Kunst Kultur Kreativität 6 Führungen und Exkursionen 6 Zeichnen, Malen, Stein und Nähen 9 Fotografie 10 Musik 11 Tanz 12 Theater, Literatur 12

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kunst Kultur Kreativität 6 Führungen und Exkursionen 6 Zeichnen, Malen, Stein und Nähen 9 Fotografie 10 Musik 11 Tanz 12 Theater, Literatur 12"

Transkript

1

2 Inhaltsverzeichnis Mensch Gesellschaft Politik 1 Gesundheitsbildung 4 Entspannung 4 Bewegung 5 Kunst Kultur Kreativität 6 Führungen und Exkursionen 6 Zeichnen, Malen, Stein und Nähen 9 Fotografie 10 Musik 11 Tanz 12 Theater, Literatur 12 Sprachen 13 Deutsch 13 Englisch 15 Französisch 17 Italienisch, 17 Spanisch 18 Portugiesisch / Brasilianisch 19 Latein 19 Türkisch 19 EDV / Multimedia 20 Grundlagen 20 Apple, Social Media, Tastschreiben 21 Textverarbeitung 22 Tabellenkalkulation 23 Powerpoint/Datenbanken 24 MS Office 2010, Bildbearbeitung 25 Webdesign/Homepageerstellung 26 Programmierung 29 Medien / Journalismus / Film 30 Management / Wirtschaft / Büro /Kommunikation 31 Besondere Kennzeichnungen: B BU WE S Die Kurse sind beratungspflichtig Es handelt sich um einen anerkannten Bildungsurlaub Wochenendkurs Das Kursentgelt beinhaltet auch die Seminarunterlagen

3 Mensch Gesellschaft Politik Gesprächskreis für Gehörlose Wir sprechen über Themen aus Arbeitswelt, Politik, Wirtschaft und Kultur. Dafür nutzen wir Bilder, Zeitungen und Exkursionen. Gemeinsam tauschen wir hierzu unsere Erfahrungen aus. Der Gesprächskreis trifft sich 14-tägig. A Nippes, VHS im Bezirksrathaus, Neusser Straße 450 do, Uhr, , 12 UStd, 9,- Marietta Schumacher Ordensburg Vogelsang Studienfahrt zum internationalen Platz Vogelsang Auf der ehemaligen NS-"Ordensburg" Vogelsang wurden einst junge Menschen dazu ausgebildet, für eine totalitäre und verbrecherische Staatspartei kritik- und bedingungslose Gehorsamsdienste zu leisten. Die Relikte der NS-Zeit dienen heute als Mahnung zu Menschlichkeit und Toleranz. In diesem Wissen entwickelt sich Vogelsang zu einem weltoffenen, internationalen Platz, der der Information, der Erholung und dem vielfältigen Lernen dient. Gewinnen Sie einen umfassenden Einblick in das Gelände. Mit begleitetem Rundgang: 90 Minuten, 1,5 km, kurze Teilstrecken bis 10 Prozent Steigung/Gefälle. Für mobilitätseingeschränkte Personen ist der Weg eingeschränkt begehbar. Kosten für anteiligen Gruppenfahrschein 5,50 EUR. A Treffpunkt: Hauptbahnhof Köln, Blumengeschäft so, Uhr, , 1 Termin, 13,- Dr. Bernd Wellhausen Naturheilkunde und Medizin im Dialog über psychische Erkrankungen Personen, die an psychischen Störungen leiden und deren Angehörige fragen sich oft: "Was ist die richtige Behandlung?" oder "Kann Naturheilkunde Psychopharmaka ersetzen?". Der Einsatz von Naturheilverfahren oder "technischer" Medizin wird in dem Vortrag nicht an der "Schulenfrage", sondern vielmehr an Art und Schwere der zu behandelnden Erkrankung in Zusammenschau mit Möglichkeiten und Grenzen der Heilmethoden bemessen. Vertreter der Naturheilkunde und Psychiatrie treten in einen direkten Dialog über die Behandlung psychischer Störungen, auch mit dem Ziel, die verschiedenen Ansätze nicht als konkurrierend, sondern als förderliche Ergänzungen im Hinblick auf das Wohlergehen der Patienten zu betrachten. In Kooperation mit dem FETZ (Früh-Erkennungs- & Therapie-Zentrum der Universitätsklinik Köln). N Nippes, VHS im Bezirksrathaus, Neusser Straße 450 Donnerstag, 5. Juli, Uhr, 1 Termin, 5,- * Dr. Mitja Bodatsch Die Seele - nur eine Illusion? Die Antwort der Philosophie und Psychologie In der Philosophie und Psychologie gelten Geist und Psyche als wichtigster Zugang zur Persönlichkeit des Menschen. In den Religionen gilt die Seele als das Lebensprinzip des Menschen, während die moderne Neurowissenschaft die Existenz der Seele bzw. des individuellen Ichs des Menschen bestreitet und als Illusion ansieht. Auf die Frage, was die Seele bzw. der Geist ist, wird zunächst die Antwort der Philosophie und Psychologie, in späteren Seminaren die Antworten der Religionen und der Neurowissenschaft behandelt. Von der Orphik über Pythagoras, Aristoteles, Platon, Neuplatonismus, Descartes, Leibnitz, Kant, Schopenhauer, Nietzsche bis hin zu Freud und Jung spielen Themen wie Seelenwanderung, Erkenntnisfähigkeit, der Dualismus von Geist und Körper oder das kollektive Unbewusste der Menschheit eine entscheidende Rolle. Das Seminar mit Power- PointPräsentation gibt einen Überblick darüber und die damit verbundenen Fragen und Probleme. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 mi, Uhr, , 4 UStd, 15,- Dr. Ulrike Peters Was ist klug, was ist weise? Philosophie zum Wochenausklang Was macht Weisheit im Unterschied zur Klugheit aus? Was und wer gilt in der Philosophiegeschichte als weise? Ist Weisheit in erster Linie eine Frage des Alters? Zu welchen Ergebnissen über das Wesen der Weisheit kommen heutzutage Weisheitsforscher? Antworten auf diese Fragen sollen vorgestellt und diskutiert werden. N Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 fr, Uhr, , 5 UStd, 19,- Hans Wolfgang Weber Das Alter: Unfall oder Glücksfall?- Kompaktseminar Die "Überalterung" der Gesellschaft stellt uns vor eine große Herausforderung. Ist es einerseits ein Glück, dass die meisten von uns deutlich älter werden als die Generationen zuvor, stellt sich andererseits die Frage, ob und wie sich angesichts dieser Entwicklung der erreichte Wohlstand halten lässt. Außerdem steht jeder Einzelne vor der Aufgabe, die neue Zeit des "jungen Alters" (zwischen 60 und 80) sinnvoll zu gestalten und schließlich auch mit den Gebrechen des "alten Alters" fertig zu werden. Die Vorab-Lektüre des Buches "Glücksfall Alter" von Peter Gross und Karin Fagetti (Bundeszentrale für politische Bildung 2009) und der Besuch des Vortrags über das Alter von Hans-Joachim Pieper ( , L ) werden empfohlen, sind aber nicht erforderlich für einen interessanten und lebendigen Austausch in diesem Kompaktseminar. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 fr, Uhr, , 5 UStd, 19,- Prof. Dr. Hans-Joachim Pieper Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg Wie kann ich: anderen mitteilen, was ich fühle und was ich brauche - ohne sie zu verletzen und zu kritisieren? Einfühlsam hinhören, was der andere braucht - auch, wenn er nicht gerade freundlich mit mir spricht? Vergangene Konflikte, die nicht zur Zufriedenheit gelöst sind, aufarbeiten? Schwierige Gespräche, die auf mich zukommen, vorbereiten? Konflikte partnerschaftlich lösen? Sie erfahren, wie Sie Ihr Anliegen an andere Menschen so formulieren, dass die Chance für ein kooperatives Verhalten am größten ist. Der Bildungsurlaub richtet sich an Berufstätige, die ihr Verhaltensrepertoire im Umgang mit Menschen erweitern und vertieften und Kenntnisse im Umgang mit Konfliktsituationen erwerben möchten. Im Zentrum steht neben der Vermittlung der notwendigen theoretischen Kenntnisse vor allem die praktische Erfahrung und Selbstreflexion durch Übungen und Rollenspiele. A Innenstadt, VHS im KOMED, Im Mediapark 7 mo, mo, di, di, mi, mi, do, do, fr, Uhr, , 40 UStd, 134,- Torsten Hardieß A Innenstadt, VHS im KOMED, Im Mediapark 7 mo, mo, di, di, mi, mi, do, do, fr, Uhr, , 40 UStd, 134,- Torsten Hardieß 1

4 Image für's Ego: Wirkungsvoll auftreten - Erfolgreich leben Den Schlüssel zum Erfolg tragen wir alle in uns: es ist die eigene Persönlichkeit, die uns einzigartig macht. Richtig ausgebildet können wir unsere Stärken und Schwächen gezielt privat und beruflich nutzen. Im Seminar lernen Sie: Selbst- und Fremdbild einschätzen; Körpersprache sinnvoll nutzen; Positive Kommunikation; Präsenz im Raum; Charisma und Ausstrahlung. Die Dozentin ist europaweit als Coach und Rednerin im Einsatz. Ihr wurde 2010 der Newcomer-Award der German Speakers Association (GSA) verliehen. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 sa, so, Uhr, , 16 UStd, 55,- WE, S Heidi Pütz Wie redest Du mit mir? Kommunikation im Beziehungsalltag Verstehen und verstanden werden gehört zu unseren wichtigsten emotionalen Bedürfnissen. Kommunikation beinhaltet aber auch das Risiko von Missverständnissen und Kränkungen. Wer in der Partnerschaft häufig die Erfahrung macht, nicht ernst genommen zu werden oder dass aneinander vorbeigeredet wird, resigniert eines Tages, findet vielleicht überhaupt keine Worte mehr oder wird zum großen Schweiger. Oder aber die Kommunikation wird aggressiv, abwertend, dominant, distanziert, unterwürfig, bettelnd oder dramatisierend. Es gibt einge wenige " Spielregeln" für offene, selbstbewusste und wertschätzende Kommunikation und für die Vermeidung von Kommunikationsfallen. Gut miteinander zu reden ist lernbar! L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 sa, Uhr, , 8 UStd, 26,- WE Dorothee Döring Ein Single kommt selten allein! Neue Kontakte und hilfreiche Tipps für das Single-Leben Hier können Sie nette Menschen kennen lernen und sich mit ihnen über die Erfahrungen des Single-Leben austauschen: Mit Hilfe humorvoller Video-Spots (u.a. Anke Engelke, Loriot, von Hirschhausen) und Tipps aus der populärwissenschaftlichen Literatur reden wir über folgende Themen zur Verbesserung unseres Single-Daseins: 1. "Singles zwischen Lust und Frust", 2. "Flirt, Kontakt und Zweisamkeit" 3. "Wege aus der Krise" 4. "Wohlsein und Glück". Der Dozent ist Soziologe und Sachbuchautor (z.b. "Wie unser Leben gelingt!"). Dass der Spaß dabei nicht zu kurz kommt, versteht sich von selbst. A Innenstadt, VHS im KOMED, Im Mediapark 7 so, Uhr, , 7 UStd, 23,- WE Dr. Torsten Reters Flirt-Marketing Kontakte knüpfen in Privatleben und Beruf Wie finde ich den richtigen Partner bzw. die richtige Partnerin? Diese Frage beschäftigt uns - ob wir das triste Single-Dasein beenden wollen oder im Beruf auf Kontakt-Netzwerke angewiesen sind. Wir trainieren, wie Sie eine angenehme Gesprächs- Atmosphäre aufbauen und Körpersprache einsetzen. Eine Traumpartnerin bzw einen Traumpartner lassen sich nicht herbei zaubern - aber wir werden die Auswahl erheblich vergrößern! Die Dozentin ist europaweit als Coach und Rednerin im Einsatz. Ihr wurde 2010 der Newcomer-Award der German Speakers Association (GSA) verliehen. A Innenstadt, VHS im KOMED, Im Mediapark 7 sa, so, Uhr, , 16 UStd, 55,- WE, S Heidi Pütz Körpersprache: Selbstsicher auftreten - Charismatisch wirken und überzeugen Die meisten körpersprachlichen Signale versenden wir unbewusst. Nur deren Wirkung bekommen wir tagtäglich zu spüren in den Reaktionen anderer, die auf unsere Signale reagieren. Körpersprache drückt aus, was Gesprächspartner denken, was sie fühlen und welche Nebengedanken sie haben. Wir trainieren, wie wir den eigenen Körper wirkungsvoller einsetzen und unser gesamtes Kommunikations-Potential ausschöpfen. Die Dozentin ist europaweit als Coach und Rednerin im Einsatz. Ihr wurde 2010 der Newcomer-Award der German Speakers Association (GSA) verliehen. A Innenstadt, VHS im KOMED, Im Mediapark 7 sa, Uhr, , 10 UStd, 33,- WE Heidi Pütz Soll ich oder soll ich nicht? Über die Schwierigkeit, Entscheidungen zu treffen Unser Lebensweg ist mit Entscheidungen gepflastert. Auch jede Entscheidung, die wir aufschieben oder nicht treffen, ist eine Entscheidung - nämlich die Entscheidung, alles beim Alten zu belassen. Viele Menschen haben große Schwierigkeiten, sich ins Ungewisse zu entscheiden, haben Angst, Fehler zu machen. In dem Seminar wird vermittelt, womit Entscheidungsschwierigkeiten zusammenhängen, wie Sie selbst gestellten Fallen, Entscheidungsblockaden und Vermeidungsstrategien konstruktiv begegnen können. Am Ende des Lernprozesses steht die hohe Kunst, souverän auch zu Fehlentscheidungen zu stehen und sie zu korrigieren. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 so, Uhr, , 8 UStd, 26,- WE Dorothee Döring Umgang mit Belastungssituationen am Arbeitsplatz Burnout, Krankheit und Konflikte sind oft Folge immer höherer Belastungen am Arbeitsplatz. Sie lernen Strategien kennen, die Sie befähigen, mit den unterschiedlichen Belastungen sowohl mentaler als auch körperlicher Art umzugehen bzw. unnötigen Belastungssituationen strategisch vorzubeugen. Schwerpunkte werden sein: Stresssituationen aus dem Erfahrungsbereich der Teilnehmenden; Stress im Arbeitsleben (Arbeitsverdichtung, Zeitdruck, Überforderung, Konkurrenz); Erkennungsmerkmale für belastende Situationen (körperliche und situative Merkmale); Krankheit: Ursache, Wirkung und Bewältigung; Konfliktmanagement und Kommunikation; Techniken kurzfristiger Situationserleichterung (spontane Entspannung, innere und äußere Ablenkung, Atemtechniken, Planung, mentales Training). Die Dozentin ist Coach, Gestalttherapeutin und Mediatorin. A Nippes, VHS im Bezirksrathaus, Neusser Straße 450 mo - fr, Uhr, , 40 UStd, 137,- Marianne Gühlcke 2

