Details: Montag, 11. Mai 2015 um Uhr. Einwahlnummer: / PIN-Code: #

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Details: Montag, 11. Mai 2015 um 15.00 Uhr. Einwahlnummer: +49 69 / 22 22 32 50 PIN-Code: 536467#"

Transkript

1 Details: Montag, 11. Mai 2015 um Uhr Einwahlnummer: / PIN-Code: # Jörg Bungeroth, CEFA Senior Vice President, Portfoliomanager/Analyst Information and opinions presented have been obtained or derived from sources believed by Lazard to be reliable. Lazard makes no representation as to their accuracy or completeness. All opinions and estimates expressed herein are as of the date of this presentation and are subject to change.

2 Agenda A. Lazard Analysekapazitäten B. Lazards Ausblick der Assetklasse High Yield C. Investmentphilosophie und Prozess D. Historische Performance Anhang 2 Lazard Asset Management

3 A. Lazards Analysekapazitäten

4 Lazard European Fixed Income Investment-Team Europäisches Rentenmanagement Verantwortung Berufserfahrung Davon bei LAM Christian Eckert Leiter Renten Europa 23 3 Europäische Credits (IG / HY) Frank Hofmann Verbriefungen / Versorger / Immobilien Ulrich Teutsch Banken / Versicherungen 17 5 Holger Keil Gesundheitswesen / Technologie /Telekommunikation Jörg Bungeroth Einzelhandel / Finanzdienstleister / Grundstoffe / Kapitalgüter 16 1 Frank Kapol Automobil / Energie / Konsumgüter 6 4 Martin Schwaebel Verbriefungen / Dienstleistungen 1 1 N.N. Euro High Quality Patrick Burkart Staatsanleihen / Covered Bonds / FX / Deutschland / Durations- und Kurvenstrategien Michael Weidner Staatsanleihen / Covered Bonds / FX / Italien / Spanien / Portugal / Skandinavien / Supranationals / USA / Kanada / Australien / Neuseeland Hakki Vural Staatsanleihen / Covered Bonds / Benelux / Österreich / Osteuropa / Schwellenländer / Satellitenstaaten (z.b. Chile) Daniel Herdt Staatsanleihen / Covered Bonds / Frankreich / Großbritannien / Irland / Schweiz Overlay / Quantitative Strategien Dr. Jan Schopen Duration Overlay / Credit Overlay / Asset Allocation Overlay 9 8 Thomas Roos Duration Overlay / Credit Overlay / Asset Allocation Overlay 4 4 Total Return / Alternative Investments Christian Eckert Total-Return-Konzepte 23 3 Volker Hastrich Total-Return-Konzepte 25 1 Stand Mai Lazard Asset Management

5 Globale Investment Ressourcen Renten Branchenexpertise Global US Europe Emerging Markets Colin Cavasina David Cleary Jared Daniels Benjamin Dietrich Yury Dubrovsky 1 Rupert Hope Jai Jacob Yvette Klevan Christopher Komosa Werner Kraemer Stephen Marra Thomas McManus Nowara Munir Prateek Pant 1 Michael Per Christopher Ratti Giuseppe Ricotta Kristen Stack Michael Zaremsky Roderick Abad Frank Bianco 1 Jeffrey Clarke James Daly David Dicker Thomas Dzwil Sarah George Oliver Gilbert George Grimbilas Eve Lando Edith Lang Thomas Miller Adam Mitchell Sritharan Nadesan 1 Stephanie Osterhus Joe Ramos Christian Reddy Sean Reynolds 1 John Senesac Christopher Sferruzzo 1 Ryan Verlin Douglas Workman 1 Joerg Bungeroth Patrick Burkart Christian Eckert Volker Hastrich Daniel Herdt Frank Christian Hofmann Frank Kapol Holger Keil Holger Mertens Thomas Roos Jan-Hendrik Schopen Martin Schwaebel Ulrich Teutsch Hakki Vural Michael Weidner Seung-Ho Ahn Alessandra Alecci Katerina Alexandraki Ardra Belitz Zoe Chen 1 Ada Cnin Tobias Crabtree Sean Florentin Anil Ghaligi Michael Ives Arif Joshi Aristotel Kondili Dilip Kumar Alyssa Landry Rebecca Lohse Darren Madden Christian Milonopolous Steven Nelson Felipe Pianetti Andrew Raab Ganesh Ramachandran Kunal Rambhia Agnese Roberts Peter Sang Ng Denise Simon Ning Sun Sergio Valderrama Ramirez George Varino Stand 31. März Due to the nature of their activities, these individuals appear among both equity and fixed income resources. 5 Lazard Asset Management

6 B. Ausblick der Assetklasse High Yield

7 Entwicklung des europäischen High Yield Marktes Im Jahr 2000 kamen mehr als 55% der HY Emittenten aus den TMT Sektor HY Investoren konnten ihren Rang in der Kapitalstruktur in den letzen Jahren verbessern Das Marktvolumen ist seit 2000 von 15 Mrd. auf 400 Mrd. Ende 1. Quartal 2015 stark gewachsen Rund 76% der Emittenten kommen aus fünf Ländern Europäische HY Sektoren 2000 versus 2015 Europ. HY Ratings 2000 versus 2015 in % Automotive 1,2 7,5 Banking 24,0 Basic Industry 10,5 12,0 Capital Goods 10,6 6,5 Consumer Goods 4,5 2,7 Energy 1,1 3,2 Financial Services 1,1 Healthcare 0,5 3,0 Insurance 3,8 Leisure 4,5 2,9 Media 18,9 6,6 Real Estate 6,0 0,3 Retail 1,7 5,8 Services 1,9 5,1 Technology & Electronics 4,4 0,3 Telecommunications 30,8 9,6 Transportation 1,7 2,1 Utility 1,7 3,1 Quelle: BofAML, 30. April 2015 in % BB 13,4 68,2 B 77,0 25,7 CCC 9,6 4,9 CC 0,0 0,9 C 0,0 0,3 D 0,0 0,0 Top 5 Issuer Länder 2015 in % Italien 20,6 UK 23,5 Frankreich 13,9 Deutschland 11,4 Spanien 6,1 7 Lazard Asset Management

8 Warum High Yield so attraktiv ist.. High Yield bietet attraktives Chance/Risikoprofil Verbesserte Fundamentaldaten OAS Spread in BP Rendite in % Duration in Jahren Bund 5 Jahre -8 0,004 4,9 10 Net Debt to EBITDA (times) Euro Staatsanleihen 39 0,61 7,3 Covered Bond 28 0,30 4,6 IG Corporates 95 1,03 5,2 AA 58 0,67 5,5 A 79 0,86 5,0 BBB 123 1,32 5, ,8 5,8 5,6 6,5 7,4 8,0 8,7 7,8 5,8 5,6 5,0 4,3 4,8 4,6 HY Corporates 379 4,09 3,9 BB 276 2,80 3,5 B 473 4,67 3,0 2 0 CCC und niedriger ,96 2,5 High Yield konnte sich dem jüngstem Renditeanstieg entziehen Performanceentwicklung seit Jahresanfang European HY -0,03% 3,56% Euro Corp all -0,99% 0,57% Euro Corp Non Fin all -1,20% 0,53% Euro Government -2,61% 1,30% Stand: 30. April 2015 Quellen: BofAML; MSCI 8 Lazard Asset Management

