Institutionskennzeichen: Anschrift: Bo heimstr Stuttgart

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Institutionskennzeichen: 260810191. Anschrift: Bo heimstr. 37 70199 Stuttgart"

Transkript

1 procum Cert/ KTQ- QUALITA TSBERICHT Krankenhaus: Marienhospital Stuttgart Institutionskennzeichen: Anschrift: Bo heimstr Stuttgart Ist zertifiziert nach procum Cert inklusive KTQ durch die KTQ -akkreditierte Zertifizierungsstelle procum Cert GmbH Zertifizierungsgesellschaft mit der Zertifikatnummer: 0006-STUTT-11-K Datum der Ausstellung: Gultigkeitsdauer:

2 Inhaltsverzeichnis Vorwort der procum Cert...3 Vorwort der KTQ ü...4 Einleitung...6 Teil A: Allgemeine Merkmale...8 Teil B: Allgemeine Leistungsmerkmale...13 Teil C: Personalbereitstellung...31 Teil D: Ausstattung Patientenorientierung in der Krankenversorgung Sicherstellung der Mitarbeiterorientierung Sicherheit im Krankenhaus Informationswesen Tragerverantwortung und Krankenhausfuhrung Qualitatsmanagement Spiritualitat Verantwortung gegenuber der Gesellschaft...65 procum Cert GmbH Zertifizierungsgesellschaft Seite 2/66

3 Vorwort der procum Cert Die procum Cert GmbH ist eine eigenstandige konfessionelle Zertifizierungsgesellschaft, die von der katholischen und der evangelischen Kirche, namentlich durch den Katholischen Krankenhausverband Deutschlands (KKVD) und dem Deutschen Evangelischen Krankenhausverband (DEVK), ins Leben gerufen wurde. Gesellschafter der procum Cert sind neben den genannten Krankenhausverbanden die beiden christlichen Wohlfahrtsverbande Caritas (DCV) und Diakonie (DWdEKD) sowie deren Versicherungsdienst Ecclesia und die Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen (DQS). Als Kooperationspartner der KTQ ü war die procum Cert an der Entwicklung des KTQ ü -Manuals beteiligt. Als akkreditierte Zertifizierungsstelle der KTQ ü ist sie berechtigt, Krankenhauser in dem vorgesehenen Verfahren mit dem KTQ ü -Zertifikat auszuzeichnen. Das kombinierte pcc-ktq ü -Zertifikat geht in seinen Anforderungen uber die hinaus, die im KTQ ü -Manual beschrieben sind. Ziel der procum Cert ist, christliche Werte in das Qualitatsmanagement einzubeziehen und in der Organisation zu verankern. Hiefur wurden 33 weitere Qualitatskriterien formuliert, die es in dem KTQ ü -Manual mit seinen derzeit 70 Kriterien nicht gibt. Das KTQü-Manual ist vollumfanglicher Bestandteil des procum Cert- Qualitatshandbuches. Um das pcc-ktqü-zertifikat zu erhalten, muss das Krankenhaus sowohl die Erfullung aller Voraussetzungen fur das KTQü-Zertifikat, als auch die Erfullung der zusatzlichen procum Cert-Anforderungen nachweisen. Dieser Nachweis ist dem Krankenhaus gelungen, daher wurde es von der procum Cert mit dem kombinierten pcc-ktqü-zertifikat ausgezeichnet. Der vorliegende Qualitatsbericht ist wahrend der dreijahrigen Gultigkeitsdauer des Zertifikates uber die Internetseite allgemein zuganglich. Clemens Gattinger Geschaftsfuhrer procum Cert GmbH procum Cert GmbH Zertifizierungsgesellschaft Seite 3/66

4 Vorwort der KTQ ä Die KTQ-Zertifizierung ist ein krankenhausspezifisches Zertifizierungsverfahren, das getragen wird von der Bundesarztekammer (BA K), der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), dem Deutschen Pflegerat (DPR) und den Spitzenverbanden der gesetzlichen Krankenversicherungen 1. Die Entwicklung des Verfahrens wurde finanziell und ideell vom Bundesministerium fur Gesundheit unterstutzt und vom Institut fur medizinische Informationsverarbeitung in Tubingen wissenschaftlich begleitet. Die Verfahrensinhalte wurden ausschlieü lich von Krankenhauspraktikern entwickelt und erprobt. Mit diesem Zertifizierungsverfahren bietet die KTQü den Krankenhausern ein Instrument an, mit dem sie die Qualitat ihrer Leistungen durch die Zertifizierung und den zu vero ffentlichenden KTQ-Qualitatsbericht nach auü en transparent darstellen ko nnen. Das KTQ-Zertifizierungsverfahren basiert auf einer Selbst- und Fremdbewertung nach spezifischen, von Krankenhauspraktikern entwickelten Kriterien, die sich auf die Patientenorientierung, die Mitarbeiterorientierung, die Sicherheit im Krankenhaus, das Informationswesen, die Krankenhausfuhrung und das Qualitatsmanagement beziehen. Im Rahmen der Selbstbewertung hat sich das Krankenhaus zunachst selbst beurteilt. AnschlieÜ end wurde durch ein mit Krankenhausexperten besetztes Visitorenteam eine externe Prufung des Krankenhauses - die so genannte Fremdbewertung - vorgenommen. Im Rahmen der Fremdbewertung wurden die im Selbstbewertungsbericht dargestellten Inhalte von den Visitoren gezielt hinterfragt und durch Begehungen einzelner Krankenhausbereiche uberpruft. Auf Grund des positiven Ergebnisses der Selbst- und Fremdbewertung wurde dem Krankenhaus das KTQ-Zertifikat verliehen und der vorliegende KTQ-Qualitatsbericht vero ffentlicht. Mit dem KTQ-Qualitatsbericht werden umfangreiche, durch die Fremdbewertung validierte Informationen uber das betreffende Krankenhaus in standardisierter Form vero ffentlicht. Jedem KTQ-Qualitatsbericht ist ein Vorwort der KTQ-gGmbH vorangestellt, darauf folgen eine Einleitung, in der drei bis vier innovative, patientenorientierte Leistungen beschrieben werden, die Strukturdaten sowie eine Beschreibung zu jedem der insgesamt 70 Kriterien des KTQ- Kataloges Zu diesen zahlen: der Verband der Angestellten-Krankenkassen e. V., Arbeiter-Ersatzkassen-Verband e. V., der AOK- Bundesverband, der BKK Bundesverband, der IKK-Bundesverband, der Bundesverband der landwirtschaftlichen Krankenkassen, die Bundesknappschaft, die See-Krankenkasse. procum Cert GmbH Zertifizierungsgesellschaft Seite 4/66

5 Wir freuen uns, dass das Krankenhaus mit diesem Qualitatsbericht allen Interessierten - in erster Linie den Patienten und ihren Angeho rigen - einen umfassenden U berblick hinsichtlich seines Leistungsspektrums, seiner Leistungsfahigkeit und seines Qualitatsmanagements vermitteln kann. Der Qualitatsbericht ist auch auf der KTQ-Homepage unter abrufbar. Prof. Dr. F.-W. Kolkmann Fur die Bundesarztekammer Dr. H. D. Scheinert Fur die Spitzen- verbande der Krankenkassen Dr. M. Walger Fur die Deutsche Krankenhausgesellschaft M.-L. Muller Fur den Deutschen Pflegerat procum Cert GmbH Zertifizierungsgesellschaft Seite 5/66

6 Vorwort des Marienhospitals Stuttgart Der bekannte Theologieprofessor Paul Zulehner hielt vor einigen Jahren einen Vortrag vor Marienhospital-Mitarbeitern. Einer der Zuho rer fragte den Theologen, was genau eigentlich eine Klinik wie das Marienhospital zu einem christlichen Krankenhaus mache. Dass Sie gut sind! antwortete darauf Professor Zulehner. Eine mo glichst hohe Qualitat der Krankenversorgung zu gewahrleisten, das ist im Marienhospital seit nunmehr 114 Jahren so lange besteht das Krankenhaus schon ein zentrales Anliegen. Die Wurzeln fur diese Qualitatsbemuhungen sind bereits in den historischen Ursprungen der Klinik angelegt: Gegrundet wurde das Krankenhaus von der Genossenschaft der Barmherzigen Schwestern, einer katholischen Ordensgemeinschaft, die im 17. Jahrhundert vom franzo sischen Priester Vinzenz von Paul ins Leben gerufen wurde. Der schrieb einmal an seine Mitarbeiter, die in Hospitalern und in anderen sozial-caritativen Bereichen ihren Dienst verrichteten: Es ware keine wirkliche Hilfe fur unsere Nachsten, wollten wir nur Brot und Medizin verschenken. Der spater heilig gesprochene Vinzenz von Paul formulierte damit einen Anspruch, den das Marienhospital auch heute, rund 350 Jahre nach Vinzenz, an sich selbst stellt: den Patientinnen und Patienten, die zu uns kommen, nicht nur Medizin und Brot zu verabreichen, sondern sie als ganze Menschen, also als soziale Wesen mit Ko rper, Geist und Seele zu sehen. Dabei wollen wir es nicht bei frommen Absichtserklarungen belassen, sondern mit zeitgemaü en Methoden herausfinden, ob sich Patienten bei uns wirklich in diesem umfassenden Sinne gut aufgehoben fuhlen ob wir also im Sinne Professor Zulehners gut sind und dabei mehr tun als taglich Pillen und drei Mahlzeiten zu verabreichen. Zu diesem Zweck fuhren wir schon seit Jahren regelmaü ige Patientenbefragungen durch, deren Ergebnisse einmal jahrlich in unserer Hauszeitschrift marien vero ffentlicht werden. In einigen Bereichen unseres Hauses etwa in unserem Brustzentrum oder unserem Schlaflabor haben wir unsere Qualitat in den vergangenen Jahren auch bereits durch unabhangige externe Institutionen uberprufen lassen. Was lag also naher, als irgendwann auch unser komplettes Krankenhaus einer solchen Qualitatskontrolle zu unterziehen? Der vorliegende Bericht verschafft Ihnen einen Einblick in die Qualitaten unseres Hauses und er spart auch diejenigen Bereiche nicht aus, in denen wir im Sinne Vinzenz von Pauls und im Sinne der Anforderungen von procum Cert und KTQü, die unser MessmaÜ stab waren, noch etwas verbessern mussen. procum Cert GmbH Zertifizierungsgesellschaft Seite 6/66

