Fahrgastrechte: Clever reisen! Ein Leitfaden für den europäischen Verbraucher. Bezahlen. Einkaufen. Internethandel. Gesundheit. Reisen.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fahrgastrechte: Clever reisen! Ein Leitfaden für den europäischen Verbraucher. Bezahlen. Einkaufen. Internethandel. Gesundheit. Reisen."

Transkript

1 Bezahlen Einkaufen Internethandel Gesundheit Reisen Automobil Frankreich- Tipps Rechtsdurchsetzung Fahrgastrechte: Clever reisen! Ein Leitfaden für den europäischen Verbraucher

2 Inhalt Einleitung 3 Informationen 6 ÎÎ Vor Fahrtbeginn 6 ÎÎ Während der Fahrt 6 Fahrkarten, Gepäck, Fahrrad 7 ÎÎ Zugticket 7 ÎÎ Hand- und Reisegepäck 7 ÎÎ Fahrradmitnahme 8 Zugausfälle und -verspätungen 9 ÎÎ Wenn die Verspätung absehbar ist 9 ÎÎ Wenn die Verspätung eingetreten ist 10 Schäden 13 ÎÎ Beschädigtes, verspätetes oder verlorenes Gepäck 13 ÎÎ Wenn Reisende zu Schaden kommen 14 Reisen Sie clever In dieser Broschüre erhalten Sie Informationen über Ihre Rechte als Fahrgast bei Bahnreisen ins Ausland oder innerhalb Deutschlands. Stand der Informationen: Juli 2014 Beschwerde 15 ÎÎ Vier Schritte zur Durchsetzung Ihrer Rechte 15 Eingeschränkte Mobilität 20 ÎÎ Welche Rechte haben ältere und behinderte Reisende? 20 Nützliche Adressen 21 2

3 EINLEITUNG Nachdem die Europäische Union bereits 2006 mit den Fluggastrechten den ersten Transportbereich per Verordnung geregelt hatte, erhöhte sie 2007 auch den Verbraucherschutz für Bahnfahrer. Mit der Verordnung (EG) 1371/2007 über die Rechte und Pflichten von Fahrgästen im Eisenbahnverkehr gelten europaweit einheitliche Entschädigungsregeln im Bahnverkehr, ob bei Zugverspätung, bei Ausfall oder auch bei Unfällen. Zudem werden die Informationspflichten der Bahnunternehmen sowie die Einrichtung von Beschwerdestellen in der Verordnung geregelt, die seit Dezember 2009 in allen EU-Mitgliedstaaten unmittelbar gilt. Die Verordnung ist damit ein weiterer Schritt auf dem Weg zu einem liberalisierten Verkehrsbinnenmarkt in Europa und einer Harmonisierung der bislang in den einzelnen Staaten teilweise sehr verschiedenen Regeln. Zugrunde liegt das Weißbuch Die europäische Verkehrspolitik bis 2010: Weichenstellungen für die Zukunft (KOM (2001) 370), wonach in den vergangenen Jahren auch entsprechende Regelungen für den Bus- und Schiffsverkehr entwickelt wurden, um den Verbraucher- und Umweltschutz im europäischen Transportwesen insgesamt zu stärken. SONDERFALL NAHVERKEHR Die Mitgliedsstaaten können in vielen Fällen von der EU- Fahrgastrechteverordnung abweichende Regelungen für den Nahverkehr treffen. Auf einige Sonderregelungen wird im Folgenden in roten Kästen hingewiesen. Im Eisenbahnsektor ist die Verordnung Teil des sogenannten Dritten Eisenbahnpakets, das den Wettbewerb im grenzüberschreitenden Personenverkehr fördern sowie den Lokführerschein EU-weit vereinheitlichen will. Sie ersetzt unter anderem die freiwilligen Selbstverpflichtungen einiger Anbieter, z.b. die europäische Charta des Schienenpersonenverkehrs auf EU-Ebene sowie die Kundencharta der Deutschen Bahn auf nationaler Ebene. Foto Deckblatt: Katharina Catjana / pixelio.de Foto Seite 2: Rainer Sturm / pixelio.de 3

4 BEISPIEL Sie fahren von Berlin nach Warschau: Nach einer kurzen Stadtbesichtigung wollen Sie abends weiter an die polnische Küste und kaufen eine neue Fahrkarte. Dann erfahren Sie, dass der letzte Zug ausfällt und Sie in der Hauptstadt übernachten müssen. Mit einem durchgängigen Ticket von Berlin bis an die polnische Küste, also bei einer grenzüberschreitenden Fahrt, bekämen Sie das Hotel bezahlt. Sollte Polen für Inlandsfahrten jedoch Ausnahmeregelungen von der EU-Verordnung vorgesehen haben, müssten Sie selbst zahlen. Erkundigen Sie sich daher vorher, wie die rechtliche Situation in Ihrem Urlaubsland ist. Die EU-Verordnung 1371/2007 betrifft grundsätzlich sowohl inländische als auch grenzüberschreitende Zugreisen in Europa. Allerdings dürfen die einzelnen Mitgliedstaaten für ihren nationalen Bahnverkehr bei einigen Artikeln noch Ausnahmen bis zum Jahr 2024 machen - solange diese transparent und nicht diskriminierend sind. Seit dem 3. Dezember 2009 müssen folgende Vorschriften der Verordnung allerdings auch im inländischen Bahnverkehr zwingend angewendet werden: Verfügbarkeit von Fahrkarten, Durchgangsfahrkarten und Buchungen (Art. 9), Haftung für Fahrgäste und Gepäck (Art. 11), Versicherung (Art. 12), Anspruch auf Beförderung bei Behinderung und eingeschränkter Mobilität (Art. 19), Information über Zugänglichkeit (Art. 20, Abs. 1) und persönliche Sicherheit der Fahrgäste (Art. 26). Die EU-Verordnung ist im Dezember 2009 in Kraft getreten. Beispiele für abweichende Regelungen in anderen Ländern Frankreich / Belgien / Deutschland: Für internationale Reisen in Thalys-Zügen gelten besondere Konditionen. Hier bekommen Sie ab einer Verspätung von mindestens 30 Minuten 20% des gezahlten Fahrpreises, ab 60 Minuten 50% und ab 120 Minuten 100% in Form von Thalys-Gutscheinen erstattet. Auf Wunsch des Fahrgasts kann der Geldbetrag auch überwiesen werden: entschadigung-verspatung-thalys-zugen 4

5 Zuständig für die Bearbeitung der Verspätungsentschädigungen für internationale Fahrkarten ist immer das Bahnunternehmen, das die Fahrkarte ausgestellt hat. Für die internationalen Passangebote InterRail Global Pass und Eurail Global Pass gelten besondere Regelungen. Deutsche Regelung Der Deutsche Bundestag hat im Jahr 2009 das Gesetz zur Anpassung eisenbahnrechtlicher Vorschriften an die Verordnung (EG) 1371/2007 verabschiedet, der Bundesrat stimmte noch im selben Jahr zu. Seitdem gelten die Bestimmungen in Deutschland für den inländischen und grenzüberschreitenden Eisenbahnverkehr. Während für den inländischen Bahnverkehr auch verbraucherfreundlichere Regeln eingeführt werden dürfen, kann bei grenzüberschreitenden Bahnfahrten in keinem Fall von den europäischen Regelungen abgewichen werden auch nicht im positiven Sinne für den Verbraucher! In Deutschland sind nur für den Nahverkehr Ausnahmen von der Verordnung vorgesehen. Foto Seite 4: Jens Havelberg / pixelio.de Foto Seite 5: Dieter Schütz / pixelio.de 5

6 INFORMATIONEN Seit Juli 2009 müssen Bahnfahrer in Deutschland umfassend und in der am besten geeigneten Form informiert werden, auf Nachfrage bereits vor Fahrtantritt. Während der Fahrt muss das Zugpersonal von sich aus dafür sorgen, dass Fahrgäste die notwendigen Informationen erhalten. Dabei sind die speziellen Bedürfnisse von Menschen mit einer Gehör-/Sehbeeinträchtigung zu berücksichtigen. Informationen vor Fahrtbeginn Wie lauten die Allgemeinen Vertragsbedingungen? Welche Verbindung ist am schnellsten und welche am günstigsten? Gibt es Einrichtungen für Reisende mit Behinderungen oder eingeschränkter Mobilität zum Einstieg in den Zug und im Zug selbst sowie für Fahrgäste mit Fahrrädern? Sind Sitze in Raucher- und Nichtraucherzonen, in erster und zweiter Klasse sowie in Liege- und Schlafwagen verfügbar? Sind Störungen oder Verspätungen abzusehen? Welche Serviceleistungen werden im Zug geboten? Wo und wie kann ich meinen Gepäckverlust melden oder mich beschweren? SONDERFALL NAHVERKEHR Im Nahverkehr müssen keine Informationen über die wichtigsten Anschlussverbindungen gegeben werden. Informationen während der Fahrt Welche Serviceleistungen werden im Zug geboten? Wie lautet der nächste Haltebahnhof? Hat der Zug Verspätung und wenn ja, wie viel? Welche wichtigen Anschlussverbindungen gibt es? Was gilt es in puncto Sicherheit zu beachten? 6 Foto Seite 6: Aleksander Gückelhorn /pixelio.de

7 FAHRKARTEN, GEPÄCK, FAHRRAD Zugticket Grundsätzlich soll der Reisende vor Fahrtantritt ein Zugticket erwerben. Andererseits muss es laut Verordnung auch noch möglich sein, einen Fahrschein im Zug zu kaufen, gegebenenfalls mit einem Zuschlag. Verweigert der Reisende die sofortige Zahlung des Reisepreises und/oder des Zuschlags im Zug, so kann ihm die Beförderung verweigert werden. TIPP Bei der Buchung eines Tickets per Internet müssen Wenn Sie keine Fahrkarte Sie beachten, dass Sie kein Widerrufsrecht kaufen konnten, wenden haben. Außerdem können bei der Online-Buchung Sie sich sofort an den auf einer ausländischen Webseite Probleme mit Zugbegleiter, am besten noch der Kreditkartenakzeptanz auftreten, die den vor Abfahrt am Bahnsteig. Bezahlvorgang oder die Abholung des Tickets am Schalter betreffen. Der Beförderungsausweis ist nur dann auf eine andere Person übertragbar, wenn er nicht auf einen bestimmten Namen ausgestellt ist und wenn die Reise noch nicht angetreten wurde. Hand- und Reisegepäck Das Zugunternehmen hat das Recht, bestimmte Gegenstände von der Beförderung auszuschließen sowie Gepäckstücke auf nicht zulässige Gegenstände zu überprüfen, entweder im Beisein des Reisenden oder zweier unabhängiger Zeugen. Das Handgepäck muss leicht zu transportieren sein, d.h. es darf nicht sperrig oder störend sein. Sie selbst sind dazu verpflichtet, Ihr Reisegepäck mit Namen, Anschrift und Reiseziel zu versehen. Ihr Handgepäck müssen Sie in Deutschland nicht beschriften im französischen TGV jedoch wird es verlangt. TIPP Werfen Sie einen Blick in die Allgemeinen Beförderungsbedingungen und überprüfen Sie dort, welches Gepäck mitgenommen werden darf und wie es transportiert werden muss. 7