5 Das richtige Maß Viel beschworen und wichtig für ein zufriedenes Leben: die Work-Life-Balance, der Ausgleich zwischen Beruf und Privatleben. Was ist mir wichtig im Beruf und was privat? Wie viel Zeit und Energie habe ich und wie viel bräuchte ich? Was sind meine Stärken und Schwächen? Wie kann ich Beruf und Privatleben neu sortieren, miteinander in Einklang bringen und mich dabei wohlfühlen? Was muss ich ändern, damit sich beides möglichst perfekt ergänzt? Wie könnte mein Masterplan aussehen? In der Gruppe können alle von den Erfahrungen und Ideen anderer profitieren. A Innenstadt, VHS im KOMED, Im Mediapark 7 mo - fr, Uhr, , 40 UStd, 134,- Wolfgang Uhle Es reicht! Wertschätzend Grenzen setzen im beruflichen und privaten Alltag Gehören Sie zu den Menschen, die häufig ausgenutzt werden? Stehen bei Ihnen immer andere im Mittelpunkt? Fällt es Ihnen schwer, Grenzen zu setzen? So verbindlich und nett auch Wünsche an sie herangetragen werden, so freundlich aber deutlich müssen Sie sagen können, was Sie möchten und was nicht - auch bzw. insbesondere Menschen gegenüber, die Sie lieben oder von denen Sie abhängig sind. Das Seminar verhilft Ihnen dazu, eigene Bedürfnisse wahrzunehmen, zu achten und durch Abgrenzung nach außen deutlich zu machen. Es bietet Ihnen als Hilfe zur Selbsthilfe praxistaugliche Selbstschutz- Mechanismen an und zeigt Ihnen, wie es möglich ist, anderen gegenüber wertschätzend aber deutlich Grenzen zu setzen. A Innenstadt, VHS im KOMED, Im Mediapark 7 sa, Uhr, , 8 UStd, 26,- WE Dorothee Döring Menschlich, mutig, einfach Ich Mut zum eigenen Ich "I did it my way" singen wir mit Frank Sinatra, "Ich mach mein Ding" mit Udo Lindenberg. Nur danach leben tun wir meistens nicht. Die meisten Menschen spielen tagtäglich verschiedene Rollen und versuchen dabei vor allem, es allen recht zu machen. Sie mühen sich ab, gute Eltern, verständnisvolle Partnerinnen und Partner, engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu sein, niemanden zu enttäuschen und bleiben oft selbst dabei auf der Strecke. Solange die Rollen zu uns passen, führen wir ein authentisches und wahrscheinlich auch zufriedenes Leben. Erst dann, wenn wir uns ausnutzen lassen oder uns selbst verleugnen, z.b. aus Angst, abgelehnt zu werden, ist es an der Zeit, über Veränderung nachzudenken. Sie erhalten Anregungen für den Weg zu mehr Authentizität, Selbstbestimmung und Wertschätzung der eigenen Person. A Innenstadt, VHS im KOMED, Im Mediapark 7 so, Uhr, , 8 UStd, 26,- WE Dorothee Döring Erste Hilfe im Konflikt Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben Wie streitet man richtig und lösungsorientiert? Wie schaffen wir es, nicht immer in die gleichen Fallen zu tappen? Das im Konfliktmanagement angeeignete theoretische Wissen nützt im akuten Konfliktfall leider oft herzlich wenig. Das Seminar vermittelt Methoden, mit denen Sie persönliche verbale Angriffe abfangen können und souverän nach dem win-win-prinzip reagieren, damit beide Partner das Gesicht auch nach einem Angriff wahren können. Diese Strategie lässt sich überall dort anwenden, wo die Kommunikation nicht optimal läuft, in Ehe, Familie, Nachbarschaft, am Arbeitsplatz. A Innenstadt, VHS im KOMED, Im Mediapark 7 so, Uhr, , 8 UStd, 26,- WE Dorothee Döring NLP, TA, Systemischer Ansatz - Methodenvielfalt in der Kommunikation Es gibt immer wieder Situationen im beruflichen Alltag, in denen es darauf ankommt,das "Richtige" zu tun. Was aber ist das "Richtige" und wie findet man die "passende" Methode? In diesem speziellen Angebot werden Techniken aus unterschiedlichen Methoden der Kommunikationspsychologie, wie z.b. TA (Transaktions-Analyse), NLP (Neuro-Linguistisches-Programmieren) oder Systemischer Ansatz miteinander kombiniert. Somit lernen die Teilnehmenden Grundlagen der Kommunikation aus verschiedenen methodischen Blickwinkeln kennen. An konkreten praktischen Fällen werden gemeinsam neue Handlungsstrategien und Problemlösungen erarbeitet und alternative Handlungsfähigkeiten aufgezeigt, die konkret im beruflichen Umfeld umgesetzt werden können. A Innenstadt, VHS im KOMED, Im Mediapark 7 mo - fr, Uhr, , 40 UStd, 129,- BU Günter Brück Welches Lebensgepäck schleppe ich mit mir herum? Den Lebens-Rucksack überprüfen - Ballast abwerfen Jeder Mensch bekommt einen Rucksack mit auf seine Lebensreise. Er wird von unseren Eltern oder anderen wichtigen Bezugspersonen mit verschiedene Utensilien bepackt: Erfahrungen, Wissen, Enttäuschungen, Verletzungen, Hoffnungen, Sehnsüchte. Manchmal lastet der Lebensrucksack schwer auf der Seele und die Unfähigkeit, loslassen zu können, behindert manche ein Leben lang. Es geht darum, den Inhalt des Lebensrucksacks zu sortieren, auf Brauchbarkeit hin zu überprüfen und abzuwägen, was unnötig ist und welche neuen Utensilien eingepackt werden sollen. Wer es schafft, Ballast abzuwerfen, wird unbeschwert und leichteren Schrittes seinen Lebensweg fortsetzen können. Unterstützung dazu bietet dieses Seminar. A Innenstadt, VHS im KOMED, Im Mediapark 7 sa, Uhr, , 8 UStd, 26,- WE Dorothee Döring Töchter - ihr lebenslanger Abschied von den Vätern Die Beziehung zum Vater ist aus psychologischer Sicht von Bedeutung für die Entwicklung unserer Identität als Frau. Der Kontakt zu unserem Vater kann als erste "Beziehung" im Leben eines Mädchens - negativ erlebt - spätere Beziehungen erschweren oder - positiv erlebt - vertrauensbildend für spätere Liebesbeziehungen sein. Das Seminar hilft bei der Rekonstruktion der eigenen weiblichen Geschichte, die symbol- und facettenhaft zugleich zwischen der 'geharnischten Amazone' und der 'ewigen Tochter' angesiedelt ist. Kleingruppe. A Innenstadt, VHS im KOMED, Im Mediapark 7 sa, Uhr, , 9 UStd, 39,- WE Dr. Rosemarie Höppner 3

6 Machen Sie das Beste aus sich! Persönlichkeitsentwicklung Sie wollen authentisch auf andere wirken und positiv ankommen. Sie wollen eine gute Performance erzielen und mit weniger Reibungsverlust agieren. Wie jedoch werden Sie von anderen gesehen und erlebt? Woran können Sie arbeiten? Und wie, um so zu wirken, wie Sie sich das wünschen? Sie beschäftigen sich mit Stärken und Schwächen, Selbst- und Fremdbild, (Selbst)- Präsentation, anderen Menschen als Kunden. In diesen sehr praxisorientierten Workshop werden Methoden aus NLP, themenzentrierter Interaktion, empirischer Sozialforschung, Soziogramm und Rollenspielen eingebracht. A Innenstadt, VHS im KOMED, Im Mediapark 7 fr, Uhr, sa, Uhr, , 13 UStd, 42,- WE Wolfgang Uhle Informationsveranstaltungen zur Fortbildung "Systemische Beratung" Sie erhalten eine Einführung in Inhalte, Ablauf und Aufbau der berufsbegleitenden Fortbildung "Systemische Beratung", die von der Volkshochschule Köln angeboten wird. Anschließend stehen Ihnen die Trainerinnen für persönliche, inhaltliche und organisatorische Fragen zu Verfügung und informieren Sie über die geplanten Termine der jeweiligen Fortbildung. Der Abend ist entgeltfrei, eine Anmeldung ist jedoch erwünscht über Frau Carmen Hoffmann, Tel.: (0221) , Nähere Informationen auch unter spezielle Kurse A Innenstadt, VHS im KOMED, Im Mediapark 7 Dienstag, 28. August, Uhr, 2 ZStd, entgeltfrei * Kristina Ehret Gesundheitsbildung Entspannung Bitte zu allen Angeboten bequeme Kleidung, warme Socken und bei Tagesseminaren auch Getränke und einen kleinen Imbiss mitbringen. Anti-Stress-Woche - für mehr beruflichen Erfolg und persönliches Wohlbefinden Lernen Sie Wege kennen, mit denen Sie den Alltagsbelastungen begegnen und die berufliche Leistungsfähigkeit steigern können. Neben den Theorie-Inputs und der Wahrnehmungsschulung sind die Entspannungsmethoden Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Atementspannung sowie mentales Training und körperliche Lockerung (z.b. mit Qigong) hilfreich, um aus dem Stress in die körperliche und seelische Balance zu kommen. Entwickeln und erproben Sie zudem Verhaltensänderungen, die leicht in den Alltag integriert werden können Bitte bringen Sie für die praktischen Übungen bequeme Kleidung und warme Socken und evtl. einen Mittagsimbiss mit. N Nippes, VHS im Bezirksrathaus, Neusser Straße 450 mo - fr, 9-16 Uhr, , 40 UStd, 162,- BU Michaela Wende Innehalten - Kraft schöpfen - Anspannung "wegbewegen" Tipps für die kleine Auszeit im Alltag Täglich bewältigen wir die unzähligen Alltagsanforderungen. Aber es gibt Phasen, in denen der Druck von außen immer stärker wird oder wir uns überfordert oder abgehetzt fühlen. Erleben Sie hier, wie Sie in wenigen Minuten Stress und Anspannung "wegbewegen" können. Ganz gezielte Bewegungsübungen, bewusste Körperwahrnehmung und Atemtechniken ermöglichen eine kurze Auszeit, aus der Sie mit neuer Energie und ruhiger Mitte wieder durchstarten können. Sportkleidung ist nicht erforderlich. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 di, Uhr, , 3 ZStd, 15,- Regina Flug Yoga für Rücken und Gelenke Ein Kurs für Menschen mit Problemen im Rücken-, Schulter-, Nacken- und/oder Gelenk-Bereich: Einfache, dynamische Yogaübungen fördern die Flexibilität und Kraft, stärken den Rücken und mobilisieren die Gelenke. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Bitte bringen Sie lockere, bequeme Kleidung, je nach Witterung evtl. auch warme Socken und Getränk mit. N Nippes, VHS im Bezirksrathaus, Neusser Straße 450 mi, Uhr, , 10 UStd, 36,- Carola Muth Yoga für Alle Intensiv-Kurs an 2 Vormittagen pro Woche Den Sommer zur intensiven Yogapraxis nutzen! Sie erleben klassisches Yoga für Jeden: zum Kennenlernen, zum Auffrischen und zum intensiven Üben und Vertiefen Yogastil der Dozentin: Ruhiges, meditatives klassisches Hatha-Yoga mit Schwerpunkt Stressbewältigung durch Yoga Bitte bringen Sie lockere, bequeme Kleidung und evtl. Getränk mit. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 mo, mi, Uhr, , 12 UStd, 43,- Yoga für Alle Ob Anfänger oder bereits praktizierender Yogi - hier bekommen Alle interessante Anregungen und ein abwechslungsreiches Yogaprogramm Yogastil der Dozentin: Körperorientiertes, ruhiges und ausgleichendes Yoga mit klassischen Stellungen, Bewegungsabläufen, Atemübungen und Tiefenentspannung Bitte bringen Sie lockere, bequeme Kleidung und je nach Witterung evtl. warme Socken und Getränke mit. N Nippes, VHS im Bezirksrathaus, Neusser Straße 450 fr, Uhr, , 10 UStd, 36,- Carola Muth 4

7 Ausgewählte Formen aus dem Qigong Mit ausgewählten Formen aus den "15 Ausdrucksformen des Taiji-Qigong" und den "8 Brokatübungen" bekommen Sie einen intensiven Einblick in die harmonischen Bewegungen und die Entspannungsprinzipien des Qigong. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 mo, Uhr, , 12 UStd, 43,- Dien-Hieu Vuong Qigong-Kurse Qigong - Zeit für mich - Zum Kennenlernen und Genießen Dieser Kurz-Kurs ist auch als Entscheidungshilfe für das nächste Semester gut geeignet. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 di - do, Uhr, , 12 UStd, 43,- Dr. Gisela Kamp Feldenkrais - Bewusstheit durch Bewegung Intensivkurs an drei Sommervormittagen Mit der Feldenkrais-Methode lernen Sie die Wahrnehmung Ihres Bewegungsapparates zu verfeinern, das heißt sich über den Ablauf Ihrer Gelenkbewegungen bewusst zu werden, den Aufwand an Muskelkraft präziser zu dosieren sowie verschiedene Möglichkeiten für die Ausführung einer Bewegung zu entdecken. Der Unterricht findet meist auf Matten auf dem Boden liegend, rollend, wiegend, streckend... statt. Jede Stunde hat eine Alltagsbewegung als Thema, welche, begleitet von Hinweisen zum Bewegungsvorgang, im Detail erforscht wird. Schritt für Schritt sammeln Sie dabei Bewegungserfahrungen die Ihnen helfen, sich müheloser und effizienter zu bewegen. Nicht die gymnastische Leistung ist dabei gefragt, sondern wache Aufmerksamkeit für Ihre eigene Bewegungsausführung und bisher vernachlässigte Möglichkeiten. Alle Bewegungen finden im schmerzfreien Raum statt. Eine wohltuende und klärende Wirkung stellt sich dabei rasch ein Feldenkrais ist für Menschen jeden Alters geeignet; bitte bringen Sie lockere Kleidung und je nach Witterung auch warme Socken und eine Decke mit. N Nippes, VHS im Bezirksrathaus, Neusser Straße 450 di - do, Uhr, , 13 UStd, 46,- Ulrich Heidkamp Feldenkrais - Bewusstheit durch Bewegung Intensivkurs an zwei Sommerabenden Mit der Feldenkrais-Methode lernen Sie die Wahrnehmung Ihres Bewegungsapparates zu verfeinern, das heißt sich über den Ablauf Ihrer Gelenkbewegungen bewusst zu werden, den Aufwand an Muskelkraft präziser zu dosieren sowie verschiedene Möglichkeiten für die Ausführung einer Bewegung zu entdecken. Der Unterricht findet meist auf Matten auf dem Boden liegend, rollend, wiegend, streckend... statt. Jede Stunde hat eine Alltagsbewegung als Thema, welche, begleitet von Hinweisen zum Bewegungsvorgang, im Detail erforscht wird. Schritt für Schritt sammeln Sie dabei Bewegungserfahrungen die Ihnen helfen, sich müheloser und effizienter zu bewegen. Nicht die gymnastische Leistung ist dabei gefragt, sondern wache Aufmerksamkeit für Ihre eigene Bewegungsausführung und bisher vernachlässigte Möglichkeiten. Alle Bewegungen finden im schmerzfreien Raum statt. Eine wohltuende und klärende Wirkung stellt sich dabei rasch ein Feldenkrais ist für Menschen jeden Alters geeignet; bitte bringen Sie lockere Kleidung, warme Socken und eine Decke mit Bitte bringen Sie lockere Kleidung, je nach Witterung auch warme Socken und evtl. Getränke mit. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 di, do, Uhr, , 6 ZStd, 29,- Ulrich Heidkamp Einführung in die Alexander-Technik Immer mehr werden wir mit Nachrichten, Angeboten und Wissen überhäuft... In der Welt der 1000 (Un-)Möglichkeiten spricht der Körper eine ganz eindeutige Sprache. Es lohnt sich, innezuhalten und sich dem zuzuwenden, was sich im Körper ausdrückt! Dies geschieht innerhalb ganz alltäglicher Abläufe wie Gehen, Stehen, etwas Tragen oder am Computer Sitzen. Es ist ein Erlebnis, wenn sich überflüssige Anstrengung in Kraft verwandelt, unnötige Anspannung und Frust in Klarheit, Erschöpfung und Schmerz in Leichtigkeit Bitte bringen Sie bequeme Kleidung, warme, rutschfeste Socken, ausreichend Getränke und evtl. einen leichten Imbiss mit. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 do, Uhr, , 5 UStd, 18,- Célia Davis Pilates für Anfänger und Anfängerinnen Für alle, die sich gesund und leistungsfähig halten möchten und ihrem Körper und Geist Aufmerksamkeit schenken möchten. Ziel ist die Stärkung und Harmonisierung des gesamten Körpers, indem vor allem die tief liegende Muskulatur angesprochen und trainiert wird. Pilates vitalisiert Körper und Geist und stärkt Körperbewusstheit, Bewegungsqualität und die Selbstwahrnehmung. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 mo, Uhr, , 6 ZStd, 29,- Andreas Masny Pilates für Fortgeschrittene Erweitern und vertiefen Sie ihre Pilates-Kenntnisse! L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 mo, Uhr, , 6 ZStd, 29,- Andreas Masny Bewegung Wirbelsäulengymnastik Mit Kräftigung, Dehnung und Mobilisierung stärken Sie die Muskulatur, bauen Verspannungen ab und beugen Beschwerden vor bzw. verhindern bei gelegentlichen leichten Rückenschmerzen eine Verschlimmerung. Körperwahrnehmung, Hintergrundwissen und Tipps für das Alltagsverhalten ergänzen die Kurse. Kein Ersatz für ärztliche oder krankengymnastische Behandlung! Bei akuten Beschwerden ist eine vorherige ärztliche Beratung nötig. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 mo, Uhr, , 6 ZStd, 29,- Kerstin Mair N Nippes, VHS im Bezirksrathaus, Neusser Straße 450 do, Uhr, , 5 ZStd, 24,- Carola Muth 5

