Regionalgruppe Bodensee. Willkommen bei unserer Veranstaltung. ERA eine Revolution im Stillen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Regionalgruppe Bodensee. Willkommen bei unserer Veranstaltung. ERA eine Revolution im Stillen"

Transkript

1 Willkommen bei unserer Veranstaltung ERA eine Revolution im Stillen

2 bevor ich mit dem Vortragen beginne

3 beachten Sie bitte die folgenden Hinweise!

4 1. Alle hier gemachten Aussagen beziehen sich auf das Tarifgebiet Baden-Württemberg.

5 2. Der Geltungsbereich des ERA erstreckt sich nur auf die Betriebe und Arbeitnehmer, die Tarifpartner der Metall- und Elektroindustrie sind. 3. Dieser Vortrag enthält nur Grundlagen ERA-Experten sind z. B. die Mitglieder der Paritätischen Kommission Ihres Betriebes. 4. Die von mir erstellten Musterbeschreibungen und Musterbewertungen sind unverbindlich Ihr Arbeitgeber und Ihre Pako legen Ihre Einstufung fest. 5. Ich bin kein Jurist und auch nicht frei von Fehlern deshalb keine rechtliche oder sonstige Gewähr für die inhaltliche Richtigkeit des Vortrags. 6. Die Zahlen in den Grafiken sind soweit nicht anders angegeben aus dem Jahr Aktuellere Zahlen hat Ihr Betriebsrat. 7. Dieser Vortrag basiert auf meiner persönlichen Anschauung. Ich erhebe nicht den Anspruch, die Standpunkte der Tarifvertragsparteien zu repräsentieren.

6 Wissen SIE genug über ERA?

7 Frederic, warum verdient ein Pilot mehr Geld als ein Lokführer? Nichts leichter als das, schauen wir mal in die Cockpits

8 Concorde

9 ICE Regionalgruppe Bodensee

10 also, der Pilot hat 5 mal so viele Knöpfe, deshalb verdient er 5 mal mehr als der Lokführer. Ist das gerecht? keine ganz einfache Frage! Was ist denn eigentlich gerecht? Gehen wir mal auf die Suche nach dem gerechten Lohn

11 Was ist gerechter Lohn? Jeder Arbeiter ist seines Lohnes wert (Lk. 10, 7) Gib einem guten Hund einen guten Knochen (englisches Sprichwort)

12 Ist das präzise genug? Nein! Deshalb haben sich die Tarifpartner auch was neues einfallen lassen, den ERA-Tarifvertrag

13 Frederic, was sind eigentlich Tarifpartner? Arbeitgeber, die Mitglied in einem Arbeitgeberverband sind (hier SÜDWESTMETALL) oder die direkt mit einer Gewerkschaft Tarifverträge abschließen und alle Arbeitnehmer, die Mitglied der Gewerkschaft sind, mit der der Tarifvertrag abgeschlossen wurde (hier IG Metall)

14 Und was ist ein Tarifvertrag? Arten von Tarifverträgen Lohn- und Gehaltstarifvertrag Rahmentarifvertrag Manteltarifvertrag Flächentarifvertrag Spartentarifvertrag Firmentarifvertrag Sozialtarifvertrag Der ERA (Entgeltrahmen-Tarifvertrag) gehört zu den Rahmentarifverträgen

15 Das Tarifvertragswerk des ERA-TV Das Tarifvertragswerk besteht je nach Tarifgebiet aus unterschiedlichen Dokumenten, meist sind das: Entgeltrahmen-Tarifvertrag (ERA-TV) Tarifvertrag über Entgelte und Ausbildungsvergütungen Einführungstarifvertrag zum ERA-TV (ETV ERA) Tarifvertrag ERA-TV-Anpassungsfonds Tarifvertrag zur Fortführung von Bestimmungen des LRTV II in Nordwürttemberg/Nordbaden.

16 Was ist so revolutionär am ERA-TV?

17 Schauen wir mal in den Koffer

18 ... sieht eigentlich ähnlich aus Zeitvarible Zuschläge Leistungszulage Grundlohn Lohngruppe xx Anforderungen + Belastungen Zeitvarible Zuschläge Leistungszulage Belastungszulage Grundentgelt

19 Bisheriger LRTV 1+2 Regionalgruppe Bodensee Trennung von Arbeitern und Angestellten Trennung von K- und T-Angestellten Senioritätsbonus bei K- und T- Gruppen Trennung von Zeit- und Prämienlöhnern Analytische oder summarische Arbeitsplatzbewertung Unterschiedliche Leistungszulagen und Sonderzulagen Häufig keine oder veraltete Arbeitsplatzbeschreibung für Angestellte Häufig keine festgeschriebene Methoden zur Leistungsbewertung Belastungszulage im Grundlohn versteckt

20 Bisherige Gruppenstruktur 12 Zeitlohngruppen 9 Prämienlohngruppen 5 Meisterlohngruppen 7 K-Gehaltsgruppen 7 T-Gehaltsgruppen Regionalgruppe Bodensee Ungerechtigkeiten: Zeitlöhner <-> Leistungslöhner K-Angestellte <-> T-Angestellte

21 Neu: Einstufung in eine von 17 Entgeltgruppen

22 Eine feinere Abstufung ist möglich

23 Bisherige Grundentgeltfindung Anteilige Bewertung verschieden komplexer Aufgaben. Die überwiegend durchgeführte Arbeitsaufgabe bestimmt die Einstufung. Bohren LG 4 CNC-Fräsen LG 8 Montieren LG 7 Mittelwert/überwiegend: LG 7

24 Grundentgeltfindung in ERA Die wertigkeitsprägende(n) Aufgabe(n) (Aufgaben mit den höchsten Anforderungen) bestimmen die Einstufung. Bohren EG 4 CNC-Fräsen EG 8 Montieren EG 7 Wertigkeitsprägend: EG 8

25 Kriterien für die Festlegung der Entgeltgruppe

26

27 Neu: Belastungszulage separat ausgewiesen Belastungszulage jetzt auch für Angestellte möglich!

28 Bisher: Unterschiedliche Leistungsentgelte für Prämienlöhner, Zeitlöhner und Angestellte Jetzt: Einheitliche Leistungszulage Methoden zur Findung des Leistungsentgelts

29 122 Tarifbeispiele und warum bin ich nicht ganz glücklich damit?

