Unsere Seminare im Jahr 2014 für Pflegedienste und Sozialstationen. Abrechnung Software Beratung Marketing

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Unsere Seminare im Jahr 2014 für Pflegedienste und Sozialstationen. Abrechnung Software Beratung Marketing"

Transkript

1 Abrechnung Software Beratung Marketing Vergessen Sie nicht, unseren Gutschein einzulösen! Unsere Seminare im Jahr 2014 für Pflegedienste und Sozialstationen Lösungen, die verbinden.

2

3 Unsere eva/ viva! Seminare richten sich an alle Anwender der Branchensoftware, die die Grundlagen und den routinierten Umgang mit dem Programm und seinen Schnittstellen erlernen oder ihre Kenntnisse vertiefen möchten. In den Seminaren werden alle wichtigen Handgriffe und Funktionen vermittelt und trainiert. Jedem steht ein eigener PC zur Verfügung, an dem er von den erfahrenen Mitarbeitern der opta data hardund software GmbH geschult und unterstützt wird. Jahresübersicht unserer eva/ viva! Seminare Monat Datum Seminar Ort Seite März Grundseminar: Aufbau und Konzept, Stammdaten Leistungserfassung, Abrechnung 4 April Pflegemanagement, Pflegeplanung, Wunddokumentation Aschersleben Dienstplanung, Zeitwirtschaft Aschersleben Aschersleben Mai Grundseminar: Aufbau und Konzept, Stammdaten Mainz Mainz Mainz Juni Leistungserfassung, Abrechnung Chefseminar: Zeitwirtschaft, Statistik 5 Juli Dienstplanung, Zeitwirtschaft Pflegemanagement, Pflegeplanung, Wunddokumentation 8 August Grundseminar: Aufbau und Konzept, Stammdaten Berlin Berlin Berlin September Hamburg Hamburg Dienstplanung, Zeitwirtschaft Hamburg 7 Oktober Grundseminar: Aufbau und Konzept, Stammdaten Aschersleben Aschersleben Leistungserfassung, Abrechnung Aschersleben Grundseminar: Aufbau und Konzept, Stammdaten November Pflegemanagement, Pflegeplanung, Wunddokumentation

4 eva/ viva! Grundseminar Aufbau und Konzept, Stammdaten In unserem Grundseminar erlernen Sie den sicheren und effektiven Einsatz von eva/ viva! und erhalten wertvolle Tipps und Tricks zu den Grundlagen unserer erfolgreichen Branchensoftware. Das Seminar richtet sich an (neue) Mitarbeiter, die noch nicht mit eva/ viva! gearbeitet haben oder ihr Wissen aus der ersten Schulung vertiefen wollen, sowie an Neukunden, die kurz- bis mittelfristig die Software für eva/ viva! installiert bekommen. Einer unserer Experten für eva/ viva! wird Sie durch in Aschersleben in Berlin 5-12 in in Mainz in in Mainz in Berlin in Aschersleben in Aufbau und Konzept von eva/ viva! Erläuterung zum Aufbau des Baummenüs Einweisung in die Bedieneroberfläche Navigation innerhalb des Programms Stammdaten erfassen, z. B. Mitarbeiter, Ärzte, Kostenträger, sonstige Stammdaten und Patientendaten Erfassen, Löschen und Bearbeiten von Datensätzen in allen Stammdatenbereichen Abrechnungsbedingungen erfassen Erfassen, Löschen und Ändern patientenbezogener, abrechnungstechnisch wichtiger Daten wie Kostenträger, Beihilfestellen, Pflegesätze, Sozialämter und Privatanteile jeweils Uhr 98,00 zzgl. MwSt. 2

5 eva/ viva! Block A Dieser Block der Seminarreihe vermittelt weitergehende Kenntnisse für das Verordnungsmanagement und für die Leistungsplanung. Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter, die in Ihrem Unternehmen den Bereich der Vorgangserfassung und Abrechnung betreuen und bereits Kenntnisse im Umgang mit der Software eva/ viva! besitzen. Einer unserer Experten für eva/ viva! wird Sie durch in Aschersleben in Berlin 5-12 in in Hamburg in Mainz in in Mainz in Berlin in Hamburg in Aschersleben in jeweils Uhr 98,00 zzgl. MwSt. Verordnungsmanagement Anzeige von Verordnungen nach Selektionskriterien (genehmigt, nicht genehmigt, Genehmigungszeitraum) Erfassen von ausgestellten und Bearbeiten bereits im System hinterlegter Verordnungen Genehmigung von Verordnungen mit entsprechender Genehmigungsnummer Einrichten von Wiedervorlagen für neue Verordnungen, die zu genehmigen sind Erzeugen von Listen als Arbeitshilfsmittel für die Beschaffung neuer Verordnungen und Folgeverordnungen Überstellen der Verordnungen in die Leistungsplanung unter Berücksichtigung der Anzahl der einzelnen Leistungen pro Tag und Woche Leistungsplanung Besuchsbezogene Erfassung patientenbezogener Leistungen aus dem Bereich der Grund- und Behandlungspflege sowie sonstiger Leistungen Hinweise auf Zeiteneingaben im Hinblick auf vorbereitende Tätigkeiten zur Nutzung des Software-Moduls Erstellen von Pflege-/Leistungsnachweisen zur Erfassung von geleisteten Tätigkeiten manuell und mit Laserscannern

6 eva/ viva! Block B Leistungserfassung, Abrechnung In dieser Schulung trainieren Sie den effektiven Umgang mit allen Funktionen, die Ihnen eva/ viva! für die Abrechnung Ihrer Leistungen bietet. Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter, die in Ihrem Unternehmen den Bereich der Hilfsmittelverwaltung betreuen, dafür verantwortlich sind und bereits Kenntnisse im Umgang mit der Software eva/ viva! besitzen. Einer unserer Experten für eva/ viva! wird Sie durch in Aschersleben 5-12 in in in in Aschersleben jeweils Uhr 98,00 zzgl. MwSt. Leistungserfassung Unterschiedliche Einstellungen in der Leistungserfassung (Ansicht), Ansichten mit Leistungen, Betriebsreferenz, Mitarbeiter, An- bzw. Abfahrtszeit, Pflegeart der erbrachten Leistung (SGB V, SGB XI, Privat etc.) Erfassung der erbrachten Leistungen und Nacherfassung nicht geplanter Leistungen auch ohne Scanner Erfassung der Mitarbeiter, Betriebe und Zeiten sowie Hinzufügen der entsprechenden Daten zu erbrachten Leistungen Erfassung der Pflegeart (SGB V, SGB XI, Sozialamt, Privat etc.) und Hinzufügen von Daten zu erbrachten Leistungen Ändern und Löschen der Daten aus der Mobilen Datenerfassung innerhalb der Leistungserfassung, wie z. B. Besuche und Ist-Werte Abrechnung Handhabung der Abrechnung einzelner Patienten, Druck von Leistungsnachweisen und Rechnungen, Korrektur oder Gutschreiben von vorhandenen, bereits gedruckten Rechnungen Funktion des Abrechnungsmanagers zum Abrechnen mehrerer bzw. aller Patienten sortiert nach verschiedenen Kriterien sowie Druck nach Pflegeart (nur SGB V oder SGB XI oder Privat etc.) Korrigieren von bereits erstellten Rechnungen 4

