How far can you imagine?

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "How far can you imagine?"

Transkript

1 How far can you imagine? Dr. Eric Klemp Möglichkeiten und Chancen additiver Fertigungsverfahren Dr.-Ing. Eric Klemp FORUM ZUKUNFTSVISION 3D-DRUCK Dr. Eric Klemp

2 Agenda Das DMRC Technologie Möglichkeiten und Chancen Zusammenfassung / Ausblick Dr. Eric Klemp Agenda Das DMRC Technologie Möglichkeiten und Chancen Zusammenfassung / Ausblick Dr. Eric Klemp

3 DMRC Direct Manufacturing Research Center Paderborn Berlin DMRC (start in 2009): 20 Wiss. Mitarbeiter (Vollzeit) 8 beteiligte Lehrstühle ~ 60 Studenten Dr. Eric Klemp Die Entstehung des DMRC Angebots -phase Endauswahl Inbetriebnahme Vertragsunterzeichung Vorauswahl Projektstarts 15 laufende Projekte Dez 07 März 08 Juni 08 Jan 09 Mai 09 heute Auswahlkriterien: Wissenschaftliche Expertise Erfahrung mit ähnlichen Forschungszentren Vision und Strategie Engagement für Wachstum Förderung Universität Paderborn: Expertise in allen DM-relevanten Gebieten Aktive Beteiligung Universitätsleitung / Land NRW DMRC als gemeinschaftliche Unternehmung Potentielle Industriepartner in naher Umgebung Dr. Eric Klemp

4 Struktur des DMRC Dr. Eric Klemp Im DMRC beteiligte Lehrstühle Dr. Eric Klemp

5 Partner und Projekte im DMRC The DMRC is a proactive collaboration of key technology stakeholders who have a common interest in advancing Additive Manufacturing technology into dependable, production rugged Direct Manufacturing technology (DM)! Dr. Eric Klemp Forschungsprojekte Technologiespezifische Polymer Fused Metal Projekte Laser Deposition Laser Sintering Modeling Melting Übergreifende Projekte Cross cutting topics Dr. Eric Klemp

6 Forschungsprojekte Übergreifende Projekte Konstruktionsrichtlinien Zukunftsforschung Strategieentwicklung Qualitätszirkel Kostenanalyse Dr. Eric Klemp Agenda Das DMRC Technologie Möglichkeiten und Chancen Zusammenfassung / Ausblick Dr. Eric Klemp

7 Technologie CAD AM-Anlage Produkte individuell komplex Source: EOS, SLM Solutions, Stratasys schnell & günstig Source: EOS, SLM Solutions Dr. Eric Klemp Schichtbauverfahren Dr. Eric Klemp

8 Polymer Laser Sinter Verfahren Schichtinformationen Absenken der Bauplattform Auftragen einer Pulverschicht Aufheizen CAD Datensatz Scannen der Schichtinformationen mittels eines Lasers (Sinter Prozess) Fertiges Bauteil Dr. Eric Klemp Prinzip Laserstrahlschmelzen Dr. Eric Klemp

9 FDM Verfahren Prozessbeschreibung Schichtinformationen Erzeugung einer Schicht CAD Datensatz Absenken der Bauplattform Fertiges Bauteil Dr. Eric Klemp Agenda Das DMRC Technologie Möglichkeiten und Chancen Zusammenfassung / Ausblick Dr. Eric Klemp

10 Evolution der Anwendungen Produktion Entwicklung Prototypen Designstudien Testteile (Form, Passung, Funktion) Werkzeuge für Montage Reparatur Produktion Reparatur & Service Ersatzteile on demand Teilereparatur Reverse Engineering Schulungsmaterial Kleinserien Komplexe Geometrien Integrierte Strukturen Integrierte Funktionalitäten Günstiger und schneller Individualisierte Teile Hochkomplexe Teile Dr. Eric Klemp Relevante Industrien Dr. Eric Klemp

11 Möglichkeiten & Chancen Anforderungen Chancen Beispiele Geringe Stückzahl Flexibilität Variantenvielfalt Komplexe Konstruktion Zusatznutzen Zusatzfunktionalitäten Zeitknappheit Designfreiheit Wirtschaftlichkeit Produktivität Customization Etc. Schwarmroboter Lüftungsbauteil Katapult Künstliche Hüftpfanne Produktschutz Dr. Eric Klemp Funktionsintegration Design Anwendung: Autonomer Roboter Problemstellungen: Bewegliche Plattform Messung der Drehbewegung Positionierung der Ladung (photoelektrischer Sensor) Aufnahme der Elektronik Einzelstücke/ Kleinserie Flexibilität Dr. Eric Klemp

12 Funktionsintegration Design Anwendung: Autonomer Roboter Flexibilität bei Sensoraufnahme Umsetzung neuer Ideen Zusätzliche Funktionalitäten Lösungen für konventionell-unmögliche Fertigung Referenz: RTM Dr. Eric Klemp Anwendung: Integrierte Ablaufwanne Dr. Eric Klemp

13 Zusatznutzen: Konstruktion: Isolierkanal Eigenschaften: Leichtbau Innenstrukturen Isolation folgt der Struktur Verbesserung mechanischer Eigenschaften Flexibilität Keine zusätzliche Montage Für LS und FDM Einschränkungen: Stützstrukturen (FDM) Verbleibendes Pulver (LS) Dr. Eric Klemp Zusatznutzen: Konstruktion: Isolierkanal Lösungen 10 Bauteile per Flugzeug Konstruktion für LS Nacharbeit Zusammenbau Isolation Gewicht Dr. Eric Klemp

14 Zusatznutzen: Beweglichkeit, Leichtbau, Federn Fakultät für Maschinenbau Lehrstuhl für Konstruktionsund Antriebstechnik Aufgabe: Design und Bau eines Katapults Einwöchige Seminararbeit Gruppen von fünf Studenten Design für additive Fertigung Fertigung: Laser-Sinter-System des DMRC Dr. Eric Klemp Fingerkatapult FDM / ULTEM Dr. Eric Klemp

15 Anwendung Gitter / partielle Verstärkung Dr. Eric Klemp Anwendung: Künstliches Hüftgelenk / Oberfläche Dr. Eric Klemp

16 Zusatznutzen Produktschutz Gewichtsreduktion von 515 g auf 305 g (40%) Originalblock wog ca. 16 kg 15,5 kg Abfall AM Materialgewicht = 720 g Kostenreduktion von auf 400 (60%) i Einzigartiges Design! Kopieren nur mit gleichem Verfahren, ABER nur mit Kenntnis der Prozess-/ Herstellparameter Dr. Eric Klemp Zusatznutzen: Kopierschutz / 3D Barcode Mögliches Feature: Barcode als Formschluss Dr. Eric Klemp

