2015 RDA Workshop Daimler Buses Roland Scharl Leiter Plattform Raised Floor Entwicklung Daimler Buses July 23rd, 2015

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "2015 RDA Workshop Daimler Buses Roland Scharl Leiter Plattform Raised Floor Entwicklung Daimler Buses July 23rd, 2015"

Transkript

1 RDA Workshop Daimler Buses Roland Scharl Leiter Plattform Raised Floor Entwicklung Daimler Buses July 23 rd, 2015 Daimler Buses

2 Willkommen in einem Jahr der Jubiläen für Busse 120 Jahre Omnibus ehrgeizige Ziele: Leistungsfähiger Produktions- und Entwicklungsverbund Ausbau der Stärken von Mercedes-Benz und Setra Jeder dritte westeuropäische Bus ein EvoBus, jeder zweite in Deutschland Maßstab im Busbau

3 Daimler Buses der Spezialist für Reisebusse Fahrzeuge für jeden Einsatzzweck: vom Shuttle bis zur Luxusreise Daimler Buses 2015 RDA Workshop 3

4 Produktportfolio Reisebusse Doppeldeckerbus und Hochbodenfahrzeuge, von 31 bis 93 Sitzplätzen zwei starke Marken mit definierten Werten Daimler Buses 2015 Tourismo RH und RHD Travego 2- und 3-Achser, 10-14m Länge Effizienz TCO* Sicherheit TopClass ComfortClass HD ComfortClass MD 2- und 3-Achser, 10-14m Länge RDA Workshop * TCO = Total Cost of Ownership 4

5 Ein neue Stufe in Aerodynamik Vielzahl hocheffizienter Produktlösungen Benchmark in Aerodynamik bei Reisebussen c W = 0.33 Eine Vielzahl von Maßnahmen Aerodynamische Front und Heck Gestaltung der Rückspiegel Flächenbündige Integration des Fahrerfensters Dynamische Reduzierung der Fahrzeughöhe Geklebte Windschutzscheibe Einzigartige Wischertechnologie RDA Workshop 5

6 Im Fokus: Der Busfahrer Ergonomisch gestalteter Fahrerarbeitsplatz Benchmark in Ergonomie zum Erhalt der Fahrerkondition Ein entspannter Fahrer ein wichtiger Faktor für die Sicherheit Busfahrer haben häufig eine Vielzahl von Aufgaben sie sind Fahrer Reisebegleiter und Ansprechpartner Entertainer Caterer und mehr RDA Workshop 6

7 Anwendung moderner Methoden bereits in der Gestaltung Umfangreiche Analysen und Studien als Basis Methode Ramsis - für eine optimale Auslegung Festlegung von Zonen nach ergonomischen Grundlagen Zugänglichkeit der Bedienelemente Bedienbarkeit Sichtbarkeitsgrenzen 95 Perzentil männlich Größe: 1940 mm kann alle Bedienbereiche der Armaturentafel einfach aus der Fahrposition erreichen 5 Perzentil weiblich Größe: 1510 mm kann alle Bedienbereiche der Armaturentafel einfach aus der Fahrposition erreichen Anordnung und Definition von Bereichen für A: Instrumentierung B: Beleuchtung C: Türsteuerung RDA Workshop 7

8 Moderner Fahrer-Arbeitsplatz Übersichtliche Armaturentafel Fortschrittliches Bedienkonzept Hochwertige Komponenten Multifunktionslenkrad Instrument und Display Coach Communication Center Neue Getriebeschaltung (Powershift 3) Bediengerät von Heizung und Klimaanlage RDA Workshop 8

9 Moderner Fahrer-Arbeitsplatz Fahrerinformation mit Zentraldisplay Effiziente Navigation im Menü durch Lenkradbedienung Modernes Design, neuartiges Bedienkonzept Brilliantes, klares Aussehen und leicht zu reinigende Oberfläche Zentraldisplay: Auswahl über linkes Bedienelement am Multifunktionslenkrad Entfall von Schaltern auf der Armaturentafel: Hände bleiben am Lenkrad RDA Workshop 9

10 Unerreichter Fahrerkomfort Elektronischer Zündschlüssel Multifunktions-Schlüssel (MFK) Diebstahlschutz, modernster Sicherheitsstandard Zündschlüssel und Fernbedienung in einer Einheit Elektronischer Zündschlüssel mit Fahrerzugangs-System Bidirektionale Kommunikation mit dem Fahrzeug z.b. Anzeige von Kraftstoff- und AdBlue-Füllstand Reifendruck (mit TPMS) Aktivierung von Funktionen z.b. Komfortöffnung und -schließung Entriegelung der Gepäckräume Lichtcheck Fahrzeug-Check RDA Workshop 10

11 Die Vision vom unfallfreien Fahren Basis: Ein integriertes Sicherheitskonzept Nach Unfall Rettungsrichtlinien Bei einem Unfall Schutz von Fahrer, Fahrgästen und Verkehrspartnern Bei Gefahr Automatische Sicherheitssysteme Vermeidung von Unfällen Sicher fahren Sicherheit im Omnibus wird durch ganzheitliche Ansätze erreicht Schwerpunkt zunächst: passive Sicherheit Warnung Automatische Systeme Mit zunehmender Verfügbarkeit moderner Technologien und Vernetzung der Systeme: Fokussierung auf aktive Sicherheit zur Vermeidung von Unfällen Passive Sicherheit Aktive Sicherheit RDA Workshop 11

12 Eng verbunden mit Daimler Buses Entwicklung von Sicherheitstechnik und Assistenzsystemen ABS ECE R66 ECE R80 Daimler Buses als Technologieführer EBS Seat belts 2001/85 EG ECE R14/16 ESP BA ECE R29 ART LDW DBL ABA FCG ABA 2 ATA TPMS ABA 3 Eine lange Tradition: Die Vision vom unfallfreien Fahren Gesetzliche Anforderungen zielten lange insbesondere auf den Insassenschutz nach Eintritt eines Unfalls ab Mercedes-Benz übernimmt eine Führungsrolle in Verkehrssicherheit RDA Workshop 12

13 Auch bei der Sicherheit im Fokus: Der Busfahrer Weitreichender Schutz durch den Front Collision Guard Der Front Collision Guard (FCG) einmalig in der Busbranche Passives Sicherheitssystem : schiebt bei einem Aufprall den Fahrerplatz nach hinten bestehend aus Unterfahrschutz Crashelement RDA Workshop 13

14 2002 ein Meilenstein in Fahrsicherheit Vorstellung von ESP im Reisebus Erster Omnibus-Hersteller mit Stabilitätskontrolle Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP) Stabilisiert den Bus durch gezielten Bremseingriff an einzelnen Rädern Serienmäßig in Reisebussen seit Mitte 2004 mit integrierter Roll Stability Control (RSC) gefolgt von ESP für Solo-Stadtbusse im Jahr 2012 übererfüllt gesetzliche Anforderungen RDA Workshop 14