8 Fitnessgymnastik Eine abwechselungsreiche und Rücken schonende Ausdauerschulung des Herz-Kreislauf-System, verbunden mit der Dehnung und Kräftigung der gesamten Muskulatur und Koordinationsübungen, unterstützt durch Musik und den Einsatz von Kleingeräten. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 mo, Uhr, , 6 ZStd, 29,- Kerstin Mair Fitnessgymnastik Eine abwechselungsreiche und Rücken schonende Ausdauerschulung des Herz-Kreislauf-System, verbunden mit der Dehnung und Kräftigung der gesamten Muskulatur und Koordinationsübungen, unterstützt durch Musik und den Einsatz von Kleingeräten. N Nippes, VHS im Bezirksrathaus, Neusser Straße 450 do, Uhr, , 6,3 ZStd, 30,- Carola Muth Fitnessgymnastik Eine abwechselungsreiche und Rücken schonende Ausdauerschulung des Herz-Kreislauf-System, verbunden mit der Dehnung und Kräftigung der gesamten Muskulatur und Koordinationsübungen, unterstützt durch Musik ud den Einsatz von Kleingeräten. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 mo, Uhr, , 6 ZStd, 29,- Kerstin Mair After-Work-Fitness Stressabbau zum Feierabend Zuerst mit fetziger Musik austoben und dann Körper und Seele entspannen; die richtige Mischung, um Stress abzubauen, vom Berufsalltag abzuschalten und mit neuer Energie den Feierabend zu genießen. N Nippes, VHS im Bezirksrathaus, Neusser Straße 450 do, Uhr, , 10 UStd, 36,- Carola Muth Latin-Fitness Der Spaß an der Bewegung zu lateinamerikanischer Musik wie Salsa, Merenque und Samba wird auf den Bereich der Fitness übertragen. Sie lernen, diese Klänge und Rhythmen als Grundlage für ein abwechslungsreiches Fitness-Programm mit Herz- Kreislauf- und Konditionstraining zu nutzen. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 di, Uhr, , 12 UStd, 43,- Reginaldo Martinez Kunst Kultur Kreativität Führungen und Exkursion Rheinauhafen: Feng Shui Architekturführung I Sie erhalten Informationen über das weit über Deutschland hinaus bekannte spannende städtebauliche Projekt am Rhein. Es werden Sichtweisen vermittelt, die mit dem "normalen" Auge nicht zu sehen und einzuschätzen sind. Was ist das Besondere am Rheinauhafen? Warum suchen Menschen besonders gerne bestimmte öffentliche Plätze auf und warum sind andere durchaus auch attraktiv gelegene Orte immer leer? Diese Führung geht vom Harry Blum Platz rheinabwärts bis zum Schokoladenmuseum. Die Referentin ist Architektin, Feng Shui Expertin und Baubiologin. A Treffpunkt: Hafenamt, Eingang, Harry-Blum-Platz sa, Uhr, , 1 Termin, 7,- Ricarda Grothe Rheinauhafen: Feng Shui Architekturführung II Sie erhalten Informationen über das weit über Deutschland hinaus bekannte spannende städtebauliche Projekt am Rhein. Es werden Sichtweisen vermittelt, die mit dem "normalen" Auge nicht zu sehen und einzuschätzen sind. Was ist das Besondere am Rheinauhafen? Warum suchen Menschen besonders gerne bestimmte öffentliche Plätze auf und warum sind andere durchaus auch attraktiv gelegene Orte immer leer? Diese Führung geht vom Harry Blum Platz rheinaufwärts bis zum Kap am Südkai. Die Referentin ist Architektin, Feng Shui Expertin und Baubiologin. A Treffpunkt: Hafenamt, Eingang, Harry-Blum-Platz sa, Uhr, , 1 Termin, 7,- Ricarda Grothe Das Gestüt Röttgen Vollblutzucht für den Rennsport Das Gestüt Röttgen ist eines der traditionsreichsten im deutschen Galoppsport und lässt nicht nur die Herzen der Pferdefreunde höher schlagen. Bei einem ausgedehnten Spaziergang durch die herrlichen Koppeln des Gestüts und der Besichtigung der hochwertig ausgestatteten Stallungen sehen wir Pferde, die schon viele Rennen gewonnen haben, sowie Stuten mit ihren Fohlen. Dabei erfahren wir Interessantes über die Konzeption und Organisation dieses Gestütes. P Treffpunkt: Gestüt Röttgen, Haupteingang Rentamt, Eiler Str. 10 di, Uhr, , 1 Termin, 9,- Heinz Wlotzka P Treffpunkt: Gestüt Röttgen, Haupteingang Rentamt, Eiler Str. 10 di, Uhr, , 1 Termin, 9,- Heinz Wlotzka P Treffpunkt: Gestüt Röttgen, Haupteingang Rentamt, Eiler Str. 10 mi, Uhr, , 1 Termin, 9,- Heinz Wlotzka P Treffpunkt: Gestüt Röttgen, Haupteingang Rentamt, Eiler Str. 10 mi, Uhr, , 1 Termin, 9,- Heinz Wlotzka 6

9 Jungtiere im Kölner Zoo Tiernachwuchs ist immer wieder ein spannendes und sehenswertes Ereignis. Geburtenplanung und Aufzucht erfordern aber auch ein umfassendes Wissen und eine sehr sorgfältige Arbeit, denn zoologische Gärten müssen durch gezielte Nachzucht ihre Arten selbst erhalten. Gleichzeitig beteiligen sie sich an der Nachzucht bedrohter Arten und deren Auswilderung in die ursprünglichen Lebensräume. Es werden andere Jungtiere als im letzten Semester besucht. N Treffpunkt: Zoo, vor dem Haupteingang, Riehler Str. 173 sa, Uhr, , 1 Termin, 9,- Maria Waldermann Falter und Blumen Botanische Wanderung im Urfttal in der Eifel Für diese genussreiche, bequeme Wanderung hoffen wir auf möglichst warmes Sommerwetter. Denn dann sind im Urfttal nicht nur reichlich blühende Pflanzen zu sehen, sondern auch eine Vielzahl unterschiedlicher Schmetterlinge. Über Falter und Blumen, sowie deren Zusammenleben gibt es viel Interessantes zu erzählen, während wir auf ebenen guten Wegen 15 km wandern. Zwischeneinkehr in Nettersheim. Bitte wettergerechte Kleidung, Proviant und (falls vorhanden) eine Lupe mitbringen. Anreise mit dem Zug, Fahrtkosten ca. 6 Euro. A Treffpunkt: Hauptbahnhof Köln, Blumengeschäft sa, 8-20 Uhr, , 1 Termin, 20,- Monika Bugdahn Eisenhut und Wilde Burgen Botanische Wanderung in der Nordeifel Unser Weg führt uns 16 km mit leichten Steigungen auf guten Wegen und schönen Pfaden von Blankenheim-Wald bis nach Hellenthal. Lichte Wälder mit schönen Bäumen, aussichtsreiche Hügel und Bachtäler mit blütenreichen Sommerwiesen voller Schmetterlinge wechseln sich ab. Ein Highlight ist das leuchtende Blau des hohen Eisenhuts. Bei der gut erhaltenen Wildenburg stärken wir uns bei einer Mittagseinkehr, bevor wir zum hübschen Ort Reifferscheid wandern, dessen gut restaurierte Burgruine einen tollen Aussichtsturm hat. Das letzte Teilstück führt ins bewaldete Oleftal, von wo uns Bus und Bahn zurück bringen. Bitte wettergerechte Kleidung, Proviant und (falls vorhanden) eine Lupe mitbringen. Anreise mit dem Zug, Fahrtkosten ca. 6 Euro. A Treffpunkt: Hauptbahnhof Köln, Blumengeschäft sa, 8-20 Uhr, , 1 Termin, 20,- Monika Bugdahn Geologische Exkursion ins Siebengebirge In unmittelbarer Nähe von Köln liegt eine Landschaft von einmaliger Schönheit. Das Siebengebirge ist ein geologisches Kleinod, denn auf kleinstem Raum kann man erkennen, wie im Laufe von 5 Millionen Jahren ein Vulkan entstand und wie er seit Millionen Jahren von der Natur umgestaltet und in jüngster Zeit vom Menschen genutzt wurde. Die Exkursionsroute: Königswinter - Wintermühlenhof - Nachtigallental - Drachenfels - Margarethenhöhe - Stenzelberg - Großer Weilberg - Kloster Heisterbach - Niederdollendorf. Gemeinsames Mittagessen, Fahrtkosten Minigruppenkarte anteilig. A Treffpunkt: Hauptbahnhof Köln, Blumengeschäft sa, Uhr, , 1 Termin, 13,- Hans Hugo Echterhoff Kanufahrt auf der Lahn für Anfängerinnen und Anfänger Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die Lahn mit Hilfe von 20 Schleusen schiffbar gemacht, um Kohle und Erz auf ihr zu transportieren. Heute sind die Schleusen ein Glück für Kanuneulinge. Die Lahn fließt ruhig, meist ohne Stromschnellen und führt immer genügend Wasser, um auch im Hochsommer paddeln zu können. Die Schleusen müssen von den Kanuten selbst bedient werden und außerdem fahren wir in Weilburg durch den einzigen Schiffstunnel Deutschlands. Die Anreise erfolgt selbständig. Die Teilnehmenden müssen schwimmen können. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. A Treffpunkt: Treffpunkt wird mitgeteilt, siehe Teilnahmebestätigung so, Uhr, , 1 Termin, 45,- Theo Jakobs Das unterirdische Köln - Teil 2 Praetorium und Abwasserkanal Verborgen unter dem heutigen Rathausareal befinden sich die nach dem Zweiten Weltkrieg ausgegrabenen Fundamente des Praetoriums, des römischen Statthalterpalastes, die einen hervorragenden Eindruck von der einstigen Größe der Colonia vermitteln. Von dort aus sind es nur wenige Schritte und man betritt einen der Hauptarme des römischen Abwasserkanalsystems, das sich einst unter der gesamten Colonia erstreckte. Zzgl. Eintritt ca. 3 Euro. A Treffpunkt: Vor dem Dom, Kreuzblume sa, Uhr, , 1 Termin, 9,- Franz Jungeblodt Mit dem Nachtwächter durchs "ahle Kölle" Im alten Gewand durch die Altstadt Wenn die Dämmerung sich über Köln legte, zog sich der ehrbare Bürger in sein Heim zurück, denn bald war "Zapfenstreich" und mancher bekam "Torschlusspanik"! Man legte die Nachthauben an und löschte die Kerzen. Stündlich erschallte der Ruf des Nachtwächters: "Hört Ihr Leut' und lasst Euch sagen!" Auf seinem Rundgang mit Laterne, Glocke und Hellebarde stieß er auf "Unehrliche", Schlitzohren und lichtscheues Gesindel, auch auf Goldgräber und Hübschlerinnen. Erfahren Sie, warum man immer an der Wand lang gehen sollte und was der Nachtwächter mit einem Spießbürger gemein hatte. In einem Brauhaus haben wir Gelegenheit, uns gemütlich einzufinden (Verzehr auf eigene Rechnung). A Treffpunkt: Vor dem Dom, Kreuzblume sa, Uhr, , 1 Termin, 9,- Peter Schallenberg Brunnenwanderung Fastnachtsbrunnen, Tierbrunnen, Frauenbrunnen - in Köln laden viele Brunnen zum Verweilen ein. Vom späten 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart setzen von Künstlern gestaltete Brunnen lebendige Akzente im Stadtbild. Auf einem Spaziergang in der Domumgebung und in der Altstadt besuchen wir bekannte und weniger bekannte Brunnen und erfahren Wissenswertes über ihre Bedeutung und Geschichte. A Treffpunkt: Kölnisches Stadtmuseum, Eingang, Zeughausstr. 1-3 so, Uhr, , 1 Termin, 9,- Dr. Margareta Weiler 7

10 Rund um den Lichhof und St. Maria im Kapitol Viel Geschichtliches und manche Geschichten erfahren Sie bei diesem Rundgang: die Richmodissage mit einem Kern Wahrheit; von Beginen und Begarden, von Ketzern und Emanzipation, der "Bleche Botz" für straffällige Frauen, vom Antoniusfeuer und dem Aussatz, von einer verarmten und einsamen Äbtissin und den angeblich ständig keifenden Weiber von der Thieboldsgasse. A Treffpunkt: St. Aposteln, Eingangsportal, Apostelnkloster so, Uhr, , 1 Termin, 9,- Angelika Lehndorff-Felsko Mystische Sagen und Legenden aus dem alten Köln Unterwegs mit dem Kölner Geisterführer Anton Klingelpütz Naach för Naach dunn sich all die Kölsche doheim hinger dem Ovve verkruffe, denn drusse jeit et öm! Jedoch Sie können zu den Mutigen gehören, die nachts, wenn die Stadttore längst geschlossen sind, durch die Straßen der alten Reichsstadt Köln ziehen, um dem Spuk auf die Spur zu kommen. Ihr Begleiter, Herr Anton Klingelpütz (gest.1813), wird Ihnen dabei viel Schauerliches, Kurioses, Schreckliches und Komisches zeigen und erzählen! A Treffpunkt: Jan-van-Werth-Brunnen, Alter Markt so, Uhr, , 1 Termin, 9,- Thomas Schmidt Anekdötchen und Histörchen Über kölsche Originale und Begebenheiten der besonderen Art Bei dieser Altstadtführung erfahren Sie Unterhaltsames über Kölns Originale wie den Fressklötsch oder Tünnes und Schäl. Auch die "anonymen Gesichter", die Jringköpp und das Annoloch erzählen Amüsantes aus dem alten Köln. A Treffpunkt: Vor dem Dom, Kreuzblume mi, Uhr, , 1 Termin, 10,- Franz Jungeblodt Bei dieser Altstadtführung erfahren Sie Unterhaltsames über Kölns Originale wie den Fressklötsch oder Tünnes und Schäl. Auch die "anonymen Gesichter", die Jringköpp und das Annoloch erzählen Amüsantes aus dem alten Köln. A Treffpunkt: Vor dem Dom, Kreuzblume fr, Uhr, , 1 Termin, 9,- Franz Jungeblodt R(h)einspaziert - Von der Bastei zum Malakoffturm Bei dieser Wanderung gegen den Strom geht es um Bekanntes und Unbekanntes am linken Kölner Rheinufer. Von mittelalterlichen Todesstrafen und modernen Brückenschlägen, von stählernen Vögeln und steinernen Arbeitern wird ebenso erzählt wie von sagenumwobenen Brunnen und jahrhundertelang verehrten Wasserheiligen. Zum Abschluss werfen wir noch einen Blick in die Zukunft des Rheinauhafens. A Treffpunkt: Bastei, Eingang, Konrad-Adenauer-Ufer 80 fr, Uhr, , 1 Termin, 9,- Franz Jungeblodt Eine kurze Geschichte des Rechthabens Richten und Gerichte von den Römern bis in die Neuzeit Seit es Menschen gibt, werden Regelverletzer bestraft. Aber wer legt die Regeln fest? Wer soll den Regel- oder Gesetzesverstoß feststellen? Auf welche Weise soll er geahndet werden? Die Antworten auf diese Fragen sind unterhaltsam, überraschend und manchmal auch grauslich. Die Führung durch die Kölner Innenstadt macht deutlich: die Suche des Menschen nach einem gerechten Miteinander hat ihre Spuren in unserer Stadt hinterlassen und Recht und Gesetz sind auch in der Neuzeit keine Selbstverständlichkeit. A Treffpunkt: St. Andreas, Eingangsportal, Andreaskloster/Komödienstr. 4-8 sa, Uhr, , 1 Termin, 9,- Dirk Salamon Besuch der Synagogen-Gemeinde Köln Die 1899 errichtete Synagoge Roonstraße ist die einzige erhaltene von ehemals sieben Synagogen in Köln. Nach ihrer teilweisen Zerstörung im "Dritten Reich" wurde sie nach dem Krieg in veränderter Form wieder aufgebaut. Heute bildet sie den Mittelpunkt der jüdischen Gemeinde von Köln. Ein Vertreter der Gemeinde macht uns bekannt mit ihrer Geschichte, ihrer Architektur und dem jüdischen Alltagsleben. Bitte bringen Sie in jedem Fall Ihren Personalausweis mit. Männliche Besucher werden gebeten, eine Kopfbedeckung zu tragen. Der Preis enthält die Gebühr der Synagogen-Gemeinde. A Treffpunkt: Synagogen-Gemeinde, Eingangsportal, Roonstr. 50 so, Uhr, , 1 Termin, 11,- Nina Govard Synagogen-Gemeinde Köln Von Freifräulein, Unternehmerinnen, Müttern und Sammlerinnen Frauen auf Melaten Bei diesem Rundgang über den Friedhof Melaten besuchen wir Grabstätten von bekannten und weniger bekannten Frauen. Wir entdecken Grabsteine mit lasziven Frauengestalten ebenso wie Gedenksteine, die an resolute Mütter und tüchtige Unternehmerinnen erinnern. Und wir stellen fest, dass auch die Grabinschriften, die z. B. an "Frau Professor Wilhelm Albermann" erinnern oder von "vergnüglichen Ehen" erzählen, ein wichtiges Stück Zeit- bzw. Frauengeschichte darstellen. L Treffpunkt: Melatenfriedhof, Trauerhalle, Eingang Piusstr. fr, Uhr, , 1 Termin, 9,- Petra Lentes-Meyer WDR - Lindenstraße Bei einem Besuch des WDR-Außengeländes in Köln-Bocklemünd besichtigen wir verschiedene Werkstätten zur Kulissen- und Dekorationsherstellung. Wir schlendern durch die berühmte "Lindenstraße" und entdecken in beeindruckenden Studios, wie bekannte Sendungen, z. B. "Geld oder Liebe", entstanden sind oder wie die Sendung "Tiere suchen ein Zuhause" produziert wird. WDR Führungen können bei der Sendeanstalt kostenlos gebucht werden. E Treffpunkt: WDR, Pförtner, Freimersdorfer Weg 6 so, Uhr, , 1 Termin, 9,- Dr. Bernd Wellhausen 8

