HK Programm / Program. HärtereiKongress HeatTreatmentCongress. Austausch. Wissen. Technik. Exchange. Knowledge. Technology.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "HK 2015. Programm / Program. HärtereiKongress HeatTreatmentCongress. Austausch. Wissen. Technik. Exchange. Knowledge. Technology."

Transkript

1 Programm / Program HK 2015 HärtereiKongress HeatTreatmentCongress Oktober 2015 Koelnmesse Austausch. Wissen. Technik. Exchange. Knowledge. Technology.

2 Mittwoch, 28. Oktober 2015 / Wednesday, 28 October 2015 Mittwoch, 28. Oktober 2015 / Wednesday, 28 October 2015 HK-Ticketshop auf HK-Ticketshop at Zerstörungsfreie Bauteilprüfung / Non-destructive testing of components Vorsitz / Chair: Michael Lohrmann, Berthold Scholtes Grundlagenseminar für Praktiker / Practitioners seminar only in German language 9:00-10:30 Experimentalvortrag zu Eigenschaften und Gerd Waning und Umgang mit Schutzgasen in der Wärmebehandlung Linde AG 10:45-12:15 10:30-10:45 Pause / Break 9:00-10:30 Möglichkeiten einer optimierten Teilereinigung Thomas Weiss und vor und nach der Wärmebehandlung EMO Oberflächentechnik 10:45-12:15 GmbH 1 13:50-14:25 Übersichtsvortrag / Survey lecture Bernd Wolter Zerstörungsfreie Prüfverfahren für die Prozessüberwachung Fraunhofer-Institut und die Qualitätssicherung in der Wärmebehandlung für Zerstörungsfreie Nondestructive testing methods for process Prüfverfahren (IZFP) monitoring and quality assurance in heat treatment 2 14:25-14:50 Zerstörungsfreie Prüfung wärmebehandelter Bauteile Michael Gierling Beispiele aus Sicht eines Anwenders ZF Friedrichshafen AG Non-destructive testing of heat-treated components examples from the user s perspective 3 14:50-15:15 Zerstörungsfreie Härte-/ Gefügeprüfung wärmebehandelter Arnold Horsch Massenteile mit mehrfrequenten magnetinduktiven Verfahren Arnold Horsch e. K. Non-destructive hardness / microstructure testing of heat-treated parts by mass production with multiple frequency magnetic induction method HK Kongress HK Congress (Cube) Passage Restaurant i Eingang / Entrance West HK Ausstellung HK Exhibition Piazza 4 15:15-15:40 Bericht aus dem FA 12 / Report from techn. com. no. 12 Dieter Schwenk Ringvergleich: Bestimmung des E-Moduls nach verschie- MPA Nordrheinwestfalen denen Prüfverfahren / Intercomparison: Determination of the Young modulus by using various test procedures 15:40-16:00 Pause / Break Eigenschaften und Anwendung von Abschreckmedien Characteristics and application of quenching media Vorsitz / Chair: Brigitte Haase, Klaus Löser Hauptveranstaltung / Main event 13:30-13:50 Begrüßung und Eröffnung Michael Lohrmann Opening Vorsitzender der AWT Chairman of AWT Der HärtereiKongress 2015 wird simultan übersetzt Deutsch / Englisch, vice versa The HeatTreatmentCongress 2015 will be translated simultaneously in German / English and vice versa 5 16:00-16:35 Übersichtsvortrag / Survey lecture Rainer Braun Eigenschaften und Anwendung von flüssigen und Burgdorf GmbH & Co. KG gasförmigen Abschreckmedien Characteristics and application of liquid and gaseous quenching media 6 16:35-17:00 Trockenes Bainitisieren: Einfluss der Prozessparameter auf Eric Dabrock die mikrostrukturellen und mechanischen Eigenschaften Robert Bosch GmbH Dry austempering heat treatment process: Interactions between process parameters, microstructural and mechanical properties 7 17:00-17:25 Online-Messsystem für Abschreckmedien Michael Münch Online measuring system for quenching media SensAction AG 8 17:25-17:50 Neuartige Oberflächenthermoelemente in der Martin Beck Wärmebehandlung metallischer Bauteile Fakultät für Maschinenbau New surface thermocouples in heat treatment und Schiffstechnik, Lehrof metals stuhl für, Universität Rostock 18:00 AWT-Mitgliederversammlung / General meeting of AWT members

