Das AVM-Logo Allgemeines und Ausführungen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das AVM-Logo Allgemeines und Ausführungen"

Transkript

1

2 Das AVM-Logo Allgemeines und Ausführungen Das AVM-Logo kann in verschiedenen Ausführungen benutzt werden, die hier dargestellt sind. Andere, nicht von AVM autorisierte Lösungen dürfen nicht angewandt werden. Die Abmessungen, Buchstabenabstände und Größenverhältnisse sind verbindlich und dürfen nicht verändert werden. Die Farbgestaltung ist ebenfalls verbindlich. Um eine durchgängige und einheitliche Farbwirkung für alle AVM-Logoanwendungen zu erreichen, gelten Farbwerte für die jeweils zum Einsatz kommenden Druck- oder Vervielfältigungstechniken. Das AVM-Logo ist immer in seinen Originalfarben wiederzugeben. Ist dies aufgrund zu großer Farbähnlichkeit zwischen Logo und Hintergrund nicht durchführbar, sind Möglichkeiten zur Modifikation des Hintergrundes (wie Aufhellung, Farbverläufe, Lichter etc.) anzuwenden. Ist auch dies nicht machbar, kann als letzte Möglichkeit das Logo in Schwarz oder Weiß dargestellt werden. Bei dieser einfarbigen Druckausführung ist das Logo stets durchgängig in der jeweiligen Druckfarbe voll zu drucken. Eine Abstufung in Rasterwerten sowie eine einfarbige Umsetzung in AVM-Blau oder AVM-Rot sind nicht zulässig. 48 Farbig auf Weiß Schwarz auf Weiß Weiß auf Schwarz Weiß auf dunklem Hintergrund Seite 3 Kapitel A Seite 1 von 5 Das AVM-Logo» Allgemeines und Ausführungen

3 Das AVM-Logo Proportionen und Weißraum Das Verhältnis von Breite zu Höhe der Bildmarke beträgt in der Grundversion 3:2. Die Buchstaben wurden speziell für dieses Zeichen entworfen und dürfen nicht verändert oder nachempfunden werden. Damit die optische Wirkung der Bildmarke nicht beeinträchtigt wird, ist links, ½ B rechts und unter dem Logo ein minimaler Weißraum, die sog. Schutzzone, von einer halben Bildmarkenbreite (B) einzuhalten. Über dem Logo beträgt diese ein Drittel. Diese Schutzzone gilt sowohl für in der Nähe befindliche Gestaltungs- B ½ B ½ B ½ B elemente als auch als Abstand zum Seitenrand. Ausnahmen infolge beschränkter Platzverhältnisse bzw. aus technischen Proportionen Weißraum (Schutzzone) Gründen sind in speziellen Anwendungsbereichen zulässig. Diese Ausnahmen sind in den entsprechenden Gestaltungsvorgaben dokumentiert. Ist die Bildmarke Bestandteil von Logos und anderen Kennzeichnungen, gelten ebenfalls abweichende Abstandsregeln. Seite 4 Kapitel A Seite 2 von 5 Das AVM-Logo» Proportionen und Weißraum

4 Das AVM-Logo Positionierung Das AVM-Logo darf nur rechtsbündig unten oder rechtsbündig oben platziert werden. Oben: Der Abstand des Logos zum rechten und oberen Rand des Objektes entspricht exakt der halben Bildmarkenbreite (B) nach rechts, bzw. einem Drittel der Bildmarkenbreite (B) nach oben, ausgehend vom M des Logos. ½ B ½ B Unten: Der Abstand des Logos zum rechten und unteren Rand des Objektes entspricht exakt der halben Bildmarkenbreite (B), ausgehend vom M des Logos. ½ B Dieser Abstand gilt als Schutzzone der Bildmarke, damit genügend Freiraum für die Wirkkraft des Logos gegeben ist. In Ausnahmefällen (z. B. bei der Platzierung auf Werbemitteln) kann das Logo auch mittig dargestellt werden. Dabei wird nicht von der mathematischen, sondern von der optischen Mitte ausgegangen. Diese definiert sich durch einen linken Versatz (H) der Bildmarke um den zweifachen Abstand zwischen A und V sowie einen vertikalen Versatz (V) nach oben. Bei gleichzeitiger Verwendung eines FRITZ!-Logos darf das AVM-Logo ausschließlich rechtsbündig unten platziert werden. rechtsbündig oben zentriert V H rechtsbündig unten optische Mitte mathematische Mitte Seite 5 Kapitel A Seite 3 von 5 Das AVM-Logo» Positionierung

5 Das AVM-Logo Farbgebung Das Farbklima ist nach dem Signet eines der wichtigsten Bestandteile des Erscheinungsbildes der AVM GmbH. Es gewährleistet die Wiedererkennbarkeit und garantiert den visuellen Zusammenhang zwischen den verschiedenen Medien. Der Anwendung des Farbspektrums sollte daher besondere Beachtung geschenkt werden. In der technischen Umsetzung ist Farbe nicht gleich Farbe es gibt sehr verschiedene Arten, Farbe aufzubringen und anzuwenden. Dies äußert sich in einer Vielzahl von Farbsystemen für verschiedene Einsatzbereiche, in denen eine bestimmte Farbe jeweils nur ein Näherungswert an ein bestimmtes Idealbild sein kann. In dieser Dokumentation sind die Farbwerte für die bestmögliche Umsetzung der Hausfarben in den unterschiedlichen Medien und Farbsystemen festgelegt. Die CMYK- bzw. Pantone-Farbdefinitionen stellen die Referenz für unsere Hausfarben dar. Alle weiteren Farbausführungen sind nur Näherungswerte und im Einzelfall auf ihre Eignung hin zu prüfen. AVM-Rot AVM-Blau AVM-Schwarz Ausführung AVM-Rot AVM-Blau AVM-Schwarz Euroskala (CMYK) 0 / 100 / 100 / 0 100/30 / 0 / 0 0 / 0 / 0 / 100 Pantone Pantone 1795 Pantone 3005 Pantone Black HKS HKS 14 HKS 44 HKS 88 Lackierung RAL 3020 RAL 5017 RAL 9017 RGB 226 / 0 / 26 0 / 137 / / 0 / 0 HTML #E2001A #0089D1 # Seite 6 Kapitel A Seite 4 von 5 Das AVM-Logo» Farbgebung

6 Das AVM-Logo Regelgrößen Damit eine gute Darstellungs- und Lesequalität gewährleistet ist, sollte das AVM-Logo nicht kleiner als die Angabe zur Minimalgröße verwendet werden. Die Größenangabe bezieht sich immer auf Bildmarkenbreite (B) und gilt nur Minimalgröße Print Minimalgröße Web 12 mm 45 Pixel für das AVM-Logo ohne Claim. Die in der Tabelle angegebenen Regelgrößen beziehen sich auf die Breite DIN-Formate Bildmarkenbreite (B) der integrierten Bildmarke und gelten dann, wenn nicht bereits durch die CD-Vorgaben der jeweiligen Anwendung genaue Größen festgelegt sind. Formate der DIN-B- und DIN-C-Reihe sowie Sonderformate orientieren sich bei der Logogröße am nächstliegenden DIN-A-Format. DIN A6 DIN lang DIN A5 12 mm 24 mm 24 mm minimale Größe (Print) Wenn es die Gestaltung erfordert, kann in Ausnahmefällen auch mit anderen DIN A4 34 mm Größen gearbeitet werden, dies gilt vor allem bei der Gestaltung von POS- DIN A3 48 mm und Werbeartikeln sowie dem Messebau. DIN A2 68 mm DIN A1 96 mm B DIN A0 136 mm Bildmarkenbreite (B) Seite 7 Kapitel A Seite 5 von 5 Das AVM-Logo» Regelgrößen