15 2014 ein weiterer Meilenstein ABA3: Das Notbremssystem der neuesten Generation Vollbremsung auf stehende Objekte Active Brake Assist 3 (ABA3) bei Annäherung an bewegte und stehende Hindernisse RDA Workshop 15

16 Eine Besonderheit für unsere Busse Der Aufmerksamkeits-Assistent hat den Busfahrer im Blickfeld Auswertung des Fahrerverhaltens Beobachtung und Auswertung der Fahrerkondition Verarbeiten von mehr als 40 Signalen - u.a. Lenkbewegungen Fahrzeuggeschwindigkeit Tageszeit RDA Workshop 16

17 Sicherheit auch im Detail Reifendruck-Kontrollsystem - TPMS Anzeige von Reifendruck und Warnung Wartungsmeldung Batterien im Radsensor Warnung (gelb) Reifendruck niedrig/hoch Reifentemperatur zu hoch Systemfehler Warnung (rot) Platten Reifendruck zu niedrig/zu hoch RDA Workshop 17

18 Daimler Buses als Technologieführer Autonomes Fahren auch für Busse? Freightliner Inspiration Truck erster autonom fahrender Lkw der Welt mit Straßenzulassung Autonomes Fahren für Busse Abhängig von Gesetzlichem Rahmen Akzeptanz in der Öffentlichkeit Technologischer Weiterentwicklung Zusammenarbeit mit Entwicklungsbereichen anderer Daimler Geschäftsbereiche 2013 erste S-Klasse 2014 Future Truck Freightliner Inspiration Truck RDA Workshop 18

19 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Daimler Buses 2015

MAN Lion s Intercity.

MAN Lion s Intercity. MAN Lion s Intercity. Die perfekte Lösung für den Überlandverkehr. MAN kann. Ein Standard setzt Maßstäbe: MAN Lion s Intercity. Kann man einen Überlandbus auf die Straße bringen, der üppig ausgestattet

Mehr

Der neue ComfortClass 500 MD. Faszinierend vernünftig.

Der neue ComfortClass 500 MD. Faszinierend vernünftig. Der neue ComfortClass 500 MD. Faszinierend vernünftig. Weniger Höhe, mehr Flexibilität. Der ComfortClass MD: das wirtschaftliche Konzept für zeitgemäße Busreisen. Die Zukunft der Busreise ist voller neuer

Mehr

Daimler Clean. Safe. Connected. Safe.

Daimler Clean. Safe. Connected. Safe. Safe. Sichere Mobilität. Milliarden von Menschen sind weltweit am täglichen Verkehrsgeschehen beteiligt. Für sie alle gestaltet Daimler die Mobilität der Zukunft so sicher wie möglich. Unfälle erst gar

Mehr

Das integrale Sicherheitskonzept. Mercedes-Benz Omnibusse

Das integrale Sicherheitskonzept. Mercedes-Benz Omnibusse Das integrale Sicherheitskonzept Mercedes-Benz Omnibusse Verantwortung verpflichtet. Sicherheit hat für Sie im Busverkehr oberste Priorität. Für Mercedes-Benz genauso. Als Erfinder des Omnibusses und

Mehr

Kein Getöteter im LKW? Technikbasierte Zukunftsvisionen im Schwerlastsegment. Steffen Oppel Instruktoren-Börse / Volvo Trucks Fahrertraining

Kein Getöteter im LKW? Technikbasierte Zukunftsvisionen im Schwerlastsegment. Steffen Oppel Instruktoren-Börse / Volvo Trucks Fahrertraining Kein Getöteter im LKW? Technikbasierte Zukunftsvisionen im Schwerlastsegment Steffen Oppel Instruktoren-Börse / Volvo Trucks Fahrertraining Gestern Heute - Morgen Kernwert Sicherheit Sicherheit ist und

Mehr

TopClass. EvoBus GmbH Setra Omnibusse Postfach Ulm Telefon Telefax

TopClass. EvoBus GmbH Setra Omnibusse Postfach Ulm Telefon Telefax TopClass Text und Abbildungen unverbindlich. Änderungen vorbehalten TC400 EU 305 VIII/06 d2 SVG 10m EvoBus GmbH Setra Omnibusse Postfach 26 60 89016 Ulm Telefon 0731 181-0 Telefax 0731 181-2491 www.setra.de

Mehr

Mercedes-Benz Actros mit Highway Pilot - Weltpremiere auf öffentlichen Strassen

Mercedes-Benz Actros mit Highway Pilot - Weltpremiere auf öffentlichen Strassen Presse-Information Mercedes-Benz Actros mit Highway Pilot - Weltpremiere auf öffentlichen Strassen 2. Oktober 2015 Mercedes-Benz Actros mit Highway Pilot fährt als erster Serien- Lkw teilautomatisiert

Mehr

MAN Truck & Bus AG Ein Unternehmen der MAN Gruppe Postfach 50 60 20 D-80976 München www.neoplan-bus.com

MAN Truck & Bus AG Ein Unternehmen der MAN Gruppe Postfach 50 60 20 D-80976 München www.neoplan-bus.com e unser b e a c h t e n Si bot M e s s e ang e MAN Truck & Bus AG Ein Unternehmen der MAN Gruppe Postfach 50 60 20 D-80976 München www.neoplan-bus.com Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Die

Mehr

Sinnvolle Technik, Zubehör und Ausstattungsmerkmale für ein sicheres Kraftfahrzeug

Sinnvolle Technik, Zubehör und Ausstattungsmerkmale für ein sicheres Kraftfahrzeug Sinnvolle Technik, Zubehör und Ausstattungsmerkmale für ein sicheres Kraftfahrzeug Dr.-Ing. Oliver Brockmann ob@brockmann-gruppe.de Neuwied, 28.10.2010 Einführung Inhaltsübersicht» Fahrzeugsicherheit im

Mehr

B e s t i n C l a s s. T e c h n i s c h e D a t e n S H D. Setra Omnibusse - Seite 1

B e s t i n C l a s s. T e c h n i s c h e D a t e n S H D. Setra Omnibusse - Seite 1 B e s t i n C l a s s T e c h n i s c h e D a t e n S 4 1 1 H D Setra Omnibusse - Seite 1 Technische Daten Länge 10.160 mm Breite 2.550 mm Höhe 3.760 mm Innenstehhöhe 2.100 mm Höhe Fahrerarbeitsplatz 1.060

Mehr

PRESSMAPPE: eurofot: die acht zu testenden Systeme. www.eurofot ip.eu

PRESSMAPPE: eurofot: die acht zu testenden Systeme. www.eurofot ip.eu PRESSMAPPE: eurofot: die acht zu testenden Systeme www.eurofot ip.eu eurofot: die acht zu testenden Systeme Adaptive Cruise Control Das System Adaptive Cruise Control (ACC) oder Adaptive Geschwindigkeitsregelung

Mehr

INDUSTRIE 4.0 AUS SICHT EINES IKT-INSTITUTS. Dr.-Ing. Mike Heidrich BICCnet OpenLabs am Fraunhofer ESK, München, 17.

INDUSTRIE 4.0 AUS SICHT EINES IKT-INSTITUTS. Dr.-Ing. Mike Heidrich BICCnet OpenLabs am Fraunhofer ESK, München, 17. INDUSTRIE 4.0 AUS SICHT EINES IKT-INSTITUTS Dr.-Ing. Mike Heidrich BICCnet OpenLabs am Fraunhofer ESK, München, 17. September 2014 Inhalt des Vortrages Einleitung Innovationen durch Informations- und Kommunikationstechnik

Mehr

Heiße Angebote von OMNIplus für die kommende Jahreszeit.

Heiße Angebote von OMNIplus für die kommende Jahreszeit. Aktionszeitraum vom 01.10.2015 bis 31.03.2016 Heiße Angebote von OMNIplus für die kommende Jahreszeit. OMNIplus Ersatzteile Winteraktion 2015/2016. OMNIplus Aktion Wartung Standheizgerät. Service für Ihren

Mehr

Sympathieträger und CO 2 -Champion Der Bus im Nah- und Fernverkehr

Sympathieträger und CO 2 -Champion Der Bus im Nah- und Fernverkehr Sympathieträger und CO 2 -Champion Der Bus im Nah- und Fernverkehr Hartmut Schick, Head of Daimler Buses VDA International Press Workshop June 26 th, 2014 Daimler Buses Sympathisch ist,... wer sich rücksichtsvoll

Mehr

Testfahrzeug Setra S 416 HDH

Testfahrzeug Setra S 416 HDH Testfahrzeug Setra S 416 HDH Presse- Information Datum: August 2012 Inhalt Seite Ansprechpartner: Udo Sürig Tel: +49 711 17 5 11 86 Mobil: +49 160 8 61 63 12 udo.suerig@daimler.com TopClass - Überzeugend

Mehr

Der Travego. Immer einen Stern mehr

Der Travego. Immer einen Stern mehr Der Travego Immer einen Stern mehr Was können Sie von einem Mercedes-Benz erwarten? Mehr. Es gibt Busse. Und Mercedes-Benz Omnibusse. Im harten Wettbewerb von heute macht der Stern den Unterschied. Er

Mehr

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit Eckard Eberle, CEO Industrial Automation Systems Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit siemens.com/answers Industrie 4.0 Was ist das? Der zeitliche Ablauf der industriellen Revolution

Mehr

Meilensteine der Fahrzeugsicherheit. Die Vision vom unfallfreien Fahren.

Meilensteine der Fahrzeugsicherheit. Die Vision vom unfallfreien Fahren. Daimler AG Communications Stuttgart, Germany www.daimler.com Daimler AG, COM/M 5836/1622/00/0609 Meilensteine der Fahrzeugsicherheit. Die Vision vom unfallfreien Fahren. Meilensteine der Fahrzeugsicherheit.

Mehr

Unfallvermeidungspotentiale der Fahrzeuge erhalten - Beitrag der Sachverständigen zur Vision Zero

Unfallvermeidungspotentiale der Fahrzeuge erhalten - Beitrag der Sachverständigen zur Vision Zero spotentiale der Fahrzeuge erhalten - Beitrag der Sachverständigen zur Vision Zero Dipl.-Ing. Jürgen Bönninger, Geschäftsführer der FSD Fahrzeugsystemdaten GmbH Prof. Dr.-Ing. habil. Klaus O. Rompe, Vors.

Mehr

Bus-Kompetenz am Standort Deutschland

Bus-Kompetenz am Standort Deutschland Best Bus Climate Klimaanlagen Heizungen Luken / Lüfter Regelungen Service Originalteile Spheros in Gilching und Neubrandenburg Bus-Kompetenz am Standort Deutschland Unsere Herkunft ist unsere Stärke Spheros.

Mehr

Halterungen für Bildschirme und Computer

Halterungen für Bildschirme und Computer Halterungen für Bildschirme und Computer Sicherheit Flexibilität Ergonomie Produktkatalog Zirkona Sweden www.zirkona.com Die Zukunft beginnt schon heute. Seit 1995 arbeiten wir bei Zirkona Sweden mit Halterungssystemen

Mehr

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung, essenzielles Werkzeug in der IT-Fabrik Martin Deeg, Anwendungsszenarien Cloud Computing, 31. August 2010 Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Effizienzsteigerung

Mehr

Seminar Robotik WS 02/03

Seminar Robotik WS 02/03 Seminar Robotik WS 02/03 Innovative Informatik Anwendungen: Autonomes Fahren Fahrassistenzsysteme im KFZ Anwendungen Dezember 2003 Solange wir Äpfel nicht per E-Mail versenden können, sind Sie auf uns

Mehr

OptiDrive 360. Partner Product Kit

OptiDrive 360. Partner Product Kit OptiDrive 360 Partner Product Kit Inhalt Highlights OptiDrive 360 Was ist neu? Für den Fahrer Für die Zentrale Market insights Vorteile Technische Anforderungen 2 Highlights OptiDrive 360: In vier Schritten

Mehr

Nutzen von Steer by wire im Nutzfahrzeug

Nutzen von Steer by wire im Nutzfahrzeug Tagung Aktive Sicherheit durch Fahrerassistenz Technische Universität München, Garching 11-12.03.04 Nutzen von Steer by wire im Nutzfahrzeug Dipl. Ing. Klaus Negele, MAN Nutzfahrzeuge AG 1 von SBW e zwischen

Mehr

Das integrale Sicherheitskonzept Mercedes-Benz Omnibusse

Das integrale Sicherheitskonzept Mercedes-Benz Omnibusse Das integrale Sicherheitskonzept Mercedes-Benz Omnibusse 2 Verantwortung verpflichtet. Sicherheit hat für Sie im Busverkehr oberste Priorität. Für Mercedes-Benz genauso. Als Erfinder des Omnibusses und

Mehr

WABCO HINTERGRUND. Sitz der Unternehmenszentrale. Brüssel, Belgien. Vorstandsvorsitzender. Jacques Esculier. Mitarbeiter

WABCO HINTERGRUND. Sitz der Unternehmenszentrale. Brüssel, Belgien. Vorstandsvorsitzender. Jacques Esculier. Mitarbeiter WABCO HINTERGRUND Sitz der Unternehmenszentrale Brüssel, Belgien Vorstandsvorsitzender Jacques Esculier Mitarbeiter Mehr als 10,902 in 31 Ländern weltweit (Stand: Dezember 2011) Umsatz 2,8 Milliarden US$

Mehr

T H E L I F E S A V E R

T H E L I F E S A V E R THE LIFESAVER Es ist unsere Mission, Fahrzeuge zu bauen, denen Sie voll vertrauen können. WIR ÜBERTREFFEN INDUSTRIESTANDARDS Medicop ist Hersteller innovativer Rettungsfahrzeuge, deren Ausstattung eine

Mehr

Mercedes-Benz auf dem RDA-Workshop in Köln

Mercedes-Benz auf dem RDA-Workshop in Köln Ansprechpartner: Telefon: Nada Filipovic +49 711 17-5 10 91 Raimund Grammer +49 711 17-5 30 58 Presse-Information Datum: 20. Juni 2012 Mercedes-Benz auf dem RDA-Workshop in Köln Premium Segment: Erster

Mehr

Prof. Dr. Wolf Knüpffer Teamleiter ebusiness Lotse Metropolregion Nürnberg Hochschule für angewandte Wissenschaften Ansbach mobikon 11.

Prof. Dr. Wolf Knüpffer Teamleiter ebusiness Lotse Metropolregion Nürnberg Hochschule für angewandte Wissenschaften Ansbach mobikon 11. Mobile Kommunikation im Digitalen Zeitalter Prof. Dr. Wolf Knüpffer Teamleiter ebusiness Lotse Metropolregion Nürnberg Hochschule für angewandte Wissenschaften Ansbach mobikon 11. Mai 2015 Mobile Informationstechnologie

Mehr

Der Sprinter Transfer. Technische Informationen

Der Sprinter Transfer. Technische Informationen Der Sprinter Transfer Technische Informationen Baumuster Sprinter Transfer 55 Sprinter Transfer 34 Sprinter Transfer 45 Sprinter Transfer 23 Sprinter Transfer 35 2 Technische Daten Maße Transfer 23 Transfer

Mehr

Die TopClass 400 Die feine Art zu reisen

Die TopClass 400 Die feine Art zu reisen Die TopClass 400 Die feine Art zu reisen Mittelpunkt Mensch Willkommen in der Setra Familie Unser Anspruch, die besten Busse zu bauen, ist beinahe so alt wie die Geschichte des Omnibusses selbst. Seinen

Mehr

Vortrag EAS 2007 Ausschnitt aus den Seminarunterlagen. Basiswissen über Fahrerassistenzsysteme V3.0

Vortrag EAS 2007 Ausschnitt aus den Seminarunterlagen. Basiswissen über Fahrerassistenzsysteme V3.0 Vortrag EAS 2007 Ausschnitt aus den Seminarunterlagen Basiswissen über Fahrerassistenzsysteme V3.0 Dr. Karl de Molina FTronik GmbH Dornach, Januar 2010 Seminar 2010: Basiswissen Fahrerassistenzsysteme

Mehr

Daimler Buses im Überblick. Ausgabe 2015.

Daimler Buses im Überblick. Ausgabe 2015. Daimler Buses im Überblick. Ausgabe 2015. Inhalt. Daimler im Überblick 2 Leitungsteam von Daimler Buses 4 Daimler Buses in Zahlen 6 Die Marken von Daimler Buses 8 Daimler Buses Best Buses 12 Höhepunkte

Mehr

Der Weg zum sensitiven Auto : Sicherheits-Systeme arbeiten künftig zusammen. Dr. Rainer Kallenbach,

Der Weg zum sensitiven Auto : Sicherheits-Systeme arbeiten künftig zusammen. Dr. Rainer Kallenbach, Juni 2005 RF 50604 Der Weg zum sensitiven Auto : Sicherheits-Systeme arbeiten künftig zusammen Dr. Rainer Kallenbach, Bereichsvorstand Geschäftsbereich Automobilelektronik der Robert Bosch GmbH, zuständig

Mehr

zur Konzeption einer Fahrtauskunft Watch App

zur Konzeption einer Fahrtauskunft Watch App Pressemitteilung zur Konzeption einer Fahrtauskunft Watch App Hannover, den 23.04.2015 Copyright 2015 bei PROJEKTIONISTEN GmbH INHALTSVERZEICHNIS 1. PRESSEMITTEILUNG...3 2. SCREENSHOTS...6 Erstellt durch:

Mehr

Geschenke, Leckereien, Festtage... schön, dass OMNIplus. plus auch an Ihren Bus denkt! Ihre OMN. Aktionszeitraum vom 09. 12. 2013 bis 15. 02.

Geschenke, Leckereien, Festtage... schön, dass OMNIplus. plus auch an Ihren Bus denkt! Ihre OMN. Aktionszeitraum vom 09. 12. 2013 bis 15. 02. Aktionszeitraum vom 09. 12. 2013 bis 15. 02. 2014 Geschenke, Leckereien, Festtage... schön, dass OMNIplus plus auch an Ihren Bus denkt! ten h c a n h i e he W o r F t n r e e h i c e f s n d ü n a w l

Mehr

Erste Citaro nach Abgasstufe Euro VI in der Schweiz an Zugerland Verkehrsbetriebe AG übergeben

Erste Citaro nach Abgasstufe Euro VI in der Schweiz an Zugerland Verkehrsbetriebe AG übergeben Ansprechpartner: Telefon: Yolanda Giovanoli +41 80435522 Presse-Information Datum: 22. November 2012 Erste Citaro nach Abgasstufe Euro VI in der Schweiz an Zugerland Verkehrsbetriebe AG übergeben Zugerland

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Bremen, den 09. Februar 2011 INITIATIVE ENERGIE für IT- und Rechenzentren Herzlich Willkommen! erecon AG Hansjürgen Wilde Konsul Smidt Straße 8h - Speicher I - 28217 Bremen www.erecon.de Ein paar Worte

Mehr

Effizienz zahlt sich aus!

Effizienz zahlt sich aus! Effizienz zahlt sich aus! Jetzt auf einen verbrauchsoptimierten Mercedes umsteigen. F: 210 x 148 mm 13415/22/11004/10 Vorderseite Großer Aktionstag am 24. September 2011 210x148_Mailing.indd 1 Wir geben

Mehr

WRM-news - Renault Angebote -

WRM-news - Renault Angebote - WRM-news - Renault Angebote - RENAULT TWINGO Paris inkl. Deluxe-Paket 1.2 16V 55 KW Klimaanlage Servolenkung Radio mit Lenkradbedienung Metallic Lackierung ABS mit elektr. Bremskraftverteilung Fensterheber

Mehr

Mit OMNIplus hellwach durch die dunkle Jahreszeit.

Mit OMNIplus hellwach durch die dunkle Jahreszeit. Aktionszeitraum vom 03. 09. bis 30. 11. 2012 Mit OMNIplus hellwach durch die dunkle Jahreszeit. Wir haben getestet: Windschutzscheiben in geprüfter OMNIplus Qualität. Nutzen Sie den kostenlosen BeleuchtungsCheck.

Mehr

An dem kleinen Flüsschen

An dem kleinen Flüsschen S e t r a C C 515 H D Ein Grüner überzeugt Mit dem Zweiachser ComfortClass 515 HD konnten wir dank optimierter Aerodynamik außergewöhnlich gute Verbrauchsergebnisse einfahren. Auch in Sachen Fahrerkomfort

Mehr

Schaltungen GmbH. Ihr Spezialist für flexible und starr-flexible Mehrlagen-Leiterplatten

Schaltungen GmbH. Ihr Spezialist für flexible und starr-flexible Mehrlagen-Leiterplatten Ihr Spezialist für flexible und starr-flexible Mehrlagen-Leiterplatten Dieses Team steht Ihnen für eine flexible und erfolgreiche Zusammenarbeit zur Verfügung. 30 Jahre Erfahrung Die Spezialisten Aus der

Mehr

Dräger Bodyguard 1000 Warn- und Signaleinrichtungen

Dräger Bodyguard 1000 Warn- und Signaleinrichtungen Dräger Bodyguard 1000 Warn- und Signaleinrichtungen D-38263-2015 Das robuste und leichte Warn- und Sicherheitssystem Dräger Bodyguard 1000, der zur Dräger Bodyguard-Produktfamilie gehört, soll das Leben

Mehr

Hohe Wachstumsraten für ISRA Systeme im Automotive- und im Assembly-Bereich

Hohe Wachstumsraten für ISRA Systeme im Automotive- und im Assembly-Bereich 3D Machine Vision sorgt für höchste Produktivität Hohe Wachstumsraten für ISRA Systeme im Automotive- und im Assembly-Bereich Bei der Produktion hochwertiger Fahrzeuge sowie in Montageprozessen kommt es

Mehr

PEUGEOT // Partner Tepee

PEUGEOT // Partner Tepee PEUGEOT // Partner Tepee Ganz schön praktisch. Komfort und Variabilität. Viel Platz auf allen Plätzen und das so komfortabel wie möglich. Und so variabel wie nötig. Hier geht der PEUGEOT Partner Tepee

Mehr

einfach klar sicher intelligent Die besten Telematiklösungen... übersichtlich wirtschaftlich effizient

einfach klar sicher intelligent Die besten Telematiklösungen... übersichtlich wirtschaftlich effizient einfach klar sicher intelligent Die besten Telematiklösungen... übersichtlich wirtschaftlich effizient maßgeschneidert schnell direkt gezielt... finden Sie bei uns. individuell kompetent zuverlässig akquinet

Mehr

Energetisch optimierte Serverräume und Rechenzentren

Energetisch optimierte Serverräume und Rechenzentren Herbsttagung für ZKI-Mitglieder vom 21. bis 23. September 2009 Energetisch optimierte Serverräume und Rechenzentren erecon AG i.g. Harald Rossol Konsul Smidt Straße 8h - Speicher I - 28217 Bremen www.erecon.de

Mehr

Der neue Dacia Duster

Der neue Dacia Duster Der neue Dacia Duster Der neue Dacia Duster Auf ins Abenteuer Im neuen Dacia Duster gibt es viel zu entdecken. Dafür haben wir ihn noch robuster gemacht und mit zahlreichen nützlichen Details ausgestattet.

Mehr

Verankerung von KATA in der Führungskultur. Dr. Jörg Krummel Leiter Fahrerhausinnenausbau und Vormontagen Werk Wörth, Frankfurt, 21.11.

Verankerung von KATA in der Führungskultur. Dr. Jörg Krummel Leiter Fahrerhausinnenausbau und Vormontagen Werk Wörth, Frankfurt, 21.11. Verankerung von KATA in der Führungskultur Dr. Jörg Krummel Leiter Fahrerhausinnenausbau und Vormontagen Werk Wörth, Frankfurt, 21.11.2014 Mercedes-Benz Werk Wörth - Das größte Lkw-Werk der Welt Grundstücksfläche

Mehr

Rahmenplan für die Weiterbildung Personenverkehr

Rahmenplan für die Weiterbildung Personenverkehr Auf den folgenden Seiten finden Sie fünf Rahmenpläne für jeweils einen Tag Weiterbildung im Personenverkehr. Insgesamt für 35 Stunden Weiterbildung. Bei diesen Rahmenplänen handelt es sich um Vorschläge,

Mehr

Wirelss 2020 Das taktile Internet. Echtzeitfähige Car-to-Car Kommunikation

Wirelss 2020 Das taktile Internet. Echtzeitfähige Car-to-Car Kommunikation Wirelss 2020 Das taktile Internet Echtzeitfähige Car-to-Car Kommunikation Frank Hofmann Robert Bosch GmbH Fr Forschung und Vorausentwicklung Hildesheim 1 Inhalt Motivation Verkehrssituation Nutzen von

Mehr

Digitaler Tachograph DTCO 1381 Rel. 1.x

Digitaler Tachograph DTCO 1381 Rel. 1.x Digitaler Tachograph DTCO 1381 Rel. 1.x Komponenten im Fahrzeug DTCO Kurzbeschreibung EG- Kontrollgerät gemäß den Anforderungen der VO(EWG)3821/85,Anh. I B Dient der Registrierung, Speicherung, Anzeige,

Mehr

Mit OMNIplus bleiben Sie am Ball. Sicher. Zuverlässig. Kompetent.

Mit OMNIplus bleiben Sie am Ball. Sicher. Zuverlässig. Kompetent. Aktionszeitraum: 01. 03. 30. 06.2016 Mit OMNIplus bleiben Sie am Ball. Sicher. Zuverlässig. Kompetent. Infotainment von OMNIplus. OMNIplus Originalteile zum günstigen Preis. Service für Ihren Mercedes-Benz

Mehr

Driving Future Mobility.

Driving Future Mobility. Driving Future Mobility. Dr. Elmar Degenhart Frankfurt am Main, 13. September 2011 Mit den Automotive-Megatrends durch Innovationen wachsen Mehr als 10.000 neue Arbeitsplätze in 2011 ww / Seit der Krise

Mehr

Predictive Maintenance und moderne IT Die Zukunft für den Service im Schienenverkehr

Predictive Maintenance und moderne IT Die Zukunft für den Service im Schienenverkehr Predictive Maintenance und moderne IT Die Zukunft für den Service im Schienenverkehr Industry Siemens Sector, Mobility Rail Division Services We keep the rail world running Schutzvermerk / Copyright-Vermerk

Mehr

Ihr kompetenter Partner für IT-Schrank- und Infrastrukturlösungen

Ihr kompetenter Partner für IT-Schrank- und Infrastrukturlösungen Ihr kompetenter Partner für IT-Schrank- und Infrastrukturlösungen www.schaefer-it-systems.de SCHÄFER IT-Systems: Ihr Spezialist für Rechenzentrums-Infrastrukturen SCHÄFER IT-Systems ist ein innovativer

Mehr

Mehr Schutz für Fahrzeuginsassen. Erfolge der passiven Sicherheitstechnik. neue Funktionen auf der Basis von CAPS. Dr.

Mehr Schutz für Fahrzeuginsassen. Erfolge der passiven Sicherheitstechnik. neue Funktionen auf der Basis von CAPS. Dr. Juni 2007 RF 70409-d Kl Mehr Schutz für Fahrzeuginsassen Erfolge der passiven Sicherheitstechnik neue Funktionen auf der Basis von CAPS Dr. Michael Strugala Entwicklungsleiter des Produktbereichs Insassenschutz

Mehr

Process Consulting. Beratung und Training. Branchenfokus Energie und Versorgung. www.mettenmeier.de/bpm

Process Consulting. Beratung und Training. Branchenfokus Energie und Versorgung. www.mettenmeier.de/bpm Process Consulting Process Consulting Beratung und Training Branchenfokus Energie und Versorgung www.mettenmeier.de/bpm Veränderungsfähig durch Business Process Management (BPM) Process Consulting Im Zeitalter

Mehr

Shaping Future Transportation. SafeDrive Technologies. Die Vision vom Unfallfreien Fahren.

Shaping Future Transportation. SafeDrive Technologies. Die Vision vom Unfallfreien Fahren. Shaping Future Transportation. SafeDrive Technologies. Die Vision vom Unfallfreien Fahren. Responsibility today Verantwortung heute With our SafeDrive Technologies initiative we are launching the world

Mehr

Integrale Sicherheit bei Mercedes-Benz

Integrale Sicherheit bei Mercedes-Benz Integrale Sicherheit bei Mercedes-Benz Blog House Sicherheit, Sindelfingen, 11.05.2015 Michael Fehring, Daimler AG Mercedes-Benz Technology Center Standort TFS Mercedes-Benz Technology Center (MTC) Produktionswerk

Mehr

5.1 Technische und konzeptionelle Vorbereitungen... 92 5.1.1 Entwicklung eines multimodalen Bedienkonzepts am Beispiel der Navigationszieleingabe

5.1 Technische und konzeptionelle Vorbereitungen... 92 5.1.1 Entwicklung eines multimodalen Bedienkonzepts am Beispiel der Navigationszieleingabe 2.4.2 Akustische Ausgabemodalitäten... 55 2.4.3 Weitere Ausgabemöglichkeiten... 57 2.5 Multimodalität - ein Ansatz für die zukünftige Mensch-Maschine-Interaktion... 58 2.5.1 Definition und Kategorien multimodaler

Mehr

Eco Climate Control. Intelligenter Komfort für die Funkregelung von Flächenheiz- und Flächenkühlsystemen.

Eco Climate Control. Intelligenter Komfort für die Funkregelung von Flächenheiz- und Flächenkühlsystemen. Eco Climate Control Intelligenter Komfort für die Funkregelung von Flächenheiz- und Flächenkühlsystemen. Intelligenter Komfort mit intuitiver Bedienung. Mit Eco Climate Control setzt SAUTER neue Massstäbe

Mehr

Tourismo. Eine sichere Investition

Tourismo. Eine sichere Investition Tourismo Eine sichere Investition Was können Sie von einem Mercedes-Benz erwarten? Mehr. Es gibt Busse. Und Mercedes-Benz Omnibusse. Im harten Wettbewerb von heute macht der Stern den Unterschied. Er

Mehr

Achtfach erfolgreich: Mercedes-Benz und Setra siegen bei den besten Nutzfahrzeugen und Marken 2013

Achtfach erfolgreich: Mercedes-Benz und Setra siegen bei den besten Nutzfahrzeugen und Marken 2013 Ansprechpartner: Telefon: Katja Bott +49 711 17-84020 Raimund Grammer +49 711 17-53058 Presse-Information 19. Juni 2013 Achtfach erfolgreich: Mercedes-Benz und Setra siegen bei den besten Nutzfahrzeugen

Mehr

Individuelle Live Dashboards mit Detaildurchgriff. CP-Cockpit ist ein Modul der Corporate Planning Suite.

Individuelle Live Dashboards mit Detaildurchgriff. CP-Cockpit ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Individuelle Live Dashboards mit Detaildurchgriff CP-Cockpit ist ein Modul der Corporate Planning Suite. InDIvIDueLLe LIve DaShboarDS Individuelle Live Dashboards. In Form von Livedashboards werden alle

Mehr

Alternative Energie im Hamburger Hafen: Linde und Hamburg Port Authority setzen auf flüssiges Erdgas

Alternative Energie im Hamburger Hafen: Linde und Hamburg Port Authority setzen auf flüssiges Erdgas Anzufordern unter: Alternative Energie im Hamburger Hafen: Linde und Hamburg Port Authority setzen auf flüssiges Erdgas München/Hamburg, 10. Februar 2012 Der Technologiekonzern The Linde Group und die

Mehr

Automatische Notruf-Systeme in PSA-Fahrzeugen. Thomas Widmann

Automatische Notruf-Systeme in PSA-Fahrzeugen. Thomas Widmann Automatische Notruf-Systeme in PSA-Fahrzeugen Thomas Widmann Agenda Gerätevarianten Wie Funktioniert der Dienst Notruf / Assistance Wie löst das System den Notruf aus Service Anbieter Eigene Erfahrungen

Mehr

Innovative Lösungen für Klimaschutz und Energieeffizienz Energieeffizienz-Controlling Dienstleistungen und Software EnEffCo

Innovative Lösungen für Klimaschutz und Energieeffizienz Energieeffizienz-Controlling Dienstleistungen und Software EnEffCo Innovative Lösungen für Klimaschutz und Energieeffizienz Energieeffizienz-Controlling Dienstleistungen und Software EnEffCo Roland Berger Geschäftsführer Berlin, 08. Juli 2015 0 Unternehmensvorstellung

Mehr

Bachelor-/Masterarbeit: Entwicklung einer interaktiven und bedienerfreundlichen Oberfläche (GUI/NUI)