9 European High Yield ist eine attraktive Rentenanlage Credit -Qualität Verschuldungsgrad der Unternehmen ist weiter rückläufig, unverändert niedrige Ausfallraten und günstige Refinanzierungsbedingungen. Einzeltitelrisiken rücken jedoch in den Vordergrund. Geringe Sensitivität und stabile Wertentwicklung Geringe Korrelation zu Staatsanleihen/Aktien; höheres Kreditrisiko aber auch geringeres Zinsänderungsrisiko; Ertragserwartung für 2015: 4,5% Im Vergleich zu EMD und US HY ist die Gewichtung von Rohstoffwerten deutlich geringer und die Performance stabiler. Breite Diversifikation Marktvolumen steigt kontinuierlich (neue Emittenten) hierdurch breitere Diversifikation möglich. 9 Lazard Asset Management

10 C. Investmentphilosophie und Prozess

11 Investmentphilosophie und Investmentprozess Investmentphilosophie Unser Ansatz Wir sind überzeugt, dass Rentenmärkte teilweise ineffizient sind. Diese Ineffizienzen können zur Performancesteigerung genutzt werden. Investmentprozess Diese Überzeugung findet sich in unseren Teamstrukturen wieder, die diese Anomalien analysieren. findet sich in unseren Portfolios wieder, die hoch diversifiziert eine risikoadjustierte Mehrrendite erzielen sollen. 11 Lazard Asset Management

12 Investmentprozess Selektionsprozess Unternehmensanleihen High Yield Benchmarkgewichtung Opportunitäten Sonderthemen Relative Value Portfolio Unternehmensbesuche LAM-Credit-Rating Kapitalstruktur Industrie Rating Anleihebedingungen Bilanzanalyse & Finanzprognose Geschäftsmodell 12 Lazard Asset Management

13 Zusammenfassung der Kreditmeinung In standardisierten Reports werden die Ergebnisse zusammengefasst. Die Kreditmeinung wird durch das Finanzmodell untermauert. Investmentidee: Switch gegen Renault 2021 (Rendite 2,21%) vs HP Pelzer 2021 (Rendite 7,5%) Diese Information ist weder eine Angebot, noch eine Aufforderung, noch eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf bestimmter Wertpapiere 13 Lazard Asset Management

14 Performancekontrolle und Attributionsanalyse Real-time Monitoring der Performance mit systematischer Auswertung der Wertent-wicklung. Analyse der Gewinner/Verlierer Risikosteuerung unter Chance-/Ertragsaspekten Quelle: Bloomberg Die dargestellte Methodik zur Generierung der Verkaufssignale wird nicht durch eine unabhängige Abteilung überprüft. Diese Information ist weder ein Angebot, noch eine Aufforderung, noch eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf bestimmter Wertpapiere. 14 Lazard Asset Management

15 Erfolgsfaktoren bei der High Yield Analyse Top oder Flop? Einzelfaktoren sind dafür ausschlaggebend. Starker Finanzpartner mit Industrieerfahrung und etabliertes erfahrenes Management Das Geschäftsrisiko und das finanzielle Risiko müssen in einem angemessenen Verhältnis stehen Kontrolle über die Kostenstruktur und Maximierung der Margen Führende Marktposition Reduzierung der Verschuldung über den freien Cashflow Positive Industrietrends Anleihebedingungen müssen den Usancen des High Yield Marktes entsprechen 15 Lazard Asset Management

16 D. Historische Performance

17 Lazard European HighYield Wertentwicklung im Vergleich (ISIN DE ) Source: Morningstar Direct, Return in EUR % as of Lazard Asset Management

18 Lazard European HighYield Zusammenfassung und warum Lazard? Globale Expertise Mehr als 300 global vernetzte Investmentexperten liefern profunde Anlageideen Enge Zusammenarbeit sich Aktien- und Corporate-Analysten Teamansatz Unser Teamansatz ist ein Erfolgsfaktor: stabil, erfahren und aktiv Unabhängigkeit Unabhängig vom Investment Banking, hierdurch sind objektive und transparente Entscheidungen möglich Hervorragender Track Record 18 Lazard Asset Management

19 Anhang

20 High Yield vs. Aktien mit einem rollierenden 3 Jahres-TR Es gab für den HY Markt in den letzten 12 Jahren nur zwei negative Perioden (2002/03 und 2008/09) Geringere Ertragsvolatilität bei High Yield gegenüber Aktien 140% Rollierender 3 Jahres-Ertrag 120% 100% 80% 60% 40% 20% 0% -20% -40% -60% -80% High Yield EuroStoxx 50 Quelle: BofAML, 30. April Lazard Asset Management

21 Spreads Entwicklung des europäischen High Yield Marktes Als sich Banken zurückzogen übernahm der Markt auch die Finanzierung des am höchsten gesicherten Teil der Kapitalstruktur. Daraufhin stieg der BB Anteil am HY Markt. 80 Historische Veränderung in der Qualitätsverteilung BB B CCC CC C D Quelle: BofAML, 30. April Lazard Asset Management

22 Spreads Spreads am europäischen High Yield Markt Risikoprämien stark gesunken Aber noch deutlich über dem Ausgangspunkt im Mai bp bp OAS Europäischer High Yield Markt Quelle: BofAML, 30. April Lazard Asset Management

23 Ausfallraten am europäischen High Yield Markt Unverändert niedrige Ausfallraten am europäischen HY Markt erwartet Das Segment profitiert weiterhin von einer positiven Konjunkturentwicklung und ausreichend Refinanzierungsmöglichkeiten 18% 16% 14% 12% 10% 8% 6% 4% 2% 0% Source: Moody's, 31. März Lazard Asset Management

24 Wo kommen die Investmentideen her? Die wichtigste Quelle für Investmentideen und Entscheidungen sind die Unternehmensbesuche. Was ist das innovative Element in unserem Research-Prozess? Investments auf Basis eines eigenen Credit-Rating Integrierte Credit/Equity Research Plattform LAM Kreditanalyse am Beispiel von HP Pelzer (PELHOL) Management Meeting Branchenanalyse.Automobilindustrie hat ein kompetitives Wettbewerbsfeld... Geschäftsrisiko HP Pelzer ist Innovationsführer im Bereich Schallisolation Finanzrisiko moderater Verschuldungsgrad Diese Information ist weder ein Angebot, noch eine Aufforderung, noch eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf bestimmter Wertpapiere. Prognose der Kreditqualität LAM-Credit Rating: BB 24 Lazard Asset Management