7 Das FRITZ!-Logo Allgemeines und Ausführungen Das FRITZ!-Logo kann in verschiedenen Ausführungen benutzt werden, die hier dargestellt sind. Die Abmessungen, Buchstabenabstände und Größenverhältnisse sind verbindlich und dürfen nicht verändert werden. Die Farbgestaltung ist ebenfalls verbindlich. Eine modifizierte Version ist das FRITZ! by AVM-Logo. Der Aufbau und das Aussehen sind hier nahezu identisch, werden aber durch den Herstellernachweis by AVM erweitert. Dieses Logo wird nur dann benutzt, wenn zusätzlich kein AVM-Firmenlogo abgebildet wird und ein Bezug zur Herstellermarke gewünscht ist. Es ist anzustreben, das FRITZ!-Logo immer in seinen Originalfarben wiederzugeben. Je nach Beschaffenheit der Gestaltung oder des Untergrundes können auch die auf der folgenden Seite aufgeführten Varianten verwendet werden. Andere Darstellungsformen sind nicht zulässig. Für die Werbemittelherstellung gibt es des Weiteren eine stark vereinfachte Form des Logos ohne die gelbe Raute. Diese darf ausschließlich dann eingesetzt werden, wenn eine normale Darstellung des Logos aus Platzgründen technisch nicht möglich ist. Seite 8 Kapitel B Seite 1 von 6 Das FRITZ!-Logo» Allgemeines und Ausführungen

8 Das FRITZ!-Logo Varianten Seite 9 Kapitel B Seite 2 von 6 Das FRITZ!-Logo» Varianten

9 Das FRITZ!-Logo Varianten Seite 10 Kapitel B Seite 3 von 6 Das FRITZ!-Logo» Varianten

10 Das FRITZ!-Logo Positionierung Das FRITZ!-Logo sollte vorrangig linksbündig oben stehen. Dies gilt insbesondere dann, wenn es zusammen mit einem unten rechts platzierten AVM-Signet abgebildet wird. In diesem Fall wird immer eine diagonale Anordnung der beiden Logos bevorzugt. Generell ist eine Platzierung in der oberen Hälfte der Gestaltungsfläche vorzunehmen. Der Mindestabstand des Logos zum linken Rand entspricht der Versalhöhe (x) des T aus dem FRITZ!-Logo-Schriftzug und definiert so die Schutzzone, damit genügend Freiraum für die Wirkkraft des Logos gegeben ist. Diese Schutzzone gilt auch für die rechte Seite des Logos und sollte nicht durch andere Gestaltungselemente verletzt werden. Die Schutzzone ober- und unterhalb des Logos entspricht zwei Dritteln der Versalhöhe (x). In Fällen einer zentrierten Anordnung (z. B. bei der Platzierung auf Werbemitteln) wird nicht von der mathematischen, sondern von der optischen Mitte ausgegangen. Die horizontale Ausrichtung erfolgt bei beiden Logos an der rechten Kante vom I des FRITZ!-Schriftzuges. Die jeweilige vertikale Ausrichtung ist den Abbildungen zu entnehmen. x Weißraum (Schutzzone) x x optische Mitte bei zentrierter Anordnung Seite 11 Kapitel B Seite 4 von 6 Das FRITZ!-Logo» Positionierung

11 Das FRITZ!-Logo Farbgebung Die Identifizierung des FRITZ!-Logos wird, außer durch seine prägnante Form, auch durch den Farbklang zwischen Gelb, Rot und Schwarz erreicht. Überall, wo das Logo farbig eingesetzt werden kann, muss es daher auch farbig dargestellt werden. Vorrangig ist es dabei auf einen blauen Hintergrund zu setzen, der dem Farbklima entspricht. Ist dies nicht möglich, so sollte dieser zumindest farbneutral und dezent sein. In der technischen Umsetzung ist Farbe nicht gleich Farbe es gibt viele verschiedene Arten, diese aufzubringen und anzuwenden. Dies äußert sich in einer Vielzahl von Farbsystemen für die verschiedenen Einsatzbereiche, in denen eine bestimmte Farbe jeweils nur ein Näherungsbild an ein bestimmtes Idealbild sein kann. Ziel ist es, eine durchgängige und einheitliche Farbwirkung für alle FRITZ!-Logo-Anwendungen zu erreichen. FRITZ!-Rot FRITZ!-Gelb FRITZ!-Schwarz Ausführung FRITZ!-Rot FRITZ!-Gelb FRITZ!-Schwarz Euroskala (CMYK) 0 / 100 / 100 / 0 0 / 5 / 100 / 0 0 / 0 / 0 / 100 Pantone Pantone 485 Pantone 108 Pantone Black HKS HKS 14 HKS 3 HKS 88 Lackierung RAL 3020 RAL 1023 RAL 9017 RGB 226 / 0 / /236 / 23 0 / 0 / 0 HTML #E2001A #F8EC17 # Seite 12 Kapitel B Seite 5 von 6 Das FRITZ!-Logo» Farbgebung

12 Das FRITZ!-Logo Regelgrößen Damit eine gute Darstellungs- und Lesequalität gewährleistet ist, sollte das FRITZ!-Logo niemals kleiner als die angegebene Minimalgröße verwendet werden. Die Größenangabe bezieht sich immer auf Bildmarkenbreite (B). Für das Logo mit dem Zusatz by AVM gelten angepasste Werte, um die Lesbarkeit zu gewährleisten. Die einzige Ausnahme bildet die Darstellung des Logos als sog. Fav-Icon in den Adresszeilen der Webbrowser. Hier wird eine für diesen Zweck speziell minimalisierte Variante eingesetzt, die auch nur dort verwendet werden darf. B Bildmarkenbreite (B) minimale Größen (Print) Logo-Version Einsatz Minimalgröße Bildmarkenbreite (B) FRITZ! Print 12 mm FRITZ! Web 48 Pixel FRITZ! by AVM Print 25 mm FRITZ! by AVM Web 128 Pixel Seite 13 Kapitel B Seite 6 von 6 Das FRITZ!-Logo» Regelgrößen

13 Farbklima Allgemeines Die Farbtöne des AVM- und FRITZ!-Logos bilden, in enger Verbindung mit verschiedenen farbigen und dynamischen Hintergründen, die farbliche Identität des Unternehmens AVM und der Marke FRITZ!. Schwarz ist ausschließlich innerhalb der Logos und für den Schriftsatz einzusetzen, nicht jedoch für die Gestaltung. Ausnahmen bilden hier gestaltete Vorlagen, wie z. B. Faxvorlagen oder Stempel, die aus technischen Gründen einfarbig umgesetzt werden müssen. Neben den Primärfarben sind eine Reihe von Highlightfarben für die Gestaltung definiert worden, die durch ihren Charakter sowohl die Wirkung der Logos unterstreichen als auch einen optimalen Farbkontrast zu den blauen oder weißen Hintergründen bilden. Sie sind vorwiegend in einzelnen Gestaltungselementen zu finden, z. B. Bullet-Points, Einklinkern und in Grafiken, dienen aber nicht der vorrangigen Gestaltung. Die CMYK-Farbwerte stellen die Basis für die Highlightfarben dar und beziehen sich immer auf einen 100%igen Farbauftrag. Eine Umsetzung mit Sonderfarben ist nicht erlaubt. Keiner der genannten Farbwerte darf modifiziert, aufgehellt oder vertrübt werden. Primärfarben FRITZ!-Gelb FRITZ!-/AVM-Rot AVM-Blau Schwarz Highlightfarben Dunkelblau Blau Himmelblau Hellblau Lichtblau Dunkelgrün Grün Dunkelrot Dunkelorange Orange Dunkelgelb Seite 14 Kapitel C Seite 1 von 4 Farbklima» Allgemeines

