Umweltfreundlicher unterwegs

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Umweltfreundlicher unterwegs"

Transkript

1 Umweltfreundlicher unterwegs

2

3 Stadt Leverkusen Der Oberbürgermeister Liebe Leverkusenerinnen und Leverkusener, mit Verkehrswegen kennen wir uns bestens aus in unserer Stadt. Drei Autobahnen, mehrere Bahnlinien und eine europäische Wasserstraße durchziehen unser Stadtgebiet neben den üblichen innerstädtischen Straßen, Rad- und Fußwegen. Zwei internationale Flughäfen sind ganz in der Nähe. Wir wissen also sehr gut und erleben jeden Tag, welch ein Segen eine gute Verkehrsinfrastruktur ist und welch ein Fluch sie gleichzeitig sein kann. Die Statistiken sagen, die meisten von uns bevorzugen mehr und mehr die umweltfreundlichen Verkehrsmittel wie die eigenen Beine, das Rad, oder Bus und Bahn. Diesen positiven Trend gilt es zu stärken. Damit leisten wir alle einen Beitrag zum Stadtziel Aktiver Klimaschutz. Die, je nach Anlass und Strecke, gut überlegte Kombination der passenden Verkehrsmittel mindert die Emissionen des Verkehrs erheblich, hält uns gesünder und schont den privaten und öffentlichen Geldbeutel. Diese Broschüre möchte dabei allen Leverkusenerinnen und Leverkusenern helfen, für sich die optimale Kombination zu finden. Sie informiert im Detail darüber, was es in unserer Stadt an Verkehrsinfrastruktur und Verkehrsmitteln gibt. Das soll Ihnen helfen, die für Sie beste, jeweils praktischste, umweltfreundlichste, preiswerteste und gesündeste Fortbewegungsweise auf den unterschiedlichen Strecken auswählen zu können. Mit freundlichen Grüßen Ihr Reinhard Buchhorn Oberbürgermeister

4

5 Zu Fuß Mit dem Rad Mit dem Bus Mit der Bahn Mit dem Auto Zu Wasser In der Luft

6 Inhaltsverzeichnis Zu Fuß Sicherheit zu Fuß 12 das Verhalten 12 die Sicherheitsweste Zu Fuß in Kindergarten und Schule 13 Kindergarten 13 Vorbild der Erwachsenen 13 Schulweg 13 Schulwegkarten 14 Schulwegtraining 15 Schülerlotsen 16 Schulbus auf Füßen Zu Fuß zur Arbeit Zu Fuß im Alter Freizeit zu Fuß 17 Spazieren 18 Wandern 18 Laufen, Nordic Walken, Skaten und Rollern Recht als Fußgänger 19 Mit dem Rad Die Anschaffung 22 Fahrzeugtypen 22 Pedelecs 23 Elektroroller/E-Bikes und Segways 23 BMX und Skateboard 24 Kauf, Handel, Reparatur Bekleidung Lastenanhänger Fahrradträger für das Auto Verleih Sicherung Radfahren lernen Sicheres Radfahren 27 Richtiges Verhalten 27 Beleuchtung 27 Der tote Winkel Radstellplätze und -boxen Recht als Radfahrer 28 Radwege 28 Fahren durch die Fußgängerzonen 29 Fahren auf dem Zebrastreifen? 29 Hinter- oder Nebeneinander fahren? 29 Seitliche Sicherheitsabstände 30 Kinder unterwegs und als Passagiere auf dem Fahrradsitz 30 Unfälle und Radfahren unter Alkoholeinfluss Rücksichtnahme Radeln in Leverkusen 31 Radkarte 31 Navigationsgeräte 31 Routenplaner NRW 31 Fahrradliteratur 32 Besondere Radwege in Leverkusen 32

7 Alltagsradeln; Mit dem Velo zur Arbeit und zur Schule 32 Fahrrad als außer- und innerbetriebliches Verkehrsmittel 32 Radfahren in der Freizeit Rad und Bus Bürgerbeteiligung Radverkehr Informationen 34 Mit dem Bus Busfahren ist umweltfreundlich Busunternehmen, Verkehrsverbünde und Linien 38 Busunternehmen 38 Kraftverkehr Wupper-Sieg AG (wupsi) 38 Kraftverkehr Gebr. Wiedenhoff GmbH & Co.KG 38 Verkehrsbetrieb Hüttebräucker GmbH 38 KVB Kölner Verkehrs-Betriebe AG 38 RVK Regionalverkehr Köln GmbH 39 Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH (VRS) 39 Pendelbusse zur BayArena 39 Nacht-Linienbusse 39 Leverkusener Stadtrundfahrten 40 Fernbusverkehr 40 Bustouristik Tarife, Tickets und Preisstufen 40 Ticketkauf 41 Abo-Ticket 41 SchülerTicket 41 Semester-/Studenten-NRW-Ticket 41 MobilPass (Sozialticket) 41 Ticket und Eintrittskarte 42 Grenze des VRS-Gebietes passieren 42 Schlichtungsstelle 42 Schwarzfahren Service 43 wupsi-kundencenter 43 Bahnhöfe 43 Fahrplanauskunft 44 Zeitbedarf für die Busfahrt 46 Fahrpläne 47 wupsi-app 48 Weitere Serviceleistungen der wupsi 48 Busnutzung für Menschen mit beschränkter Mobilität Sicherheit 49 Mit dem Bus zur Schule 49 Sicherheit in den Bussen 49 Mehr Zivilcourage in Bus und Bahn 50 Anmietung von Bussen 50 Checkliste für Busreisende 50 Autofahrer an Bushaltestellen 50 Mit der Bahn Bahnstrecken 54 Köln-Duisburg 54 Gruiten-Köln-Deutz 55 S-Bahn 55

8 Stadtbahn Schlebusch 55 Rhein-Ruhr Express (RRX) 55 Intercity-Express (ICE) Fahrpläne und Auskunft 56 DB Fahrplanauskunft 56 Persönlicher Zeitplan 56 DB-Navigator 56 Zugradar und Verspätungsalarm 56 NRW Tarif 56 Nahverkehr Rheinland 57 Beratungsangebote Ticketkauf 58 Fahrkartenautomaten 58 DB Reisezentren 58 Internet 58 Handy 58 Bahn - Fernbus 58 Fahrkartenautomat/-entwerter defekt 59 Fahrpreisnacherhebung Weitere Angebote 60 Ihre Rechte als unser Gast 60 Beförderungsbedingungen für den Personennahverkehr 60 Mobil mit Handicap 60 Fundservice der Bahn 60 Private Bahnanbieter 60 Bahntouristik 61 Unterwegs mit Ökostrom ( Umwelt-Plus ) 61 Internetportale/-foren 61 Mit dem Auto Autokauf 64 Kosten 64 Alternative Antriebssysteme 64 Erdgasauto (CNG) 64 Flüssiggasauto (LPG) 65 Elektroauto 66 Neu kaufen oder weiter fahren Mitfahren 67 Fahrgemeinschaften 67 Gemeinsam zur Arbeit pendeln 67 Trampen (Autostopp) 68 Car-Sharing 68 Privates Car-Sharing (Peer-to-Peer) 68 Autovermietung 68 Taxi (Funktaxi) 69 Taxi per Smartphone-App Auto abstellen 71 Parkplätze und Parkhäuser 71 Parkplätze für Behinderte 72 Parkgebühren 72 Auto abstellen und per Pedes oder Rad weiter 72 Beschwerden über gefährdend/ordnungswidrig parkende Fahrzeuge 72 Parken und Fußball 74

9 4. Orientierung im Stadtgebiet 74 Geschwindigkeitsbeschränkungen 75 Tempo 30 Zonen 75 Verkehrsberuhigte Bereiche 75 Fußgängerzonen 75 Verkehrs-/Radarüberwachung Auto und Umwelt 75 Lärmaktionsplan (LAP) 75 Umweltzonen und Luftreinhalteplan 76 Möglichst umweltfreundlich fahren 76 Kurzstreckenfahrten vermeiden Fahrsicherheit 77 Unfallträchtige Straßen 77 Fahrsicherheits-Training 77 Barrierefrei mobil 78 Allgemeine Tipps für Autofahrerinnen und Autofahrer 78 Gut durchkommen /Staus vermeiden 78 Besser langsam als Wild 79 Zu Wasser Mit dem Schiff 82 Rheinfähre 82 Leverkusener Anlegestelle 82 Rhein-Schifffahrt 82 Hitdorfer Hafen Kanusport Surfen Schwimmen und Baden 83 Baggerseen 83 Gefahren des Wassers 84 Schwimmen lernen Schiffsbrücke Alte Wuppermündung 84 In der Luft Flughäfen in der Nähe 88 Flughafen Köln/Bonn 88 Flughafen Düsseldorf 88 Flugplatz Kurtekotten Freizeit in der Luft und rund um s Fliegen 89 Flugplatzfest 89 Fliegenlernen 89 Rundflüge 89 Heißluftballon 90 Fallschirmspringen 90 Drachensteigen 90 Modellflugzeuge und Drohnen Schattenseite des Fliegens 91 Fluglärm 91 Auswirkungen auf das Weltklima 91 Impressum 94

10

11 Zu Fuß 1. Sicherheit zu Fuß 12 das Verhalten 12 die Sicherheitsweste Zu Fuß in Kindergarten und Schule 13 Kindergarten 13 Vorbild der Erwachsenen 13 Schulweg 13 Schulwegkarten 14 Schulwegtraining 15 Schülerlotsen 16 Schulbus auf Füßen Zu Fuß zur Arbeit Zu Fuß im Alter Freizeit zu Fuß 17 Spazieren 18 Wandern 18 Laufen, Nordic Walken, Skaten und Rollern Recht als Fußgänger 19

