1 Einführung Ziele und Zielgruppen Was erwartet Sie in diesem Buch Skripte und Test-Cases Danksagung...

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1 Einführung... 1 1.1 Ziele und Zielgruppen... 1 1.2 Was erwartet Sie in diesem Buch... 1 1.3 Skripte und Test-Cases... 2 1.4 Danksagung..."

Transkript

1 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung Ziele und Zielgruppen Was erwartet Sie in diesem Buch Skripte und Test-Cases Danksagung Einleitung Was ist eigentlich Performance Tuning? Ein langsamer Delete Eine akzeptable Performance als Kriterium des Performance Tuning Performance Tuning aus der Sicht der Entwickler und der Datenbankadministratoren Performance Tuning mit 3 Datenbankparametern Workaround mit einem FBI Warum mögen manche Datenbankadministratoren das Performance Tuning nicht? Die technischen Voraussetzungen für das Performance Tuning Was braucht man noch? Die 2 wichtigsten Kennzahlen für das Performance Tuning CPU-Statistiken CPU-Betriebssystemstatistiken CPU-Datenbankstatistiken Wartestatistiken/Warteereignisse (wait events) Warteklassen und Parameter der Warteereignisse Leerlauf-Warteereignisse (idle events) Einige wichtige Warteereignisse (wait events) Wartestatistiken auf System-, Session- und Cursor-Ebene Ermittlung der SQL-Anweisungen und der Blocker für ein Warteereignis Historische Views für die aktiven Sessions XIII

2 XIV Inhaltsverzeichnis 4 Laufzeitstatistiken Betriebssystemstatistiken Datenbankstatistiken System- und Session-Statistiken Segment-Statistiken Cursor-Statistiken Wichtige Charakteristiken des SQL-Textes SQL Id und Hash Value Signaturen Explain -/Ausführungsplan Oracle Features für Explain-/Ausführungsplan Kommando Explain Plan Feature Autotrace in SQL*Plus Ermittlung des Ausführungsplans in der SQL-Area, im Statspack-Repositoty und im AWR Spalte OTHER_XML Event Wie findet man die jeweilige Trace-Datei? Utility TKPROF Event SQL Monitoring in 11g Optimizer-Statistiken Wichtige Features von 11g im Überblick Einige Optimizer-Statistiken Verzögerte Invalidierung der Cursor Historische Optimizer-Statistiken Gemeinsame Nutzung der Cursor bei Oracle (cursor sharing) View V$SQL_SHARED_CURSOR Längen von Cursor-Listen in Oracle 10g und in Oracle 11g Performanz-Probleme bei langen Cursor- Listen Performanz-Problem mit vielen Datenbankschemata Performanz-Problem bei WORKAREA_SIZE_POLICY=AUTO Dynamic Sampling User Bind Peeking Parameter CURSOR_SHARING Parameter CURSOR_SHARING vor Oracle 11g

3 Inhaltsverzeichnis XV 11.2 User Bind Peeking bei der Parametereinstellung CURSOR_SHARING<>EXACT Einschränkung Besonderheiten bei Oracle 11g AWR und Statspack Gemeinsamkeit und Unterschiede vom AWR und dem Statspack Grafische Auswertungen von AWR- und von Statspack-Daten Ein guter Überblick der Warte- und Laufzeitstatistiken Ein Fall mit Wartezuständen für library cache: mutex X Optimizer Hints Outlines Hint OPT_PARAM Stored Outlines, SQL Profiles. Bedeutung, SQL Plan Baselines. Unterschiede, Zusammenhänge Stored Outlines Anlegen Aktivieren und Deaktivieren Verfizieren Transportieren Wo muss man aufpassen? SQL Profiles Anlegen Aktivieren und Deaktivieren Verifizieren Transportieren Wo muss man aufpassen? SQL Plan Baselines Anlegen Aktivieren und Deaktivieren Verifizieren Transportieren Wo muss man aufpassen? Vergleich der SQL Plan Baselines und Stored Outlines Einige für Performance Tuning wichtige Features in 11g Adaptive Cursor Sharing Grundlegende Idee Überblick über das Verfahren Vertiefung in das Thema

4 XVI Inhaltsverzeichnis 15.2 Cardinality Feedback Serial Direct Path Reads Automatic Degree of Parallelism (ADOP) Ein bisschen Philosophie Oracle Datenbank als Naturphänomen Das Prinzip von Ockhams Rasiermesser bei Performance Tuning Ein Fall mit einem nicht performanten Datenbankprozess Wo und wie fängt man beim Performance Tuning an? Umgehungslösungen (Workarounds) Wrong Results. Ein Zusammenhang mit Performance Tuning Ein Fall mit einer fehlerhaften Query-Transformation Ein paar Empfehlungen für die Anfänger Augen offen halten Vergessen Sie nicht ihre stärkste Waffe einzusetzen Bloß nicht aufgeben! Einige Ermittlungstechniken für problematische SQL-Anweisungen Ermittlung der problematischen SQL-Anweisungen bei akuten gegenwärtigen Performanz-Problemen Ermittlung der problematischen SQL-Anweisungen bei den vergangenen Performanz-Problemen Ermittlung der Top-SQL-Anweisungen aus dem Statspack-Repository Ermittlung der Top-SQL-Anweisungen aus dem AWR Ermittlung der Top-SQL-Anweisungen in den historischen Views der aktiven Sessions Ermittlung der Top-SQL-Anweisungen für ein Objekt Ermittlung der problematischen SQL-Anweisungen bei speziellen Performanz-Problemen (ein Fall aus der Praxis) Tuning der problematischen SQL-Anweisungen Die OSP-Methode (Outlines in SQL Profile) Fixieren eines Ausführungsplans mit der OSP-Methode Fixieren eines Ausführungsplans aus dem Statspack-Repository Wichtige Ansätze des SQL-Tuning Zielsetzung für SQL-Tuning bei akuten Performanz-Problemen Analyse der Laufzeitstatistiken als Methode des formalen SQL-Tunings