14 Farbklima Farbverläufe und Outlines Verschiedene Farbverläufe finden innerhalb der Gestaltung ihre Verwendung. Sie werden vorrangig punktuell, z. B. als Bullet-Points oder zur Hervorhebung wichtiger Informationen, eingesetzt. Die Verläufe setzen sich aus den Primär- und Highlightfarben zusammen und dürfen nicht verändert werden. Innerhalb von Informationsgrafiken und der Darstellung von Anschlussszenarien dürfen alle definierten Farben zur optimalen Abgrenzung vom Hintergrund mit einer schwarzen Outline versehen werden. Für die Farben Grün, Orange und AVM-Blau können auch die jeweils dunkleren Farbwerte als Outline verwendet werden. Farbverläufe Bullets Weiß FRITZ!-Gelb Dunkelgelb FRITZ!-Gelb Störer Rot AVM-/FRITZ!-Rot Dunkelrot Himmelblau Störer Gelb Dunkelgelb Tabellenzeilen Blau Outlines Orange Grün Blau Farbe + Schwarz Seite 15 Kapitel C Seite 2 von 4 Farbklima» Farbverläufe und Outlines

15 Farbklima Farbgebung Dunkelblau Blau Himmelblau Hellblau Lichtblau Dunkelgrün Grün CMYK: 100/60/0/20 CMYK: 100/52/0/5 CMYK: 50/0/0/0 CMYK: 50/20/0/0 CMYK: 18/6/1/2 CMYK: 100/0/100/25 CMYK: 56/0/100/0 RGB: 0/76/144 RGB: 0/98/171 RGB: 130/208/245 RGB: 136/180/225 RGB: 213/226/241 RGB: 0/123/50 RGB: 130/187/34 Dunkelrot Dunkelorange Orange Dunkelgelb Tiefschwarz Für eine optimale und deckende Wiedergabe des Schwarz, z. B. im FRITZ!-Logo, wird eine vierfarbige Umsetzung verwendet. Dieses sogenannte Tiefschwarz ist für Fließtext und Ähnliches ungeeignet. CMYK: 0/100/100/20 CMYK: 0/80/100/0 CMYK: 0/60/100/0 CMYK: 0/20/100/0 CMYK: 60/40/80/100 RGB: 192/3/4 RGB: 233/76/5 RGB: 239/124/0 RGB: 255/204/0 RGB: 0/0/0 Seite 16 Kapitel C Seite 3 von 4 Farbklima» Farbgebung

16 Farbklima Hintergründe Verschiedene farbige und dynamische Hintergründe sind die Basis für die farbliche Identität des Unternehmens AVM und der Marke FRITZ!. Anwendungsbeispiele: Sie sind in ihrer Darstellungsform sehr variabel und haben dennoch untereinander einen hohen Wiedererkennungswert, was durch ihren konsequenten Einsatz in Zusammenhang mit den Unternehmensfarben weiter verstärkt wird. Um die Dynamik nicht zu beschneiden, gibt es keine vorgefertigten Vorlagen. Diese werden für den jeweiligen Einsatzzweck und Inhalt einzeln generiert. So variiert z. B. der Weißanteil oder die Struktur im Hintergrund. Seite 17 Kapitel C Seite 4 von 4 Farbklima» Hintergründe

bea CORPORATE DESIGN MANUAL Stand: Mai 2015

bea CORPORATE DESIGN MANUAL Stand: Mai 2015 bea CORPORATE DESIGN MANUAL Stand: Mai 2015 Inhalt 03 Das Logo 04 Die Farben 05 Die Schriften 06 Schutzzone 07 Falsche Anwendungen 08 Umgang mit Zusatzlogos 09 Impressum Logo 03 25 mm Minimalgröße 30 mm

Mehr

@@@SO SIEHT das logo@@@ @@@der post AUS.@@@

@@@SO SIEHT das logo@@@ @@@der post AUS.@@@ @@@SO SIEHT das logo@@@ @@@der post AUS.@@@ LOGO Wir setzen auf direkte Kommunikation und auf Einfachheit. Darum besteht unser Logo aus einem gelben Posthorn und dem Schriftzug Post. Denn das sind wir:

Mehr

Corporate Design Manual 2011

Corporate Design Manual 2011 Corporate Design Manual 2011 1 Die Bedeutung des Logos Das Logo greift im Bildelement sportiv und dynamisch ein typi sches Spielelement des Volleyballs auf: das Baggern. Es ist formal reduziert und dadurch

Mehr

SEITE 1. CD MANUAL für Partner und Förderprojekte

SEITE 1. CD MANUAL für Partner und Förderprojekte SEITE 1 Wissenschaftsjahr 2015 Zukunftsstadt CD MANUAL für Partner und Förderprojekte SEITE 2 Logo Aufbau Das Logo gibt es in zwei Versionen, wobei Version 1 vorrangig benutzt wird. Die Oberzeile in weiß

Mehr

Wissenschaftsjahr 2014 Die digitale Gesellschaft CD-Manual Richtlinien für Partner

Wissenschaftsjahr 2014 Die digitale Gesellschaft CD-Manual Richtlinien für Partner Wissenschaftsjahr 2014 Die digitale Gesellschaft CD-Manual Richtlinien für Partner 1.1 Anwendung des Logos Das Logo gibt es in verschiedenen Versionen. Seine Verwendung richtet sich nach Formatgröße und

Mehr

Gestaltungsrichtlinien der Zaunteam Franchise AG

Gestaltungsrichtlinien der Zaunteam Franchise AG Starke Zäune. Starkes Team. Gestaltungsrichtlinien der Zaunteam Franchise AG Stand September 2015 Gestaltungsrichtlinien 1 Basiselemente Bildmarke Logo Zaunteam Mit der neuen Bild- und Wortmarke erhält

Mehr

Lauf, 8.11.2012. Das Corporate Design der Dachmarke Nürnberger Land

Lauf, 8.11.2012. Das Corporate Design der Dachmarke Nürnberger Land Lauf, 8.11.2012 Das Corporate Design der Dachmarke Nürnberger Land DAS CORPORATE DESIGN ist der sichtbare Ausdruck unserer Identität und unterstützt uns bei dem Ziel, den Landkreis Nürnberger Land als

Mehr

Visual Identity Guide

Visual Identity Guide Visual Identity Guide Inhalt Visual Identity Word-Bild-Marke 3 Mindestabstände 4 Logo Gestaltungsmöglichkeiten 5 Falsche Anwendung des Logos 6 Farbpalette 7 Typografie offline 8 Typografie online 9 Korrespondenz

Mehr

Grundlagen Markenzeichen (Logo)

Grundlagen Markenzeichen (Logo) 9mm Anwendungen und Dateiformate 9 mm 46 mm Hauptsponsor Anwendungen JPG Die Logos im Dateiformat jpg sind für Webanwendungen geeignet, sind jedoch mit Qualitätsverlust behaftet. PNG Mit einer png-datei

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL. Logo Farben Schrift Wordvorlagen Kopiervorlage