12 Zu Fuß Gehen ist die natürlichste, gesündeste und umweltfreundlichste Fortbewegungsart. Etwa jeden vierten unserer täglichen Wege schaffen wir zu Fuß. Statistisch sind es 1,4 km, die wir in 23,5 Minuten bewältigen. Unserem Körper würde es gut tun, wenn es mehr wären. Eine mindestens einstündige Bewegung per Pedes und/oder Fahrrad müssten es schon sein. Beim Pizza- oder Zeitungholen um die Ecke, beim Treppensteigen anstatt den Aufzug zu benutzen, beim Gang zur Schule und Kindergarten kommt schon was zusammen. Ideen, wie ein gesundes Bewegungspensum erreicht werden kann, finden Sie vielleicht unter den folgenden Textpassagen. 1. Sicherheit zu Fuß das Verhalten Der Fußgänger hat keine Knautschzone oder Airbags. Wenn er einen Fehler macht, kann ihn das im schlimmsten Fall das Leben kosten. Der Fachverband Fußverkehr Deutschland (FUSS e.v.) hat daher eine Liste von Verhaltenstipps erstellt. Hier die wichtigsten Der Fußgänger muss die vorhandenen Gehwege bzw. gemeinsamen Fuß-/Radwege benutzen. Dort steht ihm das uneingeschränkte Wegerecht zu. Allerdings: Außer ihm dürfen dort zum Beispiel auch Kinderwagen/-fahrräder, Rollatoren, Rollstühle, Inline-Skater oder Skateboards verkehren. Beim Fahrbahnqueren sind sofern vorhanden Fußgängerüberwege (Zebrastreifen) und Überquerungshilfen zu nutzen. Achtung: nur auf Fußgängerüberwegen hat man Vorrang. Die Fahrbahn ist möglichst zügig, d.h. auf dem kürzesten Weg quer zur Fahrrichtung zu passieren. Auch an Ampeln bei GRÜN ist Vorsicht geboten; vor allem abbiegende Fahrzeuge sind im Auge zu behalten (siehe Kap. 2; Nr. 8 Toter Winkel ). Die Gehbereitschaft sollte z.b. mit einer Geste angedeutet werden. Fahrzeuge müssen laut StVO nur dann an Zebrastreifen halten, wenn Sie ihn erkennbar benutzen wollen. Bei fehlenden Gehwegen geht man nur außerhalb geschlossener Ortschaften links. Auf Radwegen soll man nicht gehen. Vollständige Liste: Stichwort: Tipps für Fußgänger. 12

13 die Sicherheitsweste Durch das reflektierende Material sind die Kinder auch bei absoluter Dunkelheit für Autofahrer in bis zu 300 Metern Entfernung zu sehen so Michael Kolvenbach/Polizei Köln (aus Rhein. Post vom ). Gleiches gilt natürlich auch für Erwachsene. Sobald es dämmerig wird, trägt die Weste wesentlich zur eigenen Sicherheit bei. 2. Zu Fuß in Kindergarten und Schule Kindergarten Die Weichen für die Entwicklung des Kindes werden schon vor der Einschulung gestellt sagen die Experten. Das gut gemeinte Elterntaxi wirkt da eher nachteilig. Eine zusätzliche halbe Stunde Bewegung an der frischen Luft tut Kindern und Erwachsenen gut. Das Gedränge vor der KITA, dadurch auch die Gefährdung anderer Kinder und der Autolärm wären geringer. Und die Sicherheit des eigenen Kindes würde sich erhöhen wenn man bedenkt, dass die meisten tödlich verunglückten Kinder Mitfahrer im Auto sind. Vorbild der Erwachsenen Auch wenn Schulen und KITAs die Verkehrserziehung auf der Agenda haben, ohne Mithilfe der Eltern geht es nicht. Sie, liebe Eltern, sind die wichtigsten Bezugspersonen für Ihre Kinder, seien Sie stets ein gutes Vorbild die Nachahmung Ihres richtigen Verkehrsverhaltens ist die beste Lehrmethode. Informieren Sie sich, was die Schule verkehrserzieherisch vermittelt, üben und festigen Sie so oft wie möglich das Erlernte! Schulweg Wer zu Fuß zur Schule geht, tut für sich viel Gutes, denn er wählt die sicherste Möglichkeit die Schule zu erreichen, bewegt sich, stärkt sein Körpergefühl und die Abwehrkräfte, wird wach und kann sich im Unterricht besser konzentrieren, wird selbstständiger und lernt das richtige Verkehrsverhalten, erlebt unmittelbar die Umwelt und pflegt (schon beim Gehen) soziale Kontakte. 13

14 Schulwegkarten Schulwegkarten, die von der Stadt zusammen mit der Polizei (Arbeitskreis Schulwegsicherung) erarbeitet wurden, zeigen den Weg zu der jeweiligen (Grund-)Schule mit den geringsten Gefahren. Sie werden im Frühjahr zusammen mit einem Elternbrief den Schulneulingen überreicht oder zum Schulanfang verschickt. Sie können auch im Internet heruntergeladen werden: Stichwort: Schulwegekarten. Wie eine Schulkarte aussieht, zeigt dieser Kartenausschnitt, Beispiel Schulwegkarte Bürrig: 14

15 Schulwegtraining Die Schulneulinge allein mit einem Plan gleich auf den Schulweg zu schicken geht nicht. Der eingezeichnete Schulweg beginnt oft nicht an der eigenen Haustür. Außerdem können Kinder noch kaum die Geschwindigkeiten / Entfernungen einschätzen, die Herkunft der Geräusche erkennen, sie lassen sich leicht ablenken, usw. Der Schulweg muss daher mit Hilfe von Erwachsenen und vielen Wiederholungen eingeübt werden, am besten noch während der letzten Kindergartenwochen. In der Schulanfangsphase sollten die Kinder zur Schule begleitet werden. 15

16 Weitere Details können dem Elternratgeber zum Schulbeginn 2014 entnommen werden: Stichwort: Elternratgeber. Schülerlotsen Im Umfeld einiger Schulen sind Schülerlotsen (oder Elternlotsen) aktiv. Aktuell gibt es Schülerlotsen an der Rathenaustraße/Haberstraße und an der Fürstenbergstraße in Höhe des Lehrerparkplatzes der Marienschule sowie einen Elternlotsendienst zur Überquerung der Pfarrer-Jekel-Straße. Die Schülerlotsen leisten wertvolle Dienste. In den 60 Jahren, seit es sie in Deutschland gibt, gab es noch keinen schwerwiegenden Unfall an einer überwachten Stelle. Wer (als Schulleitung, Schulpflegschaft oder Schülermitverwaltung) einen Schülerlotsendienst anregen bzw. einrichten oder sich als Verkehrshelfer engagieren möchte, findet in der Broschüre: Schülerlotsen/ Verkehrshelfer / es lohnt sich! und im Flyer: Unser Anspruch: Unfälle vermeiden wichtige Informationen, siehe unter: Stichwort: Archiv - Deutsche Verkehrswacht,http://www.verkehrswacht-medien-service.de Stichwort: Grundschule, Schülerlotsen. Schulbus auf Füßen Von einem Schulbus auf Füßen oder Pedibus spricht man, wenn Kinder in Begleitung eines Erwachsenen gemeinsam zur Schule oder zum Kindergarten gehen. Die Wegstrecke mit ihren Haltestellen und die Zeiten werden vereinbart. In Leverkusen gab es bislang nur Begleitgemeinschaften (vor allem am Anfang des Schuljahres) aber keine richtigen Schulbusse KlimaAktiv Anz 85 x 55.ai :22:07 Uhr auf Füßen. Anzeige Ihr Service für Klimaschutz in Leverkusen. M KLIMA Y Y Y 16

17 Wie ein Pedibus funktioniert, steht u.a. in dem Leitfaden unter: Stichwort: Projekte, Laufbus 3. Zu Fuß zur Arbeit Die Deutschen sind eine sitzende Gesellschaft geworden; allein die Zahl der Büroarbeitsplätze beträgt etwa 17 Millionen. Den Arbeitsplatz auf Schusters Rappen erreichen könnten relativ Wenige. Die meisten können aber den Bus oder die Bahn eine oder zwei Haltestellen früher verlassen oder einen längeren Fußweg vom Parkplatz in Kauf nehmen. Treppensteigen statt Fahrstuhlnutzung würde das Bewegungspensum zusätzlich erhöhen. Rücken, Kreislauf, Immunabwehr, Haut danken es. 4. Zu Fuß im Alter Neben Kindern gehören vor allem ältere Menschen zu den Personen, die durch den Straßenverkehr stärker gefährdet werden. Der Schweizer Fußverkehr-Fachverband (FVS) hält folgende Tipps für Senioren nebst Betreuungspersonen bereit. Zitat aus: Stichwort: unsere Themen, zu Fuß im Alter, Verhalten Nehmen Sie Ihre Stärken und Schwächen bewusst wahr, verlassen Sie das Haus nur gut vorbereitet halten Sie vor jedem Queren einer Fahrbahn kurz an gehen Sie immer auf der Innenseite des Gehwegs passen Sie auf mit Bahn und Bus bleiben Sie in Bewegung 5. Freizeit zu Fuß 4,2 km Gehgeschwindigkeit pro Stunde in flachem Gebiet ist eine realitätsnahe Annahme. Für jede Höhendifferenz von 300 m im bergigen Gelände muss man eine Stunde mehr rechnen (Quelle: Die Zeit v ). Die größte Nord-Süd- und West- Ost-Ausdehnung des Stadtgebietes beträgt 8,9 bzw. 15,3 km. Der niedrigste und höchste Punkt des Stadtgebietes liegt bei 35,1 (Hafen Hitdorf) bzw. 198,7 m ü.nn (westlich von Heidberg, Stadtgrenze Burscheid). Diese überschaubaren Dimensionen zeigen, dass in Leverkusen viele Ziele fußläufig erreichbar sind. Eine Übersicht gibt außer den genannten Internetportalen oder zu ihrer Ergänzung geeignetes Kartenmaterial, zum Beispiel: Topografische Karte 1: Blätter Leverkusen (4907) u. Burscheid (4908) 17