5 Inhaltsverzeichnis XVII 18.5 Remote-SQL-Tuning Test-Cases Modellierung Hidden SQLs (das Ersetzen der SQL-Anweisungen ohne Programmcodeänderung) Hidden Hints in den SQL-Anweisungen Hidden Hints mit Stored Outlines Hidden Hints mit SQL Profiles Hidden Hints mit SQL Plan Baselines Hidden Hints mit SQL-Patches Neue Features von Oracle 12c im Überblick Nachwort SQL-Skripte Skripte für Tuning Test-Cases Literatur

6

Inhalt. Tools für das SQL-Tuning (Anzeigen der Ausführungspläne)

Inhalt. Tools für das SQL-Tuning (Anzeigen der Ausführungspläne) Inhalt Tools für das SQL-Tuning (Anzeigen der Ausführungspläne) EXPLAIN PLAN SQL*Plus Autotrace SQL Trace und TKPROF V$SQL_PLAN DBMS_XPLAN Extended SQL-Tracing Dr. Frank Haney 1 EXPLAIN PLAN Anweisung

Mehr

www.informatik-aktuell.de Optimierung der Performance bei Oracle-Datenbanken "nur" mit der Standard Edition IT-Tage Frankfurt 2015 MANAGED DATABASE SERVICES 24x7 Referent: Norbert Rieger Senior DBA bei

Mehr

Einleitung. 2.1 Was ist eigentlich Performance Tuning?

Einleitung. 2.1 Was ist eigentlich Performance Tuning? Einleitung 2 2.1 Was ist eigentlich Performance Tuning? Bevor wir mit den Methoden des Performance Tuning anfangen, ist es sinnvoll zu klären, was Performance Tuning ist. Es gibt eine Menge Definitionen.

Mehr

Oracle AWR und ASH Analyse und Interpretation

Oracle AWR und ASH Analyse und Interpretation Oracle AWR und ASH Analyse und Interpretation Seminarunterlage Version: 2.02 Version 2.02 vom 11. März 2013 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen

Mehr

Oracle GridControl Tuning Pack. best Open Systems Day April 2010. Unterföhring. Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de

Oracle GridControl Tuning Pack. best Open Systems Day April 2010. Unterföhring. Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Oracle GridControl Tuning Pack best Open Systems Day April 2010 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Agenda GridControl Overview Tuning Pack 4/26/10 Seite 2 Overview Grid Control

Mehr

Oracle Database 11g: Performance Tuning Release 2 - Deutsch

Oracle Database 11g: Performance Tuning Release 2 - Deutsch Oracle University Kontakt: Local: 0180 2000 526 Intl: +49 8914301200 Oracle Database 11g: Performance Tuning Release 2 - Deutsch Dauer: 5 Tage Lerninhalte Der Kurs beginnt mit einer unbekannten Datenbank,

Mehr

Erhöhung der Manageability durch SQL-Profile

Erhöhung der Manageability durch SQL-Profile Erhöhung der Manageability durch SQL-Profile Ein Erfahrungsbericht 20.11.2007 Dr. Frank Haney 1 Inhalt 1. Problemstellung 2. Der SQL-Tuning-Advisor (STA) 3. Anlegen und Implementieren von SQL-Profilen

Mehr

HP IT-Symposium 2006. www.decus.de 1

HP IT-Symposium 2006. www.decus.de 1 www.decus.de 1 Ralf Durben Principal Sales Consultant Oracle Deutschland GmbH Diagnostic und Tuning in Oracle Datenbanken www.decus.de 2 Zentrale Verwaltung HTTP/S HTTP/S HTML Konsole Überall nutzbar NET

Mehr

SQL Optimizer und SQL Performance

SQL Optimizer und SQL Performance SQL Optimizer und SQL Performance Schlüsselworte SQL, Optimizer, Explain Plan, SQL Trace Marco Mischke Robotron Datenbank Software GmbH Dresden Einleitung Dieser Vortrag beschäftigt sich mit grundlegenden

Mehr

IT-Symposium 2008 05.06.2008

IT-Symposium 2008 05.06.2008 Selftuning Database Ein Traum oder Wirklichkeit Ralf Durben Oracle Deutschland GmbH www.hp-user-society.de 1 Die Arbeitswelt des Gestern, heute und morgen Früher Ein für wenige Datenbanken

Mehr

Performance Tools. für alle Editionen

Performance Tools. für alle Editionen Performance Tools. für alle Editionen Andreas Cejna Kodachrome Cloud Control Bunt Umfangreich Mächtig Aber zu welchem Preis? Enterprise Edition in der DB Diagnostic Pack (Tuning Pack) Dark sideofthemoon

Mehr

Oracle Performance Analyse Erweiterte Möglichkeiten mit Statistiken und Wartezeiten

Oracle Performance Analyse Erweiterte Möglichkeiten mit Statistiken und Wartezeiten Oracle Performance Analyse Erweiterte Möglichkeiten mit Statistiken und Wartezeiten DOAG 2012, Nürnberg Felix Castillo Sanchez Akazienweg 6 D-61479 Glashütten email: felix.castillo@oraconsult.de Web: http://blog.oraconsult.de

Mehr

IBM DB2 für Linux/Unix/Windows Monitoring und Tuning

IBM DB2 für Linux/Unix/Windows Monitoring und Tuning IBM DB2 für Linux/Unix/Windows Monitoring und Tuning Seminarunterlage Version: 4.05 Version 4.05 vom 9. Februar 2015 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt-

Mehr

Inhalt. 14.7.2009 Dr. Frank Haney 2

Inhalt. 14.7.2009 Dr. Frank Haney 2 Inhalt SQL Tuning in Oracle 9i und 10g SQL Tuning in Oracle 11g - Überblick SQL Plan Management SQL Performance Analyzer Automatic SQL Tuning Adaptive Cursor Sharing Wechselwirkung verschiedener Komponenten

Mehr

W ilhelm Br eß er Ber at er DO AG 2009 J ahr es k onf er enz Nür nber g im Nov em ber 2009 SQL PLAN MANAGEMENT

W ilhelm Br eß er Ber at er DO AG 2009 J ahr es k onf er enz Nür nber g im Nov em ber 2009 SQL PLAN MANAGEMENT Wilhelm Breßer Berater DOAG 2009 Jahreskonferenz Nürnberg im November 2009 SQL PLAN MANAGEMENT 2 DAS UNTERNEHMEN Herrmann & Lenz Services GmbH 1996 gegründet Firmensitz Burscheid Geschäftsfelder Dienstleistungen

Mehr

Oracle Capacity Planning

Oracle Capacity Planning Seminarunterlage Version: 2.03 Version 2.03 vom 8. Juli 2014 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen sind Warenzeichen oder

Mehr

DOAG 2015. Demo Kino: Advisors, Monitoring Werkzeuge in der Datenbank Ulrike Schwinn Business Unit Database Oracle Deutschland B.V.

