AUGUST 27 DEMO DAY AUGUST 26 FRIEDRICHSHAFEN, GERMANY EXHIBITORS INFO AUSSTELLER-UNTERLAGEN

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "AUGUST 27 DEMO DAY AUGUST 26 FRIEDRICHSHAFEN, GERMANY EXHIBITORS INFO AUSSTELLER-UNTERLAGEN"

Transkript

1 2014 AUGUST 27 DEMO DAY AUGUST 30 AUGUST 26 FRIEDRICHSHAFEN, GERMANY EXHIBITORS INFO AUSSTELLER-UNTERLAGEN

2 THE MOST IMPORTANT FACTS ABOUT EUROBIKE DIE WICHTIGSTEN FAKTEN ZUR EUROBIKE 45,200 TRADE VISITORS FROM 111 COUNTRIES FACHBESUCHER AUS 111 LÄNDERN 1,280 EXHIBITORS FROM 54 COUNTRIES AUSSTELLER AUS 54 LÄNDERN 1,883 JOURNALISTS FROM 45 COUNTRIES MEDIENVERTRETER AUS 45 LÄNDERN

3 EUROBIKE THE WORLD S LEADING TRADE FAIR FOR THE CYCLING INDUSTRY EUROBIKE DIE GLOBALE LEITMESSE DER FAHRRAD- INDUSTRIE Once a year the whole cycling world turns its eyes on Friedrichshafen, Germany. As the world s leading trade fair, the EUROBIKE is a fixed point in the cycling industry s calendar. All the innovations, all the companies, all the trends and journalists from all over the world are to be found here. The dynamics of the global bike business are developed here in a professional environment. If you want to be part of the booming bike market, you simply have to be at the EUROBIKE. Einmal im Jahr dreht sich die ganze Fahrradwelt um Friedrichshafen. Die EUROBIKE ist als weltweite Leitmesse ein Fixpunkt im Kalender der Fahrradindustrie. Alle Innovationen, alle Unternehmen, alle Trends und Medienvertreter aus aller Welt sind hier vertreten. Hier entwickelt sich die Dynamik des globalen Bike Business in einem professionellen Umfeld. Wer im boomenden Fahrradmarkt dabei sein will, muss bei der EUROBIKE dabei sein. BOOSTING BIKE BUSINESS

4 DEMO DAY E-BIKES/PEDELECS FASHION SHOW HOLIDAY ON BIKE TRAVEL TALK EUROBIKE AWARD EUROBIKE PARTY SIDE EVENTS TRADE FAIR HIGHLIGHTS With its side events, the EUROBIKE is the ideal platform for any topic concerning cycling. Traditionally, it starts with the DEMO DAY before the trade fair begins. This is where the innovations undergo proper testing in real conditions. The most exceptional innovations are honoured with the EUROBIKE Award. With 496 entries from 30 countries, 2013 once again set a record for the number of participants. New bikewear trends are on show at the EUROBIKE Fashion Show. The many lectures, workshops, the Bike and Tourism Congress TRAVEL TALK and the Bike Travel Show HOLIDAY ON BIKE are all further highlights in the trade fair programme. And electro-mobility is present everywhere, not just on the spacious e-bike courses. SIDE-EVENTS HIGHLIGHTS RUND UM DIE MESSE Mit ihren Side-Events ist die EUROBIKE die ideale Plattform für jedes Thema rund ums Rad. Den Auftakt bildet traditionell der DEMO DAY vor Messebeginn. Hier werden die Neuheiten unter Echtbedingungen ausgiebig getestet. Die außergewöhnlichsten Innovationen zeichnet der EUROBIKE Award aus. Mit 496 Ein-reichungen aus 30 Ländern wurde 2013 wieder ein Teilnehmer-Rekord erzielt. Neue Bikewear-Trends zeigt die EUROBIKE Fashion Show. Zahlreiche Vorträge, Workshops, der Bike-Tourismus-Kongress TRAVEL TALK und der Reisemarkt HOLIDAY ON BIKE sind weitere Highlights im Messeprogramm. Und nicht nur auf den großzügigen E-Bike-Parcours ist dabei die Elektromobilität allgegenwärtig.

5 VISITORS COUNTRIES OF ORIGIN HERKUNFTSLÄNDER DER BESUCHER ALBANIA, ALGERIA, ANDORRA, ARGENTINA, AUSTRALIA, AUSTRIA, AZERBAIJAN, BAHRAIN, BANGLADESH, BELARUS, BELGIUM, BOSNIA AND HERZEGOVINA, BRAZIL, BRITISH INDIAN OCEAN TERRITORY, BRITISH VIRGIN ISLANDS, BULGARIA, CANADA, CHILE, CHINA, COLOMBIA, COSTA RICA, CROATIA, CYPRUS, CZECH REPUBLIC, DENMARK, ECUADOR, EGYPT, ESTONIA, FAROE ISLANDS, FINLAND, FRANCE, GEORGIA, GERMANY, GHANA, GREAT BRITAIN, GREECE, GREENLAND, GUADELOUPE, GUATEMALA, HONG KONG, HUNGARY, ICELAND, INDIA, INDONESIA, IRAN, IRELAND, ISRAEL, ITALY, JAPAN, JORDAN, KAZAKHSTAN, KENYA, KUWAIT, KYRGYZSTAN, LATVIA, LEBANON, LIECHTENSTEIN, LITHUANIA, LUXEMBOURG, MACAO, MACEDONIA, MALAYSIA, MALTA, MEXICO, MOLDOVA, MONACO, MOROCCO, NEW CALEDONIA, NEW ZEALAND, NIUE, NORTH KOREA, NORWAY, OMAN, PAKISTAN, PARAGUAY, PERU, POLAND, PORTUGAL, PUERTO RICO, QATAR, RÉUNION, ROMANIA, RUSSIA, SAUDI ARABIA, SERBIA, SINGAPORE, SLOVAKIA, SLOVENIA, SOLOMON ISLANDS, SOMALIA, SOUTH AFRICA, SOUTH KOREA, SPAIN, SRI LANKA, SVALBARD, SWAZILAND, SWEDEN, SWITZERLAND, TAIWAN, THAILAND, THE NETHERLANDS, THE PHILIPPINES, TUNISIA, TURKEY, TURKMENISTAN, UKRAINE, UNITED ARAB EMIRATES, URUGUAY, USA, VENEZUELA, VIETNAM, ZIMBABWE INTERNATIONALITY BIKE BUSINESS FOR EVERY CONTINENT The EUROBIKE is the global measure of all things! 1,280 exhibitors presented their latest ranges in Among them, there were 300 absolute world premieres on show. The global show attracted 45,200 trade visitors from 111 countries and 1,883 journalists from 45 nations. On the public day an additional 20,400 bike fans flocked to Friedrichshafen, Germany to find out about their favourite sports equipment and the most versatile vehicle for everyday use. The EUROBIKE is a sure indicator of what direction bikes will be going on the international market. Whether it s a technological boost in the bike scene, sophisticated e-bike technology or 27.5 inch mountain bikes the EUROBIKE has everything. INTERNATIONALITÄT BIKE BUSINESS FÜR JEDEN KONTINENT Die EUROBIKE ist weltweit das Maß aller Dinge! Aussteller präsentierten 2013 ihr aktuelles Sortiment. Darunter gab es 300 absolute Weltneuheiten zu entdecken Fachbesucher aus 111 Ländern und Journalisten aus 45 Nationen zog the global show insgesamt an. Am Publikumstag strömten zusätzlich Fahrrad-Fans nach Friedrichshafen, um sich über ihr Lieblings-Sportgerät und das wohl vielseitigste Fahrzeug für den Alltag zu informieren. Die EUROBIKE ist ein sicherer Indikator dafür, wohin sich das Fahrrad im internationalen Markt entwickelt. Ob Technologie- Schub in der Rennrad-Szene, ausgereifte E-Bike-Technik oder 27,5 Zoll MTB die EUROBIKE zeigt alles.