7 Es fallt wohl niemandem leicht, sich kritisieren zu lassen. Aber Vinzenz von Paul hat uns gelehrt, dass Kritik fur jeden Menschen und jedes Krankenhaus wichtig ist: Sich gern auf seine Fehler aufmerksam machen lassen: Das ist der Schlussel zum (geistlichen) Leben hat Vinzenz einmal geschrieben. Und: Alles gut tun, was man nach seinem Beruf zu tun verpflichtet ist, das ist wahre und grundliche Vollkommenheit. Die wahre und grundliche Vollkommenheit haben wir sicherlich auch im Marienhospital noch nicht erreicht. Aber ihr stetig ein wenig naher zu kommen, war und ist unser Anliegen. Stuttgart, im Juli 2004 Vinzenz von Paul Kliniken GmbH Marienhospital Stuttgart Akademisches Lehrkrankenhaus der Universitat Tubingen Bo heimstr Stuttgart Telefon 0711 / Fax 0711 / Web procum Cert GmbH Zertifizierungsgesellschaft Seite 7/66

8 Teil A: Allgemeine Merkmale A-1 Allgemeine Merkmale des Krankenhauses A-1.1 A-1.2 A-1.3 A A-1.4 A-1.5 A-1.6 A-1.7 Wie lautet das Institutionskennzeichen des Krankenhauses? Wie lautet der Name des Krankenhaustragers? Vinzenz von Paul Kliniken ggmbh, (eine Einrichtung der Genossenschaft der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz v. Paul in Untermarchtal e. V. ) Welche Versorgungsstufe hat das Krankenhaus nach dem Landeskrankenhausplan? Zentralversorgung Werden psychiatrische Fachabteilungen mit Differenzierung nach Schwerpunkten fur das Krankenhaus ausgewiesen? ja nein Handelt es sich um ein akademisches Lehrkrankenhaus? ja nein Arbeiten sonstige Einrichtungen mit dem Krankenhaus zusammen wie Rehabilitationsklinik Psychiatrische Einrichtung Dialysezentrum Anerkannte Fort- und Weiterbildungseinrichtungen Arztpraxen Vertragliche Kooperationszentren (z. B. Apparategemeinschaften) Sonstige: Neurologie Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart Notfallpraxis Stuttgart e.v. Gibt es an Ihrem Krankenhaus eine Krankenpflegeschule eine Diatschule Anzahl der Betten im gesamten Krankenhaus nach 108/109 SGB V (Stichtag) 784 A Anzahl der Betten fur den MaÜ regelvollzug DIE FORENSISCHE ABTEILUNG IST VON DER KTQ-ZERTIFIZIERUNG AUSGENOMMEN. procum Cert GmbH Zertifizierungsgesellschaft Seite 8/66

9 A-1.8 Gesamtzahl der im abgelaufenen Kalenderjahr behandelten Patienten: Stationare Patienten: Ambulante Patienten: Privatpatienten: (ambulant und stationar) procum Cert GmbH Zertifizierungsgesellschaft Seite 9/66

10 A-2 Allgemeine Merkmale der Fachabteilung 3 Matrix A-2 A-2.1 A-2.2 A-2.3 A-2.4 A Zentrum fur Innere Medizin (I.M.) Innere Medizin I SP: Diabetologie, Endokrinologie, GefaÜ medizin, Internistische Intensivmedizin, Kardiologie (10 Intensivbetten) Innere Medizin II SP: Gastroenterologie, Hepatologie, Rheumatologie, Klinische Immunologie, Pneumologie, Schlafmedizin Innere Medizin III SP: Onkologie / Hamatologie, Palliativmedizin 1500 Allgemein- und Visceralchirurgie (2 Intensivbetten, Intermediate Care: 4 Betten) 1600 Unfallchirurgie (2 Intensivbetten, Intermediate Care: 4 Betten) 1900 Plastische Chirurgie (1 Intensivbett, Intermediate Care: 2 Betten) Plastische Chirurgie I SP: Handchirurgie, Mikrochirurgie und Rekonstruktive Brustchirurgie Plastische Chirurgie II SP: Plastische Gesichtschirurgie Nicht bettenfuhr. Abt. mit fachl. n. weisungsgebund. Leitung nb eintragen Bettenzahl 4 Hauptabt. (HA) oder Belegabt. (BA) Poliklinik/ Ambulanz ja (j) / nein(n) 210 HA j j HA j j 66 HA j j 91 HA j j Notfallaufnahme vorhanden? Ja (j) / nein(n) 3 FACHABTEILUNGEN GEMAÜBPFLV. 4 BEI INTENSIVMEDIZIN GETRENNTE ANGABE DER BETTEN NACH INTENSIVSTATION/WACHSTATION. procum Cert GmbH Zertifizierungsgesellschaft Seite 10/66

11 Plastische Chirurgie III SP: Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie 2400 Frauenheilkunde und Geburtshilfe (1 Intensivbett, Intermediate Care: 3 Betten) HA j j 2600 Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde (HNO) (1 Intensivbett, Intermediate Care: 3 Betten) 78 HA j j 2700 Augenheilkunde 9 BA n n 2800 Neurologie (Intermediate Care: 2 Betten, 6 Schlaganfall-Betten)) 70 HA j j Radiologische Klinik 20 HA j j Anasthesiologie und Schmerztherapie (2 Betten f. Schwerbrandverletzte) 2 HA n j Pathologie Zentrallabor Betriebsarzt nb nb nb A-2.6 Spezifisch fur die Fachabteilung Frauenheilkunde und Geburtshilfe Existiert eine Neugeborenen Intensivstation im Gebaude? ja nein Ist ein Zugriff auf die Padiatrie oder die padiatrische Notfallversorgung mo glich? ja nein A-2.7 Spezifisch fur die Fachabteilung Intensivmedizin A Art der Intensivstation? interdisziplinar operativ interdisziplinar konservativ procum Cert GmbH Zertifizierungsgesellschaft Seite 11/66

12 A Haben Sie zusatzlich eine Wachstation ( Intermediate Care )? ja nein Wenn ja: Existiert eine arztliche Leitung der Wachstation? ja nein A Existieren folgende erweiterte therapeutische Mo glichkeiten? Operativer Bereitschaftsdienst Prasenzbereitschaft Rufbereitschaft Blutdepot in Klinik auü erhalb/extern Regelung der Konsiliardienste im Haus vorhanden extern vertraglich geregelt procum Cert GmbH Zertifizierungsgesellschaft Seite 12/66

13 Teil B: Allgemeine Leistungsmerkmale B-1 Allgemeine Leistungsmerkmale des Krankenhauses B-1.1 Was umfasst das medizinische Leistungsspektrum des Krankenhauses? Innere Medizin: Allg. Internistische Medizin, Diabetologie, Endokrinologie, GefaÜ medizin und internistische Intensivmedizin, Kardiologie, Gastroenterologie, Hepatologie, Rheumatologie, Klinische Immunologie, Pneumologie, Schlafmedizin; Neurologie; Allgemein- und Visceralchirurgie, Unfallchirurgie; Zentrum fur Schwerbrandverletzte; Handchirurgie, Mikrochirurgie, Rekonstruktive Brustchirurgie; Plastische Gesichtschirurgie; Mund- Kiefer- und Gesichtschirurgie; Gynakologie und Geburtshilfe; Hals-Nasen- und Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie; Logopadie, Padaudiologie, Phoniatrie; Augenheilkunde; Radiologie mit Strahlentherapie und Palliativmedizin; Anasthesiologie und Schmerztherapie, Intensivmedizin und Intermediate Care; Zentrallabor, Klinikhygiene; Pathologie; Betriebsarzt; Apotheke; Physiotherapie B-1.2 Welche besonderen Versorgungsschwerpunkte werden vom Krankenhaus wahrgenommen (z. B. Brandverletzungen, AIDS, Hospizeinrichtungen)? Schlaflabor, lokale Schlaganfalleinheit, Zentrum fur Schwerbrandverletzte, Replantationszentrum, zertifiziertes Brustzentrum, Schluckzentrum, Palliativstation B-1.3 Welche weiteren Leistungsangebote bestehen? Stomatherapeuten Diabetikerschule unter der Voraussetzung einer vorhandenen Gynakologie im Hause Geburtsvorbereitungskurse unter der Voraussetzung einer vorhandenen Gynakologie im Hause die Mo glichkeit einer ambulanten Entbindung mit Nachsorge durch hausinterne Hebammen unter der Voraussetzung einer vorhandenen Gynakologie eine Stillberatung bzw. ein Elternzentrum Inkontinenzberatung Palliativpflege Sonstige: - Ernahrungsberatung - Familienorientierte Geburtshilfe und Logopadie - Pflegeuberleitung - Sozialdienst procum Cert GmbH Zertifizierungsgesellschaft Seite 13/66