DOAG 2015. Demo Kino: Advisors, Monitoring Werkzeuge in der Datenbank Ulrike Schwinn Business Unit Database Oracle Deutschland B.V. DOAG 2015 Demo Kino: Advisors, Monitoring Werkzeuge in der Datenbank Ulrike Schwinn Business Unit Database Oracle Deutschland B.V. & Co KG Monitoring Werkzeuge, Advisors... Einfaches Framework zum Monitoring

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Lutz Fröhlich. PostgreSQL 9. Praxisbuch für Administratoren und Entwickler. ISBN (Buch): 978-3-446-42239-1

Inhaltsverzeichnis. Lutz Fröhlich. PostgreSQL 9. Praxisbuch für Administratoren und Entwickler. ISBN (Buch): 978-3-446-42239-1 Inhaltsverzeichnis Lutz Fröhlich PostgreSQL 9 Praxisbuch für Administratoren und Entwickler ISBN (Buch): 978-3-446-42239-1 ISBN (E-Book): 978-3-446-42932-1 Weitere Informationen oder Bestellungen unter

Mehr

Darüber hinaus wird das Training dazu beitragen, das Verständnis für die neuen Möglichkeiten zu erlangen.

Darüber hinaus wird das Training dazu beitragen, das Verständnis für die neuen Möglichkeiten zu erlangen. Ora Education GmbH www.oraeducation.de info@oraeducation.de Lehrgang: Oracle 11g: New Features für Administratoren Beschreibung: Der Kurs über fünf Tage gibt Ihnen die Möglichkeit die Praxis mit der neuen

Mehr

Datenbankstatistiken im Griff mit DBMS_STATS. DOAG 2012 Konferenz + Ausstellung Nürnberg 21. November 2012

Datenbankstatistiken im Griff mit DBMS_STATS. DOAG 2012 Konferenz + Ausstellung Nürnberg 21. November 2012 Datenbankstatistiken im Griff mit DBMS_STATS DOAG 2012 Konferenz + Ausstellung Nürnberg 21. November 2012 Herrmann & Lenz Services GmbH Herrmann & Lenz Solutions GmbH Erfolgreich seit 1996 am Markt Firmensitz:

Mehr

Was bringt Extended SQL-Tracing für das Performance Tuning

Was bringt Extended SQL-Tracing für das Performance Tuning Was bringt Extended SQL-Tracing für das Performance Tuning? Ein Erfahrungsbericht 11.11.2004 Dr. Frank Haney 1 Inhalt 1. Motivation Tuningziele und -bereiche 2. Defizite traditioneller Tuningmethoden 3.

Mehr

Oracle 9i Einführung Performance Tuning

Oracle 9i Einführung Performance Tuning Kurs Oracle 9i Einführung Performance Tuning Teil 2 Tuning Werkzeuge Timo Meyer Wintersemester 2005 / 2006 Seite 1 von 16 Seite 1 von 16 Agenda 1. Einführung 2. DBA_- und V$-Sichten 3. Data Dictionary-Sichten

Mehr

Oracle Database 11g: SQL Tuning Workshop Release 2

Oracle Database 11g: SQL Tuning Workshop Release 2 Oracle University Contact Us: 0180-2000-526 / +49 89-14301200 Oracle Database 11g: SQL Tuning Workshop Release 2 Duration: 3 Days What you will learn Dieser Kurs unterstützt Datenbankentwickler, DBAs und

Mehr

IBM Informix Tuning und Monitoring

IBM Informix Tuning und Monitoring Seminarunterlage Version: 11.01 Copyright Version 11.01 vom 25. Juli 2012 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht. Copyright. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen

Mehr

Oracle Database 12c: Administration Workshop Ed 2

Oracle Database 12c: Administration Workshop Ed 2 Oracle University Kontakt: Local: 0180 2000 526 Intl: +49 8914301200 Oracle Database 12c: Administration Workshop Ed 2 Dauer: 5 Tage Lerninhalte Im Kurs "Oracle Database 12c: Administration Workshop" werden

Mehr

SIG Database 24.2.2011 Stored Outlines - SQL Profiles - SQL Plan Management. Dr. Günter Unbescheid Database Consult GmbH Jachenau

SIG Database 24.2.2011 Stored Outlines - SQL Profiles - SQL Plan Management. Dr. Günter Unbescheid Database Consult GmbH Jachenau SIG Database 24.2.2011 Stored Outlines - SQL Profiles - SQL Plan Management Dr. Günter Unbescheid Database Consult GmbH Jachenau Database Consult GmbH Gegründet 1996 Kompetenzen im Umfeld von ORACLE-basierten

Mehr

SQLTXPLAIN. Oder: Warum performt mein SQL nicht? Stefan Seck Senior Consultant. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH

SQLTXPLAIN. Oder: Warum performt mein SQL nicht? Stefan Seck Senior Consultant. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH SQLTXPLAIN Oder: Warum performt mein SQL nicht? Stefan Seck Senior Consultant OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH DOAG Regio NRW, Essen, 05.03.2013 OPITZ CONSULTING GmbH 2013 Seite 1 Mission Wir entwickeln

Mehr

Naxtron GmbH Schlosstalstrasse 210 8408 Winterthur. Subject. New Features Oracle 9i Tuning. Edo Bezemer. Author

Naxtron GmbH Schlosstalstrasse 210 8408 Winterthur. Subject. New Features Oracle 9i Tuning. Edo Bezemer. Author Naxtron GmbH Schlosstalstrasse 210 8408 Winterthur Subject New Features Oracle 9i Tuning Author Edo Bezemer Oracle Engineering Date August 2002 INHALTSVERZEICHNIS PERFORMANCE UND TUNING...3 TABELLEN ONLINE

Mehr

Kurs. Teil 4 Shared Pool. Universität Hannover. Agenda. Überblick. Library Cache Oracle 9i Einführung Performance Tuning. Trefferquote.

