Verzeichnis der Leistungsentgelte. Gültig ab 1. Juli 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Verzeichnis der Leistungsentgelte. Gültig ab 1. Juli 2015"

Transkript

1 Verzeichnis der Leistungsentgelte Gültig ab 1. Juli 2015

2 Verzeichnis der Leistungsentgelte Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis und Leistungsnummernverzeichnis 1. Bestimmungen für die Durchführung von besonderen Leistungen und Lieferungen (Sonderleistungen) durch die Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide 1.1. Begriff 1.2. Verpflichtungen der Fraport AG 1.3. Haftung 1.4. Feststellung der erbrachten Sonderleistungen und der Entgelte 1.5. Umsatzsteuer 2. Berechnungsverfahren 2.1. Berechnungseinheit 2.2. Fahrzeuge und Geräte, die keinen Fahrer bzw. kein Bedienungspersonal benötigen 2.3. Kilometerpauschale 2.4. Erfassung der Einsatzzeiten von Personal und Gerät 2.5. Erfassung der Einsatzzeiten von Flugzeugschlepper 2.6. Verwaltungsgemeinkosten 2.7. Abfertigung Schuldnerregelung 3. Bodenverkehrsdienste (BVD) Operations, Ladeund Transportservice 3.1. Personalstundensätze Zusätzliche Dienstleistungen 3.2. Fahrzeuge und Geräte Be und Entladegeräte Treppen Transport und Schleppleistungen Spezialtransporte Personentransporte Flugzeugschlepper Versorgungsgeräte Startluftversorgung FlugzeugKlimatisierung 3.3. Verkauf von Betriebsmitteln 3.4. Flugzeugkabinenreinigung Reinigung von Klapptischen Reinigung von Klapptischen Passagierflugzeuge Auswechseln von Kopfpolsterbezügen Auswechseln von Kopfpolsterbezügen Passagierflugzeuge Leeren von Küchenabfallcontainern Leeren von Küchenabfallcontainern Außenreinigung Cockpitscheiben Frachtraumreinigung 3.5. Gepäckidentifikation, BRS, Einsatz von Röntgengeräten Baggage Reconciliation variabler Anteil Einsatz von Röntgengeräten 3.6. Sonstige Leistungen Benutzung der automatischen Waschanlage Benutzung eines Waschraums zum manuellen Waschen von Fahrzeugen und Geräten Innenreinigung von PKW und Bussen Palettierung/Containerisierung von Fracht und Post Bergung von defektem Gerät 4. Fraport Executive Aviation 4.1. Fahrzeuge, Geräte und Personal 4.2. Transporte Executive Aviation 4.3. Sonstige Leistungen Gültig ab 1. Juli 2015 Seite 2

3 Verzeichnis der Leistungsentgelte Inhaltsverzeichnis 4.4. Business und/oder Executive Konferenzräume 5. Bodenverkehrsdienste Passagierservice und Operations 5.1. Personalstundensätze 5.2. Zusätzliche Dienstleistungen 6. Extraleistungen Zentrale BVD Infrastruktur 6.1. Bodenstromversorgung Passagier und MixedVersionFlugzeuge 6.2. Bodenstromversorgung Frachtflugzeuge 6.3. Zollgepäcksammellager 6.4. Gepäckmitarbeiter 6.5. Administrative Unterstützung 6.6. Leistungen Instandhaltung 6.7. BRS Sonderleistungen 6.8. Sortierkriterien 6.9. Fluggastbrücken Sonderleistungen 7. Immobilien und Facility Management (IFM) 7.1. Technisches Gebäudemanagement Service und Verwaltungsgebäude (IFMTS) und Terminals (IFM TT) Postdienste Airport Print Center / Lettershop Fahrdienste Tankdienste Fahrzeugvermietung (Kurzzeitvermietung CarPool) Ersatzteilversorgung 7.2. Gebäudereinigungsmanagement (IFMIS4) 7.3. Fahrzeugtechnik (IFMIF) Werkstattleistungen Karosserie und Lackierarbeiten Batteriedienst Reifendienst Vermietung Abfertigungs und Sondergeräte Ingenieurwesen Fahrzeuge Fahrzeugvermietung (Langfristvermietung Serienfahrzeuge) 8. Flug und Terminalmanagement, Unternehmenssicherheit 8.1. VIP Betreuung 8.2. Flugplanstelle 8.3. Elektrowagenmanagement 8.4. Fundbüro 8.5. Aufbewahrung von Gefahrgut im Fundbüro 8.6. Vermietung von Absperrelemente mit Rollbändern 8.7. Benutzung von Schaltern im Terminal 8.8. Vermietung von Schalterschränken 8.9. Vermietung von LogoMonitoren Einspielung/ Änderung von Logos auf Logomonitoren Flughafenfeuerwehr Personalstundensätze Planerstellung, Plotterleistungen und UVbeständige Drucke Planerstellung Plotterleistungen Fahrzeuge und Geräte Löschfahrzeuge Rettungsfahrzeuge Gerätetransportfahrzeuge Anhänger und Geräte Gültig ab 1. Juli 2015 Seite 3

4 Verzeichnis der Leistungsentgelte Inhaltsverzeichnis 9. Medizinische Dienste 10. Informations und Kommunikationsdienstleistungen (IUK) 11. ASM / FraSec Vermietung von Bergungsgerät für Luftfahrzeuge (LFZ) Einzelgeräte Vermietung von Kleinlöschgeräten Ausbildung an Handfeuerlöschgeräten Vermietung von Lehrsälen Sonstige Leistungen Tierschutz / Tierrettung Servicecenter Flughafenausweise Sonstige Leistungen Safety & Security 9.1. Personalstundensätze 9.2. Sanitätsfahrzeuge (Krankentransporte) Rettungsdiensttransport Krankentransport Stretchertransport 9.3. Sonstige Leistungen Benutzung eines Krankenzimmers Trainingskurs AED TKWählanschlüsse Analoge Anschlüsse Digitale Anschlüsse Schnurlose Anschlüsse Funktionale Erweiterungen Zubehör/ Dienste Kauf von Zubehör Miete von Zubehör VOIP Anschlüsse Fax Messaging Service Mobilfunknetze Call Center Lösungen HICOM Flexrouting AspectSystem LAN Netzzugang WirelessLAN Netzzugang Festverbindungen Internetzugang Internet über ADSL Internet über LAN oder SDSL Firewall Fraport IPTV Anschluss Flugdatenportal Funk Sondersysteme Kommunikationssysteme Brandmeldeanlage Personalleistungen Airport Security Hundepension Sonstiges FraSec Werttransporte Sonstiges Gültig ab 1. Juli 2015 Seite 4

5 Verzeichnis der Leistungsentgelte Inhaltsverzeichnis 12. Handels und Vermietungsmanagement ACC Airport Conference Center 13. KNE Kostenbezogenes Nutzungsentgelt Kostenbezogenes Nutzungsentgelt für Unternehmen ohne Gestattungsvertrag und Umsatzmeldung Kostenbezogenes Nutzungsentgelt für Unternehmen mit Gestattungsvertrag und Umsatzmeldung Gültig ab 1. Juli 2015 Seite 5

6 Verzeichnis der Leistungsentgelte Leistungsnummernverzeichnis Leistungsnummernverzeichnis LVNr. Kapitel LVNr. Kapitel LVNr. Kapitel LVNr. Kapitel , 10.6., , , , Gültig ab 1. Juli 2015 Seite 6

7 Verzeichnis der Leistungsentgelte Leistungsnummernverzeichnis LVNr. Kapitel LVNr. Kapitel LVNr. Kapitel LVNr. Kapitel Gültig ab 1. Juli 2015 Seite 7

8 Verzeichnis der Leistungsentgelte Leistungsnummernverzeichnis LVNr. Kapitel LVNr. Kapitel LVNr. Kapitel LVNr. Kapitel Gültig ab 1. Juli 2015 Seite 8

9 Verzeichnis der Leistungsentgelte Leistungsnummernverzeichnis Gültig ab 1. Juli 2015 Seite 9

10 1. Bestimmungen für die Durchführung von besonderen Leistungen und Lieferungen (Sonderleistungen) durch die Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide

11 Verzeichnis der Leistungsentgelte Abschnitt Bestimmungen für die Durchführung von besonderen Leistungen und Lieferungen (Sonderleistungen) durch die Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide 1.1. Begriff Sonderleistungen, im Sinne dieses Verzeichnisses, sind alle Leistungen und Lieferungen der Fraport AG, die von ihr zusätzlich zu einem bestehenden Abfertigungsvertrag erbracht werden Verpflichtungen der Fraport AG Die Bestellung von Sonderleistungen begründet keinen Anspruch gegen die Fraport AG auf Durchführung der angeforderten Sonderleistungen. Auch nach eventueller Annahme eines Auftrages behält sich die Fraport AG die Disposition über ihre Bediensteten, ihr Gerät, ihre Werkzeuge und Einrichtungen während der Ausführung von Sonderleistungen vor Haftung Die Fraport AG haftet nicht für Schäden, die aus gleich welchem Grund an Personen oder Sachen bei oder in Verbindung mit der Ausführung der geforderten Dienste oder der Überlassung von Geräten, Werkzeugen oder Einrichtungen entstehen, auch wenn sie im Zusammenhang mit der Ausführung die Obhut übernimmt, es sei denn, diese Schäden werden von ihr oder ihren Bediensteten vorsätzlich herbeigeführt. Im Verhältnis zu NichtKaufleuten haftet die Fraport AG auch, wenn diese Schäden von ihr oder ihren Bediensteten grob fahrlässig herbeigeführt werden. Handelt es sich um Leistungen, die mit der Verkehrsabfertigung von Luftfahrzeugen (Bodenverkehrsdienste) in unmittelbarem Zusammenhang stehen, gelten die Haftungsbestimmungen der jeweiligen Bodenverkehrsdienstverträge. Der Auftraggeber stellt die Fraport AG von allen Ansprüchen frei, die im Zusammenhang mit der Ausführung des Auftrages von Dritten gegen die Fraport AG erhoben werden. Der Auftraggeber haftet der Fraport AG für alle Schäden an Personen oder Sachen, die durch das Verhalten seiner Leute oder durch den Zustand übergebener Gegenstände bei oder bei Gelegenheit der Ausführung von Sonderleistungen verursacht werden Feststellung der erbrachten Sonderleistungen und der Entgelte Der Umfang der erbrachten Sonderleistungen wird im Rechnungsanhang der Sonderleistungsrechnung spezifiziert. Einwendungen gegen den Umfang der Sonderleistungen sind spätestens innerhalb von 30 Werktagen nach Zugang der Rechnung geltend zu machen. Danach gilt der Umfang der von Fraport AG erbrachten Sonderleistungen als anerkannt. Es gelten die Bestimmungen des Verzeichnisses der Leistungsentgelte der Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide Umsatzsteuer Die aufgeführten Entgelte sind Nettoentgelte (ohne Umsatzsteuer). Ausnahmen sind gekennzeichnet. Bei Änderung von Kostenfaktoren behalten wir uns eine Anpassung der Entgelte vor. Gültig ab 1. Juli 2015 Seite 11

12 2. Berechnungsverfahren Das Kapitel enthält folgende Punkte: 2.1 Berechnungseinheit 2.2 Fahrzeuge und Geräte 2.3 Kilometerpauschale 2.4 Erfassung der Einsatzzeiten von Personal und Gerät 2.5 Erfassung der Einsatzzeiten von Flugzeugschlepper 2.6 Verwaltungsgemeinkosten 2.7 Schuldner der Entgelte für Bodenabfertigungsleistungen

13 Verzeichnis der Leistungsentgelte Abschnitt Berechnungsverfahren 2.1. Berechnungseinheit Bei Leistungen, für die ein Stundensatz festgelegt ist, beträgt die kleinste Berechnungseinheit sofern nicht nicht anders angegeben eine halbe Stunde. Bei längerer Inanspruchnahme wird jeweils auf eine halbe Stunde aufgerundet Fahrzeuge und Geräte, die keinen Fahrer bzw. kein Bedienungspersonal benötigen Bei Inanspruchnahme bis zu 12 Stunden in ununterbrochener Folge werden die bestehenden Stundensätze zugrundegelegt. Bei Inanspruchnahme über 12 Stunden bis zu 24 Stunden kommt ein Tagessatz in Höhe des Entgeltes von 12 Stunden zur Anwendung. Jede weiteren angefangenen 24 Stunden werden mit einem Tagessatz berechnet. Für die Gestellung von Fahrzeugen und Geräten, für die ein Stundensatz festgelegt ist und deren Leistungsnummer mit einem *) gekennzeichnet ist, gilt: Beispiele: 9 Stunden = 9 Stundensätze 14 Stunden = 1 Tagessatz 48 Stunden = 2 Tagessätze 50 Stunden = 3 Tagessätze 2.3. Kilometerpauschale Bei Gestellung von Kraftfahrzeugen bei Einsatz außerhalb des Flughafenbereichs ist neben dem Entgelt je Stunde Nutzung eine Kilometerpauschale je gefahrenem Kilometer zu berechnen Erfassung der Einsatzzeiten von Personal und Gerät Einsatzzeiten sind: Der Beginn der Einsatzzeit wird jeweils auf den nächsten 5MinutenWert aufgerundet. Das Ende der Einsatzzeit wird jeweils auf den vorherigen 5MinutenWert abgerundet. Beispiel 1: Einsatzbeginn Uhr, korrigiert Uhr Einsatzende Uhr, korrigiert Uhr Einsatzzeit 32 Min., korrigiert 25 Min. Berechnungszeit 30 Min. Beispiel 2: Einsatzbeginn Uhr, korrigiert Uhr Einsatzende Uhr, korrigiert Uhr Einsatzzeit 36 Min., korrigiert 30 Min. Berechnungszeit 30 Min. Beispiel 3: Einsatzbeginn Uhr, korrigiert Uhr Einsatzende Uhr, korrigiert Uhr Einsatzzeit 45 Min., korrigiert 40 Min. Berechnungszeit 60 Min. Gültig ab 1. Juli 2015 Seite 13

14 Verzeichnis der Leistungsentgelte Abschnitt Erfassung der Einsatzzeiten von Flugzeugschlepper Im Gegensatz zu den Einsatzzeiten von Personal und Gerät unter 2.4 werden die Einsatzzeiten beim Pushout wie folgt erfasst: Die Berechnung der Einsatzzeit für den PushoutVorgang beginnt 2 Minuten vor einer zeitgerecht gesetzten TOBT bzw. mit einer vertraglich vereinbarten Vorlaufzeit vor der letzten zeitgerecht gesetzten TOBT oder spätestens mit der Ankunft des Schleppers auf der Position. Die Einsatzzeit endet mit Abfahrt des Fluzeugschleppers nach dem PushoutVorgang Beispiel für die Erfassung der Einsatzzeiten beim Pushout: Zeitgerecht gesetzte TOBT Uhr Ankunft des Schleppers auf Position Uhr Einsatzbeginn Uhr Abfahrt des Schleppers Uhr Einsatzende Uhr Einsatzzeit 18 Minuten Berechnungszeit 20 Minuten 2.6. Verwaltungsgemeinkosten Alle von der Abfertigungsgesellschaft im Namen des Kunden getätigten Auslagen erstattet der Kunde zuzüglich eines Aufschlags von 12%, soweit nicht anders vereinbart Abfertigung Schuldnerregelung Schuldner der Entgelte für Bodenabfertigungsdienstleistungen ist die Luftverkehrsgesellschaft, unter deren Airline Code/Flugnummer der jeweilige Flug durchgeführt wird. Hiervon abweichende Regelungen bedürfen der vorherigen schriftlichen Vereinbarung Gültig ab 1. Juli 2015 Seite 14

15 3. Bodenverkehrsdienste (BVD) Operations, Ladeund Transportservice Die Serviceleistungen der Abteilung Bodenverkehrdienste werden von allen Frankfurt anfliegenden Luftverkehrsgesellschaften in Anspruch genommen. Neben den sehr umfangreichen Grundleistungen, die bereits in den Pauschalvereinbarungen enthalten sind, bietet BVD eine Vielzahl von zusätzlichen Dienstleistungen an z. Beispiel: Rund ums Flugzeug Startluft und Bodenstrom Leercontainerlagerung Personalgestellung Gerätegestellung Crew und Crewgepäcktransport weitere Leistungen, gemäß diesem Verzeichnis oder auf Anfrage. Im Flugzeug Sonderreinigungen nach Ihren Wünschen Lagern, Zusammenstellen und Verteilen von Bordmaterial und Kabinenausstattung Reinigung von Cockpitscheiben von außen weitere Leistungen, gemäß diesem Verzeichnis oder auf Anfrage. Sicherheit Röntgen Baggage Reconciliation System (BRS) Bestellungen/Anfragen (24StundenService) Betriebsleiter vom Dienst Telefon: +49 (0) /30 Fax: +49 (0) Verträge Bodenverkehrsdienstverträge und Sondervereinbarungen Frau Hiltrud Winkel Telefon: +49 (0) Fax: +49 (0) Sita: FRANB7X.

16 Verzeichnis der Leistungsentgelte Abschnitt 3. LVNr. Leistung Einheit EUR 3. Bodenverkehrsdienste (BVD) Operations, Ladeund Transportservice 3.1. Personalstundensätze Betriebsassistent 1 Stunde 99, Fahrer im Bodenverkehrsdienst 1 Stunde 88, Flugzeugreinigungspersonal 1 Stunde 60, Ladearbeiter im Bodenverkehrsdienst 1 Stunde 81, Meister im Bodenverkehrsdienst 1 Stunde 96, Zusätzliche Dienstleistungen ULD Schieben bei defektem Rührwerk Vorgang bis 30 60,00 Min Walk out assistance Vorgang bis 15 87,00 Min Walk out assistance Commuter A/C Vorgang bis 15 87,00 Min Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel Vorgang 13, Reinigung von Transportmittel nach AVITransport 1 Stunde 111, Wasserbläser Vorgang 242, BremsenKühlung A 380 Vorgang 1.185, BremsenKühlung Widebody außer A 380 Vorgang 876, Fahrzeuge und Geräte Be und Entladegeräte KCH ContainerHubwagen, bis 1,5 t, mit Bedienung 1 Stunde 191, KCH ContainerHubwagen, bis 3,5 t, mit Bedienung 1 Stunde 252, KFB Förderbandwagen mit Bedienung 1 Stunde 127, KMS MotorStapler bis 4 t, mit Fahrer 1 Stunde 152, KMS MotorStapler bis 15 t, mit Fahrer 1 Stunde 349, KPH PalettenHubwagen bis 7 t, mit Bedienung 1 Stunde 335, KPH PalettenHubwagen bis 30 t, mit Bedienung 1 Stunde 659, KCT Container/PalettenTransporter, mit Fahrer 1 Stunde 242, Treppen KST Crew/ServiceTreppe für Großraumflugzeuge, ohne 1 Stunde 46,00 Schleppfahrzeug KST Servicetreppe ohne Schleppfahrzeug 1 Stunde 46, KPT Fluggasttreppe, verstellbare Schwellenhöhe von 2,40 bis 1 Stunde 46,00 3,45 m, ohne Schleppfahrzeug KPT Fluggasttreppe, verstellbare Schwellenhöhe von 1,60 bis 1 Stunde 46,00 2,10 m, ohne Schleppfahrzeug KMT Motorisierte Fluggasttreppe bis 5,40 m Schwellenhöhe, 1 Stunde 289,00 mit Fahrer KMT Motorisierte Fluggasttreppe bis 5,40 m Schwellenhöhe (überdacht), mit Fahrer 1 Stunde 508,00 Gültig ab 1. Juli 2015 Seite 16