6 YOUR CONTACTS IHRE ANSPRECHPARTNER STEFAN REISINGER Head of EUROBIKE Bereichsleiter Tel.: Fax: SARAH KAMMERER Project Coordinator Projektreferentin Tel.: Fax: DIRK HEIDRICH Show Director Projektleiter Tel.: Fax: JULIA GLASER Project Coordinator Projektreferentin Tel.: Fax: CARINA BLASS Project Coordinator Projektreferentin Tel.: Fax: ORGANIZER/VERANSTALTER: Messe Friedrichshafen GmbH Neue Messe 1, Friedrichshafen, Germany Tel.: Fax:

26. AUGUST 29. AUGUST DEMO DAY 25. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND AUSSTELLER UNTERLAGEN EUROBIKE & DEMO DAY

26. AUGUST 29. AUGUST DEMO DAY 25. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND AUSSTELLER UNTERLAGEN EUROBIKE & DEMO DAY 2015 26. AUGUST 29. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND DEMO DAY 25. AUGUST AUSSTELLER UNTERLAGEN EUROBIKE & DEMO DAY DIE EUROBIKE BIKE BUSINESS OHNE GRENZEN WELTLEITMESSE 46.300 Fachbesucher aus insgesamt

Mehr

PREISLISTE QSC -Service international

PREISLISTE QSC -Service international Mindestvertragslaufzeit) möglich kosten Alle Entgelte in EUR * 1 Algeria rufnummer 21,90 14,20 6,60 a. A. a. A. 16,90 0,0199 0,0199 0,0199 2 Angola rufnummer 21,90 14,20 6,60 a. A. a. A. 99,00 0,1390 0,1390

Mehr

Tarifnummer 78. Mindestvertragslaufzeit

Tarifnummer 78. Mindestvertragslaufzeit ProFlat Tarifnummer 78 Preselection Monatliche Gesamtkosten 6,95 3 Monate Tarifgrundgebühr (regulär) 9,95 Mindestumsatz Tarifinformation Freiminuten Inland - Frei-SMS - Freiminuten Ausland Freiminuten

Mehr

"Analysten schätzen, dass rund 2 Milliarden Paletten oder Behälter auf der ganzen Welt unterwegs sind. Einige von ihnen tragen teure oder

Analysten schätzen, dass rund 2 Milliarden Paletten oder Behälter auf der ganzen Welt unterwegs sind. Einige von ihnen tragen teure oder "Analysten schätzen, dass rund 2 Milliarden Paletten oder Behälter auf der ganzen Welt unterwegs sind. Einige von ihnen tragen teure oder verderbliche Waren.. " Was ist es? Mit LOSTnFOUND NIMBO können

Mehr

Was ist der LOSTnFOUND NIMBO?

Was ist der LOSTnFOUND NIMBO? Was ist der LOSTnFOUND NIMBO? Er ist: klein und smart! Eigenschaften: Funktioniert Drinnen und Draußen NIMBO funktioniert überall dort wo ein GSM-Signal verfügbar ist. Damit werden mehr als 97%der Länder

Mehr

1 Preselection keine - - - 0,00. Einmalige Gebühren Bereitstellungsgebühr

1 Preselection keine - - - 0,00. Einmalige Gebühren Bereitstellungsgebühr Privat 1 keine FreiSMS Freiminuten DFÜEinwahl (Internet) WeekendOption Mobilfunk 1/1 Inland 1/1 DNetz (TMobile, Vodafone) ENetz (EPlus, O2) 01/01 0818 Uhr 3,69 ct/min. 6,77 ct/min. 1821 Uhr + WE 2,46 ct/min.

Mehr

Alternative Finanzierungslösungen im Segment der KMU. Andreas Dehlzeit Coface Deutschland Vertriebs GmbH. Essen, 14. Mai 2013

Alternative Finanzierungslösungen im Segment der KMU. Andreas Dehlzeit Coface Deutschland Vertriebs GmbH. Essen, 14. Mai 2013 Alternative Finanzierungslösungen im Segment der KMU Andreas Dehlzeit Coface Deutschland Vertriebs GmbH Essen, 14. Mai 2013 Ausgangssituation I Häufiges Problem kleinerer mittelständischer Unternehmen:

Mehr

Die Schweiz beliefern wir ab unserem Lager Schweiz, fertig verzollt und versteuert.

Die Schweiz beliefern wir ab unserem Lager Schweiz, fertig verzollt und versteuert. LIEFERBEDINGUNGEN Maximalen Lieferkomfort für Dich EU-Länder beliefern wir ab unserem Lager Deutschland, fertig verzollt und versteuert. Für EU-Firmenkunden ausserhalb Deutschlands bieten wir selbstverständlich

Mehr

Solution Partner Programm

Solution Partner Programm Joachim Kessler Nur für internen Gebrauch / Ziele Leitbild für das Siemens Das weltweit beste Partner Programm in der Industrie Siemens Solution Partner sind weltweit erste Wahl Verschaffen Kunden Wettbewerbsvorsprung

Mehr

MARKTANALYSEN UND TRENDS AUF BASIS VON GFK DATEN

MARKTANALYSEN UND TRENDS AUF BASIS VON GFK DATEN MARKTANALYSEN UND TRENDS AUF BASIS VON GFK DATEN Introduction to GfK 2012 GfK SE Nürnberg GfK 2012 GfK Retail and Technology Mai 2012 1 1. Die GfK und das Handelspanel 2. Präsentation ausgewählter Ergebnisse

Mehr

Erfahrungsbericht eines Bayerischen Unternehmens. Bauer Egypt A success story

Erfahrungsbericht eines Bayerischen Unternehmens. Bauer Egypt A success story Erfahrungsbericht eines Bayerischen Unternehmens Bauer Egypt Hans-Joachim Bliss München, den 16. März 2016 BAUER Spezialtiefbau GmbH, D-86529 Schrobenhausen 1 Construction Equipment Resources BAUER AG,

Mehr

Datenroaming: Beispiele für Kundentransparenz bei T- Mobile Austria. Status 16. Jänner 2008

Datenroaming: Beispiele für Kundentransparenz bei T- Mobile Austria. Status 16. Jänner 2008 Datenroaming: Beispiele für Kundentransparenz bei T- Mobile Austria Status 16. Jänner 2008 TMA hat bereits sehr attraktive Datenroaming-Preise gelauncht Zonal Roaming Zone 1 Zone 2 Zone 3 Zone 4 Zone 5

Mehr

KeineRoaminggebührenmehr!