30 122 Tarifbeispiele und warum bin ich nicht ganz glücklich damit? + erleichtern als Orientierungshilfe den Einstieg in die Bewertung geben einen Überblick über viele Berufsfamilien sind positiv, wenn sie als Mindesteinstufung verstanden werden - berücksichtigen Faktoren wie Gruppenarbeit, Anforderungszeiten, Komplexität nicht ausreichend sind tendenziell ziemlich niedrig bewertet Rahmenbedingungen und Arbeitsaufgaben sind zu vage beschrieben

31

32

33

34 Unterschreiter Regionalgruppe Bodensee... verdienen mit ERA mehr... Konflikt: Neu Eingestellte erhalten gleich das volle ERA-Entgelt

35 Überschreiter... verdienen mit ERA weniger... Konflikt: Bei Wechsel des Unternehmens oder Neueinstellungen Besitzstandsverlust

36 Ihr persönliches Informationsprogramm Die 7 ERA-Broschüren auf Die Informationsveranstaltungen in Ihrem Betrieb Die Ansprechpartner im Betriebsrat bzw. bei den Vertrauensleuten Ihr Vorgesetzter / Personalsachbearbeiter Die Mitglieder der ERA-Kommission Ihres Betriebs Wenn Sie selbst Vertrauensfrau/-mann oder Betriebsrat sind: ERA-Seminare der IG Metall Wenn Sie noch nicht Vertrauensfrau/-mann oder Betriebsrat sind: Kommunikationsstarke TD-Leute sind immer willkommen!

37 Auch die Übersichtstabellen ( Faulenzer ) sind sehr informativ Aber: zur richtigen Interpretation und Nutzung benötigen Sie das ERA-Grundseminar für Betriebsräte!

38 Keine Panik! (bei der ERA-Einführung) Sie haben ein individuelles Reklamationsrecht Die Kostenneutralität verpflichtet auch die Arbeitgeberseite und ist auf 5 Jahre festgeschrieben Betriebsräte und Vertrauensleute werden/sind bereits geschult Wenn die Tarifparteien partnerschaftlich zusammenarbeiten, geht die ERA-Einführung ohne große Reibungsverluste über die Bühne Auch beim LRTV 1 wurde Rom nicht an einem Tag gebaut letztendlich hat er dann aber sehr lange funktioniert

39 Fragen und Diskussion Diskussion Vorteile/Chancen vs. Nachteile/Risiken

40 Meine persönlichen Gedanken ERA... ist prinzipiell eine gerechte Sache funktioniert, wenn die AG-Seite fair bleibt erfordert einen starken Betriebsrat, der von seiner Belegschaft unterstützt wird erfordert, dass Sie sich informieren und bei Bedarf selbst aktiv werden... macht aber auch bewusst, dass wir für einen gerechten Lohn kämpfen müssen!

41 Übrigens Je mehr wir (organisiert) sind, desto größer sind unsere Chancen auf gerechte Entlohnung! Beitrittsformulare für die IG Metall gibt es bei Ihrem Betriebsrat / Ihren Vertrauensleuten oder unter

42 Danke für Ihre Aufmerksamkeit!

Regionalgruppe Baden. Willkommen bei unserer Veranstaltung. ERA eine Revolution im Stillen

Regionalgruppe Baden. Willkommen bei unserer Veranstaltung. ERA eine Revolution im Stillen Willkommen bei unserer Veranstaltung ERA eine Revolution im Stillen bevor ich mit dem Vortragen beginne Regionalgruppe Baden beachten Sie bitte die folgenden Hinweise! 1. Alle hier gemachten Aussagen beziehen

Mehr

Tarifvertrag über Entgelte und Ausbildungsvergütungen

Tarifvertrag über Entgelte und Ausbildungsvergütungen IG Metall Bezirk Baden-Württemberg Bezirksleitung Baden-Württemberg Tarifvertrag über Entgelte und Ausbildungsvergütungen Metallindustrie Baden-Württemberg Abschluss: 12.02.2004 Gültig ab: 01.01.2004 Kündbar

Mehr

Entgeltrahmenabkommen (ERA) Bayern ERA - Tarifvertrag

Entgeltrahmenabkommen (ERA) Bayern ERA - Tarifvertrag Entgeltrahmenabkommen (ERA) Bayern ERA - Tarifvertrag Zukunftsweisend gerecht Was ist ERA warum gibt es ERA Welche Vorarbeiten sind gemacht Wie sieht ERA aus Wie erfolgt die Eingruppierung in ERA Was ist

Mehr

Tarifvertrag über Entgelte und Ausbildungsvergütungen 2012

Tarifvertrag über Entgelte und Ausbildungsvergütungen 2012 IG Metall Bezirk Baden-Württemberg Bezirksleitung Baden-Württemberg Tarifvertrag über Entgelte und Ausbildungsvergütungen 2012 Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg Abschluss: 19.05.2012 Gültig

Mehr

Wie wird meine Entgeltgruppe festgelegt? Wie komme ich zu einer Belastungszulage?

Wie wird meine Entgeltgruppe festgelegt? Wie komme ich zu einer Belastungszulage? Wie wird meine Entgeltgruppe festgelegt? Wie komme ich zu einer Belastungszulage? ERA: Tarifvertrag Arbeiter? Angestellte? Es gibt nur noch Beschäftigte. Der ERA-Tarifvertrag macht Schluss mit den überkommenen

Mehr

Der ERa kommt Hinweise zum Entgelt-Rahmentarifvertrag für Beschäftigte in der niedersächsischen Metallindustrie

Der ERa kommt Hinweise zum Entgelt-Rahmentarifvertrag für Beschäftigte in der niedersächsischen Metallindustrie Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt Der ERa kommt Hinweise zum Entgelt-Rahmentarifvertrag für Beschäftigte in der niedersächsischen Metallindustrie IG Metall Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt

Mehr

Verdienste und Arbeitskosten

Verdienste und Arbeitskosten Statistisches Bunamt Verdienste und Arbeitskosten Von Lohn und Gehalt zum einheitlichen Entgelt Informationen zur Einführung eines einheitlichen Entgeltes am Beispiel Entgeltrahmenabkommens (ERA) in der

Mehr

Aktuelles - Ausgabe APRIL 2009

Aktuelles - Ausgabe APRIL 2009 April 2009 Seite: 1 Aktuelles - Ausgabe APRIL 2009 Themen dieser Ausgabe BAG, Urteil vom 21.01.2009-10 AZR 219/08 Freiwilligkeitsvorbehalt bei Sonderleistungen BAG, Urteil vom 06.11.2008 2 AZR 701/07 AGG

Mehr

Wie komme ich zu meinem Leistungsentgelt?