18 Amtliche Stadtkarte Leverkusen 1: Leverkusen zu Fuß. Unterwegs an Rhein und Dhünn (E. Kistemann und L. Schäfer vom Bachem Verlag ) ADAC Stadtplan Leverkusen 1: (Mit Rad- und Wanderwegen) Der Obstwanderweg Leverkusen, Leichlingen, Witzhelden Stichwort: Obstwanderweg. Spazieren Bummeln kann man gut in den drei Leverkusener Fußgängerzonen Wiesdorf, Opladen und Schlebusch, die mittels ÖPNV oder mit dem Fahrrad gut erreichbar sind. Dort ist meistens viel Leben. Etwas beschaulicher geht es in den Grünanlagen zu, wovon der Neulandpark, der Carl-Duisberg-Park mit dem Japanischen Garten sowie die Anlage um das Museum Schloss Morsbroich besonders zu erwähnen sind. Einen Blick in die Wiesdorfer Fußgängerzone erlaubt Ihnen der folgende Link: Stichwort: Leben in LEV, Stadtportrait, Stadtansichten. Wandern Die Wege entlang von Dhünn, Wupper und Rhein können schon Ausgangspunkte für eine richtige Wanderung sein. Über weitere schöne Wanderrouten, die in Leverkusen enden oder ihren Anfang nehmen informieren die Info-Blätter Wandern und Fitness unter: Stichwort: Wandern und Fitness und der Wanderroutenplaner NRW unter: Die Leverkusener Wanderwege sind unter den folgenden Links dargestellt: Rund um Leverkusen Stichwort: Freizeit Tipps bzw. Stichwort: Wanderweg Stichwort: Wandern rund um Leverkusen Rundwanderweg Bergisch Neukirchen Stichwort: Bergisch Neukirchener Rundweg Leverkusener Obstwanderweg Stichwort: Karte Wanderweg 18

19 Lucas-Weg Stichwort: Landrat-Lucas-Weg Von Leverkusen-Opladen nach Burg an der Wupper Stichwort: Wandern in nrw, Bergisches Land, Leverkusen Opladen Burg an der Wupper Eine Zusammenstellung auf einer priv. Homepage Stichwort: Kreise/LEV Laufen, Nordic Walken, Skaten und Rollern gehören rechtlich allesamt zum Fußverkehr. Das bedeutet: auch Inlineskater oder Skateboards dürfen ausschließlich auf Gehwegen fahren! Es sei denn, ein Zusatzzeichen gestattet die Benutzung von Radwegen, Seitenstreifen oder Fahrbahnen ausdrücklich. Inlineskater können beträchtliche Geschwindigkeiten erreichen, sogar 40 km/h und mehr. Die Einhaltung ihrer Goldenen Regeln versteht sich daher von selbst. Eine der wichtigsten lautet: Achte auf Fußgänger und Radfahrer und lasse ihnen immer Vorrang! Die Regeln sowie weitere Sicherheitshinweise insbesondere für Kinder finden Sie unter: Stichwort: Informationen, Broschüren, Inline-Skater und 6. Recht als Fußgänger Das Europa-Parlament hat schon vor 25 Jahren die Europäische Charta der Fußgänger Stichwort: Themen, europäische Fußverkehrspolitik, beschlossen. Sie wurde aber leider noch nicht bzw. nur teilweise umgesetzt. Dennoch, auch nach der jetzigen Rechtslage muss der Fußgänger sich nicht alles gefallen lassen, zum Beispiel: Barrieren auf Gehwegen Gehwegschäden Fehlenden Winterdienst Missachtung seines Vorrangs an Einfahrten. Ausführlich hierzu in Tipps für Fußgängerinnen und Fußgänger unter: Stichwort: Tipps für Fußgänger. Meldungen über Schäden, Anregungen oder Beschwerden richten Sie bitte an die Technischen Betriebe der Stadt Leverkusen: (TBL) Bürgertelefon : 0214/ oder per an 19

20

21 Mit dem Rad 1. Die Anschaffung 22 Fahrzeugtypen 22 Pedelecs 23 Elektroroller/E-Bikes und Segways 23 BMX und Skateboard 24 Kauf Bekleidung Lastenanhänger Fahrradträger für das Auto Verleih Sicherung Radfahren lernen Sicheres Radfahren 27 Richtiges Verhalten 27 Beleuchtung 27 Der tote Winkel Radstellplätze und -boxen Recht als Radfahrer 28 Radwege 28 Fahren durch die Fußgängerzonen 29 Fahren auf dem Zebrastreifen? 29 Hinter- oder Nebeneinander fahren? 29 Seitliche Sicherheitsabstände 30 Kinder unterwegs und als Passagiere auf dem Fahrradsitz 30 Unfälle und Radfahren unter Alkoholeinfluss Rücksichtnahme Radeln in Leverkusen 31 Radkarte 31 Navigationsgeräte 31 Routenplaner NRW 31 Fahrradliteratur 32 Besondere Radwege in Leverkusen 32 Alltagsradeln; Mit dem Velo zur Arbeit und zur Schule 32 Fahrrad als außen- u. innerbetriebliches Verkehrsmittel 32 Radfahren in der Freizeit Rad und Bus Bürgerbeteiligung Radverkehr Informationen 34

22 Mit dem Rad Leverkusen ist wie geschaffen für s Radfahren! Das Stadtgebiet ist überwiegend flach, überschaubar groß und hat ein Klima, das zu jeder Jahreszeit Radeln ermöglicht. Die vielen Grün- und Freiflächen zwischen den Stadtteilen machen daraus ein besonderes Vergnügen. Dass Radfahren gut für die Umwelt und die eigene Gesundheit ist, weiß inzwischen jeder. Wenigen ist aber klar, dass man damit in der Stadt oft am schnellsten vorankommt, ohne Parkplatzsuche, Gebühren oder Spritkosten. Man muss nur den inneren Schweinehund überwinden. Wenn man das schafft, sich einen vernünftigen Drahtesel zulegt, Wetter angepasst kleidet und regelmäßig zur Arbeit, Schule oder zum Einkaufen mit dem Rad fährt, kommt oft die Frage: Warum erst jetzt? Man merkt nämlich, dass die Bewegung an der frischen Luft fit hält und dass der Körper es braucht. Weitere überzeugende Argumente finden Sie auch in der Broschüre Die Kurzstrecken-Fahrschule unter: Stichwort: Kurzstreckenfahrschule. 1. Die Anschaffung Es ist eine tolle Erfindung, vorausgesetzt man entscheidet sich für Qualität, denn billige Stapelware hält oft nicht lange und kann den Spaß verderben. Es lohnt sich, beim Fachhändler zu kaufen und sich beraten zu lassen. Eine Internet-Recherche kann dabei auch hilfreich sein. Ein Fahrrad braucht keinen Sprit die Investition amortisiert sich daher meist sehr schnell, besonders für diejenigen, die täglich zur Arbeit oder zur Schule radeln. Fahrzeugtypen Es gibt viele Fahrradtypen für unterschiedliche Zwecke, die als Lastesel, Familienkutschen oder Rennfahrzeuge zum Einsatz kommen. Nicht tagtäglich sieht man auch Liegefahrräder oder die bei älteren Menschen beliebten Dreiräder, die das Umkippen auch beim Anhalten verhindern. Mehr über Fahrradtypen und/oder wo man sie kaufen kann, erfährt man beim Fahrradhändler oder unter: Stichwort: Fahrradtypen Stichwort: Dreirad 22

23 Stichwort: Klapprad Pedelecs Von den drei relativ neuen Verkehrsmitteln sind Pedelecs (Pedal Electric Cycle) zahlenmäßig am stärksten vertreten. Sie werden durch einen 250 Watt-Motor unterstützt, erreichen bis zu 25 km/h und gelten rechtlich als Fahrräder. Fahren gegen den Wind oder im gebirgigen Teil Leverkusens ist damit leichter. Wie den Zeitschriften ÖKO-TEST 3/2013 und test (Stiftung Warentest) 6/2013 zu entnehmen ist, gibt es große Qualitätsunterschiede bei den Pedelecs. Achtung: Die bis zu 45 km/h schnellen Speed-Pedelecs gelten als Kleinkrafträder und machen den Führerscheinbesitz (M) sowie eine Versicherungs- /Helmpflicht erforderlich. Radwege dürfen die Speed-Pedelecs nicht befahren. Elektroroller/E-Bikes und Segways Für etwas weniger Sportliche gibt es noch den Elektroroller bzw. das E-Bike. Mehr hierzu steht u.a. auf der städtischen Internetseite: Stichwort: Umwelttipp März Eine Info vorab: eine 100 km-strecke lässt sich mit einem Elektroroller zum (Strom-) Preis von unter einem Euro zurücklegen. Der Steh-Roller, das so genanntes Segway also, wird auch vor Ort zunehmend sichtbar. Anbieter gibt es zurzeit nur in den Nachbarorten. 23

24 BMX und Skateboard Weniger der Fortbewegung als dem Sport und Spaß dienen BMX-Räder und Skateboards. Der frei zugängliche Leverkusener Skatepark befindet sich in Wiesdorf unter der Stelzenbrücke am Rande der Parkanlage nördlich der Dhünn. Kauf Der örtliche Fahrradhändler, der Sie auch gut beraten kann, sollte die erste Adresse sein. Beim Kauf im Internet privat von privat sollte man sich überzeugen, dass das Fahrrad wirklich dem Verkäufer gehört und dass alle Dokumente stimmen. Schnäppchen lassen sich manchmal bei den vom städtischen Fundbüro organisierten Fahrrad-Versteigerungen machen ( gekauft wie gesehen ) in der Regel auf dem Hof hinter dem Verwaltungsgebäude Miselohestr. 4; Leverkusen, Tel. 0214/ oder -3001, Der örtliche ADFC organisiert ebenfalls Gebrauchtfahrradmärkte und bietet kostenlose Beratungsgespräche rund ums Thema Radfahren an. Tel.: 0214/64787, Hinweis: Es lohnt beim Fahrradkauf gleich in gute Reifen zu investieren. Sonst merken Sie vor allem als Vielfahrer sehr bald, wie schnell man einen Platten kriegen kann. Fahrradhandel und -reparatur in Leverkusen: Fahrradcenter Prinz, Bismarckstr. 67, Leverkusen, Tel. 0214/