Kurs. Teil 4 Shared Pool. Universität Hannover. Agenda. Überblick. Library Cache Oracle 9i Einführung Performance Tuning. Trefferquote. Kurs Oracle 9i Einführung Performance Tuning Teil 4 Shared Pool Timo Meyer Wintersemester 2005 / 2006 Seite 1 von 22 Seite 1 von 22 1. 2. 3. SQL Area / 4. 5. 6. Shared Pool Reserved Area 7. Wiederverwendung

Mehr

Oracle 10g Einführung

Oracle 10g Einführung Kurs Oracle 10g Einführung Teil 10 Oracle Enterprise Manager (OEM) OEM page Timo Meyer von Oracle-Datenbanken Timo Meyer Sommersemester 2006 Seite 1 von 19 Seite 1 von 19 1 Oracle Enterprise Manager page

Mehr

Inhalt. Dr. Frank Haney 1

Inhalt. Dr. Frank Haney 1 Inhalt Allgemeines zum Tuning Tuningziele Tuningbereiche Defizite traditioneller Tuningstrategien Vorschlag einer methodischen Vorgehensweise Gute und schlechte SQL SQL-Verarbeitung Cursor Sharing Performance

Mehr

SQL Server 2008 Performance-Optimierung

SQL Server 2008 Performance-Optimierung Holger Schmeling SQL Server 2008 Performance-Optimierung Das Praxisbuch für Entwickler und Administratoren ^ ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England

Mehr

SQL Plan Management in der Praxis

SQL Plan Management in der Praxis SQL Plan Management in der Praxis Wilhelm Breßer Herrmann & Lenz Services GmbH Burscheid Schlüsselworte: Execution Plan, SPM, Cost Based Optimizer, Plan Stability Ausführungsplan, kostenbasierter Optimizer,

Mehr

IT-Symposium 2004. Ralf Durben. Business Unit Datenbank. ORACLE Deutschland GmbH. www.decus.de 1

IT-Symposium 2004. Ralf Durben. Business Unit Datenbank. ORACLE Deutschland GmbH. www.decus.de 1 Ralf Durben Business Unit Datenbank ORACLE Deutschland GmbH www.decus.de 1 Oracle Database 10g Diagnostik- und Taskmanagement Diagnostik Management Was passiert in der Datenbank, gibt es Probleme? Möglichst

Mehr

Oracle Database 11g: SQL Tuning Workshop Release 2 (Deutsch)

Oracle Database 11g: SQL Tuning Workshop Release 2 (Deutsch) Oracle University Kontakt: 0180-2000-526 / +49 89-14301200 Oracle Database 11g: SQL Tuning Workshop Release 2 (Deutsch) Dauer: 3 Tage Lerninhalte Dieser Kurs unterstützt Datenbankentwickler, DBAs und SQL-Entwickler

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil 1 Node.js... 1

Inhaltsverzeichnis. Teil 1 Node.js... 1 xiii Teil 1 Node.js... 1 1 Was ist Node.js? 3 1.1 Die Zeitalter des Webs................................... 3 1.1.1 1990 bis 2000: Das Web 1.0....................... 3 1.1.2 2000 bis 2010: Das Web 2.0.......................

Mehr

Oracle Database 12c: Admin, Install and Upgrade Accelerated

Oracle Database 12c: Admin, Install and Upgrade Accelerated Oracle University Contact Us: Local: 0180 2000 526 Intl: +49 8914301200 Oracle Database 12c: Admin, Install and Upgrade Accelerated Duration: 5 Days What you will learn Der Kurs "Oracle Database 12c: Admin,

Mehr

Manuelles Oracle SQL-Tuning

Manuelles Oracle SQL-Tuning Der Oracle Cost-Based Optimizer ist eine zentrale Komponente der Datenbank und mittlerweile recht ausgereift. In den seltenen Fällen, in denen er allerdings keinen performanten Ausführungsplan ermitteln

Mehr

Was bringt Extended SQL-Tracing für das Performance-Tuning?

Was bringt Extended SQL-Tracing für das Performance-Tuning? Was bringt Extended SQL-Tracing für das Performance-Tuning? Dr. Frank Haney Consultant Jena Schlüsselworte: Oracle 9i Database, Performance Tuning, SQL-Tracing Zusammenfassung Performance Tuning in komplexen

Mehr

Oracle-Statistiken im Data Warehouse effizient nutzen

Oracle-Statistiken im Data Warehouse effizient nutzen Oracle-Statistiken im Data Warehouse effizient nutzen Reinhard Mense ARETO Consulting Köln Schlüsselworte: DWH, Data Warehouse, Statistiken, Optimizer, Performance, Laufzeiten Einleitung Für die performante

Mehr

IT-Symposium 2005. Oracle Grid Control. Grenzenloses Monitoring. Page 1. www.decus.de 1

IT-Symposium 2005. Oracle Grid Control. Grenzenloses Monitoring. Page 1. www.decus.de 1 Oracle Grid Control Grenzenloses Monitoring Page 1 www.decus.de 1 Ralf Durben Business Unit Datenbank ORACLE Deutschland GmbH Grid Control - Architektur HTTP/S HTTP/S HTML Konsole Überall nutzbar NET HTTP/S