17 Anwendung Mode / Flexibilität / Personalisierung Dr. Eric Klemp Agenda Das DMRC Technologie Möglichkeiten und Chancen Zusammenfassung / Ausblick Dr. Eric Klemp

18 Möglichkeiten & Chancen Anforderungen Chancen Beispiele Geringe Stückzahl Flexibilität Variantenvielfalt Komplexe Konstruktion Zusatznutzen Zusatzfunktionalitäten Zeitknappheit Designfreiheit Wirtschaftlichkeit Produktivität Customization Produktschutz Etc. How far can you imagine? Schwarmroboter Lüftungsbauteil Wasserpumpenrad Katapult Radträger Dr. Eric Klemp Vielen Dank! How far can you imagine? Dr. Eric Klemp

19 Opportunities and Barriers of Direct Manufacturing Technologies Thinking ahead the Future of Additive Manufacturing Analysis of Promising Industries, May 2011 Future Applications, March 2012 Innovation Roadmapping of Required Advancements, March 2013 Dr. Eric Klemp Jahresbericht DMRC 2013 Dr. Eric Klemp

20 Visit https://dmrc.uni-paderborn.de/fileadmin/dmrc/download/data/dmrc_studien.zip Dr. Eric Klemp Vielen Dank Dr.-Ing. Eric Klemp Direct Manufacturing Research Center Universität Paderborn Mersinweg Paderborn Fon: +49 (0) 5251 / Fax: +49 (0) 5251 / Mail: Dr. Eric Klemp

Möglichkeiten und Chancen. Möglichkeiten und Chancen additiver Fertigungsverfahren. Dr.-Ing. Eric Klemp. 5. Ostwestfälischer Innovationskongress

Möglichkeiten und Chancen. Möglichkeiten und Chancen additiver Fertigungsverfahren. Dr.-Ing. Eric Klemp. 5. Ostwestfälischer Innovationskongress Möglichkeiten und Chancen additiver Fertigungsverfahren Dr.-Ing. Eric Klemp 5. Ostwestfälischer Innovationskongress Dr. Eric Klemp - 30.10.2013 1 Agenda Die Entstehung des DMRC Die Technologie Forschung

Mehr

DMRC. 3D-Druck in Entwicklung & Konstruktion. 22. Januar Dr.-Ing. Eric Klemp 1

DMRC. 3D-Druck in Entwicklung & Konstruktion. 22. Januar Dr.-Ing. Eric Klemp 1 DMRC 3D-Druck in Entwicklung & Konstruktion 22. Januar 2014 Dr.-Ing. Eric Klemp 1 Agenda Das DMRC Technologie Selective Laser Melting Lasersintering Fused Deposition Modelling Anwendungen in Entwicklung

Mehr

AM Technologien und deren Potentiale für den Maschinenbau. Dr.-Ing. Eric Klemp 1

AM Technologien und deren Potentiale für den Maschinenbau. Dr.-Ing. Eric Klemp 1 AM Technologien und deren Potentiale für den Maschinenbau Dr.-Ing. Eric Klemp 1 Agenda Kurzvorstellung DMRC Technologie Lasersintering Selective Laser Melting Fused Deposition Modelling Potentiale und

Mehr

Expertengespräch 3 D Druck Technologie - ein Überblick -

Expertengespräch 3 D Druck Technologie - ein Überblick - VDMA Expertengespräch 3 D Druck Technologie - ein Überblick - 1 Inhalt Das DMRC Additive Fertigungsverfahren Möglichkeiten und Chancen anhand von Beispielen 2 1 DMRC The DMRC is a proactive collaboration

Mehr

3D Druck mehr als Spielerei? Trends, Potentiale, Verfahren im Detail, praxisnahe Anwendungen 05.03.16

3D Druck mehr als Spielerei? Trends, Potentiale, Verfahren im Detail, praxisnahe Anwendungen 05.03.16 3D Druck mehr als Spielerei? Trends, Potentiale, Verfahren im Detail, praxisnahe Anwendungen Dr.-Ing. Eric Klemp 1 Agenda Das DMRC Die Technologie(n) Lasersintering Selective Laser Melting Fused Deposition

Mehr

Additive Manufacturing - Verfahren und Anwendungen

Additive Manufacturing - Verfahren und Anwendungen Additive Manufacturing - Verfahren und Anwendungen Funktionsweisen verschiedener Additive Manufacturing Verfahren (Begriffe, Prozesskette, Verfahren, Anwendungsbereiche) Prof. Dr.-Ing. Dirk Hennigs / Abb.1:

Mehr

Konstruktionsregeln für Additive Fertigungsverfahren

Konstruktionsregeln für Additive Fertigungsverfahren für Additive Fertigungsverfahren Eine Grundlage für die Ausbildung und Lehre OptoNet-Workshop 6. November 2013 Dipl.-Ing. Guido Adam 1 Agenda Motivation Konstruktionsregeln Ausbildung und Lehre Hinweis

Mehr

3D-Druck Impulsreferat

3D-Druck Impulsreferat Impulsreferat Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Systementwicklung Julius-Maximilians-Universität Würzburg Netzwerktreffen Würzburg, 26. Januar 2015 Wird die Welt verändern? Quelle: The Economist

Mehr

Rapid Prototyping - Verfahren und Anwendungen

Rapid Prototyping - Verfahren und Anwendungen Rapid Prototyping - Verfahren und Anwendungen Funktionsweisen verschiedener Rapid Prototyping Verfahren und ausgewählte Beispiele zu deren Anwendungsmöglichkeiten Prof. Dr.-Ing. Dirk Hennigs / Rapid Prototyping

Mehr

GENERATIVE FERTIGUNG EIN GESAMTÜBERBLICK

GENERATIVE FERTIGUNG EIN GESAMTÜBERBLICK GENERATIVE FERTIGUNG EIN GESAMTÜBERBLICK Prof. Dr. Alexander Sauer MBE, Dipl.-Ing. Steve Rommel www.ipa.fraunhofer.de 0 1 0 1 0 1 0 1 0 1 Ressourceneffizienz- und Kreislaufwirtschaftskongress Baden-Württemberg

Mehr

Konstruktion komplexer Geometrie zur Realisierung mittels RP-Verfahren

Konstruktion komplexer Geometrie zur Realisierung mittels RP-Verfahren Konstruktion komplexer Geometrie zur Realisierung mittels RP-Verfahren Motivation ca. 12% des Gesamtpreises eines Produktes entfallen auf die Konstruktion ca. 75% des Gesamtpreises werden durch die Festlegungen

Mehr

Additive Manufacturing Ein neuer Erfolgsfaktor für den Maschinenbau in Entwicklung und Produktion