8 Fahrradmitnahme Laut der EU-Verordnung müssen Eisenbahnunternehmen ihren Fahrgästen die Mitnahme von Fahrrädern im Zug, gegebenenfalls gegen Entgelt, ermöglichen. Dies gilt jedoch nur, wenn die Fahrräder leicht zu handhaben sind, ihr Transport in den Fahrzeugen möglich ist und wenn die Mitnahme den Schienenverkehrsdienst oder die Fahrtabwicklung nicht beeinträchtigt. WAS GILT IM DEUTSCHEN NAHVERKEHR? In Nahverkehrszügen ist die Fahrradmitnahme grundsätzlich im Rahmen der Kapazität möglich. Auf vielen Nahverkehrsstrecken oder in manchen Verkehrsverbünden ist die Mitnahme sogar kostenlos (entweder generell oder zu bestimmten Zeiten). Sollte dies nicht der Fall sein, können Sie innerhalb eines Verkehrsverbundes ein Fahrradtticket nach dessen Tarifbestimmungen erwerben. Je nachdem, wohin Sie reisen wollen, lohnt sich oftmals schon die verbundübergreifende DB- Fahrradtageskarte, die zu einem Preis von EUR 5,00 erhältlich ist. Für Züge anderer Verkehrsunternehmen können andere Regelungen gelten. Fahrradmitnahme in Deutschland Fahrräder können in Deutschland in allen Fernverkehrszügen (EC, IC, CNL, D, EN) der Bahn AG, außer im Intercity-Express (ICE), mitgenommen werden. Zur Fahrradmitnahme in Fernverkehrszügen ist eine Fahrradkarte sowie eine Stellplatzreservierung, die im Preis der Fahrkarte enthalten ist, erforderlich (einfache Fahrt EUR 6,00 mit BahnCard und EUR 9,00 ohne BahnCard). Die Deutsche Bahn empfiehlt eine Reservierung bis einen Tag vor Fahrtantritt. Etwas anderes gilt für Klappräder. Diese gelten nicht als Fahrrad und können daher ohne Reservierung und Fahrradkarte zusammengeklappt sogar im ICE mitgenommen werden. Internationale Fahrradmitnahme Wer ins europäische Ausland reist, der benötigt eine internationale Fahrradkarte. In Deutschland kostet diese samt kostenloser Stellplatzreservierung 10 Euro und ist bis zum Zielbahnhof ohne weiteren Aufpreis gültig. Beim Umstieg in Nahverkehrszüge im Ausland muss man jedoch möglicherweise bestehende Benutzungsbeschränkungen beachten. 8

9 ZUGAUSFÄLLE UND -VERSPÄTUNGEN Dank der EU-Verordnung haben Zugreisende bei größeren Verspätungen einen gesetzlichen Anspruch auf Teilerstattungen des Fahrpreises zuvor fanden sich solche Regelungen allenfalls in den Beförderungsbedingungen der Unternehmen. Fahrpreiserstattungen gibt es auch, wenn aufgrund einer relativ kurzen Verspätung ein Anschlusszug verpasst wurde. Es zählt allein die Differenz zwischen tatsächlicher und planmäßiger Ankunftszeit am Zielort als Maß für Verspätungen bei Reisen mit einem durchgehenden Fahrschein. Wenn die Verspätung absehbar ist Sobald eine Verspätung von mindestens 60 Minuten absehbar ist, können Sie unverzüglich wählen zwischen 1. Erstattung des vollen Fahrpreises oder für die Teilstrecken der Fahrt, die noch nicht gefahren wurden bzw. die bereits gefahren wurden, nun aber sinnlos geworden sind. In diesem Fall haben Sie zudem Anspruch darauf, bei nächster Gelegenheit kostenlos zum Ort des Reisebeginns zurückgebracht zu werden. 2. Fortsetzung der Reise oder anderweitige Beförderung unter vergleichbaren Beförderungsbedingungen bis zum Zielort bei nächster Gelegenheit oder bis zum Zielort zu einem späteren Zeitpunkt nach Ihrem Wunsch. Foto Danny König / Pixelio.de 9

10 WAS GILT IM DEUTSCHEN NAHVERKEHR? Inhaber eines Nahverkehrstickets haben das Recht, einen schnelleren Zug, für den keine Reservierungspflicht besteht, zu benutzen, wenn der Nahverkehrszug am Zielort mindestens 20 Minuten Verspätung hätte. Wenn der Reisende planmäßig zwischen 0 und 5 Uhr am Ziel ankommen sollte, sich aber eine Verspätung von mindestens 60 Minuten abzeichnet, kann er seine Reise auch mit alternativen Verkehrsmitteln (z.b. Bus oder Taxi) fortsetzen. Gleiches gilt, wenn es sich beim ausgefallenen Zug um die letzte Verbindung des Tages handelt und der Reisende sein Ziel erst nach 24 Uhr erreichen würde. Allerdings darf die Fahrt mit dem Taxi (oder anderen Verkehrsmitteln) nicht mehr als 80 Euro kosten. Alternative Beförderung Ist der Zug auf der Strecke blockiert, muss Ihnen bei einer mehr als 60-minütigen Verspätung kostenlos die Beförderung zu einem alternativen Abfahrtsort oder zum Zielort des Zuges angeboten werden allerdings nur, sofern dies praktisch durchführbar ist. Kann die Fahrt nicht fortgesetzt werden (Zugausfall, kein Ersatzzug), muss eine alternative Beförderung organsiert werden (z.b. durch Busse). Die Inanspruchnahme eines Taxis sollten Sie daher immer vorher mit dem Bahnunternehmen abklären. Wenn die Voraussetzungen erfüllt sind, können Sie zusätzlich verspätungsbedingte Ausgleichszahlungen verlangen. Laut FAQ der Deutschen Bahn darf bei einer Verspätung von mindestens 20 Minuten ein höherwertiger Zug genutzt werden. Die Kosten müssen allerdings vorgestreckt werden. Wichtig: Dies gilt nicht für Schönes-Wochenende- Tickets und Länder-Tickets. Bei einer zu erwartenden Verspätung am Zielort von mindestens 60 Minuten und einer planmäßigen Ankunftszeit zwischen 0 und 5 Uhr hat der Fahrgast das Recht, ein anderes Verkehrsmittel, wie zum Beispiel Bus oder Taxi, zu nutzen. Die Kosten hierfür werden bis maximal 80 Euro erstattet. Das gleiche gilt, wenn der letzte Zug ausfällt und Sie den Zielbahnhof nicht mehr bis 24 Uhr erreichen. Stellt die DB Sammeltaxen zur Verfügung, müssen diese genutzt werden. Wenn die Verspätung eingetreten ist Fahrpreisentschädigung Setzt der Fahrgast seine Reise trotz Verspätung fort, hat er Anspruch auf eine Entschädigungszahlung. Diese beträgt 25 % des Fahrkartenpreises bei 60 bis 119 Minuten Verspätung und 50 % des Fahrkartenpreises ab 120 Minuten Verspätung. 10

11 Wurde ein Ticket für Hin- und Rückfahrt oder für mehrere Teilstrecken gekauft, aber nur auf einer Strecke kam es zu Verspätungen, dann wird die Entschädigungssumme auch nur für diese eine Strecke bezahlt, z.b. 25 % des halben Ticketpreises bei 90 Minuten Verspätung auf der Hinfahrt. Zeitfahrkarten des Nah- und Fernverkehrs werden pauschal je Verspätung ab 60 Minuten entschädigt, 25% des Zeitkartenwertes sind Obergrenze: Zeitfahrkarten des Nahverkehrs: Zeitfahrkarten des Fernverkehrs: Mobility BahnCard 100: 1,50 (2. Kl.) / 2,25 (1. Kl.) 5,00 (2. Kl.) / 7,50 (1. Kl.) 10,00 (2. Kl.) / 15,00 (1. Kl.) Keine Erstattung gibt es, wenn die Rückerstattungssumme weniger als vier Euro beträgt oder wenn der Reisende bereits vor dem Kauf der Fahrkarte über eine Verspätung informiert wurde. Die Zahlung der Entschädigung erfolgt im Regelfall binnen eines Monats, spätestens jedoch drei Monate, nachdem Sie einen Antrag auf Entschädigung eingereicht haben bar, in Form von Gutscheinen oder anderen Leistungen, sofern deren Bedingungen (z.b. Gültigkeitszeitraum, Zielort) flexibel sind. VORSICHT Wenn Sie ein ICE-Ticket Frankfurt-Berlin online gebucht haben und die S-Bahn-Fahrkarte zum Frankfurter Bahnhof kurz vorher am Automaten lösen, gilt das nicht als Reisekette. Sollte sich die S-Bahn dann verspäten und Sie den ICE verpassen, erhalten Sie daher keine Entschädigung. Auch wer per Bus oder U-Bahn zu spät zum Bahnhof kommt, erhält nichts. Ausgleich auch bei höherer Gewalt! Im September 2013 hat der europäische Gerichtshof entschieden, dass die Entschädigung auch bei höherer Gewalt zu zahlen ist, z. B. bei schlechtem Wetter, Streik oder wenn ein Lastwagen die Gleise blockiert (EuGH, C-509/11). Foto Seite 10: Rainer Sturm / pixelio.de 11

