Samba - Datei- und Druckdienste

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Samba - Datei- und Druckdienste"

Transkript

1 Samba - Datei- und Druckdienste Eine Einführung Andreas Heinemann Telekooperation Fachbereich Informatik Technische Universität Darmstadt

2 Einführung Übersicht Protokolle /APIs (SMB/NetBIOS/ ) Installation Wichtige Werkzeuge und Dateien Konfiguration (SuSE Linux 9.1) Freigabe eines öffentlichen Ordners Zugriff auf home-verzeichnisse der Nutzer Druckerfreigabe (PDF Writer) 2

3 Einführung Samba ist ein open-source Programmpaket, mit dem Unixbasierte Rechner (UNIX, Linux, IBM S390, OpenVMS, ), Datei- und Druckdienste für SMB/CIFS Clients zur Verfügung stellen können. erste Version zwei hauptsächliche Versionen (www.samba.org). Samba 2.2 (2.2.12) Samba 3.0 (3.0.8) Active Directory Unterstützung (Client) LDAP/Kerberos 5 Unterstützung Unicode Unterstützung 3

4 Einsatzmöglichkeiten von Samba Funktion File Server Print Server Primary Domain Controller Backup Domain Controller Active Directory Domain Controller Windows 95/98/Me Authentication Windows NT/2000/XP Authentication Local Master / Backup Browser Domain Master Browser Primary WINS Server Secondary WINS Server Samba (3.0.x) JA JA JA NEIN NEIN JA JA JA JA JA NEIN 4

5 Begriffe, Abkürzungen SMB = Server Message Block CIFS = Common Internet File System NetBIOS = Network Basic Input/Output System NBT = NetBIOS over TCP 5

6 Protokoll - Stack NetBIOS ist eine API, kein Protokoll Samba: NetBIOS nur über TCP/IP Datei, Druck Dienste SMB NetBIOS Andere NetBIOS Anwendungen TCP/IP NetBEUI Hardware IPX 6

7 NetBIOS-Dienste Names-Dienst zur gegenseitigen Identifizierung von Rechnern im Netz Rechnernamen max. 16 Zeichen lang Datagramm-Dienst Verbindungslose Kommunikation. Wenig Fehlerkorrektur. Sitzungs-Dienst Verbindungsaufbau & -abbau zweier Rechner. Rechner vereinbaren eine NetBIOS-Sitzung. 7

8 NetBIOS über TCP (NBT) Dienst Protokoll Port Samba-Prozess Namensdienst UDP 137 nmbd Datagrammdienst UDP 138 nmbd Sitzungsdienst TCP 139 smbd 8

9 Installation I Quellcode von samba.org holen und übersetzen Binary Pakete vom Linux Distributor nutzen Install (als root-user) CD-ROM mounten nach /mnt cd /mnt/suse/i586 rpm i./samba-client-3.0.2a-51.i586.rpm rpm i./samba-3.0.2a-51.i586.rpm rpm q a grep samba SuSE Linux 9.1 (x86) 9

10 Wichtige Werkzeuge und Dateien (I) Server-Komponenten smbd: Zentraler Samba-Serverprozess. Zuständig fuer Datei- & Druckdienste nmbd: Implementiert NetBIOS Names- und Datagrammdienst testparm: Testet syntaktische Korrektheit von smb.conf smbpasswd: Setzen/Ändern von Samba-Passwörtern Client-Komponenten smbclient: Zugriff auf Windows Freigaben und Druckern nmblookup: Diagnosewerkzeug für NetBIOS Namensauflösung 10

11 Wichtige Werkzeuge und Dateien (II) Zentrale Konfigurationsdatei /etc/samba/smb.conf Log-Dateien /var/log/samba/log.smbd /var/log/samba.log.nmbd Samba-Benutzer Datei (stand-alone Server) /etc/samba/smbpasswd rcsmb {start stop status restart reload } SuSE Linux 9.1 (x86) rcnmb {start stop status restart reload } 11

12 Syntax von smb.conf ASCII Text Datei Format gleicht.ini Format von Windows 3.x Unterteilt in Abschnitte (Section) und Parameter Ein Abschnitt beginnt mit dem Namen des Abschnitts, in eckige Klammern '[', ']' gefasst, und endet mit Beginn des nächsten Abschnitts. Parameter haben die Form: Name = Wert. Keine Unterscheidung zwischen Groß- und Kleinschreibung ';' oder '#' leiten einen Kommentar ein Ein Wert ist ein String oder vom Typ Boolean (yes/no) 12

13 Spezielle Abschnitte in smb.conf [global] Abschnitt der allgemeine Samba-Einstellungen aufnimmt [homes] Dynamische Freigabe, die Benutzernamen von /etc/passwd nutzt [printers] Dynamische Druckerfreigabe, die Druckernamen von einer printcap Datei nutzt. 13

14 Freigabe eines öffentlichen Ordners I Beispiel für smb.conf /etc/samba/smb.conf tail f /var/log/samba/log.smbd tail f /var/log/samba/log.nmbd rcnmb start rcsmb start [global] workgroup = Linux netbios name = SambaServer interfaces = localhost security = user log level = 2 [public] path = /pub writeable = yes guest ok = yes 14

15 testparam I testparm /etc/samba/smb.conf 15

16 I nmblookup A localhost 16

17 smbclient I smbclient -N \\\\Linux\\public 17

18 Zugriff auf home-verzeichnisse der Nutzer Neuer Abschnitt in smb.conf User accounts müssen in /etc/samba/smbpasswd eingetragen sein [users] comment = All users path = /home writeable = yes browseable = yes guest ok = no printable = no read only = no 18

19 Druckerfreigabe (PDF Writer) Neuer Abschnitt in smb.conf %S = Name der Datei, die angelegt wurde raw-format, abhängig vom Drucker-Treiber auf Client-Seite [LinuxPDFPrinter] comment = Linux PDF Drucker path = /tmp/myprinter printable = yes guest ok = yes printing = bsd print command = /pub/printpdf %s 19