Wie komme ich zu meinem Leistungsentgelt? D a s W e r k z e u g f ü r f a i r e B e z a h l u n g : 3 Wie komme ich zu meinem Leistungsentgelt? Wie sich das Entgelt der Beschäftigten zusammensetzt, wird im Info»ERA-Tarifvertrag 1 Wie wird festgelegt,

Mehr

ERA-Entgeltrahmenabkommen

ERA-Entgeltrahmenabkommen ERA-Entgeltrahmenabkommen Das Reformprojekt "Entgeltrahmenabkommen" (ERA) setzt sich aus mehreren Tarifverträgen zusammen. Dadurch ist ein konsequent aufgebautes Tarifwerk entstanden, in dessen Zusammenhänge

Mehr

10 Jahre ERA. Bilanz einer neuen Ära. Ausgangssituation und Ziele von ERA

10 Jahre ERA. Bilanz einer neuen Ära. Ausgangssituation und Ziele von ERA ClipDealer 10 Jahre ERA Bilanz einer neuen Ära Von Eckhard Eyer Das Entgeltrahmenabkommen (ERA), das die getrennten Lohn- und Gehaltssysteme von Arbeitern und Angestellten in der Metall- und Elektroindustrie

Mehr

Fit für die Gehaltsverhandlung? Einstiegsgehälter für Absolventinnen und Absolventen im Engineering

Fit für die Gehaltsverhandlung? Einstiegsgehälter für Absolventinnen und Absolventen im Engineering Fit für die Gehaltsverhandlung? Einstiegsgehälter für Absolventinnen und Absolventen im Engineering 29.03.2014 Studieninformationstag, DHBW Mannheim Referenten: Daniel Warkocz und Simon Goldenstein m.neumann@hochschulinformationsbuero.de

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 2.»Wir mischen uns daein«der Konflikt um Entgelt-, Arbeits- und Leistungsbedingungen

Inhaltsverzeichnis. 2.»Wir mischen uns daein«der Konflikt um Entgelt-, Arbeits- und Leistungsbedingungen Vorbemerkungen der Herausgeber.................. 5 Abkürzungsverzeichnis........................ 15 Vorwort: Gute Arbeit Gutes Entgelt Gute Tarifverträge von Berthold Huber und Helga Schwitzer..............

Mehr

Nr. 04 2008. Konfliktfelder bei der betrieblichen Umsetzung des ERA

Nr. 04 2008. Konfliktfelder bei der betrieblichen Umsetzung des ERA Nr. 04 2008 Konfliktfelder bei der betrieblichen Umsetzung des ERA Impressum Herausgeber: Gemeinsame Arbeitsstelle RUB/IGM Ruhr-Universität Bochum FNO 01 136 44780 Bochum Tel.: 0234 32 26899 Fax: 0234

Mehr

Handlungshilfe ERA-Einführungsprozess

Handlungshilfe ERA-Einführungsprozess IG Metall Bezirk Baden-Württemberg Handlungshilfe ERA-Einführungsprozess Bausteine einer systematischen Vorgehensweise des Betriebsrates www.bw.igm.de Bausteine einer systematischen Vorgehensweise des

Mehr

Informationen für den Engineering-Bereich

Informationen für den Engineering-Bereich Informationen für den Engineering-Bereich 2. Auflage vom Betriebsrat und der IG Metall 3 Liebe Kollegin, lieber Kollege, mit dieser Broschüre möchten wir Ihnen die IG Metall vorstellen. Dazu gehören unter

Mehr

Entgeltrahmenabkommen

Entgeltrahmenabkommen Entgeltrahmenabkommen Einführung bei der Vorwort Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, am Standort Schweinfurt der setzen derzeit Personalleitung und Betriebsrat das Entgeltrahmenabkommen (ERA) in die betriebliche

Mehr

Was sind Sie wert? Einstiegsgehälter für Absolventen/-innen

Was sind Sie wert? Einstiegsgehälter für Absolventen/-innen Was sind Sie wert? Einstiegsgehälter für Absolventen/-innen 28. Juni 2012, KIT Constanze Krätsch (IG Metall), Wolfgang Hebisch (Siemens AG Karlsruhe) m.neumann@hochschulinformationsbuero.de 2. Karrierewerkstatt

Mehr

Urlaubsabkommen für Beschäftigte

Urlaubsabkommen für Beschäftigte IG Metall Bezirk Baden-Württemberg Bezirksleitung Baden-Württemberg Urlaubsabkommen für Beschäftigte zum ERA-TV Metall- und Elektroindustrie Nordwürttemberg/Nordbaden Abschluss: 14.06.2005 Gültig ab: Beginn

Mehr

Was sind Sie wert? Einstiegsgehälter für Absolventen/-innen

Was sind Sie wert? Einstiegsgehälter für Absolventen/-innen Was sind Sie wert? Einstiegsgehälter für Absolventen/-innen 11. Dezember 2012, Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft Constanze Krätsch (IG Metall), Marcus Kornherr (E.G.O.) m.neumann@hochschulinformationsbuero.de

Mehr

Einstiegsgehälter in der Metall-und Elektroindustrie Baden -Württemberg

Einstiegsgehälter in der Metall-und Elektroindustrie Baden -Württemberg Einstiegsgehälter in der Metall-und Elektroindustrie Baden -Württemberg Nora Leser, IG Metall Stuttgart Um was geht es heute hier? Was ist ein Entgelt Berufseinstieg und Tarifvertrag 2 Auf das Jahresentgelt

Mehr

Tarifvertrag. über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen. Kunststoff verarbeitenden Industrie. (TV BZ Kunststoff)

Tarifvertrag. über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen. Kunststoff verarbeitenden Industrie. (TV BZ Kunststoff) Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen in der Kunststoff verarbeitenden Industrie (TV BZ Kunststoff) Inhalt 02 Seite 4 9 1 7 Seite 10 15 03 Inhalt Tarifvertrag über Branchenzuschläge

Mehr

Nach der Grundsatzentscheidung des BAG vom 23.06.2010 Wie geht es weiter mit der Tarifeinheit? Praktische Folgen und rechtspolitische Möglichkeiten

Nach der Grundsatzentscheidung des BAG vom 23.06.2010 Wie geht es weiter mit der Tarifeinheit? Praktische Folgen und rechtspolitische Möglichkeiten Nach der Grundsatzentscheidung des BAG vom 23.06.2010 Wie geht es weiter mit der Tarifeinheit? Praktische Folgen und rechtspolitische Möglichkeiten 1 Übersicht: I. Tarifpluralität Was bedeutet das? II.

Mehr

Tarifvertrag. über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen. Kunststoff verarbeitenden Industrie. (TV BZ Kunststoff)

Tarifvertrag. über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen. Kunststoff verarbeitenden Industrie. (TV BZ Kunststoff) Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen in der Kunststoff verarbeitenden Industrie (TV BZ Kunststoff) Inhalt 02 Seite 4 9 1 7 Seite 10 15 03 Inhalt Tarifvertrag über Branchenzuschläge

Mehr

Entgeltrahmenabkommen, betriebliche Einführung, Betriebsparteien, Interaktion, Zusammenarbeit zwischen Betriebsrat und Management

Entgeltrahmenabkommen, betriebliche Einführung, Betriebsparteien, Interaktion, Zusammenarbeit zwischen Betriebsrat und Management Melanie Hilger: Die betriebliche Umsetzung des Entgeltrahmenabkommens in Rheinland-Pfalz und die damit verbundenen Veränderungen der betrieblichen Austauschbeziehungen zwischen Betriebsrat und Arbeitgeber

Mehr

Was sind Sie wert? Gehälter sicher verhandeln. International CeMat Forum 2011 Maik Neumann