12 Hilfeleistungen Zuallererst ist es Pflicht des Unternehmens, die Reisenden unverzüglich über Verspätungen und Zugausfälle zu informieren. Bei einer Verspätung von mindestens 60 Minuten müssen den Fahrgästen in angemessenem Umfang Mahlzeiten und Erfrischungen angeboten werden - jedenfalls im grenzüberschreitenden Verkehr oder sofern keine entgegenstehenden nationalen Vorschriften bestehen. Außerdem muss das Bahnunternehmen ab 60 Minuten Verspätung eine kostenlose Hotelunterkunft sowie den Transfer anbieten, wenn wegen der Unpünktlichkeit oder des Ausfalls eine Übernachtung erforderlich wird. SONDERFALL NAHVERKEHR Im Nahverkehr muss es auch bei 60-minütiger Verspätung keine Mahlzeiten und Erfrischungen geben. Ist der Zug auf der Strecke blockiert, muss das Bahnunternehmen für die Beförderung vom Zug zu einem alternativen Abfahrtsort oder zum Zielort sorgen, sofern es praktisch durchführbar ist. Ist es nicht möglich, die Fahrt fortzusetzen, muss das Eisenbahnunternehmen schnell einen alternativen Beförderungsdienst für die Fahrgäste organisieren. Weitere Folgeschäden Durch Verspätungen entstehen nicht selten Folgeschäden: Die Hotelreservierung ist geplatzt, der Flug verpasst oder die Ferien beginnen verzögert. Jedoch sind Bahnunternehmen nach der EU-Verordnung nicht dazu verpflichtet, für diese Folgeschäden aufzukommen. Die Mitgliedstaaten der EU können für den nationalen Verkehr aber Sonderregelungen vorsehen. 12

13 SCHÄDEN Der Beförderer haftet weder bei Gepäck- noch Personenschäden, wenn der Schaden auf Umstände zurückzuführen ist, auf die er keinen Einfluss hatte. Dies ist etwa der Fall, wenn Reisegepäck mangelhaft verpackt wurde. Für Ihr Handgepäck sind Sie grundsätzlich selbst verantwortlich, also auch aufsichtspflichtig. Es sei denn, dem Beförderer kann ein Verschulden an der Beschädigung oder dem Verlust Ihres Gepäcks angelastet werden. Bei aufgegebenem Reisegepäck sieht das natürlich anders aus: Dieses befindet sich in der Obhut des Bahnunternehmens, das im Verschuldensfall für Beschädigungen, Verspätungen und Verlust haftet. Dabei wird ein Verschulden vermutet was dem Kunden sehr zugute kommt. Beschädigtes, verspätetes oder verlorenes Gepäck Entdecken Sie bei Abholung Schäden an Ihrem Gepäck, sollten Sie noch vor Ort darum bitten, die Schäden zu protokollieren. Weigert sich der Beförderer, so können Sie die Gepäckannahme verweigern, um später zu beweisen, dass die Schäden nicht erst nach Abholung entstanden sind. GEPÄCKZUSTAND beschädigtes Handgepäck beschädigtes aufgegebenes Gepäck verspätetes aufgegebenes Gepäck (bis 14 Tage) verlorenes aufgegebenes Gepäck (ab 14 Tage) SCHADENSERSATZ bis zu RE* pro Reisendem bis zu 80 RE pro kg oder RE pro Gepäckstück pro Tag bis 0,80 RE je kg bzw. 14 RE pro Gepäckstück; ohne Nachweis eines konkreten Schadens: 0,14 je kg bzw. 2,80 RE pro Gepäckstück Obergrenze: siehe beschädigtes Gepäck; ohne Nachweis eines konkreten Schadens: 20 je kg bzw. 300 RE pro Gepäckstück * 1 RE (= Rechnungseinheit) entspricht ca. 1,12 Euro (Stand: Feb. 2014). Foto Seite 12: schubalu / pixelio.de Foto Seite 13: 13

14 TIPP Wenn Sie Gepäck aufgeben, erhalten Sie einen Gepäckschein. Bewahren Sie diesen gut auf! Er dient als Nachweis für Zustand und Anzahl der Gepäckstücke: Ist dort nicht vermerkt, dass Ihr Koffer bereits mit Dellen aufgegeben wurde, so wird vermutet, dass das Unternehmen für die Beschädigungen bei Abholung haften muss. Wird das Gepäck nicht ausgeliefert, kann der Reisende eine Bescheinigung mit Angabe von Tag und Stunde des Auslieferungswunsches verlangen. Nach Art. 2 Abs. 3 und 5 der EU-Verordnung gilt die Haftung für Gepäckschäden ausnahmslos auch im Personennahverkehr. Wenn Reisende zu Schaden kommen Sollte ein Fahrgast während eines Bahnunfalls verletzt oder getötet werden, ist das Bahnunternehmen dazu verpflichtet, binnen 15 Tagen einen Vorschuss zu zahlen, der die Kosten für die unmittelbaren Bedürfnisse des betroffenen Fahrgastes oder seiner Angehörigen deckt. Außerdem muss der Beförderer den Schaden ersetzen, der durch notwendige Behandlungen entstanden ist, etwa Arzt- und Pflegekosten, aber auch Vermögenseinbußen aufgrund von Arbeitsunfähigkeit. Verliert eine Familie oder Einzelperson den unterhaltspflichtigen Versorger bei einem Bahnunfall, so muss auch hier das Unternehmen einspringen, sowie für Überführung und Bestattung aufkommen. Insgesamt sieht die EU-Verordnung vor, dass die Unternehmen im Falle von Personenschäden mit einer Summe von bis zu RE haften müssen. Die einzelnen EU-Mitgliedsstaaten können diese Haftungshöchstgrenze auch noch nach oben erweitern. So sieht das deutsche Haftpflichtgesetz Höchstgrenzen von Euro oder Euro jährliche Geldrente für jede getötete oder verletzte Person vor. Nach Art. 2 Abs. 3 und 5 der EU- Verordnung gilt die Haftung für Personenschäden ausnahmslos auch im Personennahverkehr. 14 Foto Seite 14: Claudia Hautumm / Pixelio.de

15 BESCHWERDE Schritt 1: Sammeln Sie die Belege! Um zu reklamieren, benötigen Sie Belege: Fahrschein, Gepäckschein, Hotelrechnung, Taxiquittung etc. Laut Verordnung sind diese im Original oder in (eventuell beglaubigter) Kopie vorzulegen. TIPP Erst einmal nur Kopien per Post verschicken für den Fall, dass der Brief verloren geht oder an das falsche Unternehmen geschickt wurde. Schritt 2: Beachten Sie die Fristen, um Ihre Ansprüche geltend zu machen! Gutschriften oder Fahrpreiserstattungen bei Zug-verspätungen bzw. Zugausfällen erhalten Sie, wenn Sie bis zu einem Jahr nach Ablauf der Gültigkeit der Fahrkarte Ihre Ansprüche geltend machen. Bei Gepäckschäden Nimmt der Reisende das aufgegebene Reisegepäck nach der Beförderung entgegen, so erlöschen seine Ansprüche. Es sei denn, der Reisende stellt noch vor Ort fest, dass etwas aus dem Gepäck fehlt oder es beschädigt wurde. Dann muss das Unternehmen diesen Schaden sowie den Zeitpunkt sofort dokumentieren und dem Reisenden eine Kopie aushändigen. Sollte der Sachverhalt nicht korrekt dargestellt sein, kann der Fahrgast verlangen, dass ein Sachverständiger zu Hilfe gerufen wird. Wenn der Reisende erst daheim merkt, dass sein Gepäck beschädigt ist, sollte er innerhalb von drei Tagen eine Tatsachenfeststellung verlangen, die beweist, dass der Schaden entstand, bevor er das Gepäck erhalten hat. TIPP Bei verspäteter Auslieferung des Gepäcks erlischt der Anspruch des Reisenden auf Schadensersatz, wenn er nicht binnen 21 Tagen seine Rechte geltend gemacht hat. Wird der Koffer nicht innerhalb von 14 Tagen nach Ihrer Verlustanzeige wiedergefunden, wird er als verloren betrachtet. Am Zielort angekommen, sollten Sie Ihr Gepäck wenn möglich im Beisein von Zeugen sofort auf verdeckte Schäden untersuchen! 15

16 Bei Personenschäden VORSICHT Auch Ansprüche gegen Eisenbahnunternehmen unterliegen der Verjährung. Erkundigen Sie sich im Zweifelsfall nach der Frist. Alle Ansprüche aufgrund von Personenschäden erlöschen grundsätzlich, wenn der Unfall nicht spätestens zwölf Monate, nachdem der Schaden bemerkt wurde, dem Beförderer angezeigt wird. Tut der Geschädigte dies mündlich, so hat das Unternehmen ihm darüber eine Bestätigung auszustellen. Schritt 3: Schreiben Sie dem zuständigen Bahnunternehmen! DENKEN SIE AN DIE BESTÄTIGUNG Lassen Sie sich Ihre Verspätung noch im Zug von einem Zugbegleiter per Zangenabdruck auf dem Formular oder unmittelbar nach der Ankunft am Bahnhof von einem Mitarbeiter des Service Points bestätigen. Dieser bringt im vorgesehenen Feld des Formulars einen Barcode an, wenn er die Verspätung anhand vorliegender Daten überprüfen kann. Mitarbeiter der Reisezentren können Ihre Verspätung nicht bestätigen. Zunächst einmal sollten Sie in jedem Fall Ihre Ansprüche schriftlich gegenüber dem Unternehmen, bei dem Sie die Fahrkarte erworben haben, geltend machen und sich an dessen Beschwerdestelle wenden. Die Beschwerden müssen innerhalb eines Monats beantwortet oder dem Fahrgast muss mitgeteilt werden, dass sich die Bearbeitung noch um höchstens zwei weitere Monate hinauszögern wird. Servicecenter Fahrgastrechte Um den Kunden die Suche nach dem richtigen Ansprechpartner für ihre Entschädigungsansprüche zu ersparen, haben die teilnehmenden Bahnen gemeinsam das Servicecenter Fahrgastrechte mit der Bearbeitung von Erstattungs- und Entschädigungsvorgängen beauftragt. Mithilfe eines Fahrgastrechte-Formulars (erhältlich im Zug, an DB Service Points oder in DB Reisezentren) können Sie Ihre Beschwerde einreichen und zusammen mit der Fahrkarte (Original oder Kopie) und evtl. Belegen für entstandene Zusatzkosten in DB Reisezentren abgeben oder per Post an das Servicecenter schicken. Das Formular ist auch online verfügbar. Mehr Informationen unter 16