20 printpdf shell-script #!/bin/sh # Simple script to convert a specified postscript file into a PDF document and place it in a location that # is shared by the Samba server. # # Arguments: # 1st - The name of the spool file # # John Bright, 2001 DATE=`date +%b%d-%h%m%s` # Directory in which to place the output. Be sure this directory exists and is writable by the user that Samba # is running as (for example, the nobody user) OUTDIR=/pub/pdfdropbox ps2pdf $1 $OUTDIR/$DATE.temp mv $OUTDIR/$DATE.temp $OUTDIR/$DATE.pdf rm $1 20

21 Weiterführende Informationen Source, HowTos, Docs, Mailing-Listen, Using Samba, 2nd Ed., J.Ts, R. Eckstein, D. Collier-Brown O'Reilly & Associates, ISBN: samba.sernet.de samba.sernet.de/skript.pdf (Kursskript samba SerNet GmbH) dt. Übersetzung der Samba-3-HowTos 21

22 Demo Zugriff auf home-verzeichnisse Drucken in PDF Datei 22

1.)Löschen Sie alle Benutzer, die nicht mehr gebraucht werden, auch Rechner Acount's

1.)Löschen Sie alle Benutzer, die nicht mehr gebraucht werden, auch Rechner Acount's Aufgaben: Thema Samba: 1.)Löschen Sie alle Benutzer, die nicht mehr gebraucht werden, auch Rechner Acount's 2.)Geben Sie allen Rechnern sinnvolle neue Namen pc-hanjo, pc-micha, pdc-marco, pc-jens, pc-ruediger,

Mehr

Herzlich Willkommen. Zum Vortrag zu Netzwerk und Linux im Rahmen der Linux Installations Party 2007

Herzlich Willkommen. Zum Vortrag zu Netzwerk und Linux im Rahmen der Linux Installations Party 2007 Herzlich Willkommen Zum Vortrag zu Netzwerk und Linux im Rahmen der Linux Installations Party 2007 Einführung Konnektivität Protokolle Lokale Netze - Samba (SMB/CIFS) - Network File System (NFS) Internet

Mehr

Linux als File- und Printserver - SAMBA

Linux als File- und Printserver - SAMBA Linux als File- und Printserver - SAMBA Wolfgang Karall karall@mail.zserv.tuwien.ac.at 18.-21. März 2002 Abstract Durchführung der Installation, Konfiguration und Administration eines File- und Printservers

Mehr

Linux im Windows-Netzwerk Franzis Verlag, Poing 2 2001 ISBN 3-7723-6065-3 (DM 89,95) www.linuxbu.ch

Linux im Windows-Netzwerk Franzis Verlag, Poing 2 2001 ISBN 3-7723-6065-3 (DM 89,95) www.linuxbu.ch 7HLO, X www.samba.org 5HVVRXUFHQ X Eckstein, R.; Collier-Brown, D.: Samba. Ein Datei- und Druckserver für heterogene Netzwerke O'Reilly-Verlag, Köln 2000 ISBN 3-89721-16-0 (DM 74,-) X Burre, B.; Debacher

Mehr

Vernetzung von Linux und Windows

Vernetzung von Linux und Windows Vernetzung von Linux und Windows Rechnern Installation, Konfiguration, Benutzung und Anwendungsbeispiele Referent: Andre Dibowsky andre@dibowsky.net Linux User Group Datteln Vernetzung von Linux und Windows

Mehr

Linux als NT 4.0 Server Eine echte Alternative?

Linux als NT 4.0 Server Eine echte Alternative? Linux als NT 4.0 Server Eine echte Alternative? Themenübersicht: - Vorwort - Grundsätzliches - Das Netzwerkkonzept - Installation von Samba und Beschreibung der Samba Tools - Konfiguration des Linux Systems

Mehr

von Christian Dudek und Christian Watzke

von Christian Dudek und Christian Watzke von Christian Dudek und Christian Watzke 1. Was ist Samba? Samba ist eine freie Implementierung des SMB(Server-Message-Block)-Protokolls für UNIX- Systeme. In erster Linie dient Samba der Freigabe von

Mehr

Datei- und Druckerfreigaben unter Windows

Datei- und Druckerfreigaben unter Windows Datei- und Druckerfreigaben unter Windows Werner Grieÿl February 12, 2008 1 Fachsprache 1. SMB: Akronym für Server Message Block". Dies ist das Datei- und Druckerfreigabe-Protokoll von Microsoft. 2. CIFS:

Mehr

Samba Linux-Kurs der Unix-AG

Samba Linux-Kurs der Unix-AG Samba Linux-Kurs der Unix-AG Zinching Dang 06. Juni 2014 Samba allgemein Software-Schnittstelle für Interoperabilität zwischen verschiedenen Betriebssystemen, z. B. Microsoft Windows, Linux, Mac OS X,

Mehr

18. September 2005 Linuxweekend Dietrichingen Manuel Schneider

18. September 2005 Linuxweekend Dietrichingen Manuel Schneider Samba-Workshop Ziele - SMB Grundlagen - Komponenten kennenlernen - verschiedenen Passwort-Datenbanken anbinden - Anbindung an andere Systeme Ablauf - Dauer: rund eine Stunde - bei Bedarf mit einer Pause

Mehr

SAMBA UND WINDOWS NT 4.0 (PDC)

SAMBA UND WINDOWS NT 4.0 (PDC) SAMBA UND WINDOWS NT 4.0 (PDC) Versionen: Autor: Thomas King (king@t-king.de) V1.0 V1.1 V1.2 V1.3 V1.4 V1.5 V1.6 V1.62 V1.7 V1.71 V1.8 V1.81 09.05.2000 (Erweitert) Copyright: Dieses Dokument darf gemäß

Mehr

1.) Computerkonten einrichten

1.) Computerkonten einrichten Um eine Sache klar zu sehen, sollte man einen Schritt zurücktreten und es aus einer anderen Perspektive beobachten! (Max,FK) 1.) Computerkonten einrichten Für jede Workstation muss unter Linux auch ein

Mehr

Installation und Konfiguration von SAMBA Gruppe 2

Installation und Konfiguration von SAMBA Gruppe 2 Installation und Konfiguration von SAMBA Gruppe 2 Server: eth0 192.168.99.117 rdf.loc SubServer: eth0 192.168.99.114 rdf.loc eth0:0 192.168.2.1 g2.loc Client: eth0 192.168.2.2 g2.loc 1. Installation 2.