14 B-2 Allgemeine Leistungsmerkmale der Fachabteilung Matrix B-2 B-2.1 B-2.2 B-2.3 Durchschnittliche Verweildauer (VD) (Angabe in Tagen 5 ) Gibt es in Ihrer Abt. spez. Kinderbetten? ja(j) / nein(n) 0100 Innere Medizin 9,19 n n 1500 Allgemein- und 8,81 n n Visceralchirurgie 1600 Unfallchirurgie 10,67 n n Zentrum fur 28,75 Schwerbrandverletzte 1900 Plastische Chirurgie 8,61 j j 2400 Frauenheilkunde und 5,26 j, (Sauglingsbetten) j Geburtshilfe 2600 Hals-, Nasen-, 7,63 n n Ohrenheilkunde 2700 Augenheilkunde 3,23 n n 2800 Neurologie 10,16 n n 3751/ Radiologische Klinik und 14,53 n n 3752 Palliativmedizin *( 13 Abs. 2 Satz 3 2. Halbs. BPflV '95) Stehen in Ihrer Abt. Kinderkrankenschwestern/- pfleger zur Verfugung? ja(j) / nein(n) 5 GESCHWARZTE FELDER SIND NICHT AUSZUFULLEN procum Cert GmbH Zertifizierungsgesellschaft Seite 14/66

15 B-2.4 Fur alle Fachabteilungen Zentrum fur Innere Medizin Innere Medizin I: Klinik fur Endokrinologie, Diabetologie, Angiologie und Internistische Intensivmedizin Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), Ernahrungsbehandlung in enger Zusammenarbeit mit der Diatschule, Strukturierte Diabetikerschulung, Orale (medikamento se) Therapie; Insulintherapie: Konventionelle Therapie (CT), intensivierte konventionelle Therapie (ICT), flexible intensivierte Therapie (FIT), Insulinpumpentherapie; Folgeerkrankungen an Herz, GefaÜ en, Augen, Nieren und Nerven, Behandlung von Schwangerschaftsdiabetes, Fettstoffwechselsto rungen, Schilddrusen- und Nebenschilddrusenerkrankungen (Struma, Morbus Basedow, Autonomie, Thyreoiditis), Erkrankungen der Hirnanhangdruse, Sto rungen der Geschlechtshormone, Osteoporose, sonstige Sto rungen unter Einbeziehung hormonbildender Organe. Intensivmedizinische U berwachung und Behandlung kritisch kranker Patienten einschl. Beatmung, Nierenersatztherapie, intraaortale Ballonpumpe zur Herzunterstutzung. Klinik fur Kardiologie Diagnostik und Therapie von Herz- und GefaÜ erkrankungen (Koronare Herzkrankheit, Herzinfarkt, Herzinsuffizienz, Herzmuskelerkrankungen, Herzklappenfehler, Herzrhythmussto rungen, Bluthochdruck) einschl. Ultraschalldiagnostik, Rechts- und Linksherzkatheter, Percutane Koronarintervention (Ballondehnung mit Stentimplantation), Herzschrittmachertherapie Innere Medizin II: Allgemeine Innere Medizin, Gastroenterologie, Hepatologie, Rheumatologie, Klinische Immunologie, Pneumologie, Schlaflabor Gastroenterologie und Hepatologie: Diagnostik und Therapie aller gut- und bo sartigen Erkrankungen des Magendarmtraktes, der Bauchspeicheldruse, der Leber, der Gallenblase und Gallenwege, gesamte Sonographie (einschl. sonografisch gefuhrte Feinnadelpunktion, Kontrastmittelsonographie) und Endoskopie des Fachgebietes (Magen, Dunndarm, Dickdarm, Gallenwege, Bauchspeicheldruse, Leber ) mit interventionellen Eingriffen wie Polypenabtragung, Steinzertrummerung, Stenteinlage, Lasertherapie, Kapselendoskopie, Endosonographie, gastroenterologisches Funktionslabor ( ph-metrie, Manometrie, H2- Atemtest ). procum Cert GmbH Zertifizierungsgesellschaft Seite 15/66

16 Pneumologie und Schlafmedizin: Diagnostik und Therapie aller gut- und bo sartigen Erkrankungen der Lunge, Bronchien und des Rippfells, gesamte Endoskopie des Fachgebietes ( mit interventionellen Eingriffen wie z.b. Tumorabtragungen, Stentimplantation, Lasertherapie, Thorakoskopie mit Anlage Thoraxdrainagen, Pleurodese, Lungenfunktionsdiagnostik, Blutgasanalyse, Spiroergometrie, Diagnostik und Therapie samtlicher Schlafsto rungen, akkreditiertes Schlaflabor, Einleitung einer Heimbeatmung; z.b. bei Patienten mit neuromuskularen Erkrankungen in Zusammenarbeit mit der Klinik fur Neurologie. Rheumatologie, klinische Immunologie: Diagnostik und Therapie bisher unklarer oder bereits diagnostizierten entzundlichen, immunologischen und rheumatologischen Systemerkrankungen (Kollagenosen, Vaskulitiden, periphere, reaktive, postinfekto se, parainfekto se und kristallinduzierte Arthritiden, Erkrankungen des Achsen- und Thoraxskeletts, Muskelkrankheiten in Zusammenarbeit der Klinik fur Neurologie, Knochenkrankheiten, Bindegewebskrankheiten, rheumatische Schmerzsyndrome). Gesamte Sonographie des Fachgebietes mit Punktionen und interventionellen Eingriffen, Individuelle Therapie einschlieü lich der Anwendung von immunregulatorischen Medikamenten (Biologicals, Immunadsorption) intensive Kooperation mit der Rheumaliga, Beratung im Haus, spezielle Ergo- und Physiotherapie, rheumatologischer Konsiliardienst, Zusammenarbeit mit niedergelassenen Rheumatologen, Orthopaden, Internisten und Hausarzten zur Sicherung einer individuellen und wohnortnahen Patientenbetreuung. Innere Medizin III Onkologie / Hamatologie, Palliativmedizin Diagnostik und medikamento se Behandlung von bo sartigen Erkrankungen und von Blutbildungssto rungen. Therapeutisch kommen in Abhangigkeit von Tumorart und individueller Situation Zytostatika (Zellgifte), immunologische Ansatze (Antiko rper, immunregulatorische Botenstoffe, Zytokine), antioangiogenetische Medikamente (Hemmstoffe der Blutversorgung des Tumors) und/oder sog. Signaltransduktionshemmer (Hemmstoffe der Signalubertragung in der Tumorzelle) zum Einsatz. Enge Zusammenarbeit mit den operativ tatigen Fachabteilungen und der Strahlentherapie; Betreuung von Palliativpatienten mit dem Ziel, die Lebensqualitat mo glichst auf eine maximal erreichbare Ho he zu bringen und sie mo glichst lange zu erhalten; Anwendung differenzierter Schmerztherapien. procum Cert GmbH Zertifizierungsgesellschaft Seite 16/66

17 Klinik fur Allgemein- und Visceralchirurgie Chirurgie bo sartiger Tumoren der Speisero hre, des Magens, der Leber, der Bauchspeicheldruse und des Dunn- und Dick- sowie Mastdarmes, intraoperative Sonographie (Ultraschalluntersuchung der Leber am offenen Bauch), Schilddrusenchirurgie (mit Stimmbandnerverkennungsgerat, Neuromonitoring), Minimal-invasive Chirurgie (schonende Schlussellochchirurgie) des Leistenbruches, der Gallenblase, des Dick- und Mastdarmes, des Magens sowie Speisero hre (insbes. der Refluxerkrankung, Sodbrennen), des Blinddarmes. Chirurgische Behandlung von entzundlichen Darmerkrankungen vor allem minimalinvasiv interdisziplinares Tumorzentrum (Behandlungskoordination bei Krebserkrankung mit Onkologie, Gastroenterologie, Strahlentherapie, Gynakologie, Plastischer Chirurgie, HNO usw.). Klinik fur Unfallchirurgie Akutversorgung samtlicher Unfallverletzungen des gesamten Stutz- und Bewegungsapparates, Wiederherstellungschirurgie und Korrektureingriffe nach Unfallen, Endoprothetik (Einsatz kunstlicher Huft-, Schulter-, Knie- und Ellbogengelenke), Arthroskopische Chirurgie und minimal-invasive Eingriffe (Schlussellochchirurgie), Ambulante Kurzzeitchirurgie, Wirbelsaulenchirurgie, Handchirurgie, Knorpel- und Knochentransplantationen sowie computerassistierte Traumachirurgie (Korrektur von Knochenfehlstellungen). Zentrum fur Schwerbrandverletzte Gemeinsame Betreuung und Behandlung von Schwerbrandverletzten in zwei Spezialeinheiten durch enge Kooperation der Klinik fur Anasthesiologie und operative Intensivmedizin mit der Klinik fur Unfallchirurgie. procum Cert GmbH Zertifizierungsgesellschaft Seite 17/66