17 Verzeichnis der Leistungsentgelte Abschnitt 3. LVNr. Leistung Einheit EUR Transport und Schleppleistungen KDW Dieselwagen, mit Fahrer 1 Stunde 116, KEZ ElektroZugmaschine schwer, mit Fahrer 1 Stunde 162, KFC FrachtcontainerAnhänger 1 Stunde 8, KFC Frachtcontainer Anhänger 24 Stunden 35, KFW FrachtwagenAnhänger 1 Stunde 4, KFW FrachtwagenAnhänger 24 Stunden 20, KZF 20 FußAnhänger 1 Stunde 39, KZF 20 FußAnhänger 24 Stunden 162, KGC GepäckcontainerAnhänger 1 Stunde 8, KGC GepäckcontainerAnhänger 24 Stunden 65, KGC GepäckcontainerAnhänger für Doppelcontainer 1 Stunde 15, KGC GepäckcontainerAnhänger für Doppelcontainer 24 Stunden 119, KGW GepäckwagenAnhänger 24 Stunden 37, KGW GepäckwagenAnhänger 1 Stunde 4, KHT Hubtransporter 20 Fuß, mit Fahrer 1 Stunde 314, KKB Kleinbus mit Fahrer 1 Stunde 137, KTL TiefladeAnhänger 1 Stunde 8, KTL TiefladeAnhänger 24 Stunden 35, KLT Transporter bis 1 t, mit Fahrer 1 Stunde 118, KLT Transporter bis 1 t, mit Fahrer 1 Stunde 118, KPA PalettenAnhänger 1 Stunde 18, KPA PalettenAnhänger 24 Stunden 65, KPB PalettenAnhänger (Blechaufbau) 1 Stunde 28, KSZ Motorzugmaschine, schwer, mit Fahrer 1 Stunde 151, KTC Tiertransporter für Container 1 Stunde 29, KTT ThermoPalettenanhänger, ohne Fahrer 1 Stunde 82, KZH Hybridzugmaschine mit Fahrer 1 Stunde 171, KZU UNIMOG mit Abschleppkran/Hubstapler einschließlich 1 Stunde 239,00 Bedienung Bestellung von Frachttransporten via Fax 1 Stück 4, Spezialtransporte Kurierfahrt mit Transporter (bis zu 30 Minuten) Vorgang 90, Kurierfahrt mit Hybridfahrzeug einschließlich Vorgang 106,00 Gepäckwagenanhänger (bis zu 30 Minuten) KLK LKW für Transport von wärme/kälteempfindlicher 1 Stunde 239,00 Ladung, mit Fahrer Sonderfahrten mit ThermoPalettenanhänger inclusive 1 Stunde 234,00 Zugmaschine, mit Fahrer, mit Anhänger Sonderfahrt mit 40FußTrailer (KZU + KZF2) mit Fahrer 1 Stunde 565, Personentransporte Direkttransfer von Passagieren Preis auf Anfrage LVGPersonalfahrten 1 Stunde 127, Crewtransporte 1 Stunde 127, Zusätzliche Crewtransporte 1 Stunde 127, Kilometerpauschale beim Einsatz von Passagierbussen 1 km 2,41 außerhalb des Flughafenbereichs KKO PassagierBus (max. 50 Pax) mit Fahrer 1 Stunde 158, KKO PassagierGliederbus (max. 95 Pax) mit Fahrer 1 Stunde 180,00 Passagierbegleitservice im Terminal Preis auf Anfrage PRMHubliftfahrzeug 1 Stunde 180,00 Gültig ab 1. Juli 2015 Seite 17

18 Verzeichnis der Leistungsentgelte Abschnitt 3. LVNr. Leistung Einheit EUR Flugzeugschlepper KFZ Flugzeugschlepper einschließlich Fahrer und 1 Stunde 365,00 Schleppstange KFZ Flugzeugschlepper / Push Out Überzeit Vorgang bis ,00 Min KSZ Flugzeugschlepper einschließlich Fahrer und 1 Stunde 166,00 Schleppstange KSZ Flugzeugschlepper / Push Out Überzeit Vorgang bis 20 56,00 Min KFZTLT Flugzeugschlepper (schleppstangenlos) 1 Stunde 530, KFZTLT Flugzeugschlepper / Push Out Überzeit Vorgang bis ,00 Min KSS Schleppstange 1 Stunde 19, Versorgungsgeräte *) Für größere Einheiten wird jeweils die Anzahl der tatsächlich belegten Stellflächen berechnet KMA BodenstromgerätAnhänger 28/112 V (ohne Bedienung 1 Stunde 110,00 und Schleppfahrzeug) außerhalb BVDLeistungen KJA BodenstromgerätAnhänger 400 Hz (ohne Bedienung 1 Stunde 158,00 und Schleppfahrzeug) außerhalb der BVDLeistungen KFA Fäkalienwagen mit Bedienung 1 Stunde 187, KHS Heckstütze (B 747) ohne Schleppfahrzeug 1 Stunde 20, KAA WasserablaßwagenAnhänger (ohne Schleppfahrzeug) 1 Stunde 17, KWW Wasserwagen mit Bedienung 1 Stunde 147, KPR Abrollbahn für Container mit einer Stellfläche (z.b.ld1,ld2,ld3 und LD46) Startluftversorgung Stellfläche und Tag 6,20 *) Startluftversorgung narrow body aircraft Vorgang bis 30 Min Startluftversorgung wide body aircraft Vorgang bis 30 Min Startluftversorgung narrow body aircraft maintenance Vorgang bis 30 Min Startluftversorgung wide body aircraft maintenance Vorgang bis 30 Min. 205,00 375,00 205,00 375, FlugzeugKlimatisierung FlugzeugKlimatisierung (Dauer 60 Minuten) Vorgang 379, FlugzeugKlimatisierung Überzeit (Dauer 30 Minuten) Vorgang 187, KJL Klimatisierung mit Airstarter (Dauer 30 Min.) Vorgang bis 30 Min. 245, Verkauf von Betriebsmitteln *) Eine Preisanpassung infolge von geänderten Einkaufspreisen bleibt vorbehalten Ballastsack mit Füllung 25 kg 1 Stück 5,40 *) Unterlegbohlen 27 mm 1 qm 10,70 *) Verzurrleine SisalPerlon 5 m 1 Bund 2,90 *) Verzurrleine SisalPerlon 10 m 1 Bund 5,40 *) Verzurröse, klein 1 Stück 2,80 *) Verzurröse, groß 1 Stück 4,50 *) Saugmatten AVIPRT 1 Stück 8,10 *) Gültig ab 1. Juli 2015 Seite 18

19 Verzeichnis der Leistungsentgelte Abschnitt 3. LVNr. Leistung Einheit EUR 3.4. Flugzeugkabinenreinigung Weitere Reinigungs/Commissary Leistungen auf Anfrage. *) nur in Verbindung mit der Flugzeugkabinenreinigung KLT Transporter bis 1t, mit Fahrer 1 Stunde 67,00 *) Staubsauger ohne Bedienung 1 Stunde 5,90 *) Stromaggregat 220 V o. Bedienung / Schlepp 1 Stunde 16,60 *) Reinigung von Klapptischen Reinigung von Klapptischen Passagierflugzeuge Kleinflugzeuge bis zu kg Höchstabfluggewicht Vorgang 2, A 300 Vorgang 47, A 310 Vorgang 40, A 318 Vorgang 18, A 319 Vorgang 26, A 320 Vorgang 27, A 321 Vorgang 30, A 330 Vorgang 60, A / 300 / 500 Vorgang 47, A Vorgang 55, A / 900 Vorgang 47, A Vorgang 55, A 380 Vorgang 127, A 748 Vorgang 6, ATR 42 Vorgang 6, ATR 72 Vorgang 10, B bis 700 Vorgang 27, B / 900 Vorgang 32, B / 200 / 300 / 400 Vorgang 76, B 747 SP / PC Vorgang 47, B Vorgang 76, B 757 Vorgang 41, B 767 Vorgang 45, B 777 Vorgang 49, BAe ATP Vorgang 13, BAe 146 / Avro RJ Vorgang 17, B Vorgang 45, B Vorgang 47, CRJ / CL Vorgang 10, DC 9 Vorgang 18, DHC 7 / 8 Vorgang 10, DO 328 Vorgang 6, EMB 120 / 135 / 145 Vorgang 6, EMB 170 Vorgang 15, EMB 190 Vorgang 27, FK 27 / 28 / 50 Vorgang 10, FK 70 / 100 Vorgang 14, IL 62 Vorgang 27, IL 86 / 96 Vorgang 50, MD 11 Vorgang 57, MD 80 / 83 / 87 / 88 / 90 Vorgang 30, SAAB 2000 Vorgang 8, YAK 42 Vorgang 17,70 Gültig ab 1. Juli 2015 Seite 19