Was sind Sie wert? Gehälter sicher verhandeln. International CeMat Forum 2011 Maik Neumann Was sind Sie wert? Gehälter sicher verhandeln International CeMat Forum 2011 Maik Neumann 1 Welche Infos bieten wir Ihnen? Arten von Tarifverträgen Ergänzungstarifverträge im Bereich Logistik Entgelte

Mehr

Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen in der Metall- und Elektroindustrie

Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen in der Metall- und Elektroindustrie IG Metall Vorstand Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen in der Metall- und Elektroindustrie Abschluss: 22.05.2012 Gültig ab: 01.11.2012 Kündbar zum: 31.12.2017 Frist: 3 Monate

Mehr

Tarifvertrag zur Qualifizierung. Präambel. Geltungsbereich

Tarifvertrag zur Qualifizierung. Präambel. Geltungsbereich Zwischen Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e.v. Südwestmetall -, Stuttgart und der IG Metall Bezirksleitung Baden-Württemberg Bezirk Baden-Württemberg wird nachstehender vereinbart:

Mehr

IG Metall Siegen Katharina Wachsmann

IG Metall Siegen Katharina Wachsmann AT ANGESTELLTE KAUFMÄNNISCHE ANGESTELLTE STUDIERENDE Siegen Wittgenstein IG Metall Siegen Katharina Wachsmann Zu meiner Person... Name: Katharina Wachsmann Biografie: Studium der Politikwissenschaft an

Mehr

Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. ERa von A bis Z OS-EMS. Metallindustrie Osnabrück-Emsland

Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. ERa von A bis Z OS-EMS. Metallindustrie Osnabrück-Emsland Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt ERa von A bis Z Metallindustrie Osnabrück-Emsland OS-EMS Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt ERa von A bis Z Metallindustrie Osnabrück-Emsland IG Metall Bezirk

Mehr

Einstiegsgehälter, Arbeitsvertrag

Einstiegsgehälter, Arbeitsvertrag Einstiegsgehälter, Arbeitsvertrag Was Sie erwartet Grundlegende Informationen zum Entgelt Einstiegsgehälter für Absolventen (Erhebung für 2010) Zielvereinbarungen AT-Gehalt Gender Pay Gap Tipps zum Arbeitsvertrag

Mehr

DIE IG METALL KENNENLERNEN. Die IG Metall auf einen Blick: wir.die-igmetall.de Das Über-Uns-Portal: Reinschauen lohnt sich!

DIE IG METALL KENNENLERNEN. Die IG Metall auf einen Blick: wir.die-igmetall.de Das Über-Uns-Portal: Reinschauen lohnt sich! FB Mitglieder und Erschließungsprojekte Frankfurt am Main SIND IG METALL IG Metall Vorstand Wenn möglich, bitte beim Betriebsrat oder bei der IG Metall vor Ort abgeben. DIE IG METALL KENNENLERNEN Die IG

Mehr

TARIFVERTRAG ÜBER BRANCHENZUSCHLÄGE

TARIFVERTRAG ÜBER BRANCHENZUSCHLÄGE TARIFVERTRAG ÜBER BRANCHENZUSCHLÄGE für die Arbeitnehmerüberlassungen in der Metall- und Elektroindustrie TV BZ ME Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen in der Metall- und Elektroindustrie

Mehr

Was sind Sie wert? Gehälter sicher verhandeln

Was sind Sie wert? Gehälter sicher verhandeln Was sind Sie wert? Gehälter sicher verhandeln Vortragsreihe der IG Metall auf der CeBIT 2012 CeBIT 06. 10. März 2012 1 Welche Infos bieten wir Ihnen? Was ist eigentlich ein Entgelt? Was sind Dienstwagen,

Mehr

Entgeltrahmenabkommen

Entgeltrahmenabkommen Entgeltrahmenabkommen Einführung bei der Standort Herzogenaurach Vorwort Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, am Standort Herzogenaurach der setzen derzeit Personalleitung und Betriebsrat das Entgeltrahmenabkommen

Mehr

Was sind Sie wert? Einstiegsgehälter und Gehaltsverhandlung

Was sind Sie wert? Einstiegsgehälter und Gehaltsverhandlung Was sind Sie wert? Einstiegsgehälter und Gehaltsverhandlung (IG Metall Karlsruhe) HS Karlsruhe, 04. Dezember 2013 Welche Infos bieten wir Ihnen? Was ist eigentlich ein Entgelt? Unterschiedliche Einstiegsgehälter

Mehr

Tarifvertrag. über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen. Metall- und Elektroindustrie (TV BZ ME)

Tarifvertrag. über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen. Metall- und Elektroindustrie (TV BZ ME) Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen in der Metall- und Elektroindustrie (TV BZ ME) Inhalt 02 Seite 4 9 1 7 Seite 10 14 03 Inhalt Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen

Mehr

TARIFENTGELTE (für Betriebe ohne ERA)

TARIFENTGELTE (für Betriebe ohne ERA) TARIFKARTE 2006 Diese Tarifkarte enthält eine Übersicht über die materiellen Arbeitsbedingungen nach den Tarifverträgen der nordrhein-westfälischen Metall- und Elektroindustrie. Hat ein Betrieb das Entgeltrahmenabkommen

Mehr

Tarifvertrag. über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen. Schienenverkehrsbereich. (TV BZ Eisenbahn)

Tarifvertrag. über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen. Schienenverkehrsbereich. (TV BZ Eisenbahn) Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen in den Schienenverkehrsbereich (TV BZ Eisenbahn) Inhalt 02 Seite 4 9 1 7 Seite 10 15 03 Inhalt Tarifvertrag über Branchenzuschläge für

Mehr

Lohn- und Gehaltsrahmen- Tarifvertrag I

Lohn- und Gehaltsrahmen- Tarifvertrag I - 1 - IG Metall Bezirksleitung Baden-Württemberg Bezirk Baden-Württemberg Lohn- und Gehaltsrahmen- Tarifvertrag I Metallindustrie Nordwürttemberg/Nordbaden Abschluss: 11.02.1988/19.06.2001 Gültig ab: 01.04.1988

Mehr

Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen in der Metall- und Elektroindustrie (TV BZ ME)

Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen in der Metall- und Elektroindustrie (TV BZ ME) Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister e. V. (BAP), Universitätsstraße 2-3a, 10117 Berlin und igz Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e. V. (igz), Portal 10, Albersloher Weg

Mehr

Was sind Sie wert? Einstiegsgehälter für Absolventen/-innen 24. Januar 2012, KIT Constanze Krätsch (IG Metall), Wolfgang Hebisch (Siemens)

Was sind Sie wert? Einstiegsgehälter für Absolventen/-innen 24. Januar 2012, KIT Constanze Krätsch (IG Metall), Wolfgang Hebisch (Siemens) Was sind Sie wert? Einstiegsgehälter für Absolventen/-innen 24. Januar 2012, KIT Constanze Krätsch (IG Metall), Wolfgang Hebisch (Siemens) m.neumann@hochschulinformationsbuero.de 2. Karrierewerkstatt an

Mehr

Hartmut Meine* Zukünftige Engeltrahmentarifverträge - Probleme und Perspektiven in der Metallindustrie -**

Hartmut Meine* Zukünftige Engeltrahmentarifverträge - Probleme und Perspektiven in der Metallindustrie -** Hartmut Meine* Zukünftige Engeltrahmentarifverträge - Probleme und Perspektiven in der Metallindustrie -** Deskriptoren: Akkordlohn, Alter, Angestellte, Arbeiter, Arbeitsanforderungen, Arbeitsbewertung,

Mehr

Einstiegsgehälter und Arbeitsbedingungen Was ist klar geregelt und worauf muss ich achten?