Mehr

[netlogon] comment = Network Logon Service path = /home/samba/netlogon guest ok = no writable = no share modes = no browsable = no

[netlogon] comment = Network Logon Service path = /home/samba/netlogon guest ok = no writable = no share modes = no browsable = no [global] ## Server Identifikation - so meldet sich der Server im Netzwerk netbios name = referenz-server server string = %h PDC Referenz workgroup = referenz comment = Samba Server %v ## Welche Netzwerkkarte

Mehr

Vorwort... 11 Was kann Samba?... 13 Voraussetzungen und Vorkenntnisse... 15 Das Buch: Pro&Contra einer linearen Struktur... 17

Vorwort... 11 Was kann Samba?... 13 Voraussetzungen und Vorkenntnisse... 15 Das Buch: Pro&Contra einer linearen Struktur... 17 Inhaltsverzeichnis Vorwort........................................ 11 Was kann Samba?........................................ 13 Voraussetzungen und Vorkenntnisse......................... 15 Das Buch:

Mehr

Einsatzmöglichkeiten von Samba: von Domaincontroller bis Zeitserver

Einsatzmöglichkeiten von Samba: von Domaincontroller bis Zeitserver Samba im Einsatz Einsatzmöglichkeiten von Samba: von Domaincontroller bis Zeitserver opening windows to a wider world Markus Schade, CSN TU Chemnitz, Fakultät für Informatik start Samba im Einsatz 1 Agenda

Mehr

TCP/IP unter Windows

TCP/IP unter Windows Lars Gerschau, Carsten Schäfer TCP/IP unter Windows ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney Mexico City Madrid Amsterdam Vorwort

Mehr

htt.../index2.php?option=com_content&task=view&id=31&itemid=47&pop=1&page= 30.11.2005

htt.../index2.php?option=com_content&task=view&id=31&itemid=47&pop=1&page= 30.11.2005 TanMar Tutorials :: Samba einrichten: Linux als Datei- und Druckserver für Windows Seite 1 von 6 Samba einrichten: Linux als Datei- und Druckserver für Windows Allgemeines Samba bietet die Möglichkeit,

Mehr

Samba als Domaincontroller

Samba als Domaincontroller Samba als Domaincontroller Inhaltsverzeichnis Paketinstallation... 2 Vorbereitungen... 2 Einrichtung... 2 Benutzerkonfiguration... 3 Serverseitige Profle ermöglichen...4 Windows Clients an der Domäne anmelden...4

Mehr

1 / 10. Ein Samba Server besteht prinzipiell aus 2 Komponenten, dem smbd und dem nmbd Daemon.

1 / 10. Ein Samba Server besteht prinzipiell aus 2 Komponenten, dem smbd und dem nmbd Daemon. 1 / 10 Linux als Fileserver für Windows nutzen 1. Einführung in Samba Samba basiert auf dem SMB (Server Message Block) Protokoll, welches von Microsoft verwendet wird. Anhand von SMB ist es in einem Microsoft

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1/15

Inhaltsverzeichnis 1/15 Inhaltsverzeichnis Was ist Samba?...2 Geschichte...2 Installation...3 1. Woher bekomme ich Samba?...3 2. Die Installation des enthaltenen Samba- Paketes...3 3. Ein Samba Startskript...5 4. SWAT aktivieren...6

Mehr

Windows-Interoperatibiliät in ubuntu mit Samba und Likewise-Open

Windows-Interoperatibiliät in ubuntu mit Samba und Likewise-Open Windows-Interoperatibiliät in ubuntu mit Samba und Likewise-Open Michael Adam obnox@samba.org Samba Team / SerNet ubucon 2008 2008-10-18 Michael Adam (Samba Team / SerNet) Interop mit Samba und Likewise-Open

Mehr

Einen Windows NT/2000 Server mit Linux und Samba ersetzen

Einen Windows NT/2000 Server mit Linux und Samba ersetzen LinuxFocus article number 247 http://linuxfocus.org Einen Windows NT/2000 Server mit Linux und Samba ersetzen Abstract: by Sebastian Sasías About the author: Er benutzt Linux

Mehr

Fedora Home Server. Fedora als Eier legende Wollmilchsau im Heimnetzwerk

Fedora Home Server. Fedora als Eier legende Wollmilchsau im Heimnetzwerk Fedora Home Server Fedora als Eier legende Wollmilchsau im Heimnetzwerk Von: Benedikt Schäfer Ambassador License statement goes here. See https://fedoraproject.org/wiki/licensing#content_licenses for acceptable

Mehr

Primary Domain Controller

Primary Domain Controller Werner-von-Siemens-Schule Hildesheim Fachpraxis Informationstechnik Projektarbeit zum Thema Primary Domain Controller Erstellt von Patrick Kreipe und Paul Szymanski Hildesheim 3.Juni 2011 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Dokumentation Einrichten von XEN mit etch Gast und Samba PDC

Dokumentation Einrichten von XEN mit etch Gast und Samba PDC Dokumentation Einrichten von XEN mit etch Gast und Samba PDC Installationsanleitung für Gruppe 3 (g3.loc) Server (rdf.loc) gateway0608 eth0 192.168.99.117 Subserver (g3.loc) pc05 eth0 192.168.99.105 eth0:0

Mehr

Installationsarbeiten am Server

Installationsarbeiten am Server Installationsarbeiten am Server Voraussetzungen Die Anleitung zur Installation setzt eine SuSE-Distribution 8.1 oder 8.2 mit installiertem Samba und CUPS voraus. Für den Dateizugriff muss der sshd mit

Mehr

9 Linux als File- und Print-Server für Windows-Clients

9 Linux als File- und Print-Server für Windows-Clients 243 9 Linux als File- und Print-Server für Windows-Clients In mehrschichtigen Client-Server- oder Thin-Client-Umgebungen lassen sich die Benutzerschicht, die Verarbeitungsschicht und die Ebene der Datenhaltung

Mehr

- Netzwerkadapter IP-Adresse, Subnetz und aktivieren: ifconfig eth0 192.168.99.14 netmask 255.255.255.0 up

- Netzwerkadapter IP-Adresse, Subnetz und aktivieren: ifconfig eth0 192.168.99.14 netmask 255.255.255.0 up 1. Vorbereitung - Installation des Midnight Commanders: apt-get install mc 2. Konfigurieren der Netzwerkkarte: - Netzwerkadapter IP-Adresse, Subnetz und aktivieren: ifconfig eth0 192.168.99.14 netmask

Mehr

Samba 3 für Unix/Linux- Administratoren

Samba 3 für Unix/Linux- Administratoren Volker Lendecke Karolin Seeger Björn Jacke Michael Adam Samba 3 für Unix/Linux- Administratoren Konfiguration und Betrieb von Samba-Servern 3., überarbeitete und erweiterte Auflage j dpunkt.verlag IX!