7 eva/ viva! Block C: Chefseminar (kein Workshop) Zeitwirtschaft, Statistiken eva/ viva! - Anwender, die die Grundfunktionen unserer Software bereits beherrschen, vertiefen in diesem Seminar ihr Wissen im Bereich des Zeitmanagements und der Statistiken. Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter, die als verantwortliche Pflegekräfte und Verwaltungsangestellte in Ihrem Unternehmen tätig sind und fundierte Kenntnisse im Umgang mit der Software eva/ viva! besitzen. Einer unserer Experten für eva/ viva! wird Sie durch 5-12 in in von Uhr Zeitwirtschaft Erfassen von Sollzeiten und Zuschlägen für Mitarbeiter (z. B. Nachtzuschläge) Erfassen und Bearbeiten der Mitarbeiterzeitsätze (z. B. Eingabe von Urlaubs- oder Krankheitstagen) Sämtliche Auswertungen inkl. Stundenzettel der Mitarbeiter (Abweichungen zwischen Soll- und Ist-Werten) Statistiken Strukturstatistiken Umsatzstatistiken Zeitmanagement sowie deren Auswertungsmöglichkeiten 98,00 zzgl. MwSt. 5

8 eva/ viva! Block D In Block D der eva/ viva!-seminarreihe erfahren Sie, wie Sie Ihre mit unserer Branchensoftware effizient und wirtschaftlich gestalten. Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter, die in Ihrem Unternehmen den Bereich betreuen, dafür verantwortlich sind und bereits gute und fundierte Kenntnisse im Umgang mit der Software eva/ viva! besitzen. Einer unserer Experten für eva/ viva! wird Sie durch in Aschersleben in Berlin 5-12 in in Hamburg in Mainz Erfassen von Tourenstammdaten Unterscheidung der mitarbeiter- bzw. tourenorientierten Planung Erstellen der Organisationsorientierte Tourenplandarstellungen Unterschiedliche Möglichkeiten der Erstellung von Ausdrucken Auswertung der Tourenerlöse in Aschersleben in Mainz in in Berlin in Hamburg in jeweils Uhr 98,00 zzgl. MwSt.

9 eva/ viva! Block E Dienstplanung, Zeitwirtschaft eva/ viva! - Anwender, die die Grundfunktionen bereits beherrschen, vertiefen in diesem Seminar ihr Wissen im Bereich des Zeitmanagements und Dienstplanung. Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter, die als verantwortliche Pflegekräfte und Verwaltungsangestellte in Ihrem Unternehmen tätig sind und fundierte Kenntnisse im Umgang mit der Software eva/ viva! besitzen. Einer unserer Experten für eva/ viva! wird Sie durch in Aschersleben 5-12 in in Hamburg in Aschersleben in in Hamburg Zeitwirtschaft Erfassen von Sollzeiten und Zuschlägen für Mitarbeiter (z. B. Nachtzuschläge) Erfassen und Bearbeiten der Mitarbeiterzeitsätze (z. B. Eingabe von Urlaubs- oder Krankheitstagen) Sämtliche Auswertungen inkl. Stundenzettel der Mitarbeiter (Abweichungen zwischen Soll- und Ist-Werten) Dienstplanung Erfassen der Stammdaten Erstellen des Dienstplanes Dienstabgleich unter Berücksichtigung der Zeitwirtschaft und der Ausdrucke aus dem Dienstplan erstellen Uhr 98,00 zzgl. MwSt. 7

10 eva/ viva! Block F Pflegemanagement, Pflegeplanung, Wunddokumentation In Block F der eva/ viva!-seminarreihe erfahren Sie, wie Sie Ihre Pflegeplanung mit unserer Branchensoftware effizient und wirtschaftlich gestalten. Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter, die in Ihrem Unternehmen die Bereiche Pflegeplanung, Pflegedokumentation und Wunddokumentation betreuen, dafür verantwortlich sind und bereits gute und fundierte Kenntnisse im Umgang mit der Software eva/ viva! besitzen. Einer unserer Experten für eva/ viva! wird Sie durch in Aschersleben 5-12 in Pflegeplanung und Pflegedokumentation Erläuterung der Pflegeplanung und Pflegedokumentation Anlage von Dokumentationen und einer Anamnese inkl. Ausdruck und Bewertung Wunddokumentation Erläuterung zur Wunddokumentation Anlage einer kompletten Wunddokumentation in Aschersleben in in jeweils Uhr 98,00 zzgl. MwSt. 8

11 Anmeldung für ein Seminar Faxantwort an 0201/ ab 01. März unter neuer Telefonnummer: 0201/ Ja, ich möchte mich für folgende Seminare der opta data akademie anmelden: Seminartitel Datum Bitte beachten Sie den zu unseren Seminaren, jeweils. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie den AGB der opta data akademie zu. Diese finden Sie im Internet auf optadata-gruppe.de Meine Daten Kundennummer (falls vorhanden) Vorname Name Firma Straße / Hausnummer PLZ / Ort Telefon Fax Ort, Datum Unterschrift / Firmenstempel Bitte lassen Sie mir Ihre Hotelempfehlungen zukommen.

12 Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Sarina Koß: 0201 / Ab 01. März: 0201 / opta data hard- und software GmbH Grabenstraße Tel.: 0201 / Fax: 0201 / Ab 01. März: Tel.: 0201 / Fax: 0201 / Lösungen, die verbinden.

BONUS. Unsere Seminare im Jahr 2015 für Pflegedienste und Sozialstationen. Jetzt mit. System. Abrechnung Software Beratung Marketing

BONUS. Unsere Seminare im Jahr 2015 für Pflegedienste und Sozialstationen. Jetzt mit. System. Abrechnung Software Beratung Marketing Abrechnung Software Beratung Marketing Jetzt mit BONUS System Unsere Seminare im Jahr 2015 für Pflegedienste und Sozialstationen Lösungen, die verbinden. Unsere eva/3 viva! Seminare richten sich an alle

Mehr

Unsere Seminare im Jahr 2013 für Hilfsmittelanbieter. Abrechnung Software Beratung Marketing. Vergessen Sie nicht, unseren Gutschein einzulösen!