KeineRoaminggebührenmehr! KeineRoaminggebührenmehr! KOSTENLOSER EMPFANG Mit XXSIM können Sie kostenlos Anrufe in mehr als 126 Ländern empfangen. B E Z A H L E N S I E I M A U S L A N D K E I N E R O A M I N G K O S T E N M E H

Mehr

Kreditversicherung. Schutz vor Forderungsausfällen im In- und Ausland Flexible Lösungen I sold on credit! I sold in cash! Der Kaufmann um 1870

Kreditversicherung. Schutz vor Forderungsausfällen im In- und Ausland Flexible Lösungen I sold on credit! I sold in cash! Der Kaufmann um 1870 Kreditversicherung Schutz vor Forderungsausfällen im In- und Ausland Flexible Lösungen I sold on credit! I sold in cash! Der Kaufmann um 1870 Starke Partner in einer starken Gruppe: und Coface-Gruppe Weltweit

Mehr

MEET HIDDEN CHAMPIONS

MEET HIDDEN CHAMPIONS MEET HIDDEN CHAMPIONS TU GRAZ 16.11.216 Mag.(FH) Wolfgang Kresch, MA REMUS, Bärnbach SEBRING, Voitsberg REMUS WERK 2, Sanski Most REMUS USA, California REMUS China, Shanghai One-Stop-Shop Auspuff Technologie

Mehr

Einführung Zentrale Konzepte. Konzepte I. Netzwerkanalyse für Politikwissenschaftler. Netzwerkanalyse für Politikwissenschaftler Konzepte I (1/17)

Einführung Zentrale Konzepte. Konzepte I. Netzwerkanalyse für Politikwissenschaftler. Netzwerkanalyse für Politikwissenschaftler Konzepte I (1/17) Konzepte I Netzwerkanalyse für Politikwissenschaftler Netzwerkanalyse für Politikwissenschaftler Konzepte I (1/17) Einführung Netzwerkanalyse für Politikwissenschaftler Konzepte I (2/17) Terminologie Wurzeln

Mehr

FRIEDRICHSHAFEN, GERMANY 2014 JULY. 21 st SUMMIT OF OUTDOOR BUSINESS EXHIBITORS INFO AUSSTELLER-UNTERLAGEN

FRIEDRICHSHAFEN, GERMANY 2014 JULY. 21 st SUMMIT OF OUTDOOR BUSINESS EXHIBITORS INFO AUSSTELLER-UNTERLAGEN FRIEDRICHSHAFEN, GERMANY 2014 JULY 10 13 21 st SUMMIT OF OUTDOOR BUSINESS EXHIBITORS INFO AUSSTELLER-UNTERLAGEN EXHIBITORS AUSSTELLER EXHIBITION GROUNDS MESSEGELÄNDE 1994 2002 2013 230 452 913 1994 2002

Mehr

Zukunftsgestalter gesucht. Einstiegsmöglichkeiten

Zukunftsgestalter gesucht. Einstiegsmöglichkeiten Zukunftsgestalter gesucht Einstiegsmöglichkeiten Mein Beitrag: Licht ins Dunkel bringen Dimitri Petker, Ingenieur für Lösungsentwicklungen in der Energieversorgung bei Phoenix Contact Zukunftsgestalter

Mehr

Bericht vom zur Verbreitung des neuen Influenza-Virus A(H1N1)

Bericht vom zur Verbreitung des neuen Influenza-Virus A(H1N1) An die LandessanitätsdirektorInnen Nachrichtlich Ministerien, Gesundheitsberufe Bericht vom 29.06.2009 zur Verbreitung des neuen Influenza-Virus A(H1N1) Epidemiologische Situation: Das neue Virus A(H1N1)

Mehr

highlights JETPUMPEN SPA eine Klasse für sich FILTERPUMPE KOLLER MILK System für höchste Energieeffizienz für heilsames Wasser in der Whirlwanne

highlights JETPUMPEN SPA eine Klasse für sich FILTERPUMPE KOLLER MILK System für höchste Energieeffizienz für heilsames Wasser in der Whirlwanne highlights 2017 JETPUMPEN SPA eine Klasse für sich FILTERPUMPE für höchste Energieeffizienz KOLLER MILK System für heilsames Wasser in der Whirlwanne www.rkoller.com Führende Whirlpoolsysteme seit über

Mehr

Entgeltbestimmungen für die Calling Card EM 2008 (EB Calling Card EM 2008)

Entgeltbestimmungen für die Calling Card EM 2008 (EB Calling Card EM 2008) Entgeltbestimmungen für die Calling Card EM 2008 (EB Calling Card EM 2008) Diese Entgeltbestimmungen gelten ab 14. Juni 2011. Die am 31. Oktober 2007 veröffentlichten EB Calling Card EM 2008 bleiben für

Mehr

Entgeltbestimmungen für die A1 Callingcard eco+ (EB A1 Callingcard eco+)

Entgeltbestimmungen für die A1 Callingcard eco+ (EB A1 Callingcard eco+) Entgeltbestimmungen für die A1 Callingcard eco+ (EB A1 Callingcard eco+) Diese Entgeltbestimmungen gelten ab 1. November 2011.Die am 14. Juni 2011 veröffentlichten EB A1 Callingcard eco+ werden ab diesem

Mehr

Klarstellung zu Veräußerungsgewinnen gemäß Chinas Doppelbesteuerungsabkommen. WTS Starke Präsenz in mehr als 100 Ländern

Klarstellung zu Veräußerungsgewinnen gemäß Chinas Doppelbesteuerungsabkommen. WTS Starke Präsenz in mehr als 100 Ländern Klarstellung zu Veräußerungsgewinnen gemäß Chinas Doppelbesteuerungsabkommen Kontakte Schlüsselaspekte Schanghai Hongxiang Ma hongxiang.ma@worldtaxservice.cn +86 21 5047 8665 Hong Kong Claus Schuermann

Mehr

Entgeltbestimmungen für die MRS Calling Card Eco+ (EB MRS Calling Card Eco+)

Entgeltbestimmungen für die MRS Calling Card Eco+ (EB MRS Calling Card Eco+) Entgeltbestimmungen für die MRS Calling Card Eco+ (EB MRS Calling Card Eco+) Diese Entgeltbestimmungen gelten ab 1. November 2011. Alle angeführten Entgelte in EUR verstehen sich inklusive der gesetzlichen

Mehr

TSCHECHISCHE STEUERPOLITIK IM ZEICHEN DER WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG

TSCHECHISCHE STEUERPOLITIK IM ZEICHEN DER WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG TSCHECHISCHE STEUERPOLITIK IM ZEICHEN DER WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG Ein Blick aus der Sicht des deutschen Steuerrechts Deutsch-Tschechisches Wirtschaftsforum 7. Juni 2011 Andrea Bilitewski BIOGRAFIE ANDREA

Mehr

Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar

Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar Teilnahmevoraussetzungen - Pflegevertrag: Die Teilnahme an DataKustik Webseminaren ist für CadnaA- Kunden mit einem gültigen Pflegevertrag kostenlos.