Mehr

Samba-Server liest Benutzerdaten. aus dem Active Directory

Samba-Server liest Benutzerdaten. aus dem Active Directory Full-Service Dass ein Samba-Server seinen Dienst als Datei- und Druckerserver neben einem Windows 2003 Server versieht, ist keine Besonderheit mehr. Interessant wird die Aufgabenstellung, wenn der Druckerserver

Mehr

# mkdir /usr/local/winshares # ls -Zd /usr/local/winshares drwxr-xr-x. root root unconfined_u:object_r:usr_t:s0 /usr/local/winshares

# mkdir /usr/local/winshares # ls -Zd /usr/local/winshares drwxr-xr-x. root root unconfined_u:object_r:usr_t:s0 /usr/local/winshares Linux - Samba Server. - 1 / 8-1. Samba Server. Der Samba Server dient der heterogenen Vernetzung, er simuliert einen Windows Rechner im Windows Netzwerk. Windows Rechner benutzen für das Windows Netzwerk

Mehr

Veranstaltungs-Datengrab

Veranstaltungs-Datengrab Veranstaltungs-Datengrab Lukas Kallies UnFUCK 2012 21. Oktober 2012 1 / 16 Agenda 1 About 2 Veranstaltungs-Datengrab 2 / 16 Agenda 1 About 2 Veranstaltungs-Datengrab 2 / 16 About Lukas Kallies CN ACM Arbeitgeber:

Mehr

6 Samba Datei- und Druckdienste im Windows-Netz

6 Samba Datei- und Druckdienste im Windows-Netz 6 Samba Datei- und Druckdienste im Windows-Netz In diesem Kapitel lernen Sie: Die Grundbegriffe von Samba kennen. Samba als Datei- und Druckserver für Windowsrechner zu konfigurieren. Linux als Client

Mehr

eingeläutet. Im nachfolgenden werden die grundlegenden Einstellungen und Konfigurationen des Samba-Servers festgelegt. - netbios name = homeserver09

eingeläutet. Im nachfolgenden werden die grundlegenden Einstellungen und Konfigurationen des Samba-Servers festgelegt. - netbios name = homeserver09 1. Die zentrale Konfigurations - Datei Die Konfiguration des Samba - Servers ist ungleich Komplexer als die Modifikationen beim open-ssh-server. Deshalb habe ich mich auch dagegen entschieden, die vorhandenen

Mehr

Internet Security Vortrag

Internet Security Vortrag Internet Security Vortrag SMB / CIFS Sicherheit Mario Bacic 27.04.2004 27.04.2004 SMB/CIFS Security Mario Bacic Seite 1 Inhalt 1.Einordnung 2.Geschichte 3.Klassisches SMB Protokoll 4.Erweiterungen in CIFS

Mehr

Hinweise zu Samba 2009-06-08. 1 Vorstellung von Samba 1. 2 Installation von Samba 2. 3 Konfiguration Arbeitsgruppe 3

Hinweise zu Samba 2009-06-08. 1 Vorstellung von Samba 1. 2 Installation von Samba 2. 3 Konfiguration Arbeitsgruppe 3 Hinweise zu Samba Holger Jakobs bibjah@bg.bib.de, holger@jakobs.com 2009-06-08 Inhaltsverzeichnis 1 Vorstellung von Samba 1 2 Installation von Samba 2 3 Konfiguration Arbeitsgruppe 3 4 Konfiguration der

Mehr

6DPEDDOVSULPlUHU'RPlQHQFRQWUROOHUI U:LQ[:.XQG:LQ;3

6DPEDDOVSULPlUHU'RPlQHQFRQWUROOHUI U:LQ[:.XQG:LQ;3 [ 1LOV.DUNRVFK Berufliche Schule Eutin Nils@Karkosch.NET Version 2.0 / Februar 2003 6DPEDDOVSULPlUHU'RPlQHQFRQWUROOHUI U:LQ[:.XQG:LQ;3 1. Einleitung 1 2. Start des Servers 2 3. Konfiguration der Parameter

Mehr

Überblick Samba - Administration

Überblick Samba - Administration Überblick Samba - Administration 22. Juli 2005 Inhaltsverzeichnis 1 Ziel des Dokumentes 2 2 Grundlagen 2 2.1 Protokolle............................. 2 2.2 daemon - Komponenten..................... 2 2.2.1

Mehr

Drucken im Netz Mark Heisterkamp 21. November 2006

Drucken im Netz Mark Heisterkamp 21. November 2006 Drucken im Netz Mark Heisterkamp heisterkamp@rrzn.uni-hannover.de 21. November 2006 Mark Heisterkamp 21. November 2006 Folie 1 Common UNIX Printing System CUPS Warum CUPS? freie Variante gute Dokumentation

Mehr

9 Linux als File- und Print- Server für Windows- Clients

9 Linux als File- und Print- Server für Windows- Clients 269 9 Linux als File- und Print- Server für Windows- Clients In mehrschichtigen Client-Server- oder Thin-Client-Umgebungen lassen sich die Benutzerschicht, die Verarbeitungsschicht und die Ebene der Datenhaltung

Mehr

Betrieb der myshn ManagementConsole 1.1 über eine Freigabe (Windows Server und Linux Server)

Betrieb der myshn ManagementConsole 1.1 über eine Freigabe (Windows Server und Linux Server) Betrieb der myshn ManagementConsole 1.1 über eine Freigabe (Windows Server und Linux Server) 11. Juli 2007 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen 2 1.1 Notwendige Voraussetzungen................. 2 1.2 Empfohlene

Mehr

Samba 3 - Wanderer zwischen den Welten

Samba 3 - Wanderer zwischen den Welten Jens Kühnel Samba 3 - Wanderer zwischen den Welten Unix/Windows-Integration E Die Wegstrecke 13 E.i Für wen ist das Buch 13 E.2 Vorkenntnisse 13 E.3 Versionen 14 E.3.1 Unix-Versionen 14 E.3.2 MS Windows-Versionen

Mehr

Samba Konfiguration. Installation von Samba. LinuxFocus article number 177 http://linuxfocus.org. by Éric Seigne.