Unsere Seminare im Jahr 2013 für Hilfsmittelanbieter. Abrechnung Software Beratung Marketing. Vergessen Sie nicht, unseren Gutschein einzulösen! Abrechnung Software Beratung Marketing Vergessen Sie nicht, unseren Gutschein einzulösen! Unsere Seminare im Jahr 2013 für Hilfsmittelanbieter Lösungen, die verbinden. Unsere eva/3 viva! Seminare richten

Mehr

Ambulant. Mehr Zeit für das Wesentliche

Ambulant. Mehr Zeit für das Wesentliche Ambulant Mehr Zeit für das Wesentliche Mehr Effizienz für Ihre Spitex Organisation mit SWING-Ambulant Eine moderne Software für Spitex-Organisationen muss heute alle anfallenden Arbeitsabläufe von der

Mehr

4 Module für den Erfolg Ihres Unternehmens

4 Module für den Erfolg Ihres Unternehmens Die innovative Softwarelösung für Pflegedienste und Sozialstationen 4 Module für den Erfolg Ihres Unternehmens MobilCare.Office Verwaltung und Abrechnung MobilCare.Office Mitarbeitereinsatzplanung MobilCare.Office

Mehr

www.swing.info Ambulant

www.swing.info Ambulant www.swing.info Ambulant SWING-Ambulant mehr Qualität und Effizienz für ambulante Pflegeeinrichtungen Eine moderne Software für ambulante Dienste muss heute alle anfallenden Arbeitsabläufe, von der Klientenerfassung,

Mehr

Terminplan ProfSys-Schulungen

Terminplan ProfSys-Schulungen Terminplan ProfSys-Schulungen 12.01.2016 Dienstplanung Grundlagen 13.01.2016 Dienstplanung für Fortgeschrittene 14.01.2016 Dienstplan für Administratoren 15.01.2016 Tourenplanung ProfSys XE inkl. mobile

Mehr

Abrechnung Software Beratung Marketing 2.0. Die Software für Ihre Praxis. Lösungen, die verbinden.

Abrechnung Software Beratung Marketing 2.0. Die Software für Ihre Praxis. Lösungen, die verbinden. Abrechnung Software Beratung Marketing 2.0 Die Software für Ihre Praxis Lösungen, die verbinden. Abrechnung komfortabel vorbereiten Die Abrechnung bereiten Sie mit TheraPlus ganz einfach vor. Dank der

Mehr

SCHULUNGSANGEBOT KAVIA

SCHULUNGSANGEBOT KAVIA SCHULUNGSANGEBOT KAVIA ISS Software GmbH Innovate. Solve. Succeed. INHALT Gruppenschulungen Grundlagenschulung I Einführung in KAVIA Grundlagenschulung II Auswertungen und Kursverwaltung Zusammenspiel

Mehr

SWING-Ambulant Mehr Qualität und Effizienz für ambulante Pflegeeinrichtungen. www.swing.info

SWING-Ambulant Mehr Qualität und Effizienz für ambulante Pflegeeinrichtungen. www.swing.info SWING-Ambulant Mehr Qualität und Effizienz für ambulante Pflegeeinrichtungen www.swing.info SWING-Ambulant mehr Qualität und Effizienz für ambulante Pflegeeinrichtungen SWING-Ambulant ist ein anwenderfreundliches,

Mehr

25. Juni 2014, Essen. Neue Workshop-Reihe Neue Erfolgsstrategien für mehr Umsatz jetzt! Exklusiv für Leistungserbringer in der Hilfsmittelversorgung:

25. Juni 2014, Essen. Neue Workshop-Reihe Neue Erfolgsstrategien für mehr Umsatz jetzt! Exklusiv für Leistungserbringer in der Hilfsmittelversorgung: 25. Juni 2014, Essen Neue Workshop-Reihe Neue Erfolgsstrategien für mehr Umsatz jetzt! Exklusiv für Leistungserbringer in der Hilfsmittelversorgung: Inhaber, Geschäftsführer und Vertriebs- und Marketingverantwortliche

Mehr

Zeitmanagement mit PepMax

Zeitmanagement mit PepMax Im Mittelpunkt des Seminars mit PepMax stehen die Möglichkeiten der Personal-Einsatz- Planung, der Zeiterfassung und der Zeitabrechnung. Gerade in den letzten Programm-Updates hat sich hier einiges getan,

Mehr

eva/3 viva! Die neue Branchensoftware für die stationäre Pflege Lösungen, die verbinden. SOFTWARE

eva/3 viva! Die neue Branchensoftware für die stationäre Pflege Lösungen, die verbinden. SOFTWARE eva/3 viva! Die neue Branchensoftware für die stationäre Pflege SOFTWARE Lösungen, die verbinden. Vorwort 2 Sehr geehrte Pflegeheimleitung, für die wirtschaftliche Gestaltung ihres Arbeitsalltags vertrauen

Mehr

Abrechnung Software Beratung Marketing. eva/3 viva! Branchensoftware für Pflegedienste. Lösungen, die verbinden.

Abrechnung Software Beratung Marketing. eva/3 viva! Branchensoftware für Pflegedienste. Lösungen, die verbinden. Abrechnung Software Beratung Marketing eva/3 viva! Branchensoftware für Pflegedienste Lösungen, die verbinden. Vorwort Inhalt Sehr geehrte Pflegedienstinhaber/-innen, sehr geehrte Pflegedienstleitung,

Mehr

Abrechnung Software Beratung Marketing. eva/3 viva! Branchensoftware für Pflegedienste. Lösungen, die verbinden.

Abrechnung Software Beratung Marketing. eva/3 viva! Branchensoftware für Pflegedienste. Lösungen, die verbinden. Abrechnung Software Beratung Marketing eva/3 viva! Branchensoftware für Pflegedienste Lösungen, die verbinden. Vorwort Sehr geehrte Pflegedienstinhaber/-innen, sehr geehrte Pflegedienstleitung, seit fast

Mehr

EAS - BARCODE - MOBILE DOKUMENTATION für alle Fachrichtungen!

EAS - BARCODE - MOBILE DOKUMENTATION für alle Fachrichtungen! EAS - BARCODE - MOBILE DOKUMENTATION für alle Fachrichtungen! Komplett-Paket mit individueller Handbucherstellung für die GOÄ inkl. 1 Handbuch, 1 Mobil-Scanner, 1 Ladestation, 1 BARCODE-Drucker Kostenlose

Mehr

Abrechnung Software Beratung Marketing. eva/3 viva! Branchensoftware für Pflegedienste. Lösungen, die verbinden.

