BILLING FINANCE TECHNICAL ASSETS CRM LÖSUNGSANBIETER FÜR DIE ENERGIE- UND WASSERWIRTSCHAFT

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BILLING FINANCE TECHNICAL ASSETS CRM LÖSUNGSANBIETER FÜR DIE ENERGIE- UND WASSERWIRTSCHAFT"

Transkript

1 BILLING FINANCE TECHNICAL ASSETS CRM LÖSUNGSANBIETER FÜR DIE ENERGIE- UND WASSERWIRTSCHAFT

2 INHALT SIV.AG Unternehmensprofil 2 Unsere Kompetenz 4 Leistungsprofil 6 kvasy - Produktportfolio 12 BILLING 14 Verbrauchsabrechnung 16 Großkundenabrechnung 18 Vertragsmanagement 20 Netzzugangsmanagement 22 Netznutzungsmanagement 24 Energiedatenmanagement 26 Kostenverteilrechnung 28 Deckungsbeitragsrechnung 30 FINANCE 32 Hauptbuch 34 Debitoren 36 Kreditoren 38 Konzernrechnungslegung 40 Auftragsmanagement 42 Materialwirtschaft 44 Einkauf 46 Kostenrechnung 48 Anlagenbuchhaltung 50 Beitragsmanagement 52 TECHNICAL ASSETS 54 Instandhaltungsmanagementsystem 56 Grundstückskataster 58 Zählermanagement 60 CRM 62 Customer Care System 64 Customer Relationship Management 66 Die Standorte 68 3

3 SIV.AG Unternehmensprofil Die SIV.AG ist einer der führenden IT-Lösungsanbieter mit exklusivem Fokus auf die Energieund Wasserwirtschaft. Seit Mitte der 90er Jahre konzentrieren wir unsere Aktivitäten auf die Versorgungsbranche und helfen unseren Kunden in Deutschland und auf internationaler Ebene, mit ganzheitlichen IT-Lösungen die Wandlungsprozesse am Markt zu beherrschen. Innovative Technologien, klare Konzepte und ein einzigartiges Produktportfolio sind die strategischen Erfolgsfaktoren unseres Unternehmens. Eine der größten Stärken ist das Team von 240 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die gemeinsam an einem Ziel arbeiten: die besten Lösungen für die individuellen Kundenanforderungen zu entwickeln und umzusetzen. Unsere Kernkompetenz ist die Entwicklung integrierter Softwarelösungen für die Versorgungswirtschaft. Mit der integrierten, webfähigen und multilingualen IT-Lösung kvasy haben wir einen der innovativsten Software-Standards am Markt etabliert. Wir erkennen frühzeitig Trends und Marktimpulse, integrieren die aktuellen gesetzlichen Bestimmungen, nehmen die Erfahrungen der Anwender auf und entwickeln so stetig unsere Applikation weiter. Dabei kooperieren wir mit ausgewählten Unternehmen, die die Entwicklung von kvasy vorantreiben und bereichern. Insbesondere mit Oracle, dem branchenführenden Anbieter innovativer Softwaretechnologien für das Informationsmanagement, verbindet uns eine auf lange Sicht ausgerichtete strategische Partnerschaft. Das Ergebnis: eine Softwarelösung, die alle relevanten Geschäftsprozesse von Ver- und Entsorgungsunternehmen jeder Größenordnung abbildet von der Abrechnung über das Finanz- und Anlagenmanagement bis hin zum Customer Relationship Management. Als zuverlässiger Partner begleiten wir die Unternehmen in allen Projektphasen. Das Leistungsportfolio reicht von der Beratung und Analyse über die Implementierung und Bereitstellung der IT-Systeme bis hin zur Datenmigration und Pflege. Ergänzende Schulungen der SIV.AG AKADEMIE und ein kundenorientierter Support runden unser Angebot ab. Ausgewählte Referenzen ATLAS Informationssysteme GmbH, Brandenburg an der Havel Energieversorgung Beckum GmbH & Co. KG EnergieSüdwest AG Landau E-Werke Reutte Gesellschaft m.b.h. (Österreich) E.ON Bulgaria EAD (Bulgarien) EVN Bulgaria EOOD (Bulgarien) FWA Frankfurter Wasser- und Abwasser GmbH HEIDEWASSER GmbH, Magdeburg infra fürth GmbH KDVZ Citkomm, Iserlohn Kolenergosbyt, Murmansk (Russische Föderation) LAS GmbH, Leipzig LSW LandE-Stadtwerke Wolfsburg GmbH & Co. KG Neubrandenburger Stadtwerke GmbH - neu.sw Oldenburgisch-Ostfriesischer Wasserverband Brake RDE Regionale Dienstleistungen GmbH & Co. KG, Würzburg Stadtwerke Cottbus GmbH Stadtwerke Schwerte GmbH Stadtwerke Völklingen GmbH SVO Energie GmbH Celle Wasserver- und Abwasserentsorgungsgesellschaft Thüringer Holzland mbh, Hermsdorf Westsächsische Abwasserentsorgungs- und Dienstleistungsgesellschaft mbh, Weidensdorf Zweckverband für Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung Landkreis Saalfeld-Rudolstadt BILLING Verbrauchsabrechnung 4 5

4 SIV.AG CONSUMPTION Unsere Kompetenz BILLING Energiewirtschaft Seit Beginn der Marktliberalisierung 1998 befinden sich die Unternehmen der Energiewirtschaft im Wandel. Die Anforderungen an die tägliche Arbeit sind komplexer geworden, gleichzeitig nimmt der Wettbewerb um die Endkunden weiter zu. Im Spannungsfeld von kosteneffizientem Handeln, nachhaltiger Bindung der Kunden und den rechtlichen und wirtschaftlichen Veränderungen am Energiemarkt werden gesamthafte Prozessbetrachtungen und unterstützende IT-Systeme für alle Geschäftsprozesse immer wichtiger. Nur auf diese Weise erfüllen Versorger heute die Anforderungen von morgen, senken ihre Prozesskosten, gewinnen neue Kunden und stärken die bestehenden Kunden- und Geschäftsbeziehungen. Wir haben uns immer frühzeitig mit gesetzlichen Bestimmungen und Regulierungsanforderungen auseinander gesetzt und wirtschaftliche und rechtssichere Lösungen für unsere Kunden entwickelt. Pünktlich haben wir zum 1. August bzw. 1. Oktober 2007 die Geschäftsprozesse zur Kundenbelieferung mit Elektrizität (GPKE) in unserer IT-Lösung kvasy umgesetzt und pünktlich zum 1. August 2008 werden unsere Anwender auch die Bestimmungen zur Umsetzung der Geschäftsprozesse Lieferantenwechsel Gas (GeLi Gas) erfüllen. Unser Unternehmen verfolgt hierbei einen weitsichtigen Lösungsansatz, der die Strom- und Gasprozesse in ihrer Gesamtheit berücksichtigt und alle Geschäftsvorgänge genauso wie in der Realität abbildet. Schon heute verwirklichen wir mit dem 2-Mandanten-Modell die Vorstellungen der Bundesnetzagentur, die Netz- und Vertriebsbereiche der Energieversorger bis spätestens zum 1. Oktober 2009 diskriminierungsfrei und nach einheitlichen Regeln zu trennen. Mit unserem praxiserprobten Vorgehensmodell wickeln Netzbetreiber und Händler die Lieferantenwechselprozesse nach identischen Regeln, in einheitlichen Datenformaten und unter Gleichbehandlung eigener und fremder Lieferanten ab. Das IT-System kvasy erfüllt damit hundertprozentig die Anforderungen an Prozessidentität und Diskriminierungsfreiheit und bietet Rechts- und Investitionssicherheit für die Zukunft. Wasser- und Abwasserwirtschaft Für die Unternehmen der Wasser- und Abwasserwirtschaft geht es in erster Linie darum, die Ver- und Entsorgungssicherheit zu gewährleisten sowie Wasser in höchster Qualität und zu verbraucherfreundlichen Preisen anzubieten. Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass die Rahmenbedingungen für die Branche immer komplexer werden und sich immer schnelllebiger entwickeln. Der wirtschaftliche Druck wächst, die Service- und Qualitätsanforderungen der Kunden steigen, technische Innovationen erfordern neues Denken und flexibles Handeln. Die Investitionen in eine hohe Wasserqualität, also die technischen Anlagen zur Wasseraufbereitung, Wasserversorgung und Abwasserentsorgung, sind hoch. Umso wichtiger ist es für die Versorger, ihre Prozesse zu optimieren und Kosten zu senken. Das IT-System kvasy mit seiner branchenspezifischen Ausrichtung auf die Wasser- und Abwasserwirtschaft hilft dabei. Alle Geschäftsvorgänge innerhalb des Unternehmens werden abgebildet, die Daten werden zusammengeführt und integriert vorgehalten. Auf diese Weise können Prozesse schlanker, effizienter und auch transparenter gestaltet werden. Vor allem unsere kvasy - Verbrauchsabrechnung mit den Abrechnungsvarianten Trinkwasser, Abwasser und Niederschlagswasser ist von praktischer Relevanz für die Wasser- und Abwasserbranche. Steuern und Gebühren können gleichfalls unkompliziert abgerechnet und Dauerbescheide erstellt werden. Die kvasy - Finanzbuchhaltungsmodule mit der Verwaltung von Forderungen, Aufträgen, Anlagen und Beitragsbescheiden für Hausanschlüsse helfen bei der täglichen Arbeit im Rechnungswesen. Zur Unterstützung der Instandhaltung und Wartung aller technischen Anlagen und Netze wie Wasser- und Pumpwerke, Druckstationen, Speicher oder Rohrnetze haben wir das kvasy - Instandhaltungsmanagement im Portfolio, mit dem Ver- und Entsorger die Instandhaltungsprozesse vorbeugend und effizient planen, umsetzen und kontrollieren. Die EU-Richtlinie über Energieeffizienz und Energiedienstleistungen sieht vor, dass sich Endkunden über ihren tatsächlichen Energieverbrauch und über ihre Nutzungszeiten selbst informieren können. Die neuen technologischen Entwicklungen für das so genannte Smart Metering (intelligentes Messen) stellen Energieversorger und Netzbetreiber vor neue Chancen, aber auch neue Herausforderungen. Wir haben bereits erste Pilotprojekte zur Umsetzung des Smart Meterings gestartet. In Verbindung mit einem hocheffizienten ebilling der internetbasierten Kommunikation mit den Verbrauchern und der Vollautomatisierung der Geschäftsprozesse ergeben sich so Kostenoptimierungspotenziale entlang der Wertschöpfungskette. Voraussetzung für ein schnelles, flexibles und effizientes Handeln ist aber auch ein funktionierendes Informationssystem sowohl nach innen als auch nach außen. Unsere Business- Intelligence-Lösung stellt für eine planvolle Unternehmensführung die wichtigsten Finanzund Controllingdaten zusammen; für die Bundesnetzagentur werden die erforderlichen Kennzahlen und Berichte ausgegeben. Dank der integrierten Datenhaltung in kvasy erfolgt die Informationsaufbereitung automatisiert und im Einklang mit den innerbetrieblichen Prozessen. Für den Energievertrieb und das Marketing liefert unser CRM-System alle relevanten Informationen und Auswertungen über die Kunden, ihr Verbrauchsverhalten und ihre spezifischen Bedürfnisse. Nur durch guten Service und differenzierte Dienstleistungen ist es Energieversorgern heute möglich, Wettbewerbsvorteile zu erlangen. kvasy - CRM, das wir als universelle Drehscheibe zwischen den unbundelten Welten Netz und Vertrieb verstehen, gibt hier die notwendige Prozessunterstützung. 6 7