3 Donnerstag, 29. Oktober 2015 / Thursday, 29 October 2015 Donnerstag, 29. Oktober 2015 / Thursday, 29 October 2015 Gefüge und Eigenschaften / Structure and Properties Vorsitz / Chair: Karl Michael Winter, Hans Werner Zoch 9 9:00-9:25 Steigerung der Stützwirkung von Vergütungsstählen Gundis Grumbt für PVD-Beschichtungen durch nachträgliches Rand- schichthärten mittels Elektronenstrahl (EB) Improvement of the load supporting capacity of heat- treatable steels for PVD hard coatings by subsequent electron beam surface hardening 10 9:25-9:50 EB-Profilieren und EB-Umschmelzverbinden zur Philipp Hengst Verbesserung der Haftung von thermischen Spritz- schichten auf unterschiedlichen Substratwerkstoffen Improving the adhesion of thermal spray coatings on different substrate materials by EB profiling and EB remelting connection 9:50-10:10 Pause / Break 10:10-10:20 Ehrung / Distinction Laudatio zur Verleihung der Adolf-Martens-Medaille an Eric J. Mittemeijer Honorary speech awarding the Adolf-Martens-Medal to Eric J. Mittemeijer Berthold Scholtes Institut für, Universität Kassel 10:20-11:05 Umwandlungen Wie tote Materie lebendig sein kann Eric J. Mittemeijer und welche rätselhaften Phänomene dabei erscheinen. Max-Planck-Institut Transformations How dead matter can become alive für intelligente Systeme, and the baffling phenomena associated with that. Stuttgart 11:05-11:15 Ehrung / Distinction Anne Jung Verleihung des Paul-Riebensahm-Preises 2014 Institut für, an Anne Jung / Granting of the Paul-Riebensahm- TU Freiberg Award 2014 to Anne Jung 11:15-12:00 Plenarvortrag / Plenary lecture Metin Tolan Geschüttelt, nicht gerührt James Bond im Fokus Universität Dortmund der Physik Shaken not Stirred! James Bond in the Focus of Physics 12: Pause / Break Vorsitz / Chair: Marco Jost, Michael Jung 11 13:30-13:55 Heißisostatisches Pressen von Aluminiumguss- Stephan Hafenstein legierungen mit integrierter Wärmebehandlung Lehrstuhl für Werkstoff- Combined hot isostatic pressing and heat treatment kunde und Werkstoffof aluminium cast alloys mechanik, TU München 12 13:55-14:20 Einfluss des Oberflächenszutands ausgewählter Timo Hoja metallischer Hochtemperaturwerkstoffe auf das Metal-Dusting-Verhalten, Impact of surface properties of selected high temperature alloys on their metal dusting behavior Thermochemische Verfahren / Thermochemical Processes 13 14:20-14:45 Entwicklung von Prozessen zum Tiefnitrieren von Stefanie Hoja Zahnrädern Design of deep nitriding treatments for gears, 14 14:45-15:10 Ein neuer Ansatz zur Regelung von Plasmanitrierpro- Marian Georg Skalecki zessen mittels Plasmanitrierkennzahl A new approach to controlling plasma nitriding, processes by plasma nitriding potentials 15 15:10-15:35 NITROPULS eine neue Technologie zum sensor- Anke Dalke kontrollierten Gasnitrieren und Gasoxinitrieren NITROPULS a new technology for sensor controlled gas nitriding and gas oxinitriding 15:35-16:05 Pause / Break Vorsitz / Chair: Rainer Braun, Jörg Kleff 16 16:05-16:30 Bericht aus dem FA 20 / Report from techn. com. no. 20 Karl-Michael Winter Schnelltests zur Überprüfung der Funktion von Process-Electronic GmbH Sauerstoffsonden in Aufkohlungsatmosphären How to check the proper function of oxygen probes in carburizing atmospheres 17 16:30-16:55 Simulationsgestützte Prozessauslegung für das Thomas Waldenmaier, Niederdruck-Aufkohlen mit Acetylen Robert Bosch GmbH Simulation based process development for low pressure carburizing with acetylene 18 16:55-17:20 Einsatzbainitisieren: Eine systematische Untersuchung Matthias Steinbacher, zum Einsatzhärten durch Aufkohlen mit nachfolgender bainitischer Randschichtumwandlung, Carbo-Austempering: A systematic view on case hardening through carbo-austempering Normung / Standardization 19 17:20-17:45 Bericht aus dem FA 2 / Report from techn. com. no. 2 Dieter Liedtke Zum Stand der Normung auf dem Gebiet der Wärmebehandlungstechnik The state of standardization in the field of heat treatment technology 18:00-22:00 Empfang der F&E Technologiebroker Bremen GmbH Verleihung des Karl-Wilhelm-Burgdorf-Preises Reception of F&E Technologiebroker Bremen GmbH Bestowal of the Karl-Wilhelm-Burgdorf-Award

4 Freitag, 30. Oktober 2015 / Friday, 30 October 2015 Freitag, 30. Oktober 2015 / Friday, 30 October 2015 Presshärten / Press hardening Vorsitz / Chair: Dieter Liedtke, Peter Krug 20 9:00-9:25 Optimierte Eigenschaften von Werkzeugstahl für Jens J. Wilzer Presshärtewerkzeuge Dörrenberg Edelstahl GmbH Improved properties of tool steels for hot forming applications 21 9:25-9:50 Neue, flexible Lösungen für die Massenproduktion von Thomas Orth pressgehärteten Tailored Property Parts mithilfe Aichelin Holding GmbH eines Hubschrittkettenförderofens New flexible manufacturing concepts for mass production of press hardened tailored property parts using a stepchain furnace concept Sicherheit / Security 22 9:50-10:15 Aktueller Tätigkeitsbericht des Fachausschuss 8 Wolfram Schmid Current progress report of techn. com. no. 8 Fachbereich Holz und Sicherheit in Wärmebehandlungsbetrieben Metall der DGUV Safety regulations in heat treatment companies Influences on heat treatment arising from process chain 23 10:15-10:50 Übersichtsvortrag / Survey lecture Franz Hoffmann Interactions between manufacturing chain and, heat treatment 10:50-11:10 Pause / Break Influences on heat treatment arising from process chain Vorsitz / Chair: Winfried Gräfen, Hansjürg Stiele 24 11:10-11:35 Bericht aus dem FA 3 / Report from com. no. 3 Uwe Huchel Wie können Sperrschichten auf zu nitrierenden Teilen Eltro GmbH vermieden werden? How to avoid barrier layers prior to nitriding? 25 11:35-12:00 Konstruktiv bedingte Maß- und Formänderungen Holger Surm von Zahnradgrundkörpern Design related distortion of gear base bodies, 26 12:00-12:25 Feinkornbeständigkeit des Einsatzstahles Karola Klenke 20NiMoCr6-5+Nb (VW4521+Nb) in Abhängigkeit einer BGH Edelstahl GmbH Kaltmassivumformung Fine grain resistance of case hardening steel 20NiMoCr6-5 Nb (VW4521+Nb) dependent on Rainer Kohlmann cold massive transformation Werkstoffberater 27 12:25-12:50 Prozesssignaturen ein neuartiger Ansatz für eine Jens Sölter funktionsorientierte Fertigung Process Signatures a new approach for a function, oriented manufacturing Fertigungstechnik 12:50 Verkündung des Paul-Riebensahm-Preisträgers 2015 Peter Krug Publication of Paul Riebensahm laureate :55 Schlusswort / Summary Brigitte Haase 13:00 Ende der Veranstaltung / End of the event Austausch. Wissen. Technik. Exchange. Knowledge. Technology. HK 2015 HärtereiKongress HeatTreatmentCongress