Abrechnung Software Beratung Marketing. eva/3 viva! Branchensoftware für Pflegedienste. Lösungen, die verbinden. Abrechnung Software Beratung Marketing eva/3 viva! Branchensoftware für Pflegedienste Lösungen, die verbinden. Vorwort Sehr geehrte Pflegedienstinhaber/-innen, sehr geehrte Pflegedienstleitung, seit fast

Mehr

CARAT Online-Training 2015

CARAT Online-Training 2015 CARAT Online-Training Die erfolgreichste Freiheit des Lernens Sie haben keine Zeit für Seminare außer Haus? Der Weg zu unserem Seminarzentrum ist Ihnen zu weit? Sie benötigen Unterstützung zu konkreten

Mehr

Parkraumverwaltung. Im Hauptmenü anklicken: Fuhrparkmanagement. Copyright by rw data 2012 Bedienungsanleitung Parkraumverwaltung Seite 1 von 13

Parkraumverwaltung. Im Hauptmenü anklicken: Fuhrparkmanagement. Copyright by rw data 2012 Bedienungsanleitung Parkraumverwaltung Seite 1 von 13 Handbuch Parkraumverwaltung Im Hauptmenü anklicken: Fuhrparkmanagement Parkraumverwaltung Copyright by rw data 2012 Bedienungsanleitung Parkraumverwaltung Seite 1 von 13 1 Vorbemerkung Diese Dokumentation

Mehr

computerconsult ist nun seit über 10 Jahren Dentalpartner für Produkte aus dem Hause CGM.

computerconsult ist nun seit über 10 Jahren Dentalpartner für Produkte aus dem Hause CGM. Wir über uns computerconsult ist nun seit über 10 Jahren Dentalpartner für Produkte aus dem Hause CGM. Von Dortmund über Marburg bis Frankfurt vertrauen über 600 Zahnärzte auf unseren Service und unsere

Mehr

On Stage Vorhang auf für klare Worte Auftritt, Rhetorik und Präsentation für Profis

On Stage Vorhang auf für klare Worte Auftritt, Rhetorik und Präsentation für Profis On Stage Vorhang auf für klare Worte Inhalte Nutzen Methoden On Stage Vorhang auf für klare Worte Teilnehmerkreis Nicht nur Fachwissen entscheidet - ein professioneller Mundwerker kann packend präsentieren,

Mehr

Stand Dezember 2007. Pflegevertrag. Zwischen. und. 1 Leistungsgeber

Stand Dezember 2007. Pflegevertrag. Zwischen. und. 1 Leistungsgeber Pflegevertrag Zwischen und Adresse des Pflegedienstes Mustermann Im Folgenden Leistungsnehmer genannt. Ambulanter Pflegedienst Horster Str. 150 45968 Gladbeck Im Folgenden Leistungsgeber genannt. 1 Leistungsgeber

Mehr

CARAT Seminare 2013. Wichtige Informationen. Stellen Sie Ihr Wissen auf eine solide Basis. Selten war kompliziert so einfach

CARAT Seminare 2013. Wichtige Informationen. Stellen Sie Ihr Wissen auf eine solide Basis. Selten war kompliziert so einfach CARAT Seminare 2013 Stellen Sie Ihr Wissen auf eine solide Basis CARAT wurde bei der Benutzerführung so einfach wie möglich gehalten. Die Funktionen sind leicht und intuitiv erlernbar. Trotzdem: Um das

Mehr

Stationär. Mehr Zeit für das Wesentliche

Stationär. Mehr Zeit für das Wesentliche Stationär Mehr Zeit für das Wesentliche Mehr Effizienz für Ihre Alters- und Pflegeheime mit SWING-Stationär Eine moderne Software für Alters- und Pflegeheime muss heute alle anfallenden Arbeitsabläufe

Mehr

Öffentliche Auftraggeber

Öffentliche Auftraggeber Vertriebsseminar und Workshop Öffentliche Auftraggeber Unternehmensentwicklung 27. und 28. September 2006, München Praxisorientiertes Seminar und Workshop > Vertrieb auf Erfolgskurs Ausschreibungsakquisition,

Mehr

FB-Nr. 515501 Aufbaukurs 8 Unterrichtseinheiten

FB-Nr. 515501 Aufbaukurs 8 Unterrichtseinheiten Altenpflege Gökerstraße 96 26384 Wilhelmshaven FB-Nr. 515501 Aufbaukurs 8 Unterrichtseinheiten 07.05.2015 von 10:00 bis 17:00 Uhr Behandlungspflege - Richten von Medikamenten und kontrollierte Eingabe

Mehr

SWING-PflegeProzessAssistent. Ambulant Mehr Qualität und Effizienz. www.swing.info

SWING-PflegeProzessAssistent. Ambulant Mehr Qualität und Effizienz. www.swing.info SWING-PflegeProzessAssistent Ambulant Mehr Qualität und Effizienz www.swing.info SWING-PflegeProzessAssistent mehr Qualität und Effizienz für ambulante Pflegeeinrichtungen Der SWING-PflegeProzessAssistent

Mehr

CuraSoft. Sie werden es lieben.

CuraSoft. Sie werden es lieben. CuraSft. Sie werden es lieben. Ob Einsatz-, Dienst- der Pflegeplanung: Mit CuraSft sind Sie und Ihre Patienten immer auf der sicheren Seite. Seit über 24 Jahren arbeiten ambulante Dienste und statinäre

Mehr

Erfolgreiche Verhandlungsführung für vertriebs- und kundenorientierte Mitarbeiter:

Erfolgreiche Verhandlungsführung für vertriebs- und kundenorientierte Mitarbeiter: Informationen zum Workshop Erfolgreiche Verhandlungsführung für vertriebs- und kundenorientierte Mitarbeiter: Langfristige Kundenbeziehungen auf- und ausbauen Hintergrund Als leitender Mitarbeiter einer

Mehr

Seminarprogramm 2016. Seite 1 von 9

Seminarprogramm 2016. Seite 1 von 9 Seite 1 von 9 Inhalt Organisation... 3 Zeit... 3 Preise... 3 Anmeldung... 3 Seminare... 4 RELion Überblick... 4 Objekt- und Vertragsverwaltung... 5 Buchhaltung... 6 Abrechnung... 7 Instandhaltung (laufende)...

Mehr

SEMINARREIHE: Aus der Praxis für die Praxis Vorweggenommene Erbfolge im Ertragssteuerrecht Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB.

SEMINARREIHE: Aus der Praxis für die Praxis Vorweggenommene Erbfolge im Ertragssteuerrecht Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB. SEMINARREIHE: Aus der Praxis für die Praxis Vorweggenommene Erbfolge im Ertragssteuerrecht Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB.05 VIER INTERESSANTE THEMEN AUS DER STEUERPRAXIS ALS ERGÄNZUNG ZUM AKTUELLEN

Mehr

Erstverordnung. Unfall Unfallfolgen TTMMJJ. vom

Erstverordnung. Unfall Unfallfolgen TTMMJJ. vom folgen Betriebsstätten-Nr. Arzt-Nr. Komplexes urogenitale ulzerierende / respiratorische / kardiale psychiatrische / psychische Nähere Beschreibung des komplexen s und des besonderen sbedarfs zur Begründung,

Mehr

Akademie. SAP Business One Schulungskatalog. 3. Quartal 2015. www.cp-b1.de

Akademie. SAP Business One Schulungskatalog. 3. Quartal 2015. www.cp-b1.de SAP Business One Schulungskatalog 3. Quartal 2015 www.cp-b1.de Hiermit erhalten Sie unseren neuen Schulungskatalog mit Themen rund um die SAP Business One Welt. Die Schulungen richten sich an SAP Business