Mehr

Das Democracy Ranking 2011 of the Quality of Democracy : Erstveröffentlichung Konzept und Kontext

Das Democracy Ranking 2011 of the Quality of Democracy : Erstveröffentlichung Konzept und Kontext Das Democracy Ranking 2011 of the Quality of Democracy : Erstveröffentlichung Konzept und Kontext David F. J. Campbell Paul Pölzlbauer Thorsten D. Barth Georg Pölzlbauer (13. Dezember 2011) Empfohlene

Mehr

Entgeltbestimmungen für die CallingCard Osteuropa (EB CallingCard Osteuropa )

Entgeltbestimmungen für die CallingCard Osteuropa (EB CallingCard Osteuropa ) Entgeltbestimmungen für die CallingCard Osteuropa (EB CallingCard Osteuropa ) Diese Entgeltbestimmungen gelten ab 14. Juni 2011. Die am 16. Juli 2007 veröffentlichten EB CallingCard Osteuropa bleiben für

Mehr

Die Märkte der Welt sicher erschließen

Die Märkte der Welt sicher erschließen Die Märkte der Welt sicher erschließen Cash statt Crash: Risikoabsicherung Benjamin Bubner Weltweit führend: Topanbieter von Kreditversicherung und umfassenden Leistungen im Risiko- und Debitorenmanagement

Mehr

Eberhard Ehret. Abteilungsdirektor Investitionsgüterversicherung

Eberhard Ehret. Abteilungsdirektor Investitionsgüterversicherung Eberhard Ehret Abteilungsdirektor Investitionsgüterversicherung Coface Internationaler Anbieter von Lösungen im Forderungsmanagement von Unternehmen Coface Deutschland deckte 2008 weltweite Risiken in

Mehr

ETZELNET TELEFONTARIFE Gültig ab

ETZELNET TELEFONTARIFE Gültig ab TEL. MIN. TEL. FLAT FIX Minutenpreise Festnetz Schweiz Einheitstarif 0.039 058-Business-Nummern 0.150 Minutenpreise Festnetz Schweiz Einheitstarif 0.000 058-Business-Nummern 0.000 Set-up (Verbindungsaufbaukosten)

Mehr

Aktuelle Entgelte. für. Calling Cards. von Telekom Austria

Aktuelle Entgelte. für. Calling Cards. von Telekom Austria Aktuelle Entgelte für Calling Cards von Telekom Austria Inhaltsverzeichnis 1. Telekom Austria Calling Card 2. Calling Card Eco 3. Calling Card Osteuropa 4. Calling Card Afrika 5. Calling Card Eco+ 6. Calling

Mehr

NICHTROSTEND UND KORROSIONSBESTÄNDIG

NICHTROSTEND UND KORROSIONSBESTÄNDIG NICHTROSTEND UND KORROSIONSBESTÄNDIG aufroller von Nederman aufroller für feuchte oder aggressive Umgebungen Seit mehr als 60 Jahren entwickelt und fertigt Nederman qualitativ hochwertige automatische

Mehr

Finanzierung und. Dienstleistungsaufträgen

Finanzierung und. Dienstleistungsaufträgen Finanzierung und Absicherung von Dienstleistungsaufträgen Christian Pfab Weltweit führend: Topanbieter von Kreditversicherung und umfassenden Leistungen im Risiko- und Debitorenmanagement 4.400 Mitarbeiter

Mehr

Nederman Sales companies in: Nederman Agents in:

Nederman Sales companies in: Nederman Agents in: Die Nederman Gruppe ist ein führender Hersteller von Produkten und Lösungen für die Umwelttechnologie, insbesondere für die industrielle Luftreinhaltung und Recycling. Nederman Produkte und Lösungen tragen

Mehr

Ausbauprofilbögen, Ankermatten und Ankerschienen

Ausbauprofilbögen, Ankermatten und Ankerschienen Ausbauprofilbögen, Ankermatten und Ankerschienen 2 Inhalt Einleitung... 3 Anwendungsgebiete... 4 Hauptvorteile... 4 Systembeschreibung... 4 Technische Daten... 5 Zubehör... 6 Einleitung TH-Profile, HEB-Profile

Mehr

Prof. Dr. Bruno Klauk. Der Demografische Wandel in ausgewählten Ländern Europas

Prof. Dr. Bruno Klauk. Der Demografische Wandel in ausgewählten Ländern Europas Prof. Dr. Bruno Klauk Der Demografische Wandel in ausgewählten Ländern Europas Gliederung 1. Vorbemerkungen 2. Demografische Veränderungen in Europa (EU27 Europa gesamt) 3. Fazit Vorbemerkungen Vorbemerkungen

Mehr

BUNDESWETTBEWERBSBEHÖRDE

BUNDESWETTBEWERBSBEHÖRDE Tätigkeitsbericht 2009 Wirtschaftsausschuss 19.11.2010 Bundeswettbewerbsbehörde GD Dr. Theodor Thanner Tätigkeitsbericht 2009 Übersicht Ziele und Aufgaben der BWB zur Zielerreichung Kartelle Marktmachtmissbrauch

Mehr

Attraktive Flatrates und günstige Gesprächstarife. Tarife Schweiz (nach Überschreiten Flat Abo) Internationale Fest und Mobilnetze

Attraktive Flatrates und günstige Gesprächstarife. Tarife Schweiz (nach Überschreiten Flat Abo) Internationale Fest und Mobilnetze Attraktive Flatrates und günstige Gesprächstarife Grundsätzlich sinken die Telekommunikationskosten bei Verwendung von Internet Telefonie. Die Gesprächstarife für einzelne Verbindungen sind um ein Vielfaches

Mehr

DHL Express. Third Country Shipment mit DHL Express: Import in ein Drittland. Zollfrei (Dokumente) - Preise in