5 HK-Ticketshop auf HK-Ticketshop at Kongressgebühren / Congress Fees Gesamtvortragsveranstaltung / Complete program Teilnehmer aus Hochschulen und Referenten University employees and speakers Tageskarten / 1-day-ticket 2-Tageskarten / 2-days-ticket Übertragbare Karte für Aussteller Transferable ticket for exhibitors studierende AWT-Mitglieder Student (member of AWT) pensionierte AWT-Mitglieder / Retired members of AWT Studierende, Nicht-Mitglieder / Student (not member) Tickets Fachausstellung / Tickets exhibition Mittwoch 20 EUR (über HK-Ticketshop), 25 EUR (vor Ort) Wednesday 20 EUR (with HK-Ticketshop), 25 EUR (on-site) Donnerstag 30 EUR (über HK-Ticketshop), 35 EUR (vor Ort) Thursday 30 EUR (with HK-Ticketshop), 35 EUR (on-site) Freitag 15 EUR (über HK-Ticketshop), 20 EUR (vor Ort) Friday 15 Euor (with HK-Ticketshop), 20 EUR (on-site) 750 EUR 385 EUR 470 EUR 590 EUR 330 EUR 3-Tages-Ticket Messe 50 EUR (über HK-Ticketshop), 60 EUR (vor Ort) 3-days-ticket exhibition 50 EUR (with HK-Ticketshop), 60 EUR (on-site) frei free 90 EUR 10 EUR Persönliche Mitglieder der AWT erhalten einen Nachlass von 50 EUR auf Tickets für die Gesamtveranstaltung und Tageskarten und haben freien Eintritt in die Ausstellung. Dies gilt nicht für die Praktikerseminare oder die übertragbare Kongresskarte für Aussteller. Die Kongressgebühren beinhalten die Teilnahme an der Kongressveranstaltung, ein Programmheft sowie den kostenfreien Eintritt zur Ausstellung und zum Empfang am Donnerstag, den 29. Oktober Die Programmhefte werden vor Ort bei Vorlage des E-Tickets ausgehändigt. Personal AWT-members will get a discount of 50 EUR for the complete program and daily tickets of the congress and have free entrance to the exhibition. The discount is not available for the transferable exhibitor tickets. The congress fee includes the participation of the congress, one program magazine, free entrance to the exhibition and free entrance to the reception on Thursday, 29 October The program magazine will be handed out on-site. Ein ermäßigter Eintritt für Hochschulteilnehmer und Referenten ist nur bei Buchung der Gesamtveranstaltung möglich. Es wird nur eine übertragbare Eintrittskarte pro Ausstellungsstand ausgegeben. There is no reduction for university employees and speakers on 1- or 2-daytickets. For every exhibition stand there will be only one transferable ticket available. Grundlagenseminar für Praktiker Practitioners seminar (only in German language) Einzelseminar / One seminar beide Seminare / Both seminars 150 EUR 290 EUR In Verbindung mit Buchung der Gesamtveranstaltung ist eine Teilnahme am Grundlagenseminar für Praktiker kostenlos, aber anmeldungspflichtig. Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt. When booking the complete congress program the participation in practitioners seminar is free. However, separate registration is essential. Kongresstickets inkl. 7 % MwSt., Messetickets inkl. 19 % MwSt. Prices for congress tickets incl. 7% VAT, prices for exhibition tickets incl. 19 % VAT. Anmeldung / Registration Die Anmeldung zum HärtereiKongress 2015 erfolgt über den HK-Ticketshop auf der Webseite Es gelten Nutzungs- und Geschäftsbedingungen des Ticketshops. Tickethotline: , von Montag bis Freitag 8 18 Uhr. Registrations for the HeatTreatmentCongress have to be made at the HK-Ticketshop by The terms of use and conditions for the HK-Ticketshop are essential. Ticket hotline: , from Monday to Friday, 8 18 o clock. Zahlung / Payment Die Rechnungsstellung für die Registrierung wird durch die von der AWT und der TBB beauftragte A. Sutter Dialog Services GmbH abgewickelt. Die Zahlung der Rechnung erfolgt über