Samba Konfiguration. Installation von Samba. LinuxFocus article number 177 http://linuxfocus.org. by Éric Seigne. LinuxFocus article number 177 http://linuxfocus.org by Éric Seigne Samba Konfiguration About the author: Ich beteilige mich an der Freien Software Welt und entwickle neben vielen anderen

Mehr

http://www.therealgang.de/

http://www.therealgang.de/ http://www.therealgang.de/ Titel : Author : Kategorie : Zusammenfassung SAMBA Vorlesung Michaela Uhl Sonstige-Skripte Michaela Uhl Seite 1 von 11 SAMBA Kapitel 1 Samba lässt jeden Unixrechner in der Netzwerkumgebung

Mehr

Technische Dokumentation. Installationsbeschreibung TurboMed-Server für Linux. Version 1.3. - Vorläufig -

Technische Dokumentation. Installationsbeschreibung TurboMed-Server für Linux. Version 1.3. - Vorläufig - Technische Dokumentation #5 Installationsbeschreibung TurboMed-Server für Linux Version 1.3 - Vorläufig - TurboMed Osterberg 2 EDV GmbH 24113 Molfsee Tel.: 0431-65 92 050 Fax: 0431-65 92 065 info@turbomed.de

Mehr

Kursskript. Volker Lendecke Service Network GmbH Göttingen http://www.sernet.de/ http://samba.sernet.de/ 3. Januar 2002

Kursskript. Volker Lendecke Service Network GmbH Göttingen http://www.sernet.de/ http://samba.sernet.de/ 3. Januar 2002 Kursskript Volker Lendecke Service Network GmbH Göttingen http://www.sernet.de/ http://samba.sernet.de/ 3. Januar 2002 Dieses Dokument ist eine Mitschrift des Sambakurses der Service Network GmbH in Göttingen.

Mehr

Linux Systeme in der NWZ-Umgebung

Linux Systeme in der NWZ-Umgebung Einführung Linux als Samba-Server in der NWZnet-Domäne Christian Mück-Lichtenfeld IVV4 Linux January 18, 2006 1/26 Einführung : Unix-Unterstützung des SMB-Protokolls Was ist? 1 Freie Implementierung eines

Mehr

Achung! User müssen unter Linux schon erstellt sein!

Achung! User müssen unter Linux schon erstellt sein! Beschreibung: Es sollen auf dem Clarkconnect Netzlaufwerke eingerichtet werden, welche dann im Windows gemappt werden können. Achung! User müssen unter Linux schon erstellt sein! Webmin im Browser öffnen.

Mehr

VMware als virtuelle Plattform

VMware als virtuelle Plattform VMware als virtuelle Plattform Andreas Heinemann aheine@gkec.informatik.tu-darmstadt.de Telekooperation Fachbereich Informatik Technische Universität Darmstadt Übersicht Einführung VMware / Produkte /

Mehr

36 Grafisches Join-Tool

36 Grafisches Join-Tool 277 36 Grafisches Join-Tool Samba wird häufig nicht ganz zu Unrecht nachgesagt, es biete keine grafischen Tools zur Administration. Das Samba Web Administration Tool haben Sie bereits in Kapitel 5 kennengelernt.

Mehr

1HXHLQVWLHJ± /LQX[ RGHU0LFURVRIW (LQH(QWZHGHU2GHU(QWVFKHLGXQJ"

1HXHLQVWLHJ± /LQX[ RGHU0LFURVRIW (LQH(QWZHGHU2GHU(QWVFKHLGXQJ /XW]%URFNPDQQ Interoperabilität von Linux und Windows 1HXHLQVWLHJ± /LQX[ RGHU0LFURVRIW (LQH(QWZHGHU2GHU(QWVFKHLGXQJ" \DVF 8QWHUQHKPHQVJUXSSH 6RIWZDUH(QJLQHHULQJ yasc Informatik GmbH Gründung 1996 Sitz

Mehr

Ein Server für zu Hause

Ein Server für zu Hause Ein Server für zu Hause Linux Cafe 2013 04 22 Referent: Bernd Strößenreuther Lizenz Sie dürfen dieses Dokument verwenden unter den Bedingungen der Creative Commons Lizenz:

Mehr

9 Linux als File- und Print-Server für Windows-Clients

9 Linux als File- und Print-Server für Windows-Clients 181 9 Linux als File- und Print-Server für Windows-Clients 9.1 Grundlagen und Überblick In mehrschichtigen Client-Server- oder Thin-Client-Umgebungen lassen sich die Benutzerschicht, die Verarbeitungsschicht

Mehr

Ziel: Problemdefinition: Der vorhandene LDAP Dienst kann mit der Verwendung von MSCHAP nicht für die Authentifizierung verwendet werden.