Additive Manufacturing Ein neuer Erfolgsfaktor für den Maschinenbau in Entwicklung und Produktion Ein neuer Erfolgsfaktor für den Maschinenbau in Entwicklung und Produktion Rainer Gebhardt Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing, VDMA VDMA - Symposium Additive Manufacturing für den Maschinenbau

Mehr

SWISS R&D in 3D-Printing und Additive Manufacturing

SWISS R&D in 3D-Printing und Additive Manufacturing SWISS R&D in 3D-Printing und Additive Manufacturing Dr. Manfred Schmid inspire AG, irpd, CH-9014 St. Gallen (manfred.schmid@inspire.ethz.ch) Verfahren Definition: Additive manufacturing (AM), n processes

Mehr

Fachtagung der Industrieplattform 3D-Druck am 22.1.2014 beim VDMA Additive Fertigungsverfahren

Fachtagung der Industrieplattform 3D-Druck am 22.1.2014 beim VDMA Additive Fertigungsverfahren Fachtagung der Industrieplattform 3D-Druck am 22.1.2014 beim VDMA Additive Fertigungsverfahren Quelle: Hannes Grobe/AWI Dr.Markus Rainer Gebhardt, Heering, VDMA VDMA 3D-Druck im VDMA 3D-Druck ist Maschinenbau-Thema

Mehr

Neue Möglichkeiten zur additiven Fertigung von metallischen Mikrobauteilen

Neue Möglichkeiten zur additiven Fertigung von metallischen Mikrobauteilen Neue Möglichkeiten zur additiven Fertigung von metallischen Mikrobauteilen Michael Kniepkamp Dresden 12. November 2015 Institut für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen Prof. Dr.-Ing.

Mehr

1 EINLEITUNG 1 2 TECHNOLOGIE 23

1 EINLEITUNG 1 2 TECHNOLOGIE 23 IX INHALT 1 EINLEITUNG 1 1.1 Zielsetzung für das Buch 2 1.2 Industrielle Produktion im Wandel 4 1.3 Umgang mit neu aufkommenden Technologien 9 1.4 Begriffe der generativen Fertigungsverfahren 11 1.5 Einordnung

Mehr

Motivation u. Trends in der Fertigungstechnik

Motivation u. Trends in der Fertigungstechnik Lehrstuhl für Umformtechnik Department Product Engineering Selektives Laserschmelzen Potentiale und Herausforderungen Bruno Buchmayr we are forming the FUTURE... Montanuniversität Leoben Bruno.Buchmayr@unileoben.ac.at

Mehr

Generative Fertigung von Endprodukten

Generative Fertigung von Endprodukten Fachvortrag im Rahmen des 4. Lübecker Werkstofftages, IHK zu Lübeck Generative Fertigung von Endprodukten Institut für CIM-Technologietransfer der Fachhochschule Kiel email: thomas.abraham@fh-kiel.de homepage:

Mehr

Der 3D-Druck. Die wichtigsten Verfahren mit Ihren Vor- & Nachteile im Überblick

Der 3D-Druck. Die wichtigsten Verfahren mit Ihren Vor- & Nachteile im Überblick Der 3D-Druck Die wichtigsten Verfahren mit Ihren Vor- & Nachteile im Überblick von Patrick Kilb Was Sie erwartet Der folgende Artikel stellt die wichtigsten 3D-Druck-Verfahren für die Fertigung von technischen

Mehr

3D Printing: von der Entwicklung bis zur Produktion i-net Technology Event an der FHNW Brugg-Windisch

3D Printing: von der Entwicklung bis zur Produktion i-net Technology Event an der FHNW Brugg-Windisch 3D Printing: von der Entwicklung bis zur Produktion i-net Technology Event an der FHNW Brugg-Windisch Ralf Schumacher Leiter der Gruppe für Medical Additive Manufacturing www.fhnw.ch/ima ralf.schumacher@fhnw.ch

Mehr

ADDITIVE FERTIGUNG: NEUE WEGE IN DER MEDIZINTECHNIK

ADDITIVE FERTIGUNG: NEUE WEGE IN DER MEDIZINTECHNIK ADDITIVE FERTIGUNG: NEUE WEGE IN DER MEDIZINTECHNIK Dipl.-Ing. Matthias Gieseke Laser Zentrum Hannover, Germany Technologietag Laserlicht für die Medizintechnik Hamburg,14. Februar 2013 AGENDA Additive

Mehr

Dr.-Ing. Martin Hillebrecht Ecodesign Frankfurt 08.12.2015

Dr.-Ing. Martin Hillebrecht Ecodesign Frankfurt 08.12.2015 Energieeffizienter Leichtbau: Evolutionäre und Revolutionäre Wege Funktionsintegrierte und bionisch optimierte Fahrzeugleichtbaustruktur in flexibler Fertigung Dr.-Ing. Martin Hillebrecht Ecodesign Frankfurt

Mehr

Krause DiMaTec Wieso? Weshalb? Warum?

Krause DiMaTec Wieso? Weshalb? Warum? Krause DiMaTec Wieso? Weshalb? Warum? Entwicklung in den letzten 24 Monaten Strategietagung, Paderborn Krause DiMaTec Wieso? Weshalb? Warum? HorstmannGroup 3D-Druck und Beispiele Herausforderungen Krause

Mehr

3D Drucken und 3D Scannen Herausforderungen und Chancen für die Mess- und Prüftechnik neuer Materialien im Leichtbau

3D Drucken und 3D Scannen Herausforderungen und Chancen für die Mess- und Prüftechnik neuer Materialien im Leichtbau WILLKOMMEN phoenix GmbH & Co. KG 3D Drucken und 3D Scannen Herausforderungen und Chancen für die Mess- und Prüftechnik neuer Materialien im Leichtbau Volker Junior Control, Stuttgart, Mai 2014 AGENDA phoenix

Mehr

InnovationsIMPULS 3D-Druck in der Praxis. Udo Gehrmann, Fertigungsleiter

InnovationsIMPULS 3D-Druck in der Praxis. Udo Gehrmann, Fertigungsleiter InnovationsIMPULS 3D-Druck in der Praxis Udo Gehrmann, Fertigungsleiter Agenda -Kurzvorstellung unseres Unternehmens -Erzeugung digitaler Daten -optische Messtechnik - Dateiformate -3D Druck in der Praxis

Mehr

Generative Fertigungsverfahren in der Elektronik

Generative Fertigungsverfahren in der Elektronik Generative Fertigungsverfahren in der Elektronik Technologieforum 13./14. März 2013 Fraunhofer Institut Zuverlässigkeit und Mikrointegration Standort Oberpfaffenhofen Argelsrieder Feld 6, D-82234 Oberpfaffenhofen

Mehr

Additive Fertigung Möglichkeiten und Chancen. 10. Juli 2014, Bremen. Fraunhofer IFAM, Bremen. Additive Fertigung - Möglichkeiten und Chancen

