Energieeffizienzgesetz 2014

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Energieeffizienzgesetz 2014"

Transkript

1 Energieeffizienzgesetz 2014 Was steht drinnen? Was bedeutet das? Mag. Manfred Bürstmayr, MSc.

2 Grundlage EU-Richtlinie über über Endenergieeffizienz und Energiedienstleistungen, 2006 (Einsparung 9% bis 2016 aus Durchschnittsverbrauch EE ) und 20/20/20 Ziele aus 2007 und Richtlinie 2012/27/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25. Oktober 2012 ( EU-27 Energy Baseline Szenario (PRIMES-Szenario), bis 2020 eine Reduktion der Energieintensität um 18%, inklusive alle Maßnahmen auf internationaler und nationaler Ebene, die bis Ende 2006 in Kraft traten) Energieeffizienz: das Verhältnis von Ertrag an Leistung, Dienstleistungen, Waren oder Energie zu Energieeinsatz Energieeffizienzverbesserung: die Steigerung der Endenergieeffizienz durch technische, wirtschaftliche und/oder Verhaltensänderungen; Energiedienstleistung: der physikalische Nutzeffekt, der Nutzwert oder die Vorteile als Ergebnis der Kombination von Energie mit energieeffizienter Technologie und/oder mit Maßnahmen, die die erforderlichen Betriebs-, Instandhaltungs- und Kontrollaktivitäten zur Erbringung der Dienstleistung beinhalten können; sie wird auf der Grundlage eines Vertrags erbracht und führt unter normalen Umständen erwiesenermaßen zu überprüfbaren und mess- oder schätzbaren Energieeffizienzverbesserungen und/oder Primärenergieeinsparungen;

3 Energieverbrauchende Großunternehmen Energieaudits alle 4 Jahre oder Einführung eines Energiemanagementsystems (EN 16001oder ISO 5000) Umweltmanagementsystem (ISO 14000) oder einem Energiemanagement- oder Umweltmanagementsystem gleichwertiges, innerstaatlich anerkanntes Managementsystem inkl. Energieaudit, zb EMAS Ergebnisse sind der Monitoringstelle vorzulegen

4 Energielieferanten Energielieferanten ab (Endenergieverkauf), auch zb. Pelletshändler oder Hackgut (25 GWh, entsprechen bei 75% Gesamtwirkungsgrad ~ Srm (100*100*4 Hackgut) oder ca Festmeter Holz 25 GWh verkaufte Wärme Energieeffizienzmaßnahmen bei sich selbst, anderen Endkunden oder anderen Endenergieverbrauchern - 0,6% des Energieabsatzes der Vorjahres an inländische Endkunden - Min. 40% der Maßnahmen im Haushalt - Ausländische Energielieferanten wenn österreichische Endkunden beliefert werden

5 Energielieferanten - Ausnahme: Energielieferanten in mehr als 50% Eigentum eines anderen Unternehmens, können dann dem Mutterunternehmen zugerechnet werden - Bei Lieferung von Prozesswärme und Abwärme an gewerbliche Endverbraucher - Energielieferanten mit weniger als 25 GWh Endenergieverkauf (wenn gesellschaftlich verbunden müssen diese zusammengerechnet werden) - Lieferanten an andere Lieferanten oder Lieferungen ins Ausland

6 Energielieferant Monitoringsstelle Energielieferant - Meldung an die Monitoringstelle - Setzen von Maßnahmen im eigenen Unternehmen, bei eigenen inländischen Endkunden, anderen Endenergieverbrauchern, min. 40% im Haushaltsbereich (Wohnraum oder Mobilität) Wie? - Maßnahmen im Umfang von 0,6% der Energieabgabemenge des Vorjahres - Kauf von Einspareinheiten von Einsparmaßnahmen - Ausschreibung der Einsparmaßnahmen, Abschluss innerhalb von 6 Monaten - Ausgleichsbetrag von 20 Cent/kWh - Bei Nichterfüllung Verwaltungsstrafe bis zu ,-

7 fotomek - Fotolia Derzeit in Begutachtung:

8 Was gilt als Maßnahme für EEffG Welche Maßnahmen können lt. Energieeffizienzgesetz angerechnet werden: - Wenn keine gesetzliche Verpflichtung vorliegt - Besser als Stand der Technik - Keine Bundes- oder Landesförderungen bezogen wurden (Umweltförderungen im Inland, Thermischer Sanierungsscheck, Wohnbauförderung, Klimafond, ) - Nachweis der Maßnahme (zb. Berechnung über Einsparung und Rechnungen)

9 Möglichkeiten der Gemeinden Laut derzeitigem Methodendokument gibt es folgende Bereiche die möglich sind: - Straßenbeleuchtung - Sanierungen - Heizsysteme - Individuelle Maßnahmen Derzeit Überarbeitung des Methodendokumentes geplante Erweiterungen: - Alternative Antriebssysteme Gas, Elektrofahrzeuge - Spritspartrainings - E-Tankstellen Mögliche individuelle Maßnahmen - Verleihsysteme (Fahrräder, E-Carsharing) - Qualitätsmanagement von e5-gemeinden - Energiebuchhaltung Straßenbeleuchtung Ineffizient 15 kwh/m/a Effizient 8 kwh/m/a Nachtabsenkung 50% zwischen 23: ,72 Einsparung 9,24 kwh/m/a Preis Einsparung 0,05 Wert der Einsparung 0,462 /m Lichtpunktabstand 40 m Wert der Einsparung pro Lichtpunkt 18,48

10 Vorgangsweise - Vorschlag 1. Abklären ob die Maßnahme unter das EEffG fällt 2. Kontakt mit Energieversorger Würde er die Einsparungen als Effizienzmaßnahme kaufen? 3. Preis der Effizienzmaßnahme verhandeln 4. Kalkulation ob andere Förderungen vorteilhafter sind 5. Wenn die Maßnahme als Effizienzmaßnahme durchgeführt wird: - Berechnung und - Rechnung an den Energieversorger übertragen Plattformen: e-effizienz, Energiebonus, ETHUS, One Two Energy, SYNECO

11 DANKE für Eure Aufmerksamkeit! 16

Energieeffizienzgesetz Energieeffizienz - Richtlinienverordnung 2016

Energieeffizienzgesetz Energieeffizienz - Richtlinienverordnung 2016 Energieeffizienzgesetz 2014 Energieeffizienz - Richtlinienverordnung 2016 Grundlage EU-Richtlinie über über Endenergieeffizienz und Energiedienstleistungen, 2006 (Einsparung 9% bis 2016 aus Durchschnittsverbrauch