Kreditkarteneinzug oder Sofortüberweisung. Die A. Sutter Dialog Services GmbH hat sich verpflichtet, die Daten der Kunden strengvertraulich zu behandeln und diese ausschließlich zum Zwecke der Rechnungsstellung zu nutzen. Invoicing for the registration will be provided by A. Sutter Dialog Services GmbH, a service provider commissioned by the Arbeitsgemeinschaft Wärmebehandlung und e.v. (AWT) and F&E Technologiebroker Bremen GmbH. Payment of the invoice shall be by credit card debit or instant transfer. A. Sutter Dialog Services GmbH has committed to treat all customer data as strictly confidential and not to use such data for any purposes other than for invoicing. E-Ticket, Eintrittskarte / E-ticket, admission ticket Nach der Registrierung und Zahlung wird dem Kunden per ein E-Ticket zugesandt. Der Kunde hat das E-Ticket, welches einen Barcode ausweist, auszudrucken oder auf dem Mobiltelefon zu speichern. Das E-Ticket dient nicht als Eintrittskarte. Die Eintrittskarte wird durch Einscannen des E-Tickets an den beiden Eingängen zum Kongress aufgestellten Automaten eingelöst. Bitte tragen Sie Ihre Eintrittskarte sichtbar! After registration and payment, customers receive an e-ticket by . Customers must print out the e-ticket, which bears a bar code or save it by mobile phone. The e-ticket is not the admission ticket. The admission ticket will be obtained from the ticket vending machines near the entrances to the Congress by scanning the e-ticket. Please, wear your ticket visible! Stornierung der Teilnahme / Cancellation of participation Stornierungen für den Kongress sind in jedem Fall schriftlich an die adresse der Tickethotline zu richten. Bei Rücktritt bis zum 30. September 2015 werden 25 % der Teilnahmegebühren für die Bearbeitung erhoben. Bei Stornierungen zu einem späteren Zeitpunkt ist die volle Teilnahmegebühr fällig. Es kann ein Ersatzteilnehmer benannt werden. Eine Stornierung von Messetickets ist nicht möglich. Das gesetzliche Widerrufsrecht für Verbraucher bleibt hiervon unberührt. For cancellation of the congress participation a written notification has to be sent to the ticket hotline by to Refund in case of cancellation before 30 September 2015: 75 % of the fee. No refund after this date. An alternative person can be named. A cancellation of admission tickets to the exhibition is not possible. The statutory consumers right of revocation shall remain unaffected thereby. Hotelzimmer / Hotel rooms Hotelzimmer können bis zum 20. August 2015 über den Service der Koelnmesse unter der Adresse gebucht werden. Es ist unter dem Stichwort HärtereiKongress & Fachmesse ein Zimmerkontingent reserviert. Die Buchung sollte so früh wie möglich erfolgen. Telefonische Auskünfte erteilt Frau Yvonne Asbeck unter der Tel. Nr Hotel rooms can be booked until 20 August 2015 by the service of Cologne trade fair with keyword HärtereiKongress & Fachmesse. Please make your reservation of hotel rooms as soon as possible! For more information by telephone, please contact Mrs. Yvonne Asbeck by Ort der Veranstaltung / Location Koelnmesse Messeplatz 1, Köln, Germany Eingang West Wegbeschreibung unter Directions at Veranstalter Kongress / Organizer Congress Arbeitsgemeinschaft Wärmebehandlung und e.v. Paul-Feller-Straße 1, Bremen, Germany Phone: , Veranstalter Ausstellung / Organizer Exhibition F&E Technologiebroker Bremen GmbH, Wiener Str. 12, Bremen, Germany Programmgestaltung / Programming Prof. Dr.-Ing. Brigitte Haase, Dr.-Ing. Michael Lohrmann Dr.-Ing. Klaus Löser, Prof. Dr.-Ing. Berthold Scholtes agenturimturm.com Abbildungen: AWT, Titelbild mit freundlicher Unterstützung der Burgdorf GmbH & Co. KG

