EU Kommission, Generaldirektorat Presse und Kommunikation

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "EU Kommission, Generaldirektorat Presse und Kommunikation"

Transkript

1 > EUROPÄISCHE KAMPAGNE EU Kommission, Generaldirektorat Presse und Kommunikation KAMPAGNE Entwicklung einer Promotion- und Kommunikationsstrategie für audiovisuelle Produkte AUFFTRAGGEBER EU Kommission DG Presse und Kommunikation ZEITRAUM 2005 BERLIN KÖLN ANKARA ATHEN BRATISLAVA BRÜSSEL BUDAPEST DEN HAAG DUBLIN HELSINKI KOPENHAGEN LISSABON LJUBLJANA LONDON LUXEMBURG MADRID MOSKAU NEW YORK NIKOSIA PARIS PRAG RIGA ROM SOFIA STOCKHOLM TALLINN VALLETTA VILNIUS WARSCHAU WIEN

2 > EUROPÄISCHE KAMPAGNE UMSETZUNG CORPORATE DESIGN KAMPAGNENZIELE Integriertes Promoten des Portfolios verschiedener audiovisueller Produkte und Service-Dienstleistungen sowie der zur Verfügung stehenden Vertriebswege Entwicklung eines Corporate Images das auf Beständigkeit, Exklusivität, Originalität einerseits oder aber auf dem Wert der Produkte und Leistungen, dem Medieninteresse sowie der technischen Qualität andererseits basiert Entwicklung einer Kommunikationsstrategie für die Jahre 2005 bis 2007 Entwicklung eines Logos für die Abteilung Audiovisuelle Dienstleistungen sowie Entwicklung von sieben Symbolen für die Produkte und Dienstleistungen der Generaldirektion (Video, Foto, Ton, Vertrieb über Satellit, Vertrieb übers Internet, Vertrieb auf dem Postweg, technische Unterstützung) Entwicklung einer Broschüre im neuen Corporate Design die speziell auf Multiplikatoren wie, EU-Angestellte, Vertreter der Fach- und allgemeinen Presse und Spezialisten aus der Medienbranche zugeschnitten ist. Die übersichtliche 16- seitige A5 Broschüre informiert über die Angebote der GD auf Englisch und Französisch. LEISTUNGEN VON MEDIA CONSULTA Entwicklung eines Kommunikationskonzeptes inkl. Claim, Wort-Bild-Marke und Styleguide in Englisch und Französisch Entwicklung eines Kommunikationsplanes für die Jahre Entwicklung von sieben Piktogrammen für die Produkte und Services des Generaldirektorats (Video, Foto, Ton, Satellitenvertrieb, Onlinevertrieb, Postversand und Technische Hilfsdienste) Produktion einer Broschüre für die GD Presse und Kommunikation Organisation eines Messestandes bei der MIPCOM 2005 Organisation einer Kick-off-Pressekonferenz um über die finanzielle und technische Unterstützung der GD Presse und Kommunikation für innovative Programme über die europäische Entwicklung zu informieren. EVENT Organisation einer Kick-off-Pressekonferenz und einem anschließenden Cocktailempfang auf der MIPCOM 2005 in Cannes. WERBUNG Anzeigen Entwicklung von Anzeigenmotiven (geschaltet in der MIPCOM preview, Mipcom Guide, Screen International, Film Français, und jeder Ausgabe der Mipcom Daily News) Promotion Material Entwicklung und Produktion von Promotion Material (u.a. Pressemappen, Briefpapier, Standardstifte, Leuchtstifte, Notizblöcke, Lanyards, USB sticks)

3 Printanzeigen für die GD Presse und Kommunikation. Die Broschüre für die GD Presse und Kommunikation wurde auf Englisch und Französisch produziert.

4 Der Messestand für die Abteilung Audiovisuelle Dienstleistungen wurde von MC organisiert und gestaltet. Pressemappe und Briefpapier. MC entwickelte und produzierte eine Reihe von Promotion Materialien die auf dem Messestand und bei der Pressekonferenz verteilt wurden.

5 Bilder der Pressekonferenz Die Redner auf der Pressekonferenz: Alain Dumort (Direktor der Abteilung Audiovisuelle Dienstleistungen der EU Kommission), Philippe Cayla (Präsident von EuroNews), Jacques Raynaud (Managing Director EUROSPORT) und Alex Taylor (Moderator). Ungefähr 120 Personen nahmen an der Pressekonferenz sowie dem anschließenden Cocktailempfang teil. Die Piktogramme dienen als Indentifikationshilfen für die verschiedenen Produkte der GD Presse und Kommunikation.

Nichtraucher-Kampagne Feel Free To Say No

Nichtraucher-Kampagne Feel Free To Say No > EUROPÄISCHE KAMPAGNEN Nichtraucher-Kampagne Feel Free To Say No KAMPAGNE Kampagne zur Prävention des Rauchens bei Jugendlichen in der Europäischen Union AUFTRAGGEBER EU-Kommission, Generaldirektion für

Mehr

Leben in Deutschland / Tatsachen über Deutschland

Leben in Deutschland / Tatsachen über Deutschland > Corporate Design/Corporate publishing Leben in Deutschland / Tatsachen über Deutschland Kampagne Handbuch Tatsachen über Deutschland,Tischumlegekalender, Posterserie zum 50-jährigen Bestehen der Bundesrepublik

Mehr

Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union

Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union Am 8. Dezember 1955 wählte das Ministerkomitee des Europarates als Fahne einen Kreis von zwölf goldenen Sternen auf blauem Hintergrund. Die Zahl zwölf ist seit

Mehr

BRÜSSEL (BE) Einwohner: 1,1 Mio. Ranking Lebensqualität 22. Bevölkerungsdichte: 6497 Einw./km². Big Mac Index: 20 Min.