5 SIV.AG CONSUMPTION Leistungsprofil BILLING Softwareentwicklung Consulting und Projektmanagement BILLING Die permanente funktionale und technologische Weiterentwicklung unserer Applikation kvasy folgt einzig dem Ziel, unsere Kunden nachhaltig bei ihren unternehmerischen Entscheidungen und allen geschäftlichen Aktivitäten zu unterstützen. Basierend auf zukunftsfähigen Webtechnologien bietet kvasy die Sicherheit einer bewährten Standardlösung, die flexibel den individuellen Prozessen in den einzelnen Versorgungsunternehmen angepasst werden kann. Die Spezialisten in der Softwareentwicklung und in unserem Tochterunternehmen A & T Softwarearchitektur und Technologie GmbH arbeiten mit modernsten Methoden und Technologien, um Funktionen mit hohem Kundennutzen zu entwickeln und umzusetzen. Am Anfang stehen Ideen und Visionen, Anforderungen des Marktes und gesetzliche Rahmenbedingungen, Bedürfnisse und Erwartungen der Kunden. Der Analyse- und Entwicklungsprozess folgt einem professionellen Vorgehensmodell: Analyse und Bewertung der Anforderungen Definition und Konkretisierung der Aufgabenspezifikation innerhalb eines Grobkonzeptes Erstellung eines Fachkonzeptes Review, Test und Dokumentation der erarbeiteten Lösungen Integration der entwickelten Funktionalitäten in die Versionsplanung sowie Vorbereitung der Auslieferung Implementierung der Lösungen bei den Anwendern Ein umfassendes, nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem begleitet alle Phasen der Softwareentwicklung und Implementierung. Die Zertifizierung durch den RWTÜV bestätigt das hohe qualitative Niveau unserer Verfahren und Prozesse. Das gesamte kvasy - Produktportfolio basiert auf modernsten Oracle-Entwicklungs- und Datenbanktechnologien, mit denen Übergänge auf neue Technologie-Ebenen einfach und reibungslos zu realisieren sind. Das Oracle-System bietet nicht nur Investitionssicherheit, mit ihm verwirklichen wir den Kerngedanken unserer Produktphilosophie: auf Basis einer integrierten Datenhaltung den gesamten Informationsbedarf eines Unternehmens unter Kontrolle zu bringen. Die Einheitlichkeit der Entwicklungsumgebung ist die Voraussetzung für unsere kontinuierliche und geradlinige Produkt- und Versionspolitik. Der fließende Übergang zwischen den einzelnen Produktversionen sichert den problemlosen Zugriff auf den aktuellsten Funktionsumfang der Software. Die SIV.AG bietet Softwarelösungen und Beratungsleistungen für alle relevanten organisatorischen, wirtschaftlichen und technischen Aspekte eines Unternehmens der Ver- und Entsorgungswirtschaft. Unsere Mitarbeiter beraten und begleiten die Ver- und Entsorger bei der Umsetzung und Implementierung des kvasy - Produktportfolios: Unsere Stärke besteht darin, gemeinsam mit unseren Kunden sinnvolle und optimierte Geschäftsprozesse zu konzipieren und zu implementieren. Die Softwarelösung kvasy führen wir anhand eines standardisierten Konzeptes ein, das die individuellen Anforderungen unserer Kunden berücksichtigt. Das bewährte Verfahren wurde bereits in mehr als einhundert Projekten angewendet: 1. Initialisierung Im Rahmen der Initialisierung konkretisieren wir mit unseren Kunden die Planung und Organisation des Einführungsprojektes. Gemeinsam definieren wir die Projektziele, die Organisations- und Ablaufstruktur, die Zuordnung der Ressourcen sowie den zeitlichen Rahmen. 2. Konzeption Wir ermitteln die relevanten strukturellen und technischen Aspekte für die Systemeinrichtung und erstellen auf dieser Basis ein strukturiertes Einrichtungs- und Migrationskonzept zur Umsetzung des Projekts. 3. Realisierung Die Phase der Realisierung umfasst die Umsetzung aller vereinbarten Maßnahmen zur Erreichung des Projektziels, inklusive Einrichtung des Produktiv- und Testsystems, Datenmigration, Tests und Einweisungen. 4. Produktionsvorbereitung Nach einer intensiven Testphase bietet die Phase der Produktionsvorbereitung Raum für erforderliche Modifikationen, mögliche Verbesserungsvorschläge und eine intensive Einweisung der Anwender mit dem Ziel der Produktionsfähigkeit. 5. Produktion Wir begleiten den Prozess des Produktivstarts und stellen einen reibungslosen Betrieb sicher. Im Anschluss an die Going-live-Phase bieten wir Unterstützung während des Produktivbetriebes an. kvasy - Projekte führen wir immer in enger Abstimmung mit unseren Kunden durch. Das Mit- und Füreinander ist im Endeffekt entscheidend für den Projekterfolg. Unsere Berater, darunter erfahrene Projektmanager, begleiten die Anwender während der gesamten Implementierungsphase und sorgen für eine zügige und effiziente Umsetzung. 8 9

6 SIV.AG CONSUMPTION Leistungsprofil BILLING Datenmigration SIV.AG AKADEMIE BILLING Erfolgreiche Datenmigrationen führen zu Performance-Verbesserungen, erhöhter Verfügbarkeit und erheblichen Kosteneinsparungen. Wir realisieren die kvasy - Migrationsprojekte in enger Abstimmung mit unseren Kunden. Unsere Berater und Spezialisten erarbeiten fundierte Migrationskonzepte und setzen mit speziellen Tools die Datenübernahme zuverlässig und schnell um. Das angewendete Verfahren der Datenkonvertierung und Qualitätssicherung stellt einen reibungslosen Ablauf und störungsfreien Betrieb während der Migration sicher: Datenanalyse auf Basis von Testdaten Erstellung individueller Spezifikationen Definition der Übernahmeroutinen Durchführung der Testdatenkonvertierung Kontrolle der Testdaten durch Funktionstests Spezifikation der Echtdatenmigration Durchführung der Echtdatenübernahme Kontrolle und Bearbeitung der Echtdaten Abnahme des Konvertierungsverfahrens Mit einem praxisorientierten Schulungsprogramm machen wir unsere Kunden fit für den Umgang mit der Softwarelösung kvasy. Wir legen dabei besonderen Wert auf aktuellstes Know-how, Praxisnähe und Umsetzbarkeit im Arbeitsalltag. Kleine Seminargruppen sichern den persönlichen Lernerfolg in den ein- oder mehrtägigen Trainings. In Grundlagenschulungen erlernen die Anwender wichtiges Basiswissen, um die täglichen Aufgaben mit kvasy erfolgreich zu meistern. In weiterführenden Aufbauschulungen können die Teilnehmer ihr Wissen vertiefen, während die Versionsworkshops und Release- Schulungen einen Überblick über die neuen Funktionen und Features unserer Softwarelösung geben. Mit unseren Technologieseminaren bilden wir kvasy - Administratoren aus. Komplexe Themen wie beispielsweise der Jahresabschluss werden in Spezialseminaren und Expertenworkshops behandelt. Die Trainings finden in unserem modernen Schulungszentrum in Roggentin sowie in den Niederlassungen Magdeburg und Meerbusch/Düsseldorf statt. Unsere Räumlichkeiten sind mit modernster Kommunikations- und Informationstechnik ausgestattet und sorgen für ein angenehmes Arbeitsumfeld. Alle Veranstaltungen bieten wir auf Wunsch auch als Inhouse- Seminare an. Abgestimmt auf die Wünsche und Anforderungen unserer Kunden erarbeiten wir individuelle Schulungsprogramme. Wir sind in der Lage, die Datenbestände aus allen marktpräsenten Systemen in die Funktionsbereiche von kvasy zu integrieren. Die Abnahme des Migrationsverfahrens kann auf Wunsch unserer Kunden von einem Wirtschaftsprüfer begleitet werden. Application Service Providing (ASP) Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, die Applikation kvasy auf Mietbasis zu nutzen. Wir betreiben ein leistungsfähiges ASP Competence Center und arbeiten bundesweit mit verschiedenen Rechenzentren zusammen, in denen unseren Kunden eine moderne IT-Infrastruktur für den täglichen Produktivbetrieb zur Verfügung steht. Insbesondere für kleine und mittlere Versorger ist ASP eine echte Alternative zum klassischen Inhouse-Betrieb. Die Vorteile: Einfacher Zugriff auf die Applikation kvasy und den Oracle-Datenbankserver Schneller Zugriff auf modernste Technologie und kompetente IT-Spezialisten Gewährleistung der Datensicherheit und Verfügbarkeit Hochwertige Kommunikationsverbindungen Sehr kurze Implementierungszeiten Kostenlose Serviceleistungen, wie System- und Hardwarewartung, Support, Installation von Updates und Upgrades Zusätzliche Änderungs- und Druckdienstleistungen Geringe Investitionen in die eigene IT-Infrastruktur Geringe Kosten für den laufenden Betrieb Konzentration auf das Kerngeschäft Der Zugriff auf die Softwarelösung erfolgt über speziell gesicherte Internet- oder Extranetverbindungen. Für das Verfahren benötigen unsere Anwender lediglich einen Internet- und DSL-Zugang. Das Mietmodell sieht Vertragslaufzeiten von 36 bis 60 Monaten vor. Unsere Leistungen: Qualifizierung in kvasy - Modulen und Funktionalitäten sowie Vermittlung technologischen Wissens Grundlagen- und Aufbauschulungen, Spezialseminare und Workshops Zielgruppenspezifische und praxisorientierte Trainings Qualifizierte Schulungsunterlagen und erfahrene Dozenten Methodenvielfalt von Fallbeispielen, Einzelübungen, Vorträgen bis hin zu Diskussionsrunden Kleine Seminargruppen mit 6 bis 8 Teilnehmern Tagungscatering, inkl. Mittagessen und Getränken Abschlusszertifikat am Ende der Qualifizierung Angebot von Inhouse-Seminaren und kundenspezifischen Trainings Seminare und Workshops: Billing Finance Technical Assets CRM Grundlagenseminare X X X X Aufbauseminare X X X X Versionsworkshops/ Release-Schulungen X X X X Expertenworkshops Spezialseminare Interaktion und Diskussion. Austausch von Expertenmeinungen. Behandeln spezielle, i. d. R. modulübergreifende Schulungsthemen. Technologieseminare Seminare im technologischen kvasy -Umfeld (Oracle-DB, Web.kVASy etc.) Individualseminare Der Kunde entscheidet über Thema, Zeit und Raum (z. B. zur Auffrischung)

7 SIV.AG CONSUMPTION Leistungsprofil BILLING Business Intelligence Mehrwerte der IT-Lösung kvasy BILLING Aus Daten werden Informationen, aus Informationen neue Geschäftspotenziale: Unsere Business-Intelligence-Lösung kvasy BI unterstützt applikationsübergreifende Analysen und Auswertungen für Ihr Unternehmen. Hierdurch schaffen wir eine wesentliche Voraussetzung, dass Sie fundierte Managemententscheidungen treffen können. In kvasy werden Daten gleichermaßen in granulierter und aggregierter Form gespeichert. Insgesamt fünf Data-Warehouse-Konstruktionen in kvasy stellen die Datenbasis für den Einsatz beliebiger BI-Systeme dar. Flankiert wird kvasy BI durch frei definierbare Reports, die auf die individuellen Anforderungen von Unternehmensführung und Mitarbeitern ausgerichtet sind, sowie unsere flexiblen Reporting-Tools Berichtsmanager und Berichtsgenerator. Die Mehrwerte von kvasy BI: Einheitliche Datenbasis für den Einsatz unternehmensweiter BI-Systeme Standardisierte Auswertungsszenarien beim Einsatz von kvasy BI Einsatz beliebiger BI-Tools auf Basis der kvasy -Data-Warehouse-Strukturen Effiziente ETL-Prozesse zur kompletten oder inkrementellen Aktualisierung der Data-Warehouse-Strukturen. Unser ERP-System kvasy nimmt technologisch und funktional eine marktführende Stellung und insbesondere eine Vorreiterrolle bei der Umsetzung der Anforderungen an den liberalisierten Versorgungsmärken und damit der BNetzA-konformen Organisations- und Kommunikationsprozesse ein. Beim unternehmensweiten Einsatz der Applikation profitieren unsere Anwender vor allem von: der gemeinsamen Datenhaltung, die alle kaufmännischen und technischen Geschäftsprozesse eines Versorgungsunternehmens umfasst dem einheitlichen Technologie-Stack des Weltmarktführers Oracle einer seit Markteintritt bruchstellenfreien Versionspolitik der Möglichkeit zur Verwendung in Unternehmen aller Größenordnungen mit beliebigen Strukturen (keine Beschränkung der Mengengerüste) Prozesskosteneinsparungen je nach Einsatztiefe des Systems in Höhe von 10 bis 30 % Effizienzsteigerungen durch Online-System und Automatisierung der Geschäftsprozesse schnellen Informationen für Managemententscheidungen durch BI und flexible Reportingmöglichkeiten einer unkomplizierten und kostengünstigen Einbindung externer Lösung einem kurzfristig erreichbaren ROI und Investitionssicherheit. Der wesentliche Mehrwert unserer Applikation besteht in der komplexen, schnittstellenfreien Wechselwirkung all ihrer Module und Funktionalitäten

8 SIV.AG CONSUMPTION kvasy - Produktportfolio BILLING Unsere innovative, webfähige Softwarelösung kvasy für die Energie- und Wasserwirtschaft bildet in den Leistungsbereichen kvasy - Billing kvasy - Finance kvasy - Technical Assets kvasy - CRM alle wesentlichen Geschäftsprozesse moderner Versorgungsunternehmen durchgängig und vollständig ab. Auf der Grundlage eines ganzheitlichen Datenhaltungskonzepts erfolgt die Kommunikation der Module und Funktionalitäten schnittstellenfrei. Das gesamte kvasy - Produktportfolio basiert auf modernsten Oracle-Entwicklungs- und Datenbanktechnologien. Aufgrund der Webfähigkeit des Systems ist es möglich, die IT-Lösung in Rechenzentren zu betreiben. Neue Technologien wie der Template Builder und der Process Builder optimieren die Geschäftsprozesse von Versorgungsunternehmen ganz individuell und schaffen übersichtliche Arbeitsabläufe. BILLING NN- Entgelt-DB 14 15