25 Fahrradmarkt Leverkusen, Moosweg 4, Leverkusen, Tel. 0214/ Pedale Zweiradhandel GmbH, Birkenbergstr. 30, 51379, Leverkusen, Tel / Radsport Mittelstädt GmbH, Wupperstr. 13, Leverkusen, Tel. 0214/ Zweirad Esch, Kölner Str. 127, Leverkusen, Tel.02171/ Zweiradshop Hitdorf T. Giesel, Hitdorfer Str. 266), Leverkusen, 02173/ HIRO BIKE GmbH, Alsenstraße 1a, Leverkusen, Tel. 0214/ und , Fax / Bekleidung Beim Radfahren kann man fast alles anziehen; Anzug- und Krawattenträger werden auch schon mal auf einem Drahtesel gesichtet. Was aber, wenn es regnet, windet oder frostet? Dann sinkt die Lust aufs Radeln rapide sagen auch die Statistiken. Nach einer alten Weisheit gibt es aber kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung. Da ist was dran, denn das Radeln macht auch ohne Sonnenschein Spaß, wenn Mann/Frau wettertechnisch gut präpariert ist. Es muss nicht die spezielle Fahrradkleidung sein, die überall angeboten wird. Eine Regenjacke und -hose (oder eine alte Jeans) reichen meist aus. Gibt man etwas mehr Geld für atmungsaktives Material aus, erhöht dies den Komfort deutlich. Im Vergleich zu den Kosten einer Auto- oder auch Busfahrt ist eine Investition in gute, funktionale Bekleidung für die besonderen Fahrradtage auf jeden Fall lohnend. Interessante Artikel zum Thema: Stichwort: Stil, Fahrradbekleidung. 3. Lastenanhänger können das Auto für den Einkaufstransport öfter entbehrlich machen als man denkt. Unzählige Varianten für alle erdenklichen Zwecke gibt es; eine kurze Recherche im Internet kann den Beweis liefern. Auch Kinder lassen sich mit dem Fahrrad gerne kutschieren (siehe auch 10. Kinder unterwegs ). 4. Fahrradträger für das Auto Informationen zum Thema finden Sie unter folgendem Link: Stichwort: Test, Fahrradträger. 25

26 5. Verleih Wer sich ein Fahrrad ausleihen möchte, kann dies beim Pedale Zweiradhandel, Stichwort: Verleih tun. Hier können auch Kinderanhänger geliehen werden. Auch bei Velolev, Am Scherfenbrand 87, Leverkusen, Tel.0214/ , Stichwort: Vermietung, im Soccer-Center Leverkusen, Bismarckstr. 127, Tel / oder Fahrradcenter Prinz, Bismarckstr. 67 sind Fahrradausleihen möglich. Da Leverkusen noch keine ICE-Haltestelle hat, gibt es hier leider auch kein Mietrad-Angebot der Deutschen Bahn (DB). Im benachbarten Köln, Düsseldorf, Bonn oder vielen anderen Städten Deutschlands, kann man auf Call a Bike der Deutschen Bahn umsteigen. 6. Sicherung Die Langfinger greifen in Leverkusen mindestens 600 bis 800 Mal pro Jahr zu. Mit einem guten Fahrradschloss lässt sich aber das Risiko des Fahrraddiebstahls drastisch reduzieren. Nützliche Informationen zum Thema sind abrufbar unter: Stichwort: Fahrraddiebstahl oder Eine Fahrrad-Codierung wird von den Fahrradhändlern: Mittelstädt, Pedale und Prinz angeboten. Auch die Polizei führt gelegentlich Fahrrad-Codierungsaktionen durch. Eine Bewertung von Fahrradversicherungen enthält u.a. die Zeitschrift Öko-Test, Heft 5/ Radfahren lernen Die Städtische Jugendverkehrsschule ist die erste Adresse vor Ort in Sachen Radfahren lernen. Einige Tausend Kinder und Jugendliche pro Jahr werden auf dem Gelände der Verkehrsschule und im Stadtgebiet im Rahmen der Verkehrserziehung (der Schule /des Kindergartens) mit Hilfe der Polizei geschult. Etwa 300 Schülerinnen und Schüler absolvieren hier auch ihre Mofa-Prüfungen. Gelegentlich werden auch (kostenlose) Radfahrtrainings für Senioren durchgeführt. Die Kurse werden durch die einzelnen Schulen angekündigt und mit organisiert; etliche Schulen informieren auch auf ihren Internetseiten darüber. Kontakt: Städtische Jugendverkehrsschule Leverkusen, Robert-Koch-Str.33, Leverkusen, Tel / (in der Schulzeit) oder 26

27 Polizeipräsidium Köln, Tel. 0221/ Herr Kolvenbach. Die Fahrradschulen des ADFC (der benachbarten Städte) können ebenfalls in Anspruch genommen werden. Weitere Infos hierzu, darunter Adressen der Radschulen, stehen unter: Stichwort: Gesundheit, Radfahrschulen für Erwachsene. Hinweise wie Kinder Radfahren richtig lernen sollen gibt es unter: Stichwort: Sicher aufwachsen. 8. Sicheres Radfahren Richtiges Verhalten Ein verkehrstaugliches Fahrrad und richtiges Verhalten seines Lenkers gehören zusammen. Radler haben die gleichen Rechte und Pflichten wie Autofahrer daher haben sie sich gemäß der StVO so zu verhalten, als ob sie mit dem Auto unterwegs wären. Die 10 Gebote des sicheren Radfahrens zeigen Ihnen, wie das geht Stichwort: Radfahren, 10 Gebote. Besonders wichtig ist dabei: Verkehrszeichen und -regeln beachten, immer mit Fehlern anderer rechnen, eindeutig und berechenbar fahren, nicht auf Gehwegen fahren, sehen und gesehen werden. Nur wer das Verkehrsgeschehen konzentriert beobachtet, kann mögliche Fehler anderer rechtzeitig korrigieren. Helle Kleidung, besser, eine grelle Sicherheitsweste (schon für ca. zwei, drei Euro zu haben) hilft, optisch aufzufallen. Ein Fahrradhelm sollte auch nicht fehlen! Helmpflicht gibt es zwar nicht, kommt es aber zum Unfall, kann der Radfahrer der Mitschuld bezichtigt werden, sollte er sich am Kopf verletzt haben und die Verletzungen durch das Helmtragen vermeidbar gewesen sein (vgl. umstrittenes Urteil des OLG SH, Az. 7 U 11/12, lt. RP vom 18. und ). An 11- bis 14-jährige Jugendliche richtet sich das folgende online Angebot, in dem u.a. das Thema Sicherheit beim Radfahren behandelt wird: Beleuchtung Radfahren ohne Licht bedeutet, das eigene Leben zu riskieren und die Gesundheit anderer zu gefährden. Bei entsprechender Witterung sollte niemals ohne funktionierende Beleuchtung gefahren werden. Ausführliche Infos zum Thema, finden Sie 27

mobi L ev Umweltfreundlicher unterwegs

mobi L ev Umweltfreundlicher unterwegs mobi L ev Umweltfreundlicher unterwegs Stadt Leverkusen Der Oberbürgermeister Liebe Leverkusenerinnen und Leverkusener, mit Verkehrswegen kennen wir uns bestens aus in unserer Stadt. Drei Autobahnen, mehrere

Mehr

Sicher Rad fahren Regeln und Tipps

Sicher Rad fahren Regeln und Tipps Sicher Rad fahren Regeln und Tipps Bernd Zanke Mitglied des Vorstandes ADFC Berlin e.v. pööös Ideale Verhältnisse... pööös 2 ... und tägliche Realität pööös 3 Sicher Rad fahren Warum? Radfahrer können

Mehr

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Aktion des ADAC zur Jugend-Verkehrssicherheit

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Aktion des ADAC zur Jugend-Verkehrssicherheit 1. Du kommst an eine Straße mit diesem Verkehrszeichen. Darfst du in die Straße mit deinem Fahrrad einfahren? ( Ja, ich darf einfahren ( Nein, es ist nicht erlaubt 2. Darfst du dich als Radfahrer an andere

Mehr

SICHER ANS ZIEL UNTERWEGS AUF RADWEGEN

SICHER ANS ZIEL UNTERWEGS AUF RADWEGEN SICHER ANS ZIEL UNTERWEGS AUF RADWEGEN Wir bringen Bayern aufs Rad Kann ich, soll ich, muss ich? Zeichen 237 Radweg (Benutzungspflicht) Ein Radweg darf ausschließlich von Radfahrenden befahren werden und

Mehr

Besondere Rücksicht gegenüber Kindern

Besondere Rücksicht gegenüber Kindern Ihre Polizei Besondere Rücksicht gegenüber Kindern! Kinder haben ein ausgeprägtes Bewegungsbedürfnis, reagieren spontan und sind unberechenbar. Sie kennen die Gefahren im Strassenverkehr noch nicht. Kinder

Mehr

Notwendige Informationen zum Aufenthalt in Japan

Notwendige Informationen zum Aufenthalt in Japan (kôtsû) 4 Straßenverkehrsordnung (kôtsû kisoku) 4-1 Die japanische Straßenverkehrsordnung In Japan gibt es gesonderte Verkehrsregeln für Fußgänger, Kraftfahrzeuge (Autos und Motorräder) und Fahrräder.