CORPORATE DESIGN MANUAL. Logo Farben Schrift Wordvorlagen Kopiervorlage CORPORATE DESIGN MANUAL Logo Farben Schrift Wordvorlagen Kopiervorlage Version 1.0 Stand 01.08.2010 INHALTSVERZEICHNIS 05 Das Logo Standard-Logo 07 Das Logo Vermassung 09 Das Logo Alle Varianten des Logos

Mehr

Corporate Design Guidelines. August 2015

Corporate Design Guidelines. August 2015 August 2015 1 praktisch. überall. willkommen. Ansprechpartner: girocard ist der übergeordnete und neutrale Rahmen der deutschen Kreditwirtschaft für die beiden Debitkarten Zahlungssysteme electronic cash

Mehr

Logoanwendung Dachmarke Kulturland Rheingau. für Winzer, Gastronomen, Hoteliers und Gewerbetreibende

Logoanwendung Dachmarke Kulturland Rheingau. für Winzer, Gastronomen, Hoteliers und Gewerbetreibende Logoanwendung Dachmarke Kulturland Rheingau für Winzer, Gastronomen, Hoteliers und Gewerbetreibende Aktualisiert 05/2013 Dachmarke Kulturland Rheingau Stand 05/2013 Wenn Sie sich für den Einsatz des Kulturland

Mehr

Corporate Design 2012

Corporate Design 2012 Corporate Design 2012 VLW Corporate Design 2012 1 Die Bedeutung des Logos Das Logo greift im Bildelement sportiv und dynamisch ein typisches Spielelement des Volleyballs auf: das Baggern. Es ist formal

Mehr

HSE24 Trend Corporate Design Manual. 1.0 Basis-Styleguide. Stand Januar 2014

HSE24 Trend Corporate Design Manual. 1.0 Basis-Styleguide. Stand Januar 2014 HSE24 Trend Corporate Design Manual 1.0 Basis-Styleguide Stand Januar 2014 1.0 Basis-Styleguide Inhalt HSE24 Trend Corporate Design Manual Inhalt Einleitung 1.1. Basiselemente 1.1.1 Das Logo die Wortmarke

Mehr

Elemente und Anwendungen. Corporate-Design-Richtlinien

Elemente und Anwendungen. Corporate-Design-Richtlinien und Anwendungen Corporate-Design-Richtlinien Juli 2011 Inhalt Einleitung 3 Elemente 4 Logo 5 Schriften 10 Farben 12 Anwendungen 14 Briefschaften 15 Publikationen 21 PowerPoint 31 Gebäudesignalisation 34

Mehr

vmm Corporate Design Manual

vmm Corporate Design Manual vmm Corporate Design Manual Das Logo - Herleitung - Vermaßung - Weißraumregel - Varianten - Don ts 03 04 05 06 07 08 Die Farben 09 Die Schriften 10 Die Gestaltungselemente - Beispiele 11 1 Die Geschäftsausstattung

Mehr

Corporate-Design-Handbuch

Corporate-Design-Handbuch Corporate-Design-Handbuch Stand 11-2010 Aufbau des Logos Das BHS-Logo besteht aus den Buchstaben BHS mit Outline, der Zeile SONTHOFEN darunter und darunter zwei horizontalen Linien, alles im Blocksatz

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL GARTENTRÄUME

CORPORATE DESIGN MANUAL GARTENTRÄUME GARTENTRÄUME GARTENTRÄUME Corporate Design Die von der Landesmarketing Sachsen-Anhalt GmbH ins Leben gerufene Tourismus-Initiative Gartenträume ist neben der Straße der Romanik und dem Blauen Band eine

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL. St. Johann in Tirol - Oberndorf - Kirchdorf - Erpfendorf

CORPORATE DESIGN MANUAL. St. Johann in Tirol - Oberndorf - Kirchdorf - Erpfendorf CORPORATE DESIGN MANUAL DAS CORPORATE DESIGN MANUAL INHALT Die Aufgabe eines einheitlichen Erscheinungsbildes ist es, eine Marke klar zu positionieren und für Gäste, Geschäftspartner, Mitarbeiter und Mitbewerber

Mehr

Logos. Freiraum. Corporate Design Manual Regionalverkehr Bern-Solothurn Busbetrieb Solothurn und Umgebung

Logos. Freiraum. Corporate Design Manual Regionalverkehr Bern-Solothurn Busbetrieb Solothurn und Umgebung Logos Die Logos sind die Markensymbole des Regionalverkehrs Bern-Solothurn und des Busbetriebs Solothurn und Umgebung. Deshalb kommen die Logos auf allen Kommunikationsmitteln zum Einsatz. Die Anwendung

Mehr

Freie Demokraten FDP. Das neue Logo und wie man es richtig einsetzt. Stand 2. Februar 2015

Freie Demokraten FDP. Das neue Logo und wie man es richtig einsetzt. Stand 2. Februar 2015 Freie Demokraten FDP. Das neue Logo und wie man es richtig einsetzt. Stand 2. Februar 2015 Liebe Freie Demokraten, in enger Zusammenarbeit mit der Agentur heimat arbeiten wir intensiv am Relaunch unserer

Mehr

Corporate Design Guidelines

Corporate Design Guidelines Corporate Design Guidelines Intro Seit September 2011 grenzt sich das Erscheinungsbild von Auerswald deutlich vom gesamten Wettbewerb ab. Sichtbar wird dies auf den ersten Blick durch den Verzicht auf

Mehr

Vorläufige Kurzversion

Vorläufige Kurzversion CD-Manual 1 Vorläufige Kurzversion Vorwort 2 Als weltweit agierende Unternehmensgruppe steht Saint-Gobain für nachhaltige Entwicklung, Stabilität und Kontinuität. Die Marke Saint-Gobain strebt die weltweit

Mehr

Corporate Design. Gestaltungsrichtlinien für Logo und Bilder von Semperit

Corporate Design. Gestaltungsrichtlinien für Logo und Bilder von Semperit Gestaltungsrichtlinien für Logo und Bilder von Semperit Regeln Ziel Als international tätiges Unternehmen ist für uns die Kommunikation ein besonders wichtiges Instrument. Um die eigenständige Position

Mehr

short manual das corporate design der övp wien

short manual das corporate design der övp wien short manual das corporate design der övp wien Version 1.2.0 April 2010 das logo Das Logo der ÖVP Wien besteht aus einer dunkelblauen Fläche mit Schriftzug und einer stilisierten Stadtfahne, die Dynamik

Mehr

GRAFIK-HANDBUCH FÜR DEN ESF DES BUNDES. Technische Merkmale der Bildwortmarken und des Claims des Europäischen Sozialfonds

GRAFIK-HANDBUCH FÜR DEN ESF DES BUNDES. Technische Merkmale der Bildwortmarken und des Claims des Europäischen Sozialfonds GRAFIK-HANDBUCH FÜR DEN ESF DES BUNDES Technische Merkmale der Bildwortmarken und des Claims des Europäischen Sozialfonds Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis 1. Die Bildwortmarken der Bundesministerien

Mehr

Corporate Design Guidelines zum Erscheinungsbild. Auszug für Gastveranstalter der Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH

Corporate Design Guidelines zum Erscheinungsbild. Auszug für Gastveranstalter der Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH Corporate Design Guidelines zum Erscheinungsbild Auszug für Gastveranstalter der Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH 2 3 Inhalt Grundsätzliches Grundsätzliches 3 Gestaltungsgrundlagen: Dach: Schutzraum