9 BILLING BILLING kvasy - Billing deckt ganzheitlich alle Geschäftsfelder moderner Ver- und Entsorgungsunternehmen ab und ermöglicht die Darstel lung unterschiedlicher Markt- und Abrechnungsmodelle. Mit diesem Leistungsbereich lassen sich nicht nur die klassischen Sparten (Strom, Wasser, Abwasser, Gas, Wärme) abrechnen, sondern auch beliebige Produkte und Dienstleistungen (Kabel-TV, Parkhausgebühren, Steuern, Datendienste). kvasy - Billing vereint mehrere leistungsstarke Module, die in ihrer Funktionsweise den Anforderungen des liberalisierten Energie marktes vollständig entsprechen. Das universelle Billing-System ist eine wesentliche Voraussetzung für die Umsetzung einer umfassenden Multi-Utility-Strategie. Von besonderer Relevanz für die Wasser- und Abwasserwirtschaft sind hier die Module kvasy - Verbrauchsabrechnung und kvasy - Großkundenabrechnung. Verbrauchsabrechnung Großkundenabrechnung Vertragsmanagement Netzzugangsmanagement Netznutzungsmanagement Energiedatenmanagement Kostenverteilrechnung Deckungsbeitragsrechnung 16 17

10 BILLING Verbrauchsabrechnung Die kvasy - Verbrauchsabrechnung steht im Mittelpunkt der Produktlinie kvasy - Billing und wird ergänzt durch die Module EDM, Großkundenabrechnung, Vertragsmanagement, Netzzugangs- und Netznutzungsmanagement, Kostenverteilrechnung sowie Deckungs beitragsrechnung. Alle in der Branche üblichen Produkte (Elektroenergie, Gas, Fernwärme, Wasser/Abwasser und Niederschlagswasser) und neue Produkte, die durch den Anwender unter Einsatz des Produktgenerators selbst definierbar sind, können abgerechnet werden. BILLING Umsetzung des universellen Billings durch freie Produktdefinition Neben konventionellen Produkten können weitere Dienstleistungen uneingeschränkt definiert und abgerechnet werden. Dazu gehören Datendienste, Müllentsorgung, Straßenreinigung, Telekommunikation, aber auch Steuern oder Gebühren. Mit diesen Leistungsmerkmalen ist die kvasy - Verbrauchsabrechnung für den Einsatz in Multi-Utility-Unternehmen künftiger Ausprägung hervorragend geeignet. Abrechnung aller Sparten und Versorgungsarten Alle in der Versorgungsbranche üblichen Produkte können mit kvasy - Billing abgerechnet werden. Die Abrechnungsbedingungen und Kundendaten lassen sich je Produkt und/oder produktübergreifend für den Kunden definieren. Die Historie zum Kunden, zur Verbrauchsstelle und zum Zähler bleibt erhalten, so dass Korrekturen und Recherchen für jeden Zeitraum in der Vergangenheit möglich sind. Alle Abrechnungsformen In kvasy lassen sich alle bekannten Abrechnungsformen umsetzen Abrechnung von rollierenden Verfahren mit beliebiger Periodizität, Stichtagsabrechnung und Dauerbescheiderstellung. Speziell für das rollierende Abrechnungsverfahren mit beliebiger Periodizität ist das Problem der bilanziellen Abgrenzung gelöst, da Mengen und Erlöse für noch nicht abgerechnete Zeiträume zuverlässig extrapoliert übersichtlich ausgewertet werden können. Einmalige Flexibilität der Preismodelle In kvasy können in einem Preisblatt beliebige Arbeits- oder Pauschalpreiskomponenten definiert werden, die wahlweise einzeln oder getrennt darstellbar sind. Verbrauchsabhängige Steuern oder Abgaben als Preiskomponenten lassen sich beliebig abbilden. Weitere Preisbestandteile wie Verrechnungspreise, effektive Höchstpreise und Ermäßigungen sowie die Abrechnung von Staffel- oder Zonenpreisen und die Bestpreisabrechnung sind ebenfalls implementiert. Anhand der Zuordnung der Preise zu Preisarten sind strukturierte und plausible Auswertungen zu Erlösen möglich. Laufzeitabhängige Verträge und Nachfolgetarife können überwacht und abgerechnet werden. Verbrauchskontrolle Im Interesse einer hohen Rechnungsqualität können die Stammdaten vielfältigen Analysen und Prüfungen unterzogen werden. Außerdem lassen sich abgelesene Zählerstände in der Verbrauchskontrolle durch anwenderdefinierte Formeln und Plausibilitätsmerkmale verifizieren. Darstellung neuer Marktmodelle Die IT-Lösung kvasy passt sich flexibel aktuellen Marktanforderungen und Regulierungsvorgaben an und deckt die gesamte Bandbreite an Entflechtungsmöglichkeiten ab, vom integrierten Unternehmen alter Prägung bis zur kompletten gesellschaftsrechtlichen Entflechtung. Unter anderem sind die Darstellung der Netznutzungs- und Lieferverträge sowie die Zuordnung der Kunden zu Händlern und Netzbetreibern inklusive vereinbarter Lastprofile implementiert. Die Kommunikation zwischen den Marktteilnehmern wie beispielsweise die Geschäftsprozesse zur Kundenbelieferung mit Strom (GPKE) und die Geschäftsprozesse Lieferantenwechsel Gas (GeLi Gas) wird durch integrierte Funktionsbereiche unterstützt. Verbrauchsabrechnung Großkundenabrechnung Vertragsmanagement Netzzugangsmanagement Netznutzungsmanagement Energiedatenmanagement Kostenverteilrechnung Deckungsbeitragsrechnung 18 19

11 BILLING Großkundenabrechnung Die kvasy - Großkundenabrechnung erweitert die kvasy - Verbrauchsabrechnung und basiert auf einem gemeinsamen Datenpool beider Abrechnungsverfahren. Unter Verwendung abrechnungsspezifischer Variablen und mit Hilfe des Formeleditors lassen sich komplexe Vertragsmodelle und Abrechnungsalgorithmen darstellen. Das Modul bietet durch die Nutzung eines gemeinsamen Datenbestandes mit der kvasy - Verbrauchsabrechnung die Möglichkeit, Kunden in einzelnen Sparten oder alle Versorgungsarten temporär oder dauerhaft als Großkunden abzurechnen. BILLING Integration der Abrechnungsverfahren Die Module kvasy - Verbrauchsabrechnung und kvasy - Großkundenabrechnung verwenden die gleichen Datenstrukturen und Inhalte für die Abrechnung von Tarif- bzw. Vertrags- und Großkunden. Das Ergebnis: Ein Kunde kann mit den gleichen Daten für eine oder mehrere Sparten als Großkunde abgerechnet werden, während er in einer oder mehreren anderen Sparten als Tarif- bzw. Vertragskunde definiert wird. Auf Wunsch lassen sich Daten und Funktionalitäten auch getrennt darstellen und administrieren. Flexible Vertragsmodelle und Preiszusammenstellungen Einem Vertrag können eine oder mehrere Verbrauchsstellen einem oder mehreren Abrechnungsmodellen zugeordnet werden. Die Vertragsinhalte stehen in ihrer Historie für weitere Analysen und Angebote zur Verfügung. Preiszusammenstellungen beinhalten Festlegungen zu Medien, abhängigen Preisen, Rabatten, Formeln und weiteren abrechnungsrelevanten Daten. Neben den Optionen der normalen Abrechnung ist es unter anderem möglich, Sommer- und Winterpreise, variable Rundungsverfahren, unterschiedliche Abrechnungsverfahren (vorläufige oder kontinuierliche Abrechnung, Durchschnittspreisabrechnung) sowie Preisgleitklauseln festzulegen. Staffel- bzw. Zonenpreis-Regelungen können zusätzliche Parameter der Verbrauchsstelle berücksichtigen und sich auch auf ganze oder angefangene Vielfache der Mengeneinheit beziehen. Kundenspezifische Formelberechnungen Der Formeleditor erlaubt die freie Eingabe von Abrechnungsregeln und integriert die Formeln und Algorithmen in das Abrechnungsverfahren. Innerhalb eines Preisblattes für Großkunden kann eine beliebig große Anzahl von Formeln gespeichert werden. Unter Nutzung des Formeleditors können alle Arten von Rabatten (Benutzungsstunden, Sommer/Winterrabatte) sowie Sonderregelungen abgerechnet werden. Besonders interessant für liberalisierte Versorgungsmärkte ist der Einsatz des Formeleditors zur Definition von Abhängigkeiten unterschiedlicher Sparten voneinander sowie deren gemeinsame Bewertung innerhalb des Abrechnungsverfahrens. Damit können auch verschiedene Sparten zu Bestpreiskombinationen zusammengefasst werden. Bündelkundenabrechnung Basierend auf einem Vertrag werden beliebig viele Abnahmestellen eines oder mehrerer Kunden erfasst und abgerechnet. Diese Zusammenfassung erfolgt beispielsweise für Einkaufsgemeinschaften oder auch für Kunden mit einer beliebigen Anzahl von Abnahmestellen. Dabei wird zwischen Einzel- und Sammelabrechnungen unterschieden. Verbrauchsabrechnung Großkundenabrechnung Vertragsmanagement Netzzugangsmanagement Netznutzungsmanagement Energiedatenmanagement Kostenverteilrechnung Deckungsbeitragsrechnung 20 21

12 BILLING Vertragsmanagement Die Vertragsverwaltung bildet die Gesamtheit der Beziehungen der Marktteilnehmer untereinander ab. Rahmenverträge mit Händlern und Netzbetreibern, Netznutzungsverträge und Lieferverträge sind die Grundlage für die Abrechnung und das kvasy - EDM. Netzanschlussverträge können für alle Energiearten geführt und aus ge wertet werden. Das Modul kvasy - Vertragsmanagement schafft die Voraussetzung, dynamisch, effizient und zuverlässig auf das Marktgeschehen zu reagieren. BILLING Liefer-, Netznutzungs- und Netzanschlussverträge Mit der kvasy - Vertragsverwaltung ist es möglich, für jeden Zählpunkt (und damit in Abhängigkeit von der Energieart) Liefer-, Netznutzungs- und Netzanschlussverträge zu führen. Die Vertragsverwaltung bildet die Grundlage für die Abrechnung und gleichzeitig für die Bereitstellung der Daten für das EDM- System. Eine umfangreiche Vertragsfristenverwaltung bietet dem Anwender die Möglichkeit, neue Produkte für den Energiemarkt zu definieren. Vielfältige Auswertungsmöglichkeiten Es ist jederzeit möglich, Listen über aktuelle Verträge der Kunden als auch zu einem Stichtag zu erstellen. Diverse Auswertungen geben einen aktuellen Überblick über versorgte Kunden mit den zugehörigen energiewirtschaftlichen Daten, sowohl aus Vertriebs- als auch aus Netzsicht. Rahmenverträge Innerhalb der Vertragsverwaltung werden die Vertragsbeziehungen zwischen den einzelnen Marktteilnehmern abgebildet. Neben Belieferungsverfahren, Bilanzkreiszuordnung und Vertragslaufzeit werden auch die Rechnungssteuerung und die Kommunikation zwischen den Vertragspartnern festgelegt. Die Rahmenverträge bilden somit die Grundlage für die Liefer- und Netznutzungsverträge. Effektivität für das Massengeschäft Durch die Nutzung von Musterverträgen wird der Arbeitsfluss beim Anlegen der Verträge optimiert. Die Masken für die Vertragsverwaltung sind in kvasy an verschiedenen Stellen aufrufbar und können kundenspezifisch oder global eingesehen werden. Verbrauchsabrechnung Großkundenabrechnung Vertragsmanagement Netzzugangsmanagement Netznutzungsmanagement Energiedatenmanagement Kostenverteilrechnung Deckungsbeitragsrechnung 22 23