Mehr

ICH. und die Anderen

ICH. und die Anderen ICH und die Anderen ICH und die Anderen Wenn es zwischen Auto und Rad auf Baden-Württembergs Straßen kracht, sind hierfür in 63 Prozent der Fälle die Autofahrer verantwortlich. Das sind die häufigsten

Mehr

viel entdecken. Starten Sie an einem Reisegarten und fahren Sie individuelle Route mit Start oder Ziel an einer Haltestelle.

viel entdecken. Starten Sie an einem Reisegarten und fahren Sie individuelle Route mit Start oder Ziel an einer Haltestelle. Samstag, Sonn- und Feiertage 28. März - 1. November 2015 Wermelskirchen > Eifgenbachtal > er Dom > Odenthal > Bergisch Gladbach S > Bensberg U > Rösrath Bf) und zurück Mit dem Bergischen WderBus, der VRS-Linie

Mehr

Weil Kinder keine Bremse haben.

Weil Kinder keine Bremse haben. Kinder/Sicherer Schulweg Weil Kinder keine Bremse haben. Die Verkehrsbroschüre für Eltern mit Tipps für den sicheren Weg zum Kindergarten und zur Schule. Eine Verkehrssicherheitsaktion in Baden-Württemberg.

Mehr

Fahrrad fahren in Deutschland. Die wichtigsten Regeln

Fahrrad fahren in Deutschland. Die wichtigsten Regeln Fahrrad fahren in Deutschland Die wichtigsten Regeln 2 Fahrrad fahren in Deutschland 3 Herzlich willkommen in Deutschland! Fahrrad fahren ist in Deutschland sehr beliebt. Damit Sie so sicher wie möglich

Mehr

Mit diesem Service fahren Sie gut!

Mit diesem Service fahren Sie gut! Rundum informiert. Sicher unterwegs. > Störungen auf der Strecke VerkehrsInfo: 0211.582-4000 Notruf- und Infosäule > Automatenstörungen melden 0211.582-4444 > Fragen, Anregungen, Wünsche Schlaue Nummer:

Mehr

bürgerorientiert professionell rechtsstaatlich Ältere Verkehrsteilnehmer: Gefährdet oder gefährlich?

bürgerorientiert professionell rechtsstaatlich Ältere Verkehrsteilnehmer: Gefährdet oder gefährlich? bürgerorientiert professionell rechtsstaatlich Ältere Verkehrsteilnehmer: Gefährdet oder gefährlich? Und hier noch ein Überblick zu den Inhalten: Verkehrsunfallstatistik in Bezug zu allen Mobilitätsformen

Mehr

Mobil in Hellenthal. Unterwegs mit Bus & Bahn. Richtung Schleiden und Kall. Wildgehege. Blumenthal 879. Hellenthal.

Mobil in Hellenthal. Unterwegs mit Bus & Bahn. Richtung Schleiden und Kall. Wildgehege. Blumenthal 879. Hellenthal. Mobil in Hellenthal Unterwegs mit Bus & Bahn Wildgehege Hellenthal 829 Richtung Schleiden und Kall Blumenthal 879 839 Reifferscheid Dickerscheid Hollerath 838 837 Ramscheid 838 Richtung Kall 835 Paulushof

Mehr

Mit diesem Service fahren Sie gut!

Mit diesem Service fahren Sie gut! Mit diesem Service fahren Sie gut! Komfortabel reisen. Guter Service ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Mit diesen Leistungen sorgen wir dafür, dass Sie sich in unseren Fahrzeugen wohl und sicher

Mehr

Mobilitäts. Die. fibel. Die Mobilitätsfibel

Mobilitäts. Die. fibel. Die Mobilitätsfibel Die Mobilitätsfibel In der Mobilitätsfibel finden Sie weitere Hinweise und Anregungen für einen sicheren Schulweg Ihres Kindes. Außerdem erfahren Sie mehr über die positiven Wirkungen, die das selbstständige

Mehr

Mobil in. Unterwegs mit Bus & Bahn Euskirchen. 801 Arloff DB G. Euskirchen. Bad Münstereifel. Nettersheim, Kall. Frohngau, Blankenheim.

Mobil in. Unterwegs mit Bus & Bahn Euskirchen. 801 Arloff DB G. Euskirchen. Bad Münstereifel. Nettersheim, Kall. Frohngau, Blankenheim. Mobil in Bad Münstereifel Unterwegs mit Bus & Bahn Euskirchen DB DB DB G Iversheim 801 801 Arloff Euskirchen 802 821 DB Bad Münstereifel Nettersheim, Kall 821 Frohngau, Blankenheim 824 824 Eicherscheid

Mehr

Bus-Profiaufgaben. Im VRR Gebiet unterwegs. 1. Schreibe deinen Wohnort oder Kreis auf. Welche Stadt liegt in der Nähe.

Bus-Profiaufgaben. Im VRR Gebiet unterwegs. 1. Schreibe deinen Wohnort oder Kreis auf. Welche Stadt liegt in der Nähe. 01 Zuhause im VRR Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (=VRR) hat seinen Namen von den Flüssen Rhein und Ruhr. Im VRR-Gebiet wohnen sehr viele Menschen. Sie nutzen Busse und Bahnen in ihrer Stadt. Viele Menschen

Mehr

Fahrzeugähnliche Geräte

Fahrzeugähnliche Geräte Fahrzeugähnliche Geräte Mit Spass und Sicherheit unterwegs bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Bewegung draussen macht Spass, erst recht mit fahrzeugähnlichen Geräten. Mit Einsatz der eigenen Körperkraft

Mehr

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster. In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.de In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl

Mehr

Unterwegs mit Bus & Bahn

Unterwegs mit Bus & Bahn Mobil in Blankenheim Unterwegs mit Bus & Bahn Euskirchen Nettersheim 820 Bad Münstereifel Tondorf DB DB H Gewerbegebiet 824 Blankenheim 825 Rohr Trier Dahlem 834 Freilingen Lommersdorf Ripsdorf Hüngersdorf

Mehr

Mobil mit dem Rad. aber sicher!

Mobil mit dem Rad. aber sicher! Die Verbraucherallianz fürs klima klärt mit bundesweiten Aktionen über die Chancen jedes Einzelnen beim CO 2 - Sparen auf. verbraucherfuersklima.de Gegenüber Politik und Wirtschaft vertritt sie die Interessen

Mehr

Vor der Haustür. Hinweise!

Vor der Haustür. Hinweise! Vor der Haustür Du kennst Dich in Deiner Straße sicher gut aus. Denke daran, trotzdem auf andere Fußgänger, Radfahrer und Fahrzeuge zu achten, wenn Du aus der Haustür gehst. Erläutern Sie Ihrem Kind die

Mehr

Nutzungsverhalten des ÖPNV (Frage 1 bis 3 sind bei dem Kundenbarometer und der Nicht-Nutzerbefragung gleich.)

Nutzungsverhalten des ÖPNV (Frage 1 bis 3 sind bei dem Kundenbarometer und der Nicht-Nutzerbefragung gleich.) Nutzungsverhalten des ÖPNV (Frage 1 bis 3 sind bei dem Kundenbarometer und der Nicht-Nutzerbefragung gleich.) 1. Wie häufig nutzen Sie den öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV)? (Wenn weniger als 5-mal im Jahr

Mehr

DOWNLOAD. Lernstation: Verkehrszeichen. Differenzierte Materialien zur Verkehrserziehung

DOWNLOAD. Lernstation: Verkehrszeichen. Differenzierte Materialien zur Verkehrserziehung DOWNLOAD Christine Schub Lernstation: Verkehrszeichen Differenzierte Materialien zur Verkehrserziehung Christine Schub Downloadauszug aus dem Originaltitel: Bergedorfer Unterrichtsideen 2. 4. Klasse Lernstationen

Mehr

Fragen und Antworten für das Geländespiel. Fragen

Fragen und Antworten für das Geländespiel. Fragen Fragen und Antworten für das Geländespiel Fragen 1) Was ist Mobilität? 2) Welches Fortbewegungsmittel ist am sichersten? 3) Gibt es mehr Kinder oder mehr Autos in München? 4) Welches öffentliche Verkehrsmittel

Mehr

Liebe Lehrerinnen und Lehrer,

Liebe Lehrerinnen und Lehrer, 2 Liebe Lehrerinnen und Lehrer, nach den Sommerferien beginnt für Ihre jetzigen Viertklässler ein neuer Lebensabschnitt. Mit dem Schul - wechsel müssen sich die Kinder neu orientieren auch mit Blick auf

Mehr

Inkrafttreten: 01. April 2013

Inkrafttreten: 01. April 2013 StVO - Neufassung Inkrafttreten: 01. April 2013 Auszug: Verkehrs-Verlag Remagen LVW / TÜV Thüringen 1 Neue Umschreibungen wer mit dem Rad fährt, (bisher- Radfahrer) wer zu Fuß geht, (bisher- Fußgänger)

Mehr

Prototypische Aufgaben VERKEHRS- UND MOBILITÄTSBEZOGENE KOMPETENZEN

Prototypische Aufgaben VERKEHRS- UND MOBILITÄTSBEZOGENE KOMPETENZEN Prototypische Aufgaben VERKEHRS- UND MOBILITÄTSBEZOGENE KOMPETENZEN GRUNDSCHULE Gefahrenpotenzial erkennen Toter Winkel SEKUNDARSTUFE I Gefahrenpotenzial erkennen Toter Winkel und Schleppkurve SEKUNDARSTUFE

Mehr

Auf Rollen unterwegs. Fahrzeugähnliche Geräte. bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung

Auf Rollen unterwegs. Fahrzeugähnliche Geräte. bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Auf Rollen unterwegs Fahrzeugähnliche Geräte bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Was sind fahrzeugähnliche Geräte? Als fahrzeugähnliche Geräte (fäg) werden alle mit Rädern oder Rollen ausgestatteten

Mehr

ZU FUSS IM HOHEN ALTER SICHER IM STRASSENVERKEHR

ZU FUSS IM HOHEN ALTER SICHER IM STRASSENVERKEHR ZU FUSS IM HOHEN ALTER SICHER IM STRASSENVERKEHR Informationsbroschüre für alte Menschen, Angehörige, Betreuungspersonen und Fahrzeuglenkende EMPFEHLUNGEN FÜR FUSSGÄNGERINNEN UND FUSSGÄNGER 1. Nehmen Sie

Mehr

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Gemeinschaftsaktion zur Jugend-Verkehrssicherheit

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Gemeinschaftsaktion zur Jugend-Verkehrssicherheit Lies die Fragen genau durch. Überlege in Ruhe und kreuze ( die richtige Antwort/die richtigen Antworten an! 1. Dein Fahrrad muss verkehrssicher sein. Kreuze die Teile an, die für die Verkehrssicherheit

Mehr

Nutzungsverhalten des ÖPNV (Frage 1 bis 3 sind bei dem Kundenbarometer und der Nicht-Nutzerbefragung gleich.)