17 Außergerichtliche Streitbeilegung Schritt 4: Wenden Sie sich an einen Schlichter! Wenn die Beschwerde nicht zu dem gewünschten Ergebnis geführt hat, sollte die Möglichkeit eines Schlichtungsverfahrens in Erwägung gezogen werden. Für den Fahrgast ist dieses Verfahren übrigens immer kostenlos und ein Gerichtsverfahren kann an den Schlichtungsversuch immer noch angeschlossen werden. Wichtig ist, dass der vorherige Schriftwechsel mit dem Verkehrsunternehmen und alle Nachweise (z. B. Kopien von Fahrausweisen) beigefügt werden, wenn sich der Kunde an eine Schlichtungsstelle wendet. Je klarer und präziser der Sachverhalt dargelegt wird, desto schneller können die Schlichter tätig werden! Für den Fernverkehr und Reiseketten ist in Streitfällen eine bundesweite Schlichtungsstelle tätig, die Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr (söp). Sollte es sich bei dem Streitfall um eine Fahrt im Nahverkehr handeln, können - soweit vorhanden - auch regionale Schlichtungsstellen kontaktiert werden. Bei einer Fahrt mit einem ausländischen Bahnunternehmen hilft im Streitfall das Europäische Verbraucherzentrum Deutschland weiter. Alle Adressen finden Sie nachfolgend auf den Seiten 21 und 22. Foto Seite 17: Konstantin Gastmann / Pixelio.de 17

18 Für Fahrten im innerdeutschen Fernverkehr: Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr Die Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr (söp) in Berlin wurde im Rahmen der neuen Regeln zu Fahrgastrechten von Bahnkunden geschaffen. Seit dem 1. Dezember 2009 setzt sie sich kostenlos für den Fahrgast ein, um Streitigkeiten zwischen Kunden und Verkehrsunternehmen zu schlichten und damit einen Beitrag zum Rechtsfrieden und zur Erhaltung der Kundenzufriedenheit zu leisten. Die Einrichtung wird von Verkehrsunternehmen des öffentlichen Personenverkehrs sowie von Verkehrsunternehmen mit übergreifenden Mobilitätsangeboten getragen. Webseite: Für Fahrten im innerdeutschen Nahverkehr: Verschiedene Schlichtungs- und Ombudsstellen sind Ansprechpartner bei Streitigkeiten zwischen Fahrgästen und Unternehmen im regionalen Bus-, U-Bahn-, Straßenbahn- und Eisenbahnverkehr. Beachten Sie allerdings die unterschiedliche Zuständigkeit und Organisation der Stellen, die auch nicht in allen Bundesländern vorhanden sind: Schlichtungsstelle Nahverkehr Nordrhein-Westfalen Ombudsstelle Nahverkehr Bayern Nahverkehr SNUB - Schlichtungsstelle Niedersachsen und Bremen Ombudsstelle Nahverkehr Baden-Württemberg Schlichtungsstelle Nahverkehr Mitte 18

19 Haben Sie Ihre Fahrkarte online gebucht? Dann können Sie sich auch an die Schlichtungsstelle des Zentrums für Europäischen Verbraucherschutz e.v. wenden. Nutzen Sie das Kontaktformular unter oder schreiben Sie eine an Die bereits im Sommer 2009 geschaffene Schlichtungsstelle ist auf Streitfälle spezialisiert, denen im Internet zwischen Verbrauchern und Unternehmern geschlossene Verträge zugrunde liegen. Der «Online-Schlichter» ist neutral und unabhängig, das Verfahren für alle Parteien kostenlos. In der Regel kann von A bis Z über die Online-Plattform geschlichtet werden, nie muss Zeit und Ort für einen Termin vereinbart werden. Der Online-Schlichter schlichtet entweder selbst oder leitet nach einer Prüfung die Fälle an geeignete Institutionen weiter. Für Fahrten im europäischen Ausland: Europäisches Verbraucherzentrum Deutschland Das Europäische Verbraucherzentrum Deutschland (EVZ) behandelt Beschwerden deutscher Fahrgäste gegen Bahnunternehmen aus dem EU-Ausland. Sie steigen etwa am Kölner Hbf in den Thalys nach Paris oder auf Ihrer Fahrt gen Süden in einen italienischen Zug um? In diesen Fällen nehmen Sie als deutscher Fahrgast die Dienste eines Bahnunternehmens aus dem EU-Ausland in Anspruch und können sich im Streitfall an das EVZ wenden. Die Juristen des EVZ setzen sich kostenlos für den einzelnen Verbraucher ein, indem sie ihn an eine geeignete ausländische Schlichtungsstelle vermitteln oder selbst eine außergerichtliche Lösung mit den fraglichen Unternehmen finden. 19

20 EINGESCHRÄNKTE MOBILITÄT HINWEIS Nach der EU-Verordnung gelten die Zugangsregelungen für Reisende mit eingeschränkter Mobilität insbesondere der Beförderungsanspruch ausnahmslos auch im Personennahverkehr. Welche Rechte haben ältere und behinderte Reisende? Eisenbahnunternehmen und Bahnhofsbetreiber müssen dafür sorgen, dass der Bahnhof, die Bahnsteige, die Fahrzeuge und andere Einrichtungen für Reisende mit eingeschränkter Mobilität wie alte oder behinderte Menschen zugänglich sind. Es können zwar ausnahmsweise besondere Zugangsregelungen gelten (z.b. die Auflage für betroffene Reisende, von einer anderen Person begleitet zu werden), doch diese dürfen in keinem Fall diskriminierend sein. Eisenbahnunternehmen, Fahrkartenverkäufer und Reiseveranstalter informieren übrigens über die Zugänglichkeit und die Zugangsregelungen. Welche Hilfeleistungen werden an Bahnhöfen und in Zügen angeboten? Kostenlose Hilfe beim Ein-, Um- und Aussteigen sowie während der Fahrt muss angeboten werden, wenn der betroffene Reisende dies mindestens 48 Stunden vorher beim Bahnunternehmen, dem Fahrkartenverkäufer oder dem Reiseveranstalter angemeldet und das Bahnunternehmen ausreichend Personal zur Verfügung hat. Im Falle einer Mehrfahrtenkarte reicht es aus, sich mit den Informationen auch über die nachfolgenden Fahrten ein einziges Mal anzumelden. Wird ein Zeitpunkt festgelegt, zu dem sich der Reisende mit einer Behinderung oder mit eingeschränkter Mobilität einfinden soll, darf dieser höchstens 60 Minuten vor der fahrplanmäßigen Abfahrtszeit liegen bzw. vor dem Zeitpunkt, zu dem auch alle anderen Fahrgäste anwesend sein sollen. Wenn kein Zeitpunkt festgelegt wurde, hat sich der angemeldete Reisende spätestens 30 Minuten vorher an einem festgelegten Ort einzufinden. Entschädigung für Mobilitätshilfen oder sonstige spezielle Ausrüstungen Anders als bei gewöhnlichem Gepäck gilt für Mobilitätshilfen, wie Rollstühle etc., keine Haftungsobergrenze: Hier haftet das Eisenbahnunternehmen vollständig für den Verlust oder die Beschädigung von Mobilitätshilfen oder sonstigen speziellen Ausrüstungen, die von Reisenden mit Behinderungen oder mit eingeschränkter Mobilität verwendet werden. 20

21 NÜTZLICHE ADRESSEN Europäisches Verbraucherzentrum (EVZ) Deutschland Mitglied des ECC-Netzwerkes, das Verbraucher aus den 28 EU-Mitgliedstaaten sowie Norwegen und Island bei grenzüberschreitenden Streitigkeiten berät. c/o Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz e. V. Bahnhofsplatz Kehl Tel / (Di bis Do, 9-12 und Uhr) Fax / Mail: Web: Bei Beschwerden gegen ein ausländisches Bahnunternehmen können Sie das Online-Formular des EVZ Deutschland nutzen: beschwerde/ Servicecenter Fahrgastrechte Frankfurt am Main Tel (20 ct/min. aus dem deutschen Festnetz) Web: Zum Online-Fahrgastrechte-Formular: fahrgastrechte-formular.shtml Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr e.v. (söp) Fasanenstraße Berlin Mail: Web: 21

22 Schlichtungsstelle Nahverkehr Nordrhein-Westfalen Mintropstraße Düsseldorf Tel / (Mo.-Do bis Uhr) Mail: Web: Schlichtungsstelle Nahverkehr Niedersachsen und Bremen e. V. (SNUB) Postfach Hannover Fax: Mail: Web: Ombudsstelle Nahverkehr Bayern c/o VDV-Landesgruppe Bayern Postfach München Tel. 089 / Web: Ombudsstelle Nahverkehr Baden-Württemberg c/o VDV-Landesgruppe Baden-Württemberg Postfach Stuttgart Tel Mail: Schlichtungsstelle Nahverkehr Mitte e.v. c/o söp Schlichtungsstelle öffentlicher Personenverkehr e.v. Fasanenstraße Berlin Tel (Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr) Web: 22

23 Quellen VERORDNUNG (EG) Nr. 1371/2007 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 23. Oktober 2007 über die Rechte und Pflichten der Fahrgäste im Bahnverkehr Gesetz zur Anpassung eisenbahnrechtlicher Vorschriften an die VERORDNUNG (EG) Nr. 1371/2007 des EUROPÄISCHEN PARLAMENTES UND RATES vom 23. Oktober 2007 über die Rechte und Pflichten der Fahrgäste im Bahnverkehr. Alle EU-Verordungen finden Sie unter: Deutsche Gesetze finden Sie unter: 23

24 Eine Adresse für zwei Länder Bahnhofsplatz Kehl Wir sind telefonisch und vor Ort dienstags bis donnerstags von 9 bis 12 und 13 bis 17 Uhr erreichbar Tel / Europäisches Verbraucherzentrum Deutschland Member of the European Consumer Centres Network Co-funded by the European Union Registernummer VR Nr. 391, Vereinsregister des Amtsgerichts Kehl (Deutschland); Vorstand: Dr. Martine Mérigeau. This content of this publication represents the views of the authors and it is their sole responsibility; it can in no way be taken to reflect the views of the European Commission and/or the Consumers, Health and Food Executive Agency (Chafea) or any other body of the European Union. The European Commission and/or Chafea do(es) not accept responsibility for any use that may be made of the information it contains. This publication arises from the project European Consumer Centres Network ECC-Net which has received funding from the European Union, in the framework of the Consumer programme Finanzpartner des Zentrums für Europäischen Verbraucherschutz e.v.: Europäische Kommission, Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, Ministère de l Economie, de l Industrie et du Numérique, Conseil Régional d Alsace, Communauté urbaine de Strasbourg, Ortenaukreis, Städte Achern, Kehl, Lahr, Oberkirch und Offenburg