13 BILLING Netzzugangsmanagement Das integrierte kvasy - Netzzugangsmanagement (NZM) verwaltet die gesamte Kommunikation eines Versorgungsunternehmens in den laut GPKE und GeLi Gas vorgegebenen Formaten und gewährleistet die Umsetzung der Prozesse.Insbesondere die Integration in das Ablesemanagement und eine größtmögliche Automatisierung ermöglichen eine optimale Ausnutzung von Kostensenkungspotenzialen. Durch Schnittstellen zu den Systemen kvasy - Billing und kvasy - CRM wird eine ganzheitliche Prozessabbildung für vor- und nachgelagerte Prozesse sichergestellt. BILLING Nachrichtenverwaltung Eingelesene Nachrichten werden automatisch mit den Stammdaten verglichen und auf einer Maske übersichtlich dargestellt. Ein prozessorientierter Bearbeitungsvorgang sichert die einheitliche und durchgehende Sichtweise auf alle Nachrichten und gewährleistet einen hohen Automatisierungsgrad. Hierbei wird der gesamte Vorgang des Lieferantenwechsels vom Import über die Generierung von Antwortnachrichten über den Export dieser Daten bis hin zur Durchführung des Lieferantenwechsels in kvasy - Billing, kvasy - EDM und kvasy - CRM unterstützt. Spartenübergreifende Prozesse, insbesondere bei Umzügen, gewährleisten eine konsistente Abbildung der Realität. Ablesemanagement Ableseaufträge aufgrund von Lieferantenwechseln werden mit Turnusablesungen, die im Rahmen der Verbrauchsabrechnung stattfinden, koordiniert. Mit dieser Abstimmung werden doppelte Ablesungen vermieden und die Kosten gesenkt. Flexible Prüfeinstellungen Durch flexible Prüfeinstellungen und Hinterlegung von Mappings für alle notwendigen Daten wird die Abarbeitung eines Lieferantenwechsels optimiert und gleichzeitig die Durchlaufkosten minimiert. Die Prüfeinstellungen gewährleisten das Einlesen und Verarbeiten von Datensätzen, die nicht den verbindlichen Anforderungen gerecht werden. Vertragsabrechnung Großkundenabrechnung Vertragsmanagement Netzzugangsmanagement Netznutzungsmanagement Energiedatenmanagement Kostenverteilrechnung Deckungsbeitragsrechnung 24 25

14 BILLING Netznutzungsmanagement Das Modul kvasy - Netznutzungsmanagement realisiert den elektronischen Rechnungsdatenaustausch zwischen Netzbetreibern und Händlern und bildet damit den Zahlungsverkehr im liberalisierten Energiemarkt adäquat ab. Das Modul unterstützt sowohl die debitorische Seite aus Sicht des Netzbetreibers als auch die kreditorische Seite aus Sicht des Vertriebs. Verschiedene Funktionalitäten vereinfachen den Zahlungsverkehr zwischen den Marktteilnehmern und die Rechnungsprüfung der Netznutzungsabrechnung. Die Formate werden gemäß GPKE und GeLi Gas abgebildet. BILLING Rechnungsdatenaustausch Der Rechnungsdatenaustausch erfolgt auf Basis von Avisen. Unterstützt werden folgende Geschäftsvorfälle: Jahresverbrauchsabrechnung Abschlagsrechnungen Rechnungsprüfung Die empfangenen Abschlagsavise werden hinsichtlich der Rechnungshöhe, des Rechnungsgrundes und des Fälligkeitstermins auf Richtigkeit geprüft, während bei den empfangenen Jahresverbrauchsabrechnungen die verrechneten Abschläge kontrolliert werden. Weitere optional hinzu kommende Rechnungsprüfungen erhöhen die Kontrollmöglichkeiten des Moduls. Verbrauchsabrechnung Großkundenabrechnung Vertragsmanagement Netzzugangsmanagement Netznutzungsmanagement Energiedatenmanagement Kostenverteilrechnung Deckungsbeitragsrechnung 26 27

15 BILLING Energiedatenmanagement Das integrierte kvasy - Energiedatenmanagement (EDM) ist der Garant für eine zentrale, redundanzfreie Verwaltung der Kunden-, Zähler- und Zählpunktdaten. Mit seiner Funktionsvielfalt erfüllt kvasy - EDM alle Anforderungen, die durch die Netzzugangsverordnung, die Beschlüsse der Bundesnetzagentur und weitere Regelungen gestellt werden. Insbesondere die Möglichkeit der taggenauen Bilanzierung in kvasy - EDM bewirkt eine exakte Abrechnung der Netznutzung und des Energiebezugs. BILLING Bilanzierung Innerhalb der Netzbilanzierung werden das synthetische Verfahren mit Differenzbilanzierung und das einfache und erweiterte analytische Verfahren abgebildet. Die Mehr- und Mindermengen lassen sich für beide Verfahren ermitteln und werden anschließend an das kvasy - Auftragsmanagement zur Fakturierung des Zahlungsverkehrs übergeben. Das Bilanzkreismanagement bezieht sich auf die Bilanzierung der gesamten Vertriebsmengen auf Basis der von den Netzbetreibern bereitgestellten Daten. Zeitreihen- und Fahrplanmanagement Integraler Bestandteil des Zeitreihenmanagements ist die Anbindung an gängige ZFA-Systeme. Umfangreiche und individuell konfigurierbare Plausibilitätsprüfungen und Korrektur- bzw. Ersatzwertstrategien gewährleisten eine hohe Datenqualität. Auf der Grundlage von Lastprofilen und angemeldeten Mengen werden Fahrpläne erstellt. Fahrpläne können sowohl zur Ermittlung der Vertriebslast als auch der Netzlast generiert werden. Die Zeitreihen und Fahrpläne können tabellarisch und grafisch dargestellt und bearbeitet werden. Zählerdatenübermittlung Im EDIFACT-MSCONS-Format werden Lastgänge und Zählerstände übermittelt. Innerhalb der Zählerstände werden in diesem Marktstandardformat die Turnuszählerstände, der Zählerwechsel und die Lieferantenwechselzählerstände übertragen. Die Zählerstände bzw. -wechsel werden durch MSCONS-Nachrichten mitgeliefert und im System automatisch verarbeitet. Prozesse und Formate richten sich dabei nach den Vorgaben der GPKE und der GeLi Gas. Großkunden kvasy - EDM bietet die Möglichkeit, aus einheitlich viertelstündlich gemessenen Lastgängen die abrechnungsrelevanten Daten für die Abrechnung zur Verfügung zu stellen. Hierbei wird auf die zählerpunktspezifischen Tarifschaltzeiten zurückgegriffen. Bei der Ermittlung der Arbeit und Leistung werden besondere Zählverfahren wie Unter- und Summenmessung unterstützt. Lastprognose Auf Basis der Vergangenheitsdaten können mittel- und kurzfristige Prognosen für die Sparten Strom, Gas und Fernwärme erstellt werden. Das Verfahren berücksichtigt vom Anwender individuell erstellte Einflussgrößen wie z. B. die Temperatur oder die Globalstrahlung. Es stehen vielfältige Analysefunktionen zur Prüfung der Prognosegüte und Auswertung zur Verfügung. Die verwendeten Algorithmen erlauben aufgrund ihrer geringen Lernzeit eine schnelle Produktivität des Systems. Portfoliomanagement Das Portfoliomanagement bietet den Anwendern große Gestaltungsmöglichkeiten für die strukturierte Beschaffung im liberalisierten Energiemarkt. Weiterführende Funktionen wie das Risikomanagement anhand Value-at-Risk-Bewertungsmethoden oder der Spot-Markthandel runden das Portfoliomanagement ab. Lastprofilmanagement kvasy - EDM gestattet sowohl die Verwaltung repräsentativer und ausgerollter Lastprofile als auch temperaturgeführter Lastprofile für unterbrechbare Verbrauchseinrichtungen. Neben den VDEW-Standardlastprofilen kann der Anwender zusätzliche individuelle Lastprofile verwalten. Es ist möglich, netzbetreiberspezifische Feiertagskalender zu führen. Verbrauchsabrechnung Großkundenabrechnung Vertragsmanagement Netzzugangsmanagement Netznutzungsmanagement Energiedatenmanagement Kostenverteilrechnung Deckungsbeitragsrechnung 28 29

16 BILLING Kostenverteilrechnung Das Modul kvasy - Kostenverteilrechnung berechnet auf der Grundlage der Kostenverteilrechnung gemäß Heizkostenverordnung (HKVO) die Kosten für den Heiz- und Warmwasserverbrauch sowie für sonstige Nebenkosten von Wohnparteien. Versorgungsunternehmen erhalten damit die Basis für die Erschließung neuer Geschäfts-, Ertrags- und Einsparpotenziale, beispielsweise im Bereich Facility Management. Durch Nutzung eines gemeinsamen Datenpools der Module Verbrauchsabrechnung, Großkundenabrechnung und Kostenverteilrechnung ergeben sich entscheidende Synergiepotenziale. BILLING Abrechnung nach HKVO Mit der Verteilung von Kosten in verbrauchsab- und unabhängige Bestandteile sowie der direkten Zuordnung von Kosten zu Wohneinheiten sind die Vorgaben der HKVO erfüllt. Die Besonderheiten bei der Abrechnung des Wärmeanteils zur Warmwasseraufbereitung in verbundenen Anlagen werden ebenso berücksichtigt wie die Aufteilung der Kosten bei Nutzerwechsel mit und ohne Ablesewerte. Nutzergruppenstrukturen Als Voraussetzung für die Verteilrechnung werden die Verbrauchsdaten der Nutzeinheiten und Nutzergruppen erfasst. Die Zuordnung der Nutzeinheiten zu Nutzergruppen erfolgt in Abhängigkeit vom Medium. Da es möglich ist, Nutzergruppenstrukturen in einer beliebigen Anzahl von Hierarchieebenen abzubilden, wird die Abrechnung von Unternutzergruppen ebenso unterstützt wie die notwendige Vorverteilung. Flexible Kosten- bzw. Mengenverteilung Das Modul kvasy - Kostenverteilrechnung ermöglicht sowohl die Verteilung der entstandenen Kosten als auch die Verteilung der gelieferten Mengen. Die Kosten-/Mengenverteilung ist eine verbrauchsabhängige bzw. verbrauchsunabhängige Verteilung aller in einer Nutzergruppe auflaufenden Kostenarten bzw. Verbrauchsmengen auf die zugehörigen Nutzeinheiten. Schnittstellen und Gerätemanagement Alle Energiedienstleistungen und sonstigen Kosten können direkt mit dem Mieter oder per Datenaustausch über den Vermieter abgerechnet werden. Die Schnittstellen zur mobilen Datenerfassung ermöglichen es, Zähler und Heizkostenverteiler in Dateien für Erfassungsgeräte auszugeben und einzulesen. Die Verwaltung aller Messgeräte (Zähler, Heizkostenverteiler usw.) erfolgt im Zählermanagement mit den allgemeinen Funktionen für Lagerverwaltung und Logistik. Multi-Utility-Abrechnung Die grundsätzliche Voraussetzung für die Multi-Utility-Abrechnung ist die gemeinsame Datenhaltung der kvasy - Module, die Integration der kvasy - Kostenverteilrechnung mit der kvasy - Verbrauchsabrechnung und die Abrechnung mehrerer Produkte über einen Zähler. Dies bedeutet, dass sowohl klassische Medien als auch solche, die zur Kostenverteilung gehören, in einem Rechnungslauf und auf einer Rechnung abgerechnet werden. Durch den integrierten Datenpool erschließen sich weitere Synergien. Verbrauchsabrechnung Großkundenabrechnung Vertragsmanagement Netzzugangsmanagement Netznutzungsmanagement Energiedatenmanagement Kostenverteilrechnung Deckungsbeitragsrechnung 30 31