Ziel: Problemdefinition: Der vorhandene LDAP Dienst kann mit der Verwendung von MSCHAP nicht für die Authentifizierung verwendet werden. Ziel: Integration eines Radiusservers in eine LDAP/Active Directory Umgebung. Dies wird anhand eines Beispiels mit Redhat Enterprise Server 5 veranschaulicht. Problemdefinition: Der vorhandene LDAP Dienst

Mehr

PDF-Drucker für Linux und Windows-Clients

PDF-Drucker für Linux und Windows-Clients PDF-Drucker für Linux und Windows-Clients Um PDF-Dokumente auf einem Linux-System für ein Netzwerk mit Linux und Windows- Clients zu erzeugen, soll auf dem Linux-System ein Drucker eingerichtet werden,

Mehr

Linux in NWZnet II ZIV Unix-Integration mit DCE/DFS

Linux in NWZnet II ZIV Unix-Integration mit DCE/DFS IVV Naturwissenschaften IV der Fachbereiche Biologie Chemie Physik Westfälische Wilhelms-Universität Münster Einführung in die Administration von Rechnern in der IVV WS 2005/06 Linux in NWZnet II ZIV Unix-Integration

Mehr

Samba Dateidienste Bioverfahrenstechnik

Samba Dateidienste Bioverfahrenstechnik http://www.gereby.com [ wappen schwarz linksbündig ] Samba Dateidienste Bioverfahrenstechnik Dr. Josef Schüle und Manuel Rodriguez Technische Universität Braunschweig Gauß IT Zentrum Hans Sommer Straße

Mehr

9 Linux als File- und Print-Server für Windows-Clients

9 Linux als File- und Print-Server für Windows-Clients 217 9 Linux als File- und Print-Server für Windows-Clients 9.1 Grundlagen und Überblick In mehrschichtigen Client-Server- oder Thin-Client-Umgebungen lassen sich die Benutzerschicht, die Verarbeitungsschicht

Mehr

Einrichten eines Fileservers

Einrichten eines Fileservers Dr. Walter Kicherer Copyright ( ) 2011 by Dr. Walter Kicherer (www.kicherer-net.de). Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported Lizenzvertrag lizenziert.

Mehr

Kursskript. Volker Lendecke Samba Team Service Network GmbH Göttingen http://samba.sernet.de/ 4. August 2000

Kursskript. Volker Lendecke Samba Team Service Network GmbH Göttingen http://samba.sernet.de/ 4. August 2000 Kursskript Volker Lendecke Samba Team Service Network GmbH Göttingen http://samba.sernet.de/ 4. August 2000 Dieses Dokument ist eine Mitschrift des Sambakurses der Service Network GmbH in Göttingen. Es

Mehr

Step by Step LDAP und Samba unter SuSe Linux. von Christian Bartl

Step by Step LDAP und Samba unter SuSe Linux. von Christian Bartl Step by Step LDAP und Samba unter SuSe Linux von LDAP und Samba unter SuSe Linux 1) LDAP-Server Installation und Vorraussetzungen Als Betriebssystem dient SuSe 9.1 um LDAP erfolgreich implementieren zu

Mehr

CTDB: Samba im All-Active-Cluster SLAC 2011

CTDB: Samba im All-Active-Cluster SLAC 2011 CTDB: Samba im All-Active-Cluster SLAC 2011 Michael Adam obnox@samba.org / ma@sernet.de Samba Team / SerNet 2011-11-02 Michael Adam CTDB + Samba (3 / 28) Samba seit 1992 Der Open Source SMB/CIFS/SMB2

Mehr

Verteilte Dateisysteme

Verteilte Dateisysteme Verteilte Dateisysteme Proseminar: Speicher und Dateisysteme Hauke Holstein Gliederung 1/23 - Einleitung - NFS - AFS - SMB Einleitung Was sind Verteilte Dateisysteme? 2/23 - Zugriff über ein Netzwerk -

Mehr

Samba4 / Active Directory Seminar Betriebsystemadministration

Samba4 / Active Directory Seminar Betriebsystemadministration Samba4 / Active Directory Seminar Betriebsystemadministration Martin Faust Hasso-Plattner-Institut Potsdam Mai 2008 1 Themen 2 Samba SMB Protokoll Aktueller Entwicklungsstand, Ziele Active Directory Funktionsweise

Mehr

OpenVMS und OpenSource Ein Widerspruch? peter ranisch openvms@ranisch.at

OpenVMS und OpenSource Ein Widerspruch? peter ranisch openvms@ranisch.at OpenVMS und OpenSource Ein Widerspruch? peter ranisch openvms@ranisch.at Perens' principles Under Perens' definition, open source describes a broad general type of software license that makes source code

Mehr

Einrichten eines Turbomed Windows Netzwerks mit Win2000 und Win98 unter einem Linuxserver mit Sambashare und POET Datenbank.

Einrichten eines Turbomed Windows Netzwerks mit Win2000 und Win98 unter einem Linuxserver mit Sambashare und POET Datenbank. Einrichten eines Turbomed Windows Netzwerks mit Win2000 und Win98 unter einem Linuxserver mit Sambashare und POET Datenbank. Diese bebilderte Anleitung soll jedem helfen und zur Verfügung stellen der einen

Mehr

Die Architektur von UNIX/Linux- Betriebssystemen. Mag. Lukas Feiler, SSCP lukas.feiler@lukasfeiler.com http://www.lukasfeiler.

Die Architektur von UNIX/Linux- Betriebssystemen. Mag. Lukas Feiler, SSCP lukas.feiler@lukasfeiler.com http://www.lukasfeiler. Die Architektur von UNIX/Linux- Betriebssystemen Mag. Lukas Feiler, SSCP lukas.feiler@lukasfeiler.com http://www.lukasfeiler.com/lectures_brg9 1977: Berkeley Software Distribution/BSD (U.C. Berkeley) 1986:

Mehr

Linux als Druckserver

Linux als Druckserver Linux als Druckserver Themenübersicht: - Vorwort - Installation von Samba und Beschreibung der Samba Tools - Druckerinstallation - Die Samba Konfiguration - Fazit - Quellen Vorwort Einen eigenen Druckserver

Mehr

Daten- und Rechnernetze Labor-Versuch

Daten- und Rechnernetze Labor-Versuch FHTW Berlin Fachbereich 1 Technische Informatik, D5TI Daten- und Rechnernetze Labor-Versuch SAMBA Fileserver unter Linux Versuchsprotokoll Versuchstermin: 09.10.2002 zusätzlich: 10./14.10.2002 Abgabetermin:

Mehr

Windows Administration

Windows Administration Willemers Informatik-Ecke: Windows Administration Windows Administration Willemers Informatik-Ecke Windows 3.11 Programmstart bei Systemstart Sichern der Arbeitsumgebung Tunen TCP/IP für Windows 3.11 Windows