Mehr

Energieeffizienz-Gesetz und LKW-Spritspartraining

Energieeffizienz-Gesetz und LKW-Spritspartraining Ergeht an alle Mitgliedsbetriebe Fachgruppe des Energiehandels Wirtschaftskammer Niederösterreich Landsbergerstraße 1 3100 St. Pölten T 02742/851-19330 F 02742/851-19339 E handel.gremialgruppe3@wknoe.at

Mehr

Herbstveranstaltung der EnBW Energiegemeinschaft e. V. 2013

Herbstveranstaltung der EnBW Energiegemeinschaft e. V. 2013 Herbstveranstaltung der EnBW Energiegemeinschaft e. V. 2013 Aktuelle Entwicklungen in der Politik für den Markt der Energiedienstleistungen November/Dezember 2013 Hans Lang EnBW Sales & Solutions GmbH

Mehr

energytalk - Fachseminar

energytalk - Fachseminar E4 ERNEUERBARE ENERGIE energytalk - Fachseminar Das Energieeffizienzgesetz EEffG Hintergründe und Bedeutungen Urschler/Schaffer - Mai 2015 Unternehmensstruktur E4 Energiekonzepte sowie Analysen der TGA

Mehr

Information zum Bundes-Energieeffizienz-Gesetz

Information zum Bundes-Energieeffizienz-Gesetz Information zum Bundes-Energieeffizienz-Gesetz Das Bundes-Energieeffizienz-Gesetz trat mit 1. Jänner 2015 in Kraft. Damit werden Energielieferanten jährlich seit 1.1.2015 zur Einhaltung von Energieeinsparungsmaßnahmen

Mehr

NÖ Energiefahrplan 2030 NÖ Energieeffizienzgesetz 2012

NÖ Energiefahrplan 2030 NÖ Energieeffizienzgesetz 2012 Amt der Niederösterreichischen Landesregierung NÖ Energiefahrplan 2030 NÖ Energieeffizienzgesetz 2012 Franz Angerer Strategie-Papier zum Erreichen der NÖ Energieziele 100 % des Strombedarfs aus EE bis

Mehr

ERSTE ERFAHRUNGEN DER REGULIERUNGSBEHÖRDE

ERSTE ERFAHRUNGEN DER REGULIERUNGSBEHÖRDE 1 ERSTE ERFAHRUNGEN DER REGULIERUNGSBEHÖRDE MIT DEM BUNDES-ENERGIEEFFIZIENZGESETZ Mathias Reinert Energie-Control Austria 14. Symposium Energieinnovation, Graz/Austria 12.02.2016 Inhalt Gesetzliche Rahmenbedingungen

Mehr

Eine Einrichtung in der Österreichischen Energieagentur im Auftrag des BMWFW

Eine Einrichtung in der Österreichischen Energieagentur im Auftrag des BMWFW Eine Einrichtung in der Österreichischen Energieagentur im Auftrag des BMWFW Wien 07.07.2015 Öffentliche Stellen (Große) Unternehmen Energielieferanten Energiedienstleister müssen Energie einsparen müssen

Mehr

DAS BUNDES- ENERGIEEFFIZIENZGESETZ WIE FUNKTIONIERT ES UND WAS BRINGT ES?

DAS BUNDES- ENERGIEEFFIZIENZGESETZ WIE FUNKTIONIERT ES UND WAS BRINGT ES? DAS BUNDES- ENERGIEEFFIZIENZGESETZ WIE FUNKTIONIERT ES UND WAS BRINGT ES? INHALT 1. Gesetzliche Grundlagen 2. Die Nationale Monitoringstelle Energieeffizienz 3. Ermittlung der Energieeinsparungen 4. Bisherige

Mehr

Umsetzung des Energieeffizienzgesetzes in Österreich erste Erfahrungen

Umsetzung des Energieeffizienzgesetzes in Österreich erste Erfahrungen Umsetzung des Energieeffizienzgesetzes in Österreich erste Erfahrungen Christoph Ploiner, MSc. Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Monitoringstelle ÖAG 26. Jänner 2017 Wien Energielieferanten müssen je

Mehr

Energie.Effizienz.Infoveranstaltung WK Burgenland. 03. Dezember 2014

Energie.Effizienz.Infoveranstaltung WK Burgenland. 03. Dezember 2014 Energie.Effizienz.Infoveranstaltung WK Burgenland 03. Dezember 2014 Inhalt A Energielieferantenverpflichtung im Sinne des 10 EEffG B Aktivitäten im Bereich Heizöl C Aktivitäten des Energiehandels für sonstige

Mehr

Fortschrittsbericht 2015 laut Art. 24 (1) Richtlinie 2012/27/EU

Fortschrittsbericht 2015 laut Art. 24 (1) Richtlinie 2012/27/EU Fortschrittsbericht 2015 laut Art. 24 (1) Richtlinie 2012/27/EU www.bmwfw.gv.at Inhalt 1. Energieeffizienzentwicklung in Österreich im Überblick... 3 2. Statistische Kennzahlen (Daten 2013)... 5 3. Legislative

Mehr

Energiemanagement in der Hotellerie und Gastronomie Lech 1. Juli 2015, ÖHV profit.days

Energiemanagement in der Hotellerie und Gastronomie Lech 1. Juli 2015, ÖHV profit.days SO SPAREN SIE GELD! Energiemanagement in der Hotellerie und Gastronomie Lech 1. Juli 2015, ÖHV profit.days 1. Juli 2015 // DI Peter Traupmann INHALT 1 Bundes-Energieeffizienzgesetz 2 Optimieren Sie Ihre

Mehr

Kerninhalte des Energieeffizienzgesetzes

Kerninhalte des Energieeffizienzgesetzes Kerninhalte des Energieeffizienzgesetzes Wesentliches Ziel des Energieeffizienzgesetzes, ist die Umsetzung der Richtlinie 2012/27/EG über Energieeffizienz und die damit in enger Verbindung stehende Forcierung

Mehr

Aktuelle Entwicklungen zum Bundes-Energieeffizienzgesetz

Aktuelle Entwicklungen zum Bundes-Energieeffizienzgesetz Aktuelle Entwicklungen zum Bundes-Energieeffizienzgesetz Veranstaltung: Energieeffizienzgesetz in der Bauwirtschaft - 30.6.2015 Mag. André Buchegger, WKÖ Bundessparte Industrie Warum Bundes-Energieeffizienzgesetz?

Mehr

Energiedienstleistungen der Stadtwerke Karlsruhe als Motor der energieeffizienten Stadt"

Energiedienstleistungen der Stadtwerke Karlsruhe als Motor der energieeffizienten Stadt Energiedienstleistungen der Stadtwerke Karlsruhe als Motor der energieeffizienten Stadt" Thomas Hofmann Programmkoordinator Strategieprojekte Karlsruhe, 21.05.2015 EST 2015 2 Agenda 2 Referenzen 4 3 Energiewirtschaft

Mehr

Die Monitoringstelle berichtet DI Dr. Günter Simader. Energiegespräche 1 Jahr Energieeffizienzgesetz - Erfahrungen und Ergebnisse 10.