DHL Express. Third Country Shipment mit DHL Express: Import in ein Drittland. Zollfrei (Dokumente) - Preise in Third Country Shipment mit DHL Express: Import in ein Drittland Sie sind Express-Versender mit Sitz in Deutschland und möchten Sendungen aus dem Ausland (z.b. Belgien) in ein anderes Land (z.b. Italien)

Mehr

IBM ISV/TP-Beitrittserklärung

IBM ISV/TP-Beitrittserklärung IBM ISV/TPBeitrittserklärung (Vom ISV auszufüllen und an den Distributor LIS.TEC) FIRMENNAME DES ISVs/TPs: Firmenadresse des ISVs/TPs: PLZ/Stadt: Land: Germany Telefon: +49 Fax: +49 Email: Kontaktperson

Mehr

Confucian. Protestant Europe. Catholic Europe. Latin America

Confucian. Protestant Europe. Catholic Europe. Latin America Kulturlandkarte der World Values Survey Abbildung 14-1 Traditionelle Werte Säkular-rationale Werte 2,0 1,5 1,0 0,5 0-0,5-1,0-1,5-2,0-2 South Asia -1,5 Confucian Ex-Communist Africa -1 Überlebenswerte -0,5

Mehr

Nachhaltigkeit. Gelebte Verantwortung bei PHOENIX CONTACT

Nachhaltigkeit. Gelebte Verantwortung bei PHOENIX CONTACT Nachhaltigkeit Gelebte Verantwortung bei PHOENIX CONTACT Cyprus Gelebte Verantwortung Nachhaltigkeit bei PHOENIX CONTACT Phoenix Contact ist weltweiter Marktführer für Komponenten, Systeme und Lösungen

Mehr

GESAMTPREISLISTE Grund- und Verbindungsentgelte

GESAMTPREISLISTE Grund- und Verbindungsentgelte GESAMTPREISLISTE Grund- und Verbindungsentgelte (Stand: April 2016) MONATLICHE ENTGELTE Grundgebühren pro Monat Mtl. Grundgebühr pro Nebenstelle/Rufnummer 0,00 2,90 Einrichtungsgebühr pro Nebenstelle/Rufnummer

Mehr

NEUE GENERATION CORPORATE FINANCE UNTERNEHMEN UNTERNEHMENSBEWERTUNG UND ANALYSE AUF CLOUD

NEUE GENERATION CORPORATE FINANCE UNTERNEHMEN UNTERNEHMENSBEWERTUNG UND ANALYSE AUF CLOUD NEUE GENERATION CORPORATE FINANCE UNTERNEHMEN UNTERNEHMENSBEWERTUNG UND ANALYSE AUF CLOUD ÜBER UNS IF & PARTNERS UND VALURA Neue Generation von Corporate Finance Unternehmen, bietet Ihre Leistungen bezüglich

Mehr

Rohde & Schwarz On-Site- Kalibrierservice

Rohde & Schwarz On-Site- Kalibrierservice Rohde & Schwarz On-Site- Kalibrierservice Rohde & Schwarz On-Site-Kalibrierservice Wir sind bei Ihnen, wenn Sie uns brauchen. 2 Und das dürfen Sie wortwörtlich nehmen. Bei Kalibrierungs- und Wartungsarbeiten

Mehr

Epidemiologie Brustkrebs in Deutschland und im internationalen Vergleich

Epidemiologie Brustkrebs in Deutschland und im internationalen Vergleich Epidemiologie Brustkrebs in Deutschland und im internationalen Vergleich Christa Stegmaier Epidemiologisches Krebsregister Saarland Ministerium für Justiz, Arbeit, Gesundheit und Soziales Saarbrücken Alexander

Mehr

Tarife über ComBridge VoIP Fixnet

Tarife über ComBridge VoIP Fixnet Tarife über ComBridge VoIP Fixnet DIE COMBRIDGE FLATERATE ANGEBOTE FLATRATE ABONNEMENTS BASIS PRO PREMIUM Monatliche Kosten pro Kanal 6.00 28.00 48.00 Monatliche Kosten pro Rufnummer 0.65 0.65 0.65 Kostenloses

Mehr

Entgeltbestimmungen für die MRS Calling Card ECO+ (EB MRS Calling Card ECO+)

Entgeltbestimmungen für die MRS Calling Card ECO+ (EB MRS Calling Card ECO+) Entgeltbestimmungen für die MRS Calling Card ECO+ (EB MRS Calling Card ECO+) Diese Entgeltbestimmungen gelten ab 1. März 2014. Alle angeführten Entgelte in EUR verstehen sich inklusive der gesetzlichen

Mehr

Entgeltbestimmungen für BusinessFlash (EB BusinessFlash)

Entgeltbestimmungen für BusinessFlash (EB BusinessFlash) Entgeltbestimmungen für BusinessFlash (EB BusinessFlash) Diese Entgeltbestimmungen gelten ab 16. Juli 2007. Die am 01. September 2005 veröffentlichen EB BusinessFlash werden ab diesem Datum nicht mehr

Mehr

Vom bis in Leipzig.

Vom bis in Leipzig. Vom 02.07. bis 07.07.2013 in Leipzig. WELTMEISTERSCHAFT TECHNISCHER UND HANDWERKLICHER BERUFE FACHARBEITER UND HANDWERKER BIS 22 JAHRE 45 DISZIPLINEN DIE BESTEN DER WELT WORLDSKILLS INTERNATIONAL EINE

Mehr

FLATRATE ABONNEMENTS BASIS PRO PREMIUM

FLATRATE ABONNEMENTS BASIS PRO PREMIUM DIE COMBRIDGE FLATRATE ANGEBOTE FLATRATE ABONNEMENTS BASIS PRO PREMIUM Monatliche Kosten pro Kanal 6.00 28.00 48.00 Monatliche Kosten pro Rufnummer 0.65 0.65 0.65 Kostenloses telefonieren im Verbund Kostenloses

Mehr

Entgeltbestimmungen für die MRS Calling Card Eco+ (EB MRS Calling Card Eco+)

Entgeltbestimmungen für die MRS Calling Card Eco+ (EB MRS Calling Card Eco+) Entgeltbestimmungen für die MRS Calling Card Eco+ (EB MRS Calling Card Eco+) Diese Entgeltbestimmungen gelten ab 1. November 2012. Alle angeführten Entgelte in EUR verstehen sich inklusive der gesetzlichen

Mehr

Korruption führt weltweit zur Verarmung vieler Länder

Korruption führt weltweit zur Verarmung vieler Länder PRESSEERKLÄRUNG Dies ist die Presseerklärung der Universität Passau zur Veröffentlichung des Corruption Perceptions Index 2004. Eine weitere Presseerklärung hierzu wird von Transparency International herausgegeben:

Mehr

Tarife ComBridge VoIP Fixnet

Tarife ComBridge VoIP Fixnet Tarife ComBridge VoIP Fixnet DIE COMBRIDGE FLATRATE ANGEBOTE FLATRATE ABONNEMENTS BASIS PRO PREMIUM Monatliche Kosten pro Kanal 6.00 28.00 48.00 Monatliche Kosten pro Rufnummer Package mit 50 Rufnummern

Mehr

Ein Angebot. Ein Preis für das gesamte Unternehmen. Mit dem neuen Pooling-Konzept gehört das Wort Tarifdschungel der Vergangenheit an.