Mehr

28.3 Samba verwaltet selbst Konten im LDAP

28.3 Samba verwaltet selbst Konten im LDAP 196 28 Samba als Primary Domain Controller 28.3 Samba verwaltet selbst Konten im LDAP Keine externen Tools mehr notwendig Seit Samba 3.0.25 kann Samba ohne externe Hilfsmittel Benutzer- und Maschinenkonten

Mehr

Configuring and installing the Cisco AnyConnect VPN client

Configuring and installing the Cisco AnyConnect VPN client VPN-Client Linux Konfiguration und Installation des Cisco-AnyConnect VPN-Clients Configuring and installing the Cisco AnyConnect VPN client 17. Juli 2017 kim.uni hohenheim.de kim@uni hohenheim.de Über

Mehr

Linux basierendes NAS auf Seagate Goflex Net installieren. Christian Eppler 21162, Stefan Möbius 21165

Linux basierendes NAS auf Seagate Goflex Net installieren. Christian Eppler 21162, Stefan Möbius 21165 Linux basierendes NAS auf Seagate Goflex Net installieren Christian Eppler 21162, Stefan Möbius 21165 Inhaltsverzeichnis Wieso das Ganze? Nachteile Pogoplug/Debian Vorteile Pogoplug/Debian Wieso diese

Mehr

Powershell DSC Oliver Ryf

Powershell DSC Oliver Ryf 1 Powershell DSC Oliver Ryf Partner: 2 Agenda Begrüssung Vorstellung Referent PowerShell Desired State Configuration F&A Weiterführende Kurse 3 Vorstellung Referent Seit 1991 IT-Trainer 1995 MCSE und MCT

Mehr

Abschlussarbeit. Berufsbildende Schule Neustadt/Weinstrasse. Konfiguration von Netzwerkmanagementkomponenten für heterogene Netze

Abschlussarbeit. Berufsbildende Schule Neustadt/Weinstrasse. Konfiguration von Netzwerkmanagementkomponenten für heterogene Netze Berufsbildende Schule Neustadt/Weinstrasse Fachschule Informationsverarbeitung und Informationsmanagement 67433 Neustadt an der Weinstrasse Robert Stolz Strasse 30+36 Abschlussarbeit Konfiguration von

Mehr

Computer & GNU/Linux Einführung Teil 1

Computer & GNU/Linux Einführung Teil 1 Inst. für Informatik [IFI] Computer & GNU/Linux EinführungTeil 1 Simon Haller, Sebastian Stab 1/17 Computer & GNU/Linux Einführung Teil 1 Simon Haller, Sebastian Stabinger, Philipp Zech Inst. für Informatik

Mehr

SNMP 1 -basierte dynamische Netzwerkkonfiguration und analyse

SNMP 1 -basierte dynamische Netzwerkkonfiguration und analyse Fakultät Informatik Institut für Systemarchitektur Professur für Rechnernetze SNMP 1 -basierte dynamische Netzwerkkonfiguration und analyse Versuchsvorgaben (Aufgabenstellung) Der neu zu gestaltende Versuch

Mehr

Samba PDC mit Windows 2000

Samba PDC mit Windows 2000 Samba PDC mit Windows 2000 Projektarbeit von Patrick Schmidt Projektdokumentation opening windows to a wider world Seite 2 von 17 Inhalt: 1 Allgemeine Projektbeschreibung 3 2 Ist-Analyse 2.1 Kurze Beschreibung

Mehr

CTDB: Samba im All-Active-Cluster SLAC 2011

CTDB: Samba im All-Active-Cluster SLAC 2011 CTDB: Samba im All-Active-Cluster SLAC 2011 Michael Adam obnox@samba.org / ma@sernet.de Samba Team / SerNet 2011-11-02 Michael Adam CTDB + Samba (3 / 28) Samba seit 1992 Der Open Source SMB/CIFS/SMB2

Mehr

Windows 2000 mit Arktur als primärem Domänencontroller (PDC)

Windows 2000 mit Arktur als primärem Domänencontroller (PDC) Windows 2000 mit Arktur als primärem Domänencontroller (PDC) Der Anbindung von Windows 2000-Clients an eine Domäne kommt eine ganz andere Bedeutung zu, als dies noch bei Win9x-Clients der Fall war. Durch

Mehr

Netzwerkadministration unter SuSE Linux. Daniel Willmann. Stefan Schmidt. Begrüßung. Inhalt. Zeitplan 2005-04-28

Netzwerkadministration unter SuSE Linux. Daniel Willmann. Stefan Schmidt. Begrüßung. Inhalt. Zeitplan 2005-04-28 Begrüßung Inhalt Zeitplan Willmann 2005-04-28 Begrüßung Begrüßung Inhalt Zeitplan Wer sind wir? Studenten der TU Braunschweig, Diplom Informatik Wissenschaftliche Hilfskräfte im Rechenzentrum der TU Wer

Mehr

SNMP Kommandos für Alcatel-Lucent OmniSwitch Produkte

SNMP Kommandos für Alcatel-Lucent OmniSwitch Produkte 802.1x / MAC Address Authentication Abfragen der Port-Mobility Tabelle snmpwalk -v 2c -c public 192.168.10.1 1.3.6.1.4.1.6486.800.1.2.1.4.1.1.2.1 Abfragen des Mobility Settings für einen Port (in diesem

Mehr

Verteilte Administration mit STAF (Software Testing Automation Framework)

Verteilte Administration mit STAF (Software Testing Automation Framework) UnFUG (Unix Friends and User Group der FH Furtwangen) Verteilte Administration mit STAF (Software Testing Automation Framework) Tobias Walter (tobias@unwichtig.org) http://www.unwichtig.org 13. Januar

Mehr

Kurs für Linux Online Kurs Verwalter des Linux System

Kurs für Linux Online Kurs Verwalter des Linux System Kurs für Linux Online Kurs Verwalter des Linux System Akademie Domani info@akademiedomani.de Allgemeines Programm des Kurses Linux Basis Programm MODUL 1 - Fundamental Einführung in Linux Das Verfahren

Mehr

Inhaltsverzeichniss 1. Vorgaben... 2 2. Planungsphase... 2 3. Lösungsalternativen... 3 4. Installation und Konfiguration des Servers... 3 1.