Ihre Rechte kurz und knapp

Ihre Rechte kurz und knapp Ihre Rechte kurz und knapp Zugverspätung oder Zugausfall? Gepäck verloren oder beschädigt? Finanziell unterstützt durch die Europäische Union Barcelona, Brüssel, Rom oder Paris? Egal, ob Sie mit der Bahn

Mehr

Änderungsvorschläge zum Gesetzentwurf der Bundesregierung zu Fahrgastrechten

Änderungsvorschläge zum Gesetzentwurf der Bundesregierung zu Fahrgastrechten 29. Oktober 2008 Änderungsvorschläge zum Gesetzentwurf der Bundesregierung zu Fahrgastrechten Entwurf zu einem Gesetz zur Anpassung eisenbahnrechtlicher Vorschriften an die Verordnung (EG) Nr. 1371/2007

Mehr

FAQ Deutschland-Pass

FAQ Deutschland-Pass FAQ Deutschland-Pass FAQ Häufige Fragen und Antworten zum Deutschland-Pass Deutschland-Pass Was ist der Deutschland-Pass? Der Deutschland-Pass ist ein Angebot der Deutschen Bahn, mit welchem Sie einen

Mehr

Ihre Rechte als unser Fahrgast

Ihre Rechte als unser Fahrgast Ihre Rechte als unser Fahrgast Im Eisenbahnverkehr in Deutschland gelten einheitliche Fahrgastrechte. Sie räumen den Reisenden gleiche Rechte bei allen Eisenbahnunternehmen ein und gelten für alle Züge

Mehr

FAQ DB weg.de Ticket

FAQ DB weg.de Ticket FAQ DB weg.de Ticket FAQ Häufige Fragen und Antworten zum DB weg.de Ticket DB weg.de Tickets Was ist das DB weg.de Ticket? Das DB weg.de Ticket ist eine Fahrkarte der Deutschen Bahn in Kooperation mit

Mehr

FAHRGASTRECHTE: Clever Reisen!

FAHRGASTRECHTE: Clever Reisen! FAHRGASTRECHTE: Clever Reisen! Europäisches Verbraucherzentrum Deutschland Europäisches Netzwerk ECC-Net Leitfaden für den europäischen Verbraucher Inhalt In dieser Broschüre erhalten Sie Informationen

Mehr

ENTSCHÄDIGUNGSBEDINGUNGEN der WESTbahn Management GmbH (gültig ab 11.12.2011 letzte Änderung am 21.09.2015 gültig mit 16.10.2015)

ENTSCHÄDIGUNGSBEDINGUNGEN der WESTbahn Management GmbH (gültig ab 11.12.2011 letzte Änderung am 21.09.2015 gültig mit 16.10.2015) ENTSCHÄDIGUNGSBEDINGUNGEN der WESTbahn Management GmbH (gültig ab 11.12.2011 letzte Änderung am 21.09.2015 gültig mit 16.10.2015) Zur leichteren Lesbarkeit wurde die männliche Form personenbezogener Hauptwörter

Mehr

» Wenn nur alles. garantiert so pünktlich wäre wie die Busse und Bahnen im NVV. 5 Jahre 5 Versprechen

» Wenn nur alles. garantiert so pünktlich wäre wie die Busse und Bahnen im NVV. 5 Jahre 5 Versprechen » Wenn nur alles garantiert so pünktlich wäre wie die Busse und Bahnen im NVV. 5 Jahre 5 Versprechen Top in Europa top für die Region. Als erster Verkehrsverbund in Deutschland geben wir seit fünf Jahren

Mehr

VCD Service 2015/2016. Das Preissystem. Deutschen Bahn AG

VCD Service 2015/2016. Das Preissystem. Deutschen Bahn AG VCD Service 2015/2016 Das Preissystem der Deutschen Bahn AG Die wichtigsten Regeln zum 13. Dezember 2015 Die Deutsche Bahn AG (DB AG) verzichtet zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2015 auf die Anhebung

Mehr

www.passagier.at Ihr Recht. Unser Auftrag.

www.passagier.at Ihr Recht. Unser Auftrag. www.passagier.at Ihr Recht. Unser Auftrag. ZWEI DREI Die Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte (apf) ist ein Service des Verkehrsministeriums für den Bahn-, Bus-, Schiffs- und Flugverkehr. Einfach,

Mehr

Fahrgastrechte der RMV-Bahnkunden. Ihre Rechte bei Verspätungen und Zugausfall

Fahrgastrechte der RMV-Bahnkunden. Ihre Rechte bei Verspätungen und Zugausfall Fahrgastrechte der RMV-Bahnkunden Ihre Rechte bei Verspätungen und Zugausfall Fahrgastrechte im Eisenbahnverkehr Im Eisenbahnverkehr gelten gesetzliche Fahrgastrechte. Als RMV-Bahnkunde haben Sie bei erheblichen

Mehr

Fahrgastcharta. Ihre Rechte. Unsere Verpflichtungen. SNCB

Fahrgastcharta. Ihre Rechte. Unsere Verpflichtungen. SNCB Fahrgastcharta Ihre Rechte. Unsere Verpflichtungen. SNCB UNSERE VERPFLICHTUNGEN im Einklang mit der europäischen Fahrgastrechte-Verordnung Die SNCB unternimmt alle Anstrengungen, um Ihnen hochwertige Dienstleistungen

Mehr

Immer günstig unterwegs in Bayern.

Immer günstig unterwegs in Bayern. Kontakt und Anregungen DB Regio AG Regio Bayern Kundendialog Bahnhofsplatz 9 9044 Nürnberg Tel. 0180 6 9966* Bitte nennen Sie das Stichwort Nahverkehr *0 ct /Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk

Mehr

Unfall im EU-Ausland. Praktische Tipps für Autofahrer. EU-Unfallbericht. Schadensregulierung mit der ausländischen Versicherung

Unfall im EU-Ausland. Praktische Tipps für Autofahrer. EU-Unfallbericht. Schadensregulierung mit der ausländischen Versicherung Bezahlen Einkaufen Internethandel Gesundheit Reisen Automobil Hilft auch bei Unfall im Inland mit ausländischem Verkehrsteilnehmer Frankreich- Tipps Rechtsdurchsetzung Europäisches Verbraucherzentrum Deutschland

Mehr

Ihre Rechte kurz und knapp

Ihre Rechte kurz und knapp designed by Onlyyouqj - Freepik.com Ihre Rechte kurz und knapp Hat Ihr Bus Verspätung? Wurde die Fahrt annulliert? Finanziell unterstützt durch die Europäische Union Amsterdam, Madrid, Rom oder Paris?

Mehr

Fahrgastrechte: Clever reisen! Ein Leitfaden für den europäischen Verbraucher. Bezahlen. Einkaufen. Internethandel. Gesundheit. Reisen.

Fahrgastrechte: Clever reisen! Ein Leitfaden für den europäischen Verbraucher. Bezahlen. Einkaufen. Internethandel. Gesundheit. Reisen. Bezahlen Einkaufen Internethandel Gesundheit Reisen Automobil Frankreich- Tipps Rechtsdurchsetzung Fahrgastrechte: Clever reisen! Ein Leitfaden für den europäischen Verbraucher Inhalt Einleitung 3 Informationen

Mehr

Mit dem Rad unterwegs in Bus und Bahn

Mit dem Rad unterwegs in Bus und Bahn Mit dem Rad unterwegs in Bus und Bahn Auch mit dem Fahrrad sind Sie in Bahn und Bus willkommen. In dieser Broschüre erfahren Sie, zu welchen Bedingungen Sie Ihr Fahrrad mitnehmen können. Mitnahmeregeln

Mehr

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren MOBI KIDS Einsteigen bitte! Mit Vincent die VAG erleben. empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren Hallo Kinder, bestimmt seid ihr schon mal mit euren Eltern oder Großeltern gemeinsam Bus, Straßenbahn oder U-Bahn

Mehr

Produkt- Garantien. Checkliste für Verbraucher. Österreich. Sind Produktgarantien ihr Geld wert? Co-funded by the European Union

Produkt- Garantien. Checkliste für Verbraucher. Österreich. Sind Produktgarantien ihr Geld wert? Co-funded by the European Union Österreich Produkt- Garantien Checkliste für Verbraucher Sind Produktgarantien ihr Geld wert? Co-funded by the European Union Österreich Wien / Vienna Wenn Sie etwas kaufen, bietet Ihnen der Verkäufer

Mehr

FLUGGASTRECHTE EU- BESCHWERDEFORMULAR

FLUGGASTRECHTE EU- BESCHWERDEFORMULAR FLUGGASTRECHTE EU- BESCHWERDEFORMULAR DIESES FORMULAR KANN ZUR EINREICHUNG EINER BESCHWERDE BEI EINER LUFTVERKEHRSGESELLSCHAFT ODER EINER NATIONALEN AUFSICHTSSTELLE VERWENDET WERDEN Fluggastrechte im Fall

Mehr

Mitteilungen der Juristischen Zentrale

Mitteilungen der Juristischen Zentrale Mitteilungen der Juristischen Zentrale REGIONALCLUB Nr. 19/2012 27.04.2012 BP ADAC Musterschreiben zur Geltendmachung von Ausgleichsansprüchen bei Flugannullierungen Sehr geehrte Damen und Herren, wir

Mehr

Schweizerischer Bankenombudsman

Schweizerischer Bankenombudsman Schweizerischer Bankenombudsman Das Verfahren in Kürze Das Ombudsverfahren kurz erklärt Die neutrale Informations- und Vermittlungsstelle Als neutraler Vermittler behandelt der Banken ombudsman konkrete

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Widerrufsbelehrung für Gewissen Erleichtern

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Widerrufsbelehrung für Gewissen Erleichtern Allgemeine Geschäftsbedingungen und Widerrufsbelehrung für Gewissen Erleichtern Allgemeine Geschäftsbedingungen 1 Geltungsbereich Für die Nutzung dieser Plattform gelten im Verhältnis zwischen dem Nutzer

Mehr

Einfach einfacher! Alles auf einen Blick. Der neue SH-Tarif für Bus und Bahn.