11 Der Kölner Großmarkt Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen des Kölner Großmarktes. Hierzu gehören die Markthalle, die Außenanlagen, das Kühlhaus und die Bananenreifungsanlage. Zum Schluss besuchen wir noch einen Schlachtereibetrieb und einen Fischhandel. Der Preis enthält die Gebühr des Kölner Großmarktes. R Treffpunkt: KVB-Buslinie 132/133, Hst. Marktstr., Höhe Bonner Str. 172/176 fr, 7-10 Uhr, , 1 Termin, 12,- Bettina Duwe Vom Fliegerhorst zur modernen Kölner Klinik Typhus,Tuberkulose, Hunger und knappe Medikamente bestimmten die gesundheitliche Situation im zerstörten Köln, als nach dem Zweiten Weltkrieg der ehemalige Fliegerhorst Ostheim zu einem Krankenhaus umgebaut wurde. Die ehemaligen Kasernenbauten auf dem parkähnlichen Gelände lassen die Vergangenheit lebendig werden. Der jüngst fertig gestellte Neubau markiert die aktuelle Bedeutung des größten Betriebsteiles der Kliniken der Stadt Köln als medizinischer Maximalversorger und Klinikum der Universität Witten-Herdecke. Lassen Sie sich überraschen! K Treffpunkt: Reha-Nova Klinik, Foyer, Ostmerheimer Str. 220 di, Uhr, , 1 Termin, 9,- Monika Frank Das FrischeParadies in Hürth Schauen Sie einmal hinter die Kulissen 1976 hatte Hans Zündorf die Idee, in seinem Delikatessengeschäft einige hochqualitative Produkte zu verkaufen. Inzwischen gehört es unter dem Mantel der FrischeParadies-Gruppe zu Deutschlands größtem Spezialmarkt für feinste Lebensmittel. Wollten Sie es schon immer mal genauer wissen? An der Fischtheke zeigen wir Ihnen die wichtigsten Frischemerkmale des Fisches und bringen Ihnen bei, wie man Fisch richtig filetiert. Erfahren Sie viel Wissenswertes über hochwertiges Essen und Weine. Da auch die Kühlräume besichtigt werden, empfiehlt sich warme Kleidung. Ein paar Kostproben aus dem Spezialmarkt sind für Sie vorbereitet. Preis enthält die Gebühr des FrischeParadieses. A Treffpunkt: FrischeParadies De Pastre, Eingang, Max-Planck-Str. 44 sa, Uhr, , 1 Termin, 12,- Dr. Bernd Wellhausen Fahrradexkursion "von Dom zu Dom" Vom Kölner Dom aus, entlang den heimischen Wasserwegen, erreichen wir den im Dhünntal erbauten Altenberger Dom. Beide so unterschiedliche Bauwerke werden von den Entstehungszeiten bis zur Vollendung beschrieben und besichtigt. Die ufernahen Radwege am Rhein, der Dhünn und der Strunde führen uns auf der ca. 70 Kilometer langen meist ebenen Strecke durch Wald und Flur. Auf dem Weg liegen zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die zur Besichtigung einladen. Ein verkehrssicheres Fahrrad/Helm und Verpflegung sind mitzubringen. Eine Bergische Kaffeepause ist freiwillig und selbstzahlend eingeplant. A Treffpunkt: Dom, Hauptportal, Domkloster 4 sa, 9-17 Uhr, , 1 Termin, 20,- Willi Menrath Zeichnen, Malen, Stein und Nähen Zeichnen lernen kann jeder! Sie wollten schon immer gerne zeichnen lernen, hatten jedoch nicht genug Zeit oder Gelegenheit oder glaubten, dass ihre zeichnerischen Fähigkeiten vielleicht nicht ausreichen? Dann ist dieser Kurs genau der Richtige für Sie. Nach diesem Wochenende kennen Sie die Grundlagen des Zeichnens. Sie lernen verschiedene Zeichenübungen kennen und gleichzeitig den Umgang mit Farb- und Bleistift, Kohle und Tusche. Sie bringen Experimentierfreude, weiche Bleistifte und einen Zeichenblock mit. Für Spaß am Zeichnen wird im Kurs gesorgt. N Nippes, VHS im Bezirksrathaus, Neusser Straße 450 sa, so, Uhr, , 14 UStd, 55,- Cristine Schell Sommer-Akademie Während der intensiven Arbeit an fünf Wochentagen hintereinander probieren Sie die verschiedenen bildnerischen Ausdrucksweisen in der von Ihnen gewählten Technik. Sie können Ihre jeweiligen Schwerpunkte selber setzen. 1 Leinwand (80x100) und unterschiedliche weitere Materialien (Farben, Papier) werden zur Verfügung gestellt. Die Kosten sind im Entgelt enthalten. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 mo - do, Uhr, fr, Uhr, , 40 UStd, 189,- Wieslawa Stachel Zeichnen und Malen, wo Köln am schönsten ist Warum in die Ferne schweifen? Sie werden zu den schönsten Plätzen Kölns geführt und angeleitet, Ihre Eindrücke mit Bleistift und Aquarellfarben festzuhalten. Die vor Ort angefertigten Skizzen werden im Zeichenatelier der VHS in Nippes in farbige Kompositionen umgesetzt. Hier beginnt auch die Veranstaltung am Bitte mitbringen: Skizzenblock, Zeichenmaterial, Aquarellfarben und -Pinsel, Klapphocker. Kleine Gruppe. N Nippes, VHS im Bezirksrathaus, Neusser Straße 450 mo - fr, Uhr, , 20 UStd, 103,- Georg Gartz Mut zur Größe - XXL-Collagen Folgende Materialien sind im Entgelt enthalten: Leinwand 120x140, Pinsel, unterschiedliche Papiere, Acrylfarben, Spachtelmassen und Spachtel. Bitte Collagenmaterial, z.b. Fotos, Pappen etc. mitbringen, ebenso Arbeitskleidung. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 di - do, Uhr, , 24 UStd, 168,- Rozalia K. Vimmer Specksteinkurs im Ateliergarten Hier können Sie Ihre eigenen Wünsche und Vorstellungen in Stein mit gestalterischen Mitteln verwirklichen. Die handwerkliche Grundkenntnisse im Sägen, Bohren, Raspeln, Schleifen und Polieren von Speckstein werden erlernt. Wenn vorhanden, bitte Holzraspel und Schleifpapier mitbringen. Materialkosten für den Stein 4 EURO/kg. R Sürth, Atelier M. Rathmann, Sürther Hauptstraße 138 sa, Uhr, , 10 UStd, 47,- WE Mechthild Rathmann 9

12 Nähen für Jugendliche von Jahren in den Ferien Vorbesprechung: Mittwoch, 4. Juli, Uhr. In diesem Ferienkurs erlernt Ihr zunächst den Umgang mit der Nähmaschine. Danach beginnen wir mit einem einfachen Nähprojekt Eurer Wahl: Ein einfaches Kleidungsstück, eine Tasche oder ein nettes Accessoire. In der Vorbesprechung werden wir besprechen, welche Materialien Ihr bis zum Kursbeginn besorgen müsst. Zu diesem Termin bitte mitbringen: Ein Stück nicht dehnbaren Stoff, Garn, Nähmaschinennadeln, Schere, Stecknadeln. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 mi, Uhr, , 27 UStd, 113,- Thea Ulbricht Fotografie Einführung in die Fotografie - digital und analog Exkursion: Samstag, 28. Juli, Uhr. Die Grundlagen der fotografischen Technik und Bildgestaltung werden in Theorie und Praxis vermittelt. Erlernt werden die verschiedenen Möglichkeiten im Umgang mit der eigenen Kamera. Zentrale Inhalte sind Brennweite, Schärfentiefe, Perspektive, Blende, Zeit und deren Kombination. Exkursion: Samstag, 28. Juli, Uhr. Karl-Heinz Metzner ist Fotografenmeister und war in verschiedenen Ateliers tätig. Als Dozent hat er langjährige Erfahrungen in der Erwachsenenbildung im Themenbereich Fotografie. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 mo, Uhr, , 21 UStd, 74,- S Karl-Heinz Metzner Fotografieren macht Spaß für Jugendliche von Jahren. Du interessierst Dich für Fotografie und hast Lust Dich, Deine Freunde oder Deine Umgebung "ins Bild" zu setzen? Dann bist Du hier richtig. Die Themen sind: Portrait, Reportage oder auch wie man z. B. Musiker, Musikbands und Bühne cool fotografiert. Jede Art von Kamera kannst Du mitbringen. Ihr probiert die unterschiedlichsten Einstellungen aus und geht gemeinsam auf Fotosafari. Die Dozentin, eine erfahrene Fotografin, gibt viele Tipps und steht für alle Fragen zur Verfügung. Bitte bring Deine Kamera und deren Bedienungsanleitung mit. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 mo - do, Uhr, fr, Uhr, , 20 UStd, 79,- S Katrin Nalop-Bageritz Fotografiere "Deine Stadt" - Für Jugendliche von Jahren. Einführung in die Fotografie analog und digital Ihr werdet mit der Kamera experimentieren, Eure Sicht auf die Stadt fotografisch in Szene setzen und verschiedene Techniken kennenlernen: Spiegelungen, Bewegungen einfangen ( Skater, Rollerblades). In der Dunkelkammer gehen wir der Frage nach, welche Unterschiede es zwischen der alten analogen S/W Technik und der digitalen Fotografie gibt. Was interessiert Euch noch: Portrait oder Still-life? - Vieles ist möglich! Bitte bring Deine Kamera und deren Bedienungsanleitung mit. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 mo - do, Uhr, fr, Uhr, , 20 UStd, 79,- Katrin Nalop-Bageritz Einführung in die digitale Fotografie und Bildgestaltung Exkursionen: Sonntag, 5. August und Samstag, 18. August, Uhr Sie erlernen den selbständigen Umgang mit den technischen Grundfunktionen der Digitalkamera und deren Auswirkungen auf die Bildgestaltung. Bildaufbau, unterschiedliche Lichtverhältnisse, Tiefenschärfe und Nahaufnahmen werden, auch im Vergleich zur analogen Fotografie, besprochen und praktisch erprobt. Was kommt nach der Aufnahme? Betrachten, Speichern, Bearbeiten am PC, unterschiedliche Wiedergabe auf Papier werden beispielhaft gezeigt. Exkursionen: Sonntag, 5. August und Samstag, 18. August, Uhr Dieter Korte war Meisterschüler der Fachhochschule und photokina-preisträger. Nach journalistisch-dokumentarischer Fotografie arbeitet er heute als freischaffender Künstler und stellt regelmäßig aus. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 mo, Uhr, , 24 UStd, 84,- S Dieter Korte Fotografieren mit der digitalen Spiegelreflexkamera Exkursion: Sonntag, 22. Juli, Uhr Die grundlegenden Themen der Fotografie wie Blende und Zeit werden in Theorie und Praxis vermittelt. Weitere spezifische digitale Themen sind die Datenkomprimierung und die Speicherung. Die Exkursion bietet die Möglichikeit das Erlernte praktisch anzuwenden. Die Grundregeln der Bildgestaltung werden anhand der Ergebnisse der Fotopraxis besprochen. Bitte mitbringen: die eigene Kamera, deren Bedienungsanleitung und eigene Bilder. Exkursion: Sonntag, 22. Juli, Uhr. Anna Silvia Bins ist Diplom-Kommunikationsdesignerin mit Schwerpunkt Fotografie und Film. Sie arbeitet seit 1995 als freiberufliche Fotografin mit eigenem Fotostudio und realisiert neben fotografischen Auftragsarbeiten auch Image- und Werbefilme, sowie eigene Kurzfilme. Lehrtätigkeit an der Folkwang Universität Essen, Campus Wuppertal im Fach AV Medien/Film seit Gründungsmitglied der Kölner Kunstlergruppe "Orange Linsen", mit regelmäßigen Ausstellungen Preisträgerin NRW Förderpreis Kategorie Film. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 do, Uhr, , 16 UStd, 62,- S Anna Silvia Bins "Stop-Motion-Video" - Wie ein Fotofilm entsteht Sommerworkshop Gemeinsam lassen wir Gegenstände lebendig werden und animieren eigens produzierte Bilder zu kurzen Clips. Gearbeitet wird mit den eigenen Digitalkameras, deren Daten mit dem benutzerfreundlichen Filmschnittprogramm i-movie zusammengebaut werden. Vorbilder oder Inspirationen zum Workshop können sehr gerne mitgebracht werden. Den selbst produzierten, eigenen Kurzfilm können alle Teilnehmenden mit nach Hause nehmen. Vera Drebusch / Dipl. Designerin / A Innenstadt, VHS im KOMED, Im Mediapark 7 mo - mi, Uhr, , 15 UStd, 71,- Vera Drebusch 10