17 BILLING Deckungsbeitragsrechnung Mit der kvasy - Deckungsbeitragsrechnung werden Kosten und Erlöse von Versorgern ermittelt und transparent dargestellt. Die mehrstufige Deckungsbeitragsrechnung ermittelt individuell für jeden Kunden oder ein Kundensegment den Deckungsbeitrag. Das Modul ist zentrales Instrument für die vertriebliche Akquisephase und für die kundengenaue Nachbetrachtung der Kosten- und Erlössituation. Versorger gewinnen einen deutlich besseren Überblick über die erzielten Erlöse mit ihren Kunden. Die Ermittlung der Deckungsbeiträge ist Voraussetzung für eine genaue und marktaktuelle Preiskalkulation. BILLING Rückwärtsrechnung zur Nachkalkulation Auf der Grundlage einer bestehenden Bilanzabgrenzung werden den dort enthaltenen Kunden und Verbrauchsstellen die ihnen zuzuordnenden Kosten gegenübergestellt. Daraus ergibt sich eine Erfolgsübersicht zu einem vergangenen Zeitraum auf Basis bestehender Rechnungen und Hochrechnungen bei nicht zeitgleicher Rechnungsstellung. Es lässt sich hier der betriebliche Erfolg eines vergangenen Zeitraumes nachvollziehen. Vorwärtsrechnung zur Vorkalkulation Auf Basis bestehender Bilanzabgrenzungen werden den dort enthaltenen Kunden und Verbrauchsstellen die ihnen voraussichtlich zuzuordnenden Kosten gegenübergestellt. Aufgrund der Hochrechnungen der Erlöse und der zugeordneten Kosten ergibt sich ein wahrscheinlicher Deckungsbeitrag bei sich nicht ändernden Einflussgrößen. Voraussetzung sind hier die bereits vorhandenen Zuordnungen von bestehenden Tarifen zu ihren Verbrauchsstellen und Kunden. Vorwärtsrechnung zur Angebotserstellung Mit den verschiedenen Tarifvarianten besteht die Möglichkeit, Angebote zu erstellen. Basierend auf einer aktuellen Tarifkalkulation können die Erlöse und Kosten verrechnet und die Deckungsbeiträge ermittelt werden. Dadurch lassen sich individuelle Tarife für Sondervertragskunden erstellen und auswerten. Auf der Basis dieser Berechnung können auch neue Tarife für das Tarifkundengeschäft kalkuliert werden. Manipulation von Tarifen zur Ermittlung verschiedener Szenarien Um eine schnelle Reaktion auf Kundenwünsche zu gewährleisten und die Handhabung zu vereinfachen, wird eine Möglichkeit gegeben, die Tarife auf einfache Weise zu verändern. Diese Änderungen können direkt in der Maske ausgeführt werden. Damit ist über die Szenariotechnik eine Planung im Sinne des besten und schlechtesten Falles gewährleistet. Angebotskalkulation Eine integrierte Angebotskalkulation mit der Möglichkeit, Lastgänge in einen beliebigen Zeitraum zu prognostizieren, bietet die Möglichkeit kundenindivduelle Angebote auf der Basis der vorliegenden Daten zu erstellen. Dabei kann auf die tagesaktuellen Daten der EEX zurückgegriffen und die Angebote innerhalb der Bindefrist aktualisiert werden. Daneben können mengen- oder prozentbezogene Tranchen angeboten und abgerechnet werden. Einkaufsplanung Diverse Übersichten und Auswertungen, in denen Ein- und Verkäufe gegenübergestellt werden, ermöglichen eine optimale Planung der Beschaffung. Hierbei kann der Planungshorizont flexibel selbst bestimmt werden. Verbrauchsabrechnung Großkundenabrechnung Vertragsmanagement Netzzugangsmanagement Netznutzungsmanagement Energiedatenmanagement Kostenverteilrechnung Deckungsbeitragsrechnung 32 33

18 FINANCE kvasy - Finance ist ein unternehmensweites ERP-System, das sämtliche finanziellen Geschäftsprozesse umfassend und komfortabel abbildet. Durch die Integration aller Daten und Prozesse ist eine Kommunikation der Module über Schnittstellen nicht notwendig. Neben vorhandenen erforderlichen Standardauswertungen stehen dem Anwender leistungsfähige Auswertungstools zur Verfügung, mit denen alle Anforderungen an ein modernes Berichtswesen erfüllt werden. Alle Module basieren auf den Grundsätzen einer leistungsfähigen Segmentbuchhaltung (Unbundling), wodurch den Anforderungen der Versorgungswirtschaft in besonderem Maße entsprochen wird. FINANCE Hauptbuch Debitoren Kreditoren Konzernrechnungslegung Auftragsmanagement Materialwirtschaft Einkauf Kostenrechnung Anlagenbuchhaltung Beitragsmanagement 34 35

19 FINANCE Hauptbuch Das kvasy - Hauptbuch verdichtet Informationen aus der gesamten Applikation und stellt diese für die Erzeugung der nutzerspezifischen Auswertungen zur Verfügung. Die Informationen aus den Bereichen Debitoren, Kreditoren, Verbrauchsabrechnung, Auftragsund Beitragsmanagement sowie Anlagenbuchhaltung stehen in diesem Modul online zur Verfügung. Das aufwendige Generieren und Abarbeiten von Schnittstellen entfällt vollständig. Das kvasy - Hauptbuch ist aufgrund der Möglichkeit von Segmentdarstellungen in besonderem Maße auf die Anforderungen der Versorgungswirtschaft zugeschnitten. Leistungsfähige Segmentbuchhaltung (Unbundling) Bereitstellung von Daten gemäß GDPdU Die Anforderungen der Versorgungswirtschaft an das Unbundling lassen sich mit dem Modul kvasy - Hauptbuch vollständig abbilden. Selbst bei gemeinsamer Fakturierung verschiedener Versorgungsarten können getrennte Teilforderungen nach den einzelnen Geschäftsbereichen in der Bilanz dargestellt werden. In den Auskunftsmasken sind die Salden und Buchungssummen nach den einzelnen Segmenten in Form einer Baumstruktur auswertbar. Integriertes Kassenbuch In den Kassenbüchern werden die Bargeldbestände verwaltet. Ein automatischer Ausdruck von Quittungen bzw. Rechnungen ist möglich. Die Buchung der Kassenbewegungen erfolgt aus dem Kassenbuch heraus auf Personen- oder Sachkonten. Automatische Buchungen im Rahmen des Bankclearings Die digitale Betriebsprüfung ist seit dem 1. Januar 2002 gesetzlich geregelt. kvasy bietet die Möglichkeit, die steuerrelevanten Daten komfortabel über bereitgestellte Standarddatenausgaben zu erzeugen. Zusätzlich können frei strukturierbare Datenausgaben mit Hilfe des Berichtsmanagers erfolgen. Diese Funktionen stehen sowohl im Produktivsystem als auch im Archivsystem zur Verfügung, so dass auch historische Daten ohne Zeitbeschränkung ausgelagert werden können. Kontenverzinsung Die Funktionalität ermöglicht die taggenaue Berechnung und optionale Buchung von Zinsen auf Basis von Salden einzelner Sachkonten. Ähnlich wie bei einem Bankkonto werden täglich die Soll- bzw. Habensalden von Sachkonten ermittelt und entsprechend der vorgegebenen Zinssätze verzinst. Die berechneten Beträge können optional auf die dafür vorgesehenen Sachkonten gebucht werden. FINANCE Für wiederkehrende Geschäftsvorfälle im Rahmen des Bankverkehrs können Geschäftsvorfall-Codes mit den zugehörigen Buchungsvorgaben (Konto, Geschäftsbereich, Kostenstelle, Kostenträger, Steuerkennzeichen) hinterlegt werden. Diese Einstellungen sorgen dafür, dass die entsprechenden Sachkontenbuchungen im Rahmen des automatischen Bankclearings automatisch verarbeitet werden können. Daraus ergeben sich große Potentiale zur Reduzierung des manuellen Erfassungsaufwandes und zur Vermeidung von Eingabe- und Buchungsfehlern. Parallele Bilanzierung Für das Hauptbuch und die Anlagenbuchhaltung stehen komfortable Tools zur Verfügung, um nach verschiedenen Vorschriften zu bilanzieren. In der Anlagenbuchhaltung laufen nach einmaliger Festlegung der Änderungsvorschriften alle weiteren Vorgänge und die daraus resultierenden Buchungen automatisch ab. Komfortable Auswertungen und Abstimmtools In den Stammdaten besteht die Möglichkeit, die Gruppen und Positionen für beliebig viele Auswertungslisten mit unterschiedlicher Hierarchie zu definieren. Eine Offene-Posten-Verwaltung für Sachkonten ermöglicht dem Anwender, Verrechnungskonten wie Geldtransitkonten, Materialeinkaufskonten und Anlagenzwischenkonten komfortabel abzustimmen. Darüber hinaus lassen sich für bestimmte Sachkonten Spiegelpositionen mit frei definierbaren Spalten führen (Rückstellungsspiegel, Eigenkapitalspiegel). Hauptbuch Debitoren Kreditoren Konzernrechnungslegung Auftragsmanagement Materialwirtschaft Einkauf Kostenrechnung Anlagenbuchhaltung Beitragsmanagement 36 37

20 FINANCE Debitoren Die Debitorenbuchhaltung nimmt innerhalb der kvasy - Produktfamilie eine zentrale Rolle ein. Das Modul kvasy - Debitoren verwaltet sämtliche Haupt- und Nebenforderungsdaten aus den Modulen Verbrauchsabrechnung, Auftragsmanagement und Beitragsmanagement. Die Daten der Debitorenbuchhaltung stehen im Hauptbuch und in der Kostenrechnung online zur Verfügung, so dass auf die Erzeugung von Übergabeschnittstellen verzichtet werden kann. Strukturierte Verwaltung der offenen Posten Händler-/Endverbraucher-Funktionen In den meisten Unternehmen der Versorgungswirtschaft werden unterschiedliche Versorgungsarten oder Sparten und daraus abgeleitet voneinander verschiedene Geschäftsbereiche verwaltet. Die strukturierte Verwaltung der offenen Posten in kvasy - Debitoren unterstützt derartige Unternehmensmodelle durch die Verwaltung von teiloffenen Posten, die zum Zweck der bilanziellen Trennung von Forderungen und Verbindlichkeiten nach Sparten und Forderungsarten erzeugt werden. Sicherheitsleistungen und Kautionen Mit komfortablen Programmfunktionen lassen sich Sicherheitsleistungen und Kautionen bequem verwalten. Der Anwender kann optional verschiedene Modelle der Verzinsung anlegen und diese automatisch buchen. Die geleisteten Zahlungen sowie die aufgelaufenen Zinsen können bei entsprechender Einstellung automatisch mit der nächsten Verbrauchsabrechnung oder aber im Falle eines Auszugs mit der Endrechnung verrechnet werden. Um die Anzahl der offenen Posten adäquat zu beherrschen, besteht für den Händler in verschiedenen Programmmasken und Auswertungen die Möglichkeit, die Endverbraucher mit darzustellen bzw. die Anzeige auf die Endverbraucher zu begrenzen. Sperr- und Inkassomanagement In Abhängigkeit von der Einrichtung können automatisch Sperrungen bei Umzügen, Leerstand und nicht bezahlten Forderungen erzeugt werden. Anfallende Sperrkosten werden je nach Sperrgrund berechnet und gebucht. Sind Forderungen über das Mahn- und Sperrwesen nicht realisierbar, ist eine Übergabe an das gerichtliche Mahnverfahren möglich. Anbindung externer Kassensysteme FINANCE Ratenberechnungen Voll integriert in das Modul kvasy - Debitoren ist der Funktionskomplex zur Berechnung von Abzahlungsraten. Dem Anwender stehen leistungsfähige Steuerungsmechanismen zur Verfügung, die eine Einrichtung von frei definierbaren Verzinsungs- und Abzahlungsmodalitäten gestatten. Jeder Ratenvertrag kann individuell gestaltet und angepasst werden. Die Berechnung der Zinsen erfolgt gleichzeitig mit dem Ratenvertrag oder nach der Bezahlung der Raten. Mit entsprechenden Einstellungen lässt sich realisieren, dass Mahnungen und Sperraufträge zu einer automatischen Aufhebung von Ratenvereinbarungen führen. Leistungsfähiges Zahl- und Mahnwesen Im Zahlungsverkehr mit den Banken werden marktübliche Formate des Datenaustausches unterstützt. Für die automatische Zahlungsverarbeitung stehen komfortable Programmfunktionen zur Verfügung. Alle Anforderungen an das Mahnwesen in öffentlich-rechtlichen und privatrechtlichen Unternehmen werden abgedeckt. Einzelwertberichtigungen Einzelwertberichtigungen werden immer dann vorgenommen, wenn ein ernsthafter Grund zur Annahme besteht, dass Forderungen nicht mehr oder nicht mehr vollständig eingehen, zum Beispiel bei Insolvenz eines Unternehmens. Das Programm unterstützt die Erfassung, Buchung und Auflösung von Einzelwertberichtigungen. Zunehmend werden externe Kassenautomaten zur Begleichung offener Rechnungen und Abschläge genutzt. kvasy bietet die Möglichkeit über eine bidirektionale Schnittstelle den Zahlungsverkehr über externe Kassensysteme komfortabel abzubilden. Hauptbuch Debitoren Kreditoren Konzernrechnungslegung Auftragsmanagement Materialwirtschaft Einkauf Kostenrechnung Anlagenbuchhaltung Beitragsmanagement 38 39

kvasy - Softwarelösung für die Versorgungswirtschaft im Kontext der Begleitung von Transformationsprozessen

kvasy - Softwarelösung für die Versorgungswirtschaft im Kontext der Begleitung von Transformationsprozessen SIV.AG - Kompetenz für die Versorgungswirtschaft kvasy - Softwarelösung für die Versorgungswirtschaft im Kontext der Begleitung von Transformationsprozessen Manfred Drewlow Internationales Projektmanagement

Mehr

Wer zählt wann mit wem?