Einladung zum CFE Exam Review Course in Zürich Mai 2016

Einladung zum CFE Exam Review Course in Zürich Mai 2016 Zürich, 9. November 2015 English version further down Einladung zum CFE Exam Review Course in Zürich Mai 2016 Sehr geehrte Mitglieder, Freunde und Interessierte Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass

Mehr

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!!

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!! REPORT OF INVENTION Please send a copy to An die Abteilung Technologietransfer der Universität/Hochschule An die Technologie-Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH Ettlinger Straße

Mehr

Einladung zum CFE Exam Review Course in Zürich Mai 2016

Einladung zum CFE Exam Review Course in Zürich Mai 2016 Association of Certified Fraud Examiners Switzerland Chapter # 104 Zürich, 9. November 2015 English version further down Einladung zum CFE Exam Review Course in Zürich Mai 2016 Sehr geehrte Mitglieder,

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

Erzberglauf - Anmeldung

Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Registration Online Anmeldung Die Online-Anmeldung erfolgt über www.pentek-payment.at - einem Service der PENTEK timing GmbH im Namen und auf Rechnung des Veranstalters.

Mehr

Grosser Preis der Schweiz und Weltcup Finale 2010

Grosser Preis der Schweiz und Weltcup Finale 2010 Grosser Preis der Schweiz und Weltcup Finale 2010 13. 15. August 2010 - Dübendorf Seite 1 von 5 Fon: +41 55 647 30 80 Fax: +41 55 647 30 83 E-mail: h.freuler@marelcom.ch Homepage: Turnier / Tournament:

Mehr

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades Franke & Bornberg award private annuity insurance schemes top grades Press Release, December 22, 2009 WUNSCHPOLICE STRATEGIE No. 1 gets best possible grade FFF ( Excellent ) WUNSCHPOLICE conventional annuity

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

PRO SCAN WASSERANALYSE PER SMARTPHONE WATER ANALYSIS BY SMARTPHONE ANALYSE DE L EAU PAR SMARTPHONE

PRO SCAN WASSERANALYSE PER SMARTPHONE WATER ANALYSIS BY SMARTPHONE ANALYSE DE L EAU PAR SMARTPHONE N02 WASSERANALYSE PER SMARTPHONE WATER ANALYSIS BY SMARTPHONE ANALYSE DE L EAU PAR SMARTPHONE NO 2 NO 3 ph Cl 2 CO 2 ANALYSE DIAGNOSE LÖSUNG ANALYSIS DIAGNOSIS SOLUTION THE NEW GENERATION ph KH GH N03

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice WM-Forum Luxemburg Mittwoch, 26. Oktober 2011 Speakers/Referenten Evelyne Christiaens, Association of the Luxembourg Fund Industry (ALFI) Alexander Fischer, Association of the Luxembourg Fund Industry

Mehr

Supplier Questionnaire

Supplier Questionnaire Supplier Questionnaire Dear madam, dear sir, We would like to add your company to our list of suppliers. Our company serves the defence industry and fills orders for replacement parts, including orders

Mehr

LEAD MANAGEMENT SYSTEMS

LEAD MANAGEMENT SYSTEMS Paket Lead Standard Barcodescanner 1D Jeder Fachbesucher besitzt eine Eintrittskarte mit Namenschild. Scannen Sie den Strichcode an Ihrem Stand mit einem 1D-Barcode Die Daten werden täglich ab 16:30 Uhr

Mehr

3. Österreichischer Stadtregionstag und 10. SUM-Konferenz 9./10. November 2015 HOTELLISTE

3. Österreichischer Stadtregionstag und 10. SUM-Konferenz 9./10. November 2015 HOTELLISTE 3. Österreichischer Stadtregionstag und 10. SUM-Konferenz 9./10. November 2015 HOTELLISTE Nähe Rathaus: Hotel Rathauspark (Austria Trend Hotel) **** Classic Einzelzimmer á 101,-, Classic Doppelzimmer zur

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Tip: Fill in only fields marked with *. Tipp: Nur Felder ausfüllen, die mit einem * markiert sind.

Tip: Fill in only fields marked with *. Tipp: Nur Felder ausfüllen, die mit einem * markiert sind. Tip: Fill in only fields marked with *. You do not need to worry about the rest. Also, do not worry about the places marked with black ink. Most important is your permanent address! Tipp: Nur Felder ausfüllen,

Mehr

Educational Session. 2015 Annual Meeting The Cornell Hotel Society German Chapter

Educational Session. 2015 Annual Meeting The Cornell Hotel Society German Chapter Educational Session 2015 Annual Meeting The Cornell Hotel Society German Chapter 1 EDUCATIONAL SESSION Leadership in der Hotellerie 2 Samstag, 5. September 2015 Hotel Platzl, München Programm 9.00 9.15

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie

Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie Michael Monsberger AIT Austrian Institute of Technology Themenüberblick (2 Panels) Geothermie Oberflächennahe

Mehr

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient Filing system designer FileDirector Version 2.5 Novelties FileDirector offers an easy way to design the filing system in WinClient. The filing system provides an Explorer-like structure in WinClient. The

Mehr

Beschwerdemanagement / Complaint Management

Beschwerdemanagement / Complaint Management Beschwerdemanagement / Complaint Management Structure: 1. Basics 2. Requirements for the implementation 3. Strategic possibilities 4. Direct Complaint Management processes 5. Indirect Complaint Management

Mehr

M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, more information // mehr Information www.meplan.com

M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, more information // mehr Information www.meplan.com more information // mehr Information www.meplan.com Das Veranstaltungs- und Ordercenter bietet attraktive Messe- und Veranstaltungsflächen in einem repräsentativen Ambiente. Nutzen Sie mit MEPLAN den

Mehr

Infoblatt: Hochschulsport

Infoblatt: Hochschulsport ***Scroll down for the English version*** Infoblatt: Hochschulsport Den Internetauftritt des Hochschulsports finden Sie unter www.sport.uni-bonn.de. Alle Termine des Semesters finden Sie im Kasten rechts,

Mehr

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Wiesbaden 26. 28. Juni 2012 www.zellcheming.de Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Größter jährlicher Branchentreff der Zellstoff- und Papierindustrie in Europa The

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Login data for HAW Mailer, Emil und Helios

Login data for HAW Mailer, Emil und Helios Login data for HAW Mailer, Emil und Helios Es gibt an der HAW Hamburg seit einiger Zeit sehr gute Online Systeme für die Studenten. Jeder Student erhält zu Beginn des Studiums einen Account für alle Online

Mehr

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft Methods of research into dictionary use: online questionnaires Annette Klosa (Institut für Deutsche Sprache, Mannheim) 5. Arbeitstreffen Netzwerk Internetlexikografie, Leiden, 25./26. März 2013 Content

Mehr

Challenges for the future between extern and intern evaluation

Challenges for the future between extern and intern evaluation Evaluation of schools in switzerland Challenges for the future between extern and intern evaluation Michael Frais Schulentwicklung in the Kanton Zürich between internal evaluation and external evaluation