13 Ferien-Power-Fotowoche An jedem Tag dieses Workshops beschäftigen wir uns mit einem neuen fotografischen Thema: Portrait-, Architektur-, Bewegungsfotografie und Still-life. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die digitale Bildbearbeitung der erzielten Ergebnisse. Die Arbeit in der Kleingruppe mit 7-9 Teilnehmenden ermöglicht eine sehr persönliche Betreuung. Inklusive Gerätepauschale für eine Blitzanlage. Wilfried Gohsens ist Diplom Designer und arbeitet heute als Fotograf für Agenturen und Direktkunden. Als Mitglied der Künstlergruppe CAP-Cologne stellt er freie Arbeiten aus. Wilfried Gohsens ist Diplom Designer und arbeitet heute als Fotograf für Agenturen und Direktkunden. Als Mitglied der Künstlergruppe CAP-Cologne stellt er freie Arbeiten aus. A Innenstadt, VHS im KOMED, Im Mediapark 7 mo, di, fr, Uhr, mi, do, Uhr, , 32 UStd, 159,- Wilfried Gohsens Drehort Köln - Motivsuche für Fotobegeisterte In Köln wird ein neuer Agentenfilm im klassischen Stil der 60er Jahre gedreht: Schlüpfen Sie in die Rolle eines "Location Scouts", der beauftragt ist, mit fotografischem Blick hierfür geeignete Drehorte festzuhalten. Stadtkulissen für genretypische Verfolgungsjagden, konspirative Treffen, den Showdown finden Sie eher im industriellen Köln: Am Rhein mit seinen Brücken, in der Hafengegend. Fotopraxis am Samstag mit Tipps & Tricks, der Bedeutung von richtigem Standort, Sonnenstand und Wetter sowie Besprechung der Zwischenergebnisse am Notebook. Am Sonntag werden die Fotoergebnisse bearbeitet und als digitale Bilderschau mit 10 Ihrer besten Bilder präsentiert. Ragnar Knittel arbeitet nach einem Architekturstudium seit 1995 als freier Fotograf in Berlin. Schwerpunkte: Konzeptionelle Reportage- und Stadtfotografie, und langjährige Beobachtung der Umbrüche von (Grenz-)Regionen in Mittel- und Osteuropa. A Innenstadt, VHS im KOMED, Im Mediapark 7 fr, Uhr, sa, Uhr, so, Uhr, , 20 UStd, 105,- WE Ragnar Knittel By the river - Fotoexkursionen an den Ufern des Rheins Dieser Sommerworkshop führt in unterschiedliche fotografische Bereiche ein: Street-, Portrait-, und Landschaftsfotografie. Die Theorie bildet die Grundlage für die Erarbeitung eigener Ideen, die Sie bei den Fotoexkursionen praktisch umsetzen können. Diese führen an mehreren Tagen zu unterschiedlichen Orten entlang des Rheins: Frankenwerft, Altstadt, Skulpturenpark, Rheinauhafen. Abschließend werden die Fotos in der Gruppe gesichtet, diskutiert und ein individuelles Fotoessay erstellt. A Innenstadt, VHS im KOMED, Im Mediapark 7 so, Uhr, , 26 UStd, 123,- Anne Helmer Mein Fotobuch In einem persönlich gestalteten Fotobuch wirken Ihre Bilder einer Familienfeier oder eines Urlaubs noch einmal doppelt so gut. Angeleitet von einer professionellen Fotografin erlernen Sie die Handhabung der kostenlosen Software, und erfahren, wie Sie Ihre Vorstellungen in ein ansprechendes Layout umsetzen können. Sie legen das Fotobuch Schritt für Schritt an und können sicher sein, dass es eine ganz besondere Ausstrahlung haben wird. Grundlegende Computerkenntnisse werden vorausgesetzt. Mit einem Fotobuch-Gutschein der Firma CEWE im Wert von Euro 26,95 können Sie sich Ihr Fotobuch kostenfrei bestellen. Bitte mitbringen: eigene Bilder. Genaue Informationen hierzu gehen Ihnen vor Kursbeginn schriftlich zu. 7-8 Teilnehmende. A Innenstadt, VHS im KOMED, Im Mediapark 7 di, do, Uhr, , 16 UStd, 82,- Hildegard Fritsch Musik Klassische Gitarre - Werkstattvorspiel Teilnehmende aus den Gitarrenkursen von Frau Wolf musizieren gemeinsam. Sie hören Stücke von der Klassik bis zur Moderne aus Europa und Südamerika. Anschließender Umtrunk mit geselligem Ausklang. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 Freitag, 6. Juli, 18 Uhr, 2 ZStd, entgeltfrei * Lucia Wolf Konzert des Kammerorchesters der VHS Das Kammerorchester der Volkshochschule Köln erarbeitet jedes Semester ein Programm aus Werken unterschiedlicher Epochen. Sie hören die Zauberflöte und Brahms ungarische Tänze Nummer 1 und 5. M Mülheim, VHS im Bezirksrathaus, Wiener Platz 2a Mittwoch, 4. Juli, 20 Uhr, 1 Termin, entgeltfrei * Anne-Sophie Speitel Rund um's Saxophon - Workshop Level 2 mit leichten Vorkenntnissen Aufbauend auf dem Saxophonworkshop Level 1 oder entsprechenden Voraussetzungen setzen wir hier unsere Entdeckungsreise fort. Sie lernen leichte Improvisationen zu spielen. Sie erfahren mehr über die Sound-Optimierung und den Ansatz. Wissenswertes über Blätter und Mundstücke fließen mit ein. Am Ende des Workshops spielen wir einfache, groovende Blueslinien, Melodien und poppige Improvisationen. Sound-Optimierung, Spielen einfacher Melodien, Swing - Phrasierung, Verfeinerung des Ansatz, sinnvolles Üben, leichte Improvisationen, Wissenswertes über Blätter, Mundstücke und vielem mehr. Anzahl der Teilnehmenden: 6-9 Bitte für folgenden Kurs ein eigenes Instrument mitbringen. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, ein Saxophon gegen eine Leihgebühr von Euro 25,- für den Workshop auszuleihen. Weitere Informationen bei Klaus Schneider (0221) N Nippes, VHS im Bezirksrathaus, Neusser Straße 450 sa, Uhr, , 5,5 ZStd, 44,- WE Peter Kluge Klassische Gitarre - Schnupperkurs für Anfängerinnen und Anfänger Sie erhalten alle Informationen rund um die Gitarre und erlernen ein erstes Lied. Der Termin dient als Orientierungshilfe und Einstieg in das Gitarrenspiel. Keine Vorkenntnisse nötig. In der Regel nehmen 6-15 Personen an dem Kurs teil. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 mo, Uhr, , 1 ZStd, 7,- Lucia Wolf 11

14 Tanz Tanzen für alle - Anfängerinnen und Anfänger Sommerferienkurs Sie möchten mit Gesellschaftstanz beginnen oder als Wiedereinsteiger ihre Grundkenntnisse auffrischen? Hier lernen Sie: Langsamer Walzer, Rumba, Cha-Cha-Cha, Jive, Foxtrott, Tango und Wiener Walzer. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 mi, Uhr, , 14 UStd, 72,- Erik van Spauwen Tanzen für alle - Fortgeschrittene 1 Langsamer Walzer, Rumba, Cha-Cha-Cha, Jive, Foxtrott, Tango und Wiener Walzer. Anmeldung nur mit Tanzpartnerin bzw Tanzpartner möglich. Mindestens 8 Teilnehmer, Kleingruppenpreis. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 fr, Uhr, , 14 UStd, 72,- Erik van Spauwen Tanzen für alle - Fortgeschrittene 3-4 Langsamer Walzer, Rumba, Cha-Cha-Cha, Jive, Foxtrott, Tango und Wiener Walzer. Anmeldung nur mit Tanzpartnerin bzw Tanzpartner möglich. Mindestens 8 Teilnehmer, Kleingruppenpreis L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 fr, Uhr, , 14 UStd, 72,- Erik van Spauwen Tanzen für alle - Fortgeschrittene 4-5 Anmeldung nur mit Tanzpartnerin bzw Tanzpartner möglich. Mindestens 8 Teilnehmer, Kleingruppenpreis L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 so, Uhr, , 14 UStd, 83,- WE Erik van Spauwen Tanzen für alle - Fortgeschrittene 6-7 L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 mo, Uhr, , 14 UStd, 72,- Erik van Spauwen Tanzen für alle - Fortgeschrittene L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 sa, Uhr, , 14 UStd, 83,- WE Erik van Spauwen Tanzen für alle - Fortgeschrittene Anmeldung nur mit Tanzpartnerin bzw Tanzpartner möglich. Mindestens 8 Teilnehmer, Kleingruppenpreis. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 mo, Uhr, , 14 UStd, 72,- Erik van Spauwen Tanzen für alle - Fortgeschrittene Anmeldung nur mit Tanzpartnerin bzw Tanzpartner möglich. Mindestens 8 Teilnehmer, Kleingruppenpreis L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 fr, Uhr, , 14 UStd, 72,- Erik van Spauwen Theater, Literatur Filmschaupiel Basics - Teil II Und es geht weiter: von WARM UP Übungen zum Training einzelner Szenen mit anschließender Reflexion. Sie vertiefen Ihre Grundlagen des Filmschauspiels, angeleitet von einer professionellen Schauspielerin. Drei Wochen vor Kursbeginn erhalten Sie einen kurzen Text, den Sie bitte bis zum Kurs erarbeiten. Beim Workshop heißt es dann: spielen, schauspielern, eine Rolle vertiefen, wirklich zuhören, darstellen, ausprobieren... Vorkenntnisse: Filmschauspiel Basics oder vergleichbare Erfahrungen. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 so, Uhr, , 10 UStd, 47,- WE Karin Punitzer Schreibwerkstatt: Unterwegs sein Sommerzeit ist Reisezeit. Ob mit Auto, Bahn oder Schiff, zu Fuß oder per Rad: Wer unterwegs ist, hat viel zu erzählen - vom aufregenden ersten Tag in einer fremden Stadt vielleicht oder von Begegnungen mit ungewöhnlichen Menschen. Lassen Sie sich von Ihren Erinnerungen und Schreibimpulsen anregen zu Geschichten über das Unterwegssein. Schreibtipps und Beispiele aus der Literatur runden die kreativen Vormittage ab. Für alle, die Spaß am Schreiben haben A Innenstadt, VHS im KOMED, Im Mediapark 7 mo - do, Uhr, , 24 UStd, 117,- S Dr. Isa Schikorsky Kinder- und Jugendschreibwerkstatt: "Papiertiger" Eine Schreibwerkstatt ist wie ein Malkurs.Nur, dass wir keine Bilder malen, sondern Geschichten und Gedichte schreiben. Für alle Kinder und Jugendlichen von 10 bis 16 Jahren. Jeder kann mitmachen, wir werden viel Spaß haben. Schreibideen und die notwendige fachliche Anleitung gibt es in der Schreibwerkstatt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Beispiele aus der Kursplanung: In der Gruppe schreiben (Fortsetzungsgeschichten), Zufallsgeschichten, Wer?, Wo?. Was? - Geschichten), Begegnung mit Gedichten (Elfchen, Salinogedichte), Freie Texze (Schreiben zu Bildern), Spaß und auflockerung ( Schreibspiele, Briefe in Rollen) L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 di - fr, Uhr, , 16 UStd, 59,- S Anu Maarit Stoor 12

15 Sprachen Deutsch Stadtführung in leichtem Deutsch Der Rundgang durch die Kölner Innenstadt führt an wichtige Orte der Kölner Stadtgeschichte von der Römerzeit bis heute. Wissenswertes und Interessantes zu Dom, Rathaus, Stadtgründung und Museen wird erzählt. Ab Niveau B1. A fr, Uhr, , 4 UStd, 9,- Brigitte Schumacher Phonetik - Kurs - Übungen zur Aussprache im Deutschen Aussprache-Übungen Grundkenntnisse der deutschen Sprache sind erforderlich. A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße di, do, Uhr, , 24 UStd, 53,- B Anke Kubinski Deutsch für jeden Tag (Sprechen üben in den Sommerferien) In diesem Kurs wird durch aktives Sprechen der Wortschatz verbessert und die Sprachfertigkeit trainiert. Anhand von aktuellen Themen lernen Sie im Unterricht, sinnvolle Sätze zu bilden. Jeder hat die Gelegenheit zu sprechen und wird dazu motiviert. Erobern wir uns ein Stück sprachliche Sicherheit im deutschen Alltagsdschungel. Niveau A2 und B1. A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße di, do, Uhr, , 32 UStd, 71,- B Daniela Damian-Veliche Superintensivkurs für Studierende Grundstufe I/II (A1 und A2, 1.Teil) L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 mo - fr, Uhr, , 294 UStd, 697,- B Sabahat Eker Superintensivkurs für Studenten Mittelstufe II B2 A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße mo - fr, Uhr, , 294 UStd, 697,- B Hülya Engin Superintensivkurs für Studierende (C1) L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 mo - fr, Uhr, , 294 UStd, 697,- B Paul Wabner Deutsch - Intensiv - Sommerkus (A1.2) A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße mo - fr, 9-13 Uhr, , 100 UStd, 208,- B Maria Spötter Deutsch - Intensiv - Sommerkurs (A1-1) A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße mo - fr, 9-13 Uhr, , 100 UStd, 208,- B Reza Nafeei A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße mo - fr, 9-13 Uhr, , 100 UStd, 208,- B Patricia Pavlikova Deutsch - Intensiv - Sommerkus (A1.2) A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße mo - fr, 9-13 Uhr, , 100 UStd, 208,- B Bert Brune Deutsch - Intensiv - Sommerkurs (A1.2) A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße mo - fr, 9-13 Uhr, , 100 UStd, 208,- B Reza Nafeei Deutsch - Intensiv - Sommerkurs (A1-1) A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße mo - fr, 9-13 Uhr, , 100 UStd, 208,- B Volker Barthelmeh A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße mo - fr, 9-13 Uhr, , 100 UStd, 208,- B Kenan Oturan Deutsch - Intensiv - Sommerkurs (A2-2) A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße mo - fr, 9-13 Uhr, , 100 UStd, 208,- B Hakhamanesch Bahadorifar Deutsch - Intensiv - Sommerkurs (A2-1) A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße mo - fr, 9-13 Uhr, , 100 UStd, 208,- B Marilena Claire Gerlach Deutsch - Intensiv - Sommerkurs (A2-2) A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße mo - fr, 9-13 Uhr, , 100 UStd, 208,- B Heidrun van der Berg 13

16 Deutsch - Intensiv - Sommerkurs (A2-1) A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße mo - fr, 9-13 Uhr, , 100 UStd, 208,- B Hakhamanesch Bahadorifar Deutsch - Intensiv - Sommerkurs (B1-1) A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße mo - fr, 9-13 Uhr, , 100 UStd, 208,- B Jürgen Freise Deutsch - Intensiv - Sommerkurs (B1+) A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße mo - fr, 9-13 Uhr, , 100 UStd, 208,- B Jens Axel Weber Deutsch - Intensiv - Sommerkurs (B1-1) A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße mo - fr, 9-13 Uhr, , 100 UStd, 208,- B Barbara Kesicka A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße mo - fr, 9-13 Uhr, , 100 UStd, 208,- B Angelika Kirchhof Deutsch - Intensiv - Sommerkurs (B1-2) A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße mo - fr, 9-13 Uhr, , 100 UStd, 208,- B Almuth Pöhner Deutsch - Intensiv - Sommerkurs (B2.1) A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße mo - fr, 9-13 Uhr, , 100 UStd, 208,- B Klaus Mautsch A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße mo - fr, 9-13 Uhr, , 100 UStd, 208,- B Dursun Dogru A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße mo - fr, 9-13 Uhr, , 100 UStd, 208,- B Stefan Reiter Deutsch - Intensiv - Sommerkurs (B2.2) A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße mo - fr, 9-13 Uhr, , 100 UStd, 208,- B Anke Kubinski A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße mo - fr, 9-13 Uhr, , 100 UStd, 208,- B Friedrich-H. Schregel Deutsch - Intensiv - Sommerkurs (C1.1) A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße mo - fr, 9-13 Uhr, , 100 UStd, 208,- B Brigitte Schumacher A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße mo - fr, 9-13 Uhr, , 100 UStd, 208,- B Wolfgang Schwingeler Deutsch - Intensiv - Sommerkurs (C1.2) A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße mo - fr, 9-13 Uhr, , 100 UStd, 208,- B Ulrike Labus-Jaeger A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße mo - fr, 9-13 Uhr, , 100 UStd, 208,- B Bernd Jacob Deutsch - Intensiv - Sommerkurs (C2) A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße mo - fr, 9-13 Uhr, , 100 UStd, 208,- B Barbara Lange-Schneider A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße mo - fr, 9-13 Uhr, , 100 UStd, 208,- B Barbara Lange-Schneider Grundstufe I (A1) 1. Teil - 8-stündiger Kurs Lehrbuch: Tangram aktuell 1. Ab Lektion 1. A Innenstadt, VHS in der Agrippastraße, Agrippastraße 13 mo, mi, Uhr, , 72 UStd, 162,- B Reza Nafeei Grundstufe II (A2) 1. Teil 8-stündiger Kurs Deutsch Lehrbuch: Tangram aktuell 2. Ab Lektion 1. A Innenstadt, VHS in der Agrippastraße, Agrippastraße 13 mo, mi, Uhr, , 72 UStd, 162,- B Hakhamanesch Bahadorifar Aufbaustufe (B1) 1. Teil, 8-stündiger Kurs Deutsch Lehrbuch: Tangram aktuell 3. Ab Lektion 1. A Innenstadt, VHS in der Agrippastraße, Agrippastraße 13 mo, mi, Uhr, , 68 UStd, 153,- B Patricia Pavlikova Deutsch - Schnellkurs B2.1 Lehrbuch: em neu 2008 Hauptkurs, Kurs- und Arbeitsbuch A Innenstadt, VHS in der Agrippastraße, Agrippastraße 13 mo, mi, Uhr, , 72 UStd, 159,- B Matthias Janes 14