25 Biographien: European Credit Jörg F. Bungeroth, CEFA Senior Vice President, Portfoliomanager/Analyst Lazard Asset Management (Deutschland) GmbH (Frankfurt) Jörg Bungeroth ist ein Portfoliomanager/Analyst im Europäischen Credit Team in Frankfurt. Er arbeitet seit 1999 im Bereich Research und Asset Management. Vor seinem Eintritt bei Lazard im Jahr 2014 war Jörg Bungeroth Senior Portfoliomanager bei der Deka Investment GmbH in Frankfurt am Main und davor Analyst bei der DZ Bank, ebenfalls in Frankfurt am Main. Er besitzt ein Diplom in Volkswirtschaftslehre von der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz und hat das CEFA-Diplom. Frank Hofmann, CFA Senior Vice President, Portfoliomanager/Analyst Lazard Asset Management (Deutschland) GmbH (Frankfurt) Frank Hofmann ist ein Portfoliomanager/Analyst im European Credit Team in Frankfurt. Er leitet die Analyse von Verbriefungen. Zusammen mit Holger Mertens leitet er das European Credit Team und ist für den Frankfurter ESG-Ansatz verantwortlich. Frank Hofmann arbeitet seit 1996 im Bereich Asset Management. Vor seinem Eintritt bei Lazard im Jahr 2000 war er Junior Portfoliomanager bei Oppenheim Kapitalanlagegesellschaft und Portfolio Analyst bei Commerz International Capital Management. Frank Hofmann hat ein Diplom in Betriebswirtschaftslehre der Hochschule für Bankwirtschaft Frankfurt. Er ist Mitglied des CFA Institute. Holger Keil Senior Vice President, Portfoliomanager/Analyst Lazard Asset Management (Deutschland) GmbH (Frankfurt) Holger Keil ist Portfoliomanager/Analyst im European Credit Team in Frankfurt und arbeitet seit 1992 im Bereich Asset Management. Vor seinem Eintritt bei Lazard im Jahr 2002 arbeitete er für die Commerzbank AG / Commerz Asset Management GmbH ebenfalls in Frankfurt. Holger Keil absolvierte seine Bankausbildung bei Commerzbank AG und hat einen Abschluss als Bankfachwirt an der Bankakademie. Ulrich Teutsch, CEFA/DVFA Senior Vice President, Portfoliomanager/Analyst Lazard Asset Management (Deutschland) GmbH (Frankfurt) Ulrich Teutsch ist ein Portfoliomanager/Analyst im European Credit Team in Frankfurt. Er arbeitet seit 1999 im Bereich Asset Management. Vor seinem Eintritt bei Lazard in 2010 war er Analyst bei InteractiveData und ValuePrice und ein Senior Portfoliomanager bei Cominvest Asset Management. Ulrich Teutsch hat ein Diplom in Betriebswirtschaftslehre von der Universität Siegen. 25 Lazard Asset Management

26 Biographien: European Credit Frank Kapol Portfoliomanager/Analyst Lazard Asset Management (Deutschland) GmbH (Frankfurt) Frank Kapol ist Portfoliomanager/Analyst im European Credit Team in Frankfurt. Er arbeitet seit 2009 im Bereich Asset Management. Vor seinem Eintritt bei Lazard im Jahr 2011 war er Analyst für Anleihen bei F&C Asset Management in London. Davor arbeitete er am Ifo Institut für Wirtschaftsforschung. Er ist diplomierter Volkswirt von der Technischen Universität Dresden. Martin Schwaebel Portfolio Analyst Lazard Asset Management (Deutschland) GmbH (Frankfurt) Martin Schwaebel ist ein Portfolioanalyst im Europäischen Credit Team in Frankfurt. Er arbeitet seit seinem Eintritt bei Lazard 2014 im Bereich Asset Management. Martin Schwaebel hat einen Master of Science in Finanzen und Makroökonomie von der Johann- Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt und hat einen Bachelor of Science in Economics von der Rijksuniversiteit Groningen. Dr. Jan Schopen, CFA Vice President, Portfoliomanager/Analyst Lazard Asset Management (Deutschland) GmbH (Frankfurt) Dr. Jan Schopen ist Portfoliomanager/Analyst im Overlay / Quantitative Strategien-Team in Frankfurt. Er arbeitet seit 2006 im Bereich Asset Management. Vor seinem Eintritt bei Lazard im Jahr 2007, war er Product Associate bei PIMCO Europe Ltd. Jan Schopen hat ein Diplom in Betriebswirtschaftslehre von der Universität Mainz und einen Doktortitel in Wirtschaftswissenschaften von der Universität Bremen. Jan Schopen ist Mitglied der deutschen CFA Society. Thomas Roos Portfolio Analyst Lazard Asset Management (Deutschland) GmbH (Frankfurt) Thomas Roos ist Portfolio Analyst im Overlay / Quantitative Strategien-Team in Frankfurt. Er arbeitet seit 2011 durch den Eintritt bei Lazard im Bereich Asset Management. Thomas Roos hat ein Diplom in Volkswirtschaftslehre von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. 26 Lazard Asset Management

27 LAZARD Asset Management Ihre Ansprechpartner Josef Scarfone, CFA Head of Third Party Distribution Deutschland, Österreich, Schweiz Telefon: / Josef Scarfone ist seit Mai 2014 als Head of Third Party Distribution für den Publikumsfondsvertrieb von Lazard Asset Management in der DACH-Region und Luxemburg verantwortlich. Er verfügt über mehr als 18 Jahre Berufserfahrung in der Investmentbranche. Vor seinem Eintritt bei Lazard war er als Aktienanalyst bei der BHF-BANK und später als Portfoliomanager für Dachfonds und internationale Aktien bei FRANKFURT-TRUST tätig. Zuletzt leitete er dort über 10 Jahre den Publikumsfondsvertrieb Anna Staley Third Party Distribution - Germany, Austria Telefon: / Anna Staley ist Kundenbetreuerin Third Party Distribution bei Lazard Asset Management (Deutschland) GmbH. Dabei konzentriert Sie sich auf Banken, Sparkassen, Volksbanken, Vermögensverwalter und Asset Manager in Deutschland, Österreich und Luxemburg. Bevor sie 2011 zu Lazard kam, arbeitete Anna Staley für die HST Hanse StiftungsTreuhand in Hamburg. Michèle Richlick Third Party Distribution Client Service Telefon: / Michèle Richlick ist Client Service Manager im Bereich Third Party Distribution in Frankfurt. Sie ist seit 2004 in der Investmentbranche tätig. Bevor Michèle Richlick 2014 zu Lazard kam, arbeitete sie als Client Service Manager bei max.xs financial services und Invesco Asset Management und als Produktmanagerin bei Credit Suisse Deutschland. 27 Lazard Asset Management

28 Disclaimer Diese Präsentation wurde von Lazard Asset Management (Deutschland) GmbH, Frankfurt am Main (im folgenden LAM ) erstellt und herausgegeben. Sie ist ausschließlich zur Weitergabe an institutionelle Anleger, nicht jedoch an Privatanleger bestimmt. Der Präsentation liegen Daten bzw. Informationen zu Grunde, welche LAM für verlässlich hält. Für die Richtigkeit bzw. Genauigkeit der Daten übernimmt LAM jedoch keine Gewähr. Die Präsentation ist weder ein Angebot, noch eine Aufforderung, noch eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren, Derivaten, etc. und sollte weder in ihrer Gesamtheit noch in Auszügen als Informationsgrundlage in Verbindung mit einem Vertragsabschluss verwendet werden. Sie dient ausschließlich der unverbindlichen Information. Die Geeignetheit in der Präsentation genannter Produkte muss jeder Anleger auf Basis eigener Analysen gegebenenfalls unter Hinzuziehung qualifizierter Berater klären. Die hierin enthaltenen Einschätzungen entsprechen unserer bestmöglichen Beurteilung zum jeweiligen Zeitpunkt, können sich jedoch ohne Vorankündigung und ohne Mitteilung ändern. Angaben zu vergangener Wertentwicklung erlauben keine Prognose für die zukünftige Wertentwicklung. Statistische Angaben haben nur für den jeweils genannten Zeitraum Aussagekraft; eine Projektion auf andere künftige oder vergangene Zeiträume ist nicht zulässig. Diese Präsentation oder Teile von ihr dürfen ohne Erlaubnis von LAM weder reproduziert, noch weitergegeben werden. LAM ist in keiner Hinsicht dafür verantwortlich, falls Dritte eine Weitergabe vornehmen oder veranlassen. Stand: Mai Lazard Asset Management

Werner Krämer Managing Director, Macroeconomic Research. Ulrich Schweiger Managing Director, Client Portfolio Manager. Details:

Werner Krämer Managing Director, Macroeconomic Research. Ulrich Schweiger Managing Director, Client Portfolio Manager. Details: Sprecher: Details: Werner Krämer Managing Director, Macroeconomic Research Dienstag, 11. Februar 2014 um 15.00 Uhr Einwahlnummer: +49 69 / 22 22 32 50 PIN-Code: 536467# Ulrich Schweiger Managing Director,

Mehr

Schweizer Leadership Pensions Forum 2014

Schweizer Leadership Pensions Forum 2014 Schweizer Leadership Pensions Forum 2014 Corporate Bonds in welchen Bereichen liegen die attraktivsten Opportunitäten? Michael Klose Head Fixed Income AMB Schweiz Swiss Life Asset Managers 29 Oktober 2014

Mehr

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit.