18 Zentrum fur Plastische Chirurgie Plastische Chirurgie I: Klinik fur Handchirurgie, Mikrochirurgie und Rekonstruktive Brustchirurgie Replantationszentrum, Handchirurgie: akute Handverletzungen jeden Schweregrades, Routineeingriffe (z.b. Dupuytren-Kontraktur, Karpaltunnelsydrom), Defektdeckungen nach Unfallen, Strahlenschaden, Tumorresektionen an Rumpf und Extremitaten, Behandlung von Weichteiltumoren (Sarkomen) bei Erwachsenen und Kindern (im Rahmen der CWS-Studie), Operative Behandlung von Druckgeschwuren (Dekubitalulzera), Operative Rekonstruktion bei Gesichtnervenlahmungen (Facialisparese), Chirurgie der weiblichen und mannlichen Brust: angeborene Fehlbildungen, Gynakomastie, Brustverkleinerungen, Korrektur von Asymmetrien, Wiederherstellung nach Tumoren, asthetische Korrekturen (Vergro Üerungen, Straffungen), Wiederherstellung der weiblichen Brust durch Eigengewebe (Latissimus, TRAM, DIEP), plastisch-chirurgische Brustrekonstruktionen fur die Stuttgarter Brustzentren, formverandernde Eingriffe an Rumpf und Extremitaten (incl. aller asthetischen Korrekturen von Bauch, Armen, Oberschenkel), Plastische Chirurgie II: Klinik fur Plastische Gesichtschirurgie Funktionelle und asthetische Nasenkorrekturen, Teil- und Totalrekonstruktionen der Nase nach asthetischen Kriterien, Spaltnasenkorrekturen, asthetische und rekonstruktive Lidchirurgie, Ohrmuschel-Korrekturen und Ohrmuschel- Rekonstruktionen. Plastische Chirurgie III: Klinik fur Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Behandlungen von Fehlbildungen des Gesichtes, Lippen-Kiefer-Gaumenspalte (Hasenscharte), Behandlung von Fehlbissen und schweren Kieferanomalien in Zusammenarbeit mit Kieferorthopaden, Tumorentfernung aus Gesichtshaut (Basaliome), Kieferknochen (Karzinome) und Mundschleimhaut (Krebsvorstufen), A sthetische Gesichtschirurgie (Lidchirurgie, Gesichtsstraffungen, Gesichtshautveranderungen, Botox und Unterspritzungen), Zahnimplantate und Behandlung von Kieferschwund, Zahnarztliche Chirurgie (Weisheitszahnentfernung, Zahnfreilegungen und -transplantationen), Rekonstruktion von Gesichts- und Kieferdefekten (Haut, Narben und Knochen), Verletzungen des Gesichtes, des gesamten Kopfes und Kieferbruchbehandlungen. procum Cert GmbH Zertifizierungsgesellschaft Seite 18/66

19 Klinik fur Gynakologie und Geburtshilfe Operative Gynakologie, Krebsoperationen, minimal invasive OP-Techniken, Zentrum fur Harninkontinenz und Senkungsoperationen, Familienorientierte Geburtshilfe, Wassergeburten, Spezialultraschall, Ambulante Chemotherapie, Immuntherapie von Brustkrebs, Zertifiziertes Brustkrebszentrum, moderne Diagnose und Therapieverfahren, plastische Brustkrebsoperationen. Klinik fur Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Logopadie, Padaudiologie, Phoniatrie Behandlung von Erkrankungen der Nase und der Nasennebenho hlen unter Verwendung von Navigationssystemen. Operation von Tumoren des Halses, des Kehlkopfes und der Mundho hle. Einsatz verschiedener Lappentechniken, wie Dunndarm oder Unterarmlappen. Kehlkopferhaltende Therapiekonzepte. Laserbehandlung von gutartigen und bo sartigen Erkrankungen, einschlieü lich der Schwellendurchtrennung bei Divertikeln des Halses. Behandlung bei Erkrankungen des Ohres und der Schadelbasis. Einsetzen von implantierbaren Ho rgeraten und Operation von Akustikusneurinomen. Therapie von Speicheldrusenerkrankungen, einschlieü lich der Steinzertrummerung. Plastische Operationen an der Nase, den Ohren und im Bereich von Kopf bzw. Hals. Behandlung von Erkrankungen des Kehlkopfes und der Trachea mit Operationen sowie funktionell. Klinik fur Augenheilkunde Diagnostik und Therapie (Neodym-YAG-Laser) des Grauen Stars (Cataract), Diagnostik und Therapie (Argon-Laser) des Grunen Stars (Glaukom), Veranderungen infolge einer Zuckererkrankung (diabetische Retinopathie), Untersuchung des Augenhintergrunds mittels Fundusfotografie und Fluoreszenzangiographie, Diagnose von Sehnerven und Netzhauterkrankungen (Elektroretinogramm), Behandlung von Netzhautlo chern, Tranensackentzundungen, Operationen am Augenlid. procum Cert GmbH Zertifizierungsgesellschaft Seite 19/66

20 Klinik fur Neurologie Das gesamte Spektrum der klinischen Neurologie wird behandelt, Schwerpunkte sind: Zerebrovaskulare Erkrankungen (die GehirngefaÜ e betreffende Erkrankungen): Hirndurchblutungssto rungen (Schlaganfall), Hirnblutungen, GefaÜ missbildungen, Versorgung der Patienten auf einer speziellen Schlaganfalleinheit. Die Behandlung intensivpflichtiger neurologischer Krankheitsbilder erfolgt in enger Kooperation auf den medizinischen und anasthesiologischen Intensivstationen. Neuromuskulare Erkrankungen (Muskelerkrankungen mit neurologischer Ursache): Muskelerkrankungen, Amyotrophe Lateralsklerose, Myasthenie, Neuropathien, Multiple Sklerose, ParkinsonÖsche Krankheiten und Parkinson-ahnliche Erkrankungen. Schlafbezogene Sto rungen wie Schlafapnoe-Syndrom (SAS), Restless-legs- Syndrom (RLS) und Schlaflosigkeit in enger Zusammenarbeit mit dem Schlaflabor des Zentrums fur Innere Medizin II Anfallserkrankungen (Epilepsie), Gedachtnissprechstunde und Abklarung von Demenzen, Kopfschmerzambulanz, Sprechstunde fur die Botolinum-Toxin Behandlung. Radiologische Klinik und Palliativmedizin Diagnostik: Digitale konventionelle Ro ntgenuntersuchungen; digitale Mammographie inkl. stereotaktischer Markierung und Vakuumbiopsie; Sonographie (hochauflo send, Farbduplex), Kernspintomographie (1,5 Tela), Computertomographie (16zeilig, inkl. 3-D Bilddarstellung), nicht invasive Angiographie; CT-gesteuerte Biopsie und Thermoablation von Metastasen. Nuklearmedizin: Funktionsdiagnostik aller Organsysteme (inkl. SPECT und PET). Strahlentherapie: Perkutane Strahlentherapie mit Photonen/Elektronen (Linearbeschleuniger) von gut- und bo sartigen Erkrankungen; individuelle 3 D Bestrahlungsplanung inkl. konformale Techniken; Simulation; Brachytherapie (Iridium 192 HDR-Afterloading; kombinierte Radio-/Chemotherapie. Palliativmedizin: Behandlung von Tumorpatienten mit Rezidiven und Metastasen. Institut fur Laboratoriumsmedizin -Zentrallabor- Labormedizinische Rund-um-die-Uhr-Versorgung fur die Bereiche Hamatologie, Klinische Chemie, Mikrobiologie, Infektionsserologie, Hormone, Proteinchemie, Medikamentenspiegel und Tumormarker, Blutdepot und Transfusionsserologie, Besondere Leistungen: Autoimmunerkrankungen, Erregernachweis durch PCR- Techniken (Polymerase-Chain-Reaction), infektiologische Beratung, Knochenmarkzytologie, Durchflusszytometrie zur Messung des Immunstatus, Spezialgerinnung (Thromboseuntersuchungen), spezielle Liquoruntersuchungen inkl. Zytologie. procum Cert GmbH Zertifizierungsgesellschaft Seite 20/66

21 B-2.5 Spezifisch fur die Fachabteilung Innere Medizin B Die 5 haufigsten Diagnosen pro Jahr Innere Medizin I Diabetologie und Endokrinologie und internistische Intensivmedizin ICD-Nummer Falle absolut Text 1 E Sto rungen des Blutfettstoffwechsels 2 E10 - E Diabetes mellitus [Typ-I und Typ-II-Diabetes] 3 E01 - E Krankheiten der Schilddruse 4 I70; I Atheriosklerose, Thrombose, Phlebitis und Thrombophlebitis 5 M81 99 Osteoporose Innere Medizin I Kardiologie ICD-Nummer Falle absolut Text 1 I Angina pectoris 2 I48 -I Vorhofflattern, Vorhofflimmern und sonstige Herzrhythmussto rungen 3 I Akuter Herzinfarkt 4 Z sonstige kardiale Erkrankungen 5 I11 - I Bluthochdruckbedingte Herzkrankheiten Innere Medizin II Gastroenterologie und Hepatologie ICD-Nummer Falle absolut Text 1 K52 96 Nichtinfektio se Entzundung der Schleimhaut des Magen- Darm-Trakts (Gastroenteritis und Kolitis) 2 K Krankheiten der Gallenblase und der Gallenwege 3 K57 83 Ausstulpungen (Divertikulose) des Dickdarmes 4 K25 - K27 78 Magen- und Zwo lffingerdarmgeschwure (Ulcus ventriculi und duodeni) 5 K63 77 Sonstige Krankheiten des Darmes Innere Medizin II Pneumologie und Schlafmedizin ICD-Nummer Falle absolut Text 1 G47; F Schlafsto rungen (organisch und nicht organisch) 2 R06 74 Sto rungen der Atmung 3 J18 65 Lungenentzundung (Pneumonie) 4 J44 - J45 62 chronische obstruktive Lungenkrankheiten und Asthma bronchiale 5 J90; J93; J96 22 Pleuraerguss (Erguss im Brustfell), Spannungspneumothorax und akute atmungsbedingte Sto rung procum Cert GmbH Zertifizierungsgesellschaft Seite 21/66

Klinikführer München 2008/2009

Klinikführer München 2008/2009 Klinikführer München 2008/2009 QualitätsKompass von AnyCare QualitätsKompass 2. Auflage 2008 MVS Medizinverlage Stuttgart Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 8304 3505 1 Zu Inhaltsverzeichnis

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht

Strukturierter Qualitätsbericht Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für Ev. Krankenhaus Bielefeld ggmbh über das Berichtsjahr 2010 IK: 260570044 Datum: 08.07.2011 www.evkb.de Einleitung Sehr geehrte Damen

Mehr

GEMEINSAM GEGEN BRUSTKREBS

GEMEINSAM GEGEN BRUSTKREBS GEMEINSAM GEGEN BRUSTKREBS Zertifiziertes Brustgesundheitszentrum 75 % aller Frauen, die an Brustkrebs leiden, können auf Dauer geheilt werden. Je früher die Erkrankung erkannt werden kann, desto besser

Mehr

Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern per E-Mail.

Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern per E-Mail. Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern per E-Mail. Referenznummer: 30285AA Bewerbungsunterlagen für die Position als: Assistenzarzt für

Mehr

Statistische Erhebung der Gutachterkommissionen und Schlichtungsstellen für das Statistikjahr 2007

Statistische Erhebung der Gutachterkommissionen und Schlichtungsstellen für das Statistikjahr 2007 Bundesärztekammer Arbeitsgemeinschaft der deutschen Ärztekammern Rechtsabteilung Statistische Erhebung der Gutachterkommissionen und Schlichtungsstellen für das Statistikjahr 2007 Pressekonferenz 2008

Mehr

Interdisziplinäre Brustsprechstunde. Plastisch- und Handchirurgische Klinik

Interdisziplinäre Brustsprechstunde. Plastisch- und Handchirurgische Klinik Interdisziplinäre Brustsprechstunde Plastisch- und Handchirurgische Klinik Prof. Dr. Dr. h. c. Raymund E. Horch PD Dr. Justus P. Beier PD Dr. Andreas Arkudas Interdisziplinäre Brustsprechstunde Sehr geehrte

Mehr

Medizinische Klinik II

Medizinische Klinik II Medizinische Klinik II Innere Medizin Gastroenterologie und Onkologie... für den Menschen! Die Medizinische Klinik II behandelt Patienten mit Erkrankungen aus dem gesamten Fachgebiet der Inneren Medizin.

Mehr

Im eigenen Körper zu Hause

Im eigenen Körper zu Hause den Menschen verbunden Im eigenen Körper zu Hause Plastische und Ästhetische Chirurgie Sich wohl fühlen und gut aufge hoben sein 2 Dieses Motto bewegt uns Tag für Tag, um die notwendigen oder gewünschten

Mehr

Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten

Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten Zollernalb Klinikum ggmbh Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Tübingen Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten am Zollernalb Klinikum Balingen und Albstadt Zollernalb Klinikum

Mehr

Die Brust im Zentrum

Die Brust im Zentrum Interdisziplinäres Brustzentrum Baden Die Angebote im zertifizierten Interdisziplinären Brustzentrum Baden Die Brust im Zentrum www.brustzentrumbaden.ch Kantonsspital Baden Liebe Patientin Eine Veränderung

Mehr

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Patienteninformation MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Inhalt Unsere Versorgung auf einen Blick 4 Wissenswertes 6 Standort Schmalkalden 7 Standort Suhl 10 2 3 Germar Oechel Regine Bauer Sehr geehrte

Mehr

B-[2].3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote der Fachabteilung

B-[2].3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote der Fachabteilung Inhaltsverzeichnis Vorwort... 1 Einleitung... 2 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses... 5 A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses... 6 A-2 Institutionskennzeichen des Krankenhauses...

Mehr

www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten

www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten Inhalt Vorwort Vorwort... 2 Klinikum Friedrichshafen... 3 Medizinisches Spektrum... 4 Chefärzte und ihre medizinischen Fachabteilungen...

Mehr

www.klinikamrhein.de

www.klinikamrhein.de www.klinikamrhein.de INHALTSVERZEICHNIS KLINIKPORTRÄT 4 6 7 8 10 12 14 16 18 Die Privatklinik Plastische Chirurgie Erfahrung & fachliches Können Das Team Leistungsspektrum Modernste 3-D-Kamera Service

Mehr

Qualitätsergebnisse Johanniter-Krankenhaus im Fläming Treuenbrietzen. IQM - Zielwert IQM - Durchschnittswert. Fallzahl. < Erwartungswert 8,5%

Qualitätsergebnisse Johanniter-Krankenhaus im Fläming Treuenbrietzen. IQM - Zielwert IQM - Durchschnittswert. Fallzahl. < Erwartungswert 8,5% Zielwert 0 Herzerkrankungen Herzinfarkt Herzinfarkt 8,5% 3.537 von 4.704 0 von 0 von 4 6,6% 0,00 Alter 0-44 Jahre,9% 8 von.484 Alter 45-64 Jahre 4,% 569 von 3.48 3,7% Alter 65-84 Jahre 9,3%.030 von.90

Mehr

PLASTISCHE & ÄSTHETISCHE CHIRURGIE DR. BUBB & DR. HARTL

PLASTISCHE & ÄSTHETISCHE CHIRURGIE DR. BUBB & DR. HARTL PLASTISCHE & ÄSTHETISCHE CHIRURGIE DR. BUBB & DR. HARTL PRAXIS & BELEGABTEILUNG FÜR PLASTISCHE & ÄSTHETISCHE CHIRURGIE IM ÄRZTEHAUS LANDSHUT-ACHDORF DR. BUBB & DR. HARTL WIR STELLEN UNS VOR LIEBE PATIENTINNEN,

Mehr

Ihre Gesundheit unser Auftrag

Ihre Gesundheit unser Auftrag Ihre Gesundheit unser Auftrag «Zusammenkunft ist ein Anfang; Zusammenhalt ist ein Fortschritt; Zusammenarbeit ist der Erfolg.» Henry Ford Rheinfelden medical Rheinfelden medical Die fünf bedeutenden Rheinfelder

Mehr

PLASTISCHE & ÄSTHETISCHE

PLASTISCHE & ÄSTHETISCHE PLASTISCHE & ÄSTHETISCHE Chirurgie Praxis DR. Bubb Praxis & Belegabteilung für Plastische & Ästhetische Chirurgie im Ärztehaus Landshut-Achdorf Praxis DR. Bubb Wir stellen uns vor Liebe Patientinnen, liebe

Mehr

Frauenklinik Baden-Baden Bühl

Frauenklinik Baden-Baden Bühl Klinikum Mittelbaden ggmbh Informationen Klinikum Mittelbaden Baden-Baden Balg Balger Str. 50 76532 Baden-Baden info.balg@klinikum-mittelbaden.de Klinikum Mittelbaden Bühl Robert-Koch-Str. 70 77815 Bühl

Mehr

7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie (Plastischer und Ästhetischer Chirurg / Plastische und Ästhetische Chirurgin)

7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie (Plastischer und Ästhetischer Chirurg / Plastische und Ästhetische Chirurgin) Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) 7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische

Mehr

QUALITÄTSBERICHT 2004 FÜR DAS MARIENHOSPITAL STUTTGART NACH DEN VORGABEN DES SOZIALGESETZBUCHES V

QUALITÄTSBERICHT 2004 FÜR DAS MARIENHOSPITAL STUTTGART NACH DEN VORGABEN DES SOZIALGESETZBUCHES V VINZENZ VON PAUL KLINIKEN ggmbh QUALITÄTSBERICHT 2004 FÜR DAS MARIENHOSPITAL STUTTGART NACH DEN VORGABEN DES SOZIALGESETZBUCHES V MARIENHOSPITAL STUTTGART Vorwort Zum vorliegenden Qualitätsbericht Gemäß

Mehr

Fachbereich Chirurgie

Fachbereich Chirurgie Fachbereich Chirurgie KLINIK SEESCHAU AM BODENSEE Persönliche medizinische Betreuung Unsere Fachärztinnen und Fachärzte erfüllen als ausgewiesene Spezialisten höchste Ansprüche. In allen Bereichen können

Mehr

Kompetente Hilfe bei Brusterkrankungen

Kompetente Hilfe bei Brusterkrankungen Kompetente Hilfe bei Brusterkrankungen Klinikum Meiningen Südthüringer Brustzentrum Suhl/Meiningen Südthüringer Brustzentrum Suhl/Meiningen Brustkrebs ist in Deutschland eine der häufigsten bösartigen

Mehr

Weiterbildungskonzept Klinik für Pneumologie, Departement Innere Medizin, UniversitätsSpital Zürich

Weiterbildungskonzept Klinik für Pneumologie, Departement Innere Medizin, UniversitätsSpital Zürich Weiterbildungskonzept Klinik für Pneumologie, Departement Innere Medizin, UniversitätsSpital Zürich 1. Allgemein Pneumologische Klinik am UniversitätsSpital mit Ambulatorium, stationäre Patienten und Konsiliardienst

Mehr

Curriculum. zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Kardiologie für Fachärztinnen und Fachärzte für Innere Medizin

Curriculum. zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Kardiologie für Fachärztinnen und Fachärzte für Innere Medizin Curriculum zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Kardiologie für Fachärztinnen und Fachärzte für Innere Medizin Marienhospital Stuttgart Lehrkrankenhaus der Universität Tübingen Zentrum für Innere Klinik

Mehr

Klinik und Poliklinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie/ Plastische Operationen

Klinik und Poliklinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie/ Plastische Operationen Klinik und Poliklinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie/ Plastische Operationen Direktor: Univ.- Prof. Dr. med. dent. Dr. med. H.- R. Metelmann Daten und Fakten Ferdinand - Sauerbruch - Straße Bettenhaus

Mehr

Liste möglicher ambulanter Eingriffe

Liste möglicher ambulanter Eingriffe Liste möglicher ambulanter Eingriffe Kategorie : der Eingriff ist ambulant durchzuführen Kategorie : der Eingriff kann wahlweise ambulant oder stationär durchgeführt werden Hinweis: Alle hier aufgeführten

Mehr

1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte!