17 Deutsch - Schnellkurs C1.1 Lehrbuch: em neu 2008 Abschlusskurs, Kurs- und Arbeitsbuch A Innenstadt, VHS in der Agrippastraße, Agrippastraße 13 mo, mi, Uhr, , 72 UStd, 162,- B Friedrich-H. Schregel Englisch English A2 - Superlearning - Sommerkurs Ein Sommerabendvergnügen, bei dem Sie Ihre Englischkenntnisse (4-5 Jahre Schulenglisch) auffrischen und erweitern können. Entspannungsübungen fördern das Gedächtnis und die Konzentration. Spiele und Musik aktivieren Phantasie, Kreativität und Redefreudigkeit. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 mo - mi, Uhr, , 24 UStd, 72,- Hannelore Schmolke Bildungsurlaub English A2 Refresher Ihr Niveau: Sie haben max. 4 Jahre Englisch in der Schule gehabt und haben sich nie in der Sprache sicher gefühlt. Ver-stehen A2, Sprechen A1 (einzelne Wörter, kurze einfache Sät-ze). Sie möchten von Grund auf die Strukturen des Englischen wiederholen. Sie erarbeiten die Grammatik anhand von Alltagssituationen von Grund auf neu. Berufsbezogene Aspekte: Terminvereinbarung, Telefonieren, s schreiben. Lehrbuch: English Network Refresher A2. Langenscheidt. ISBN Sparen Sie bis 50% der Kursgebühr mit Bildungsscheck oder Bildungsprämie. Frühzeitig beantragen - der Nachweis muss bei Anmeldung im Original vorliegen. Information: Frau Bijerch, Tel A Nippes, VHS im Bezirksrathaus, Neusser Straße 450 mo - fr, Uhr, , 40 UStd, 160,- BU Birgit Aachen-Jünger Bildungsurlaub English B1 Refresher and TELC B1 Ihr Niveau: Sie haben ca. 5 Jahre Englisch in der Schule ge-habt, aber wenden die Sprache nicht an. Sie können sich mit einfachen Sätzen in einigen Alltagsdingen verständigen. Hier gewinnen Sie Sicherheit und lernen, sich mit einfachen sprachlichen Mitteln in beruflichen Situationen zu orientieren. Sprechen A2, Verstehen B1 (auch im Anschluss an A2 Refresher). Schwerpunkte sind Kommunikation in Alltagssituationen, die systematische Erarbeitung von Grammatik, das Schreiben von einfachen Texten und Briefen. Lehrbuch: English Network Refresher B1. ISBN Soweit Interesse besteht, wird die Vorbereitung auf die Prüfung TELC B1 integriert. Die Prüfung findet - soweit ausreichend Anmeldungen vorliegen - Anfang September statt. Bitte melden Sie sich frühzeitig zur Prüfung an. Sie ist nicht im Preis enthalten! Sparen Sie bis 50% der Kursgebühr mit Bildungsscheck oder Bildungsprämie. Frühzeitig beantragen - der Nachweis muss bei Anmeldung im Original vorliegen. Information: Frau Bijerch, Tel A Nippes, VHS im Bezirksrathaus, Neusser Straße 450 mo - fr, Uhr, , 80 UStd, 332,- BU Negar Mia Aghajari Bildungsurlaub English C1 Language Development and TELC C1 Preparation Your Level: Speaking at least B2 level, understanding C1. You can communicate in English without any problems but feel that you still don't always find the right words, find it difficult to convey shades of meaning or the right tone or style. Intensive practice of all skills, including writing skills, discussion, presentation, summarising (written and spoken), structuring ideas, giving opinions. Advanced language work, including formal vs informal language. A wide range of content areas is going to be covered. You will also practice the TELC C1 test in detail. A TELC C1 exam is going to be offered in September subject to a sufficient number of participants. Useful additional practice for Cambridge Advanced English candidates. TELC C1 wird von den Schulbehörden als "C1-Schein" anerkannt. Max. 12 participants. Placement test/ interview required. Sparen Sie bis 50% der Kursgebühr mit Bildungsscheck oder Bildungsprämie. Frühzeitig beantragen - der Nachweis muss bei Anmeldung im Original vorliegen. Information: Frau Bijerch, Tel A Nippes, VHS im Bezirksrathaus, Neusser Straße 450 mo - fr, Uhr, , 60 UStd, 276,- BU, B Negar Mia Aghajari Business English B1plus Intermediate Module 2 Requirements: Speaking B1 level, Understanding B2 level. (8 years of English). You can communicate in most everyday situations. You still make mistakes, but people usually understand what you mean. You can understand most texts in your own field. Topics: Speaking English at meetings, in negotiations and giving short presentations, telephoning. The focus is on listening and speaking skills, but you will get some practice writing letters, s and faxes. Textbook: In Company Intermediate. Second Edition. ISBN Max. 15 participants. Beratungsanfragen an Bitte beschreiben Sie Ihre Vorkenntnisse (z.b. Schule) und Zielsetzung. Sparen Sie bis 50% der Kursgebühr mit Bildungsscheck oder Bildungsprämie. Frühzeitig beantragen - der Nachweis muss bei Anmeldung im Original vorliegen. Information: Frau Bijerch, Tel A Innenstadt, VHS im KOMED, Im Mediapark 7 di, do, Uhr, , 30 UStd, 108,- A Innenstadt, VHS im KOMED, Im Mediapark 7 do, Uhr, , 27 UStd, 98,- Arwyn Finnie Business English B2plus Applying for a Job Your Level: Understanding B2Plus, speaking B1Plus. You learnt English at school for 8+ years, speak English quite regularly. You understand most texts and can converse freely but you would like to be more precise and flexible in your use of the language. How to write your application (cover letter, CV); how to follow up over the phone, the job interview. The initial Friday evening session is going to prepare you for writing your cover letter and CV. Please bring these to the next session. The intensive weekend will focus on extensive practice of interview and telephoning situations. A Innenstadt, VHS im KOMED, Im Mediapark 7 fr, Uhr, , 18 UStd, 75,- Anika Mittendorf 15

18 Business English B2plus Upper Intermediate Module 2 A Innenstadt, VHS im KOMED, Im Mediapark 7 mo, Uhr, , 27 UStd, 98,- Anika Mittendorf English A2 Refresher Part 1 Sie frischen das Niveau A2 systematisch auf (etwa 4 Jahre Schulenglisch, die länger her sind). Sie können etwas verstehen und einzelne Phrasen formulieren, haben aber durchaus Schwierigkeiten, Sätze zu bilden. Schnelleres Tempo als im Standardkurs, da Sie wiederholen, nicht neu lernen. Systematische Grammatikarbeit. Sie erarbeiten Niveau A2 in etwa 60 Unterrichtsstunden. Lehrbuch: Headway A2. Student's Book mit CD, Workbook mit CD OUP. ISBN: Ca. Unit 1-5. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 mi, Uhr, , 28 UStd, 84,- Robert Price English A2 Einstieg: Nice to see you again! Sommerprogramm Für alle, die ihre früher einmal erworbenen Englischkenntnisse (2 Jahre Schulenglisch) in tiefem Schlummer glauben oder die gerade Gelerntes (Stufe A1) verfestigen wollen. Dieser Kurs dient auch als Einstieg in ein höheres Semester. Kopierumlage im Kurs. Mindestteilnehmerzahl: 12. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 mo - fr, Uhr, , 20 UStd, 60,- Elke Zimmermann English A2 Standard Part 4 Max. 12 Participants. English Network 3. New Edition. Ab Lektion 4. A Sülz, VHS in der Lotharstraße, Lotharstraße di, Uhr, , 28 UStd, 112,- Elke Mews English B1 Refresher Complete - Sommerkurs Headway B1. Unit L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 mo - do, 9-13 Uhr, , 80 UStd, 240,- Hannelore Schmolke English B1 Refresher Part 1 Ihr Niveau: Sprechen A2, Verstehen B1 (auch im Anschluss an A2 Refresher), ca. 5-6 Jahre Schulenglisch, wenig Sprachpraxis. Sie können sich in einigen Alltagsdingen verständigen. Systematische Auffrischung mit Grammatikarbeit. Schnelleres Tempo als im Standardkurs, da Sie wiederholen, nicht neu lernen. Sie haben höhere oder geringere Vorkenntnisse? Bitte beachten Sie: Refresher-Kurse gibt es auch auf A2 und B1plus-Niveau. Lehrbuch: Headway B1, Part 1. Student's Book mit CDs, Workbook mit CD und CD-ROM. OUP. ISBN Unit 1-5. Testmöglichkeit im Internet: Etwa 65% (16-18 von 25 Fragen) korrekt. A Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 di, do, Uhr, , 32 UStd, 96,- Andrea Stoeckel English B1 Refresher Part 2 Lehrbuch: Headway B1, Part 1. Student's Book mit CDs, Workbook mit CD und CD-ROM. OUP. ISBN Unit A Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 di, do, Uhr, , 40 UStd, 120,- Andrea Stoeckel English B1 Summer Conversation Ihr Niveau: Sie haben ca. 5 Jahre Englisch in der Schule gehabt, aber wenden die Sprache ehe selten an. Sie können sich mit einfachen Sätzen in den meisten Alltagsdingen verständigen. Conversation on topics of general interest. We will read articles and stories from newspapers, magazines or books. Group discussions will help you improve your vocabulary and grammar. N Nippes, VHS im Bezirksrathaus, Neusser Straße 450 do, Uhr, , 16 UStd, 48,- Karolina Karpinska-Heinz English B1plus Refresher Part 2 Lehrbuch: Headway B1, Part 2. Student's Book mit CDs, Workbook mit CD und CD-ROM. OUP. ISBN Unit A Innenstadt, VHS in der Agrippastraße, Agrippastraße 13 mo, mi, Uhr, , 36 UStd, 108,- NN NN English B1plus Use and Improve your English You are looking for an opportunity to refresh and improve your English ina relaxed summer atmosphere. Well, then welcome to our "club". We will be talking about topics of general and everyday interests using articles and stories from American and British newspapers and magazines. Max. 11 participants. Kopierumlage im Kurs. A Innenstadt, VHS in der Agrippastraße, Agrippastraße 13 mo, Uhr, , 16 UStd, 64,- Charlotte Starke 16

19 Französisch Französisch Auffrischungskurs (A1) Sommerkurs im Juli Sommerkurs im Juli Einstieg für Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit 2-3 Jahren Französisch. Lehrbuch: Voyages 1. Ab Lektion 1. (Klett Verlag, ISBN ) Das Lehrbuch ist nicht im Kurspreis enthalten und im Buchhandel erhältlich. Bitte nutzen Sie die Möglichkeit dieses Online-Tests: <a href="http://www2.klett.de/projekte/eb/vhs_f_voyages1_einstufung.php"> Link Test Voyages 1</a>. Bitte teilen Sie uns Ihr Testergebnis zusammen mit Ihrer Telefonnummer mit. A Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 mo, mi, Uhr, , 36 UStd, 108,- Florence Luxen Französisch Schnellkurs 1 (A1) Sommerkurs im August Sommerkurs im August Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die noch nie Französisch gelernt haben, aber aufgrund ihrer Vorkenntnisse in anderen romanischen Sprachen bzw. des Lateinischen zügig voranschreiten können. Lehrbuch: Voyages 1. Ab Lektion 1. (Klett Verlag, ISBN ) Das Lehrbuch ist nicht im Kurspreis enthalten und im Buchhandel erhältlich. A Innenstadt, VHS in der Agrippastraße, Agrippastraße 13 mo, mi, Uhr, , 32 UStd, 96,- Gerlind Filtz Französisch Schnellkurs 1 (A1) Sommerkurs im Juli Sommerkurs im Juli L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 di, do, Uhr, , 32 UStd, 96,- Rizlaine Engelmann Petite conversation d'été (A2/B1) Sommerkurse im Juli Vous avez envie de parler un peu, beaucoup, passionnément en français facile de sujets qui vous intéressent (vie quotidienne, actualité)? Vous voulez aussi faire un peu de grammaire (p.e. passé composé, imparfait, futur, subjonctif)? Alors, ce cours est pour vous. Venez et vous verrez: nous vaincrons les difficultés avec légèreté! Bitte nutzen Sie die Möglichkeit einer Beratung. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 mi, Uhr, , 16 UStd, 48,- Rizlaine Engelmann Petite conversation d'été (A2/B1) N Nippes, VHS im Bezirksrathaus, Neusser Straße 450 do, Uhr, , 12 UStd, 36,- Rizlaine Engelmann Italienisch Italienisch Schnellkurs 1 (A1) Sommerkurs im August Sommerkurs im August Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die noch nie Italienisch gelernt haben, aber aufgrund ihrer Vorkenntnisse in anderen romanischen Sprachen bzw. des Lateinischen zügig voranschreiten können. Lehrbuch: Allegro A1. Ab Lektion 1. (Klett Verlag, ISBN ) Das Lehrbuch ist nicht im Kurspreis enthalten und im Buchhandel erhältlich. A Innenstadt, VHS in der Agrippastraße, Agrippastraße 13 mo, mi, Uhr, , 32 UStd, 96,- Nora Parodi Italienisch Schnellkurs 1 (A1) Sommerkurs im Juli Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die noch nie Italienisch gelernt haben, aber aufgrund ihrer Vorkenntnisse in anderen romanischen Sprachen bzw. des Lateinischen zügig voranschreiten können. Lehrbuch: Allegro A1. Ab Lektion 1. (Klett Verlag, ISBN ) Das Lehrbuch ist nicht im Kurspreis enthalten und im Buchhandel erhältlich. L Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 di, do, Uhr, , 32 UStd, 96,- Mirella Bruno Italienisch Schnellkurs 2 (A1) Sommerkurs im Juli Sommerkurs im Juli Lehrbuch: Allegro A1. Ab Lektion 6/7. (Klett Verlag, ISBN ) Das Lehrbuch ist nicht im Kurspreis enthalten und im Buchhandel erhältlich. Bitte teilen Sie uns Ihr Testergebnis zusammen mit Ihrer Telefonnummer mit. A Innenstadt, VHS in der Agrippastraße, Agrippastraße 13 mo, mi, Uhr, , 32 UStd, 96,- Dr. Paola Tonetta 17