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: LBBW Multi Global Diese Informationen sind ausschließlich für professionelle Investoren bestimmt. Keine Weitergabe an Privatkunden! Informationen für

Mehr

Modernes Rentenmanagement für Versicherungsunternehmen Neuausrichtung im wandelnden Anlageumfeld. Präsentation für den qx-club

Modernes Rentenmanagement für Versicherungsunternehmen Neuausrichtung im wandelnden Anlageumfeld. Präsentation für den qx-club Modernes Rentenmanagement für Versicherungsunternehmen Neuausrichtung im wandelnden Anlageumfeld Präsentation für den qx-club Köln, 7. Oktober 2003 Dr. Michael Leinwand Die meisten Menschen schauen heute

Mehr

CHOM Team CHOM CAPITAL PERFORMANCE DRIVEN BY FUNDAMENTALS. Seite 1 CHOM Team www.chomcapital.com KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND NEUE IMPULSE

CHOM Team CHOM CAPITAL PERFORMANCE DRIVEN BY FUNDAMENTALS. Seite 1 CHOM Team www.chomcapital.com KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND NEUE IMPULSE CHOM Team Weil jede Kernkompetenz in unserem Unternehmen mit einem Spezialisten besetzt ist, können wir das Unternehmen optimal und zielführend steuern. Martina Neske (Gründer) KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND

Mehr

Fachinformation keine Weitergabe an Privatkunden. Ausweg aus der Niedrigzinsphase: Metzler Fonds-Vermögensverwaltung

Fachinformation keine Weitergabe an Privatkunden. Ausweg aus der Niedrigzinsphase: Metzler Fonds-Vermögensverwaltung Fachinformation keine Weitergabe an Privatkunden Ausweg aus der Niedrigzinsphase: Metzler Fonds-Vermögensverwaltung Fachinformation keine Weitergabe an Privatkunden Ausweg aus der Niedrigzinsphase: Metzler

Mehr

Absolute Return im Rentenmanagement

Absolute Return im Rentenmanagement Absolute Return im Rentenmanagement Präsentation für den Wiesbadener Investorentag 22. Juni 2012 Reuterweg 49 60323 Frankfurt / Main Telefon (069) 150 49 680-0 Telefax (069) 150 49 680-29 info@gp-im.de

Mehr

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick 2 Investmentteam Starke Expertise noch stärker im Team Gunter Eckner Volkswirtschaftliche Analyse, Staatsanleihen

Mehr

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges?

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? 14 Juni 2012 Mercer (Switzerland) SA Christian Bodmer Leiter Investment Consulting Schweiz Inhaltsübersicht Marktumfeld und Herausforderungen für Pensionskassen

Mehr

Dr. Johannes Rogy. Nur für professionelle Investoren

Dr. Johannes Rogy. Nur für professionelle Investoren Dr. Johannes Rogy Nur für professionelle Investoren Nordea 1 Stable Return Fund Nur für professionelle Investoren* storen, die gemäß MiFID-Definition im eigenen Namen anlegen. Nur für professionelle Investoren

Mehr

Machen Staatsanleihen-Investments im Niedrigzinsumfeld ökonomisch Sinn?

Machen Staatsanleihen-Investments im Niedrigzinsumfeld ökonomisch Sinn? Machen Staatsanleihen-Investments im Niedrigzinsumfeld ökonomisch Sinn? Professor Engelbert Dockner Spängler IQAM Invest, Wissenschaftliche Leitung Wiesbadener Investorentag 27.Juni 2014 Nicht zur Weitergabe

Mehr

Globale Minimum-Varianz- Strategien 1997 bis 2006

Globale Minimum-Varianz- Strategien 1997 bis 2006 Globale Minimum-Varianz- Strategien 1997 bis 2006 Prof. Dr. Niklas Wagner, Universität Passau Torsten Wolpers, Commerzbank AG, Hannover Rüdiger Sälzle, FondsConsult Research AG Rottach-Egern, 17. April

Mehr

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n Das konservative Sutor PrivatbankPortfolio Vermögen erhalten und dabei ruhig schlafen können Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen

Mehr

Mit taktischen Zügen am Markt agieren

Mit taktischen Zügen am Markt agieren Ein aktiver Fonds mit vielen Freiheiten Die Kunst der ausgewogenen Mischung Mit taktischen Zügen am Markt agieren 2 La Financière de l Echiquier: Eckdaten Eine der führendenden unabhängigen Fondsgesellschaften

Mehr

Gold als Kapitalanlage - Xetra-Gold als Produkt. 25. August 2014

Gold als Kapitalanlage - Xetra-Gold als Produkt. 25. August 2014 Gold als Kapitalanlage - Xetra-Gold als Produkt 25. August 2014 Deutsche Börse Commodities 1 Agenda Gold Geschichte Gold Krisen- und Inflationsindikator Gold Portfoliodiversifikation 5%-Empfehlung von

Mehr

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Wachstumschancen einkalkuliert Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

AC Risk Parity Bond Fund*

AC Risk Parity Bond Fund* AC Risk Parity Bond Fund* APRIL 2014 Pascale-Céline Cadix, Director Sales * Vollständiger Name: ACQ - Risk Parity Bond Fund Risk Parity funktioniert auch im Anleihenbereich RISK PARITY IM ANLEIHENBEREICH

Mehr

M&G Income Allocation Fund

M&G Income Allocation Fund M&G Income Allocation Fund Steven Andrew, Fondsmanager Juni 2015 Agenda Investmentphilosophie und Markteinschätzungen Fondspositionierung 2 Bausteine unserer Anlagestrategie M&G Multi Asset Team Strategische

Mehr

ERSCHLIESSUNG NEUER RENDITEPOTENZIALE IM AKTUELLEN TIEFZINSUMFELD

ERSCHLIESSUNG NEUER RENDITEPOTENZIALE IM AKTUELLEN TIEFZINSUMFELD ERSCHLIESSUNG NEUER RENDITEPOTENZIALE IM AKTUELLEN TIEFZINSUMFELD Corporate Bonds als echte Alternative? Pension Funds Meeting Luzern 2010 Dr. Ueli Mettler, Partner c-alm AG 10. November 2010 Warum man

Mehr

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011 Bester Anbieter für Mischfonds mmd Roadshow Mai/Juni 2011 Unternehmen Investmentphilosophie Dachfonds Investmentprozess Dachfonds Investmentperformance am Beispiel des ETF-DACHFONDS VERITAS Fondskonzepte

Mehr

Einladung zur Roadshow. SEB Asset Management Frankfurt, Hamburg und München Herbst 2008

Einladung zur Roadshow. SEB Asset Management Frankfurt, Hamburg und München Herbst 2008 Einladung zur Roadshow SEB Asset Management Frankfurt, Hamburg und München Herbst 2008 Roadshow: Highlights aus unserer Fondspalette Skandinavisch gut international erfolgreich, lautet das Motto von SEB