20 Verzeichnis der Leistungsentgelte Abschnitt 3. LVNr. Leistung Einheit EUR Auswechseln von Kopfpolsterbezügen Auswechseln von Kopfpolsterbezügen Passagierflugzeuge Kleinflugzeuge bis zu kg Höchstabfluggewicht Vorgang 2, A 300 Vorgang 50, A 310 Vorgang 43, A 318 Vorgang 20, A 319 Vorgang 24, A 320 Vorgang 32, A 321 Vorgang 37, A 330 Vorgang 66, A / 300 / 500 Vorgang 55, A Vorgang 61, A / 900 Vorgang 55, A Vorgang 61, A 380 Vorgang 136, A 748 Vorgang 8, ATR 42 Vorgang 8, ATR 72 Vorgang 12, B bis 700 Vorgang 28, B / 900 Vorgang 38, B / 200 / 300 / 400 Vorgang 81, B 747 SP / PC Vorgang 53, B Vorgang 81, B 757 Vorgang 45, B 767 Vorgang 47, B 777 Vorgang 59, B Vorgang 47, B Vorgang 55, BAe ATP Vorgang 12, BAe 146 / Avro RJ Vorgang 20, CRJ / CL Vorgang 12, DC 9 Vorgang 20, DHC 7 / 8 Vorgang 12, DO 328 Vorgang 8, EMB 120 / 135 / 145 Vorgang 8, EMB 170 Vorgang 16, EMB 190 Vorgang 28, FK 27 / 28 / 50 Vorgang 12, FK 70 / 100 Vorgang 16, IL 62 Vorgang 30, IL 86 / 96 Vorgang 57, MD 11 Vorgang 62, MD 80 / 83 / 87 / 88 / 90 Vorgang 31, SAAB 2000 Vorgang 8, YAK 42 Vorgang 20,00 Gültig ab 1. Juli 2015 Seite 20

Hamburg Airport. Flughafenentgelte Teil II. Gültig ab 01. Januar 2012. Flughafen Hamburg GmbH Leistungsentgelte Postfach D-22331 Hamburg

Hamburg Airport. Flughafenentgelte Teil II. Gültig ab 01. Januar 2012. Flughafen Hamburg GmbH Leistungsentgelte Postfach D-22331 Hamburg Hamburg Airport Flughafenentgelte Teil II Gültig ab 01. Januar 2012 Leistungsentgelte Postfach D-22331 Hamburg Flughafenentgelte Teil II Leistungs- und Entgeltverzeichnis für Flughafeneinrichtungen Zentrale

Mehr

Brutto WT Kg. Transport ab Ihrem Werk zum Messestand sowie vice versa. Transportversicherung ( Bitte Angabe des Warenwert )

Brutto WT Kg. Transport ab Ihrem Werk zum Messestand sowie vice versa. Transportversicherung ( Bitte Angabe des Warenwert ) EXHIBITION HANDLING & FREIGHT ORDER FORM 10.1 Spedition MESSEHANDLING & FRACHT- BESTELLFORMULAR Ludwig-Erhard-Anlage 1 60327 Frankfurt Germany Tel: + 49 69 976714 Fax: + 49 69 976714298 Kontakt: Andreas

Mehr

in der Fassung der 1. Änderung vom 19.12.2003

in der Fassung der 1. Änderung vom 19.12.2003 Seite 1 Entgeltordnung der Stadt Bielefeld für und die Erbringung vom 10.12.1998 in der Fassung der 1. Änderung vom 19.12.2003 Aufgrund der 8 Abs. 2, 41 Abs. 1 Satz 2 Buchstabe f der Gemeindeordnung für

Mehr

Exposé Gebäude 456. Mietflächen in der CargoCity Nord am Flughafen Frankfurt

Exposé Gebäude 456. Mietflächen in der CargoCity Nord am Flughafen Frankfurt Exposé Gebäude 456 Mietflächen in der CargoCity Nord am Flughafen Frankfurt 2 Exposé Gebäude 456 CargoCity Nord der Umschlagort für Sonderfracht Gebäude 456 CargoCity Nord Die 51 Hektar große CargoCity

Mehr

Exposé Gebäude 501. Mietflächen in der CargoCity Süd

Exposé Gebäude 501. Mietflächen in der CargoCity Süd Exposé Gebäude 501 Mietflächen in der CargoCity Süd 2 Exposé Gebäude 501 CargoCity Süd ein Standort mit Zukunft Gebäude 501 CargoCity Süd Gebäude 501 Die CargoCity Süd ist mit einer Fläche von 98 Hektar

Mehr

Entgeltordnung der Flughafen Dortmund GmbH

Entgeltordnung der Flughafen Dortmund GmbH Entgeltordnung der Flughafen Dortmund GmbH Teil A Genehmigungspflichtige Entgelte I. Allgemeine Bedingungen Für alle in dieser Entgeltordnung genannten Entgelte gelten die nachfolgenden Regelungen: 1.

Mehr

Leistungskatalog. PRM Service (passengers with reduced mobility) Behinderte Flugreisende und Flugreisende mit eingeschränkter Mobilität

Leistungskatalog. PRM Service (passengers with reduced mobility) Behinderte Flugreisende und Flugreisende mit eingeschränkter Mobilität PRM Service (passengers with reduced mobility) Behinderte Flugreisende und Flugreisende mit eingeschränkter Mobilität EU-Verordnung 1107/2006 Leistungskatalog Inhalt 1. PRM Definition 2. PRM Service Generelles

Mehr

Preise für Logistikdienstleistungen auf dem Gelände der Hamburg Messe und Congress GmbH

Preise für Logistikdienstleistungen auf dem Gelände der Hamburg Messe und Congress GmbH Preise für Logistikdienstleistungen auf dem Gelände der Hamburg Messe und Congress GmbH Offizieller Logistikpartner der Hamburg Messe und Congress GmbH: Kühne + Nagel (AG & Co.) KG KN Expo Service Messeplatz

Mehr

Komplett-Büro Virtuelles Büro Tages-Büro Konferenz-Räume

Komplett-Büro Virtuelles Büro Tages-Büro Konferenz-Räume Dussmann Office Virtuelles Büro Tages-Büro Konferenz-Räume Standorte Berlin - Europacenter Berlin - Friedrichstraße Dresden Düsseldorf Hamburg Hannover Köln München Nürnberg Monatliche Pauschalkosten Bürogröße

Mehr

Alle Preise in Euro zzgl. MwSt. gewerblich privat

Alle Preise in Euro zzgl. MwSt. gewerblich privat Unsere Preiseliste Beachten Sie bitte, das es sich hier nur um einen Auszug der Preisliste handelt. Weitere Preise auf Anfage. Eine Arbeitseinheit (AE) entsprechen 15 min Alle Preise in Euro zzgl. MwSt.

Mehr

Komplett-Büro Virtuelles Büro Tages Büro Konferenz-Räume

Komplett-Büro Virtuelles Büro Tages Büro Konferenz-Räume Dussmann Office Komplett-Büro Tages Büro Konferenz-Räume Standorte Berlin - Europacenter Berlin - Friedrichstraße Dresden Düsseldorf Frankfurt am Main Hamburg Hannover Köln München Nürnberg Frankfurt am

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) I Geltungsbereich 1. Diese Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über die mietweise Überlassung von Ferienwohnungen zur Beherbergung, sowie alle für den Kunden

Mehr

TARIFE FÜR HANDLING & SPEZIELLE DIENSTLEISTUNGEN TARIFFS FOR HANDLING & SPECIAL SERVICES

TARIFE FÜR HANDLING & SPEZIELLE DIENSTLEISTUNGEN TARIFFS FOR HANDLING & SPECIAL SERVICES TARIFE FÜR HANDLING & SPEZIELLE DIENSTLEISTUNGEN TARIFFS FOR HANDLING & SPECIAL SERVICES Gültig ab 01.12.2009 Valid as of 01.12.2009 Für Flughafentarife siehe AIP Switzerland GEN. 4.1 LSZS 1-8 For airport

Mehr

Kongresse, Tagungen, gesellschaftliche Veranstaltungen gültig ab 1. Januar 2007 (Stand 01.01.2007) 02 11 / 45 60-84 07

Kongresse, Tagungen, gesellschaftliche Veranstaltungen gültig ab 1. Januar 2007 (Stand 01.01.2007) 02 11 / 45 60-84 07 gültig ab 1. Januar 2007 (Stand 01.01.2007) Infoline: CCD. Congress Center Düsseldorf CCD. Stadthalle Sitzkapazitäten Preis Preis Räume/Säle qm Reihe Konferenz Bankett Saalmiete bis 5 Std. jede weitere

Mehr

SEMINARRAUMVERMIETUNG SEMINARRÄUME MIETEN BUNDESWEIT. Seminar- und PC- Schulungsräume mieten

SEMINARRAUMVERMIETUNG SEMINARRÄUME MIETEN BUNDESWEIT. Seminar- und PC- Schulungsräume mieten Seminar- und PC- Schulungsräume mieten SEMINARRAUMVERMIETUNG SEMINARRÄUME MIETEN BUNDESWEIT SYMPLASSON TRAININGSCENTER SYMPLASSON INFORMATIONSTECHNIK GMBH Berlin Bremen Dresden Dortmund Essen Erfurt Düsseldorf