Additive Fertigung Möglichkeiten und Chancen. 10. Juli 2014, Bremen. Fraunhofer IFAM, Bremen. Additive Fertigung - Möglichkeiten und Chancen Fraunhofer IFAM, Bremen Additive Fertigung Möglichkeiten und Chancen 1 Inhalt Additive Fertigung Einführung und Begriffe Die Technik dahinter Paradigmenwechsel: Funktionszentrierte Konstruktion Anwendungsbeispiele

Mehr

EINSATZ ADDITIVER FERTIGUNGSVERFAHREN JENSEITS DES 3D-DRUCKS

EINSATZ ADDITIVER FERTIGUNGSVERFAHREN JENSEITS DES 3D-DRUCKS EINSATZ ADDITIVER FERTIGUNGSVERFAHREN JENSEITS DES 3D-DRUCKS Transferinitiative RLP, März 2017 Frank Schäflein, Expert Technical Consultant Stratasys GmbH 1 STRATASYS / DAS UNTERNEHMEN FÜR 3D-DRUCK-LÖSUNGEN

Mehr

Grundlagen und Anwendungsbeispiele von Selective Laser Melting in der Luft- und Raumfahrt

Grundlagen und Anwendungsbeispiele von Selective Laser Melting in der Luft- und Raumfahrt Grundlagen und Anwendungsbeispiele von Selective Laser Melting in der Luft- und Raumfahrt E-Day 2015 Wien, 05.03.2015 Dr. Markus Hatzenbichler FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH Inhalt Einleitung

Mehr

Additive Manufacturing erobert die Industrie

Additive Manufacturing erobert die Industrie Corneliusstraße 4 PRESSEINFORMATION 60325 Frankfurt am Main GERMANY Telefon +49 69 756081-0 Telefax +49 69 756081-11 E-Mail presse@vdw.de von Sylke Becker Telefon +49 69 756081-33 Telefax +49 69 756081-11

Mehr

3. TechnologieDialog Südwestfalen

3. TechnologieDialog Südwestfalen 3. TechnologieDialog Südwestfalen 3D Druck, wohin geht die Reise? Lüdenscheid 23.03.2015 Praxisbeispiele der Fa. Canto Ing. GmbH Lüdenscheid Hagen Tschorn I Geschäftsführer Kurzvorstellung der Firma Canto

Mehr

Full-Service Engineering. www.hofmann-innovation.com

Full-Service Engineering. www.hofmann-innovation.com Full-Service Engineering Referent: Peter Mischke Geboren 1981 Studium Maschinenbau an der TU Ilmenau bis 2007 Vertiefung Technische Optik, Lichttechnik und Feinwerktechnik Quality Systems Manager der DGQ

Mehr

Desktop Manufacturing CNC im Privathaushalt angekommen

Desktop Manufacturing CNC im Privathaushalt angekommen Desktop Manufacturing CNC im Privathaushalt angekommen Referent: Marcus A. Link Direct Manufacturing Übersetzt bedeutet das: Direkte Fertigung, und bezeichnet Methoden und Produktionsverfahren zur schnellen

Mehr

NEWSLETTER Update April 2015

NEWSLETTER Update April 2015 Concept Tool NEWSLETTER Update April 2015 Product Development Group Zurich Produktentwicklungsgruppe Zürich Mit dem Ziel, die noch unausgeschöpften Möglickeiten der Additiven Fertigung (AM) aufzuzeigen,

Mehr

3D-Druck in der Industrie

3D-Druck in der Industrie 3D-Druck in der Industrie Erfolg garantiert? Fellbach, den 23.September 2014 Additive Manufacturing Hypecycle Entwicklungsstand der Technologien und Anwendungen» Prototyping bereits Realität» Dienstleister

Mehr

Additive Manufacturing in der Industrie. Rainer Gebhardt Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing

Additive Manufacturing in der Industrie. Rainer Gebhardt Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing Additive Manufacturing in der Industrie Rainer Gebhardt Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing VDMA VDMA Rainer Gebhardt Seite 2 März 2015 - Vorstellung der Technologien - Argumente - Arbeitsgemeinschaft

Mehr

Vom Prototyping zum E-Manufacturing SLS-Technologie Beispiele in Metall und Kunststoff Ronald Hopp, Initial

Vom Prototyping zum E-Manufacturing SLS-Technologie Beispiele in Metall und Kunststoff Ronald Hopp, Initial Sprechstunde LEICHTBAU weniger ist mehr, additive Fertigung Vom Prototyping zum E-Manufacturing Beispiele in Metall und Kunststoff Ronald Hopp, Initial Sprechstunde Leichtbau 06.05.2015 Vom Prototyping

Mehr

3D Printing: Chancen und Grenzen in der Medizinaltechnik i-net Technology Event an der FHNW in Basel

3D Printing: Chancen und Grenzen in der Medizinaltechnik i-net Technology Event an der FHNW in Basel 3D Printing: Chancen und Grenzen in der Medizinaltechnik i-net Technology Event an der FHNW in Basel Ralf Schumacher Leiter der Gruppe für Medical Additive Manufacturing www.fhnw.ch/ima ralf.schumacher@fhnw.ch

Mehr

Hot Lithography Materialrevolution im Kunststoff 3D-Druck

Hot Lithography Materialrevolution im Kunststoff 3D-Druck Hot Lithography Materialrevolution im Kunststoff 3D-Druck Dr. Markus Pfaffinger Zwick/Roell TestXpo, Ulm, 18.10.2017 www.cubicure.com Additive Fertigung 3D-Modell Zerlegen in Schichten Aufbau im Drucker

Mehr

Innovation und Nachhaltigkeit durch e-manufacturing

Innovation und Nachhaltigkeit durch e-manufacturing Innovation und Nachhaltigkeit durch e-manufacturing Nicola Knoch, EOS GmbH, Krailling EOS wurde 1989 gegründet - Seit 2002 Weltmarktführer für High-End Laser-Sintersysteme EOS Geschichte 1989 Gründung

Mehr

3D-Druck - So produzieren wir Morgen (Praxisbeispiele) Produkte von Morgen schon heute

3D-Druck - So produzieren wir Morgen (Praxisbeispiele) Produkte von Morgen schon heute 3D-Druck - So produzieren wir Morgen (Praxisbeispiele) Produkte von Morgen schon heute 14.11.2014 Mattias-Manuel Speckle Festo AG & Co. KG Direct Modelling and Manufacturing 1 Agenda Vorstellung Festo

Mehr

Herstellung von Prototypen aus Metallen und Kunststoffen

Herstellung von Prototypen aus Metallen und Kunststoffen Das Forschungsunternehmen der Herstellung von Prototypen aus Metallen und Kunststoffen Kooperationsforum Industrie und Forschung 22. November 2012 Dr. Rolf Seemann FOTEC Forschungs- und Technologietransfer

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Additive Fertigung kurze Einführung... 1 2 Industrialisierung von AM... 2 2.1 Von den Prototypen zur industriellen Fertigung... 5 a) Funktionalität... 6 b) Werkstoffe... 6 c) Reproduzierbarkeit...