Mehr

Einladung. Investieren im Niedrigzinsumfeld Squeezing out More Juice

Einladung. Investieren im Niedrigzinsumfeld Squeezing out More Juice Einladung Investieren im Niedrigzinsumfeld Squeezing out More Juice Am Mittwoch, den 19. Juni 2013, in München Am Donnerstag, den 20. Juni 2013, in Köln und Frankfurt Sehr geehrte Damen und Herren, das

Mehr

Aktives Portfolio-Management Dr. Andreas Sauer, CFA

Aktives Portfolio-Management Dr. Andreas Sauer, CFA Aktives Portfolio-Management Dr. Andreas Sauer, CFA Herausforderung Aktives Portfoliomanagement Herausforderung Portfoliomanagement Wachsendes Anlageuniversum Hohe Informationsintensität und - dichte Hoher

Mehr

Fidelity Oktober 2015

Fidelity Oktober 2015 Oktober 2015 Martin Stenger Head of Sales IFA/ Insurance Nur für professionelle Investoren keine Weitergabe an Privatanleger Worldwide Investment Für wen und mit wem wir arbeiten Wir leben nicht von erfolgreichen

Mehr

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Erwarteter Ertrag Convertible Bonds Corporate Bonds (IG) High Yield Bonds Emerging Market Bonds Internationale Staatsanleihen EUR-Government-Bonds

Mehr

Konjunktur- und Kapitalmarktperspektiven : Warum die Zinsen noch lange niedrig bleiben

Konjunktur- und Kapitalmarktperspektiven : Warum die Zinsen noch lange niedrig bleiben Konjunktur- und Kapitalmarktperspektiven : Warum die Zinsen noch lange niedrig bleiben Präsentation in Hamburg am 13. Mai 2014 1. Ökonomischer Ausblick: Weltwirtschaft Weltwirtschaft: Wichtige makroökonomische

Mehr

Ampega CrossoverPlus Rentenfonds. Die Lösung für das Niedrigzinsumfeld! Köln, 06. August 2015

Ampega CrossoverPlus Rentenfonds. Die Lösung für das Niedrigzinsumfeld! Köln, 06. August 2015 Ampega CrossoverPlus Rentenfonds Die Lösung für das Niedrigzinsumfeld! Köln, 06. August 2015 1. Ampega CrossoverPlus Rentenfonds Fondsprofil Crossover Segment Kernaussagen Das Crossover-Segment bietet

Mehr

Sind Unternehmensanleihen die neuen Staatsanleihen?

Sind Unternehmensanleihen die neuen Staatsanleihen? Sind Unternehmensanleihen die neuen Staatsanleihen? 14. Mai 2012 Christoph Klaper, CFA Head of Credit Research christoph.klaper@raiffeisenresearch.at Staatsanleihen vs. Unternehmensanleihen Rendite und

Mehr

Globale Unternehmensanleihen. Normen Fritz Portfoliomanager Union Investment Hamburg, 18. und 19. April 2013

Globale Unternehmensanleihen. Normen Fritz Portfoliomanager Union Investment Hamburg, 18. und 19. April 2013 Globale Unternehmensanleihen Normen Fritz Portfoliomanager Union Investment Hamburg, 18. und 19. April 2013 Marktausblick 5179/ PM/ NF 21.03.2013 2 Wo liegen die Chancen und Risiken im Jahr 2013? Fundamentaldaten

Mehr

Die Fondspalette. Fondsgebundene Lebensversicherung - Lebensvorsorge Dynamic 18.09.2014. Stand : 18.09.2014. Seite 1 von 5

Die Fondspalette. Fondsgebundene Lebensversicherung - Lebensvorsorge Dynamic 18.09.2014. Stand : 18.09.2014. Seite 1 von 5 Fondsgebundene Lebensversicherung - Lebensvorsorge Dynamic Seite 1 von 5 Dachfonds AT0000A0HR31 VB Premium-Evolution 25 Max.25% Aktienfonds erworben, wobei der Anteil der Veranlagungen mit Aktienrisiko

Mehr

easyfolio Bestandteile

easyfolio Bestandteile easyfolio Bestandteile Aus der folgenden Aufstellung können Sie die ETFs und deren Zielgewichtung entnehmen. Zielallokation EASY30 EASY50 EASY70 Aktien Europa SPDR MSCI Europa 4,41% 7,35% 10,29% Aktien

Mehr

Morningstar Direct Workshop

Morningstar Direct Workshop Morningstar Direct Workshop Thomas Maier, Client Solutions Consultant Morningstar Investment Konferenz 2010 2010 Morningstar, Inc. All rights reserved. Was ist Morningstar Direct Institutionelle Research

Mehr

Deka-Treasury Total Return

Deka-Treasury Total Return Anforderungen aus Sicht des Anlegers Eine für den risikobewussten Anleger attraktive Investitionsmöglichkeit zeichnet sich aus durch: die Möglichkeit flexibel auf globale Investitionschancen zu reagieren

Mehr

Die neue Form der Veranlagung in Kurzform. Value Investment Strategie

Die neue Form der Veranlagung in Kurzform. Value Investment Strategie Die neue Form der Veranlagung in Kurzform Value Investment Strategie Ausgangslage: Das Verhalten der Märkte Das Wesen der Märkte unserer Zeit erfordert neuartige Ansätze Die Aktienmärkte haben in den letzten

Mehr

Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value. Jesper Schmidt & Mikkel Strørup

Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value. Jesper Schmidt & Mikkel Strørup Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value Jesper Schmidt & Mikkel Strørup Was wollen wir eigentlich sagen? 4 Informationen, die Sie heute mitnehmen sollten, wenn Sie sich Schwellenländer anschauen.

Mehr

Portfolio Manager Interview

Portfolio Manager Interview Portfolio Manager Interview 5 Jahres Jubiläum Swisscanto (LU) Bond Invest Gobal Corporate Fund Hat ein Fonds die 5 Jahres Marke erreicht, gilt er in der Finanzwelt als etabliert und rückt damit verstärkt

Mehr

ACATIS IfK Value Renten UI Kurzpräsentation Juni 2013. IfK - Institut für Kapitalmarkt Vermögensverwaltung & Assetmanagement

ACATIS IfK Value Renten UI Kurzpräsentation Juni 2013. IfK - Institut für Kapitalmarkt Vermögensverwaltung & Assetmanagement ACATIS IfK Value Renten UI Kurzpräsentation Juni 2013 00 Fondskonzept - Value in Anleihen Total Return in Euro Fonds kann sich frei im Universe der Anleihen bewegen Value vs. Zins- und/oder Creditkurven,

Mehr

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot Thorsten Dierich max.xs financial services AG Turbulente Investmentwelt Wie verläuft die Reise? Investmentbedarf vorhanden aber wie umsetzen? In

Mehr

Seeking return: Implications for investment strategies of real money investors

Seeking return: Implications for investment strategies of real money investors Seeking return: Implications for investment strategies of real money investors Volker Texter München, 4. Oktober 2012 Agenda 1. Einführung 2. Niedrige Zinsen als Herausforderung für die Kapitalanlage 3.

