für die Altersvorsorge

50Plus optimale Zielgruppe für die Altersvorsorge 50Plus optimale Zielgruppe für die Altersvorsorge Altersvorsorge-Kongress 2015 Herzlich Willkommen DKM 2015 Prof. Michael Hauer Institut für Vorsorge und Finanzplanung 1 Thesen These 1: 50Plus ist eine

Mehr

Summe Steuer-/SV- Ersparnis

Summe Steuer-/SV- Ersparnis Gehaltsvergleich m Folgenden beschreiben wir die Auswirkung der Entgeltumwandlung zu Gunsten einer betrieblichen Altersversorgung über die Direktversicherung anhand eines Gehaltsvergleichs. st-zustand

Mehr

Was versteht man unter der Riester-Rente? Die Riester-Rente ist eine privat finanzierte Rente, die über. Zulagen. Sonderausgabenabzug

Was versteht man unter der Riester-Rente? Die Riester-Rente ist eine privat finanzierte Rente, die über. Zulagen. Sonderausgabenabzug Was versteht man unter der Riester-Rente? Die Riester-Rente ist eine privat finanzierte Rente, die über Zulagen Sonderausgabenabzug staatlich gefördert wird und damit eine Zusatzkomponente zur gesetzlichen

Mehr

Die Altersvorsorge, von der ich schon heute profitiere. Kräftig Steuern sparen mit BasisRente.

Die Altersvorsorge, von der ich schon heute profitiere. Kräftig Steuern sparen mit BasisRente. Kräftig Steuern sparen mit BasisRente. Die Altersvorsorge, von der ich schon heute profitiere. Die Rente ist sicher. Auch für mich? Irgendwann haben Sie das Rentenalter erreicht. Aber reicht dann auch

Mehr

Mehr Ertrag für Sie mit Unterstützung vom Staat. Betriebsrente durch Entgeltumwandlung Informationen für den Arbeitnehmer

Mehr Ertrag für Sie mit Unterstützung vom Staat. Betriebsrente durch Entgeltumwandlung Informationen für den Arbeitnehmer Mehr Ertrag für Sie mit Unterstützung vom Staat Betriebsrente durch Entgeltumwandlung Informationen für den Arbeitnehmer Der optimale Weg für mehr Ertrag Mehr finanziellen Spielraum haben für die kleinen

Mehr

Die Altersvorsorge, von der ich schon heute profitiere.

Die Altersvorsorge, von der ich schon heute profitiere. Die Altersvorsorge, von der ich schon heute profitiere. Die Rente ist sicher. Auch für mich? Irgendwann haben Sie das Rentenalter erreicht. Aber reicht dann auch Ihre Rente? Wer sich heute darauf freut,

Mehr

BERUFSUNFÄHIGKEITS- VERSICHERUNG: STEUERLICHE REGELN

BERUFSUNFÄHIGKEITS- VERSICHERUNG: STEUERLICHE REGELN BERUFSUNFÄHIGKEITS- VERSICHERUNG: STEUERLICHE REGELN BERUFSUNFÄHIGEITSVERSICHERUNG STEUERLICHE REGELN Sind die Beiträge zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung steuerlich absetzbar? Wie wird im Leistungsfall

Mehr

Ihre Chance auf mehr Ertrag!

Ihre Chance auf mehr Ertrag! NÜRNBERGER Konzept-Rente Ihre Chance auf mehr Ertrag! Die NÜRNBERGER Konzept-Rentenversicherungen sichern Ihnen alle Vorteile: klassische Vorsorge kombiniert mit der Chance auf eine hohe Überschussbeteiligung

Mehr

Sparteninformation Basis-Rente

Sparteninformation Basis-Rente Sparteninformation Basis-Rente Beratung durch: Pro/Zinso Finanzdienstleistungen Langenbochumer Str. 201 45701 Herten Tel.: 02366/18115-0 Fax: 02366/18115-10 tkirchner@prozinso.de http://www.prozinso.de

Mehr

Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich

Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich für: Frau / Herr... Die Auswertung wurde erstellt von: Openfinance Ludwig Hinrichs Sternwartenweg 36 24105 Kiel Telefon: (0431) 38 67 818 Telefax:

Mehr

1. Ihre persönlichen Daten 2. Ihre aktuelle Einkommens- und Steuersituation. Vorsorgeanalyse für Frau Studentin VorsorgeAnalyse

1. Ihre persönlichen Daten 2. Ihre aktuelle Einkommens- und Steuersituation. Vorsorgeanalyse für Frau Studentin VorsorgeAnalyse Inhaltsverzeichnis I. Ziel und Vorgehensweise II. Datenanalyse 1. Ihre persönlichen Daten 2. Ihre aktuelle Einkommens- und Steuersituation III. Vorsorgeanalyse für Frau Studentin VorsorgeAnalyse 1. Ihre

Mehr

Die Grundlage für Ihre Zukunftsplanung

Die Grundlage für Ihre Zukunftsplanung Ihr persönlicher Vorsorge-Check: Die Grundlage für Ihre Zukunftsplanung Seite 1 Inhalt: 1. Ein Wort vorab 2. Auswertung 2.1. Altersvorsorge Wie gut sind Sie für später gerüstet? 2.1.1. Die aktuelle gesetzliche