Die Monitoringstelle berichtet DI Dr. Günter Simader. Energiegespräche 1 Jahr Energieeffizienzgesetz - Erfahrungen und Ergebnisse 10. Die Monitoringstelle berichtet DI Dr. Günter Simader Energiegespräche 1 Jahr Energieeffizienzgesetz - Erfahrungen und Ergebnisse 10. Mai 2016, Wien Gesamtstaatliche Ziele und Richtwerte Die Energieeffizienzrichtlinie

Mehr

Von 0 auf 100: Der Aufbau der Werkzeuge Welche Services sind schon vorhanden? Was steht als nächstes an? Gregor Thenius

Von 0 auf 100: Der Aufbau der Werkzeuge Welche Services sind schon vorhanden? Was steht als nächstes an? Gregor Thenius Von 0 auf 100: Der Aufbau der Werkzeuge Welche Services sind schon vorhanden? Was steht als nächstes an? Gregor Thenius klimaaktiv Konferenz 2015 S8: Energieeffizienzgesetz: Erste Einschätzungen 18. September

Mehr

Energiemanagementsystem und Energieaudits - Wirtschaftlicher Nutzen oder politischer Unfug?

Energiemanagementsystem und Energieaudits - Wirtschaftlicher Nutzen oder politischer Unfug? Energiemanagementsystem und Energieaudits - Wirtschaftlicher Nutzen oder politischer Unfug? DI Willibald Kaltenbrunner MBA 20. Mail 2014, Bad Vöslau denkstatt GmbH Hietzinger Hauptstraße 28 A-1130 Wien

Mehr

EDL-G der Weg zur Gesetzeskonformität. Katrin Gerdes, Marketing Executive

EDL-G der Weg zur Gesetzeskonformität. Katrin Gerdes, Marketing Executive EDL-G der Weg zur Gesetzeskonformität Katrin Gerdes, Marketing Executive Agenda 1 Rechtlicher Hintergrund und Anforderungen des EDL-G 2 Energieaudit vs ISO 50001 3 Fazit & Empfehlungen esight Energy 15

Mehr

Energieeffizienzgesetz EEffG und angewandte Energieberatung

Energieeffizienzgesetz EEffG und angewandte Energieberatung Energieeffizienzgesetz EEffG und angewandte Energieberatung Umsetzungsmöglichkeiten für KEM Christian Plas, St. Veit / Glan, 15.06.2015 denkstatt GmbH Hietzinger Hauptstraße 28 A-1130 Wien Austria T denkstatt

Mehr

Energieaudit. Energieaudit.

Energieaudit. Energieaudit. Energieaudit Energieaudit. Wir begleiten Sie ganzheitlich. Von der Prüfung, ob ein Energieaudit für Sie verpflichtend wird, bis zur erfolgreichen Realisierung. Neue gesetzliche Vorgaben ab 2015 Klimaaktiv!

Mehr

Die Hebel der Material- und Energieeffizienz im Spannungsfeld der Normen und verordneter Energieeffizienz

Die Hebel der Material- und Energieeffizienz im Spannungsfeld der Normen und verordneter Energieeffizienz Die Hebel der Material- und Energieeffizienz im Spannungsfeld der Normen und verordneter Energieeffizienz DI Axel Dick, Business Development Umwelt und Energie Wie viel Strom verbrauchen wir in Österreich

Mehr

Umsetzung und Abwicklung des Bundesenergieeffizienz-Gesetzes: Vorstellung der Monitoringstelle

Umsetzung und Abwicklung des Bundesenergieeffizienz-Gesetzes: Vorstellung der Monitoringstelle Umsetzung und Abwicklung des Bundesenergieeffizienz-Gesetzes: Vorstellung der Monitoringstelle Wien 30. MMÄrz 2016 Die Aufgaben der Monitoringstelle leiten sich von rechtlichen Vorgaben und dem Auftrag

Mehr

MONITORING VON ENERGIEEFFIZIENZ IN ÖSTERREICH. EnInnov2016 TU Graz 11. Februar 2016, Graz

MONITORING VON ENERGIEEFFIZIENZ IN ÖSTERREICH. EnInnov2016 TU Graz 11. Februar 2016, Graz MONITORING VON ENERGIEEFFIZIENZ IN ÖSTERREICH EnInnov2016 TU Graz 11. Februar 2016, Graz WESENTLICHE VERPFLICHTUNGEN IM BUNDES-ENERGIEEFFIZIENZGESETZ große Energieaudit oder Managementsystem samt internem

Mehr

DAS NEUE ENERGIEEFFIZIENZGESETZ (EEffG) Aktueller Informationsstand und offene Fragen zur rechtlichen Auslegung und praktischen Handhabung

DAS NEUE ENERGIEEFFIZIENZGESETZ (EEffG) Aktueller Informationsstand und offene Fragen zur rechtlichen Auslegung und praktischen Handhabung CRISTINA KRAMER AOT HERBSTSYMPOSIUM 2014 6. November 2014 DAS NEUE ENERGIEEFFIZIENZGESETZ (EEffG) Aktueller Informationsstand und offene Fragen zur rechtlichen Auslegung und praktischen Handhabung GENESIS

Mehr

Bundes-Energieeffizienzgesetz 2014 Chancen und Pflichten

Bundes-Energieeffizienzgesetz 2014 Chancen und Pflichten Bundes-Energieeffizienzgesetz 2014 Chancen und Pflichten SEEGEN 13. Betreiber-Erfahrungsaustausch 12.-13. April 2016 Flachau / Salzburg Energy Changes Projektentwicklung GmbH 12.04.2016, Flachau Energieeffizienzgesetz

Mehr

Telekom im Dienste der Energieversorger

Telekom im Dienste der Energieversorger Association des entreprises électriques suisses pour le développement de réseaux ouverts à large bande Associazione delle aziende elettriche svizzere per lo sviluppo di reti a banda larga aperte Verband

Mehr

Energieeffizienzgesetz LED-Projekte als attraktive Maßnahme. Dipl. Ing. (FH) Klaus Paar Institutsleiter

Energieeffizienzgesetz LED-Projekte als attraktive Maßnahme. Dipl. Ing. (FH) Klaus Paar Institutsleiter Energieeffizienzgesetz LED-Projekte als attraktive Maßnahme Dipl. Ing. (FH) Klaus Paar Institutsleiter 1 Vorstellung GET Forschungsinstitut für erneuerbare Energie gegründet in Güssing im Jahr 2003 in