Mehr

Frank Lingohr LINGOHR-ASIEN-SYSTEMATIC- LBB-INVEST. Lingohr & Partner Asset Management GmbH. zum - 1 - LBB-INVEST

Frank Lingohr LINGOHR-ASIEN-SYSTEMATIC- LBB-INVEST. Lingohr & Partner Asset Management GmbH. zum - 1 - LBB-INVEST Frank Lingohr Lingohr & Partner Asset Management GmbH zum LINGOHR-ASIEN-SYSTEMATIC- LBB-INVEST - 1 - LBB-INVEST LINGOHR-ASIEN-SYSTEMATIC-LBB-INVEST Aktienfonds, der in asiatischen Aktien investiert, die

Mehr

Dr. Norbert Kalliwoda Frankfurt a.m., Juli 2014

Dr. Norbert Kalliwoda Frankfurt a.m., Juli 2014 Dr. Norbert Kalliwoda Frankfurt a.m., Juli 2014 1 Positionierung Bankenunabhängige Sell-Side und Buy-Side Analysen Spezialisierung auf Nischenmärkte Starkes Europaweites Investoren Netzwerk Effiziente

Mehr

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND*

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* VERMÖGENSVERWALTENDER FONDS *Seit 1.12.2012 beraten durch inprimo privatinvest GmbH INVESTMENTPROZESS UND ANLAGEPHILOSOPHIE Unser Anlageprozess ist darauf ausgerichtet

Mehr

Renten-ETFs - Aufbau, Liquidität und Handel. München, März 2012

Renten-ETFs - Aufbau, Liquidität und Handel. München, März 2012 * Renten-ETFs - Aufbau, Liquidität und Handel München, März 2012 * Ausgezeichnet wurde der AVANA IndexTrend Europa Control für die beste Performance (1 Jahr) in seiner Anlageklasse Überblick über die wichtigsten

Mehr

FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN

FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN 2. UND 3. JUNI 2015 GRANDHOTEL SCHLOSS BENSBERG 2. Juni 2015 13:30 14:00 Uhr Empfang mit Mittagssnack

Mehr

Kathrein Euro Bond. Wien, 31. Juli 2009 ( A ) Lipper Fund Awards Austria & Germany 2009 Best fund over past 3 & 5 years (sector: Bond Eurozone)

Kathrein Euro Bond. Wien, 31. Juli 2009 ( A ) Lipper Fund Awards Austria & Germany 2009 Best fund over past 3 & 5 years (sector: Bond Eurozone) Kathrein Euro Bond Wien, 31. Juli 2009 Lipper Fund Awards Austria & Germany 2009 Best fund over past 3 & 5 years (sector: Bond Eurozone) Feri Fund Awards 2009 Germany (category: Bonds Euro) Lipper Fund

Mehr

Kathrein Euro Bond. Wien, 30.4.2007 ( A ) Feri Rating Deutschland & Österreich (Kategorie: Renten Euro) Lipper Fund Awards Austria 2007

Kathrein Euro Bond. Wien, 30.4.2007 ( A ) Feri Rating Deutschland & Österreich (Kategorie: Renten Euro) Lipper Fund Awards Austria 2007 Kathrein_Euro Bond_& Kathrein Corporate Bond_30042007.ppt Kathrein Euro Bond Wien, 30.4.2007 Lipper Fund Awards Austria 2007 Best of fund over past 3 & 5 years (Sektor: Bond Eurozone) Lipper Fund Awards

Mehr

Kapitel I Investmentfonds Ein Instrument der Geldanlage Seite. I-1 Aufbruch oder Einbruch? Asset Allocation 2005/2006 von Dr. Heinz-Werner Rapp...

Kapitel I Investmentfonds Ein Instrument der Geldanlage Seite. I-1 Aufbruch oder Einbruch? Asset Allocation 2005/2006 von Dr. Heinz-Werner Rapp... Kapitel I Investmentfonds Ein Instrument der Geldanlage Seite I-1 Aufbruch oder Einbruch? Asset Allocation 2005/2006 von Dr. Heinz-Werner Rapp.......................................................15 I-2

Mehr

Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld

Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld Mag. Rainer Schnabl Geschäftsführer der Raiffeisen KAG Real negativer Zinsertrag bis 2016 wahrscheinlich 6 5 4 3 2 1 0 2004 2005 2006 2007 2008 2009

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht 2014 Nordea 1, SICAV

Ungeprüfter Halbjahresbericht 2014 Nordea 1, SICAV Ungeprüfter Halbjahresbericht 2014 Nordea 1, SICAV Société d Investissement à Capital Variable à compartiments multiples Investmentfonds nach Luxemburger Recht 562, rue de Neudorf L-2220 Luxemburg Großherzogtum

Mehr

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013 Was Anleger vorfinden: bei festverzinslichen Wertpapieren haben Staatsanleihen ihren Nimbus als sicherer Hafen verloren Unternehmensanleihen gewinnen immer mehr an Bedeutung

Mehr

Fidelity Investments International. Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor

Fidelity Investments International. Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor Fidelity Investments International Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor Aktienfonds Nie wieder?? Die letzten 3 Jahre 180 15/10/04 160 140 120 100 80 60 40 2002 2003 2004 MSCI

Mehr

Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick

Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick Schweizer Pensionskassen 2010 Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick Peter Bänziger Leiter Asset Management / CIO Swisscanto Gruppe 1 Teilnehmer 278 Autonome und teilautonome Vorsorgeeinrichtungen

Mehr

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION. axessum INSTITUTIONAL FUND DISTRIBUTION. Bitte beachten Sie den Risikohinweis am Ende dieser Präsentation.

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION. axessum INSTITUTIONAL FUND DISTRIBUTION. Bitte beachten Sie den Risikohinweis am Ende dieser Präsentation. UNTERNEHMENSPRÄSENTATION Bitte beachten Sie den Risikohinweis am Ende dieser Präsentation. NEUE WEGE ZUR PERFORMANCE 2 Suchen Sie auch außerhalb der vertrauten Asset-Klassen nach Investitionsmöglichkeiten

Mehr

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ Für Wachstum ohne Anleihen-Netz Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

Geldmarktnahe Veranlagung Positive Aussichten auch bei steigenden Zinsen. investmentforum Isolde Lindorfer-Kubu, CEFA 22.04.2015

Geldmarktnahe Veranlagung Positive Aussichten auch bei steigenden Zinsen. investmentforum Isolde Lindorfer-Kubu, CEFA 22.04.2015 Geldmarktnahe Veranlagung Positive Aussichten auch bei steigenden Zinsen investmentforum Isolde Lindorfer-Kubu, CEFA 22.04.2015 Nicht zur Weitergabe an Dritte bestimmt! Die Zinsrallye neigt sich dem Ende

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18. Juli 2011 Euro erneut im Mittelpunkt des Marktgeschehens Euro versus ausgewählte Währungen Minimum-Maximum-Bandbreite

Mehr

Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps

Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps PPCmetrics AG Dr. Andreas Reichlin, Partner Schaan, 6. Februar 2014 Einführung Grundlegende Überlegungen «No risk no return»

Mehr

ESPA ASSET ALLOCATION

ESPA ASSET ALLOCATION OHNE FREMDWÄHRUNG www.sparinvest.at 3. QUARTAL JULI 2004 - Aufteilung Anleihen ohne (max. 5 %) Fremdwährung Die Asset Allocation (= optimierte Vermögensaufteilung) im Bereich Anleihen ohne Fremdwährung

Mehr

Fact Sheet. PATRIZIA auf einen Blick. VORSTAND Wolfgang Egger, CEO Arwed Fischer, CFO Klaus Schmitt, COO. AUFSICHTSRAT Dr. Theodor Seitz, Vorsitzender

Fact Sheet. PATRIZIA auf einen Blick. VORSTAND Wolfgang Egger, CEO Arwed Fischer, CFO Klaus Schmitt, COO. AUFSICHTSRAT Dr. Theodor Seitz, Vorsitzender Fact Sheet auf einen Blick ÜBER Die Immobilien AG ist seit 30 Jahren mit über 700 Mitarbeitern in mehr als zehn Ländern als Investor und Dienstleister auf dem Immobilienmarkt tätig. Das Spektrum der umfasst

Mehr

Ein kurzer Blick auf den DAX

Ein kurzer Blick auf den DAX Ein kurzer Blick auf den DAX Hans-Jörg Naumer Global Head of Capital Markets & Thematic Research Februar 2015 Nur für Vertriebspartner und professionelle Investoren Understand. Act. Gute Zeiten, schlechte

Mehr

Private Banking bei der Berenberg Bank

Private Banking bei der Berenberg Bank Private Banking bei der Berenberg Bank Berenberg Bank Am Anfang einer jeden Zusammenarbeit stehen persönliche Gespräche zum gegenseitigen Kennenlernen. Sie - unser Partner Ihre individuellen Ziele und

Mehr

YOU INVEST Webinar Die Anlageklasse Anleihen. 9. April 2014

YOU INVEST Webinar Die Anlageklasse Anleihen. 9. April 2014 Webinar Die Anlageklasse Anleihen 9. April 2014 Referenten Gerhard Beulig Head of Private Client Asset Management ERSTE-SPARINVEST Mag. Dr. Alexander Fleischer Head of Fixed Income Markets ERSTE-SPARINVEST

Mehr

DWS Zinseinkommen Update Oliver Eichmann, Fondsmanager. April 2012

DWS Zinseinkommen Update Oliver Eichmann, Fondsmanager. April 2012 Update Oliver Eichmann, Fondsmanager April 2012 *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle BVI. Stand: Ende Dezember 2011 Anlageziel

Mehr

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios April 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

Das Morningstar Rating

Das Morningstar Rating Das Morningstar Rating Oktober 2006 2006 Morningstar, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Informationen in diesem Dokument sind Eigentum von Morningstar, Inc. Die teilweise oder vollständige Vervielfältigung

Mehr

Sutor PrivatbankBuch. Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen

Sutor PrivatbankBuch. Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen Sutor PrivatbankBuch Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen Das Sutor PrivatbankBuch ist der einfachste und sicherste Weg, Ihr Geld am Kapitalmarkt anzulegen. Schon ab 50 EUR Anlagesumme pro Monat

Mehr

Assetklassen im YPOS-Inflationscheck. Nr. 07-2013

Assetklassen im YPOS-Inflationscheck. Nr. 07-2013 Assetklassen im YPOS-Inflationscheck Nr. 07-2013 Der YPOS-Inflationscheck - Grundlagen und Hintergrund - Der Gläubiger kann nur die Rendite erwarten, die sich der Schuldner leisten kann und will. Dementsprechend

Mehr

EIN ZUVERLÄSSIGES TEAM EIN BEWÄHRTER ANSATZ

EIN ZUVERLÄSSIGES TEAM EIN BEWÄHRTER ANSATZ EIN ZUVERLÄSSIGES TEAM EIN BEWÄHRTER ANSATZ ASSETMANAGEMENT MIT ÜBERZEUGUNG UND VERANTWORTUNG Der europäische Assetmanager Candriam ist ein Spezialist für verschiedenste Assetklassen. Candriam hat eine

Mehr

Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds

Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds Sonja Knorr Director Real Estate Pressebriefing Berlin, 11.06.2015 Ratings Offener Immobilienfonds Alternative Investmentfonds (AIF) Meilensteine

Mehr

ASSETKLASSE TOM RENTEN FUTURE-INDEX. Microstep Financial Markets AG, Referent: Markus Höchtl, Vorstand

ASSETKLASSE TOM RENTEN FUTURE-INDEX. Microstep Financial Markets AG, Referent: Markus Höchtl, Vorstand ASSETKLASSE TOM RENTEN FUTURE-INDEX Microstep Financial Markets AG, Referent: Markus Höchtl, Vorstand Aktives Rentenmanagement mit Staatsanleihen-Futures im Niedrigzinsumfeld. Die Situation: Die Zinsen

Mehr

Der Referent - Vermögensberater

Der Referent - Vermögensberater Der Referent - Vermögensberater Werner Giesswein, Vermögensberatung verheiratet, 3 Kinder 30jährige Erfahrung als Inhaber und Berater verschiedener Unternehmen Vermögensberater seit 2009 Vorstand und Beirat

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: ACMBernstein SICAV - Asian Technology Portfolio ACMBernstein SICAV - International Health Care Portfolio ACMBernstein

Mehr

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection WERBEMITTEILUNG Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection geninvest.de Generali Komfort Best Selection Neues Konzept der Besten-Selektion Wie kann ich mein Geld trotz niedriger

Mehr

Aktuelle Entwicklungen auf dem europäischen Corporate Finance Markt Fokus auf Private Debt Fonds Wien, 23. Oktober 2014

Aktuelle Entwicklungen auf dem europäischen Corporate Finance Markt Fokus auf Private Debt Fonds Wien, 23. Oktober 2014 Aktuelle Entwicklungen auf dem europäischen Corporate Finance Markt Fokus auf Private Debt Fonds Wien, 23. Oktober 2014 corpfina Corporate Finance Trends in Westeuropa Seite 1 Westeuropa: Zahl der Syndizierten

Mehr

Investment-Trends der Superreichen

Investment-Trends der Superreichen Investment-Trends der Superreichen Pressegespräch mit Liam Bailey, Head of Residential Research/Knight Frank London Wolfgang Traindl, Leiter Private Banking und Asset Management der Erste Bank Eugen Otto,

Mehr

Kathrein Euro Bond. Wien, Juni 2008 ( A ) Feri Fund Awards 2008. Lipper Fund Awards Austria 2007. (Kategorie: Renten Euro)

Kathrein Euro Bond. Wien, Juni 2008 ( A ) Feri Fund Awards 2008. Lipper Fund Awards Austria 2007. (Kategorie: Renten Euro) KathreinEuroBond&KathreinCorporateBond_16062008_Fondsprofessionell.ppt Kathrein Euro Bond Wien, Juni 2008 Lipper Fund Awards Austria 2007 Best fund over past 3 & 5 years (Sektor: Bond Eurozone) Lipper

Mehr

Mai 2010. StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen. www.starcapital.de 1

Mai 2010. StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen. www.starcapital.de 1 StarCapital StarPlus Allocator Globale Trends aufspüren und nutzen www.starcapital.de 1 Profiteure selbst in tiefen Rezessionen Performance unterschiedlicher Asset-Klassen Mai 2010 Alle Angaben in EUR

Mehr

Strukturierte Investments im Private Debt-Markt. Eine Lösung für deutsche institutionelle Investoren in einem hochregulierten Niedrigzins-Markt

Strukturierte Investments im Private Debt-Markt. Eine Lösung für deutsche institutionelle Investoren in einem hochregulierten Niedrigzins-Markt Strukturierte Investments im Private Debt-Markt Eine Lösung für deutsche institutionelle Investoren in einem hochregulierten Niedrigzins-Markt Private Debt bezeichnet privat platzierte Fremdfinanzierungsinstrumente

Mehr

Megatrends in Corporate Credit

Megatrends in Corporate Credit Megatrends in Corporate Credit Bastian Gries, CFA Leiter Corporate Credit Investment Grade Meriten Investment Management GmbH Produktinformation für professionelle Anleger BNY Mellon Investment Management

Mehr

Musterportfolio: BMS Dynamik

Musterportfolio: BMS Dynamik Ausdruck vom 03.07.2015 Seite 1 von 5 Risikoklassifizierung: spekulativ Währung: EUR Beginndatum: 01.12.2007 Portfolio-Zusammensetzung, 30,7 % Sauren Global Stable Grow th D 10,4 % FvS SICAV Multiple Opportunities