BRÜSSEL (BE) Einwohner: 1,1 Mio. Ranking Lebensqualität 22. Bevölkerungsdichte: 6497 Einw./km². Big Mac Index: 20 Min. A1 WIEN (AT) C1 BRÜSSEL (BE) B1 BERLIN (DE) 1,8 Mio. 1 1,1 Mio. 22 3,5 Mio. 14 4050 Einw./km² 14 Min. 6497 Einw./km² 20 Min. 4050 Einw./km² 40300 /Pers. 88 % Zustimmung 54700 /Pers. 53 % Zustimmung 27400

Mehr

Die Mitgliedstaaten der EU

Die Mitgliedstaaten der EU Die Mitgliedstaaten der EU Arbeitsaufträge: 1. Trage in die einzelnen EU-Mitgliedstaaten die jeweilige Abkürzung ein! 2. Schlage in deinem Atlas nach, wo die Hauptstädte der einzelnen Länder liegen und

Mehr

Wir sind für Sie da: Bürgerfragen Heidi Heinrich. Projekte Sebastian Kramer. Leitung Barbara Sterl

Wir sind für Sie da: Bürgerfragen Heidi Heinrich. Projekte Sebastian Kramer. Leitung Barbara Sterl Wir sind für Sie da: Bürgerfragen Heidi Heinrich Projekte Sebastian Kramer Leitung Barbara Sterl So erreichen Sie uns: Telefon 0911/231 7676 Telefax 0911/231 7688 europe-direct@stadt.nuernberg.de Was ist

Mehr

andorra - and Fläche : 468 km 2 Einwohner: 0,064 Millionen Dichte: 137 Einwohner/km 2 Hauptstadt: ANDORRA Andorra La Vella 22.

andorra - and Fläche : 468 km 2 Einwohner: 0,064 Millionen Dichte: 137 Einwohner/km 2 Hauptstadt: ANDORRA Andorra La Vella 22. albanien - al Fläche : 29.000 km 2 3,4 Millionen Dichte: 119 Einwohner/km 2 andorra - and Fläche : 468 km 2 0,064 Millionen Dichte: 137 Einwohner/km 2 belgien - b Fläche : 30.500 km 2 10,1 Millionen Dichte:

Mehr

Generali Investments. Wir übernehmen die Auslese Sie genießen die Qualität > INTEGRATED CAMPAIGNS. Campaign Integrated PR and Advertising Campaign

Generali Investments. Wir übernehmen die Auslese Sie genießen die Qualität > INTEGRATED CAMPAIGNS. Campaign Integrated PR and Advertising Campaign > INTEGRATED CAMPAIGNS Generali Investments Campaign Integrated PR and Advertising Campaign Client Generali Investments AMB Generali Komfort Wachstum Wir übernehmen die Auslese Sie genießen die Qualität

Mehr

GRENZENLOSE AUSBEUTUNG ODER FAIRE MOBILITÄT?

GRENZENLOSE AUSBEUTUNG ODER FAIRE MOBILITÄT? Arbeitnehmerfreizügigkeit sozial, gerecht und aktiv GRENZENLOSE AUSBEUTUNG ODER FAIRE MOBILITÄT? DGB BILDUNGSWERK 1 BUND BILDUNGSMODULE ZUR EUROPÄISCHEN ARBEITSMIGRATION ERGÄNZUNGSMATERIAL PRÄSENTATION

Mehr

Sonneneinfallswinkel (Elevation)

Sonneneinfallswinkel (Elevation) Sonneneinfallswinkel (Elevation) Vergleich zwischen NASA-Tabelle und Formelberechnung Elevation geordnet nach Breitengrad Diagramme für spezielle Regionen Ermittlung des geeigneten Neigungswinkels für

Mehr

Wie die Europäische Union entstanden ist (1)

Wie die Europäische Union entstanden ist (1) Europa vereinigt sich Wie die Europäische Union entstanden ist () Begonnen hat das Zusammenwachsen Europas bereits am. März mit der Unterzeichnung der Römischen Verträge für die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft

Mehr

Schularbeit 1. Barrys Abenteuer. (Reiseziel)

Schularbeit 1. Barrys Abenteuer. (Reiseziel) Schularbeit 1 Barrys Abenteuer (Reiseziel) 1. Zweck: den schriftlichen Ausdruck zu entwickeln Eine kleingeschichte zu erzählen und dabei die folgenden Wörter wie möglich zu benutzen: Kind(er) - Eltern

Mehr

Kundeninformation für Privatkunden über die Ausführungsgrundsätze der Bank. Anlage 1: Ausführungsplätze

Kundeninformation für Privatkunden über die Ausführungsgrundsätze der Bank. Anlage 1: Ausführungsplätze Raiffeisenbank Welling eg Kundeninformation für Privatkunden über die Ausführungsgrundsätze der Bank Anlage 1: Ausführungsplätze Stand: 31.10.2008 ( WGZ BANK 31.10.2008 - modifiziert) Produkt- Auftrags-

Mehr

Fußball-Europameisterschaft 2012

Fußball-Europameisterschaft 2012 Fußball-Europameisterschaft 2012 Arbeitsblatt 1: Spielplan Arbeitsblatt 2: Ergebnisprotokoll Arbeitsblatt 3: Die Staaten Europas Allgemeine Hinweise Die Arbeitsblätter können als Einzel-, Partner-, Gruppen-

Mehr

Wir sind Europa Catalina Schröder ZEITLEO Arbeitsblatt 1: Die EU-Länder und ihre Hauptstädte Arbeitsblatt 2: Die Nachbarländer Deutschlands

Wir sind Europa Catalina Schröder ZEITLEO Arbeitsblatt 1: Die EU-Länder und ihre Hauptstädte Arbeitsblatt 2: Die Nachbarländer Deutschlands Liebe Lehrerin, lieber Lehrer, dieses Unterrichtsmaterial ist speziell auf die Boardstory Wir sind Europa von Catalina Schröder für ZEITLEO ausgelegt. Die Arbeitsblätter festigen das aus der Boardstory

Mehr

Viebahn Preßautomaten für Verschlüsse, Schraubkappen, Deckel und andere Abschraubteile

Viebahn Preßautomaten für Verschlüsse, Schraubkappen, Deckel und andere Abschraubteile Viebahn Preßautomaten für Verschlüsse, Schraubkappen, Deckel und andere Abschraubteile Die besonderen Eigenschaften von Duroplasten machen sie besonders geeignet für die Verwendung in den Bereichen der

Mehr

Stadtverwaltung Bratislava

Stadtverwaltung Bratislava Stadtverwaltung Bratislava Ausgewählte grundlegende Informationen über die Stadt Bratislava Hauptstadt der Slowakei seit 1. 1. 1993 (gehört zu den jüngsten Hauptstädten Europas) Beitritt der Slowakei zur