Bachelor-/Masterarbeit: Entwicklung einer interaktiven und bedienerfreundlichen Oberfläche (GUI/NUI) Entwicklung einer interaktiven und bedienerfreundlichen Oberfläche (GUI/NUI) Informationsübergabe mittels des Visualisierungssystems o Das Konzept der Informationsübergabe soll überarbeitet werden (mögliche

Mehr

GÜTERTRANSPORT VISION ROADMAP NUTZFAHRZEUGE 2030

GÜTERTRANSPORT VISION ROADMAP NUTZFAHRZEUGE 2030 GÜTERTRANSPORT VISION ROADMAP NUTZFAHRZEUGE 2030 Intelligente Nutzfahrzeuge und verlässliche Nutzfahrzeugverbünde Ralf Kalmar Geschäftsfeldmanager, Fraunhofer IESE Nutzfahrzeug-Roadmap Bisher existierte

Mehr

Kalibrierung der Reifendruckkontrolle für Systeme der Firma Beru u.a. für den BMW 7er (E38 und E65)

Kalibrierung der Reifendruckkontrolle für Systeme der Firma Beru u.a. für den BMW 7er (E38 und E65) Kalibrierung der Reifendruckkontrolle für Systeme der Firma Beru u.a. für den BMW 7er (E38 und E65) Mehr Infos, Tipps und Tricks zu allen bisher gebauten BMW 7er-Serien finden Sie unter: http://bmw.thetwins74.de

Mehr

Transfer von Prozessen des Software-Produktlinien Engineering in die Elektrik/Elektronik- Architekturentwicklung von Fahrzeugen

Transfer von Prozessen des Software-Produktlinien Engineering in die Elektrik/Elektronik- Architekturentwicklung von Fahrzeugen Transfer von Prozessen des Software-Produktlinien Engineering in die Elektrik/Elektronik- entwicklung von Fahrzeugen Martin Jaensch, Dr. Bernd Hedenetz, Markus Conrath Daimler AG Prof. Dr. Klaus D. Müller-Glaser

Mehr

Die wahre Entdeckung besteht nicht darin, Neuland zu finden, sondern die Dinge mit neuen Augen zu sehen. Marcel Proust

Die wahre Entdeckung besteht nicht darin, Neuland zu finden, sondern die Dinge mit neuen Augen zu sehen. Marcel Proust Dynamische Rollen Dreh- und Angelpunkt von perbit.insight ist ein intuitiv bedienbares HR Solution Center. Hier stehen alle personalwirtschaftlichen Anwendungen zusammengeführt unter einer einheitlichen

Mehr

Bürgerforum Neu-Ulm 2014

Bürgerforum Neu-Ulm 2014 Bürgerforum Neu-Ulm 2014 Technik und Ausstattung von Niederflur-Omnibussen Wolfgang Prokopp Leiter Entwicklung Stadtbusse EvoBus GmbH Wesentliche Ergebnisse aus Bürgerforum 2013 Kritik: Busfahrer bremsen

Mehr

Schnell und sicher ankommen. Retarder 115 HV

Schnell und sicher ankommen. Retarder 115 HV Schnell und sicher ankommen. Retarder 115 HV Transportleistung sicher erhöhen. Mit Retarder von Voith. Wirtschaftlichkeit, Sicherheit und Fahrkomfort das garantieren Ihnen unsere hydrodynamischen Retarder.

Mehr

DaimlerChrysler Truck Group will Profitabilität weiter steigern

DaimlerChrysler Truck Group will Profitabilität weiter steigern Ansprechpartner: Othmar Stein +49 (0)160 86 14783 Julia Kroeber-Riel +49 (0)160 86 70400 Kathrin Wittmann +49 (0)160 86 20005 Presse-Information Datum: 19. September 2006 DaimlerChrysler Truck Group will

Mehr

Zuverlässige Qualität und Leistung - Höchste Produktivität für Ihren Profi t - Beste Druckqualität zur vollen Kundenzufriedenheit

Zuverlässige Qualität und Leistung - Höchste Produktivität für Ihren Profi t - Beste Druckqualität zur vollen Kundenzufriedenheit DotLine GmbH - Fokussiert auf Ihre Anforderung - Zukunftssichere Lösungen Integrative Investition - Nutzen Sie Ihren Workfl ow - Freie Wahl der RIP Software Zuverlässige Qualität und Leistung - Höchste

Mehr

Einplatinen MMA/TIG-Inverter

Einplatinen MMA/TIG-Inverter MMA/TIG-Inverter eatures Die neueste Generation von Invertern vereint die folgenden eatures in einem robusten und kompakten Gehäuse: Pro Arc 160 arbeitet mit 230 V oder 110 V Wechselstrom leichte Zugänglichkeit

Mehr

SteREO Discovery.V12 Die neue Größe

SteREO Discovery.V12 Die neue Größe Mikroskopie von Carl Zeiss SteREO Discovery.V12 Die neue Größe Brillante Bilder in 3D Ste Eine neue Leistungsklasse Tiefenscharfe, farbtreue und kontrastreiche dreidimensionale Bilder, deutlich mehr Bildinformation

Mehr

Coach Halten Sie Ihr Geschäft in Bewegung

Coach Halten Sie Ihr Geschäft in Bewegung Coach Coach Halten Sie Ihr Geschäft in Bewegung Entspannen Sie sich. Sie sind angekommen. Diese TEMSA Coach-Reihe wurde entwickelt, damit Sie und Ihre Fahrgäste mehr von ihrer Reise erfahren. Dies bedeutet

Mehr

Premiumtechnik ohne Blendwerk

Premiumtechnik ohne Blendwerk Fahrbericht Fahrbericht Mercedes-Benz Travego mit Powershift-Getriebe Premiumtechnik ohne Blendwerk Mehr als ein Facelift: Der neue Travego bietet Spitzentechnik in bewährter Optik. Mercedes spricht beim

Mehr

Strategische Unternehmenssteuerung immer in richtung Erfolg

Strategische Unternehmenssteuerung immer in richtung Erfolg Strategische Unternehmenssteuerung immer in richtung Erfolg cp-strategy ist ein Modul der corporate Planning Suite. StrAtEgiSchE UntErnEhMEnSStEUErUng Immer in Richtung Erfolg. Erfolgreiche Unternehmen

Mehr

5. GSI-Forum Intralogistik. 17. September 2015

5. GSI-Forum Intralogistik. 17. September 2015 5. GSI-Forum Intralogistik 17. September 2015 Hochdynamische Kommissionierung und Energieeffizienz Lassen sich diese Anforderungen kombinieren? Beat Losenegger TGW Schweiz Immer schneller - immer effizienter

Mehr

XOTOCAM 1.1. Innovative Produkte, zielgerichtete Forschungen und nachhaltige Lösungen für die Medizintechnik

XOTOCAM 1.1. Innovative Produkte, zielgerichtete Forschungen und nachhaltige Lösungen für die Medizintechnik Innovative Produkte, zielgerichtete Forschungen und nachhaltige Lösungen für die Medizintechnik XOTOCAM 1.1 medizinische Kamera für mobile Foto- und Wunddokumentation DE XOTOCAM 1.1 Fotografieren, Filmen,

Mehr

Die ComfortClass 500. Was immer Sie vorhaben.