Mehr

BCA OnLive 13. April Stuttgarter Riester

BCA OnLive 13. April Stuttgarter Riester BCA OnLive 13. April 2018 Stuttgarter Riester Die Stuttgarter RiesterRente: Die sichere Zukunft fest im Blick. 4. April 2018 / 2 Das Rentenniveau in der Theorie... Riester-Reform 2001: Senkung der Rentenhöhe

Mehr

Vorsorgeaufwendungen Rentenbesteuerung Kapitallebensversicherungen Neuerungen ab dem 01.01.2005

Vorsorgeaufwendungen Rentenbesteuerung Kapitallebensversicherungen Neuerungen ab dem 01.01.2005 Vorsorgeaufwendungen Rentenbesteuerung Kapitallebensversicherungen Neuerungen ab dem 01.01.2005 Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen. Durch das Alterseinkünftegesetz (AltEinkG) wurde die Beitragsfreistellung

Mehr

jd-photodesign, Fotolia # Sparteninformation Basis-Rente

jd-photodesign, Fotolia # Sparteninformation Basis-Rente jd-photodesign, Fotolia #36720319 Sparteninformation Basis-Rente Wie schützen Sie sich vor Altersarmut? Es ist wahrlich keine überraschende Neuigkeit: Die gesetzliche Rente reicht nicht! Zurückzuführen

Mehr

Staatlich geförderte Altersvorsorge Vorsorge für morgen

Staatlich geförderte Altersvorsorge Vorsorge für morgen Staatlich geförderte Altersvorsorge Vorsorge für morgen Vortrag im Rahmen der Mittwochsreihe an der TH Mittelhessen Mittwoch, den 21.11.2012 Christian Probeck, Leiter Vorsorge- und Anlagegeschäft Allianz

Mehr

Was passt zu Wem? 1) Staatliche Förderung oder Private Vorsorge? 2) Die Wahl der richtigen Anlagestrategie? überreicht durch:

Was passt zu Wem? 1) Staatliche Förderung oder Private Vorsorge? 2) Die Wahl der richtigen Anlagestrategie? überreicht durch: Was passt zu Wem? 1) Staatliche Förderung oder? 2) Die Wahl der richtigen Anlagestrategie? überreicht durch: Allianz Spezialvertrieb - Dr. Michael Klöckner Föhrenstr. 35, 28207 Bremen www.allianz-kloeckner.de

Mehr

rente Klassische Rente (Bausteinrente) die flexible

rente Klassische Rente (Bausteinrente) die flexible rente Klassische Rente (Bausteinrente) die flexible So sorgen Sie sicher vor und bleiben finanziell flexibel Sie wissen, was Sie wollen: einerseits für ein gutes, sicheres Einkommen im Ruhestand sorgen.

Mehr

Ich möchte vorsorgen und gleichzeitig Steuern sparen.

Ich möchte vorsorgen und gleichzeitig Steuern sparen. Vorsorge Ich möchte vorsorgen und gleichzeitig Steuern sparen. BasisRente Steueroptimierte Altersvorsorge Kombinieren Sie Absicherung mit Steuerersparnis Die gesetzliche Rente ist schon lange kein Garant

Mehr

NÜRNBERGER Direktversicherung

NÜRNBERGER Direktversicherung NÜRNBERGER Direktversicherung Wie hoch ist meine gesetzliche Rente? Immer mehr Arbeitnehmern droht Altersarmut! Produkt- und Marktmanagement 201702 NÜRNBERGER Direktversicherung 2 Warum lohnt es sich für

Mehr

NÜRNBERGER Direktversicherung

NÜRNBERGER Direktversicherung NÜRNBERGER Direktversicherung Wie hoch ist meine gesetzliche Rente? Immer mehr Arbeitnehmern droht Altersarmut! LKFV-bAV - 201602 NÜRNBERGER Direktversicherung 2 Warum lohnt es sich für mich früh zu sparen?

Mehr

Sparteninformation Basis-Rente

Sparteninformation Basis-Rente Sparteninformation Basis-Rente Beratung durch: Unbehauen Versicherungsmakler e.k. Seelachstr.2 74177 Bad Friedrichshall Tel.: 07136 / 966460 Fax: 07136 / 966462 ub@unbehauen.biz http://www.unbehauen.biz

Mehr

Altersvorsorgeplanung. Wilhelm Mustermann Manuela Musterfrau 24.03.2009. Financial Planner: Ralf Schäfer, CFP. Tel.

Altersvorsorgeplanung. Wilhelm Mustermann Manuela Musterfrau 24.03.2009. Financial Planner: Ralf Schäfer, CFP. Tel. Altersvorsorgeplanung Wilhelm Mustermann Manuela Musterfrau 24.03.2009 Financial Planner: Ralf Schäfer, CFP Tel. 030/ 88 92 66 60 Manuela Musterfrau Ihre persönlichen Daten Angaben zur Person Mandant Partner(in)

Mehr