Wer zählt wann mit wem? Pressemitteilung Velbert, 8. Juni 2010 Elektronischer Datenaustausch im Messwesen Wer zählt wann mit wem? Kleine und mittlere Energieversorger, besonders Stadtwerke, stehen mit den Neuerungen im Energiemarkt

Mehr

Weil Kompetenz zählt. MeteringService

Weil Kompetenz zählt. MeteringService MeteringService Energiedaten Kommunikation Weil Kompetenz zählt Als Spezialist im gesamten Prozess des Messwesens und des Datenmanagements wird Thüga MeteringService allen Anforderungen des liberalisierten

Mehr

crm consulting AG Geschäftspartner Angebote und Verträge Kundenservice

crm consulting AG Geschäftspartner Angebote und Verträge Kundenservice Geschäftspartner Aktivitäten Übersicht Angebote und Verträge Kundenservice crm consulting AG Altrottstraße 31 69190 Walldorf T +49 6227 732800 M info@crm-consulting-ag.de I www.cronosnet.de crm[go] ist

Mehr

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen Business Intelligence Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen www.raber-maercker.de 2 LEISTUNGEN Business Intelligence Beratungsleistung Die Raber+Märcker Business Intelligence Beratungsleistung

Mehr

DSC-Template RUN4Grid

DSC-Template RUN4Grid unternehmensberatung und software gmbh SAP CRM - RUN4Grid DSC-Template RUN4Grid zur effizienten Einführung von SAP CRM Best Practice for Utilities Netzbetreiber unternehmensberatung und software gmbh Den

Mehr

IT-Development & Consulting

IT-Development & Consulting IT-Development & Consulting it-people it-solutions Wir sind seit 1988 führender IT-Dienstleister im Großraum München und unterstützen Sie in den Bereichen IT-Resourcing, IT-Consulting, IT-Development und

Mehr

DSC-Template RUN4Supply

DSC-Template RUN4Supply unternehmensberatung und software gmbh SAP CRM - RUN4Supply DSC-Template RUN4Supply zur effizienten Einführung von SAP CRM Best Practice for Utilities Lieferant unternehmensberatung und software gmbh Den

Mehr

Kompetenz in Enterprise Software Engineering

Kompetenz in Enterprise Software Engineering Kompetenz in Enterprise Software Engineering 02 Getting ideas done Die conplement AG als Technologiepartner renommierter Unternehmen erarbeitet zukunftsfähige Enterprise Software Lösungen auf Basis neuester

Mehr

Die FUTUREDAT GmbH. Unsere Partner. Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI

Die FUTUREDAT GmbH. Unsere Partner. Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI fit for future Beratung * LÖSUNGSFINDUNG * UMSETZUNG * WEITERBILDUNG * BETREUUNG Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI der PLANUNG Ihrer Client- Management-, IT-, ERPund Datenbank-Projekte der schrittweisen

Mehr

Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis.

Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis. Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis. Ihr erfahrener und kompetenter SAP Allround - Dienstleister Die Profis für Ihre IT. SAP optimal nutzen: Setzen Sie auf die geballte Manpower der Goetzfried

Mehr

Kostenrechnung. Controlling für Microsoft Dynamics NAV

Kostenrechnung. Controlling für Microsoft Dynamics NAV Kostenrechnung Controlling für Microsoft Dynamics NAV Omega Solutions Software GmbH, Schillerstraße 13, 8200 Gleisdorf Tel: +43 3112 88 80 0 Fax: +43 3112 88 80 3 office@omegasol.at www.omegasol.at Kostenrechnung

Mehr

Datenkonvertierung & EDI

Datenkonvertierung & EDI Cloud Services Datenkonvertierung & EDI Geschäftsprozesse optimieren Ressourcen entlasten Kosten reduzieren www.signamus.de Geschäftsprozesse optimieren Mit der wachsenden Komplexität moderner Infrastrukturen

Mehr

CRM im Mittelstand Ist Mittelstand anders?

CRM im Mittelstand Ist Mittelstand anders? Ist Mittelstand anders? CRM im Mittelstand ist im Trend und fast alle CRM-Unternehmen positionieren ihre Lösungen entsprechend. Aber sind Lösungen für den Mittelstand tatsächlich anders? Oder nur eine

Mehr

Microsoft Dynamics NAV Technische Details

Microsoft Dynamics NAV Technische Details Microsoft Dynamics NAV Technische Details INHALT Microsoft Dynamics NAV Technische Details........................................ [3] Infrastruktur.............................................. [3] Systemanforderungen.....................................

Mehr

Smart Meter Gateway Administrator

Smart Meter Gateway Administrator unternehmensberatung und software gmbh Smart Metering Smart Meter Gateway Administrator Strategie Integration Rollout Zähl- und Messwesen im digitalen Zeitalter Herausforderungen Im zweiten Quartal 2014

Mehr

Smart Metering mit Team Energy

Smart Metering mit Team Energy Smart Metering mit Team Energy Unter dem Namen Team Energy entwickeln und vertreiben die KISTERS AG und die Bittner+Krull Softwaresysteme GmbH gemeinsam ein umfangreiches Lösungspaket für den Rollout und

Mehr

Leistungsbeschreibung Auftrags-/Projektzeiterfassung WinZeit i5

Leistungsbeschreibung Auftrags-/Projektzeiterfassung WinZeit i5 Leistungsbeschreibung Auftrags-/Projektzeiterfassung WinZeit i5 Z e i t i s t G e l d. S o s o l l t e n S i e d i e Z e i t a u c h b e h a n d e l n. Innovation, Kreativität und rasche Handlungsfähigkeit

Mehr

ERM GmbH. Ihr Beratungs, Produkt und Integrationsspezialist für Enterprise Relationship Management

ERM GmbH. Ihr Beratungs, Produkt und Integrationsspezialist für Enterprise Relationship Management ERM GmbH Ihr Beratungs, Produkt und Integrationsspezialist für Enterprise Relationship Management Customer Relationship Management IT Service Management Tele Support HelpDesk Angebotsmanagement Service

Mehr

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar.

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. www.schleupen.de Schleupen AG 2 Herausforderungen des Betriebs der IT-Systeme IT-Systeme werden aufgrund technischer und gesetzlicher

Mehr

Experts in Finance Solutions

Experts in Finance Solutions Experts in Finance Solutions Industriell entwickelt. Softwareprojekte effizient umsetzen. Viele Unternehmen setzen über Jahre gewachsene Applikationen ein. Mit der Zeit genügen diese jedoch häufig nicht

Mehr

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen.

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. Auf Basis moderner und ausgereifter Technologien liefern wir Ihnen Softwarelösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. INVONIC bietet als Microsoft Gold Certified

Mehr

DDM9000 : Kurz und bündig

DDM9000 : Kurz und bündig LTE Consulting GmbH Ihr Partner für InformationsLogistik DDM9000 : Kurz und bündig Kennen Sie das? Langes Suchen nach Unterlagen, aktuellen Dokumenten und anderen Informationen Wo sind wichtige, aktuelle

Mehr

Flexible Prozessautomatisierung für neue regulatorische Anforderungen in der Energiewirtschaft

Flexible Prozessautomatisierung für neue regulatorische Anforderungen in der Energiewirtschaft Zählpunktscharfe Mehr-/Mindermengenabrechnung im SAP IS-U Flexible Prozessautomatisierung für neue regulatorische Anforderungen in der Energiewirtschaft Eine wesentliche regulatorische Änderung beschäftigt

Mehr

BUSINESS SOFTWARE. There is no business like. SO: Business

BUSINESS SOFTWARE. There is no business like. SO: Business BUSINESS SOFTWARE There is no business like SO: Business SO:... DER MARKT ertraute Marktstrukturen brechen auf, verändern und erweitern sich. Von erfolgreichen Unternehmen wird verlangt, sich den Wandel

Mehr

Speed4Trade. Premium ecommerce Solutions. ecommerce Lösungen von Speed4Trade...

Speed4Trade. Premium ecommerce Solutions. ecommerce Lösungen von Speed4Trade... Speed4Trade Premium ecommerce Solutions ecommerce Lösungen von Speed4Trade... Multi-Channel Standardsoftware ecommerce Software Versandhandel Shop-Design API Webservices Online-Handel Web-Portale Komplettlösungen

Mehr

Customer COE Best Practices Change Control Management. Topic. Kundenempfehlung: Change Request Management mit SAP Solution Manager 7.

Customer COE Best Practices Change Control Management. Topic. Kundenempfehlung: Change Request Management mit SAP Solution Manager 7. Topic Der SAP Solution Manager bietet ein Portfolio von Werkzeugen, Inhalten und Services, die die Implementierung und Anwendung individueller SAP- Unternehmensapplikationen begleiten und erleichtern.

Mehr

GPKE und GeLi-Gas: Management in der Praxis

GPKE und GeLi-Gas: Management in der Praxis GPKE und GeLi-Gas: Management in der Praxis Die Definition der Geschäftsprozesse zur Kundenbelieferung mit Elektrizität (GPKE) und zum Lieferantenwechsel Gas (GeLi-Gas) stellt die Energieunternehmen erneut

Mehr

DSC-Stammdatenmanagement

DSC-Stammdatenmanagement unternehmensberatung und software gmbh Ihre Daten im Fokus DSC-Stammdatenmanagement Effiziente und wirtschaftliche Prozesse durch qualitativ hochwertige und eindeutige Stammdaten Analyse Zusammenführung

Mehr

DynamiCare die Softwarelösung für soziale Unternehmen

DynamiCare die Softwarelösung für soziale Unternehmen DynamiCare die Softwarelösung für soziale Unternehmen DynamiCare intelligente Lösungen Erfolg in der Sozialwirtschaft stellt sich ein, wenn Menschen zufrieden sind. In Zeiten knapper finanzieller Mittel

Mehr

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SNP Business Landscape Management SNP The Transformation Company SNP Business Landscape Management SNP Business Landscape Management

Mehr

individuelle IT-Lösungen

individuelle IT-Lösungen individuelle IT-Lösungen Unternehmensprofil Als kompetenter IT Dienstleister ist HaKoDi EDV-Systeme für kleine und mittelständische Unternehmen in ganz Mitteldeutschland tätig. Wir planen und realisieren

Mehr

Gute Aussichten für die Zukunft.

Gute Aussichten für die Zukunft. Siemens Business Services Gute Aussichten für die Zukunft. Erstellung des Uni-Masters Zu Beginn des Projektes werden sich die Projektteams auf die Erstellung des Uni-Masters konzentrieren. Dieser Master

Mehr

Seit 1979 Softwarefür. ElEktrohandwErk ElEktrotEchnik anlagenbau. Allesaus einerhand

Seit 1979 Softwarefür. ElEktrohandwErk ElEktrotEchnik anlagenbau. Allesaus einerhand Seit 1979 Softwarefür ElEktrohandwErk ElEktrotEchnik anlagenbau Allesaus einerhand die Meistersoftwarefür dasha MOS aik ist ein flexibles und modulares kaufmännisches Baukastensystem, das sich optimal

Mehr

high technologie for vpn- and firewall- solutions

high technologie for vpn- and firewall- solutions high technologie for vpn- and firewall- solutions msm net ingenieurbüro meissner Am Porstendorferweg 4 D 07570 Niederpöllnitz Inhaltsverzeichnis 1. Wir über uns 2. VPN Lösungen mit stationärer Technik

Mehr

CRM im Mittelstand Ist Mittelstand anders?

CRM im Mittelstand Ist Mittelstand anders? CRM im Mittelstand CRM im Mittelstand ist im Trend und fast alle CRM-Unternehmen positionieren ihre Lösungen entsprechend. Aber sind Lösungen für den Mittelstand tatsächlich anders? Oder nur eine Marketingblase

Mehr

Referenzprozessmodell zur erfolgreichen Durchführung von CRM - Projekten

Referenzprozessmodell zur erfolgreichen Durchführung von CRM - Projekten Referenzprozessmodell zur erfolgreichen Durchführung von CRM - Projekten Eine große Anzahl von CRM- Projekten scheitert oder erreicht die gesetzten Ziele nicht. Die Ursachen hierfür liegen oftmals in der

Mehr

Partnerschaft Kompetenz Qualität Zukunft

Partnerschaft Kompetenz Qualität Zukunft Be part of it COR Das Unternehmen COR Technologie und Branchenkompetenz führen zum Erfolg. Qualität, Partnerschaft und Zuverlässigkeit sind unsere Grundprinzipien - Kundenzufriedenheit ist unser Ziel.