Mehr

we manage your energy efficiency Einführung eines Energie Management System ISO 50001 ÜBERSICHT BTM energy 2014 17.10.2014 1

we manage your energy efficiency Einführung eines Energie Management System ISO 50001 ÜBERSICHT BTM energy 2014 17.10.2014 1 we manage your energy efficiency Einführung eines Energie Management System ISO 50001 ÜBERSICHT BTM energy 2014 17.10.2014 1 ENERGIE EFFIZIENZ Gesetzliche Regelungen 2 (ENERGIE EFFIZIENZ) - RICHTLINIE

Mehr

Energieeffizienzgesetz EEffG

Energieeffizienzgesetz EEffG Energieeffizienzgesetz EEffG Gesetzliche Forderungen und mögliche Lösungswege für Betriebe Christian Plas, Wien, 07.10.2014 denkstatt GmbH Hietzinger Hauptstraße 28 A-1130 Wien Austria T denkstatt (+43)1

Mehr

Verpflichtende Energieaudits für Nicht-KMU

Verpflichtende Energieaudits für Nicht-KMU Verpflichtende Energieaudits für Nicht-KMU Felix Geyer eza!-energiemanagement Quelle: Autor: eza! EDL-G: Gesetz über Energiedienstleistungen und andere Effizienzmaßnahmen Umsetzung Europäische Energieeffizienzrichtlinie

Mehr

Wärme-Contracting und Energieeffizienz in der Zukunft. 10. März 2011 Stadtmuseum Siegburg

Wärme-Contracting und Energieeffizienz in der Zukunft. 10. März 2011 Stadtmuseum Siegburg Wärme-Contracting und Energieeffizienz in der Zukunft 10. März 2011 Stadtmuseum Siegburg URBANA Teil der KALO Gruppe Unternehmensverbund KALO Gruppe URBANA Planung und Errichtung von Energieanlagen Energiemanagement

Mehr

Managementsysteme Anforderungen und erfolgreiche Umsetzungen in der Chemiebranche Energiemanagementsysteme ISO 50001.

Managementsysteme Anforderungen und erfolgreiche Umsetzungen in der Chemiebranche Energiemanagementsysteme ISO 50001. Managementsysteme Anforderungen und erfolgreiche Umsetzungen in der Chemiebranche systeme ISO 50001 Wo kommt es her? Was steckt dahinter? Wo geht es hin? 1 Inhalt systeme Studie Austrian Energy Agency

Mehr

SPRITSPAR-TRAININGS ALS BEITRAG ZU ENERGIEEFFIZIENZ. Mag. Robin Krutak Seminar für Fahrschulunternehmer, Schladming, 8.10.2015

SPRITSPAR-TRAININGS ALS BEITRAG ZU ENERGIEEFFIZIENZ. Mag. Robin Krutak Seminar für Fahrschulunternehmer, Schladming, 8.10.2015 SPRITSPAR-TRAININGS ALS BEITRAG ZU ENERGIEEFFIZIENZ Mag. Robin Krutak Seminar für Fahrschulunternehmer, Schladming, 8.10.2015 1 EVALUIERUNG SPRITSPARSTUNDE Ziel: Evaluierung längerfristiger Einspareffekte

Mehr

Energieeffizienzgesetz Umsetzung in der Praxis und Nutzen für KMU und Industrie. Schriftzusatz in Kleinbuchstaben. Herzlich willkommen!

Energieeffizienzgesetz Umsetzung in der Praxis und Nutzen für KMU und Industrie. Schriftzusatz in Kleinbuchstaben. Herzlich willkommen! Energieeffizienzgesetz Umsetzung in der Praxis und Nutzen für KMU und Industrie Schriftzusatz in Kleinbuchstaben. Herzlich willkommen! Wie aus Verpflichtung (nachhaltiger) Nutzen entsteht Danke an: Markus

Mehr

Energieeffizienz Umsetzung der EU-Energieeffizienz- Richtlinie in Österreich

Energieeffizienz Umsetzung der EU-Energieeffizienz- Richtlinie in Österreich Energieeffizienz Umsetzung der EU-Energieeffizienz- Richtlinie in Österreich AOT - Herbstsymposium 2013, WIFI-Wien 30.10.2013 Mag. André Buchegger, WKÖ Bundessparte Industrie Inhalt EU-Energieeffizienz-Richtlinie

Mehr

Energiemanagementsystem und Energieaudit. Anforderungen und praktische Umsetzung

Energiemanagementsystem und Energieaudit. Anforderungen und praktische Umsetzung Energiemanagementsystem und Energieaudit Anforderungen und praktische Umsetzung Dipl.-Ing. Peer Schuback 1 / 20 Unternehmensentwicklung Gründung aus einem Kompetenzcenter für Energiemanagementsysteme der

Mehr

ERSTE ERFAHRUNGEN DER REGULIERUNGSBEHÖRDE MIT

ERSTE ERFAHRUNGEN DER REGULIERUNGSBEHÖRDE MIT ERSTE ERFAHRUNGEN DER REGULIERUNGSBEHÖRDE MIT DEM BUNDES-ENERGIEEFFIZIENZGESETZ Mathias Reinert, Harald Proidl Energie-Control Austria, Rudolfsplatz 13a, +43-1-24724-716, mathias.reinert@econtrol.at, www.e-control.at

Mehr

Energieeffizienz-Initiativen der EU

Energieeffizienz-Initiativen der EU Energieeffizienz-Initiativen der EU Dr. Marc Ringel Europäische Kommission GD Energie 23. November 2011 ABHÄNGIGKEIT VON ENERGIEEINFUHREN NIMMT WEITER ZU in % Business as usual -Szenario mit Basisjahr

Mehr

V E R E I N B A R U N G. zwischen dem Fachverband der Gas- und Wärmeversorgungsunternehmungen und dem Bund

V E R E I N B A R U N G. zwischen dem Fachverband der Gas- und Wärmeversorgungsunternehmungen und dem Bund V E R E I N B A R U N G zwischen dem Fachverband der Gas- und Wärmeversorgungsunternehmungen und dem Bund über Maßnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz Präambel In Verhandlungen zwischen dem Bund und

Mehr

Gesetz über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen (EDL-G) Energieaudits für Kommunale Unternehmen

Gesetz über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen (EDL-G) Energieaudits für Kommunale Unternehmen Gesetz über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen (EDL-G) Energieaudits für Kommunale Unternehmen Die EU-Energieeffizienzrichtlinie Hintergrund: die EU-Energieeffizienzrichtlinie

Mehr

Österreichs Klima- & Energieziele 2020 (Energiestrategie)

Österreichs Klima- & Energieziele 2020 (Energiestrategie) Die Auswirkungen des Energieeffizienzgesetzes für Heizwerke DI Kasimir P. Nemestothy Heizwerke-Betreibertag Salzburg, 21.10. 2014 Österreichs Klima- & Energieziele 2020 (Energiestrategie) 34% Anteil Erneuerbarer

Mehr

Das neue Energieeffizienzgesetz

Das neue Energieeffizienzgesetz Das neue Energieeffizienzgesetz Bundesgesetz über die Steigerung der Energieeffizienz bei Unternehmen und dem Bund (Bundes-Energieeffizienzgesetz EEffG) Bundesgesetz, mit dem der Betrieb von bestehenden

Mehr

Energieeffizienzgesetz als Baustein der Energiewende: Vorreiter oder Pflichterfüllung?