Ein Angebot. Ein Preis für das gesamte Unternehmen. Mit dem neuen Pooling-Konzept gehört das Wort Tarifdschungel der Vergangenheit an. Mit GLOBAL Sim führt die GERO Communication GmbH zum 1. Januar 2016, ein neues Portfolio auf Pooling-Basis für Geschäftskunden aller Mitarbeitergrößen ein. Mit dem neuen Pooling-Konzept gehört das Wort

Mehr

Umfrage zur Überlegenheit von Religionen, Kulturen und ethnischen Gruppen

Umfrage zur Überlegenheit von Religionen, Kulturen und ethnischen Gruppen Umfrage zur Überlegenheit von Religionen, Kulturen und ethnischen Gruppen Ende 1 wurden im jährlichen End of Year Survey von Gallup International.500 Menschen in Ländern zu ihrer Einstellung zur Überlegenheit

Mehr

Neu: Sparen Sie ca. 15 %* mit byon vtk Port- oder Volumenpaketen!

Neu: Sparen Sie ca. 15 %* mit byon vtk Port- oder Volumenpaketen! byon vtk Paketangebote Neu: Sparen Sie ca. 15 %* mit byon vtk Port- oder Volumenpaketen! * im Vergleich zum Listenpreis Portpakete (pro Port) Portpaket Festnetz 350 Minuten 3,00 Ç Portpaket Mobilnetz 120

Mehr

Neue und aufkommende Risiken: Wo steht Österreich im EU-Vergleich?

Neue und aufkommende Risiken: Wo steht Österreich im EU-Vergleich? Neue und aufkommende Risiken: Wo steht Österreich im EU-Vergleich? Dr Christa Sedlatschek Direktorin Wien: 9.11.2015 Festakt 20 Jahre ArbeitnehmerInnenschutzgesetz Gesunde Arbeit Ein Weg mit sicherem Ziel

Mehr

Destination Destinationsbeschreibung Setup Normaltarif Normaltarif in Rp Setup Niedertarif Niedertarif in Rp

Destination Destinationsbeschreibung Setup Normaltarif Normaltarif in Rp Setup Niedertarif Niedertarif in Rp Destination Destinationsbeschreibung Setup Normaltarif Normaltarif in Rp Setup Niedertarif Niedertarif in Rp Afghanistan (1) Festnetz Ausland (1) 5 130 0 0 Afghanistan-Mobile (1) Mobil Ausland (1) 5 170

Mehr

DIALOG Tarifliste VIP Friends Stand: Destination / Min / Min Destination / Min / Min exkl. MwSt. inkl. MwSt. exkl. MwSt. inkl. MwSt.

DIALOG Tarifliste VIP Friends Stand: Destination / Min / Min Destination / Min / Min exkl. MwSt. inkl. MwSt. exkl. MwSt. inkl. MwSt. DIALOG Tarifliste VIP Friends Stand: 28.1.2010 Destination / Min / Min Destination / Min / Min Inland Austria VIP Friends 0,0000 0,0000 Austria Mobile A1 0,1409 0,1690 Austria National 08-18 Uhr 0,0400

Mehr

Sendungsgewicht in kg Zone 1 Zone 2 Zone 3 Zone 4 Zone 5 Zone 6 Zone 7 Zone

Sendungsgewicht in kg Zone 1 Zone 2 Zone 3 Zone 4 Zone 5 Zone 6 Zone 7 Zone Third Country Shipment mit DHL Express: Import in ein Drittland Sie sind Express-Versender mit Sitz in Deutschland und möchten Sendungen aus dem Ausland (z.b. Belgien) in ein anderes Land (z.b. Italien)

Mehr

SMD-Chip LED-Sparlampen

SMD-Chip LED-Sparlampen SMD-Chip LED-Sparlampen Camelion High Power SMD-Chip LED-Sparlampen Minimaler Stromverbrauch bei maximaler Lichtausbeute Energiesparlampen von Die Marke CAMELION steht für mobiles Licht und mobile Energie

Mehr

32.00 CHF. pro Monat. pro Monat. Unbegrenzt telefonieren in das Festnetz Schweiz

32.00 CHF. pro Monat. pro Monat. Unbegrenzt telefonieren in das Festnetz Schweiz SAK Telefon Seite 1 Telefonie Preise Nutzen Merkmal 16.00 CHF 25.00 CHF 32.00 CHF 33.00 CHF 45.00 CHF Gesprächskosten nach Aufwand Unbegrenzt telefonieren in das Schweiz Unbegrenzt telefonieren in das

Mehr

Makroökonomie II. Ingmar Schumacher Universität Trier 2009

Makroökonomie II. Ingmar Schumacher Universität Trier 2009 Makroökonomie II Ingmar Schumacher Universität Trier 2009 Generelle Informationen Ingmar Schumacher email: schuma@uni-trier.de Zeitplan: Donnerstags 14 bis 16 Uhr Dauer: 15 Wochen (30 Stunden) Vorraussetzungen:

Mehr

Neu: Sparen Sie ca. 15 %* mit byon SIP Volumenpaketen!

Neu: Sparen Sie ca. 15 %* mit byon SIP Volumenpaketen! byon SIP Paketangebote Neu: Sparen Sie ca. 15 %* mit byon SIP Volumenpaketen! * im Vergleich zum Listenpreis Optional zur Minutenabrechnung steht die Tarifvariante Volumenpaket zur Verfügung. Die enthaltenen

Mehr

SA 8000 Social Accountability

SA 8000 Social Accountability DI Agnes Steinberger DI A. Steinberger / 2014 - Folie 1 - Trainings-, Zertifizierungs- und Begutachtungs GmbH Marktführer am österreichischen Markt Akkreditiert durch die Akkreditierungsstelle des BMWFJ

Mehr

Juli 2016 Division Elektrifizierungsprodukte Profil

Juli 2016 Division Elektrifizierungsprodukte Profil Juli 2016 Division Elektrifizierungsprodukte Profil Folie 1 Division Elektrifizierungsprodukte Übersicht ~41.000 Mitarbeiter $ 9,6 Milliarden Umsatz (2015) Vertreten in +100 Ländern Produktionsstandorte

Mehr

Beitragsordnung der World Privacy and Identity Association (WPIA)

Beitragsordnung der World Privacy and Identity Association (WPIA) Beitragsordnung der World Privacy and Identity Association (WPIA) Version 1.1 Stand 2016-12-10 1 Beitragspflicht Beitragsordnung (1) Mitglieder sind zur Zahlung eines regelmäßigen Mitgliedsbeitrages verpflichtet.