Mehr

Datenbanken und Oracle, Teil 2

Datenbanken und Oracle, Teil 2 Datenbanken und Oracle, Teil 2 Mathias Weyland Linux User Group Switzerland 29. Juni 2007 SQL*Plus CHAR/VARCHAR2 Dokumentation Teil I Nachträge 1 SQL*Plus 2 CHAR/VARCHAR2 3 Dokumentation SQL*Plus SQL*Plus

Mehr

Werkzeuge für Datenbank Handwerker: IBM Data Studio und IBM Optim QWT

Werkzeuge für Datenbank Handwerker: IBM Data Studio und IBM Optim QWT Werkzeuge für Datenbank Handwerker: IBM Data Studio und IBM Optim QWT Neue Technologien effizient nutzen Ehningen, 3. Juli 2014 Rodney Krick rk@aformatik.de aformatik Training & Consulting GmbH & Co. KG

Mehr

MySQL Administration. Seminarunterlage. Version 3.02 vom

MySQL Administration. Seminarunterlage. Version 3.02 vom Seminarunterlage Version: 3.02 Version 3.02 vom 23. Oktober 2014 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen sind Warenzeichen

Mehr

Oracle Database 10g: Neue Features für Administratoren

Oracle Database 10g: Neue Features für Administratoren Oracle University Kontakt: +43 (0)1 33 777 401 Oracle Database 10g: Neue Features für Administratoren Dauer: 5 Tage Lerninhalte Dieser Kurs stellt die neuen Feature der Oracle Database 10g (Release 1 und

Mehr

Leseprobe. Frank Haas. Oracle Tuning in der Praxis. Rezepte und Anleitungen für Datenbankadministratoren und -entwickler ISBN: 978-3-446-41907-0

Leseprobe. Frank Haas. Oracle Tuning in der Praxis. Rezepte und Anleitungen für Datenbankadministratoren und -entwickler ISBN: 978-3-446-41907-0 Leseprobe Frank Haas Oracle Tuning in der Praxis Rezepte und Anleitungen für Datenbankadministratoren und -entwickler ISBN: 978-3-446-41907-0 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41907-0

Mehr

Hibernate Das Praxisbuch für Entwickler

Hibernate Das Praxisbuch für Entwickler Sebastian Hennebrüder 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Hibernate Das Praxisbuch für Entwickler Galileo

Mehr

Inhalt. Dr. Frank Haney 1

Inhalt. Dr. Frank Haney 1 Inhalt SQL-Optimierung Grundlagen Optimizermodi Optimizer Syntax CBO Funktionsweise Entscheidungsgrundlagen Zugriffspfade Initialisierungsparameter Statistiken für den Optimizer Dynamic Sampling Histogramme

Mehr

Vorwort. Frank Haas. Oracle Tuning in der Praxis. Rezepte und Anleitungen für Datenbankadministratoren und -entwickler ISBN: 978-3-446-41907-0

Vorwort. Frank Haas. Oracle Tuning in der Praxis. Rezepte und Anleitungen für Datenbankadministratoren und -entwickler ISBN: 978-3-446-41907-0 Vorwort Frank Haas Oracle Tuning in der Praxis Rezepte und Anleitungen für Datenbankadministratoren und -entwickler ISBN: 978-3-446-41907-0 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41907-0

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil I Installation, Architektur und Infrastruktur 15

Inhaltsverzeichnis. Teil I Installation, Architektur und Infrastruktur 15 Teil I Installation, Architektur und Infrastruktur 15 1 Einleitung................................................ 17 1.1 Der Aufbau des Buches..................................... 18 1.2 Konventionen.............................................

Mehr

Themen des Kapitels. Aufbau eines Database Management Systems (DBMS) Oracle Architektur Oracle Tools. 2.1 Übersicht

Themen des Kapitels. Aufbau eines Database Management Systems (DBMS) Oracle Architektur Oracle Tools. 2.1 Übersicht 2 Oracle Architektur und Tools Einführung in die Architektur und Tools von Oracle. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels - Oracle Architektur und Tools Themen des Kapitels Aufbau eines Database Management

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Geleitwort der Fachgutachterin... 15 Vorwort... 17 Einführung... 19 1 Architektur eines Oracle-Datenbanksystems...

Inhaltsverzeichnis. Geleitwort der Fachgutachterin... 15 Vorwort... 17 Einführung... 19 1 Architektur eines Oracle-Datenbanksystems... Inhaltsverzeichnis Geleitwort der Fachgutachterin.............................. 15 Vorwort.................................................... 17 Einführung.................................................

Mehr

Manuelles Oracle SQL Tuning

Manuelles Oracle SQL Tuning Manuelles Oracle SQL Tuning Martin Decker ora-solutions.net D/A/CH Schlüsselworte Optimizer, SQL Tuning, Performance, Explain Plan, Hints, Einleitung Der Oracle Cost-Based Optimizer ist die zentrale Komponente

Mehr

Tipps & Tricks: Verbesserungen zum Thema Performance Tuning

Tipps & Tricks: Verbesserungen zum Thema Performance Tuning Tipps & Tricks: Verbesserungen zum Thema Performance Tuning Bereich: DBA, Tuning Erstellung: 02/2003 MP Versionsinfo: 9.2.0.8, 10.2.0.4, 11.1.0.6 Letzte Überarbeitung: 07/2009 MM Als PDF Downloaden! Verbesserungen

Mehr

Wann nutze ich welchen semantischen Layer im Kontext von SAP HANA? [B3] Francis Fink Uetliberg, 16.09.2014 www.boak.ch

Wann nutze ich welchen semantischen Layer im Kontext von SAP HANA? [B3] Francis Fink Uetliberg, 16.09.2014 www.boak.ch Wann nutze ich welchen semantischen Layer im Kontext von SAP HANA? [B3] Francis Fink Uetliberg, 16.09.2014 www.boak.ch Obwohl mit der Verwendung von SAP HANA ein neuer semantischer Layer zum Einsatz kommt,

Mehr

Oracle 10g Einführung

Oracle 10g Einführung Kurs Oracle 10g Einführung Teil 9 Benutzer und Timo Meyer Administration von Oracle-Datenbanken Timo Meyer Sommersemester 2006 Seite 1 von 11 Seite 1 von 11 Agenda GridAgenda Computing 1 2 3 ta 4 5 Ändern