Einstiegsgehälter und Arbeitsbedingungen Was ist klar geregelt und worauf muss ich achten? Informationen für Studierende Einstiegsgehälter und Arbeitsbedingungen Was ist klar geregelt und worauf muss ich achten? Agenda 1. IG BCE Wer ist das eigentlich? 2. Wo sind meine zukünftigen Arbeitsbedingungen

Mehr

Seite 1. LAG Baden-Württemberg - 27.09.2010-4 TaBV 2/10 - Beschluss Volltext-ID: 4K1571017

Seite 1. LAG Baden-Württemberg - 27.09.2010-4 TaBV 2/10 - Beschluss Volltext-ID: 4K1571017 Seite 1 LAG Baden-Württemberg - 27.09.2010-4 TaBV 2/10 - Beschluss Volltext-ID: 4K1571017 Vorinstanzen Vorinstanz: ArbG Heilbronn - 09.06.2009-2 BV 3/09 Normenkette des Gerichts Keine Normenkette des Gerichts

Mehr

ERa-Arbeitshilfe Nr. 3 für Vertrauensleute und Betriebsräte. ERa-Arbeitshilfe Nr. 3: Entgeltgrundsätze und Leistungsbedingungen

ERa-Arbeitshilfe Nr. 3 für Vertrauensleute und Betriebsräte. ERa-Arbeitshilfe Nr. 3: Entgeltgrundsätze und Leistungsbedingungen Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt Nr. 3 ERa-Arbeitshilfe Nr. 3 für Vertrauensleute und Betriebsräte ERa-Arbeitshilfe Nr. 3: Entgeltgrundsätze und Leistungsbedingungen Hinweise zum Entgelt-Rahmentarifvertrag

Mehr

ENTGELTRAHMENTARIFVERTRAG

ENTGELTRAHMENTARIFVERTRAG ENTGELTRAHMENTARIFVERTRAG Zwischen dem Unternehmerverband IndustrieService + Dienstleistungen e.v., Düsseldorfer Landstraße 7, 47249 Duisburg und der - einerseits - Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt,

Mehr

Erklärung zu den Folien... 3. Folie 2: Die Tarifforderung ist begründet... 3. [Preissteigerung o. Inflation]... 3. [Produktivität]...

Erklärung zu den Folien... 3. Folie 2: Die Tarifforderung ist begründet... 3. [Preissteigerung o. Inflation]... 3. [Produktivität]... 1 Inhaltsverzeichnis: Erklärung zu den Folien... 3 Folie 2: Die Tarifforderung ist begründet... 3 [Preissteigerung o. Inflation]... 3 [Produktivität]... 3 [Reallohn]... 3 Folie 3: Warum 5% berechtigt sind:

Mehr

Gemeinsam sind wir stark

Gemeinsam sind wir stark Gemeinsam sind wir stark auf Dich kommt es an Ihre Mitgliedschaft zählt! Ihre Mitgliedschaft zählt! Als Mitglied stehen Sie bei uns stets im Mittelpunkt. Wir stehen füreinander ein und machen uns gemeinsam

Mehr

Änderungstarifvertrag vom 09. März 2010 zum Manteltarifvertrag, Zeitarbeit BZA-DGB vom 22. Juli 2003

Änderungstarifvertrag vom 09. März 2010 zum Manteltarifvertrag, Zeitarbeit BZA-DGB vom 22. Juli 2003 Änderungstarifvertrag vom 09. März 2010 zum Manteltarifvertrag, Entgeltrahmentarifvertrag und Entgelttarifvertrag Zeitarbeit BZA-DGB vom 22. Juli 2003 Zwischen dem Bundesverband Zeitarbeit Personal-Dienstleistungen

Mehr

Entgelttarifvertrag. für die Firma. SZST Salzgitter Service und Technik GmbH

Entgelttarifvertrag. für die Firma. SZST Salzgitter Service und Technik GmbH Entgelttarifvertrag für die Firma SZST Salzgitter Service und Technik GmbH vom 21. Juni 2005 gültig ab 1. Juli 2005 Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich 5 2 Pauschalzahlung Arbeiter, Angestellte und Auszubildende

Mehr

Die leistungsorientierte Bezahlung im Öffentlichen Dienst TV-L LOB. öffentlichen Dienst TV-L. Bezahlung. BuHaVo Thomasberg 2./3.

Die leistungsorientierte Bezahlung im Öffentlichen Dienst TV-L LOB. öffentlichen Dienst TV-L. Bezahlung. BuHaVo Thomasberg 2./3. Die Öffentlichen 1 Leistungselemente des Entgeltordnung/ Tabelle (Grundbezahlungssystem) Stufenaufstieg, 17 Führung auf Probe, 31 Führung auf Zeit, 32 Leistungsentgelt, 18 2 Stufenaufstieg 17 (Tarifgebiet

Mehr

Einstiegsgehälter und Gehaltsverhandlung. Was ist zu beachten?

Einstiegsgehälter und Gehaltsverhandlung. Was ist zu beachten? Einstiegsgehälter und Gehaltsverhandlung Was ist zu beachten? IG Metall Welche Infos bieten wir Ihnen? Was ist eigentlich ein Entgelt? Unterschiedliche Einstiegsgehälter Zielentgelt Bachelor oder Master?

Mehr

Textilreinigungsgewerbe. Abschluss: 12.2.1979 gültig ab: 01.03.1980 Laufzeit bis: TARIFVERTRAG ÜBER ARBEITSPLATZ- UND VERDIENSTSICHERUNG

Textilreinigungsgewerbe. Abschluss: 12.2.1979 gültig ab: 01.03.1980 Laufzeit bis: TARIFVERTRAG ÜBER ARBEITSPLATZ- UND VERDIENSTSICHERUNG IG Metall Vorstand Frankfurt am Main 110 00 702 061 603 00 Bundesrepublik Deutschland - West Branche: Arbeiter Textilreinigungsgewerbe Abschluss: 12.2.1979 gültig ab: 01.03.1980 Laufzeit bis: 6 Mo TARIFVERTRAG

Mehr

Bundesrepublik Deutschland. Metallindustrie. Abschluss: 22.04.2006 gültig ab: 01.10.2006 Kündbar zum: 31.12.2012

Bundesrepublik Deutschland. Metallindustrie. Abschluss: 22.04.2006 gültig ab: 01.10.2006 Kündbar zum: 31.12.2012 IG Metall Vorstand Frankfurt am Main 010 01 100 077 001 00 Bundesrepublik Deutschland Industrie: Arbeiter Angestellte Auszubildende Metallindustrie Abschluss: 22.04.2006 gültig ab: 01.10.2006 Kündbar zum:

Mehr

Untertitel eingeben. Titel eingeben. Was sind Sie wert? Einstiegsgehälter nach Ausbildung oder Studium. und. Tipps zum Arbeitsvertrag

Untertitel eingeben. Titel eingeben. Was sind Sie wert? Einstiegsgehälter nach Ausbildung oder Studium. und. Tipps zum Arbeitsvertrag Hannover Untertitel Johannes eingeben Katzan Untertitel eingeben Titel eingeben Was sind Sie wert? Einstiegsgehälter nach Ausbildung oder Studium und Tipps zum Arbeitsvertrag Welche Infos bieten wir Ihnen?

Mehr

Ringvorlesung zur Engineering- und IT-Arbeitswelt an der RWTH Aachen, 25. Juni 2013

Ringvorlesung zur Engineering- und IT-Arbeitswelt an der RWTH Aachen, 25. Juni 2013 Ringvorlesung zur Engineering- und IT-Arbeitswelt an der RWTH Aachen, 25. Juni 2013 Die Automobilindustrie der perfekte Berufseinstieg? Christiane Benner, geschäftsführendes Vorstandsmitglied IG Metall

Mehr

erfolgreich Das EntgeltRahmenAbkommen in der praktischen Umsetzung

erfolgreich Das EntgeltRahmenAbkommen in der praktischen Umsetzung ERA erfolgreich umsetzen Gesamtprojektplanung und -steuerung Arbeitsplatzbewertung Konzeption eines Leistungsermittlungsverfahrens Themenmarketing Projektkommunikation Führungskräfteschulungen Ablaufunterstützende

Mehr

Leistungsbewertung im Produktionsbereich. Dr.-Ing. Manfred Münch DOLL Fahrzeugbau AG

Leistungsbewertung im Produktionsbereich. Dr.-Ing. Manfred Münch DOLL Fahrzeugbau AG Leistungsbewertung im Produktionsbereich Dr.-Ing. Manfred Münch DOLL Fahrzeugbau AG Gliederung der Präsentation Ausgangssituation im Tarifbereich Vergleich der Leistungsentgeltsysteme Leistungsbewertung

Mehr

Mein gutes Recht im Betrieb

Mein gutes Recht im Betrieb Mein gutes Recht im Betrieb Was wäre die Arbeitswelt ohne Tarifverträge? Wir hätten Ar beitszei ten von bis zu 48 Stunden. Urlaubstage, Weihnachts- und Ur laubs geld: Fehlanzeige. Alles in den gesetzlichen

Mehr

Leistungsabhängige Entgelddifferenzierung durch Leistungsbewertung

Leistungsabhängige Entgelddifferenzierung durch Leistungsbewertung Entlohnung und Bewertung von Arbeitnehmern Anforderungsbewertung wird unterteilt in: Arbeitsbewertung Leistungsbewertung Genfer Schema: Arbeitsbewertung Anforderungsarten Können Verantwortung Belastung

Mehr

TArifverTrAG ÜBer BrANCHeNZUSCHLÄGe. für Arbeitnehmerüberlassungen in der Holz und Kunststoff verarbeitenden industrie (Tv BZ HK)

TArifverTrAG ÜBer BrANCHeNZUSCHLÄGe. für Arbeitnehmerüberlassungen in der Holz und Kunststoff verarbeitenden industrie (Tv BZ HK) TArifverTrAG ÜBer BrANCHeNZUSCHLÄGe für Arbeitnehmerüberlassungen in der Holz und Kunststoff verarbeitenden industrie (Tv BZ HK) Stand: April 2013 Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen

Mehr

So wird die Umstellung finanziert

So wird die Umstellung finanziert D a s W e r k z e u g f ü r f a i r e B e z a h l u n g : 4 So wird die Umstellung finanziert > Gleiche Verdienstchancen bei gleicher bzw. vergleichbarer Arbeit und Leistung für alle Beschäftigten! + Zeitgemäße

Mehr

Der ERA -TV Ein Gestaltungsrahmen für die Arbeit der Zukunft!

Der ERA -TV Ein Gestaltungsrahmen für die Arbeit der Zukunft! Alle Rechte bei IG Metall. Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Weitergaberecht, bei uns. Der ERA -TV Ein Gestaltungsrahmen für die Arbeit der Zukunft! Ziele des ERA TV! Die wichtigsten Ziele des ERA

Mehr

Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Überlassungen von gewerblichen Arbeitnehmern in die Papier erzeugende Industrie (TV BZ PE gewerblich)

Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Überlassungen von gewerblichen Arbeitnehmern in die Papier erzeugende Industrie (TV BZ PE gewerblich) ag Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Überlassungen von gewerblichen Arbeitnehmern in die Papier erzeugende Industrie (TV BZ PE gewerblich) Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister e. V.

Mehr

Das Instrumentarium eg-check.de im Überblick

Das Instrumentarium eg-check.de im Überblick Wrkshp der Hans-Böckler-Stiftung für Multiplikatr/innen Das Instrumentarium eg-check.de im Überblick Dr. Andrea Jchmann-Döll - Dr. Karin Tndrf www.eg-check.de 1 Übersicht Das Knzept: Entgeltgleichheit

Mehr

Aktuelle Informationen und Verhandlungsergebnisse M+E Mitte Sonderbeilage zum Tarifabschluss

Aktuelle Informationen und Verhandlungsergebnisse M+E Mitte Sonderbeilage zum Tarifabschluss Tarifrunde 2012 Aktuelle Informationen und Verhandlungsergebnisse M+E Mitte Sonderbeilage zum Tarifabschluss Die Bausteine des Tarifpakets 2012 I. Entgelt Die Tabellenentgelte werden rückwirkend zum 01.05.2012

Mehr

Differenzierung der Entgeltgruppen nach: Lebensalter: nein / Beschäftigungsdauer: nein

Differenzierung der Entgeltgruppen nach: Lebensalter: nein / Beschäftigungsdauer: nein Tarifbereich/Branche Elektrohandwerke Tarifvertragsparteien/Ansprechpartner Fachverband für Elektro- und Informationstechnik Sachsen Christliche Gewerkschaft Metall, Landesverband Sachsen-Thüringen, im

Mehr

Tarifvertrag zur Regelung von Mindestarbeitsbedingungen in der Zeitarbeit

Tarifvertrag zur Regelung von Mindestarbeitsbedingungen in der Zeitarbeit Die Tarifvertragsparteien BZA, igz und die DGB-Tarifgemeinschaft Zeitarbeit schlossen am 30. Mai 2006 folgenden Tarifvertrag ab: Tarifvertrag zur Regelung von Mindestarbeitsbedingungen in der Zeitarbeit