Inhaltsverzeichniss 1. Vorgaben... 2 2. Planungsphase... 2 3. Lösungsalternativen... 3 4. Installation und Konfiguration des Servers... 3 1. Inhaltsverzeichniss 1. Vorgaben... 2 2. Planungsphase... 2 3. Lösungsalternativen... 3 4. Installation und Konfiguration des Servers... 3 1. VMware Server... 4 2. Backupsystem... 4 1. Samba Konfiguration...

Mehr

3 Konfiguration OfficeMaster 3.10 SNMP

3 Konfiguration OfficeMaster 3.10 SNMP 3.10 SNMP Mit OfficeMaster 4.1 wird das Simple Network Management Protocol (SNMP) unterstützt. Dieses Netzwerkprotokoll dient der zentralen Überwachung von Netzwerkelementen. Um SNMP auf dem Ferrari Messaging

Mehr

Samba Active Directory. Windows 10 barrierefrei im LAN

Samba Active Directory. Windows 10 barrierefrei im LAN Samba Active Directory Windows 10 barrierefrei im LAN Heinlein Support IT-Consulting und 24/7 Linux-Support mit ~28 Mitarbeitern Eigener Betrieb eines ISPs seit 1992 Täglich tiefe Einblicke in die Herzen

Mehr

1.) Nennen Sie Aufgaben und mögliche Dienste der Transportschicht (Transport Layer) des ISO/OSI-Schichtenmodells.

1.) Nennen Sie Aufgaben und mögliche Dienste der Transportschicht (Transport Layer) des ISO/OSI-Schichtenmodells. Übung 7 1.) Nennen Sie Aufgaben und mögliche Dienste der Transportschicht (Transport Layer) des ISO/OSI-Schichtenmodells. 2.) Charakterisieren Sie kurz das User Datagram Protokoll (UDP) aus der Internetprotokollfamilie

Mehr

CUPS, Samba, Apache. Drucken mit CUPS. Dateifreigabe mit Samba. Web-Server mit Apache

CUPS, Samba, Apache. Drucken mit CUPS. Dateifreigabe mit Samba. Web-Server mit Apache CUPS, Samba, Apache Drucken mit CUPS Dateifreigabe mit Samba Web-Server mit Apache CUPS - Drucken CUPS - Common Unix Printing System Funktioniert mein Drucker mit Linux? http://www.openprinting.org/printers

Mehr

VPN Client installieren und starten

VPN Client installieren und starten Netzzugang VPN steht für Virtual Private Network und ist für all diejenigen gedacht, die mit ihren Rechnern über einen beliebigen Internet-Zugang von ausserhalb auf spezielle Dienste der Universität Bielefeld

Mehr

Common Internet File System based on SAMBA. die aktuelle Implementierung auf OpenVMS. Copyright 2006 HP corporate presentation. All rights reserved.

Common Internet File System based on SAMBA. die aktuelle Implementierung auf OpenVMS. Copyright 2006 HP corporate presentation. All rights reserved. HP OpenVMS CIFS Common Internet File System based on SAMBA Günter Kriebel Senior Consultant OpenVMS Hewlett Packard GmbH guenter.kriebel@hp.com 2006 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The inf ormation

Mehr

Andrea Held. Virtualisierung im Oracle-Umfeld Virtualisierungslayer Voraussetzungen Schnittstellen Workload Management Grid Control

Andrea Held. Virtualisierung im Oracle-Umfeld Virtualisierungslayer Voraussetzungen Schnittstellen Workload Management Grid Control Andrea Held Virtualisierung im Oracle-Umfeld Virtualisierungslayer Voraussetzungen Schnittstellen Workload Management Grid Control 1 Einzelne Server ausgelegt auf Lastspitzen Niedrige durchschnittliche

Mehr

LDAP für Benutzer-Accounts Vorteile, technische Umsetzung und Risiken

LDAP für Benutzer-Accounts Vorteile, technische Umsetzung und Risiken LDAP für Benutzer-Accounts Vorteile, technische Umsetzung und Risiken 25. Januar 2006 Karsten Reineck Björn Wontora Agenda Motivation und Vorteile Technische Umsetzung Benutzer-Accounts für Linux Benutzer-Accounts

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Die Datei smb.conf: Samba mitteilen, was es tun soll

Die Datei smb.conf: Samba mitteilen, was es tun soll Tag 5 Die Datei smb.conf: Samba mitteilen, was es tun soll 5 Die Datei smb.conf: Samba mitteilen, was es tun soll Die Datei smb.conf ist sozusagen das Herzstück von Samba. Sie wird sowohl von smbd und

Mehr

Da es sich in meinem Fall um einen USB-Scanner handelt, sollte dieser mittels

Da es sich in meinem Fall um einen USB-Scanner handelt, sollte dieser mittels Scan - Server Nach der Einrichtung von Samba - Freigaben und eines Druckservers soll der Homeserver darüber hinaus noch einen, per USB angeschlossenen, Scanner im Netzwerk zur Verfügung stellen. Der Scanner

Mehr

System- und Netzwerkmanagement

System- und Netzwerkmanagement Praktikum zu System- und Netzwerkmanagement Gruppe: B4 18.06.03 Aufgabenstellung 4 Samba/NFS Server Christopher Kristes 11029796 Ralf Kahrl 11028394 Andreas Knauer 11029149 Christian Kalt 11028332 Christopher

Mehr

Active Directory REGIONALES RECHENZENTRUM ERLANGEN [RRZE]

Active Directory REGIONALES RECHENZENTRUM ERLANGEN [RRZE] REGIONALES RECHENZENTRUM ERLANGEN [RRZE] Active Directory Systemausbildung Grundlagen und Aspekte von Betriebssystemen und systemnahen Diensten Sebastian Schmitt, 27.05.2015 Agenda Einführung Hauptkomponenten

Mehr

When your browser turns against you Stealing local files

When your browser turns against you Stealing local files Information Security When your browser turns against you Stealing local files Eine Präsentation von Alexander Inführ whoami Alexander Inführ Information Security FH. St Pölten Internet Explorer Tester

Mehr