Energieeffizienzgesetz als Baustein der Energiewende: Vorreiter oder Pflichterfüllung? 1 Energieeffizienzgesetz als Baustein der Energiewende: Vorreiter oder Pflichterfüllung? Wie kam es zum Gesetzesentwurf Bundes-Energieeffizienzgesetz? Erneuerbaren Richtlinie 20-20-20 Ziele Damit die 20%

Mehr

HEAT Kongress 2014. Umsetzung der Energieeffizienz-Richtlinie Worauf sollten sich Energiehändler und Verbraucher einstellen?

HEAT Kongress 2014. Umsetzung der Energieeffizienz-Richtlinie Worauf sollten sich Energiehändler und Verbraucher einstellen? HEAT Kongress 2014 Umsetzung der Energieeffizienz-Richtlinie Worauf sollten sich Energiehändler und Verbraucher einstellen? Einführung - Ziele/Herausforderungen - Langfristperspektive 2 Energiekonzept:

Mehr

HERAUSFORDERUNGEN DURCH NEUE ENERGIEEFFIZIENZDIENSTLEISTUNGEN FÜR UNTERNEHMEN UND VERSORGER

HERAUSFORDERUNGEN DURCH NEUE ENERGIEEFFIZIENZDIENSTLEISTUNGEN FÜR UNTERNEHMEN UND VERSORGER KAPITELÜBERSCHRIFT HERAUSFORDERUNGEN DURCH NEUE ENERGIEEFFIZIENZDIENSTLEISTUNGEN FÜR UNTERNEHMEN UND VERSORGER Hannover Messe 2015 16.04.2015 Hannover Referent: Daniel Drott, TENAG GmbH AGENDA Ausgangslage

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2014 Ausgegeben am 11. August 2014 Teil I

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2014 Ausgegeben am 11. August 2014 Teil I 1 von 41 BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2014 Ausgegeben am 11. August 2014 Teil I 72. Bundesgesetz: Energieeffizienzpaket des Bundes (NR: GP XXV RV 182 AB 205 S. 36. BR: 9204 AB

Mehr

Das Bundes-Energieeffizienzgesetz: Zwischenstand, Aussichten

Das Bundes-Energieeffizienzgesetz: Zwischenstand, Aussichten Das Bundes-Energieeffizienzgesetz: Zwischenstand, Aussichten Mag. Mario Jandrokovic Energieinstitut der Wirtschaft GmbH Nachhaltigkeits-Workshop Brauerei Schloss Eggenberg 4. Juni 2013 Basis: Die EU-Energieeffizienz-Richtlinie

Mehr

Ökomanagement Niederösterreich und Betriebliche Umweltförderung

Ökomanagement Niederösterreich und Betriebliche Umweltförderung Ökomanagement Niederösterreich und Betriebliche Umweltförderung René Schütz Mag. Klaus Bottensteiner Ökomanagement Niederösterreich geförderte Umweltberatung für Betriebe Nutzen für die Teilnehmer Angebot

Mehr

Austrian Energy Agency

Austrian Energy Agency Austrian Energy Agency Geschichte der NORM EN 16001 und weitere Entwicklungen Petra Lackner Austrian Energy Agency 13. Oktober 2010 Seite 1 Was ist Energiemanagement? Strukturelle Beschäftigung mit dem

Mehr

Mindestkriterien für Energieaudits nach Energieeffizienzgesetz

Mindestkriterien für Energieaudits nach Energieeffizienzgesetz Begriffsbestimmung Im Sinne des Energieeffizienzgesetzes (EnEffG) bezeichnet der Ausdruck Energieaudit: ein systematisches Verfahren im Einklang mit 18 EnEffG und dessen Anhang III zur Erlangung ausreichender

Mehr

FINANZIERUNGUNDEFFIZIENZDER

FINANZIERUNGUNDEFFIZIENZDER FINANZIERUNGUNDEFFIZIENZDER ÖFFENTLICHEN BELEUCHTUNG(ÖB) INHALT 1. Was ist SEVEn 2. Aktueller Stand und Effizienz der ÖB in Tschechien 3. Stärken und Schwächen der öffentlichen Beleuchtung in Tschechien

Mehr

Grundzüge des Energieeffizienzgesetzes und der Energieeffizienzrichtlinie

Grundzüge des Energieeffizienzgesetzes und der Energieeffizienzrichtlinie Grundzüge des Energieeffizienzgesetzes und der Energieeffizienzrichtlinie Wien, am 20. September 2012 Dr. Heidelinde Adensam Dr. Florian Haas Übersicht Grundzüge des Energieeffizienzgesetzes des Bundes

Mehr

RundumWärme NATÜRLICH WÄRME. Ihre passende Wärmelösung

RundumWärme NATÜRLICH WÄRME. Ihre passende Wärmelösung RundumWärme NATÜRLICH WÄRME Ihre passende Wärmelösung PASSEND FÜR SIE Das Wärmekonzept für Ihren Neubau oder Ihre Sanierung Einfach, zuverlässig, günstig so wünschen sich unsere Kunden Ihre neue Wärmeversorgung.

Mehr

Das Energieeffizienzgesetz und Energiemanagementsysteme

Das Energieeffizienzgesetz und Energiemanagementsysteme Das Energieeffizienzgesetz und Energiemanagementsysteme DI Joachim Kircher denkstatt GmbH 20.1.2015 denkstatt GmbH Hietzinger Hauptstraße 28 A-1130 Wien Austria T denkstatt (+43)1 786 GmbH 89 00 Hietzinger

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2015 Ausgegeben am 30. November 2015 Teil II

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2015 Ausgegeben am 30. November 2015 Teil II 1 von 10 BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2015 Ausgegeben am 30. November 2015 Teil II 394. Verordnung: Energieeffzienz-Richtlinienverordnung 394. Verordnung des Bundesministers für

Mehr

EFFIZIENT. GESUCHT. GEFUNDEN.

EFFIZIENT. GESUCHT. GEFUNDEN. EFFIZIENT. GESUCHT. GEFUNDEN. IHR DIGITALER MARKTPLATZ FÜR ENERGIEEFFIZIENZNACHWEISE. JETZT ONLINE ENERGIEEFFIZIENZNACHWEISE HANDELN! OneTwoEnergy bietet eine unkomplizierte und zeiteffiziente Lösung für

Mehr

Bundes-Energieeffizienzgesetz (EEffG) Bürde und/oder Chance die Sicht eines Energielieferanten

Bundes-Energieeffizienzgesetz (EEffG) Bürde und/oder Chance die Sicht eines Energielieferanten Bundes-Energieeffizienzgesetz (EEffG) Bürde und/oder Chance die Sicht eines Energielieferanten Energiegespräche 10. Mai 2016 Klaus Dorninger MBA Energie AG Oberösterreich Power Solutions GmbH Inhalt EU-Directive

Mehr

Programmziele klima:aktiv energieeffiziente betriebe

Programmziele klima:aktiv energieeffiziente betriebe klima:aktiv Programm energieeffiziente betriebe klima:aktiv Branchenkonzepte Ulrike Radosch - Österreichische Energieagentur Branchen-Workshop für Betriebe 9. Oktober 2013 WIN / WK Stmk. Graz Programmziele

Mehr

EU-Programme Gesetzesinitiativen

EU-Programme Gesetzesinitiativen Kommunale Beleuchtung EU-Programme Gesetzesinitiativen Dr. Manfred Müllner FEEI-Fachverband der Elektro- u. Elektronikindustrie Klimapolitische Ziele der EU für 2020 20% Greenhouse gas levels Energy consumption

Mehr

6. dena-energieeffizienzkongress. Energieeffizienz in Deutschland: Ist die zweite Säule der Energiewende gut aufgestellt?

6. dena-energieeffizienzkongress. Energieeffizienz in Deutschland: Ist die zweite Säule der Energiewende gut aufgestellt? 6. dena-energieeffizienzkongress Energieeffizienz in Deutschland: Ist die zweite Säule der Energiewende gut aufgestellt? Ulrich Benterbusch Unterabteilungsleiter Wärme u. Effizienz in Industrie/Haushalten

Mehr

LED-Beleuchtung. Förderung bei Bestandsobjekten und Chancen der Energieeinsparung gemäß dem Energie-Effizienz-Gesetz

LED-Beleuchtung. Förderung bei Bestandsobjekten und Chancen der Energieeinsparung gemäß dem Energie-Effizienz-Gesetz LED-Beleuchtung Förderung bei Bestandsobjekten und Chancen der Energieeinsparung gemäß dem Energie-Effizienz-Gesetz 18.01.2017 Mag. Dominik Alder Mag. art. Dominik Alder Department Head XAL GmbH, Graz

Mehr

Bundes-Energieeffizienz-Gesetz (EEffG) Richtlinienverordnung

Bundes-Energieeffizienz-Gesetz (EEffG) Richtlinienverordnung Bundes-Energieeffizienz-Gesetz (EEffG) Richtlinienverordnung 10.3.2016 WK-Tirol Arbeitskreis Umwelt Sparte Industrie Beratende Ingenieure Energie-/Elektrotechnik Energieeffizienz - Alternative Energien

Mehr

Kriterien zur Energieauditpflicht für Nicht-KMU. Matthias Wohlfahrt, 21.04.2015 Energiefrühstück Landeshauptstadt Hannover

Kriterien zur Energieauditpflicht für Nicht-KMU. Matthias Wohlfahrt, 21.04.2015 Energiefrühstück Landeshauptstadt Hannover Kriterien zur Energieauditpflicht für Nicht-KMU Matthias Wohlfahrt, 21.04.2015 Energiefrühstück Landeshauptstadt Hannover Was wird Pflicht? NICHT-KMU werden alle 4 Jahre zu Energieaudits verpflichtet:

Mehr

Bei Verträgen über Dienstleistungen beginnt die Widerrufsfrist mit jenem Tag des Vertragsabschlusses.

Bei Verträgen über Dienstleistungen beginnt die Widerrufsfrist mit jenem Tag des Vertragsabschlusses. Widerrufsbelehrung Aufgrund der Verbraucherrechte-Richtlinie der EU besteht in allen Mitgliedsstaaten der EU ein Widerrufsrecht für Endverbraucher bei Internetgeschäften. Die EU-Richtlinie gilt nur für

Mehr

Energieeffizienz Bundes- und Landesgesetze. Klaus Dorninger MBA

Energieeffizienz Bundes- und Landesgesetze. Klaus Dorninger MBA Energieeffizienz Bundes- und Landesgesetze Klaus Dorninger MBA Fernwärmetage Wels März 2012 Energieeffizienz-Richtlinie 2006 EU-Endenergieeffizienzrichtlinie (2006/32/EG), Endenergieeinsparung 9% Freiwillige

Mehr

Kriterien der EU für die umweltorientierte öffentliche Beschaffung von Strom

Kriterien der EU für die umweltorientierte öffentliche Beschaffung von Strom Kriterien der EU für die umweltorientierte öffentliche Beschaffung von Strom Die umweltorientierte öffentliche Beschaffung (Green Public Procurement, GPP) ist ein freiwilliges Instrument. Im vorliegenden

Mehr

Pflicht zum Energieaudit Stichtag: 05. Dezember 2015

Pflicht zum Energieaudit Stichtag: 05. Dezember 2015 Pflicht zum Energieaudit Stichtag: 05. Dezember 2015 Birgit Batsch Projektmanagerin ZAB-Energie Hintergrund Regelungen im Artikel 8 Abs. 4-7 der EU-Energieeffizienzrichtlinie 2012/27/EU: Alle Mitgliedstaaten

Mehr

Positionspapier des bvöd-ausschusses Energie

Positionspapier des bvöd-ausschusses Energie Bundesverband Öffentliche Dienstleistungen - Deutsche Sektion des CEEP e.v. Invalidenstraße 11 D-10115 Berlin fon: +49 (0) 30 / 94 39 51 3-0 fax: +49 (0) 30 / 94 39 51 3-29 e-mail: info@bvoed.de web: www.bvoed.de

Mehr

Energiewende für Österreich!

Energiewende für Österreich! Energiewende für Österreich! Technische Optionen einer Vollversorgung für Österreich mit erneuerbaren Energien 13. Symposium Energieinnovation, 14.02.2014 TU Graz Prof. Dr. Reinhold Christian Umwelt Management

Mehr

NEUERUNGEN IN DER FÖRDERUNG VON UMWELTPROJEKTEN

NEUERUNGEN IN DER FÖRDERUNG VON UMWELTPROJEKTEN NEUERUNGEN IN DER FÖRDERUNG VON UMWELTPROJEKTEN planning Day 2015 DI Angelika Müller 12. Juni 2015 Inhalt A. Änderungen in Rechtsgrundlagen B. Energieeffizienzgesetz C. Überblick Förderungsbereiche für

Mehr

Umsetzung von Art. 8 Energieeffizienzrichtlinie Das neue Energiedienstleistungsgesetz

Umsetzung von Art. 8 Energieeffizienzrichtlinie Das neue Energiedienstleistungsgesetz Umsetzung von Art. 8 Energieeffizienzrichtlinie Das neue Energiedienstleistungsgesetz Referent: Veranstaltung: Datum: Jennifer Kratz Energieberatertag Saar 2015 23.09.2015 Agenda Vorgaben der Energieeffizienzrichtlinie

Mehr

WETTBEWERBSVORTEIL ENERGIEEFFIZIENZ

WETTBEWERBSVORTEIL ENERGIEEFFIZIENZ WETTBEWERBSVORTEIL ENERGIEEFFIZIENZ Inhalt Energieeffizienz: Die intelligente Energiequelle 1-13 Gemeinsam handeln: Angebote der IHK 14-21 Energieeffizienz: Die intelligente Energiequelle Energieeffizienz:

Mehr

Entwurf für die AFRAC-Stellungnahme 29. Energieeffizienzgesetz (IFRS)

Entwurf für die AFRAC-Stellungnahme 29. Energieeffizienzgesetz (IFRS) April 2016 Entwurf für die Stellungnahme Auswirkungen des Energieeffizienzgesetzes auf IFRS-Abschlüsse Bitte übermitteln Sie Stellungnahmen bis zum 20.05.2016. Dieser Entwurf einer Stellungnahme wird vom

Mehr

Austrian Energy Agency

Austrian Energy Agency Austrian Energy Agency EM2010 - Energiemanagement für Österreich Bisherige Umsetzung der EN 16001 in 100 Unternehmen Julia Gsellmann Austrian Energy Agency 13/10/10 Seite 1 EM-Checks in Unternehmen Ziel:

Mehr

Energie- und Klimaschutzkonzept Lahn-Dill

Energie- und Klimaschutzkonzept Lahn-Dill Lahn-Dill Klimakarawane Braunfels, Hüttenberg, Lahnau, Mittenaar, Schöffengrund, Waldsolms Wetzlar, 3.6.215 Endenergieverbrauch 213 gesamt: ca. 9. GWh Lahn-Dill-Kreis nach Verbrauchssektoren Aufteilung

Mehr

Erweiterte Energiedienstleistungen

Erweiterte Energiedienstleistungen Erweiterte Energiedienstleistungen Graz, 8. April 2003 $NWLH $NWLH 3URGXNWLRQ 9HUPDUNWXQJ 1HW]EHWULHE &RQWUDFWLQJ 3URGXNWLRQ 7UDGLQJ 9HUPDUNWXQJ 1HW]EHWULHE (QJLQHHULQJ &RQWUDFWLQJ %HVFKDIIXQJ 9HUPDUNWXQJ

Mehr

Spitzenausgleich SpaEfV

Spitzenausgleich SpaEfV Spitzenausgleich SpaEfV Jetzt Energie- und Stromsteuerrückerstattung sichern! Energiekosten dauerhaft senken, Energieeffizienz kontinuierlich steigern und dabei noch Steuern sparen der Spitzenausgleich

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen

NBank Engagement für Niedersachsen NBank Engagement für Niedersachsen Energieeffizienz im Maschinenpark Sabine Beckenbauer, Emden, 25.09.2013 NBank Ausrichtung Gesellschafter: Land Niedersachsen Banklizenz + Kapitalmarktzugang Gewährträgerhaftung

Mehr

Erfahrungen der österreichischen Unternehmen mit der Umsetzung des Energieeffizienzgesetzes in der 1. Periode

Erfahrungen der österreichischen Unternehmen mit der Umsetzung des Energieeffizienzgesetzes in der 1. Periode Erfahrungen der österreichischen Unternehmen mit der Umsetzung des Energieeffizienzgesetzes in der 1. Periode Analyse der aktuellen Befragungsergebnisse 31. März 2016 Energieinstitut der Wirtschaft GmbH

Mehr

Aktuelle Änderungen bei der Umsatzsteuer für polnische Unternehmer in Deutschland. Uwe Komm Diplom-Finanzwirt Steuerberater 11.

Aktuelle Änderungen bei der Umsatzsteuer für polnische Unternehmer in Deutschland. Uwe Komm Diplom-Finanzwirt Steuerberater 11. Aktuelle Änderungen bei der Umsatzsteuer für polnische Unternehmer in Deutschland Uwe Komm Diplom-Finanzwirt Steuerberater 11. Juni 2010 Seminar UNI-BUD in Kolberg 11.-12.06.2010 BM Partner Revision GmbH

Mehr

Erfahrungen der österreichischen Unternehmen mit der Umsetzung des Energieeffizienzgesetzes in der 1. Periode

Erfahrungen der österreichischen Unternehmen mit der Umsetzung des Energieeffizienzgesetzes in der 1. Periode Erfahrungen der österreichischen Unternehmen mit der Umsetzung des Energieeffizienzgesetzes in der 1. Periode Analyse der aktuellen Befragungsergebnisse 31. März 2016 Energieinstitut der Wirtschaft GmbH

Mehr

RED KILOWATT Energiemanagement GmbH. Gesetzliche Regelungen zu ENERGIEAUDITS ab 2015 in Deutschland

RED KILOWATT Energiemanagement GmbH. Gesetzliche Regelungen zu ENERGIEAUDITS ab 2015 in Deutschland 1 RED KILOWATT Energiemanagement GmbH Gesetzliche Regelungen zu ENERGIEAUDITS ab 2015 in Deutschland 2 RED KILOWATT RED KILOWATT Energiemanagement GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen aus dem Oldenburger

Mehr

Vorblatt. Ziel(e) Inhalt

Vorblatt. Ziel(e) Inhalt 40/ME XXV. GP - Ministerialentwurf - Energieeffizienzgesetz - Vorblatt und Wirkungsorientierte Folgenabschätzung 1 von 19 1 von 19 Vorblatt Ziel(e) - Stärkung der Versorgungssicherheit und Entwicklung

Mehr

Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G)

Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) Nichtamtliche Lesefassung zu der Änderung des Energiedienstleistungsgesetz durch das am 5. Februar 2015 durch den Bundestag beschlossene, noch nicht verkündete und

Mehr

Energieeffizienz in Europa

Energieeffizienz in Europa Energieeffizienz in Europa Dr. Robert Wutti VTU Engineering GmbH Pharmaceuticals & Biotechnology Chemistry & Metallurgy Oil & Gas VTU Gruppe Braunschweig Rheinbach Hattersheim am Main Burghausen Linz Wien