Nutzungsverhalten des ÖPNV (Frage 1 bis 3 sind bei dem Kundenbarometer und der Nicht-Nutzerbefragung gleich.) Nutzungsverhalten des ÖPNV (Frage 1 bis 3 sind bei dem Kundenbarometer und der Nicht-Nutzerbefragung gleich.) 1. Wie häufig nutzen Sie den öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV)? (Bei Beantwortung der ersten drei

Mehr

Mobil in Schleiden. Unterwegs mit Bus & Bahn. Gemünd. Schleiden SB 82 SB 82. Heimbach. Simmerath. Kall. Monschau. Kall. Hellenthal.

Mobil in Schleiden. Unterwegs mit Bus & Bahn. Gemünd. Schleiden SB 82 SB 82. Heimbach. Simmerath. Kall. Monschau. Kall. Hellenthal. Mobil in Schleiden Unterwegs mit Bus & Bahn Heimbach Simmerath Monschau 815 836 Schöneseiffen Dreiborn 831 Berescheid Harperscheid Urfttalsperre Vogelsang SB 82 Morsbach Herhahn 836 231 Schleiden Bronsfeld

Mehr

Mit dem Pedibus zur Schule...

Mit dem Pedibus zur Schule... Mit dem Pedibus zur Schule... Das Plus für Mensch und Umwelt Unterstützt vom VCS Verkehrs-Club der Schweiz Postfach 8676 3001 Bern Tel. 0848 611 611 (Normaltarif) Bestellungen dok@verkehrsclub.ch Informationen

Mehr

E-Bikes. Mit Sicherheit leichter ans Ziel

E-Bikes. Mit Sicherheit leichter ans Ziel E-Bikes Mit Sicherheit leichter ans Ziel Locker in die Pedale treten, rasch vorankommen und jeden Hügel leicht bewältigen. Die Unterstützung durch einen Elektromotor beim Radfahren hat viele Vorteile.

Mehr

VCD Verkehrsclub Deutschland Ortsgruppe Fellbach. Sicherheit im Radverkehr Was können wir dafür tun?

VCD Verkehrsclub Deutschland Ortsgruppe Fellbach. Sicherheit im Radverkehr Was können wir dafür tun? VCD Verkehrsclub Deutschland Ortsgruppe Fellbach Sicherheit im Radverkehr Was können wir dafür tun? Überblick Unterarten der Gattung Radler Allgemeine Fahrtipps Unfall-Ursachen und was wir tun können Verkehrsinfrastruktur

Mehr

Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus?

Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus? m Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus? l So funktioniert ein Lauf-/Fahrradbus Der Lauf-/Fahrradbus funktioniert wie ein normaler Schulbus, aber die Kinder laufen oder radeln selbst zur Schule. Dabei werden

Mehr

Einfach und schnell die richtige Tour planen.

Einfach und schnell die richtige Tour planen. Der VVS-Radroutenplaner Einfach und schnell die richtige Tour planen. Der VVS-Radroutenplaner. Ein komfortables Angebot zur Planung von Radrouten. Touren in der Region Stuttgart www.vvs.de/radroutenplaner

Mehr

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. 10 Fragen zur Verkehrssicherheit in Deutschland 2008. Dr. rer. nat.

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. 10 Fragen zur Verkehrssicherheit in Deutschland 2008. Dr. rer. nat. Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. 10 Fragen zur Verkehrssicherheit in Deutschland 2008 Dr. rer. nat. Tina Gehlert Impressum: Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft

Mehr

Kinder auf dem Schulweg

Kinder auf dem Schulweg Kinder auf dem Schulweg Lenker: Achtung Kinder! Seien Sie besonders aufmerksam in der unmittelbaren Umgebung von Schulhäusern sowie an Haltestellen von Schulbussen und öffentlichen Verkehrsmitteln. Reduzieren

Mehr

Kinder unterwegs im Straßenverkehr

Kinder unterwegs im Straßenverkehr Kinder unterwegs im Straßenverkehr LVW / TÜV Thüringen Ablauf Ausgewählte rechtliche Grundlagen ( 1, 2(5), 3(2a), 20(4), 21(1a); (1b) und (3), 26(1) StVO Unfallstatistik Altersbesonderheiten von Kindern

Mehr

Mobilitätserziehung Fahrrad

Mobilitätserziehung Fahrrad Mobilitätserziehung Fahrrad Inhaltsverzeichnis Vorwort / Allgemeine Hinweise Vorschlag Elternbrief Helmeinstellung in 4 Schritten Das verkehrssichere Fahrrad Arbeitsblatt Das verkehrssichere Fahrrad Lösung

Mehr

Ein sicherer Schulweg ist kinderleicht

Ein sicherer Schulweg ist kinderleicht Ein sicherer Schulweg ist kinderleicht Um Ihre Kinder vor den Gefahren im Straßenverkehr zu schützen, sollten Sie als Eltern drei goldene Regeln beachten: 1. Ein gutes Vorbild sein 2. Eine sichere Strecke

Mehr

VRS-Bilanz 2014. Nachfrage- und Umsatzentwicklung

VRS-Bilanz 2014. Nachfrage- und Umsatzentwicklung VRS-Bilanz 2014 Nachfrage- und Umsatzentwicklung 13.04.2015 Die Datengrundlage Verkaufszahlen einzelner Verkehrsunternehmen 2 Fahrtenentwicklung GESAMT 2014: vor Jahreskorrekturen, landesweite Tarife prognostiziert

Mehr

Information und Service

Information und Service Information und Service Die KVB beim WJT Carsten Ploschke Köln, 11. August 2005 Menschen informieren Informationen für Millionen: registrierte Pilger nicht registrierte Pilger Kölner Bürger Besucher, die

Mehr

Piktogramme in unserem Alltag

Piktogramme in unserem Alltag Piktogramme in unserem Alltag Nicht nur Worte kann man lesen, sondern auch Bilder. Diese Bilder nennt man Piktogramme. Man kann sie auf einen Blick lesen und verstehen. Viele kennen wir gut. Andere Piktogramme

Mehr

Mobilitätsbildung je früher, desto besser. Evangelische Akademie Rheinland 14. Juni 2014 Anja Hänel

Mobilitätsbildung je früher, desto besser. Evangelische Akademie Rheinland 14. Juni 2014 Anja Hänel Mobilitätsbildung je früher, desto besser Evangelische Akademie Rheinland 14. Juni 2014 Anja Hänel Verkehrsclub Deutschland e.v. (VCD) Fußverkehr Auto Fahrrad Bus Bahn Flugzeug Beratung, Service Mitgliederverband

Mehr

Verkehrsmittel. Folge 12 Köln. Verkehrsmittel

Verkehrsmittel. Folge 12 Köln. Verkehrsmittel Verkehrsmittel Wenn ihr die anderen Folgen von Ticket nach Berlin gesehen habt, erinnert ihr euch bestimmt an Fortbewegungsmittel, die beide Teams benutzt haben. Überlegt, wie die Verkehrsmittel hießen,

Mehr

I. Überblick über Kinderunfälle im Straßenverkehr 2011. Unfallzahlen 2011 sowie die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr:

I. Überblick über Kinderunfälle im Straßenverkehr 2011. Unfallzahlen 2011 sowie die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr: 1 unfälle im Straßenverkehr im Jahr 2011 Der folgende Überblick informiert über die Eckdaten des Statistischen Bundesamt zum Thema unfälle im Straßenverkehr 2011. Als gelten alle Mädchen und Jungen unter

Mehr

Unsere Wege. 1.1 Unterwegs zur Schule. Lernziele. Allgemeine Informationen

Unsere Wege. 1.1 Unterwegs zur Schule. Lernziele. Allgemeine Informationen 1.1 Unterwegs zur Schule Allgemeine Informationen Der Schulweg ist ein wichtiger Erfahrungsweg für Kinder. Wenn sie ihn zu Fuß, mit dem Bus oder nach bestandener Fahrradprüfung mit dem Fahrrad zurücklegen,

Mehr

Sicher zur Schule. Kinderfreundliches. Rheinland-Pfalz. Das Schulwegheft für Kinder

Sicher zur Schule. Kinderfreundliches. Rheinland-Pfalz. Das Schulwegheft für Kinder Sicher zur Schule Das Schulwegheft für Kinder Kinderfreundliches Rheinland-Pfalz Liebe Mütter, liebe Väter, Ihr Kind kommt nach den Sommerferien in die Schule. Damit es auch sicher zur Schule kommt, sollte

Mehr

Schuljahr 2015/16. für die Grundschule München Waldmeisterstraße

Schuljahr 2015/16. für die Grundschule München Waldmeisterstraße Schuljahr 2015/16 für die Grundschule München Waldmeisterstraße Liebe Eltern, dieser Schulwegplan soll Ihnen dabei helfen, zusammen mit Ihrem Kind den Schulweg schon vor Schulbeginn zu trainieren. Denn

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur mit Landtagsabgeordnete Ulrike Schwarz Dr. Willi Nowak, VCÖ-Geschäftsführer und Mag. Peter Schmolmüller, Regionalmanager ÖBB-Postbus GmbH am 21. September 2012 zum Thema "VCÖ-Untersuchung:

Mehr

Kreuze an, welche Ampeln unbedingt repariert werden müssen!

Kreuze an, welche Ampeln unbedingt repariert werden müssen! Die Ampel Marias Onkel arbeitet im Rathaus. Er entscheidet, wo in der Stadt Verkehrsschilder und Ampeln aufgestellt werden. Heute wurden neue Verkehrsampeln geliefert. In der Ampelfabrik ist aber offenbar

Mehr

mit dem Fahrrad zu John Deere

mit dem Fahrrad zu John Deere Seit 16 Jahren mit dem Fahrrad zu John Deere Erfahrungen eines radsportbegeisterten Fernpendlers (täglich 28 km) und Ökofreaks k Das Abenteuer beginnt am Gartentor: Fahrradfahren ist leise; deshalb erst

Mehr

Aktion Kindersicherer Straßenverkehr Tempo 30 vor Schulen

Aktion Kindersicherer Straßenverkehr Tempo 30 vor Schulen Aktion Kindersicherer Straßenverkehr Tempo 30 vor Schulen Kuratorium für Verkehrssicherheit Projektleitung Angelika Ledineg KURATORIUM FÜR VERKEHRSSICHERHEIT 1 Inhalt 1 Ausgangslage... 3 2 Umsetzung des

Mehr

Radfahren im 2. Schuljahr

Radfahren im 2. Schuljahr Arbeitsheft Radfahren im 2. Schuljahr 2 Name Klasse Schuljahr Inhalt Das verkehrssichere Fahrrad 1 Beleuchtung und Fahrradhelm 2 Vorgeschriebene Verkehrswege 3 Verkehrszeichen und Markierungen 6 Überqueren

Mehr

Erste Schritte im Strassenverkehr

Erste Schritte im Strassenverkehr Erste Schritte im Strassenverkehr Auf dem Weg zur Selbstständigkeit bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Für Kinder ist der Strassenverkehr gleichermassen Faszination und Herausforderung. Gefahren sind

Mehr

Vorschlag Elternhaltestellen an der Europaschule am Gutspark, Falkensee

Vorschlag Elternhaltestellen an der Europaschule am Gutspark, Falkensee Evaluierung und Bewertung von Elternhaltestellen (sog. Hol- und Bringzonen ) der Elterninitiative im Umfeld der Europaschule in Falkensee Stand: 8. September 2014 Als eine der Maßnahmen zur Verbesserung

Mehr

VRS und VRR verbinden.

VRS und VRR verbinden. gültig ab 1. Januar 2016 VRS und VRR verbinden. Günstig unterwegs im Großen Grenzverkehr. 1 Einfach fahren zwischen VRR und VRS. Wo sind die Tickets erhältlich? Zwischen vielen benachbarten Städten und

Mehr

Unterwegs mit Bus & Bahn

Unterwegs mit Bus & Bahn Mobil in Nettersheim Unterwegs mit Bus & Bahn Bad Münstereifel Euskirchen, Köln Kall DB H Mechernich 830 821 Zingsheim Pesch Roderath Bouderath 824 Holzmülheim Nettersheim DB Engelgau Frohngau Kall 835

Mehr

Tipps und Infos rund ums Blinken

Tipps und Infos rund ums Blinken Verkehrsexperten informieren Impressum Herausgeber: Allgemeiner Deutscher Automobil-Club e.v. (ADAC) Ressort Verkehr, Am Westpark 8, 81373 München www.adac.de/verkehrs-experten Tipps und Infos rund ums

Mehr

Anmerkungen zur Durchführung / Lösungen

Anmerkungen zur Durchführung / Lösungen Anmerkungen zur Durchführung / Lösungen Lösungen 1. Gurtschlitten Vor Dir steht ein Gurtschlitten. Das Experiment wird Dir zweimal vorgeführt. Was passiert mit der Puppe, wenn der Gurtschlitten stoppt?

Mehr

FAQ DB weg.de Ticket

FAQ DB weg.de Ticket FAQ DB weg.de Ticket FAQ Häufige Fragen und Antworten zum DB weg.de Ticket DB weg.de Tickets Was ist das DB weg.de Ticket? Das DB weg.de Ticket ist eine Fahrkarte der Deutschen Bahn in Kooperation mit

Mehr

Fertig.Los! Das RadNETZ Baden-Württemberg

Fertig.Los! Das RadNETZ Baden-Württemberg Fertig.Los! Das RadNETZ Baden-Württemberg Mehr Fahrrad im Alltag das RadNETZ macht s möglich Das RadNETZ. Gut ankommen. An die Pedale, Baden-Württemberg! Arbeit, Schule, Einkauf das RadNETZ Baden-Württemberg

Mehr

Schritt für Schritt Berlin entdecken mit der S-Bahn zum Tempelhofer Park. Die Bahn macht mobil. Nordic-Walking-Route 9. Länge ca. 7 km.

Schritt für Schritt Berlin entdecken mit der S-Bahn zum Tempelhofer Park. Die Bahn macht mobil. Nordic-Walking-Route 9. Länge ca. 7 km. Tempelh Tempelh Tempelhof A 100 Germaniastraße Nordic-Walking-Route 9 Schritt für Schritt Berlin entdecken mit der S-Bahn zum Tempelhofer Park. Länge ca. 7 km Die Bahn macht mobil. 2 Alle zehn Nordic-Walking-

Mehr

Gemeinsam gegen Kinderunfälle

Gemeinsam gegen Kinderunfälle Gemeinsam gegen Kinderunfälle Eine Initiative von Polizei und Stadt Mönchengladbach unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Norbert Bude und Polizeipräsident Dr. Walter Büchsel getragen von K!DS

Mehr

Willkommen. Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL

Willkommen. Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL Willkommen Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL Mit Blick auf ein Europa ohne Grenzen baut München kontinuierlich die

Mehr

Mobilität in der Schweiz. Wichtigste Ergebnisse des Mikrozensus 2005 zum Verkehrsverhalten

Mobilität in der Schweiz. Wichtigste Ergebnisse des Mikrozensus 2005 zum Verkehrsverhalten Mobilität in der Schweiz Wichtigste Ergebnisse des Mikrozensus 2005 zum Verkehrsverhalten Neuchâtel, 2007 Jahresmobilität: 19 000 Kilometer pro Jahr Eine halbe Erdumrundung pro Person Jahresmobilität 19

Mehr

Radwege, rechtlich - über die Benutzungspflicht von Sonderwegen für Radfahrer in Österreich und Deutschland

Radwege, rechtlich - über die Benutzungspflicht von Sonderwegen für Radfahrer in Österreich und Deutschland Radwege, rechtlich - über die Benutzungspflicht von Sonderwegen für Radfahrer in Österreich und Deutschland In Österreich ist nach 68 StVO auf Straßen mit einer Radfahranlage diese mit einspurigen Fahrrädern

Mehr

9 Auto. Rund um das Auto. Welche Wörter zum Thema Auto kennst du? Welches Wort passt? Lies die Definitionen und ordne zu.

9 Auto. Rund um das Auto. Welche Wörter zum Thema Auto kennst du? Welches Wort passt? Lies die Definitionen und ordne zu. 1 Rund um das Auto Welche Wörter zum Thema Auto kennst du? Welches Wort passt? Lies die Definitionen und ordne zu. 1. Zu diesem Fahrzeug sagt man auch Pkw oder Wagen. 2. kein neues Auto, aber viel billiger

Mehr

DAS GRÜNE WAHLPROGRAMM BREMEN 2011.

DAS GRÜNE WAHLPROGRAMM BREMEN 2011. DAS GRÜNE WAHLPROGRAMM BREMEN 2011. IN LEICHTER SPRACHE. WIR BLEIBEN DRAN. Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm in leichter Sprache. Das Wahl-Programm ist von: BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN Bremen

Mehr

Unsere Ideen für Bremen!

Unsere Ideen für Bremen! Wahlprogramm Ganz klar Grün Unsere Ideen für Bremen! In leichter Sprache. Die Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat diesen Text geschrieben. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Adresse: Schlachte 19/20 28195 Bremen Telefon:

Mehr

Fortschreibung Verkehrs- und Parkraumkonzept in Radebeul-Ost für die Hauptstraße und nähere Umgebung

Fortschreibung Verkehrs- und Parkraumkonzept in Radebeul-Ost für die Hauptstraße und nähere Umgebung Stadt Radebeul I Geschäftsbereich Stadtentwicklung Öffentlichkeitsbeteiligung vom 02. März bis 31. März 2015 Fortschreibung Verkehrs- und Parkraumkonzept in Radebeul-Ost für die Hauptstraße und nähere

Mehr

Marl, 16 Jahre im Netzwerk der AGFS - und wir würden es wieder tun. Dr.-Ing. Jürgen Göttsche

Marl, 16 Jahre im Netzwerk der AGFS - und wir würden es wieder tun. Dr.-Ing. Jürgen Göttsche Marl, 16 Jahre im Netzwerk der AGFS - und wir würden es wieder tun. Dr.-Ing. Jürgen Göttsche 1988 Förderprogramm des Landes Fahrradfreundliche Städte in NRW Geschichte der AGFS 1993 Gründung der AGFS mit

Mehr

1.1 Unterwegs zur Schule

1.1 Unterwegs zur Schule 1.1 Unterwegs zur Schule Allgemeine Informationen Der Schulweg ist ein wichtiger Erfahrungsweg für Kinder. Wenn sie ihn zu Fuß, mit dem Bus oder nach bestandener Fahrradprüfung mit dem Fahrrad zurücklegen,