Die ComfortClass 500. Was immer Sie vorhaben. Die ComfortClass 500. Was immer Sie vorhaben. Was uns bewegt. Was uns bewegt, ist die Leidenschaft für das Bessere. Eine Leidenschaft, die sich nicht darin erschöpft, dass wir technisch exzellente Omnibusse

Mehr

OMNIplus begleitet Ihren Weg. Zuverlässig. Sicher. Kompetent.

OMNIplus begleitet Ihren Weg. Zuverlässig. Sicher. Kompetent. Aktionszeitraum vom 01.04. bis 30.06.2014 OMNIplus begleitet Ihren Weg. Zuverlässig. Sicher. Kompetent. OMNIplus Innenraumreinigung das Serviceangebot für einen sauberen Bus. OMNIplus Originalspiegel:

Mehr

Sicher, sauber und komfortabel

Sicher, sauber und komfortabel Sicher, sauber und komfortabel Wie Busse für Sicherheit sorgen, Lünen, 20.11.2015 Programm 1) Überblick: Wo steht die Busbranche heute 2) Faktoren der Bussicherheit 3) Technische Aspekte 4) Fernbus im

Mehr

Internationaler Nachhaltigkeitspreis 2013: Daimler Buses belegt Spitzenplätze

Internationaler Nachhaltigkeitspreis 2013: Daimler Buses belegt Spitzenplätze Ansprechpartner: Telefon: Nada Filipovic 0711-17 5 10 91 Raimund Grammer 0711-17 5 30 58 Uta Leitner 0711-17 4 15 26 Udo Sürig 0711-17 5 11 86 Presse-Information 14. Dezember 2012 Internationaler Nachhaltigkeitspreis

Mehr

Vom Reifen bis zum Flottenmanagement: Continental mit breitem Portfolio auf der Busworld

Vom Reifen bis zum Flottenmanagement: Continental mit breitem Portfolio auf der Busworld Pressemitteilung Vom Reifen bis zum Flottenmanagement: Continental mit breitem Portfolio auf der Busworld Vollprogrammierbare Instrumenteneinheit bedient Trend zum vernetzten Fahrzeug Kamerasysteme und

Mehr

Innovative Technologien und Lösungen für elektrische Busse Siemens AG 2013 Alle Rechte vorbehalten.

Innovative Technologien und Lösungen für elektrische Busse Siemens AG 2013 Alle Rechte vorbehalten. UITP Pressekonferenz, Wien Andreas Laske Innovative Technologien und Lösungen für elektrische Busse Seit mehr als 120 Jahren ist Siemens ein Pionier für innovative Antriebstechnologien Elektrischer Zug

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation 3. Wertpapierforum Sparkasse Bensheim 10. November 2015 Rolf Bassermann Daimler Investor Relations Daimler ist in fünf Geschäftsfeldern organisiert Anmerkung: 2014: Umsatz Konzern

Mehr

Mission. TARGIT macht es einfach und bezahlbar für Organisationen datengetrieben zu werden

Mission. TARGIT macht es einfach und bezahlbar für Organisationen datengetrieben zu werden Mission TARGIT macht es einfach und bezahlbar für Organisationen datengetrieben zu werden Der Weg zu einem datengesteuerten Unternehmen # Datenquellen x Größe der Daten Basic BI & Analytics Aufbau eines

Mehr

NEOPLAN Cityliner exklusiver Fernlinienbus mit Style

NEOPLAN Cityliner exklusiver Fernlinienbus mit Style Presse-Information MAN Truck & Bus Deutschland GmbH MAN und NEOPLAN auf dem RDA-Workshop 2013 Köln, 23.07.2013 MAN Lion s Coach wirtschaftlich auf Fernlinie NEOPLAN Cityliner exklusiver Fernlinienbus mit

Mehr

Drei Hebel für Ihren Erfolg

Drei Hebel für Ihren Erfolg Drei Hebel für Ihren Erfolg Expertise. Köpfe. Leidenschaft. Expertise. Köpfe. Leidenschaft. Expertise Fundiertes Expertenwissen und umfangreiche Methodenkompetenz sichern das Essenzielle: Kommunikation

Mehr

Gutachten Nr.: 0569W7L015 Datum: AUFTRAGS-NR: 0569W7L015 SCHLÜSSEL-NR: F A H R Z E U G B E W E R T U N G

Gutachten Nr.: 0569W7L015 Datum: AUFTRAGS-NR: 0569W7L015 SCHLÜSSEL-NR: F A H R Z E U G B E W E R T U N G TÜV NORD GmbH & Co. KG AUFTRAGS-NR: 0569W7L015 SCHLÜSSEL-NR: 20383228 F A H R Z E U G B E W E R T U N G FZ-HALTER / AUFTRAGGEBER: BESICHTIGUNGSDATUM / ORT: FIRMA GELSENDIENSTE ADENAUERALLEE 115 45891 GELSENKIRCHEN

Mehr

Der neue MultiClass LE business. Low Entry von Setra: Niedriger Einstieg, hohe Effizienz.

Der neue MultiClass LE business. Low Entry von Setra: Niedriger Einstieg, hohe Effizienz. Der neue MultiClass LE business. Low Entry von Setra: Niedriger Einstieg, hohe Effizienz. Wirtschaftlich für Sie, bequem für Ihre Fahrgäste: Der neue MultiClass LE business steht für den besonders vorteilhaften

Mehr

Werbung für junge Reisende. Fernbus-Werbung für Junge & Unternehmungslustige

Werbung für junge Reisende. Fernbus-Werbung für Junge & Unternehmungslustige Werbung für junge Reisende Fernbus-Werbung für Junge & Unternehmungslustige Neue, junge Zielgruppe 45.000 Fahrgäste täglich in Deutschland 62 % der Nutzer sind jünger als 34, 35 % im Alter von 18-25 Jahren

Mehr

Niedersächsisches Justizministerium Projekt mit@justiz

Niedersächsisches Justizministerium Projekt mit@justiz Niedersächsisches Justizministerium Projekt mit@justiz Der Moderne Verwaltungsarbeitsplatz als Basis für die Neugestaltung der Prozesse in der Justizverwaltung Niedersachsen Dr. Ralph Guise-Rübe, Referatsleiter

Mehr