Mehr

SQL Cockpit & SAP HANA Prüfen Sie Ihre SQL Abfragen auf HANA-Tauglichkeit

SQL Cockpit & SAP HANA Prüfen Sie Ihre SQL Abfragen auf HANA-Tauglichkeit SQL Cockpit & SAP HANA Prüfen Sie Ihre SQL Abfragen auf HANA-Tauglichkeit Johann Fößleitner Cadaxo GmbH email: johann.foessleitner@cadaxo.com Twitter: @foessleitnerj Agenda 1 SAP HANA Integrationsszenarien

Mehr

PostgreSQL und memcached

PostgreSQL und memcached Building a Query Cache imos GmbH 11.11.2011 / PGconf.DE Outline Einführung 1 Einführung 2 3 Szenario Einführung Webapplikation Pro Request viele, größtenteils einfache, Queries Einteilung von Caches Tradeoff

Mehr

Kurs. Teil 7 UNDO-Management. Universität Hannover. Agenda. Einführung. Nutzung RBS Oracle 9i Einführung Performance Tuning.

Kurs. Teil 7 UNDO-Management. Universität Hannover. Agenda. Einführung. Nutzung RBS Oracle 9i Einführung Performance Tuning. Kurs Oracle 9i Performance Tuning Teil 7 UNDO-Management Timo Meyer Wintersemester 2005 / 2006 Seite 1 von 23 Seite 1 von 23 1. 2. Nutzung des Rollback Segments 3. 4. 5. Größe von UNDO- TBS berechnen 6.

Mehr

Inhalt. Dr. Frank Haney 17.5.2005 1

Inhalt. Dr. Frank Haney 17.5.2005 1 Inhalt SQL-Optimierung Grundlagen Logische und physische Optimierung CBO Funktionsweise Entscheidungsgrundlagen Zugriffspfade Statistiken für den Optimizer Initialisierungsparameter Optimizer Hints Dynamic

Mehr

Microsoft SQL Server 2005 für Administratoren

Microsoft SQL Server 2005 für Administratoren Microsoft SQL Server 2005 für Administratoren Irene Bauder ISBN 3-446-22800-4 Inhaltsverzeichnis Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/3-446-22800-4 sowie im Buchhandel Inhaltsverzeichnis

Mehr

Performance by Design Wie werden performante ETL-Prozesse erstellt?

Performance by Design Wie werden performante ETL-Prozesse erstellt? Performance by Design Wie werden performante ETL-Prozesse erstellt? Reinhard Mense ARETO Consulting Bergisch Gladbach Schlüsselworte: DWH, Data Warehouse, ETL-Prozesse, Performance, Laufzeiten, Partitionierung,

Mehr

Inhaltsverzeichnis Einführung...1 Performance und Entwicklungsprozess...13

Inhaltsverzeichnis Einführung...1 Performance und Entwicklungsprozess...13 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung...1 1.2 Ein Performancemeeting...1 1.3 Das fachliche und technische Umfeld...4 1.4 Performanceaspekte...5 1.5 Neue Herausforderungen...8 1.6 Performance als interdisziplinäre

Mehr

Inhaltsverzeichnis. xiii

Inhaltsverzeichnis. xiii Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 1 1.1 Ausgangslage und Zielsetzung des Buches...2 1.2 Was ist Software-Architektur?...8 1.3 Leser-Leitfaden... 11 1.3.1 Buchaufbau... 11 1.3.2 Zielpublikum... 15 1.3.3

Mehr

CARL HANSER VERLAG. Christopher Allen. Oracle PL/SQL für Einsteiger Der Einsatz von SQL und PL/SQL in der Oracle-Datenbank 3-446-21801-7

CARL HANSER VERLAG. Christopher Allen. Oracle PL/SQL für Einsteiger Der Einsatz von SQL und PL/SQL in der Oracle-Datenbank 3-446-21801-7 CARL HANSER VERLAG Christopher Allen Oracle PL/SQL für Einsteiger Der Einsatz von SQL und PL/SQL in der Oracle-Datenbank 3-446-21801-7 www.hanser.de Inhaltsverzeichnis Danksagung...XI Einleitung...XIII

Mehr

PERFORMANCE TUNING: OVERVIEW

PERFORMANCE TUNING: OVERVIEW ORACLE TUNING TEIL 1 Einführung & Allgemeines PERFORMANCE TUNING: OVERVIEW Schematische Darstellung der wichtigsten Einflussfaktoren auf die Performance Sessions SQL Blockgröße Memory I/O Locks Performance

Mehr

Oracle Database 10g: New Features for Administrators Release 2

Oracle Database 10g: New Features for Administrators Release 2 Oracle University Contact Us: 0845 777 7711 Oracle Database 10g: New Features for Administrators Release 2 Duration: 5 Days What you will learn Dieser Kurs stellt die neuen Feature der Oracle Database

Mehr

Praktische Anwendungsentwicklung mit Oracle Forms

Praktische Anwendungsentwicklung mit Oracle Forms Praktische Anwendungsentwicklung mit Oracle Forms von Perry Pakull, Stefan Jüssen, Walter H. Müller 1. Auflage Hanser München 2007 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 41098 5 Zu Leseprobe

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Der SQL Server 2008 stellt sich vor 15. 2 Die grafischen Tools des SQL Server 2008 59. 3 Eine neue Datenbank erstellen 87

Inhaltsverzeichnis. 1 Der SQL Server 2008 stellt sich vor 15. 2 Die grafischen Tools des SQL Server 2008 59. 3 Eine neue Datenbank erstellen 87 Vorwort 11 1 Der SQL Server 2008 stellt sich vor 15 1.1 SQL Server wer ist das? 16 1.1.1 Der SQL Server im Konzert der Datenbanksysteme 16 1.1.2 Entscheidungsszenarien für Datenbanksysteme 17 1.1.3 Komponenten

Mehr

Zabbix Performance Tuning

Zabbix Performance Tuning Zabbix Performance Tuning Getting most out of your hardware 1/31 Zabbix Webinar Inhalte des Webinars Übersicht über Zabbix Performance Faktoren Step 1. Identifizieren und Beheben von Problemen Step 2.