1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte! Pressekonferenz der Landes- Frauen- und Kinderklinik Linz und des AKh Linz 1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte! Donnerstag, 22. Jänner 2015, 11 Uhr Als Gesprächspartner

Mehr

Liebe Leserinnen und Leser,

Liebe Leserinnen und Leser, Liebe Leserinnen und Leser, in unserer Welt des Überflusses einerseits und der stetig auf Einsparungen drängenden Massen und Billigmedizin andererseits stellen Qualität und optimierte Operations- und Behandlungsmethoden

Mehr

Patienten Information

Patienten Information Patienten Information BARMHERZIGE BRÜDER krankenhaus Salzburg Abteilung für Plastische, Vorstand: Prim. Univ.-Prof. Dr. Gottfried Wechselberger, MSc Plastische, Ästhetische und rekonstruktive Die Abteilung

Mehr

Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München

Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München Klinikum rechts der Isar Technische Universität München Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München über das Berichtsjahr

Mehr

Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses gemäß 2. Kapitel 14 Absatz 4 Spiegelstrich 2 der Verfahrensordnung des Gemeinsamen Bundesausschusses

Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses gemäß 2. Kapitel 14 Absatz 4 Spiegelstrich 2 der Verfahrensordnung des Gemeinsamen Bundesausschusses Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses gemäß 2. Kapitel 14 Absatz 4 Spiegelstrich 2 der Verfahrensordnung des Gemeinsamen Bundesausschusses Der Gemeinsame Bundesausschuss hat im Rahmen der Bewertung

Mehr

Bronchuskarzinom: Wann ist ein Patient operabel? Dr. med. Bernhard Schwizer Abteilung für Pneumologie und Schlafmedizin Luzerner Kantonsspital

Bronchuskarzinom: Wann ist ein Patient operabel? Dr. med. Bernhard Schwizer Abteilung für Pneumologie und Schlafmedizin Luzerner Kantonsspital Bronchuskarzinom: Wann ist ein Patient operabel? Dr. med. Bernhard Schwizer Abteilung für Pneumologie und Schlafmedizin Luzerner Kantonsspital NSCLC Interdisziplinarität Allgemein Innere Medizin Pneumologie

Mehr

Behandlungsfehler-Begutachtung der MDK-Gemeinschaft. Jahresstatistik 2012

Behandlungsfehler-Begutachtung der MDK-Gemeinschaft. Jahresstatistik 2012 Behandlungsfehler-Begutachtung der MDK-Gemeinschaft Jahresstatistik 2012 Bearbeitung: Dr. Ingeborg Singer, MDK Bayern (Leitung) Prof. Dr. Martin Grotz, MDK Niedersachsen PD Dr. Heike Klotzbach, MDK Thüringen

Mehr

Evangelisches Klinikum Niederrhein

Evangelisches Klinikum Niederrhein Qualitätspartner der PKV PARTNER Privaten der Verband Krankenversicherung e.v. I L A TÄT U & Eigendarstellung des Hauses: Evangelisches Klinikum Niederrhein Evangelisches Krankenhaus Niederrhein Duisburg

Mehr

Besondere Versorgung für klärungsbedürftige Fälle in der Region Bamberg

Besondere Versorgung für klärungsbedürftige Fälle in der Region Bamberg Besondere Versorgung für klärungsbedürftige Fälle in der Region Bamberg 1 Integrationsvertrag nach 140a SGB V zwischen SozialStiftung Bamberg Gemeinnützige Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg

Mehr

Die aktuellen KandidatInnen:

Die aktuellen KandidatInnen: Die aktuellen KandidatInnen: GRPconsult MMAG. PETER GRILL Steiglandweg 1, 4060 Leonding / Austria Tel.: +43 699 107 52 909, Fax: +43 732 671 500 Mail: office@grpconsult.at, www.grpconsult.at Turnusarzt

Mehr

RASTERZEUGNIS INNERE MEDIZIN

RASTERZEUGNIS INNERE MEDIZIN An die Ärztekammer RASTERZEUGNIS FÜR DIE AUSBILDUNG ZUR FACHÄRZTIN/ZUM FACHARZT IM HAUPTFA C H INNERE MEDIZIN Herr/Frau geboren am hat sich gemäß den Bestimmungen des Ärztegesetz 1998, i.d.g.f., / (Zutreffendes

Mehr

Verdacht auf Behandlungsfehler Was hat der Patient von der MDKBegutachtung?

Verdacht auf Behandlungsfehler Was hat der Patient von der MDKBegutachtung? Verdacht auf Behandlungsfehler Was hat der Patient von der MDKBegutachtung? Dr. med. Ingeborg Singer Leiterin Fachbereich Medizinrecht, MDK Bayern DGSMP-Jahresveranstaltung 2012 13.09.2012, Essen Antwort

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht Gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

Strukturierter Qualitätsbericht Gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht Gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Klinikum Bamberg über das Berichtsjahr 2010 IK: Datum: 260940029 12.07.2011 Einleitung Klinikum am Bruderwald, Klinikum am Michelsberg

Mehr

Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung. Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken

Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung. Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken www.simssee-klinik.de Ein Unternehmen der Gesundheitswelt Chiemgau Wir behandeln therapieresistente,

Mehr

Ausbildungsinhalte Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universitätsfrauenklinik Magdeburg

Ausbildungsinhalte Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universitätsfrauenklinik Magdeburg Ausbildungsinhalte Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universitätsfrauenklinik Magdeburg Direktor: Prof. Dr. med. Dr. h. c. S.-D. Costa Grundlage Weiterbildungsordnung Sachsen-Anhalt

Mehr

B-7 Struktur- und Leistungsdaten der Fachabteilungen. dem Gebiet der Plastischen Chirurgie und Handchirurgie,

B-7 Struktur- und Leistungsdaten der Fachabteilungen. dem Gebiet der Plastischen Chirurgie und Handchirurgie, B- B- Struktur- und Leistungsdaten der Fachabteilungen B-.1 Allgemeine Angaben der Ärztlicher Direktor Sektionsleiter Sekretariat Prof. Dr. med. Florian Gebhard PD Dr. med. Martin Mentzel Sylvia Feierabend

Mehr

Übernahme einer eigenen Praxis in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Übernahme einer eigenen Praxis in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen Übernahme einer eigenen Praxis in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen Seite Praxisübergabe Hausarzt (9)... 1 Praxisübergabe Kinder- und Jugendmedizin (3)... 5 Praxisübergabe Innere Medizin (2)... 6 Praxisübergabe

Mehr

Fachärztliche Versorgung von Patientinnen und Patienten mit onkologischer Erkrankung gemäß 116 b SGB V

Fachärztliche Versorgung von Patientinnen und Patienten mit onkologischer Erkrankung gemäß 116 b SGB V TUMORZENTRUM SAARBRÜCKEN Informationsbroschüre für überweisende Ärztinnen und Ärzte sowie ärztliche Kooperationspartner des TumorZentrums am CaritasKlinikum Saarbrücken Fachärztliche Versorgung von Patientinnen

Mehr

QM im Dienstleistungsbereich lästige Pflicht oder Schlüsselfaktor für den Unternehmenserfolg?

QM im Dienstleistungsbereich lästige Pflicht oder Schlüsselfaktor für den Unternehmenserfolg? QM im Dienstleistungsbereich lästige Pflicht oder Schlüsselfaktor für den Unternehmenserfolg? Prof. Dr. rer. nat. Jutta Liebelt Fachhochschule Lübeck Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen QM: Last oder

Mehr

Wir heissen Sie im OSZ der AndreasKlinik willkommen; die Erhaltung Ihrer Beweglichkeit ist unser oberstes Ziel.

Wir heissen Sie im OSZ der AndreasKlinik willkommen; die Erhaltung Ihrer Beweglichkeit ist unser oberstes Ziel. gewinnen sie bewegung und lebensqualität OSZ orthopädisch-sporttraumatologisches zentrum zug Dr. med. Fredy Loretz Dr. med. dipl. Ing. Reinhardt Weinmann Dr. med. Thomas Henkel WILLKOMMEN BEI UNS Schleichende

Mehr

ZENTRUM FÜR ALTERSMEDIZIN und Entwicklungsstörungen

ZENTRUM FÜR ALTERSMEDIZIN und Entwicklungsstörungen ZENTRUM FÜR ALTERSMEDIZIN und Entwicklungsstörungen Dr. I. Paikert-Schmid B. Wermuth ärztliche Leitung Pflegedienstleitung Derzeitige Struktur Versorgungsbereich und Spezialangebote kbo-isar-amper-klinikum

Mehr

Leistungsspektrum in Arztpraxen und ambulanten OP Zentren Chirurgie / Orthopädie - Bandnähte an großen und kleinen Gelenken - Gelenksspiegelungen - Hämorrhoidenentfernung - Leistenbrüche - Spaltung von

Mehr

Fragen und Antworten zur Begutachtung von Behandlungsfehlern durch den MDK

Fragen und Antworten zur Begutachtung von Behandlungsfehlern durch den MDK Fragen und Antworten zur Begutachtung von Behandlungsfehlern durch den MDK Was ist ein Behandlungsfehler? Patientinnen und Patienten haben Anspruch auf eine ärztliche oder zahnärztliche Behandlung, die

Mehr

Ausserkantonale Behandlungen welche Analysemöglichkeiten gibt es?