Mehr

Smart Energy. Von der reaktiven Kundenverwaltung zum proaktiven Kundenmanagement. Bearbeitet von Christian Aichele

Smart Energy. Von der reaktiven Kundenverwaltung zum proaktiven Kundenmanagement. Bearbeitet von Christian Aichele Smart Energy Von der reaktiven Kundenverwaltung zum proaktiven Kundenmanagement Bearbeitet von Christian Aichele 1. Auflage 2012. Taschenbuch. xxiii, 273 S. Paperback ISBN 978 3 8348 1570 5 Format (B x

Mehr

Workflowmanagement. Business Process Management

Workflowmanagement. Business Process Management Workflowmanagement Business Process Management Workflowmanagement Workflowmanagement Steigern Sie die Effizienz und Sicherheit Ihrer betrieblichen Abläufe Unternehmen mit gezielter Optimierung ihrer Geschäftsaktivitäten

Mehr

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS Glasklar drucken mit Systemen von Konica Minolta KOMPLETTLÖSUNGEN FÜR KIRCHLICHE EINRICHTUNGEN DER BESONDERE SERVICE FÜR BESONDERE KUNDEN Für die speziellen Bedürfnisse

Mehr

Die Lösung für Verbände/Vereine, Stiftungen und gemeinnützige Einrichtungen

Die Lösung für Verbände/Vereine, Stiftungen und gemeinnützige Einrichtungen for.public Die Lösung für Verbände/Vereine, Stiftungen und gemeinnützige Einrichtungen Prinzip Partnerschaft CERTIFIED FOR for.public NAV 2013 Die Lösung für Verbände/Vereine, Stiftungen und gemeinnützige

Mehr

Industrie. Mehrwerte schaffen mit klugen Geoinformationen

Industrie. Mehrwerte schaffen mit klugen Geoinformationen Industrie Mehrwerte schaffen mit klugen Geoinformationen Industrie GIS-Software Lösungen von Geocom: flexibel, performant, präzise Ein Blick auf die üblichen Prozessabläufe in Unternehmen zeigt, dass eine

Mehr

Rundum prozesseffizient

Rundum prozesseffizient Rundum prozesseffizient www.siv.de Rundum prozesseffizient Die Intelligenz liegt im System. Wo traditionelle Softwareanbieter noch unterschiedliche Lösungen miteinander verbinden müssen, setzt die SIV-Gruppe

Mehr

Prozessorientierte Informationssysteme im Controlling

Prozessorientierte Informationssysteme im Controlling Themenschwerpunkt Controlling September 2004 Fraunhofer IML bietet Unterstützung bei Systemanalyse und -auswahl Prozessorientierte Informationssysteme im Controlling Das Controlling hat für die Erfolgskontrolle

Mehr

Das SAP-Systemhaus für die Sozialwirtschaft, Kirche und kirchliche Institutionen

Das SAP-Systemhaus für die Sozialwirtschaft, Kirche und kirchliche Institutionen Das SAP-Systemhaus für die Sozialwirtschaft, Kirche und kirchliche Institutionen UNTERNEHMEN Die LBU Systemhaus AG widmet sich aus voller Überzeugung dem Ziel, SAP-Kompetenz allen sozialen Unternehmen

Mehr

Verbrauchsabhängige Abrechnungssysteme in internationalen Wasserprojekten. Heiner Sprunk SIV.AG Hamburg, 11.3.2010

Verbrauchsabhängige Abrechnungssysteme in internationalen Wasserprojekten. Heiner Sprunk SIV.AG Hamburg, 11.3.2010 Verbrauchsabhängige Abrechnungssysteme in internationalen Wasserprojekten Heiner Sprunk SIV.AG Hamburg, 11.3.2010 1. Wasserversorgung in Deutschland 2. Wasserversorgung in EMA-Ländern 3. Vorteile und Folgen

Mehr

SAP Multichannel Foundation for Utilities 2.0

SAP Multichannel Foundation for Utilities 2.0 Customer first SAP Multichannel Foundation for Utilities 2.0 Produktnummer [1089] Videos zur SAP Multichannel Foundation finden Sie auf www.dsc-gmbh.com unter Lösungen oder direkt via Smartphone über den

Mehr

Alles richtig machen Prozessorientierung hilft Ziele zu erreichen und schafft Vertrauen

Alles richtig machen Prozessorientierung hilft Ziele zu erreichen und schafft Vertrauen Information zum Thema Prozess Der Erfolg eines Unternehmens die Durchsetzung seiner Produkte und Dienstleistungen auf dem Markt, effiziente interne Abläufe, eine gesunde wirtschaftliche Situation hängt

Mehr

IT:flash 2 09. WEVG: Fliegender Start in den Strommarkt und in die Entflechtung. Aus der Praxis: Spezialausgabe zur:

IT:flash 2 09. WEVG: Fliegender Start in den Strommarkt und in die Entflechtung. Aus der Praxis: Spezialausgabe zur: Da s Magazin für die Energie- und Wa sserwirtschaft Spezialausgabe zur: Februar 2009 Energievertrieb: Konzentration auf das Wesentliche Seite 4 Smart Metering: Chance für den EVU-Mittelstand Seite 15 S

Mehr

2. Zeit- und Kostenersparnis durch hohen Automatisierungsgrad

2. Zeit- und Kostenersparnis durch hohen Automatisierungsgrad 2 3 FORUM. Vorteile. 1. Einfache Bedienung Der Aufbau von FORUM und die klassische Windows -Maske ermöglichen das schnelle, einfache und effiziente Arbeiten mit dem Programm und sorgen für die intuitive

Mehr

Ihre IT ist unser Business.

Ihre IT ist unser Business. Ihre IT ist unser Business. ACP Kostenrechnung ACP Business Solutions Kostenrechnung Die ACP Kostenrechnung bildet alle klassischen Modelle der Kostenstellen-, Kostenträger-und Ergebnisrechnung ab. Die

Mehr

DYNAMICS NAV SCAN CONNECT

DYNAMICS NAV SCAN CONNECT Seite 1 Speziallösung Dynamics NAV ScanConnect Auf einen Blick: DYNAMICS NAV SCAN CONNECT für Microsoft Dynamics NAV Die Speziallösung zur Integration Ihrer Barcode- und RFID-Lösungen in Ihr Microsoft

Mehr

Mobile Zählerdatenerfassung Smart Metering Zählerfernauslesung Energiedatenmanagement Energieabrechnung/CRM Business Process Management ENERGIE

Mobile Zählerdatenerfassung Smart Metering Zählerfernauslesung Energiedatenmanagement Energieabrechnung/CRM Business Process Management ENERGIE Mobile Zählerdatenerfassung Smart Metering Zählerfernauslesung Energiedatenmanagement Energieabrechnung/CRM Business Process Management ENERGIE ABRECHNUNG EA Energieabrechnung und CRM sind die kaufmännische

Mehr

WIR SCHAFFEN LÖSUNGEN. Die optimale Kombination aus Produkt und Expertise für die Administration Ihrer Kapitalanlagen

WIR SCHAFFEN LÖSUNGEN. Die optimale Kombination aus Produkt und Expertise für die Administration Ihrer Kapitalanlagen WIR SCHAFFEN LÖSUNGEN Die optimale Kombination aus Produkt und Expertise für die Administration Ihrer Kapitalanlagen Manfred Beckers über FACT» Die FACT stellt als Consulting- und Softwareanbieter seit

Mehr

Die FUTUREDAT GmbH. Unsere Partner. Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI

Die FUTUREDAT GmbH. Unsere Partner. Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI FIT FOR FUTURE BERATUNG * LÖSUNGSFINDUNG * UMSETZUNG * WEITERBILDUNG * BETREUUNG Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI der PLANUNG Ihrer Client- Management-, IT- und Datenbank-Projekte der schrittweisen

Mehr

1. SEITE MUSTERRECHNUNG

1. SEITE MUSTERRECHNUNG 1. SEITE MUSTERRECHNUNG 1 1 Anhand der Kunden- und Rechnungsnummer können Ihre persönlichen Daten eindeutig zugeordnet werden. Bitte halten Sie diese stets bei Anfragen bereit. Unsere Mitarbeiter werden

Mehr

Optimieren Sie Ihre Energieversorgung.

Optimieren Sie Ihre Energieversorgung. Optimieren Sie Ihre Energieversorgung. R EMB OPTIMALGas R EMB OPTIMALStrom Die Chancen des Energiemarktes Für Ihren Bedarf maßgeschneidert Wer flexibel ist, kann viel gewinnen Der Energiemarkt ist in Bewegung.

Mehr

WILKEN. Dienstleistungen für die Energiewirtschaft. Wilken Unternehmensgruppe Prozessmanagement August 2012 V1.0

WILKEN. Dienstleistungen für die Energiewirtschaft. Wilken Unternehmensgruppe Prozessmanagement August 2012 V1.0 WILKEN Prozessmanagement Dienstleistungen für die Energiewirtschaft Wilken Unternehmensgruppe Prozessmanagement August 2012 V1.0 Wilken und Neutrasoft stehen nicht nur für Entwicklung, WeiterEntwicklung

Mehr

IT-Consulting und ERP-Software aus einer Hand: Ganzheitlich. Individuell. Zukunftsorientiert.

IT-Consulting und ERP-Software aus einer Hand: Ganzheitlich. Individuell. Zukunftsorientiert. IT-Consulting und ERP-Software aus einer Hand: Ganzheitlich. Individuell. Zukunftsorientiert. Sichern Sie sich Ihren Vorsprung im Wettbewerb! Mit dem richtigen Partner ökonomisch wirtschaften Perspektiven

Mehr

Umsetzung Geschäftsprozesse für Netzbetreiber

Umsetzung Geschäftsprozesse für Netzbetreiber Umsetzung Geschäftsprozesse für Netzbetreiber VBEW-Informationstag Netzwirtschaftliche Tagesthemen München, Dr.-Ing. Wolfgang Nick Dipl.-Betriebswirt Philipp Schmidt E-Bridge Consulting GmbH www.e-bridge.com

Mehr

KOMPLEXITÄT BEGREIFEN. LÖSUNGEN SCHAFFEN. viadee crm. Transparente Prozesse und vertrauenswürdige Daten als Fundament Ihrer Entscheidungen

KOMPLEXITÄT BEGREIFEN. LÖSUNGEN SCHAFFEN. viadee crm. Transparente Prozesse und vertrauenswürdige Daten als Fundament Ihrer Entscheidungen KOMPLEXITÄT BEGREIFEN. LÖSUNGEN SCHAFFEN. viadee crm Transparente Prozesse und vertrauenswürdige Daten als Fundament Ihrer Entscheidungen VIADEE CRM VIEL MEHR ALS EIN STÜCK SOFTWARE Eine Vielzahl von unterschiedlichen

Mehr

Lastprofile im Strombereich. Belieferung von Kunden ohne Leistungsmessung. Euroforum-Konferenz Zähl- und Messwesen für Strom und Gas

Lastprofile im Strombereich. Belieferung von Kunden ohne Leistungsmessung. Euroforum-Konferenz Zähl- und Messwesen für Strom und Gas : Belieferung von Kunden ohne Leistungsmessung Euroforum-Konferenz Inhalt Vorgaben der StromNZV-E zu Standardlastprofilen Aufbau eines Standardlastprofils analytisches und synthetisches Verfahren Ausgleich

Mehr

Der Energiesektor im Wandel. 10. Mai 2012

Der Energiesektor im Wandel. 10. Mai 2012 Der Energiesektor im Wandel 10. Mai 2012 Der Energiesektor im Wandel: Was sind die wesentlichen Herausforderungen Heute und Morgen? Riesige Datenmengen! Klimawandel Marktliberalisierung Statt einem Zählerstand

Mehr

Das Upgrade für Ihr Due Diligence Projekt.

Das Upgrade für Ihr Due Diligence Projekt. Das Upgrade für Ihr Due Diligence Projekt. Der Due Diligence Datenraum Das Komplettpaket aus Datenraum und Services führt zu einer reibungslosen Transaktionsabwicklung und somit zu schnelleren Investitionsentscheidungen.

Mehr

tract Vertragsmanagement. Consulting. Software.

tract Vertragsmanagement. Consulting. Software. Vertragsmanagement. Consulting. Software. Vertragsmanagement tract managen Lizenzverträge verlängern Zahlungsströme nondisclosure kontrollieren Compliance Prozesse Rollen&Rechte tract contractmanagement

Mehr

Matthes & Anthuber Solution Consulting. B2B-Dienstleistungen aus einer Hand

Matthes & Anthuber Solution Consulting. B2B-Dienstleistungen aus einer Hand Matthes & Anthuber Solution Consulting B2B-Dienstleistungen aus einer Hand Komplettlösungen Die Matthes & Anthuber Solution Consulting GmbH bietet im Rahmen ihres Businessto-Business-Angebots (B2B) ein

Mehr

Bsys Mitteldeutsche Beratungs- und Systemhaus GmbH, Erfurt. Peter Zaiß Geschäftsführer. Herr Zaiß Besuch aus Malopolska 18. September 2008 Seite 1

Bsys Mitteldeutsche Beratungs- und Systemhaus GmbH, Erfurt. Peter Zaiß Geschäftsführer. Herr Zaiß Besuch aus Malopolska 18. September 2008 Seite 1 Bsys Mitteldeutsche Beratungs- und Systemhaus GmbH, Erfurt Peter Zaiß Geschäftsführer Herr Zaiß Besuch aus Malopolska 18. September 2008 Seite 1 Zahlen & Fakten Geschäftsführer: Peter Zaiß Gründungsjahr:

Mehr

Mit Fingerspitzengefühl zu mehr Erfolg im Energiegeschäft! RWE Portfoliomanagement sicher im Energiemarkt unterwegs.