Mehr

Oracle Database 10g: and Grids Features for Administrators 2

Oracle Database 10g: and Grids Features for Administrators 2 coursemonster.com/uk Oracle Database 10g: and Grids Features for Administrators 2 View training dates» Overview Dieser Kurs stellt die neuen Feature der Oracle Database 10g (Release 1 und Release 2) vor.

Mehr

Oracle Datenbankadministration Grundlagen

Oracle Datenbankadministration Grundlagen Oracle Datenbankadministration Grundlagen Seminarunterlage Version: 12.02 Version 12.02 vom 14. April 2015 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen

Mehr

SimpleVOC-Yetanother. Bausteine für eine Key/Value- Datenbank

SimpleVOC-Yetanother. Bausteine für eine Key/Value- Datenbank SimpleVOC-Yetanother Memcached? Bausteine für eine Key/Value- Datenbank SimpleVOC Yet another memcached? Bausteine für eine Key/Value Datenbank. Theorie (Martin Schönert) Praxis (Frank Celler) Eine Weisheit

Mehr

Oracle Cloud Control. Seminarunterlage. Version 12.03 vom

Oracle Cloud Control. Seminarunterlage. Version 12.03 vom Seminarunterlage Version: 12.03 Version 12.03 vom 1. Oktober 2013 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen sind Warenzeichen

Mehr

Oracle Exadata Storage Server Performance erklärt SmartScan

Oracle Exadata Storage Server Performance erklärt SmartScan Products 31 Daniel Rey, OPITZ CONSULTING Schweiz GmbH Oracle Exadata Storage Server Performance erklärt SmartScan Im Herbst 2008 präsentierte Oracle an der OpenWorld den Exadata Storage Server und die

Mehr

Inhaltsübersicht. I. Grundlagen

Inhaltsübersicht. I. Grundlagen xiii Inhaltsübersicht I. Grundlagen 1 Einführung in Postfix.......................................... 3 2 SMTP-Kommunikation im Überblick............................ 7 3 Systemvorbereitung...........................................

Mehr

Stuttgart, 23.01.2003 Sandro Crepaldi XTAT Trivadis GmbH. extended Tracefile Analysis Tool

Stuttgart, 23.01.2003 Sandro Crepaldi XTAT Trivadis GmbH. extended Tracefile Analysis Tool Stuttgart, 23.01.2003 Sandro Crepaldi XTAT Trivadis GmbH extended Tracefile Analysis Tool 1 1 Agenda A. Event 10046 B. extended Tracefile Analysis Tool 2 Was ist ein Event? Ein Event ist eine spezielle

Mehr

ETL Monitoring & Tuning durch Auswertung der OWB Laufzeit-Metadaten. Referent: Lutz Bauer, Leiter CC Data Integration, MT AG

ETL Monitoring & Tuning durch Auswertung der OWB Laufzeit-Metadaten. Referent: Lutz Bauer, Leiter CC Data Integration, MT AG ETL Monitoring & Tuning durch Auswertung der OWB Laufzeit-Metadaten Referent: Lutz Bauer, Leiter CC Data Integration, MT AG MT AG managing technology Key-facts: 1994: Gründung als MT Software GmbH 2000:

Mehr

ANALYSE UND VISUALISIERUNG VON STATSPACK UND AWR DATEN

ANALYSE UND VISUALISIERUNG VON STATSPACK UND AWR DATEN ANALYSE UND VISUALISIERUNG VON STATSPACK UND AWR DATEN DOAG Konferenz 2012, Nürnberg Marcus Mönnig Lichtblick AG, Hamburg Vorstellung Marcus Mönnig, Informatiker (B.Sc.), OCP 10/11 E-Mail: Internet: mm@marcusmoennig.de

Mehr

Johannes Ahrends CarajanDB GmbH. www.carajandb.com 2013 CarajanDB GmbH

Johannes Ahrends CarajanDB GmbH. www.carajandb.com 2013 CarajanDB GmbH Johannes Ahrends CarajanDB GmbH CarajanDB Warum ist eine Anwendung langsam? Beispiele von echten Performanceproblemen 2 Experten mit über 20 Jahren Oracle Erfahrung Firmensitz in Erftstadt bei Köln Spezialisten

Mehr

TRAINING. Transbase Training. Transbase Training - Die Kurse in der Übersicht

TRAINING. Transbase Training. Transbase Training - Die Kurse in der Übersicht Transbase Training Der Bereich Schulung und Training von Transaction Software umfasst ein breites Angebot rund um das Thema Datenbanken. Angeboten werden spezielle Transbase Trainings. Transbase Training

Mehr

Teil 1 Oracle 10g Neue Architektur und neue Features... 25

Teil 1 Oracle 10g Neue Architektur und neue Features... 25 Einleitung........................................................ 19 Der Buchaufbau.................................................... 20 Konventionen......................................................

Mehr

Kostenlos aber effektiv: Performanceanalyse mit Statspack und SQL* Benedikt Nahlovsky. Performing Databases GmbH Mitterteich

Kostenlos aber effektiv: Performanceanalyse mit Statspack und SQL* Benedikt Nahlovsky. Performing Databases GmbH Mitterteich Kostenlos aber effektiv: Performanceanalyse mit Statspack und SQL* Benedikt Nahlovsky Performing Databases GmbH Mitterteich 2 Referent Benedikt Nahlovsky Troubleshooter, Database integrator, Performance

Mehr

Strategisches Tuning Teil 2 Analyse

Strategisches Tuning Teil 2 Analyse Strategisches Tuning Teil 2 Analyse TOAD User Konferenz 2007 Dr. Günter Unbescheid Database Consult GmbH Agenda Teil 1 Werkzeuge, Erstellung von Profilen Analysestrategien Informationsquellen der Versionen