Mehr

3D-Druck: Chancen und Herausforderungen für Schweizer Unternehmen

3D-Druck: Chancen und Herausforderungen für Schweizer Unternehmen 3D-Druck: Chancen und Herausforderungen für Schweizer Unternehmen Zur Person: Matthias Baldinger Management Consultant in Operations & Supply Chain Management Doktorand am betriebswissenschaftlichen Zentrum:

Mehr

Additive Fertigungstechnologien

Additive Fertigungstechnologien Additive Fertigungstechnologien 09.06.2016 www.3yourmind.com facebook.com/3yourmind @3yourmind Agenda Kurzvorstellung 3YOURMIND GmbH Übersicht 3D-Druck-Materialien und -Verfahren Herausforderungen im 3D-Druck

Mehr

Erfahrungsaustausch zum flexiblen Einsatz innovativer Werkstoffe und Technologien in der Unternehmenspraxis

Erfahrungsaustausch zum flexiblen Einsatz innovativer Werkstoffe und Technologien in der Unternehmenspraxis Erfahrungsaustausch zum flexiblen Einsatz innovativer Werkstoffe und Technologien in der Unternehmenspraxis 05.03.2015, Technikmuseum Magdeburg Der Einladung des MIDAS - Mitteldeutsches Institut für Daten,

Mehr

Designwettbewerb! Design eines zweckmäßigen und ausschließlich durch 3D-Druck herstellbaren Give Aways

Designwettbewerb! Design eines zweckmäßigen und ausschließlich durch 3D-Druck herstellbaren Give Aways Designwettbewerb! Design eines zweckmäßigen und ausschließlich durch 3D-Druck herstellbaren Give Aways Preise: 1. Platz: 250 2. Platz: 150 3. Platz: 50 Beispiele: Schlüsselanhänger, Stifthalter, Visitenkartenhülle,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 11 Die Produktentstehung eines Handbremshebels 1 1-2 Umfeldbetrachtung 3 1.3 Wegweiser für das Buch 5

Inhaltsverzeichnis. 11 Die Produktentstehung eines Handbremshebels 1 1-2 Umfeldbetrachtung 3 1.3 Wegweiser für das Buch 5 ' IX Inhaltsverzeichnis Vorwort V Der Herausgeber Das Autorenteam VII VIII 1 Einführung in die aufbauenden Verfahren 1 11 Die Produktentstehung eines Handbremshebels 1 1-2 Umfeldbetrachtung 3 1.3 Wegweiser

Mehr

Prozessselektion und -qualifizierung. Wie wirken sich die unterschiedliche Rahmenbedingungen in Entwicklung und Fertigung aus?

Prozessselektion und -qualifizierung. Wie wirken sich die unterschiedliche Rahmenbedingungen in Entwicklung und Fertigung aus? Prozessselektion und -qualifizierung Wie wirken sich die unterschiedliche Rahmenbedingungen in Entwicklung und Fertigung aus? Geiger, M.: Coachulting Rapid Technologien ist mehr als 3D Drucken Nutzung

Mehr

Generative Verfahren in der Medizintechnik RapidTech Erfurt Sonderschau METAV Düsseldorf

Generative Verfahren in der Medizintechnik RapidTech Erfurt Sonderschau METAV Düsseldorf Generative Verfahren in der Medizintechnik RapidTech Erfurt Sonderschau METAV Düsseldorf Ralf Schumacher IMA Institut für Medizinal- und Analysetechnologien www.fhnw.ch/ima ralf.schumacher@fhnw.ch +41

Mehr

Additive Manufacturing oder generative Fertigungsverfahren vom Prototypen zur Massenfertigung?

Additive Manufacturing oder generative Fertigungsverfahren vom Prototypen zur Massenfertigung? Additive Manufacturing oder generative Fertigungsverfahren vom Prototypen zur Massenfertigung? Prof. Dr.-Ing. Reiner Anderl Alexander Arndt, M.Sc. Fachgebiet Datenverarbeitung in der Konstruktion (DiK)

Mehr

Andreas Gebhardt. Rapid Prototyping. Werkzeug für die schnelle Produktentwicklung. Mit 166 Bildern und 37 Tabellen. Carl Hanser Verlag München Wien

Andreas Gebhardt. Rapid Prototyping. Werkzeug für die schnelle Produktentwicklung. Mit 166 Bildern und 37 Tabellen. Carl Hanser Verlag München Wien Andreas Gebhardt Rapid Prototyping Werkzeug für die schnelle Produktentwicklung Mit 166 Bildern und 37 Tabellen Carl Hanser Verlag München Wien Inhalt Vorwort 1 Definition 3 1 Von der Produktentwicklung

Mehr

Konstruktionsgrundlagen für das Laser-Sinter-Verfahren

Konstruktionsgrundlagen für das Laser-Sinter-Verfahren Konstruktionsgrundlagen für das Laser-Sinter-Verfahren Nützliche Links zu EOS Maschinen, Werkstoffe und deren Eigenschaften EOS Maschinen http://www.eos.info/produkte/systeme-zubehoer.html EOS Werkstoffe

Mehr

LEICHTBAU. Additive. Manufacturing

LEICHTBAU. Additive. Manufacturing LEICHTBAU AM Additive Manufacturing Das Verfahren ELiSE AM: zur Auslegung von Additive Manufacturing Bauteilen Das Potenzial von ELiSE AM zeigen wir Ihnen am Beispiel des innovativen Faltrades Bionic Bike.

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! 3D-Druck wird jeder zum Produzenten? Zukunftswerkstatt 11. November 2015 Schlagzeilen Waffen aus dem 3D-Drucker Drucken Sie sich eine Pizza Jeder wird zum Produzenten Was ist 3D-Druck?