Mehr

Was sind Sie wert? Gehälter sicher verhandeln

Was sind Sie wert? Gehälter sicher verhandeln Bezirk Niedersachsen Vorstand Was sind Sie wert? Gehälter sicher verhandeln Vortragsreihe der IG Metall auf der Hannover Messe 2011 Karoline Kleinschmidt 1 Welche Infos bieten wir Ihnen? Was ist eigentlich

Mehr

Tarifvertrag über Entgelte und Ausbildungsvergütungen (ERA) für die Beschäftigten, Auszubildenden und Studierenden an der DH

Tarifvertrag über Entgelte und Ausbildungsvergütungen (ERA) für die Beschäftigten, Auszubildenden und Studierenden an der DH IG Metall Bezirk Baden-Württemberg Bezirksleitung Baden-Württemberg Tarifvertrag über Entgelte und Ausbildungsvergütungen (ERA) für die Beschäftigten, Auszubildenden und Studierenden an der DH in der Edelmetallindustrie

Mehr

Einladung. Das neue EntgeltTarifWerk im bayerischen Groß- und Außenhandel

Einladung. Das neue EntgeltTarifWerk im bayerischen Groß- und Außenhandel Einladung Das neue EntgeltTarifWerk im bayerischen Groß- und Außenhandel Nutzen Sie unsere Unterstützungsangebote! Informationsveranstaltungen (Seiten 2-4) Region München, 10. November 2015 Region Nürnberg,

Mehr

Tarifvertrag. über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen. Papier, Pappe und Kunststoffe. Industrie (TV BZ PPK)

Tarifvertrag. über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen. Papier, Pappe und Kunststoffe. Industrie (TV BZ PPK) Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen in der Papier, Pappe und Kunststoffe verarbeitenden Industrie (TV BZ PPK) Inhalt 02 Seite 4 9 1 7 Seite 10 15 03 Inhalt Tarifvertrag über

Mehr

Besser mit Tarif. Vom AT-Vertrag zum Tarifvertrag Informationsveranstaltung ThyssenKrupp Industrial Solutions BU Process Technologies

Besser mit Tarif. Vom AT-Vertrag zum Tarifvertrag Informationsveranstaltung ThyssenKrupp Industrial Solutions BU Process Technologies Dortmund Vom AT-Vertrag zum Tarifvertrag Informationsveranstaltung ThyssenKrupp Industrial Solutions BU Process Technologies Ulrike Kletezka IG Metall Dortmund Ausgangssituation Traditionell wurden bei

Mehr

Der 17 des TVöD Die Chance für eine systematische Personalentwicklung

Der 17 des TVöD Die Chance für eine systematische Personalentwicklung Der 17 des TVöD Die Chance für eine systematische Personalentwicklung Dr. Bettina Dilcher November 2013 2013 Dr. Bettina Dilcher Management Consultants Network www.dilcher-consultants.de Leonhardtstr.

Mehr

Kernthemen und Entschließungen des Gewerkschaftstages. Bericht der 'Delegierten Susanne Grzonka

Kernthemen und Entschließungen des Gewerkschaftstages. Bericht der 'Delegierten Susanne Grzonka Kernthemen und Entschließungen des Gewerkschaftstages Bericht der 'Delegierten Susanne Grzonka Kernthemen und Entschließungen des Gewerkschaftstages Jugend Frauen Leiharbeit Gerechtes Einkommen Rente 67

Mehr

Betriebliche Prämiensysteme

Betriebliche Prämiensysteme Betriebliche Prämiensysteme Konkurrenz oder Ergänzung zu tariflichen Entgeltstrukturen? Moderne Lohnsysteme versuchen alle Anforderungen zu berücksichtigen sehr komplex! anforderungsgerecht: Arbeitsschwierigkeit

Mehr

Entgelttarifvertrag Zeitarbeit

Entgelttarifvertrag Zeitarbeit Entgelttarifvertrag Zeitarbeit Zwischen dem Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (igz e.v.) Erphostraße 56, 48145 Münster und den unterzeichnenden Mitgliedsgewerkschaften des DGB Industriegewerkschaft

Mehr

für Arbeitnehmerüberlassungen in der Kunststoff verarbeitenden Industrie (TV BZ Kunststoff)

für Arbeitnehmerüberlassungen in der Kunststoff verarbeitenden Industrie (TV BZ Kunststoff) TarifvertrAG ÜBER BRANCHENZUSCHLÄGE für Arbeitnehmerüberlassungen in der Kunststoff verarbeitenden Industrie (TV BZ Kunststoff) Stand: Dezember 2012 Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen

Mehr

Tarifvertrag zur Regelung von Mindeststundenentgelten in der Zeitarbeit

Tarifvertrag zur Regelung von Mindeststundenentgelten in der Zeitarbeit Tarifvertrag zur Regelung von Mindeststundenentgelten in der Zeitarbeit Zwischen Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister e. V. (BAP), Universitätsstraße 2-3a, 10117 Berlin und igz Interessenverband

Mehr

Tarifvertrag. über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen. Chemischen Industrie. (TV BZ Chemie)

Tarifvertrag. über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen. Chemischen Industrie. (TV BZ Chemie) Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen in der Chemischen Industrie (TV BZ Chemie) Inhalt 02 03 Inhalt Seite 4 9 1 7 Seite 10 15 Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen

Mehr

Lohntarifvertrag für

Lohntarifvertrag für Lohntarifvertrag für Landarbeiter in Westfalen-Lippe - Gültig ab 01. November 2012 - Anhang Vereinbarung über Ausbildungsvergütungen - Gültig ab 01. August 2013 - 2 Lohntarifvertrag für Landarbeiter in

Mehr

Gummersbach. Flexibel erfolgreich Wie Mittelständler sich mit intelligenten Arbeitszeitmodellen attraktiv und wettbewerbsfähig aufstellen können.