Ausserkantonale Behandlungen welche Analysemöglichkeiten gibt es? Espace de l Europe 10 CH-2010 Neuchâtel obsan@bfs.admin.ch www.obsan.ch Workshop des Schweizerischen Gesundheitsobservatoriums Ausserkantonale Behandlungen welche Analysemöglichkeiten gibt es? Sonia Pellegrini,

Mehr

Praxisnetze als Partner der Verbund-Weiterbildung

Praxisnetze als Partner der Verbund-Weiterbildung Praxisnetze als Partner der Verbund-Weiterbildung Dr. med. Andreas Lipécz Facharzt für Innere Medizin, Hausarzt Mitglied im Vorstand des Gesundheitsnetzes QuE Nürnberg Berlin, 24.02.2015 KBV-Tagung Praxisorientierung

Mehr

Die Leistungsbereiche am Ethianum

Die Leistungsbereiche am Ethianum Heidelberg, 05. August 2010 Die Leistungsbereiche am Ethianum Plastisch-Rekonstruktive Chirurgie Die Plastisch-Rekonstruktive Chirurgie dient der Wiederherstellung grundlegender Körperfunktionen. So hilft

Mehr

Schwerpunkt Hals- und Gesichtschirurgie

Schwerpunkt Hals- und Gesichtschirurgie Weiterbildungskonzept für Facharzt Otorhinolaryngologie und Schwerpunkt Hals- und Gesichtschirurgie Anerkennung als Weiterbildungsstätte Facharzt Oto-rhino-laryngologie Schwerpunkt Hals- und Gesichtschirurgie

Mehr

Medizinische Vorträge. Programm 2015. Treff um 11 Info-Treff WAZ-Medizinforum Weitere Veranstaltungen

Medizinische Vorträge. Programm 2015. Treff um 11 Info-Treff WAZ-Medizinforum Weitere Veranstaltungen Evangelisches Krankenhaus Mülheim / Ruhr Seit 1850 DEM MENSCHEN VERPFLICHTET Medizinische Vorträge Programm 2015 Treff um 11 Info-Treff WAZ-Medizinforum Weitere Veranstaltungen EIN HAUS DER ATEGRIS Februar

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN. Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh

Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN. Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh FINDEN SIE EINE GESUNDE BALANCE ZWISCHEN AKTIVITÄT UND ENTSPANNUNG. ENTDECKEN SIE EINEN

Mehr

Rekonstruktive Möglichkeiten bei Brustkrebs

Rekonstruktive Möglichkeiten bei Brustkrebs Klinikum rechts der Isar Klinik und Poliklinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie Technische Universität München Rekonstruktive Möglichkeiten bei Brustkrebs Hans-Günther Machens, Daniel Müller

Mehr

BZZ BrustZentrum Zentralschweiz

BZZ BrustZentrum Zentralschweiz Die Privatklinikgruppe Hirslanden medizinische Leistungen auf höchstem Niveau Hirslanden Aarau Beau-Site Bern Permanence Bern Salem-Spital Bern Andreas Cham Zug Am Rosenberg Heiden BZZ BrustZentrum Zentralschweiz

Mehr

Evaluation der Weiterbildung

Evaluation der Weiterbildung Evaluation der Weiterbildung In der Evaluation werden Weiterbildungsbefugte bzw. Weiterbildungsermächtigte (WBB) sowie Ärztinnen und Ärzte, die sich in Weiterbildung befinden und einen Facharzttitel anstreben

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V des Universitätsklinikums Jena für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V des Universitätsklinikums Jena für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V des Universitätsklinikums Jena für das Berichtsjahr 2006 Verantwortliche für die Erstellung des Qualitätsberichts: Dr. Elke Hoffmann,

Mehr

Was ist ein Prostatakarzinom?

Was ist ein Prostatakarzinom? Was ist ein Prostatakarzinom? Das Prostatakarzinom ist die bösartige Neubildung des Prostatadrüsengewebes. Es entsteht meist in der äußeren Region der Drüse, so dass es bei der Untersuchung mit dem Finger

Mehr

Aufbau Klinisches Riskmanagement und welche Rolle hat die Führung?

Aufbau Klinisches Riskmanagement und welche Rolle hat die Führung? Aufbau Klinisches Riskmanagement und welche Rolle hat die Führung? Dr. med. Norbert Rose Ärztlicher Qualitätsmanager, Facharzt für Allgemeinmedizin Leiter Abt. Qualitätsmanagement Kantonsspital St.Gallen

Mehr

Herzzentrum Brandenburg. in Bernau bei Berlin

Herzzentrum Brandenburg. in Bernau bei Berlin Herzzentrum Brandenburg in Bernau bei Berlin Sehr geehrte Damen und Herren, das Herzzentrum Brandenburg in Bernau bei Berlin zählt mit seinen 1.400 Operationen am offenen Herzen und über 4.300 Behandlungen

Mehr

KLINIKUM PFORZHEIM GMBH QUALITÄTSBERICHT

KLINIKUM PFORZHEIM GMBH QUALITÄTSBERICHT KLINIKUM PFORZHEIM GMBH QUALITÄTSBERICHT BERICHTSJAHR 2006 OKTOBER 2007 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Inhalt 4 Einleitung 6 A Struktur- und

Mehr

Augenzentrum Baden-Baden. Prof. Dr. med. Frank Faude Dr. med. Susanne Faude Oxana Bräunlich. Fachärzte für Augenheilkunde

Augenzentrum Baden-Baden. Prof. Dr. med. Frank Faude Dr. med. Susanne Faude Oxana Bräunlich. Fachärzte für Augenheilkunde A U G E N Z E N T R U M Prof. Dr. med. Frank Faude Dr. med. Susanne Faude Oxana Bräunlich Fachärzte für Augenheilkunde Prof. Dr. med. Frank Faude Ambulante Operationen Belegarzt Stadtklinik Baden-Baden

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer am 17. Juni 2014 im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried zum Thema "Krankenhausstandort Barmherzige Schwestern

Mehr

Kooperation von Vertragsärzten mit Krankenhäusern Stefan Rohpeter

Kooperation von Vertragsärzten mit Krankenhäusern Stefan Rohpeter Kooperation von Vertragsärzten mit Krankenhäusern Stefan Rohpeter Rechtsanwalt Fachanwalt für Medizinrecht Health Care Manager 1 Inhalt 1. Honorararzt 2. ASV Honorar-/Konsiliararzt schematische Darstellung

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN

Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN SICH WIEDER BEWEGEN LERNEN MIT KÖRPER, GEIST UND SEELE. Der Mensch im Mittelpunkt Jeder Schmerz hat seinen Grund. Wir suchen seine

Mehr

Institutionskennzeichen: 260510779 Katholische Kliniken Oberhausen Betriebsteil St. Josef-Hospital Mülheimer Strasse 83 46045 Oberhausen

Institutionskennzeichen: 260510779 Katholische Kliniken Oberhausen Betriebsteil St. Josef-Hospital Mülheimer Strasse 83 46045 Oberhausen procum Cert/ KTQ- QUALITÄTSBERICHT Krankenhaus: St. Josef-Hospital Oberhausen Institutionskennzeichen: 260510779 Anschrift: Katholische Kliniken Oberhausen Betriebsteil St. Josef-Hospital Mülheimer Strasse

Mehr

Internationale Krankenversicherung

Internationale Krankenversicherung Internationale Krankenversicherung Sie können zwischen drei verschiedenen Tarifen wählen: Silver, Gold und Platinum. Wählen Sie Ihren Tarif aus der nachstehenden Tabelle. Alle Beträge gelten pro Anspruchsberechtigtem

Mehr

Versorgung der Patienten - Anspruch und Wirklichkeit -

Versorgung der Patienten - Anspruch und Wirklichkeit - Versorgung der Patienten - Anspruch und Wirklichkeit - Joachim Kugler Univ.-Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Lehrstuhl Gesundheitswissenschaften / Public Health Medizinische Fakultät der TU Dresden Erst das

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V des Universitätsklinikums Jena für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V des Universitätsklinikums Jena für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V des Universitätsklinikums Jena für das Berichtsjahr 2006 Verantwortliche für die Erstellung des Qualitätsberichts: Dr. Elke Hoffmann,

Mehr

PLASTISCHE, WIEDERHERSTELLENDE UND ÄSTHETISCHE CHIRURGIE EINE NOTWENDIGKEIT?

PLASTISCHE, WIEDERHERSTELLENDE UND ÄSTHETISCHE CHIRURGIE EINE NOTWENDIGKEIT? PLASTISCHE, WIEDERHERSTELLENDE UND ÄSTHETISCHE CHIRURGIE EINE NOTWENDIGKEIT? Dr. med. Rinaldo Pico Facharzt FMH für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie T +41 61 335 22 22, rinaldo.pico@hirslanden.ch

Mehr

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität 20. Klinisch-Radiologisches Symposium Stuttgart-Tübingen Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität Samstag, 25. Oktober 2014 9.00 17.30 Uhr, Schiller-Saal Liederhalle Stuttgart Klinikum Stuttgart

Mehr

Webbasierte, intersektorale Termin- und Ressourcenplanung für Telematikplattformen

Webbasierte, intersektorale Termin- und Ressourcenplanung für Telematikplattformen ibs-thepla: Webbasierte, intersektorale Termin- und Ressourcenplanung für Telematikplattformen Übergreifende, IT-gestützte Termin- und Ressourcenplanung Das zentrale Werkzeug für klinische Behandlungssteuerung

Mehr

Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg. Qualitätsbericht 2010

Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg. Qualitätsbericht 2010 Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg Qualitätsbericht 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg Kapitel

Mehr

Nehmen Sie sich Ihre Gesundheit zur Brust! Von Früherkennung bis Ästhetik wir begleiten Sie. Brustzentrum Hildesheim Patienteninformation