Mehr

Kundeninformationen über die Ausführungsgrundsätze für professionelle Kunden

Kundeninformationen über die Ausführungsgrundsätze für professionelle Kunden Dortmunder Volksbank Januar 2014 Kundeninformationen über die Ausführungsgrundsätze für professionelle Kunden Die Bank ermöglicht ihren Kunden die Ausführung der Aufträge für den Kauf oder Verkauf von

Mehr

Cessna Citation Bravo Leichte Jet-Klasse

Cessna Citation Bravo Leichte Jet-Klasse Cessna Citation Bravo Leichte Jet-Klasse Cessna Citation Bravo Die Bravo setzt Maßstäbe für die moderne leichte Jet-Klasse. Als ideales Flugzeug für den europäischen Kontinent verbindet sie Kosteneffizienz

Mehr

Europäischer Energiepreisindex für Haushalte (HEPI) Strompreise steigen, Gaspreise fallen

Europäischer Energiepreisindex für Haushalte (HEPI) Strompreise steigen, Gaspreise fallen Presseinformation Europäischer Energiepreisindex für Haushalte (HEPI) Strompreise steigen, Gaspreise fallen Energiepreise klaffen weiterhin stark auseinander Wien (November 2009) Der monatliche europäische

Mehr

0,39 Norwegen 0,13 Griechenland

0,39 Norwegen 0,13 Griechenland Flächen Flächen In Mio. Quadratkilometern (km²), ausgewählte europäische Staaten, Staaten, 2010 2010 17,10* Russland 0,78* Türkei 0,44 Schweden 0,24 Rumänien 0,21 Belarus 0,39 Norwegen 0,13 Griechenland

Mehr

Zahlreiche weitere Informationen zur Europäischen Union sind über das Portal der Europäischen Union (http://europa.eu) abrufbar.

Zahlreiche weitere Informationen zur Europäischen Union sind über das Portal der Europäischen Union (http://europa.eu) abrufbar. EUROP und und DU Zahlreiche weitere Informationen zur Europäischen Union sind über das Portal der Europäischen Union (http://europa.eu) abrufbar. Katalogisierungsdaten befinden sich am Ende der Veröffentlichung.

Mehr

Frankfurt auf Platz drei

Frankfurt auf Platz drei Der Frankfurter Immobilienmarkt im europäischen Vergleich Frankfurt auf Platz drei Frankfurt (DTZ). Nach London und Paris ist Frankfurt der teuerste Bürostandort in Europa. Das hob Ursula-Beate Neißer,

Mehr

All-year fares EUROPE

All-year fares EUROPE All-year fares EUROPE ab Basel Barcelona ab CHF 129.- London Heathrow ab CHF 159.- Brüssel ab CHF 169.- Manchester ab CHF 159.- Budapest ab CHF 159.- Prag ab CHF 159.- Hamburg ab CHF 129.- Rom ab CHF 129.-

Mehr

KOMMISSION DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN ARBEITSDOKUMENT DER KOMMISSIONSDIENSTSTELLEN

KOMMISSION DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN ARBEITSDOKUMENT DER KOMMISSIONSDIENSTSTELLEN KOMMISSION DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN Brüssel, den 8.11.2005 SEK(2005) 1417 ARBEITSDOKUMENT DER KOMMISSIONSDIENSTSTELLEN EUROSTAT-BERICHT ÜBER DIE JÄHRLICHE ANPASSUNG DER DIENST- UND VERSORGUNGSBEZÜGE

Mehr

Lösung. (1) Er ist Programmierer. (2) Sie arbeitet in einem afrikanischen Lebensmittelgeschäft in Berlin-Neukölln. (3)... (4) Evangelische Kirche

Lösung. (1) Er ist Programmierer. (2) Sie arbeitet in einem afrikanischen Lebensmittelgeschäft in Berlin-Neukölln. (3)... (4) Evangelische Kirche Lehrerhandreichung Auch wenn ein Lehrmaterial hervorragend gestaltet ist, kann es nur bei angemessener Anwendung im Unterricht die gewünschte Wirkung erzielen. Vorliegendes Lehrmaterial ist vor allem für

Mehr

Luxushotels in 50 Städten weltweit. durchschnittliche Zimmerpreise in Fünf-Sterne-Hotels von August 2015 bis Juli 2016

Luxushotels in 50 Städten weltweit. durchschnittliche Zimmerpreise in Fünf-Sterne-Hotels von August 2015 bis Juli 2016 Luxushotels in 50 Städten weltweit durchschnittliche Zimmerpreise in Fünf-Sterne-Hotels von August 2015 bis Juli 2016 CHECK24 2016 Agenda: Übernachtungspreise in Luxushotels 1 Zusammenfassung 2 Methodik

Mehr

Sammelgut-Verladeplan

Sammelgut-Verladeplan Wir transportieren Ihre Güter in Komplett- oder auch Teilladungen auf dem Landwege sicher und zuverlässig zu 4 en in Europa und Nordafrika. In Marokko, Algerien und Tunesien verfügen wir auch über Zoll-

Mehr

PRO SKY DESTINATION REPORT FRÜHJAHR/SOMMER 2013 PRO SKY AG 2012

PRO SKY DESTINATION REPORT FRÜHJAHR/SOMMER 2013 PRO SKY AG 2012 DESTINATION REPORT FRÜHJAHR/SOMMER 2013 PRO SKY AG 2012 ZUSAMMENFASSUNG PRO SKY PRO SKY DESTINATION REPORT ZEIGT AKTUELLE EVENT-TRENDS Griechenland ächzt, während Istanbul deutlich zulegt: Der PRO SKY

Mehr

MALTA. Leben in Deutschland/ DÜSSELDORF 5. Hin und Zurück p. P. ab. SP5e. "3G5e BORDKARTE. campaign

MALTA. Leben in Deutschland/ DÜSSELDORF 5. Hin und Zurück p. P. ab. SP5e. 3G5e BORDKARTE. campaign publishing > Corporate Integrated campaign Leben in Deutschland/ Leadagency for Air Malta Tatsachen über Deutschland BORDKARTE SP5e "3G5e C a m pa i g n K a Europe-wide m pag n e integrated campaign Handbuch

Mehr

Fußball-Europameisterschaft 2016

Fußball-Europameisterschaft 2016 www.dorner-verlag.at MEINE ERSTE WELTREISE. Der Volksschul-Atlas, Buch-Nr. 5 659 Fußball-Europameisterschaft 06 Arbeitsblatt Spielplan Arbeitsblatt Ergebnisprotokoll Arbeitsblatt Die Staaten Europas Allgemeine

Mehr

Abflug Dèpart Departure. Via Via. Via nach/vers/to ABU DHABI. von/de/from ABU DHABI

Abflug Dèpart Departure. Via Via. Via nach/vers/to ABU DHABI. von/de/from ABU DHABI nach/vers/to ABU DHABI von/de/from ABU DHABI 06:30 20:30 Mo Di Mi Do Fr Sa AB 6479 / AB 7492 02:45 10:10 Mo Di Mi Do Fr Sa AB 7495 / AB 6478 14:45 06:50 Mo Di Mi Do Fr AB 6483 / AB 7494 09:10 18:35 Mo

Mehr

Chris Schmidt - istockphoto. Germany Trade & Invest Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbh

Chris Schmidt - istockphoto. Germany Trade & Invest Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbh Chris Schmidt - istockphoto Germany Trade & Invest Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbh 14.10.2013 Die Gesellschaft Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing der Bundesrepublik

Mehr

DIPLOMATISCHE VERTRETUNGEN

DIPLOMATISCHE VERTRETUNGEN DIPLOMATISCHE VERTRETUNGEN ABU DHABI Botschaft des Großherzogtums Luxemburg in Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate Office 1001, Silver Wave Tower, Meena Street P.O. Box 44909 Abu Dhabi Vereinigte Arabische

Mehr

Die Bevölkerung der 28 EU-Staaten in Augsburg

Die Bevölkerung der 28 EU-Staaten in Augsburg epaper vom 3. Mai 21 Die Europäische Union Die Bevölkerung der 2 EU-Staaten in Augsburg Der Wunsch nach Frieden und Stabilität in Europa führte nach dem zweiten Weltkrieg zur Schaffung der Europäischen

Mehr

Die Bevölkerung der 28 EU-Staaten in Augsburg

Die Bevölkerung der 28 EU-Staaten in Augsburg epaper vom 3. Mai 21 Die Europäische Union Die Bevölkerung der 2 EU-Staaten in Augsburg Der Wunsch nach Frieden und Stabilität in Europa führte nach dem zweiten Weltkrieg zur Schaffung der Europäischen

Mehr

DB Schenker Rail Deutschland AG. Schienen- und Transportlogistik für die Region Rhein-Main. 11. März 2015 in Frankfurt / Main

DB Schenker Rail Deutschland AG. Schienen- und Transportlogistik für die Region Rhein-Main. 11. März 2015 in Frankfurt / Main DB Schenker Rail Deutschland AG Schienen- und Transportlogistik für die Region Rhein-Main 11. März 2015 in Frankfurt / Main DB Schenker Rail Deutschland AG Regionalvertrieb Deutschland, Günter Miksch Frankfurt,

Mehr

T Y P O 3 C o n f e r e n c e 2 0 0 9 1 0. 0 9. b i s 1 2. 0 9. 2 0 0 9 H o l i d a y I n n F r a n k f u r t C i t y S o u t h G e r m a n y

T Y P O 3 C o n f e r e n c e 2 0 0 9 1 0. 0 9. b i s 1 2. 0 9. 2 0 0 9 H o l i d a y I n n F r a n k f u r t C i t y S o u t h G e r m a n y ing T3CON09 Angebote und Bestellformular für die T Y P O 3 C o n f e r e n c e 2 0 0 9 1 0. 0 9. b i s 1 2. 0 9. 2 0 0 9 H o l i d a y I n n F r a n k f u r t C i t y S o u t h G e r m a n y 5. Internationale

Mehr

L 1. Doppellektion. Austauschprogramme

L 1. Doppellektion. Austauschprogramme L 1 Doppellektion Austauschprogramme A. Konversation Was fällt Ihnen ein, wenn man Austauschprogramm oder Erasmus sagt? Ergänzen Sie folgendes Assoziogramm: ERASMUS B. Hörtext Mit Erasmus ins Ausland 1.

Mehr

Schaffner & Conzelmann Portfolio. Beschriftungssysteme

Schaffner & Conzelmann Portfolio. Beschriftungssysteme Schaffner & Conzelmann Portfolio Beschriftungssysteme Schaffner & Conzelmann Vorwort Schaffner & Conzelmann, Designersfactory gibt es seit 1976. Seit 33 Jahren setzen wir uns mit Kommunikationsaufgaben

Mehr

Der polnische Bausektor Status Quo und Ausblick

Der polnische Bausektor Status Quo und Ausblick alexandrumagurean - istockphoto Der polnische Bausektor Status Quo und Ausblick Henning Ellermann Senior Manager Energy Efficiency & Green Building Germany Trade and Invest 03.07.2015 Die Gesellschaft:

Mehr

Teil 2 - Länder, Menschen und Rekorde

Teil 2 - Länder, Menschen und Rekorde Teil 2 - Länder, Menschen und Rekorde Die Länder pas Zunächst eine Auflistung der Länder, die der päischen Union angehören. Hörproben der einzelnen Sprachen gibt es unter http://europa.eu/abc/european_countries:

Mehr

Weltweite Beschaffung ist kein Kinderspiel. Gut zu wissen: Auf die Logistik ist Verlass.

Weltweite Beschaffung ist kein Kinderspiel. Gut zu wissen: Auf die Logistik ist Verlass. IMPORT-LOGISTIK Weltweite Beschaffung ist kein Kinderspiel. Gut zu wissen: Auf die Logistik ist Verlass. Wir bewegen uns gern für Sie Importe aus aller Welt: Auf die Logistik ist Verlass Variierende Produkte,

Mehr

NOTRUFTELEFONNUMMERN BEI REISEN IN EUROPA

NOTRUFTELEFONNUMMERN BEI REISEN IN EUROPA NOTRUFTELEFONNUMMERN BEI REISEN IN EUROPA 112 EURO-NOTRUF in EU-Ländern (ausgenommen Griechenland: 175) auch mit Handy = nächstgelegene Sicherheitsdienststelle, in manchen Ländern auch Notruf für Feuerwehr

Mehr

Austrian Airlines First-Flight covers.

Austrian Airlines First-Flight covers. Austrian Airlines First-Flight covers. 352 different covers from No.1 in 1958 to No. 487 in 1999. cat 3071 in 2002. All have travelled so some have minor defects, but condition generally very good. A rare

Mehr

QUALIFIKATIONSPLAN WIEN Eine gemeinsame Strategie zur Verringerung des Anteils formal. Eine Initiative von Vizebürgermeisterin Renate Brauner

QUALIFIKATIONSPLAN WIEN Eine gemeinsame Strategie zur Verringerung des Anteils formal. Eine Initiative von Vizebürgermeisterin Renate Brauner QUALIFIKATIONSPLAN WIEN 2020 Eine gemeinsame Strategie zur Verringerung des Anteils formal Eine Initiative von Vizebürgermeisterin Renate Brauner LANGFASSUNG - Vizebürgermeisterin Renate Brauner 3 3 6

Mehr

In welchem Staat liegt Reykjavik? Zu welcher Klimaregion gehört Deutschland? Kalte Zone Gemäßigte Zone Subtropen Gar keine Zone

In welchem Staat liegt Reykjavik? Zu welcher Klimaregion gehört Deutschland? Kalte Zone Gemäßigte Zone Subtropen Gar keine Zone Wo steht das berühmte Atomium? In welchem Staat liegt Reykjavik? hat England? Brüssel Belgien Grönland 8.890.000 10.000.000 7.421.000 28.000 Wie viele Sterne hat die EU-Flagge? 10 12 13 14 Zu welcher Klimaregion

Mehr

Kärnten. St. Veit an der Glan. Industriepark. Technologie- und Industrieparks

Kärnten. St. Veit an der Glan. Industriepark. Technologie- und Industrieparks Technologie- und Industrieparks Kärnten Industriepark St. Veit an der Glan Kärnten im Herzen Europas. Riga Moskau Kopenhagen Wilna Minsk London Amsterdam Berlin Brüssel Warschau Kiew Paris Luxemburg Prag

Mehr

Steinbach & Partner Executive Consultants www.steinbach-partner.de

Steinbach & Partner Executive Consultants www.steinbach-partner.de Steinbach & Partner Executive Consultants www.steinbach-partner.de Steinbach & Partner Das Ganze im Blick Wir sind seit 1984 im Executive Search und der Management Beratung tätig. eine der führenden Personalberatungen.

Mehr

RM1_Werbemedien_FSG_05-2012 FLUGHAFEN STUTTGART GMBH FLUGHAFENWERBUNG MEDIA STANDORT 2012

RM1_Werbemedien_FSG_05-2012 FLUGHAFEN STUTTGART GMBH FLUGHAFENWERBUNG MEDIA STANDORT 2012 RM1_Werbemedien_FSG_05-2012 FLUGHAFEN STUTTGART GMBH FLUGHAFENWERBUNG MEDIA STANDORT 2012 Flughafen Stuttgart In einer der wirtschaftsstärksten Regionen Europas mit 10,7 Millionen Einwohnern in einem Umkreis

Mehr

Die kritische Infrastruktur Energieversorgung

Die kritische Infrastruktur Energieversorgung Die kritische Infrastruktur Energieversorgung Präsentation von Peter Lauwe Dialoge zur Klimaanpassung: Energiewirtschaft am 30. Juni 2009, Dessau Stand: 30.06.2009 BBK Referat II.4-1 - Energiesicherheit

Mehr

Fünfsternehotels in 50 Städten weltweit

Fünfsternehotels in 50 Städten weltweit Fünfsternehotels in 50 Städten weltweit durchschnittliche Zimmerpreise von Oktober 2016 bis September 2017 Juli 2017 CHECK24 2017 Agenda 1 2 3 Zusammenfassung Methodik Durchschnittspreise in 50 ausgewählten

Mehr

Erscheinungsweise: Verbreitete Auflage: Leserschaft: Monatlich

Erscheinungsweise: Verbreitete Auflage: Leserschaft: Monatlich TITELPORTRÄT Erscheinungsweise: Verbreitete Auflage: Leserschaft: Monatlich 108.000 Exemplare 279.000 Leser (10 Ausgaben jährlich) (Verlagsangabe) (Verlagsangabe) www.business.dk Positionierung Berlingske

Mehr

Schedules may be changed, particularly on holidays. Updated information can be obtained from the airline or from the travel agency.

Schedules may be changed, particularly on holidays. Updated information can be obtained from the airline or from the travel agency. SOMMERFLUGPLAN 2016 / GUIDE HORAIRES ETE / TIMETABLE SUMMER Änderungen und Abweichungen vorbehalten, insbesondere an Feiertagen und Ferienzeiten. Aktuelle Informationen erhalten Sie von der Fluggesellschaft

Mehr

IsarFlow Whitepaper. Proaktive Netzwerkplanung mit IsarFlow. Einführung

IsarFlow Whitepaper. Proaktive Netzwerkplanung mit IsarFlow. Einführung IsarFlow Whitepaper Proaktive Netzwerkplanung mit IsarFlow Einführung Verschiedenste Darstellungen der im Netz ermittelten Daten liefern Netzwerkplanern eine optimale Basis für die fortlaufende, zukunftsorientierte

Mehr

Das Spiel zur Eurokrise

Das Spiel zur Eurokrise Rette den EURO Das Spiel zur Eurokrise Text und Idee: Henning Vöpel spiel für drei bis vier spieler Zusätzlich zu den beigelegten Spielchips benötigen Sie für dieses Spiel eine Spielfigur pro Spieler und

Mehr

Bei Kommissionsgeschäften gemäß Nr. 1 (2) der Sonderbedingungen für Wertpapiergeschäfte beauftragt die Bank die WGZ BANK, ein Ausführungsgeschäft

Bei Kommissionsgeschäften gemäß Nr. 1 (2) der Sonderbedingungen für Wertpapiergeschäfte beauftragt die Bank die WGZ BANK, ein Ausführungsgeschäft Dezember 2012 Ausführungsgrundsätze der Bank bei professionellen Kunden Die Bank ermöglicht ihren Kunden die Ausführung der Aufträge für den Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten nach den folgenden

Mehr

Deutsche Krebshilfe. > Integrierte Kampagnen

Deutsche Krebshilfe. > Integrierte Kampagnen > Integrierte Kampagnen Deutsche Krebshilfe Kampagne Integrierte Kommunikationskampagne zum 30-jährigen Jubiläum der Deutschen Krebshilfe und weitere Maßnahmen Auftraggeber Deutsche Krebshilfe e.v. Zeitraum

Mehr

IHRE LEISTUNG, IHRE HALTUNG UND IHR AUSSEHEN HINTERLASSEN EINDRUCK. IMMER WIEDER.

IHRE LEISTUNG, IHRE HALTUNG UND IHR AUSSEHEN HINTERLASSEN EINDRUCK. IMMER WIEDER. IHRE LEISTUNG, IHRE HALTUNG UND IHR AUSSEHEN HINTERLASSEN EINDRUCK. IMMER WIEDER. LASSEN SIE UNS GEMEINSAM EINEN BESONDEREN DARAUS MACHEN. WEIL DER ERSTE EINDRUCK ZÄHLT! ERZEUGEN SIE AUFMERKSAMKEIT BEIM...

Mehr

Das Exportinformationsangebot von Germany Trade & Invest

Das Exportinformationsangebot von Germany Trade & Invest Chris Schmidt - istockphoto Das Exportinformationsangebot von Germany Trade & Invest Hannover Messe, Green Solutions Center, 15.04.2015 15.04.2015 Germany Trade & Invest Gesellschaft für Außenwirtschaft

Mehr

DARUM! BEKANNTHEIT: GLAUBWÜRDIGKEIT: VERTRAUEN: WETTBEWERBSVORTEILE:

DARUM! BEKANNTHEIT: GLAUBWÜRDIGKEIT: VERTRAUEN: WETTBEWERBSVORTEILE: DARUM! BEKANNTHEIT: (Auch) Für kleine und mi2elständische Unternehmen ist PR eine kostengüns;ge Möglichkeit, die Bekanntheit und das Image des Unternehmens, seiner Produkte und Dienstleistungen zu steigern.

Mehr

DOWNLOAD. Basiswissen Erdkunde einfach und klar. Jens Eggert Die Staaten Europas. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Basiswissen Erdkunde einfach und klar. Jens Eggert Die Staaten Europas. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Jens Eggert Die Staaten Europas Basiswissen Erdkunde einfach und klar auszug aus dem Originaltitel: Name: Deutschland und seine Nachbarländer Datum: 2 Die Bundesrepublik Deutschland hat mit vielen

Mehr

Hotelpreisradar: HRS wertet Preisentwicklung aus

Hotelpreisradar: HRS wertet Preisentwicklung aus PRESSEMITTEILUNG Hotelpreisradar: HRS wertet entwicklung aus Internationale Hotelpreise steigen zum Teil stark, in Deutschland meist moderat +++ Oktoberfest macht München teuer +++ New York und Zürich

Mehr

Hotelpreisentwicklung 2011

Hotelpreisentwicklung 2011 PRESSEMITTEILUNG Hotelpreisentwicklung 2011 Durchschnittliche Zimmerpreise steigen in Europa stärker als in Deutschland +++ New York verteidigt weltweiten Spitzenplatz vor Rio de Janeiro und Zürich Köln,

Mehr

Orte der Koordinationstagungen des Forum Train Europe FTE im Personen- und Güterverkehr

Orte der Koordinationstagungen des Forum Train Europe FTE im Personen- und Güterverkehr e der Koordinationstagungen des Forum Train Europe FTE im Personen- und Güterverkehr 2014-1997 Jahr 2014 (FTE A - Personenverkehr) (FTE B - Güterverkehr) (FTE B - Personenverkehr) (FTE D - Güterverkehr)

Mehr

Unternehmen. Unternehmen

Unternehmen. Unternehmen Eine Präsentation von Meta Communication International erstellt von Frank Mellmann Unternehmenspräsentation 20. September 2006 Unternehmen Unternehmen Gründung 1991 in Wien Meta Frankfurt als 100% Tochter

Mehr

3712/AB XXII. GP. Dieser Text ist elektronisch textinterpretiert. Abweichungen vom Original sind möglich.

3712/AB XXII. GP. Dieser Text ist elektronisch textinterpretiert. Abweichungen vom Original sind möglich. 3712/AB XXII. GP - Anfragebeantwortung 1 von 11 3712/AB XXII. GP Eingelangt am 22.02.2006 Bundeskanzler Anfragebeantwortung Die Abgeordneten zum Nationalrat Öllinger, Freundinnen und Freunde haben am 21.

Mehr

Die Euromünzen. der Eurozone

Die Euromünzen. der Eurozone Die Euromünzen der Eurozone ÖSTERREICH Österreich ist etwa 84.000 km² groß und hat 8 Millionen Einwohner. In Österreich spricht man Deutsch, in manchen Gegenden auch Slowenisch und Kroatisch. Die Hauptstadt

Mehr

Stadtpläne. Kartographie Huber. Dürrstr München Deutschland

Stadtpläne. Kartographie Huber. Dürrstr München Deutschland Afrika Ägypten Kairo Afrika Kenia Nairobi Afrika Libyen Tripolis Afrika Namibia Windhuk Afrika Südafrika Johannesburg Afrika Südafrika Kapstadt Amerika Argentinien Buenos Aires Amerika Brasilien Rio de

Mehr

Social Media: Was soll das Ganze überhaupt?

Social Media: Was soll das Ganze überhaupt? Social Media: Was soll das Ganze überhaupt? Niederrheinische IHK, Duisburg 21. Juni 2012 Kurzvorstellung Philipp Hüwe Geboren 1978, Münsterland 1997 Erste E-Mailadresse 2000 Werbekaufmann 2001 Erste eigene

Mehr

EUROPA UND DU. Rat der Europäischen Union

EUROPA UND DU. Rat der Europäischen Union EUROP UND DU Rat der Europäischen Union Hinweis: Diese Publikation wird vom Generalsekretariat des Rates herausgegeben und ist nur zu Informationszwecken bestimmt. Eine Gewähr wird weder von den EU-Organen

Mehr

Wir kümmern uns darum, dass man über Sie spricht. www.mundo-marketing.de

Wir kümmern uns darum, dass man über Sie spricht. www.mundo-marketing.de www.mundo-marketing.de Ihr Erfolg tun Sie etwas dafür Nehmen Sie Kurs auf Erfolg Die Kunst des Marketings: Heute etwas tun, um auch morgen noch erfolgreich zu sein. Frischer Wind in Ihrer Kommunikation:

Mehr

Städte als wesentlicher Wachstumsmarkt der Zukunft Dr. Padideh Moini Gützkow Division Mobility

Städte als wesentlicher Wachstumsmarkt der Zukunft Dr. Padideh Moini Gützkow Division Mobility Berlin, 23.Oktober 2014 Städte als wesentlicher Wachstumsmarkt der Zukunft Dr. Padideh Moini Gützkow Division Mobility siemens.com Agenda 1. Megacities Trends und Herausforderungen 2. Green City Index

Mehr

...in 5 Minuten auf den Punkt gebracht. Kurzstatements von 14 Auslandshandelskammern

...in 5 Minuten auf den Punkt gebracht. Kurzstatements von 14 Auslandshandelskammern ...in 5 Minuten auf den Punkt gebracht Kurzstatements von 14 Auslandshandelskammern Europa-Forum Bayern München, den 6. Juli 2006 IHK-Akademie Tallinn Tallinn Estland Riga Lettland Baltikum Vilnius Litauen

Mehr

Öffentliche Fahrradvereihsysteme in europäischen Metropolen

Öffentliche Fahrradvereihsysteme in europäischen Metropolen Öffentliche Fahrradvereihsysteme in europäischen Metropolen Stadt Link Nutzungsbedingungen Wien http://www.citybikewien.at/ Anmeldemöglichkeiten: Citybike-Card: jährliche Gültigkeitsdauer, österreichisches

Mehr

Marketingmaßnahmen effektiv gestalten

Marketingmaßnahmen effektiv gestalten Marketingmaßnahmen effektiv gestalten WARUM KREATIVE LEISTUNG UND TECHNISCHE KOMPETENZ ZUSAMMENGEHÖREN Dr. Maik-Henrik Teichmann Director Consulting E-Mail: presseservice@cocomore.com Um digitale Marketingmaßnahmen

Mehr

Stand: 10. April 2013 SPONSORING MOBILISTEN-TALK

Stand: 10. April 2013 SPONSORING MOBILISTEN-TALK Stand: 10. April 2013 SPONSORING MOBILISTEN-TALK Sponsoren Sie den Mobilisten-Talk, das führende Networking-Event zum Mobile Business mit jeweils rund 100 Teilnehmern im BASE_camp in Berlin. Geplante Themen

Mehr

Stand: 13. November 2013 SPONSORING MOBILISTEN-TALKS 2014

Stand: 13. November 2013 SPONSORING MOBILISTEN-TALKS 2014 Stand: 13. November 2013 SPONSORING MOBILISTEN-TALKS 2014 Sponsoren Sie den Mobilisten-Talk, das führende Networking-Event zum Mobile Business mit jeweils rund 100 Teilnehmern im BASE_camp in Berlin. Kern

Mehr

erasure Zertifizierte Datenlöschung: individuell, sicher, effizient. Efficient Technology Management

erasure Zertifizierte Datenlöschung: individuell, sicher, effizient. Efficient Technology Management erasure Zertifizierte Datenlöschung: individuell, sicher, effizient. Efficient Technology Management WER FRÜH ANS DATENLÖSCHEN DENKT... SIND DIE DATEN DES VORSTANDS NICHT SENSIBLER ALS DIE AUS DEM VERTRIEB?

Mehr

Auslandsgeschäfte erfolgreich finanzieren und absichern

Auslandsgeschäfte erfolgreich finanzieren und absichern Deutsche Bank Global Transaction Banking Auslandsgeschäfte erfolgreich finanzieren und absichern 2. Außenwirtschaftstag der Agrar- & Ernährungswirtschaft / 17. Juni 2010 / Markus Weick Inhalt Herausforderungen

Mehr

Von der Fünften zur Sechsten: Was soll ich kennen und können?

Von der Fünften zur Sechsten: Was soll ich kennen und können? Von der Fünften zur Sechsten: Was soll ich kennen und können? Die 5. Klasse ist bald vorbei, dann geht es für alle Kinder in die 6. Klasse. Damit die Kinder in der 6. Klasse erfolgreich arbeiten können,

Mehr

WEISER, KUCK & COMP.

WEISER, KUCK & COMP. WEISER, KUCK & COMP. Management- und Personalberatung BDU PROFIL FÜR DIE POSITION INVESTOR RELATIONS MANAGER (M/W) - HIGH-TECH-KUNSTSTOFFE - Unternehmen und Markt Unser Klient ist eine börsennotierte Aktiengesellschaft

Mehr

Frankfurt im Vergleich zu europäischen Standorten

Frankfurt im Vergleich zu europäischen Standorten Frankfurt im Vergleich zu europäischen Standorten Thomas Schmengler 13. Dezember 2001 Gliederung 1. European Regional Economic Growth Index E-REGI Kurz- und mittelfristige Wachstumschancen europäischer

Mehr

Frachtflugplan LEJ/EDDP: Dienstag

Frachtflugplan LEJ/EDDP: Dienstag Seite: 1 Stand: 19. Mai 2017 Alle Zeiten sind Ortszeiten. Änderungen vorbehalten! 00:05 Ankunft DHL B757-200F Pisa (PSA) BCS7863 00:10 Ankunft MNG Airlines A300B4-6F Istanbul (IST) MNB9345 00:10 Ankunft

Mehr

Nachrichten-Apps: Was Kunden dafür bezahlen würden. Media. www.simon-kucher.com 1. April 2010. Von Annette Ehrhardt

Nachrichten-Apps: Was Kunden dafür bezahlen würden. Media. www.simon-kucher.com 1. April 2010. Von Annette Ehrhardt Media April 2010 Nachrichten-Apps: Was Kunden dafür bezahlen würden Von Annette Ehrhardt Amsterdam Bonn Boston Brussels Cologne Frankfurt London Luxembourg Madrid Milan Moscow Munich New York Paris San

Mehr

draft/version 05/04/20124

draft/version 05/04/20124 Umwandlungen im Steuer- und Gesellschaftsrecht Breakfast Meeting Berlin, 10. Mai 2012 Tax und Corporate Sehr geehrte Damen und Herren, wir laden Sie herzlich zu unserem Breakfast Meeting Umwandlungen

Mehr

Entdeckt Europa! Europa in der Grundschule

Entdeckt Europa! Europa in der Grundschule Europäische Kommission Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland Entdeckt Europa! Europa in der Grundschule Redaktion: Zeitbild Verlag und Agentur für Kommunikation, Berlin Text und Erprobung: Prof.

Mehr

Das Kommunikations-Konzept. Expertise macht HYPOS markant. Und die Marke ist unsere Botschaft.

Das Kommunikations-Konzept. Expertise macht HYPOS markant. Und die Marke ist unsere Botschaft. Das Kommunikations-Konzept Expertise macht HYPOS markant. Und die Marke ist unsere Botschaft. Unser Ausgangspunkt Von HYPOS soll eine Revolution in der Wasserstoffwirtschaft ausgehen. Das Angebot ist in

Mehr

Europa? Ich will es wissen! Rollenprofil (Szenario 1) Belgien. Niederländisch, Französisch, Deutsch. BIP pro Kopf ca Arbeitslosenquote 8,5%

Europa? Ich will es wissen! Rollenprofil (Szenario 1) Belgien. Niederländisch, Französisch, Deutsch. BIP pro Kopf ca Arbeitslosenquote 8,5% Belgien Brüssel n Niederländisch, Französisch, Deutsch 11 Millionen BIP pro Kopf ca. 36.000 Arbeitslosenquote 8,5% Sie sind Vertreterin/Vertreter des Landes Belgien. Belgien ist in zwei Teile geteilt:

Mehr

Europäische Büroimmobilienuhr Q4 2008

Europäische Büroimmobilienuhr Q4 2008 Europäische Büroimmobilienuhr Q4 2008 Spitzenmieten weiter rückläufig: Europäischer Mietpreisindex im 4. Quartal um 3,4 % und im Jahresverlauf um 2,4 % gesunken Nachfrage nach Büroflächen schwächt sich

Mehr

WienTourismus. Tourismus in Wien: eine europäische Erfolgsgeschichte

WienTourismus. Tourismus in Wien: eine europäische Erfolgsgeschichte Touris in Wien: eine europäische Erfolgsgeschichte WWW.WIEN.INFO Wirtschaftliche Bedeutung Strategiegruppe jährliche Wertschöpfung: ~ 3,6 Milliarden (direkte und indirekte Effekte) 5 % von Wiens Bruttoregionalprodukt

Mehr

German Water Partnership - Jahreskonferenz 2013 Vortrag von Germany Trade & Invest (GTAI): Wassermarkt Südamerika Märkte und Instrumente

German Water Partnership - Jahreskonferenz 2013 Vortrag von Germany Trade & Invest (GTAI): Wassermarkt Südamerika Märkte und Instrumente Chris Schmidt - istockphoto German Water Partnership - Jahreskonferenz 2013 Vortrag von Germany Trade & Invest (GTAI): Wassermarkt Südamerika Märkte und Instrumente Flérida Regueira Cortizo 23.05.2013

Mehr

Management Consulting for Media and Telecoms. Pay TV Wachstum. Ist Deutschland doch nicht anders als der Rest der Welt?

Management Consulting for Media and Telecoms. Pay TV Wachstum. Ist Deutschland doch nicht anders als der Rest der Welt? Management Consulting for Media and Telecoms Pay TV Wachstum Ist Deutschland doch nicht anders als der Rest der Welt? Erfolgreiche Marktausweitung: In 2012 erreichen Plattformen anderer Anbieter so viele

Mehr

Gewichtung der Kriterien für die Auswahl des Handelsplatzes

Gewichtung der Kriterien für die Auswahl des Handelsplatzes Handelsplatzliste Zur Erzielung des bestmöglichen Ergebnisses bei der Ausführung von Wertpapieraufträgen hat die (Bank) die nachfolgenden Kriterien zur Auswahl der Handelsplätze gemäß den gesetzlichen

Mehr

HRS Hotelpreisradar: Positive Entwicklung im ersten Quartal

HRS Hotelpreisradar: Positive Entwicklung im ersten Quartal PRESSEMITTEILUNG HRS Hotelpreisradar: Positive Entwicklung im ersten Quartal Zu Jahresbeginn steigen weltweit die Hotelpreise Köln in Deutschland an der Spitze Köln, 3. April 2017 Die Hotelpreise in Deutschland

Mehr

Anwendungsbeispiel Clusteranalyse: Lebensqualität in europäischen Städten

Anwendungsbeispiel Clusteranalyse: Lebensqualität in europäischen Städten Anwendungsbeispiel Clusteranalyse: Lebensqualität in europäischen Städten Eine Städtetypologie auf Basis der Europäischen Bürgerumfrage 2006 Frühjahrstagung des VDSt 1.4.2008 in Saarbrücken Gliederung

Mehr

Wie komme ich in die Zeitung oder die Wurst in die Pelle? Kurzvortrag

Wie komme ich in die Zeitung oder die Wurst in die Pelle? Kurzvortrag Wie komme ich in die Zeitung oder die Wurst in die Pelle? Kurzvortrag Vita Thomas Bischzur 44 Jahre 25 Jahre bei einem miaelständischen Verlag Zuletzt Verlagsleitung Seit 2009 Selbstständig PR- und Medienberater

Mehr

KLASSENREISEN 2017/2018

KLASSENREISEN 2017/2018 KLASSENREISEN 2017/2018 We-Do travel s.r.o., Bratislava, Slowakei FLUGreisen In unserem Angebot finden Sie die meistbesuchten Städte Europas. Außer klassischen Stadttouren bieten wir auch Aufenthalte mit

Mehr