Mehr

OS Datensysteme GmbH. OSD-Lehrerseminare 2016. OSD-Branchenprogramm OSD-SPIRIT (CAD) OSD-CAD/CAM. EDV-Power für Holzverarbeiter

OS Datensysteme GmbH. OSD-Lehrerseminare 2016. OSD-Branchenprogramm OSD-SPIRIT (CAD) OSD-CAD/CAM. EDV-Power für Holzverarbeiter OSD-Lehrerseminare 2016 OSD-Branchenprogramm OSD-SPIRIT (CAD) OSD-CAD/CAM EDV-Power für Holzverarbeiter Wissenswertes zum OSD-Seminarplan für Lehrkräfte Über 4.000 Schreiner- und Tischlereien, sowie zahlreiche

Mehr

SENSO. Mobil. Management für ambulante Dienste. SENSO Mobil Management für ambulante Dienste / V 01.00 1

SENSO. Mobil. Management für ambulante Dienste. SENSO Mobil Management für ambulante Dienste / V 01.00 1 SENSO Mobil Management für ambulante Dienste SENSO Mobil Management für ambulante Dienste / V 01.00 1 SENSO Mobil Die Anforderungen an eine Software für den ambulanten Dienst sind heute umfangreich und

Mehr

inlab SW 4.0 Grundlagen Training für Einsteiger

inlab SW 4.0 Grundlagen Training für Einsteiger inlab SW 4.0 Grundlagen Training für Einsteiger infinident Training Inhalte Sie lernen die ersten Schritte und im Kursverlauf die vielseitigen Konstruktionsmöglichkeiten der Design-Software inlab SW 4.0

Mehr

Train-the-Trainer K-Kapital -Zertifizierung

Train-the-Trainer K-Kapital -Zertifizierung Train-the-Trainer K-Kapital -Zertifizierung zum K-Kapital Berater, Trainer Was ist durch diese Ausbildung anders oder neu als bisher? In immer enger werdenden Märkten, durch steigende Anforderungen an

Mehr

Der Telefon-Power-Tag

Der Telefon-Power-Tag Wie Sie schwierige Kommunikationssituationen am Telefon mit Bravour meistern! Ihr Impuls zum Erfolg! So bringen Sie Ihre Kundenorientierung auf den neuesten Stand! Der Telefon-Power-Tag Wenn Sie schwierige

Mehr

SAP Business One Schulungscenter

SAP Business One Schulungscenter SAP Business One Schulungscenter Schulungskatalog Quartal 01/2016 http://www.osc-si.com/sap-business-one-schulung/ Inhaltsverzeichnis SAP Business One Grundlagen... 3 SAP Business One Finanzbuchhaltung...

Mehr

TR08 Moderatorenworkshop

TR08 Moderatorenworkshop TR08 Moderatorenworkshop TR08 Moderatorenworkshop Aufgaben des FMEA-Moderators Kommunikationsmodelle Vorgehensweise Visualisierung Durch eine optimale Moderation während der Teamarbeit lässt sich der Aufwand

Mehr

Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen!

Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen! AUSBILDUNGSGANG Gepr. ArbeitsplatzExperte European Workplace Expert (MBA certified) Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen! TERMINE Herbst 2013 Modul 1: 24. 25.10.2013 Modul 2: 09. 11.12.2013

Mehr

SWING-Stationär Mehr Qualität und Effizienz für stationäre Pflegeeinrichtungen. www.swing.info

SWING-Stationär Mehr Qualität und Effizienz für stationäre Pflegeeinrichtungen. www.swing.info SWING-Stationär Mehr Qualität und Effizienz für stationäre Pflegeeinrichtungen www.swing.info SWING-Stationär mehr Effizienz für stationäre Pflegeeinrichtungen SWING-Stationär ist die moderne Software,

Mehr

MACHEN WIR S DOCH GLEICH RICHTIG... IHR HANDWERKS- BETRIEB IM INTERNET

MACHEN WIR S DOCH GLEICH RICHTIG... IHR HANDWERKS- BETRIEB IM INTERNET MACHEN WIR S DOCH GLEICH RICHTIG... IHR HANDWERKS- BETRIEB IM INTERNET In einem 1-Tages-Seminar zu einem professionellen und gewinnbringenden Webauftritt. Die Webseite Ihre Visitenkarte und Ihr Verkäufer

Mehr

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte Präsentationstechnik und Visualisierungsmethoden

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte Präsentationstechnik und Visualisierungsmethoden Ein Bild sagt mehr als tausend Worte Inhalte Nutzen Methoden Teilnehmerkreis Ein Bild sagt mehr als tausend Worte 'Das Auge isst mit... ' gilt nicht nur am Tisch. Was in einem Workshop sichtbar wird, sei

Mehr

Strategien entwickeln mit Szenarien

Strategien entwickeln mit Szenarien Seminar Strategien entwickeln mit Szenarien 11. April 2013 Darmstadt, Im Innovarium, Szenarien als Basis für Strategien und Innovation! Grundlage jeder strategischen Entscheidung ob es sich um Großinvestitionen,

Mehr

Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen!

Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen! AUSBILDUNGSGANG Gepr. ArbeitsplatzExperte European Workplace Expert (MBA certified) Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen! TERMINE Frühjahr 2013 Modul 1: 24. 26.04. 2013 Modul 2: 06.

Mehr

Tebicon Update-Training für die Tebis V3.5 Release 2

Tebicon Update-Training für die Tebis V3.5 Release 2 Tebicon Update-Training für die Tebis V3.5 Release 2 Mit der Tebis Version 3.5 Release 2 erhalten Sie eine Software, die eine deutliche Reduzierung Ihrer Stückkosten ermöglicht. Was Sie davon realisieren

Mehr

Amadeus Bildungszentrum

Amadeus Bildungszentrum ABZ Amadeus Bildungszentrum Hier dreht sich alles um Ihre Weiterbildung Amadeus Hotel Front Office Amadeus Conference Management System Amadeus Hotel Sales & Marketing InfoGenesis Check EAM Amadeus Restaurant

Mehr

Preisliste. Gültig ab: 01.03.2015 (alle früheren Preislisten verlieren ihre Gültigkeit) der

Preisliste. Gültig ab: 01.03.2015 (alle früheren Preislisten verlieren ihre Gültigkeit) der Preisliste Gültig ab: 01.03.2015 (alle früheren Preislisten verlieren ihre Gültigkeit) der Sozialstation Ingersheim Hindenburgplatz 8-10 74379 Ingersheim Pflege: 07142/9745-51 Hauswirtschaft: 07142/9745-52

Mehr

Schulungskatalog. komuna.friedhof

Schulungskatalog. komuna.friedhof Grundschulung FG2 elfried Die Teilnehmer sollen in der Lage sein, die Daten in der Friedhofsverwaltung zu erfassen und die wichtigsten laufenden Arbeiten mit dem Programm zu erledigen. Grundkenntnisse

Mehr

Recruitment Process Outsourcing

Recruitment Process Outsourcing Inhaltsverzeichnis Bearbeitung des Bewerbungseingangs... 2 Reaktions- und Prozesszeiten... 2 Medienunabhängige Tätigkeiten... 2 Zusätzlich bei Papierbewerbungen... 2 Zusätzlich bei E-Mail Bewerbungen...