Mehr

SO SPAREN SIE GELD! Energiemanagement in der Hotellerie und Gastronomie. 20. Mai 2015 // Mag. Petra Lackner, DI Wolfgang Stumpf

SO SPAREN SIE GELD! Energiemanagement in der Hotellerie und Gastronomie. 20. Mai 2015 // Mag. Petra Lackner, DI Wolfgang Stumpf SO SPAREN SIE GELD! Energiemanagement in der Hotellerie und Gastronomie 20. Mai 2015 // Mag. Petra Lackner, DI Wolfgang Stumpf INHALT 1 Bundes-Energieeffizienzgesetz 2 Optimieren Sie Ihre Energiekosten

Mehr

Bauanleitung für Beratungsangebote. Dipl.-Ing. Architekt Ralph Schmidt, Geschäftsführer ARGE SOLAR e.v. Fachtagung ead, 31. März 2011, Hannover

Bauanleitung für Beratungsangebote. Dipl.-Ing. Architekt Ralph Schmidt, Geschäftsführer ARGE SOLAR e.v. Fachtagung ead, 31. März 2011, Hannover Bauanleitung für Beratungsangebote Dipl.-Ing. Architekt Ralph Schmidt, Geschäftsführer ARGE SOLAR e.v. Fachtagung ead, 31. März 2011, Hannover Inhaltsübersicht 1. Kurzvorstellung ARGE SOLAR 2. Bestandsaufnahme

Mehr

Mag. Michael Mock Geschäftsführer

Mag. Michael Mock Geschäftsführer Aktuelles aus dem FGW Mag. Michael Mock Geschäftsführer Fachverbandstagung 2014, Hotel Loipersdorf 23. Oktober 2014 1 Organisatorische Veränderungen I Entwicklung der Mitgliederzahlen (Mitgliederstand

Mehr

4.5.1 Anlass zur Erstellung des Energieausweises. Ausstellung und Verwendung von Energieausweisen

4.5.1 Anlass zur Erstellung des Energieausweises. Ausstellung und Verwendung von Energieausweisen Seite 1 4.5.1 4.5.1 s Ausstellung und Verwendung von n Die Anlässe zur Ausstellung von n werden in 16 geregelt. Der Energieausweis dokumentiert die energetische Qualität eines Gebäudes. Dabei gilt er als

Mehr

Newsletter für Geschäftskunden

Newsletter für Geschäftskunden Newsletter für Geschäftskunden Ausgabe April 2015 Ausgabe April 2015 Wenn Sie Fragen zum Thema Energie und mehr haben, rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne ausführlich. Leiter Vertrieb Geschäftskunden

Mehr

Der Energieausweis als Marketinginstrument WohnCom. Der Energieausweis als Marketinginstrument. Vortrag FHW Berlin. 7. Mai 2007

Der Energieausweis als Marketinginstrument WohnCom. Der Energieausweis als Marketinginstrument. Vortrag FHW Berlin. 7. Mai 2007 Der Energieausweis als Marketinginstrument Vortrag FHW Berlin 7. Mai 2007 Gliederung E, E, E, E, E, die 5 E s Die Rolle des Energieausweises für Unternehmen und Kunden Anwendung und Umsetzung des Energieausweises

Mehr

Widerrufsbelehrung der redcoon GmbH

Widerrufsbelehrung der redcoon GmbH Widerrufsbelehrung der redcoon GmbH Stand: September 2015 www.redcoon.de Inhaltsverzeichnis Widerrufsbelehrung Verträge für die Lieferung von Waren Seite 3 Muster-Widerrufsformular Seite 5 Widerrufsbelehrung

Mehr

Beschaffung effizienter Informationstechnologie als Strategie gegen hohe Energiekosten

Beschaffung effizienter Informationstechnologie als Strategie gegen hohe Energiekosten Beschaffung effizienter Informationstechnologie als Strategie gegen hohe Energiekosten Kerstin Kallmann Berliner Energieagentur GmbH Workshops Intelligenter Energieeinsatz in Städten und Gemeinden Erfurt,

Mehr

Anschalten? Umdenken! energieeffizienzkonzept Aachen

Anschalten? Umdenken! energieeffizienzkonzept Aachen Anschalten? Umdenken! energieeffizienzkonzept Aachen Dipl.-Ing. Benjamin Bornefeld, STAWAG Stadtwerke Aachen AG 29.10.2008WS EMSAITEK Frankfurt, 21.01.2010 Dipl.-Ing. Benjamin Bornefeld ÖKOPROFIT Aachen

Mehr

Stand: Juni 2015. ERDGAS.praxis. Energiemanagementsysteme und -audits

Stand: Juni 2015. ERDGAS.praxis. Energiemanagementsysteme und -audits Stand: Juni 2015 ERDGAS.praxis Energiemanagementsysteme und -audits Einführung Gewerbliche Unternehmen stehen heute vor der Herausforderung, ihren Energieverbrauch und damit die Kosten für Energie zu senken

Mehr

SB13 Graz. Ing. Gerhard Los. Energieeffizienzgesetz aus Sicht Wien Energie. Projekt- und dienstleistungsvertrieb, Wien Energie. Wien,

SB13 Graz. Ing. Gerhard Los. Energieeffizienzgesetz aus Sicht Wien Energie. Projekt- und dienstleistungsvertrieb, Wien Energie. Wien, SB13 Graz Energieeffizienzgesetz aus Sicht Wien Energie Ing. Gerhard Los Projekt- und dienstleistungsvertrieb, Wien Energie Kontakt: gerhard.los@wienenergie.at Wien, 12.11.2015 DAS WIENER MODELL Seit Jahrzehnten

Mehr

Energie aktuell Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) Michael Behr, VEA Rhein-Ruhr

Energie aktuell Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) Michael Behr, VEA Rhein-Ruhr Energie aktuell Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) Michael Behr, VEA Rhein-Ruhr VEA - BUNDESVERBAND DER ENERGIE-ABNEHMER E.V. GESCHÄFTSSTELLEN IM ÜBERBLICK HAUPTGESCHÄFTSSTELLE 30519 Hannover Zeißstraße

Mehr

Stadtwerke Klagenfurt Gruppe. M. Schuppich - Fotolia.com. Kundeninformation. Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen

Stadtwerke Klagenfurt Gruppe. M. Schuppich - Fotolia.com. Kundeninformation. Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen Stadtwerke Klagenfurt Gruppe M. Schuppich - Fotolia.com Kundeninformation Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen Stand 1. Juli 2016 Das Energieeffizienzgesetz (EEffG) Das Bundes-Energieeffizienzgesetz

Mehr