Mehr

ABLAUF USI BÜRO INSKRIPTION

ABLAUF USI BÜRO INSKRIPTION ABLAUF USI BÜRO INSKRIPTION Der erste Teil der Kursplätze wurde online über MY USI DATA (ab Di, 16.02.2016) vergeben. Der zweite Teil der Kursplätze (ca. 4000) wird bei der Büro-Inskription vergeben. Am

Mehr

Possible Contributions to Subtask B Quality Procedure

Possible Contributions to Subtask B Quality Procedure Possible Contributions to Subtask B Quality Procedure aeteba - Energy Systems, Germany Elmar Sporer zafh.net Stuttgart, Germany Dr. Dirk Pietruschka 1/14 aeteba - Consortium of different companies - Turnkey

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

Software development with continuous integration

Software development with continuous integration Software development with continuous integration (FESG/MPIfR) ettl@fs.wettzell.de (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de 1 A critical view on scientific software Tendency to become complex and unstructured Highly

Mehr

Firmengemeinschaftsausstellung der Bundesrepublik Deutschland

Firmengemeinschaftsausstellung der Bundesrepublik Deutschland Firmengemeinschaftsausstellung der Bundesrepublik Deutschland Projektleiter/in: +49 30 283939-28 Anmeldung Anmeldeschluss: 5. Dezember 2014 Wir melden uns als Aussteller zur oben angegebenen Beteiligung

Mehr

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor Abstract The thesis on hand deals with customer satisfaction at the example of a building subcontractor. Due to the problems in the building branch, it is nowadays necessary to act customer oriented. Customer

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Therefore the respective option of the password-protected menu ("UPDATE TUBE DATA BASE") has to be selected:

Therefore the respective option of the password-protected menu (UPDATE TUBE DATA BASE) has to be selected: ENGLISH Version Update Dräger X-act 5000 ("UPDATE TUBE DATA BASE") The "BARCODE OPERATION AIR" mode is used to automatically transfer the needed measurement parameters to the instrument. The Dräger X-act

Mehr

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Release Notes BRICKware 7.5.4 Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Purpose This document describes new features, changes, and solved problems of BRICKware 7.5.4.

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

Anmeldung zum UNIVERSAL DESIGN favorite 2016 Registration for UNIVERSAL DESIGN favorite 2016

Anmeldung zum UNIVERSAL DESIGN favorite 2016 Registration for UNIVERSAL DESIGN favorite 2016 Anmeldung zum UNIVERSAL DESIGN favorite 2016 Registration for UNIVERSAL DESIGN favorite 2016 Teil 1 Anmeldung Teilnehmer Part 1 Registration Participant Angaben zum Teilnehmer Participant Address Information

Mehr

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis HIR Method & Tools for Fit Gap analysis Checklist Example APS-functionality Check FELIOS versus PRIMAVERA 1 Base for all: The Processes HIR-Method for Template Checks, Fit Gap-Analysis, Change-, Quality-

Mehr

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25 Name: AP Deutsch Sommerpaket 2014 The AP German exam is designed to test your language proficiency your ability to use the German language to speak, listen, read and write. All the grammar concepts and

Mehr

Honeywell AG Hardhofweg. D-74821 Mosbach MU1H-1220GE23 R1001

Honeywell AG Hardhofweg. D-74821 Mosbach MU1H-1220GE23 R1001 BA 95 Einbau-Anleitung Installation Instructions Einbau Installation Einbaubeispiel Installation example Ablaufleitung vorsehen Install discharge pipework Durchflussrichtung beachten! Consider direction

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

APPLICATION. DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017

APPLICATION. DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017 APPLICATION DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017 Telephone: (212) 758-3223 Fax: (212) 755-5780 E-Mail: daadny@daad.org Website: http://www.daad.org

Mehr

Software / CRM, ERP and ProjectManagement. Work4all CRM 50 User Lizenz

Software / CRM, ERP and ProjectManagement. Work4all CRM 50 User Lizenz Software / CRM, ERP and ProjectManagement Work4all CRM 50 User Lizenz page 1 / 7 Work4all Die work4all CRM Software verwaltet Ihre Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter, Gruppen- und Kategorien-Zuordnung (Marketingmerkmale),

Mehr

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt EEX Kundeninformation 2004-05-04 Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, die Rechnungen für den Handel am Auktionsmarkt werden täglich versandt. Dabei stehen

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

Wählen Sie das MySQL Symbol und erstellen Sie eine Datenbank und einen dazugehörigen User.

Wählen Sie das MySQL Symbol und erstellen Sie eine Datenbank und einen dazugehörigen User. 1 English Description on Page 5! German: Viele Dank für den Kauf dieses Produktes. Im nachfolgenden wird ausführlich die Einrichtung des Produktes beschrieben. Für weitere Fragen bitte IM an Hotmausi Congrejo.