Mehr

LOGO UND CORPORATE DESIGN FÜR DAS TOURISMUS-CLUSTER SCHLESWIG HOLSTEIN

LOGO UND CORPORATE DESIGN FÜR DAS TOURISMUS-CLUSTER SCHLESWIG HOLSTEIN LOGO UND CORPORATE DESIGN FÜR DAS TOURISMUS-CLUSTER SCHLESWIG HOLSTEIN CORPORATE DESIGNMANUAL Logo Farben Schriften LOGO Darstellungsvarianten Positivdarstellung Positivdarstellung einfarbig schwarz Negativdarstellung

Mehr

1 DAS LOGO. 1.1 Das Erste Das Erste HD DasErste.de 18. GRUNDLAGEN Design Manual

1 DAS LOGO. 1.1 Das Erste Das Erste HD DasErste.de 18. GRUNDLAGEN Design Manual 1 DAS LOGO 1.1 Das Erste 5 1.2 Das Erste HD 12 1.3 DasErste.de 18 Das Logo 4 1.1 Das Erste Das Das Erste-Logo stellt das zentrale Element der visuellen Identität der Marke Das Erste dar. Bei Veränderung

Mehr

2 Marke 2.1 Wort-Bild-Marke

2 Marke 2.1 Wort-Bild-Marke 2.1 Wort-Bild-Marke Das Logo der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ist eine Wort-Bild-Marke, die neben dem Namenszug der Universität eine geometrisch aufstrebende Fläche und ein Faksimile der Unterschrift

Mehr

WIR Bank Corporate Design-Manual für WIRGRUPPEN und WIRMESSEN

WIR Bank Corporate Design-Manual für WIRGRUPPEN und WIRMESSEN WIR Bank Corporate Design-Manual für N und WIRMESSEN fischerundryser 8.08.2012 1 WIR Bank Corporate Design Manual Inhalt WIR-Teilnehmer Logo Das Logo Schutzraum und Platzierung Grössen Farbanwendungen

Mehr

Logo I Farben I Standard-Version Farbe

Logo I Farben I Standard-Version Farbe Logo I Farben I Standard-Version Farbe Wenn möglich, sollte das ASKÖ-Logo immer färbig auf weißem Hintergrund eingesetzt werden. Um die Durchgängigkeit zu gewährleisten, sollte das Logo immer als Schmuckfarbe

Mehr

1. ALLGEMEINES LOGOARCHITEKTUR

1. ALLGEMEINES LOGOARCHITEKTUR Das Logo des Helmholtz-Zentrums Berlin ist eine Wortbildmarke. Es besteht aus der Abkürzung HZB sowie der erklärenden Unterzeile. Die beiden Komponenten bilden das Logo und dürfen nicht getrennt werden.

Mehr

JF NRW Corporate Design Basics // Stand Sept. 2012

JF NRW Corporate Design Basics // Stand Sept. 2012 Thema 1 JF NRW Corporate Design Basics // Stand Sept. 2012 Dies ist eine Ergänzung zum Corporate Design Manual des VdF NRW. Die Nutzung des Logos der JF NRW ist analog zur Nutzung des VdF Logos (siehe

Mehr

Gestaltungsrichtlinien

Gestaltungsrichtlinien Gestaltungsrichtlinien für die Wort- und Bildmarke Werbegemeinschaft Warburg e.v. 1. Verwendung des Logos Um eine einheitliche und unverwechselbare Kommunikation des Logos gewährleisten zu können, ist

Mehr

Nutzungsvereinbarung. Bild-Wortmarke. Für die Nutzung der Bild-Wortmarke kbo Zuverlässig an Ihrer Seite gilt folgende Nutzungsvereinbarung:

Nutzungsvereinbarung. Bild-Wortmarke. Für die Nutzung der Bild-Wortmarke kbo Zuverlässig an Ihrer Seite gilt folgende Nutzungsvereinbarung: Nutzungsvereinbarung Bild-Wortmarke Kliniken des Bezirks Oberbayern Martin Spuckti Vorstand Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Michaela Suchy, Unternehmenskommunikation Tel. 089 5505227-17 Fa 089

Mehr

LOGO-MANUAL. Stand 08. Juli 2005

LOGO-MANUAL. Stand 08. Juli 2005 LOGO-MANUAL Stand 08. Juli 2005 EINFÜHRUNG Willkommen im an der Technischen Universität Dresden. Es beschreibt die Merkmale und den Einsatz des Logos. Dieses digitale Handbuch richtet sich an alle Lehrkräfte,

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL

CORPORATE DESIGN MANUAL CORPORATE DESIGN MANUAL NEUE WERTE FÜR ÖSTERREICH. Ein Corporate Design ist ein wesentliches Element der Identität von Unternehmen, Organisationen und auch einer politischen Bewegung. Dadurch positioniert

Mehr

Corporate Design Guide Logo

Corporate Design Guide Logo INHALT CORPORATE DESIGN 1 5 Corporate Design Guide Logo CORPORATE DESIGN STYLEGUIDE. Juli 2015 VERSION 1.0 CORPORATE DESIGN STYLEGUIDE. Juli 2015 VERSION 1.0 INHALT 1 01 Ansprechpartner 2 02 Das Logo 3

Mehr

Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa. Stand 22 / 01 / 2018 gekürzte Version. Handbuch zur visuellen Identität

Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa. Stand 22 / 01 / 2018 gekürzte Version. Handbuch zur visuellen Identität Stand 22 / 01 / 2018 gekürzte Version 1.0 GWZO Marke Seite 2 Die GWZO-Marke besteht aus zwei Teilen: einer Buchstabenmarke und einer Wortmarke. Sie basiert auf einem Raster, dessen kleinste Einheit 1 x

Mehr

WissenschafTSjahr 2016*17

WissenschafTSjahr 2016*17 Seite 1 WissenschafTSjahr 2016*17 CD-Manual für Partner und Förderprojekte Stand: 03.03.2016 Aufbau Position und Größe Seite 2 Das gibt es in zwei Versionen, wobei Version 1 vorrangig benutzt wird. Die

Mehr

Einsatz und Umfeld. Farben 2.1 KLEINES LANDESLOGO

Einsatz und Umfeld. Farben 2.1 KLEINES LANDESLOGO 2.1 KLEINES LANDESLOGO Einsatz und Umfeld KLEINES UND GROSSES LANDESLOGO Auf Broschüren, Druckschriften oder bei Außenkennzeichnungen der LUBW darf neben dem LUBW-Logo und Partner- bzw. Sponsorenlogos

Mehr

touch the future Corporate Design Kurzmanual drupa 2016 www.drupa.com Stand: Januar 2015

touch the future Corporate Design Kurzmanual drupa 2016 www.drupa.com Stand: Januar 2015 touch the future Corporate Design Kurzmanual drupa 2016 www.drupa.com Stand: Januar 2015 Stand: Januar 2015 Inhalt get the look Das Logo 3 Die Schrift 10 Die Farben 12 Die Highlightthemen 13 Die Produktkategorien

Mehr

Corporate Design Kurzmanual

Corporate Design Kurzmanual 1 Die Marke Markenzeichen Markenzeichen Varianten Mindestabstand Bildmarke Mindestabstand Wort-Bildmarke Hintergründe Dont s Schirmnamen Wimpelübersicht Corporate Element Schrift Farbwelt 2 Kommunikationsmittel

Mehr

CORPORATE IDENTITY BASIC

CORPORATE IDENTITY BASIC CORPORATE IDENTITY BASIC CORPORATE IDENTITY BASIC 1.00 INHALTSVERZEICHNIS 2.00 Corporate Logo 3.00 Hausfarben Farbdefinitionen 4.00 Hausschrift 5.00 Vorlagen Visitenkarte Briefpapier Powerpoint 2.00 CORPORATE