Einfach einfacher! Alles auf einen Blick. Der neue SH-Tarif für Bus und Bahn. Einfach einfacher! Alles auf einen Blick. Der neue SH-Tarif für Bus und Bahn. Auf einen Blick: Was steht wo? 1. Klasse....................................................... 06 Ansprechpartner......................................

Mehr

Super Sparpreis Partner

Super Sparpreis Partner Super Sparpreis Partner FAQ Häufige Fragen und Antworten zum Super Sparpreis Partner Erwerb der Fahrkarte Wo kann ich die Fahrkarte buchen? Die Fahrkarte kann bei allen DB Verkaufsstellen erworben werden.

Mehr

Der Präsident des Oberlandesgerichts Naumburg

Der Präsident des Oberlandesgerichts Naumburg Der Präsident des Oberlandesgerichts Naumburg Stand:1.9.2014 Merkblatt Reisekosten für Referendare Rechtsreferendare erhalten bei Vorliegen der Voraussetzungen auf Antrag Reisekosten und Trennungsgeld

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Gebrauch vom Hotel-Spider

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Gebrauch vom Hotel-Spider Allgemeine Geschäftsbedingungen für Gebrauch vom Hotel-Spider 1. Angebot und Vertrag 1.1 Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge zwischen Tourisoft und ihren Kunden.

Mehr

Widerrufrecht bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen

Widerrufrecht bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen Widerrufrecht bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen Häufig werden Handwerker von Verbrauchern nach Hause bestellt, um vor Ort die Leistungen zu besprechen. Unterbreitet der Handwerker

Mehr

"Travel ius", der Newsletter für die Reise- und Tourismusbranche, die Hotellerie und den Transport

Travel ius, der Newsletter für die Reise- und Tourismusbranche, die Hotellerie und den Transport Ausgabe 2009, Mai I Rolf Metz, Rechtsanwalt "Travel ius", der Newsletter für die Reise- und Tourismusbranche, die Hotellerie und den Transport Sie können "Travel ius" gratis abonnieren unter: http://www.reisebuerorecht.ch/newsletter_anmeldung/

Mehr

Die RMV-Jahreskarten. Die RMV-Jahreskarten

Die RMV-Jahreskarten. Die RMV-Jahreskarten Losfahren und entspannen annen. Die RMV-Jahreskarten Die RMV-Jahreskarten alle alle Vorteile Vorteile auf auf einen einen Blick Blick Ein glänzendes Angebot: Das RMV-Jahres-Abo Mit einem unserer RMV-Jahres-Abonnements

Mehr

Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten

Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten Sie bekommen Ergänzungs leistungen? Dann ist dieses Merk blatt für Sie. Ein Merk blatt in Leichter Sprache Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten Wann bekommen Sie Geld zurück? Dieser

Mehr

Beförderungsbedingungen und Beförderungsentgelte des Aktionsangebotes MetropolTagesTicket der Metropolregion Stuttgart (MetropolTagesTicket Stuttgart)

Beförderungsbedingungen und Beförderungsentgelte des Aktionsangebotes MetropolTagesTicket der Metropolregion Stuttgart (MetropolTagesTicket Stuttgart) Beförderungsbedingungen und Beförderungsentgelte des Aktionsangebotes MetropolTagesTicket der Metropolregion (MetropolTagesTicket ) Gültig ab..0. Grundsatz Es gelten die Beförderungsbedingungen für durch

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN der Schilling Omnibusverkehr GmbH für die Vermietung von Omnibussen 1. Angebot und Vertragsabschluss 1.1 Angebote der Schilling Omnibusverkehr GmbH nachfolgend SOV genannt

Mehr

Ocean24 verweist insofern auf die entsprechenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Beförderer.

Ocean24 verweist insofern auf die entsprechenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Beförderer. AGBs 1. Allgemeines 2. Leistungsumfang/Buchungsmöglichkeiten 3. Buchungsanfrage 4. Buchungsauftrag 5. Zahlung des Beförderungsentgelts und Lieferung der Reiseunterlagen 6. Umbuchung 7. Stornierung 8. Pass-,

Mehr

Mandatsbedingungen und Widerrufsbelehrung der. Rechtsanwaltskanzlei Armin Geiger, LL.M., Solitudestr. 10, 715638 Ludwigsburg. Stand: 01.07.

Mandatsbedingungen und Widerrufsbelehrung der. Rechtsanwaltskanzlei Armin Geiger, LL.M., Solitudestr. 10, 715638 Ludwigsburg. Stand: 01.07. Mandatsbedingungen und Widerrufsbelehrung der Rechtsanwaltskanzlei Armin Geiger, LL.M., Solitudestr. 10, 715638 Ludwigsburg Stand: 01.07.2015 1. Allgemeines 1.1 Für sämtliche Mandatsbeziehungen gelten

Mehr

Bahnreise: Mehr Rechte für Fahrgäste bei Zugverspätung und Zugausfall

Bahnreise: Mehr Rechte für Fahrgäste bei Zugverspätung und Zugausfall Bahnreise: Mehr Rechte für Fahrgäste bei Zugverspätung und Zugausfall Inhalt 1 Auf Kulanz sind Sie nicht mehr angewiesen 1 2 Service und Hilfestellung sind Pflicht 2 3 Was gilt bei Verspätung und Zugausfall?

Mehr

Tarifwechsel in der privaten Krankenversicherung: allgemeine Informationen.

Tarifwechsel in der privaten Krankenversicherung: allgemeine Informationen. Gesundheit erhalten Informationen zum Tarifwechsel Tarifwechsel in der privaten Krankenversicherung: allgemeine Informationen. Für einen Tarifwechsel innerhalb der privaten Krankenversicherung (PKV) gelten

Mehr

Das neue Widerrufsrecht

Das neue Widerrufsrecht Das neue Widerrufsrecht Gestaltungshinweise für die Widerrufsbelehrung für den Verkauf von Dienstleistungen nach dem Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie und zur Änderung des Gesetzes zur

Mehr

Methode der Fallbearbeitung im Bürgerlichen Recht. I. Sachverhalt und Fragestellung. 1. Sachverhalt

Methode der Fallbearbeitung im Bürgerlichen Recht. I. Sachverhalt und Fragestellung. 1. Sachverhalt Methode der Fallbearbeitung im Bürgerlichen Recht I. Sachverhalt und Fragestellung 1. Sachverhalt sorgfältiges, mehrmaliges Lesen: jedes Wort kann für die Lösung wichtig sein (Echo-Prinzip!). Lesen unter

Mehr

Mobil in. Unterwegs mit Bus & Bahn Euskirchen. 801 Arloff DB G. Euskirchen. Bad Münstereifel. Nettersheim, Kall. Frohngau, Blankenheim.

Mobil in. Unterwegs mit Bus & Bahn Euskirchen. 801 Arloff DB G. Euskirchen. Bad Münstereifel. Nettersheim, Kall. Frohngau, Blankenheim. Mobil in Bad Münstereifel Unterwegs mit Bus & Bahn Euskirchen DB DB DB G Iversheim 801 801 Arloff Euskirchen 802 821 DB Bad Münstereifel Nettersheim, Kall 821 Frohngau, Blankenheim 824 824 Eicherscheid

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Manuskript Die Deutschen sind bekannt dafür, dass sie ihre Autos lieben. Doch wie sehr lieben sie ihre Autos wirklich, und hat wirklich jeder in Deutschland ein eigenes Auto? David und Nina fragen nach.

Mehr

Reisebedingungen der Rautenberg Reisen ohg a) Abschluss des Reisevertrages Mit der Anmeldung, die schriftlich, mündlich, per Internet oder telefonisch vorgenommen werden kann, bietet der Kunde der Firma

Mehr

Reisekosten-Reform (Teil 1)

Reisekosten-Reform (Teil 1) Reisekosten-Reform (Teil 1) Sie werden jetzt sicherlich denken oh, schon wieder eine Serie? Richtig! Ich werde in den nächsten Editorials versuchen, Ihnen das neue Reisekostenrecht, welches durch die verabschiedete

Mehr

Unterwegs mit Bus und Bahn. Unterwegs in der Stadt. Arbeitsblatt 1 Komplexe Verkehrssituation

Unterwegs mit Bus und Bahn. Unterwegs in der Stadt. Arbeitsblatt 1 Komplexe Verkehrssituation Arbeitsblatt 1 Komplexe Verkehrssituation Unterwegs in der Stadt Schau dir die abgebildete Verkehrssituation genau an. Stell dir vor, du stehst vor der Büc herei, dein Freund Max wartet am Kiosk auf dich,

Mehr

Fragebogen zur Reiserücktrittskostenversicherung

Fragebogen zur Reiserücktrittskostenversicherung Fragebogen zur Reiserücktrittskostenversicherung Versicherungsnummer Schadensnummer Bitte zurückschicken an: Union Reiseversicherung AG Reiseservice 66099 Saarbrücken Frage: Antwort: 1. Geben Sie bitte

Mehr

Ordnung über Reisekostenvergütung des Bistums Trier

Ordnung über Reisekostenvergütung des Bistums Trier Ordnung über Reisekostenvergütung des Bistums Trier Vom 2. Mai 2005 (KA 2005 Nr. 107) 1 Persönlicher Geltungsbereich (1) Diese Ordnung gilt unbeschadet der Absätze 2 und 3 für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis VORWORT 3 1.Schulden, Verschuldung, Überschuldung - wo sind die Grenzen?... 5 2. Was ist die Privatinsolvenz? 7 3. Kann jeder die private Insolvenz beantragen? 8

Mehr

VCD Service 2014/2015 Das Preissystem. Deutschen Bahn AG

VCD Service 2014/2015 Das Preissystem. Deutschen Bahn AG VCD Service 2014/2015 Das Preissystem der Deutschen Bahn AG Die wichtigsten Regeln zum 14. Dezember 2014 Zum Fahrplanwechsel am 14. Dezember 2014 erhöht die Deutsche Bahn AG (DB AG) ihre Preise im Fernverkehr

Mehr

Kommission für Verstöße der Psychiatrie gegen Menschenrechte e.v. Amalienstraße 49a, 80799 München, Tel: 089-273 03 54 KVPM FRAGEBOGEN

Kommission für Verstöße der Psychiatrie gegen Menschenrechte e.v. Amalienstraße 49a, 80799 München, Tel: 089-273 03 54 KVPM FRAGEBOGEN Kommission für Verstöße der Psychiatrie gegen Menschenrechte e.v. Amalienstraße 49a, 80799 München, Tel: 089-273 03 54 KVPM FRAGEBOGEN Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank, dass Sie die Kommission