Mehr

RELion Seminarprogramm 2011

RELion Seminarprogramm 2011 RELion Seminarprogramm 2011 Hier mse steht Immobiliensoftware der ergänzende GmbH Text Seite 1 von 10 Inhalt Organisation... 3 Zeit... 3 Preise... 3 Anmeldung... 3 Seminare... 4 RELion Überblick... 4 Objekt-

Mehr

ht t p://w w w.kebel.de/

ht t p://w w w.kebel.de/ MS PowerPoint 2007/2010/2013: Aufbaukurs (Kurs-ID: 7PA) Seminarziel MS-PowerPoint bietet viele Möglichkeiten, Präsentationen professionell und individuell zu gestalten. Bereits bei der Erstellung mit MS-PowerPoint

Mehr

COMPETITIVE INTELLIGENCE ACADEMY GOBENCH IQ Training LET S GOBENCHR

COMPETITIVE INTELLIGENCE ACADEMY GOBENCH IQ Training LET S GOBENCHR GOBENCH IQ LESERSCHULUNG Die GOBENCH IQ Schulung für Lese-User versetzt Ihre Mitarbeiter in die Lage, alle Potenziale Ihres GOBENCH IQ auszuschöpfen. Im Vordergrund steht nicht das reine Lesen, vielmehr

Mehr

Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010. The World s Leading Metrology Software

Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010. The World s Leading Metrology Software Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010 The World s Leading Metrology Software Begrenzte Teilnehmerzahl! Melden Sie sich jetzt an unter pcdmis-news.de@hexagonmetrology.com PC-DMIS Update Seminar 2010

Mehr

Was ist? Alles schon geschrieben!

Was ist? Alles schon geschrieben! Schnelleinstieg 1 Was ist? Das Computerprogramm STARKE BERICHTE unterstützt Sie dabei, Behandlungsberichte und Mitteilungen an den verordnenden Arzt zu schreiben. Als Therapeut werden Sie bei der Erstellung

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 05.12.2011 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 05.12.2011 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 05.12.2011 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Pflegekomplexmaßnahmen-Score

Mehr

Interkulturelles Intensiv-Training China

Interkulturelles Intensiv-Training China Interkulturelles Intensiv-Training China Effektiv und konstruktiv zusammenarbeiten mit chinesischen Geschäftspartnern, Mitarbeitern und Kollegen Seminarablauf 08:45 Begrüßung und Vorstellung Trainer, Teilnehmer

Mehr

Ambulante Pflege der Sozialstation

Ambulante Pflege der Sozialstation Ambulante Pflege der Sozialstation 24 Stunden erreichbar 0 51 21 93 60 22 Ihre Ansprechpartner: Stefan Quensen - Pflegedienstleitung Roswitha Geßner - Stellv. Pflegedienstleitung Unsere Leistungsarten

Mehr

MARKETING UND KUNDENORIENTIERUNG IN DER DRUCK- UND MEDIENBRANCHE. Verkaufen Sie besser!

MARKETING UND KUNDENORIENTIERUNG IN DER DRUCK- UND MEDIENBRANCHE. Verkaufen Sie besser! MARKETING UND KUNDENORIENTIERUNG IN DER DRUCK- UND MEDIENBRANCHE Verkaufen Sie besser! IHREN VORSPRUNG AUSBAUEN! Der Wettbewerb wird härter. Gut drucken können viele. Kunden gewinnen Sie heute, wenn Sie

Mehr

TDA HR Software Entwicklungs GmbH Hand Out Symposium 2015

TDA HR Software Entwicklungs GmbH Hand Out Symposium 2015 Hand Out Tipps und Tricks / Symposium 2015 Mönchengladbach Beachten Sie bitte, dass verschiedene Inhalte dieser TIPPS und TRICKS Aufstellung erst ab dem September Update des Dienstplans und der Zeitwirtschaft

Mehr

SAP Kompakt Berufsbegleitend zum Erfolg

SAP Kompakt Berufsbegleitend zum Erfolg SAP Kompakt Berufsbegleitend zum Erfolg SAP Kompakt Berufsbegleitend zum Erfolg Dieses Angebot richtet sich an Firmen- und Privatkunden. SAP Kompakt-Seminare können durch die Bildungsprämie gefördert werden.

Mehr

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Viele Betriebe beklagen sich über mangelnde soziale und fachliche Kompetenzen ihrer Auszubildenden. Eine

Mehr

Schulungsangebote September 2013 bis Juni 2014. Seminarbezeichnung V&A.I V&A.II V&A.III PM.I PM.II PM.III PM.IV PM.V PM.VI IT.I IT.II EM.I.

Schulungsangebote September 2013 bis Juni 2014. Seminarbezeichnung V&A.I V&A.II V&A.III PM.I PM.II PM.III PM.IV PM.V PM.VI IT.I IT.II EM.I. Monat Schulungsangebote September 2013 bis Juni 2014 Die Inhalte der Schulungen finden Sie unter der Kurzbezeichnung oder mit Klick auf die Bezeichnung VitaNova Verwaltung und Abrechnung VitaNova Pflege-Management

Mehr

B E N D E R & P H I L I P P RECHTSANWÄLTE

B E N D E R & P H I L I P P RECHTSANWÄLTE Entbürokratisierung in der Pflege - Haftungs- und sozialrechtliche Einordnung - Bundesarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege e.v. München, 29. September 2014 Dr. Albrecht Philipp Rechtsanwalt

Mehr

Seminare, Workshops, Coaching

Seminare, Workshops, Coaching Systematischer Vertrieb (Modul 1) Sie müssen Ihr Gehalt wert sein - das ist der Druck, unter denen Vertriebsmitarbeiter stehen Monat für Monat, Jahr für Jahr. Im Seminar lernen Sie, wie Sie Ihre Projekt-Pipeline

Mehr

Service Netzwerke erfolgreich managen So sichern Sie durch die Steuerung von internen und externen Partnern Qualität und Effizienz.