Mehr

Impress-Vorlagen für die Freie Universität Berlin

Impress-Vorlagen für die Freie Universität Berlin Center für Digitale Systeme, CeDiS Impress-Vorlagen für die Freie Universität Berlin Muster und Master, Corporate Design 2.0 Impress-Vorlage Die Vorgaben der Vorlage und die folgenden Anwendungsbeispiele

Mehr

BASISELEMENTE CORPORATE DESIGN

BASISELEMENTE CORPORATE DESIGN BASISELEMENTE CORPORATE DESIGN EINLEITUNG Notwendigkeit eines Leitfadens zum Corporate Design Das Corporate Design (CD) ist die Visitenkarte unseres Unternehmens. Als Konstante prägt es das Bild, das wir

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL

CORPORATE DESIGN MANUAL CORPORATE DESIGN MANUAL Stand: Freitag, 11. Februar 2011 1 EINLEITUNG Corporate Design (CD) bezeichnet das gesamte Erscheinungsbild eines Unternehmens oder einer Organisation. Dazu gehört vor allem die

Mehr

Logo Versionen Einfarbige Anwendung Autorisierte Partner Hintergrund Don'ts Geschützter Bereich Platzierung Grössenverhältnisse

Logo Versionen Einfarbige Anwendung Autorisierte Partner Hintergrund Don'ts Geschützter Bereich Platzierung Grössenverhältnisse Versionen Einfarbige Anwendung Autorisierte Partner Hintergrund Don'ts Geschützter Bereich Platzierung Grössenverhältnisse Corporate Identity und Corporate Design Manual Juni 2017 7 Versionen Logo mit

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL HIMMELSWEGE

CORPORATE DESIGN MANUAL HIMMELSWEGE CORPORATE DESIGN MANUAL HIMMELSWEGE CORPORATE DESIGN MANUAL 1 HIMMELSWEGE Corporate Design Das vom Land Sachsen-Anhalt ins Leben gerufene Tourismusprojekt ist ein weiteres Projekt zur touristischen Vermarktung

Mehr

Manual Logoanwendung Energiewende Hamburg

Manual Logoanwendung Energiewende Hamburg Manual Logoanwendung Energiewende Hamburg INHALT 1.1 LOGOIDEE 3 1.2 LOGOVARIANTEN 4 1.3 LOGOANWENDUNG & SCHUTZZONE 5 1.4 LOGOFARBEN 6 1.5 LOGOABBILDUNGSGRÖSSE 7 1.6 NEGATIVE LOGOANWENDUNGEN 8 1.7 LOGOPLATZIERUNG

Mehr

Leitfaden zum Corporate Design für Printmedien

Leitfaden zum Corporate Design für Printmedien Leitfaden zum Corporate Design für Printmedien Leitfaden zum Corporate Design für Printmedien Sehr geehrte Damen und Herren, beiliegend finden Sie den Leitfaden zum Corporate Design (CD) für Printmedien

Mehr

Corporate Design Handbuch 09/2008

Corporate Design Handbuch 09/2008 DENKHAUS für NEUE MÄRKTE GmbH Corporate Design Handbuch 09/2008 1 Inhalt Vorwort Logo Wort-Bild-Marke deutsch Wort-Bild-Marke englisch Größenabstufungen Skalierungen Positionierung Hintergrund Farben Hausfarbe

Mehr

OLYMPIAPARK MÜNCHEN DESIGN GUIDE STAND DEZEMBER 2011

OLYMPIAPARK MÜNCHEN DESIGN GUIDE STAND DEZEMBER 2011 OLYMPIAPARK MÜNCHEN DESIGN GUIDE STAND DEZEMBER 2011 EIN NEUES LOGO FÜR EINE NEUE IDENTITÄT Das neue Logo vereint die zentralen Wiedererkennungsmerkmale des Olympiapark München: Den Olympiaturm, die Zeltdachsilhouette

Mehr

Leitfaden zum Jubiläumsdesign

Leitfaden zum Jubiläumsdesign Leitfaden zum Jubiläumsdesign Einleitung Um ein durchgängiges Erscheinungsbild in allen Kommunikationsbereichen der Universität Göttingen anlässlich des 275-jährigen Jubiläums aufzubauen, haben wir ein

Mehr

Leitfaden Corporate Design. Das neue Erscheinungsbild des VKD e.v.

Leitfaden Corporate Design. Das neue Erscheinungsbild des VKD e.v. Leitfaden Corporate Design Das neue Erscheinungsbild des VKD e.v. 2 Inhalt Vorwort 03 Gestaltungselemente 05 Logo 05 Logo und Schriftzug 06 Schriftzug 07 Hausschriften 08 Hausfarben 10 Anwendung 11 Gestaltungselemente

Mehr

Design-Parameter des Logos. Manual

Design-Parameter des Logos. Manual Design-Parameter des Logos Manual Vorwort Rainer Baake, Geschäftsführer Das Agora Corporate Design leistet einen entscheidenden Beitrag für die unver wechselbare Wahrnehmung der gesamten Institution. Es

Mehr

Richtlinie Corporate Identity

Richtlinie Corporate Identity Richtlinie Corporate Identity Das Bundesliga-Logo 2 Kleidung 5 Farben 6 Richtlininen für zusätzliche Logo-Kombinationen, Farb- Aufrasterung, komplementäre Grautöne, Typografie und Bewegtbild sind der vollständigen

Mehr

Design-Guidelines Basiselemente

Design-Guidelines Basiselemente Design-Guidelines Basiselemente 1 Logo 02 Definition Farbvarianten Laservarianten Schutzzone Positionierung Nicht erlaubt Brandlogo Zusatzlogo «Swiss made» 2 Farben 12 Primärfarben Sekundärfarben 3 Schriftart

Mehr

VIII.6 Corporate Design

VIII.6 Corporate Design 1. Begründung und Ziele Ziel des Corporate Design der Evangelischen Kirchengemeinde Trinitatis ist die erhöhte Wiedererkennbarkeit von Druckmedien und Internetpräsenz. Wortmarke, Farben, Schriftarten und

Mehr

Corporate Design Kurzversion

Corporate Design Kurzversion CD-Manual Teilmarke «Klosters» im Zusammenhang mit der Destinationsmarke «Davos Klosters» Anwendungsbeispiele, Februar 2010 Corporate Design Kurzversion Einleitung Ferienort Klosters Im Zuge der Destinationsbildung

Mehr

Gestaltungsrichtlinien und Anwendungen DAS. der Christlich-Sozialen Union

Gestaltungsrichtlinien und Anwendungen DAS. der Christlich-Sozialen Union DAS der Christlich-Sozialen Union Inhalt Vorwort Vorwort.............................................................................................................................. 3 Die Gestaltung des

Mehr

Leitfaden Corporate Design. Das neue Erscheinungsbild der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe Stand: Oktober 2009

Leitfaden Corporate Design. Das neue Erscheinungsbild der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe Stand: Oktober 2009 Leitfaden Corporate Design Das neue Erscheinungsbild der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe Stand: Oktober 2009 Inhalt 3 Vorwort Gestaltungselemente 5 8 9 10 Logo Hausschriften Hausfarbe Farbklima Anwendungsbeispiele