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript 2014 HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION German Continuers (Section I Listening and Responding) Transcript Familiarisation Text Heh, Stefan, wohnt deine Schwester immer noch in England? Ja, sie arbeitet

Mehr

Von der Wieslocher Ringstraße in die Welt. Ihre besten Verbindungen. gültig vom 15.12.2013 bis 13.12.2014 Angaben nach bestem Wissen aber ohne Gewähr

Von der Wieslocher Ringstraße in die Welt. Ihre besten Verbindungen. gültig vom 15.12.2013 bis 13.12.2014 Angaben nach bestem Wissen aber ohne Gewähr Von der Wieslocher Ringstraße in die Welt 2014 Ihre besten Verbindungen gültig vom 15.12.2013 bis 13.12.2014 Angaben nach bestem Wissen aber ohne Gewähr D Busse an der Ringstraße Skizze: Die Haltstelle

Mehr

Ganz einfach VVS-Verbundfahrkarten aus dem DB Fahrkartenautomat

Ganz einfach VVS-Verbundfahrkarten aus dem DB Fahrkartenautomat Was tun bei einer Automatenstörung? Leider kommt es vor, dass Automaten defekt sind und ein Fahrkartenkauf nicht möglich ist. Steht auch kein anderer funktionsfähiger Automat in der Nähe zur Verfügung,

Mehr

Norwegen. vom 23.Juni bis 04. Juli 2013 nach. www. feuerwehrbiker-sh.de. An alle Flaming Stars Feuerwehr ~ Biker und Freunde

Norwegen. vom 23.Juni bis 04. Juli 2013 nach. www. feuerwehrbiker-sh.de. An alle Flaming Stars Feuerwehr ~ Biker und Freunde An alle Flaming Stars Feuerwehr ~ Biker und Freunde Kreisbeauftragter für den Kreis Steinburg: Dirk Zeiler, Fasanenweg 5 25563 Wrist Telefon 04822 / 950022 0175 / 5408656 flaming-stars-tour@arcor.de vom

Mehr

An- und Abreise. Informationen für behinderte und mobilitätseingeschränkte Passagiere am Flughafen Frankfurt

An- und Abreise. Informationen für behinderte und mobilitätseingeschränkte Passagiere am Flughafen Frankfurt An- und Abreise Informationen für behinderte und mobilitätseingeschränkte Passagiere am Flughafen Frankfurt Gültig ab 1.9.2011 i Bitte beachten Sie, auf Grund von ständig fortschreitenden Bauarbeiten zur

Mehr

AGB und Widerrufsrecht

AGB und Widerrufsrecht AGB und Widerrufsrecht 1 Allgemeines, Geltungsbereich der AGB 1.1. Alle unsere Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in

Mehr

DIE GELANGENSBESTÄTIGUNG

DIE GELANGENSBESTÄTIGUNG Hubert GmbH DIE GELANGENSBESTÄTIGUNG Neuer Belegnachweis bei innergemeinschaftlichen Lieferungen Definition der innergemeinschaftlichen Lieferung Ein Gegenstand gelangt von Deutschland in einen anderen

Mehr

Dann zahlt die Regierung einen Teil der Kosten oder alle Kosten für den Dolmetscher.

Dann zahlt die Regierung einen Teil der Kosten oder alle Kosten für den Dolmetscher. Erläuterung der Förder-Richtlinie zur Unterstützung der Teilhabe hör- oder sprachbehinderter Eltern und Sorge-Berechtigter an schulischen Veranstaltungen in Leichter Sprache In Rheinland-Pfalz gibt es

Mehr

Neutralität ist das oberste Gebot des Ombudsmannes Immobilien im IVD!

Neutralität ist das oberste Gebot des Ombudsmannes Immobilien im IVD! Lesertelefonaktion Ombudsmann Immobilien vom 26.2.2009 / Nachbericht Neutralität ist das oberste Gebot des Ombudsmannes Immobilien im IVD! Wer bislang Ärger mit Immobilienmaklern, Sachverständigen oder

Mehr

Deutschland-Monteurzimmer.de. Informationen für Zimmersuchende

Deutschland-Monteurzimmer.de. Informationen für Zimmersuchende Deutschland-Monteurzimmer.de Informationen für Zimmersuchende 1 Inhaltsverzeichnis Einleitung Seite 3 1. An wen richte ich mich bei einer Buchungs-Anfrage oder einer Buchung? Seite 4 2. Wann kann ich anreisen?

Mehr

trendtours Mit den besten Empfehlungen. Günstig reisen. Viel erleben. Nette Gesellschaft genießen. Preisgünstig buchen direkt beim Veranstalter

trendtours Mit den besten Empfehlungen. Günstig reisen. Viel erleben. Nette Gesellschaft genießen. Preisgünstig buchen direkt beim Veranstalter Preisgünstig buchen direkt beim Veranstalter Mit den besten Empfehlungen. Günstig reisen. Viel erleben. Nette Gesellschaft genießen. Urlaub und (K)urlaub mit Bus, Flug, Schiff und Zug Schöner Urlaub schön

Mehr

Reise-Regeln für Personen, die in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind

Reise-Regeln für Personen, die in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind Reise-Regeln für Personen, die in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind Diese Regeln stehen in einer Verordnung der EU, in der es um die Fahrgastrechte bei den ÖBB geht. Die Verordnung hat die Nummer

Mehr

Wer veranlaßt eine Zwischenablesung, wer trägt die Kosten für deren Durchführung und was ist zu beachten?

Wer veranlaßt eine Zwischenablesung, wer trägt die Kosten für deren Durchführung und was ist zu beachten? Wer veranlaßt eine Zwischenablesung, wer trägt die Kosten für deren Durchführung und was ist zu beachten? Dieses Thema ist zwischen vielen Parteien ein Streitpunkt und wir bekommen oft Fragen hierzu. Daher

Mehr

KBC-Kreditkarte KBC-Geldkarte Überweisung über ein KBC-Konto Omnia-Reisescheck EUR

KBC-Kreditkarte KBC-Geldkarte Überweisung über ein KBC-Konto Omnia-Reisescheck EUR Schadensmeldung Reiserücktrittsversicherung SENDEN AN KBC-Police Nummer 97990136 Kartennummer KBC-Kreditkarte Gold (Flex) X X X X X X KBC Versicherungen LEUtiens - XCA Professor Roger Van Overstraetenplein

Mehr

Preismaßnahmen der Deutschen Bahn zum 14.12.2014

Preismaßnahmen der Deutschen Bahn zum 14.12.2014 Preismaßnahmen der Deutschen Bahn zum 14.12.2014 DB Fernverkehr Rund 90 Prozent aller Fernverkehrskunden der Deutschen Bahn profitieren zum Fahrplanwechsel am 14.12.2014 von einer Nullrunde in der 2.Klasse

Mehr

Mitteilungen der Juristischen Zentrale

Mitteilungen der Juristischen Zentrale Mitteilungen der Juristischen Zentrale VERTRAGSANWÄLTE Nr. 54/2015 28.08.2015 Ni/Th UNGARN: Autobahnnutzung ohne gültige E-Vignette Autobahn Inkasso GmbH Häufig gestellte Fragen Sehr geehrte Damen und

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen im Rahmen von Verträgen, die über die Plattform www.ums-metall.de und www.cortenstahl.com zwischen ums - Unterrainer Metallgestaltung Schlosserei GmbH, Mühlenweg 5, 83416

Mehr

Allgemeine Bedingungen des Dienstes Mu by Peugeot

Allgemeine Bedingungen des Dienstes Mu by Peugeot Allgemeine Bedingungen des Dienstes Mu by Peugeot Artikel 1: Gegenstand Diese allgemeinen Bedingungen haben die Modalitäten zum Gegenstand im Zusammenhang mit der Inanspruchnahme und Funktion von Diensten

Mehr

1. Veranstalter und Vermittler

1. Veranstalter und Vermittler Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Pauschalangebote und sonstige touristische Leistungen der Fremdenverkehrsgemeinschaft Schwäbischer Wald e. V. Die nachfolgenden Bedingungen für Pauschalarrangements

Mehr

Gesetz zur Beschleunigung fälliger Zahlungen (vom 30. März 2000)

Gesetz zur Beschleunigung fälliger Zahlungen (vom 30. März 2000) Gesetz zur Beschleunigung fälliger Zahlungen (vom 30. März 2000) Der Bundestag hat das folgende Gesetz beschlossen: Artikel 1 Änderung des Bürgerlichen Gesetzbuchs Das Bürgerliche Gesetzbuch in der im

Mehr

GOLFVERBAND SCHLESWIG-HOLSTEIN E.V.

GOLFVERBAND SCHLESWIG-HOLSTEIN E.V. GOLFVERBAND SCHLESWIG-HOLSTEIN E.V. Verordnung (VO) für die Erstattung von Reisekosten und Aufwandsentschädigungen Präambel: 1. Die Verordnung enthält die Regelungen für die Abrechnung von Reisekosten

Mehr

Wie können Sie Publikationen in leicht verständlicher Sprache bestellen?

Wie können Sie Publikationen in leicht verständlicher Sprache bestellen? Wie können Sie Publikationen in leicht verständlicher Sprache bestellen? Publikationen sind Texte, die veröffentlicht wurden. Das können zum Beispiel Broschüren, Zeitschriften, Bücher oder CDs und Filme

Mehr

Mobil in Schleiden. Unterwegs mit Bus & Bahn. Gemünd. Schleiden SB 82 SB 82. Heimbach. Simmerath. Kall. Monschau. Kall. Hellenthal.

Mobil in Schleiden. Unterwegs mit Bus & Bahn. Gemünd. Schleiden SB 82 SB 82. Heimbach. Simmerath. Kall. Monschau. Kall. Hellenthal. Mobil in Schleiden Unterwegs mit Bus & Bahn Heimbach Simmerath Monschau 815 836 Schöneseiffen Dreiborn 831 Berescheid Harperscheid Urfttalsperre Vogelsang SB 82 Morsbach Herhahn 836 231 Schleiden Bronsfeld

Mehr

FÜR MENSCHEN. BUNT WIE DAS LEBEN.