Mehr

Federkraftbremse INTORQ BFK457

Federkraftbremse INTORQ BFK457 Federkraftbremse INTORQ BFK457 jetzt auch leise < 50 dba 0,12 125 Nm setting the standard Kompakt und schnell montiert INTORQ BFK457 Häufig wird von der Bremse nicht mehr als die Grundfunktion verlangt.

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

Eberhard Ehret. Abteilungsdirektor Investitionsgüterversicherung

Eberhard Ehret. Abteilungsdirektor Investitionsgüterversicherung Eberhard Ehret Abteilungsdirektor Investitionsgüterversicherung Geschäftsfelder 4 Standbeine für Ihre finanzielle Sicherheit Wir informieren Sie über die Bonität Ihrer Geschäftspartner damit Sie agieren,

Mehr

Die Schweiz an der Spitze Ein Blick auf die Weltkarte und die USA. 26. Mai 2011

Die Schweiz an der Spitze Ein Blick auf die Weltkarte und die USA. 26. Mai 2011 Die Schweiz an der Spitze Ein Blick auf die Weltkarte und die USA SVSM-Jahrestagung 26. Mai 2011 SIX Swiss Exchange Zürich www.amcham.ch Schweiz ist Nr.1! 26. Mai 2011 2 Ist die Schweiz wirklich Nr.1?

Mehr

Shanghai fördert Gründung regionaler Zentralgesellschaften von multinationalen Unternehmen (Regional Headquarters - RHQs)

Shanghai fördert Gründung regionaler Zentralgesellschaften von multinationalen Unternehmen (Regional Headquarters - RHQs) Shanghai fördert Gründung regionaler Zentralgesellschaften von multinationalen Unternehmen (Regional Headquarters - RHQs) Contacts China Martin Ng Managing Partner Martin.ng@worldtaxservice.cn + 86 21

Mehr

Elektromagnetische Bremssysteme für Aufzugsanlagen

Elektromagnetische Bremssysteme für Aufzugsanlagen Elektromagnetische Bremssysteme für Aufzugsanlagen setting the standard Elektromagnetische Bremssysteme für Aufzugsanlagen Unsere Produkte setzen seit Jahren Standards und erfüllen die höchsten Ansprüche.

Mehr

Gesprächstarife NFON Business Teil 1

Gesprächstarife NFON Business Teil 1 NFON Business Teil 1 Deutschland Festnetz Mobilfunknetze D1, D2, E-Plus, O2 1,1 ct. pro 11,9 ct. pro Deutschland-Flat (optional buchbar) 1 4 je Nebenstelle monatlich Deutschland-International-Flat (optional

Mehr

Entstaubungs- und Abgasreinigungsanlagen für eine sichere, saubere und wirtschaftliche Produktion in der Gießereiindustrie

Entstaubungs- und Abgasreinigungsanlagen für eine sichere, saubere und wirtschaftliche Produktion in der Gießereiindustrie Entstaubungs- und Abgasreinigungsanlagen für eine sichere, saubere und wirtschaftliche Produktion in der Gießereiindustrie Installation bei Victaulic, Drezdenko, Polen Nederman bietet eine Vielzahl von

Mehr

Tarife ComBridge VoIP Fixnet für KMU s

Tarife ComBridge VoIP Fixnet für KMU s Tarife ComBridge VoIP Fixnet für KMU s DIE COMBRIDGE FLATERATE ANGEBOTE FLATRATE ABONNEMENTS FLAT SWISS FLAT PRO FLAT INTERNAT. Monatliche Kosten für Grundpaket inkl: 1 x Panasonic TGP600 DECT-Basisstation

Mehr

Künftige Entwicklung der Möbelindustrie ein Ausblick auf die nächsten 3-5 Jahre

Künftige Entwicklung der Möbelindustrie ein Ausblick auf die nächsten 3-5 Jahre Tappi-Symposium zur interzum 2007 am 7. Mai 2007 Künftige Entwicklung der Möbelindustrie ein Ausblick auf die nächsten 3-5 Jahre Dirk-Uwe Klaas - Hauptgeschäftsführer Hauptverband der Deutschen Holzindustrie

Mehr

Der Außenhandel. Bayerns Bavaria s Foreign Trade Industrie- und Handelskammern in Bayern

Der Außenhandel. Bayerns Bavaria s Foreign Trade Industrie- und Handelskammern in Bayern Der Außenhandel Bayerns 2015 Bavaria s Foreign Trade 2015 Industrie- und Handelskammern in Bayern 2 IMPORTE UND EXPORTE BAYERNS BAVARIA S IMPORTS AND EXPORTS Bayerische Exporte von einem Rekord zum nächsten

Mehr

Der Außenhandel. Bayerns Bavaria s Foreign Trade Industrie- und Handelskammern in Bayern

Der Außenhandel. Bayerns Bavaria s Foreign Trade Industrie- und Handelskammern in Bayern Der Außenhandel Bayerns 2015 Bavaria s Foreign Trade 2015 Industrie- und Handelskammern in Bayern 2 IMPORTE UND EXPORTE BAYERNS BAVARIA S IMPORTS AND EXPORTS Bayerische Exporte von einem Rekord zum nächsten

Mehr

AUSSTELLER INFORMATIONEN 31. AUG 4. SEPT 2016 BUSINESS DAYS FESTIVAL DAYS FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND 3. SEPT 4. SEPT 31. AUG 1. SEPT 2.

AUSSTELLER INFORMATIONEN 31. AUG 4. SEPT 2016 BUSINESS DAYS FESTIVAL DAYS FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND 3. SEPT 4. SEPT 31. AUG 1. SEPT 2. > NEUES KONZEPT > NEUE TAGEFOLGE > NEUE MÖGLICHKEITEN 31. AUG 1. SEPT 2. SEPT BUSINESS DAYS 3. SEPT 4. SEPT FESTIVAL DAYS AUSSTELLER INFORMATIONEN 31. AUG 4. SEPT 2016 FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND WWW.EUROBIKE-SHOW.DE

Mehr

Tags. Tickets. Technologies.