Mehr

UNIVERSITÄT HOHENHEIM

UNIVERSITÄT HOHENHEIM UNIVERSITÄT HOHENHEIM DER REKTOR Beschluss des Rektorats vom 13. 12. 2005 Grundlagen für ein einheitliches graphisches Erscheinungsbild der Universität Hohenheim 1. Logo Das Rektorat konkretisiert seinen

Mehr

CI-Richtlinien Anlage 1.1. zum Brand Book

CI-Richtlinien Anlage 1.1. zum Brand Book CI-Richtlinien Anlage 1.1. zum Brand Book Anlage 1.1 Alle Gestaltungselemente sind zum Download hinterlegt auf: www.giropay.de Beispiele zur Verwendung der Gestaltungselemente folgen. Basiselemente. Logo

Mehr

I. Gestaltungsrichtlinien

I. Gestaltungsrichtlinien 1.2 Schutzzone I. Gestaltungsrichtlinien 1. Die Wort-Bild-Marke Diese Nutzungshinweise gewährleisten ein einheitliches Erscheinungsbild der Wort-Bild-Marke Städtebauförderung. Das hier dargestellte Design

Mehr

Corporate Design Manual. Stand 18.11.2015

Corporate Design Manual. Stand 18.11.2015 Corporate Design Manual Stand 18.11.2015 Vorwort Ein Corporate Design Manual ist wie das Regelwerk eines Spiels. Es legt die Spielregeln fest, definiert die größe des Spielfelds, zeigt die Spielregeln

Mehr

2 FARBWELT. 2.1 Farbspektrum Logofarben Auszeichnungsfarben 27. GRUNDLAGEN Design Manual

2 FARBWELT. 2.1 Farbspektrum Logofarben Auszeichnungsfarben 27. GRUNDLAGEN Design Manual 2 FARBWELT 2.1 Farbspektrum 21 2.2 Logofarben 23 2.3 Auszeichnungsfarben 27 Farbwelt 20 2.1 Farbspektrum Die Farbe Blau ist unverwechselbar mit dem Ersten verbunden. Sie steht für Glaubwürdigkeit und Seriosität.

Mehr

TVS Textilverband Schweiz. CD-Manual zur Anwendung des Logos swiss+cotton

TVS Textilverband Schweiz. CD-Manual zur Anwendung des Logos swiss+cotton TVS Textilverband Schweiz CD-Manual zur Anwendung des Logos swiss+cotton Inhaltsverzeichnis swiss+cotton Corporate Design Funktion und Zweck 3 Logo-Anwendung Farbversion (Standardgrösse Grafikelemente

Mehr

Corporate Design -PowerPoint-Präsentationen-

Corporate Design -PowerPoint-Präsentationen- Oberland Werkstätten GmbH Corporate Design -- 11-2016 Lorenz Mediendesign, Bruckmühl -1- PowerPoint - Präsentationen - -2- - Grundsätzliches - Bei Präsentationen (vorwiegend in PowerPoint) der Oberland

Mehr

Corporate Design Handbuch. Juni 2013 www.daby.bayern.by

Corporate Design Handbuch. Juni 2013 www.daby.bayern.by Corporate Design Handbuch Juni 2013 www.daby.bayern.by Dachmarke 1. Einleitung Profitieren Sie von den hohen Sympathie- und Bekanntheitswerten der Tourismus- und Freizeitmarke Bayern! Voraussetzung dafür

Mehr

CLEVERCARE STYLEGUIDE LOGO, CORPORATE DESIGN UND ANWENDUNG

CLEVERCARE STYLEGUIDE LOGO, CORPORATE DESIGN UND ANWENDUNG CLEVERCARE STYLEGUIDE LOGO, CORPORATE DESIGN UND ANWENDUNG Styleguide für CLEVERCARE, das Logo für nachhaltige Pflege von GINETEX, the International Association for Textile Care Labelling. März 2014 01

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL. St. Johann in Tirol - Oberndorf - Kirchdorf - Erpfendorf

CORPORATE DESIGN MANUAL. St. Johann in Tirol - Oberndorf - Kirchdorf - Erpfendorf CORPORATE DESIGN MANUAL DAS CORPORATE DESIGN MANUAL INHALT Die Aufgabe eines einheitlichen Erscheinungsbildes ist es, eine Marke klar zu positionieren und für Gäste, Geschäftspartner, Mitarbeiter und Mitbewerber

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Corporate Design Manual

Inhaltsverzeichnis. Corporate Design Manual www.pyhrn-priel.net Inhaltsverzeichnis 3 Begriffserklärung 4-5 Das Logo 6 Das Logo - Sommer/Winter 7-8 Das Logo - Partnerlogos 9 Das Logo - Do s & Dont s 10 Das Logo - Mindestgröße 11 Das Logo - Farbgebung

Mehr

TEUTO DESIGN MANUAL FÜR PARTNER

TEUTO DESIGN MANUAL FÜR PARTNER TEUTO DESIGN MANUAL FÜR PARTNER CREAVIVA GmbH & Co. KG www.creaviva.de INHALT 1 DAS SIGNET 1.1 TEUTO-SIGNET 1.2 PROPORTIONALE FLÄCHEN UND RÄUME 1.3 COLORCODING VERWENDUNG VON GRUND- UND SCHMUCKFARBEN 1.4

Mehr

GOGREEN Deutsche Post GOGREEN Stand: Januar 2010

GOGREEN Deutsche Post GOGREEN Stand: Januar 2010 GOGREEN Deutsche Post GOGREEN Stand: Januar 2010 Inhalt GOGREEN.......................................................................................... 1 Umgang......................................................................................

Mehr

100% HKS 44 50% HKS 44 CMYK CMYK

100% HKS 44 50% HKS 44 CMYK CMYK Logo Erscheinungsbild Es wird ausschließlich das zweifarbige (blau/hellblau, schwarz/grau) und das einfarbige weiße verwendet. So wird die Marke der Hochschule gestärkt und die Anwendung vereinfacht. 100%

Mehr

CORPORATE DESIGN. Basisdesign. Layoutvorgaben

CORPORATE DESIGN. Basisdesign. Layoutvorgaben CORPORATE DESIGN Basisdesign. Layoutvorgaben INHALT 1 1.0 WORT- UND BILDMARKE Logo Familie 2 Logo Proportionen 3 Logo Farben / Farbwerte 4 Logo Farbanwendungen 5-6 2.0 BASISELEMENTE Schriften und Typografi

Mehr

LOGO HANDBUCH Definition der grundlegenden Verwendung des Logos BIKE COMPANY

LOGO HANDBUCH Definition der grundlegenden Verwendung des Logos BIKE COMPANY LOGO HANDBUCH Definition der grundlegenden Verwendung des Logos EINLEITUNG Das KELLYS CORPORATE DESIGN Handbuch legt die grundlegenden Bestimmungen für die Verwendung der grafischen Einheinten des Logos

Mehr

Gestaltungsrichtlinien

Gestaltungsrichtlinien 1. Generelle Verwendung des Logos Um eine einheitliche und unverwechselbare Kommunikation des Logos gewährleisten zu können, ist es wichtig, dass alle Personen, die in Gestaltung und Satz tätig sind, sich

Mehr

Corporate Design Manual

Corporate Design Manual Corporate Design Manual Version 1 Oktober 2015 Büro4, Zürich Einführung Die Age-Stiftung vertritt gegen aussen eine eigenständige Identität, mit welcher sie sich profiliert und anhand derer sie von Aussenstehenden

Mehr

Manual. zur Verwendung der Wort- und Bildmarke

Manual. zur Verwendung der Wort- und Bildmarke Manual zur Verwendung der Wort- und Bildmarke Einleitende Worte EURO-SCALA (4C) Ein klares, einheitliches Markenbild ist ebenso wichtig wie unsere hervorragenden Technologien und innovativen Produkte,