Mehr

Komplett-Büro Virtuelles Büro Tages-Büro Konferenz-Räume

Komplett-Büro Virtuelles Büro Tages-Büro Konferenz-Räume Komplett-Büro Dussmann Office Komplett-Büro Virtuelles Büro Tages-Büro Konferenz-Räume Standorte Berlin - Europacenter Berlin - Friedrichstraße Dresden Düsseldorf Frankfurt am Main Hamburg Hannover Köln

Mehr

Komplett-Büro Virtuelles Büro Tages Büro Konferenz-Räume

Komplett-Büro Virtuelles Büro Tages Büro Konferenz-Räume Virtuelles Büro Dussmann Office Komplett-Büro Virtuelles Büro Tages Büro Konferenz-Räume Standorte Berlin - Europacenter Berlin - Friedrichstraße Dresden Düsseldorf Frankfurt am Main Hamburg Hannover Köln

Mehr

Unsere Preiseliste -Verträgefür Geschäftskunden

Unsere Preiseliste -Verträgefür Geschäftskunden Wir kommunizieren offen und fair! Für Sie ist es wichtig, über unsere Preise für die laufende Betreuung und Nachfolgearbeiten informiert zu sein. Und das vor dem Kauf. Nur so haben Sie ein umfassendes

Mehr

Preisliste Büroservice TopSpeed

Preisliste Büroservice TopSpeed Preisliste Büroservice TopSpeed 1. Leistung a) Bürozeiten Mo Fr 8:00 20:00 Uhr b) Komplettpaket (Grundpaket) 150,00 netto / Monat Arbeitsplatz im Großraumbüro (unbegrenzt, teilweise auch außerhalb der

Mehr

First Class Fliegen ist Freiheit. First Class ist Freiraum.

First Class Fliegen ist Freiheit. First Class ist Freiraum. lufthansa.com/first-class First Class Fliegen ist Freiheit. First Class ist Freiraum. Gedruckt in Deutschland, Stand: 1/2013, FRA LM/D, DE, B2C. Änderungen vorbehalten. Deutsche Lufthansa AG, Von-Gablenz-Straße

Mehr

Betreuungsservice. Informationen für behinderte und mobilitätseingeschränkte Passagiere am Flughafen Frankfurt

Betreuungsservice. Informationen für behinderte und mobilitätseingeschränkte Passagiere am Flughafen Frankfurt Betreuungsservice Informationen für behinderte und mobilitätseingeschränkte Passagiere am Flughafen Frankfurt Gültig ab 1.9.2011 Hintergrund Am 26.07.2008 trat die EU-Verordnung (EG) Nr.1107/2006 über

Mehr

Komplett-Büro Virtuelles Büro Tages-Büro Konferenz-Räume

Komplett-Büro Virtuelles Büro Tages-Büro Konferenz-Räume Dussmann Office Virtuelles Büro Tages-Büro Konferenz-Räume Standorte Berlin - Europacenter Berlin - Friedrichstraße Dresden Düsseldorf Frankfurt am Main Hamburg Hannover Köln München Nürnberg Düsseldorf

Mehr

Drittabfertigungsberechtigung für den Bereich General Aviation (GA) und Business Aviation (BA)

Drittabfertigungsberechtigung für den Bereich General Aviation (GA) und Business Aviation (BA) Drittabfertigungsberechtigung für den Bereich General Aviation (GA) und Business Aviation (BA) Gesuch zur Erteilung einer Drittabfertigungsberechtigung für die Ausübung von Bodenabfertigungstätigkeiten

Mehr

Komplett-Büro Dussmann Office

Komplett-Büro Dussmann Office Dussmann Office Virtuelles Büro Tages-Büro Konferenz-Räume Standorte Berlin - Europacenter Berlin - Friedrichstraße Dresden Düsseldorf Frankfurt am Main Hamburg Hannover Köln München Nürnberg Hamburg Monatliche

Mehr

Service-und Betreuungsvertrag

Service-und Betreuungsvertrag Horst Böhrer Geschäftsführung Ortsstr.27, 90574 Roßtal-Defersdorf horst@boehrer.net fon +49 (0)9127 57 79 17 fax +49 (0)9127 57 79 18 Seite 1 von 6 boehrer.net-servicevertrag Service-und Betreuungsvertrag

Mehr

Clever vernetzt. Intelligente Mobilitätskonzepte von DB Rent.

Clever vernetzt. Intelligente Mobilitätskonzepte von DB Rent. Clever vernetzt. Intelligente Mobilitätskonzepte von DB Rent. Willkommen beim Experten für intelligente Mobilitätskonzepte. Die Mobilität der Zukunft ist mehr als ein Fuhrparkkonzept. DB Rent erarbeitet

Mehr

Ihr Porsche Park Service von Avis in Berlin-Tegel.

Ihr Porsche Park Service von Avis in Berlin-Tegel. Ihr Porsche Park Service von Avis in Berlin-Tegel. Bitte parken Sie Ihren Porsche im Parkhaus P2 auf der Avis Mietwagenfläche. Danach begeben Sie sich bitte an den Avis und zeigen Ihre Porsche Card S vor.

Mehr

Dussmann Office. Virtuelles Büro. Komplett-Büro Virtuelles Büro Tages Büro Konferenz-Räume. Virtuelles Büro

Dussmann Office. Virtuelles Büro. Komplett-Büro Virtuelles Büro Tages Büro Konferenz-Räume. Virtuelles Büro Virtuelles Büro Dussmann Office Komplett-Büro Virtuelles Büro Tages Büro Konferenz-Räume Standorte Berlin - Europacenter Berlin - Friedrichstraße Dresden Düsseldorf Frankfurt am Main Hamburg Hannover Köln

Mehr

SNH. Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013. Sammelnotizheft zum Haushaltsbuch. Monat: ( nicht Bestandteil der Erhebungsunterlagen )

SNH. Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013. Sammelnotizheft zum Haushaltsbuch. Monat: ( nicht Bestandteil der Erhebungsunterlagen ) SNH Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013 Sammelnotizheft zum Haushaltsbuch ( nicht Bestandteil der Erhebungsunterlagen ) Monat: Seite 2 Allgemeine Hinweise Dieses Heft ist nicht Bestandteil der Erhebungsunterlagen

Mehr

Komplett-Büro Virtuelles Büro Tages Büro Konferenz-Räume

Komplett-Büro Virtuelles Büro Tages Büro Konferenz-Räume Virtuelles Büro Dussmann Office Komplett-Büro Virtuelles Büro Tages Büro Konferenz-Räume Standorte Berlin - Europacenter Berlin - Friedrichstraße Dresden Düsseldorf Frankfurt am Main Hamburg Hannover Köln

Mehr

PRM-Service EU Verordnung 1107/2006

PRM-Service EU Verordnung 1107/2006 Qualitätsstandards -Service EU Verordnung 1107/2006 Qualitätsstandards für die Betreuung von mobilitätseingeschränkten Menschen -Service Geprüft: QM/DK Seite 1 15.09.2015 Qualitätsstandards Inhaltsverzeichnis

Mehr

Virtuelles Büro A pro Monat 200.00 repräsentative Firmenadresse Post: weiterleiten via Post (ohne Porto)

Virtuelles Büro A pro Monat 200.00 repräsentative Firmenadresse Post: weiterleiten via Post (ohne Porto) Virtuelle Büros (Firmenadresse ohne Büroarbeitsplatz) Virtuelles Büro A pro Monat 200.00 repräsentative Firmenadresse Post: weiterleiten via Post (ohne Porto) Virtuelles Büro B pro Monat 250.00 Virtuelles

Mehr

Secure Shipper / Carrier

Secure Shipper / Carrier Secure Shipper / Carrier Möbel-Transport AG Safety & Security Solutions Referent: Albert Anneler Zusatztext Agenda Luftfracht im Allgemeinen Gefahren Schutzmassnahmen / Detektionsmöglichkeiten Grundlagen

Mehr

WORLD TRADE CENTER BREMEN

WORLD TRADE CENTER BREMEN VERANSTALTUNGSZENTRUM FÜR WIRTSCHAFT UND POLITIK WORLD TRADE CENTER BREMEN KONGRESSE TAGUNGEN MESSEN Kontakt: World Trade Center Bremen Bremer Investitions-Gesellschaft mbh Birkenstraße 15 28195 Bremen

Mehr

WOLFF & MÜLLER IMMOBILIEN-SERVICE GMBH

WOLFF & MÜLLER IMMOBILIEN-SERVICE GMBH Gewerbepark Körschtal Denkendorf: Verwaltungsgebäude WMI WOLFF & MÜLLER IMMOBILIEN-SERVICE GMBH Leistungsverzeichnis AGENDA 1. KOMPETENZEN UND LEISTUNGEN - Kaufmännische Objektbetreuung - Technische Objektbetreuung

Mehr

Faszination Flughafen Bodendienstleistungen für Airlines. Job Opportunities Swissport International AG

Faszination Flughafen Bodendienstleistungen für Airlines. Job Opportunities Swissport International AG Faszination Flughafen Bodendienstleistungen für Airlines Job Opportunities Swissport International AG Job Opportunities Swissport International AG Check-in und Gate Basistätigkeit im Swissport-Passagierdienst

Mehr

Mietservice. www.linde-mietstapler.de

Mietservice. www.linde-mietstapler.de Mietservice. www.linde-mietstapler.de Lagertechnik Gabelstapler 3 Handhubwagen 3 CiTi Truck 2,5 0,5 3 Elektro-Frontstapler 3-Rad-Stapler 1,0 1,2-1,5 1,6 1,8-3 Elektro-Niederhubwagen 1,6-1,8 3,0-2,4 (mit

Mehr

6. SLA (Leistungsgruppen)

6. SLA (Leistungsgruppen) 6. SLA (Leistungsgruppen) Die Inhalte der Service Level sind wie folgt festgelegt: BASIC generell enthalten Prüfung einer Verbindungsstörung im Linkbudget innerhalb von 2 Werktagen PLUS: Prüfung einer

Mehr

5. Stornobedingungen

5. Stornobedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen der M 120 KG Apartment Hotel M120 Münchner Strasse 120, 85774 Unterföhring Telefon: 089/9500699-0, Fax: 089/9500699-250 Email: info@m120- unterfoehring.de Internet: www.m120-

Mehr

Diese allgemeinen Anmietinformationen gelten in Ergänzung zu den Allgemeinen Vermietbedingungen; im Zweifelsfall gehen letztere vor.