Nehmen Sie sich Ihre Gesundheit zur Brust! Von Früherkennung bis Ästhetik wir begleiten Sie. Brustzentrum Hildesheim Patienteninformation Brustzentrum Hildesheim Patienteninformation Nehmen Sie sich Ihre Gesundheit zur Brust! Von Früherkennung bis Ästhetik wir begleiten Sie Für Leib und Seele Sich sicher fühlen in unsicheren Momenten Das

Mehr

Atemwegserkrankungen. Institutionskennzeichen: 261600428 Anschrift: Badestraße 23 99762 Neustadt

Atemwegserkrankungen. Institutionskennzeichen: 261600428 Anschrift: Badestraße 23 99762 Neustadt procum Cert/ KTQ- QUALITÄTSBERICHT Krankenhaus: Ev. Fachkrankenhaus für Atemwegserkrankungen Institutionskennzeichen: 261600428 Anschrift: Badestraße 23 99762 Neustadt Ist zertifiziert nach procum Cert

Mehr

Drittes Zürcher Adipositassymposium

Drittes Zürcher Adipositassymposium Drittes Zürcher Adipositassymposium Donnerstag, 22. März 2012, 14.15 Uhr Grosser Hörsaal OST UniversitätsSpital Zürich Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren Liebe Kolleginnen und Kollegen Bereits zum

Mehr

3D-Diagnostik M KG. Dr. Dr. Stephan Roth. Presse

3D-Diagnostik M KG. Dr. Dr. Stephan Roth. Presse Facharzt für Mund -, Kiefer -, Gesichtschirurgie Postgraduate in Implantology (New York University) Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie (DGZI) Computernavigierte Implantologie Dentale 3D-Röntgendiagnostik

Mehr

klinikumbielefeld Brustaufbau mit körpereigenem Gewebe Patienteninformation Verhalten nach der Operation unsere kompetenz für ihre gesundheit

klinikumbielefeld Brustaufbau mit körpereigenem Gewebe Patienteninformation Verhalten nach der Operation unsere kompetenz für ihre gesundheit klinikumbielefeld unsere kompetenz für ihre gesundheit Brustaufbau mit körpereigenem Gewebe Patienteninformation Verhalten nach der Operation Brustaufbau mit körpereigenem Gewebe Patienteninformation zum

Mehr

Autor: Dipl. KH-BW Günther Suppan in Zusammenarbeit mit Prim. Dr. Pfeffel, Regina Kern, MSc, MBA und Prim. Dr. Freystetter DESA, MSc, MBA.

Autor: Dipl. KH-BW Günther Suppan in Zusammenarbeit mit Prim. Dr. Pfeffel, Regina Kern, MSc, MBA und Prim. Dr. Freystetter DESA, MSc, MBA. Autor: Dipl. KH-BW Günther Suppan in Zusammenarbeit mit Prim. Dr. Pfeffel, Regina Kern, MSc, MBA und Prim. Dr. Freystetter DESA, MSc, MBA Verteiler: Datum: 12.März 2015 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...

Mehr

Experten-Zweitmeinung: Gut beraten und bestmöglich behandelt.

Experten-Zweitmeinung: Gut beraten und bestmöglich behandelt. n-zweitmeinung: Gut beraten und bestmöglich behandelt. Eine Sonderleistung der KLuG Krankenversicherung www.klug.ch Sicher ist sicher. Die n-zweitmeinung als eine beruhigende Entscheidungshilfe: Wer bei

Mehr

www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM

www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM Dr. med. univ. Angelika Forster Fachärztin für Physikalische Medizin und allgemeine Rehabilitation, Kurärztin sowie Ärztin für Allgemeinmedizin

Mehr

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Stand: Dezember 2009

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Stand: Dezember 2009 2008 Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2008 gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Stand: Dezember 2009 Vorwort Die Sorge um die Kranken und Bedürftigen gehört zum Zentrum christlichen

Mehr

HELIOS Privatkliniken GmbH. Ästhetische und wiederherstellende Chirurgie. HELIOS Privatklinik Titisee-Neustadt

HELIOS Privatkliniken GmbH. Ästhetische und wiederherstellende Chirurgie. HELIOS Privatklinik Titisee-Neustadt HELIOS Privatkliniken GmbH Ästhetische und wiederherstellende Chirurgie HELIOS Privatklinik Titisee-Neustadt Sehr geehrte Damen und Herren, das Streben nach Schönheit ist den Menschen angeboren. Seine

Mehr

Wahlstudienjahr / PJ. Innere Medizin internistische Fächer. Unterassistenten-Stellen im ambulanten und stationären Bereich

Wahlstudienjahr / PJ. Innere Medizin internistische Fächer. Unterassistenten-Stellen im ambulanten und stationären Bereich Ressort Lehre, Innere Medizin Direktion Forschung und Lehre USZ Wahlstudienjahr / PJ Innere Medizin internistische Fächer Unterassistenten-Stellen im ambulanten und stationären Bereich Ausbildungs- und

Mehr

DIE SPEZIALISTEN: DAS WOLLEN WIR!

DIE SPEZIALISTEN: DAS WOLLEN WIR! DIE SPEZIALISTEN: DAS WOLLEN WIR! Unser Konzept in Stichworten Wir sind eine Internistisch-Rheumatologische Schwerpunktpraxis ohne Kassenärztliche Anbindung für die ausschließlich rheumatologischer Tätigkeit

Mehr

Studienablauf I. VI. Studienjahr

Studienablauf I. VI. Studienjahr 4 Studienablauf I. VI. Studienjahr Ab dem 1. Semester des Studienjahres 2010/11 gültiger Musterstudienplan (in aufsteigender Ordnung) 1. Studienjahr (Theoretisches Modul) 1. Semester 2. Semester punkte

Mehr

Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen

Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen Ärztekammer Niedersachsen Körperschaft des öffentlichen Rechts Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen vom 06.02.1993, in Kraft getreten am 01. Oktober 1996, zuletzt geändert am 13. März 2004,

Mehr

Außerklinische Intensivpflege. Pflege und Rehabilitation

Außerklinische Intensivpflege. Pflege und Rehabilitation Außerklinische Intensivpflege Pflege und Rehabilitation Wir sind für Sie da Rehabilitationsmaßnahmen nach Unfällen oder schweren Erkrankungen sind irgendwann zu Ende. Doch was ist, wenn Ihr Angehöriger

Mehr

Gastroenterologie-Vertrag nach 140a ff SGB V

Gastroenterologie-Vertrag nach 140a ff SGB V Berufsverband Niedergelassener Gastroenterologen Baden-Württemberg e.v. AOK Baden-Württemberg Hauptverwaltung Gastroenterologie-Vertrag nach 140a ff SGB V FAQ häufig gestellte Fragen Die AOK Baden-Württemberg

Mehr

Vorsorge & Check up. Gesamt. Check up. Kardiologische. Vorsorge. Dermatologische. Vorsorge. Basis. Check up. Physiatrisches Vorsorgepaket

Vorsorge & Check up. Gesamt. Check up. Kardiologische. Vorsorge. Dermatologische. Vorsorge. Basis. Check up. Physiatrisches Vorsorgepaket Vorsorge & Check up Gesamt Check up Kardiologische Vorsorge Dermatologische Vorsorge Basis Check up Physiatrisches Vorsorgepaket Urologische Vorsorge Ambulante Pakete > Gesamt Check up Die Privatklinik

Mehr

Evangelische Stiftung Alsterdorf

Evangelische Stiftung Alsterdorf traditionsbewusst vielfältig - innovativ alsterdorf gehört zu Hamburg, wie der Hafen! (Bernd Seguin) Seite 2 Gründung der Evangelischen Stiftung durch den Pastor Heinrich Sengelmann 1863 Zielgruppe: Menschen

Mehr

KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND PALLIATIVE CARE. Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38

KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND PALLIATIVE CARE. Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38 KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38 Drei Säulen zum Wohle des Patienten: AKUTGERIATRIE Gesundheit und Eigenständigkeit im Alter REHABILITATION

Mehr

Qualitätsbericht 2008

Qualitätsbericht 2008 VINZENZ VON PAUL KLINIKEN ggmbh Qualitätsbericht 2008 Freiwilliger strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2008 gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Marienhospital Stuttgart Liebe sei

Mehr

Universitätsklinikum Münster Qualitätsbericht 2006 0

Universitätsklinikum Münster Qualitätsbericht 2006 0 Universitätsklinikum Münster Qualitätsbericht 2006 0 Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2006 gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Universitätsklinikum Münster Universitätsklinikum

Mehr

12. Bernauer Diabetikertag

12. Bernauer Diabetikertag IMMANUEL KLINIKUM BERNAU HERZZENTRUM BRANDENBURG 12. Bernauer Diabetikertag Samstag, 21. Juni 2014 10.00 bis 13.00 Uhr Sehr geehrte Gäste! In diesem Jahr findet unser mittlerweile 12. Bernauer Diabetikertag

Mehr

Radioonkologie als klinisches Fach. Der klinische Radioonkologe benötigt Betten. Memorandum für den internen Gebrauch

Radioonkologie als klinisches Fach. Der klinische Radioonkologe benötigt Betten. Memorandum für den internen Gebrauch Radioonkologie als klinisches Fach Der klinische Radioonkologe benötigt Betten Memorandum für den internen Gebrauch Das Gebiet Strahlentherapie umfasst die Strahlenbehandlung maligner und benigner Erkrankungen

Mehr

Physiotherapie. Bewegung ein Grundbedürfnis

Physiotherapie. Bewegung ein Grundbedürfnis Physiotherapie Bewegung ein Grundbedürfnis Inhaltsverzeichnis Einleitung 1 Ziele der Therapie 2 Leistungsangebot der Physiotherapie 3 Fachbereiche der Physiotherapie am Kantonsspital Münsterlingen 7 Wichtige

Mehr