Mehr

Corporate Design Guidelines

Corporate Design Guidelines Corporate Design Guidelines Intro Seit September 2011 grenzt sich das Erscheinungsbild von Auerswald deutlich vom gesamten Wettbewerb ab. Sichtbar wird dies auf den ersten Blick durch den Verzicht auf

Mehr

CD-Grundlagen: Label-Ebene Approved für Medical Base

CD-Grundlagen: Label-Ebene Approved für Medical Base CD-Grundlagen: Label-Ebene Approved für Medical Base INHALT Die Markenstruktur 02 Das Logo Elemente 03 Versionen 04 Mindestgrösse und Mindestabstand 05 Platzierungen 06 Farbflächen 09 Bildflächen 10 Farben

Mehr

Corporate Design Handbuch

Corporate Design Handbuch Corporate Design Handbuch entwickelt von wildefreunde werbeagentur in münchen. für: wildefreunde: Die Spezialisten für Corporate Design, Logogestaltung und Markenentwicklung. weitere hilfreiche downloads

Mehr

HAZET-Corporate Identity denn gutes Werkzeug ist Vertrauenssache Geniales Werkzeug. Handbuch HAZET-Corporate Identity (CI) HAZET Corporate Design (CD)

HAZET-Corporate Identity denn gutes Werkzeug ist Vertrauenssache Geniales Werkzeug. Handbuch HAZET-Corporate Identity (CI) HAZET Corporate Design (CD) Handbuch HAZET-Corporate Identity (CI) HAZET Corporate Design (CD) I. Vorwort Ein komplettes und komplexes Erscheinungsbild eines Unternehmens braucht mehr als nur ein Logo. Die Auswahl und Anwendung von

Mehr

Manual. zur Verwendung der Wort- und Bildmarke

Manual. zur Verwendung der Wort- und Bildmarke Manual zur Verwendung der Wort- und Bildmarke Einleitende Worte EURO-SCALA (4C) Ein klares, einheitliches Markenbild ist ebenso wichtig wie unsere hervorragenden Technologien und innovativen Produkte,

Mehr

Corporate Design STYLE GUIDE

Corporate Design STYLE GUIDE Corporate Design STYLE GUIDE Stand 01/2014 Die Wort- / Bildmarke 1 Das Markenzeichen In der Wort- / Bildmarke sind reale Unternehmensmerkmale und -werte in der Visualisierung ausgedrückt. Die Stern-Animation

Mehr

CORPORATE DESIGN RICHTLINIEN

CORPORATE DESIGN RICHTLINIEN CORPORATE DESIGN RICHTLINIEN Vorläufiger Stand: Februar 2017 VORWORT INHALTSVERZEICHNIS Dies ist das Corporate-Design-Handbuch der AMANN Group und die Arbeitsgrundlage für ein einheitliches und unverwechselbares

Mehr

Das Markenhandbuch des Freistaats Thüringen.

Das Markenhandbuch des Freistaats Thüringen. Auszug s. Verwendung der Leitmarke. 2.4.1 Aufbau s Schutzzone 2.4.2 > Basiseinheit X Kap. 2.2.1 / S. 11 Der Aufbau der Leitmarke bezieht sich auf die Basiseinheit. entspricht einer Wappenbreite von 10

Mehr

Richtlinie Das Audi Markenzeichen

Richtlinie Das Audi Markenzeichen Richtlinie Das Markenzeichen Stand: 04/2009 Corporate Design Markenzeichen Inhalt Einleitung Die Markenarchitektur 3 Gestaltung 1.0 Markenzeichen mit Schriftzug und Claim 5 1.1 Aufbau 5 1.2 Farbigkeit

Mehr

CORPORATE IDENTITY CORPORATE DESIGN CORPORATE COMMUNICATION

CORPORATE IDENTITY CORPORATE DESIGN CORPORATE COMMUNICATION CORPORATE IDENTITY CORPORATE DESIGN CORPORATE COMMUNICATION Auszug Fachverband der Stuckateure für Ausbau und Fassade (SAF) Stand 09 / 2001 Corporate Identity Das Selbstverständnis eines Unternehmens Das

Mehr

Corporate Design Manual

Corporate Design Manual Messen und Veranstaltungen Corporate Design Manual Stand 12.2007 1 v o n 2 Basis-Elemente Das Logo Definition und Anwendung (Download) 04 Farben 07 Typografie 08 Korrespondenz und Briefbogen 10 Visitenkarten

Mehr

INHALT 02 CD MANUAL DER OTTO-DIX-STADT GERA. Die Farben der Otto-Dix-Stadt Gera

INHALT 02 CD MANUAL DER OTTO-DIX-STADT GERA. Die Farben der Otto-Dix-Stadt Gera INHALT 03 04 06 08 10 12 14 15 16 18 19 20 22 Die Farben der Otto-Dix-Stadt Gera Logo Erscheinungsbild & Anordnung Logo Einsatz & Proportionen Typografie Schrift Geschäftspapiere Print & Formate Urkunden

Mehr

Corporate Design Richtlinie

Corporate Design Richtlinie Corporate Design Richtlinie Geometrie des Logos R R Abstand oben Abstand unten Fond rot Fond weiß Abstand links Abstand rechts Maße der Untergründe Abstände der Schrift Position des Höhe rot Höhe rot :

Mehr

Richtlinien zur Verwendung des schaufenster-logos

Richtlinien zur Verwendung des schaufenster-logos Richtlinien zur Verwendung des schaufenster-logos inhalt 1. Verwendung 3 2. Logo 2.1 Wort-/Bildmarke 4 2.2 Mindestgröße 4 2.3 Internetdarstellung 4 2.4 Konstruktion und Freiraum 5 2.5 Logofarben 6 3. Farbcode

Mehr

LOGOLEITLINIEN EUROPA-UNIVERSITÄT FLENSBURG

LOGOLEITLINIEN EUROPA-UNIVERSITÄT FLENSBURG LOGOLEITLINIEN EUROPA-UNIVERSITÄT FLENSBURG 01 Das Logo Das Hauptlogo der Europa-Universität Flensburg setzt sich aus der blauen Bildmarke mit dem Kürzel euf und der grauen Wortmarke Europa-Universität

Mehr

Corporate Design Manual 750 Jahre

Corporate Design Manual 750 Jahre Stadt Bruck an der Mur Stadt Bruck an der Mur Bruck an der Mur Die Bezirksstadt Bruck an der Mur zählt zu einer der ältesten Städte Österreichs und blickt auf eine lange und abwechslungsreiche Historie

Mehr

seit 1957 50. JAHRESTAG DER VERTRÄGE VON ROM GRAFIKHANDBUCH Logo Typografie Farben

seit 1957 50. JAHRESTAG DER VERTRÄGE VON ROM GRAFIKHANDBUCH Logo Typografie Farben 50. JAHRESTAG DER VERTRÄGE VON ROM GRAFIKHANDBUCH Logo Das Logo Größe des Logos Brand space (geschützter Bereich) Farbgestaltung des Logos Sprachliche Anpassung des Logos Was nicht erlaubt ist Typografie

Mehr

Portrait ADC Distribution GmbH Max-Planck-Strasse 13 85716 Unterschleißheim Deutschland Tel: +49 (0) 89 552 634 0 Fax: +49 (0) 89 552 634 29 Email: info@adc-distribution.de www.adc-distribution.de Rechtsform

Mehr