Mehr

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

Kölner Straße 167, 53840 Troisdorf, NRW

Kölner Straße 167, 53840 Troisdorf, NRW GeoDH Kurs und Workshop Geothermische Fernwärme - eine saubere und zukunftsfähige Wärmeversorgung Mittwoch, 26.11.2014, 10:00-16:00 Mittwoch, 26.11.2014, 10:00-16:00 in der Stadthalle Troisdorf, Seminarraum

Mehr

Pilot Project Biogas-powered Micro-gas-turbine

Pilot Project Biogas-powered Micro-gas-turbine 1/18 Pilot Project Biogas-powered Micro-gas-turbine Supported by the Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung Speaker Details 2/18 Jan Müller Works at Institute of Solar Energy

Mehr

Sintering of PM Tool Steels supported by Computational Thermodynamics

Sintering of PM Tool Steels supported by Computational Thermodynamics Sintering of PM Tool Steels supported by Computational Thermodynamics S. Weber a,b, W. Theisen a a Ruhr-Universitaet Bochum, Werkstofftechnik D-44780 Bochum, Germany b Helmholtz-Zentrum Berlin fuer Materialien

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

FSSL Steinbauer/15.05.2014/Information_FSSL_GOINDUSTRY.doc

FSSL Steinbauer/15.05.2014/Information_FSSL_GOINDUSTRY.doc SCHENCK TECHNOLOGIE- UND INDUSTRIEPARK GMBH (TIP) is a company, which is independent of GoIndustry DoveBid and provides the following services: 1. Preparation of export documents. Invoice showing invoiced

Mehr

IT Systems / VoIP Phone Systems Auerswald Commander Basic ISDN-Telefonanlage

IT Systems / VoIP Phone Systems Auerswald Commander Basic ISDN-Telefonanlage IT Systems / VoIP Phone Systems Auerswald Commander Basic ISDN-Telefonanlage page 1 / 7 Auerswald Commander Basic ISDN-Telefonanlage Nicht-Neu Mit dem COMmander Basic bietet Auerswald ein modulares TK-System,

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN SECOND OPINION REPORT ZWEITE MEINUNG GUTACHTEN netto Euro brutto Euro medical report of a medical

Mehr

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café 0 Corporate Digital Learning, How to Get It Right Learning Café Online Educa Berlin, 3 December 2015 Key Questions 1 1. 1. What is the unique proposition of digital learning? 2. 2. What is the right digital

Mehr

www.prosweets.de www.prosweets.com

www.prosweets.de www.prosweets.com www.prosweets.de www.prosweets.com Die internationale Zuliefermesse für die Süßwarenwirtschaft The international supplier fair for the confectionery industry Neue Partner. Neue Potenziale. Neue Perspektiven.

Mehr

From HiL to Test Vehicle:

From HiL to Test Vehicle: From HiL to Test Vehicle: Reuse of test cases with same test automation Agenda: Trailer Presentation Agenda: Movie about Tool Questions After presentation Live Demo Vehicle Meeting point: ETAS Stand 1642

Mehr

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master)

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Organisatorisches Today Schedule Organizational Stuff Introduction to Android Exercise 1 2 Schedule Phase 1 Individual Phase: Introduction to basics about

Mehr

Company / Job opportunities Ausbildung Kaufmann/-frau für Büromanagement - 2015

Company / Job opportunities Ausbildung Kaufmann/-frau für Büromanagement - 2015 Company / Job opportunities Ausbildung Kaufmann/-frau für Büromanagement - 2015 page 1 / 5 Kaufmann/-frau für Büromanagement Berufstyp Anerkannter Ausbildungsberuf Ausbildungsart Duale Berufsausbildung,

Mehr

Kontakte gesucht Kooperationspartner gefunden!

Kontakte gesucht Kooperationspartner gefunden! Kontakte gesucht Kooperationspartner gefunden! Ein entscheidender Schritt zum Erfolg auf internationalen Märkten ist ein verlässlicher Partner vor Ort, der den Zielmarkt gut kennt. Im Auftrag der Europäischen

Mehr

Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM

Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM A PLM Consulting Solution Public Advanced Availability Transfer With this solution you can include individual absences and attendances from

Mehr

Studentische Versicherung. Kathrin Cuber AOK Südlicher Oberrhein

Studentische Versicherung. Kathrin Cuber AOK Südlicher Oberrhein Studentische Versicherung Kathrin Cuber AOK Südlicher Oberrhein Wann kann sich jemand als Student versichern? Einschreibung an einer staatlich anerkannten Hochschule Deutschland/Europa Noch keine 30 Jahre

Mehr

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe Cameraserver mini commissioning Page 1 Cameraserver - commissioning Contents 1. Plug IN... 3 2. Turn ON... 3 3. Network configuration... 4 4. Client-Installation... 6 4.1 Desktop Client... 6 4.2 Silverlight

Mehr

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis HIR Method & Tools for Fit Gap analysis Based on a Powermax APML example 1 Base for all: The Processes HIR-Method for Template Checks, Fit Gap-Analysis, Change-, Quality- & Risk- Management etc. Main processes

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Zielsetzung: System Verwendung von Cloud-Systemen für das Hosting von online Spielen (IaaS) Reservieren/Buchen von Resources

Mehr

Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis

Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis Q-App: Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis Differenzwägeapplikation, mit individueller Proben ID Differential weighing application with individual Sample ID Beschreibung Gravimetrische Bestimmung

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

New ways of induction heating in the injection moulding process

New ways of induction heating in the injection moulding process New ways of induction heating in the injection moulding process Micro Technology innovation forum Villingen-Schwenningen February 29, 2012 Dipl.-Ing. M. Maier Prof. Dr.-Ing. W. Schinköthe Institut für

Mehr

5. Was passiert, wenn die Zeit in meinem Warenkorb abläuft?

5. Was passiert, wenn die Zeit in meinem Warenkorb abläuft? FAQ Online Shop 1. Wie kann ich Tickets im Online Shop kaufen? Legen Sie die Tickets für die Vorstellung Ihrer Wahl in den Warenkorb. Anschließend geben Sie Ihre persönlichen Daten an und gelangen durch

Mehr

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 204 Telefax: (+49)

Mehr

Günstig wohnen für Austauschstudenten und Gastdozenten von einer Nacht bis zu sechs Monaten.