20 Spanisch Spanisch Bildungsurlaub - Stufe I - Anfängerinnen und Anfänger Für Anfängerinnen und Anfänger Dieser Kurs bietet eine Einführung in die spanische Sprache. Sie erwerben Grundkenntnisse, um im beruflichen und privaten Alltag einfache Gespräche führen zu können. Lehrbuch: Caminos neu A1. Lehr- und Arbeitsbuch. Ab Lektion 1.(ISBN , incl. 3 Audio-CDs). Das Buch ist im Buchhandel erhältlich. A Nippes, VHS im Bezirksrathaus, Neusser Straße 450 mo - fr, 9-16 Uhr, , 40 UStd, 129,- Hortensia Malfitani de Ludwig Spanisch Schnellkurs 1 (A1) - Beginn Juli - Für Anfängerinnen und Anfänger Für Anfängerinnen und Anfänger, die noch nie Spanisch gelernt haben, aber aufgrund ihrer Vorkenntnisse in anderen romanischen Sprachen bzw. des Lateinischen zügig voranschreiten können. Angebote mit langsamerem Lerntempo finden Sie im Bereich der Grundstufen. Lehrbuch: Caminos neu A 1. Ab Lektion 1. (ISBN , incl. 3 Audio-CDs). Das Buch ist im Buchhandel erhältlich. Anschließend können Sie in Schnellkursen 2 ab August oder September weiter lernen. A Innenstadt, VHS in der Agrippastraße, Agrippastraße 13 mo, mi, Uhr, , 32 UStd, 96,- Veronica Scarpa A Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 di, do, Uhr, , 32 UStd, 96,- Spanisch Schnellkurs 1 (A1) - Beginn im August - Für Anfängerinnen und Anfänger Für Anfängerinnen und Anfänger, die noch nie Spanisch gelernt haben, aber aufgrund ihrer Vorkenntnisse in anderen romanischen Sprachen bzw. des Lateinischen zügig voranschreiten können. Angebote mit langsamerem Lerntempo finden Sie im Bereich der Grundstufen. Lehrbuch: Caminos neu A 1. Ab Lektion 1. (ISBN , incl. 3 Audio-CDs). Das Buch ist im Buchhandel erhältlich. Anschließend können Sie in Schnellkursen 2 ab Juli, August oder September weiter lernen. A Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 di, do, Uhr, , 32 UStd, 96,- A Innenstadt, VHS in der Agrippastraße, Agrippastraße 13 mo, mi, Uhr, , 32 UStd, 96,- Spanisch Schnellkurs 2 (A1) - Beginn im Juli Für Teilnehmende mit geringen Vorkenntnissen und Kenntnissen in einer anderen romanischen Sprache bzw. des Lateinischen. Lehrbuch: Caminos neu A1. Ab Lektion 6. (ISBN , incl. 3 Audio-CDs). Das Buch ist im Buchhandel erhältlich. Anschließend können Sie in Schnellkursen 3 ab August oder September weiter lernen. A Innenstadt, VHS in der Agrippastraße, Agrippastraße 13 mo, mi, Uhr, , 32 UStd, 96,- Yenifer Nino Rubio A Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 di, do, Uhr, , 32 UStd, 96,- Daniel Quiroga Quintanilla A Lindenthal, VHS im Bezirksrathaus, Aachener Straße 220 di, do, Uhr, , 32 UStd, 96,- Liliana de Miguel Spanisch Schnellkurs 2 (A1) - Beginn im August Für Teilnehmende mit geringen Vorkenntnissen und Kenntnissen in einer anderen romanischen Sprache bzw. des Lateinischen. Lehrbuch: Caminos neu A1. Ab Lektion 6. (ISBN , incl. 3 Audio-CDs). Das Buch ist im Buchhandel erhältlich. Anschließend können Sie in Schnellkursen 3 ab September weiter lernen. A Innenstadt, VHS in der Agrippastraße, Agrippastraße 13 mo, mi, Uhr, , 32 UStd, 96,- Veronica Scarpa Spanisch Schnellkurs 3 (A1/A2) - Beginn Juli Für Teilnehmende mit geringen Vorkenntnissen und Kenntnissen in einer anderen romanischen Sprache bzw. des Lateinischen. Lehrbuch: Caminos neu A1 wird beendet (ca Lektion ). Anschließend Caminos neu A2. (ISBN , incl. 3 Audio-CDs). Das Buch ist im Buchhandel erhältlich. A Innenstadt, VHS in der Agrippastraße, Agrippastraße 13 mo, mi, Uhr, , 32 UStd, 96,- Carolina Perez Sepulveda Spanisch Schnellkurs 3 (A1/A2) - Beginn im August Für Teilnehmende mit geringen Vorkenntnissen und Kenntnissen in einer anderen romanischen Sprache bzw. des Lateinischen. Lehrbuch: Caminos neu A1 wird beendet (Lektion...). Anschließend Caminos neu A2. (ISBN incl. 3 Audio-CDs). Das Buch ist im Buchhandel erhältlich. A Innenstadt, VHS in der Agrippastraße, Agrippastraße 13 mo, mi, Uhr, , 32 UStd, 96,- Spanisch Grundstufe I (A1) 1.Teil - Anfänger - Beginn im August Für Teilnehmende, die noch nie Spanisch gelernt haben. Wenn Sie bereits eine andere romanische Sprache (z.b. Französisch) erlernt haben, wählen Sie bitte einen Schnellkurs 1. Lehrbuch: Caminos neu A 1. Ab Lektion 1. (ISBN ). Das Buch ist im Buchhandel erhältlich. A Innenstadt, VHS in der Agrippastraße, Agrippastraße 13 mo, mi, Uhr, , 32 UStd, 96,- 18

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins info@manuelaklasen.de Tel.: 06135 / 704906 Lebe deinen

Mehr

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien Interne Weiterbildung Fachhochschule des bfi Wien Gesundheit und Sport Information und Anmeldung: Mag. a Evamaria Schlattau Personalentwicklung / Wissensmanagement Fachhochschule des bfi Wien Wohlmutstraße

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Lorenz & Grahn. Angebote für Mitarbeiter der Pflege. Wertschätzende Kommunikation in der Klinik

Lorenz & Grahn. Angebote für Mitarbeiter der Pflege. Wertschätzende Kommunikation in der Klinik Angebote für Mitarbeiter der Pflege Wertschätzende Kommunikation in der Klinik Neben der fachlichen Kompetenz trägt eine wertschätzende Kommunikation mit Patienten und Angehörigen als auch im Team wesentlich

Mehr

Meine Stärken und Fähigkeiten

Meine Stärken und Fähigkeiten Meine Stärken und Fähigkeiten Zielsetzung der Methode: Die Jugendlichen benennen Eigenschaften und Fähigkeiten, in denen sie sich stark fühlen. Dabei benennen sie auch Bereiche, in denen sie sich noch

Mehr

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu.

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. Seite 2 7 Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt, dann stellen sich unweigerlich viele Fragen:

Mehr

Qualifikation ist Dein Schlüssel zum Erfolg in Beruf und Karriere.

Qualifikation ist Dein Schlüssel zum Erfolg in Beruf und Karriere. Sicherheit und Erfolg in der Ausbildung. Auszubildende Lerne, schaffe, leiste was... dann kannste, haste, biste was! Qualifikation ist Dein Schlüssel zum Erfolg in Beruf und Karriere. Mit diesen sechs

Mehr

KURS-KONZEPT: PSYCHOLOGIE, COACHING & MEDIATION

KURS-KONZEPT: PSYCHOLOGIE, COACHING & MEDIATION Hinweis: Aufgrund der besseren Lesbarkeit wird in den folgenden Texten der Einfachheit halber nur die männliche Form verwendet. Die weibliche Form ist selbstverständlich immer mit eingeschlossen. KURS-KONZEPT:

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel.

Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel. 1 Schmuck aus Fimo Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel. 1. tag: Mittwoch 15.05.2013 Weitere: 22.05.2013

Mehr

Mit Leichtigkeit zum Ziel

Mit Leichtigkeit zum Ziel Mit Leichtigkeit zum Ziel Mutig dem eigenen Weg folgen Ulrike Bergmann Einführung Stellen Sie sich vor, Sie könnten alles auf der Welt haben, tun oder sein. Wüssten Sie, was das wäre? Oder überfordert

Mehr

K O M M U N I K A T I O N S T R A I N I NG

K O M M U N I K A T I O N S T R A I N I NG K O M M U N I K A T I O N S T R A I N I NG Bernd W. Riemenschneider Meine Dienstleistungen und meine Person Warum Kommunikationstraining: Der Stellenwert der Kommunikation im beruflichen Alltag. Übermitteln

Mehr

www.feinstoffliche-heilweisen.de

www.feinstoffliche-heilweisen.de Herzlich Willkommen in unserem ONLINE-Coaching-Kurs Ernährung. Ganz gewiss sind Sie gut informiert zum Thema gesunde Ernährung. Vielleicht haben Sie auch schon einen oder mehrere Versuche unternommen,

Mehr

Yofe! präsentiert: Traditionelle Thai Yoga Massage /Thai Massage mit Alexandre Molina / Schweiz

Yofe! präsentiert: Traditionelle Thai Yoga Massage /Thai Massage mit Alexandre Molina / Schweiz Yofe! präsentiert: Traditionelle Thai Yoga Massage /Thai Massage mit Alexandre Molina / Schweiz Was ist Traditionelle Thai Yoga Massage / Thai Massage? Traditionelle Thai Yoga Massage / Thai Massage steht

Mehr

PRESSEMAPPE VERANSTALTUNGEN DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014

PRESSEMAPPE VERANSTALTUNGEN DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014 PRESSEMAPPE VERANSTALTUNGEN DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014 JAHRESABSCHLUSSAUSSTELLUNG DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014 Die Werkbund Werkstatt Nürnberg zeigt die Arbeitsergebnisse ihrer Teilnehmer

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

René Borbonus. Überzeugungskraft ist nicht messbar. Überzeugungskraft ist spürbar. Offene Trainings mit René Borbonus in 3 Schritten

René Borbonus. Überzeugungskraft ist nicht messbar. Überzeugungskraft ist spürbar. Offene Trainings mit René Borbonus in 3 Schritten René Borbonus Überzeugungskraft ist nicht messbar. Überzeugungskraft ist spürbar. Offene Trainings mit René Borbonus in 3 Schritten Offene Trainings mit René Borbonus Mehr Überzeugungkraft in 3 Schritten

Mehr

Lassen Sie Ihr Gehör wieder aufleben. Hörgeräte erfolgreich nutzen

Lassen Sie Ihr Gehör wieder aufleben. Hörgeräte erfolgreich nutzen Lassen Sie Ihr Gehör wieder aufleben Hörgeräte erfolgreich nutzen Willkommen zurück in der Welt der Klänge Herzlichen Glückwunsch, Sie haben sich entschieden, Ihr Gehör wieder aufleben zu lassen! Ihr

Mehr

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Bindung macht stark! Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Vorwort Liebe Eltern, Von Paderbornern für Paderborner eine sichere Bindung Ihres Kindes ist der

Mehr

10 Jahre Training in Sozialkompetenz

10 Jahre Training in Sozialkompetenz 10 Jahre Training in Sozialkompetenz Wir Heidi Merlet und Klaus Mohr (Individualpsychologische BeraterIn und LaufbahnberaterIn) haben bei unserer Beratungs- und Trainertätigkeit festgestellt, dass Menschen

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Wertschätzung Mensch Ideen für gesundes Arbeiten

Wertschätzung Mensch Ideen für gesundes Arbeiten Wertschätzung Mensch Ideen für gesundes Arbeiten Fortbildungsangebote Wenn du ein Leben lang glücklich sein willst, liebe deine Arbeit. Franka Meinertzhagen Wissen Klarheit Arbeitserleichterung Entlastung

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

weg-mit-dem-rückenschmerz.de

weg-mit-dem-rückenschmerz.de Energie Ernährung Bewegung 3-Elemente-Medizin nach Dr. Josef Fischer weg-mit-dem-rückenschmerz.de Mehr Lebensqualität durch Bewegung Medizinische Trainingstherapien in der Praxis Dr. med. Josef Fischer

Mehr

Unheilbar krank und jetzt?

Unheilbar krank und jetzt? Unheilbar krank und jetzt? Wenn eine schwere Krankheit fortschreitet, treten schwierige Fragen in den Vordergrund: > Wie viel Zeit bleibt mir noch? > Wie verbringe ich die verbleibende Zeit? > Soll ich

Mehr

FÜR MENSCHEN IN VERANTWORTUNG IN UNTERNEHMEN IM SPANNUNGSFELD BERUF - PRIVAT

FÜR MENSCHEN IN VERANTWORTUNG IN UNTERNEHMEN IM SPANNUNGSFELD BERUF - PRIVAT FÜR MENSCHEN IN VERANTWORTUNG IN UNTERNEHMEN IM SPANNUNGSFELD BERUF - PRIVAT In der großartigen Kulisse der Dolomiten. Eine Atmosphäre abseits des Alltages. Genussvoll und imposant. Wie geschaffen, um

Mehr

Fotos selbst aufnehmen

Fotos selbst aufnehmen Fotos selbst aufnehmen Fotografieren mit einer digitalen Kamera ist klasse: Wildes Knipsen kostet nichts, jedes Bild ist sofort auf dem Display der Kamera zu sehen und kann leicht in den Computer eingelesen

Mehr

Sommerakademie für Fotografie

Sommerakademie für Fotografie fotoschule.at Weiterbildungsinstitut Wien Service GmbH 1050 Wien, Rechte Wienzeile 85 fon: 01/94 33 701 fax: dw 30 www.fotoschule.at office@fotoschule.at Sommerakademie für Fotografie Schwerpunkt: Digitale

Mehr

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Modul: Soziale Kompetenz Vier Ohren Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Teilnehmer: 3-20 Personen (Die Übung kann mit einer Gruppe von 3-6 Personen oder bis zu max. vier Gruppen realisiert werden) Material:

Mehr

Mit unserer Coaching- Ausbildung auf dem richtigen Weg!

Mit unserer Coaching- Ausbildung auf dem richtigen Weg! Mit unserer Coaching- Ausbildung auf dem richtigen Weg! Die Coaching-Ausbildung der GUP Coachingkompetenz für Personalentwickler und interne Berater Die Ausgangssituation für die richtige Wahl - eine Coachingausbildung

Mehr

NIMM KURS AUF. Film- und Theaterkurse für Erwachsene im STiC-er. re Videos. bessere Improvisationen. bessere Stimme. bess. www.stic-er.

NIMM KURS AUF. Film- und Theaterkurse für Erwachsene im STiC-er. re Videos. bessere Improvisationen. bessere Stimme. bess. www.stic-er. STiC-er Theater e.v. NIMM KURS AUF. Film- und Theaterkurse für Erwachsene im STiC-er www.stic-er.de re Videos. bessere Improvisationen. bessere Stimme. bess K1 Basiskurs: Atem-Körper-Stimme K2 Basiskurs:

Mehr

Health Management/Health Promotion. Sport- und Gesundheitsangebote für München und Südbayern Angebote Herbst/Winter 2015/16

Health Management/Health Promotion. Sport- und Gesundheitsangebote für München und Südbayern Angebote Herbst/Winter 2015/16 Health Management/Health Promotion Sport- und Gesundheitsangebote für München und Südbayern Angebote Herbst/Winter 2015/16 Intern Siemens AG 2015 Alle Rechte vorbehalten. Vielseitige zu Bewegungsund Gesundheitsthemen

Mehr

Ein Treffen mit Hans Bryssinck

Ein Treffen mit Hans Bryssinck Ein Treffen mit Hans Bryssinck Hans Bryssinck Gewinner des Publikumspreises des Theaterfilmfest 2014 fur seinen Film Wilson y los mas elegantes Ich hatte das Privileg, mit Hans Bryssinck zu reden. Der

Mehr

Du bist da, Léonie. Patenschaft der Stiftung Mütterhilfe

Du bist da, Léonie. Patenschaft der Stiftung Mütterhilfe Du bist da, wie wunderbar! Léonie Patenschaft der Stiftung Mütterhilfe Möchten Sie Patin oder Pate werden? Kinder zu haben ist eine wunderbare Sache und jeder Fortschritt, den ein Kind macht, ist ein Ereignis.

Mehr

Botschaften Mai 2014. Das Licht

Botschaften Mai 2014. Das Licht 01. Mai 2014 Muriel Botschaften Mai 2014 Das Licht Ich bin das Licht, das mich erhellt. Ich kann leuchten in mir, in dem ich den Sinn meines Lebens lebe. Das ist Freude pur! Die Freude Ich sein zu dürfen

Mehr

seit 1868 uugewöhnlich persönlich!

seit 1868 uugewöhnlich persönlich! seit 1868 uugewöhnlich persönlich! 2/3 Wir begrüßen Sie aufs Herzlichste im Hotel Schneider am Maar! Seit 1868 besteht unser Familienbetrieb. Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie, was wir für Sie

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Blaue Seiten Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Das Belvedere Ich war schon in Tunesien. Im Belvedere war ich noch nie., erzählt Gernot. Also fahren wir hin!

Mehr

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse! Unser Angebot unter dem Titel bewusst leben zielt auf Kinder im Alter von rund 7 bis 12 Jahren ab. Es wäre möglich, das Projekt im Rahmen eines Kurses, sowie eines Workshops anzubieten. Dabei haben Sie

Mehr

Fortbildungslehrgang für Führungskräfte

Fortbildungslehrgang für Führungskräfte Zweckverband STUDIENINSTITUT FÜR KOMMUNALE VERWALTUNG SÜDSACHSEN Körperschaft des öffentlichen Rechts Aus-und Fortbildungsprogramm 2012 Bereich Fortbildungslehrgang für Führungskräfte Ansprechpartnerin:

Mehr

Seminar und Einzel-Coaching zur Stärkung der Eigenkompetenz für Führungskräfte und Manager

Seminar und Einzel-Coaching zur Stärkung der Eigenkompetenz für Führungskräfte und Manager Workshop-Angebot 2015 / 2016 Gesund führen Seminar und Einzel-Coaching zur Stärkung der Eigenkompetenz für Führungskräfte und Manager Ohne Stress kein Erfolg? Um ein Unternehmen verantwortungsvoll zu führen

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr

Auf der Spur des persönlichen Mythos

Auf der Spur des persönlichen Mythos Christel Schmieling- Burow Art-Coaching-Ausbildung 2007 Auf der Spur des persönlichen Mythos Was ist Art-Coaching? Art-Coaching ist ein von uns entwickeltes Verfahren, das es Einzelpersonen, aber auch

Mehr

Rehabilitandenbefragung

Rehabilitandenbefragung (Version J) Rehabilitandenbefragung Rehabilitandenbefragung Kinder- und Jugendlichen-Rehabilitation Fragebogen für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre Fragebogen-Version: J Anonymisierungsnummer Hinweise

Mehr

MATHIAS FISCHEDICK BUSINESS COACH. LEADING EXCELLENCE Das moderne Trainingsprogramm für erfolgreiches Führen

MATHIAS FISCHEDICK BUSINESS COACH. LEADING EXCELLENCE Das moderne Trainingsprogramm für erfolgreiches Führen MATHIAS FISCHEDICK BUSINESS COACH LEADING EXCELLENCE Das moderne Trainingsprogramm für erfolgreiches Führen Sehr geehrte Interessentin, sehr geehrter Interessent, mein Name ist Mathias Fischedick, ich

Mehr

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verhalten Nun hast du das. Schuljahr mit Erfolg abgeschlossen. Dein Verhalten den anderen Kindern gegenüber war sehr rücksichtsvoll und kameradschaftlich.