Mehr

Industrieller Einsatz additiver Fertigungsverfahren bei Phoenix Contact. Clemens Boesen

Industrieller Einsatz additiver Fertigungsverfahren bei Phoenix Contact. Clemens Boesen Industrieller Einsatz additiver Fertigungsverfahren bei Phoenix Contact Clemens Boesen Struktur Phoenix Contact Das Unternehmen Der Werkzeugbau bei Phoenix Contact im Wandel der Zeit Rapid Prototyping

Mehr

Teil I 3D-Druck Die ersten Schritte 21. Kapitel 1 Wie 3D-Drucker zur modernen Fertigung passen 23

Teil I 3D-Druck Die ersten Schritte 21. Kapitel 1 Wie 3D-Drucker zur modernen Fertigung passen 23 Inhaltsverzeichnis Einführung 17 Über dieses Buch 17 Törichte Annahmen 17 Symbole in diesem Buch 18 Wie dieses Buch aufgebaut ist 19 Teil I: 3D-Druck die ersten Schritte 19 Teil II: 3D-Druckressourcen

Mehr

Additive Manufacturing goes Public Trends im 3D-Druck

Additive Manufacturing goes Public Trends im 3D-Druck Trends im 3D-Druck 11. Deutscher Wirtschaftsingenieurtag (DeWit) 2011 Medienraum im Airport Bremen Dr. Ingo Uckelmann Bremen, den 16. November 2011 Miteinander zum Erfolg Agenda 1.0 Vorstellung BEGO-Gruppe

Mehr

3D Printing Technologie Verfahrensüberblick

3D Printing Technologie Verfahrensüberblick 3D Printing Technologie Verfahrensüberblick FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH Dr. Markus Hatzenbichler Engineering Technologies (TEC) Group Wiener Neustadt, 23.09.2015 Persönlicher Hintergrund

Mehr

Kompetenzzentrum Additive Fertigungsverfahren

Kompetenzzentrum Additive Fertigungsverfahren Quelle: http://imageshack.us/photo/my-images/167/44borstenstylefj7.jpg/ Kompetenzzentrum Additive Fertigungsverfahren Stéphanie Baumann 9. Kunden-Erfahrungsaustausch, 20. September 2012 Additive Fertigungsverfahren

Mehr

Forum 15: Produktion

Forum 15: Produktion Forum 15: Produktion Prof. Dr.-Ing. Achim Kampker Lehrstuhl für Produktionsmanagement, WZL RWTH Aachen Nationale Bildungskonferenz Elektromobilität 2011 Ulm, 29. Juni 2011 Agenda des Forum 15: Produktion

Mehr

Neuinstallierter 3D Drucker mit FDM-Technologie am Institut für Maschinenwesen

Neuinstallierter 3D Drucker mit FDM-Technologie am Institut für Maschinenwesen IMW - Institutsmitteilung Nr. 33 (2008) 117 Neuinstallierter 3D Drucker mit FDM-Technologie am Institut für Maschinenwesen Siemann, E. Seit Oktober verfügt das Institut für Maschinenwesen über einen 3D

Mehr

3D-Druck Management Summary. September 2014

3D-Druck Management Summary. September 2014 3D-Druck Management Summary September 2014 Steigende Aufmerksamkeit 3D-Drucker sind ein seltsames Phänomen. Sie kehren die Digitalisierung der vergangenen Jahrzehnte um, wandeln eine Datei in ein physisches

Mehr

EINLADUNG FORSCHUNGSDIALOG RHEINLAND 3D-DRUCK IN DER INDUSTRIELLEN PRAXIS 8. DEZEMBER 2016, SOLINGEN

EINLADUNG FORSCHUNGSDIALOG RHEINLAND 3D-DRUCK IN DER INDUSTRIELLEN PRAXIS 8. DEZEMBER 2016, SOLINGEN EINLADUNG FORSCHUNGSDIALOG RHEINLAND 3D-DRUCK IN DER INDUSTRIELLEN PRAXIS 8. DEZEMBER 2016, SOLINGEN Sehr geehrte Damen und Herren, die Industrie- und Handelskammern des Rheinlandes laden Sie herzlich

Mehr

Von der Idee zum Produkt

Von der Idee zum Produkt Von der Idee zum Produkt Mit der Schaffung der Hochschule für Schwermaschinenbau wurde 1953 die Grundlage für die heutige Universität gelegt. Ihr Namenspatrons Otto von Guericke begründete mit seinen Versuchen

Mehr

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION PARARE GMBH MAYBACHSTRASSE FFRICKENHAUSEN T: 07022/

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION PARARE GMBH MAYBACHSTRASSE FFRICKENHAUSEN  T: 07022/ UNTERNEHMENSPRÄSENTATION PARARE GMBH MAYBACHSTRASSE 7 72636 FFRICKENHAUSEN WWW.PARARE.DE T: 07022/ 20981-0 INFO@PARARE.DE 1 FORTSCHRITT DURCH TECHNOLOGIE DIE PARARE GMBH Die PARARE GmbH ist Dienstleister

Mehr

Fachtagung der Industrieplattform 3D-Druck am beim VDMA Additive Fertigungsverfahren

Fachtagung der Industrieplattform 3D-Druck am beim VDMA Additive Fertigungsverfahren Fachtagung der Industrieplattform 3D-Druck am 22.1.2014 beim VDMA Additive Fertigungsverfahren Quelle: Hannes Grobe/AWI Dr.Markus Rainer Gebhardt, Heering, VDMA VDMA 3D-Druck im VDMA 3D-Druck ist Maschinenbau-Thema

Mehr

Die Potentiale Additiver Fertigung nutzen

Die Potentiale Additiver Fertigung nutzen Die Potentiale Additiver Fertigung nutzen Praktische Hinweise für eine optimale Konstruktion 12. Rapid Prototyping Fachtagung 19.04.2013 Dipl.-Ing. Guido Adam 1 Agenda Technologie der Additiven Fertigung

Mehr

Entwicklung und Optimierung von AM Bauteilen für die Verfahrenstechnik

Entwicklung und Optimierung von AM Bauteilen für die Verfahrenstechnik Entwicklung und Optimierung von AM Bauteilen für die Verfahrenstechnik Sebastian Mathias Schillo, Felix Volkmann 1 Additive Manufacturing (AM) 3-D Druck EmPad - 2016 THALETEC GmbH 2 Additive Manufacturing

Mehr

trinckle 3D Was Sie schon immer über 3D Druck wissen wollten Emma Tunney

trinckle 3D Was Sie schon immer über 3D Druck wissen wollten Emma Tunney trinckle 3D Was Sie schon immer über 3D Druck wissen wollten Emma Tunney 1 Inhalte INTRO 3D DRUCK: Verfahren, Materialien, Industrie ANTREIBER DES 3D DRUCKS: Komplexe Geometrie, funktionale Integration,

Mehr

Produkt und Prozeßentwicklung. Effizenz im Entwicklungsprozess steigern durch den Einsatz moderner CAx-Technologien im Mittelstand

Produkt und Prozeßentwicklung. Effizenz im Entwicklungsprozess steigern durch den Einsatz moderner CAx-Technologien im Mittelstand Produkt und Prozeßentwicklung Effizenz im Entwicklungsprozess steigern durch den Einsatz moderner CAx-Technologien im Mittelstand Krause-Biagosch GmbH Holger Nußbeck page 1 Produkt und Prozeßentwicklung

Mehr

Petra Fastermann. 3D-Druck! Rapid Prototyping. Eine Zukunftstechnologie kompakt erklärt. ~ Springer Vieweg

Petra Fastermann. 3D-Druck! Rapid Prototyping. Eine Zukunftstechnologie kompakt erklärt. ~ Springer Vieweg Petra Fastermann 3D-Druck! Rapid Prototyping Eine Zukunftstechnologie kompakt erklärt ~ Springer Vieweg Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 1 1.1 Themenauswahl 1 1.2 Aufbau des Buchs 2 1.3 Für wen ist dieses

Mehr

Entwicklung. Serie. Konstruktion. Prototypenbau

Entwicklung. Serie. Konstruktion. Prototypenbau Serie Entwicklung Prototypenbau Konstruktion Handwerkliches Können, technisches Know- How und Spaß an der Herausforderung sind die Markenzeichen des modelshop vienna. Unser Service 40 Jahre Erfahrung Der

Mehr

Florian Horsch. 3D-Druck für alle. Der Do-it-yourself-Guide HANSER

Florian Horsch. 3D-Druck für alle. Der Do-it-yourself-Guide HANSER Florian Horsch 3D-Druck für alle Der Do-it-yourself-Guide j HANSER Vorwort Einführung 1 3D-Druck kompakt: Ein Schnelleinstieg in die Technologie 1.1 Was ist eigentlich 3D-Druck? 1.2 Vom 3D-Modell zum Schichtmodell

Mehr

3D-Druck für Ersatzteile im Vergleich zu konventionellen Fertigungsverfahren

3D-Druck für Ersatzteile im Vergleich zu konventionellen Fertigungsverfahren 3D-Druck für Ersatzteile im Vergleich zu konventionellen Fertigungsverfahren Volker Sonntag Vertriebsverantwortlicher GMP German Machine Parts GmbH & Co. KG We bring your machines back to work GMP German

Mehr

Additive Fertigung auf dem Weg in die Produktion

Additive Fertigung auf dem Weg in die Produktion Additive Fertigung auf dem Weg in die Produktion Erfolgsbeispiele Hemmnisse & Chancen Prof. Dr.-Ing. habil. Gerd Witt Dipl.-Ing. Tobias Grimm Agenda Eine kurze Einführung in die additive Fertigungstechnik

Mehr

3D-Druck Umwelt- und Ressourcenaspekte

3D-Druck Umwelt- und Ressourcenaspekte 3D-Druck Umwelt- und Ressourcenaspekte 5. PIUS-Länderkonferenz 2014 KfW, Frankfurt, 1. Juli 2014 Dr. Hartmut Stahl Additive Manufacturing (AM) Umweltaspekte und Ressourceneffizienz These zu Umweltaspekten

Mehr

Metall Additive Manufacturing for Industry

Metall Additive Manufacturing for Industry Metall Additive Manufacturing for Industry Marcus Felsch - LayerWise 11.11.2014 WWW.3DSYSTEMS.COM NYSE:DDD Wer sind wir? 3D Systems LayerWise, mit Sitz in Leuven, Belgien, ist ein international führender

Mehr

ZPG-Mitteilungen für gewerbliche Schulen - Nr. 44 - Juni 2009 1. Inhaltsverzeichnis

ZPG-Mitteilungen für gewerbliche Schulen - Nr. 44 - Juni 2009 1. Inhaltsverzeichnis ZPG-Mitteilungen für gewerbliche Schulen - Nr. 44 - Juni 2009 1 Inhaltsverzeichnis Rapid Prototyping mit dem 3D-Drucker 2 3D Drucker in Betrieb genommen............................... 2 Verfahren.............................................

Mehr

HILZEN HILZEN -3D- CAD DESIGN. 3D Druck. ...und aus Ihrer Idee wird Realität

HILZEN HILZEN -3D- CAD DESIGN. 3D Druck. ...und aus Ihrer Idee wird Realität CAD DESIGN 3D Druck...und aus Ihrer Idee wird Realität Mit 3D Druck wird aus Ihrer Idee Realität Hilzensauer CAD Design bietet Ihnen den kompletten Service rund um das Thema 3D Druck, Entwicklung und Konstruktion

Mehr

3D Printing eine Übersicht Die Wertschöpfungskette und Datenaufbereitung i-net Technology Workshop 3D Printing an der FHNW Rosental Basel

3D Printing eine Übersicht Die Wertschöpfungskette und Datenaufbereitung i-net Technology Workshop 3D Printing an der FHNW Rosental Basel 3D Printing eine Übersicht Die Wertschöpfungskette und Datenaufbereitung i-net Technology Workshop 3D Printing an der FHNW Rosental Basel Ralf Schumacher Leiter der Gruppe für Medical Additive Manufacturing

Mehr

3D-Druck. Aktueller Stand der Technik. Anforderungen. Umsetzung

3D-Druck. Aktueller Stand der Technik. Anforderungen. Umsetzung 3D-Druck Aktueller Stand der Technik Anforderungen Umsetzung Additive Fertigungstechnologien entfalten Ihr Potenzial erst, wenn alle Bereiche der Industrie diese antizipieren. Geschichte des 3D-Drucks

Mehr

Qualifikationen und Technologien der Zukunft

Qualifikationen und Technologien der Zukunft Qualifikationen und Technologien der Zukunft Bernd Dworschak, Fraunhofer IAO Forum FreQueNz Qualifikationen und Technologien der Zukunft, 24. Juni 2013, Fraunhofer IAO, Zentrum für virtuelles Engineering

Mehr

Kunststoffteile additiv gefertigt Die Wahrheit!

Kunststoffteile additiv gefertigt Die Wahrheit! Kunststoffteile additiv gefertigt Die Wahrheit! Ralf Schindel, Geschäftsführer ralf.schindel@prodartis.ch prodartis AG Industrieller 3D-Druck Additive Manufacturing Rapid Prototyping Hoferbad 12 9050 Appenzell

Mehr

Additive Serienfertigung: Stückzahl 1 bis mehrere Teile - ein Wachstumsmarkt!

Additive Serienfertigung: Stückzahl 1 bis mehrere Teile - ein Wachstumsmarkt! Additive Serienfertigung: Stückzahl 1 bis mehrere 10 000 Teile - ein Wachstumsmarkt! Ralf Schindel, CEO prodartis AG Industrieller 3D-Druck Additive Manufacturing Rapid Prototyping Hoferbad 12 9050 Appenzell

Mehr

3D Druckverfahren. Materialien:

3D Druckverfahren. Materialien: 3D Druckverfahren Stereolithographie Von einer 3D-Datei ausgehend wird das Bauteil von unten nach oben in einem Gefäß mit flüssigem Epoxidaufgeschichtet, welches wiederum aushärtet, sobald es von einem

Mehr

Composites mit additiv gefertigten Komponenten Added value für den Leichtbau

Composites mit additiv gefertigten Komponenten Added value für den Leichtbau Composites mit additiv gefertigten Komponenten Added value für den Leichtbau Additive Fertigung in der Leichtbau-Fabrik von morgen 22. März 2016 A.B. Spierings Head R&D SLM Inspire AG Innovation centre

Mehr

RPT. a) Nennen Sie die verschiedenen Arten von Modelltypen und ihr Abstraktions- und Detaillierungsgrad, sowie die Funktionalitäten.