Günstig wohnen für Austauschstudenten und Gastdozenten von einer Nacht bis zu sechs Monaten. Günstig wohnen für Austauschstudenten und Gastdozenten von einer Nacht bis zu sechs Monaten. Reasonable-priced accommodation for exchange students and guest lecturers from one night up to six months. Viel

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch BLK-2000 Quick Installation Guide English Deutsch This guide covers only the most common situations. All detail information is described in the user s manual. English BLK-2000 Quick Installation Guide

Mehr

BizLounge. Ihr Raum für gewinnende Dialoge. More scope for productive dialogues. 20 24 March 2017 Hannover Germany cebit.com

BizLounge. Ihr Raum für gewinnende Dialoge. More scope for productive dialogues. 20 24 March 2017 Hannover Germany cebit.com BizLounge Ihr Raum für gewinnende Dialoge. More scope for productive dialogues. 20 24 March 2017 Hannover Germany cebit.com Global Event for Digital Business Herzlich willkommen in Ihrer BizLounge In unmittelbarer

Mehr

Kraftwerk Berlin. Today, this formerly silenced Berlin power station is a vibrant place for exhibitions and events. A space resonating with energy.

Kraftwerk Berlin. Today, this formerly silenced Berlin power station is a vibrant place for exhibitions and events. A space resonating with energy. Kraftwerk At the centre of, on the Köpenicker Straße, is the former power station Mitte a piece of s industrial history. Built approximately at the same time as the Wall during the years 1960-1964, its

Mehr

INNOVATION IM DECKBAU INNOVATION IN DECKBUILDING # 4 WOLZYNTEEK DIE KUNSTSTOFFTECHNOLOGIE THE SYNTHETIC TECHNOLOGY

INNOVATION IM DECKBAU INNOVATION IN DECKBUILDING # 4 WOLZYNTEEK DIE KUNSTSTOFFTECHNOLOGIE THE SYNTHETIC TECHNOLOGY INNOVATION IM DECKBAU INNOVATION IN DECKBUILDING # 4 WOLZYNTEEK DIE KUNSTSTOFFTECHNOLOGIE THE SYNTHETIC TECHNOLOGY Innovation im Deckbau #4 DIE KUNSTSTOFFTECHNOLOGIE THE SYNTHETIC TECHNOLOGY WOLZYNTEEK

Mehr

Händler Preisliste Trade Price List 2015

Händler Preisliste Trade Price List 2015 Händler Preisliste Trade Price List 2015 gültig ab / valid from 01.03.2015 Qualität die verbindet Driven by Quality Sehr geehrter Kunde, zu unserer neuen Preisliste möchten wir Ihnen nachfolgend einige

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Getting started with MillPlus IT V530 Winshape

Getting started with MillPlus IT V530 Winshape Getting started with MillPlus IT V530 Winshape Table of contents: Deutsche Bedienungshinweise zur MillPlus IT V530 Programmierplatz... 3 English user directions to the MillPlus IT V530 Programming Station...

Mehr

Joint company exhibition of the Federal Republic of Germany

Joint company exhibition of the Federal Republic of Germany Joint company exhibition of the Federal Republic of Organiser +49 211 38600-60 Registration Closing date for registrations: 10. February 2014 We hereby register as participants at the above-mentioned participation.

Mehr

Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist Nele Ströbel.

Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist Nele Ströbel. Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist. Title >hardware/software< This art project reflects different aspects of work and its meaning for human kind in our

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU

J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU 8 Feb, 2016 JRISFRKMUIEZAIMLAPOM-PDF33-0 File 4,455 KB 96 Page If you want to possess a one-stop search

Mehr

Exercise (Part VIII) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part VIII) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part VIII) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises.

Mehr

Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits

Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits Application of EN ISO 13849-1 in electro-pneumatic control systems Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits These examples of switching circuits are offered free

Mehr

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz. English Version 1 UNIGRAZONLINE With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.at You can choose between a German and an English

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Datenschutzerklärung. Published: 2009-08-03 Author: 42media services GmbH

Datenschutzerklärung. Published: 2009-08-03 Author: 42media services GmbH Datenschutzerklärung Published: 2009-08-03 Author: 42media services GmbH Inhaltsverzeichnis Datenschutzerklärung... 4 Datenverarbeitung auf dieser Internetseite... 4 Cookies... 4 Newsletter... 4 Auskunftsrecht...

Mehr

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE PDF-SBBKUDFZARFEZ41-APOM3 123 Page File Size 5,348 KB 3 Feb, 2002 TABLE OF CONTENT Introduction

Mehr

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE PDF-SBBKUDFZARFEZ41-SEOM3 123 Page File Size 5,348 KB 3 Feb, 2002 TABLE OF CONTENT Introduction

Mehr

Password Management. Password Management Guide MF-POS 8

Password Management. Password Management Guide MF-POS 8 Password Management Password Management Guide MF-POS 8 MF-POS8 Einleitung Dieses Dokument beschreibt die Passwortverwaltung des Kassensystems MF-POS 8. Dabei wird zwischen einem Kellner und einem Verwaltungsbenutzer

Mehr