Mehr

SQL Result Cache in Oracle 11g

SQL Result Cache in Oracle 11g SQL Result Cache in Oracle 11g Autor: Jürgen Vester, ORACLE Deutschland GmbH Eine der interessantesten Neuerungen in Oracle 11g, da sind sich Tom Kyte und Steven Feuerstein einig, stellt das Caching von

Mehr

Inhalt. Vorwort...XIII

Inhalt. Vorwort...XIII Inhalt Vorwort...XIII 1 Einleitung... 1 1.1 Datenbankadministration mit Skripten... 2 1.2 Software-Tools und Skripte im Vergleich... 3 1.3 Skripte aus dem Internet... 3 1.4 Die Ziele dieses Buches... 4

Mehr

SQLdetective - Ein günstiges Tool unter die Lupe genommen

SQLdetective - Ein günstiges Tool unter die Lupe genommen SQLdetective - Ein günstiges Tool unter die Lupe genommen Einleitung Das Standardtool, um auf Oracle zuzugreifen ist SQL*Plus. SQL*Plus hat zwar den Vorteil, dass es auf allen Systemen läuft, auf denen

Mehr

Oracle Anti-Hacking. Red Database Security GmbH IT-Verlag München 15.04.2008 Matthias Glock. Red-Database-Security GmbH

Oracle Anti-Hacking. Red Database Security GmbH IT-Verlag München 15.04.2008 Matthias Glock. Red-Database-Security GmbH Oracle Anti-Hacking Red Database Security GmbH IT-Verlag München 15.04.2008 Matthias Glock Matthias Glock, 15. April 2008 V1.01 1 Agenda 1. Einführung und Beispiele 2. TOP - Sicherheitsprobleme 3. Härten

Mehr

Oracle-Statistiken im Data Warehouse effizient nutzen

Oracle-Statistiken im Data Warehouse effizient nutzen Zur performanten Ausführung von Berichten und Ad-hoc-Abfragen eines BI-Systems sind beim Oracle Optimizer aussagekräftige und aktuelle Statistiken für die Tabellen und Indizes von essenzieller Bedeutung.

Mehr

Datenbanken und SQL. Springer Vieweg. Eine praxisorientierte Einführung mit Anwendungen in Oracle, SQL Server und MySQL.

Datenbanken und SQL. Springer Vieweg. Eine praxisorientierte Einführung mit Anwendungen in Oracle, SQL Server und MySQL. Edwin Schicker Datenbanken und SQL Eine praxisorientierte Einführung mit Anwendungen in Oracle, SQL Server und MySQL 4., überarbeitete Auflage Springer Vieweg Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht über Datenbanken

Mehr

WPF im WS 2009/10 Advanced Database Themes: Tuning & Information Integration

WPF im WS 2009/10 Advanced Database Themes: Tuning & Information Integration WPF im WS 2009/10 Advanced Database Themes: Dieses WPF mit den beiden Themenschwerpunkten Tuning und Informationsintegration biete ich für alle Informatikstudiengänge AI, MI, TI, WI (BA, D) an wahlweise

Mehr

3. Architektur eines DBS (Oracle)

3. Architektur eines DBS (Oracle) 3. Architektur eines DBS (Oracle) aus Sicht des Datenbank Server Rechners Connectivity Komponente(n) des DBS (z.b. Oracle Listener) Installation ORACLE_HOME Instanz ORACLE_SID Datenbank Oracle: 1 (aktive)

Mehr

PHOENIX EDM 3.6 Installationsanleitung Server-Installation Sync-Client-Installation

PHOENIX EDM 3.6 Installationsanleitung Server-Installation Sync-Client-Installation PHOENIX EDM 3.6 Installationsanleitung Server-Installation Sync-Client-Installation Inhaltsverzeichnis 1 Server-Installation (Netzwerk)...3 1.1 Die Daten-Installation auf dem MS-SQL-Server.4 1.2 Client-Installation

Mehr

Schulungskatalog Oracle / Quest

Schulungskatalog Oracle / Quest Schulungskatalog Oracle / Quest Individualität Mit den Inhouse-Schulungen der RUWA GmbH ermöglichen wir Ihnen die maßgeschneiderte Konfiguration Ihrer Weiterbildungsmaßnahme. Die Schwerpunkte werden von

Mehr

Oracle 9i Einführung. Performance Tuning. Kurs. Teil 12 Materialized Views. Universität Hannover. Praxisbeispiel. Migration.

Oracle 9i Einführung. Performance Tuning. Kurs. Teil 12 Materialized Views. Universität Hannover. Praxisbeispiel. Migration. Kurs Oracle 9i Einführung Performance Tuning Teil 12 Materialized Views Timo Meyer Wintersemester 2005 / 2006 Seite 1 von 9 Seite 1 von 9 Agenda 1. Einführung Materialized Views 2. 3. Materialized View

Mehr

Anforderungsmanagement

Anforderungsmanagement Gerhard Versteegen (Hrsg.) Alexander Heßeier Colin Hood Christian Missling Renate Stücka Anforderungsmanagement Formale Prozesse, Praxiserfahrungen, Einführungsstrategien und Toolauswahl Springer Inhaltsverzeichnis

Mehr

SharePoint s Best Practice Was funktioniert (wirklich)? DI(FH) Chris Holubarz Teamlead SharePoint

SharePoint s Best Practice Was funktioniert (wirklich)? DI(FH) Chris Holubarz Teamlead SharePoint SharePoint s Best Practice Was funktioniert (wirklich)? DI(FH) Chris Holubarz Teamlead SharePoint Über mich DI (FH) Christopher Holubarz Teamlead SharePoint Projekte seit Beginn SharePoint 2007 Ursprung

Mehr

die wichtigsten Caches (SGA) sind on-the-fly änderbar.

die wichtigsten Caches (SGA) sind on-the-fly änderbar. Betrifft Autor Umgang und Verwaltung von Oracle Memory Reno Glass (Reinhold.Glass@trivadis.com) Art der Info Technische Background Info (April 2002) Quelle Aus dem NF9i -Kurs und NF9i-Techno-Circle der

Mehr