Mehr

Immobilienperformance Schweiz 2010. Dr. Nassos Manginas, IPD GmbH

Immobilienperformance Schweiz 2010. Dr. Nassos Manginas, IPD GmbH Immobilienperformance Schweiz 2010 Dr. Nassos Manginas, IPD GmbH Agenda Eckdaten 2009-2010 * Portfolios mit Geschäftsjahresende März und Juni bleiben im Index unberücksichtigt Schweizer Immobilienindex

Mehr

FondsGuide Deutschland 2008

FondsGuide Deutschland 2008 FondsGuide Deutschland 2008 Kapitel I Investmentfonds Ein Instrument der Geldanlage Seite I-1 Globale Konjunktur und Kapitalmärkte - Aktuelle Lage und Ausblick von Dr. Tobias Schmidt..........................................................15

Mehr

Swisscanto (LU) Bond Invest Global High Yield

Swisscanto (LU) Bond Invest Global High Yield S Swisscanto (LU) Bond Invest Global High Yield High-Yield-Obligationen in Kürze Begriff Die Fähigkeit eines Unternehmens seine Kredite zurückzuzahlen wird von Ratingagenturen wie zum Beispiel S&P bewertet.

Mehr

Inhalt. I. Firmeninfos. II. Hochzinsanleihen

Inhalt. I. Firmeninfos. II. Hochzinsanleihen hochzinsanleihen 2 Inhalt I. Firmeninfos Eckdaten.... 3 Ihre Ansprechpartner.... 3 Organigramm... 4 Grundsätze.... 5 II. Hochzinsanleihen High Yield Bond Investment-Selection- Process.... 6 Merkmale....

Mehr

Staatsanleihen: Flaute oder Sturm im sicheren Hafen

Staatsanleihen: Flaute oder Sturm im sicheren Hafen Staatsanleihen: Flaute oder Sturm im sicheren Hafen Soll wirklich noch in Obligationen investiert werden? PPCmetrics AG Dr. Alfred Bühler, Partner 7. September 2012 Staatsanleihen: Sturm oder Flaute im

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

Die Folgen der Tiefzinspolitik - die Suche nach positiven Renditen Herausforderungen als Chance sehen, aber man muss die Risiken kennen und verstehen

Die Folgen der Tiefzinspolitik - die Suche nach positiven Renditen Herausforderungen als Chance sehen, aber man muss die Risiken kennen und verstehen Asset Management Die Folgen der Tiefzinspolitik - die Suche nach positiven Renditen Herausforderungen als Chance sehen, aber man muss die Risiken kennen und verstehen Januar 2015 Dieses Dokument richtet

Mehr

Anleihen im Lichte tiefer Zinsen. Anleihen ertragreich investieren

Anleihen im Lichte tiefer Zinsen. Anleihen ertragreich investieren Anleihen im Lichte tiefer Zinsen Anleihen ertragreich investieren Zinsen auf historischen Tiefs Die Kapitalmarktzinsen befinden sich auf einem historisch tiefen Niveau Sind damit Investitionen in Bonds

Mehr

Vermögensstrukturierung nach der Krise - Alles bleibt anders!? finanzebs-regionaltreffen am 29.10.2009 in Hamburg

Vermögensstrukturierung nach der Krise - Alles bleibt anders!? finanzebs-regionaltreffen am 29.10.2009 in Hamburg Vermögensstrukturierung nach der Krise - Alles bleibt anders!? finanzebs-regionaltreffen am 29.10.2009 in Hamburg Jürgen Raeke Geschäftsführer Berenberg Private Capital GmbH Inhaltsverzeichnis A B C Schwarze

Mehr

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND*

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* VERMÖGENSVERWALTENDER FONDS *Seit 1.12.2012 beraten durch inprimo privatinvest GmbH INVESTMENTPROZESS UND ANLAGEPHILOSOPHIE Unser Anlageprozess ist darauf ausgerichtet

Mehr

DeAWM Senior Loans Strategie

DeAWM Senior Loans Strategie Wiesbadener Investorentag Freitag, 27.Juni 2014 Agenda 01 Markt-Update 02 DeAWM High Yield & Senior Loan Plattform 03 Die DeAWM Senior Loan Strategie 04 DeAWM Senior Loan Angebot Senior Loans: Ein gewachsener

Mehr

Private Banking und Wealth Management nach der Finanzkrise Herausforderungen und Zukunftsperspektiven

Private Banking und Wealth Management nach der Finanzkrise Herausforderungen und Zukunftsperspektiven Private Banking und Wealth Management nach der Finanzkrise Herausforderungen und Zukunftsperspektiven Prof. Dr. Martin Faust Frankfurt School of Finance & Management F r a n k f u r t S c h o o l. d e

Mehr

REX Aktuelle Erläuterungen zur Performance. Frankfurt Mai 2008

REX Aktuelle Erläuterungen zur Performance. Frankfurt Mai 2008 REX Aktuelle Erläuterungen zur Performance Frankfurt Mai 2008 Der bildet das reale Marktgeschehen nur mittelbar ab eb.rexx als reales Konzept marktnäher Indexkonzepte im Vergleich Synthetisches Indexkonzept

Mehr

Metzler Japanese Equity Fund

Metzler Japanese Equity Fund Metzler Japanese Equity Fund Partnerschaft Metzler/T&D Asset Management zum exklusiven Vertrieb des Japanese Equity Fund - -Partnerschaft 1980 in Tokio gegründet als The Dai-ichi Investment Trust Management

Mehr

Salzburger Sparkasse Private Banking

Salzburger Sparkasse Private Banking Salzburger Sparkasse Private Banking Globaler Ausblick Wirtschaft und Finanzmärkte mit Fokus Österreich / CEE 17. Dezember 2013 Regina Ovesny-Straka, Generaldirektorin der Salzburger Sparkasse Bank AG

Mehr

Kaufen, Halten, Verkaufen

Kaufen, Halten, Verkaufen Kaufen, Halten, Verkaufen Heiko Weyand Stuttgart, 18.-20. März 2011 1 Agenda 1. Ihr Portfolio 2. Risikosteuerung 3. Discountzertifikate und Put-Optionsscheine 4. Echtzeit-Produktportraits 5. Fazit 2 Ihr

Mehr

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Erfolg mit Vermögen Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Copyright by Copyright by TrendConcept: Das Unternehmen und der Investmentansatz Unternehmen Unabhängiger

Mehr

Infrastrukturinvestments bei institutionellen Investoren

Infrastrukturinvestments bei institutionellen Investoren RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Infrastrukturinvestments bei institutionellen Investoren - Analysebericht - München, im September 2013 Steinbeis Research Center for Financial Services Rossmarkt

Mehr

AWi BVG 25 andante. Quartalsreport. 31. Dezember 2013

AWi BVG 25 andante. Quartalsreport. 31. Dezember 2013 AWi BVG 25 andante Quartalsreport 31. Dezember 2013 Der Disclaimer am Schluss dieses Dokuments gilt auch für diese Seite. Seite 1/6 Vermögensaufteilung nach Anlagekategorien 40.0% 35.0% Portfolio Benchmark*

Mehr

Wie investieren große Stiftungen?

Wie investieren große Stiftungen? Wie investieren große Stiftungen? Lösungsmöglichkeiten für kleinere und mittlere Stiftungen Dr. Harald Lohre, Deka Investment GmbH Deutscher Stiftungstag 2014 Hamburg, 21. Mai 2014 Lösungsmöglichkeiten

Mehr