FÜR MENSCHEN. BUNT WIE DAS LEBEN. FÜR MENSCHEN. BUNT WIE DAS LEBEN. Ratgeber Versicherungsschutz für Menschen mit geistigen Behinderungen Menschen schützen. Werte bewahren. VERANTWORTUNG. ZEIGEN. Die Versicherer im Raum der Kirchen sind

Mehr

ALLGEMEINES UND ZUSTÄNDIGKEITEN

ALLGEMEINES UND ZUSTÄNDIGKEITEN 2 ALLGEMEINES UND ZUSTÄNDIGKEITEN 1. Warum gibt es die Grundversorgung? Um insbesondere hilfsbedürftigen Asylwerbern in Österreich ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. Die Grundversorgung ist im

Mehr

Die neuen Regelungen des Fernabsatzgesetzes und des Widerrufsrechts

Die neuen Regelungen des Fernabsatzgesetzes und des Widerrufsrechts Dieser Artikel wurde verfasst von Herrn Helge Norbert Ziegler, Dipl. Wirtschaftsjurist (FH) und Vorstand des BVFI - Bundesverband für die Immobilienwirtschaft, Hanauer Landstr. 204, 60314 Frankfurt, Telefon:

Mehr

Was ist das Budget für Arbeit?

Was ist das Budget für Arbeit? 1 Was ist das Budget für Arbeit? Das Budget für Arbeit ist ein Persönliches Geld für Arbeit wenn Sie arbeiten möchten aber nicht mehr in einer Werkstatt. Das gibt es bisher nur in Nieder-Sachsen. Und in

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Das Deutschlandlabor Folge 09: Auto Manuskript Die Deutschen sind bekannt dafür, dass sie ihre Autos lieben. Doch wie sehr lieben sie ihre Autos wirklich, und hat wirklich jeder in Deutschland ein eigenes

Mehr

Der 67 Euro Report zeigt Ihnen, wie Sie Sofort 67 im Internet verdienen!

Der 67 Euro Report zeigt Ihnen, wie Sie Sofort 67 im Internet verdienen! Der 67 Euro Report zeigt Ihnen, wie Sie Sofort 67 im Internet verdienen! Urheberrechtshinweis Die Informationen und Anleitungen in diesem Report sind sorgfältig von mir geprüft und recherchiert. Dieses

Mehr

Bei Verträgen über Dienstleistungen beginnt die Widerrufsfrist mit jenem Tag des Vertragsabschlusses.

Bei Verträgen über Dienstleistungen beginnt die Widerrufsfrist mit jenem Tag des Vertragsabschlusses. Widerrufsbelehrung Aufgrund der Verbraucherrechte-Richtlinie der EU besteht in allen Mitgliedsstaaten der EU ein Widerrufsrecht für Endverbraucher bei Internetgeschäften. Die EU-Richtlinie gilt nur für

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hostelaufnahmevertrag des RE4Hostel in Erfurt.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hostelaufnahmevertrag des RE4Hostel in Erfurt. Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hostelaufnahmevertrag des RE4Hostel in Erfurt. 1 (1)Geltungsbereich (2)Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge über die mietweise Überlassung von Hostelzimmern

Mehr

Verordnung Aktuell. FAQs zur Krankenbeförderung

Verordnung Aktuell. FAQs zur Krankenbeförderung istockphoto.com/deliormanli Verordnung Aktuell Sonstiges Eine Information der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns Verordnungsberatung@kvb.de www.kvb.de/verordnungen Stand: FAQs zur Krankenbeförderung

Mehr

Petitionen im Deutschen Bundestag

Petitionen im Deutschen Bundestag Deutscher Bundestag Petitionen im Deutschen Bundestag Verfahren und Antrag Petitionsformular An den Deutschen Bundestag Petitionsausschuss Platz der Republik 1 11011 Berlin Fax: 030 227 36027 / 2 Seiten

Mehr

Teilnahmebedingungen Doppelgarantie für Deutschland und Österreich Stand 7.Januar 2010 vom 1.1.2010 bis 31.03.2010

Teilnahmebedingungen Doppelgarantie für Deutschland und Österreich Stand 7.Januar 2010 vom 1.1.2010 bis 31.03.2010 Teilnahmebedingungen Doppelgarantie für Deutschland und Österreich Stand 7.Januar 2010 vom 1.1.2010 bis 31.03.2010 Toshiba ist bekannt für exzellente Qualität und zuverlässige Notebooks. Wir sind sogar

Mehr

Widerrufsbelehrung der Free-Linked GmbH. Stand: Juni 2014

Widerrufsbelehrung der Free-Linked GmbH. Stand: Juni 2014 Widerrufsbelehrung der Stand: Juni 2014 www.free-linked.de www.buddy-watcher.de Inhaltsverzeichnis Widerrufsbelehrung Verträge für die Lieferung von Waren... 3 Muster-Widerrufsformular... 5 2 Widerrufsbelehrung

Mehr

Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache

Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache Hinweis: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm. In Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm ist wirklich

Mehr

Das Umsatzsteuer-Vergütungsverfahren

Das Umsatzsteuer-Vergütungsverfahren Koblenz, im Juni 2011 Das Umsatzsteuer-Vergütungsverfahren Sehr geehrte Damen und Herren, aufgrund häufig gestellter Fragen sehen wir die Notwendigkeit, in einem Rundschreiben über das Umsatzsteuer-Vergütungsverfahren

Mehr

Rechtliche Informationen zu Hochwild-Hegegemeinschaften. von LJV-Justiziar Rechtsanwalt Klaus Nieding

Rechtliche Informationen zu Hochwild-Hegegemeinschaften. von LJV-Justiziar Rechtsanwalt Klaus Nieding Rechtliche Informationen zu Hochwild-Hegegemeinschaften von LJV-Justiziar Rechtsanwalt Klaus Nieding 1. Die Hegegemeinschaften als Körperschaften des öffentlichen Rechts Eine Körperschaft des öffentlichen

Mehr

Antworten auf häufig gestellte Fragen für Studenten und andere Beschwerdeführer

Antworten auf häufig gestellte Fragen für Studenten und andere Beschwerdeführer Ombudsmann für ausländische Studenten Antworten auf häufig gestellte Fragen für Studenten und andere Beschwerdeführer Was ist ein Ombudsmann? Ein Ombudsmann hilft Personen, die Probleme mit australischen

Mehr

Aktionsbedingungen für die Aktion Zweinachtszeit der Samsung Electronics GmbH

Aktionsbedingungen für die Aktion Zweinachtszeit der Samsung Electronics GmbH Aktionsbedingungen für die Aktion Zweinachtszeit der Samsung Electronics GmbH 1. Veranstalter der Aktion ist die Samsung Electronics GmbH, Samsung House, Am Kronberger Hang 6, 65824 Schwalbach/Taunus,

Mehr

PKV-Info. Die Gebührenordnung für Ärzte. Ein kleiner Leitfaden

PKV-Info. Die Gebührenordnung für Ärzte. Ein kleiner Leitfaden PKV-Info Die Gebührenordnung für Ärzte Ein kleiner Leitfaden VERBAND DER PRIVATEN KRANKENVERSICHERUNG E.V. 50946 KÖLN POSTFACH 51 10 40 TELEFON 0221 / 3 76 62-0 TELEFAX 0221 / 3 76 62-10 2 Wenn Sie sich

Mehr

PRÜFMODUL D UND CD. 1 Zweck. 2 Durchführung. 2.1 Allgemeines. 2.2 Antrag

PRÜFMODUL D UND CD. 1 Zweck. 2 Durchführung. 2.1 Allgemeines. 2.2 Antrag 1 Zweck PRÜFMODUL D UND CD Diese Anweisung dient als Basis für unsere Kunden zur Information des Ablaufes der folgenden EG-Prüfung nach folgenden Prüfmodulen: D CD Es beschreibt die Aufgabe der benannten

Mehr

Wo kann ich den Talixo Taxiservice nutzen und meine Reise planen? Sie können Talixo in folgenden Städten und Bahnhöfen innerhalb Deutschlands nutzen:

Wo kann ich den Talixo Taxiservice nutzen und meine Reise planen? Sie können Talixo in folgenden Städten und Bahnhöfen innerhalb Deutschlands nutzen: Q&A für SBB Kunden BUCHUNG Wo kann ich den Talixo Taxiservice nutzen und meine Reise planen? Sie können Talixo in folgenden Städten und Bahnhöfen innerhalb Deutschlands nutzen: München Hbf, Frankfurt (Main)

Mehr

1. SEMINAR - ARBEITSRECHT 03. SEPTEMBER 2014 2. ÄNDERUNGEN DES ARBEITSGESETZES 1. SEMINAR: ARBEITSRECHT 03. SEPTEMBER 2014

1. SEMINAR - ARBEITSRECHT 03. SEPTEMBER 2014 2. ÄNDERUNGEN DES ARBEITSGESETZES 1. SEMINAR: ARBEITSRECHT 03. SEPTEMBER 2014 INHALT: 1. SEMINAR - ARBEITSRECHT 03. SEPTEMBER 2014 2. ÄNDERUNGEN DES ARBEITSGESETZES 1. SEMINAR: ARBEITSRECHT 03. SEPTEMBER 2014 Die Rechtsanwälte Tomic Sindjelic Groza organisieren das Seminar zum Thema

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Bestellungen im radius-online-shop und Belehrung über das Widerrufsrecht

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Bestellungen im radius-online-shop und Belehrung über das Widerrufsrecht Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Bestellungen im radius-online-shop und Belehrung über das Widerrufsrecht Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Bestellungen im radius-online-

Mehr

Praktischer Leitfaden für eine angemessene Versorgung

Praktischer Leitfaden für eine angemessene Versorgung Mein Recht als Patient Praktischer Leitfaden für eine angemessene Versorgung Gesundheit ist ein Menschenrecht Im Grundgesetz ist das Recht auf körperliche Unversehrtheit fest verankert. Damit hat unser

Mehr

Die Europäische Union

Die Europäische Union Die Europäische Union Leicht erklärt Ein Bericht über die EU in Leichter Sprache von Antje Gravenkamp und Kaileigh Spier 1 Die Europäische Union Was ist die EU? Deutschland liegt in Europa. Europa ist

Mehr

Unterrichtsreihe: Auf dem Amt

Unterrichtsreihe: Auf dem Amt 04 Führerschein Viele Menschen fahren mit dem Auto zur Arbeit, bringen ihre Kinder zum Sportverein oder machen Einkäufe. Oft setzen Arbeitgeber wie zum Beispiel Handwerksbetriebe den Führerschein für die

Mehr