Mit Fingerspitzengefühl zu mehr Erfolg im Energiegeschäft! RWE Portfoliomanagement sicher im Energiemarkt unterwegs. Mit Fingerspitzengefühl zu mehr Erfolg im Energiegeschäft! RWE Portfoliomanagement sicher im Energiemarkt unterwegs. 2 PORTFOLIOMANAGEMENT PROLOG RWE Portfoliomanagement: Moderne Energiebeschaffung mit

Mehr

Mit agilen Methoden kommen Sie weiter

Mit agilen Methoden kommen Sie weiter Mit agilen Methoden kommen Sie weiter Wir machen Sie und Ihr Unternehmen fit für Scrum. Was ist Scrum? Scrum ist ein agiles Produktentwicklungs-Framework zur schlanken Entwicklung von Software. Da Scrum

Mehr

WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout

WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout 1 Ihre Vorteile: Mehr Einsparpotenziale bei Strom und Gas Mehr Unabhängigkeit von Energielieferanten Mehr Beratungsleistung WOLFF & MÜLLER ENERGY

Mehr

FMWizard 2007. Beratung für Software Jörg Höhn. Softwarelösung für die Ausschreibung von Serviceleistungen im Facility Management

FMWizard 2007. Beratung für Software Jörg Höhn. Softwarelösung für die Ausschreibung von Serviceleistungen im Facility Management Beratung für Software Jörg Höhn FMWizard 2007 Softwarelösung für die Ausschreibung von Serviceleistungen im Facility Management Beratung für Software Jörg Höhn 51429 Bergisch Gladbach 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Kosten optimal planen heißt Kosten nachhaltig senken

Kosten optimal planen heißt Kosten nachhaltig senken 3-Kostenrechnung Kosten optimal planen heißt Kosten nachhaltig senken Kostenrechnung Business-Software für Menschen Denn Service ist unser Programm. 2 Ihr kompetenter Partner für professionelle kaufmännische

Mehr

Customer Relationship Management

Customer Relationship Management Customer Relationship Management 2 Customer Relationship Management ist eine Geschäftsstrategie, die den Kunden konsequent in den Mittelpunkt des unternehmerischen Handelns stellt. Unternehmensberatung

Mehr

OPENenergy. Energiekosten sehen und senken.

OPENenergy. Energiekosten sehen und senken. OPENenergy Energiekosten sehen und senken. OPENenergy. Die Software mit Weitblick. Erschließen Sie Einsparpotenziale. Energiepolitik, Wettbewerbsdruck und steigende Kosten für Rohstoffe und Ressourcen:

Mehr

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM)

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) Transparenz schaffen und Unternehmensziele effizient erreichen Transparente Prozesse für mehr Entscheidungssicherheit Konsequente Ausrichtung

Mehr

SYSKOPLAN REPLY CENTER FACILITY MANAGEMENT: FACILITY MANAGEMENT MIT IFMS UND SAP

SYSKOPLAN REPLY CENTER FACILITY MANAGEMENT: FACILITY MANAGEMENT MIT IFMS UND SAP SYSKOPLAN REPLY CENTER FACILITY MANAGEMENT: FACILITY MANAGEMENT MIT IFMS UND SAP Unsere Kunden profitieren von exzellenten Geschäftsprozessen mit hohem ROI und von investitionssicheren Lösungen. DIE HERAUSFORDERUNG

Mehr

Belieferung von Kunden ohne Leitungsmessung Pflichten der Betreiber von Versorgungsnetzen

Belieferung von Kunden ohne Leitungsmessung Pflichten der Betreiber von Versorgungsnetzen Belieferung von Kunden ohne Leitungsmessung Pflichten der Betreiber von Versorgungsnetzen Euroforum-Konferenz Netzzugangsverordnung Strom Köln, 25. Oktober 2004 Inhalt Kurzvorstellung Belieferung von Kunden

Mehr

BW2 CRM. Next Generation Business Applications. Erfolg lässt sich organisieren.

BW2 CRM. Next Generation Business Applications. Erfolg lässt sich organisieren. BW2 CRM Next Generation Business Applications Erfolg lässt sich organisieren. Klasse entscheidet über Masse. Erfolgsfaktor Customer Relationship Management. Der Kunde hat heute mehr Auswahlmöglichkeiten

Mehr

Outsourcing kaufmännischer Aufgaben

Outsourcing kaufmännischer Aufgaben Outsourcing kaufmännischer Aufgaben speziell für Existenzgründer und kleine Unternehmen 7-it Forum am 1.12.2003 Outsourcing Fragen Was ist eigentlich Outsourcing? Für welche betrieblichen Aufgaben ist

Mehr

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmensstrategie (1/2) Unsere Erfolgsfaktoren - Ihre Vorteile Wir stellen von Ihnen akzeptierte Lösungen bereit Wir betrachten

Mehr

Oliver Lehrbach Vertriebsleiter Mobil: 0172-511 18 08

Oliver Lehrbach Vertriebsleiter Mobil: 0172-511 18 08 Oliver Lehrbach Vertriebsleiter Mobil: 0172-511 18 08 S.O.L. Office Bürotechnik Industriestrasse 1 50259 Pulheim Tel. 02238-968 40 40 Fax 02238-968 40 60 oliverlehrbach@soloffice.de info@soloffice.de www.soloffice.de

Mehr

Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung.

Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung. Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung. Kennen Sie die wahren Werte Ihres Unternehmens? Im Finanzwesen und dem Controlling Ihres Unternehmens

Mehr

Ihre neue Aufgabe Smart Meter Gateway Administration

Ihre neue Aufgabe Smart Meter Gateway Administration Ihre neue Aufgabe Smart Meter Gateway Administration Das umfassende Lösungspaket für einen wirtschaftlichen Einstieg. www.schleupen.de Schleupen AG 2 Ihre neue Aufgabe: Smart Meter Gateway Administration

Mehr

SkyConnect. Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung

SkyConnect. Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung SkyConnect Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung Inhalt >> Sind Sie gut vernetzt? Ist Ihr globales Netzwerk wirklich die beste verfügbare Lösung? 2 Unsere modularen Dienstleistungen sind flexibel skalierbar

Mehr

Customer Relationship Management - Kundenwert steigern, Kommunikation vereinfachen, Risiken minimieren

Customer Relationship Management - Kundenwert steigern, Kommunikation vereinfachen, Risiken minimieren Customer Relationship Management - Kundenwert steigern, Kommunikation vereinfachen, Risiken minimieren Customer Relationship Management Lösungen von ERM sind flexible Komplettlösungen, mit denen Sie Ihre

Mehr

White Paper. 1. GRC und ISMS - Warum Einsatz von Software-Lösungen?

White Paper. 1. GRC und ISMS - Warum Einsatz von Software-Lösungen? e:digital media GmbH software distribution White Paper Information Security Management System Inhalt: 1. GRC und ISMS - Warum Einsatz von Software-Lösungen? 2. Was sind die QSEC-Suiten? 3. Warum ein Information

Mehr

Unternehmenssoftware aus der Cloud. Unternehmensprofil Scopevisio AG

Unternehmenssoftware aus der Cloud. Unternehmensprofil Scopevisio AG Unternehmenssoftware aus der Cloud Unternehmensprofil Scopevisio AG Unternehmenssoftware aus der Cloud Die Scopevisio AG ist Hersteller und Anbieter einer hochfunktionalen und integrierten Cloud Unternehmenssoftware.

Mehr

tisoware.projekt tisoware.projekt Die Software für Ihr Projektcontrolling

tisoware.projekt tisoware.projekt Die Software für Ihr Projektcontrolling tisoware.projekt tisoware.projekt Die Software für Ihr Projektcontrolling Projekterfolge nicht dem Zufall überlassen dank tisoware.projekt Ergänzende Module lassen sich jederzeit einbinden, etwa zur Personaleinsatzplanung

Mehr

Anlage zur Mehr- Mindermengenabrechnung Strom der SW Kiel Netz GmbH

Anlage zur Mehr- Mindermengenabrechnung Strom der SW Kiel Netz GmbH Anlage zur Mehr- Mindermengenabrechnung Strom der SW Kiel Netz GmbH 1. Einführung... 2 2. Gesetzlicher Rahmen... 2 3. Ermittlung der Mehr- und Mindermengen bei der Sparte Strom... 3 3.1 Abgrenzung der

Mehr

BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE. Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 2009

BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE. Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 2009 BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 2009 BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE Eine

Mehr

Kurzfristiges Liquiditätsmanagement Zahlungsströme im Blick

Kurzfristiges Liquiditätsmanagement Zahlungsströme im Blick Kurzfristiges Liquiditätsmanagement Zahlungsströme im Blick CP-Cash ist ein Modul der Corporate Planning Suite. KUrZFriStigeS LiqUiDitätSMAnAgeMent Kurzfristiges Liquiditätsmanagement. Mit CP-Cash können

Mehr

PAS SOBACO PAS PORTFOLIO ADMINISTRATION SOLUTION FÜR VERMÖGENSVERWALTER

PAS SOBACO PAS PORTFOLIO ADMINISTRATION SOLUTION FÜR VERMÖGENSVERWALTER PAS SOBACO PAS PORTFOLIO ADMINISTRATION SOLUTION FÜR VERMÖGENSVERWALTER EINE UMFASSENDE LÖSUNG SOBACO PAS DIE INTEGRIERTE UND INTEGRALE LÖSUNG ZUR UMSETZUNG UND UNTERSTÜTZUNG DER STRATEGIE FÜR DEN VERMÖGENSVERWALTER

Mehr

Produktinformation OUTSOURCING SERVICE & SUPPORT, SOFTWARE AS A SERVICE UND BUSINESS PROCESS OUTSOURCING

Produktinformation OUTSOURCING SERVICE & SUPPORT, SOFTWARE AS A SERVICE UND BUSINESS PROCESS OUTSOURCING Produktinformation OUTSOURCING SERVICE & SUPPORT, SOFTWARE AS A SERVICE UND BUSINESS PROCESS OUTSOURCING DIE WICHTIGSTEN VORTEILE IM ÜBERBLICK ZUSAMMENFASSUNG Konzentration auf Ihre Kerntätigkeiten Investitionsschonend:

Mehr

Q-PSA die IT-Lösung für professionelle Dienstleister

Q-PSA die IT-Lösung für professionelle Dienstleister Q-PSA die IT-Lösung für professionelle Dienstleister Service-Innovation mit intelligenter Software-Unterstützung für Büro & Außendienst Exakte Angebotskalkulation, optimale Personalplanung auch externer

Mehr

Mehr Ertrag für Ihr Unternehmen

Mehr Ertrag für Ihr Unternehmen Möglichkeiten schaffen Zukunft gestalten Nachhaltigkeit sichern Mehr Ertrag für Ihr Unternehmen Prozessoptimierung und Branchensoftware vom Experten Wenn von einem notwendigen Mehrertrag die Rede ist,

Mehr

Kunde. BTC Business Technology Consulting AG. BTC Business Technology Consulting AG

Kunde. BTC Business Technology Consulting AG. BTC Business Technology Consulting AG BTC Business Technology Consulting AG Escherweg 5 26121 Oldenburg Fon +49 (0) 441 36 12 0 Fax +49 (0) 441 36 12 3999 E-Mail: office-ol@btc-ag.com www.btc-ag.com BTC Business Technology Consulting AG Menschen

Mehr

Rowa Automatisierungssysteme. Innovationen im Medikamentenmanagement. Rowa

Rowa Automatisierungssysteme. Innovationen im Medikamentenmanagement. Rowa Rowa Automatisierungssysteme Innovationen im Medikamentenmanagement Rowa R 03 UNSERE VISION Mit jeder technologischen 68 möchten wir dazu beitragen, die Sicherheit und Wirtschaftlichkeit in der Gesundheitsversorgung

Mehr

Komplettsoftware für Fenster, Türen und Fassaden. Auf Erfolg programmiert!

Komplettsoftware für Fenster, Türen und Fassaden. Auf Erfolg programmiert! Komplettsoftware für Fenster, Türen und Fassaden. Auf Erfolg programmiert! Die Summe der Module und Funktionen und deren abgestimmtes Zusammenspiel machen die Stärke der PrefSuite aus. PrefSuite ist eine

Mehr