Diese allgemeinen Anmietinformationen gelten in Ergänzung zu den Allgemeinen Vermietbedingungen; im Zweifelsfall gehen letztere vor. Allgemeine Anmietinformationen für PKW / LKW Diese allgemeinen Anmietinformationen gelten in Ergänzung zu den Allgemeinen Vermietbedingungen; im Zweifelsfall gehen letztere vor. A) Altersbedingungen und

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Legende/Inhalt:

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Legende/Inhalt: Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Legende/Inhalt: 1 Veranstalter 2 Buchungsablauf und Zahlungstermine 3 Doppelbuchungen oder Undurchführbarkeit der Buchung 4 Stornierung 5 Mietkaution 6 Anzahl der

Mehr

Komplett-Büro Virtuelles Büro Tages Büro Konferenz-Räume

Komplett-Büro Virtuelles Büro Tages Büro Konferenz-Räume Dussmann Office Komplett-Büro Tages Büro Konferenz-Räume Standorte Berlin - Europacenter Berlin - Friedrichstraße Dresden Düsseldorf Frankfurt am Main Hamburg Hannover Köln München Nürnberg Düsseldorf

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Deutschland. bettertogether AG

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Deutschland. bettertogether AG Allgemeine Geschäftsbedingungen für Deutschland bettertogether AG Stand: Januar 2008 AGB bettertogether AG gültig ab 1.1.2008 1 Allgemeines bettertogether ist als Agentur für Öffentlichkeitsarbeit als

Mehr

Komplett-Büro Virtuelles Büro Tages Büro Konferenz-Räume

Komplett-Büro Virtuelles Büro Tages Büro Konferenz-Räume Dussmann Office Komplett-Büro Tages Büro Konferenz-Räume Standorte Berlin - Europacenter Berlin - Friedrichstraße Dresden Düsseldorf Frankfurt am Main Hamburg Hannover Köln München Nürnberg Hamburg Stellen

Mehr

PROFESSIONELLES GEBÄUDEMANAGEMENT FÜR DEN WERTERHALT IHRER IMMOBILIE SRH DIENST- LEISTUNGEN

PROFESSIONELLES GEBÄUDEMANAGEMENT FÜR DEN WERTERHALT IHRER IMMOBILIE SRH DIENST- LEISTUNGEN PROFESSIONELLES GEBÄUDEMANAGEMENT FÜR DEN WERTERHALT IHRER IMMOBILIE SRH DIENST- LEISTUNGEN SRH DIENSTLEISTUNGEN GMBH Die 2003 gegründete SRH Dienstleistungen GmbH ist spezialisiert auf Facility-Management-Services

Mehr

Der Inbetriebnahme- und Wartungs-Service. Gehen Sie auf Nummer sicher!...mit unserem. Inbetriebnahme- und Wartungs-Service

Der Inbetriebnahme- und Wartungs-Service. Gehen Sie auf Nummer sicher!...mit unserem. Inbetriebnahme- und Wartungs-Service Der Inbetriebnahme- und Wartungs-Service Gehen Sie auf Nummer sicher!...mit unserem Inbetriebnahme- und Wartungs-Service Der Inbetriebnahme- und Wartungs-Service REMKO Sie haben die Möglichkeit unsere

Mehr

RATGEBER. Betriebskostenverordnung BetrKV. Verordnung über die Aufstellung von Betriebskosten (Betriebskostenverordnung BetrKV)

RATGEBER. Betriebskostenverordnung BetrKV. Verordnung über die Aufstellung von Betriebskosten (Betriebskostenverordnung BetrKV) verordnung BetrKV (verordnung BetrKV) gültig seit dem 01. 01. 2004 S E I T E 0 1 verordnung BetrKV (verordnung BetrKV) 1 BetrKV (1) sind die Kosten, die dem Eigentümer oder Erbbauberechtigten durch das

Mehr

Komplett-Büro Virtuelles Büro Tages Büro Konferenz-Räume

Komplett-Büro Virtuelles Büro Tages Büro Konferenz-Räume Virtuelles Büro Dussmann Office Komplett-Büro Virtuelles Büro Tages Büro Konferenz-Räume Standorte Berlin - Europacenter Berlin - Friedrichstraße Dresden Düsseldorf Frankfurt am Main Hamburg Hannover Köln

Mehr

Hotel mit Transfers (5 Übernachtungen mit Frühstück) Paketangebot. Flug, Hotel (5 ÜF) und Transfers

Hotel mit Transfers (5 Übernachtungen mit Frühstück) Paketangebot. Flug, Hotel (5 ÜF) und Transfers Novotel WTC (inkl WLAN) 4 Sterne Hotel * Flughafen: 20 Min - Messe: 0 Min Doppelzimmer / 1495 830 LUFTHANSA ab/bis Frankfurt/ München 2097 1432 EMIRATES ab/bis Deutschland 2080 1415 EMIRATES ab/bis Wien

Mehr

Nachtflugverbot Logistik kann ausweichen. Prof. Dr. Richard Vahrenkamp Universität Kassel FB Wirtschaftswissenschaften

Nachtflugverbot Logistik kann ausweichen. Prof. Dr. Richard Vahrenkamp Universität Kassel FB Wirtschaftswissenschaften Nachtflugverbot Logistik kann ausweichen Prof. Dr. Richard Vahrenkamp Universität Kassel FB Wirtschaftswissenschaften Wie eilig ist Luftfracht wirklich? Luftfracht ein weithin unbekanntes Geschäftsfeld

Mehr

Impulszentrum SCHWAZ KONZENTRIERT AUF ENERGIE. Informationen zum Seminarraum und Foyer

Impulszentrum SCHWAZ KONZENTRIERT AUF ENERGIE. Informationen zum Seminarraum und Foyer Impulszentrum SCHWAZ KONZENTRIERT AUF ENERGIE. Informationen zum Seminarraum und Foyer INHALT 03 STANDORT 04 SEMINARRAUM 06 FOYER 08 CATERING 09 KONTAKT 10 ANHANG Impulszentrum SCHWAZ I Informationen zum

Mehr

FraunhoF er-insti tut F ür ZelltherapI e und ImmunologI e. Raumangebot

FraunhoF er-insti tut F ür ZelltherapI e und ImmunologI e. Raumangebot FraunhoF er-insti tut F ür ZelltherapI e und ImmunologI e Raumangebot 2 Fraunhofer IZI raumangebot Willkommen Das Fraunhofer IZI bietet seinen Partnern und Gästen Raum zur Kommunikation. Nutzen Sie die

Mehr

U N T E R W E I S U N G S P L A N. für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Grundbildung im

U N T E R W E I S U N G S P L A N. für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Grundbildung im U N T E R W E I S U N G S P L A N für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Grundbildung im LANDMASCHINENMECHANIKER-HANDWERK Mechaniker/in für Land- und Baumaschinentechnik (12211-00) 1 Thema

Mehr

Systemwartungsvertrag

Systemwartungsvertrag Systemwartungsvertrag Goldstein-IT Uwe Goldstein Waldbadstr. 38 33803 Steinhagen als Systemhaus und als Anwender schließen folgenden Vertrag 1 Vertragsgegenstand I. Das Systemhaus übernimmt für den Anwender

Mehr

Deutschland. Frankreich. Österreich. Liechtenstein Vaduz A13. Stuttgart. Strassburg. Ulm A81. A35 Freiburg i.b. Mulhouse. Schaffhausen.

Deutschland. Frankreich. Österreich. Liechtenstein Vaduz A13. Stuttgart. Strassburg. Ulm A81. A35 Freiburg i.b. Mulhouse. Schaffhausen. Parking Verreisen, einkaufen, entdecken: Im Flughafen Zürich. Ganz egal, aus welchen Gründen und wie lange Sie sich am Flughafen Zürich aufhalten, für alle Ihre Bedürfnisse stehen grosszügige Parkingmöglichkeiten

Mehr

Wir bringen Bewegung in Ihr Leben! GM Company

Wir bringen Bewegung in Ihr Leben! GM Company Wir bringen Bewegung in Ihr Leben! GM Company Moderner Familienbetrieb mit Tradition Service gehört bei uns zur Grundausstattung. Seit mehr als 100 Jahren sorgen wir bei Wemmer & Janssen für Ihre Mobilität.

Mehr

Miet- und Benutzungsordnung für das Bürgerhaus Herberhausen. vom 01. Juni 2001

Miet- und Benutzungsordnung für das Bürgerhaus Herberhausen. vom 01. Juni 2001 Miet- und Benutzungsordnung für das Bürgerhaus Herberhausen vom 01. Juni 2001 Der Rat der Stadt Göttingen hat in seiner Sitzung am 01. Juni 2001 folgende Miet- und Benutzungsordnung für das Bürgerhaus

Mehr

PARTNERPAKETE 2014. Partner. Exklusiv-Partner. Premium-Partner. Gastgeber. Klassische Werbeleistungen. Ihr Ansprechpartner bei der AHK Tschechien:

PARTNERPAKETE 2014. Partner. Exklusiv-Partner. Premium-Partner. Gastgeber. Klassische Werbeleistungen. Ihr Ansprechpartner bei der AHK Tschechien: PARTNERPAKETE 2014 Partner Exklusiv-Partner Premium-Partner Gastgeber Klassische Werbeleistungen Ihr Ansprechpartner bei der AHK Tschechien: Partner/Aussteller David Parkmann Markt- und Absatzberater +420

Mehr

a) des Betriebs der zentralen Heizungsanlage einschließlich der Abgasanlage;

a) des Betriebs der zentralen Heizungsanlage einschließlich der Abgasanlage; Gesetzestext Zweite Berechnungsverordnung (II. BV) Anlage 3 Anlage 3 zu 27 II. BV Betriebskosten sind nachstehende Kosten, die dem Eigentümer (Erbbauberechtigten) durch das Eigentum (Erbbaurecht) am Grundstück

Mehr

Version: 2.0. Service Level Agreement (SLA) zwischen. (Auftraggeber) und. secunet Security Networks AG Kronprinzenstraße 30 45128 Essen

Version: 2.0. Service Level Agreement (SLA) zwischen. (Auftraggeber) und. secunet Security Networks AG Kronprinzenstraße 30 45128 Essen Anlage Version: 2.0 Service Level Agreement (SLA) zwischen (Auftraggeber) und secunet Security Networks AG Kronprinzenstraße 30 45128 Essen (secunet oder Auftragnehmer) Kunden-Nr.: Kd-Nr. eintragen Vertrags-Nr.:

Mehr

Chartering an Aircraft?

Chartering an Aircraft? Chartering an Aircraft? Was Sie wissen sollten, bevor Sie ein Flugzeug chartern Ein Flugzeugcharter ist eine sichere, zeitsparende und komfortable Möglichkeit des Reisens für Privatpersonen und Firmen.

Mehr

Preise. Satz. Grafik. Layout. Werbung. Schmerse media. Medienagentur. Schmerse. Verlag Grafik Layout Web Weiterbildung

Preise. Satz. Grafik. Layout. Werbung. Schmerse media. Medienagentur. Schmerse. Verlag Grafik Layout Web Weiterbildung VS Grafik Layout Werbung Preise Satz Schmerse Schmerse media Medienagentur Verlag Grafik Layout Web Weiterbildung Wir produzieren Wissenschaftliche Bücher und Zeitschriften Belletristik und Publikumszeitschriften

Mehr

Wartungs Lizenz Vertrag

Wartungs Lizenz Vertrag Wartungs Lizenz Vertrag Version 8.0 / August 2014 Wartungs Lizenz Vertrag Folgendes Konzept für den HVS32 Software Support bieten wir an: Software Support : Für den Software Support haben wir eine besondere

Mehr

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande.

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande. AGB Arena Stadthotels GmbH, Frankfurt/M. Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag I. Geltungsbereich 1. Diese Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB ) gelten für Hotelaufnahme Verträge

Mehr

1985-1987 Berufschule, Berufschule, Leer. 1981-1985 Mittlere Reife, Realschule, Leer

1985-1987 Berufschule, Berufschule, Leer. 1981-1985 Mittlere Reife, Realschule, Leer NR. 37012 Gewünschte Position Schwerpunkt Tätigkeitsbereich Positionsebene Anstellungsart Einsatzorte Geschlecht Familienstand Einschätzung Luftfracht Import/Export / Sales Luftfracht, Fluggesellschaft

Mehr

Leistungsbeschreibung

Leistungsbeschreibung Az: ZVS-2014/12 - Anlage 1 - Leistungsbeschreibung 1 Vorbemerkung Das ZBFS-Integrationsamt betreibt im Rahmen der gesetzlich vorgesehenen Aufklärungsmaßnahmen Öffentlichkeitsarbeit, zu der auch die Präsenz

Mehr

Maintenance-Servicevertrag

Maintenance-Servicevertrag Um immer mit der aktuellsten Softwareversion arbeiten zu können, sowie Zugriff zu unseren Supportleistungen zu erhalten, empfehlen wir Ihnen, diesen Maintenance-Servicevertrag abzuschließen. Maintenance-Servicevertrag

Mehr

internationaler patientenservice

internationaler patientenservice internationaler patientenservice Herzlich willkommen, die PRO HEALTH COMPLETE CARE SERVICE GMBH (PH-CCS) möchte Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich gestalten. Im Auftrag des RINECKER PROTON THERAPY

Mehr

Messebesuch mit Übernachtung

Messebesuch mit Übernachtung Reisekosten Sie geben immer wieder Anlass für ärgerliche Diskussionen mit dem Finanzamt. Deshalb sind Sie auf gute Informationen angewiesen. Bei den Reisekosten gibt es besonders viele Möglichkeiten, das

Mehr

Neuen Mietvertrag unterzeichnen. Einzugszeitpunkt anfragen.

Neuen Mietvertrag unterzeichnen. Einzugszeitpunkt anfragen. VORBEREITUNG Neuen Mietvertrag unterzeichnen. Einzugszeitpunkt anfragen. Kündigung Ihres Mietvertrages unter Beachtung der Kündigungsfristen. Eventuell einen Nachmieter suchen. Termin für die Abgabe der

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Hotelzimmer im Landhaus Alte Scheune

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Hotelzimmer im Landhaus Alte Scheune Allgemeine Geschäftsbedingungen für Hotelzimmer im Landhaus Alte Scheune 1. Geltungsbereich a) Die Hotel-AGB gelten für Verträge über die mietweise Überlassung von Hotelzimmern, zur Beherbergung und Tagung

Mehr

Oberschleißheim, den. Sehr geehrte. anbei erhalten Sie bezüglich Ihrer Anfrage zur Datenrettung:

Oberschleißheim, den. Sehr geehrte. anbei erhalten Sie bezüglich Ihrer Anfrage zur Datenrettung: Oberschleißheim, den Sehr geehrte anbei erhalten Sie bezüglich Ihrer Anfrage zur Datenrettung: - Leistungsvereinbarung (2 Seiten) - Seite A - Technische Informationen - Seite B (wird nach erfolgter Diagnose

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen Kfz-Sachverständigenbüro Mai

Allgemeine Geschäftsbedingungen Kfz-Sachverständigenbüro Mai Tel.:0351/88922890 Fax:0351/88922891 Gutachten für Kasko- und Haftpflichtschäden Kurzgutachten zur Kleinschadenabwicklung Lackgutachten mit Schichtdickenbestimmung Allgemeine Geschäftsbedingungen Kfz-Sachverständigenbüro

Mehr

Taxordnung. Betreuungs- und Pflegezentrum Schloss Hauptwil. Taxordnung Schloss Hauptwil DOK 3.1.01. Gültig ab 1. Januar 2015.

Taxordnung. Betreuungs- und Pflegezentrum Schloss Hauptwil. Taxordnung Schloss Hauptwil DOK 3.1.01. Gültig ab 1. Januar 2015. Seite 1 / 5 Betreuungs- und Pflegezentrum Schloss Hauptwil Taxordnung Gültig ab 1. Januar 2015 Die Taxordnung ist Bestandteil des Aufenthaltsvertrages. 1. Taxe für IV-/EL-Bezüger pro Tag 286.52 Kanton

Mehr

DIENSTLEISTUNGS VERTRAG

DIENSTLEISTUNGS VERTRAG Allgemeines DIENSTLEISTUNGS VERTRAG zwischen Kunde (Auftraggeber) und BAT Bischoff Analysentechnik GmbH Taunusstr. 27 61267 Neu Anspach Seite 1 Leistungsübersicht Seite ALLGEMEINES 1 Leistungsübersicht

Mehr

Wärme-Bonus. Wärme, mit der Sie rechnen können! EMB Wärmepaket die clevere Alternative zum Heizungskauf.

Wärme-Bonus. Wärme, mit der Sie rechnen können! EMB Wärmepaket die clevere Alternative zum Heizungskauf. 500 Wärme-Bonus Wärme, mit der Sie rechnen können! EMB Wärmepaket die clevere Alternative zum Heizungskauf. Erneuern Sie Ihre alte Heizung nachhaltig. Wünschen Sie sich eine neue Heizung, weil Ihre alte

Mehr

DIE HOHE KUNST DEr DIENSTlEISTUNg

DIE HOHE KUNST DEr DIENSTlEISTUNg DIE HOHE KUNST Der Dienstleistung HerzLICH Willkommen in den Augustenhöfen In unmittelbarer Nähe zum Arbeitsplatz oder den eigenen vier Wänden erfüllt Ihr Concierge-Service in den Augustenhöfen die Bedürfnisse

Mehr

Das ebuero Telefonsekretariat Wir nehmen Ihre Anrufe in Ihrem Firmennamen entgegen. Ihre Sekretärin ab 39 mtl. Beratungsanfrage zu ebuero 1.

Das ebuero Telefonsekretariat Wir nehmen Ihre Anrufe in Ihrem Firmennamen entgegen. Ihre Sekretärin ab 39 mtl. Beratungsanfrage zu ebuero 1. 11 Top-Standorte in attraktiven Innenstadtlagen Berlin (3x) Dresden Düsseldorf Frankfurt a.m. Hamburg Hannover Köln München Nürnberg Unsere bundesweiten Business Center für Ihre professionelle Außendarstellung

Mehr

Veranstaltungsauftrag

Veranstaltungsauftrag Wissenswertes Veranstaltungsauftrag Perfekt zum Aperitif MENÜ I MENÜ II MENÜ III MENÜ IV MENÜ V Vegetarisch APERITIF WEINEMPFEHLUNG WEINEMPFEHLUNG ZUSATZLEISTUNGEN Allgemeine Geschäftsbedingungen - Restaurant

Mehr

/Wegweiser. Der Flughafen München im Überblick. Verbindung leben

/Wegweiser. Der Flughafen München im Überblick. Verbindung leben /Wegweiser Der Flughafen München im Überblick Verbindung leben /Terminal und München Airport Center (MAC) 0 Gates D0 D Gates C0 C0 Gates B0 B Gates A0 A E D C B A 0 0 E D C B A 6 6 0 9 MAC-Forum 6 Öffentlicher

Mehr

ACE SPEDITIONS AG MVZ

ACE SPEDITIONS AG MVZ Rund um den Umzug Beratung, Planung und Ausführung Nationale Umzüge Internationale Umzüge Büro- und Gewerbe-Umzüge EDV / IT- und Server-Transporte Logistik und Transporte Distribution Lagerhaus Umzugsmaterial

Mehr

Parken am Salzburg Airport

Parken am Salzburg Airport Parken am Salzburg Airport Wo Parken? In unmittelbarer Nähe des Flughafengebäudes befinden sich zahlreiche Parkplätze, die nicht mehr als 5 Gehminuten vom Terminal entfernt sind. Bitte folgen Sie dem Parkleitsystem

Mehr

Nr. 09.1: System-Mietstand Rücksendung bis: 16.01.2009

Nr. 09.1: System-Mietstand Rücksendung bis: 16.01.2009 6. 8. März 2009 SMC Schäfer Messe-Consulting GmbH Herrn Erik Streich Postfach 10 06 08 40806 Mettmann Tel.: +49 (0) 2104 / 1393 10 Fax: +49 (0) 2104 / 1393 18 Email: streich@smc-events.de www.ihr-messeservice.de

Mehr

Allgemeine Vermietbedingungen AGB`s bluegreen erfurt

Allgemeine Vermietbedingungen AGB`s bluegreen erfurt Allgemeine Vermietbedingungen AGB`s bluegreen erfurt 1. Mietvertrag 2. Zahlungsbedingungen 3. Rückgabe 4. Reparaturen / Schäden am Mietwagen 5. Haftung des Mieters6. Nutzung des Fahrzeugs 7. Haftungsbegrenzung

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Dienstleistungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Dienstleistungen MAD Mobile Application Development GmbH Leutragraben 1-07743 Jena Tel: +49 3641 310 75 80 Fax: +49 3641 5733301 email: info@mad-mobile.de http://www.mad-mobile.de Allgemeine Geschäftsbedingungen für Dienstleistungen

Mehr

Lützow Center. Besonderer Raum für Ihr Büro.

Lützow Center. Besonderer Raum für Ihr Büro. Lützow Besonderer Raum für Ihr Büro. Besonderer Raum für Ihr Büro. Weil ein Büro eben nicht einfach nur ein Arbeitsplatz ist. Weil in unserer modernen Zeit hohe Flexibilität und Veränderungen die Grundpfeiler

Mehr

QUALITÄTSRICHTLINIE HAMBURGER FLUGHAFEN

QUALITÄTSRICHTLINIE HAMBURGER FLUGHAFEN QUALITÄTSRICHTLINIE HAMBURGER FLUGHAFEN QUALITÄTSSTANDARDS VERORDNUNG (EG) Nr. 1107/2006 über die Rechte von behinderten Flugreisenden und Flugreisenden mit eingeschränkter Mobilität. Oktober 2008 1 I.

Mehr

REGENSBURG. Business & Tagung

REGENSBURG. Business & Tagung REGENSBURG Business & Tagung Tagen mit Flair und Anspruch: Im Best Western Premier Hotel Regensburg mit seinen 128 Zimmern, darunter 3 Suiten, erwartet Sie futuristisches Design und modernste Ausstattung,

Mehr

Swiss Mail. Swiss Mail ist unser Qualitätsprodukt für internationale Postsendungen. Mit Vorzugsbehandlung, Schweizer Diskretion und Zuverlässigkeit.

Swiss Mail. Swiss Mail ist unser Qualitätsprodukt für internationale Postsendungen. Mit Vorzugsbehandlung, Schweizer Diskretion und Zuverlässigkeit. Swiss Mail Swiss Mail ist unser Qualitätsprodukt für internationale Postsendungen. Mit Vorzugsbehandlung, Schweizer Diskretion und Zuverlässigkeit. Das Umfeld Die Vorteile Neue Perspektiven Der Logistikmarkt

Mehr

Wartungs- und Servicevertrag

Wartungs- und Servicevertrag Wartungs- und Servicevertrag Zwischen und [firma] [strasse] [plz] [ort] als Auftraggeber coxorange networxervice Bendig & Dohrmann GbR Ostrower Str.7 03046 Cottbus als Auftragnehmer wird ein Wartungs-

Mehr

Beratervertrag Finanzierung/Kreditsanierung

Beratervertrag Finanzierung/Kreditsanierung Zwischen vertreten durch im folgenden Auftraggeber genannt, und Dielmannstraße 65 D 63069 Offenbach am Main Amtsgericht Offenbach am Main vertreten durch im folgenden Auftragnehmer genannt, wird folgender

Mehr

WOHNWAGENVERMIETUNG. alles inklusive. Tel. +41 (0)44 948 13 39 Fax +41 (0)44 948 19 07. Isenrietstr. 16 CH-8617 Mönchaltorf. www.8617.ch. info@8617.

WOHNWAGENVERMIETUNG. alles inklusive. Tel. +41 (0)44 948 13 39 Fax +41 (0)44 948 19 07. Isenrietstr. 16 CH-8617 Mönchaltorf. www.8617.ch. info@8617. WOHNWAGENVERMIETUNG alles inklusive GARAGE titel Adria 361 LH 390 PS 542 PK 552 UL max 2 Personen max 4 Personen max 6 Personen max 4 Personen 2x Preisliste Preisänderungen und Modellwechsel vorbehalten.

Mehr

MITTEN IM PARK... IHR PERSÖNLICHES EVENT!

MITTEN IM PARK... IHR PERSÖNLICHES EVENT! MITTEN IM PARK...... IHR PERSÖNLICHES EVENT! Seit Ende 2006 liegt die exklusive gastronomische Betreuung der Orangerie im Günthersburgpark in den Händen der Fa. Meyer Catering & Service in Kooperation

Mehr

INSPEKTIONSVERTRAG FÜR USV-ANLAGEN TYP-C. Zwischen. ONLINE USV-Systeme AG Dreimühlenstrasse 4 80469 München. nachfolgend ONLINE genannt.

INSPEKTIONSVERTRAG FÜR USV-ANLAGEN TYP-C. Zwischen. ONLINE USV-Systeme AG Dreimühlenstrasse 4 80469 München. nachfolgend ONLINE genannt. INSPEKTIONSVERTRAG FÜR USV-ANLAGEN TYP-C Zwischen ONLINE USV-Systeme AG nachfolgend ONLINE genannt und nachfolgend Betreiber genannt 1. Allgemeines 1.1 Dieser Vertrag regelt die Betreuung und Inspektion

Mehr

Allgemeine Bedingungen. für die. Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten als. administrativen Ansprechpartner

Allgemeine Bedingungen. für die. Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten als. administrativen Ansprechpartner Allgemeine Bedingungen für die Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten als administrativen Ansprechpartner Präambel Der Kunde möchte einen Domainvertrag mit der Denic-Domain-Verwaltungs- und Betriebsgesellschaft

Mehr

Garantiebedingungen der Bulltech Distribution GmbH Frankfurter Straße 12a 61462 Königstein

Garantiebedingungen der Bulltech Distribution GmbH Frankfurter Straße 12a 61462 Königstein Garantiebedingungen der Bulltech Distribution GmbH Frankfurter Straße 12a 61462 Königstein Inhalt: 1. Garantie 2. Gewährleistungsabwicklung 3. Support & Service 4. Reparatur 5. Keine Mängelansprüche 6.

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma The-BIT Büro für IT Ltd. 1. Allgemeines

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma The-BIT Büro für IT Ltd. 1. Allgemeines Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma The-BIT Büro für IT Ltd. 1. Allgemeines 1.1. Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für alle Lieferungen, Leistungen und Angebote von The-BIT Büro für IT

Mehr

Informationen zur Zertifizierung. PRINCE2 Foundation. in Kooperation mit

Informationen zur Zertifizierung. PRINCE2 Foundation. in Kooperation mit Informationen zur Zertifizierung PRINCE2 Foundation in Kooperation mit PRINCE2 Foundation Vorbereitung und Zertifizierung Hintergrund Die PRINCE2 Zertifizierung wendet sich an Manager und Verwalter von

Mehr

BüroService Sabine Behrendt. Büro- und Sekretariatsservice für Unternehmer und Selbständige

BüroService Sabine Behrendt. Büro- und Sekretariatsservice für Unternehmer und Selbständige BüroService Sabine Behrendt Büro- und Sekretariatsservice für Unternehmer und Selbständige Nutzen Sie die Vorteile! Professionelle Dienstleistungen rund um das Büro Wir entlasten Unternehmer von zeitraubenden

Mehr