Tags. Tickets. Technologies. Tags. Tickets. Technologies. Picophan Tear-resistant PicoTherm Tear-resistant, thermal The Beginning of a Ticket PicoFilm PressureTac Cold Seal Technology. Sihl brings information to life. Registration

Mehr

Die Zukunft der Personalzertifizierung. Stephan Goericke Geschäftsführer, isqi GmbH

Die Zukunft der Personalzertifizierung. Stephan Goericke Geschäftsführer, isqi GmbH Die Zukunft der Personalzertifizierung Stephan Goericke Geschäftsführer, isqi GmbH Vita Stephan Goericke Jura Studium in Bonn und Potsdam Seit 2005 Geschäftsführer isqi International Software Quality Institute

Mehr

Entstaubungsanlagen für die Asphaltindustrie

Entstaubungsanlagen für die Asphaltindustrie Entstaubungsanlagen für die Asphaltindustrie Unser Angebot für die Asphaltindustrie Entstaubungsanlagen für die Semi-mobile Entstaubung Asphaltindustrie die stationäre Aus- Dantherm Filtration liefert

Mehr

JAHRESERGEBNISSE 2016 INVESTORENANWERBUNG

JAHRESERGEBNISSE 2016 INVESTORENANWERBUNG JAHRESERGEBNISSE 016 INVESTORENANWERBUNG BERLIN, 09.0.01 Achim Hartig Managing Director Investor Consulting www.gtai.com Executive Summary 016 sind 01 Vorhaben, die.6 geplanten Arbeitsplätze beinhalten,

Mehr

AUFZUG NACH MASCHINENRICHTLINIE. HHL W Line NACHHALTIG UND BARRIEREFREI.

AUFZUG NACH MASCHINENRICHTLINIE. HHL W Line NACHHALTIG UND BARRIEREFREI. AUFZUG NACH MASCHINENRICHTLINIE HHL W Line NACHHALTIG UND BARRIEREFREI www.wittur.com SYSTEMVORTEILE HHL W Line BARRIEREFREIHEIT Wittur s HHL W Line ist die ideale Lösung zur Überwindung architektonischer

Mehr

Global CO2 emissions from fossil fuel use and cement production 19

Global CO2 emissions from fossil fuel use and cement production 19 Global CO2 emissions from fossil fuel use and cement production 19 Emissions 2014 update with 2013 emissions of fossil fuel use and industrial processs emission Substance: CO2 country totals excluding

Mehr

Gesprächstarife NFON Voll-Version Teil 1

Gesprächstarife NFON Voll-Version Teil 1 NFON Voll-Version Teil 1 Deutschland Festnetz Mobilfunknetze D1, D2, E-Plus, O2 1,1 ct. pro 11,90 ct. pro Deutschland-Flat Voll-Version (optional buchbar) 1 3 Deutschland-Flat Premium-Version (optional

Mehr

Gesprächstarife NFON SIP Trunk

Gesprächstarife NFON SIP Trunk Deutschland Festnetz Mobilfunknetze D1, D2, E-Plus, O2 NFON interne Telefonie 1 1,1 ct. pro 11,9 ct. pro 0,00 Euro Ausland Festnetz Zone 1 Zone 2 Belgien, China, Lettland Andere Ziele 1,9 ct. pro 9,9 ct.

Mehr

»Diesel-Verkaufspreise in Europa November 2017

»Diesel-Verkaufspreise in Europa November 2017 »Diesel-Verkaufspreise in Europa Netto Preise net prices Durchschnittspreise auf Basis der DKV Transaktionen / Average prices based on DKV transactions Alle Angaben ohne Gewähr / All information without

Mehr

»Diesel-Verkaufspreise in Europa März - March 2018

»Diesel-Verkaufspreise in Europa März - March 2018 »Diesel-Verkaufspreise in Europa Netto Preise net prices Durchschnittspreise auf Basis der DKV Transaktionen / Average prices based on DKV transactions Alle Angaben ohne Gewähr / All information without

Mehr

»Diesel-Verkaufspreise in Europa Februar - February 2018

»Diesel-Verkaufspreise in Europa Februar - February 2018 »Diesel-Verkaufspreise in Europa Netto Preise net prices Durchschnittspreise auf Basis der DKV Transaktionen / Average prices based on DKV transactions Alle Angaben ohne Gewähr / All information without

Mehr

FACHBESUCHER INFORMATION MOVING BIKE BUSINESS 26. 29. AUGUST 2015 DEMO DAY 25. AUGUST 2015 FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND

FACHBESUCHER INFORMATION MOVING BIKE BUSINESS 26. 29. AUGUST 2015 DEMO DAY 25. AUGUST 2015 FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND FACHBESUCHER INFORMATION MOVING BIKE BUSINESS 26. 29. AUGUST 2015 DEMO DAY 25. AUGUST 2015 FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND COMMUNITY TRENDS NETWORKING DEMO DAY E-BIKES / PEDELECS HOLIDAY ON BIKE FASHION SHOW

Mehr

Fakten & Zahlen Prix Ars Electronica 2009

Fakten & Zahlen Prix Ars Electronica 2009 Fakten & Zahlen Prix Ars Electronica 2009 Anzahl der Einreichungen Computer Animation / Film / VFX 578 Digital Communities 213 Digital Musics 539 Interactive Art 481 Hybrid Art 384 u19 freestyle computing

Mehr

»Diesel-Verkaufspreise in Europa Mai - May 2015

»Diesel-Verkaufspreise in Europa Mai - May 2015 »Diesel-Verkaufspreise in Europa Netto Preise net prices Durchschnittspreise auf Basis der DKV Transaktionen / Average prices based on DKV transactions Alle Angaben ohne Gewähr / All information without

Mehr

»Diesel-Verkaufspreise in Europa Juli - July 2015

»Diesel-Verkaufspreise in Europa Juli - July 2015 »Diesel-Verkaufspreise in Europa Netto Preise net prices Durchschnittspreise auf Basis der DKV Transaktionen / Average prices based on DKV transactions Alle Angaben ohne Gewähr / All information without

Mehr

Arkadin Audiokonferenz Ihre Zugangsdaten

Arkadin Audiokonferenz Ihre Zugangsdaten Deutschland Arkadin Audiokonferenz Ihre Zugangsdaten Initiierung Ausstattung Internationale Einwahlnummern und Kostenübersicht Ihre persönlichen Zugangsdaten Moderatoren-Name: Philip Meinert Moderatoren-Code:

Mehr

»Diesel-Verkaufspreise in Europa April - April 2017

»Diesel-Verkaufspreise in Europa April - April 2017 »Diesel-Verkaufspreise in Europa Netto Preise net prices Durchschnittspreise auf Basis der DKV Transaktionen / Average prices based on DKV transactions Alle Angaben ohne Gewähr / All information without

Mehr

Dr. Patrick Hofstetter, WWF Schweiz. WWF-Fachtagung vom 5. März 2009: Aktiver Klimaschutz: Mehr Nutzen als Kosten oder umgekehrt?

Dr. Patrick Hofstetter, WWF Schweiz. WWF-Fachtagung vom 5. März 2009: Aktiver Klimaschutz: Mehr Nutzen als Kosten oder umgekehrt? Was bedeutet t aktiver Klimaschutz? Dr. Patrick Hofstetter, WWF Schweiz WWF-Fachtagung vom 5. März 2009: Aktiver Klimaschutz: Mehr Nutzen als Kosten oder umgekehrt? Zukünftige Risiken: Zunahme gegenüber

Mehr