Mehr

Fuss und Velo exklusiv durch's Grüne

Fuss und Velo exklusiv durch's Grüne Fuss und Velo exklusiv durch's Grüne Fussgängerinnen und Fussgänger und Velofahrende gehen in den Langen Erlen künftig getrennte Wege. Beim Tierpark steht für Velos bald ein eigener Veloweg bereit. Für

Mehr

Achtung Bahn! VGF-Ratgeber für alle, die in der Stadt unterwegs sind

Achtung Bahn! VGF-Ratgeber für alle, die in der Stadt unterwegs sind Achtung Bahn! VGF-Ratgeber für alle, die in der Stadt unterwegs sind Verehrte Fahrgäste! Verehrte Verkehrsteilnehmer! Wer auf Frankfurts Straßen unterwegs ist, sei es zu Fuß oder mit dem Rad, im Auto oder

Mehr

Mit dem Rad unterwegs in Bus und Bahn

Mit dem Rad unterwegs in Bus und Bahn Mit dem Rad unterwegs in Bus und Bahn Auch mit dem Fahrrad sind Sie in Bahn und Bus willkommen. In dieser Broschüre erfahren Sie, zu welchen Bedingungen Sie Ihr Fahrrad mitnehmen können. Mitnahmeregeln

Mehr

Ganz einfach VVS-Verbundfahrkarten aus dem DB Fahrkartenautomat

Ganz einfach VVS-Verbundfahrkarten aus dem DB Fahrkartenautomat Was tun bei einer Automatenstörung? Leider kommt es vor, dass Automaten defekt sind und ein Fahrkartenkauf nicht möglich ist. Steht auch kein anderer funktionsfähiger Automat in der Nähe zur Verfügung,

Mehr

Bus und Bahn macht Schule

Bus und Bahn macht Schule Bus und Bahn macht Schule Philipp Spitta Grundschule an der Langforthstraße und ZfsL Bochum JuMo-Workshop 26.11.2012 Hannover Philipp Spitta Grundschullehrer in Herne seit 1997 Aktiv im Verkehrsclub Deutschland

Mehr

Stadt Beschreibung (Deutsch) Beschreibungstext

Stadt Beschreibung (Deutsch) Beschreibungstext Stadt Beschreibung (Deutsch) Beschreibungstext Augsburg Fernbushaltestelle Biberbachstraße, 86154 Augsburg Die Haltestelle des ADAC Postbusses befindet sich am nördlichen Rand Augsburgs im Stadtteil Oberhausen

Mehr

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren MOBI KIDS Einsteigen bitte! Mit Vincent die VAG erleben. empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren Hallo Kinder, bestimmt seid ihr schon mal mit euren Eltern oder Großeltern gemeinsam Bus, Straßenbahn oder U-Bahn

Mehr

Einfach einfacher! Alles auf einen Blick. Der neue SH-Tarif für Bus und Bahn.

Einfach einfacher! Alles auf einen Blick. Der neue SH-Tarif für Bus und Bahn. Einfach einfacher! Alles auf einen Blick. Der neue SH-Tarif für Bus und Bahn. Auf einen Blick: Was steht wo? 1. Klasse....................................................... 06 Ansprechpartner......................................

Mehr

Mobilitätsprojekt der Halleschen Verkehrs-AG Fit im Nahverkehr

Mobilitätsprojekt der Halleschen Verkehrs-AG Fit im Nahverkehr Mobilitätsprojekt der Halleschen Verkehrs-AG Fit im Nahverkehr Situation vor Projektstart - Verkehrserziehung an halleschen Schulen beschränkte sich oft auf das Erlernen von Verhaltensregeln im Straßenverkehr

Mehr

FAQ Deutschland-Pass

FAQ Deutschland-Pass FAQ Deutschland-Pass FAQ Häufige Fragen und Antworten zum Deutschland-Pass Deutschland-Pass Was ist der Deutschland-Pass? Der Deutschland-Pass ist ein Angebot der Deutschen Bahn, mit welchem Sie einen

Mehr

Schulwegsicherungsplan

Schulwegsicherungsplan Schulwegsicherungsplan der Gemeinde Hünfelden für den Ortsteil Nauheim Hünfelden, den 13. Mai 2013 Liebe Eltern, liebe Kinder, sich morgens selbstständig auf den Weg zur Schule machen, das macht Spaß und

Mehr

Besser pendeln mit dem E-BIKE

Besser pendeln mit dem E-BIKE Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt Besser pendeln mit dem E-BIKE E-BIKE-Testwochen in Ihrem Unternehmen Haben Sie eine Panne oder technische Probleme? Der Stromer Store Basel hilft Ihnen

Mehr

Arbeitsplatz Straße. Es geht um Sicherheit. Sicherheit geht vor! Die Straße ist Arbeitsplatz für 923 000 Berufskraftfahrer in Deutschland, die tagtäglich mit ihren Brummis Güter verteilen und so das tägliche

Mehr

Ich werd nach der Schule Busfahrer.

Ich werd nach der Schule Busfahrer. SCHÜLERTICKET Schuljahr 2012/2013 Ich werd nach der Schule Busfahrer. Das SchülerTicket. Für Schulweg und Freizeit. Verkehrsverbund Rhein- Sieg 1 Nicht nur für Schulwege: Das SchülerTicket. VORTEILE 2

Mehr

Stadtverkehr Euskirchen GmbH. Stadtbus Parken Tickets. Service und Verlässlichkeit

Stadtverkehr Euskirchen GmbH. Stadtbus Parken Tickets. Service und Verlässlichkeit Stadtverkehr Euskirchen GmbH Stadtbus Parken Tickets Service und Verlässlichkeit Ihr Partner die SVE Seit mehr als 15 Jahren sorgen wir, die Stadtverkehr Euskirchen GmbH, dafür, dass rund fünf Millionen

Mehr

Klimafreundlich zur Arbeit kommen spart Geld und ist gesund 10. VCÖ Mobilitätspreis Vorarlberg sucht innovative Mobilitätsprojekte

Klimafreundlich zur Arbeit kommen spart Geld und ist gesund 10. VCÖ Mobilitätspreis Vorarlberg sucht innovative Mobilitätsprojekte Pressekonferenz Montag, 10. März 2014 Klimafreundlich zur Arbeit kommen spart Geld und ist gesund 10. VCÖ Mobilitätspreis Vorarlberg sucht innovative Mobilitätsprojekte mit Landesstatthalter Mag. Karlheinz

Mehr

IV. 4 Fahrkarten nicht nur für den Klassenausflug

IV. 4 Fahrkarten nicht nur für den Klassenausflug Zum Thema Das VRN-Verbundgebiet ist in Tarifzonen (Waben) eingeteilt. Jede Wabe entspricht dabei einer Preisstufe. Ab Preisstufe 7 ist eine Fahrkarte verbundweit gültig. Wie viel eine Fahrkarte kostet,

Mehr

Carsharing. geteiltes Auto, geteilte Kosten und vielfacher Nutzen

Carsharing. geteiltes Auto, geteilte Kosten und vielfacher Nutzen Carsharing geteiltes Auto, geteilte Kosten und vielfacher Nutzen Ziel muss es sein, Mobilität zu erhalten und die Bedürfnisse der Menschen zu befriedigen, ohne dass der Verkehr langfristig Mensch und Umwelt

Mehr

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger!

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Autofahren ab 17 warum eigentlich? Auto fahren ist cool.

Mehr

1. Überblick. 2. 2. Bus-Bestand nimmt zu. 3. 3. Beförderungsleistung steigt 4. 4. Binnen drei Jahren achtmal so viele Fahrgäste 5

1. Überblick. 2. 2. Bus-Bestand nimmt zu. 3. 3. Beförderungsleistung steigt 4. 4. Binnen drei Jahren achtmal so viele Fahrgäste 5 Standard ACE Auto Club Europa e. V. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Verantwortlich: Constantin Hack Schmidener Str. 227 70374 Stuttgart Telefon: 0711 53 03-266/267 Telefax: 0711 53 03-3288 E-Mail: presse@ace-online.de

Mehr

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Neue Herausforderungen durch die zukünftigen Entwicklungen im Radverkehr

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Neue Herausforderungen durch die zukünftigen Entwicklungen im Radverkehr Neue Herausforderungen durch die zukünftigen Entwicklungen im Radverkehr Dipl. Ing. Jörg Ortlepp Unfallforschung der Versicherer 2 Entwicklung Radverkehrsunfälle und aller Unfälle Deutschland 2000 bis

Mehr

DARAUF WERDEN SIE ABFAHREN CO 2

DARAUF WERDEN SIE ABFAHREN CO 2 DARAUF WERDEN SIE ABFAHREN CO 2 -frei fahren und 50 Euro erhalten Auf E-Bike umsteigen und vom Förderprogramm profitieren. SCHONEN SIE IHRE KASSE 1. Fördermöglichkeit: Wir schenken Ihnen 50 Euro genug

Mehr

Fachtagung Zu Fuß unterwegs aber sicher!

Fachtagung Zu Fuß unterwegs aber sicher! Fachtagung Zu Fuß unterwegs aber sicher! Kinder und Schulwegsicherheit 3. Juni 2016, Erfurt 1 ZUM REFERENTEN Geschäftsführer bueffee GbR, Wuppertal Schwerpunkte: Evaluationen und Forschung im Bereich Mobilität

Mehr

Mobil in Mechernich. Unterwegs mit Bus & Bahn. Euskirchen. Euskirchen Zülpich. Euskirchen/ Billig. Mechernich. Kall. Tondorf.

Mobil in Mechernich. Unterwegs mit Bus & Bahn. Euskirchen. Euskirchen Zülpich. Euskirchen/ Billig. Mechernich. Kall. Tondorf. Mobil in Mechernich Unterwegs mit Bus & Bahn 897 Voißel Berg Glehn Bergbuir Bleibuir 808 Kall Floisdorf 810 Eicks 894 Schützendorf Wielspütz Strempt 811 Freilichtmuseum 808 810 811 Hostel Mechernich Roggendorf

Mehr