Service Netzwerke erfolgreich managen So sichern Sie durch die Steuerung von internen und externen Partnern Qualität und Effizienz. Service Netzwerke erfolgreich managen So sichern Sie durch die Steuerung von internen und externen Partnern Qualität und Effizienz. - ein zweitägiges Seminar Ziele des Seminars Das Outsourcing von Services

Mehr

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Informationen zum Seminar Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Hintergrund Das Thema Wissensmanagement in Unternehmen nimmt vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung an Bedeutung

Mehr

www.kendros.com Mailing Maker

www.kendros.com Mailing Maker www.kendros.com Mailing Maker Kreieren Sie Ihre Newsletters und E-Mail Mailings in html Version Vertreiben Sie Ihre Mitteilungen direkt an Ihre Kundenliste Prüfen Sie die Wirkung Ihrer Mitteilungen mit

Mehr

Personalentwicklung, Teil 1: Verwaltungskräfte übernehmen immer mehr betriebswirtschaftliche Aufgaben

Personalentwicklung, Teil 1: Verwaltungskräfte übernehmen immer mehr betriebswirtschaftliche Aufgaben für ambulante Pflegedienste 1 Personalentwicklung, Teil 1: Verwaltungskräfte übernehmen immer mehr betriebswirtschaftliche Aufgaben Was sich in der Verwaltung eines ambulanten Pflegedienstes alles ändern

Mehr

Arbeitszeiten. Inhaltsverzeichnis. 1. Ziel 2. Vorgehensweise. 3. Details. 4. Wichtige Informationen. 2.1. Gehaltsempfänger. 2.2.

Arbeitszeiten. Inhaltsverzeichnis. 1. Ziel 2. Vorgehensweise. 3. Details. 4. Wichtige Informationen. 2.1. Gehaltsempfänger. 2.2. Arbeitszeiten Bereich: LOHN - Info für Anw ender Nr. 1657 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 2.1. Gehaltsempfänger 2.2. Stundenlöhner 2.3. Gehaltsempfänger + Überstunden 3. Details 3.1. Berechnung

Mehr

SP03: Datenmodellierung in SAP NetWeaver BI im Vergleich zum klassischen Data Warehousing

SP03: Datenmodellierung in SAP NetWeaver BI im Vergleich zum klassischen Data Warehousing SP03: Datenmodellierung in SAP NetWeaver BI im Vergleich zum klassischen Data Warehousing Ein Seminar der DWH academy Seminar SP03 - Datenmodellierung in SAP NetWeaver BI im Vergleich zum klassischen Data

Mehr

WET-100 Wasch-Erfassungsterminal - kurz WET

WET-100 Wasch-Erfassungsterminal - kurz WET WET-100 Warum WET? Eingabe-Terminal Produkteigenschaften Verwaltungs-/ Auswerteprogramm Das WET dient der kaufmännischen Erfassung von Waschvorgängen in KFZ-Waschanlagen. Der Standard Lieferumfang enthält

Mehr

Merkblatt zur Investitionskostenförderung für ambulante Pflegedienste

Merkblatt zur Investitionskostenförderung für ambulante Pflegedienste Merkblatt zur Investitionskostenförderung für ambulante Pflegedienste Impressum Herausgeber Gesamtleitung Kreis Unna - Der Landrat Friedrich-Ebert-Straße 17 59425 Unna www.kreis-unna.de FB FD 50 Arbeit

Mehr

Akademie SAP Business One Schulungskatalog 1. Quartal 2015

Akademie SAP Business One Schulungskatalog 1. Quartal 2015 Akademie SAP Business One Schulungskatalog 1. Quartal 2015 www.cp-b1.de Hiermit erhalten Sie unseren neuen Schulungskatalog mit Themen rund um die SAP Business One Welt. Die Schulungen richten sich an

Mehr

Zusammenfassung der Änderungen in der Ausgabe 2013

Zusammenfassung der Änderungen in der Ausgabe 2013 Zusammenfassung der Änderungen in der 1 Einleitung... 2 2 Patientenkartei... 3 2.1 Registerkarte Allgemein... 3 2.1.1 Mitgliedsnummer... 3 2.1.2 Erster Kontakt... 3 2.2 Registerkarte Abrechnung... 4 2.2.1

Mehr

ht t p://w w w.kebel.de/

ht t p://w w w.kebel.de/ Barrierefreies Webdesign: Workshop (Kurs-ID: BW1) Seminarziel Barrierefreies Webdesign beschreibt die Gestaltung von Webseiten, die von jedermann gelesen und bedient werden können. Nicht nur Menschen mit

Mehr

PACKEN WIR S AN FACEBOOK & CO. FÜR IHREN HAND- WERKSBETRIEB

PACKEN WIR S AN FACEBOOK & CO. FÜR IHREN HAND- WERKSBETRIEB PACKEN WIR S AN FACEBOOK & CO. FÜR IHREN HAND- WERKSBETRIEB In einem 1-Tages-Seminar zum zielgerichteten und gewinnbringenden Einsatz von Social Media im Handwerk. Als Handwerker erfolgreich im Zeitalter

Mehr

Pflegewohngruppe Adlergarten

Pflegewohngruppe Adlergarten Pflegewohngruppe Adlergarten Kennzeichen der Pflegewohngruppe Spezifisches Angebot für ältere Menschen Pflege und Betreuung auch für schwer Pflegebedürftige (Pflegestufe 0-III) Kleine Einheit (8-12 Bewohner)

Mehr

Die Zeitdiebe Delegieren statt Diskutieren Effektives Prioritätenmanagement und Delegieren

Die Zeitdiebe Delegieren statt Diskutieren Effektives Prioritätenmanagement und Delegieren Die Zeitdiebe Delegieren statt Diskutieren Inhalte Nutzen Methoden Teilnehmerkreis Die Zeitdiebe Delegieren statt Diskutieren Für das wirklich Wichtige bleibt keine Zeit! - Meine Planung wird immer wieder

Mehr

DIMTER Training-Center. Kundenschulungen bei DIMTER. Das Kursprogramm

DIMTER Training-Center. Kundenschulungen bei DIMTER. Das Kursprogramm Kundenschulungen bei DIMTER. Das Kursprogramm Kursprogramm Kundenschulungen Schiebersägen Durchlaufsägen Bedienerschulung Grundlagen Auswertung Produktionsstatistik Auswertung Produktionsstatistik Kurs

Mehr

INTENSIV- WORKSHOP Kundenorientierung und Maßnahmen der Kundenbindung

INTENSIV- WORKSHOP Kundenorientierung und Maßnahmen der Kundenbindung Das Unternehmen aus der Sicht der Kunden bergreifen Kundenorientierung als Unternehmensphilosophie verstehen Zusammenhänge von Qualität, Zufriedenheit und Erfolg erkennen Die grundlegende Maßnahmen Kundenbindung

Mehr

Schnelleinstieg LEISTUNG

Schnelleinstieg LEISTUNG Schnelleinstieg LEISTUNG Bereich: OFFICE - Info für Anwender Nr. 3109 Inhaltsverzeichnis 1. Zweck der Anwendung 2. Einrichtung zum Start 2.1. Kanzlei als Mandant 2.2. Stammdaten 2.3. Gegenstandswerte 3.

Mehr

EKM - Schulungsplan 2008

EKM - Schulungsplan 2008 Firma-Versand:HAIDER SANITÄR Fax-Versand-Nr:089/4392978 Rosenheimer Landstrasse 145 85521 Ottobrunn Telefon: +49 89 629960-0 Telefax: +49 89 629960-99 EKM - Schulungsplan 2008 TopKontor Handicraft GDI

Mehr

Informationen zum Workshop. Konfliktlösendes Coaching

Informationen zum Workshop. Konfliktlösendes Coaching Informationen zum Workshop Konfliktlösendes Coaching Hintergrund Ein zentrales und immer wiederkehrendes Thema in der Arbeit von Führungskräften ist das Konfliktmanagement. Wann macht es für eine Führungskraft

Mehr

Fortbildungsplan 2012

Fortbildungsplan 2012 Fortbildungsplan 2012 Unternehmensberatung Zum Bahnhof 14 19053 Schwerin Telefon: +49 (0)385 745 12 42 Telefax: +49 (0)385 760 58 98 www.gmb-beratung.de Die Unternehmensgruppe GMB Beratung setzt sich aus

Mehr

Antrag. Antragsteller (bei angestelltem Arzt ist dies der Arbeitgeber, bei einem im MVZ tätigen Arzt der MVZ-Vertretungsberechtigte)

Antrag. Antragsteller (bei angestelltem Arzt ist dies der Arbeitgeber, bei einem im MVZ tätigen Arzt der MVZ-Vertretungsberechtigte) Kassenärztliche Vereinigung Bayerns Qualitätssicherung Elsenheimerstr. 39 80687 München Fax 089 / 57093-4398 Antrag auf Genehmigung zur Ausführung und Abrechnung von Langzeit-elektrokardiographischen Untersuchungen

Mehr

DIENSTLEISTER SEMINARE FÜR DIENSTLEISTER

DIENSTLEISTER SEMINARE FÜR DIENSTLEISTER DIENSTLEISTER SEMINARE FÜR DIENSTLEISTER Inhalt Seminarübersicht Ø Modul 0: CRM - Grundlagenseminar (eintägig) Dozent(in) / Referent(in): Martin Lauble Ø Modul 1: CRM - Klassifizierung und Kundenpotenzial

Mehr

So planen Sie Veranstaltungen. Marketing. Tage / Wochen vor Anzeigenschluss Ihr Termin Erledigt?

So planen Sie Veranstaltungen. Marketing. Tage / Wochen vor Anzeigenschluss Ihr Termin Erledigt? So planen Sie Veranstaltungen Marketing Aktion: Termin: Tage / Wochen vor Anzeigenschluss Ihr Termin Erledigt? 1. Idee, Ziel und Größe der Aktion festlegen ca. 12-24 Wochen 2. Detail Konzept ca. 12 Wochen

Mehr

www.swing.info Hausnotruf

www.swing.info Hausnotruf www.swing.info Hausnotruf SWING-Hausnotruf mehr Qualität und Effizienz in Hausnotruf-Diensten Die Anforderungen unserer Zeit an die Hausnotruf-Anbieter machen den effektiven EDV-Einsatz im Abrechnungsbereich

Mehr

Umgang mit Produkt-/Prozessvarianten in der FMEA. Strukturübergreifendes Arbeiten Nutzen und Grenzen von FMEA-Vorlagen (Basis-FMEA, Generische

Umgang mit Produkt-/Prozessvarianten in der FMEA. Strukturübergreifendes Arbeiten Nutzen und Grenzen von FMEA-Vorlagen (Basis-FMEA, Generische Workshop Varianten und Wiederverwendungskonzepte Workshop Varianten und Wiederverwendungskonzepte Umgang mit Produkt-/Prozessvarianten in der FMEA Strukturübergreifendes Arbeiten Nutzen und Grenzen von

Mehr

ISOCAL ISOCAL ISOCAL ISOCAL. Anfänger-Seminar. Anfänger-Seminar. Zeitablauf. Anfänger-Seminar. Termine/Kosten. Anmeldung. MZ Mobile Zeiterfassung WTB

ISOCAL ISOCAL ISOCAL ISOCAL. Anfänger-Seminar. Anfänger-Seminar. Zeitablauf. Anfänger-Seminar. Termine/Kosten. Anmeldung. MZ Mobile Zeiterfassung WTB von. Die farbig hinterlegten Im erlernen Sie die grundlegenden Techniken im Umgang mit. Ziel des Kurses ist ein Einstieg in die Bearbeitung der und die Ausführung einfacher Vorgänge, wie z.b. die Erstellung

Mehr

Linux Systemadministration

Linux Systemadministration Linux Systemadministration Linux ist derzeit das Betriebssystem mit den stärksten Wachstumsraten bei den Marktanteilen. Nicht ohne Grund: Es ist nicht nur lizenzfrei, sondern durch seinen Unix-artigen

Mehr

Einladung zu Lernseminaren. für medizinische PraxisassistentInnen

Einladung zu Lernseminaren. für medizinische PraxisassistentInnen Einladung zu Lernseminaren für medizinische PraxisassistentInnen Gemeinsame Kursveranstaltungen der, Filialen Nord, Ost, West und Zentral Ihr Engagement für noch bessere Kenntnisse Sehr geehrte Damen und

Mehr

Dokumentation Buchhaltung unter Berücksichtigung der Mehrwertsteuererhöhung. Verfasser(in) / Autor: Check it Consulting

Dokumentation Buchhaltung unter Berücksichtigung der Mehrwertsteuererhöhung. Verfasser(in) / Autor: Check it Consulting Dokumentation Buchhaltung unter Berücksichtigung der Mehrwertsteuererhöhung ab dem 01.01.2007 in Jack Verfasser(in) / Autor: Check it Consulting Stand 09/2006 1 Anläßlich der anstehenden Mehrwertsteuererhöhung

Mehr

Train the Trainer. Trainer-Kompetenz kompakt. 5. und 6. Oktober 2011 Hannover. Interaktiv-Seminar mit Workshop begrenzt auf 15 Teilnehmer

Train the Trainer. Trainer-Kompetenz kompakt. 5. und 6. Oktober 2011 Hannover. Interaktiv-Seminar mit Workshop begrenzt auf 15 Teilnehmer Train the Trainer Trainer-Kompetenz kompakt Interaktiv-Seminar mit Workshop begrenzt auf 15 Teilnehmer Planung und Vorbereitung von Trainings Durchführung von Trainings Dokumentation von Trainings Erfolgskontrollen

Mehr

ht t p://w w w.kebel.de/

ht t p://w w w.kebel.de/ Google AdWords: Grundkurs (Kurs-ID: GOG) Seminarziel Google AdWords ist das mit Abstand populärste Werbemedium der Welt, es wird von Google permanent erweitert und mit neuen Anwendungen optimiert. In diesem

Mehr

Pflegewohngruppe Adlergarten

Pflegewohngruppe Adlergarten Pflegewohngruppe Adlergarten Kennzeichen der Pflegewohngruppe Spezifisches Angebot für ältere Menschen Pflege und Betreuung auch für schwer Pflegebedürftige (Pflegestufe 0-III) Kleine Einheit (8-12 Bewohner)

Mehr