Gummersbach. Flexibel erfolgreich Wie Mittelständler sich mit intelligenten Arbeitszeitmodellen attraktiv und wettbewerbsfähig aufstellen können. Flexibel erfolgreich Wie Mittelständler sich mit intelligenten Arbeitszeitmodellen attraktiv und wettbewerbsfähig aufstellen können. Interessenlagen und Wünsche im Widerspruch? Individuelle Balance zwischen

Mehr

Hinweise zum Entgelt-Rahmentarifvertrag für Beschäftigte in der Metall- und Elektroindustrie Osnabrück-Emsland

Hinweise zum Entgelt-Rahmentarifvertrag für Beschäftigte in der Metall- und Elektroindustrie Osnabrück-Emsland OS-EMS Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt Der ERa kommt Hinweise zum Entgelt-Rahmentarifvertrag für Beschäftigte in der Metall- und Elektroindustrie Osnabrück-Emsland IG Metall Bezirk Niedersachsen

Mehr

31.12.1999 Laufzeit des Lohn- und Gehaltstarifvertrages: gültig ab 01.05.2013 kündbar zum 30.04.2015

31.12.1999 Laufzeit des Lohn- und Gehaltstarifvertrages: gültig ab 01.05.2013 kündbar zum 30.04.2015 Tarifbereich/Branche Kunststoffverarbeitende Industrie Tarifvertragsparteien/Ansprechpartner Arbeitgeberverband Kunststoffe, Hochheimer Straße 58, 99094 Erfurt Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie,

Mehr

Tarifvertrag zur Regelung von Mindestarbeitsbedingungen in der Zeitarbeit

Tarifvertrag zur Regelung von Mindestarbeitsbedingungen in der Zeitarbeit Die Tarifvertragsparteien BZA, igz und die DGB-Tarifgemeinschaft Zeitarbeit schlossen am 09. März 2010 (BZA/DGB) / 30. April 2010 (igz/dgb) folgenden Tarifvertrag ab: Tarifvertrag zur Regelung von Mindestarbeitsbedingungen

Mehr

Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen in der Metall- und Elektroindustrie (TV BZ ME)

Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen in der Metall- und Elektroindustrie (TV BZ ME) Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister e. V. (BAP), Universitätsstraße 2-3a, 10117 Berlin und igz Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e. V. (igz), Portal 10, Albersloher Weg

Mehr

Verw r altun u g n sst elle Saarbrücken Über Geld spricht an man nicht? Wir schon.

Verw r altun u g n sst elle Saarbrücken Über Geld spricht an man nicht? Wir schon. Über Geld spricht man nicht? Wir schon. Unser Engagement Ihr Vorteil Die IG Metall hat das Vertrauen von 2,2 Millionen Mitgliedern. Über 52.000 Betriebsräte gehören der IG Metall an. (71Prozent aller Betriebsräte

Mehr

Tarifvertrag zur sozialen Absicherung (TVsA)

Tarifvertrag zur sozialen Absicherung (TVsA) Tarifvertrag zur sozialen Absicherung (TVsA) vom 13. September 2005* Zwischen der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium des Innern, und der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände,

Mehr

FB Tarifpolitik Vorstand. Daten Fakten Informationen

FB Tarifpolitik Vorstand. Daten Fakten Informationen FB Tarifpolitik Vorstand 2013 Daten Fakten Informationen FB Tarifpolitik Vorstand 2013 Daten Fakten Informationen 42. Auflage Herausgeber: IG Metall Vorstand Funktionsbereich Tarifpolitik Druck: Druckhaus

Mehr

Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen in der Metall- und Elektroindustrie (TV BZ ME) Berlin, 20. Juni 2012.

Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen in der Metall- und Elektroindustrie (TV BZ ME) Berlin, 20. Juni 2012. Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen in der Metall- und Elektroindustrie (TV BZ ME) Berlin, 20. Juni 2012 Essentials TV BZ ME 2 Verhandlungsergebnis Die Entgeltdifferenz Zeitarbeit

Mehr

für Arbeitnehmerüberlassungen in der Kautschukindustrie (TV BZ Kautschuk)

für Arbeitnehmerüberlassungen in der Kautschukindustrie (TV BZ Kautschuk) TarifvertrAG ÜBER BRANCHENZUSCHLÄGE für Arbeitnehmerüberlassungen in der Kautschukindustrie (TV BZ Kautschuk) Stand: Dezember 2012 Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen in der

Mehr

Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen in der Kunststoff verarbeitenden Industrie (TV BZ Kunststoff)

Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen in der Kunststoff verarbeitenden Industrie (TV BZ Kunststoff) Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister e. V. (BAP), Universitätsstraße 2-3a, 10117 Berlin und igz - Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e. V. (igz), Portal 10, Albersloher Weg

Mehr

Einstiegsgehälter für Ingenieure Tipps zum Arbeitsvertrag

Einstiegsgehälter für Ingenieure Tipps zum Arbeitsvertrag Einstiegsgehälter für Ingenieure Tipps zum Arbeitsvertrag (IG Metall Karlsruhe) Volker Güttner (Betriebsrat, Oystar Group) Welche Infos bieten wir Ihnen? Was ist eigentlich ein Entgelt? Einstieg mit und

Mehr

TARIFVERTRAG ÜBER BRANCHENZUSCHLÄGE. für Arbeitnehmerüberlassungen in der Kautschukindustrie (TV BZ Kautschuk)

TARIFVERTRAG ÜBER BRANCHENZUSCHLÄGE. für Arbeitnehmerüberlassungen in der Kautschukindustrie (TV BZ Kautschuk) TARIFVERTRAG ÜBER BRANCHENZUSCHLÄGE für Arbeitnehmerüberlassungen in der Kautschukindustrie (TV BZ Kautschuk) Stand: Dezember 2012 Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen in der

Mehr

BZA DGB Tarifgemeinschaft

BZA DGB Tarifgemeinschaft Tarifbereich/Branche Zeitarbeit BZA DGB Tarifgemeinschaft Tarifvertragsparteien/Ansprechpartner Bundesverband Zeitarbeit Personal-Dienstleistungen e.v. (BZA) Mitgliedsgewerkschaften des DGB: Industriegewerkschaft

Mehr

TARIFKARTE 2003 TARIFENTGELTE

TARIFKARTE 2003 TARIFENTGELTE TARIFKARTE 2003 Diese Tarifkarte enthält eine Übersicht über die materiellen Arbeitsbedingungen nach den Tarifverträgen der nordrhein-westfälischen Metall- und Elektroindustrie: TARIFENTGELTE Der Tarifabschluss

Mehr

Gesamtsicht Beurteilen zum Abschluss. Übungsaufgabe (12)

Gesamtsicht Beurteilen zum Abschluss. Übungsaufgabe (12) Übungsaufgabe Im Netz findest du als PDF-Datei einen Betriebsvereinbarungsentwurf zu Beurteilen. a) Was passt auf eure betriebliche Situation? Was nicht? b) Was aus dem Entwurf soll geändert, gestrichen

Mehr

Fit für die Gehaltsverhandlung? Einstiegsgehälter für Absolventinnen und Absolventen im Engineering

Fit für die Gehaltsverhandlung? Einstiegsgehälter für Absolventinnen und Absolventen im Engineering Fit für die Gehaltsverhandlung? Einstiegsgehälter für Absolventinnen und Absolventen im Engineering 28.11.2013 Veranstaltung Hochschule Mannheim Anna Engfer/ Marlis Mergenthal / Simon Goldenstein / Daniel

Mehr

Tarifverträge und Lohngestaltung bei Call Center Dienstleistern eine Bestandsaufnahme

Tarifverträge und Lohngestaltung bei Call Center Dienstleistern eine Bestandsaufnahme Call Center Call Center Call Center Call Center Call Center Call Center -Kurzüberblick Deutschland -Was wollen wir für Tarifverträge -Perspektiven eines Branchentarifvertrages -Tarifliche Entgelte einige

Mehr