RPT. a) Nennen Sie die verschiedenen Arten von Modelltypen und ihr Abstraktions- und Detaillierungsgrad, sowie die Funktionalitäten. Kapitel 1 Aufgabe 1 a) Nennen Sie die verschiedenen Arten von Modelltypen und ihr Abstraktions- und Detaillierungsgrad, sowie die Funktionalitäten. b) In welchem Stadium der Produktentwicklung wird welcher

Mehr

Innovation mit Additive Manufacturing in der Halbleiter Industrie

Innovation mit Additive Manufacturing in der Halbleiter Industrie FIT FOR ADDITIVE MANUFACTURING Innovation mit Additive Manufacturing in der Halbleiter Industrie Ruedi Grüter Dipl. Ing. FH BESI AG: Mechanic Expert BESSERE PRODUKTE MIT ADDITIVER FERTIGUNG Inhalt: BESI

Mehr

EOS Internationales User Meeting 2011 Individualisierte Serienfertigung per additiver Fertigung am Beispiel der Dental-Prozesskette

EOS Internationales User Meeting 2011 Individualisierte Serienfertigung per additiver Fertigung am Beispiel der Dental-Prozesskette EOS Internationales User Meeting 2011 Individualisierte Serienfertigung per additiver Fertigung am Beispiel der Dental-Prozesskette Dr. Ingo Uckelmann 14. April 2011, Steigenberger Hotel 'Der Sonnenhof',

Mehr

IHK-Innovations- und AnwenderClub emobilität

IHK-Innovations- und AnwenderClub emobilität IHK-Innovations- und AnwenderClub emobilität Elektrik Elektronik 13.11.2013, Bamberg Folie 1 / 15 13.11.2013 Dipl.-Ing. (FH) Joachim Kleylein-Feuerstein, Dipl.-Ing. Martin Lautenschläger Kurzprofil Fraunhofer-Projektgruppe

Mehr

Additive Fertigung: State of the Art und Ausblick

Additive Fertigung: State of the Art und Ausblick Additive Fertigung: State of the Art und Ausblick Innovations- und Technologieveranstaltungen in Schaffhausen «Additive Fertigung: Wettbewerbsvorteil oder nicht?» - 27. Oktober 2014 A.B. Spierings Leiter

Mehr

Ein Vorgehensmodell zur automatischen Kopplung von Services am Beispiel der Integration von Standardsoftwaresystemen

Ein Vorgehensmodell zur automatischen Kopplung von Services am Beispiel der Integration von Standardsoftwaresystemen Reihe Informationsmanagement im Engineering Karlsruhe eref Erkayhan Ein Vorgehensmodell zur automatischen Kopplung von Services am Beispiel der Integration von Standardsoftwaresystemen Band 1 2011 eref

Mehr

Additive Manufacturing im Produktionsalltag Entwicklung, Fertigung und Einsatz im Alltag. SLS-Technologie Beispiele für Kunststoff

Additive Manufacturing im Produktionsalltag Entwicklung, Fertigung und Einsatz im Alltag. SLS-Technologie Beispiele für Kunststoff Additive Manufacturing im Produktionsalltag Entwicklung, Fertigung und Einsatz im Alltag Welche Rolle spielt AM für den Maschinenbauer SLS-Technologie Beispiele für Kunststoff 1 Was ist Prototyping? Herstellung

Mehr

Innovative Fügetechnik. Wir machen das für Sie! Technologieberatung und Projektmanagement für innovative Laser- und Fügetechnik. www.innojoin.

Innovative Fügetechnik. Wir machen das für Sie! Technologieberatung und Projektmanagement für innovative Laser- und Fügetechnik. www.innojoin. Innovative Fügetechnik Wir machen das für Sie! Technologieberatung und Projektmanagement für innovative Laser- und Fügetechnik www.innojoin.de FÜGEN IST UNSER GESCHÄFT Egal, mit welcher Aufgabe Sie zu

Mehr

Additive Fertigung für funktionale Komponenten und im Ersatzteilwesen aktuelle Forschungsaktivitäten. Thomas Lück

Additive Fertigung für funktionale Komponenten und im Ersatzteilwesen aktuelle Forschungsaktivitäten. Thomas Lück Additive Fertigung für funktionale Komponenten und im Ersatzteilwesen aktuelle Forschungsaktivitäten Thomas Lück Umfrage Wer nutzt 3D-Druck beruflich? Wer nutzt 3D-Druck für die Serie? Wer nutzt 3D-Druck

Mehr

Kleberaupenüberwachung und Qualitätssicherung

Kleberaupenüberwachung und Qualitätssicherung Kleberaupenüberwachung und Qualitätssicherung Qualitätskontrolle für die Industrielle Fertigung Machine Vision Excellence 2006, 12. Juli 2006 Jan-Thomas Metge Tel: + 49-711 - 686897-00, Fax: -09, www.inos-automation.de

Mehr

Additiv Manufacturing als ideale Ergänzung für den Lohnfertiger

Additiv Manufacturing als ideale Ergänzung für den Lohnfertiger Additiv Manufacturing als ideale Ergänzung für den Lohnfertiger Warum 3D Drucken? KurzeProduk onszeiten Prototypen Op sche / Ergonomische Beurteilung Kleine Losgrössen Komplexe Geometrie / Baugruppen Verschiedene

Mehr

3D-DRUCK DIE DIGITALE PRODUKTIONSTECHNIK DER ZUKUNFT

3D-DRUCK DIE DIGITALE PRODUKTIONSTECHNIK DER ZUKUNFT 3D-DRUCK DIE DIGITALE PRODUKTIONSTECHNIK DER ZUKUNFT GENERATIVE FERTIGUNGSVERFAHREN TECHNOLOGIESEMINAR 3. DEZEMBER 2015 EINLEITENDE WORTE Der 3D-Druck hat das Potenzial, die produzierende Industrie weltweit

Mehr

Die einzelnen Radpid- Prototyping-Verfahren im Detail

Die einzelnen Radpid- Prototyping-Verfahren im Detail Was ist? bedeutet übersetzt: schneller Modellbau und ist ein Überbegriff für die verschiedenen Technischen Verfahren, welche zur schnellen Fertigung von Bauteilen verwendet werden. Der Ausgangspunkt sind

Mehr