Mehr

Euer Hochzeitsfotograf aus Berlin... mit Leib und Seele! Ich freue mich darauf euch kennenzulernen! Leistungsüberblick 01/2015

Euer Hochzeitsfotograf aus Berlin... mit Leib und Seele! Ich freue mich darauf euch kennenzulernen! Leistungsüberblick 01/2015 Leistungsüberblick 01/2015 Euer Hochzeitsfotograf aus Berlin... mit Leib und Seele! Ob ihr diesen Tag jemals vergessen werdet? Ich kann es mir nicht vorstellen. Wenn es allerdings einen Tag in eurem Leben

Mehr

Ludwig-Maximilians-Universität München. Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung

Ludwig-Maximilians-Universität München. Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Ludwig-Maximilians-Universität München Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer, vielen Dank, dass Sie sich Zeit für diese Befragung nehmen. In

Mehr

Mein Leben, mein Geld

Mein Leben, mein Geld Mein Leben, mein Geld Wünsche Wandel Wirklichkeit Unser Leben ist sehr komplex und fordert jeden Tag unsere ganze Aufmerksamkeit und Energie. Geld ist ein Teil unseres Lebens. Was macht Geld mit uns? Tut

Mehr

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion INHALTSVERZEICHNIS Kompetenz... 1 Vergangenheitsabschnitt... 2 Gegenwartsabschnitt... 3 Zukunftsabschnitt... 3 GOLD - Das Handbuch für Gruppenleiter und Gruppenleiterinnen Selbstreflecion Kompetenz Die

Mehr

Ausbildung zum Enneagramm-Coach 2015/2016

Ausbildung zum Enneagramm-Coach 2015/2016 Ausbildung zum Enneagramm-Coach 2015/2016 Ausbildungsleitung: Caro Tille Das Enneagramm eine neue fundierte Ausbildungsreihe Institutsleiterin Heidi Reimer über ihren Weg zum Enneagramm Seit 1994 bin ich

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

- Mentales Training (Für Mannschaften und Einzelspieler) - Gestärkt in den Alltag (Für aktive Personen eines Vereins)

- Mentales Training (Für Mannschaften und Einzelspieler) - Gestärkt in den Alltag (Für aktive Personen eines Vereins) Erfolgreich sein - Mentales Training (Für Mannschaften und Einzelspieler) - Gestärkt in den Alltag (Für aktive Personen eines Vereins) - Mentale Unterstützung (Einzel- und/oder Gruppencoaching) In eigener

Mehr

FORSCHERWELT BLOSSIN. Lernwerkstatt für Kinder und Pädagog_innen. www.blossin.de

FORSCHERWELT BLOSSIN. Lernwerkstatt für Kinder und Pädagog_innen. www.blossin.de FORSCHERWELT BLOSSIN Lernwerkstatt für Kinder und Pädagog_innen www.blossin.de DIE FORSCHERWELT BLOSSIN EINE LERNWERKSTATT FÜR KINDER UND PÄDAGOG_INNEN Kinder sind von Natur aus neugierig und stellen Fragen

Mehr

Zielvereinbarung für ein. VIP-Intensiv-Training/Coaching/Ausbildung Problemlösungspaket Verkauf/Vertrieb. Vom-Problem-zur-Lösung-Coaching

Zielvereinbarung für ein. VIP-Intensiv-Training/Coaching/Ausbildung Problemlösungspaket Verkauf/Vertrieb. Vom-Problem-zur-Lösung-Coaching Zielvereinbarung für ein VIP-Intensiv-Training/Coaching/Ausbildung Problemlösungspaket Verkauf/Vertrieb Vom-Problem-zur-Lösung-Coaching (mit Lösungsgarantie) zwischen hier steht dein Name und Claudia Hofmann

Mehr

AKTUELLE TERMINE UND MÖGLICHKEITEN

AKTUELLE TERMINE UND MÖGLICHKEITEN Dr. Gudrun Schwarzer / Potentialentfaltung & Erfolgsteams nach Barbara Sher AKTUELLE TERMINE UND MÖGLICHKEITEN Seminare, Erfolgsteamworkshops, Einzelberatung >>Barbara Sher in Zürich, am 15./16./17.Mai

Mehr

STÉPHANE ETRILLARD FAIR ZUM ZIEL. Strategien für souveräne und überzeugende Kommunikation. Verlag. »Soft Skills kompakt« Junfermann

STÉPHANE ETRILLARD FAIR ZUM ZIEL. Strategien für souveräne und überzeugende Kommunikation. Verlag. »Soft Skills kompakt« Junfermann STÉPHANE ETRILLARD FAIR ZUM ZIEL Strategien für souveräne und überzeugende Kommunikation»Soft Skills kompakt«verlag Junfermann Ihr Kommunikationsstil zeigt, wer Sie sind 19 in guter Absicht sehr schnell

Mehr

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen finden Sie online unter: Anmeldungen erfolgen direkt online. Über die Filterfunktion

Mehr

Verlassen Sie den Teufelskreislauf

Verlassen Sie den Teufelskreislauf Verlassen Sie den Teufelskreislauf Wir begleiten Sie! Den Teufelskreislauf verlassen: Wo ist der Ausgang? Menschen mit chronischen Schmerzen haben einen großen Leidensdruck. Ihr Alltag insbesondere ihre

Mehr

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard Lebensquellen Ausgabe 7 www.neugasse11.at Seite 1 Die Texte sollen zum Lesen und (Nach)Denken anregen. Bilder zum Schauen anbieten, um den Weg und vielleicht die eigene/gemeinsame Gegenwart und Zukunft

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Kunst. Ästhetische Werte (im Wandel der Zeit) verstehen. (Bildnerische) Lösungen und Antworten zu Aufgaben und Herausforderungen finden

Kunst. Ästhetische Werte (im Wandel der Zeit) verstehen. (Bildnerische) Lösungen und Antworten zu Aufgaben und Herausforderungen finden Kunst (Evaluierte Version und komprimiert Schuljahr 2012/13) 3. Kl. MS 1./2. Kl. MS 4./5. Kl. GS 2./3. Kl. GS 1. Kl. GS Sich in einer eigenen (bildnerischen) Sprache ausdrücken Beobachtungen, Phantasien,

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

ichbinich-coaching Workshop-Modul-System Modulbeschreibungen zum Einzel-Coaching & Coaching in Kleingruppen (Persönlichkeitsentwicklung mit Herz)

ichbinich-coaching Workshop-Modul-System Modulbeschreibungen zum Einzel-Coaching & Coaching in Kleingruppen (Persönlichkeitsentwicklung mit Herz) ichbinich-coaching (Persönlichkeitsentwicklung mit Herz) Workshop-Modul-System Modulbeschreibungen zum Einzel-Coaching & Coaching in Kleingruppen 1 Inhaltsverzeichnis Idee & Kerngedanke 3 Organisatorisches

Mehr

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten Kopiervorlage 1 zur Verhaltensbeobachtung (Eltern) en und Hobbys Beobachtung: Nennen Sie bitte die Lieblingsaktivitäten Ihres Kindes, abgesehen von Computerspielen (z. B. Sportarten, Gesellschaftsspiele,

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Hilfen und Begleitung für Klinikpersonal, das ein sterbendes Kind pflegt und dessen Familie begleitet.

Hilfen und Begleitung für Klinikpersonal, das ein sterbendes Kind pflegt und dessen Familie begleitet. Hilfen und Begleitung für Klinikpersonal, das ein sterbendes Kind pflegt und dessen Familie begleitet. Die Pflege sterbender Kinder und die Begleitung der Eltern und Geschwisterkinder stellt eine der größten

Mehr

Damit Würde Wirklichkeit wird

Damit Würde Wirklichkeit wird Evangelisch-lutherisches Missionswerk in Niedersachsen Stiftung privaten Rechts Georg-Haccius-Straße 9 29320 Hermannsburg Postfach 1109 29314 Hermannsburg Damit Würde Wirklichkeit wird Grundsätze der Entwicklungsarbeit

Mehr

Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft

Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft U N S E R P R O J E K T H E I S S T Z U K U N F T M A I 2 0 1 2 Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft DER VORSORGENDE SOZIALSTAAT Für eine inklusive Gesellschaft:

Mehr

Sprachen lernen leute treffen

Sprachen lernen leute treffen Sprachen lernen leute treffen KURSPROGRAMM 2014 / 2015 www.sprachcaffe-duesseldorf.de Sprachen lernen & Leute treffen, ein Synonym für die angenehme und effektive Form, eine Sprache zu erlernen und Kulturen

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

sportlich denken. beruflich überzeugen. natalia blank für weibliche führungskräfte

sportlich denken. beruflich überzeugen. natalia blank für weibliche führungskräfte sportlich denken. beruflich überzeugen. natalia blank für weibliche führungskräfte die expertin: coach und kickboxerin. Business-Coach seit 2008 Systemischer Coach und Trainerin für Personal- und Organisationsentwicklung

Mehr

Das Training für Führungskräfte und Mitarbeiter*

Das Training für Führungskräfte und Mitarbeiter* TRAINING Change Management Das Training für Führungskräfte und Mitarbeiter* Führen Sie Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter sicher und erfolgreich durch Veränderungsprozesse. Gestalten Sie mit Herz und

Mehr

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden...

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Teste deinen Alkoholkonsum! Mit dem Test auf Seite 6 Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Ein Leben ohne Alkohol? Darum geht es hier gar nicht. Denn es kann durchaus Spaß machen, Alkohol

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienspiele der Kleine Stromer gemeinnützigen GmbH für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren Kommt in unser Forscherlabor In dieser Ferienspielwoche wollen wir

Mehr

ADS Lernwerkstatt Weiherwiesenstraße 22 90475 Nürnberg Tel. 0911-9833812 Fax 0911-9833812 info@ads-lernwerkstatt.de www.ads-lernwerkstatt.

ADS Lernwerkstatt Weiherwiesenstraße 22 90475 Nürnberg Tel. 0911-9833812 Fax 0911-9833812 info@ads-lernwerkstatt.de www.ads-lernwerkstatt. ADS und es geht doch! Durch Coaching lernen, Positives zu entdecken 2007 Gründung der ADS Lernwerkstatt Zielsetzung: AD(H)S Betroffenen und deren Familien schnell und effektiv mit Konzepten, offenem Ohr

Mehr

Meine sehr verehrten Damen und Herren, sehr geehrter Herr Frey, geehrte. Honoratioren, Abgeordnete und Ehrengäste, aber vor allem liebe Kirsten

Meine sehr verehrten Damen und Herren, sehr geehrter Herr Frey, geehrte. Honoratioren, Abgeordnete und Ehrengäste, aber vor allem liebe Kirsten 1 Meine sehr verehrten Damen und Herren, sehr geehrter Herr Frey, geehrte Honoratioren, Abgeordnete und Ehrengäste, aber vor allem liebe Kirsten Paradiek-Ulrich, - im Folgenden kurz Kirsten genannt! Liebe

Mehr

Mit dem. zum Traumjob

Mit dem. zum Traumjob Mit dem zum Traumjob Die passende Ausbildung finden. Aber wie? Bevor du dir Gedanken zu einem speziellen Ausbildungsberuf oder einer Studienrichtung macht, ist es wichtig dich mit deiner eigenen Person

Mehr

Kapitel 1 Veränderung: Der Prozess und die Praxis

Kapitel 1 Veränderung: Der Prozess und die Praxis Einführung 19 Tradings. Und wenn Ihnen dies wiederum hilft, pro Woche einen schlechten Trade weniger zu machen, aber den einen guten Trade zu machen, den Sie ansonsten verpasst hätten, werden Sie persönlich

Mehr

Personal Training. Für Ihren Erfolg. Angebote und Preise 2011/2012. www.saentispark.ch

Personal Training. Für Ihren Erfolg. Angebote und Preise 2011/2012. www.saentispark.ch Personal Training Für Ihren Erfolg Angebote und Preise 2011/2012 www.saentispark.ch Programme Liebe Leser Erfolg überzeugt. Erfolgreich sein kann aber nur, wer dafür etwas tut. Mit Personal Training kommen

Mehr

Wege und Lösungen finden! Gesundheit als Prozess. Mitarbeiter- und Führungskräfteberatung der B A D GmbH. Christine Hemmen- Johar Rebekka Gale

Wege und Lösungen finden! Gesundheit als Prozess. Mitarbeiter- und Führungskräfteberatung der B A D GmbH. Christine Hemmen- Johar Rebekka Gale Wege und Lösungen finden! Gesundheit als Prozess Mitarbeiter- und Führungskräfteberatung der B A D GmbH Christine Hemmen- Johar Rebekka Gale B A D GmbH, Stand 01/2009 Überblick Unsere Arbeitsweise: Wir

Mehr

Yoga im Büro Rückenschule Hannover - Ulrich Kuhnt

Yoga im Büro Rückenschule Hannover - Ulrich Kuhnt Rückenschule Hannover - Ulrich Kuhnt Was ist Yoga? Yoga ist vor ca. 3500 Jahren in Indien entstanden. Es ist eine Methode, die den Körper, den Atem und den Geist miteinander im Einklang bringen kann. Dadurch

Mehr

Train the-trainer-seminar Stressmanagement

Train the-trainer-seminar Stressmanagement Train the-trainer-seminar Stressmanagement Lernziele Die Schulung bietet eine fundierte Qualifikation für die praktische Arbeit mit Verhaltenstrainings zum Stressmanagement. Grundlage hierfür ist das Gesundheitsförderungsprogramm

Mehr

Krisen- und Notfallplan für

Krisen- und Notfallplan für Krisen- und Notfallplan für.. Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, Hamburg, Mai 2005 der Krisen- und Notfallplan soll eine strukturierte Hilfe für Menschen in seelischen Krisen sein. Er basiert auf

Mehr

Lernen mit ADHS erfolgreich zu leben. Petra Halbig. Ihr Weg zur Lizenz ADS LERNWERKSTATT LIZENZ AUSBILDUNG

Lernen mit ADHS erfolgreich zu leben. Petra Halbig. Ihr Weg zur Lizenz ADS LERNWERKSTATT LIZENZ AUSBILDUNG Ihr Weg zur Lizenz Lernen mit ADHS erfolgreich zu leben Petra Halbig ADS LERNWERKSTATT LIZENZ AUSBILDUNG Liebe Interessenten! Rund 500.000 Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren in Deutschland

Mehr

Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch

Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch, carina_birchler@hotmail.com - alle Rechte vorbehalten Verwendung, Modifikation und Weitergabe an Dritte nur mit ausdrücklicher Erlaubnis der Autorin Ich-Buch Ein

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Institut für Ernährung und Gesundheit. Betriebliche Gesundheitsförderung. Unternehmenserfolg sichern durch gesunde Mitarbeiter

Institut für Ernährung und Gesundheit. Betriebliche Gesundheitsförderung. Unternehmenserfolg sichern durch gesunde Mitarbeiter Institut für Ernährung und Gesundheit Betriebliche Gesundheitsförderung. Unternehmenserfolg sichern durch gesunde Mitarbeiter Ein gesunder Mitarbeiter ist motiviert und bringt Leistung Das Institut für

Mehr

Fernlehrgang. Tierkommunikation SPEZIAL. Mag.a Christina Strobl-Fleischhacker www.de-anima.at

Fernlehrgang. Tierkommunikation SPEZIAL. Mag.a Christina Strobl-Fleischhacker www.de-anima.at Fernlehrgang Tierkommunikation SPEZIAL Mag.a Christina Strobl-Fleischhacker www.de-anima.at Urheberrechtsnachweis Alle Inhalte dieses Skriptums, insbesondere Texte und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

Physiotherapie. Ausbildung

Physiotherapie. Ausbildung Physiotherapie Ausbildung Infos zum Berufsbild Physiotherapie Physiotherapeut werden! Menschen, die sich dem Wohlergehen ihrer Mitmenschen widmen, sind gefragter denn je. Warum also nicht einen Beruf wählen,

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr